Bedienungsanleitung tanJack optic SE HHD1.3 - VR

Bedienungsanleitung tanJack optic SE HHD1.3 - VR
Bedienungsanleitung
tanJack® optic SE
Der TAN-Generator für das optische TAN-Verfahren
Stand: 03.05.2011
Version: 1.6
HHD 1.3
Bedienungsanleitung tanJack® optic SE
Inhaltsverzeichnis
Seite
Einleitung ............................................................................................................................................... 3
1
Inbetriebnahme ......................................................................................................................... 3
2
Karteneinführung ..................................................................................................................... 3
3
Geräteübersicht ........................................................................................................................ 4
4
Tastenfunktionen...................................................................................................................... 5
5
TAN Erzeugung mit optischer Unterstützung ....................................................................... 5
6
TAN Erzeugung ohne optische Unterstützung ..................................................................... 6
6.1
TAN- Erzeugung mit Anzeige des ATC .................................................................................. 6
7
GeldKarte auslesen .................................................................................................................. 6
8
Fehleranzeigen.......................................................................................................................... 7
9
Auswechseln der Batterie ....................................................................................................... 8
10
Wichtige Informationen............................................................................................................ 8
10.1
Sicherheit von Kleinkindern .................................................................................................... 8
10.2
Allgemeiner Sicherheitshinweis ............................................................................................. 8
10.3
Hinweis für Epileptiker............................................................................................................. 9
10.4
Pflege und Wartung.................................................................................................................. 9
10.5
Entsorgung alter Elektrogeräte............................................................................................... 9
11
Konformitätserklärung........................................................................................................... 10
REINER Kartengeräte GmbH & Co. KG
Version 1.6
2
Bedienungsanleitung tanJack® optic SE
Einleitung
Vielen Dank, dass Sie sich für den REINER SCT tanJack® optic SE entschieden haben. Der tanJack® optic SE unterstützt das vom Zentralen Kreditausschuss (ZKA) standardisierte optische TANVerfahren zur elektronischen TAN-Generierung für das Online-Banking. Der tanJack® optic SE nutzt
Ihre für das optische TAN-Verfahren registrierte Bankkarte bzw. SparkassenCard (ec-Karte) oder Ihre
GeldKarte zur TAN-Generierung. Um die Benutzerfreundlichkeit zu steigern und das Risiko von
Falscheingaben zu senken, greift der tanJack® optic SE auf eine optische Datenübertragung zurück.
Weitere Informationen zum optischen TAN-Verfahren im Online-Banking erhalten Sie von Ihrer Bank
oder Sparkasse. Diese Bedienungsanleitung informiert Sie ausschließlich über die Gerätefunktionen
des tanJack® optic SE.
Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch, bevor Sie den TAN-Generator für die TAN-Erzeugung
verwenden!
1
Inbetriebnahme
Zur Inbetriebnahme des TAN-Generators ziehen Sie bitte zuerst den
Isolationsstreifen in Pfeilrichtung heraus. Der TAN-Generator startet
nun sein Betriebssystem und Sie sehen kurz den Gerätenamen und
die Versionsanzeige im Display. Dieser Vorgang dauert nur wenige
Sekunden, danach erlischt die Anzeige im Display. Ihr tanJack®
optic SE ist nun einsatzbereit.
Bitte beachten Sie, dass der TAN-Generator nur mit eingesteckter
Chipkarte funktioniert und sich ca. 30 Sekunden nach dem letzten
Tastendruck abschaltet.
2
Karteneinführung
Führen Sie Ihre für das optische TAN-Verfahren registrierte Chipkarte wie abgebildet, mit dem Chip
nach vorne in den Kartenschlitz des tanJack® optic SE ein.
REINER Kartengeräte GmbH & Co. KG
Version 1.6
3
Bedienungsanleitung tanJack® optic SE
3
Geräteübersicht
Display
Chipkarteneinschub
TAN-Taste für manuelle TAN-Erzeugung
Clear-Taste
TAN-Taste für TAN-Erzeugung mit optischer
Unterstützung
OK-Taste
Komma- und Pfeil- abwärts- Taste
EURO- und Pfeil- aufwärts- Taste
Fototransistoren
REINER Kartengeräte GmbH & Co. KG
Version 1.6
4
Bedienungsanleitung tanJack® optic SE
4
Tastenfunktionen
Taste
Beschriftung
Funktion
Funktionstaste
F
TAN-Taste
TAN
Startet die TAN-Erzeugung mit manueller Eingabe
OK-Taste
OK
Zur Bestätigung Ihrer Eingaben
Clear-Taste
C
Löscht die letzte Eingabe
EURO-Taste
€
Zeigt das aktuelle Guthaben Ihrer GeldKarte im Display
Pfeiltasten
∧∨
Navigieren durch das Admin-Menü bzw. durch die letzten
Transaktionen der GeldKarte navigieren.
Komma-Taste
,
Eingabe eines Kommas
Startet die TAN-Erzeugung mit optischer Unterstützung
Durch das Ziehen und Stecken Ihrer Chipkarte können Sie jeweils die aktuellen Funktionen abbrechen und neu von vorn beginnen.
5
TAN Erzeugung mit optischer Unterstützung
Um mit dem tanJack® optic SE eine TAN mit optischer Unterstützung zu erzeugen, drücken Sie die
F-Taste bei eingeführter Chipkarte.
Es erscheint „Übertragung aktiviert“ im Display.
Übertragung
aktiviert
Halten Sie das Gerät mit der Rückseite vor die blinkenden Felder Ihrer Online-Banking-Anwendung,
bis das Gerät „Übertragung erfolgreich“ anzeigt. Passen Sie ggf. die Feldgröße so an, dass die
Pfeilmarkierungen von Grafik und Gerät übereinstimmen.
REINER Kartengeräte GmbH & Co. KG
Version 1.6
5
Bedienungsanleitung tanJack® optic SE
Überprüfen Sie, ob die auf dem Display angezeigten Werte mit den Daten Ihres Auftrages übereinstimmen und bestätigen Sie bei Übereinstimmung jeweils mit der OK-Taste, bis Ihnen die ZahlungsTAN angezeigt wird.
Zahlungs-TAN
499375
Sollte die Übertragung gescheitert sein, können Sie den Vorgang jederzeit von vorne beginnen.
Übertragung
abgebrochen
6
TAN Erzeugung ohne optische Unterstützung
Um mit dem tanJack® optic SE manuell eine TAN zu erzeugen, drücken Sie die TAN-Taste bei
eingeführter Chipkarte.
Es erscheint „Start-Code:“ im Display.
Start-Code:
Geben Sie nun den Start-Code ein, den Ihnen Ihre Online-Banking-Anwendung anzeigt. Folgen Sie
dann den weiteren Anweisungen Ihrer Online-Banking-Anwendung.
Sollten Sie innerhalb von ca. 30 Sekunden keine weiteren Tasten betätigen, so schaltet sich das
Gerät ab.
6.1
TAN- Erzeugung mit Anzeige des ATC
Der ATC (Application Transaction Counter) zeigt die Anzahl der bereits erzeugten TANs an. Dieser
Wert ist für eine Synchronisierung Ihrer Chipkarte mit Ihrer Sparkasse oder Bank notwendig. Ihr
Online-Banking-System wird Sie ggf. auffordern diese Synchronisierung durchzuführen.
Halten Sie, bei eingeführter Chipkarte, die TAN-Taste gedrückt, bis die Anzeige „ATC Anzeige aktiviert“ im Display erscheint. Danach erscheint im Display die Anzeige „Start-Code:“ Drücken Sie
erneut die TAN-Taste.
Neben der TAN wird Ihnen dann auch der ATC angezeigt.
TAN: 456458
ATC: OO156
Bei der nächsten TAN-Erzeugung ist die Anzeige des ATC wieder deaktiviert.
7
GeldKarte auslesen
Mit Ihrem tanJack® können Sie auch Ihre GeldKarte auslesen, d.h. Sie können sich das aktuelle
Guthaben auf Ihrer GeldKarte und die getätigte Buchungen anzeigen lassen.
REINER Kartengeräte GmbH & Co. KG
Version 1.6
6
Bedienungsanleitung tanJack® optic SE
Drücken Sie, bei eingeführter Chipkarte mit GeldKarte-Funktion, die „€-Taste“ am Gerät. Am Display
wird nun das aktuelle Guthaben Ihrer GeldKarte angezeigt.
GeldKarte
18,45
Mit Hilfe der Pfeiltasten können Sie sich bis zu 15 Abbuchungen und 3 Auf- bzw. Entladungen Ihrer
GeldKarte anzeigen lassen. Der entsprechende Betrag wird mit Datum und Uhrzeit angezeigt.
3,55
07.03 13:55
8
Fehleranzeigen
Folgende Fehlerzustände können auftreten. Die Fehlercodes werden Ihnen mit „Fehler XX“ im Display angezeigt.
Fehler
01
Fehlercode
Erläuterung
00
Es ist ein Fehler in der Kommunikation mit dem Chip aufgetreten. Stellen Sie
sicher, dass Sie die Karte ordnungsgemäß verwenden und sie korrekt in den
Leser eingeführt ist. Wenden Sie sich an Ihr Kreditinstitut, wenn der Fehler
trotzdem weiterhin auftritt.
01 oder 05
Erzeugung einer TAN ist in der Kombination Karte und Leser nicht möglich.
02,03,04,07,08,
12,15,17,18,19
Während der Erzeugung der TAN ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen
Sie es erneut. Tritt dieser Fehler mindestens dreimal hintereinander auf, so
ist die Karte oder der Leser defekt. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an
Ihr Kreditinstitut.
10
Es ist ein nicht behandelter Fehler aufgetreten. Wenden Sie sich an Ihr
Kreditinstitut, wenn der Fehler weiterhin auftritt.
20
Während der Erzeugung der TAN ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen
Sie es erneut.
21
Der eingegebene Bank-Code ist ungültig, bitte versuchen Sie es erneut.
22
Kartenfehler bei der Datenabsicherung, bitte versuchen Sie es erneut
REINER Kartengeräte GmbH & Co. KG
Version 1.6
7
Bedienungsanleitung tanJack® optic SE
9
Fehlerbehebung
Fehlerbeschreibung:
Die Datenübertragung zwischen Monitor und tanJack® optic SE ist nicht erfolgreich. Nach einiger Zeit
erscheint die Anzeige "Übertragung abgebrochen" im Display des Geräts.
Lösungsmöglichkeiten:
a) Die Übertragungsqualität zwischen Monitor und tanJack® optic SE kann in der Regel durch eine
höhere Helligkeitseinstellung des Monitors verbessert werden.
b) Auch die Positionierungsgenauigkeit erhöht die Qualität der Datenübertragung. Passen Sie deshalb
die Feldgröße so an, dass die Pfeilmarkierungen von Grafik und Gerät übereinstimmen.
c) Ein oder mehrere optische Sensoren sind z.B. durch Fusseln verschmutzt. Reinigen Sie die Öffnungen mit einem weichen trockenen Tuch oder pusten Sie die Sensoröffnungen vorsichtig frei.
10
Auswechseln der Batterie
Bei schwach werdenden Batterien erscheint folgende Anzeige:
Batterie
tauschen
Zum Öffnen des Batteriefaches schieben Sie den Deckel des Batteriefachs kräftig nach unten. Die
Batterien können nun gewechselt werden. Bitte verwenden Sie nur Batterien folgenden Typs: LithiumZelle CR 2025.
Achten Sie beim Einlegen der Batterien auf die richtige Polung (+ Pol sichtbar nach oben). Verwenden
Sie zum Batteriewechsel möglichst keine metallischen Gegenstände um einen Kurzschluss der Batterien zu vermeiden.
+
11
11.1
+
Wichtige Informationen
Sicherheit von Kleinkindern
Das Gerät und sein Zubehör können Kleinteile enthalten. Halten Sie diese außerhalb der Reichweite
von kleinen Kindern.
11.2
Allgemeiner Sicherheitshinweis
Stecken Sie keine Fremdkörper in den Kartenschlitz. Werfen Sie das Gerät oder die Batterien keinesfalls ins Feuer.
REINER Kartengeräte GmbH & Co. KG
Version 1.6
8
Bedienungsanleitung tanJack® optic SE
11.3
Hinweis für Epileptiker
Bei manchen Personen (ca. 1 Person von 4.000) können blinkende Lichter und Muster beim Betrachten von Fernseh-/ Monitorbildern oder beim Spielen von Videospielen epileptische Erscheinungen
auslösen. Es können auch Personen davon betroffen sein, deren Krankheitsgeschichte bislang keine
Epilepsie aufweist und die nie zuvor epileptische Anfälle gehabt haben. Falls bei Ihnen oder einem
Ihrer Familienmitglieder unter Einwirkung von Blitzlichtern mit Epilepsie zusammenhängende Symptome (Anfälle oder Bewusstseinsstörungen) aufgetreten sind, können Sie alternativ das OnlineBanking mit manueller Dateneingabe nutzen.
Um das Risiko einer epileptischen Erscheinung zu minimieren, beachten Sie bitte folgende Hinweise:
- Halten Sie den größtmöglichen Abstand zum Bildschirm.
- Blicken Sie nicht längere Zeit auf die animierte Grafik.
- Arbeiten Sie stets in einem gut beleuchteten Raum.
11.4
Pflege und Wartung
Ihr Gerät wurde mit großer Sorgfalt entwickelt und hergestellt und sollte auch mit Sorgfalt behandelt
werden. Die folgenden Empfehlungen sollen Ihnen helfen einen dauerhaften Betrieb Ihres tanJack®
sicherzustellen:
11.5
ƒ
Verwenden Sie das Gerät nicht in staubigen oder schmutzigen Umgebungen oder bewahren
Sie es dort auf. Die beweglichen Teile und elektronischen Komponenten können beschädigt
werden.
ƒ
Bewahren Sie das Gerät nicht in heißen Umgebungen auf. Hohe Temperaturen können die
Lebensdauer elektronischer Geräte verkürzen, Batterien beschädigen und bestimmte Kunststoffe verformen oder zum Schmelzen bringen.
ƒ
Bewahren Sie das Gerät nicht in kalten Umgebungen auf. Wenn das Gerät anschließend wieder zu seiner normalen Temperatur zurückkehrt, kann sich in seinem Inneren Feuchtigkeit bilden und die elektronischen Schaltungen beschädigen.
ƒ
Versuchen Sie nicht, das Gerät anders als in dieser Anleitung beschrieben zu öffnen.
ƒ
Lassen Sie das Gerät nicht fallen, setzen Sie es keinen Schlägen oder Stößen aus und
schütteln Sie es nicht. Durch eine grobe Behandlung können im Gerät befindliche elektronische Schaltungen und mechanische Feinteile Schaden nehmen.
ƒ
Verwenden Sie keine scharfen Chemikalien, Reinigungslösungen oder starke Reinigungsmittel zur Reinigung des Geräts.
ƒ
Malen Sie das Gerät nicht an. Durch die Farbe können die beweglichen Teile verkleben und
so den ordnungsgemäßen Betrieb verhindern.
ƒ
Reinigen Sie das Display und das Gehäuse nur mit einem weichen, sauberen und trockenen
Tuch.
ƒ
Wenn ein Gerät nicht ordnungsgemäß funktioniert, bringen Sie es zu Ihrem Institut oder zu
Ihrem Fachhändler bei dem Sie es gekauft haben zurück.
Entsorgung alter Elektrogeräte
Dieses Symbol auf dem Produkt oder seiner Verpackung weist darauf hin, dass es nicht mit
dem Hausmüll entsorgt werden darf. Geben Sie es stattdessen an einer Sammelstelle für
Elektrogeräte ab, die das Produkt dem Recycling zuführt. Durch eine ordnungsgemäße
Entsorgung dieses Produkts vermeiden Sie potenzielle Umwelt- und Gesundheitsschäden,
die aus unsachgemäßer Entsorgung dieses Produktes erwachsen können. Das Recycling
von Stoffen schont zudem die natürlichen Ressourcen. Ausführlichere Informationen zum Recycling
dieses Produkts erhalten Sie von der zuständigen Stelle Ihrer Stadt bzw. Gemeinde oder vom Abfallentsorgungsunternehmen.
REINER Kartengeräte GmbH & Co. KG
Version 1.6
9
Bedienungsanleitung tanJack® optic SE
11.6
Entsorgung von Batterien
Dieses Produkt enthält eine oder mehrere Batterien. Die Lebensdauer einer Batterie ist
zwar sehr lang, trotzdem muss sie irgendwann einmal entsorgt werden. Altbatterien
dürfen nicht in den Hausmüll. Verbraucher sind gesetzlich verpflichtet, Batterien zu einer
geeigneten Sammelstelle zu bringen, dort können diese kostenlos entsorgt werden.
Ausführlichere Informationen zum Entsorgen von Altbatterien erhalten Sie von der
zuständigen Stelle Ihrer Stadt bzw. Gemeinde oder vom zuständigen Abfallentsorgungsunternehmen.
Altbatterien enthalten wertvolle Rohstoffe, die wieder verwertet werden. Die Umwelt und REINER SCT
sagen Dankeschön.
Die Mülltonne bedeutet: Batterien und Akkus dürfen nicht in den Hausmüll.
12
Konformitätserklärung
Hiermit erklärt Reiner Kartengeräte GmbH, dass sich das Gerät tanJack® optic SE in Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen und den übrigen einschlägigen Bestimmungen der
Richtlinie 2004/108/EG befindet.
Das CE-Zeichen steht für die Erfüllung der Richtlinien der Europäischen Union.
Der Inhalt dieses Dokuments darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch REINER SCT in
keiner Form, weder ganz noch teilweise, vervielfältigt, weitergegeben, verbreitet oder gespeichert
werden.
© Reiner Kartengeräte GmbH & Co. KG
REINER SCT
Reiner Kartengeräte GmbH & Co. KG
Goethestr. 14
78120 Furtwangen
www.reiner-sct.com
REINER Kartengeräte GmbH & Co. KG
Version 1.6
10
© 2009
REINER Kartengeräte GmbH & Co. KG
EG - KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Die Firma:
Reiner Kartengeräte GmbH & Co. KG
Goethestrasse 14
78120 Furtwangen
erklärt, in alleiniger Verantwortung, dass das Produkt (das gleiche Produkt wird unter zwei unterschiedlichen
Produktnamen vertrieben):
tanJack optic S – Taschenkartenleser mit optischer Übertragungseinheit zur Anzeige
von TANs und GeldKarten Daten
( Bezeichnung, Typ oder Modell, Los-, Chargen- oder Seriennummer, möglichst Herkunft und Stückzahl )
auf das sich diese Erklärung bezieht, in Übereinstimmung mit den aufgeführten Richtlinien 2004/108/EG
einschließlich aller zutreffenden Änderungen des Europäischen Parlamentes und des Rates vom
15. Dezember 2004 ist.
Zur Beurteilung des Erzeugnisses hinsichtlich elektromagnetischer Verträglichkeit wurden folgende Normen
herangezogen:
EMV nach EMV-Labor-Nr.: 2 702 200-000
EN 55022 : 2006 + A1 : 2007 Klasse B
EN 55024 : 1998 + A1 : 2001 + A2 : 2003 (auszugsweise)
EN 61000-6-1 : 2007
EN 61000-6-3 : 2007
( Titel und/oder Nummer, sowie Ausgabedatum der Norm(en) oder der anderen normativen Dokumente )
Die oben genannte Firma hält darüber hinaus folgende Technische Dokumentation zur Einsicht bereit:
• vorschriftsmäßige Bedienanleitung
• Pläne
• Beschreibung der Maßnahmen zur Sicherstellung der Konformität
• Sonstige Technische Dokumentation, wie:
Serviceanleitung
intern:
Beachtung des Reiner- Qualitätsmanagementhandbuchs
Hinweis:
Die gesamte Technische CE - Dokumentation ist unter 2 702 236-000 archiviert.
Klaus Bechtold
Furtwangen, 01.10.2009
(Ort und Datum der Ausstellung)
REINER SCT PDM
PC-2702236-000-1
KFT
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG tanJack optic S
Geschäftsführer
(Name, Unterschrift u. Funktion des Unterzeichnenden)
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising