Montage- und Bedienungsanleitung Oel

Montage- und Bedienungsanleitung Oel
Montage- und Bedienungsanleitung
Oel- Brennwertkessel Stand
Typenreihe B 6003 – B 6005
Leistungsbereich: 17,0 bis 30,0 kW
Kesselschaltfeld Theta Norm
Öl-Brennwertheizkessel B 6000
Gussheizkessel
Heizungsvorlauf
Abgaswärmetauscher
Heizungsrücklauf
Abgasanschluss
Kondensatablauf
KFE-Hahn
AXA Maschinen und Armaturen
GmbH & Co. KG
Postfach 1180 • 48620 Schöppingen
Haverbeck 58 • 48624 Schöppingen
www.axa-heizung.de
Tel.: 02555 -8616 -0
Fax: 02555 -8616 -50
[email protected]
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
Inhaltsverzeichnis
1
Einleitung
3
1.1
Verwendete Symbole
3
1.2
Haftung
3
1.3
Werksgarantie
3
2
Produktbeschreibung
4
2.1
Abmessungen
4
2.2
Technische Daten
5
3
Vorschriften und Normen
3.1
4
4.1
5
Sicherheitshinweis
6
Aufstellen des Kessels
6
Sicherheitshinweis
6
4.1.1 Korrosionsschutz
4.2
Mindestabstände
6
7
5
Allgemeine Hinweise zum Anschluss an die Heizungsanlage
8
6
Abgasanschluss
9
6.1
Abgasanlage
9
6.2
Abgastemperaturbegrenzung
9
7
Anschluss Kondenswasserableitung
7.1
10
Neutralisation
10
8
Anschluss Ölleitung
11
9
Kesselschaltfeld
11
9.1
Elektrischer Anschluss
13
9.2
Verdrahtung Kesselschalfeld
14
9.3
Witterungsgeführte Regelung Typ Theta
14
9.4
Schaltplan
16
10
Erstinbetriebnahme
17
10.1
Erstinbetriebnahme
17
10.2
Checkliste
17
11
Außerbetriebsetzung
18
12
Überprüfung Sicherheitstemperaturbegrenzer STB
18
13
Checkliste bei Störungen
18
14
Wartung
19
15
Notizen
20
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
2
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
1. Einleitung
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
Lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch! Sie enthält alle wichtigen Informationen zur sicheren
und sachgerechten Montage und Inbetriebnahme und Wartung des Gerätes.
Bewahren Sie dies Dokument am Aufstellort der Heizung auf.
Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.
Vielen Dank für Ihr Vertrauen.
AXA – Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG,
Ihr Partner in Sachen Heizung
1.1
Verwendete Symbole
Bei Nichtbeachtung der mit diesem Symbol gekennzeichneten Anweisungen
besteht Gefahr für Leib und Leben, ein Defekt am Gerät ist nicht
auszuschließen.
1.2
Haftung
Für Schäden, die durch Nichtbeachtung dieser Montage- und
Bedienungsanleitung entstehen, übernimmt die Firma AXA keine Haftung!
1.3
Werksgarantie
Dem Eigentümer des Gerätes räumen wir eine Werksgarantie zu den jeweils aktuellen
Bedingungen und Fristen der allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma AXA Maschinen und
Armaturen GmbH & Co. KG ein. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf Schäden die infolge
von natürlicher Abnutzung, unzureichender Wasserqualität, aggressiver Dämpfe oder starker
Staubanfall entstanden sind. Garantiearbeiten werden grundsätzlich nur vom Werkskundendienst
ausgeführt. Wir können Ihnen daher etwaige Kosten, die Ihnen bei der Durchführung von Arbeiten
an dem Gerät während der Garantiezeit entstehen nur dann erstatten, wenn wir Ihnen einen
entsprechenden Auftrag erteilt haben und es sich um einen Garantiefall handelt.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
3
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
2
Produktbeschreibung
Bodenstehende Öl-Brennwert-Unit, vorgesehen als Wärmeerzeuger in WarmwasserHeizungsanlagen nach DIN EN 12828 / EN 303 sowie Wirkungsgradrichtlinie, bauartzugelassen;
geeignet für gleitend abgesenkte Kesseltemperatur. Kesselkörper in Gliederbauweise bestehend
aus je einem Vorderglied mit zwei Reinigungsöffnungen mit Schauloch und Isolierstein, mit einem
bis zwei Mittelgliedern und einem Hinterglied. Alle Glieder bestehen aus dem Werkstoff GG 20
nach DIN 1691.
Extern nach geschalteter hochwertiger Öl-Brennwert-Wärmetauscher aus Edelstahl für den
Abgaskondensationsbetrieb. Betriebsüberwachung des Abgas-Wärmetauschers mittels
Abgasfühler als STB.
Moderner Öl-Blaubrenner BNR für umweltfreundliche Verbrennung, geeignet für Heizöl EL
Standard und schwefelarm nach DIN 51603 (< 0,005%).
Kesselschaltfeld Theta Unit 23 B mit witterungsgeführter Regelung für einstufigen Wärmeerzeuger,
Direktheizkreis, Mischerkreis und Warmwasserbetrieb in gleitender Fahrweise.
Der Kessel ist geeignet für raumluftabhängige Betriebsweise.
2.1
Abmessungen
L
600
270
365
1
2
3
130
320
6
170
1 Kabeldurchführung
4 Abgasanschluss
2 Heizungsvorlauf
5 Durchführung Schlauch Siphon
3 Heizungsrücklauf
6 KFE-Hahn
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
5
80
170
300
4
625
5
525
705
890
4
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
2.2
Technische Daten
Kesseltyp
Wärmeleistungsbereich
Nennwärmebelastung 50 / 30 °C
Wärmeleistungsbereich bei 50 / 30 °C
Wärmeleistungsbereich bei 80 / 60 °C
Wirkungsgrad (tVL/tRL=80/60° C)
Wirkungsgrad (tVL/tRL=50/30° C)
Bauartzulassung Nr.
Kesselglieder
Turbulatoren
Gewicht
Länge L
Brennraum Ø
Brennraumtiefe
HZ-Vorlauf / HZ-Rücklauf
Austritt Abgas Ø
Wasserinhalt
zul. Betriebsdruck
max. Betriebstemperatur
Widerstand
wasserseitig bei ∆T=20K
abgasseitig
Abgastemperatur bei 50 / 30 °C
Abgastemperatur bei 80 / 60 °C
Abgasmassenstrom
CO2 - Gehalt %
Verfügbarer Förderdruck
Netzanschluss
Schutzart
kW
kW
kW
kW
%
%
B 6003
17 – 21
21,3
17,6 – 21,7
16,6 – 20,5
97,7
103,6
3
187
B 6004
B 6005
21 – 26
26 – 30
26,4
38,5
21,7 – 26,8
26,7 – 30,8
20,4 – 25,3
25,2 – 29,1
97,4
97,1
103,3
102,9
15-226-557 X
3
4
2
2
196
232
kg
mm
mm
mm
R
mm
ltr.
bar
°C
1215
270
370
1“
80
20
3
100
1215
270
370
1“
80
20
3
100
1315
270
470
1“
80
24
3
100
hPa
hPa
°C
°C
kg/h
%
h/Pa
66
0,02
35
68
25
11,5/12,9
0,85
85
0,03
39
72
31
11,5/12,9
0,70
101
0,05
46
76
38
11,5/12,9
0,60
220-230V∼, 50Hz
IP 20
Niedertemperaturbetrieb: Vorlauftemperatur = 55°C ; Rücklauftemperatur= 45°C;
Umgebungstemperatur= 20°C
3
Vorschriften und Normen
Vor Aufstellung der Anlage ist grundsätzlich der/die zuständige/r
Bezirksschornsteinfegermeister/in zu informieren.
Nach der Inbetriebnahme ist der Betreiber verpflichtet, eine Messung durch den/die
zuständige/n Bezirksschornsteinfegermeister/in durchführen zu lassen.
Bei der Aufstellung und Installation des Öl-Brennwert Gerätes sind die baurechtlichen,
gewerblichen und wasserrechtlichen Vorschriften, Richtlinien und Normen zu beachten.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
5
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
3.1
Sicherheitshinweis
Bitte beachten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit, dass die Aufstellung, Installation,
Elektroinstallation und Erstinbetriebnahme nur durch einen anerkannten
Fachhandwerksbetrieb vorgenommen werden darf! Dieser ist auch für Wartung,
Reinigung und Reparatur an diesem Gerät zuständig.
4
•
Bei Schäden an der Anlage darf diese nicht weiter betrieben werden
•
Es dürfen nur Originale Ersatzteile verwendet werden
•
Eigenmächtige Veränderungen und Umbauten sind nicht gestattet, da diese zu
Gefahr für Leib und Leben und Schäden am Gerät führen.
•
Bei raumluftabhängigem Betrieb dürfen Be- und Entlüftung nicht zugestellt oder
verschlossen werden.
•
Verwenden Sie Wasser aus der Heizanlage niemals als Trinkwasser! Es ist
durch Ablagerungen verunreinigt.
Aufstellen des Kessels
4.1
Sicherheitshinweis
Der Aufstellort muss trocken und frostfrei (0°C bis 45°C) sein.
Bei raumluftabhängigem Betrieb muss der Heizraum eine funktionsfähige und ausreichende Beund Entlüftung haben, staub- und flusenfrei sein.
Bei Aufstellung des Kessels auf brennbarem Boden ist zuvor ein feuerfester Bodenschutz
auszulegen. Der Kessel muss waagerecht und auf festem Untergrund montiert werden.
Entzündliche Materialien oder Flüssigkeiten dürfen nicht in der Nähe des Heizkessels gelagert
oder verwendet werden. Brandschutz beachten!
4.1.1
Korrosionsschutz
Bei raumluftabhängigem Betrieb darf das Gerät nur in Räumen mit sauberer Verbrennungsluft
aufgestellt werden. Eine Verunreinigung der Verbrennungsluft durch chlorierte und/oder fluorierte
Verbindungen (z.B. Lösungsmitteln, Anstrichen, Reinigungsmitteln, Waschmitteln, Klebstoffen,
Streusalz, Spraydosen) muss vermieden werden.
Im Aufstellraum darf keine Wäsche gewaschen und getrocknet werden. Außerdem soll kein
Wäschtrockner im Aufstellraum betrieben werden.
Wird der Wärmeerzeuger an eine Fußbodenheizung mit nicht sauerstoffdichtem Kunststoffrohr
gemäß DIN 4726 angeschlossen, ist eine Anlagentrennung über einen Wärmetauscher
vorzusehen.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
6
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
4.2
Mindestabstände
1
0
+
1 470
-
0
12
3
; 0
8
;0 12 2
8
;1 0
02 1. 15
5 17
.9
.16 4
1 2 1;2 0
7
.9
9
5
;3
5
0
0
;4
7
1
7
26
.9
;5 0
. 5
7
1 2
0
1 9
1
67
.9
80
.9
99
4
;6
9
3
6
;7
0
2
1
7
1 .9
10
00
0
50
0
60
0
50
890
1
0
+
-
10
00
0
50
0
60
0
50
Bei der Aufstellung des Kessels müssen die vorgegebenen Mindestabstände zu
den Wänden beachtet werden und dürfen auch später nicht verändert werden.
Der Kessel muss vollkommen waagerecht und auf festem Untergrund montiert
werden.
Der Kessel kann an den Stellfüße mittels eines
Maulschlüssels Größe SW 17 justiert werden.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
7
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
5
Allgemeine Hinweise zum Anschluss an die Heizungsanlage
Bitte überprüfen Sie vor Beginn der Montage den Lieferumfang auf Vollständigkeit
und Unversehrtheit!
Vor dem Anschluss des Kessels an die Heizungsanlage ist diese sorgfältig
durchzuspülen, damit kein Schmutz in den Kessel gelangt.
Bei der Aufstellung und Installation des Öl-Brennwert Gerätes sind die
baurechtlichen, gewerblichen und wasserrechtlichen Vorschriften, Richtlinien und
Normen zu beachten
• Bei älteren Anlagen muss im Rücklauf vor dem Eintritt in den Kessel ein Filter in den Heizkreis
eingesetzt werden.
• Zur Vermeidung von Korrosionsschäden in der Heizungsanlage ist Heizwasser in
Trinkwasserqualität unter Berücksichtigung der Anforderungen gemäß VDI-Richtlinie 2035,
Vermeidung von Schäden in Warmwasser-Heizanlagen, zu verwenden.
• Der pH-Wert des Anlagenwassers muss zwischen 6 und 9 liegen.
• Wird der Wärmeerzeuger an eine Fußbodenheizung mit nicht sauerstoffdichtem Kunststoffrohr
gemäß DIN 4726 angeschlossen, ist eine Anlagentrennung über einen Wärmetauscher
vorzusehen.
• Absperrvorrichtungen, Pumpen und Sicherheitsbaugruppen müssen bauseits beigestellt und
extern montiert werden.
• Zwischen Heizkessel und Sicherheitsventil darf keinerlei Vorrichtung liegen die den Durchfluss
des Ablaufenden Mediums ganz oder teilweise behindern könnte.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
8
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
6
Abgasanschluss
Halten Sie auf Grund regionaler Bestimmungen bezüglich der Abgaswege, Reinigungsöffnungen und dergleichen vor Beginn der Montage
unbedingt Rücksprache mit der/dem zuständigen Schornsteinfegermeister/in.
Da das Abgassystem unter Druck betrieben wird, muss es entweder an einer
Außenwand oder in einem gemauerten Schacht mit Belüftung installiert werden.
Die Belüftung erfolgt entweder
• durch eine Eintrittöffnung im unteren Bereich zur Entnahme von Luft entweder
aus gemeinsam belüfteten Bereichen oder direkt von draußen, oder
• durch eine Austrittsöffnung im oberen Bereich nach außen.
Der Mindestquerschnitt der Entlüftung und der vorzusehenden Öffnung muss
mindestens 100 cm², (freier Querschnitt) betragen.
Außerdem ist eine Revisionsöffnung zur Inspektion der Abgasanlage vorzusehen.
Die Dichtheit des Abgassystems gemäß der geltenden
Vorschriften kontrollieren.
6.1
Abgasanlage
Der Kessel soll so aufgestellt werden, dass die Anbindung an den Schornstein so kurz wie möglich
ist. Die Abgasleitungen sind mit einem Gefälle von 3% zum Kessel zu verlegen. Die Verwendung
von Bögen ist auf ein Minimum zu reduzieren.
Die Abgastemperaturen werden durch den nachgeschalteten Abgas-Wärmetauscher, je nach
Betriebszustand und Kesselleistung, bis unter 50°C abgekühlt. Das dabei entstehende Kondensat
ist extrem sauer. Um Korrosionsschäden vorzubeugen, ist daher ein säurebeständiges
Abgassystem erforderlich.
Das gesamte Abgassystem ist druckdicht auszuführen. Die Dichtheit ist gemäß der
geltenden Vorschriften zu kontrollieren. Die Kunststoff-Abgasleitung muss eine
baurechtliche Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) haben. Die
Abgasleitung ist nach den Richtlinien für die Zulassung von Abgasanlagen für Abgas
mit niedrigen Temperaturen anzuschließen (max. zul. Abgastemperatur 120°C).
Beachten Sie die Montageanleitung des jeweilig gewählten Abgassystems!
6.2
Abgastemperaturbegrenzung
Kommen Abgasleitungen aus Kunststoff zum Einsatz, muss durch die Verwendung eines
Abgastemperaturbegrenzers (ATB) sichergestellt werden, dass das Abgassystem durch
Überschreitung der Abgastemperatur keinen Schaden nimmt.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
9
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
Der ATB befindet sich im Schaltfeldraum des Kessels. Er ist in Reihe geschaltet mit dem
Sicherheitstemperaturbegrenzer (Anschluss 2 „Sicherheitskreis 1“ am Schaltfeld Theta).
Entriegelungsknopf
Über einen Kapillarfühler auf der Rückseite des
Abgaswärmetauschers, misst der ATB die
Abgastemperatur. Überschreitet sie einen Wert von
100 °C, verriegelt der ATB und schaltet den Kessel ab.
Zum Entriegeln des ATB die Schalldämmhaube
entfernen. Der Entriegelungsknopf befindet sich unter
einer Schraubkappe unterhalb des Schaltfeldkastens
auf der rechten Seite.
7
Anschluss Kondenswasserableitung
• Kesselsiphon füllen, um das Ausströmen von Verbrennungsgasen in den
Raum zu verhindern.
• Die Kondenswasserableitung darf nicht abgedichtet werden.
• Gefälle Abflussrohr mindestens 3 cm pro Meter, maximale horizontale Länge 5
Meter.
• Die Entsorgung von Kondenswasser über die Dachrinne ist nicht zulässig.
• Die Kondenswasserleitungen müssen nach den geltenden Vorschriften
angeschlossen werden.
7.1
Neutralisation
Die Vorschriften des ATV Merkblattes M 251 und die länderspezifischen Maßnahmen sind zu
beachten! Wird der Brennwertkessel mit einem „schwefelarmen“ Heizöl EL betrieben, darf das
anfallende Kondensat ohne Neutralisation in die Kanalisation eingeleitet werden.
Das Kondensat von mit Standard-Heizöl EL (2000 ppm Schwefelgehalt) betriebenen
Brennwertkesseln muss laut der Empfehlung der ATV vor der Einleitung über eine
Neutralisationsanlage neutralisiert werden.
Das Neutralisationsgranulat muss einmal jährlich vom Anlagenbetreiber überprüft und ggf.
erneuert werden.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
10
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
8
Anschluss Ölleitung
Führen Sie die Montage nach den gültigen technischen Regeln mit den vorgeschriebenen
Sicherheitseinrichtungen, z.B. Antiheberfilter, durch. Generell ist eine Einstrang Ölversorgung mit
einem automatischen Einstrang-Entlüfterventil zu empfehlen. Die mitgelieferten Ölschläuche
werden an der Ölpumpe angeschlossen und mit dem Klemmbügel fixiert. Die Absperr- und
Filterarmaturen müssen so angeordnet werden, dass eine fachgerechte Schlauchführung
gewährleistet ist, d.h. die Schläuche dürfen nicht geknickt werden.
9
Kesselschaltfeld
Der Kessel ist mit dem Schaltfeld Theta Norm ausgestattet
10
8
9
2
4
3
5
6
7
1
Pos. 1 Netzschalter Ein (I) / Aus (O)
Netzschalter für alle stromführende Teile, die über den Kessel angeschlossen sind.
Stellung Ein (I): Kessel betriebsbereit
Stellung Aus (O): Kessel stromlos
Pos. 2 Störungsleuchte Brenner
Leuchte brennt, wenn wegen einer Störung der Brenner abschaltet. Nach ca. 60 sec. kann die
Anlage durch Betätigung der Entriegelungstaste am Brenner wieder frei geschaltet werden
(Störungsleuchte erlischt).
Pos. 3 Störungsleuchte Sicherheitstemperaturbegrenzer
Leuchte brennt, wenn der Sicherheitstemperaturbegrenzer wegen Übertemperatur den Brenner
abgeschaltet hat. Entstörung siehe Pos. 7.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
11
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
Pos. 4 Betriebsartenschalter Pumpen für Direktkreispumpe und Speicherladepumpe
Stellung Automatik: Die Pumpe wird über die witterungsgeführte Regelung Typ Theta
angesteuert. Diese Schalterstellung muss immer gewählt werden bei Einsatz einer
witterungsgeführte Regelung.
Stellung Aus: Die Pumpe ist außer Betrieb.
Stellung Hand: Die Pumpe läuft im Dauerbetrieb. Diese Schalterstellung muss immer
gewählt werden, wenn eine witterungsgeführte Regelung nicht vorhanden oder defekt ist.
Pos. 5 Schalter Brennersteuerung Automatik/Hand/TÜV
Stellung Automatik: Der Brenner wird über die witterungsgeführte Regelung angesteuert.
Diese Schalterstellung muss immer gewählt werden bei Einsatz einer
witterungsgeführte Regelung.
Stellung Hand: Der Brenner wird über das Kesselthermostat ein- und ausgeschaltet. Diese
Schalterstellung muss immer gewählt werden, wenn eine witterungsgeführte
Regelung nicht vorhanden oder defekt ist.
Stellung TÜV: Durch festhalten des Schalters in dieser Stellung, wird das
Kesselthermostat überbrückt und der Kessel fährt auf maximale Temperatur, bis der
Sicherheitstemperaturbegrenzer wegen Übertemperatur den Brenner abschaltet.
Pos. 6 Sicherung 6,3 A
Pos. 7 Sicherheitstemperaturbegrenzer STB
Bei Übertemperatur im Kessel schaltet der Sicherheitstemperaturbegrenzer den Brenner ab, die
Störungsleuchte Pos. 3 leuchtet. Nach Behebung der Störungsursache muss der
Sicherheitstemperaturbegrenzer durch Betätigen des Druckknopfes unter der Schraubkappe
wieder freigegeben werden.
Pos. 8 Kesselthermometer 20 - 120°C
Pos. 9 Kesselthermostat
Dient zur Einstellung der Kesseltemperatur zwischen 30 und 90°C. Wenn eine
witterungsgeführte Regelung vorhanden ist, muss der Kesselthermostat auf die höchste
Einstellung gebracht werden.
Pos. 10 Ausschnitt für witterungsgeführte Regelung
Das Schaltfeld kann auf Wunsch mit einer witterungsgeführten Regelung Typ Theta geliefert
oder nachgerüstet werden.
Die genaue Beschreibung des Kesselschaltfeldes und ggf. der
witterungsgeführten Regelung entnehmen Sie bitte der beiliegenden
“Fachmannanleitung Montage- und Installationshinweise Regelsystem Theta“.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
12
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
9.1
Elektrischer Anschluss
• Nur durch elektrotechnische Fachkraft!
• Vergewissern Sie sich vor Beginn der Arbeiten dass das Gerät
spannungslos ist! Lebensgefahr!
• Bei der Installation sind in Deutschland die VDE- und örtlichen Bestimmungen,
in allen anderen Ländern die einschlägigen Vorschriften zu beachten.
• Der Öl-Brennwertkessel muss über einen Heizungsnotschalter abschaltbar
sein.
• Alle angeschlossenen Komponenten müssen gemäß VDE ausgeführt sein.
Achtung! Lebensgefahr! Der Anschluss an die Netzspannung (230V) ist
erst nach vollständiger Verdrahtung der restlichen
Regelungskomponenten durchzuführen!
Alle Installationsmaßnahmen, insbesondere die Schutzmaßnahmen sind entsprechend den VDEVorschriften sowie etwaigen Sondervorschriften der örtlichen Energiebetriebe zu realisieren. Die
Elektroinstallation ist nur durch einen vom zuständigen EVU zugelassenen Fachmann
durchzuführen.
Der Heizkessel muss über eine geeignete Einrichtung (Schalter, Schütze, LS-Schalter,
Sicherungen usw.), die installationsseitig vorzusehen ist, allpolig vom Netz zu trennen sein.
Für den Anschluss ist flexibles Leitungsmaterial mit ausreichender Querschnittsauslegung zu
verwenden. Die Verlegung aller installationsseitig zu erbringenden Leitungen hat so zu erfolgen,
daß deren Isolation nicht durch Berühren oder unmittelbare Nähe heißer Kesselteile beschädigt
werden kann.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
13
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
9.2
Verdrahtung Kesselschalfeld
Kabeldurchführung
Zugentlastungen
Schaltfeld
Durchbruch für Brennerkabelführung
(wahlweise links oder rechts, je nach
Brennerausführung)
Vorgehensweise
1. Obere Kesselabdeckung abnehmen. Dazu Schrauben an der Abdeckung auf der
Kesselrückseite entfernen, Abdeckung hinten anheben und nach vorne schieben.
2. Alle erforderlichen Kabel für Netzanschluss, Pumpen usw. durch die Kesselrückseite und durch
die Kabeldurchführung im Klemmkasten zu den Klemmen führen.
3. Kabel gemäß der Vorgabe “Fachmannanleitung Montage- und Installationshinweise
Regelsystem Theta“ im Klemmkasten verdrahten und mit den Zugentlastungen im
Klemmkasten befestigen.
4. Brennerkabel an den Brennerstecker anschließen, durch den seitliche Kabelbinder führen,
durch die Gummitüllen ziehen und gemäß Klemmenbezeichnung im Klemmkasten anschließen.
9.3
Witterungsgeführte Regelung Typ Theta
Der Kessel kann optional mit einer witterungsgeführten Regelung Typ Theta geliefert oder
nachgerüstet werden. Im Schaltfeld ist hierfür ein Ausschnitt (Pos. 10) vorgesehen. Das Schaltfeld
ist vorverdrahtet für den Einsatz der Theta-Regelung bis zum Typ 233B.
Bei Einsatz einer Theta-Regelung muss am Schaltfeld die Steckverbindung T2 gelöst und die
Regleranbindung durch Verbinden der Stecker T2/S und T2/R hergestellt werden.
Einstellung am Schaltfeld
• Betriebsartenschalter Pumpe Pos. 4 auf "Automatik" einstellen.
• Schalter Brennersteuerung Pos. 5 auf "Automatik" einstellen.
• Kesselthermostat auf maximale Stellung drehen.
Kesselfühler KVT 20/5 (2 m)
Der Fühler wird an der Anschlussklemmleiste SF des Kesselschaltfeldes angeschlossen und
muss in die Tauchhülse am Speicher eingeführt werden.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
14
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
Speicherfühler KVT 20/5 (5 m)
Der Speicherfühler ist bereits am Kesselschaltfeld angeschlossen. Er muss bauseits durch eine
Kabeldurchführung im Klemmkasten und die Kesselrückseite zum Brauchwasserspeicher
geführt und in dort in die Tauchhülse eingeführt werden.
Außenfühler AF 200
Der Außenfühler muss bauseits an der Anschlussklemmleiste AF
des Kesselschaltfeldes angeschlossen werden.
Die Montage des Fühlers erfolgt an der kältesten Gebäudeseite
(Nord bzw. Nord-Ost) oder bei unterschiedlich bevorzugten
Belegungsrichtungen auf der entsprechend zugeordneten
Gebäudeseite. Der Montageort ist so zu wählen, dass falsche
Temperatureinflüsse (Kamin, Warmluft aus Luftschächten,
Sonneneinstrahlung etc.) nicht auf den Fühler einwirken.
richtig
falsch
Die Fühlerleitung muss grundsätzlich separat verlegt werden!!!
Um den Fühler vor Korrosionsschäden zu schützen, muss er so installiert werden,
dass keine Feuchtigkeit durch die Kabeleinführung dringen kann. (siehe Abbildung)
Vorlauffühler Mischerkreis VF 202
Sollen zusätzlich ein oder zwei Mischerkreise angesteuert werden, müssen bauseits die
erforderlichen Vorlauffühler vom Typ VF 202 an den Anschlussklemmleiste VF1 und VF2 des
Kesselschaltfeldes angeschlossen werden.
Anschluss Fernbedienung RFF / Raumstation RS
Der Anschluss einer Fernbedienung Typ RFF oder einer Raumstation Typ RS ist nur in
Verbindung mit einer Theta-Regelung möglich und erfolgt an der Anschlussklemmleiste
RS/RFF des Kesselschaltfeldes.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
15
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
9.4
Schaltplan
Steckverbinder T2 für
Regleranbindung
T2/S T2/R
T1
Steckverbinder
für Netzanbindung
B4
S3
T2
T1
N
L1
Brenner
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
Anschlussklemmen
Schaltfeld Theta Norm
16
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
Legende
L1
N
PE
P1
P2
T1
= Außenleiter
= Nullleiter
= Schutzleiter
= Betriebsartenschalter Pumpe 1
= Betriebsartenschalter Pumpe 1
= Steckverbinder Netzanbindung
T2
STB
KTR
H1
H2
A1
= Steckverbinder Regleranbindung
= Sicherheitstemperaturbegrenzer
= Kesseltemperaturbegrenzer
= Störungsleuchte Brenner
= Störungsleuchte Sicherheitstemperaturbegrenzer
= Theta-Regelung
10 Erstinbetriebnahme
Die Erstinbetriebnahme darf nur durch einen Heizungsfachmann erfolgen.
Der Heizungsfachmann hat den Betreiber über Sicherheitseinrichtungen und die
Funktionsweise zu unterrichten und alle erforderlichen Unterlagen zu übergeben.
Die Unterlagen sollen am Aufstellort des Öl-Brennwertheizkessels aufbewahrt
werden.
10.1 Erstinbetriebnahme
1. Befüllen Sie die Heizungsanlage mit einem maximalen Wasserdruck von 1,5 bar!
2. Entlüften Sie die gesamte Heizungsanlage über die installierten Entlüftungsvorrichtungen
an Heizkörpern, Fußbodenheizungsventilen usw. Den Druck während der Entlüftung dabei
stets auf 1,5 bar halten.
3. Öffnen Sie die Brennstoffzufuhr.
4. Schalten Sie den Heizungsnotschalter oder Heizraumsicherung ein.
5. Schalten Sie den Netzschalter (Pos. 1) am Kesselschaltfeld ein.
6. Ggf vorhandene witterungsgeführte Regelung nach beiliegender “Bedienungsanleitung
Regelsystem Theta“ einstellen.
10.2 Checkliste
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Prüfen, ob die vorgeschriebenen Normen und Vorschriften eingehalten wurden.
Prüfen, ob der Heizraum ausreichend Zu- und Abluft hat
Prüfen der wasserseitigen Anschlüsse.
Prüfen, ob die Heizungsanlage ausreichend mit Wasser gefüllt ist
Prüfen, ob sämtliche Regulier-, Absperr- und Sicherheitsorgane die richtige Stellung haben
und ordnungsgemäß arbeiten.
Wasserzirkulation überprüfen, Zwangsumlauf muss gewährleistet sein.
Brennereinstellung, Düsengröße und Düsentyp überprüfen (siehe Anleitung des
eingesetzten Brenners)
Überprüfung der elektrischen Verdrahtung und Verbindungsstecker.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
17
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
9.
Überprüfen der Fühler auf richtigen Sitz. Die Fühler müssen fest an die Innenseite der
Tauchhülse gedrückt sein und dürfen nicht wackeln, evtl. Fühler mit Wärmeleitpaste
einsetzen. Bei losem Sitz der Fühler ist die Wärmeübertragung zu langsam und der Kessel
schaltet, insbesondere bei Wassermangel im Heizungssystem, zu spät ab.
10. Richtige Einstellung der witterungsgeführten Regelung überprüfen.
11. Prüfen, ob ausreichender Kaminzug vorhanden ist und ob die Abgase einwandfrei
abgeführt werden.
12. Ermittlung der Abgasverluste, incl. Russzahl und Kontrolle der einzelnen Schaltfunktionen.
11 Außerbetriebsetzung
1. Über den Netzschalter (Pos. 1) am Kesselschaltfeld den elektrischen Strom abschalten
2. Brennstoffzufuhr stoppen.
Bei Frostgefahr Heizungsanlage und Kessel entleeren. Dazu Heizungswasser
am tiefsten Punkt der Anlage ablassen. Entlüfter am höchsten Punkt der Anlage
dazu öffnen.
12 Überprüfung Sicherheitstemperaturbegrenzer STB
Die Sicherheitsprüfung darf nur vom Heizungsfachmann durchgeführt werden!
Vorgehensweise siehe “Bedienungsanleitung Regelsystem Theta“ einstellen.
Achtung bei Gefahr:
1. Über den Netzschalter (Pos. 1) oder Heizungsnotschalter elektrischen Strom
abschalten.
2. Brennstoffzufuhr stoppen.
3. Im Brandfall Sand oder Trockenlöscher einsetzen.
13 Checkliste bei Störungen
Störung
keine Spannung am Brennerstecker
mögliche Ursachen
Fehler oder Bedienungsfehler am Schaltfeld bzw.
witterungsgeführte Regelung (siehe beiliegende siehe
“Bedienungsanleitung Regelsystem Theta“)
STB verriegelt infolge Übertemperatur
- STB defekt
Æ STB entriegeln
- Regelung oder Fühler defekt
- Umwälzpumpe defekt
ATB verriegelt infolge Übertemperatur
- ATB defekt
Æ ATB entriegeln
- Abgaswärmetauscher verdreckt
- Regelung oder Fühler defekt
Sollte der Fehler im Brenner liegen, so ist nach der Bedienungsanweisung des Brennerherstellers
vorzugehen.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
18
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
14 Wartung
Die Anlage muss laut DIN 4756 mindestens einmal im Jahr durch einen Fachmann gewartet
werden, wenn erforderlich öfters.
Es wird empfohlen hierfür einen Wartungsvertrag abzuschließen.
Für einen zuverlässigen Betrieb ist es
unumgänglich, dass Kesselblock und
Abgaswärmetauscher im Abstand von 12
Monaten einer Reinigung bzw. Kontrolle
unterzogen werden.
Hierzu gehört das gründliche Reinigen der
Kesselwärmetauscheroberfläche von Belägen
mit Staubsauger und Bürste.
Nach dem Entfernen der Brennkammer und
der Abgaszüge sind die Oberflächen gut zu
erreichen. Es ist zu beachten, dass nach
Möglichkeit keine Rückstände aus dem
mittleren Abgaszug mit der Bürste in den
Abgaswärmetauscher geschoben werden, um
einer unnötigen Verschmutzung der nach
geschalteten Heizflächen vorzubeugen.
Nach dem Reinigen des Heizkessels ist der
Abgaswärmetauscher auf Verunreinigungen zu
kontrollieren. Hierzu ist das Abgassystem
hinter dem Kessel zu demontieren, sowie der
Kondensatsiphon. Danach kann der
Wärmetauscher, nach lösen der 6 Muttern am
Flansch, nach hinten gekippt werden.
Nun ist es möglich den Wärmetauscher von
innen zu kontrollieren und zu reinigen.
Eventuelle Verschmutzungen vom reinigen des
Heizkessel können mit einem Staubsauger
entfernt werden. Ein eventueller Schmierfilm
auf der Oberfläche kann mit Hilfe eines Tuches
entfernt werden. Dann ist der Wärmetauscher
mit klarem Wasser auszuspülen bis sich keine
Verschmutzungen mehr in ihm befinden. Bei
stärker Verschmutzung des
Abgaswärmetauscher kann zu Hilfe eine
Kunststoffbürste genommen werden und die
Verschmutzung zu beseitigen.
Vor der Montage von Abgaswärmetauscher und
Frontabdeckung sind Dichtungen auf Funktion zu prüfen und
evtl. zu erneuern.
Bei starken Schwefelverkrustungen im Wärmetauscher findet keine bzw. zu
wenig Kondensation statt. In diesem Fall ist die Rücklauftemperatur zu hoch. Die
Rücklauftemperatur lässt sich durch die Fleißgeschwindigkeit des Heizwasser
bzw. einen hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage beeinflussen.
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
19
Montage- und Bedienungsanleitung Oel-Brennwertkessel B 6000 Theta Norm
15 Notizen
Unsere Montage- und Bedienungsanleitung ist nach bestem Wissen erstellt worden, der Inhalt ist jedoch ohne Rechtsverbindlichkeit.
Die beschriebenen Produkte sind auf die entsprechende Anwendung hin zu prüfen. Technische Änderungen sind uns vorbehalten
AXA-Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Technische Änderungen, Irrtümer sowie Druckfehler vorbehalten!
20
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement