GPS CarControl Bedienungsanleitung

GPS CarControl Bedienungsanleitung
S-Tec GmbH
GPS CarControl
Bedienungsanleitung
V 1.0 Stand 06/14
1
WILLKOMMEN
1
Willkommen
Sie haben mit GPS CarControl ein großartiges und umfangreiches Werkzeug.
Dieses Handbuch wird Sie dabei unterstützen, dass volle Potential unserer Software
für Ihren Erfolg zu nutzen.
Um GPS CarControl überhaupt nutzen zu können, benötigen Sie ein Ortungssystem
aus der GPS CarControl Familie und gültige Zugangsdaten.
Gern unterstützt Sie das CarControl Team bei der Auswahl der richtigen Hardware.
Alle Informationen dazu finden Sie unter www.gps-carcontrol.de
Wir über uns
Mit der S-Tec GmbH steht hinter GPS-CarControl ein echtes Systemhaus mit starkem
Know-how im Bereich GPS, Visualisierung von Prozessdaten und Programmierung
sowie fundierten Branchenkenntnissen.
Mit der Erfahrung aus über 20 Jahren und einem Stamm von über 30 Mitarbeiten
erarbeiten wir professionelle Lösungen für unsere Kunden.
© S-Tec GmbH
Bei der Zusammenstellung dieser Anleitung und der Abbildungen wurde mit größter
Sorgfalt gearbeitet.
Dennoch können Fehler nicht vollständig ausgeschlossen werden.
Die angegebenen Daten dienen lediglich der Produktbeschreibung und sind nicht
als zugesicherte Eigenschaft im Rechtssinne zu verstehen. Für fehlerhafte Angaben
und deren Folgen kann die S-Tec GmbH weder juristisch noch in irgendeiner
anderen Form haftbar gemacht werden.
Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf nur vollständig und unter
Nennung der Quelle verbreitet werden. Alle anderen Formen der Verbreitung
benötigen eine schriftliche Genehmigung der S-Tec GmbH.
Seite 1 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
2
KAPITEL ÜBERSICHT
Kapitel Übersicht
Inhaltsverz eichnis . . . . . . . . 03
Grundl agen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 08
Erste Schritte (Schnelleinstieg) . . . . . . . . . . . . . . 25
Ortung und Objekte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Geozonen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Das Fahrtenbuc h . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Reports und Übersichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Server alarm und Al ar m Management . . . . . . . . 88
Kommunikation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
Web – Ticket System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
Benutz erverwaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100
Seite 2 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
3
INHALTSVERZEICHNIS
3
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Willkommen...................................................................................................................................................................... 1
Kapitel Übersicht .............................................................................................................................................................. 2
Inhaltsverzeichnis ............................................................................................................................................................. 3
Grundlagen Umgebung..................................................................................................................................................... 7
Systemvoraussetzungen ............................................................................................................................................... 7
Die Anmeldung ............................................................................................................................................................. 7
Grundlagen ....................................................................................................................................................................... 8
Die Systemumgebung ................................................................................................................................................... 8
Multiview und Drag & Drop .......................................................................................................................................... 8
Objektleiste Grundfunktionen ...................................................................................................................................... 9
Objektleiste Sortierreihenfolge .................................................................................................................................. 10
Objektleiste Gruppierung ........................................................................................................................................... 10
Objektdetails............................................................................................................................................................... 10
Objektleiste Fahrzeuggruppen ................................................................................................................................... 11
Fahrzeuggruppen Ansicht ........................................................................................................................................... 12
Fahrzeuggruppe bearbeiten ....................................................................................................................................... 12
Fahrzeuggruppe Drag & Drop ..................................................................................................................................... 12
Objektleiste Mehrfachauswahl ................................................................................................................................... 13
Selektive Mehrfachauswahl........................................................................................................................................ 13
Objektleiste Geozonen ............................................................................................................................................... 14
Objektleiste Personen und Personengruppen............................................................................................................ 15
Fensterbereich ............................................................................................................................................................ 16
Funktionsleiste Objekte .............................................................................................................................................. 16
Funktionsleiste Karte .................................................................................................................................................. 17
Mausfunktionen im Kartenbereich ............................................................................................................................. 17
Die Menüleiste GCC Einstellungen ............................................................................................................................. 18
Die Menüleiste Sprachauswahl .................................................................................................................................. 19
Die Menüleiste Ansicht und Funktionen .................................................................................................................... 19
Die Menüleiste Funktionen ........................................................................................................................................ 20
Seite 3 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
4
INHALTSVERZEICHNIS
Menüleiste Werkzeuge ............................................................................................................................................... 21
Menüleiste Ansicht Fenster und Support/Kontakt ..................................................................................................... 22
Menüleiste Kontakt zu uns… ...................................................................................................................................... 22
Menüleiste Benutzer .................................................................................................................................................. 22
Favoriten- und Ansicht Leiste ..................................................................................................................................... 23
Ansicht Leiste .............................................................................................................................................................. 23
Erste Schritte (Schnelleinstieg) ...................................................................................................................................... 25
Fahrzeug einrichten .................................................................................................................................................... 25
DIN Einstellungen ....................................................................................................................................................... 26
Benutzer einrichten .................................................................................................................................................... 27
Geozone anlegen ........................................................................................................................................................ 28
Alarm einrichten ......................................................................................................................................................... 28
Ortung und Objekte ....................................................................................................................................................... 29
Objekt konfigurieren Fahrzeug hinzufügen ................................................................................................................ 29
Fahrzeug hinzufügen – Ortungsgerät - Ortungsgerät ................................................................................................. 30
Fahrzeug hinzufügen – Ortungsgerät - Kommunikation ............................................................................................ 30
Fahrzeug hinzufügen – DIN Einstellungen .................................................................................................................. 31
Fahrzeug hinzufügen – DIN Einstellungen - Edit......................................................................................................... 32
Fahrzeug hinzufügen-DIN Einstellungen-Edit (Teil 2 ) ................................................................................................ 33
Zeitplan ....................................................................................................................................................................... 34
Zeittunnel hinzufügen................................................................................................................................................. 35
Plan bearbeiten........................................................................................................................................................... 36
Fahrzeug hinzufügen – DIN Einstellungen - Statusänderung ..................................................................................... 36
Fahrzeug hinzufügen – Fahrzeugeigenschaften ......................................................................................................... 37
Objektleiste →Fahrzeugverwaltung →Fahrzeug löschen........................................................................................... 37
Objektleiste →Fahrzeugverwaltung →Fahrzeug löschen........................................................................................... 38
Objektleiste →Fahrzeugverwaltung →Fahrzeug Routen aktualisieren ..................................................................... 38
Objektleiste →Fahrzeuge Symbole ........................................................................................................................... 39
Objektleiste →Fahrzeuge Zusatzinformationen ....................................................................................................... 40
Ortung der Objekte ..................................................................................................................................................... 41
Das Objekt auf der Karte mit Info Popup ................................................................................................................... 42
GCC Objekte Fenster................................................................................................................................................... 42
Einstellungen .............................................................................................................................................................. 43
Einstellungen → Ansicht ............................................................................................................................................. 44
Seite 4 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
5
INHALTSVERZEICHNIS
5
Zeitintervall Vorlagen ................................................................................................................................................. 45
Objekte verfolgen und Übersichtmodus .................................................................................................................... 47
Objekte verfolgen mit Multiview................................................................................................................................ 47
Geozonen ....................................................................................................................................................................... 48
Erstellen einer Geozone.............................................................................................................................................. 48
Geozone Polygon ....................................................................................................................................................... 51
Geozone am Standort erstellen .................................................................................................................................. 52
Kontakt/Zonen Management ..................................................................................................................................... 53
Import der Kontakte aus einer Datei .......................................................................................................................... 53
Syntax Importdatei Kontaktimport ............................................................................................................................. 54
Das Fahrtenbuch ............................................................................................................................................................ 55
Richtlinien zur Erstellung eines ordentlichen Fahrtenbuches .................................................................................... 56
Das Fahrtenbuch in GPS CarControl ........................................................................................................................... 57
Das Fahrtenbuch in GPS CarControl ........................................................................................................................... 58
Spaltenüberschrift Sortierfeld .................................................................................................................................... 59
Spaltenfilter ................................................................................................................................................................ 59
Die Automatikfahrt ..................................................................................................................................................... 59
Die Fahrtenbuch Tabelle ............................................................................................................................................. 60
Fahrtenbuch Kartenansicht ........................................................................................................................................ 61
Geozonen zuteilen ...................................................................................................................................................... 62
Fahrtenbuch erstellen................................................................................................................................................. 63
Fahrtenbuch erstellen Routen verbinden .................................................................................................................. 64
Fahrtenbuch Routenbeschreibungsvorlage ............................................................................................................... 65
Fahrtenbuch Fahrt splitten ......................................................................................................................................... 66
Manuelle Fahrt hinzufügen ........................................................................................................................................ 67
Phantom Fahrt setzen................................................................................................................................................. 67
Fahrtenbuch Periode schließen .................................................................................................................................. 68
Fahrtenbuch geschlossene Perioden .......................................................................................................................... 69
Fahrtenbuchreport ..................................................................................................................................................... 70
Fahrtenbuch Ortungs- und Fahrer Modus.................................................................................................................. 71
Fahrtenbuch Auswahl und Export .............................................................................................................................. 71
Reports und Übersichten ............................................................................................................................................... 72
Betriebszeiten Report und Betriebszeiten Diagramm ................................................................................................ 73
Seite 5 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
6
INHALTSVERZEICHNIS
Betriebszeiten Report ................................................................................................................................................. 73
Betriebszeiten Diagramm ........................................................................................................................................... 74
Routenzeiten Übersicht und Routenzeiten Diagramm............................................................................................... 75
Routenzeiten Übersicht Teil 2 .................................................................................................................................... 76
Routenzeiten Diagramm ............................................................................................................................................. 77
Auswertung der digitalen Kontakte ............................................................................................................................ 78
Fahrzeit Report ........................................................................................................................................................... 79
Kraftstoffverbrauch 30/60/90 .................................................................................................................................... 80
Service Nachweis ........................................................................................................................................................ 81
Service Nachweis Teil 2............................................................................................................................................... 82
Service Nachweis Benutzereinstellungen ................................................................................................................... 83
Fraud Detection Report .............................................................................................................................................. 84
Geopunkt Historie....................................................................................................................................................... 85
Routenübersicht ......................................................................................................................................................... 86
Routenübersicht Animation........................................................................................................................................ 87
Serveralarm und Alarm Management........................................................................................................................... 88
Alarm Management .................................................................................................................................................... 90
Local Alarm ................................................................................................................................................................. 92
Kommunikation.............................................................................................................................................................. 93
Nachrichten versenden............................................................................................................................................... 94
Nachrichten LOG ......................................................................................................................................................... 94
Nachrichten –Kommunikationslog ............................................................................................................................. 96
Web-Ticket System ........................................................................................................................................................ 97
Benutzerverwaltung .................................................................................................................................................... 100
Benutzergruppenverwaltung ................................................................................................................................. 100
Zugriffeinstellungen ................................................................................................................................................ 100
Softwareberechtigungen ........................................................................................................................................ 102
verbundene Benutzer ............................................................................................................................................... 103
Benutzerverwaltung ................................................................................................................................................. 103
Benutzermenü Optionen ........................................................................................................................................ 106
Schnittstellenbeschreibung Personen- & Benutzerimport .................................................................................. 106
Fahreridentifizierung ................................................................................................................................................ 107
Software Management ............................................................................................................................................. 109
Firmen Management ................................................................................................................................................ 110
Seite 6 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
7
GRUNDLAGEN UMGEBUNG
7
Grundlagen Umgebung
Systemvoraussetzungen
Für die Nutzung benötigen sie einen Internetzugang und einen aktuellen Internet Browser mit Microsoft Silverlight
Plug-In. Unterstützt werden Internet Explorer 6 / 7 / 8 / 9, Browser auf Basis von Mozilla Firefox ab Version 3.0,
Apple Safari ab 3.0 und Google Chrome ab Version 4.0.
Das kostenloste Silverlight Plug-In können sie direkt bei Microsoft herunter laden
http://www.microsoft.com/silverlight/
Silverlight steht für alle Windows Plattformen ab Windows XP und für Apple ab Version 3 bereit.
Zur Nutzung unter Android oder iOS stehen ihnen unsere GPS CarControl Apps im Playstore oder iTunes Store zur
Verfügung.
Die Anmeldung
Um sich mit dem CarControl Server zu verbinden, tragen sie in die Adressleiste ihres Browsern die Adresse des
Servers, gefolgt von einem Doppelpunkt und der Angabe des Ports ein.
Die Adresse ihres Servers und den Port sowie ihre persönlichen Anmeldedaten entnehmen sie ihren
GPS CarControl Unterlagen.
Beispieladresse
Wenn ihr Browser ordnungsgemäß arbeitet und das Silverlight Plug-In installiert ist, erscheint die GPS CarControl
Anmeldemaske.
Geben sie ihren Benutzernamen und das Passwort ein und bestätigen sie. Über die Password recovery Funktion
können sie ihr Passwort zurücksetzen, falls sie es einmal vergessen haben. Dazu wird eine Email an die zuvor im
System hinterlegte Adresse gesendet.
Seite 7 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
8
GRUNDLAGEN
Grundlagen
Die Systemumgebung
Benutzerbereich
Menüleiste
Objektbereich
Reiter
Fensterbereich (Ortung)
Multiview und Drag & Drop
Die Drag & Drop Funktion steht ihnen in den meisten Bereichen zur Verfügung. Mit Hilfe der Maus können sie ein
oder mehrerer Objekte aus dem Objektbereich in den Fensterbereich oder innerhalb des Objektbereichs ziehen.
Um mehrere Objekte zu markieren nutzen sie die Maus bei gleichzeitig gedrückter Umschalt- Taste für
hintereinander liegende Objekte oder die Strg. Taste für eine gesonderte Auswahl.
Sie können bis zu 16 unabhängige Fenster mit jeweils beliebig vielen Objekten definieren. Jedes Fenster lässt sich
über den Reiter im Fensterbereich auswählen oder wieder schließen. Um mehrere Fenster gleichzeitig betrachten
zu können, lassen sich die Fenster nebeneinander legen. Dazu halten sie den Reiter bei gedrückter Maustaste fest
und ziehen ihn in die Seitenbereiche des gewünschten Fensters. Die möglichen Ablagepunkte werden grafisch
hervorgehoben. Lassen sie die Maustaste los und das Fenster wird in dem hervorgehobenen Bereich abgelegt.
Seite 8 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
9
GRUNDLAGEN
Fenster 1
9
Fenster 2
Fenster 4
Fenster 3
Multiview Anzeige mit vier Fenstern. Bis zu 16 Fenster mit jeweils beliebig vielen Objekten sind möglich.
Objektleiste Grundfunktionen
Ein- und Ausblenden
Sortierreihenfolge, Gruppierung und Aktualisierung
Objektdetails
Objektleiste ein- und ausblenden
Um mehr Platz für den Fensterbereich zur Verfügung zu stellen, können sie den Objektbereich ausblenden lassen.
Bei ausgeblendetem Objektbereich wird dieser automatisch eingeblendet, sobald sie den Mauszeiger über den
Platzhalter
zeigen.
Die Objektleiste kann jederzeit wieder durch einen Mausklick auf den Ein- Ausschalter fixiert
werden.
Um den maximalen Platz für den Fensterbereich nutzen zu können, benutzen sie die Vollbild Funktion
ihres Internet Browsers.
Seite 9 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
10
GRUNDLAGEN
Objektleiste Sortierreihenfolge
Mit Hilfe der Sortierreihenfolge können sie die
Objekte aufsteigend oder absteigend sortieren. In
diesem Fall alphabetisch nach Fahrername oder
nach Kennzeichen.
Objektleiste Gruppierung
Aktualisieren
Mit Hilfe der Gruppierung entscheiden sie welche
Objekte mit gleichen Objektezuständen zuerst (oben)
angezeigt werden sollen.
Wenn sie zum Beispiel auswählen, dass fahrende
Objekte in der Reihenfolge vor stehenden Objekten
angezeigt werden sollen, dann wählen sie Status fährt
zuerst
Jetzt werden ihnen nach einem Mausklick auf
Aktualisieren die fahrenden Objekte zuerst angezeigt.
Genau so können sie auch mit den anderen Zuständen
verfahren.
Fixiersymbol
Objektdetails
Objektdetails
Durch einen Mausklick auf die
Objektdetails erscheinen
wichtige zusätzliche
Informationen zu dem
ausgewählten Objekt.
Sie können sich die
Informationen auch permanent
anzeigen lassen.
Fixieren sie dazu das Fenster
durch einen Klick auf das
Fixiersymbol.
Seite 10 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
11
GRUNDLAGEN
11
Objektfenster ein- und
ausklappen
Nutzen sie die Objektsuche um die Objektauswahl
einzugrenzen.
Objekt Suche
Objektleiste Fahrzeuggruppen
Drücken sie auf das Lupenzeichen in dem gewünschten
Objektbereich. Es erscheint nun ein Eingabefeld. Hier
können sie nach allen Objektangaben selektieren.
Bestätigen sie ihre Eingabe mit Enter.
Um eine Fahrzeuggruppe nutzen zu können, müssen sie
zuerst eine Gruppe anlegen.
Drücken sie dazu im Fahrzeuggruppenbereich die rechte
Maustaste. Bestätigen sie mit einem Mausklick auf
Fahrzeuggruppe hinzufügen.
Fahrzeuggruppe hinzufügen:
Geben sie einen Namen für ihre Fahrzeuggruppe an.
Wenn sie möchten, können sie auch eine Beschreibung für
ihre Fahrzeuggruppe eintragen.
Achtung!
Wenn sie ihre Fahrzeuggruppe freigeben steht sie allen
Firmenbenutzern zur Verfügung.
Fügen sie mindestens ein Fahrzeug zu ihrer Gruppe hinzu.
Speichern sie ihre Eingaben durch drücken auf Speichern.
Später können sie die Fahrzeuge auch per Drag & Drop aus
der Fahrzeugliste in ihre Fahrzeuggruppe ziehen.
Seite 11 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
12
GRUNDLAGEN
Fahrzeuggruppen Ansicht
Alle Objekte der Untergruppen aufund zuklappen.
Basisordner
Fahrzeuggruppenname
Symbol für Privat.
Das heißt die Fahrzeuggruppe ist nicht für andere freigegeben.
Symbol für Firma.
Das heißt die Fahrzeuggruppe ist freigegeben.
Andere Benutzer der selben Firma haben möglicherweise das Recht die
Fahrzeuggruppe zu nutzen.
Der erste Punkt signalisiert den letzten bekannten Zustand des Fahrzeuges.
Grün - Das Fahrzeug fährt ( letzte empfangene Positon nicht älter als 3 Minuten)
Rot – Das Fahrzeug steht ( letzte Positionsdaten älter als 20 Minuten )
Blau – Fahrzeug ist gestoppt ( letzte Position zwischen 3 und 20 Minuten empfangen)
Die vier roten Punkte zeigen den Zustand der vier digitalen Eingänge (D-IN Kontakte)
Rot = 0 (AUS) Grün = 1 (EIN)
Fahrzeuggruppe bearbeiten
Bewegen sie den Mauszeiger über den Namen
der Fahrzeuggruppe und klicken sie dann mit
der rechten Maustaste.
Im Auswahlmenü haben sie dann die
Möglichkeit die Fahrzeuggruppe freizugeben,
zu bearbeiten oder zu löschen.
Fahrzeuggruppe Drag & Drop
Bewegen sie den Mauszeiger auf den
Fahrzeuggruppennamen. Drücken und halten sie die
linke Maustaste. Jetzt können sie die gesamte
Fahrzeuggruppe auf die Karte oder in einen Report
ziehen. Lassen sie die linke Maustaste los um die
Fahrzeuggruppe abzulegen.
Seite 12 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
13
GRUNDLAGEN
13
Objektleiste Mehrfachauswahl
In der gesamten Objektleiste haben sie die Möglichkeit mehrere Objekte in einem
Arbeitsgang zu markieren.
Mehrfachauswahl
&
ausgewählte
Objekte
Um nebeneinander liegende Objekte
zu markieren, drücken und halten sie
die Shift-Taste und markieren sie das
Erste und das Letzte Objekt mit der
linken Maustaste in ihrer Auswahl.
Alle dazwischen liegenden Objekte
sind somit auch ausgewählt.
Selektive Mehrfachauswahl
Strg
&
Um nicht nebeneinander liegende
Objekte zu markieren, drücken und
halten sie die Strg -Taste und
markieren sie alle gewünschten
Objekte mit der linken Maustaste.
Sie können die Objekte auch wieder
abwählen, indem sie ein weiteres Mal
auf ein schon ausgewähltes Objekt
klicken.
ausgewähltes Objekt
nicht ausgewähltes Objekt
Solange mehrere Objekte ausgewählt sind, werden sich alle Aktionen, die sie mit diesen
Objekten durchführen, auf alle ausgewählten Objekte auswirken.
Seite 13 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
14
GRUNDLAGEN
Objektleiste Geozonen
Auf der Objektleiste können sie ihre
Geozonen übersichtlich in Gruppen
verwalten. Legen sie dazu eine GeoGruppe an, indem sie die rechte
Maustaste drücken und Geo-Gruppen
verwalten klicken.
Im neuen Fenster Geo-Gruppen verwalten klicken sie auf Geo-Gruppe hinzufügen.
Geben sie den Namen der neuen Geo-Gruppe ein und bestätigen sie mit Speichern.
Nutzen sie die Suchfunktion, um schon vorhandene Gruppen zu suchen.
Sie können beliebig viele Geozonen und
-gruppen erstellen.
Wenn sie eine Geozonen-Gruppe und alle
darin enthaltenen Geozonen mit anderen
Firmenbenutzern teilen möchten, drücken sie
auf der Geozonen Gruppe die rechte
Maustaste und wählen Geozonen-Gruppe
teilen.
Geozone
Symbol geteilte
Geozone
Geozonen-Gruppe(n) Ordner
Weitere Informationen zum Thema „Erstellen und Umgang mit Geozonen“
finden sie im Kapitel „Geozonen“ in dieser Bedienungsanleitung.
Seite 14 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
15
GRUNDLAGEN
15
Objektleiste Personen und Personengruppen
Um Personen anlegen oder bearbeiten zu können benötigen sie erweiterte
Benutzerrechte. Sie finden Informationen zu der Rechteverwaltung im Kapitel
Benutzerverwaltung in dieser Bedienungsanleitung.
Nutzen sie die Objektsuche um die Auswahl
einzugrenzen.
Objektdetails
Personenfeld
Drücken sie auf der Objektleiste im
Bereich Personen die rechte
Maustaste um weitere Personen
hinzufügen oder zu bearbeiten.
Sie gelangen somit direkt in die
Benutzerverwaltung.
Sortierreihenfolge
und Gruppierung
Nutzen sie Personengruppen um Personen auf
Gruppen zu verteilen.
Sie können beliebig viele Personengruppen anlegen. Personen können sich gleichzeitig in
unterschiedlichen Personengruppen befinden.
Sie können eine Personengruppe für andere
Benutzer derselben Firma freigeben.
Seite 15 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
16
GRUNDLAGEN
Fensterbereich
Kartenbereich
Funktionsleiste Karte
Funktionsleiste Objekte
Funktionsleiste Objekte
Alle Objekte werden von der Karte entfernt
Übersichtsmodus ein- und ausschalten ( Zoom auf alle Objekte )
Objekt Info Popup ein- und ausschalten ( alle Objekte )
Automatischer Zoom
Zeigt alle Objekte an, die sich in einer hinzugefügten Geozone befinden
öffnet die Druckvorschau mit der aktuellen Ansicht und allen Objekten
Aktiviert die Touroption in der Karte. Für max. 5 in der Karte befindliche Objekte,
kann die zuletzt gefahrene Strecke gleichzeitig angezeigt werden.
( Die Anzeige muss am Objekt eingeschaltet werden (Tour einblenden))
Seite 16 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
17
GRUNDLAGEN
17
Funktionsleiste Karte
Funktionsleiste öffnen oder schließen
Adresse oder Teile einer Adresse eingeben und auf
der Weltkarte suchen lassen. Das Resultat wird
mit einem Pin auf der Karte markiert.
Vor und zurück der letzten Kartenansichten
Kartenbereich vergrößern oder verkleinern.
Klicken sie auf eine der beiden Lupen. Der
Mauszeiger verändert sich zu einer Lupe. Jetzt
können sie einen Bereich auf der Karte vergrößern
oder verkleinern.
Hier können sie die Quelle für das Kartenmaterial
auswählen. Zurzeit unterstützt GPS CarControl das
Kartenmaterial von Openstreet Maps, Bing Maps
und Google Maps.
Zur Nutzung von Bing Maps und Google Maps ist
eine erweiterte Lizenz notwendig.
Bing Maps und Google Maps ermöglichen
zusätzlich zur Kartenansicht auch eine
Satellitenansicht. Bing Maps liefert zusätzlich noch
aktuelle Verkehrsinformationen aus vielen
Ländern.
Zur Nutzung von Bing Maps und Google Maps ist
eine erweiterte Lizenz notwendig.
Schrittweise Bewegung auf der Karte. Drücken
und halten sie den Mauszeiger auf einem der
Pfeile solange bis der gewünschte Kartenbereich
angezeigt wird.
Kartenmaßstab vergrößern und verkleinern.
Mausfunktionen im Kartenbereich
Um den Kartenbereich zu verschieben bewegen sie den Mauszeiger bei gedrückter linker Maustaste.
Das Mauszeigersymbol ändert sich zu einer Hand.
Solange sie die Maustaste gedrückt halten können sie den Kartenbereich verschieben.
Mit dem Mausrad können sie den Kartenmaßstab vergrößern oder verkleinern. Bewegen sie dazu den Mauszeiger in
das Zentrum des gewünschten Bereiches und klicken sie einmal auf die Karte. Jetzt können sie das Mausrad vor oder
zurück bewegen um den Maßstab zu verändern.
Sie können den Maßstab eines Kartenbereichs direkt vergrößern. Drücken und halten sie dazu zuerst die Strg. Taste.
Jetzt können sie bei gedrückter linker Maustaste einen Bereich auswählen.
Seite 17 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
18
GRUNDLAGEN
Die Menüleiste GCC Einstellungen
E-Mail Templates
Personalnummer
Benutzerverwaltung
Benutzer
Benutzergruppenverwaltung
Fahrer Identifikation
Software Management
Fahrzeugeigenschaften
Digital-Eingang Konfiguration
Fahrzeug FMS Einstellungen
Fahrzeug Tankkapazität (l)
Kommunikationsgerät
Kostenstelle Fahrzeug
Seite 18 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
19
GRUNDLAGEN
19
Die Menüleiste Sprachauswahl
Sprachauswahl
wählen sie hier die Sprache der Anwendung
Die Menüleiste Ansicht und Funktionen
Einstellungen
Zeitintervall Vorlagen
Fahrtenbuch
Geopunkt Historie
Ortung
Routenübersicht
Seite 19 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
20
GRUNDLAGEN
Die Menüleiste Funktionen
Benachrichtigungen
Alarm Management
Server Alarme
Flottenmanagement
Betriebszeiten Diagramm
Betriebszeitenreport
Fraud Detection Report Übersicht
Kraftstoffverbrauch 30/60/90
Service Nachweis
Logs und Monitoring
Datenfreigabe LOG
Fahrer ID- Zuordnung
Fahrzeug Inaktivität
Nachrichten Kommunikationslog
Seite 20 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
21
GRUNDLAGEN
21
Reports Fahrzeuge
Auswertung digitale Kontakte (DIN)
Fahrtenbuchreport
Fahrzeit Report
Routenzeiten Diagramm
Routenzeiten Übersicht
System Werkzeuge
Geozonen Verwaltung
Web –Ticket Manager
Web-Ticket Routenhistorie
Menüleiste Werkzeuge
Benachrichtigungen
Benutzer Apps
Local Alarm
Benachrichtigungen
Betriebszeiten Meldung
Seite 21 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
22
GRUNDLAGEN
Menüleiste Ansicht Fenster und Support/Kontakt
Ansicht
Fenster
Support / Kontakt
Menüleiste Kontakt zu uns…
Über das Kontaktformular können
sie sich direkt mit dem CarControl
Support in Verbindung setzen.
Ihr Benutzername und die Antwort
E-Mail Adresse wird aus dem
System generiert.
Menüleiste Benutzer
Öffnet das Nachrichten -Protokoll
und signalisiert den Empfang von
neuen Nachrichten
Meldet den Benutzer
vom Server ab.
Über die Profil Einstellungen definieren sie
ihre Zeitzone und Email-Adresse.
Um ein neues Benutzer Passwort zu
definieren geben sie hier das neue
Passwort ein und bestätigen sie es durch
eine zusätzliche Eingabe unter Passwort
Bestätigung.
Mit Speichern schließen sie die Eingabe ab.
Seite 22 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
23
GRUNDLAGEN
23
Favoriten- und Ansicht Leiste
Über die Favoriten Funktion
(Schnellstartleiste) können sie häufig
genutzte Programmfunktion schnell
und übersichtlich verwalten und
starten. Wählen sie auf der
Menüleiste den Reiter Favoriten
Neue Favoriten können sie
anlegen, indem sie auf der
Favoriten Leiste auf
hinzufügen
drücken,
während sie sich in dem
hinzuzufügenden
Programmteil befinden.
Ansicht Leiste
Über die Ansicht Funktion können sie
komplette Ansichten mit allen
Fahrzeugen und Geozonen und vielen
zusätzlichen Parametern abspeichern.
Wählen sie auf der Menüleiste den
Reiter Ansicht
Seite 23 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
24
GRUNDLAGEN
Sie können in vielen
Bereichen eine Ansicht
abspeichern, indem sie auf
der Ansicht Leiste auf
hinzufügen
drücken.
Alle Objekte und
Voreinstellungen werden in
der Ansicht mit gespeichert.
Vergeben sie einen Namen
und klicken dann auf
Speichern.
Alle Details ihrer Ansicht
werden gespeichert und sind
später sofort aufrufbar.
Über den Schalter
konfigurieren
können sie
sich die Konfiguration der
Ansicht anzeigen lassen und
entscheiden, welche
Ansicht (en) beim Start von
CarControl geladen werden
soll.
Nutzen sie die Ansichten-Funktion in allen häufig wiederkehrenden Ortungs- oder ReportFunktionen.
Seite 24 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
25
ERSTE SCHRITTE (SCHNELLEINSTIEG)
25
Erste Schritte (Schnelleinstieg)
Dieses Kapitel zeigt Ihnen einen Schnelleinstieg in GPS CarControl.
Es ist für all diejenigen gedacht, die sich nicht mit ausführlichen Anleitungen und Beschreibungen
befassen wollen, sondern gleich loslegen möchten.
Einige Konfigurationen sind aber im Vorwege für die ordnungsgemäße Nutzung von GPS CarControl
zu beachten.
Fahrzeug einrichten
Beim ersten Start ist Englisch als Sprache eingestellt.
Wählen sie auf der Menüleiste unter Language selection die gewünschte Sprache aus.
Wählen sie das erste Fahrzeug aus der
Objektleiste aus und drücken sie die rechte
Maustaste.
Wählen sie Fahrzeugverwaltung →Fahrzeug
konfigurieren.
Tragen sie das richtige Kennzeichen und
den Kilometerstand zum Zeitpunkt des
Einbaus in das Fahrzeug ein. Eine
Korrektur des Start-Kilometerstandes ist
nur bis zum Schließen der ersten Periode
im Fahrtenbuch möglich.
Für das Fahrtenbuch sind diese Werte
von hoher Wichtigkeit.
Prüfen sie, ob sie als Hauptfahrer für das
Fahrzeug eingetragen sind.
Je nachdem welches Produkt sie
einsetzen können sie den Fahrernamen
in der Benutzerverwaltung( GPS
CarControl) unter GCC Einstellungen →
Benutzerverwaltung → Benutzer oder
unter Menüleiste → Benutzer (GPS
CarMagic) ändern.
Sie können in diesem Menü noch weitere Einstellungen wir Modell und Fahrzeugtyp auswählen
und ein Foto hinterlegen.
Seite 25 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
26
ERSTE SCHRITTE (SCHNELLEINSTIEG)
DIN Einstellungen
Klicken sie auf den Reiter D-IN Einstellungen, um die Einstellungen der digitalen Eingänge zu
konfigurieren.
Wenn beim Einbau der Ortungseinheit in ihr Fahrzeug, Zündungsplus mit angeschlossen wurde,
klicken sie auf Edit und wählen unter D-IN 1 Typ Zündung aus.
Wenn sie einen Privatschalter in ihrem Fahrzeug nutzen, wählen sie unter
D-IN 2 Typ Privatschalter aus.
Speichern sie ihre Einstellung mit OK
Speichen sie alle Einstellungen mit Speichern und schließen.
Wiederholen sie den Vorgang mit allen Fahrzeugen.
Für jede aktive GPS CarControl oder GPS CarMagic Lizenz steht ihnen im System ein Fahrzeug zur
Verfügung.
Bitte kontaktieren sie das GPS CarControl Team falls sie weitere Lizenzen benötigen.
Seite 26 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
27
ERSTE SCHRITTE (SCHNELLEINSTIEG)
27
Benutzer einrichten
Klicken sie auf der Menüleiste in den
Bereich Aktueller Benutzer und
ändern sie die Profileinstellungen.
Wählen sie die richtige Zeitzone für
Ihren Standort aus.
Ändern sie die Emailadresse auf ihre
Emailadresse.
Geben sie ein neues Passwort ein
und bestätigen sie dieses.
Speichern sie ihre Einstellungen
Falls sie ihr Passwort einmal vergessen haben, können sie es während der Anmeldung an das GPS
CarControl System zurücksetzen lassen. Dazu ist es aber dringend notwendig eine gültige Email
Adresse zu hinterlegen.
Ihr System ist jetzt eingerichtet.
Sie können ihr Fahrzeug orten indem sie das Fahrzeug doppelt klicken oder per Drag & Drop in die
Karte ziehen.
Sie können ihr Fahrtenbuch oder Reports bearbeiten indem sie auf das Fahrzeug mit der rechten
Maustaste klicken und den gewünschten Punkt aus dem Menü auswählen.
Seite 27 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
28
ERSTE SCHRITTE (SCHNELLEINSTIEG)
Geozone anlegen
Legen sie Geozonen an, indem sie auf der Objektleiste im Bereich Geozonen mit der rechten
Maustaste klicken und Geozone erstellen auswählen oder indem sie direkt auf der Karte die rechte
Maustaste drücken und Geozone anlegen klicken.
Angelegte Geozonen können sie
einfach per Drag & Drop auf die
Karte ziehen.
Klicken sie auf der Menüleiste auf Ansicht → Einstellungen und stellen sie die Ansichten nach ihren
Wünschen und Vorlieben ein.
Nutzen sie die Ansicht Funktion auf der Schnellstartleiste, um alle auf der Karte hinterlegen
Fahrzeuge und Geozonen in einer Ansicht zu speichern.
Hier können sie auch die Startansicht definieren.
Alarm einrichten
Klicken sie auf der Menüleiste auf Funktion Ansicht → Hauptkategorie → Serveralarm und
generieren sie eine Alarmmeldung per Email wenn ein Fahrzeug eine bestimmte Geozone erreicht
oder verlässt.
Seite 28 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
29
ORTUNG UND OBJEKTE
29
Ortung und Objekte
Ein Objekt ist ein grundlegendes Element in GPS CarControl.
Voraussetzung für die Ortung eines Objektes ist der Einbau einer Ortungseinheit aus der GPS
CarControl Familie. Ein Objekt kann ein Fahrzeug oder eine Baumaschine oder ein überwachter
Generator sein. Alle Objekte senden, gemäß der zuvor eingerichteten Konfiguration Informationen
an das GPS CarControl System.
Das GPS CarControl System visualisiert die gesendeten Informationen und ermöglicht ihnen sofort
zu reagieren oder durch gezielte Auswertungen fundierte Entscheidungen treffen zu können.
Mit jedem gesendeten Datenpaket liefert das Objekt auch seine exakte GPS Position.
GPS CarControl stellt ihnen umfangreiche Hilfsmittel und Kartenmaterial zur Verfügung um das
Objekt auf der Karte zu orten.
Alle Bewegungsdaten der Objekte stehen ihnen auch in nachhaltigen Reports zur Verfügung.
In diesem Kapitel erfahren sie wie die Objekte optimal konfiguriert werden um die bestmöglichen
Resultate bei der Ortung zu erzielen.
Objekt konfigurieren Fahrzeug hinzufügen
Objektleiste - Fahrzeuge – rechte Maustaste – Fahrzeug hinzufügen – allgemeine Fahrzeuginformationen
Kennzeichen des Fahrzeugs
Modell eintragen z.B. MAN
Bild des Objektes oder
des Fahrers
hochladen.
Symbol auswählen
Beschreibung ( Freitext)
WICHTIG!
Startkilometerstand setzen
Hauptfahrer auswählen
Seite 29 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
30
ORTUNG UND OBJEKTE
Fahrzeug hinzufügen – Ortungsgerät - Ortungsgerät
Hier nichts eintragen
Hier nichts eintragen
FMS Konfiguration
Wählen sie FMS nicht benutzt für alle Standard GPS
CarControl oder GPS CarMagic Geräte.
Ortung deaktivieren
Wählen sie hier nur
externer Akku aus, wenn sie
ein Smart Akku Pack nutzen.
Professional Box, wenn sie ein GPS CarControl
Professional Gerät betrieben und sie den FMS Bus des
Fahrzeuges mit angeschlossen haben.
Standard Box, wenn sie ein GPS CarControl Perfect
Gerät mit angeschlossenem CAN-Bus Adapter
betreiben.
Fahrzeug hinzufügen – Ortungsgerät - Kommunikation
Telefonnummer des Fahrers
E-Mail des Fahrers
Skype-Login des Fahrers
Kommunikationsgerät…
…wählen sie, wenn sie ein Garmin, ein Actis7 oder
einen Tablet PC mit der GPS CarControl
Kommunikation Software im Fahrzeug nutzen.
Seite 30 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
31
ORTUNG UND OBJEKTE
31
Fahrzeug hinzufügen – DIN Einstellungen
Je nach Ortungseinheit und Objekt ist es ihnen möglich digitale und analoge Zustände des Objektes
an GPS CarControl in Echtzeit zu übermitteln.
Digitale Kontakte signalisieren den Zustand 0 oder 1 (EIN oder AUS).
Analoge Kontakte können einen bestimmten Messwert wiedergeben z.B. Temperatur oder
Füllstand.
GPS CarControl hat bestimmte digitale Kontakte sinnvoll vorkonfiguriert.
In den DIN Einstellungen können sie diese Vorgaben übernehmen oder die Kontakte selbst
konfigurieren.
Klicken sie EDIT um die
digitalen Kontakte zu
konfigurieren.
Seite 31 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
32
ORTUNG UND OBJEKTE
Fahrzeug hinzufügen – D-IN Einstellungen - Edit
Benutzerspezifisch
Es wird keine Vorgabe aus GPS CarControl benutzt. Nutzen sie diese Einstellung wenn sie den D-IN 1
Kontakt der Ortungsbox für einen individuellen Zustand verwenden wollen.
Zündung
D-IN 1 ist an Zündungplus angeschlossen. EMPFEHLUNG - Das System ist somit in der Lage die
Routen anhand der Fahrzeug-Zündung zu definieren. Die Messdaten werden somit genauer.
Wenn möglich sollten sie immer D-IN 1 an Zündungsplus des Fahrzeuges anschließen und
konfigurieren.
Privatschalter
Wenn sie einen Privatschalter für ihr Fahrtenbuch nutzen, konfigurieren sie D-IN 2 auf Privatschalter.
Sobald der Privatschalter im Fahrzeug gedrückt wird (D-IN Wert AN), ist das Fahrzeug nicht mehr zu
orten und die Fahrt wird nur mit Angabe der Kilometer als Privatfahrt in das Fahrtenbuch
übernommen. Alle Fahrten mit D-IN Wert AUS werden als geschäftliche Fahrt gewertet.
Route teilen
Wenn sie Route teilen auswählen endet die Route sobald sich der Zustand des D-IN Wertes ändert.
i-Button Login/Logoff
Der D-IN Kontakt wird für das ein- und ausloggen eines Benutzers in Verbindung mit einem I-Button
genutzt. z.B. D-IN an = einloggen und D-IN aus = ausloggen.
Seite 32 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
33
ORTUNG UND OBJEKTE
33
Fahrzeug hinzufügen – D-IN Einstellungen – Edit (Teil 2 )
Smart Akku Bewegung (D-IN 2)
Nutzen sie diese Einstellung wenn sie einen Smart Akku aus der GPS CarControl Familie einsetzen.
Über den D-IN 2 Kontakt wird eine Bewegung des Smart Akkus signalisiert.
Smart Akku Ladezustand (D-IN 1)
Nutzen sie diese Einstellung wenn sie einen Smart Akku aus der GPS CarControl Familie einsetzen.
Der D-IN Kontakt 1 wird eingeschalter (D-IN Wert AN) sobald der Ladezustand des Akkus
unter 60 % fällt.
Zündung und Fahreridentifikation
Sobald die Zündung angeschaltet wird und ein I-Button aufgelegt ist, wird dieser I-Button solange
der Fahrt zugeordnet bis die Zündung für min. 30 Sek. ausgeschaltet wird (unabhängig davon ob der
I-Button während der Fahrt aufliegt ist oder nicht).
Konfigurieren sie die D-IN Kontakte und vergeben sie einen Namen für den Kontakt oder übernehmen
sie den Vorgabenamen.
Unter D-IN-Wert AN entscheiden sie, ob die Auswahl bei 1 (AN) aktiviert wird oder bei 0 (AUS).
2 DIN Kontakte können nicht dasselbe Template nutzen.
Speichern sie ihre Eingaben mit Speichern
Seite 33 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
34
ORTUNG UND OBJEKTE
Zeitplan
In vielen Programmteilen von GPS CarControl haben sie die Möglichkeit einen Zeitplan zu definieren
oder einen zuvor definierten Zeitplan auszuwählen.
Mit der Funktion Zeitplan können sie jede Zeitintervall Konstellation abbilden.
Beispiel
Sie möchten dass ein Zustand nur samstags und sonntags überwacht wird.
Markieren sie den Kontakt und wählen Zeitplan – hinzufügen
(Beachten sie in diesem Fall, dass Zeitpläne für D-IN Kontakte nur für private oder gesplittete
Routen nutzbar sind)
Plan-Name eingeben
Zeitzone auswählen
Plan für andere Benutzer freigeben
Anfangszeit setzen
Sie können mehrere
Zeiträume definieren.
Zeiträume löschen
Endzeit setzen,
wenn gewünscht
Prüfdatum und Zeit setzen
Prüfen, ob ein Datum innerhalb oder
außerhalb des Plans liegt
Vergeben sie einen Plannamen und legen sie die grundsätzliche Zeitspanne fest.
Wählen sie die Zeitzone des Objektes aus.
Aktivieren sie Zeit Tunnel benutzen, wenn Sie innerhalb eines Zeitplans Intervalle oder
Aktivierungszeiten definieren möchten.
Wählen sie Zeit-Tunnel hinzufügen
Seite 34 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
35
ORTUNG UND OBJEKTE
35
Zeit-Tunnel hinzufügen
Tunnel-Name eingeben
Exclusion Tunnel
Diese Option dreht die
Gültigkeit in eine
Ungültigkeit.
Nutzen sie diese Funktion um
in einer Planserie eine
Ausnahme zu definieren.
Vergeben sie einen Namen für den Zeit-Tunnel.
Wählen sie das Start Jahr die Erhöhung und das End Jahr. Wenn sie 1 als Erhöhung wählen dann wird
das Jahr fortlaufend hochgezählt. Wählen sie 2 dann wird ab dem Start Jahr nur jedes zweite Jahr
gezählt – also z.B. 2014; 2016; 2018 usw.
Verfahren sie genauso mit dem Monat. Ist die Erhöhung 1 wird jeder Monat genommen. Ist die
Erhöhung 2 wird nur jeder zweite Monat genommen.
Im dritten Feld können sie auswählen:
Tage des Monats
Diese Funktion können sie nutzen wenn der Zeitraum datumsabhängig ist – also z.B. an jedem 15.
des Monats
Tage des Jahres
Diese Funktion können sie nutzen wenn der Zeitraum datumsabhängig ist – also z.B. an jedem 90.
Tag des Jahres.
Tage der Woche
Wählen sie den oder die
Wochentage aus, die aktiviert werden sollen.
In unserem Beispiel wählen sie Sa und So aus.
Unter Zeit kann das jeweilige aktive
Zeitfenster definiert werden. Bitte beachten
sie, dass sich der Zeitraum auf die jeweils
gewählten Tage bezieht.
Beispiel: Zeit 10:00 – 13:00 Uhr
Der Zeittunnel ist in unserem Beispiel am
Samstag und Sonntag jeweils von 10-13 Uhr
aktiv.
Bestätigen sie mit Aktualisieren
Seite 35 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
36
ORTUNG UND OBJEKTE
Plan bearbeiten
Sie haben jetzt einen Zeitplan erstellt.
Der überwachte Zeitraum ist vom 01.01.2014 00:00 Uhr bis unendlich aktiv.
Durch den Zeittunnel wird der Plan nur am Samstag und am Sonntag aktiv.
Sie können diverse Überwachungszeiträume und miteinander verknüpfte Zeittunnel in
einem Plan kombinieren.
Alle erstellen Pläne und Zeit-Tunnel werden im System gespeichert und stehen Ihnen in
vielen Modulen zur Verfügung.
Sie können die Pläne und Zeit-Tunnel auch für andere Benutzer derselben Firma
freigeben.
Fahrzeug hinzufügen – DIN Einstellungen - Statusänderung
Statusänderung
Ändert den Status des D-IN Kontaktes (aktiv oder inaktiv)
Verfügbarkeit aktualisieren
Aktualisiert die derzeitigen D-IN Einstellungen
Seite 36 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
37
ORTUNG UND OBJEKTE
37
Fahrzeug hinzufügen – Fahrzeugeigenschaften
Tankkapazität eintragen
Kostenstelle für das Fahrzeug eintragen
nächstes Fahrzeug auswählen
Fahrzeugeigenschaften
Tankfüllstandsdaten können nur in Verbindung mit dem FMS-Modul oder dem CANbus-Adapter genutzt
werden.
Die Kostenstelle kann für einige Auswertungen hinterlegt werden.
Objektleiste →Fahrzeugverwaltung →Fahrzeug löschen
Seite 37 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
38
ORTUNG UND OBJEKTE
Objektleiste → Fahrzeugverwaltung → Fahrzeug löschen
Achtung! Wenn sie ein Fahrzeug löschen, werden alle zu diesem Fahrzeug gespeicherten
Informationen unwiederbringlich gelöscht.
Sie müssen den Vorgang zweimal bestätigen
Bedenken sie, dass viele Daten für einen späteren Nachweis notwendig seinen können, auch wenn
sich das Fahrzeug nicht mehr in ihrem Besitz befindet. Daher sollten sie ein Fahrzeug niemals
unbedacht löschen. Fahrzeuge, die keine Onlinedaten mehr senden, können geschlossen werden, um
weiterhin Zugriff auf die Historie zu haben.
Objektleiste →Fahrzeugverwaltung →Fahrzeug Routen aktualisieren
Nutzen sie diese Funktion um die Routendaten des Objektes sofort anzufordern.
Seite 38 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
39
ORTUNG UND OBJEKTE
39
Objektleiste →Fahrzeuge Symbole
Zusatzinformation
zu Objekt 1
Zusatzinformation
zu Objekt 2
3 Objekte
Zusatzinformation
zu Objekt 3
Foto vom Objekt oder Fahrer
Kennzeichen und Hauptfahrername
vier digitale Kontakte (alle AUS)
Symbol (nicht verbunden)
Symbol (verbunden)
Symbol für Objekt
Grün - das Fahrzeug fährt
( letze empfangene Positon nicht älter als 3 Minuten)
Blau – das Fahrzeug ist gestoppt
( letzte Position zwischen 3 und 20 Minuten empfangen)
Rot – das Fahrzeug steht
( letzte Positionsdaten älter als 20 Minuten )
Inaktivitätswarnung
(Objekt hat seit 2 Tagen keine Daten gesendet)
Nachrichtenempfang aktiviert
Offline Objekt
Objekt geschlossen, kann keine Online Daten empfangen
Zugriff nur auf Historie
Seite 39 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
40
ORTUNG UND OBJEKTE
Objektleiste →Fahrzeuge Zusatzinformationen
Zusatzinformationen
Kennzeichen
Hauptfahrer
Aktueller Fahrer
Zuletzt gesendet
DIN Status
Typ
Satelliten Empfang
GSM Signal
Adresse
Fahrzeit
Standzeit
Verbunden
Nachrichtenaustausch
aktiviert
Der Hauptfahrer ist der Fahrer, dem des Fahrzeug zugeteilt
ist.
Der Fahrer der das Objekt aktuell fährt
(über Fahreridentifikation )
Zeitraum ab wann die letzten Daten des Objektes
empfangen wurden TT.SS:MM:SS
Aktueller D-IN Kontakt-Status
Objekttyp
Aktuelle Anzahl der empfangenen Satelliten (sollten mind.
5 sein, wenn das Fahrzeug im freien steht)
Aktuelle Signalstärke Mobilfunk ( grüne Balken)
Letzte geloggte Adresse. Wenn das Fahrzeug fährt kann
man die Adresse aktualisieren.
Fahrzeit der letzten Tour (oder bisherige Fahrzeit, wenn
das Objekt fährt
Letzte Standzeit ( oder aktuelle Standzeit, wenn das Objekt
steht.
Status mit dem Server verbunden ( Ja oder NEIN)
Ja/Nein (wenn ja, kann der Client Nachrichten vom/zum
Objekt empfangen/senden)
FMS Konfiguration
Ist das Objekt FMS Daten tauglich z.B. LKW
Kommunikationsgerät
welches Kommunikationsgerät ist verbaut
DB-ID.
Seite 40 von 110
Kennzeichen des Objektes
Datenbank Fahrzeug-ID
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
41
ORTUNG UND OBJEKTE
41
Ortung der Objekte
Objektleiste
Kartenbereich
Um ein Objekt oder eine Objektgruppe zu orten, gibt es mehrere Möglichkeiten.
1. Klicken sie doppelt mit der linken Maustaste auf ein Objekt oder eine Objektgruppe.
2. Markieren sie die gewünschten Objekte und wählen mit der rechten Maustaste im Menü den
Punkt Ortung, um die Auswahl in einem neuen Kartenfenster zu orten oder wählen sie Auswahl zur
Anwendung hinzufügen um die Auswahl im ersten Ortungsfenster zu orten.
3. Markieren sie die gewünschten Objekte und nutzen sie die Drag & Drop Funktion um die Objekte
auf der gewünschten Kartenseite abzulegen.
Lesen sie hierzu auch das Kapitel Grundlagen Fensterbereich ab Seite 12
Seite 41 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
42
ORTUNG UND OBJEKTE
Das Objekt auf der Karte mit Info Popup
Objekt kann Nachrichten
empfangen
Kennzeichen
aktueller Fahrer
(* = Hauptfahrer)
DIN Status
Geschwindigkeit
Fahrt- und Standzeiten
(aktiver Wert fett)
Objekt Marker
Objekt Info Popup
Sie können beliebig viele Objekte gleichzeitig orten. Alle Positionsveränderungen der Objekte
werden ihnen zeitnah (je nach Ortungsintervall) visualisiert.
GCC Objekte Fenster
Objekt verfolgen
an / aus
In jedem Kartenfenster haben sie eine schnelle Objektübersicht.
Alle Objekte und Geozonen werden aufgelistet und lassen sich per
Mausklick auf der Karte fokussieren.
Die Ansicht lässt sich über Suchparameter eingrenzen.
Das Fahrzeug lässt sich über das Objekte Fenster direkt von der Karte
löschen.
Die Objektverfolgung lässt sich direkt an- und abschalten.
GCC Objekt Fenster
anzeigen oder
ausblenden
Seite 42 von 110
Suchparameter
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
43
ORTUNG UND OBJEKTE
43
Einstellungen
In den Einstellungen definieren sie die Ansichten für alle Fenster in einem Arbeitsgang.
Objektinfo anzeigen
Hier können sie alle Information die das Popup Info bietet an- oder ausschalten.
Der Kartenausschnitt in der Mitte zeigt ihnen sofort die Änderungen an.
Objektinfo Deckkraft
Stellen sie die Deckkraft der Karte ein
Marke Größe
Wählen sie die Größe des Objektmarkers
Marker Optionen
Lassen sie sich den Status der Zündung
anzeigen (grüner Punkt = Zündung an)
Privatstatus anzeigen. Sobald der Fahrer in den Privatschalter betätigt, wird ihnen ein gelber
Marker angezeigt.
Kompaktinfo
Entscheidet ob Ihnen in der Kampaktansicht der Infobox permanent das Kennzeichen oder der
Fahrername angezeigt wird.
Seite 43 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
44
ORTUNG UND OBJEKTE
Einstellungen → Ansicht
Datengrid einzeilig
Entscheidet ob im Routenbetrachter die
Datengrid einzeilig oder mehrzeilig ist
Nur Icons anzeigen
Nur Symbole auf der Favoritenleiste
Kartenobjekte in allen Fenstern aktualisieren
Standard Kartenmaterial
Zeige Info-Popup als Standard
Systemvorlagen zuerst
Fenster nach Versand schließen
Zeige Beschreibungsvorlagen standardmäßig
Popup Meldungen
Seite 44 von 110
Grafikoptimierung
Schalten sie diese Option nur aus, wenn sie
einen langsamen Computer haben
wählt das Standard Kartenmaterial
Zeigt das Info-Popup permanent
Zuerst werden die Systemvorlagen
angezeigt – dann die selbst erstellen
Vorlagen
Schließt die Fenster im nach dem Versand
einer Nachricht
Fahrtenbuchbeschreibungen werden mit
eingeblendet ( im Fahrtenbuch)
Meldungen für Local Alarm anzeigen
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
45
ORTUNG UND OBJEKTE
45
Zeitintervall Vorlagen
Die Zeitintervall Vorlagen definieren einen invarianten
Zeitraum.
Die Zeitraum Vorlagen stehen in vielen Programmteilen
zur Verfügung.
Viele Vorlagen sind schon für sie vordefiniert.
Sie können aber auch eigene Vorlagen erstellen oder aus
vorhandenen duplizieren.
Die Einrichtung des Zeitintervalls ist ganz einfach.
Sie definieren den Beginn Anker also den Beginn des
Intervalls und den End Anker also das Ende des Intervalls.
Wenn sie einen Intervall erstellen möchten der immer die
letzten 12 Tage betrachtet dann ist der Beginn Anker Heute
minus 11 Tage und der End Anker Heute.
Seite 45 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
46
ORTUNG UND OBJEKTE
Sie haben für die Anker starre Zeitvorgaben als Grundlage.
Heute
Anfang der Woche
Anfang des Monats
Anfang des Jahres
Wenn sie z.B. ein Intervall erstellen möchten das immer
den letzten Tag eines Monats betrachtet soll.
Der Beginn Anker ist Anfang des Monats minus 1
Für das Intervall stehen ihnen auch Vorgaben zur
Verfügung.
Täglich
Intervall
Täglich mit Zeit
Täglich mit Zeitintervall
Intervall mit Zeit
Woche
Monat
Jahr
Wenn sie z.B. ein Intervall erstellen möchten, dass
immer die erste Woche eines Monats betrachtet.
Der Beginn Anker ist Anfang des Monats und der Typ
Zeitvorlage ist Woche
Seite 46 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
47
ORTUNG UND OBJEKTE
47
Objekte verfolgen und Übersichtmodus
Bewegen sie den Mauszeiger auf den Objekt Marker und
drücken sie die rechte Maustaste für das Objektmenü.
Sie können die Objektverfolgung ein- und ausschalten.
Bei eingeschalteter Objektverfolgung sehen sie einen
schwarzen Rahmen um den Objekt Marker.
Das Objekt wird bei Bewegung auf der Karte verfolgt.
Schalten sie den Übersichtmodus ein, wenn sie alle Objekte
auf der Karte im Überblick behalten wollen. Das System
zeigt immer alle Objekte an.
Nutzen sie den automatischen Zoom und das System wählt
den optimalen Zoomlevel.
Sie können diese Optionen auch miteinander kombinieren.
Objekte verfolgen mit Multiview
Benutzen sie bis zu 16 unabhängige Fenster um schnell Objektgruppen im Überblick zu haben.
Sie können eine Objektgruppe markieren und mit der rechten Maustaste Ortung bestätigen um
die gesamte Gruppe in einem neuen Fenster darzustellen.
Sie können die Fenster ineinander verschachteln indem sie den Reiter des Fensters mit der
linken Maus festhalten und das Fenster an den Rand eines anderen Fensters halten.
Der Bereich wo sie das Fenster ablegen können wird farblich angezeigt.
Lassen sie die Maustaste los und das Fenster wird in den farbigen Bereich gelegt.
Nutzen sie die Ansicht Speichern Funktion auf der Ansicht Leiste, um alle Fenster und Objekte zu
speichern.
Seite 47 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
48
GEOZONEN
Geozonen
Eine Geozone, oft auch Geo-Zaun oder virtueller Zaun genannt, ist ein abgegrenzter Landkartenbereich.
Die einfachste Form einer Geozone ist der Kreis um eine Geoposition herum.
Sie können mit GPS CarControl aber auch sehr komplexe Geozonen erstellen.
GPS CarControl meldet ihnen sobald sich ein Objekt in eine Geozone begibt oder diese Zone verlässt.
Reports geben ihnen Auskunft, wie oft eine Geozone passiert wurde oder wie viel Zeit einzelne Objekte in einer
Geozone verbrachten.
Es können Alarmmeldungen generiert werden, wenn ein Objekt eine Geozone zu ungewöhnlichen Zeiten
verlässt.
Geozonen können als Kostenstelle definiert werden und die Objekt-Zeiten der Geozone zugeordnet werden.
Dieses Kapitel wird ihnen den Umgang mit Geozonen veranschaulichen.
Erstellen einer Geozone
Es gibt mehrere Möglichkeiten um eine Geozone zu erstellen.
1. Anhand einer bekannten Adresse
Suchfeld
Geben sie die Adresse in das Suchfeld ein. Wenn sie z.B. nur Hamburg eingeben wird ihnen der Mittelpunkt der
Stadt Hamburg gezeigt und mit einem Pin
markiert.
Geben sie Hamburg, Reeperbahn ein und die Straße Reeperbahn in Hamburg wird in die Kartenmitte gezoomt
und mit einem Pin markiert.
Geben sie Hamburg, Reeperbahn 15 ein und der PIN wird auf die Reeperbahn 15 gesetzt.
Bewegen sie den Mauszeiger auf den Pin und drücken sie die rechte Maustaste und wählen Geozone anlegen
aus dem Menü aus.
Seite 48 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
49
GEOZONEN
49
Geozone
Es öffnet sich in einem neuen Fenster die Geozonen
Verwaltung.
GPS CarControl hat automatisch um die Adresse Hamburg,
Reeperbahn 15 eine runde Geozone mit einem Radius von 50
m gesetzt. In den meisten Fällen ist diese runde Geozone die
beste Wahl.
Den Radius können sie in den Firmeneinstellungen generell
festlegen.
Wenn sie die Geozone mit dem Mauszeiger anklicken können
sie die Position verschieben oder die Größe ändern.
Sie können auch weitere elliptische oder eckige Geozonen
dazu nehmen und miteinander verschachteln.
Wählen sie die gewünschte Form und platzieren sie sie auf
der Karte. Alle Formen müssen überlappen damit sie zu einer
Geozone zusammengefasst werden können.
verschachtelte Geozone
Klicken sie nun auf Speichern
Seite 49 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
50
GEOZONEN
Auf der rechten Seite geben sie nun die
Daten zu der Geozone ein.
Die mit einem * gekennzeichneten Felder
müssen ausgefüllt werden.
Vergeben sie einen eindeutigen Geozonen
Namen
Wählen sie ob alle Benutzer der Firma diese
Zone haben sollen (Firmenzone). Diese
Auswahl können nur administrative Benutzer
tätigen.
Wenn sie die Zone freigeben können auch
andere Benutzer derselben Firma die Zone
nutzen.
Typ entscheidet mit welchem Fahrt-Typ die
Fahrt zu dieser Geozone in ihrem
Fahrtenbuch vorgeschlagen wird.
Dazu ist es notwendig FahrtadressVerknüpfung zu aktivieren.
Wenn der Typ Dienst ist, dann muss für die
Geozone auch noch eine Beschreibung
eingetragen werden.
Das System definiert eine Fahrt zwischen
mein Büro und Zuhause automatisch als
Arbeitsweg.
Sie können die Adresse automatisch aus der
Geozone übernehmen, indem sie mit dem
Mauszeiger in die Mitte der Geozone zeigen
und die rechte Maustaste klicken und
Adresse aus Geozone übernehmen klicken.
Das Feld Geo group legt die neue Zone
gleich in die gewünschte Geozonen Gruppe.
Speichen sie ihre Eingabe mit Speichern
Seite 50 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
51
GEOZONEN
51
Geozone Polygon
Eine besondere Form der Geozone ist das Polygon. Diese geometrische Form ermöglicht ihnen jede
beliebige Geozone zu entwerfen.
Wählen sie Polygon
erstellen.
Klicken sie mit der linken
Maustaste auf den ersten
Eckpunkt der neuen Form.
Jetzt können sie den
Mauszeige frei zum zweiten
Eckpunkt führen und dann
klicken. Verfahren sie
genauso mit dem dritten
Eckpunkt. Die Kanten
werden somit miteinander
verbunden. An den
Mittelpunkten der Strecken
bilden sich neue
Greifpunkte. Bewegen sie
den Mauszeiger auf einen
neuen Greifpunkt und
drucken sie die linke
Maustaste um den Punkt zu
verschieben.
Somit könne sie jede Form
erstellen.
Geozone
Eckpunkt 1
Greifpunkt
Sie können einen Eckpunkt wieder löschen indem sie mit der rechten Maustaste auf einen Eckpunkt klicken.
Greifen sie mit der linken Maustaste die Eckpunkte oder die Greifpunkte um die Form zu verändern.
Seite 51 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
52
GEOZONEN
Geozone am Standort erstellen…
2. …über den Standort eines Objektes
Bewegen sie den Mauszeiger auf den Objekt
Marker und drücken sie die rechte Maustaste.
Wählen sie Geozone an Fahrzeugposition
erstellen.
Sie gelangen dann wieder in die Geozonen
Verwaltung. Übernehmen sie die eingezeichnete
Geozone oder verändern sie die Zone nach ihren
Wünschen.
Geben sie die zusätzlichen Parameter an und
beenden sie mit dem Klick auf Speichern
3. …über das Kontakt/Zonen Management
Öffnen sie die Geozonen Verwaltung, indem sie auf der Objektleiste im Bereich Geozonen die rechte
Maustaste drücken und Geozone erstellen auswählen.
Klicken sie in der Geozonen Verwaltung auf Kontakt/Zonen Management
Das Kontakt/Zonen Management nutzen sie, um einer Adresse automatisch eine Geozone
zuzuordnen(Geokodieren).
Sie können einen neuen Kontakt anlegen indem sie auf
klicken.
Füllen sie die erforderlichen Felder aus und klicken sie auf
Adresse zu geokodieren.
Wenn sie kein Land eintragen wird automatisch Deutschland als Land vermutet.
Seite 52 von 110
um die
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
53
GEOZONEN
53
Kontakt/Zonen Management
Sie können mehrere Kontakte gleichzeitig auswählen um den Geozonen einen Typ zuzuordnen oder um
alle Kontakte gleichzeitig zu geokodieren.
Mit dem Reiter Kartographie können sie für jeden Kontakt eine individuelle Geozone erzeugen.
Den Radius für alle Geozonen können sie unter Radius(m) in Meter eintragen.
Speichern sie ihre Kontakte direkt auf dem Server und exportieren sie die Kontakte in eine CSV. oder XLS
Dateien unter Kontakte speichern
Import der Kontakte aus einer Datei
Sie können ihre Kontakte automatisch durch einen Dateiimport geocodieren lassen.
Bereiten sie die Datei zuvor in Excel oder einem anderen Programm entsprechend vor und speichern diese
als CSV oder Textdatei mit TAB oder Semikolon getrennt im UTF-8 Zeichensatzformat ab.
Da Excel normalerweise den ANSI Zeichensatz verwendet, muss dieser vor dem Import ggf. auf UTF-8
geändert werden, damit z.B. Umlaute korrekt dargestellt werden.
Um eine Adresse geocodieren zu können, müssen in der Import-Datei mindestens die Felder Typ, Name
(muss eindeutig sein!), PLZ, Ort und Straße (möglichst mit Hausnummer) angegeben werden. Alle anderen
Felder können leer importiert werden.
Wenn unter „Koordinaten“ eine Information hinterlegt wird, dann erfolgt keine Gecodierung der Adresse.
Seite 53 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
54
GEOZONEN
Syntax Importdatei Kontaktimport
Textdatei Importformat (TAB oder Semikolon getrennt in Unicode):
Adresstyp(1*);Nachname oder Firmenname;Vorname;Land;PLZ;Stadt;
Strasse und Hausnummer;Alternative Addresse in einer Zeile(2*);Anschprechpartner Nachname;
AP Vorname;Telefon;Fax;Email;Geo-Zone Beschreibung;Handy Nummer;Skype™
Name;Suchmarken;Kostenstelle;Kostenträger;Geozonen Koordinaten(3*)
1* - Adresse Typ (kann auch leer sein):
Dienst = 0 Privat = 1 Firma = 2 Zuhause = 3
2* -Alternative Adresse in einer Zeile (kann auch leer sein):
Feldstegel 46, Hamburg, 21037, DE,
3* - Geozonen Koordinaten
(folgende Figuren können importiert werden; Leerfeld= Reverse geocoding Radius=250m)
1) Kreis + Radius (min. 50m) = (x1,y1);Radius
Beispiel:
(53.550556, 9.993333);250
(53.550556, 9.993333) - Default Radius (50m)
2) Rechteck = Ecke oben links, Ecke unten rechts = (x1,y1),(x2,y2)
Beispiel:
(53.550556, 9.993333),(53.540556, 9.983333)
3) Ellipse = Koordinate und X und Y Radius = (x1,y1);rX,rY
Beispiel:
(53.550556, 9.993333);50,100
4) Polygon = jede Koordinatenfolge mehr als 3 Paare = (x1,y1),(x2,y2),(x3,y3),...
Erster und letzter Punkt werden verbunden
(53.550556, 9.993333),(50.550556, 9.993333),(-53.550556, 9.993333) - Dreieck
5) Komplex = jede Folge von Rechtecken und oder Ellipsen (wie zuvor beschrieben), Getrennt durch "|"
(53.560556, 9.993333),(53.550556, 9.983333)|(53.560556, 9.987333);50,100
Seite 54 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
55
DAS FAHRTENBUCH
55
Das Fahrtenbuch
Ein Fahrtenbuch stellt eine Auflistung aller privat und geschäftlich getätigten Fahrten mit einem Fahrzeug dar.
In dem Fahrtenbuch werden somit die tatsächlich zurückgelegten Strecken ermittelt und der exakte
Privatanteil kann, entsprechend der Aufzeichnungen, versteuert werden. Das Fahrtenbuch muss exakt sowie
zeitnah geführt werden und die vom jeweiligen Finanzamt vorgegebenen Angaben beinhalten.
Mit GPS CarControl sind sie in der Lage ein Finanzamt konformes Fahrtenbuch zu erstellen.
Alle Vorgaben des Finanzamtes an ein elektronisches Fahrtenbuch werden berücksichtigt.
Für ein Fahrtenbuch gelten strenge Vorgaben:
Der Fahrer muss lückenlos nachweisen, welche Fahrten betrieblich und welche privat waren.
Zu den Pflichtangaben gehören bei beruflichen Fahrten das Datum, das konkrete Ziel der Fahrt und der Grund,
der Kilometerstand zu Beginn und am Ende einer Fahrt sowie die möglichst exakte Bezeichnung des jeweiligen
Ortes.
Für Privatfahrten genügen die Kilometerangaben.
Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte sind gesondert zu kennzeichnen.
All diese Angaben, bis auf den Grund der Fahrt, übernimmt das Fahrtenbuch automatisch für sie.
Geben sie zu jeder dienstlichen Fahrt den Reisezweck, d. h. z.B. aufgesuchter Kunde/Geschäftspartner und
Gegenstand der dienstlichen Verrichtung an.
Das Finanzamt verlangt, das sie diese Ergänzungen innerhalb von 7 Tagen nach Abschluss der Fahrt in das
Fahrtenbuch eintragen.
Für elektronische Fahrtenbücher gelten zusätzliche besondere Regeln.
Es ist eine in sich geschlossene Form notwendig.
Die geschlossene Form erfordert Eintragungen, die geordnet im fortlaufenden
zeitlichen Zusammenhang erfolgen.
Nachträgliche Einfügungen oder Veränderungen müssen ausgeschlossen sein, oder zumindest deutlich als
solche in ihrer Reichweite bei gewöhnlicher Einsichtnahme dokumentiert sein. Diese Dokumentation der
Reichweite der Änderung dürfte sich auch darauf beziehen, wann die Änderung erfolgt ist.
Die Dokumentation der Änderungen muss bei der sog. bildlichen Wiedergabe, egal ob auf Bildschirm oder
Papierdruck unmittelbar für das menschliche Auge erkennbar sein.
Das elektronische Fahrtenbuch GPS CarControl hält sich exakt an diese Vorgaben.
Das Fahrtenbuch muss bis zum Ende der Aufbewahrungsfrist (10 Jahre) vor Änderungen geschützt elektronisch
aufbewahrt werden und jederzeit lesbar gemacht werden können.
Die Finanzverwaltung hat ein jederzeitiges Zugriffsrecht auf diese Daten.
Seite 55 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
56
DAS FAHRTENBUCH
Richtlinien zur Erstellung eines ordentlichen Fahrtenbuches
GPS CarControl bietet ihnen ein umfangreiches Hilfsmittel zur Erstellung ihres Fahrtenbuches.
Die Verantwortung für den Inhalt und die lückenlose Darstellung des Fahrtenbuches liegt allein bei ihnen.
Führen sie ihr Fahrtenbuch ehrlich und gewissenhaft.
Während eines Jahres kann für einen Pkw entweder die Fahrtenbuch-Methode oder die Ein-ProzentRegelung angewendet werden; ein unterjähriger Methodenwechsel ist nur bei einem Fahrzeugwechsel
zulässig.
Für jedes Fahrzeug ist ein eigenes Fahrtenbuch zu führen.
Prüfen sie ihre Fahrtenbuch Daten spätestes alle sieben Tage und ergänzen sie den Reisezweck jeder
dienstlichen Fahrt. Tragen sie auch einen Ansprechpartner ein.
Für wiederkehrende Reisezwecke und Ansprechpartner können sie die Vorlagen-Datenbank nutzen.
Fassen sie unterschiedliche dienstliche Fahrten nicht zusammen.
Die Aufzeichnung der Kilometerstände zu Beginn und am Ende sämtlicher betrieblicher Fahrten eines Tages ist
nicht ausreichend. Das gilt auch, wenn das Fahrzeug an diesem Tag ausschließlich betrieblich genutzt worden
ist.
Aufeinanderfolgende Privatfahrten können sie einfach zusammenfassen.
Für Privatfahrten hingegen reicht die Kennzeichnung als Privatfahrt mit der entsprechenden Kilometerleistung.
Bei einem elektronischen Fahrtenbuch sind die GPS-Ermittlung der Fahrtstrecken und die dadurch
entstehende Abweichung vom Tachostand des Fahrzeugs grundsätzlich unbedenklich.
Die Finanzverwaltung empfiehlt aber den tatsächlichen Tachostand monatlich zu dokumentieren.
Sie sollten deshalb monatlich den tatsächlichen Kilometerstand in der Automatikfahrt (immer letzte „Fahrt“
der offenen Periode) setzen und die Perioden abschließen.
Achten sie darauf, dass steuerrelevante Belege zum Fahrzeug (Werkstatt oder TÜV Rechnung)
oder zum Fahrer (Hotel- oder Bewirtungsrechnungen) mit den Angaben im Fahrtenbuch hinsichtlich
Kilometerstand und Ort/Zeit überein stimmen.
Auch die Tankbelege müssen im Einklang mit dem Fahrtenbuch stehen.
Von der normalen Entfernung mehr als 5 % abweichende, längere Fahrtstrecken müssen begründet werden,
etwa mit der Umfahrung eines Staus.
Seite 56 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
57
DAS FAHRTENBUCH
57
Das Fahrtenbuch in GPS CarControl
Funktionsprinzip
1. GPS CarControl zeichnet alle Bewegungen des Fahrzeuges auf.
2. Eine neue Fahrt beginnt, sobald das Fahrzeug mehr als 3 Minuten stand
oder ein definierter D-IN Kontakt ausgelöst wird.
3. Für jede Fahrt werden automatisch folgende Werte erfasst.
Start-Datum, Start-Uhrzeit, Start-Ort, Start-Kilometerstand,
End-Datum, End-Uhrzeit, End-Ort, End-Kilometerstand, zurückgelegte Strecke, Fahrzeit und Standzeit sowie Fahrername und Kennzeichen.
4. Beginnt oder endet eine Fahrt in einer zuvor definierten Geozone werden die
Ort-Angaben um die Geozonen Angaben ergänzt.
5. Alle Fahrten werden als Privatfahrt in das Fahrtenbuch übernommen abgesehen von…
 Fahrten die in einer dienstlich definierten Geozone abschließen
 Fahrten zwischen Geozone Wohnsitz und Geozone Arbeitsplatz
 Fahrten zwischen zwei dienstlichen Geozonen
 Bei der Nutzung eines Privatschalters auf Schalterstellung „dienstlich“ (AUS)
6. Das Fahrtenbuch unterscheidet offene und geschlossene Perioden. Offene Perioden sind
Fahrtenbucheinträge die noch verändert und ergänzt werden können.
Geschlossene Perioden sind unveränderbar.
Nur geschlossene Perioden können dem Finanzamt vorgelegt werden.
7. Innerhalb der offenen Periode kann das Fahrtenbuch wie folgt bearbeitet werden:
 Fahrt-Typ verändern
 Beschreibung für Dienstfahrten
 Eine manuelle Fahrt hinzufügen
 Eine Fahrt als Phantomfahrt setzen (GPS Datensprünge (z.B. in Parkhäusern))
 Routen aufsplitten oder verbinden
8. Alle Änderungen und Ergänzungen werden mit Zeit- und Benutzerstempel dokumentiert.
9. Damit das Fahrtenbuch Finanzamt konform unveränderbar archiviert werden kann, muss
die bearbeitete Fahrtenbuch Periode geschlossen werden.
10. Eine geschlossene Periode ist nachträglich nicht veränderbar.
Seite 57 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
58
DAS FAHRTENBUCH
Das Fahrtenbuch in GPS CarControl
Öffnen sie das Fahrtenbuch, indem sie mit dem Mauszeiger auf der Objektleiste das gewünschte Fahrzeug
auswählen - die rechte Maustaste drücken und Fahrtenbuch auswählen.
Wenn das Fahrtenbuch-Fenster geöffnet ist können sie das nächste Fahrzeuge auch per Drag & Drop in
den Bereich aktuelles Fahrzeug ziehen.
Im Fahrtenbuch können sie nicht mit Fahrzeug-Gruppen arbeiten.
Um alle Fahrten der offenen Periode zu sehen oder zu bearbeiten klicken sie auf Periode bearbeiten
Alle Daten der offenen Periode werden in der Übersicht dargestellt. Das Lila Schriftfeld „ Periode
bearbeiten“ zeigt ihnen, dass sie im Editiermodus sind.
Editiermodus
Übersicht
Statistik
Für alle Daten der offenen Periode wird ihnen eine Übersicht angezeigt.
Unter per Intervall sehen sie die Summe aller Daten
D: (Distanz) Summer aller gefahrenen Kilometer
DT: (driving time) Summe der Fahrzeit in TT.SS:MM (Tag.Stunde:Minute)
ST: (standing time) Summe der Standzeiten in TT.SS.MM
Zusätzlich können sie sich die Summen der zuvor markierten Daten anzeigen lassen.
Nutzen sie zum Markieren der Zeilen die umfangreichen Markierfunktionen
Siehe Objektleiste Mehrfachauswahl
Auf der rechten Seite finden sie eine Statistik der Kilometerangaben und des prozentualen Anteiles der
Dienstfahrten, Arbeitsweg, Privatfahrt und Phantomfahrten, manuelle Fahrten und der Automatikfahrt.
Seite 58 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
59
DAS FAHRTENBUCH
59
Spaltenüberschrift Sortierfeld
Sortierfeld und
Sortierreihenfolge
Spaltenüberschrift
Für jede Spalte finden sie eine Spaltenüberschrift. Die Tabelle ist grundsätzlich nach Startdatum und
absteigend sortiert. Das kleine Dreieck in der Spaltenüberschrift Start-Datum symbolisiert die Sortierspalte und die Sortierreihenfolge. Sie können die Tabelle nach jeder Spalte sortieren indem sie mit dem
Mauszeiger auf die gewünschte Spaltenüberschrift klicken. Durch nochmaliges Klicken auf dieselbe
Spaltenüberschrift kehren sie die Sortierreihenfolge um.
Spaltenfilter
Filter Felder
Für viele Spalten können sie einen Freitext-Filter nutzen. Es werden dann nur noch Zeilen angezeigt, die
den Text des Filters beinhalten.
Sie können die Filter auch miteinander kombinieren.
Nutzen sie diese Filterfunktion um mehrerer Fahrten in einem Arbeitsgang zu bearbeiten.
Automatikfahrt
Die Automatikfahrt
Das System erstellt automatisch eine Automatikfahrt hinter die letzte Fahrt ihres Fahrtenbuches.
Diese Fahrt dient dazu, den durch GPS ermittelten Kilometerstand mit dem Kilometerstand des Fahrzeuges
abzugleichen. Klicken sie mit der rechten Maustaste auf die Automatikfahrt und wählen sie
Kilometerstand setzen. Geben sie den Kilometerstand des Fahrzeuges ein. Die Abweichung darf nicht
höher als 5 % sein, sonst wird die Differenz als Privatanteil berechnet. Wenn die Abweichung weniger als 5
% beträgt, verteilt das System die Abweichung prozentual auf alle Fahrten.
Gleichen sie ihren Kilometerstand mindestens einmal pro Monat mit dem Kilometerstand des Fahrzeuges ab.
Seite 59 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
60
DAS FAHRTENBUCH
Die Fahrtenbuch Tabelle
In jeder Spalte der Fahrtenbuch Tabelle finden sie folgende Informationen und Symbolik
Privatfahrt
Fahrten zwischen Wohnort und Arbeitsplatz
Dienstfahrten
Dienstfahrt ohne Beschreibung
(Periode kann nicht geschlossen werden)
Automatik Fahrt
Manuelle Fahrt
Phantomfahrt
Beschreibung vorhanden
Routen sind verbunden
Splitt-Fahrt
Privatschalter Fahrt (keine Änderung möglich)
Start-Datum
Datum / Uhrzeit / Wochentag zum Beginn der Fahrt
Start-Ort
Start Adresse oder Start Geozone
End-Datum
Datum / Uhrzeit / Wochentag zum Ende der Fahrt
End-Ort
End Adresse oder End Geozone
Strecke in km.
Fahrzeit
Seite 60 von 110
Strecke in km
Kilometerstand
Standzeit
Beschreibung
Beschreibung / Reisezweck
Kilometerstand
Kilometerstand am Ende der Strecke
Standzeit
Standzeit bis zum nächsten Fahrtbeginn
Fahrername
Name des Fahrers, der die Strecke fuhr
Kennzeichen
Kennzeichen des Fahrzeugs
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
61
DAS FAHRTENBUCH
61
Fahrtenbuch Kartenansicht
Sie können sich für jede Fahrt die Strecke auf der Karte anzeigen lassen. Klicken sie auf Karte zeigen.
In dem Menü haben sie die Auswahl, ob sie die Karte vertikal oder horizontal anordnen möchten. Sie
können sich die aktuelle Fahrzeugposition einblenden lassen und die Farbpalette der Routen einstellen.
Zusätzlich können sie noch die Geschwindigkeitsinfo aktivieren.
Endpunkt
Auf der Karte sehen sie den Startpunkt und die Nummer
der Strecke im Fahrtenbuch. Das Ende der Strecke wird
durch den Endpunkt markiert.
Wenn sie Geschwindigkeitsinfo aktiviert haben, wird die
markierte Strecke farblich in Abhängigkeit der
Geschwindigkeit kodiert.
blau – 0-40 km/h grün – 41 – 60 Km/h
orange – 61 – 90 km /h gelb 91 – 120 km/h
rot ab 121 km/h
Wenn sie den Mauszeige auf den Streckenpunkten
platzieren wird ihnen die Geschwindigkeit angezeigt.
Startpunkt
Sie können sich auch mehrere markierte Strecken gleichzeitig auf der Karte aufzeigen lassen und so
die Routenverlauf eines Tages einsehen.
Route 2
Markieren sie beliebig viele Zeilen in der
Fahrtenbuch Tabelle. Alle markierten
Strecken werden ihnen auf der Karte
dargestellt.
Seite 61 von 110
Route 1
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
62
DAS FAHRTENBUCH
Geozonen zuteilen
Das Fahrtenbuch in GPS CarControl teilt einem Start- oder End-Ort automatisch eine Geozone zu,
wenn die Adress-Koordinaten zuvor mit einer Geozone verknüpft wurden.
Sie können der Geozone einen Fahrt Typ zuordnen und GPS CarControl übernimmt diesen Typ
automatisch in das Fahrtenbuch.
Wiederkehrende Ziele werden so automatisch im Fahrtenbuch klassifiziert.
Geocodierte
Adresse
Die Adresse in der Tabelle ist noch keiner Geozone zugeordnet. Der kleine rote Punkt am Ende
des Tabellenfeldes weist sie darauf hin.
Um die Adresse einer Geozone zuzuordnen machen sie folgendes.
1. Wechseln sie in den Bearbeitungsmodus [Periode bearbeiten]
2. Markieren sie mit dem Mauszeiger die gewünschte Adresse und drücken sie die rechte
Maustaste.
3. Wählen sie Startadresse wenn es sich um die Startadresse oder Endadresse wenn es sich
um die Endadresse handelt, die sie zuordnen möchten.
4. Wählen sie Geozone anlegen
5. Legen sie eine Geozone an.
(siehe auch Erstellen einer Geozone)
6. Die Adresse ist nun mit der Geozone
verknüpft und die Typ Angaben der
Geozone werden in das Fahrtenbuch
übernommen
Wenn mit einem Start- oder End-Ort mehrere Geozonen verknüpft sind wird der jeweilige
Ort mit zwei Punkten im Fahrtenbuch angezeigt.
Sie können die gewünschte Geozone über
das oben beschriebene Menü auswählen.
Seite 62 von 110
mehrere
Geozonen
verfügbar
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
63
DAS FAHRTENBUCH
63
Fahrtenbuch erstellen
Markieren sie mit dem Mauszeiger die erste Fahrt und klicken sie die rechte Maustaste.
Die Fahrt ist zurzeit noch eine Privatfahrt.
Im Menü haben sie die Möglichkeit die
Fahrt als Dienstfahrt oder als Arbeitsweg zu
definieren.
Wählen sie als Dienstfahrt
Die komplette Zeile wird rot um sie darauf
hinzuweisen, dass für die Dienstfahrt noch
keine Beschreibung eingetragen wurde.
Wähen sie Beschreibung um eine
Beschreibung für die Fahrt einzutragen.
Sobald sie eine Beschreibung für die Fahrt
hinterlegt haben wird die Spaltenfarbe
wieder weiß.
Siehe auch Fahrtenbuch Routenbeschreibungsvorlage
Jede dienstliche Fahrt muss eine Beschreibung enthalten!
Verfahren sie so mit jeder weiteren Fahrt in der Fahrtenbuch Tabelle.
Alle Fahrten müssen richtig zugeordnet werden und alle dienstlichen Fahrten eine
Beschreibung aufweisen.
Sie können untereinander liegende Fahrten zu einer Fahrt zusammenfassen.
Markieren sie dazu alle untereinander liegende Fahrten die sie zusammenfassen wollen
und klicken sie die rechte Maustaste.
Seite 63 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
64
DAS FAHRTENBUCH
Fahrtenbuch erstellen Routen verbinden
Wählen sie Routen verbinden um die Routen miteinander zu verbinden.
Im Fahrtenbuch erscheint jetzt nur noch eine Fahrt mit dem Start-Ort und der Start-Zeit
der ältesten Fahrt und dem End-Ort und der End-Zeit der jüngsten Fahrt.
Die Kilometer aller Fahrten wurden addiert.
Wählen sie Alle gleichartigen Routen verbinden wenn sie möchten, dass alle identischen
Routen Kombinationen in einem Arbeitsgang verbunden werden.
Wenn sie möchten, dass der Start-Ort und der End-Ort bei PRIVATFAHRTEN nicht
angezeigt werden sollen, können sie die Angaben ausblenden, indem sie die
aufeinanderfolgenden privaten Zeilen markieren und verbinden. Danach können sie mit
der rechten Maustaste Fahrt ausblenden anklicken.
Die Ort Angaben und Zeitangaben sind dann aus dem Fahrtenbuch gelöscht.
Speichern sie ihre Änderungen indem sie auf
klicken.
Wenn sie den Bearbeitungs-Modus verlassen wollen klicken sie auf Beenden. Falls noch ungespeicherte
Änderungen vorliegen, werden sie gefragt ob sie die Änderungen verwerfen oder speichern möchten.
Fassen sie am besten nur private Fahrten zusammen.
Das Zusammenfassen von dienstlichen Fahrten kann zu Problemen mit dem Finanzamt
führen da Nachweise wie z.B. Tankquittungen nicht mehr so einfach dem End-Ort
zuzuordnen sind.
Seite 64 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
65
DAS FAHRTENBUCH
65
Fahrtenbuch Routenbeschreibungsvorlage
Nutzen sie Routenbeschreibungsvorlagen
um wiederkehrende Fahrtzwecke zu
hinterlegen und zu verwalten.
1. Geben sie den Text für die
Beschreibung des Fahrtzwecks an.
2. Drücken sie Hinzufügen
3. Geben sie einen neuen
Gruppennamen ein oder wählen
sie einen vorhandenen
Gruppennamen aus.
4. Geben sie eine Kurzbezeichnung
ein.
5. Speichern sie ihre Eingabe mit
Speichern.
Um eine bessere Übersicht zu erhalten, sollten sie alle Fahrtanlässe in Gruppen
unterteilen.
Übernehmen sie auch den Namen des Ansprechpartners in das Beschreibungsfeld.
Nutzen sie die Routenbeschreibungsvorlage um Zeit zu sparen, aber trotzdem eine
ausführliche Beschreibung für den Fahrtanlass zu hinterlegen.
Bei gleichen Anlässen und gleichen Geozonen, aber wechselnden Ansprechpartnern
müssen sie die Beschreibung später um den Ansprechpartner ergänzen.
Seite 65 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
66
DAS FAHRTENBUCH
Fahrtenbuch Fahrt splitten
Schieberegler dienstlich
Schieberegler Arbeitsweg
Beschreibung
Vorlagen
Schieberegler privat
Die Funktion Splitt-Fahrt gibt ihnen die Möglichkeit eine Fahrt zu unterteilen.
Wenn eine Fahrt vom Büro zum Einkaufen und dann zum Kunden geht, dann kann man
die Teilrouten zusammenfassen und die Splitt Funktion nutzen um die Fahrt zu
unterteilen.
Wählen sie die Schieberegler entsprechend der Anteile der Fahrtstecke aus und geben
sie für den Dienstfahrt Anteil die Routenbeschreibung ein oder wählen sie die
Beschreibung aus der Routenbeschreibungsvorlage.
Speichern sie ihre Einstellungen mit Übernehmen.
Das Fahrtenbuch wird jetzt um die zusätzlichen Einträge ergänzt
Die Summe aller Fahrtdistanzen entspricht genau der ursprünglichen Fahrt.
Seite 66 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
67
DAS FAHRTENBUCH
67
Manuelle Fahrt hinzufügen
Für den Fall eines GPS Empfangsausfalls oder eines technischen Defekts der GPS Einheit
im Fahrzeug gibt es die Möglichkeit eine manuelle Fahrt in das Fahrtenbuch einzutragen.
Diese Fahrt wird im Fahrtenbuch als manuelle Fahrt ausgewiesen.
Sie können in eine Datenlücke manuelle Fahrten einfügen. Die erste manuelle Fahrt muss
immer am letzten END-Ort beginnen und die letzte manuelle Fahrt am nächsten Start-Ort
enden. Auch die Fahrt-Zeit der manuellen Fahrten muss in den Zeitraum zwischen EndOrt Zeit und Start-Zeit der nächsten geloggten Fahrt passen.
Geben sie eine Beschreibung für die Fahrt ein, sofern es sich um eine Dienstfahrt
handelt. Geben sie Start-Datum und Start Urzeit und End-Datum und End-Urzeit ein
und wählen sie den Typ der Fahrt.
Geben sie die zurückgelegten Kilometer ein.
Das Programm unterzieht die Angaben einer Plausibilität-Prüfung.
Fügen sie die manuelle Fahrt hinzu indem sie auf Hinzufügen klicken.
Phantom Fahrt setzen
Sehr selten kann es vorkommen, dass technisch bedingt durch schlechte GPS
Empfangsbedingungen eine Positionsänderung des Fahrzeuges verbucht wird. Eine Fahrt
wird dadurch in das Fahrtenbuch eingetragen, die nicht stattgefunden hat.
Für diesen außergewöhnlichen Fall gibt es die Funktion Phantom Fahrt setzen.
Es können nur Privatfahrten als Phantom Fahrt gesetzt werden.
Markieren sie die Privat Fahrt, die sie als Phantom Fahrt setzen möchten und klicken sie
mit der rechten Maustaste auf Phantom Fahrt setzen.
Die Kilometer der Phantom Fahrt werden für das Fahrtenbuch nicht mehr berücksichtigt.
Seite 67 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
68
DAS FAHRTENBUCH
Fahrtenbuch Periode schließen
Nachdem sie alle Änderungen und Ergänzungen im Fahrtenbuch hinterlegt und gespeichert
haben können sie die Periode schließen.
In einer geschlossenen Periode können sie keine Änderungen mehr durchführen!
Nur geschlossene Perioden können dem Finanzamt vorgelegt werden.
Klicken sie Periode schließen
Wählen sie den letzten Tag aus, der mit in die geschlossene Periode übernommen
werden soll. Der Tag muss in der Vergangenheit liegen.
Klicken sie Schließen, um die Periode zu schließen.
Bestätigen sie die Sicherheitsabfrage mit JA
Seite 68 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
69
DAS FAHRTENBUCH
69
Fahrtenbuch geschlossene Perioden
Sobald sie mindestens eine geschlossene Periode haben können sie die Übersicht öffnen
indem sie auf Geschlossene Perioden klicken.
Wählen sie eine geschlossene Periode aus,
indem sie doppelt mit dem Mauszeiger auf
die gewünschte Auswahl klicken.
Jetzt können sie sich alle Routen in der
Fahrtenbuch Tabelle anzeigen lassen.
Sie können aber keine Änderungen mehr
vornehmen.
Seite 69 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
70
DAS FAHRTENBUCH
Fahrtenbuchreport
Um das Fahrtenbuch für das Finanzamt
auszudrucken, klicken sie auf
Fahrtenbuchreport.
Auf der rechten Seite sehen sie alle
geschlossenen Perioden. Wählen sie eine
Periode mit dem Mauszeiger aus und klicken
sie auf Report ausgeben.
Nach kurzer Zeit hat GPS CarControl das
Fahrtenbuch Finanzamt-konform als PDF
Dokument fertiggestellt.
Sie haben ihr Finanzamt konformes Fahrtenbuch fertiggestellt.
Denken sie daran die Aufbewahrungspflicht für Fahrtenbücher beträgt 10 Jahre.
Das betrifft auch die elektronische Form der Fahrtenbuchdarstellung.
Seite 70 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
71
DAS FAHRTENBUCH
71
Fahrtenbuch Ortungs- und Fahrer Modus
Sie können sich bei GPS CarControl das Fahrtenbuch im OrtungsModus oder im Fahrer-Modus anzeigen lassen.
Im Ortungsmodus werden ihnen alle Fahrten des ausgewählten
Fahrzeuges angezeigt.
Im Fahrermodus werden ihnen alle Fahrten des ausgewählten Fahrers
angezeigt.
Wählen sie die Fahrzeuge aus der Objektleiste im Bereich Fahrzeuge
und die Fahrer aus der Objektleiste im Bereich Personen.
Für das Finanzamt ist immer der Ortungsmodus relevant.
Fahrtenbuch Auswahl und Export
Um eine bestimmte Auswahl in der Fahrtenbuch Tabelle anzuzeigen
können sie den Datumsbereich eingrenzen oder eine Zeitintervall
Vorlage nutzen.
Drücken sie auf Daten holen nachdem sie den Zeitraum eingestellt
oder den Zeitintervall ausgewählt haben.
Sie können alle Daten im Fahrtenbuch als CSV. Datei exportieren.
Klicken sie dafür auf Export und alle Daten in der Fahrtenbuch Tabelle
werden exportiert.
Seite 71 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
72
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
Reports und Übersichten
GPS CarControl stellt ihnen umfangreiche Reports und Übersichten zur Verfügung.
Einige der in diesem Handbuch beschriebenen Reports sind nicht im Standard Lieferumfang.
Setzen sie sich mit dem GPS CarControl Team in Verbindung wenn sie weitere Informationen
benötigen.
Report Übersicht
Report Name
Betriebszeiten Report
Betriebszeiten Diagramm
Routenzeiten Übersicht
Routenzeiten Diagramm
Auswertung der digitalen Kontakte
Fahrzeit Report
Kraftstoffverbrauch 30/60/90
Service Nachweis
Fraud Detection Report
Geopunkt Historie
Seite 72 von 110
Beschreibung
Konfiguraton und Auswertung der Objekt Betriebszeiten.
Dieser Report wird häufig zur Auswertung der Nutzzeiten
von Baumaschinen verwendet.
Graphische Tages- und Wochenübersicht der
Betriebszeiten (Nutzzeiten) über Objektgruppen
Umfangreiche Auswertung der Objekt Fahr- Stand- und
Nutzzeiten und der Routen Informationen über eine
Zeitraum-Periode.
Graphische Übersicht der Routenzeiten von
Fahrzeuggruppen. Alle Flottenaktivitäten in einem
Diagramm zur Übersicht.
Umfangreiche Auswertung aller DIN Kontakte in
Beziehung zur Fahrzeit und zur Route. Dieser Report wird
häufig im Taxi Gewerbe eingesetzt. Das Einsatzgebiet ist
sehr umfangreich: Sitzbelegung, Taxameter aktiv,
Zusatzantrieb aktiv, Kühlaggregat aktiv usw.
Übersicht der Fahrzeiten und Ruhezeiten von
Fahrzeugen und Fahrzeuggruppen
Übersicht über die Kraftstoffverbräuche der
Fahrzeugflotte für die letzten 30 , 60 und 90 Tage. FMS
oder CANBUS Adapter sind notwendig.
Report zur Auswertung der Objektzeiten inerhalb einer
Geozone über einen Betrachtungszeitraum. Dieser Report
kann zur Abrechnung von Kundenbesuchen genutzt
werden. Findet auch häufig Verwendung im Winterdienst
da zusätzlich auch die DIN Kontakte ausgewertet werden.
Report zum Entdecken von Kraftstoff Betrug. Das
Fahrzeug muss mit einer FMS Schnittstelle oder einem
CANBus Adapter ausgestattet sein.
Ansicht der aufgezeichneten Geopunkte mit exakter
Eingrenzung nach Datum und Zeit
Routenübersicht
Komplette Übersicht aller Routen
Fahrtenbuchreport
Siehe Fahrtenbuchreport
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
73
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
73
Betriebszeiten Report und Betriebszeiten Diagramm
Mit diesen Auswertungen können sie die Betriebszeiten aller Objekte auswerten und
vergleichen.
Das ist z.B. für die Auswertungen der Nutzungszeiten von Baumaschinen sinnvoll.
Die Objekte müssen zuvor entsprechend konfiguriert werden.
Starten sie den Report unter Funktion – Hauptkategorie – Betriebszeiten Report /Diagramm
oder direkt am Objekt.
Bei dem Objekt muss der überwachte D-IN Kontakt als Zündung konfiguriert sein.
Siehe auch: DIN Kontakte konfigurieren
Sobald der D-IN Kontakt aktiv ist (Zündung an), wird die Betriebszeit um die Laufzeit erhöht.
Sie können einen Anfangswert in Stunden mit einem Startzeitpunkt für die Berechnung
vorgeben (Betriebszeitenzähler Abgleich).
Zusätzlich können sie einen durchschnittlichen Verbrauch pro Stunde eintragen.
Betriebszeiten Report
Wählen sie den Zeitraum unter Start-Datum aus oder wählen sie eine Zeitintervall Vorlage.
Wählen sie die Report-Periode und klicken sie auf Daten holen.
Alle Fahrzeuge die für den Betriebszeiten Report konfiguriert sind ( DIN 1 auf Zündung ) werden
in der Fahrzeuge Liste aufgelistet.
Fahrzeug Liste
Sie können die Fahrzeuge in der
Fahrzeug Liste direkt auswählen
um sich die jeweiligen Daten
anzeigen zu lassen.
Seite 73 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
74
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
Beispiel für einen Betriebszeiten Report ( nach Kalenderwochen)
Die Reports können sie expliziert oder für alle Fahrzeug in eine
PDF Datei oder CSV Datei exportieren.
Klicken sie dazu das entsprechende Report Feld.
Betriebszeiten Diagramm
Das Betriebszeiten Diagramm hilft ihnen die Betriebszeiten der Objekte besser zu
veranschaulichen.
Alle Betriebszeiten werden ihnen in einer Tages- oder Wochenansicht grafisch dargestellt.
Tagesansicht Diagramm mit 24 Stunden Einteilung
Seite 74 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
75
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
75
Routenzeiten Übersicht und Routenzeiten Diagramm
Mit diesen Auswertungen können sie die Routenzeiten aller Objekte auswerten und vergleichen.
Starten sie den Report unter Funktion – Report Fahrzeuge – Routenzeiten Übersicht /
Diagramm oder direkt am Objekt.
Wählen sie ein Fahrzeug, indem sie es direkt per Drag & Drop in den Report ziehen oder den
Report am Fahrzeug starten.
Wählen sie den gewünschten Zeitraum oder nutzen sie eine Zeitintervall Vorlage.
Mit der Einstellung Report-Periode bestimmen sie, ob die Auswertung pro Tag oder pro
Kalenderwoche oder pro Monat erfolgen soll. Klicken sie auf Daten holen.
Es wird ihnen für das Fahrzeug eine Gesamt Übersicht angezeigt.
Summe Fahrzeit Fahr-Zeit im Betrachtungszeitraum
Summe Standzeit Stand-Zeit im Betrachtungszeitrum
Summe Nutzungszeit Zeit zwischen dem Startpunkt der ersten
Route und dem Stopppunkt der letzten Route
Summe Strecke (GPS) zurückgelegte Gesamtstrecke per GPS gemessen
Summe Strecke (FMS) zurückgelegte Gesamtstrecke per FMS Information gemessen
Summe Verbrauch(FMS) per FMS Bus ermittelter Verbrauch
Summe Verbrauch (FMS) per FMS ermittelter Durchschnittsverbrauch
des Fahrzeugs im Betrachtungszeitraum
Je nach Auswahl der Report-Periode sehen sie in der Tabelle die gewünschten Informationen.
Für eine Detail Ansicht klicken sie mit der Maus auf die jeweilige Zeile doppelt. Es öffnet sich ein
neues Fenster.
Detail Ansicht
Seite 75 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
76
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
Routenzeiten Übersicht Teil 2
Wenn sie als Report-Periode –Tag– gewählt haben, sehen sie im unteren Bereich der
Routenzeiten Übersicht eine graphische Darstellung der Routenzeiten.
Fahrzeit
Sie können den Report als PDF
oder CSV Datei exportieren.
Wenn das ausgewählte Fahrzeug über CANbus oder FMS Informationen verfügt, können sie sich über
den FDR Report (Fraud Detection Report) die Kraftstofftankungen des Fahrzeuges anzeigen lassen.
Siehe auch : Fraud Detection Report
Seite 76 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
77
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
77
Routenzeiten Diagramm
Das Routenzeiten Diagramm gibt ihnen eine schnelle Übersicht über die Nutzungszeiten der
Fahrzeuge.
Wählen sie ein oder mehrere Fahrzeuge / Fahrzeuggruppen aus der Objektleiste per Drag & Drop in
den Report oder starten sie den Report direkt am Objekt per rechte Maustaste.
Wählen sie die Report-Periode Tag oder KW (Kalenderwoche)
Bei der Tages-Ansicht sehen sie als Spalte die Tagesstunden und in den Zeilen die Fahrzeiten der
jeweiligen Fahrzeuge als Blockgrafik. Sie können den Mauszeiger über eine Blockgrafik bewegen, um
weitere Informationen zu erhalten.
Bei der Kalenderwochen Ansicht wird
die Spaltenüberschrift der Wochentag.
Jede der 7 Spalten ist wiederrum in 24
Stunden aufgeteilt.
Die Spalte beginnt bei 0:00 Uhr
Seite 77 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
78
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
Auswertung der digitalen Kontakte
Die Ortungsgeräte aus der GPS CarControl Familie verfügen über die Möglichkeit zusätzlich zu den
Ortungs-Informationen, digitale Zustands-Informationen des Objektes an den GPS CarControl Server
zu übermitteln. Die Auswertung dieser Informationen wird ihnen in diesem Report ermöglicht.
Wählen sie ein Fahrzeug, indem sie es direkt per Drag & Drop in den Report ziehen oder den Report
am Fahrzeug starten.
Wählen sie den gewünschten Zeitraum oder nutzen sie eine Zeitintervall Vorlage.
Wähle sie unter Einstellungen den oder die gewünschten DIN Kontakte aus, die in dem Report
berücksichtigt werden sollen.
Wählen sie unter Einstellungen, ob die Streckenlänge mit angezeigt werden soll und ob die D-IN
Events auch bei Stillstand des Fahrzeuges ausgewertet werden sollen.
Klicken sie auf Daten holen.
Der Report listet ihnen die Zustands-Zeiten des ausgewählten D-IN Kontakte aus und bietet ihnen
dazu die Routeninformation.
Sie können den Report in das PDF Format exportieren.
Über Einstellungen – Allgemeine DIN Konfiguration können sie sich einen Überblick über die
Konfiguration der DIN Kontakte der Fahrzeugflotte machen und Änderungen durchführen.
Siehe auch DIN Einstellungen
Seite 78 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
79
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
79
Fahrzeit Report
Der Fahrzeiten Report analysiert die Fahr- und Standzeiten nach der letzten neunstündigen Pause.
Somit hat der Disponent eine Übersicht wieviel Fahrzeit einem Fahrer noch zur Verfügung steht bis
zur nächsten neunstündigen Pause.
Wählen sie ein oder mehrere Fahrzeuge / Fahrzeuggruppen aus, indem sie die Drag & Drop Funktion
nutzen oder den Report direkt am Objekt starten.
Der Anfangszeitpunkt der letzten Pause wird anhand der
Zeitinformation des letzten Routenpunktes vor einer
neunstündigen Pause definiert. Sie können den Zeitpunkt
auch manuell definieren falls das Fahrzeug während der
Pause kurz bewegt wurde. Klicken sie dazu auf Manuell und
wählen sie aus den Routeninformationen den Beginn der
Pause aus.
Unter Einstellungen definieren sie, welcher
Bewegungszeitraum und welche Strecke zurückgelegt werden
muss, damit eine Pause als unterbrochen gilt.
Sie können den Report als CSV oder PDF Datei exportieren.
Seite 79 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
80
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
Kraftstoffverbrauch 30/60/90
Übersicht über die Kraftstoffverbräuche der Fahrzeugflotte für die letzten 30 , 60 und 90 Tage.
FMS oder CANBUS Adapter sind notwendig.
Starten sie den Report unter Funktion – Flottenmanagement – Kraftstoffverbrauch 30/60/90
Das kleine Symbol
zeigt ihnen, das der Report eine neue separate Seite öffnet.
Es werden alle Fahrzeuge automatisch in den Report übernommen und angezeigt.
Für die Auswertung des Kraftstoffverbrauchs ist eine Erweiterung des GPS CarControl Hardware
notwendig. Bitte setzen sie sich mit dem GPS CarControl Team in Verbindung, wenn sie weitere
Informationen wünschen.
Klicken sie auf die Spalten-Überschrift um die Tabelle nach der gewünschten Spalte zu sortieren.
Sie können die Übersicht in das CSV Format exportieren.
Seite 80 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
81
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
81
Service Nachweis
Report zur Auswertung der Objektzeiten inerhalb einer Geozone über einen Betrachtungszeitraum.
Sie können diesen Report am Objekt oder an einer Geozone unter Flottenmanagement – Service
Nachweis starten oder direkt auf der Kartenansicht unter Letzte Besuche
Je nachdem wie sie den Report gestartet haben ist entweder das Fahrzeug oder die Geozone
voreingestellt.
Dieser Report ermöglicht ihnen einen Geobereich oder eine Geozone auf Objekt Aktivitäten zu
überprüfen.
Alle Stand- und Durchfahrzeiten der Objekte für den ausgewählten Zeitraum werden ihnen
übersichtlich aufgelistet.
Wählen sie den Zeitraum oder nutzen sie eine Zeitintervall-Vorlage.
Wählen sie die Fahrzeuge per Drag & Drop aus die für diesen Report überprüft werden sollen oder
wählen sie Alle Fahrzeuge.
Wählen sie eine Geozone per Drag & Drop aus der Objektleiste oder übernehmen sie einen
Geobereich direkt aus der Kartensicht, indem sie mit der rechten Maustaste im Kartenbereich auf
Adresse aus Karte klicken
Seite 81 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
82
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
Service Nachweis Teil 2
Geozone oder Adresse
Letzte Adressen
Fahrzeuge können per Drag &
Drop hinzugefügt oder per
Auswahl entfernt werden.
Ergebnisse von- bis und
Standzeit in der Zone
Nachdem sie die drei Parameter ( Fahrzeug(e) , Adresse , Zeitraum ) eingestellt haben, klicken sie
auf Daten holen.
Je nach Umfang der Anfrage kann die Auswertung sehr zeitintensiv sein, daher ist es
empfehlenswert, den Abfragezeitraum und die Anzahl der Fahrzeuge ökonomisch zu wählen.
Wenn sie eine Adresse aus der Karte wählen, können sie den Überprüfungs-Radius einstellen und
für spätere Suchvorgänge speichern.
Seite 82 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
83
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
83
Service Nachweis Benutzereinstellungen
Der Report erlaubt es ihnen den
Zustand der DIN Kontakte in der
überprüften Zone farbig codiert
anzuzeigen (siehe Legende).
Diese Auswertung kann z.B. für
Winterdienst Fahrzeuge genutzt
werden, um einen Nachweis belegen
zu können, dass zu einer bestimmten
Zeit an einem definierten Ort gestreut
oder Schnee geräumt wurde. Die
Fahrzeuge und Ortungsgeräte müssen
entsprechend konfiguriert werden.
Wenn sie den Hacken bei nicht
konfigurierte Fahrzeuge einbeziehen
entfernen, werden ihnen nur
Fahrzeuge angezeigt, die entsprechend
konfigurierte sind.
Als Standard Zeitintervall können sie
eine Zeitintervall –Vorlage auswählen
mit der der Report standardmäßig
starten soll.
Die Ereignis Trennzeit ist die Zeit, die ein
Objekt, das die Zone verlässt, maximal
außerhalb der Zone verbringen kann bevor
der Wiedereintritt in die Zone als neues
Ereignis gewertet wird.
Die Gerätenamen sind frei editierbar.
Sie können direkt einen Report generieren indem sie Bericht mit Karte klicken oder sie exportieren
die Ergebnisse in das CSV oder PDF Format.
Seite 83 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
84
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
Fraud Detection Report
Der Fraud Detection Report ist ein wirksames Werkzeug um Kraftstoffbetrug aufzudecken.
Die Fahrzeuge, die überwacht werden sollen, müssen die FSM oder CAN Bus Daten über den
Füllstand des Tankinhaltes an das GPS CarControl System übermitteln.
Falls das Fahrzeug die Werte nur prozentual liefert, muss zusätzlich in der Fahrzeugkonfiguration
unter Fahrzeugeigenschaften die Tankkapazität eingetragen werden.
Sie können den Report auch nutzen um eine Übersicht der Fahrzeug Tankungen zu erhalten.
Der Report weist sie auf stehende Fahrzeuge hin, bei denen sich der Tankinhalt verändert.
Wählen sie den Zeitraum oder nutzen sie die Zeitintervall Vorlage
Wählen sie ein Fahrzeug oder klicken sie auf Alle Fahrzeuge um alle Fahrzeuge zu prüfen.
Wenn sie Nur negative Werte anzeigen aktiviert haben, dann werden ihnen nur Fahrzeuge
angezeigt, bei denen sich der Tankinhalt im Stand reduziert hat.
Schalten sie Nur negative Werte anzeigen aus, um sich alle Tankungen der Fahrzeuge anzeigen zu
lassen.
Klicken sie Daten holen.
Unter Einstellungen stellen sie die zulässige Tankinhalts-Differenz ein. Erst wenn diese Differenz
überschritten wurde wird der Wert als mögliche Entnahme gewertet, da die erfassten Werte (je
nach Tankgröße oder bei Doppeltanks auch schwanken können.
Der Fraud Detection Report ist kein uneingeschränktes Beweismittel. Der Kraftstoffverlust kann auch
durch Messfehler oder Schwankungen entstehen. Überprüfen sie weitere Parameter um den
Verdacht zu analysieren/bestätigen.
Die FMS oder CAN BUS Daten können nur bei eingeschalteter Zündung ausgelesen und übertragen
werden.
Seite 84 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
85
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
85
Geopunkt Historie
Mit der Geopunkt Historie können sie sich für jeden aufgezeichneten Geopunkt einer Fahrt den
Zeitpunkt, die Geschwindigkeit und den Zustand der DIN Kontakte anzeigen lassen.
Wählen sie den Report direkt am Fahrzeug oder wechseln sie das Fahrzeug per Drag & Drop.
Wählen sie den Zeitraum oder nutzen sie die Zeitintervall Vorlage.
Zusätzlich zum Datum können sie den Zeitraum noch per Uhrzeit eingrenzen. Wählen sie dazu unter
Einstellungen Intervall mit Zeit aus.
Klicken sie Daten holen
Auf der linken Seite sehen sie alle nummerierten Geopunkte einer Fahrt mit Angabe des Datums und
der Uhrzeit. Wenn sie zusätzlich noch den D-IN Status des Geopunktes sehen möchten, wählen sie
unter Einstellungen Digitaleingänge anzeigen.
Auf der rechten Seite sehen sie den Geopunkt auf der Karte. Bewegen sie den Mauszeiger über den
Geopunkt um weitere Informationen zu erhalten. Es werden maximal 500 Positionen je Abfrage
visualisiert. Bitte verkleinern sie ggf. den Zeitraum der Analyse, wenn die maximale Anzahl erreicht
wird.
Geopunkt Nr. 73
DIN Kontakte
Seite 85 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
86
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
Routenübersicht
Die Routenübersicht listet ihnen alle Routen des ausgewählten Fahrzeuges für den ausgewählten
Zeitraum auf. Die grundlegende Handhabung der Tabelle entspricht der Handhabung der
Fahrtenbuch Tabelle. Siehe auch Das Fahrtenbuch in GPS CarControl
Darüber hinaus bietet die Routenübersicht noch weitere Funktionen.
Mit der Druckvorschau können sie die Übersicht nach
ihren Vorgaben drucken.
Über Einstellungen können sie die Position der Karten von
horizontal auf vertikal ändern und die Farbpalette für die
Routen wählen.
Unter Einstellungen Animation können sie die Fahrt auf
der Karte nachstellen.
Seite 86 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
87
REPORTS UND ÜBERSICHTEN
87
Routenübersicht Animation
Fahrzeug
Geschwindigkeit der
Animation
Start / Pause
Fahrzeug folgen
Schieberegler
Die Animation der Fahrzeugroute bietet ihnen die Möglichkeit die Position des Fahrzeuges zu jedem
Zeitpunkt der Fahrt darzustellen.
Starten sie die Animation mit Start. Wenn die Animation pausiert können sie mit dem Schiebereger
vor und zurück spulen.
Aktivieren sie Fahrzeug folgen, um das Fahrzeug auf der Karte zu verfolgen.
Seite 87 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
88
SERVERALARM UND ALARM MANAGEMENT
Serveralarm und Alarm Management
Ein Serveralarm ist eine auf dem GPS CarControl Server hinterlegte permanente
Objektüberprüfung. Sobald ein zuvor definierter Zustand oder ein zuvor definiertes Ereignis oder
eine Kombination aus Zustand und Ereignis eintritt, eskaliert der GPS CarControl Server den
Alarm nach ihren Vorgaben.
Die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig.




Überprüfung ob ein Objekt eine Geozone betritt oder verlässt.
Überprüfung der D-IN Kontakt Änderungen.
Überprüfung der AKKU Kapazitäten
Überprüfung der Nutzungszeiten von Objekten
Starten sie das Modul Serveralarm unter Funktionen- Benachrichtigungen – Server Alarm.
Sie können einen Server Alarm auch direkt an der gewünschten Geozone starten indem sie
die rechte Maustaste drücken und Benachrichtigungen – Server Alarme auswählen.
Sie sehen einer Übersicht über alle definierten Server Alarme. Aus der Übersicht können
sie auch den letzten Status des Alarms ersehen und den Alarm ein- und ausschalten
(Statusänderung).
Klicke sie Hinzufügen um einen neuen Server Alarm zu erstellen.
Seite 88 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
89
SERVERALARM UND ALARM MANAGEMENT
89
Vergeben sie einen Namen und eine Beschreibung für den neuen Server Alarm.
Der Alarm ist automatisch aktiviert.
Bestimmen sie den Typ des Alarms.
Wählen sie Server Alarm für einen Alarm an eine Email Adresse oder
Textnachrichten Alarm für einen intern Alarm mit einer zuvor definierten Textnachricht.
Bestimmen sie, ob der Alarm wirksam wird, wenn die Zone betreten (REIN) oder verlassen (RAUS)
oder in beiden Fällen, wenn die Grenze der Geozone übertreten wird (REIN&RAUS).
Tragen sie eine oder mehrere E-Mail Adressen ein, an die die Alarmmeldung gesendet werden
soll.
Wenn der Alarm nur zu bestimmten Zeiten wirksam werden soll, können sie einen Zeit-Plan
erstellen ( siehe auch Zeitplan )
Tragen sie alle gewünschten Geozonen und alle Fahrzeuge ein, die für diesen Alarm relevant sind.
Klicken sie Speichern.
Seite 89 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
90
SERVERALARM UND ALARM MANAGEMENT
Alarm Management
Das Alarm Management ist eine besondere Form des Server Alarms.
Hier können sie einen durch D-IN Events ausgelösten Server Alarm definieren.
Um das Alarm Management zu starten, klicken sie am Objekt in der Objektleiste die rechte Maustaste
und wählen Benachrichtigungen – Alarm Management
Vergeben sie einen Event- Namen und bestimmen sie die Voraussetzungen






Kondition wird aktiv
Der Alarm wird ausgelöst, wenn die unten eingestellte Konstellation eintritt.
Kondition wird inaktiv
Der Alarm wird ausgelöst, sobald die unten eingestellte Konstellation verlassen wird.
Kondition aktiv oder inaktiv
Der Alarm wird ausgelöst, sobald die unten eingestellte Konstellation eintritt oder verlassen
wird.
Wiederholend
Der Alarm wird ausgelöst, sobald die angegebene Anzahl der unter eingestellten
Wiederholungen erreicht wurde.
Geofencing Mode
Der Alarm wird ausgelöst, wenn die unten eingestellte Konstellation eintritt und sich das
Objekt dabei aus dem, unter Einstellungen definierten Umkreis bewegt.
Statusänderungen
Der Alarm erfolgt nur beim Einschalten oder Ausschalten der DIN Kontakte
(z.B. D-IN 2 wird eingeschaltet, während D-IN 1 AUS ist).
Seite 90 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
91
SERVERALARM UND ALARM MANAGEMENT
91
Definieren sie die Konstellation der D-IN Kontakte oder der Wiederholungen
Sie können ihre Einstellungen als Template speichern.
Tragen sie eine oder mehrere durch Semikolon getrennte Email Adressen ein, an die die Alarmmeldung
gesendet werden soll.
Wenn der Alarm nur zu bestimmten Zeiten z.B. an den Wochenenden aktiv werden soll, dann tragen
sie einen Plan ein.
Bestimmen sie die Fahrzeuge, die für diesen Alarm berücksichtigt werden sollen.
Speichern sie ihre Angaben mit Speichern.
In der Alarm Management Übersicht sehen sie alle definierten D-IN Alarme.
Unter Einstellungen können sie sich für alle Alarme die Log Daten anzeigen lassen und den Report als
PDF oder CSV Datei exportieren.
Für die Alarm Email können sie
Variablen definieren. Der Platzhalter
#Car# übernimmt später z.B. das
Kennzeichen des Fahrzeuges.
Für den Geofencing Mode können sie
hier den Geozonen Radius definieren.
Seite 91 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
92
SERVERALARM UND ALARM MANAGEMENT
Local Alarm
Der Local Alarm informiert sie über die Aktivitäten ihrer Objekte im Zusammenhang mit ihren
Geozonen (Objekt/Zonen Event).
Somit haben sie schnell einen Überblick, welche Objekte sich wann, wie lange und in welchen
Zonen befinden.
Unter Einstellungen können sie bestimmen, ob sie eine automatische Popup-Meldung erhalten
wollen, wenn ein Fahrzeug – Zone Event eintritt.
Der Local Alarm wird erst mit dem Start des Clients aktiviert und läuft solange der Client selbst
läuft.
Sobald sie den Client beenden, werden alle Log Daten gelöscht. Sie können die Daten aber bei
Bedarf zuvor in das CSV oder PDF Format exportieren.
Seite 92 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
93
KOMMUNIKATION
93
Kommunikation
GPS CarControl ermöglich t es ihnen mit dem Fahrer per Text-Nachricht zu kommunizieren,
und ihm Fahrziele zu senden.
Einige Systeme erlauben auch das versenden von PDF Dokumenten an das Fahrzeug und das Drucken dieser
Dokumente im Fahrzeug.
Der gesamte Nachrichtenverkehr wird vom System protokolliert.
Im Fahrzeug muss zuvor eine Kommunikationseinheit aus der GPS CarControl Familie installiert werden.
Setzen sie sich mit dem GPS CarControl Team in Verbindung, wenn sie weitere Informationen wünschen.
Sobald die Kommunikationseinheit
verbaut ist, müssen sie das Fahrzeug
entsprechend des Typs der Einheit
konfigurieren.
Klicken sie in der Objektleiste am
gewünschten Objekt die rechte
Maustaste und wählen sie
Fahrzeugverwaltung – Fahrzeug
konfigurieren.
Sobald das Fahrzeug konfiguriert und
der Nachrichtenaustausch aktiviert
wurde, sehen sie auch in der
Objektleiste ein neues Symbol
am
Objekt.
Dieses Symbol signalisiert, dass der
Nachrichtenaustausch für dieses
Fahrzeug aktiviert ist.
Sie können die Kommunikation zum
Objekt auch wieder ausschalten.
Fahrzeugverwaltung –
Nachrichtenaustausch deaktivieren.
Das Symbol ändert sich
Das Symbol
signalisiert, dass für das
Objekt keine Kommunikationseinheit
konfiguriert wurde.
Seite 93 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
94
KOMMUNIKATION
Nachrichten versenden
Sie können eine Textnachricht an
die Objekte versenden, indem sie
die gewünschten Objekte
markieren oder eine
Objektgruppe markieren und
dann rechte Maustaste –
Nachrichten – neue Nachricht
versenden klicken.
Der Nachrichteneditor öffnet sich
und die markierten Objekte
wurden als Fahrzeuge
übernommen. Es werden nur
Fahrzeuge übernommen, bei
denen die Kommunikation
aktiviert ist.
Geben sie einen Nachrichtentext
in das Nachrichtentext Feld ein.
Sie können einen eingegebenen
Text als Vorlage für weitere
Nachrichten speichern indem sie
auf
klicken oder die Vorlagen
verwalten und öffnen indem sie
auf
klicken.
Wenn sie wünschen, können sie in das Feld Adressen eine Geozone aus der
Objektleiste per Drag & Drop ziehen oder die Ziel-Koordinaten direkt von
der Karte in das Feld übernehmen.
Das Navigationssystem des Fahrzeuges übernimmt die Ziel-Koordinaten
direkt als Ziel und beginnt mit der Navigation.
Klicken sie
um die Nachricht und die Koordinaten an alle
gewählten Fahrzeuge zu versenden.
Nachrichten LOG
Öffnen sie das Nachrichten LOG, indem sie auf das
Briefumschlag Symbol neben ihrem Benutzernamen (oben
rechts im Bildschirm) klicken.
Sie können dort noch weitere Optionen zum
Nachrichtenversand einstellen.
Seite 94 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
95
KOMMUNIKATION
95
Im Nachrichten Log sehen sie die letzten Nachrichten.
Eine gesendete Nachricht hat einen Pfeil nach links eine
empfangende Nachricht einen Pfeil nach rechts.
Ein grauer Pfeil zeigt an, dass die Nachricht versendet
wurde, aber noch nicht empfangen werden konnte.
Wenn sie den Mauszeiger über eine Nachricht bewegen
sehen sie weitere Informationen.
Sie können selektieren wie viele der letzten Nachrichten
sie sehen möchten, welche Art und welchen Typ der
Nachricht und ob die Nachrichten nach Art oder nach Zeit
sortiert werden sollen.
Die Symbole im Nachrichten LOG
Nachricht wurde versendet
Ist aber noch nicht empfangen worden
Nachricht wurde versendet
und ist empfangen worden
Nachricht empfangen
Fahrziel - Nachricht
Benutzergruppen Nachricht
Wenn sie auf eine Nachricht
mit der rechten Maustaste
klicken, können sie die
Nachricht weiterleiten oder
sie können sich die Position
des Fahrzeuges anzeigen
lassen.
Sie können auch das Nachrichten –Kommunikationslog über dieses
Menü öffnen.
Seite 95 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
96
KOMMUNIKATION
Nachrichten –Kommunikationslog
Mit dem Nachrichten-Kommunikationslog können sie sich alle Nachrichten anzeigen lassen.
Sie können die Auswahl nach Status der Nachricht, nach der Richtung und nach dem Typ der
Nachricht filtern. Wählen sie alle Fahrzeuge oder fügen sie die gewünschten Fahrzeuge in die
Fahrzeug Liste.
Über den Bereich Datenauswahl können sie sich die letzten x Nachrichten anzeigen lassen.
Sie können aber auch einen Kommunikationszeitraum auswählen oder eine Zeitintervall Vorlage
nutzen.
Klicken sie Analyse starten.
Die Tabelle zeigt ihnen alle Nachrichten aus ihrer Auswahl. Sie können die Spalten sortieren, indem sie auf die
gewünschte Spalten-Überschrift klicken.
Das Eingabefeld unter einigen Spalten können sie als Suchfilter verwenden.
Ein Rechtsklick auf die Nachricht erlaubt ihnen die Nachricht weiterzuleiten oder zu beantworten.
Seite 96 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
97
WEB-TICKET SYSTEM
97
Web-Ticket System
Mit einem Web-Ticket können sie die Ortung ausgewählter Objekte für einen definierten Zeitraum
an beliebige Personen per E-Mail-Freigabe erlauben.
Starten sie den Web-Ticket Manager unter Funktionen – System Werkzeuge – Web-Ticket Manger
Erstellen sie ein neues Ticket, indem sie auf Ticket hinzufügen klicken.
Über den kleinen Pfeil, an der Schaltfläche können sie den Typ des Tickets bestimmen:

Datenfreigabe Webticket ( API Schnittstelle für Entwickler)

Webticket Karten und Tabellenansicht ( HTML Webticket - kein Silverlight beim Empfänger
des Tickets notwendig)

Webticket Silverlight – Silverlight Browser Plugin notwendig
Vergeben sie einen Namen für
das Webticket.
Unter Plan Name definieren sie
den Zeitraum, indem das Ticket
aktiv und somit die Objekte für
den Empfänger sichtbar sind.
Nutzen sie einen vorhandenen
Plan oder erstellen sie einen
neuen Plan, um die Gültigkeit
eines Tickets vorzugeben.
Siehe auch Zeitplan
Wenn sie wünschen, dass der Fahrername dem Empfänger des Tickets nicht angezeigt wird,
aktivieren sie Fahrername ausblenden.
Fügen sie die gewünschten Fahrzeuge hinzu und klicken sie speichern.
Das Ticket ist jetzt erstellt.
Seite 97 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
98
WEB-TICKET SYSTEM
In der Web-Ticket Übersicht können
sie die Tickets bearbeiten oder
löschen.
Wenn sie ein Ticket per E-Mail
versenden möchten, klicken auf
Email Ticket.
Der Text für die E-Mail ist schon
vorgeschlagen, sie müssen nur noch
die Mail Adresse(n) eingeben.
Sie können sich auch nur die Links
für das Web-Ticket erstellen lassen
und diese Links dann in eine E-Mail
kopieren. Klicken sie dazu auf Ticket
Link erhalten.
Über die Funktion Ticket prüfen können sie prüfen, ob der Zeitraum des Tickets aktiv ist – das
bedeutet, dass die Ticket-Objekte zum Zeitpunkt der Prüfung geortet werden können.
Über die Funktion Statusänderung können sie das Ticket aktiv oder passiv schalten.
HTML Ticket Tabellenansicht
HTML Ticket Ortungsansicht
mit Stand(S)- und Fahrzeit(M)
Seite 98 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
99
WEB-TICKET SYSTEM
99
Silverlight Ticket Ortungsansicht mit Zusatzinformationen
Silverlight Ticket Tabellenansicht mit Tagesauswahl.
Seite 99 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
100
BENUTZERVERWALTUNG
Benutzerverwaltung
Benutzergruppenverwaltung
In der Benutzergruppenverwaltung können die Berechtigungen auf Benutzergruppen ebene gesetzt werden. Ein
Benutzer, der Gruppe Server-Administrator, hat die Möglichkeit weitere Server-Administratoren zu erstellen.
„Normale“ Administrator Benutzer können max. weitere Administratoren hinzufügen.
Die Serveradministrator Gruppe kann Firmen auf dem Server verwalten, während die Administrator Gruppe nur
innerhalb einer Firma administrieren kann.
Folgende Systembenutzergruppen sind auf einem Server bereits vorhanden:
Server Administrator
Administrator
Power User
Standard User
Limited User
Viewer
Diese System Gruppen können nicht verändert oder entfernt werden. Es können aber beliebig viele neue Gruppen
erstellt oder aus den vorhandenen dupliziert werden.
Benutzergruppe
Server Administrator
Administrator
Power User
Standard User
Limited User
Viewer
Eigenschaften
Gruppe mit den umfangreichsten Berechtigungen (inkl. Firmen
Management)
Gruppe mit allen Berechtigungen innerhalb einer Firma (kein Firmen
Management)
Gruppe mit allen Konfigurationsberechtigungen ohne die
Benutzerverwaltung
diese Gruppe hat alle Konfigurations- und Anzeigeberechtigungen für
eigene Fahrzeuge (private Objekte)
wie Standard User, aber ohne Server-Alarm Funktion
diese Gruppe hat nur Anzeigeberechtigungen, aber keine Konfigurationsmöglichkeiten für Fahrzeuge, Gruppen, Geozonen, Alarme etc.
Zugriffeinstellungen
Seite 100 von 110
= Zugriff auf von dem Benutzer angelegte Objekte (z.B. Fahrzeuge, Geozonen)
= Zugriff auf alle Objekte in der Datenbank der Firma
= Zugriff wird auf die Objekte verweigert
= Zugriff wird erlaubt
= Zugriff wird verweigert
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
101
BENUTZERVERWALTUNG
101
Name der Benutzergruppe
Feld zur Beschreibung der Benutzergruppe
Benutzergruppe erhält Server-Management
Berechtigungen, wenn „JA“
Benutzergruppe erhält Berechtigung ServerApps und Module zu administrieren.
Benutzergruppe erhält Zugriff auf die
Benutzerverwaltung
= Ortungsobjekt (z.B. PKW)
…auf die freigegebenen Objekte
Zugriff auf Routenansichten der Objekte
Seite 101 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
102
BENUTZERVERWALTUNG
Softwareberechtigungen
Seite 102 von 110
In den Softwareberechtigungen können Modulberechtigungen
von GPS-CarControl Softwaremodulen der Benutzergruppe
zugewiesen werden.
Die Softwareberechtigungen können sich auf Softwaremodule,
Funktionen oder Reports beziehen.
Die möglichen Softwareberechtigungen sind von den
installierten Softwaremodulen des Servers abhängig. Die
Verfügbarkeit von Softwaremodulen kann von Server zu Server
variieren. Manche Kunden haben ggf. individuelle
Anpassungen gekauft, die für andere Kunden nicht verfügbar
sind.
Außerdem sind die Module von den erworbenen
Produktpaketen abhängig.
Manche Software-Berechtigungen können auch
Zugriffsbeschränkungen auf bestimmte Module, Funktionen
oder Reports sein.
Im Bereich der Softwarebeschränkungen kann der Zugriff auf
spezielle Funktionen und Reports innerhalb der Software
beschränkt werden.
Die verfügbaren Beschränkungsmöglichkeiten sind ebenfalls
abhängig von den installierten Lizenzen und Modulen auf dem
jeweiligen Server.
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
103
BENUTZERVERWALTUNG
103
verbundene Benutzer
In dem Bereich „verbundene Benutzer“ werden alle Benutzer angezeigt, die der ausgewählten Benutzergruppe
zugeordnet sind.
Benutzerverwaltung
In der Benutzerverwaltung können Personen oder Benutzer angelegt werden. Um eine Person zu speichern, werden
nur der Name und Vorname der Person benötigt. Personen können sich nicht im System anmelden.
Seite 103 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
104
BENUTZERVERWALTUNG
Ein Benutzer benötigt zusätzlich zum Namen und Vornamen einen Login-Namen sowie Passwort, E-Mail Adresse und
eine Benutzergruppe. Die anderen Felder sind optional auszufüllen.
Wenn ein Benutzer einer Benutzergruppe zugeordnet
ist, die „Ansichtsbeschränkungen“ aktiviert hat (z.B.
Standard User oder Viewer etc.), dann kann im Bereich
„Freigegebene Fahrzeuge“ eine Auswahl von
Fahrzeugen erfolgen, die dieser Benutzer sehen darf.
Benutzergruppen ohne „Ansichtsbeschränkungen“
haben automatisch alle Fahrzeuge in diesem Bereich
freigegeben.
In diesem Bereich können Fahrzeuggruppen dem Benutzer
zugeordnet werden.
Benutzer können alle Fahrzeuge, die der hinzugefügten
Fahrzeuggruppe im Login sehen. Fahrzeuge, die
nachträglich der Gruppe hinzugefügt oder entfernt
wurden, wirken sich automatisch auf die angezeigten
Fahrzeuge des Benutzers aus.
Seite 104 von 110
Hier können der Person oder dem Benutzer
Identifikationsnummern (z.B. i-Button Schlüssel, RFID
Chips oder Fahrerkarten des digitalen Tachographen)
zugeordnet werden, die die Person im System
identifizieren.
Eine ID kann nur max. einer Person zugeordnet werden!
Eine Person kann aber mehrere IDs zugeordnet
bekommen.
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
105
BENUTZERVERWALTUNG
105
Als Information werden zu jedem Benutzer die
zugeordneten Berechtigungen der Benutzergruppe, die
freigegebenen Funktionen des Software-Managements
sowie die Softwaregruppen (des SoftwareManagements) angezeigt.
Seite 105 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
106
BENUTZERVERWALTUNG
Benutzermenü Optionen
Hinzufügen
Bearbeiten
Sperrstatus ändern
Userimport
Dateiimport Hilfe
Es kann ein neuer Benutzer oder eine Person angelegt werden
Der ausgewählte Datensatz wird bearbeitet
Benutzerstatus des markierten Datensatzes wird geändert:
aktiv -> inaktiv oder inaktiv -> aktiv
(Inaktive Benutzer können sich nicht an der Software anmelden)
Importschnittstelle für Personen und Benutzer
Schnittstellenbeschreibung der Importschnittstelle
Schnittstellenbeschreibung Personen- & Benutzerimport
Der Aufbau der Importdatei sollte wie folgt sein:
Nachname*, Vorname*, Position, E-Mail, Skype, Telefon, Handy, Fax, Zeitzone, Sprache, PERSONALNUMMER,
PERSONENGRUPPE, Identifikation**, Ident-Typ** [, LOGIN, Passwort, Benutzergruppe]
LOGIN*, Passwort*, Benutzergruppe kann optional für den Import von Benutzern genutzt werden; LOGIN und
Passwort sind in diesem Fall Pflichtfelder!
Benutzergruppe ist ""Limited user"" als default.
Sprache: DE-DE Format (localization)
Wenn die Spalten Zeitzone und/oder Sprache nicht gefüllt sind, werden die Basiseinstellungen der Firma
übernommen.
PERSONALNUMMER:
Wenn die Spalte Personalnummer gefüllt ist, wird diese Nummer in die Arbeitszeiterfassung übernommen.
PERSONALGROUP:
In dieser Spalte können 1-n Personengruppennamen hinterlegt werden.
Diese Namen werden beim Import manuell den logischen Personengruppen des GCCServers zugeordnet. Die
Gruppennamen müssen per Komma getrennt sein: Gruppe1,Gruppe2,Gruppe5
*= Pflichtfeld
**= Identifikation & Ident-Typ: In diesen 2 Feldern können die ID-Nummer und der Ident-Typ importiert werden
Ident-Typen: 1=i-Button; 2=Fahrerkarte
(Beispiel: ID-Nummer: 73000014B5F61501 ID-Typ=1)
Seite 106 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
107
BENUTZERVERWALTUNG
107
Fahreridentifizierung
Zu der Benutzerverwaltung
das Untermenü
„Fahreridentifikation“.
gehört
In diesem Bereich lassen sich
GPS-CarControl angelegten
Personen,
den im
Identifikationsschlüssel
zuweisen. Diese Schüssel
können i-Button oder RFID
Schlüsselnummern oder auch
Fahrerkarten-IDs sein.
Durch die Zuordnung der ID zur Person, ist es möglich, Personen Routen zuzuordnen.
Durch die Authentifizierung der Person über den zugeordneten Schlüssel, wird diese Person
der gefahrenen Route zugeordnet.
Seite 107 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
108
BENUTZERVERWALTUNG
Es gibt 2 Methoden der Fahreridentifikation im Fahrzeug:
1. Schlüssel wird aufgelegt und verbleibt während der Fahrt (z.B. magnetischer i-Button) auf dem Sensor
2. Schüssel wird nur kurz zur Authentifizierung aufgelegt (z.B. RFID Chip) und dann wieder entnommen
Methode 1
Die Route wird solange dem Fahrer zugeordnet,
solange der Schlüssel der Person aufliegt.
Wird der Schlüssel entnommen, dann wird die
Route an dieser Position geteilt. Solange kein
Schlüssel aufliegt, werden die Routen
automatisch dem Hauptfahrer zugeordnet, der
in der Fahrzeugkonfiguration gespeichert ist.
Seite 108 von 110
Methode 2
Soll der Schlüssel nur kurz zur Authentifizierung
aufgelegt werden, dann MUSS das Gerät mit einem
digitalen Eingang (DIN) an die Zündung des Fahrzeugs
angeschlossen werden und in der Fahrzeugkonfig. die DIN Einstellung „Zündung und Fahreridentifikation“
gewählt werden.
Bei dieser Konfiguration wird der Fahrer nach
erfolgreicher Authentifizierung solange den gefahrenen
Routen zugeordnet, solange die Zündung des Fahrzeuges
nicht mindestens 30 Sek. ausgeschaltet wird.
Wenn die Zündung mindestens 30 Sek. ausgeschaltet
war, dann muss sich der Fahrer erneut authentifizieren.
Ansonsten wird die Fahrt dem Hauptfahrer des
Fahrzeugs zugeordnet.
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
109
BENUTZERVERWALTUNG
109
Software Management
Im Bereich des Software-Management (GCC-Einstellungen) haben administrative Benutzer die Möglichkeit
individuelle Berechtigungen für verfügbare Softwarefunktionen, Reports und Module den Benutzern zuzuweisen.
Hierfür können beliebige Gruppen von Softwareberechtigungen erstellt werden. Der Softwarebenutzergruppe muss
ein Name sowie eine Beschreibung vergeben werden.
Außerdem muss die Gruppe aktiviert sein, damit die Einstellungen greifen.
„Software-Berechtigungen“ enthält die hinzugefügten Berechtigungen oder Einschränkungen, welche die
installierten Module bereitstellen. Der Administrator kann diese Berechtigungen individuell auswählen. Alle
gewählten Berechtigungen/Einstellungen gelten dann für Alle, dieser Softwaregruppe hinzugefügten, Benutzer.
Die Software-Berechtigungen können positiv (Berechtigung) oder negativ (Beschränkung) sein.
Seite 109 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
110
BENUTZERVERWALTUNG
Die Softwarebeschränkungen sind ebenfalls von
den installierten Modulen des GPS-CarControl Servers abhängig.
Hier werden aber ausschließlich Zugriffsbeschränkungen und Sperren
verwaltet.
Firmen Management
Auf den Bereich Firmenmanagement haben ausschließlich Benutzer mit der Berechtigungsgruppe „Server
Administrator“ Zugriff.
Die installierte GPS-CarControl Serverlizenz definiert die verfügbare Anzahl von Benutzern und Online-Objekten, die
auf diesem Server genutzt werden können. Der Serveradministrator hat im Firmen-Management die Möglichkeit
diese verfügbare Anzahl auf beliebig viele Firmen zu verteilen.
Die vergebene Anzahl von Lizenzen (Objekt oder Benutzer) wird automatisch von der verfügbaren Anzahl
abgezogen. Online Objekte sind Objekte, die Online Daten an den Server senden können. Hiervon sind offline oder
inaktive Objekte ausgenommen. Diese Objekte verbrauchen keine Online-Lizenz.
Die Benutzerbeschränkung bezieht sich auf die Anzahl gleichzeitiger Benutzer, die sich parallel im Portal einloggen
können. ->Concurrent License Model
Außerdem können noch die Default-Werte für die Zeitzone und die Sprache für die Firma festgelegt werden (diese
Werte können aber benutzerbezogen überschrieben werden) sowie ein Firmenlogo hochgeladen werden, damit
optional Ausdrucke mit eigenem Firmenlogo erfolgen können.
Seite 110 von 110
GPS CarControl Bedienungsanleitung V1.0 Stand:6/14
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising