Selbsttätige Freischaltstelle ENS26 Bedienungsanleitung Stand 09

Selbsttätige Freischaltstelle ENS26 Bedienungsanleitung Stand 09
Selbsttätige Freischaltstelle ENS26
Bedienungsanleitung
Stand 09/2005
UfE Umweltfreundliche Energieanlagen GmbH
Joachim-Jungius-Straße 9
D–18059 Rostock
Telefon: +49 3 81 / 405 97 05
Fax: +49 3 81 / 405 97 03
E-Mail: post@ufegmbh.de
web: www.ufegmbh.de
Hinweis
Halten Sie bei Rückfragen an die UfE GmbH die Gerätenummer bereit.
Irrtum oder Fehler in der Dokumentation vorbehalten. Bitte weisen Sie
die UfE GmbH auf Fehler in der Dokumentation hin.
© Urheberrecht
Das Urheberrecht an dieser Bedienungsanleitung verbleibt bei der UfE
GmbH.
Diese Bedienungsanleitung ist für den Betreiber und den Elektroinstallateur bestimmt. Sie enthält Anweisungen und Hinweise, die weder vollständig noch teilweise vervielfältigt, verbreitet oder mit datentechnischen
Methoden übertragen oder zu Zwecken des Wettbewerbs unbefugt verwertet werden dürfen.
Zuwiderhandlungen können strafrechtliche Folgen nach sich ziehen und
verpflichten zu Schadenersatz.
Alle Rechte vorbehalten, insbesondere für den Fall der Patentanmeldung
oder andere Eintragungen.
Technische Änderungen vorbehalten.
Hinweis
Die Freischaltstelle ENS26 und das Messverfahren sind patentrechtlich
geschützt.
Seite 2 von 24
Bedienungsanleitung ENS26
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Konformitätserklärung
Wir
UfE Umweltfreundliche Energieanlagen GmbH
Joachim-Jungius-Straße 9
18059 Rostock
erklären in alleiniger Verantwortung, dass das Produkt
Typ:
Gerätenummer:
Selbsttätige Freischaltstelle ENS26
_____________________
den einschlägigen grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen der EG-Richtlinien
89/336/EWG (Elektromagnetische Verträglichkeit EMV) und
73/23/EWG (Niederspannungsrichtlinie) bzw. dem Gesetz zur Neuordnung der Sicherheit von technischen Arbeitsmitteln und Verbraucherprodukten (Geräte- und Produktsicherheitsgesetz),
sowie den Anforderungen anderer einschlägiger, harmonisierter
Europanormen
entspricht.
Zusätzlich ist die folgende Richtlinie eingehalten:
89/391/EWG (Sicherheits- und Gesundheitsschutz Arbeitnehmer)
Rostock, den ___________
K.-W. Köln
Geschäftsführer
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Bedienungsanleitung ENS26
Seite 3 von 24
Inhaltsverzeichnis
1
Sicherheit ................................................................................5
1.1
1.2
1.3
1.4
1.5
1.6
1.7
1.8
1.9
2
Systembeschreibung ...........................................................12
2.1
2.2
2.3
3
3.2
3.3
4.3
Seite 4 von 24
Einschalten des Systems ............................................15
3.1.1
Optionale LCD-Anzeige beim Startvorgang .15
3.1.2
LED-Anzeige beim Startvorgang .................16
LCD-Anzeigen während des Betriebs (optional)..........16
Ausschalten des Systems............................................18
Störungsbehebung ...............................................................19
4.1
4.2
5
Funktionsprinzip ..........................................................12
LCD-Anzeige und LEDs ..............................................13
Anschlüsse ..................................................................14
Betrieb ...................................................................................15
3.1
4
Allgemeines ...................................................................5
Sicherheitssymbole in dieser Bedienungsanleitung.......5
Verpflichtungen..............................................................6
1.3.1
Verpflichtung des Betreibers..........................6
1.3.2
Pflichten des Fachpersonals..........................6
Gewährleistung und Haftung .........................................7
Unfallverhütungsvorschriften .........................................8
Bestimmungsgemäße Verwendung...............................9
1.6.1
Ausschließlicher Verwendungszweck ............9
1.6.2
Hinweise und Vorschriften beachten .............9
Montage und Anschluss ..............................................10
Betrieb .........................................................................10
Typenschild und CE-Zeichen.......................................11
Allgemeines .................................................................19
Fehleranzeigen auf der optionalen LCD ......................19
4.2.1
Fehlerstatus für Spannung...........................19
4.2.2
Fehlerstatus für Frequenz............................19
4.2.3
Fehlerstatus für Impedanz ...........................20
4.2.4
Störungen der Freischaltstelle ENS26.........20
4.2.5
Fehlertexte bei Netzabweichungen..............21
Fehleranzeigen an den LEDs ......................................22
Technische Daten .................................................................23
Bedienungsanleitung ENS26
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Kapitel 1
Sicherheit
1
1.1
Sicherheit
Allgemeines
In diesem Sicherheitskapitel finden Sie Hinweise und Verhaltensregeln.
Halten Sie diese Hinweise und Regeln unbedingt ein, damit vom Produkt
ausgehende Restrisiken nicht zu einer Störung oder einem Unfall führen
können.
Das Gerät ist an das örtliche Stromnetz angeschlossen. Daher sind die im
Umgang mit Netzspannung üblichen Gefahren auch hier vorhanden.
1.2
Sicherheitssymbole in dieser Bedienungsanleitung
Die folgenden Symbole finden Sie an allen wichtigen Stellen in dieser
Bedienungsanleitung. Beachten Sie diese Hinweise genau und verhalten
Sie sich in diesen Fällen besonders vorsichtig.
Kennzeichnung der Sicherheitshinweise:
Gefahr
Dieser Hinweis signalisiert Verletzungs- und/oder Lebensgefahr,
sofern bestimmte Verhaltensregeln missachtet werden. Wenn Sie
dieses Zeichen in der Bedienungsanleitung sehen, treffen Sie bitte alle
erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen.
Achtung
Dieser Hinweis warnt Sie vor materiellen Schäden sowie vor finanziellen und strafrechtlichen Nachteilen (z. B. Verlust der Garantierechte,
Haftpflichtfälle usw.).
Hinweis
Hier finden Sie wichtige Hinweise und Informationen zum wirkungsvollen, wirtschaftlichen und umweltgerechten Umgang.
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Bedienungsanleitung ENS26
Seite 5 von 24
Kapitel 1
Sicherheit
1.3
1.3.1
Verpflichtungen
Verpflichtung des Betreibers
Der Betreiber verpflichtet sich, nur Fachpersonal mit dem Umgang der
Freischaltstelle ENS26 zu betrauen, das
• mit den grundlegenden Vorschriften über Sicherheit und Unfallverhütung vertraut ist,
• die Bedienungsanleitung, das Sicherheitskapitel und die Warnhinweise gelesen, verstanden und dies durch Unterschrift bestätigt hat.
Der Betreiber stellt dem Fachpersonal stets die gesamte Produktdokumentation zur Verfügung.
Gefahr
Der Betreiber trägt die letzte Verantwortung für die Sicherheit. Diese
Verantwortung kann nicht delegiert werden.
1.3.2
Pflichten des Fachpersonals
Das Fachpersonal muss:
• über eine Konzession zum Anschluss von Elektrogeräten an das öffentliche Stromnetz verfügen,
• die Sicherheit von Dritten und des Gerätes selbst stets sicherstellen,
• die Sicherheits- und Anschlussbestimmungen des Netzbetreibers einhalten,
• die Bedienungsanleitung, das Sicherheitskapitel und die Warnhinweise gelesen und verstanden haben,
• die grundlegenden Vorschriften betreffend Arbeitssicherheit und Unfallverhütung beachten.
Gefahr
Es geht um die Sicherheit von Ihnen und anderen Personen in der
Nähe der ENS26 und um die Sicherheit bei den Arbeiten am Stromnetz.
Seite 6 von 24
Bedienungsanleitung ENS26
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Kapitel 1
Sicherheit
1.4
Gewährleistung und Haftung
Grundsätzlich gelten unsere »Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen«. Diese stehen dem Betreiber spätestens bei Vertragsabschluss
zur Verfügung. Gewährleistungs- und Haftungsansprüche bei Personenund Sachschäden sind ausgeschlossen, wenn sie auf eine oder mehrere der
folgenden Ursachen zurückzuführen sind:
• Nicht bestimmungsgemäße Verwendung der ENS26
• Unsachgemäße Inbetriebnahme, Bedienung und Pflege der ENS26
• Nichtbeachten der Hinweise in der Gesamtdokumentation bezüglich
– Installation, Anschluss
– Inbetriebnahme
– Betrieb
– Reinigung/Pflege
• Eigenmächtige bauliche Veränderungen an der ENS26
• Schäden aus Überspannung, Überlastung, Kurzschluss, mechanischer
Einwirkung, Feuchtigkeit
• Katastrophenfälle durch Fremdkörpereinwirkung und höhere Gewalt
Achtung
Ohne Genehmigung des Herstellers dürfen Sie keine Veränderungen an
der ENS26 vornehmen.
Achtung
Versuchen Sie nicht, das Gerät zu reparieren. Bei einem Eingriff erlischt jede Gewährleistung.
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Bedienungsanleitung ENS26
Seite 7 von 24
Kapitel 1
Sicherheit
1.5
Unfallverhütungsvorschriften
Auftretende Störungen, die die Sicherheit beeinträchtigen, sind sofort zu
beseitigen. Bis zur Störungsbeseitigung darf die ENS26 nicht weiter betrieben werden.
Gefahr
Solarmodule stehen unter Spannung, sobald sie dem Tageslicht ausgesetzt sind. Beachten Sie dies bei den Verkabelungsarbeiten und
treffen Sie geeignete Vorkehrungen.
Gefahr
Das Öffnen des Gerätes ist verboten. Das Gerät kann auch einige
Minuten nach Abschalten noch gefährliche Restspannung führen.
Seite 8 von 24
Bedienungsanleitung ENS26
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Kapitel 1
Sicherheit
1.6
Bestimmungsgemäße Verwendung
Die ENS26 ist gebaut nach dem Stand der Technik und den anerkannten
sicherheitstechnischen Regeln.
Dennoch können bei Verwendung des Gerätes Gefahren für Leib und
Leben des Benutzers oder Dritter sowie Beeinträchtigungen des Gerätes
und anderer Sachwerte entstehen.
1.6.1
Ausschließlicher Verwendungszweck
Die ENS26 ist ausschließlich für die Überwachung von Spannung,
Frequenz und Impedanz einer Phase des Stromnetzes am Einspeisepunkt
einer Stromerzeugungsanlage bestimmt. Bei Erkennung von Über- oder
Unterspannung, Frequenzabweichung oder eines Impedanzsprungs trennt
die ENS26 die Stromerzeugungsanlage allpolig vom öffentlichen Stromnetz.
Jeder darüber hinausgehende Gebrauch gilt als nicht bestimmungsgemäß.
Für daraus resultierende Schäden haftet der Hersteller nicht.
1.6.2
Hinweise und Vorschriften beachten
Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehören auch
• das Beachten aller Hinweise aus dieser Bedienungsanleitung und
• die Einhaltung der vom Hersteller vorgeschriebenen Anschluss- und
Montagebedingungen.
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Bedienungsanleitung ENS26
Seite 9 von 24
Kapitel 1
Sicherheit
1.7
Montage und Anschluss
Beachten Sie für Montage und Anschluss der ENS26 die separate Montageanleitung.
Gefahr
Das Öffnen des Gerätes ist verboten. Das Gerät kann auch einige
Minuten nach Abschalten noch gefährliche Restspannung führen.
1.8
Betrieb
Das Betreiben der ENS26 ist unzulässig:
• bei Überwachungsaufgaben, für die das Gerät nicht ausgelegt ist;
• bei Verwendung von Zubehör, das vom Hersteller nicht freigegeben
ist;
• mit vom Betreiber baulich veränderten Einrichtungen.
Funktionsstörungen sind sofort zu ergründen. Gegebenenfalls sind vom
Betreiber Fachleute anzufordern. Nur wenn die Sicherheit außer Zweifel
steht, darf der Betrieb wieder aufgenommen werden.
Die ENS26 ist für den Betrieb bei Raumtemperaturen zwischen - 20 °C
und + 40 °C vorgesehen (siehe auch Kapitel 5, Technische Daten).
Wenden Sie sich in folgenden Fällen an einen qualifizierten Elektroinstallateur bzw. an den Hersteller:
• Anschlusskabel ist/sind beschädigt;
• Flüssigkeiten oder Fremdkörper sind in das Gerät gelangt;
• das Gerät war Wasser oder Regen ausgesetzt;
• das Gerät ist heruntergefallen bzw. mechanisch beschädigt;
• das Verhalten des Geräts (z. B. LED-Anzeigen oder Meldungen auf
der optionalen LCD, ständiges Schalten) lässt auf einen Fehler
schließen.
Seite 10 von 24
Bedienungsanleitung ENS26
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Kapitel 1
Sicherheit
1.9
Typenschild und CE-Zeichen
Vom Hersteller sind an der ENS26 folgende Angaben in der gezeigten Position angebracht:
A
B
A) Gerätenummer
An dieser Stelle finden Sie die Gerätenummer des Herstellers für Ihre
ENS26.
B) CE-Zeichen
In der rechten unteren Ecke der Frontseite ist das CE-Zeichen angebracht:
Hinweis
Verweisen Sie bei Fragen, Bestellungen oder Aufträgen immer auf die
Gerätenummer Ihrer ENS26. Damit erleichtern Sie die Kommunikation
mit dem Hersteller und vermeiden Fehler in der Bearbeitung Ihrer
Anfrage.
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Bedienungsanleitung ENS26
Seite 11 von 24
Kapitel 2
Systembeschreibung
2
2.1
Systembeschreibung
Funktionsprinzip
Die selbsttätige einphasige Freischaltstelle ENS26 ist ein automatischer
Schalter, der verwendet wird, um dezentrale Stromerzeugungsanlagen mit
dem öffentlichen Stromnetz zu verbinden.
Bei Netzstörungen wird die ENS26 die überwachte Phase der Stromeinspeisung sicher unterbrechen und eine Inselbildung verhindern.
Die folgenden Abweichungen werden überwacht:
• Über- und Unterspannung
• Frequenzabweichung
• Impedanzsprünge
Die Freischaltstelle ersetzt eine sonst vorgeschriebene manuelle Freischaltstelle, die dem Energieversorgungsunternehmen ständig zugänglich
sein muss.
Hinweis
Weitere Informationen zum Funktionsprinzip finden Sie in unserem
Internet-Auftritt www.ufegmbh.de.
Seite 12 von 24
Bedienungsanleitung ENS26
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Kapitel 2
Systembeschreibung
2.2
LCD-Anzeige und LEDs
Auf der Vorderseite der ENS26 sind folgende Anzeigen angebracht:
X XXXXX
A
B
C
A) LCD-Anzeige (optional)
Der Gerätestatus sowie der Netzstatus der überwachten Phase wird auf
einer 2-zeiligen LCD-Anzeige dargestellt. Jede Zeile kann 16 Zeichen abbilden.
B) LEDs der Netzüberwachung
Zusätzlich zur optionalen LCD-Anzeige wird der Geräte- und Netzstatus
der überwachten Phase immer über diese drei LEDs (rot, grün, gelb) angezeigt.
C) LED der Selbstüberwachung (grün)
Diese LED blinkt während des Betriebs ständig und zeigt an, dass die
Selbstüberwachung aktiv ist.
Hinweis
Die Bedeutung der LCD- und LED-Anzeigen ist in Kapitel 3 Betrieb und
Kapitel 4 Störungsbehebung beschrieben.
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Bedienungsanleitung ENS26
Seite 13 von 24
Kapitel 2
Systembeschreibung
2.3
Anschlüsse
An der Oberkante der ENS26 sind folgende Anschlüsse vorgesehen:
L
N
L
<EINSPEISER
A
N
<NETZ
B
A 2 Anschlussklemmen zum Anschluss einer Phase und des Nullleiters
(Einspeise-Anlage)
B 2 Anschlussklemmen zum Anschluss einer Phase und des Nullleiters
(Netz)
Hinweis
Der Anschluss des Geräts ist in der Montageanleitung beschrieben.
Seite 14 von 24
Bedienungsanleitung ENS26
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Kapitel 3
Betrieb
3
3.1
Betrieb
Einschalten des Systems
Die ENS26 startet automatisch nach Netzzuschaltung.
3.1.1
Optionale LCD-Anzeige beim Startvorgang
Die optionale LCD-Anzeige zeigt den Status des Einschaltvorgangs an:
D 220,9V 49,9Hz
E26_4_0 Ok
1
Das erste Zeichen gibt den Status der ENS an. Folgende Zustände sind
während des Einschaltvorgangs möglich:
Anzeige
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Bedeutung
i
Die ENS26 befindet sich nach dem Reset im Initialisierungszustand.
w
Nach der Initialisierung werden alle Fehlerbits gelöscht und
eine fest eingestellte Zeit gewartet.
r
Die ENS26 wartet auf ein Rücksendesignal.
^
Die ENS26 schaltet nach der Wartezeit auf.
D
F
I
Die ENS26 ist aufgeschaltet, das Netz ist im zulässigen
Bereich und es wird eingespeist. Das Netz wird ständig
überwacht. Die Buchstaben bedeuten: D = Einstellung für
Deutschland, Österreich und Schweiz, F = Einstellung für
Frankreich, I = Einstellung für Italien.
X
Die ENS26 hat die Einspeisung unterbrochen.
Bedienungsanleitung ENS26
Seite 15 von 24
Kapitel 3
Betrieb
3.1.2
LED-Anzeige beim Startvorgang
Die drei Anzeige-LEDs für Geräte- und Phasenstatus leuchten beim Startvorgang wie folgt:
Anzeige
Bedeutung
Beim Start leuchten zuerst alle LEDs.
Nach ca. 1 s wird auf ein Lauflicht umgeschaltet.
Das Netz ist in Ordnung und die ENS26 schaltet auf. Im
Betrieb leuchtet die grüne LED konstant und die gelbe LED
blinkt.
3.2
LCD-Anzeigen während des Betriebs (optional)
Die LCD-Anzeige durchläuft kontinuierlich folgende Anzeigemodi:
erste Anzeige
Länderkennung, Netzspannung, Netzfrequenz, Einschaltvorgänge nach
letztem Reset, Netzzustand und Software-Version bzw. Fehlermeldungen.
A
B
C
D 220,9V 49,9Hz
E26_4_0 Ok
1
F
E
Anzeige
Seite 16 von 24
D
Bedeutung
A
Länderkennung plus Fehlerstatus.
Die Buchstaben der Länderkennung bedeuten:
D = Einstellung für Deutschland, Österreich und Schweiz,
F = Einstellung für Frankreich, I = Einstellung für Italien.
B
Netzspannung der überwachten Phase
C
Netzfrequenz
D
Anzahl der Einschaltungen nach dem letzten Reset.
E
Netzzustand ok.
F
Software-Version oder Fehlerstatus.
Bedienungsanleitung ENS26
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Kapitel 3
Betrieb
zweite Anzeige
Daten der 10-Minuten-Mittelwerte
A
Ua: 231V
Ul: 252V
B
Anzeige
Bedeutung
A
10-Minuten-Mittelwert der Spannung oder Fehlerstatus der
Netzspannung.
B
Obere Abschaltschwelle für den 10-Minuten-Mittelwert.
dritte Anzeige
Impedanzen der überwachten Phase und Abschaltschwellen
A
B
C
D
Z= 0,44 24P 97%
-0,20 0,03 0,20
G
F
Anzeige
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
E
Bedeutung
A
Phasen-Status.
B
Schätzwert für absolute Impedanz dieser Phase.
C
Anzahl der Mess-Pulse pro Sekunde.
D
Eigenanteil der ENS26 am Gesamtmesssignal.
E
Dynamische obere Abschaltschwelle für den Impedanzsprung.
F
Letzter ermittelter Impedanzsprung.
G
Dynamische untere Abschaltschwelle für den Impedanzsprung.
Bedienungsanleitung ENS26
Seite 17 von 24
Kapitel 3
Betrieb
vierte Anzeige
letzter aufgetretener Fehler, Information geht mit Reset der ENS verloren
A
B
C
1d ago 30 s 2
Imp.ToHi R= 9.20
E
D
Anzeige
Bedeutung
A
Zeit seit dem letzten Fehler (s = Sekunden, m = Minuten,
h = Stunden, d = Tage, w = Wochen, a = Jahre)
B
Dauer des letzten Fehlers (s = Sekunden, m = Minuten,
h = Stunden, d = Tage, w = Wochen, a = Jahre)
C
Einschaltvorgänge seit dem letzten Reset
D
Fehlertext (siehe auch Kapitel 4)
E
Fehlerwert (im Beispiel: die Phasen-Impedanz mit 9,2 Ohm
zu hoch)
Treten Hardwarefehler oder Netzfehler auf, wird die untere Zeile der ersten Anzeige einen Fehlertext enthalten.
Hinweis
Die Bedeutungen der Fehlertexte und der Fehlerstatus-Anzeigen sind im
Kapitel 4 Störungsbehebung beschrieben.
Achtung
Prüfen Sie regelmäßig die Funktion der ENS26. Leuchtet z. B. ständig
eine rote LED so ist ggf. die ENS26 defekt und es wird kein Strom eingespeist (siehe auch Kapitel 4 Störungsbehebung).
3.3
Ausschalten des Systems
Die ENS26 kann nicht abgeschaltet werden. Das Gerät geht in Ruhefunktion, falls keine Spannung zur Verfügung steht. Es nimmt seine Arbeit bei
ausreichender Spannung sofort wieder auf.
Seite 18 von 24
Bedienungsanleitung ENS26
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Kapitel 4
Störungsbehebung
4
4.1
Störungsbehebung
Allgemeines
Bei wiederholten Problemen mit dem Netz (z. B. häufiges Ausschalten
wegen Netzüber- oder Netzunterspannungen) sollten Sie sich mit dem
Netzbetreiber in Verbindung setzen und die Netzqualität am Einspeiseort
prüfen lassen.
Gerade in ländlichen Gebieten oder in Gebieten mit starken Netzschwankungen durch nahegelegene Industriebetriebe kann ein häufiges Trennen
vom Netz beobachtet werden.
4.2
4.2.1
Fehleranzeigen auf der optionalen LCD
Fehlerstatus für Spannung
LCD-Anzeige
4.2.2
Fehlerursache
^250
Überspannung
v150
Unterspannung
/280
Überspannung bei der
Schnellabschaltung
_130
Unterspannung bei der
Schnellabschaltung
M250
Überspannung im 10Minuten-Mittelwert
empfohlene Maßnahme
Falls die Netzschwankungen häufiger
vorkommen, sollten Sie
sich mit Ihrem Netzbetreiber in Verbindung
setzen.
Fehlerstatus für Frequenz
LCD-Anzeige
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Fehlerursache
^50,90
Frequenz ist zu hoch.
v48,00
Frequenz ist zu niedrig.
j48,00
Frequenzsprung wurde
erkannt (RoCoF)
Bedienungsanleitung ENS26
empfohlene Maßnahme
Falls die Netzschwankungen häufiger
vorkommen, sollten Sie
sich mit Ihrem Netzbetreiber in Verbindung
setzen.
Seite 19 von 24
Kapitel 4
Störungsbehebung
4.2.3
Fehlerstatus für Impedanz
LCD-Anzeige
4.2.4
Fehlerursache
^ 9,25
Impedanz erscheint unplausibel zu hoch.
v -0,99
Impedanz erscheint unplausibel zu niedrig
(negativ).
n 0,33
p 0,44
Impedanzsprung wurde
erkannt.
empfohlene Maßnahme
Falls die Netzschwankungen häufiger
vorkommen, sollten Sie
sich mit Ihrem Netzbetreiber in Verbindung
setzen.
Störungen der Freischaltstelle ENS26
Bei auftretenden Fehlern wird in der unteren Zeile der ersten Anzeige folgender Text eingeblendet:
LCD-Anzeige
Hardware1Err:###
Hardware2Err:###
Hardware3Err:###
TimerErr:###
Bedeutung
Ein Messfehler oder ein Hardwarefehler der
ENS26 hat eine Abschaltung begründet. Die
nachfolgende Zahl (###) ist ein Fehlercode für
den Hersteller. Bei kurzem Auftreten handelt es
sich um einen Messfehler. Schaltet die ENS26
dauerhaft nicht ein, muss sie getauscht werden.
Hinweis
Die ENS26 kann vor Ort nicht repariert werden. Informieren Sie den
Fachbetrieb, dass ein Tauschgerät erforderlich ist.
Seite 20 von 24
Bedienungsanleitung ENS26
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Kapitel 4
Störungsbehebung
4.2.5
Fehlertexte bei Netzabweichungen
Bei einer Netzabweichung wird in der unteren Zeile der ersten Anzeige
folgender Text eingeblendet:
LCD-Anzeige
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Bedeutung
Imp.PJp dR= 1.20
Imp.NJp dR=-1.20
Ein Impedanzsprung wurde erkannt.
Imp.ToHi R= 9.20
Imp.ToLo R=-0,99
Die Impedanz ist zu hoch oder zu niedrig.
Freq.ToHi F=50.83
Freq.ToLo F=46.83
Die Frequenz ist zu hoch oder zu niedrig.
Frq.Jmp dF=-600
Abschaltung nach RoCoF, Wert in mHz/s
Spa.THi Ua=260.0
Die Netzspannung ist zu hoch, Reaktionszeit 10
Minuten.
Spa.ToHi U=265.3
Spa.ToLo U=130.4
Die Netzspannung ist zu hoch oder zu niedrig,
Reaktionszeit 200 ms.
Spa.THi Uf=310.0
Spa.TLo Uf=120.3
Die Netzspannung ist zu hoch oder zu niedrig,
Reaktionszeit 20 ms, Schnellabschaltung für
Geräteschutz
Bedienungsanleitung ENS26
Seite 21 von 24
Kapitel 4
Störungsbehebung
4.3
Fehleranzeigen an den LEDs
LED-Anzeige
Fehlerursache
empfohlene Maßnahme
Frequenzfehler
Rot leuchtet, grün
blinkt
Spannungsfehler
Rot und grün blinken
gleichzeitig
Impedanzfehler
Warten Sie, bis das Netz
wieder zuschaltet.
Wenden Sie sich bei
längerem Netzausfall an
den Netzbetreiber.
Rot und grün blinken
abwechselnd
Anzeige des Impedanzsprung-Schwellwerts:
kurzes Aufleuchten = 0,1 Ohm
langes Aufleuchten = 0,5 Ohm.
kurz, kurz, lang = 0,1 + 0,1 + 0,5 = 0,7 Ohm
LED ständig an: Schwelle ist auf 1 Ohm oder
darüber eingestellt.
oder
Rot leuchtet
Messfehler oder
ENS26 ist ausgefallen
Leuchtet die LED bei
vorhandenem Netz länger als 1 Minute, so wird
die ENS26 defekt sein.
Lassen Sie die ENS26
von einem Fachbetrieb
tauschen.
Hinweis
Die ENS26 kann vor Ort nicht repariert werden. Informieren Sie den
Fachbetrieb, dass ein Tauschgerät erforderlich ist.
Seite 22 von 24
Bedienungsanleitung ENS26
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Kapitel 5
Technische Daten
5
Technische Daten
Schaltleistung
max. 5750 W
Eigenverbrauch
1,5 W
Gehäuse
Kunststoff, zur Montage auf der
Hutschiene geeignet
Außenabmessungen (B x H x T)
146 mm x 111 mm x 80 mm
Ausschnittmaße (B x H)
146 mm x 73 mm
Umgebungsbedingungen
- 20 °C bis + 40 °C,
10 bis 90 % relative Luftfeuchte,
nicht kondensierend
Nennstrom des Einspeisers
max. 25 A
Das Gerät trennt das Netz bei folgenden festgelegten Bedingungen
(entspricht DIN VDE 0126):
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Überspannung
(schnelle Abschaltung)
> 300 V (Reaktionszeit 0,02 s)
Überspannung
> 264 V (Reaktionszeit 0,2 s)
Überspannung
230 V + 10% über 10 Minuten
Unterspannung
(schnelle Abschaltung)
< 130 V (Reaktionszeit 0,02 s)
Unterspannung
< 185 V (Reaktionszeit 0,2 s)
Frequenzabweichung
+ 0,2 Hz / -2,5 Hz
(Reaktionszeit 0,2 s)
Änderungsrate der Frequenz
(RoCoF = Rate of Change of
Frequency)
> 1 Hz/s
Impedanzsprungerkennung
> 0,5 Ohm (Reaktionszeit 0,5 s)
Bedienungsanleitung ENS26
Seite 23 von 24
Kapitel 5
Technische Daten
Für Ihre Notizen
Seite 24 von 24
Bedienungsanleitung ENS26
Version: A.02
Stand: 20.09.2005
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising