PIKO Plan 2.0 - Solar
PIKO Plan 2.0
Software
Version 1.0
DE
02 / 2013
Bedienungsanleitung
Planungstool PIKO Plan 2.0
für PIKO-Wechselrichter
Serviceinformationen
Wenn Sie technische Fragen haben, rufen Sie einfach unsere Service-Hotline an:
Tel. +49 (0)761 47744-222 (Mo-Fr 8.00-17.00 Uhr) oder schicken Sie eine E-Mail an:
[email protected]
Impressum
KOSTAL Solar Electric GmbH
Hanferstraße 6
79108 Freiburg i. Br.
Deutschland
Tel. +49 (0)761 47744-100
Fax +49 (0)761 47744-111
www.kostal-solar-electric.com
Allgemeine Gleichbehandlung
Die KOSTAL Solar Electric GmbH ist sich der Bedeutung der Sprache in Bezug auf die Gleichberechtigung
von Frauen und Männern bewusst und stets bemüht, dem Rechnung zu tragen. Dennoch musste aus
Gründen der besseren Lesbarkeit auf die durchgängige Umsetzung differenzierender Formulierungen
verzichtet werden.
© 2013 KOSTAL Solar Electric GmbH.
Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Alle Rechte, einschließlich der fotomechanischen Wiedergabe und der Speicherung in elektronischen Medien,
bleiben der KOSTAL Solar Electric GmbH vorbehalten. Eine gewerbliche Nutzung oder Weitergabe der in
diesem Produkt verwendeten Texte, gezeigten Modelle, Zeichnungen und Fotos ist nicht zulässig. Die
Anleitung darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung weder teilweise noch ganz reproduziert, gespeichert
oder in irgendeiner Form oder mit irgendeinem Medium übertragen, wiedergegeben oder übersetzt werden.
2
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
Inhaltsverzeichnis
Allgemeine Hinweise .......................................................................................................................................... 4
Bestimmungsgemäße Verwendung .................................................................................................................. 4
Über diese Anleitung......................................................................................................................................... 5
Zielgruppe ......................................................................................................................................................... 5
Hinweise zu der Software ................................................................................................................................. 5
Systemvoraussetzungen................................................................................................................................... 5
Erste Schritte ...................................................................................................................................................... 6
Erklärung der Hauptfunktionen ......................................................................................................................... 6
Datei......................................................................................................................................................... 7
Extras ....................................................................................................................................................... 7
Hilfe .......................................................................................................................................................... 7
Anwenderdaten ................................................................................................................................................. 8
PV Module......................................................................................................................................................... 8
Programm Optionen/ Proxy-Einstellungen........................................................................................................ 9
Internet-Update Übersicht ................................................................................................................................. 9
Verwendung von PIKO Plan zur Wechselrichterauslegung......................................................................... 10
Standort........................................................................................................................................................... 10
PV Generator .................................................................................................................................................. 11
Wechselrichter ................................................................................................................................................ 12
Auslegung ....................................................................................................................................................... 12
Nachverschaltung ........................................................................................................................................... 13
Verkabelung .................................................................................................................................................... 13
Ertrag............................................................................................................................................................... 14
Druckvorschau ................................................................................................................................................ 15
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
3
Allgemeine Hinweise
Lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch. Sie enthält wichtige Informationen zur
Anwendung der Software PIKO Plan 2.0. Diese Anleitung bezieht sich auf die Software ab
der Version 1.0.
Für Schäden, die durch Nichtbeachtung dieser Anleitung entstehen, übernimmt die
KOSTAL Solar Electric GmbH keine Haftung.
Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Software PIKO Plan 2.0 der KOSTAL Solar Electric GmbH ist eine kostenlose
Wechselrichter Auslegungssoftware. Die daraus resultierenden Ertragsberechnungen
werden anhand historischer Wetterdaten ermittelt und können von den tatsächlichen
Erträgen abweichen. Bitte achten Sie darauf immer die aktuellste Version der Software zu
verwenden.
Haftungsausschluss
Die wiedergegebenen Gebrauchsnamen, Handelsnamen bzw. Warenbezeichnungen und
sonstige Bezeichnungen können auch ohne besondere Kennzeichnung (z.B. als Marken)
gesetzlich geschützt sein. Die KOSTAL Solar Electric GmbH übernimmt keinerlei Haftung
oder Gewährleistung für deren freie Verwendbarkeit. Bei der Zusammenstellung von
Abbildungen und Texten wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen. Trotzdem können Fehler
nicht ausgeschlossen werden. Die Zusammenstellung erfolgt ohne Gewähr.
Jede missbräuchliche Verwendung der Software PIKO Plan führt zum Erlöschen der
Garantie, Gewährleistung und allgemeinen Haftung des Herstellers.
4
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
Über diese Anleitung
Diese Anleitung für das Auslegungstool PIKO Plan 2.0, ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.
Es empfiehlt sich, diese Anleitung auszudrucken und Schritt für Schritt mit dem Ausdruck
eine Wechselrichterauslegung vorzunehmen.
Die Benutzerführung ist zum größten Teil selbsterklärend. Für jede Auslegungsseite finden
Sie im unteren Bereich Hilfstexte und Hinweise.
Zielgruppe
Diese Anleitung richtet sich an Installateure, die PV-Anlagen planen, installieren und in
Betrieb nehmen. Für die Nutzung von PIKO Plan ist Fachwissen erforderlich.
Hinweise zu der Software
Eine fehlerhafte Anlagenauslegung kann zu verminderten Erträgen und/oder einer
Beschädigung des Wechselrichters führen.
Systemvoraussetzungen
Windows Betriebssystem
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
5
Erste Schritte
Laden Sie sich das Planungstool PIKO Plan 2.0 von der Homepage der KOSTAL Solar Electric (www.kostalsolar-electric.de) unter „Download“ > „PIKO-Stringwechselrichter“ und installieren Sie das Tool auf Ihrem
Windows System.
Bitte beachten Sie bei der Installation die Haftungsbeschränkungen zur Verwendung und Auslegung.
Erklärung der Hauptfunktionen
Rechts oben können Sie die die von Ihnen gewünschte Sprache
auswählen.
Auf der linken Seite befindet sich die Navigationsleiste an der Sie sehen,
wo Sie sich im Projekt befinden.
Um einen Schritt vor oder zurück zu gehen, können Sie die blauen Pfeile
entsprechend der Richtung nutzen, oder direkt den von Ihnen
gewünschten Schritt wie z.B. „Auslegung“ anklicken.
Unter den Pfeilen finden Sie von links nach rechts geordnet „Neues
Projekt“, „Projekt speichern“ und die „Druckvorschau“ im PDF-Format.
6
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
Über die Menüleiste können Sie die entsprechenden Funktionen zur Steuerung oder Aktualisierung des
Programms vornehmen. Die einzelnen Funktionen der Menüs finden Sie unten.
Datei
Projekt neu:
Projekt öffnen:
Speichern:
Speichern unter:
Druckvorschau:
Drucken:
Beenden:
Neues Projekt anlegen
Gespeichertes Projekt laden
Aktuelles Projekt speichern. Wenn dieses noch nicht abgespeichert wurde, wird es
unter einer neuen Projektbezeichnung mit dem Zusatz „.kse“ gespeichert
Aktuelles Projekt unter einer neuen Projektbezeichnung mit dem Zusatz „.kse“
abspeichern
Druckvorschau des aktuellen Projektes
Druckt das aktuelle Projekt
Programm beenden
Extras
PV Module:
Anwenderdaten:
Programmoptionen:
Internetupdate:
Öffnet die Moduldatenbank, in der Favoriten ausgewählt oder eigene Module
hinzugefügt werden können
Eingabe der Anwenderdaten (Installateursdaten)
Eingabe von Proxy- und allgemeinen Einstellungen zu Updates/Währung und
Modulvarianz
Updateprüfung
Hilfe
Nutzungsbedingungen:
Info:
?:
Nutzungsbedingungen zur Verwendung von PIKO Plan
Standorte/Kontaktdaten der Gesellschaften
Öffnet diese Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
7
Anwenderdaten
Über den Menüpunkt „Extras“ > „Anwenderdaten“ können alle notwendigen Informationen Ihres
Unternehmens, die später auf dem Angebot erscheinen sollen, eingetragen werden. Zum einfügen eines
Firmenlogo wählen Sie die Funktion „Durchsuchen“.
PV Module
Über den Menüpunkt „Extras“ > „PV Module“ können eigene Module hinzugefügt, oder in der Datenbank auf
gewisse Favoriten beschränkt werden. Hierzu ist der Stern neben einem Modultyp zu wählen, der dann alle
Module eines Herstellers zu Ihren Favoriten hinzufügt.
8
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
Programmoptionen
Über den Menüpunkt „Extras“ > „Programmoptionen“ können automatische Updates von Modulen eingerichtet
und eine Prüfung auf Updates nach dem Programmstart initialisiert werden.
Falls ein Proxyserver in dem verwendeten Netzwerk genutzt wird, müssen hier die notwendigen
Zugangsdaten des Proxyservers eingegeben werden.
Internet-Update Übersicht
Über den Menüpunkt „Extras“ > „Internet-Update“ überprüft das Programm manuell, ob ein aktuelles InternetUpdate zur Verfügung steht bzw. kann hier überprüft werden, ob die eingegebenen Proxyserver Einstellungen
korrekt sind.
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
9
Verwendung von PIKO Plan zur Wechselrichterauslegung
Standort
Um eine Planung nun zu starten, beginnt man mit den Eingaben für den Standort. Rufen Sie dazu den
Menüpunkt „Standort“ auf der linken Seite auf.
Geben Sie nun den Projektnamen, den Auslegungsstandort und die Kundendaten ein, damit diese Daten
später in der Druckdatei verwendet werden können. Der angegebene Standort ist, bezüglich der Vor-Ort
hinterlegten Einstrahlungs- und Temperaturdaten, zur Auslegung notwendig.
10
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
PV Generator
An dieser Stelle können max. 3 verschiedene PV Generatoren (Dächer inkl. Neigung und Ausrichtung) mit
Modulen (Hersteller und Bezeichnung) und der gewünschten Nennleistung oder der Anzahl der Module
angegeben werden. Die Bestätigung der eingegebenen Daten erfolgt mit drücken auf den Button „Anlegen“.
Falls ein oder die bereits angelegten PV Generatoren bearbeitet, gelöscht oder kopiert werden sollen,
verwenden Sie die Buttons (Stift zum Bearbeiten, Kreuz zum Löschen, Brief zum Kopieren, Diskette zum
Speichern) neben dem angelegten Generator. Um die Änderung zu bestätigen, ist das Diskettensymbol
auszuwählen.
Eine automatische Berechnung des Leistungsverhältnisses (LV) in Bezug auf die Ausrichtung, wird bisher nur
bei einem angelegten Generator durchgeführt. Bei Verwendung von bis zu 3 Generatoren ist das LV manuell
zu bestimmen.
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
11
Wechselrichter
An dieser Stelle sind die notwendigen (teilweise) vom Netzbetreiber vorgegebenen Netzeinstellungen
einzugeben. Falls ein Wechselrichter bei der Auslegungsberechnung ausgeschlossen werden soll, kann
dieser mit Hilfe des entsprechenden Hakens im rechten Bereich abgewählt werden.
Auslegung
Im diesem Schritt berechnet PIKO Plan die 5 günstigen Wechselrichterauslegungen. Nun ist die für den
Installateur günstigste Auslegung auszuwählen, die ggf. im nächsten Schritt nachverschaltet werden kann.
12
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
Nachverschaltung
An dieser Stelle können die einzelnen Wechselrichter aus der vorigen Auslegungsberechnung bearbeitet
werden. In der Spalte „Anzahl MPPT“ kann ausgewählt werden, ob die Standardeingänge genutzt werden
oder die Eingänge parallel verschaltet werden sollen. Anschließend kann in den nächsten Zeilen darunter
unter „Module“ die jeweilige Modulanzahl, die angeschlossenen Stränge und die gewählten PV Generatoren
variiert werden.
Verkabelung
Unter diesem Punkt sind die Längen, die Kabelquerschnitte und das verwendete Material zwischen dem PV
Generator und Wechselrichter sowie Wechselrichter und AC-Anschluss anzugeben. Diese fließen in die
Ertragsberechnung mit ein.
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
13
Ertrag
Da die Ertragsberechnung etwas komplizierter zu erklären ist, wird dies hier beispielhaft getan.
Bitte geben Sie hier („Erste Laufzeit“) die Anzahl der Jahre und den Wert der Vergütung in Cent ein, in denen
Ihnen eine Vergütung garantiert wird. Falls Ihnen wie in dem unten stehenden Beispiel nur 70% vergütet
werden, stellen Sie den linken Regler auf 70% und geben Sie in das neu aufgetauchte Feld, die Kosten für
Ihren durch den Versorger gestellten Strom ein. Falls Sie nun die übrigen 30% Strom selbst verbrauchen
(Eigenverbrauch), wird der Geldwert dieser 30% (bezogen auf die erzeugten kWh) mit in die Gesamtrechnung
einbezogen.
Die „Zweite Laufzeit“ kann dafür genutzt werden, falls Sie nach einer bestimmten Zeit, eine geringere
Vergütung erhalten. Die Erträge aus Eigenverbrauch können Sie genauso eingegeben wie unter „Erste
Laufzeit“.
Eine Übersicht der Ertragsberechnung (z.B. Ertrag, Vergütung, vermiedene CO2-Emissionen) finden Sie im
unteren Bereich.
14
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
Druckvorschau
Nachdem alle Eingaben vollendet und die Berechnung durchgeführt wurde, kann über den Button
„Druckvorschau“ das zusammengefasste PDF-Dokument mit allen notwendigen Daten (inkl. Ihren
Kontaktdaten) angeschaut, gespeichert und/oder ausgedruckt werden um diese dem Kunden zur Verfügung
zu stellen.
Bedienungsanleitung PIKO Plan 2.0
15
KOSTAL Solar Electric GmbH
Hanferstr. 6
79108 Freiburg i. Br.
Deutschland
Telefon: +49 761 47744 - 100
Fax: +49 761 47744 - 111
KOSTAL Solar Electric Ibérica S.L.
Edificio abm
Ronda Narciso Monturiol y Estarriol, 3
Torre B, despachos 2 y 3
Parque Tecnológico de Valencia
46980 Valencia
España
Teléfono: +34 961 824 - 930
Fax: +34 961 824 - 931
KOSTAL Solar Electric France SARL
11, rue Jacques Cartier
78280 Guyancourt
France
Téléphone: +33 1 61 38 - 4117
Fax: +33 1 61 38 - 3940
KOSTAL Solar Electric Italia Srl
Via Genova, 57
10098 Rivoli (TO)
Italia
Telefono: +39 011 97 82 - 420
Fax: +39 011 97 82 - 432
www.kostal-solar-electric.com
SEM02 – 12.2011 – PARAKO – DE
KOSTAL Solar Electric Hellas Ε.Π.Ε.
47 Steliou Kazantzidi st., P.O. Box: 60080
1st building – 2nd entrance
55535, Pilea, Thessaloniki
Greece / Ελλάδα
Τelephone: +30 2310 477 - 550
Fax: +30 2310 477 - 551
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement