Mini Super Cub - CONRAD Produktinfo.

Mini Super Cub - CONRAD Produktinfo.
Mini Super Cub
Instruction Manual
Bedienungsanleitung
Congratulations on your purchase of the HobbyZone® Mini Super Cub
RTF electric airplane. Your Mini Super Cub comes complete with
everything you need, all in one box, to get you in the air and flying.
A DVD is also included to give you some helpful hints before you take
to the sky. Your Mini Super Cub uses advanced Anti-Crash Technology
(ACT) that allows you to safely train with a fully proportional 3-channel
aircraft and radio system. The Mini Super Cub has built-in sensors that
look for the sky and horizon, and thanks to the specially programmed
software, it can temporarily “take over” in the event that your aircraft is
put in danger from incorrect transmitter input. This will help to prevent
a crash and keep you in the air.
Once you are more experienced and no longer need the
training software, you can simply turn off the ACT with the push of a
button. When this is done, you will have full control at all times, allowing you to perform exciting maneuvers such as loops and spirals.
Please read this instruction manual thoroughly and watch the DVD
prior to flying for the first time. This will greatly add to your flight
experience and help to ensure success on your first flight.
Crash damage is not covered
under the warranty.
Be sure to read the warranty
on page 30 and "Warnings and
Safety" on page 27 before you
proceed to Step 1.
Please register your
Mini Super Cub online at
www.hobbyzonerc.com.
EN
NOTICE
All instructions, warranties and other collateral
documents are subject to change at the sole discretion
of Horizon Hobby, Inc. For up-to-date product literature,
visit horizonhobby.com and click on the support tab for
this product.
Meaning of Special Language
The following terms are used throughout the product
literature to indicate various levels of potential harm
when operating this product:
NOTICE: Procedures, which if not properly followed,
create a possibility of physical property damage AND a
little or no possibility of injury.
CAUTION: Procedures, which if not properly followed,
create the probability of physical property damage AND
a possibility of serious injury.
WARNING: Procedures, which if not properly followed,
create the probability of property damage, collateral
damage, and serious injury OR create a high probability
of superficial injury.
Age Recommendation: Not for children under 14
years. This is not a toy.
4
WARNING: Read the ENTIRE instruction manual to
become familiar with the features of the product
before operating. Failure to operate the product correctly
can result in damage to the product, personal property and
cause serious injury.
This is a sophisticated hobby product. It must be operated
with caution and common sense and requires some basic
mechanical ability. Failure to operate this Product in a safe
and responsible manner could result in injury or damage to
the product or other property. This product is not intended
for use by children without direct adult supervision. Do not
attempt disassembly, use with incompatible components
or augment product in any way without the approval of
Horizon Hobby, Inc. This manual contains instructions for
safety, operation and maintenance. It is essential to read
and follow all the instructions and warnings in the manual,
prior to assembly, setup or use, in order to operate correctly
and avoid damage or serious injury.
EN
Table of Contents
NOTICE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Meaning of Special Language. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Table of Contents. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Battery Warnings . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Charging the Aircraft Battery. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Installing the Batteries into the Transmitter. . . . . . . . . . . . 8
Installing the Landing Gear and Tail Wheel . . . . . . . . . . . . 9
Installing the Wing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Transmitter Control Identification - Mode 2. . . . . . . . . . . 11
Transmitter Control Identification - Mode 2. . . . . . . . . . . 12
Tail Control Test . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Making Adjustments to the Control Surfaces. . . . . . . . . . 15
Flying Area. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Range Test. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Choose a Calm Day. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Anti-Crash Technology™ (ACT). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
ACT Flying Tips. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Using Elevator (Pitch Control) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Throttle Adjustment . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Hand Launch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Runway Takeoff (ROG). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Flying. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Landing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Aerobatic Flight. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Repairing Minor Damage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Warnings and Safety Checklist. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Success Tips. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Troubleshooting Guide . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Limited Warranty . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Warranty and Service Contact Information . . . . . . . . . . . 33
Parts Contact Information. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Compliance Information for the European Union. . . . . . . 35
Replacement Parts/Ersatzteile. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69
Optional Parts/Optionales Teile. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
5
EN
Battery Warnings
The battery charger (HBZ4747) included with the Mini
Super Cub has been designed to safely charge the Li-Po
battery.
CAUTION: All instructions and warnings must be
followed exactly. Mishandling of Li-Po batteries can
result in a fi re, personal injury, and/or property damage.
• By handling, charging or using the included Li-Po
battery you assume all risks associated with lithium
batteries.
• If at any time the battery begins to balloon or swell,
discontinue use immediately. If charging or discharging,
discontinue and disconnect. Continuing to use, charge
or discharge a battery that is ballooning or swelling can
result in fire.
• Always store the battery at room temperature in a dry
area for best results.
• Always transport or temporarily store the battery in a
temperature range of 40–120º F. Do not store battery or
model in a car or direct sunlight. If stored in a hot car, the
battery can be damaged or even catch fire.
6
• Always charge batteries away from flammable
materials.
• NEVER USE AN Ni-Cd OR Ni-MH CHARGER. Failure to
charge the battery with a compatible charger may cause
fire resulting in personal injury and/or property damage
• Never discharge Li-Po cells to below 3V under load.
• Never cover warning labels with hook and loop strips.
• Never leave charging batteries unattended.
• Never charge batteries outside safe temperature range.
• Never charge damaged batteries.
Your Mini Super Cub comes with a 12V DC balancing charger and a 2S Li-Po battery pack. You must charge the included
Li-Po battery pack with a Li-Po specific charger only (such as the included charger). Never leave the battery and charger
unattended during the charge process. Failure to follow the instructions properly could result in a fire. When charging,
make certain the battery is on a heat-resistant surface.
EN
Step 1
Charging the Aircraft Battery
Charging the Aircraft Battery:
The 12V DC 2S Li-Po balancing charger provides a charge
current of .3A (300mA). The typical charge time for the
included 7.4V 300mAh Li-Po is approximately 40 minutes
to 1 hour.
1. Plug in the battery, the LED will blink indicating it is
charging.
2. The LED on the charger will begin to blink and will turn
to solid red when charging is complete.
Note: In some newer vehicles, the vehicle must be
running for the 12V accessory outlet to be operational.
It is not recommended to charge the battery pack while
the vehicle is in motion. You may wish to purchase a
12V adapter lead which will allow you to connect your
charger directly to the vehicle’s battery for charging at
the field (part number HBZ6513).
7
Step 2
EN
Installing the Batteries into the Transmitter
1. Remove the transmitter back cover.
2. Install the included AA batteries. Use four fresh 1.5V
AA batteries only.
3. Be sure to observe proper polarity when installing the
batteries, and then replace the cover.
4. To test, switch on the transmitter. The LED should glow
brightly.
5. Replace the batteries when you hear the low battery
alarm (beeping sound).
Note: You may notice a small switch immediately below
the LED and the power switch. This small switch determines the “mode” that the transmitter operates on. The
default position is the switch to the left (Mode 2). Moving
the switch position to the right allows the transmitter to
operate on Mode 1.
8
1. L ocate the included wire landing gear.
2. Slide the landing gear into the allotted slot on the
bottom of the fuselage.
3. Make sure the gear is securely in the slot by gently
pulling on it after it is attached.
4. Attach the tail wheel by sliding the wire into the slot
located at the rear of the fuselage.
EN
Step 3
Installing the Landing Gear and Tail Wheel
9
Step 4
EN
Installing the Wing
1. Locate the wing and the included rubber bands.
2. Place the wing so that it is centered on the top of the
fuselage.
3. Use the included rubber bands to secure the wing by attaching two bands straight across the top of the wing, where
each end is attached to each set of band holders, and crisscrossing two diagonally across the top of the wing.
3a.
4. Make certain the wing is properly attached and
centered prior to each flight.
10
3b.
3c.
EN
Transmitter Control Identification - Mode 2
Note: ALWAYS turn the transmitter on before connecting the flight battery to the ESC unit. After each flight, always
disconnect the flight battery from the ESC unit before powering the transmitter off.
Throttle
Functions
Rudder/Elevator
Functions
Rudder Trim
Throttle Trim
Elevator
Trim
11
EN
Transmitter Control Identification - Mode 2
Note: ALWAYS turn the transmitter on before connecting the flight battery to the ESC unit. After each flight, always
disconnect the flight battery from the ESC unit before powering the transmitter off.
Elevator
Functions
Rudder/Throttle
Functions
Rudder Trim
Elevator Trim
12
Throttle
Trim
1. Make certain the throttle is in the OFF position (throttle
stick centered). Turn the transmitter on.
2a.
2b.
2. Install the flight battery in the fuselage and plug the
battery lead into the lead inside the airplane.
2c.
3. Move the rudder stick to the right and the rudder
(moving portion of the vertical tail) should move to the
right).
Right
Step 5
EN
Tail Control Test
Move the rudder stick to the left and the rudder should
move to the left.
Left
13
Step 5
EN
4. Push the elevator stick full forward. When this is done,
the elevator should move down (as shown), causing
the plane to pitch down.
5. Pull back on the elevator stick. When this is done,
the elevator should move up (as shown), causing the
plane to pitch up.
Down
UP
6. If your airplane is not responding, DO NOT FLY IT.
Some correction is needed. Please refer to the
troubleshooting section at the end of this manual. If
further assistance is still needed, please contact the
appropriate Horizon Hobby Service Center.
7. When you are satisfied your airplane is set up properly,
you can unplug the flight battery and then turn off the
transmitter. This should be done every time you have
finished flying.
14
NOTE: It is very important to make sure that the control
surfaces (rudder and elevator) are at 0º when the rudder
and elevator sticks are also centered (at neutral).
Ideally, they will be at 0º when the transmitter is
powered on.
1. Any changes necessary to bring both the rudder and
the elevator to neutral (0º) should be possible using the
digital trim buttons on the transmitter. To do this, place
the control stick at center and use the digital trim buttons
near the control stick to adjust the rudder (vertical moving surface) until it is flush with the vertical fin (vertical
stationary portion of the tail). To adjust the elevator so
that it is flush with the horizontal stabilizer, use the digital
trim buttons located near the elevator stick.
2. If you find you are not able to align the control surfaces
to be flush with each other using the digital trims alone,
please follow the adjustment procedure on the following
page. Do not attempt to fly until the control surfaces
have been adjusted to 0º deflection.
Step 6
EN
Making Adjustments to the Control Surfaces
3. If corrections are needed and adjustment via the digital
trim buttons is not adequate, you will need to perform the
following steps to manually adjust the control surfaces.
a. Turn on the transmitter.
b. Insert the flight battery into the fuselage and plug
the battery into the lead from the airplane.
c. R
eturn the trims to center (signified by a long tone).
d. L oosen the thumbscrew on the control horn and
move the control surface back to neutral with the
rest of the tail surface. Re-tighten the thumbscrew.
Thumbscrew
Always make sure the control stick is centered at neutral
prior to making any adjustments.
15
EN
Flying Area
In order to have the most success and to protect property
and your Mini Super Cub, it is very important to select a
place to fly that is very open.
The site should:
• Have a minimum of 300 feet (90 meters) of clear space
in all directions.
• Be clear of pedestrians.
• Be free of trees, buildings, cars, power lines or anything
that could entangle your airplane or interfere with your
line of sight.
• Remember, your Mini Super Cub can reach speeds of
up to 30 mph (48 k/h), so it can cover ground quickly.
• Plan on flying in an area that gives you more space
than you think you need, especially with first flights.
16
30
0f
ee
t
EN
Range Test
Prior to your first flight, you will need to perform a range
test. Two people are needed to do this—one to hold the
airplane and one to hold the transmitter.
1. One person holds the transmitter while the other
person walks 100 paces away with the Mini Super Cub.
2. Be sure the throttle is in the OFF position.
3. Extend the antenna and turn on the transmitter.
4. Plug in the flight battery, close the hatch cover and turn
the latch so the hatch cover stays in place.
5. As soon as the throttle is advanced, the prop should
spin quickly.
6. As the person moves the transmitter controls, the
airplane should respond correctly with the controls
operating smoothly.
100 Meter
17
EN
Choose a Calm Day
We know you want to have fun and fly your Mini Super
Cub, however, flying in too much wind can place your airplane in jeopardy. On your first flight, make sure the winds
are no stronger than 5 mph.
Too windy
To check wind conditions:
1. Tie the included red ribbon to the end of the transmitter
antenna.
2. Hold the transmitter so that the antenna is parallel to
the ground. If the ribbon hangs down, you’re good to
fly. If the angle between the antenna and the ribbon
is less than 25 degrees, it’s too windy for beginning
pilots to fly.
Always position yourself so that when you are flying, the
airplane is UPWIND of you. Never let the airplane come too
far downwind where it can be carried farther and farther
away from you and be lost. Additionally, the winds are
stronger at higher altitudes. Do not climb too high or you
could lose control of your airplane.
It is ok to fly higher, just make sure you are watching
carefully to see how the aircraft is reacting. Generally a
good altitude to fly is approximately 300 feet.
18
Calm
Maximum
allowed wind
Note: In many places, you will find that the winds are the
calmest in the mornings and evenings. You may want to
prepare and fly your first flights during those times.
Flying in too much wind is by far the number one reason
for crashes/lost planes.
EN
Anti-Crash Technology™ (ACT)
Your Mini Super Cub comes equipped with exclusive Anti-Crash Technology. This software will help to prevent crashes due
to over-control. The sensors located on the fuselage “see” the horizon. One sensor is located at the top of the windshield
and the other is on the bottom side of the fuselage, in front of the landing gear.
The electronic system connected to the sensors knows that the airplane (with ACT On) should not be allowed to enter a
steep dive. If you give transmitter input that causes the plane to enter into a steep dive that could lead to a crash, the
ACT software will override your input to help prevent the aircraft from crashing. ACT will cut the power going to the motor
and add some up elevator, as well. This causes the nose of the airplane to pull up, helping to prevent your aircraft from
crashing. However, in order for ACT to work properly, there has to be sufficient altitude for recovery (at least 200 feet or 61
meters). ACT will only interrupt flight in extreme situations, allowing you to enjoy as much control of your Mini Super Cub
as you need.
If, with ACT on, you enter into a threatening dive, you will
notice the following.
• You will hear the motor power decrease as the ACT
programming overrides your input. This slows the speed
of the airplane and will reduce the risk of a crash.
• The ACT software will give up elevator input to help pull
the nose up and out of the dive.
• Once the ACT software has been engaged, you will not
regain control until after you have released the steering
stick and returned it to neutral.
The purpose of Anti-Crash Technology is to help you learn
to fly properly and smoothly. When ACT is engaged, it
means you have placed your aircraft in jeopardy. Keeping
the stick more in the middle and less to the “corners” of
the transmitter will allow you to fly more smoothly and prevent ACT from engaging. The key is to learn to make minor
movements on the controls. The transmitter is proportional
and is sensitive to small movements of the control stick.
Once you have gained more experience and feel comfortable flying, you can turn off ACT and have full control at all
times. It is possible to change flight modes (turn ACT on or
off) while in flight, but sufficient altitude is required.
To disable ACT
To turn off ACT, simply push inward on the surface control
stick (right stick). The red LED on the transmitter will blink
indicating that ACT has been turned off.
19
EN
ACT Flying Tips
• Never fly at too low of an altitude and expect ACT to
save you from a crash. You must maintain an altitude of
at least 200 feet (61 meters) for the software to be able
to help prevent crashes.
• Even when flying with ACT on, if you feel that your
aircraft is in jeopardy, reduce throttle immediately and
release the stick. You can then add a small amount of
up elevator (pull back slightly on the stick) to aid the
recovery.
• There may be times when the sensors used to activate
the protective software can be fooled. This may be
especially true when flying in very bright sunshine and/or
when the sun is close to the horizon.
20
• Never fly over water, light colored sand, ice, snow or
anything else that can reflect light and “fool” the
sensors when ACT is on.
• Never fly in too tight of an area. ACT will not prevent
you from crashing into trees, buildings or other obstacles.
• Make several successful flights (including several soft
landings) prior to attempting to fly with ACT off.
• Never let the aircraft fly too far downwind from you,
which can cause the aircraft to fly away.
• It is always a good idea to have an experienced pilot
who has mastered control with at least a 3-channel radio
system to help you on your first flights.
EN
Using Elevator (Pitch Control)
Your Mini Super Cub is equipped with an elevator for pitch
control. Pulling back on the transmitter stick will cause
the nose of the airplane to rise and allows for tighter turns,
shorter runway take-offs, flares for landing, a better climb
rate and the ability to perform aerobatic maneuvers, such
as loops and stalls.
However, giving too much UP elevator (pulling back too
much on the stick) can also place your aircraft in jeopardy.
Your airplane can enter an unplanned stall, especially when
the plane is traveling at slower speeds.
Just after a stall occurs, the nose of the airplane will
go down and the airplane will begin to enter a dive. To
recover from a stall, pull the stick back slowly (UP elevator)
to pull the nose out of the dive. This should return the
airplane to straight and level flight. Be careful, as pulling
back too quickly or too far will once again cause the plane
to enter a stall.
Throttle Adjustment
1. When launching, the throttle should be full on.
3. If you want to reduce altitude, reduce throttle to less
than 50%.
2. Once you have achieved the altitude where you want to
fly, you can reduce throttle to about 50% for cruising.
4. To increase altitude, increase throttle to more
This will allow for longer flights.
than 50%.
Note: If you’re flying with the motor off, or at a slow speed, allow the Mini Super Cub a bit more area for turns.
50% Throttle
Full Throttle
Reduced Throttle
Full Throttle
21
EN
Hand Launch
On first flights, it is a good idea to have a second person
help you launch the plane. This will allow you to focus
entirely on the transmitter input.
1. M
ake sure the battery is fully charged.
5. Use caution and advance the throttle to FULL.
2. Make certain that no one is flying, or preparing to fly,
on the same channel within approximately ½ mile (800
meters). If someone were to turn on a transmitter on the
same frequency as yours, you will lose control of your
airplane. This could cause damage to your airplane,
cause it to fly away, or cause damage to other property if
your airplane were to crash into it. When you are
confident it is safe to turn on your transmitter, you can
move on to the next step.
6. Take a few steps forward and toss the airplane directly
and firmly into the wind, while keeping the airplane and
its wings level with the ground.
3. Install and plug in the flight battery.
22
4. If you are hand launching the aircraft yourself, place
the plane in your right hand and the transmitter in your
left hand.
7. Allow the plane to climb steadily at full throttle, into the
wind, until you have achieved an altitude of 100 to 150
ft (30 to 46 meters). You will not need to use elevator in
order for your airplane to climb. A few clicks down on the
elevator trim should allow a steady climb.
EN
Runway Takeoff (ROG)
Your Mini Super Cub can be launched by way of a runway
takeoff (ROG). However, this is not recommended for
inexperienced pilots.
1. Make sure your landing gear is properly installed.
2. Stand behind your Mini Super Cub and point it directly
into the wind on smooth asphalt or concrete.
4. If the battery is fully charged, your Mini Super Cub
should lift off the ground in approximately 30 feet
(12 meters). Apply some up elevator by pulling back
on the stick, and the plane will lift off of the ground in a
shorter distance. Remember, only a small amount
of up is needed. Too much will cause a stall after your
aircraft has left the ground.
3. Apply FULL power via the throttle and adjust the control
stick as necessary to keep the aircraft headed directly
into the wind.
Flying
1. After you have launched your Mini Super Cub, it will
begin climbing at full throttle. With the throttle advanced
all the way forward, your Mini Super Cub should not need
any elevator input to climb steadily.
2. Make adjustments on the throttle stick and control
stick that are necessary to keep your aircraft heading
directly into the wind. Do not attempt a turn until you
have reached a minimum of 50–100 feet (15–30 meters)
of altitude (about as tall as a four-story building).
3. Control range is 1300 feet, so if you fly beyond that,
you will lose control of your airplane. At that distance,
however, you would likely lose sight of your airplane
before you’d lose control.
4. Don’t let your airplane get too far downwind from you.
Always fly with the airplane UPWIND from you. Failure to
do this could result in a fly-away! Remember, the wind is
stronger as your plane flies higher in the air. It’s ok to fly
higher, just be cautious and watch how your plane reacts
to the wind. Most of the time, you can fly at higher altitudes at half-throttle. This is great for smooth, easy flying
when you’re first learning to fly and it also conserves
battery power.
23
EN
5. When you have reached higher altitudes and want to
practice using the elevator, begin with small and smooth
inputs to the transmitter. Very little input is needed to get
the plane to turn, climb or descend.
6. Avoid long vertical dives, with the motor on or off as it
can cause a lot of stress on the aircraft.
7. It may be helpful to fly in smooth large ovals at higher
altitudes so that you can get used to steering the plane
with the nose coming toward you. Flying with the plane
coming toward you takes some practice and is one of the
hardest things to get used to when you first begin to fly.
Sharp Turns: Move the stick in the direction you want to
turn and add a bit of up elevator at the same time (pull
back on the stick). The plane will make a sharper banking
turn.
Rudder Trim: If the Mini Super Cub seems to drift in one
direction when the control stick is in the neutral (centered)
position, push the rudder trim buttons below the control
stick in the opposite direction of the drift. Adjust until the
plane flies straight with the control stick at neutral.
Elevator Trim: If the Mini Super Cub always “hunts” up
or down, use the trim buttons next to the elevator stick to
correct this problem. If it hunts up, push the upper trim
button until it flies level. If it hunts down, push the lower
trim button until it flies level. The Mini Super Cub should
fly straight with the stick at neutral. Your Mini Super
Cub should have a steady climb at full throttle when it is
trimmed properly.
24
EN
Landing
When you notice that your Mini Super Cub no longer climbs well under full power, normally after 6–8 minutes, the battery
is getting low and it is time to land. Line the airplane up directly into the wind toward the desired landing spot. At about
10–15 feet of altitude, reduce the throttle gradually until it is completely off. Your Mini Super Cub will glide in for a landing.
Auto Cutoff: When the battery gets low enough, this feature will automatically shut off the motor and save enough
battery power to maintain control of the tail so you can land correctly and safely. If the motor cuts off, prepare to land
immediately.
WARNING: Do not attempt to catch the airplane
or injury may result. Turn the motor off prior to
touchdown in order to prevent damage to the propeller.
Expert Tip: As you get more experienced at flying, try
adding a bit of UP elevator (pull back on the elevator
stick) just before touchdown to “flare” the plane. With
some practice, your landings will be smooth and on
target.
Aerobatic Flight
It is recommended earlier in this instruction manual that the Mini Super Cub controls be set for softer responses in the
outer holes of the control surfaces. Once you get used to the flight characteristics and want to perform more aerobatic
maneuvers (with ACT off), you can change the amount of throw that is permitted by moving the clevises to the inner holes
of the control horns. After making any adjustments, always turn on the transmitter, center the control surface trims and
make sure the control surfaces are even. Make the proper adjustments to make the surfaces even, if they are not.
Note: By making these changes, the controls will be
much more responsive. This makes the airplane much
less forgiving and it will be easier to stall. Remember,
crash damage is not covered under the warranty.
25
EN
Repairing Minor Damage
If you happen to crash and part of the tail or wing breaks, it
can be repaired using packing tape to cover the
missing pieces. Also, foam safe CA will help repair the
foam fuselage and wing. If damage is severe or if the wing
and/or tail are bent, replace the damaged parts prior to
flying again. There is a complete list of replacement parts
in the back of this manual.
Replace wing immediately
26
EN
Warnings and Safety Checklist
1. Read and follow this manual completely, along with the
included DVD, observing all instructions and safety
directions. If you do not do this, serious injury and
damage can occur. Think about safety first.
2. Keep the propeller away from all body parts at all
times. Beware of loose clothing or hair becoming
entangled in the propeller.
3. Never fly when it is too windy or you may lose control
of the airplane. Never fly near people, vehicles, train
tracks, buildings, power lines, water or trees. Never
attempt to catch the airplane.
4. Only use a battery charger that is compatible for use
with the Mini Super Cub battery. We recommend using
the chargers that come with your airplane. Never leave
the chargers unattended while charging. During charging, place the battery and charger on a heat-resistant
surface. Do not place them on carpet or upholstery.
6. Hold the airplane securely and keep all body parts
away from the propeller at all times. Carry the plane
as though the propeller could start spinning at any time
when you have the battery pack plugged into the lead
from the plane.
7. After you have finished flying, or at any time you have
the radio system on, ALWAYS unplug the airplane battery
prior to turning the transmitter off. ALWAYS turn on the
transmitter prior to plugging the flight battery in.
8. Never fly on the same frequency as another RC vehicle
in your area. Doing so will cause you or the other person
to lose control of your plane.
5. Never cut into the battery charger or airplane wires, or
serious injury can occur. Causing the battery to short out
(crossing positive and negative bare wires) can cause a
fire, serious injury and damage.
27
EN
Success Tips
1. Don’t fly in winds over 7 mph (11 kph). First-time
pilots should get help from an experienced radio control
pilot during first flights.
6. Position yourself at your flying field to keep the sun
at your back and out of your eyes. Wear sunglasses on
bright days.
2. Choose your flying field carefully—grass and soft
ground with a 600-foot (183-meter) diameter of open
space is optimal for flying and will lengthen the life of the
Mini Super Cub. Make sure there are no obstacles that
will get in your way when flying, such as trees or buildings. Make sure you do not fly where there are
pedestrians who could be hurt by the airplane.
7. Keep the Mini Super Cub upwind, especially on windier
days, to prevent it from “flying away.” The wind is normally stronger at higher altitudes than it is on the ground.
3. Remember that holding the stick full over for too long
can cause the airplane to spiral dive and crash. At the
very first sign of the Mini Super Cub beginning to spiral
down, immediately release the stick and give the opposite
turn control to the spiral. Pull back gently on the elevator
to level flight and level the wings.
4. Don’t attempt to fly or do maneuvers beyond your
flying abilities without seeking the assistance of an
experienced pilot.
5. If you’re gliding with the motor off, allow the Mini
Super Cub more area for turns.
28
8. Keep your plane in front of you so you don’t have
to turn in circles as you fly. Try to avoid flying directly
overhead.
EN
Troubleshooting Guide
Problem
Possible Cause
Solution
Unit does not
operate
Transmitter AA batteries are depleted or installed incorrectly as indicated by a dim or unlit
LED on the transmitter or the low battery alarm
Check polarity installation or replace with
fresh AA batteries
No electrical connection
Push connectors together until they are
secure
Flight battery is not charged
Fully charge the battery
rash has damaged the radio inside the
C
fuselage
Replace the fuselage or receiver
Rudder or rudder trim is not adjusted correctly
Adjust stick trims or manually adjust rudder
position
Aircraft keeps turning
in one direction
Wing is not centered over the fuselage
Center the wing
Aircraft is difficult
to control
Wing or tail is damaged
Replace damaged part
Aircraft keeps pitching
up steeply
Wind is too gusty or strong
Postpone flying until the wind calms down
Elevator is trimmed ‘up’ too much
Adjust elevator trim ‘down’
Battery is not fully charged
Charge battery fully shortly before flying
Elevator may be trimmed ‘down’
Adjust elevator trim ‘up’
Aircraft won’t climb
29
Step 1
EN
30
Limited Warranty
What this Warranty Covers
Horizon Hobby, Inc. (“Horizon”) warrants to the original
purchaser that the product purchased (the “Product”) will
be free from defects in materials and workmanship at the
date of purchase.
What is Not Covered
This warranty is not transferable and does not cover (i)
cosmetic damage, (ii) damage due to acts of God, accident,
misuse, abuse, negligence, commercial use, or due to
improper use, installation, operation or maintenance, (iii)
modification of or to any part of the Product, (iv) attempted
service by anyone other than a Horizon Hobby authorized
service center, or (v) Products not purchased from an
authorized Horizon dealer.
OTHER THAN THE EXPRESS WARRANTY ABOVE, HORIZON
MAKES NO OTHER WARRANTY OR REPRESENTATION, AND
HEREBY DISCLAIMS ANY AND ALL IMPLIED WARRANTIES,
INCLUDING, WITHOUT LIMITATION, THE IMPLIED WARRANTIES OF NON-INFRINGEMENT, MERCHANTABILITY AND
FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. THE PURCHASER
ACKNOWLEDGES THAT THEY ALONE HAVE DETERMINED
THAT THE PRODUCT WILL SUITABLY MEET THE REQUIREMENTS OF THE PURCHASER’S INTENDED USE.
Purchaser’s Remedy
Horizon’s sole obligation and purchaser’s sole and
exclusive remedy shall be that Horizon will, at its option,
either (i) service, or (ii) replace, any Product determined
by Horizon to be defective. Horizon reserves the right to
inspect any and all Product(s) involved in a warranty claim.
Service or replacement decisions are at the sole discretion
of Horizon. Proof of purchase is required for all warranty
claims. SERVICE OR REPLACEMENT AS PROVIDED UNDER
THIS WARRANTY IS THE PURCHASER’S SOLE AND EXCLUSIVE REMEDY.
Limitation of Liability
HORIZON SHALL NOT BE LIABLE FOR SPECIAL, INDIRECT,
INCIDENTAL OR CONSEQUENTIAL DAMAGES, LOSS OF
PROFITS OR PRODUCTION OR COMMERCIAL LOSS IN ANY
WAY, REGARDLESS OF WHETHER SUCH CLAIM IS BASED
IN CONTRACT, WARRANTY, TORT, NEGLIGENCE, STRICT
LIABILITY OR ANY OTHER THEORY OF LIABILITY, EVEN IF
HORIZON HAS BEEN ADVISED OF THE POSSIBILITY OF
SUCH DAMAGES. Further, in no event shall the liability of
Horizon exceed the individual price of the Product on which
liability is asserted. As Horizon has no control over use,
setup, final assembly, modification or misuse, no liability
shall be assumed nor accepted for any resulting damage
Inspection or Services
If this Product needs to be inspected or serviced, please
use the Horizon Online Service Request submission
process found on our website or call Horizon to obtain a
Return Merchandise Authorization (RMA) number. Pack the
Product securely using a shipping carton. Please note that
original boxes may be included, but are not designed to
withstand the rigors of shipping without additional protection. Ship via a carrier that provides tracking and insurance
for lost or damaged parcels, as Horizon is not responsible
for merchandise until it arrives and is accepted at our
facility. An Online Service Request is available at http://
www.horizonhobby.com under the Support tab. If you do
not have internet access, please contact Horizon Product
Support to obtain a RMA number along with instructions for
submitting your product for service. When calling Horizon,
you will be asked to provide your complete name, street
address, email address and phone number where you can
be reached during business hours. When sending product
into Horizon, please include your RMA number, a list of
the included items, and a brief summary of the problem.
A copy of your original sales receipt must be included
for warranty consideration. Be sure your name, address,
and RMA number are clearly written on the outside of the
shipping carton.
EN
Step 1
or injury. By the act of use, setup or assembly, the user
accepts all resulting liability. If you as the purchaser or
user are not prepared to accept the liability associated with
the use of the Product, purchaser is advised to return the
Product immediately in new and unused condition to the
place of purchase.
Law
These terms are governed by Illinois law (without regard to
conflict of law principals). This warranty gives you specific
legal rights, and you may also have other rights which vary
from state to state. Horizon reserves the right to change or
modify this warranty at any time without notice.
Warranty Services
Questions, Assistance, and Services
Your local hobby store and/or place of purchase cannot
provide warranty support or service. Once assembly, setup
or use of the Product has been started, you must contact
your local distributor or Horizon directly. This will enable
Horizon to better answer your questions and service you in
the event that you may need any assistance. For questions
or assistance, please direct your email to productsupport@
horizonhobby.com, or call 877.504.0233 toll free to speak
to a Product Support representative. You may also find
information on our website at www.horizonhobby.com.
31
EN
32
NOTICE: Do not ship Li-Po batteries to Horizon. If you have
any issue with a Li-Po battery, please contact the appropriate Horizon Product Support office.
Warranty Requirements
For Warranty consideration, you must include your
original sales receipt verifying the proof-of-purchase
date. Provided warranty conditions have been met, your
Product will be serviced or replaced free of charge. Service
or replacement decisions are at the sole discretion of
Horizon.
Non-Warranty Service
Should your service not be covered by warranty service
will be completed and payment will be required without
notification or estimate of the expense unless the
expense exceeds 50% of the retail purchase cost. By
submitting the item for service you are agreeing to payment of the service without notification. Service estimates
are available upon request. You must include this request
with your item submitted for service. Non-warranty service
estimates will be billed a minimum of ½ hour of labor. In
addition you will be billed for return freight. Horizon accepts money orders and cashiers checks, as well as Visa,
MasterCard, American Express, and Discover cards. By
submitting any item to Horizon for service, you are agreeing
to Horizon’s Terms and Conditions found on our website
http://www.horizonhobby.com/Service/Request/.
EN
Warranty and Service Contact Information
Country of
Purchase
Horizon Hobby
Address
Phone Number / Email Address
United States of
America
Horizon Service Center
(Electronics and engines)
4105 Fieldstone Rd
Champaign, Illinois, 61822 USA
877-504-0233
Online Repair Request Visit:
www.horizonhobby.com/service
Horizon Product Support
(All other products)
4105 Fieldstone Rd
Champaign, Illinois, 61822 USA
877-504-0233
productsupport@horizonhobby.com
United Kingdom
Horizon Hobby Limited
Units 1-4 Ployters Rd
Staple Tye
Harlow, Essex
CM18 7NS, United Kingdom
+44 (0) 1279 641 097
sales@horizonhobby.co.uk
Germany
Horizon Technischer Service
Christian-Junge-Str. 1
25337 Elmshorn, Germany
+49 (0) 4121 2655 100
service@horizonhobby.de
France
Horizon Hobby SAS
14 Rue Gustave Eiffel
Zone d’Activité du Réveil Matin
91230 Montgeron
+33 (0) 1 60 47 44 70
infofrance@horizonhobby.com
33
EN
Parts Contact Information
Country of
Purchase
Horizon Hobby
Address
Phone Number / Email Address
United States
Sales
4105 Fieldstone Rd
Champaign, Illinois, 61822 USA
800-338-4639
sales@horizonhobby.com
United Kingdom
Horizon Hobby Limited
Units 1-4 Ployters Rd
Staple Tye
Harlow, Essex
CM18 7NS, United Kingdom
+44 (0) 1279 641 097
sales@horizonhobby.co.uk
Germany
Horizon Hobby GmbH
Christian-Junge-Str. 1
25337 Elmshorn, Germany
+49 4121 46199 60
service@horizonhobby.de
France
Horizon Hobby SAS
14 Rue Gustave Eiffel
Zone d’Activité du Réveil Matin
91230 Montgeron
+33 (0) 1 60 47 44 70
infofrance@horizonhobby.com
FCC Statement
This device complies with part 15 of the FCC rules. Operation is subject to thefollowing two conditions: (1) This device
may not cause harmful interference, and (2)this device must accept any interference received, including interference that
maycause undesired operation.
Caution: Changes or modifications not expressly approved by the party responsible for compliance could void the
user’s authority to operate the equipment.
34
Compliance Information for the
European Union
Declaration of Conformity
(in accordance with ISO/IEC 1705-1)
Product(s):
Mini Super Cub
Item Number(s):
HBZ4800UK, HBZ4800EU
The object of declaration described above is in conformity
with the requirements of the specifications listed below,
following the provisions of the European R&TTE directive
1999/5/EC:
EN 300-220
EN 301 489-1, 301 489-3
EN 60950
Signed for and on behalf of:
Horizon Hobby, Inc.
Champaign, IL USA
Steve Hall
9/10/2008
VP International Operations and
Risk Management
Instructions for Disposal of WEEE by Users in
the European Union
This product must not be disposed of with other
waste. Instead, it is the user’s responsibility to
dispose of their waste equipment by handing it over to a
designated collections point for the recycling of waste
electrical and electronic equipment. The separate collection
and recycling of your waste equipment at the time of
disposal will help to conserve natural resources and ensure
that it is recycled in a manner that protects human health
and the environment. For more information about where
you can drop off your waste equipment for recycling, please
contact your local city office, your household waste
disposal service or where you purchased the product.
EN
35
Herzlichen Glückwunsch zu dem Kauf der HobbyZone® Mini Super
Cub RTF. Ihre Mini Super Cub wird komplett mit allem geliefert was Sie
zum erfolgreichen Einstieg in das RC Fliegen benötigen. Im Lieferumfang befindet sich eine DVD (in englischer Sprache) die ihnen auch
hilfreiche Tipps zum Fliegen gibt. Ihre Mini Super Cub verwendet die
fortschrittliche Anti Crash Technologe (ACT) die Ihnen die sichere
Möglichkeit bietet, mit der vollproportionalen 3 Kanal Fernsteuerung
das Fliegen zu erlernen.
Die Mini Super Cub ist mit eingebauten Sensoren ausgestattet die den
Himmel und Boden abtasten und dank einer speziellen Software vorrübergehend die Steuerung “übernehmen” können, für den Fall, dass das
Modell mit einer falschen Steuereingabe gefährdet wird. Dieses hilft
dabei Abstürze zu verhindern und das Modell in der Luft zu halten.
36
Haben sie mehr Flugerfahrungen gesammelt und benötigen nicht
mehr die Trainingssoftware schalten Sie das ACT auf Knopfdruck
einfach ab. Damit haben Sie zu allen Zeiten volle Kontrolle und können spannende Manöver wie einen Looping oder Steilkreise fliegen.
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig und sehen sich
vor dem Erstflug die DVD an. Dieses hilft Ihnen Ihr fliegerische Erfahrung zu erweitern und sichert Ihnen den Erfolg bei Ihrem Erstflug.
Absturzschäden fallen nicht
unter die Garantie
Sie müssen die Garantiebedingungen auf Seite 64 und das
Kapitel -Warnungen und
Sicherheit- auf Seite 61 lesen,
bevor Sie mit Schritt 1 beginnen.
Bitte registrieren Sie ihre Mini
Super Cub online unter
www.hobbyzonerc.com
37
DE
HINWEIS
Alle Anweisungen, Garantien und anderen zugehörigen
Dokumente können im eigenen Ermessen von Horizon
Hobby, Inc. jederzeit geändert werden. Die aktuelle
Produktliteratur finden Sie auf horizonhobby.com
unter der Registerkarte „Support“ für das betreffende
Produkt.
Spezielle Bedeutungen
Die folgenden Begriffe werden in der gesamten
Produktliteratur verwendet, um auf unterschiedlich
hohe Gefahrenrisiken beim Betrieb dieses Produkts
hinzuweisen:
HINWEIS: Wenn diese Verfahren nicht korrekt befolgt
werden, können sich möglicherweise Sachschäden UND
geringe oder keine Gefahr von Verletzungen ergeben.
ACHTUNG: Wenn diese Verfahren nicht korrekt befolgt
werden, ergeben sich wahrscheinlich Sachschäden UND
die Gefahr von schweren Verletzungen.
WARNUNG: Wenn diese Verfahren nicht korrekt befolgt
werden, ergeben sich wahrscheinlich Sachschäden,
Kollateralschäden und schwere Verletzungen ODER mit
hoher Wahrscheinlichkeit oberflächliche Verletzungen.
Nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren. Dies ist
kein Spielzeug.
38
WARNUNG: Lesen Sie die GESAMTE Bedienungsanleitung, um sich vor dem Betrieb mit den
Produktfunktionen vertraut zu machen. Wird das Produkt
nicht korrekt betrieben, kann dies zu Schäden am Produkt
oder persönlichem Eigentum führen oder schwere
Verletzungen verursachen.
Dies ist ein hochentwickeltes Hobby-Produkt. Es muss
mit Vorsicht und gesundem Menschenverstand betrieben
werden und benötigt gewisse mechanische Grundfähigkeiten. Wird dieses Produkt nicht auf eine sichere
und verantwortungsvolle Weise betrieben, kann dies zu
Verletzungen oder Schäden am Produkt oder anderen
Sachwerten führen. Dieses Produkt eignet sich nicht für
die Verwendung durch Kinder ohne direkte Überwachung
eines Erwachsenen. Versuchen Sie nicht ohne Genehmigung durch Horizon Hobby, Inc., das Produkt zu zerlegen,
es mit inkompatiblen Komponenten zu verwenden oder auf
jegliche Weise zu erweitern. Diese Bedienungsanleitung
enthält Anweisungen für Sicherheit, Betrieb und Wartung.
Es ist unbedingt notwendig, vor Zusammenbau, Einrichtung
oder Verwendung alle Anweisungen und Warnhinweise im
Handbuch zu lesen und zu befolgen, damit es bestimmungsgemäß betrieben werden kann und Schäden oder
schwere Verletzungen vermieden werden.
DE
Inhaltsverzeichnis
HINWEIS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Spezielle Bedeutungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Inhaltsverzeichnis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Akku Warnungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Laden des Flugakkus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Einsetzen der Batterien in den Sender. . . . . . . . . . . . . . . 42
Montage des Fahrwerkes und des Spornrades. . . . . . . . 43
Montage der Tragfläche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Sender Kontroll Identifikation - Mode 2. . . . . . . . . . . . . . 45
Sender Kontroll Identifikation - Mode 1. . . . . . . . . . . . . . 46
Kontrolle des Leitwerks. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Trimmeinstellungen an den Rudern. . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Das Fluggebiet. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Reichweitentest . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Wählen Sie einen windstillen Tag . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Anti Chrash Technologie™ (ACT). . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
ACT Flugtipps. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Das Höhenruder. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Die Gasfunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Hand Start . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Bodenstart. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Fliegen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Landen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Kunstflug . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Reparatur kleiner Beschädigungen. . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Warnungen und Sicherheitscheckliste. . . . . . . . . . . . . . . 61
Tipps für den Erfolg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Problemlösung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
Garantie und Service Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Garantie und Service Kontaktinformationen. . . . . . . . . . . 67
Kundendienstinformationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
Rechtliche Informationen für die Europäische Union. . . . 68
Replacement Parts/Ersatzteile. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69
Optional Parts/Optionales Teile. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
39
DE
Akku Warnungen
Das dem Mini Super Cub beiliegende Akkuladegerät
(HBZ4747) wurde speziell auf eine sichere Aufladung des
Li-Po-Akkus ausgelegt.
ACHTUNG: Alle Anweisungen und Warnhinweise
müssen genau befolgt werden. Falsche Handhabung von Li-Po-Akkus kann zu Brand, Personen- und/
oder Sachwertschäden führen.
• Durch Handhaben, Aufladen oder Verwenden des
inbegriff enen Li- Po-Akkus übernehmen Sie alle mit Lithiumakkus verbundenen Risiken.
• Sollte der Akku beim Laden oder im Flug beginnen,
sich auszudehnen oder anzuschwellen stoppen Sie den
Ladevorgang oder den Flug unverzüglich 15 Minuten. Wird
mit dem Aufladen oder Entladen eines Akkus fortgefahren,
der sich auszudehnen oder anzuschwellen begonnen hat,
kann dieses zu einem Brand führen.
• Um beste Ergebnisse zu erzielen, lagern Sie den Akku
bei Raumtemperatur an einem trockenen Ort.
• Beim Transport oder vorübergehenden Lagern des
Akkus sollte der Temperaturbereich zwischen 4°C und
49°C liegen. Bewahren Sie den Akku bzw. das Modell
nicht im Auto oder unter direkter Sonneneinstrahlung auf.
Bei Aufbewahrung in einem heißen Auto, kann der Akku
beschädigt werden oder sogar Feuer fangen.
• Laden Sie immer Li-Po Akkus weit weg entfernt von
brennbaren Materialien.
• KEINESFALLS EIN Ni-Cd- ODER Ni-MHLADEGERÄT
VERWENDEN. Wenn der Akku nicht mit einem kompatiblen
Ladegerät aufgeladen wird, kann dieses einen Brand, der
zu Personen- und/oder Sachwertschäden führen kann, zu
Folge haben.
• Unter Last sollten die Li-Po-Akkus nicht bis unter
jeweils 3 V entladen werden.
• Verdecken Sie niemals Warnhinweise mit Klettband.
• Lassen Sie niemals Akkus während des Ladens
unbeaufsichtigt.
• Laden Sie niemals Akkus ausserhalb Ihres sicheren
Temperaturbereich.
• Laden Sie niemals beschädigte Akkus.
40
Ihre Mini Super Cub wird mit einem 12 V Balancer Ladegerät und einem 2S LiPo Akku Pack geliefert. Sie müssen den im
Lieferumfang enthaltenen Akku mit einem LiPo Ladegerät laden (wie mit dem im Lieferumfang enthaltenen Ladegerät).
Lassen Sie das Ladegerät niemals während des Ladens unbeobachtet. Ein nicht befolgen dieser Anweisungen kann
Feuer zur Folge haben. Stellen Sie bei dem Ladevorgang sicher, dass sich der Akku auf einer hitzebeständigen Oberfläche
befindet.
Laden des Flugakkus:
Das 12 Volt DC 2S LiPo Balancer Ladegerät liefert einen
Ladestrom von 300mA. Die typische Ladezeit für den im
Lieferumfang enthaltenen 7,4 Volt 300mAh LiPo Akku
beträgt ca. 40 Minuten bis zu einer Stunde.
DE
Schritt 1
Laden des Flugakkus
1. Verbinden Sie den Akku mit dem Ladegerät. Die LED
wird während des Ladevorganges blinken.
2. Die LED auf dem Ladegerät fängt an zu blinken und
leuchtet wenn der Ladevorgang abgeschlossen wurde.
Hinweis: In einigen neueren Fahrzeugen, muß der Motor
des Fahrzeuges laufen, damit die 12 Volt Steckdose
betriebsbereit ist. Es ist nicht empfohlen den Akku
zu laden während das Fahrzeug fährt. Für diesen Fall
können Sie ein 12 Volt Adapter Kabel erwerben, dass
Sie direkt an der Fahrzeugbatterie anschließen können.
(Art:Nr HBZ6513)
41
Schritt 2
DE
Einsetzen der Batterien in den Sender
1. Nehmen Sie die Batterieklappe ab.
2. Setzen Sie die im Lieferumfang enthaltenen AA Batterien ein. Verwenden Sie nur neue 1,5 Volt AA Batterien.
3. Stellen Sie sicher, dass Sie die Akkus in richtiger Polarität einsetzen und setzen die Batterieklappe wieder auf.
4. Schalten Sie zum Testen den Sender ein. Die LED sollte
hell leuchten.
5. Ersetzen Sie die Batterien wenn Sie einen piependen
Batteriealarm hören.
Hinweis: Der kleine Schalter zwischen den EIN/AUS
Schalter und der LED stellt die “Mode” ein in dem der
Sender arbeitet. Die Werkseinstellung ist auf der linken
Seite (Mode 2) . Stellen Sie den Schalter auf die rechte
Position arbeitet der Sender im Mode 1.
42
1. Entnehmen Sie das Fahrwerk.
2. Schieben Sie das Fahrwerk in den Schlitz am Boden
des Rumpfes.
3. Überprüfen Sie bitte mit vorsichtigem ziehen, dass es
sicher im Schlitz eingerastet ist.
4. Schieben Sie den Spornraddraht in den Schlitz an der
Unterseite des Rumpfes.
DE
Schritt 3
Montage des Fahrwerkes und des Spornrades
43
Schritt 4
DE
Montage der Tragfläche
1. Entnehmen Sie die Tragfläche und die im Lieferumfang
enthaltenen Gummibänder.
2. Setzen Sie die Tragfläche zentriert auf dem Rumpf auf.
3. Sichern Sie mit dem im Lieferumfangen enthaltenen Gummibändern die Tragfläche. Ziehen Sie erst auf jeder Seite ein
Band von vorne nach hinten und dann je eines diagonal.
3a.
4. Bitt überprüfen Sie vor jedem Flug ob die Tragfläche
zentriert und gesichert ist.
44
3b.
3c.
DE
Sender Kontroll Identifikation - Mode 2
Hinweis: Schalten Sie immer vor dem Fliegen den Sender zuerst ein, bevor Sie den Akku an den Regler anschließen.
Trennen Sie nach dem Flug immer den Flugakku vom Regler bevor Sie den Sender ausschalten.
Gas Funktion
Seitenruder/
Höhenruder Funktion
Seitenrudertrimmung
Gastrimmung
Höhenruder
Trimmung
45
DE
Sender Kontroll Identifikation - Mode 1
Hinweis: Schalten Sie immer vor dem Fliegen den Sender zuerst ein, bevor Sie den Akku an den Regler anschließen.
Trennen Sie nach dem Flug immer den Flugakku vom Regler bevor Sie den Sender ausschalten.
Höhenruder
Funktion
Seitenruder/
Gasfunktion
Seitenrudertrimmung
Höhenruder
Trimmung
46
Gastrimmung
DE
Kontrolle des Leitwerks
2a.
2b.
2. Setzen Sie den Flugakku wie abgebildet in den
Akkuhalter und schließen den Akku an.
Schritt 5
1. Bitte stellen Sie sicher, dass das Gashebel in der Motor
Aus Position ist (Gashebel ist zentriert).
2c.
3. Bewegen Sie den Steuerknüppel mit der Seitenruderfunktion nach rechts und das Seitenruder des Flugzeuges
wird sich auch nach rechts bewegen.
Rechts
Bewegen Sie den Steuerknüppel mit der Seitenruderfunktion nach links und das Seitenruder des Flugzeuges wird
sich auch nach links bewegen.
Links
47
Schritt 5
DE
4. Drücken Sie den Hebel mit der Höhenruderfunktion
nach vorne und das Höhenruder sollte sich wie abgebildet nach unten bewegen.
oben
Unten
6. Sollten das Flugzeug nicht reagieren, FLIEGEN SIE
NICHT. Es sind weitere Korrekturen nötig. Bitte sehen Sie
im Kapitel Hilfestellung zur Problemlösung nach. Sollten
Sie danach weitere Hilfe benötigen kontaktieren Sie bitte
den technischen Service von Horizon Hobby.
7. Sind Sie zufrieden mit der Einstellung des Flugzeuges,
trennen Sie Sie den Flugakku vom Regler und schalten
den Sender aus. Sie sollten nach dem Fliegen immer so
verfahren.
48
5. Ziehen Sie den Hebel mit der Höhenruderfunktion nach
hinten und das Höhenruder sollte sich wie abgebildet
nach oben bewegen.
Hinweis: Es ist sehr wichtig dass die Ruder (Seiten und
Höhenruder) neutral auf 0° stehen wenn die
Steuerknüppel zentriert (neutral) sind. Der nächste
Schritt erklärt wie Sie Trimmeinseinstellungen an den
Rudern vornehmen.
1. Sie sollten jede notwendige Änderung die Ruder
auf Neutral zu stellen, mit den digitalen Trimmknöpfen
der Fernsteuerung vornehmen. Dazu zentrieren Sie
die Steuerknüppel und richten mit drücken auf die
Trimmknöpfe das Seitenruder so aus, dass das Ruder mit
der Ruderfinne (das Teil vor dem beweglichen Ruder) auf
einer Linie liegt. Um das Höhenruder zu zentrieren justieren Sie es mit der Höhenrudertrimmung so, dass es mit
dem Teil vor dem beweglichen Ruder auf einer Linie liegt.
2. Sollte der Trimmweg der Trimmknöpfe nicht ausreichen
die Ruder auszurichten, folgen Sie bitte den weiteren
Anweisungen. Versuchen Sie nicht zu fliegen, solange die
Ruder nicht einwandfrei auf 0° eingestellt sind.
3. Sollten weitere Korrekturen nötig sein und der
Trimmweg der digitalen Trimmung nicht ausreichen,
folgen Sie bitte diesen Anweisungen.
Stellen Sie immer sicher, dass der Steuerknüppel zentriert
ist bevor Sie Änderungen vornehmen.
Schritt 6
DE
Trimmeinstellungen an den Rudern
a. Schalten Sie den Sender ein.
b . Setzen Sie den Flugakku in den Rumpf und
schließen den Akku an den Akkustecker des Flugzeuges an.
c . Zentrieren Sie die die Trimmungen am Sender
(erkennbar an einem langen Ton)
d . Lösen Sie die Stellschraube am Ruderhorn
und stellen das Ruder auf Neutral. Drehen Sie die
Stellschraube wieder fest.
Stellschraube
49
DE
Das Fluggebiet
Für das beste Ergebnis und zum Schutz des Eingentums
anderer und ihres Flugzeuges ist sehr wichtig, dass Sie
sich eine weite offene Fläche zum fliegen suchen.
Das Fluggelände sollte:
• Mindestens 90 Meter freie Fläche in alle
Richtungen haben.
90
• Frei von Fußgängern sein.
• Frei von Bäumen, Gebäuden, Autos, Stromleitungen
oder anderen Dingen, in denen sich das Modell verfangen
kann oder dem Flug im Wege stehen könnten.
•Bitte denken Sie daran, dass Ihre Mini Super Cub Geschwindigkeiten von 48 K/mh erreichen kann und somit
in kurzer Zeit viel Strecke zurücklegt.
• Planen Sie für Ihren Flug mehr Platz ein als sie denken,
insbesondere für ihre ersten Flüge.
50
Me
ter
Fliegen Sie hier gegen
den Wind
Ihr Standort
DE
Reichweitentest
Vor dem ersten Flug müssen Sie einen Reichweitentest der
Fernsteuerung durchführen. Dafür werden zwei Personen
benötigt: Einer hält das Flugzeug, der andere hält den
Sender.
1. Eine Person hält den Sender, während die zweite
Person sich mit dem Modell 100 Meter entfernt.
3. Ziehen Sie die Antenne aus und schalten den Sender
ein.
4. Stecken Sie den Flugakku an den Regler, schließen und
verriegeln die Abdeckung.
5. Sobald Sie den Gasknüppel jetzt bewegen sollte sich
der Propeller schnell drehen.
2. Stellen Sie sicher, dass der Gashebel auf Motor Aus
Position steht.
6. Das Modell sollte auch in 100 Meter Entfernung auf die
Steuereingaben reagieren.
100 Meter
51
DE
Wählen Sie einen windstillen Tag
Wir wissen, Sie möchten bei dem Fliegen Spaß mit der
Mini Super haben. Das Fliegen bei zuviel Wind kann das
Flugzeug aber gefährden. Bitte achten Sie deshalb darauf,
dass bei ihrem ersten Flug der Wind nicht stärker als mit 8
Km/h weht.
zu windig
So prüfen Sie die Windbedingungen:
1. Binden Sie das rote Stück Stoff an das Ende der
Senderantenne.
2. Halten Sie den Sender so, dass sich die Antenne
parallel zum Boden befindet. Wenn der Stoff herunterhängt ist das Wetter zum Fliegen gut. Sollte der Winkel
zwischen Antenne und dem Tuch kleiner als 25° sein, ist
es für Anfänger zu windig zum fliegen.
Stellen Sie sich bei dem Fliegen gegen den Wind.
Lassen Sie das Flugzeug niemals zu weit mit dem Wind
wegfliegen, da es dabei verloren gehen kann. Bitte denken
Sie bitte auch daran, dass in größeren Höhen höhere
Windgeschwindigkeiten herrschen, die ebenfalls zu dem
Verlust des Modell führen können.
52
Windstille
maximal
möglicher Wind
Hinweis: In vielen Gegenden ist die Luft am frühen
Morgen kurz nach Sonnenaufgang und ca. eine Stunde
vor Sonnenuntergang am ruhigsten. Das Fliegen bei zuviel
Wind ist bei weitem der häufigste Grund für Abstürze.
DE
Anti Chrash Technologie™ (ACT)
Ihre Mini Super Cub ist mit der exklusiven Anti Crash Technologie ausgerüstet. Diese Software hilft Abstürze durch übersteuern zu verhindern. Die Sensoren dafür sind am Rumpf befestigt und erkennen den Horizont. Ein Sensor ist auf oben auf
der Windschutzscheibe , ein weiterer unten am Rumpfboden vor dem Fahrwerk montiert.
Die mit den Sensoren verbunden elektronische Steuerung verhindert das das Modell in einen Sturzflug geht. Sollten Sie
als Pilot einen Sturzflug einleiten wird die ACT Software diesen Befehl übersteuern um das Flugzeug aus dem Sturzflug
abzufangen. Dazu verringert das ACT System das Gas und steuert etwas das Höhenruder an. Dieses sorgt dafür dass sich
die Flugzeugnase hebt. So zuverlässig das System arbeitet, benötigt es aber eine Mindesthöhe von 61 Metern. Das System
greift nur in Extremsituationen ein und bietet Ihnen so die größtmögliche Kontrolle über Ihr Flugzeug.
Sollten Sie mit eingeschalteten ACT in einen Sturzflug
gehen werden Sie folgendes feststellen:
• Sie hören bei dem Übersteuern Ihrer Eingabe wie die
Motorleistung verringert wird. Dieses reduziert die Geschwindigkeit des Flugzeuges und die Wahrscheinlichkeit
eines Absturzes.
• Die ACT Software steuert das Höhenruder an und die
Flugzeugnase hebt sich.
• Hat das ACT System die Kontrolle übernommen
erhalten Sie erst wieder die Kontrolle zurück, nachdem
Sie die ihre Steuerung auf Neutral gebracht haben.
Bitte denken Sie daran der Zweck des ACT System ist
Ihnen bei dem Fliegen lernen zu helfen. Wird das ACT aktiv
bedeutet das Sie Ihr Flugzeug gefährdet haben. Halten
Sie die Steuerknüppel mehr in der Mitte als in den Ecken
fliegen sie sanfter und verhindern das das ACT System
eingreifen muss. Der Sender reagiert proportional auf die
Steuereingaben und nimmt auch kleine Steuerausschlage
an. Haben Sie mehr Erfahrung und fühlen sich sicherer
können Sie das ACT ausschalten und haben die volle
Kontrolle über ihr Modell.
Um ACT auszuschalten
Um ACT auszuschalten drücken Sie einfach den rechten
Knüppel in den Sender. Die rote LED auf dem Sender blinkt
und zeigt damit an dass ACT ausgeschaltet ist.
53
DE
ACT Flugtipps
• Fliegen Sie niemals in zu niedriger Höhe und erwarten
dass ACT Sie vor einem Crash schützt. Sie sollten mindestens eine Höhe von 61 Metern halten um der Software
zu ermöglichen einen Crash zu vermindern.
• Auch wenn Sie mit ACT fliegen und das Flugzeug
gefährdet sehen reduzieren sie augenblicklich das Gas
und lassen den Steuerknüppel los. Danach können Sie
etwas Höhenruder geben (den Steuerknüppel nach hinten
ziehen) um das Abfangen zu unterstützen.
• Es gibt bedingt durch optische Einflüsse auch die
Möglichkeit dass die Software irrtümlich aktiviert wirdDiese kann besonders bei hellen Sonnenlicht und oder
tiefstehenden Sonnenlicht möglich sein.
54
• Fliegen Sie niemals über Wasser, farbigen Sand, Eis
oder andere Oberflächen die Licht reflektieren und so den
Sensor täuschen können, wenn das ACT aktiv ist.
• Fliegen Sie niemals zu tief, da ACT Sie nicht vor
Abstürzen in Bäumen, Gebäuden oder Hindernissen
bewahrt.
• Führen Sie vor dem Abschalten des ACTs mehrere
erfolgreiche Flüge und Landungen durch.
• Lassen Sie niemals das Flugzeug zu weit von Ihrer
Position abtreiben.
• Es ist immer eine gute Idee einen versierten Piloten, der
ein drei Kanal Flugzeug beherrscht, als Unterstützung bei
den ersten Flügen in der Nähe zu haben.
DE
Das Höhenruder
Ihre Mini Super Cub ist mit einem Höhenruder ausgestattet.
Ziehen Sie den Höhenrudersteuerknüppel zurück wird
sich die Flugzeugnase heben und erlaubt engere Kurven,
kürzere Starts, das Ausgleiten zur Landung, eine größere
Steigrate und die Möglichkeit Aerobatik Manöver wie Stalls
und Loopings zu fliegen. Zuviel Höhenruderausschlag
kann das Flugzeug allerdings gefährden. Das Flugzeug
kann damit in einen ungewollten Stall (Strömungsabriss)
geraten, insbesonderen dann wenn sie mit geringen
Geschwindigkeiten fliegen.
Tritt ein Stall (Strömungsabriss) auf wird sich die Flugzeugnase senken und das Flugzeug wird in den Sturzflug
gehen. Um den Stall auszuleiten ziehen Sie während des
Sturzfluges langsam den Höhenruderknüppel zurück.
Dieses sollte das Flugzeug wieder auf eine ebene Flugbahn
bringen. Bitte führen Sie dieses Manöver vorsichtig durch,
denn zu heftiges ziehen mit dem Höhenruder bringt das
Flugzeug wieder in den Strömungsabriss.
Die Gasfunktion
1. Bei dem Start sollte der Gashebel auf Vollgas stehen.
3. Wenn Sie die Flughöhe reduzieren möchten, reduzieren
Sie das Gas auf unter 50%.
2. Haben Sie die gewünschte Flughöhe erreicht, können
Sie das Gas auf ca. 50% Reisegeschwindigkeit
4. Um die Flughöhe zu erhöhen geben Sie mehr
reduzieren. Dieses ermöglicht längere Flüge.
als 50% Gas.
Hinweis: Wenn Sie mit ausgeschalteten Motor oder mit langsamer Geschwindigkeit fliegen, lassen Sie der Super Cub
mehr Platz für Kreise.
50% Gas
Vollgas
Gas reduziert
Vollgas
55
DE
Hand Start
Bei den ersten Flügen ist es ein gute Idee ein zweite Person
als Hilfe zu haben. Idealerweise ist als Hilfe ein Erwachsener der das Flugzeug werfen kann. Dieses gibt Ihnen die
Möglichkeit sich ganz auf die Steuerung zu konzentrieren.
1. Stellen Sie sicher dass der Akku vollständig geladen ist.
2 Stellen Sie sicher, dass niemand außer Ihnen im
Umkreis von 800 Metern auf dem gleichen Kanal zur
gleichen Zeit fliegen will. Sollte ein anderer Pilot mit dem
gleichen Kanal, den Sender einschalten, verlieren Sie die
Kontrolle über das Flugzeug, was dazu führen kann dass
das Modell weg fliegt oder abstürzt und das Eigentum
anderer beschädigt. Wenn Sie überprüft haben, dass kein
Pilot in ihrer Nähe den gleichen Kanal nutzt können Sie
den Sender einschalten und mit dem nächsten Schritt
weitermachen.
56
3. Setzen Sie den Flug Akku ein.
4. Möchten Sie selber das Flugzeug aus der Hand starten,
nehmen Sie das Flugzeug in die rechte Hand und den
Sender in die linke Hand.
5. Geben Sie vorsichtig Vollgas
6. Machen Sie ein paar Schritte vorwärts und werfen das
Flugzeug direkt gerade in den Wind.
7. Lassen Sie das Flugzeug gegen den Wind steigen,
bis es eine Höhe von 30–46 Meter erreicht hat. Für den
Steigflug müssen Sie das Höhenruder steuern. (Sie können diesen Steigflug mit ein paar Klicks auf der Trimmung
einstellen. Bitte das Zurückstellen nicht vergessen)
DE
Bodenstart
Ihre Mini Super Cub kann auch vom Boden mit einem
Rollstart gestartet werden. Die Startmethode ist für den
ungeübten Piloten nicht geeignet.
1. Stellen Sie sicher, dass das Fahrwerk richtig
montiert ist.
2. Stellen Sie sich hinter das Fugzeug direkt gegen den
Wind auf Beton oder Asphalt.
4. Ist der Akku vollständig geladen sollte die Super Cub
nach ca. 12 Metern abheben. Geben Sie etwas
Höhenruder und das Flugzeug wird nach kürzerer
Startstrecke abheben. Bitte denken Sie daran nur etwas
Höhenruder zu geben, da zu viel Ruderausschlag das
Modell nach dem Abheben in einen Stall (Strömungsabriss) bringen könnte.
3. Geben Sie VOLLGAS und halten Sie mit dem
Seitenruder das Flugzeug gegen den Wind.
Fliegen
1. Nachdem Sie Ihre Mini Super Cub gestartet haben wird
sie mit Vollgas steigen. Bei Vollgas brauchen Sie für den
Steigflug keinen Höhenruderausschlag geben.
2. Steuern Sie das Modell im Steigflug weiter gegen den
Wind. Bitte fliegen Sie keine Kurve bevor Sie nicht eine
Sicherheitshöhe von 15–30 Metern erreicht haben (Die
Höhe entspricht ca. einen 4 stöckigen Gebäude).
3. Die Senderreichweite beträgt 429 Meter (1.300 Feet)
Fliegen Sie weiter als diese Reichweite, verlieren Sie
die Kontrolle über ihr Flugzeug. Berücksichtigt man die
Größe des Flugzeuges haben Sie auf diese Entfernung
das Flugzeug schon aus den Augen verloren bevor der
Funkkontakt abreißt.
4. Lassen Sie Sie das Flugzeug nicht zu weit mit dem
Wind weg fliegen. Fliegen Sie immer gegen den Wind, da
sonst die Gefahr besteht dass das Flugzeug abgetrieben
wird. Bitte denken Sie daran das der Wind in größeren
Höhen stärker weht. Wenn Sie in größeren Höhen fliegen,
achten Sie bitte darauf wie das Flugzeug auf den Wind
reagiert. Die meiste Zeit können Sie in größeren Höhen
auf Halbgas fliegen. Das spart Akkuleistung und ist gut
geeignet das flüssige sanfte Steuern auf Ihren ersten
Flügen zu lernen.
57
DE
5. Haben Sie die beschriebene Sicherheitshöhe
erreicht beginnen Sie mit der Steuerung des Höhenruders. Steuern Sie kleine sanfte Ausschläge für steigen oder
sinken.
6. Vermeiden Sie lange Sturzflüge mit oder ohne Motor da
dieses das Flugzeug stark belastet.
7. Es kann hilfreich sein in größeren Höhen große Ovale
zu fliegen um sich an die Steuerung zu gewöhnen wenn
das Modell auf Sie zu fliegt. Diese Art zu fliegen erfordert
etwas Übung und ist eine der Herausforderungen bei dem
Fliegen lernen.
Scharfe Kurven: Bewegen Sie den Seitenruderknüppel
in die Richtung in die Sie die Kurve fliegen möchten und
geben dazu etwas Höhenruder (den Höhenruderknüppel
etwas nach hinten ziehen) Das Flugzeug fliegt dadurch
eine engere Kurve.
Seitenruder Trimmung: Sollte das Flugzeug ohne Rudereingabe wenn der Seitenrudersteuerknüppel auf Neutral
steht in eine bestimmte Richtung steuern, drücken Sie
die Trimmknöpfe in die entgegensetzte Richtung bis das
Flugzeug geradeaus fliegt.
Höhenrudertrimmung: Sollte Ihre Mini Super Cub ohne
Rudereingabe immer nach oben oder unten fliegen, trimmen Sie mit den Trimmknöpfen in die entgegengesetzte
Richtung bis das Flugzeug ohne Steuerreingabe neutral
fliegt. Ist das Flugzeug richtig ausgetrimmt steigt es bei
Vollgas.
58
DE
Landen
Stellen Sie fest das Ihre Mini Super Cub mit Vollgas nicht mehr steigt, normalerweise nach 6–8 Minuten, ist der Akku
nahezu leer und es ist an der Zeit die Landung vorzubereiten.
Fliegen Sie das Flugzeug gegen den Wind zum gewünschten Landepunkt. Reduzieren Sie in 3–5 Metern Höhe schrittweise
das Gas bis der Motor aus ist. Ihre Super Cub gleitet nun zur Landung.
Warnung: Versuchen Sie nicht das Flugzeug zu
fangen, Sie könnten sich dabei verletzen. Schalten
Sie den Motor ganz aus bevor das Modell den Boden
berührt um eine Beschädigung am Propeller zu
vermeiden.
Experten Tipp: Haben Sie etwas mehr Erfahrung beim
Fliegen gesammelt, versuchen Sie bei der Landung das
Flugzeug kurz vor dem Aufsetzen mit etwas Höhenruder
abzufangen und so auszugleiten. Mit etwas Übung gelingen so ihre Landungen sanft und auf der Stelle.
Kunstflug
In den vorherigen Kapiteln ist beschrieben, dass zur einfachen und sanften Kontrolle der Mini Super Cub die Anlenkungen
der Ruder sich in den äußeren Löcher der Ruderhörner befinden sollen.
Haben Sie sich mit dem Flugzeug vertraut gemacht und wollen mehr Kunstflugmanöver (mit ausgeschalteten ACT) fliegen,
können Sie die Anlenkungen von den äußeren zu den inneren Löchern der Ruderhörner umstecken und so mehr Ruderausschlag ermöglichen. Schalten Sie nach Änderung den Sender ein, zentrieren die Kontrollen und stellen sicher, dass die
Ruder gerade stehen.
Hinweis: Mit diesen Änderungen wird das Flugzeug
viel agiler. Das bedeutet auch es ist weniger gutmütig
und damit einfacher in den Stall (Strömungsabriss) zu
bringen. Wir erinnern daran, dass Absturzschäden nicht
durch die Garantie gedeckt sind.
59
DE
Reparatur kleiner Beschädigungen
Sollte bei einem Absturz ein Teil des Leitwerkes oder der
Tragfläche beschädigt sein, können Sie diese mit
transparenten Klebeband reparieren. Sie können zur
Reparatur auch schaum—geeigneten Sekundenkleber
(Foam safe CA) verwenden. Sollten Teile verbogen sein,
ersetzen Sie diese bitte vor dem nächsten Flug. Am Ende
dieser Bedienungsanleitung finden Sie eine komplette Liste
der Ersatzteile.
Bitte ersetzen Sie die Tragfläche unverzüglich
60
Warnungen und Sicherheitscheckliste
1. Bitte lesen und folgen Sie dieser Bedienungsanleitung
und der mitgelieferten DVD. Sollten Sie das nicht tun,
könnten ernste Verletzungen und Sachbeschädigung die
Folge sein. Bitte denken Sie zuerst an die Sicherheit.
2. Halten Sie zu jeder Zeit den Propeller weg von allen
Körperteilen. Achten Sie darauf, dass lose Kleidung oder
Haare sich im Propeller verfangen können.
3. Fliegen Sie niemals bei zuviel Wind, da Sie die Kontrolle
über das Flugzeug verlieren könnten. Fliegen Sie nicht
in der Nähe von Menschen, Fahrzeugen, Bahnschienen,
Gebäuden , Stromleitungen, Gewässern oder Bäumen.
Versuchen Sie niemals das Flugzeug zu fangen.
4. Verwenden Sie nur ein Ladegerät, dass zu dem Akku
der Mini Super Cub kompatibel ist. Wir empfehlen das
Ladegerät das mit diesem Modell geliefert wurde. Lassen
Sie das Ladegerät und den Akku während des Ladevorganges niemals unbeaufsichtigt. Stellen Sie das Ladegerät und den Akku auf eine hitzebeständige Oberfläche,
niemals auf Teppich oder Polstermöbel.
DE
5. Schneiden Sie niemals im Ladegerät oder Flugzeug
Kabel durch, da sonst ernste Verletzungen drohen. Das
Herbeiführen eines Kurzschlusses (zusammenführen von
roten und schwarzen Akkupol) kann zu Feuer, ernsthaften
Verletzungen und Sachbeschädigung führen.
6. Halten Sie das Flugzeug sicher fest und halten Sie zu
jeder Zeit alle Körperteile weg vom Propeller. Tragen Sie
das Modell so, als ob der Propeller mit angeschlossenem
Akku zu jeder Zeit loslaufen könnte.
7. Nach Beendigung eines Fluges oder zu jeder Zeit
wenn Sie die RC Anlage eingeschaltet haben, trennen
sie IMMER erst den Flugzeugakku vom Empfänger bevor
Sie den Sender ausschalten. Schalten Sie IMMER den
Sender ein, bevor Sie den Flugakku an den Empfänger
anschließen.
8. Fliegen Sie niemals auf der gleichen Frequenz wie
ein anderes RC gesteuertes Modell in ihrer Nähe. Das
könnte dazu führen, dass Sie oder die andere Person die
Kontrolle über das Modell verlieren.
61
DE
Tipps für den Erfolg
1. Fliegen Sie nicht bei Windgeschwindigkeiten über 11
km/h (7mph). Einsteigerpiloten sollten sich für die ersten
Flüge die Hilfe erfahrener Piloten sichern.
2. Wählen Sie das Flugfeld sorgfältig aus. Eine Grasfläche oder Fläche mit weichen Untergrund mit einem
Durchmesser von 183 Metern (600 foot) ist optimal für
das Fliegen und verlängert das Leben Ihrer Mini Super
Cub. Bitte stellen Sie sicher, dass sich keine Hindernisse
wie zum Beispiel Häuser oder Gebäude in ihrem Flugweg
befinden. Fliegen Sie nicht wenn sich in Ihrem Umfeld
Fußgänger befinden, die von dem Flugzeug verletzt
werden können.
3. Bitte denken Sie daran, dass zu starkes ziehen oder
halten des Steuerknüppel auf vollen Höhenruderausschlag das Modell in einen Spiralsturz und damit zum
Absturz bringen kann. Lassen Sie den Knüppel sofort
los wenn die Mini Super Cub in einen Spiralstzurz geht
und steuern Sie entgegengesetztes Seitenruder. Ziehen
Sie danach vorsichtig am Höhenruder und bringen das
Flugzeug wieder in eine normale gerade Fluglage.
4. Versuchen Sie nicht ohne Unterstützung eines
erfahrenen Piloten Manöver zu fliegen, die über ihre
Fähigkeiten hinaus gehen.
62
5. Lassen Sie das Flugzeug bei ausgeschalteten Motor
größere Radien in Kurven fliegen.
6. Stellen Sie sich auf dem Flugfeld so hin, dass Sie
die Sonne im Rücken und nicht in den Augen haben.
Tragen Sie an sehr hellen Tagen bei dem Fliegen eine
Sonnenbrille.
7. Fliegen Sie die Mini Super Cub gegen den Wind.
Insbesondere an windigen Tagen vermeiden Sie so ein
Wegfliegen des Modells.Bedenken Sie, dass der Wind in
größeren Höhen stärker weht als in Bodennähe.
8. Halten Sie das Flugzeug bei dem Fliegen vor sich dass
Sie sich nicht bei dem Fliegen im Kreis drehen müssen.
Vermeiden Sie es direkt über sich zu fliegen.
DE
Problemlösung
Problem
mögliche Ursache
Lösung
Einheit arbeit nicht
Sender AA Batterien sind erschöpft, falsch
herum eingelegt. LED leuchtet schwach oder
gar nicht oder Akkualarm ertönt.
Überprüfen Sie Polariät oder setzen neue AA
Batterien ein.
Keine elektrische Verbindung.
Drücken Sie die Kontakte zusammen bis sie
sicher sind.
Flugakku ist nicht geladen.
Laden sie den Akku vollständig.
RC Komponenten sind durch Absturz
beschädigt.
Ersetzen Sie den Rumpf oder Empfänger.
Ruder oder Rudertrimmung ist nicht korrekt
eingestellt.
Justieren Sie die Steuerknüppeltrimmungen
oder stellen manuell die Ruder ein.
Flugzeug dreht in eine
Richtung.
Tragfläche ist nicht unter dem Rumpf zentriert.
Zentrieren Sie die Tragfläche.
Flugzeug ist schwierig
zu kontrollieren.
Tragfläche oder Leitwerk ist beschädigt.
Ersetzen Sie das beschädigte Teil.
Flugzeug fliegt steil
nach oben.
Wind ist zu stark oder zu böig.
Verschieben Sie den Flug bis der Wind
weniger weht.
Höhenruder ist zu aufwärts getrimmt.
Trimmen Sie das Höhenruder nach unten.
Akku ist nicht vollständig geladen.
Laden Sie den Akku kurz bevor Sie fliegen.
Höhenruder ist nach unten getrimmt.
Justieren Sie die Trimmung nach oben.
Flugzeug steigt nicht.
63
DE
Garantie und Service Informationen
Warnung
Ein ferngesteuertes Modell ist kein Spielzeug. Es kann,
wenn es falsch eingesetzt wird,zu erheblichen Verletzungen bei Lebewesen und Beschädigungen an Sachgütern
führen. Betreiben Sie Ihr RC-Modell nur auf freien Plätzen
und beachten Sie alle Hinweise derBedienungsanleitung
des Modells wie auch der Fernsteuerung.
Garantiezeitraum
Exklusive Garantie - Horizon Hobby Inc (Horizon) garantiert,
dass dasgekaufte Produkt (Produkt) frei von Material- und
Montagefehlern ist. Der Garantiezeitraum entspricht den
gesetzlichen Bestimmung des Landes, in dem das Produkt
erworben wurde. In Deutschland beträgt der Garantiezeitraum 6 Monate und der Gewährleistungszeitraum 18
Monate nach dem Garantiezeitraum.
Einschränkungen der Garantie
(a) Die Garantie wird nur dem Erstkäufer (Käufer) gewährt
und kann nicht übertragen werden. Der Anspruch des
Käufers besteht in der Reparatur oder dem Tausch im
Rahmen dieser Garantie. Die Garantie erstreckt sich ausschließlich auf Produkte, die bei einem autorisierten Horizon
Händler erworben wurden. Verkäufe an dritte werden
von dieser Garantie nicht gedeckt. Garantieansprüche
werden nur angenommen, wenn ein gültiger Kaufnachweis
64
erbracht wird. Horizon behält sich das Recht vor, diese
Garantiebestimmungen ohne Ankündigung zu ändern oder
modifizieren und widerruft dann bestehende Garantiebestimmungen.
(b) Horizon übernimmt keine Garantie für die Verkaufbarkeit
des Produktes, die Fähigkeiten und die Fitness des Verbrauchers für einen bestimmten Einsatzzweck des Produktes. Der Käufer allein ist dafür verantwortlich, zu prüfen,
ob das Produkt seinen Fähigkeiten und dem vorgesehenen
Einsatzzweck entspricht.
(c) Ansprüche des Käufers—Es liegt ausschließlich im
Ermessen von Horizon, ob das Produkt, bei dem ein Garantiefall festgestellt wurde, repariert oder ausgetauscht wird.
Dies sind die exklusiven Ansprüche des Käufers, wenn ein
Defekt festgestellt wird.
Horizon behält sich vor, alle eingesetzten Komponenten zu
prüfen, die in den Garantiefall einbezogen werden können.
Die Entscheidung zur Reparatur oder zum Austausch liegt
nur bei Horizon. Die Garantie schließt kosmetische Defekte
oder Defekte, hervorgerufen durch höhere Gewalt, falsche
Behandlung des Produktes, falscher Einsatz des Produktes,
kommerziellen Einsatz oder Modifikationen irgendwelcher
Art aus.
Die Garantie deckt Schäden, die durch falschen Einbau,
falsche Handhabung, Unfälle, Betrieb, Service oder
Reparaturversuche, die nicht von Horizon ausgeführt
wurden, aus. Rücksendungen durch den Käufer direkt an
Horizon oder eine seiner Landesvertretung bedürfen der
schriftlichen.
Schadensbeschränkung
Horizon ist nicht für direkte oder indirekte Folgeschäden,
Einkommensausfälle oder kommerzielle Verluste, die in
irgendeinem Zusammenhang mit dem Produkt stehen
nicht verantwortlich, unabhängig ab ein Anspruch im
Zusammenhang miteinem Vertrag, der Garantie oder der
Gewährleistung erhoben werden. Horizon wird darüber
hinaus keine Ansprüche aus einem Garantiefall akzeptieren, die über den individuellen Wert des Produktes hinaus
gehen. Horizon hat keine Einfluss auf den Einbau, die
Verwendung oder die Wartung des Produktes oder etwaiger
Produktkombinationen, die vom Käufer gewählt werden.
Horizon übernimmt keine Garantie und akzeptiert keine
Ansprüche für in der folge auftretende
Verletzungen oder Beschädigungen. Mit der Verwendung
und dem Einbau des Produktes akzeptiert der Käufer alle
aufgeführten Garantiebestimmungen ohne Einschränkungen und Vorbehalte.
Wenn Sie als Käufer nicht bereit sind, diese Bestimmungen
im Zusammenhang mit der Benutzung des Produktes zu
akzeptieren, werden Sie gebeten, dass Produkt in unbenutztem Zustand in der Originalverpackung vollständig bei
dem Verkäufer zurückzugeben.
Sicherheitshinweise
Dieses ist ein hochwertiges Hobby Produkt und kein
Spielzeug. Es muss mit Vorsicht und Umsicht eingesetzt
werden und erfordert einige mechanische wie auch
mentale Fähigkeiten. Ein Versagen, das Produkt sicher und
umsichtig zu betreiben kann zu Verletzungen von Lebewesen und Sachbeschädigungen erheblichen Ausmaßes
führen. Dieses Produkt ist nicht für den Gebrauch durch
Kinder ohne die Aufsicht eines Erziehungsberechtigten
vorgesehen. Die Anleitung enthält Sicherheitshinweise
und Vorschriften sowie Hinweise für die Wartung und den
Betrieb des Produktes. Es ist unabdingbar, diese Hinweise
vor der ersten Inbetriebnahme zu lesen und zu verstehen.
Nur so kann der falsche Umgang verhindert und Unfälle mit
Verletzungen und Beschädigungen vermieden werden.
Fragen, Hilfe und Reparaturen
Ihr lokaler Fachhändler und die Verkaufstelle können
eine Garantiebeurteilung ohne Rücksprache mit Horizon
nicht durchführen. Dies gilt auch für Garantiereparaturen.
Deshalb kontaktieren Sie in einem solchen Fall den
Händler, der sich mit Horizon kurz schließen wird, um eine
sachgerechte Entscheidung zu fällen, die Ihnen schnellst
möglich hilft.
DE
65
DE
66
Wartung und Reparatur
Muss Ihr Produkt gewartet oder repariert werden, wenden
Sie sich entweder an Ihren Fachhändler oder direkt an
Horizon. Packen Sie das Produkt sorgfältig ein. Beachten
Sie, dass der Originalkarton in der Regel nicht ausreicht,
um beim Versand nicht beschädigt zu werden. Verwenden
Sie einen Paketdienstleister mit einer Tracking Funktion
und Versicherung, da Horizon bis zur Annahme keine
Verantwortung für den Versand des Produktes übernimmt.
Bitte legen Sie dem Produkt einen Kaufbeleg bei, sowie
eine ausführliche Fehlerbeschreibung und eine Liste aller
eingesendeten Einzelkomponenten. Weiterhin benötigen
wir die vollständige Adresse, eine Telefonnummer für
Rückfragen, sowie eine Email Adresse.
Garantie und Reparaturen
Garantieanfragen werden nur bearbeitet, wenn ein Originalkaufbeleg von einem autorisierten Fachhändler beiliegt,
aus dem der Käufer und das Kaufdatum hervorgeht. Sollte
sich ein Garantiefall bestätigen wird das Produkt repariert
oder ersetzt. Diese Entscheidung obliegt einzig Horizon
Hobby.
Kostenpflichtige Reparaturen
Liegt eine kostenpflichtige Reparatur vor, erstellen wir
einen Kostenvoranschlag, den wir Ihrem Händler übermitteln. Die Reparatur wird erst vorgenommen, wenn wir die
Freigabe des Händlers erhalten. Der Preis für die Reparatur
ist bei Ihrem Händler zu entrichten. Bei kostenpflichtigen
Reparaturen werden mindestens 30 Minuten Werkstattzeit
und die Rückversandkosten in Rechnung gestellt. Sollten
wir nach 90 Tagen keine Einverständniserklärung zur
Reparatur vorliegen haben, behalten wir uns vor, das
Produkt zu vernichten oder anderweitig zu verwerten.
Achtung: Kostenpflichtige Reparaturen nehmen wir nur
für Elektronik und Motoren vor. Mechanische Reparaturen, besonders bei Hubschraubern und RC-Cars sind
extrem aufwendig und müssen deshalb vom Käufer selbst
vorgenommen werden.
Sicherheit und Warnungen
Als Anwender des Produktes sind Sie verantwortlich für
den sicheren Betrieb aus dem eine Gefährdung für Leib
und Leben sowie Sachgüter nicht hervorgehen soll. Befolgen Sie sorgfältig alle Hinweise und Warnungen für dieses
Produkt und für alle Komponenten und Produkte, die Sie im
Zusammenhang mit diesem Produkt einsetzen. Ihr Modell
empfängt Funksignale und wird dadurch gesteuert. Funksignale können gestört werden, was zu einem Signalverlust
im Modell führen würde. Stellen Sie deshalb sicher, dass
Sie um Ihr Modell einen ausreichenden Sicherheitsabstand
einhalten, um einem solchen Vorfall vorzubeugen.
DE
Garantie und Service Kontaktinformationen
Land des Kauf
Horizon Hobby
Adresse
Telefon / Email Adresse
Deutschland
Horizon Technischer Service
Christian-Junge-Straße 1
25337 Elmshorn, Germany
+49 (0) 4121 2655 100
service@horizonhobby.de
Kundendienstinformationen
Land des Kauf
Horizon Hobby
Adresse
Telefon / Email Adresse
Deutschland
Horizon Technischer Service
Christian-Junge-Straße 1
25337 Elmshorn, Germany
+49 4121 46199 60
service@horizonhobby.de
67
DE
Rechtliche Informationen für die Europäische Union
Konformitätserklärung laut Allgemeine Anforderungen (ISO/IEC 17050-1:2004, korrigierte Fassung 2007-06-15);
Deutsche und Englische Fassung EN ISO/IEC 17050-1:2010
Declaration of Conformity (in accordance with ISO/IEC 17050-1)
Christian-Junge-Straße 1
Hamburger Straße 10
D-25337 Elmshorn
erklärt das Produkt:
Mini Super Cub, HBZ4800EU, HBZ4800UK
declares the product: Mini Super Cub, HBZ4800EU, HBZ4800UK
Geräteklasse:1
equipment class:
1
den grundlegenden Anforderungen des §3 und den übrigen einschlägigen Bestimmungen des FTEG (Artikel 3 der R&TTE)
complies with the essential requirements of §3 and other relevant provisions of the FTEG (Article 3 of the R&TTE directive):
EN 300-220
EN 301 489-1, 301 489-3
EN 60950
Elmshorn,
10/9/2008
Steven A. Hall
Geschäftsfuhrer
Managing Director
Birgit Schamuhn
Geschäftsfuhrerin
Managing Director
Horizon Hobby GmbH; Christian-Junge-Straße 1; D-25337 Elmshorn
HR Pi: HRB 1909; UStlDNr,:DE812678792; STR.NR.L 1829812324
Geschäftsführer: Birgit Schamuhn, Steven A. Hall -- Tel.: +49 4121 4619960 • Fax: +49 4121 4619970 eMail: info@horizonhobby.de; Internet: www.horizonhobby.de
Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen, die in unseren Geschäftsräumen eingesehen weden können. Eare bleibt bis zur vollstandigen Bezahlung Eigentum der Horizon Hobby GmbH
68
Anweisungen zur Entsorgung von Elektro-und Elektronik-Altgeräten für Benutzer in der Europäischen Union
Dieses Produkt darf nicht zusammen mit anderem Abfall entsorgt werden. Stattdessen ist der Benutzer dafür
verantwortlich, unbrauchbare Geräte durch Abgabe bei einer speziellen Sammelstelle für das Recycling von
unbrauchbaren elektrischen und elektronischen Geräten zu entsorgen. Die separate Sammlung und das Recycling von
unbrauchbaren Geräten zum Zeitpunkt der Entsorgung hilft, natürliche Ressourcen zu bewahren und sicherzustellen, dass
Geräte auf eine Weise wiederverwertet werden, bei der die menschliche Gesundheit und die Umwelt geschützt werden.
Weitere Informationen dazu, wo Sie unbrauchbare Geräte zum Recycling abgeben können, erhalten Sie bei lokalen Ämtern,
bei der Müllabfuhr für Haushaltsmüll sowie dort, wo Sie das Produkt gekauft haben.
DE
Replacement Parts/Ersatzteile
Part #
English
Deutsch
HBZ1017
7.4V 300mAh Li-Po Battery
7.4V 300mAh Li-Po Akku
HBZ1058
Transmitter Antenna: HBZ/PKZ transmitters
Senderantenne HBZ/PKZ/ZZR/ZZR2
HBZ4747
12V 500mAh AC Power Supply Adapter
12V 500mAh AC Netzadapter
HBZ4804
Prop Shaft w/Hardware
Propellerwelle m. Zubehör
HBZ4807
Propeller
Propeller
HBZ4808
Spinner
Spinner
HBZ4810
Decal Sheet
Dekorbogen
HBZ4812
Fuselage Battery Door with Latch
Akkuklappe
HBZ4814
Firewall with Screws
Motorspant m. Schrauben
HBZ4817
Tail Wheel
Spornrad
69
70
Part #
English
Deutsch
HBZ4818
Landing gear
Fahrgestell
HBZ4820
Standard Wing
Tragfläche
HBZ4824
Wing Hold Down Rods with Caps
Tragflächenhalter
HBZ4825
Complete Tail with Accessories
Leitwerk mit Zubehör
HBZ4826
Cowl
Motorhaube
HBZ4827
White Rubber Bands
Gummibänder weiss
HBZ4829
Complete Gearbox
Getriebe komplett
HBZ4834
Motor with leads and pinion
Motor mit Kabel und Ritzel
HBZ4847
12V DC 2-cell Li-Po Charger (300mA)
12V DC 2-cell Li-Po Ladegerät (300mA)
HBZ4851
ESC/RX Ch 1
Empfänger/Regler Kanal 1
HBZ4852
ESC/RX Ch 2
Empfänger/Regler Kanal 2
HBZ4853
ESC/RX Ch 2
Empfänger/Regler Kanal 3
HBZ4854
ESC/RX Ch 4
Empfänger/Regler Kanal 4
HBZ4855
ESC/RX Ch 5
Empfänger/Regler Kanal 5
HBZ4856
ESC/RX Ch 6
Empfänger/Regler Kanal 6
HBZ4861
Fuselage Ch 1
Rumpf m. Einbauten Kanal 1
HBZ4862
Fuselage Ch 2
Rumpf m. Einbauten Kanal 2
HBZ4863
Fuselage Ch 3
Rumpf m. Einbauten Kanal 3
Part #
English
Deutsch
HBZ4864
Fuselage Ch 4
Rumpf m. Einbauten Kanal 4
HBZ4865
Fuselage Ch 5
Rumpf m. Einbauten Kanal 5
HBZ4866
Fuselage Ch 6
Rumpf m. Einbauten Kanal 6
HBZ4885
Bare Fuselage
Rumpf ohne Einbauten
Optional Parts/Optionales Teile
Part #
English
Deutsch
HBZ6513
Alligator Clip: 12V Power Adapter
Alligator Klemme mit 12 Volt Adapter
EFLA230
Charge Lead w/JST Female
Ladestecker mit JST Buchse
71
©2011 Horizon Hobby, Inc.
HobbyZone and ACT are trademarks or registered trademarks of Horizon Hobby, Inc.
www.hobbyzonerc.com
13984.1
Revised 11/2011
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising