Bedienungsanleitung - USM Kitos Tische_DE - Waldis-AG

Bedienungsanleitung - USM Kitos Tische_DE - Waldis-AG
Bedienungsanleitung
USM Kitos
1Einleitung
1.1Typenbeschreibung
1.2 Allgemeine Sicherheitshinweise
1.3 Reinigung, Wasserschutz
1.4Wartung
1.5Klemmschutz
1.6Kippschutz
1.7Auffahrschutz
1.8Überhitzungsschutz
1.9Stromunterbrucherkennung
1.10Überlastschutz
1.11 Maximale Belastung
1.12 Aufbewahrung Bedienungsanleitung
1.13 Technische Daten
1.14Transport
1.15Nivellieren
1.16 Stolperfallen vermeiden
1.17Inbetriebnahme
2
2.1
2.2
2.3
2.4
2.5
Bedienung USM Kitos B1, C, E Plus, E Advanced und M Plus
Hinweise Tischblatt schieben
Tischblatt schieben USM Kitos E Plus, USM Kitos E Advanced und USM Kitos M Plus
Hinweise Tischblatt schwenken
Tischblatt schwenken USM Kitos E Advanced
Tischblatt neigen USM Kitos B1 und C
3Höhenverstellung
3.1 Mechanischer Handtaster, Höhenanzeige und Kurbel
3.2 Elektronischer Handschalter mit vier Positionen
4Elektrifizierung
4.1 Elektrifizierung USM Kitos A, B1, B3 und C
4.2 Elektrifizierung USM Kitos E / USM Kitos E Meeting / USM Kitos M Meeting
4.3 Elektrifizierung USM Kitos M
4.4 Elektrifizierung USM Kitos E Plus / USM Kitos M Plus
4.5 Elektrifizierung USM Kitos E Advanced
4.6Kabelmanagement
4.7 Funktionstest Elektrifizierung
5Zubehör
5.1 Zubehör USM Kitos A, B1, B3 und C
5.2 Zubehör USM Kitos E, E Plus, E Advanced, M, M Plus, M Meeting und E Meeting
6
Angewendete Normen
6.1EG-Konformitätserklärung
6.2CE-Prüfzeichen
7Störungsbehebung
7.1 Ursachen und Lösungen
USM Kitos Bedienungsanleitung
für starre, mit mechanischer Zugfeder
und motorisch höhenverstellbare
Sitz- und Steharbeitstische des Typs:
– A, B1, B3, C
– E, E Plus, E Advanced, E Meeting
– M, M Plus, M Meeting
Bedienungsanleitung USM Kitos
1 Einleitung
1
2
3
4
1.1 Typenbeschreibung
1.1 Typenbeschreibung
1
USM Kitos A
2
USM Kitos B1
3
USM Kitos B3
USM Kitos A, B1, B3 und C
Aus Säulen, Traversen und Trägerrohren,
verbunden durch einen Spannring, entstehen spezifische Arbeitsplätze.
Als allein stehender Tisch, eine technische Ikone, zeigt er in der Verkettung
seine Stärke. Erhältlich mit unveränderbarer Höhe, mit gerasterter oder mit stufenloser Höhenverstellung, die elektronisch angepasst werden kann.
Durch seine Neigbarkeit ist der USM
Kitos Tisch das ideale Steh- und RednerPult.
Fussausleger verstellbar
Tischblatt neigbar
Fussausleger verstellbar
Fussausleger verstellbar
Dimensionen in mm
L: 900 / T: 750
L: 1500 / T: 750
L: 1750 / T: 750
L: 1800 / T: 900
Eck- und Sechsecktische möglich
Dimensionen in mm
L: 900 / T: 750
L: 1500 / T: 750
L: 1750 / T: 750
L: 1800 / T: 900
Eck- und Sechsecktische möglich
Dimensionen in mm
L: 900 / T: 750
L: 1500 / T: 750
L: 1750 / T: 750
L: 1800 / T: 900
Eck- und Sechsecktische möglich
Säulen 1-teilig
H 740 mm
4
Säulen 2-teilig
gerastert höheneinstellbar
680–780 mm / 1060 mm
Säulen 2-teilig
mit 1 Motor
Hubbereich 700–1200 mm
Verstellzeit ca. 30 Sek.
4
USM Kitos C
Tischblatt neigbar
Fussausleger verstellbar
Dimensionen in mm
L: 900 / T: 750
L: 1500 / T: 750
L: 1750 / T: 750
L: 1800 / T: 900
Eck- und Sechsecktische möglich
Säulen 3-teilig
mit 2 Motoren
Hubbereich 680–1300 mm
Verstellzeit ca. 20 Sek.
5
Bedienungsanleitung USM Kitos
1 Einleitung
5
6
7
8
5 Elektrifizierung
Kabelwanne:
–USM Kitos E: Zugang von vorne
unterhalb des Tischblattes
–USM Kitos M: Zugang von hinten
durch Abklappen des Wannendeckels
– Optionale Klappe für Netzzugang
6 Elektrifizierung
– Zwei Adaptionspunkte für bis zu
vier Accessoires
– Kabelwanne; Zugang von oben
durch Wegschieben des Tischblattes
– Optionale Klappe für Netzzugang
7 Elektrifizierung
– Zwei Adaptionspunkte für bis zu
vier Accessoires
– Kabelwanne; Zugang von oben
durch Wegschieben und Herunterklappen des Tischblattes
– Optionale Klappe für Netzzugang
8 Elektrifizierung
– Kabelwanne; Zugang von allen
Seiten unterhalb des Tischblattes
– Optionale Klappe für Netzzugang
USM Kitos E
Tischblatt Fix
USM Kitos E Plus
Tischblatt schiebbar
USM Kitos E Advanced
Tischblatt schwenkbar
USM Kitos E Meeting
Tischblatt Fix
1.1 Typenbeschreibung
USM Kitos E
Dimensionen in mm
L: 1800 / T: 900 (GS-zertifiziert)
L: 1750 / T: 750
L: 1600 / T: 800 (GS-zertifiziert)
L: 1800 / T: 900
L: 1750 / T: 750
L: 1600 / T: 800
L: 1800 / T: 900
L: 1750 / T: 750
L: 1600 / T: 800
Säulentypen
Höhe:
Höhe:
Höhe:
Mit E1, E2 und E3
werden starre und
motorisch verstellbare
Säulen unterschieden.
E1: 740 mm *
* Ohne Mitteltraverse, optional bei Bestellung mit Mitteltraverse erhältlich.
E1: 740 mm *
* Ohne Mitteltraverse, optional bei Bestellung mit Mitteltraverse erhältlich.
E1: 740 mm *
* Ohne Mitteltraverse, optional bei Bestellung mit Mitteltraverse erhältlich.
E2 mit 1 Motor: 700 – 1200 mm
Verstellzeit ca. 30 Sek.
E2 mit 1 Motor: 700 – 1200 mm
Verstellzeit ca. 30 Sek.
E2 mit 1 Motor: 700 – 1200 mm
Verstellzeit ca. 30 Sek.
USM Kitos M
E3 mit 2 Motoren: 650 – 1300 mm
Verstellzeit ca. 20 Sek.
USM Kitos M
Tischblatt Fix
USM Kitos M Plus
Tischblatt schiebbar
Dimensionen in mm
M steht für mechanisch
höhenverstellbar mittels
Zugfeder
6
L: 1800 / T: 900
L: 1750 / T: 750
L: 1600 / T: 800
Höhe:
M: 700 – 1200 mm
Verstellzeit ca. 1 Sek.
Höhe:
E1: 740 mm
E2 mit 1 Motor: 700 – 1200 mm
Verstellzeit ca. 30 Sek.
E3 mit 2 Motoren: 650 – 1300 mm **
Verstellzeit ca. 20 Sek.
** Als GS-geprüfte Variante erhältlich;
(mit 3 mm Tischkantenradius und
leicht zurückversetzter Mitteltraverse).
L: 2500 / T: 1250
L: 2500 / T: 1000
L: 2250 / T: 1000
E3 mit 2 Motoren: 650 – 1300 mm
Verstellzeit ca. 20 Sek.
E3 mit 2 Motoren: 650 – 1300 mm
Verstellzeit ca. 20 Sek.
L: 1800 / T: 900
L: 1750 / T: 750
L: 1600 / T: 800
Höhe:
M: 700 – 1200 mm
Verstellzeit ca. 1 Sek.
USM Kitos M Meeting
Tischblatt Fix
L: 2250 / T: 1000
L: 2500 / T: 1000
Höhe:
M: 700 – 1150 mm
Verstellzeit ca. 1 Sek.
7
Bedienungsanleitung USM Kitos
Kitos E2
230 V / 50 Hz / 5 A
max. load 75 kg
2 min on / 18 min off
year of construction: 2013
USM U. Schärer Söhne AG
CH-3110 Münsingen
1 Einleitung
Kitos E2
230 V / 50 Hz / 5 A
max. load 75 kg
2 min on / 18 min off
year of construction: 2013
USM U. Schärer Söhne AG
CH-3110 Münsingen
1
1.2 Allgemeine Sicherheitshinweise
Alle Sicherheitshinweise sind unbedingt
zu beachten. Wird das System unsachgemäss betrieben, können Gefahren für
Personen und Sachgegenstände entstehen.
Die hier beschriebenen mit mechanischer Zugfeder oder elektrisch höhenverstellbaren USM Kitos Tische sind
nicht dafür bestimmt, durch Personen
(einschliesslich Kinder) mit eingeschränkten physischen, sensorischen
oder geistigen Fähigkeiten oder mangels
Erfahrung und/oder mangels Wissen
benutzt zu werden, es sei denn, sie
werden durch eine für ihre Sicherheit
zuständige Person beaufsichtigt oder
erhielten von ihr Anweisungen, wie
der Tisch zu benutzen ist. Kinder sollten
beaufsichtigt werden, um sicherzustellen, dass sie nicht mit dem Tisch
oder der Höhen­verstellung spielen.
8
1.3 Reinigung, Wasserschutz
Zur bestimmungsgemässen Verwendung
gehört auch das Beachten aller Hinweise
in dieser Bedienungsanleitung.
Elektrische Zuleitungen dürfen keiner
Quetschgefahr, Biege- und Zug­
beanspruchung ausgesetzt werden.
Überprüfen Sie vor Inbetriebnahme
die Netzspannung gemäss Leistungsschild Ihres Tisches (1), positioniert
hinten links an der Wannenvertiefung.
Prüfen Sie Stecker und Kabel regel­
mässig auf Beschädigungen. Legen
Sie keine defekten Kabel in die Kabel­
wanne.
Steckverbindungen nur in spannungs­
losem Zustand lösen bzw. stecken. Der
Netzspannungsstecker muss jederzeit
leicht zugänglich sein.
Alle Lieferungs- und Umzugsarbeiten
müssen von USM eigenen Fachpersonen oder von autorisierten USM
Vertriebspartnern durchgeführt werden.
1.4 Wartung
Bei Funktionsstörungen wie zum Beispiel
Rauch- oder Geruchsentwicklung oder
ungewöhnlichen Geräuschen schalten
Sie sämtliche Systemkomponenten
aus und lösen Sie alle Netz- und Ver­
bindungskabel.
Umbauten und Veränderungen an
USM Kitos Tischen, insbesondere an
der Steuerung und dem Bedienelement,
sind nicht gestattet.
Alle in dieser Bedienungsanleitung
beschriebenen USM Kitos Tische sind
wartungsfrei.
1.2 Allgemeine
Sicherheitshinweise
1.3 Reinigung, Wasserschutz
1.4 Wartung
Die Steuerung, das Bedienpaneel
und die Kabelwanne dürfen nur mit
einem trockenen oder leicht be­feuchteten Tuch gereinigt werden.
Personengefährdung
Es darf keine Flüssigkeit in die Steck­
verbindungen gelangen.
Personen­gefährdung
Es dürfen keine Geräte in explosions­
fähiger Atmosphäre betrieben werden.
9
Bedienungsanleitung USM Kitos
1 Einleitung
1
2
3
1.5 Klemmschutz
Beim Verstellen der Tischhöhe und
beim Schieben oder Schwenken des
Tisch­blattes ist darauf zu achten,
dass keine Gegenstände (z.B. Möbel
oder Körper­teile) eingeklemmt werden
können. Im gesamten Hubbereich
muss der Abstand zu allen umgebenden
Gegen­ständen (z.B. Wände, Fenster,
Brüs­tungen, Tische, etc.) mindestens
30 mm betragen.
Sicherheitszone
Beim Herunterfahren der elektrisch
angetriebenen Tische löst die Steuerung
40 mm vor dem untersten Anschlag
einen Sicherheitsstopp aus. Bei erneutem Drücken der (nach unten) Taste wird
die unterste Position auto­matisch mit
reduzierter Geschwindigkeit angefahren.
So wird ein ungewolltes ­Einklemmen
von Körperteilen stark ­reduziert.
Tischblattabstand
Mit einem Abstand von 30 mm zwischen
den Tischblättern wird verhindert, dass
Körperteile, Kabel usw. gequetscht
werden.
Tische des Typs E und M können stirnseitig und längs verbunden werden.
Je nachTischdimension benötigen Sie
folgende Verbinder:
Tische des Typs C und B3 werden
nicht mit dem abgebildeten System
­verbunden. Diese Tischtypen werden
mit einem Verkettungssystem an den
Mitteltraversen verbunden.
1.6 Kippschutz
1.8 Überhitzungsschutz
Schwer beladene Tische des Typs C
und B3 können mit längeren Fuss­
auslegern ausgerüstet werden, um die
Stabilität zu verbessern.
Der Überhitzungsschutz wird aktiviert,
sobald die Steuerbox zwei Minuten
­dauerhaft in Betrieb war. Die Steuerung
kann danach während 18 Minuten nicht
bedient werden.
1.5
1.6
1.7
1.8
1.9
Klemmschutz
Kippschutz
Auffahrschutz
Überhitzungsschutz
Stromunterbrucherkennung
1
2 Tische nebeneinander
Tischdimension: 1600 × 800
2 Stk.: Art.Nr. 17301
1.7 Auffahrschutz
1.9 Stromunterbrucherkennung
Tischdimension: 1750 × 750
2 Stk.: Art.Nr. 17303
Tischdimension: 1800 × 900
2 Stk.: Art.Nr. 17305
2
2 Tische gegenüber (längs)
Tischdimension: 1600 × 800
2 Stk.: Art.Nr. 17297
Tischdimension: 1750 × 750
2 Stk.: Art.Nr. 17297
Tischdimension: 1800 × 900
2 Stk.: Art.Nr. 17299
Die Steuereinheit ist mit einem
Auffahrschutz (Motorabschaltung)
­versehen, der nach neuestem Stand
der Technik entwickelt wurde. Damit
wird die Quetschgefahr für Objekte
deutlich reduziert, kann aber nicht
­gänzlich ausgeschlossen werden.
Nach einem Stromunterbruch ist die
Höhenverstellung automatisch wieder
betriebsbereit.
Achten Sie immer darauf, dass
sich beim Verstellen kein Gegenstand ­
ober- oder unterhalb des Tisches
­befindet! (z.B. ein offenes Fenster,
ein Bürostuhl o.ä.)
3
4 Tische-Block
Tischdimension: 1600 × 800
1 Stk.: Art.Nr. 17307
2 Stk.: Art.Nr. 17297
Tischdimension: 1750 × 750
1 Stk. Art.Nr. 17309
2 Stk. Art.Nr. 17297
Tischdimension: 1800 × 900
1 Stk.: Art.Nr. 17311
2 Stk.: Art.Nr. 17299
10
11
Bedienungsanleitung USM Kitos
1 Einleitung
1
2
1.10 Überlastschutz
1.12 Aufbewahrung
Bedienungsanleitung
1.14 Transport
1.15 Nivellieren
1.17 Inbetriebnahme
Alle USM Kitos Tische mit stufenloser
Höhenverstellung sind mit einem
Überlastschutz (Motorabschaltung)
­versehen.
Bitte bewahren Sie diese Bedienungs­
anleitung in dem dafür vorgesehenen
Fach unter Ihrem Tischblatt (1) auf
und halten Sie sie stets griffbereit.
Stellen Sie den Tisch auf sicheren,
­ebenen Boden. Bodenunebenheiten
bis 20 mm können Sie mit den
Nivellier­füssen ausgleichen, indem
Sie diese von oben mit dem Inbusschlüssel drehen.
Bevor Sie das elektronische System in
Betrieb ­nehmen, überprüfen Sie,
ob die Betriebsspannung des Systems
der lokalen Stromversorgung entspricht.
Der Netzstecker der Steuerung ist an
eine frei zugängliche Stromversorgung
anzuschliessen.
1.11 Maximale Belastung
1.13 Technische Daten
Achten Sie darauf, dass die Säulen
nicht seitlichen Belastungen ausgesetzt werden (Tische nicht schieben).
Benützen Sie für den mühelosen
und sicheren Transport immer zwei
der eigens dafür entwickelten USM
Transpor­theber (2). Der Transport
muss in der untersten Position erfolgen.
Bei Transport von:
1.16 Stolperfallen vermeiden
– Tischblatt
– Oberbau
– Säulenpaar
– Fussausleger
Verstauen Sie überschüssige Kabel­
längen im Kabelkanal, damit keine
Stolperfallen entstehen können.
Es ist wichtig, dass unsere Belastungsempfehlungen respektiert werden.
Maximale Belastung für Tische
des Typs A, B1, C, B3 und E
mit MDF, Kunstharz-, Holz- oder
Linoleum-Tischblatt: 75 kg
Motor:
Schutzklasse: IP20
Stromaufnahme im Stand-by-Betrieb:
> 0,3 W
Lärmemissionen: Bewerteter Dauer­
schalldruckpegel LpAeq 31 dB (A)
nach DIN EN ISO 7779
1.10 Überlastschutz
1.11 Maximale Belastung
1.12 Aufbewahrung
Bedienungsanleitung
1.13 Technische Daten
1.14 Transport
1.15 Nivellieren
1.16 Stolperfallen vermeiden
1.17 Inbetriebnahme
Das System ist betriebsbereit, sobald
der Netzanschluss angeschlossen ist.
Bei Nichtgebrauch des Bedienpaneels
mit Display erlischt die Anzeige nach
ca. 20 Sekunden.
Bitte lesen Sie die Packbeilage in der
Wanne für die korrekte Handhabung.
Maximale Belastung für Tische
des Typs C
mit Granit- oder Glas-Tischblatt:
1800 × 900 = 30 kg
1750 × 750 = 40 kg
1500 × 750 = 50 kg
900 × 750 = 70 kg
Maximale Belastung für Tische
des Typs M:
1600 x 800 = 40 kg
1750 x 750 = 40 kg
1800 x 900 = 35 kg
Maximale Belastung für Tische des
Typs M Meeting: 20 kg
Maximale Belastung für freistehende
Tische der Typen A und B1:
fixe Höhe = 30 kg
höhenverstellbar = 25 kg
12
13
Bedienungsanleitung USM Kitos
2 Bedienung USM Kitos B1, C, E
Plus, E Advanced und M Plus
2a
2.1 Hinweise
Tischblatt schieben
2.2 Tischblatt schieben:
USM Kitos E Plus
USM Kitos E Advanced
USM Kitos M Plus
1
2b
2.1 Hinweise
Tischblatt schieben
2.2 Tischblatt schieben:
USM Kitos E Plus
USM Kitos E Advanced
USM Kitos M Plus
Ziehen Sie alle Stecker aus und
schliessen Sie die Klappe für
Netzzugang und die Materialschale.
1. Stecken Sie den Netzstecker
ein (gilt nur für die Tisch Typen E)
und fahren Sie den Tisch in die
tiefstmögliche Position. Dieser
Vorgang erleichtert den Zugang
zur Kabelwanne von vorne
(Ausnahme: USM Kitos Advanced).
Stellen Sie sicher, dass keine Kabel
in der Mechanik eingeklemmt werden.
Alle Lieferungs- und Umzugsarbeiten
müssen von USM eigenen Fachpersonen oder von autorisierten
USM Vertriebs­partnern durchgeführt
werden.
Prüfen Sie allenfalls die Kabellängen
der Geräte, die Sie während dem
Schieben des Tischblattes auf dem
Tisch stehen lassen.
3
2.b USM Kitos E Plus / M Plus
Lösen Sie die beiden Riegel unter
dem Tisch und ziehen Sie das
Tischblatt vorsichtig nach vorne bis
zum An­schlag.
Das Tischblatt bringen Sie wieder in
die Ausgangsposition, indem Sie es
nach hinten schieben. Bringen Sie
anschliessend beide Riegel unter
dem Tisch wieder in die
Ausgangsposition, damit das Tischblatt verriegelt ist.
3. Sie erreichen nun die Kabelwanne,
ohne das Tischblatt zu schwenken.
Kitos M Plus:
Wenn das Tischblatt wieder in der
Ausgangsposition ist, klicken
Sie die Kabel des Handtasters an
die dafür geeigneten Kunststoffhalterungen unterhalb des
Tischblattes ein.
2.a USM Kitos E Advanced
Lösen Sie die beiden Riegel unter
dem Tisch und ziehen Sie das
Tischblatt nach vorne, bis es in der
ersten Position einrastet.
Das Tischblatt bringen Sie wieder
in die Ausgangsposition, indem
Sie es nach hinten schieben, bis es
einrastet.
14
15
Bedienungsanleitung USM Kitos
1
4
2 Bedienung USM Kitos B1, C, E
Plus, E Advanced und M Plus
2
5
2.3 Hinweise
Tischblatt schwenken
2.4 Tischblatt schwenken
USM Kitos E Advanced
2.5 Tischblatt neigen
USM Kitos B1 und C
3
2.3 Hinweise
Tischblatt schwenken
Ziehen Sie alle Stecker aus und
schliessen Sie die Klappe für
Netzzugang und die Materialschale.
Räumen Sie alle Gegenstände vom
Tisch, bevor Sie das Tischblatt
schwenken.
Stellen Sie sicher, dass rund um und
insbesondere über dem Tischblatt
genügend Freiraum ist.
Stellen Sie sicher, dass keine Kabel
in der Mechanik eingeklemmt werden.
6
2.4 Tischblatt schwenken
USM Kitos E Advanced
Alle Lieferungs- und Umzugsarbeiten
müssen von USM eigenen Fachpersonen oder von autorisierten
USM Vertriebs­partnern durchgeführt
werden.
Beim USM Kitos Tisch E Advanced
ist es auf Wunsch möglich, den
Schwenkmechanismus zu blockieren,
damit das Tischblatt nur geschoben
werden kann. Sollte sich Ihr Tischblatt
nicht schwenken lassen und möchten
Sie den Schwenk­mechanismus akti­
vieren, wenden Sie sich bitte an Ihren
Facility Manager oder an Ihren USM
Vertriebspartner.
1. Stecken Sie den Netzstecker ein
und fahren Sie den Tisch bis zum
Anschlag an die unterste Position.
Dieser Vorgang erleichtert den
Zugang zur Kabel­wanne von vorne.
Räumen Sie alle Gegenstände
vom Tisch, bevor Sie das Tischblatt
schwenken.
2. Lösen Sie die beiden Riegel unter
dem Tisch und ziehen Sie das
Tischblatt in einer fliessenden
Bewegung über den Einrastpunkt
nach vorne, bis der Schwenkpunkt
erreicht ist.
3. Achtung: Lassen Sie das Tischblatt
nicht los, sondern unterstützen Sie
das Schwenken, bis die abgebildete
Position erreicht ist.
16
2.5 Tischblatt neigen
USM Kitos B1 und C
4. Jetzt können Sie alle Steckerleisten,
Adapter, Stromkabel, USB- und
Netz­werkkabel, Trafos, Ladegeräte,
etc. in die Kabelwanne legen.
5. Sichern Sie die Kabel mit dem
schwarzen Adapterstift und zentrieren Sie diesen im Adaptionspunkt.
6. Sie bringen das Tischblatt wieder
in die Ausgangsposition, indem
Sie vorsichtig zuerst die horizontale
Stellung bzw. den Anschlag
erreichen und dann das Tischblatt
nach hinten schieben, bis es
einrastet.
Drehen Sie den Neighebel im Uhr­
zeigersinn, bis der Pfeil nach oben
zeigt ( ) und einrastet.
Bewegen Sie den Neighebel auf
und ab, bis der gewünschte Neigungs­winkel ­erreicht ist. Max. 12 Grad
­möglich.
Tischblatt zurückstellen:
Drehen Sie den Neighebel gegen
den Uhr­zeigersinn, bis der Pfeil nach
unten zeigt ( ) und einrastet.
Bewegen Sie den Neighebel auf
und ab, bis der gewünschte Neigungs­winkel oder die horizontale Position
­erreicht ist.
17
Bedienungsanleitung USM Kitos
1
3
3 Höhenverstellung
2
4
5
3.1 M
echanischer Handtaster,
Höhenanzeige und Kurbel
3.1 Mechanischer Handtaster,
Höhenanzeige und Kurbel
Diese Funktionen dienen zum schnellen
Verstellen der Tischhöhe.
Handtaster nach oben drücken, Tisch
auf gewünschte Höhe einstellen. Wenn
der Tisch auf der richtigen Höhe
im Stillstand ist, kann der Handtaster
wieder losgelassen werden.
Mechanischer Handtaster
Mechanische Kurbel
Was machen, wenn …
1. Bedienung
Um den Tisch in der Höhe zu verstellen,
müssen Sie den Handtaster (beim
Tisch vorne rechts) bis zum Anschlag
hoch ziehen. Nun kann der Tisch
durch Anheben bzw. Herunterdrücken
der Tischplatte auf die gewünschte
Arbeitshöhe eingestellt werden.
3. Einstellung
Mit der Kurbel (rechts unter dem Tischblatt) kann die Unterstützungskraft für
die Höhenverstellung verändert werden.
Je höher die Zahl auf der Anzeige
(1–10), desto größer die Unterstützungskraft.
4. … der Tisch sehr einfach nach unten
gestellt werden kann, aber sehr
schwer nach oben:
Drehen Sie die Kurbel im Uhrzeigersinn. Der Pfeil bewegt sich ebenfalls
nach rechts auf eine höhere Zahl.
Achtung:
Ziehen Sie den Handtaster bei der
Bedienung immer ganz bis zum
Anschlag hoch (1).
Stellen Sie den Tisch auf die Tischlast
und Ihre individuellen Bedürfnisse ein.
5.… der Tisch sehr einfach nach oben
gestellt werden kann, aber sehr
schwer nach unten:
Drehen Sie die Kurbel gegen den
Uhrzeigersinn. Der Pfeil bewegt sich
ebenfalls nach links auf eine tiefere
Zahl.
2. Hinweis
Lassen Sie den Handtaster nie während
der Höhenverstellung los.
Je weniger Last auf dem Tisch, desto
kleiner wird der Verstellwiderstand.
18
19
Bedienungsanleitung USM Kitos
Positionstasten
Antrieb
Auf
Ab
Display
3 Höhenverstellung
Speichertaste
3.2 E
lektronischer Handschalter
mit vier Positionen
3.2 Elektronischer Handschalter mit
vier Positionen
Diese Funktion dient zum einfachen
Verstellen der Tischhöhe.
Drücken Sie
oder
. Halten Sie
die Taste solange ge­drückt, bis die
gewünschte Tisch­höhe erreicht wird.
Am Display wird immer die aktuelle Höhe
angezeigt.
Der Tisch fährt, solange die Taste
gedrückt oder bis die End­position
erreicht wird.
Speichern einer Position
Mit dieser Funktion ist es möglich, eine
bestimmte Tischhöhe zu speichern.
Mit den Positions­tasten können vier
verschiedene Höhen gespeichert werden.
Fahren zu einer gespeicherten
Position
Wird der Tisch zum ersten Mal eingeschaltet, sind alle Positionen gleich der
unteren Endposition.
Diese gespeicherten Positionen können
zu jedem späteren Zeitpunkt wieder
verändert werden (siehe «Fahren zu
einer gespeicherten Position»).
Mit dieser Funktion ist es möglich, eine
gespeicherte Tischhöhe wieder einzu­
stellen. Um eine gespeicherte Höhe anzufahren, gibt es folgende Möglichkeit:
1. Drücken Sie
Drücken und halten Sie eine der Tasten
. Wird die Taste gedrückt,
fährt der Tisch bis zu der gespeicherten
Position.
2. Drücken Sie kurz eine der Tasten
.
Nach dem Drücken der Positions­taste erscheint am Display ein «S» und
die Nummer der Positionstaste.
Nach dem Speichervorgang
ertönt ein Doppelklick und nach
ca. 2 Sekunden erscheint am
Display wieder die aktuelle Höhe.
Hinweis:
Wird die Positionstaste nicht innerhalb
von 5 Sekunden nach dem Betätigen der
Speichertaste gedrückt, erscheint am
Display wieder die aktuelle Höhe und es
wird nichts gespeichert.
20
Hinweis:
Wird während dem Anfahren zur Position
eine andere Taste gedrückt, bleibt der
Tisch stehen.
a) Sicherheitszone (siehe auch Kapitel 1.5)
Beim Herunterfahren des Tisches löst
diese Funktion 40 mm vor dem untersten
Anschlag einen Sicherheitsstopp aus. Bei
erneutem Drücken der (nach unten) Taste
wird die unterste Position automatisch
mit reduzierter Geschwindigkeit angefahren. So wird ein ungewolltes Einklemmen
von Körperteilen stark reduziert.
Achtung: Innerhalb der Sicherheitszone
kann keine Hubbereichbegrenzung
und keine Memoryposition programmiert
werden.
Angezeigte Höhe ändern
Mit dieser Funktion kann die angezeigte
Höhe geändert werden.
1. Drücken Sie
Die Steuerung schaltet wieder in den
Standardmode, wenn es länger als
5 Sekunden dauert, bis die nächste Taste
gedrückt wird.
2. Drücken Sie jetzt für ca. 5 Sekunden
bis das Display zu blinken beginnt.
3. Jetzt können Sie mit
oder
die Anzeige einstellen. Der Tisch fährt
dabei nicht.
4. Ist die Position richtig eingestellt, kann
mit
die neue Höhe gespeichert
werden.
Die Position ist gespeichert und das
Display blinkt nicht mehr. Die neue
Höhe wird ebenfalls gespeichert, wenn
keine Taste gedrückt wird, bis das
Display nach ca. 5 Sekunden von selbst
aufhört zu blinken.
Hubbereich begrenzen
Ab Werk eingestellte Hubbereiche
­können verstellt werden. Ausnahme:
Innerhalb der Sicherheitszone
(40 mm vor dem unteren Anschlag).
Endanschlag oben einstellen:
1. H
alten Sie die (auf-Taste) solange
gedrückt, bis die gewünschte Höhe
erreicht ist.
2. H
alten Sie die (S-Taste) 10 Sekunden
gedrückt.
3. D
ie Steuerung klickt zweimal, wenn
der obere Endanschlag gespeichert
ist.
Endanschlag unten einstellen:
1. H
alten Sie die (ab-Taste) solange
gedrückt, bis die gewünschte Höhe
erreicht ist.
2. H
alten Sie die (S-Taste) 10 Sekunden
gedrückt.
3. D
ie Steuerung klickt zweimal, wenn
der untere Endanschlag gespeichert
ist.
Endanschlag oben löschen:
1. F
ahren Sie an den oberen Anschlag.
2. H
alten Sie die (S-Taste) 10 Sekunden
gedrückt, um die Hubbereichbegren­
zung zu löschen.
3. D
ie Steuerung klickt einmal. Der
Hubbereich entspricht wieder den
Werkseinstellungen.
Endanschlag unten löschen:
1. F
ahren Sie an den unteren Anschlag.
2. H
alten Sie die (S-Taste) 10 Sekunden
gedrückt, um die Hubbereichbegren­
zung zu löschen.
3. Die Steuerung klickt einmal. Der
Hubbereich entspricht wieder den
Werkseinstellungen.
21
Bedienungsanleitung USM Kitos
1
2
4 Elektrifizierung
4
3
4.1 Elektrifizierung
USM Kitos A, B1, B3 und C
4.2 Elektrifizierung
USM Kitos E
USM Kitos E Meeting
USM Kitos M Meeting
4.3 Elektrifizierung
USM Kitos M
4.4 Elektrifizierung
USM Kitos E Plus
USM Kitos M Plus
4.5 Elektrifizierung
USM Kitos E Advanced
1Die Gliederkette kann mit einer
Bei den Typen E, E Meeting und
M Meeting ist die Wanne unter dem
Tischblatt festgeschraubt und
der Zugang ist von der Benutzerseite
gewährleistet.
Beim Typ M ist die Wanne komfortabel
von der Rückseite zugänglich.
Sie ist mit einem schwenkbaren Deckel
versehen. Um den Deckel zu öffnen,
werden links und rechts die Schnappverschlüsse nach oben gedrückt.
Die Adaptionspunkte und das schieb­
bare Tischblatt erleichtern die Ver­
kabelung. Neue Geräte lassen sich
schnell und einfach anschliessen.
Die Adaptionspunkte sowie das schiebund abklappbare Tischblatt erleichtern
die Verkabelung. Neue Geräte lassen
sich schnell und einfach anschliessen.
Schraubklemme direkt am Tisch­
blatt oder an den Trägerrohren
­festgeschraubt werden.
2Optional kann ein Kabelrost unter-
halb des Tischblatts angebracht
werden.
Um die Elektrifizierungsarbeiten zu
erleichtern, stellen Sie den Tisch in
die oberste Position.
4.1 Elektrifizierung
USM Kitos A, B1, B3 und C
4.2 Elektrifizierung
USM Kitos E
USM Kitos E Meeting
USM Kitos M Meeting
4.3 Elektrifizierung
USM Kitos M
4.4 Elektrifizierung
USM Kitos E Plus
USM Kitos M Plus
4.5 Elektrifizierung
USM Kitos E Advanced
3Der Kabelkanal kann stirnseitig
am Basisträger oder unterhalb des
Tischblatts an der Mittel­traverse
ergänzt werden.
Legen Sie die Kabel in die Kabelwanne
und befolgen Sie alle Hinweise wie
im Kapitel «Allgemeine Sicherheits­
hinweise» beschrieben.
4Der CPU-Halter ist drehbar und
wird an den Trägerrohren fest­
geschraubt. Für CPUs bis zum
max. Umfang von 1400 mm und
max. 20 kg geeignet.
Nutzen Sie die Netzzugangsklappe
um Ihre Geräte mit Strom zu versorgen.
Abbildung: USM Kitos E
22
23
Bedienungsanleitung USM Kitos
1
4
7
10
4 Elektrifizierung
2
5
8
11
4.6 Kabelmanagement
4.7 Funktionstest
Elektrifizierung
3
6
9
12
4.6 Kabelmanagement
Zur Erhöhung der Sicherheit ist eine
­korrekt ausgeführte Elektrifizierung
unabdingbar.
Versichern Sie sich vor den Elektrifi­
zierungsarbeiten, dass die Netzstecker
ausgesteckt sind.
Elektrische Zuleitungen dürfen keiner
Quetschgefahr, Biege- und Zug­
beanspruchung ausgesetzt werden.
Prüfen Sie Stecker und Kabel regel­
mässig auf Beschädigungen. Legen Sie
keine defekten Kabel in die Kabelwanne.
Defekte Kabel oder Stecker müssen
sofort ersetzt werden.
24
4.7 Funktionstest Elektrifizierung
1. Stecken Sie die Kabel (gemäss
PC-Herstellerangaben) zuerst an
die CPU.
2. Die Gliederkette ist modular aufgebaut und kann jederzeit verkürzt
oder verlängert werden.
Legen Sie die Zuleitungskabel (z.B.
Strom-, System- bzw. Telefonkabel)
ihrem Durchmesser entsprechend
in die passenden Schlitze der
Gliederkette.
3. Sichern Sie diese mit einem USM
Kabelbinder oder mit handelsüblichem Klettband.
4. Versichern Sie sich, dass beim Ein­
führen der Kabel die Kabeltüllen
(Gummi für den Kabelschutz) nicht
entfernt werden.
5. Sichern Sie die Kabel in der
Kabelwanne mit Kabelwicklern und
Magnetleisten.
6. Legen Sie die Kabel ihrem Durch­
messer entsprechend in die Kabel­
zugentlastung.
7. Schrauben Sie die Gliederkette mit
dem Endteil am Kabelkanal fest.
8. Legen Sie die Kabel in die Ausspa­
rung im Adaptionspunkt. Sichern
Sie die Kabel durch Zentrieren des
Stifts. Beachten Sie insbesondere
die Orientierungs- und evtl. Höhen­
einstellung der Bildschirmschwenk­
arme.
9. Drücken Sie die Klammer leicht
zusammen, um das Einlegen der
Kabel zu erleichtern.
10. Klipsen Sie die Klammer an den
Bildschirmschwenkarm.
11. Drehen Sie die Steckerleiste nach
oben, um das Einstecken der Netz­
kabel zu erleichtern.
12. Drehen Sie die Steckerleiste wieder
nach innen, bevor Sie das Tischblatt
zurückschieben.
Fahren Sie nach den Elektrifizierungs­
arbeiten einen Testlauf und achten Sie
darauf, dass die Kabel bei der maximalen Tischverstellung nicht beschädigt
werden.
Stecken Sie nach abgeschlossener
Elektrifizierung die Netzkabel ein.
Nicht an Zuleitung, sondern am Stecker
ziehen, um das Produkt vom Netz zu
trennen (Netzstecker ziehen).
Netzkabel nie über scharfe Kanten
ziehen.
25
Bedienungsanleitung USM Kitos
5
2
5 Zubehör
1
4
3
6
10
5.1 Zubehör
USM Kitos A, B1, B3 und C
9
7
8
5.1Zubehör
USM Kitos A, B1, B3 und C
1Universalhalter
Wird direkt am Tischblatt montiert
und dient unterschiedlichen Accessoires als Halterung.
2Flachbildschirm-
Schwenkarm
Bildschirme werden an den höhenverstellbaren Schwenkarm mittels
Befestigungsplatte (VESA-Norm)
geschraubt. Dieser kann mit Hilfe
des Universalhalters (1) am Tischblatt oder mit dem Aufbaurohr (2)
am Basisträger montiert werden.
3Kabelkanal
5
USM Privacy Panels
Schwarzes Aluminiumprofil zur
­Aufnahme von Stecker­leisten (7)
und Kabeln. Mit beidseitig auf­
klappbarem Deckel. Tischtiefen
­lassen sich so auf die EU-Norm
von über 800 mm erweitern.
Für die Tische mit Länge
L: 1800
L: 1750
L: 1500
L: 1000
L: 900
4Basisträger
Am Basisträger können Tisch-­
Aufbaublende (5), Kabelkanal (3)
und ­Schwenkarme (2) angebracht
werden.
Wird an der Längsseite angebracht und gewährleistet
den ­Arbeitenden bei Tischen in
­Blockstellung Individualität
und ­Privatsphäre.
L: 1750 / H: 350 oder H: 700
L: 1500 / H: 350 oder H: 700
7
Steckerleiste
Individuell konfigurierbar für
Daten und Stromzufuhr in länderspezifischen Ausführungen.
Mit 4 m Kabel, alternativ mit
Schalter erhältlich. Wird m
­ agnetisch unter bzw. über dem Tisch
oder an einem Möbel b
­ efestigt
oder kann in den Kabel­kanal
­inte­griert werden.
6
Gliederkette
Nimmt Kabel auf und führt sie
vom Tisch zur Steckdose.
11Materialschale
Bietet Platz für Schreib­­utensilien
und kann diskret unter das Tischblatt geschoben werden.
12Neighebel
Zum Einstellen der Neigung des
Tischblattes (max.12 Grad möglich).
Hinweis: Die Nachrüstung einer
Neigungsmechanik erhöht den
Tisch um 60mm.*
8CPU-Halter
In der Höhe verstellbar, die
Breite ist mit Klettband variabel.
So finden Rechner in ver­schiedenen Grössen Platz.
* USM Kitos B1 und C.
Alle Masse in mm.
9
Kabelrost
Wird nicht sichtbar unter das
Tischblatt gehängt.
10Ergoleiste
Ergonomische Handauflage,
­er­weitert die Arbeitsfläche von
750 mm auf die EU-Norm von
über 800 mm.
26
27
Bedienungsanleitung USM Kitos
1b
1a
6
5 Zubehör
5
2
4
3
7
11
10
5.2 Zubehör
USM Kitos E
USM Kitos E Plus
USM Kitos E Advanced
USM Kitos E Meeting
9
8
USM Kitos M
USM Kitos M Plus
USM Kitos M Meeting
5.2Zubehör
USM Kitos E, USM Kitos E Plus, USM Kitos E Advanced, USM Kitos E Meeting
USM Kitos M, USM Kitos M Plus, USM Kitos M Meeting
1Flachbildschirmträger
Bildschirme werden an den
Träger geschraubt (VESA-Norm),
welcher sich direkt in einen
der Adaptionspunkte einführen
lässt. Schwenkbar und mit
Kugelgelenk zum Bildschirm.*
Varianten:
1aMontage
auf unterschiedlichen
Höhen möglich, für Bildschirme
bis zu 8 kg.*
1bStufenlos
höhenverstellbar,
für Bildschirme bis zu 12 kg.
3Klappe für Netzzugang
Ins Tischblatt eingelassene, flächen­
bündige Klappe für einen e
­ infachen
Netzzugang, welche in zwei Grössen
und an drei verschiedenen Stellen
positioniert werden kann.
4USB-Adapter
Der Adapter ist für USB 2.0 und
3.0 Anschlüsse anwendbar.
Er lässt sich leicht in den Adaptionspunkt einführen und fixieren.
Verwendbar als Strom­zufuhr
oder für Datenübertragung.*
L: 1750 / H: 350 oder H: 700
L: 1500 / H: 350 oder H: 700
7
Gliederkette
Nimmt Kabel auf und führt sie
vom Tisch zur Steckdose.
9CPU-Halter
Rechner unterschiedlicher Grössen
können über eine einfache Haltevorrichtung wahlweise unter dem
höhenverstellbaren Tischblatt
oder an der Tischsäule eingehängt
werden.
8
Steckerleiste
Individuell konfigurierbar für
Daten und Stromzufuhr in länderspezifischen Ausführungen.
Mit 4 m Kabel, alternativ mit Schalter erhältlich. Wird magnetisch
in der Kabelwanne befestigt.
9aCPU-Träger oben
* Passend zu: USM Kitos E Plus, USM Kitos
M Plus und USM Kitos E Advanced.
9bCPU-Träger unten
(Passend zu USM Kitos E Plus und
Advanced mit den Säulentypen E1,
E2 und E3.)
Wird am beweglichen Teil der
höhenverstellbaren USM Kitos
Tische montiert.
5Lampenzapfen
2Bildschirmbügel
Der Bügel wird in die Adaptionspunkte eingeführt, und es können
bis zu zwei Bildschirme mittels
Befestigungsplatte (VESA-Norm)
angebracht werden. Die Bild­
schirme können auf unter­
schiedlichen Höhen montiert
­werden, Verstellung der Bild­
schirme durch Kugelgelenk.*
28
Ein optionaler Lampenzapfen
zum einfachen Befestigen von
­herkömmlichen Tischleuchten.
Elektrifizierung ist durch den
­Adaptionspunkt möglich.*
6
USM Privacy Panels
Zu USM Kitos E Meeting und USM Kitos
M Meeting ist foldendes Zubehör verfügbar: Nr. 3, 7, 8, 9b, 11.
(Passend zu USM Kitos E1 mit
­Mitteltraverse Höhe 740 mm.)
Für die Anwendung bei höhenverstellbaren USM Kitos Tischen
E2 und E3 sind längere Kabel
notwendig.
10Frontblende
Kann an der Längsseite unter
dem Tisch angebracht werden.
Bietet Individualität und Privat­
sphäre.
Für die Tische mit Länge
L: 1800
L: 1750
L: 1600
L: 1500
11Materialschale
Bietet Platz für Schreibutensilien
und kann diskret unter das
Tischblatt geschoben werden.
Alle Masse in mm.
Wird an der Längsseite ange­bracht
und gewährleistet den Arbeitenden
bei Tischen in Blockstellung Individualität und P
­ rivatsphäre.*
29
Bedienungsanleitung USM Kitos
6 Angewendete Normen
6.1 EG-Konformitätserklärung
6.2 CE-Prüfzeichen
6.2 CE-Prüfzeichen
Das CE-Prüfzeichen bescheinigt,
dass die USM U. Schärer Söhne AG
für alle hier beschriebenen, höhen­
verstellbaren USM Kitos Tische eine
EG-Konformitäts­erklärung ausgestellt
hat. Diese Erklärung bescheinigt,
dass das Produkt die einschlägigen
Forderungen der EG-Richtlinien erfüllt
(siehe EG-Konformitätserklärung).
30
31
Bedienungsanleitung USM Kitos
7 Störungsbehebung
7.1 Ursachen und Lösungen
7.1 Ursachen und Lösungen
Elektrische Höhenverstellung funktioniert nicht
UrsacheBehebung
Steuerung nicht eingesteckt
Netzkabel einstecken
Antrieb nicht eingesteckt
Netzstecker ausstecken
Antriebsstecker einstecken
Netzstecker wieder einstecken
Schlechter Steckkontakt
Netzstecker ausstecken
Handset- und Antriebsstecker
richtig einstecken
Netzstecker wieder einstecken
Steuerung funktioniert nicht richtig
Reset: Trennen Sie das/die Motorenkabel kurz
(10 Sekunden) von der Steuerung. Fahren Sie
den Tisch in die unterste Position. Die Tischhöhe
wird wieder angezeigt und der Tisch funktioniert
Handschalter defekt
Wenden Sie sich an Ihren Vertriebspartner
Netzkabel oder -stecker defekt
Wenden Sie sich an Ihren Vertriebspartner
Steuerung überhitzt
Warten Sie 18 Minuten
Steuerbox defekt
Wenden Sie sich an Ihren Vertriebspartner
Fehlermeldung E60
Wenden Sie sich an Ihren Vertriebspartner
Mechanische Höhenverstellung funktioniert nicht
UrsacheBehebung
32
Handtaster nicht richtig betätigt
Handtaster muss immer komplett nach oben
gedrückt werden, damit die Höhenverstellung
reibungslos funktioniert
Kraft der Zugfeder zu gering eingestellt
Drehen Sie die Kurbel im Uhrzeigersinn,
damit der Zeiger auf der Skala (1–10) nach
rechts wandert und eine höhere Zahl anzeigt
Kraft der Zugfeder zu hoch eingestellt
Drehen Sie die Kurbel gegen den Uhrzeigersinn,
damit der Zeiger auf der Skala (1–10) nach links
wandert und eine tiefere Zahl anzeigt
33
Schweiz:
USM U. Schärer Söhne AG
Thunstrasse 55
CH-3110 Münsingen
Telefon +41 31 720 72 72
Telefax +41 31 720 72 38
info@ch.usm.com
Deutschland:
USM U. Schärer Söhne GmbH
Postfach 1653
D-77806 Bühl
Telefon +49 72 23 80 94 0
Telefax +49 72 23 80 94 199
info@de.usm.com
Frankreich:
USM U. Schärer Fils SA
Bureaux et showroom Paris
23, rue de Bourgogne
F-75007 Paris
Telefon +33 1 53 59 30 30
Telefax +33 1 53 59 30 39
info@fr.usm.com
Großbritannien:
USM U. Schaerer Sons ltd.
London Showroom
Ground Floor, 49 – 51 Central St.
London, EC1V 8AB
Telefon +44 207 183 3470
info.uk@usm.com
USA:
USM U. Schaerer Sons Inc.
New York Showroom
28 – 30 Greene Street
New York, NY 10013
Telefon +1 212 371 1230
Telefax +1 212 371 1251
info@us.usm.com
Japan:
USM U. Schaerer Sons K.K.
Tokyo Showroom
Marunouchi MY PLAZA 1 . 2F
2-1-1 Marunouchi, Chiyoda-ku
Tokyo, 100-0005
Telefon +81 3 5220 2221
Telefax +81 3 5220 2277
info@jp.usm.com
Alle anderen Länder:
Kontaktieren Sie bitte USM Schweiz.
6.15
www.usm.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising