Installations

Installations
FacilityPro CopyPrint 3000
Installations- und Bedienungsanleitung
Dateiname:
Revisionsdatum:
MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
17-12-2012
Für weitere Informationen:
Besuchen Sie die Website http://www.magna-carta.com/
© 2009 Magna Carta Chipcard Solutions. Alle Rechte vorbehalten.
Magna Carta, FacilityPro, FacilityPro Manager, Comet und das FacilityPro Manager-Logo sind
eingetragene Warenzeichen von Magna Carta Chipcard Solutions in den Niederlanden und/oder
anderen Ländern.
Alle anderen Produktbezeichnungen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen Ihrer
jeweiligen Inhaber.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
2
INHALT
ÜBER DIESE INSTALLATIONS- UND BEDIENUNGSANLEITUNG .......................................... 5
1
EINFÜHRUNG .................................................................................................... 6
2
FACILITYPRO COPYPRINT 3000: WAS IST IN DER KISTE? ......................................... 9
3
INSTALLATION................................................................................................. 11
3.1
Einbau der Magnabox in das Bodenstativ .................................................................... 11
3.2
Installation des Kartenlesers und Anschluss an die Magnabox ...................................... 11
3.3
Anschluss der Magnabox an den Kopierer, Drucker oder das Multifunktionsgerät ........... 13
3.3.1 Elektrisch ...............................................................................................................13
3.3.2 Eingangssignale.......................................................................................................14
3.4
4
4.1
Verbindung der Magnabox mit einem Netzwerk ........................................................... 15
KONFIGURATION .............................................................................................. 16
Laden der Standardkonfiguration ............................................................................... 16
4.2
Konfigurierung mit FacilityPro Manager ...................................................................... 18
4.2.1 Erzeugen des Terminals .............................................................................................18
4.2.2 Bestimmung der Parameterwerte für das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal ...................20
4.2.3 Konfigurieren des Terminals ......................................................................................28
4.3
Konfigurieren mit den Magnabox-Menüs ..................................................................... 28
4.4
Konfigurieren mit einem Webbrowser (http) .............................................................. 29
5
AKTIVIERUNG DES CHIPKNIP IM FACILITYPRO COPYPRINT 3000 TERMINAL ............. 32
6
BETRIEB DES FACILITYPRO COPYPRINT 3000 TERMINALS ...................................... 33
6.1
Einschalten des FacilityPro CopyPrint 3000 Terminals ................................................. 33
6.2
Kopieren am FacilityPro Copy 3000 Terminal (CO3000, nur kopieren) .......................... 33
6.3
Drucken am FacilityPro Print 3000 Terminal (PR3000, nur drucken) ............................. 35
6.4
Kopieren am FacilityPro MultiFunctional 3000 Terminal (MF3000, drucken und kopieren)36
6.5
Drucken am FacilityPro MultiFunctional 3000 Terminal (MF3000, drucken und kopieren)36
3
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
6.6
Anzeige des Kartensaldos mit dem FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal ....................... 37
7
ÜBERMITTLUNG VON CHIPKNIP-BEZAHLUNGEN AN EQUENS ................................... 38
8
PROBLEMBEHEBUNG ......................................................................................... 39
8.1
Auf dem Display erscheint „Saldo zu niedrig“ ............................................................. 39
8.2
Auf dem Display erscheint „KARTE HAT DIE FALSCHE WÄHRUNG“ ................................. 39
8.3
Auf dem Display erscheint „KARTE IST HIER UNGÜLTIG“ .............................................. 39
8.4
Auf dem Display erscheint „KARTE IST UNGÜLTIG“ ...................................................... 40
8.5
Auf dem Display erscheint „KARTE IST NOCH NICHT GÜLTIG“ ........................................ 40
8.6
Auf dem Display erscheint „IHRE KARTE IST UNBRAUCHBAR“ ....................................... 40
8.7
Auf dem Display erscheint „IHRE KARTE REAGIERT NICHT“ ........................................... 41
8.8
Chipknip-Probleme ................................................................................................... 41
8.8.1 Display zeigt „BUITEN GRBUIK, BETAAL ANDERS“ ..........................................................41
8.8.2 Display zeigt „STÖRUNG, BITTE KARTE ENTNEHMEN“ ......................................................42
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
4
Über diese Installations- und Bedienungsanleitung
Diese Installations- und Bedienungsanleitung betrifft das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal
(MAN0 CP3000 DEED 6805.doc).
Es gründet auf der Magnabox-Anwendungssoftware-Version V3.68, der Bios-Version 3.44 und
der FacilityPro Manager-Version 3.6.
Diese Anleitung beschreibt die Installation und Bedienung des FacilityPro CopyPrint 3000
Terminals und die Lösungen für bestimmte Probleme. Technische Spezifikationen, wie
Abmessungen, Speicherkapazität usw., finden Sie auf dem Datenblatt für das FacilityPro
CopyPrint 3000 Terminal.
Wenn der Text eine Aufzählung enthält, die keine auszuführenden Anweisungen darstellt, wird
diese Aufzählung wie folgt dargestellt, wobei jeder Punkt durch eine Nummer und eine Klammer
gekennzeichnet ist:
1) Erster Punkt
2) Zweiter Punkt usw.
Wenn der Text Anweisungen über die Ausführung der verschiedenen Aufgaben enthält, haben
diese Anweisungen immer einen Titel, der mit Wie beginnt, zum Beispiel: Wie überprüfe ich
das Guthaben auf einer Chipkarte? Die Anweisungen für die spezifische Aufgabe erfolgen
Schritt für Schritt in der Reihenfolge, in der sie ausgeführt werden müssen, wobei jeder Schritt
wie folgt durch eine Nummer und einen Punkt gekennzeichnet ist:
1. Schritt 1
2. Schritt 2
3. Schritt 3 usw.
5
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
1 Einführung
Das FacilityPro CopyPrint 3000 ist ein Terminal zum elektronischen Bezahlen an Fotokopierern,
Druckern und Multifunktionsgeräten (Kopierer + Drucker) unter Verwendung einer FacilityProSmartcard oder eines Chipknip 1. Das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal steht in einer Reihe
von Varianten zur Verfügung, so dass es für praktisch jeden Fotokopierer, Drucker oder jedes
Multifunktionsgerät ein passendes Modell gibt. Es gibt ein geeignetes Modell für praktisch
jeden Fotokopierer, Drucker und jedes Multifunktionsgerät.
Das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal besteht aus zwei Hauptmodulen: der Steuereinheit und
dem Kartenleser. Es wird im Allgemeinen gemeinsam mit einer Standaufstellung und einem
Anschlusskasten gekauft. Die Steuereinheit oder Magnabox wird im Inneren des abschließbaren
Anschlusskastens montiert und an den Fotokopierer, den Drucker oder das Multifunktionsgerät
angeschlossen. Die Steuereinheit wird auch an den Kartenleser (Atlas 4) angeschlossen, in dem
die Karte gelesen und beschrieben wird.
Zum Drucken arbeitet das FacilityPro CopyPrint 3000 mit der Printspooler-Software zusammen.
Die Smartcard jedes PC-Benutzers ist mit seinem Login-Namen verknüpft (unter Verwendung
von entweder der Kartennummer oder von auf einen Rahmen geschriebenen Informationen).
Das Druckterminal zeigt nur die Druckaufträge an, die sich für die eingeführte Karte in der
Warteschlange befinden. Druckaufträge können beim FacilityPro CopyPrint 3000 abgearbeitet
aber auch aufgehoben werden. Auf dem LCD-Schirm des Terminals werden klare und einfache
Anweisungen angezeigt, die seine Verwendung einfach machen.
Zum Kopieren oder Drucken auf einem mit dem FacilityPro CopyPrint 3000 ausgerüsteten
Fotokopierer, Drucker oder Multifunktionsgerät muss der Kunde zuerst seine Chipkarte
einführen. Dann beginnt er entweder einfach mit dem Kopieren oder wählt einen Druckauftrag
zum Drucken. Beim Kopieren wird der fällige Betrag von seiner Karte abgezogen, bevor jede
Kopie erstellt wird. Es muss eine Vorauszahlung für eine begrenzte Anzahl von Kopien geleistet
werden, die später zurückerstattet wird. Bei Druckaufträgen wird der Gesamtbetrag für
gewöhnlich abgezogen, bevor der Auftrag gestartet wird. In einigen Fällen erfolgt die
Bezahlung jedoch wie beim Kopieren. Der Kunde kann durch Drücken der Taste <?> auch sein
Saldo auf der LCD-Anzeige darstellen lassen.
An einem FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal bezahlen Sie Ihre Kopien oder Ausdrucke mit
einer FacilityPro-Karte oder einem Chipknip. Eine FacilityPro-Karte ist eine Smartcard für Ihre
eigene Organisation oder Ihr eigenes Unternehmen, das für das elektronische Bezahlen an
Registrierkassen und POS-Stationen, Verkaufsautomaten, Kopierern etc. verwendet werden kann.
Magna Carta hat das ‘geschlossene’ elektronische Transaktionssystem FacilityPro entwickelt, das
verschiedene Funktionen für die Kartenkonfiguration, die Registrierung der Daten auf den
Karten und ein Rabattsystem für Kartennutzer anbietet. Ein nützliches Leistungsmerkmal des
Systems ist die Möglichkeit der Preisdifferenzierung für die verschiedenen Kartennutzer.
FacilityPro funktioniert mit kontaktgebundenen und mit kontaktlosen Karten. Derzeit werden
kontaktgebundenen Karten unterstützt T=0, T=1, u.a. JavaCard, IBM MFC und die Altkarten Bull
Scot5, Gemclub Micro, FacilityCard, und Multi-Card Smart. An kontaktlosen Karten werden
Chipknip-fähige Terminals stehen nur in den Niederlanden zur Verfügung. Chipknip ist die in
den Niederlanden verwendete Form der elektronischen Barzahlung und ist mit der in
Deutschland verwendbaren Geldkarte vergleichbar.
1
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
6
zurzeit Mifare (Classic, DESFire, DESFire EV1) und kontaktlose JavaCards (JCOP 21, 31 usw.)
unterstützt. Unterstützt werden auch LEGIC-Karten (Prime, Avant), die aber einen spezielle
LEGIC-Kartenleser erfordern.
Zusätzlich zur direkten Bezahlung kann das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal Transaktionen
mit einer FacilityPro-Karte verarbeiten. Diese Karte erlaubt eine Differenzierung zwischen
Nutzern nach Nutzungsarten, nämlich Nutzung zu ermäßigten Preisen, kostenfreie Nutzung und
Nutzung aus einem Verfügungsrahmen. Zu den gespeicherten Transaktionsdaten gehört die
Kostenstelle zur Weiterverrechnung. Wichtige zusätzliche Leistungsmerkmale der FacilityPro
CopyPrint 3000-Modelle zum Drucken sind die Funktionen “Follow-me”: Die Ausdrucke können
an irgendeinem Terminal des Netzwerks bezahlt oder abgeholt werden, und “Printing on
demand”: Die Ausdrucke werden erst gedruckt, wenn der Kunde da ist, um sie abzuholen. Für
den Betreiber bedeutet dies große Einsparungen an Verbrauchsmaterialien, für den Kunden,
dass seine Ausdrucke geschützt sind und nicht vor fremde Augen gelangen.
Das FacilityPro CopyPrint 3000 fungiert als Terminal innerhalb eines FacilityPro-Gesamtsystems
für elektronische Transaktionen. Neben Verkaufsautomaten können andere Zahlungssysteme von
Magna Carta (beispielsweise Systeme an Registrierkassen und Kopierern) sowie
Zugangskontrollterminals und Kartenaufladestationen integriert werden.
Abhängig von der Architektur Ihres Standortes wählen Sie entweder ein PayPro- oder ein
PowerPro-Terminal:
1) PayPro: Karteninhaber können nicht in Nutzergruppen eingeteilt werden. Alle
Karteninhaber bezahlen derselben Preis. Individuelle Leistungsmerkmale können nicht
zugeteilt werden.
2) PowerPro: Karteninhaber können in Benutzergruppen eingeteilt werden; dies ermöglicht
eine komplexere Preisdifferenzierung durch die Festsetzung von Rabatten und
Verfügungsrahmen pro Benutzergruppe. Benutzergruppen können mehrere individuelle
Leistungsmerkmale zugewiesen werden (beispielsweise kostenfreie Nutzung, Rabatt,
Verfügungsrahmen). Karteninhaber können auch nach Kostenstellen unterteilt werden,
damit Abrechnungsauswertungen pro Kostenstelle erstellt werden können.
Die Terminals werden mit der von Magna Carta entwickelten Software FacilityPro Manager
verwaltet. Mit dem Modul PayPro des FacilityPro Manager verwaltet der Systemadministrator die
Zahlungsterminals. Er kann Produkte und Preise bearbeiten, gestohlene Karten auf die Sperrliste
setzen und die Terminals auslesen.
Das Modul PowerPro des FacilityPro Manager ermöglicht die Definition von Benutzergruppen
und Kostenstellen und damit die komplexere Konfiguration eines Terminals. Benutzergruppen
können mehrere individuelle Leistungsmerkmale zugeteilt werden. Zu den gespeicherten
Transaktionsdaten gehört die Kostenstelle zur Weiterverrechnung von Kosten. Weitere
Einzelheiten über den FacilityPro Manager finden Sie auf dem Datenblatt für dieses Produkt.
Das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal kann mit der Managementsoftware über Ethernet oder
mittels eines GSM-/GPRS- oder PSTN-Modems über das mobile oder analoge Telefonnetz oder
stand-alone über USB-Speichersticks oder über Infrarot kommunizieren. In manchen Fällen kann
zusätzliche Hardware und/oder Software erforderlich sein, wie beispielsweise ein Personal
Digital Assistant (PDA) und die COMET-Software für die Kommunikation über Infrarot, oder ein
Modem am Backoffice-Computer für eine Wählverbindung.
7
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
Wenn Chipknip am Terminal akzeptiert wird, müssen die Chipknip-Bezahlungen an den
Kreditkartenabrechner Equens weitergeleitet werden. Dazu kann das Modul Chipknip des
FacilityPro Manager verwendet werden, ein ’store-and-forward’-Modul, das die Transaktionen
von den Terminals sammelt und sie dann in einem Stapel zu Equens zur Verarbeitung sendet. Es
ist daher nicht unbedingt erforderlich, an jedem Terminal, das Chipknip akzeptieren muss, eine
Netzverbindung (Ethernet oder Telefon) von Equens zertifizieren zu lassen. Eine andere Option
ist die direkte Übertragung der Chipknip-Bezahlungen vom Terminal an Equens mit Hilfe der
integrierten Chipknip-Terminalsoftware. Dies erfordert eine von Equens zertifizierte
Netzwerkverbindung.
Das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal hat bei normaler Nutzung 6 Monate Garantie für
Herstellungsmängel ab dem Zeitpunkt des Ankaufs.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
8
2 FacilityPro CopyPrint 3000: Was ist in der Kiste?
Sie haben ein FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal gekauft. Wir bieten eine Vielfalt an Modellen
des FacilityPro CopyPrint 3000 Terminals an. Diese werden in der untenstehenden Tabelle
zusammen mit Ihren Produktcodes gezeigt. Ein FacilityPro CopyPrint 3000 ist ein PayPro- oder
PowerPro-Terminal, weshalb dem Produktcode die Angabe PayPro oder PowerPro vorausgeht.
Der Produktcode sollte stets mit einem Ländercode enden, der angibt, in welchem Land das
Terminal installiert wird (z.B. PowerPro MF3050 UK). Wenn Chipknip-Karten am Terminal
akzeptiert werden, sollte der Produktcode mit CK ergänzt werden (z.B. PayPro PR3060 NL CK).
Die FacilityPro CopyPrint 3000 Zahlungsterminals
ATLAS 4 STRAIGHT: EVA-EINBAU
KOPIERER DRUCKER MULTIFUNKTIONSGERÄT
ETHERNET und IRDA
CO 3050
PR 3050 MF 3050
+ PSTN-Modem
CO 3051
PR 3051 MF 3051
+ GSM-/GPRS-Modem
CO 3052
PR 3052 MF 3052
+ USB-Modul
CO 3053
PR 3053 MF 3053
ATLAS 4 BLOCKING: EVA-EINBAU
KOPIERER DRUCKER MULTIFUNKTIONSGERÄT
ETHERNET und IRDA
CO 3060
PR 3060 MF 3060
+ PSTN-Modem
CO 3061
PR 3061 MF 3061
+ GSM-/GPRS-Modem
CO 3062
PR 3062 MF 3062
+ USB-Modul
CO 3063
PR 3063 MF 3063
Ihr FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal besteht aus den folgenden Elementen:
1) Magnabox-Steuereinheit:
a) Magnabox-Steuereinheit, optional mit SAM für Chipknip-Annahme, optional mit
integriertem USB-Modul
b) Zubehörbeutel mit:
- Schlüssel für Magnabox
- 3 S6-Steckern
- 3 Schrauben DIN7981 4,8x25 mm
c) A6-Blatt mit Liste „Was ist in der Kiste?“ und einem Verweis auf die MagnaboxInstallations- und Bedienungsanleitung auf der Magna Website
2) Kartenleserbox, und zwar eine der folgenden:
a) Typ Atlas 4 „Straight“ (Modelle CO305X, PR305X, MF305X):
- Atlas mit 4 Tasten
- A6-Blatt mit Liste „Was ist in der Kiste?“ und einem Verweis auf die AtlasInstallations- und Bedienungsanleitung auf der Magna Website
b) Typ Atlas 4 „Blocking“ (Modelle CO306X, PR306X, MF306X):
- Atlas mit 4 Tasten
- A6-Blatt mit Liste „Was ist in der Kiste?“ und einem Verweis auf die AtlasInstallations- und Bedienungsanleitung auf der Magna Website
3) Anwendungsbox:
a) Modulares Kabel RJ12/RJ12 5 m
9
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
b) Kopiererkabel mit HDP 26-Verbindungsstecker für die Verbindung mit der Magnabox und
16 farbigen Drähten am anderen Ende
c) 4 Muttern zur Verbindung des Atlas 4 „Straight“ oder „Blocking“ mit dem Bodenstativ
oder einer anderen Oberfläche
d) Netzgerät für Magnabox
e) A6-Blatt mit Liste „Was ist in der Kiste?“ und einem Verweis auf die Installations- und
Bedienungsanleitung des FacilityPro CopyPrint 3000 Terminals auf der Magna CartaWebsite
Ihr FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal CO30X1, PR30X1 oder MF30X1 umfasst zusätzliche
Elemente:
1) Telefonkabel mit zwei RJ11-Steckern, MC-Bestellnummer 91900030 (2 Meter)
2) PSTN-Modem, eingebaut in die Magnabox
Ihr FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal CO30X2, PR30X2 oder MF30X2 umfasst zusätzliche
Elemente:
1) Antenne mit SMA-Stecker
2) GSM-/GPRS-Modem, eingebaut in die Magnabox
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
10
3 Installation
Der Einbau des FacilityPro CopyPrint 3000 Terminals beinhaltet:
1) Einbau der Magnabox in das Bodenstativ (§3.1);
2) Installation des Kartenlesers auf dem bzw. im Bodenstativ, Aufstellung des Bodenstativs
und Anschluss des Kartenlesers an die Magnabox (§3.2);
3) Anschluss der Magnabox an den Kopierer, Drucker oder das Multifunktionsgerät (§3.3);
4) Anschluss der Magnabox an ein Netzwerk (§3.4).
3.1 Einbau der Magnabox in das Bodenstativ
Der Einbau der Magnabox in das Bodenstativ erfolgt normalerweise bereits bei Magna Carta.
Diese Version der Anleitung beschreibt nicht die diesbezügliche Vorgehensweise. Auf dem
Abbildung 3-1 ist ein Bodenstativ mit eingebauter Magnabox zu sehen.
Abbildung 3-1
3.2 Installation des Kartenlesers und Anschluss an die Magnabox
Der Kartenleser (Atlas 4) wird normalerweise bereits bei Magna Carta in das Bodenstativ
eingebaut und an die Magnabox angeschlossen. Diese Version der Anleitung beschreibt nicht,
wie der Kartenleser im oder auf dem Bodenstativ installiert wird. Das Abbildung 3-1 zeigt ein
Bodenstativ mit einem eingebauten Atlas 4-Kartenleser.
Wenn Sie sich dazu entschieden haben, kein Bodenstativ zu verwenden, sondern den
Kartenleser auf einer anderen Oberfläche anzubringen, müssen Sie die Schritte bezüglich des
Anschlusses des Kartenlesers an die Magnabox durchführen.
11
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
Abbildung 3-2
Wenn Sie den Kartenleser nicht in oder auf einem Magna Carta-Bodenstativ installieren, müssen
Sie zunächst sicherstellen, dass:
1) in der Oberfläche, in die Sie den Kartenleser einbauen möchten, eine EVA (maxi)Öffnung und ausreichend Platz dahinter für den Atlas 4 „Straight“ oder „Blocking“
(Abmessungen siehe Datenblatt Atlas 4) und den Kabelsatz zur Verfügung stehen.
2) sich hinter dieser Öffnung keine Hindernisse befinden, die den Kabelsatz blockieren oder
das Kabel beschädigen könnten.
Wie schließe ich den Atlas 4 „Straight“ oder „Blocking“ an die Magnabox an?
1. Stecken Sie einen RJ12-Stecker des mit Ihrer FacilityPro CopyPrint 3000-Anwendungsbox
mitgelieferten modularen RJ12-/RJ12-Kabels in den Port auf dem Atlas ein, der mit „1“
markiert ist.
2. Stecken Sie den anderen RJ12-Stecker dieses Kabels in den Port der Magnabox ein, der
mit „READER1“ markiert ist.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
12
3.3 Anschluss der Magnabox an den Kopierer,
Drucker oder das Multifunktionsgerät
3.3.1 Elektrisch
Eingänge
Die Kopiererschnittstelle auf der Magnabox verfügt über sechs
Eingänge. Diese Eingänge sind mit sechs Optokopplern
konzipiert, die eine gemeinsame mit Va verbundene Anode
haben. Va sollte mit einer Spannung von 5 bis 24 Volt gespeist
werden. Va ist die gemeinsame Anodenschiene.
Kopierfreigabe
Die Kopierfreigabe ist ein Relais mit einem gemeinsamen und
normalerweise offenen Kontakt.
Eingangsspannung
Es ist möglich, die Stromversorgung der
Magnabox über das Kopiergerät vorzunehmen.
In diesem Fall ist kein Netzanschluss für die
Magnabox erforderlich. Die Eingangsspannung
ist mit Vin verbunden und die Spannung sollte
12 bis 24 Volt betragen.
Abbildungen Seite 13
Common
Copier Enable (NC)
Copier Enable (NO)
Input A
Input B
Copier Machine
Feed pulse (Cin)
Count pulse (Cout)
Copier ON (CON)
A3/A4 (Large)
Color
Reserved
13
Allgemein
Kopierer aktivieren (NC)
Kopierer aktivieren (NO)
Einzug A
Einzug B
Kopierer
Impulsvorschub (Cin)
Pulszähler (Cout)
Kopierer EIN (CON)
A3/A4 (Groß)
Farbe
Belegt
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
Ausgangsspannung
Manchmal gibt ein Kopierer keine Spannung
ab. In diesem Fall ist es möglich, Vout zu
nutzen. Vout bietet eine gleichbleibende 5
Volt-Spannung.
Pin-Belegung
Vin 12V – 24V
Vin 0V
Va 5V – 24V
Impulsvorschub (Cin)
Duplex (000)
A3/A4 (groß)
Kopierfreigabe [COM]
Belegt 1
Kopierfreigabe [NO]
gelb/rot
weiß/rot
rot
violett
weiß
schwarz
orange
grau
grün
10
1
2
3
4
5
6
16
7
19
20
21
22
23
24
25
26
türkis
rosa
blau
gelb
braun
kein Draht
rot/blau
grün/rot
Vout 0V
Vout 5V
Impulszähler (Cout)
Kopierer EIN (CON)
Farbe
Kopierfreigabe [NC]
Belegt 2
Belegt 3
NO=Normally Open, NC=Normally Closed, COM=Common
3.3.2 Eingangssignale
Impulsvorschub (Cin)
Dieses optionale Signal gibt an, dass das Papier in das Gerät eingezogen wird. Damit wird
angezeigt, dass das Kartenlesegerät mit dem Kopiervorgang beschäftigt ist. Es kann mit der
Magnabox verbunden werden, um die Wartezeit, nachdem der Kunde die STOPP-Taste gedrückt
hat, zu verringern. Die Wartezeit wird nur verringert, wenn im Gerät keine Kopien angefertigt
werden. Dieses Signal ist bei einigen Kopierertypen zu finden.
Duplex (OOO)
Dieses Signal gibt normalerweise an, dass die Rückseite des Papiers verwendet wird, was als
beidseitiger Druck bezeichnet wird.
Dieses Signal kann auch zur Erfassung eines vom Kopiergerät erzeugten Out Of Order-Signals
genutzt werden, wenn ein Duplex-Druck nicht notwendig oder Out Of Order von Vorteil ist. Das
Signal erzeugt dann eine Anzeige auf dem Display des Kartenlesers und wird alle laufenden
Transaktionen beenden.
Ob das Signal als Duplex-Signal oder Out Of Order-Signal interpretiert wird, hängt vom Wert des
Parameters unit_subtype (siehe §4.2.2) ab.
A4/A3 (Groß)
Dieses optionale Signal kann zur Aktivierung einer alternativen Preisleitung verwendet werden:
nicht DIN A4, sondern DIN A3.
Bei einigen Kopierermodellen ist ein solches Signal verfügbar.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
14
Impulszähler (Cout)
Dieses Signal gibt an, dass eine neue Kopie fertiggestellt und vom Kopierer in die
Papierauffangschale geleitet wurde.
Es ist auch möglich 4 verschiedene Papiertypen durch eine Impulszählung in einer Impulsfolge
auf diesem Signal zu unterscheiden (z. B. zur Unterscheidung von DIN A3- und DIN A4Papierformaten. Einige Kopierertypen geben für die Berechnung einer DIN A3-Kopie zwei
Impulse kurz nacheinander ab und nur einen Impuls, wenn eine DIN A4-Kopie angefertigt wird).
Die Zeit zwischen den Impulsen dieser Impulsfolge kann konfiguriert werden. Wenn Ihr Kopierer
diese Funktion nicht unterstützt, empfehlen wir, den Parameter copy_large_small auf 1
einzustellen (siehe §4.2.2). Die zeitliche Einstellung dieser Impulsfolge kann über
extra_start_timeout erfolgen.
Kopierer EIN (CON)
Dieses Signal muss mit der Magnabox verbunden werden. Dieses Signal ist meistens das 24VSignal, das für den Anschluss an den mechanischen Zähler verwendet wird. Dieses 24V-Signal
ist vorhanden, wenn der Kopierer eingeschaltet ist.
Wenn das 24V-Signal nicht vorhanden ist (d.h. wenn der Kopierer ausgeschaltet ist), erscheint
auf dem Display des Atlas 4-Kartenlesers die Anzeige „GERÄT IST NICHT EINGESCHALTET“ und
werden jegliche Kundenvorgänge unterbunden.
Farbe
Einige Farbkopierermodelle verfügen über eine Signalleitung, die angibt, ob eine Farb- oder
eine Schwarz/Weiß-Kopie angefertigt wird. Wenn dies der Fall ist, kann diese Leitung mit dem
Farbsignal verbunden werden, um unterschiedliche Preisstufen für Farb- und Schwarz/WeißKopien auszuwählen.
3.4 Verbindung der Magnabox mit einem Netzwerk
Wenn das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal an ein Netzwerk angeschlossen werden soll
(Ethernet LAN oder mobiles oder analoges Telefonnetz), befolgen Sie zur Einrichtung des
Anschlusses an das Netzwerk bitte die dazugehörigen Anweisungen in der MagnaboxInstallations- und Bedienungsanleitung.
15
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
4 Konfiguration
Die Konfiguration der Magnabox beinhaltet Informationen über:
1) die Karten, die das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal annehmen sollte, weil sie den
richtigen Standortcode und die richtigen Kartenschlüssel haben
2) die verwendete Währung
3) ob bestimmte Karten durch das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal abgelehnt werden
sollten, z.B. weil nur bestimmte Kundengruppen den Kopierer, Drucker oder das
Multifunktionsgerät benutzen dürfen oder weil es sich um verlorene oder gestohlene
Karten von der Sperrliste handelt
4) welche Produkte am Kopierer, Drucker oder Multifunktionsgerät und zu welchem Preis
gekauft werden können
5) ob bestimmte Karten einen Rabatt auf den Preis von bestimmten oder allen Produkten
erhalten sollen (nur PowerPro-Terminals)
6) den Wert von einer Reihe von Parametern, die bestimmen, wie ein FacilityPro CopyPrint
3000 Terminal betrieben wird (§4.2.2)
Ihr neues FacilityPro Copyprint 3000 Terminal wird ohne eine Konfiguration in der Magnabox
geliefert. Es muss vor seiner Verwendung konfiguriert werden. Dies kann auf verschiedene Arten
erfolgen:
1) unter Verwendung der Tasten auf der Magnabox zur Programmierung der
Standardkonfiguration, wenn Sie Ihr FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal zum Testen mit
Magna Carta-Testkarten verwenden möchten oder wenn nur Chipknip angenommen
werden soll
2) mit der Managementsoftware FacilityPro Manager zum Hochladen einer
standortspezifischen Konfiguration
3) unter Verwendung der Menüs der Magnabox zur Erzeugung einer standortspezifischen
Konfiguration
4) unter Verwendung von http zum Hochladen einer standortspezifischen Konfiguration
4.1 Laden der Standardkonfiguration
Die Standardkonfiguration geht davon aus, dass:
1) das Terminal nur für Kopiervorgänge genutzt wird
2) die Währung Euro (€) ist
3) nur Magna Carta-Testkarten und/oder Chipknip verwendet werden dürfen
4) die Produkte, die am Kopierer oder Multifunktionsgerät gekauft werden können, denen
in der Abbildung 4-1 entsprechen
5) der Betrag, der vor dem Kopiervorgang von der Karte abgebucht wird, € 1,60 entspricht.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
16
Abbildung 4-1 Produktübersicht der Magnabox des FacilityPro CopyPrint 3000 Terminals
Wie lade ich die Standardkonfiguration in das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal?
Anmerkung: Die Standardkonfiguration kann nur in das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal
geladen werden, wenn es nicht bereits vorher konfiguriert wurde.
1. Bauen Sie das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal ein, wie in Kapitel 3 beschrieben.
2. Stellen Sie sicher, dass das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal eingeschaltet ist. Auf
dem Display des Atlas-Kartenlesers wird der „Keine Konfig.“-Bildschirm angezeigt
(Abbildung 4-2). Wenn das Display jedoch den Begrüßungsbildschirm (Abbildung 4-3)
und den Datums- und Uhrzeitbildschirm (Abbildung 4-4) anzeigt, ist das FacilityPro
CopyPrint 3000 Terminal bereits konfiguriert und können Sie die Standardkonfiguration
nicht mehr laden.
Abbildung 4-2 Bildschirm „Konfig fehlt.“
Abbildung 4-3 Begrüßungsbildschirm
17
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
Abbildung 4-4 Bildschirm mit Datum und Uhrzeit
3. Drücken Sie auf der Magnabox auf die ▼ -Taste. Die Standardkonfiguration wird
geladen. Das Display des Kartenlesers zeigt abwechselnd den Begrüßungsbildschirm
(Abbildung 4-3) und den Datums- und Uhrzeitbildschirm (Abbildung 4-4) an. Wenn die
Anzeige auf dem Display jedoch der Abbildung 4-5 entspricht, ist der Kopierer oder das
Multifunktionsgerät nicht eingeschaltet.
Abbildung 4-5 Gerät ist nicht eingeschaltet
4.2 Konfigurierung mit FacilityPro Manager
In den hier gegebenen Anweisungen wird vorausgesetzt, dass Sie bereits über einige Erfahrung
mit dem FacilityPro Manager verfügen. Ausführlichere Anweisungen finden Sie in der FacilityPro
Manager-Bedienungsanleitung.
4.2.1 Erzeugen des Terminals
Bevor Sie das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal konfigurieren können, müssen Sie ein neues
Terminal in der Datenbank des FacilityPro Managers erzeugen.
Wie erzeuge ich einen Terminaldatensatz für mein FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal?
1. Starten Sie den FacilityPro Manager.
2. Stellen Sie sicher, dass alle Produkte, die Sie am Kopierer, Drucker oder
Multifunktionsgerät verkaufen möchten, in den gewünschten Produktgruppen in der
Tabelle der Produkte erzeugt wurden.
3. Stellen Sie sicher, dass der Standort für das Terminal in der Tabelle der Standorte
erzeugt wurde.
4. Stellen Sie sicher, dass die Terminalgruppe, zu der das Terminal gehören wird, in der
Tabelle der Terminalgruppen erzeugt wurde.
5. Wählen Sie das Menü Terminals.
6. Wählen Sie Terminals.
7. Wenn Sie dort mehr als eine Terminalgruppe finden: Wählen Sie die Terminalgruppe, zu
der das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal gehören soll.
8. Klicken Sie auf die Funktionstaste Neu.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
18
9. Klicken Sie in das Feld „Terminal“.
10. Tippen Sie den Namen des neuen Terminals ein (z.B. „Multifunktionsgerät 4. Stock“).
11. Klicken Sie auf den Pfeil neben dem Feld „Gerätetyp“.
12. Wählen Sie den Gerätetyp aus. Wählen Sie „Copr nur Drucken“, wenn Sie ein Terminal
nur für Druckvorgänge installieren, und wählen Sie andernfalls „Copr Drucken+Kopieren“.
13. Klicken Sie auf den Pfeil neben dem Feld „Kollektor“.
14. Wählen Sie die Workstation, die der Kollektor für dieses Terminal sein wird. (Dies ist
nicht erforderlich, wenn die Daten dieses Terminals manuell erfasst werden).
15. Klicken Sie in das Feld „Seriennummer“.
16. Tippen Sie die Seriennummer der Magnabox ein. Sie beginnt mit „mb“ (oder „MB“). Die
Seriennummer ist auf dem Display der Magnabox ersichtlich.
17. Klicken Sie auf den Pfeil neben dem Feld „Verbindung“.
18. Wählen Sie „Netzwerk“, wenn Daten vom Terminal erfasst werden und das Terminal über
Ethernet LAN oder das Telefonnetz konfiguriert wird. Andernfalls wählen Sie bitte
„Handheld“.
19. Klicken Sie auf den Pfeil neben dem Feld „Standort“.
20. Wählen Sie den Standort des Terminals.
21. Wenn Sie „Netzwerk“ in das Feld „Verbindung“ eingegeben haben und Daten vom
Terminal erfasst werden und das Terminal über Ethernet LAN konfiguriert wird: Klicken
Sie in das Feld „IP-Adresse“ und geben Sie die IP-Adresse ein.
22. Wenn Sie im Feld „Verbindung“ „Netzwerk“ eingegeben haben und Daten vom Terminal
erfasst werden und das Terminal über ein analoges oder mobiles Telefonnetz konfiguriert
wird, sollte eine Wählverbindung in Windows definiert werden und zu den
Wählverbindungen hinzugefügt werden, die dem FacilityPro Manager bekannt sind (siehe
FacilityPro Manager-Bedienungsanleitung). Geben Sie den Namen der Wählverbindung in
das Feld „Wählverbindung“ ein und geben Sie die Telefonnummer in das Feld „Telefon“
ein.
23. Tragen Sie in die Registerkarte „Produkte“ die Produkte ein, die auf diesem Terminal
verfügbar sein werden. Aus den Beispielen in Abbildung 4-6 und Abbildung 4-7 ist
ersichtlich, wie diese Registerkarte auszufüllen ist. Dies hängt vom Fabrikat und Typ des
Kopierers, Druckers oder Multifunktionsgeräts ab und kann generell der diesbezüglichen
technischen Dokumentation entnommen werden. Die hier genannten Beispiele treffen
auf die meisten gängigen Situationen zu, in denen:
Statusleitung1 für groß/klein genutzt wird und für DIN A3 aktiv ist. *
Statusleitung2 für Schwarz-Weiß/Farbe genutzt wird und für Farbe aktiv ist.*
Statusleitung3 für Simplex/Duplex genutzt wird und für Duplex aktiv ist.*
* Aktiv bedeutet, dass eine niedrige Ausgangsspannung anliegt
Wenn die Statusleitungen an Ihrem Gerät auf andere Weise genutzt werden, müssen die
Produkte auf unterschiedliche Weise eingetragen werden.
24. Klicken Sie auf die Funktionstaste Anwenden.
25. Klicken Sie auf OK. Das neue Terminal wird gespeichert. Der Name des neuen Terminals
ist nun in der Liste der Datensätze enthalten.
19
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
Abbildung 4-6 Registerkarte mit Produkten für drucken und kopieren
Abbildung 4-7 Registerkarte mit Produkten für nur drucken oder nur kopieren
4.2.2 Bestimmung der Parameterwerte für das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal
Der Betrieb des FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal wird von einer Reihe von Parametern
bestimmt, denen der richtige Wert für Ihren Standort zugewiesen werden muss. Einige dieser
Parameter finden Sie auf dem Gerätetyp-Datenbildschirm, einige auf dem TerminalDatenbildschirm und einige auf dem Standort-Datenbildschirm. Diese beinhalten:
Auf dem Gerätetyp-Datenbildschirm (in alphabetischer Reihenfolge):
1) als_server_ip 2: Standardwert in der Standardkonfiguration 0.0.0.0
IP-Adresse des ALS- oder PIM-Servers (finden Sie in der FacilityPro ManagerBedienungsanleitung).
2) busy_timeout: Standardwert in der Standardkonfiguration 12000 (12 s)
2
Für alle Magnaboxen mit Firmwareversion unter 3.45 sollte der Parameter server_ip und nicht
als_server_ip verwendet werden.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
20
3)
4)
5)
6)
7)
8)
9)
21
Dieser Parameter ist nur für Geräte relevant, die einen Vorzähl-Impuls erzeugen (nur bei
einigen Geräten ist dies der Fall). Bei diesen Geräten wird der busy_timeout-Timer
immer dann in Gang gesetzt, wenn ein Vorzähl-Impuls erzeugt wird. Mit diesem Timer
wird bestimmt, ob im Gerät möglicherweise noch eine Kopie oder ein Ausdruck in Arbeit
ist. Dafür wird die maximale Zeit zugewiesen, die zur Erstellung einer Kopie oder eines
Ausdrucks nötig ist. Wenn der Kartenbesitzer auf STOPP drückt, wartet das Terminal
zunächst, bis der busy_timeout-Timer Null erreicht hat, z.B. nach einem gewissen
Zeitraum [busy_timeout] nach dem letzten Vorzähl-Impuls. Das Terminal gibt dann die
Karte aus und ist für die Aufnahme einer anderen Karte bereit, nachdem die im
Parameter service_timeout vorgegebene Zeit verstrichen ist. Oftmals ist es ratsam,
diesen auf 6000 (6 s) einzustellen, um die Wartezeit nach dem Drücken von STOPP zu
verringern.
cash_transaction: Standardwert in der Standardkonfiguration 0
Wenn eine Banknoten- oder Münzaufnahme mit der Magnabox verbunden ist und dieser
Parameter den Wert 1 hat, kann auch eine Barzahlung für das Drucken und/oder
Kopieren erfolgen.
copy_large_small: Standardwert in der Standardkonfiguration 1
Wert=1: Das Gerät verwendet die Statuseingaben für die Bestimmung in Bezug auf
Papierformat/Farbe/Duplex.
Wert=0: Das Gerät verwendet die Impulsfolge für die Bestimmung in Bezug auf
Papierformat/Farbe/Duplex.
credit_timeout: Standardwert in der Standardkonfiguration 15000 (15 s)
Der Zeitraum, in dem es dem Kartenbesitzer möglich ist, die Karte erneut in das
Lesegerät einzuführen, wenn er die Karte zu schnell entnommen hat. Wenn der Wert auf
„0“ eingestellt ist, endet dieser Zeitraum, sobald eine andere Karte in das Lesegerät
eingeführt wird.
idle_timeout: Standardwert in der Standardkonfiguration 5000 (5 s)
Der Zeitraum (in Millisekunden) zwischen jeweils dem Begrüßungsbildschirm, dem
Datums- und Uhrzeitbildschirm („FREITAG 11:10 23. NOV. 2007“) und einer zweiten
Begrüßungsmeldung (wenn dies definiert wurde) auf dem Display, wenn das Terminal
auf eine Karte wartet.
Wert=0: Das Display zeigt nur den Text „WILLKOMMEN, BITTE KARTE EINFÜHREN“ an
oder, wenn eine zweite Begrüßungsmeldung definiert wurde, abwechselnd
„WILLKOMMEN, BITTE KARTE EINFÜHREN“ und die zweite Begrüßungsmeldung in
einer wechselnden Zeit entsprechend der Standardeinstellung (5 s). Datum und
Uhrzeit werden nicht angezeigt.
increase: Standardwert in der Standardkonfiguration 0
Wenn eine Banknoten- oder Münzaufnahme mit der Magnabox verbunden ist und dieser
Parameter den Wert 1 hat, können Karten am Terminal aufgeladen werden.
maxcashbalance: Standardwert in der Standardkonfiguration 25,00.
Der maximale Geldbetrag, der zur Anfertigung von Kopien eingeführt werden kann (wenn
Parameter cash_transaction = 1) oder zum Aufladen einer Karte vor dem Einführen der
Karte (wenn Parameter increase = 1). Sobald die Karte eingeführt wurde, wird der
maximale Geldbetrag, der eingeführt werden kann, anhand des Standortparameters
maxbalance abzüglich des aktuellen Kartensaldos bestimmt.
no_blocker: Standardwert in der Standardkonfiguration 0
Wert=0: Die Magnabox kann anhand eines eingehenden Signals erkennen, ob der
Kopierer, Drucker oder das Multifunktionsgerät ausgeschaltet ist. Wenn dies der
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
10)
11)
12)
13)
14)
15)
Fall ist, nimmt das Terminal keine Karten an und erscheint auf dem Display die
Meldung „Gerät ist nicht eingeschaltet“.
Wert=1: Dieser Wert sollte eingestellt werden, wenn die Magnabox nicht in der Lage ist,
zu erkennen, ob der Kopierer, Drucker oder das Multifunktionsgerät
ausgeschaltet ist, sodass der Magnabox-Sensor ignoriert wird und das Terminal
nicht für weitere Vorgänge gesperrt wird.
num_commit: Standardwert in der Standardkonfiguration 1
Die maximale Zahl an Kopien, die möglicherweise im Gerät erzeugt werden. Damit wird
das Guthaben kalkuliert, indem der num_commit-Wert mit dem Preis des teuersten am
Terminal erhältlichen Produkts multipliziert wird. Wenn num_commit > 0 können keine
Kopien erstellt werden, es sei denn, es steht ein ausreichender Saldo zur Verfügung.
Wenn num_commit = 0 können Kopien erstellt werden, ohne dass ein Guthaben von der
Karte abgebucht wird, bis der Saldo aufgebraucht ist.
printer_balance_precheck: Standardwert in der Standardkonfiguration 0
Dieser Parameter ist nur für Drucker relevant, die für jedes Blatt Papier Impulse erzeugen
(Parameter printer_uses_pulses = 1).
Wert=0: Das Terminal wird sofort mit dem Drucken beginnen und den Betrag für einen
Ausdruck nach jedem Impuls vom Kartensaldo abbuchen.
Wert=1: Das Terminal prüft, ob der Kartensaldo für den gesamten Druckauftrag
ausreicht, bevor es mit dem Druckvorgang beginnt. Ist dies nicht der Fall, wird
der Druckauftrag nicht ausgeführt.
printer_only: Standardwert in der Standardkonfiguration 0
Dieser Parameter wird verwendet, wenn das Terminal mit einem Drucker verbunden ist
(und nicht mit einem Multifunktionsgerät oder Kopierer).
Wert=0: Wenn eine Karte eingeführt wird, für die keine Druckaufträge vorliegen, schaltet
das Terminal in den Kopiermodus um.
Wert=1: Wenn eine Karte eingeführt wird, für die keine Druckaufträge vorliegen, schaltet
das Terminal nicht in den Kopiermodus um, sondern fordert es den
Kartenbesitzer auf, die Karte zu entnehmen, und kehrt dann in den
Ruhezustand zurück.
printer_priceline_offset: Standardwert in der Standardkonfiguration 0
Dieser Parameter wird verwendet, wenn das Terminal mit einem Multifunktionsgerät
verbunden ist (und nicht mit einem Drucker oder Kopierer), an dem Kartenbesitzer
Ausdrucke und Fotokopien erstellen können.
Der Wert dieses Parameters wird zu den Preisstufenzahlen, die die Druckpuffersoftware
für Ausdrucke verwendet, hinzugefügt.
Wert=0: Wird nur verwendet, wenn die Druckpuffersoftware und die Kopieranwendung
dieselben Preisstufenzahlen und identische Preise für gleiche Papiertypen
(A3/A4, Schwarz-Weiß/Farbe, Simplex/Duplex) verwendet und wenn nicht der
Wunsch besteht, separate Berichte über die Zahl der angefertigten Ausdrucke
und die Zahl der angefertigten Kopien zu erstellen.
Wert=n: Die Preisleitungen 1 bis 8 werden für Fotokopien und die Preisleitungen 1+n bis
8+n werden für Ausdrucke verwendet (n=8 wird für die meisten
Multifunktionsgeräte genutzt).
printer_uses_pulses: Standardwert in der Standardkonfiguration 0
Wert=1: Der Drucker erzeugt für jeden Ausdruck einen Impuls (wie ein Fotokopierer). Der
entsprechende Preis wird nach jedem Impuls vom Kartensaldo abgebucht.
selection_timeout: Standardwert in der Standardkonfiguration 500 (s)
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
22
16)
17)
18)
19)
20)
21)
Der Zeitraum (in Sekunden), in dem es dem Kunden möglich ist, am Terminal eine Frage
zu beantworten (z.B. ALLE DRUCKAUFTRÄGE AUSFÜHREN?) oder eine Menüauswahl
vorzunehmen (z.B. einen Druckauftrag auswählen).
server_ip: Standardwert in der Standardkonfiguration 0.0.0.0
IP-Adresse des primären Druckpufferservers, wenn dieser Parameter und der Parameter
server2_ip = 0.0.0.0 sind, ist das Terminal nur für Kopiervorgänge vorgesehen. 3
server2_ip: Standardwert in der Standardkonfiguration 0.0.0.0
Für die IP-Adresse des Backup-Druckpufferservers siehe auch Parameter server_ip.
service_timeout: Standardwert in der Standardkonfiguration 2000 (2 s)
Die Zeitdauer, die das Terminal vor der Ausgabe der Karte und dem Bereitsein für die
Aufnahme der nächsten Karte nach dem Drücken der STOPP-Taste wartet, um
sicherzustellen, dass alle Fotokopien fertiggestellt sind. Für Geräte, die einen
Vorzählimpuls erzeugen, kann der Parameter service_timeout auf eine relative kurze Zeit
(z.B. 500) eingestellt werden und sollten Sie sich auf den Parameter busy_timeout
beziehen. Bei Geräten, die keine Vorzählimpulse erzeugen, kann je nachdem, wie schnell
die Berechnungsimpulse erzeugt werden, ein höherer oder niedrigerer Wert vorgegeben
werden.
stop_translog_full: Standardwert in der Standardkonfiguration 0
Wert=0: Wenn der Speicher der Magnabox für die Speicherung von Transaktionsdaten
voll ist (1.000 Transaktionen), funktioniert die Magnabox weiter und es können
neue Transaktionen durchgeführt werden. Die Transaktionsdaten gehen dann
auf FIFO-Basis (First In First Out - die zuerst gespeicherten Transaktionen
werden zuerst gelöscht) verloren. Die Zähler in der Magnabox speichern alle
relevanten Daten auch weiterhin, sodass auf dieser Ebene keine Daten verloren
gehen.
Wert=1: Sobald der Speicher der Magnabox zum Speichern der Transaktionsdaten voll ist
(1.000 Transaktionen), lehnt die Magnabox den Betrieb ab und es können keine
weiteren Transaktionen durchgeführt werden, bevor die Transaktionsdaten von
der Magnabox gesammelt wurden. Das Display des Atlas zeigt die Meldung
„TRANSAKTION VOLL STÖRUNG“ an.
translog_combine: Standardwert in der Standardkonfiguration 1
Wert=1: Kombination mehrerer identischer Transaktionen während eines Kopiervorgangs
zu einer Transaktion, z.B. 200 DIN A4-Kopien sind 1 Transaktion und nicht 200.
256 ist die maximale Anzahl an Kopien, die zu einer Transaktion
zusammengefasst werden können. Dies verringert die Zahl der
Transaktionsaufzeichnungen in der Datenbank.
unit_subtype: Standardwert in der Standardkonfiguration 0.
Dieser Parameter wurde dazu verwendet, den Wert der Parameter printer_only,
printer_priceline_offset, use_out_of_order, printer_uses_pulses und balance_precheck
festzustellen. Zuvor existierten diese fünf Parameter nicht und konnten diese nur unter
Verwendung von unit_subtype eingestellt werden. Der Wert des Parameters
unit_sub_type sollte die Summer der folgenden Werte sein:
1) 1 bei printer_only
3
Für alle Magnaboxen mit einer Firmware-Version unter 3.45, die als PIM- oder ALS-Terminal
fungieren, sollte der Parameter server_ip (anstelle des Parameters als_server_ip) für die IPAdresse des ALS- oder PIM-Servers verwendet werden und der Parameter server2_ip sollte für
die IP-Adresse des primären Druckpufferservers verwendet werden. Ein Backup-Druckpufferserver
kann dann nicht definiert werden.
23
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
2)
3)
4)
2, wenn die Preisleitungen für das Drucken um 8 Positionen erhöht werden sollten
4, wenn die Preisleitungen für das Drucken um 16 Positionen erhöht werden sollten
8, wenn die Duplex-/out_of_order-Leitung als ein out_of_order-Signal interpretiert
werden sollte (andernfalls wird die Duplex-/out_of_order-Leitung als ein DuplexSignal interpretiert).
5) 16, wenn der Drucker Impulse nutzt (zurzeit nur für einige NashuatecMultifunktionsgeräte)
6) 32, wenn der Drucker Impulse nutzt UND das Terminal zunächst die geschätzten
Kosten für den Druckauftrag prüfen sollte und nur dann zur Ausführung übergeht,
wenn der Kartensaldo ausreichend ist.
22) Use_out_of_order: Standardwert in der Standardkonfiguration 0
Wert=0: Die Duplex-/out_of_order-Leitung sollte als ein Duplex-Signal interpretiert
werden.
Wert=1: Die Duplex-/out_of_order-Leitung sollte als ein Störungssignal interpretiert
werden.
23) user_confirmation: gilt nur für Druckvorgänge und nicht für Kopiervorgänge.
Standardwert=1
Wert=1: Die Bezahlung erfolgt erst nach der Bestätigung durch den Kartenbesitzer.
Wert=0: Die Bezahlung erfolgt automatisch, sobald der Betrag vom Druckpuffer zum
Zahlungsterminal gesendet wurde, es sei denn, die Karte ist ein Chipknip. In
diesem Fall wird der Kunde gebeten, die Transaktion zu bestätigen, bevor der
Betrag von der Karte abgebucht wird.
Auf dem Terminal-Datenbildschirm:
1) Begrüßungstext 1: Standardwert WILLKOMMEN
Wenn das Terminal nicht aktiv ist, werden zwei Bildschirme abwechselnd auf dem
Display des Terminals angezeigt. Dieses Feld enthält die erste Textzeile des ersten
Bildschirms. Wenn nichts in dieses Feld eingegeben wurde, wird der Standardwert
„WILLKOMMEN“ verwendet. Der Text der zweiten Zeile ist immer „IHRE KARTE BITTE“.
Der zweite Bildschirm zeigt das Datum und die Uhrzeit.
2) Begrüßungstext 2: Standardwert leer
Wenn diesem Feld ein Wert zugeordnet wird, werden, wenn das Terminal nicht aktiv
ist, nicht zwei (siehe oben) sondern abwechselnd drei Bildschirme auf dem Display des
Terminals angezeigt. Der dritte Bildschirm zeigt den Text, der in dieses Feld
eingegeben wurde. Zur Steuerung des Verfahrens werden Zeilen angezeigt (die Position
der Zeilen) und im Text können Befehle angeordnet werden. Die Magnabox wird diese
Befehle interpretieren und ausführen. Die Befehle für eine Textzeile müssen am
Anfang dieser Zeile angeordnet werden. Die Befehle sind:
a) „\c“ Text auf dem Display zentrieren
b) „\l“ Text linksbündig ausrichten
c) „\r“ Text rechtsbündig ausrichten
d) „\n“ Neue Zeile
e) „\1“ Dieser Text muss in der 1. Zeile stehen
f) „\2“ Dieser Text muss in der 2. Zeile stehen
g) „\3“ Dieser Text muss in der 3. Zeile stehen
h) „\4“ Dieser Text muss in der 4. Zeile stehen
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
24
Auf dem Standort-Datenbildschirm
1) Standortcode
2) Systemwährung
3) Sprachauswahl in den Terminals 4: Dieses Feld enthält eine Liste der Sprachen, die in
den Terminals dieses Standorts verwendet werden. Wenn diese Liste nicht leer ist,
werden die Meldungen auf den Displays der Terminals in der Sprache angezeigt, die
standardmäßig an der ersten Stelle gezeigt wird. Der Kartenbesitzer kann zwischen den
gewählten Sprachen (in der Reihenfolge auf dieser Liste) unter Verwendung der
Sprachtaste auf dem Kartenleser an den Terminals hin- und herschalten. Mit den
Tasten > und < können Sprachen zu der Liste hinzugefügt oder davon entfernt
werden. Wenn hier keine Sprachen ausgewählt werden, verwendet das Terminal
diejenige, die bei der Lieferung im Terminal als die erste festgelegt wurde (vermutlich
die Sprache Ihres Standorts) und alle anderen Sprachen zum Hin- und Herschalten,
und zwar beginnend mit der Sprache nach der Standardsprache in der folgenden
Reihenfolge: Niederländisch – Englisch – Deutsch – Französisch - Portugiesisch. Wenn
in dieser Liste nur eine oder zwei Sprachen definiert werden, sind die nicht
berücksichtigten Sprachen nicht mehr auf den Terminals verfügbar, was an Ihrem
Standort wünschenswert sein könnte.
Wie bearbeite ich die Parameterwerte?
1. Wählen Sie im Gerätetyp-Datenbildschirm den Gerätetyp Ihres FacilityPro CopyPrint 3000
Terminals aus (z.B. „Copr drucken+kopieren“). Sie werden die gegenwärtigen Werte der
Parameter auf der Registerkarte „Parameter“ sehen, wie in Abbildung 4-8, Abbildung 4-9
oder Abbildung 4-10 dargestellt.
2. Bearbeiten Sie den Wert der Parameter nötigenfalls in der Registerkarte „Parameter“, um
den Erfordernissen Ihres Kopierers, Druckers oder Multifunktionsgeräts gerecht zu
werden oder um die Wünsche an diesem Standort zu erfüllen. Wenn Sie den
Standardwert der Parameter bearbeiten möchten, die nicht auf der Registerkarte
„Parameter“ gezeigt werden, müssen Sie die Taste Parameter hinzufügen verwenden, um
sie zur Registerkarte hinzuzufügen (siehe FacilityPro Manager-Bedienungsanleitung). Die
Beispiele in Abbildung 4-8, Abbildung 4-9 und Abbildung 4-10 geben die Einstellungen
wieder, die normalerweise für eine ausschließliche Druckanwendung, eine
ausschließliche Kopieranwendung bzw. eine kombinierte Druck- und Kopieranwendung
am besten geeignet sind.
3. Wenn Sie möchten, können Sie die Werte der Parameter „Begrüßungstext 1“ und
„Begrüßungstext 2“ in der Registerkarte „Sonstige“ des Terminal-Datenbildschirms
ändern.
4. Wenn Sie möchten, können Sie den Wert der Parameter „Standortcode“ und
„Sprachauswahl in den Terminals“ in der Registerkarte „Einstellungen“ auf dem
Standort-Datenbildschirm ändern.
5. Wenn Sie möchten, können Sie den Wert des Parameters „Systemwährung“ in der
Registerkarte „Systemwährung“ des Standort-Datenbildschirms ändern.
4
Wenn ein Terminal eine Deskriptorversion hat, die niedriger als desv0011 ist (dies kann im
Feld „Descriptor version“ in der Registerkarte „Einstellungen“ auf dem Terminal-Datenbildschirm
überprüft werden), so kann auf dem Terminal nicht zwischen den Sprachen hin- und her
geschaltet werden und ist es nicht von den in dieser Liste ausgewählten Sprachen betroffen.
25
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
6. Klicken Sie auf Anwenden.
7. Klicken Sie auf OK.
Abbildung 4-8 Typische Parameterwerte für nur drucken
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
26
Abbildung 4-9 Typische Parameterwerte für nur kopieren
Abbildung 4-10 Typische Parameterwerte für drucken und kopieren
27
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
4.2.3 Konfigurieren des Terminals
Wie konfiguriere ich das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal mit FacilityPro Manager?
1. Bauen Sie das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal ein, wie in Kapitel 3 beschrieben, und
stellen Sie dabei sicher, dass der FacilityPro Manager sich über ein Netzwerk mit dem
FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal verbinden kann, außer wenn das Terminal unter
Verwendung eines PDA manuell ausgelesen und konfiguriert wird.
2. Vergewissern Sie sich, dass das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal und der Kopierer,
Drucker oder das Multifunktionsgerät eingeschaltet sind. Nach einiger Zeit wird das
Display des Atlas-Kartenlesers wie in Abbildung 4-2 oder wie in Abbildung 4-3 und in
Abbildung 4-4 abwechselnd angezeigt.
3. Starten Sie den FacilityPro Manager.
4. Stellen Sie sicher, dass das Terminal in der Datenbank (siehe §4.2.1) erzeugt wurde und
dass die Parameter die richtigen Werte für Ihren Standort haben (§4.2.2).
5. Wenn Daten vom Terminal erfasst werden und das Terminal manuell konfiguriert wird,
finden Sie die Anweisungen über die Konfigurierung eines Terminals unter Verwendung
von FacilityPro Manager und eines PDAs mit COMET-Software in Ihrer COMETBedienungsanleitung.
6. Stellen Sie sicher, dass eine Verbindung mit dem Terminal möglich ist: Klicken Sie in der
Registerkarte „Status“ des Terminals auf die Aktionstaste Status. Wenn Sie dort nicht die
Meldung „STATUS Terminal OK“ sehen, wurde die Verbindung nicht eingerichtet und
können Sie das Terminal nicht konfigurieren.
7. Klicken Sie auf die Aktionstaste Konfig. Senden.
8. Klicken Sie auf OK.
9. Warten Sie auf die Meldung „Fertig“.
10. Klicken Sie auf OK. Das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal ist nun konfiguriert. Das
Display des Kartenlesers zeigt abwechselnd den Begrüßungsbildschirm (Abbildung 4-3)
und den Datums- und Uhrzeitbildschirm (Abbildung 4-4) an.
4.3 Konfigurieren mit den Magnabox-Menüs
Die grundlegendsten Konfigurationsparameter können unter Verwendung der Magnabox-Menüs
bearbeitet werden. Diese finden Sie im Menü „Anwendung“.
Diese beinhalten:
1)
2)
3)
4)
Kundenbestätigung
Standortcode
Währung
Saldoanzeige
Die Bedeutung der einzelnen Parameter entnehmen Sie der Parameterliste in §4.2.2 (Währung =
Systemwährung).
Anweisungen zur Änderung der Werte dieser Parameter unter Verwendung der Magnabox-Menüs
finden Sie in der Magnabox-Installations- und Bedienungsanleitung.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
28
4.4 Konfigurieren mit einem Webbrowser (http)
Sie können die Grundkonfiguration eines FacilityPro CopyPrint 3000 Terminals unter
Verwendung eines Webbrowsers ändern. Dazu ist es erforderlich, dass zuerst eine Konfiguration
in das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal geladen wird. Dies kann durch das Laden der
Standardkonfiguration erfolgen. Nach dem Laden der Standardkonfiguration verwenden Sie den
Webbrowser zum Bearbeiten der Konfigurationsparameter, die die Funktionen Ihres FacilityPro
CopyPrint 3000 Terminals widerspiegeln.
Einige erweiterte Einstellungen können mit Webbrowsern nicht ausgeführt werden und erfordern
das Konfigurieren unter Verwendung des FacilityPro Managers (siehe §4.2).
Wie konfiguriere ich das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal mit einem Webbrowser?
1. Bauen Sie das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal ein, wie in Kapitel 3 beschrieben.
2. Laden Sie die Standardkonfiguration (siehe §4.1).
3. Prüfen Sie die IP-Adresse auf dem Display der Magnabox und stellen Sie sicher, dass Ihr
PC mit dem gleichen Netzwerk verbunden ist.
4. Öffnen Sie einen Webbrowser auf Ihrem PC.
5. Tippen Sie „http://[IP-Adresse Ihrer Magnabox]“ in die Adresszeile ein.
6. Drücken Sie <Enter>. Nun sehen Sie die Homepage Ihrer Magnabox (siehe Abbildung
4-11).
7. Klicken Sie auf die Webseite „config paystation“.
8. Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und klicken Sie auf OK.
(Standardwert = „Demo“, „Demo“). Nun sehen Sie die Zahlstationseite Ihrer Magnabox
(Abbildung 4-12)
9. Klicken Sie auf einen Parameter, den Sie ändern möchten, und ordnen Sie ihm den
passenden Wert für Ihren Standort zu. Die Bedeutung der einzelnen Parameter
entnehmen Sie der Liste der Parameter in §4.2.2, wobei:
1) Reval. Allowed = Parameter „increase“
2) Number commits = Parameter „num_commit“
3) Use large/small input = Parameter „copy_large_small“
4) Max. Cash Balance = Parameter „maxcashbalance“
10. Klicken Sie auf return to paystation config.
11. Wiederholen Sie die Schritte 9 und 10, bis alle Parameter der Zahlstationseite den
gewünschten Wert haben.
12. Klicken Sie auf MBX home page.
13. Wenn Sie andere Konfigurationsparameter ändern möchten (aus Sicherheitsgründen
sollten Sie die Parameter „Konfig. Benutzername“, „Konfig. Passwort“ und
„Standortcode“ auf der Standortseite der Magnabox ändern), können Sie dies wie oben
beschrieben tun. Sie sollten auf der Homepage Folgendes auswählen:
1) Konfig. Netzwerk für die Parameter in Abbildung 4-13
2) Konfig. Standort für die Parameter in Abbildung 4-14
3) Konfig. Produkte für die am Terminal verkauften Produkte und Preise (Abbildung
4-1)
14. Verlassen Sie den Webbrowser und starten Sie die Magnabox neu, damit die Änderungen
wirksam werden.
29
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
Abbildung 4-11 Homepage einer Magnabox
Abbildung 4-12 Zahlstationseite der Magnabox des FacilityPro CopyPrint 3000 Terminals
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
30
Abbildung 4-13 Netzwerkseite einer Magnabox
Abbildung 4-14 Standortseite einer Magnabox
31
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
5 Aktivierung des Chipknip im FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal
Dieses Kapitel ist nur anwendbar, wenn Sie ein FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal haben, das
den Chipknip annimmt. Sie können mit Hilfe eines Chipknip bezahlen, falls das Terminal mit
einem Chipknip-SAM ausgerüstet ist und mit einer vom Kreditkartenabrechner Equens
zugewiesenen TerminalID registriert ist. Die Magnabox wird mit einer zusätzlichen ChipknipFirmware programmiert worden sein.
Der mit Ihrem FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal mitgelieferten Magnabox-Installations- und
Bedienungsanleitung entnehmen Sie die Anweisungen für die Unterbringung des SAM, sofern
dies nicht bereits vor der Lieferung erfolgt ist, und zur Aktivierung der Chipknip-Funktionen.
Zur Aktivierung müssen Sie die durch Equens zugewiesene TerminalID kennen.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
32
6 Betrieb des FacilityPro CopyPrint 3000 Terminals
6.1 Einschalten des FacilityPro CopyPrint 3000 Terminals
Wie schalte ich das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal ein?
Das FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal ist eingeschaltet, wenn der Netzanschluss mit einer
Steckdose verbunden ist. Um zu funktionieren, müssen der Kopierer, Drucker oder das
Multifunktionsgerät, an die es angeschlossen ist, ebenfalls eingeschaltet sein. Je nach Gerät ist
es auch möglich, die Magnabox direkt über den Kopierer, Drucker oder das Multifunktionsgerät
mit Strom zu versorgen. Wenn das Terminal betriebsbereit ist, zeigt das Display des Kartenlesers
abwechselnd den Begrüßungsbildschirm (Abbildung 4-3) und den Datums- und
Uhrzeitbildschirm (Abbildung 4-4) an.
6.2 Kopieren am FacilityPro Copy 3000 Terminal (CO3000, nur kopieren)
Wie können Kopien am FacilityPro Copy 3000 Terminal (CO3000) angefertigt werden?
1. Führen Sie die FacilityPro-Karte oder den Chipknip in den Kartenleser ein. Das Display
wird abwechselnd angezeigt, wie in Abbildung 6-1 und Abbildung 6-2 gezeigt. Je nach
Wert des Parameters display_balance (§4.2.2) kann die Zeile, in der in Abbildung 6-1
der Saldo angezeigt wird, auch leer sein.
Abbildung 6-1
Abbildung 6-2
2. Beginnen Sie mit dem Kopiervorgang. Während des Kopierens ist auf dem Display
weiterhin abwechselnd die Anzeige wie in Abbildung 6-1 und Abbildung 6-2 sichtbar,
aber nach jeder Kopie erscheint die in Abbildung 6-1 dargestellte Anzeige, die den
bisherigen Kopierbetrag in der ersten Zeile und den verbleibenden Kartensaldo in der
zweiten Zeile wiedergibt.
3. Wenn der Kopiervorgang beendet ist, drücken Sie die STOPP-Taste. Auf dem Display
erscheint die Anzeige aus Abbildung 6-3 und danach aus Abbildung 6-4. Entnehmen Sie
Ihre Karte nur, wenn auf dem Display die Anzeige aus Abbildung 6-4 erscheint.
33
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
Abbildung 6-3
Abbildung 6-4
Wenn Sie Ihre Karte entnehmen, ohne die STOPP-Taste zu drücken, und auf den
Bildschirm mit der Fertigstellungsmeldung zu warten, erscheint auf dem Display die
Anzeige aus Abbildung 6-5 8. Es wird nämlich eine Vorauszahlung vom Kartensaldo
abgebucht, die nach der Fertigstellung des Kopiervorgangs erstattet werden muss.
Abbildung 6-5
Wenn der Kartensaldo geringer ist als der Vorauszahlungsbetrag (der dem Wert des
Parameters num_commit (siehe §4.2.2) mal dem höchsten Produktpreis im Terminal
entspricht), erscheint auf dem Display die Anzeige aus Abbildung 6-6.
Abbildung 6-6
Wenn während des Kopiervorgangs der Kartensaldo geringer wird als der
Vorauszahlungsbetrag, erscheint auf dem Display die Anzeige aus Abbildung 6-3 und
danach aus Abbildung 6-4, woraufhin die Karte entnommen werden kann.
8
Im Falle von Chipknip ist dies nicht möglich, da der Kartenleser immer ein Atlas 4 „Blocking“
sein wird, aus dem die Karte nicht entnommen werden kann, wenn diese nicht vom Terminal
freigegeben wird. Von einem Chipknip werden keine Vorauszahlungen abgebucht.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
34
6.3 Drucken am FacilityPro Print 3000 Terminal (PR3000, nur drucken)
Die genauen Meldungen auf dem Display eines FacilityPro CopyPrint 3000 Terminals hängen von
der verwendeten Druckpuffersoftware ab. Die hier angeführten Beispiele basieren auf dem
Druckpuffer PCounter.
Wie können Ausdrucke am FacilityPro Print 3000 Terminal (PR3000) angefertigt werden?
1. Führen Sie die FacilityPro-Karte oder den Chipknip in den Kartenleser ein. Wenn sich
Druckaufträge in der Warteschlange für diese Karte befinden, erscheint auf dem Display
zunächst die Anzeige aus Abbildung 6-7 und dann aus Abbildung 6-8, wenn mehr als ein
Druckauftrag vorhanden ist, oder wie in Abbildung 6-9, wenn nur ein Druckauftrag
vorliegt. Wenn sich keine Druckaufträge in der Warteschlange befinden, erscheint auf
dem Display die Anzeige aus Abbildung 6-4.
Abbildung 6-7
Abbildung 6-8
Abbildung 6-9
2. Wenn mehrere Druckaufträge in der Warteschlange vorhanden sind, gehen Sie zu Schritt
3. Drücken Sie die OK-Taste zum Ausdrucken des Druckauftrags oder die STOPP-Taste,
wenn Sie nicht drucken möchten. In beiden Fällen erscheint auf dem Display als
nächstes die Anzeige aus Abbildung 6-4. Gehen Sie zu Schritt 6.
3. Wenn Sie nicht alle Druckaufträge sofort ausdrucken möchten, gehen Sie zu Schritt 4.
Drücken Sie die OK-Taste zum Ausdrucken aller Druckaufträge. Als nächstes erscheint auf
dem Display die Anzeige aus Abbildung 6-4. Gehen Sie zu Schritt 6.
4. Drücken Sie auf die STOPP-Taste. Auf dem Display wird der erste Druckauftrag in der
Warteschlange angezeigt (Abbildung 6-10).
35
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
Abbildung 6-10
5. Drücken Sie die OK-Taste, um diesen Druckauftrag auszuführen, oder die STOPP-Taste,
um sich den nächsten Druckauftrag in der Warteschlange anzusehen. Wiederholen Sie
diesen Schritt, bis Sie OK oder STOPP für den letzten Druckauftrag in der Warteschlange
gedrückt haben. Alle Druckaufträge, die Sie für den Druckvorgang ausgewählt haben,
werden nun ausgedruckt. Als nächstes erscheint auf dem Display die Anzeige aus
Abbildung 6-4.
6. Entnehmen Sie Ihre Karte.
6.4 Kopieren am FacilityPro MultiFunctional 3000 Terminal (MF3000,
drucken und kopieren)
Das Kopieren am FacilityPro MultiFunctional 3000 Terminal ähnelt dem Kopieren am reinen
Kopier-Terminal (CO3000, §6.2). Wenn keine Druckaufträge für den Kartenbesitzer vorliegen,
besteht bei den Kopieranweisungen kein Unterschied. Wenn sich Druckaufträge in der
Warteschlange für den Kartenbesitzer befinden, ist der einzige Unterschied, dass nach dem
Einführen der Karte auf dem Display zunächst die Anzeige aus Abbildung 6-7 und dann aus
Abbildung 6-8 erscheint, wenn mehr als ein Druckauftrag vorhanden ist, oder wie in Abbildung
6-9, wenn nur ein Druckauftrag vorliegt. Der Kartenbesitzer muss die STOPP-Taste drücken. Auf
dem Display erscheint dann abwechselnd die Anzeige aus Abbildung 6-1 und Abbildung 6-2 und
die Anweisungen zum Kopieren an einem reinen Kopier-Terminal aus §6.2, Schritt 2 können
befolgt werden.
6.5 Drucken am FacilityPro MultiFunctional 3000 Terminal (MF3000, drucken
und kopieren)
Das Drucken am FacilityPro MultiFunctional 3000 Terminal ähnelt dem Drucken am reinen DruckTerminal (PR3000, §6.3).
Wie können Ausdrucke am FacilityPro MultiFunctional 3000 Terminal (MF3000)
angefertigt werden?
1. Führen Sie die FacilityPro-Karte oder den Chipknip in den Kartenleser ein. Wenn sich
Druckaufträge in der Warteschlange für diese Karte befinden, erscheint auf dem Display
zunächst die Anzeige aus Abbildung 6-7 und dann aus Abbildung 6-8 oder Abbildung
6-9. (Wenn sich keine Druckaufträge in der Warteschlange befinden, erscheint auf dem
Display abwechselnd die Anzeige aus Abbildung 6-1 und Abbildung 6-2 und muss die
STOPP-Taste gedrückt werden. Auf dem Display erscheint die Anzeige aus Abbildung 6-3
und danach aus Abbildung 6-4. Entnehmen Sie Ihre Karte nur, wenn auf dem Display die
Anzeige aus Abbildung 6-4 erscheint.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
36
2. Drücken Sie die OK-Taste, um anzugeben, dass Sie drucken und nicht kopieren möchten.
Wenn nur ein Druckauftrag vorlag, wird dieser ausgedruckt und erscheint auf dem
Display als nächstes die Anzeige aus Abbildung 6-4. Gehen Sie zu Schritt 6. Wenn
mehrere Druckaufträge vorlagen, erscheint auf dem Display die Anzeige aus Abbildung
6-8.
3. Wenn Sie nicht alle Druckaufträge sofort ausdrucken möchten, gehen Sie zu Schritt 4.
Drücken Sie die OK-Taste zum Ausdrucken aller Druckaufträge. Als nächstes erscheint auf
dem Display die Anzeige aus Abbildung 6-4. Gehen Sie zu Schritt 6.
4. Drücken Sie auf die STOPP-Taste. Auf dem Display wird der erste Druckauftrag in der
Warteschlange angezeigt (Abbildung 6-10).
5. Drücken Sie die OK-Taste, um diesen Druckauftrag auszuführen, oder die STOPP-Taste,
um sich den nächsten Druckauftrag in der Warteschlange anzusehen. Wiederholen Sie
diesen Schritt, bis Sie OK oder STOPP für den letzten Druckauftrag in der Warteschlange
gedrückt haben. Als nächstes erscheint auf dem Display die Anzeige aus Abbildung 6-4
6. Entnehmen Sie Ihre Karte.
6.6 Anzeige des Kartensaldos mit dem FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal
Wie kann ich den Kartensaldo anzeigen lassen?
1. Führen Sie die FacilityPro-Karte oder den Chipknip in den Kartenleser ein. Auf dem
Display erscheint abwechselnd die Anzeige aus Abbildung 6-1, aus der der Saldo
ersichtlich ist, und Abbildung 6-2. Je nach Wert des Parameters display_balance
(§4.2.2) kann die Zeile, in der in Abbildung 6-1 der Saldo angezeigt wird, auch leer
sein. In diesem Fall müssen Sie die ?-Taste drücken, woraufhin der Saldo einige
Sekunden lang auf dem Display angezeigt wird, wie in Abbildung 6-11 dargestellt.
Abbildung 6-11
2. Drücken Sie auf die STOPP-Taste. Auf dem Display erscheint die Anzeige aus Abbildung
6-3 und danach aus Abbildung 6-4.
3. Entnehmen Sie Ihre Karte nur, wenn auf dem Display die Anzeige aus Abbildung 6-4
erscheint.
37
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
7 Übermittlung von Chipknip-Bezahlungen an Equens
Dieses Kapitel ist nur anwendbar, wenn Sie ein FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal haben, das
den Chipknip annimmt. Dann muss die Magnabox mit zusätzlicher Chipknip-Software
programmiert und mit einem SAM des Kreditkartenabrechners Equens ausgerüstet werden.
FacilityPro CopyPrint 3000 Terminals, die Chipknip-Bezahlungen annehmen, erfordern, dass
diese Bezahlungen an Equens übermittelt werden. Normalerweise ist das System so konfiguriert,
dass dies automatisch zu festen Zeitpunkten erfolgt, z.B. jede Nacht oder einmal pro Woche.
Dies erfolgt auf zwei verschiedene Arten:
1) „Direkte Übertragung“ von der Magnabox: Die Chipknip-Firmware (ICS intern), die in die
Magnabox eingebaut ist, führt die Übertragung an Equens über ein durch Equens
zertifiziertes Netzwerk aus (Ethernet LAN oder GSM-/GPRS- oder PSTN-Telefonnetz).
2) Über einen Backoffice-PC: FacilityPro Manager erfasst Daten vom FacilityPro CopyPrint
3000 Terminal und liefert die Transaktionsdaten der Chipknip-Transaktionen an das
Chipknip-Modul (ICS) des FacilityPro Managers, der die Übertragung zu Equens über ein
durch Equens zertifiziertes Netzwerk (Ethernet LAN oder GSM-/GPRS- oder PSTNTelefonnetz) ausführt.
Ausführliche Anweisungen zur Programmierung und Konfigurierung der Chipknip-Firmware oder
des Chipknip-Moduls des FacilityPro Managers, die manuelle Übermittlung von
Transaktionsdaten an Equens und über die Daten der durchgeführten Chipknip-Übertragungen
entnehmen Sie der Magnabox-Installations- und Bedienungsanleitung, die mit Ihrem FacilityPro
CopyPrint 3000 Terminal (für „direkte Übertragung“) mitgeliefert wurde, und der Installationsund Bedienungsanleitung des Chipknip-Moduls des FacilityPro Managers (zur Übermittlung über
einen Backoffice-PC).
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
38
8 Problembehebung
8.1 Auf dem Display erscheint „Saldo zu niedrig“
Problem:
Der Kartenbesitzer möchte drucken oder kopieren und hat noch ein
ausreichendes Guthaben auf seiner Karte, um die benötigten Kopien oder
Ausdrucke anzufertigen, doch das Terminal verweigert den Druck- oder
Kopiervorgang und auf dem Display erscheint die Anzeige aus Abbildung 6-6.
Ursache:
Der Grund dafür ist, dass eine Vorauszahlung vom Kartensaldo abgebucht wird,
die nach der Fertigstellung des Kopier- oder Druckvorgangs erstattet wird. Wenn
der Kartensaldo geringer ist als der Vorauszahlungsbetrag (der dem Wert des
Parameters num_commit (siehe §4.2.2) multipliziert mit dem Preis des teuersten
Produkts im Terminal entspricht), erscheint auf dem Display die Anzeige aus
Abbildung 6-6.
Lösung:
Stellen Sie sicher, dass auf der Karte ein ausreichendes Guthaben für die
Anfertigung der Kopien oder Ausdrucke zuzüglich des für die Vorauszahlung
benötigten Betrags vorhanden ist.
8.2 Auf dem Display erscheint „KARTE HAT DIE FALSCHE WÄHRUNG“
Problem:
Auf dem Display erscheint die Anzeige aus Abbildung 8-1.
Abbildung 8-1 Währung der Karte ist falsch
Lösung:
Karte mit der richtigen Währung neu beschreiben.
8.3 Auf dem Display erscheint „KARTE IST HIER UNGÜLTIG“
Problem:
Auf dem Display erscheint die Anzeige aus Abbildung 8-2.
Abbildung 8-2 Karte ist hier ungültig
39
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
Ursache:
Der Standortcode der Karte ist falsch. Es könnte sich um eine Karte von einem
anderen Standort handeln.
Lösung:
Karte mit dem richtigen Standort neu beschreiben.
8.4 Auf dem Display erscheint „KARTE IST UNGÜLTIG“
Problem:
Auf dem Display erscheint die Anzeige aus Abbildung 8-3.
Abbildung 8-3 Karte ist ungültig
Ursache:
Die Karte enthält eine Gültigkeitsdauer mit einem Enddatum, das bereits vorbei
ist.
Lösung:
Karte mit einer neuen Gültigkeitsdauer neu beschreiben.
8.5 Auf dem Display erscheint „KARTE IST NOCH NICHT GÜLTIG“
Problem:
Auf dem Display erscheint die Anzeige aus Abbildung 8-4.
Abbildung 8-4 Karte ist noch nicht gültig
Ursache:
Die Karte enthält eine Gültigkeitsdauer mit einem Anfangsdatum in der Zukunft.
Lösung:
Karte mit einer neuen Gültigkeitsdauer neu beschreiben.
8.6 Auf dem Display erscheint „IHRE KARTE IST UNBRAUCHBAR“
Problem:
Auf dem Display erscheint die Anzeige aus Abbildung 8-5.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
40
Abbildung 8-5 Ihre Karte ist unbrauchbar
Ursache:
Die Karte enthält den falschen Schlüsselsatz, die Karte ist defekt oder der
Kartenstecker im Kartenleser ist schmutzig oder abgenutzt.
Lösung:
Karte neu beschreiben, Karte ersetzen, oder, wenn das Problem mit allen Karten
auftritt, Kontakt mit Ihrem Dienstleister aufnehmen und einen Serviceeinsatz
ansetzen.
8.7 Auf dem Display erscheint „IHRE KARTE REAGIERT NICHT“
Problem:
Auf dem Display erscheint die Anzeige aus Abbildung 8-6.
Abbildung 8-6 Ihre Karte reagiert nicht
Ursache:
Die Karte hat keinen Chip oder ist defekt.
Lösung:
Karte ersetzen, oder, wenn das Problem mit allen Karten auftritt, Kontakt mit
Ihrem Dienstleister aufnehmen und einen Serviceeinsatz ansetzen.
8.8 Chipknip-Probleme
Dieses Kapitel ist nur anwendbar, wenn Sie ein FacilityPro CopyPrint 3000 Terminal haben, das
den Chipknip annimmt.
8.8.1 Display zeigt „BUITEN GEBRUIK, BETAAL ANDERS“
Problem:
41
Auf dem Display erscheint die Anzeige aus Abbildung 8-7, wenn ein Chipknip
eingeführt ist.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
Abbildung 8-7 Buiten gebruik betaal anders
Ursache:
Ursache: Die Chipknip-Bezahlungen wurden nicht rechtzeitig an Equens
übermittelt. Dies kann, je nach Konfiguration Ihres Systems, verschiedene
Ursachen haben. Möglicherweise wurden die Terminaldaten nicht erfasst oder
wurde das Chipknip-Modul des FacilityPro Managers ausgeschaltet usw.
Lösung:
Erfassen Sie die Daten des Terminals und übermitteln Sie die ChipknipBezahlungen an Equens (§7).
8.8.2 Display zeigt „STÖRUNG, BITTE KARTE ENTNEHMEN“
Problem:
Auf dem Display erscheint die Anzeige aus Abbildung 8-8, wenn ein Chipknip
eingeführt ist.
Abbildung 8-8 Störung, bitte Karte entnehmen
Ursache:
Das Equens SAM ist defekt.
Lösung:
Kontaktieren Sie Ihren Dienstleister und setzen Sie einen Serviceeinsatz an.
Installations- und Bedienungsanleitung FacilityPro CopyPrint 3000
Version MAN0 CP3000 DEED 6807.doc
42
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising