Sony ICD-PX312 Bedienungsanleitung

Sony ICD-PX312 Bedienungsanleitung
4-267-067-72(1)
IC Recorder
Bedienungsanleitung
Erste Schritte
Grundfunktionen
Andere
Aufnahmefunktionen
Andere
Wiedergabefunktionen
Bearbeitung von Dateien
FM-Radio hören
Hinweise zur Menüfunktion
Verwendung mit einem
Computer
Weitere Informationen
Störungsbehebung
ICD-PX312/PX312F
Stellen Sie die Lautstärke nicht über
längere Zeit zu hoch ein, um
mögliche Gehörschäden zu verhindern.
ACHTUNG
Setzen Sie Akku/Batterien (Pack
oder eingebaute Akkus/Batterien) nicht längere Zeit
übermäßiger Wärme aus, wie etwa bei Sonnenschein,
Feuer oder dergleichen.
NENNSTROMVERBRAUCH: 800 mA
Entsorgung von gebrauchten
elektrischen und elektronischen
Geräten (anzuwenden in den
Ländern der Europäischen Union
und anderen europäischen
Ländern mit einem separaten
Sammelsystem für diese Geräte)
Das Symbol auf dem Produkt oder
seiner Verpackung weist darauf hin,
dass dieses Produkt nicht als
normaler Haushaltsabfall zu
behandeln ist, sondern an einer
Annahmestelle für das Recycling von
elektrischen und elektronischen
Geräten abgegeben werden muss.
Durch Ihren Beitrag zum korrekten
Entsorgen dieses Produkts schützen Sie die Umwelt
und die Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Umwelt und
Gesundheit werden durch falsches Entsorgen
gefährdet. Materialrecycling hilft, den Verbrauch von
Rohstoffen zu verringern. Weitere Informationen zum
Recycling dieses Produkts erhalten Sie bei Ihrer
Gemeindeverwaltung, den kommunalen
Entsorgungsbetrieben oder dem Geschäft, in dem Sie
das Produkt gekauft haben.
Geeignetes Zubehör: Stereokopfhörer, Stereomikrofon
mit Hemdclip
2
DE
Entsorgung von gebrauchten
Batterien und Akkus (anzuwenden
in den Ländern der Europäischen
Union und anderen europäischen
Ländern mit einem separaten
Sammelsystem für diese Produkte)
Das Symbol auf der Batterie/dem Akku
oder der Verpackung weist darauf hin,
dass diese nicht als normaler
Haushaltsabfall zu behandeln sind.
Ein zusätzliches chemisches Symbol
Pb (Blei) oder Hg (Quecksilber)
unter der durchgestrichenen Mülltonne bedeutet, dass
die Batterie/der Akku einen Anteil von mehr als
0,0005% Quecksilber oder 0,004% Blei enthält.
Durch Ihren Beitrag zum korrekten Entsorgen dieser
Batterien/Akkus schützen Sie die Umwelt und die
Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Umwelt und
Gesundheit werden durch falsches Entsorgen
gefährdet. Materialrecycling hilft, den Verbrauch von
Rohstoffen zu verringern.
Bei Produkten, die auf Grund ihrer Sicherheit, der
Funktionalität oder als Sicherung vor Datenverlust
eine ständige Verbindung zur eingebauten Batterie
benötigen, sollte die Batterie nur durch qualifiziertes
Servicepersonal ausgetauscht werden.
Um sicherzustellen, dass die Batterie korrekt entsorgt
wird, geben Sie das Produkt zwecks Entsorgung an
einer Annahmestelle für das Recycling von
elektrischen und elektronischen Geräten ab.
Für alle anderen Batterien entnehmen Sie die Batterie bitte
entsprechend dem Kapitel über die sichere Entfernung der
Batterie. Geben Sie die Batterie an einer Annahmestelle
für das Recycling von Batterien/ Akkus ab.
Weitere Informationen über das Recycling dieses
Produkts oder der Batterie erhalten Sie von Ihrer
Gemeinde, den kommunalen Entsorgungsbetrieben oder
dem Geschäft, in dem Sie das Produkt gekauft haben.
Hinweis für Kunden: Die
folgenden Angaben gelten nur
für Geräte, die in Länder geliefert
werden, die EU-Richtlinien
anwenden.
Der Hersteller dieses Produktes ist Sony Corporation,
1-7-1 Konan Minato-ku Tokio, 108-0075 Japan.
Bevollmächtigter für EMV und Produktsicherheit ist
Sony Deutschland GmbH, Hedelfinger Strasse 61,
70327 Stuttgart, Deutschland. Für Kundendienst- oder
Garantieangelegenheiten wenden Sie sich bitte an die
in Kundendienst- oder Garantiedokumenten
genannten Adressen.
• Musikaufnahmen sind nur für den Privatgebrauch
zulässig. Sollen Musikaufnahmen anderweitig
verwendet werden, ist die Genehmigung der
Urheberrechtsinhaber einzuholen.
• Sony übernimmt keine Haftung für
unvollständige Aufzeichnungen/Downloads bzw.
beschädigte Daten aufgrund von Problemen mit
dem IC-Recorders oder dem Computer.
• Je nach Art und verwendeten Zeichen des in der
Software angezeigten Textes kann dieser
möglicherweise nicht korrekt auf dem Gerät
angezeigt werden. Dies kann folgende Ursachen
haben:
– Die Kapazität des angeschlossenen
IC-Recorders ist eingeschränkt.
– Der IC-Recorders funktioniert nicht
ordnungsgemäß.
– Inhaltsinformationen sind in einer Sprache oder
mit Zeichen geschrieben, die nicht vom
IC-Recorder unterstützt werden.
Hinweise für Benutzer
Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch bzw. die
darin beschriebene Software darf ohne vorherige
schriftliche Genehmigung der Sony Corporation
weder ganz noch auszugsweise nachgedruckt,
übersetzt oder in eine maschinenlesbare Form
gebracht werden.
UNTER KEINEN UMSTÄNDEN ÜBERNIMMT
DIE SONY CORPORATION DIE HAFTUNG FÜR
INDIREKTE, SPEZIELLE ODER
FOLGESCHÄDEN, OB AUF
VERTRAGSVERLETZUNGEN ODER DER
EINHALTUNG DES VERTRAGS ODER
ANDEREM BASIEREND, DIE AUF DIE
VERWENDUNG DIESES HANDBUCHS, DER
SOFTWARE ODER ANDERER DARIN
ENTHALTENER INFORMATIONEN
ZURÜCKGEHEN ODER IN VERBINDUNG
DAMIT AUFTRETEN.
Die Sony Corporation behält sich das Recht vor, an
diesem Handbuch oder den darin enthaltenen
Informationen jederzeit ohne Ankündigung
Änderungen vorzunehmen.
Die in diesem Handbuch beschriebene Software kann
auch den Bestimmungen eines separaten
Endbenutzerlizenzvertrags unterliegen.
• Dieses Programm ist eine Windows-Software und
kann nicht auf einem Macintosh verwendet werden.
• Das mitgelieferte Verbindungskabel eignet sich nur
für IC-Recorder ICD-PX312/PX312F . Andere ICRecorder können damit nicht angeschlossen
werden.
3
DE
Ihre Aufnahmen sind nur für den
persönlichen Gebrauch und Genuss
bestimmt. Die Urheberrechtsgesetze
untersagen jegliche andere Art der
Nutzung ohne Genehmigung der Inhaber
der Urheberrechte.
Die Verwendung von Memory Stick™
Medien für die Aufnahme von
urheberrechtlich geschützten Grafiken
oder anderen Daten ist auf die in den
geltenden Urheberrechtsgesetzen
angegebenen Einschränkungen begrenzt.
Jede über diese Einschränkungen
hinausgehende Verwendung ist untersagt.
Dieses Produkt unterstützt „Memory
Stick Micro™ (M2™)“-Medien. „M2™“
ist eine Kurzform von „Memory Stick
Micro™“. Nachfolgend wird in diesem
Dokument die Bezeichnung „M2™“
verwendet.
Marken
• Microsoft, Windows, Windows Vista und Windows
Media sind registrierte Marken oder Marken der
Microsoft Corporation in den USA und/oder
anderen Ländern.
• Macintosh und Mac OS sind eingetragene Marken
von Apple Inc. in den USA und anderen Ländern.
• Pentium ist eine eingetragene Marke der Intel
Corporation.
• MPEG Layer-3-Audiocodiertechnologie und Patente
lizenziert von Fraunhofer IIS und Thomson.
• Die Logos microSD und microSDHC sind Marken
von SD-3C, LLC.
• „Memory Stick Micro“, „M2“ und
sind
Marken oder eingetragene Marken der Sony
Corporation.
• „MagicGate“ ist eine Marke der Sony Corporation.
• Nuance, das Nuance-Logo, Dragon, Dragon
NaturallySpeaking und RealSpeak sind
Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen von
Nuance Communications Inc. und ihren
Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten
und anderen Ländern.
Alle anderen Marken und eingetragenen Marken sind
Marken und eingetragene Marken der jeweiligen
Eigentümer. Im Handbuch sind die Marken und
eingetragenen Marken nicht in jedem Fall durch „™“
und „®“ ausdrücklich gekennzeichnet.
„Sound Organizer“ verwendet Softwaremodule
folgendermaßen:
Windows Media-Format-Laufzeitkomponente
4
DE
Inhalt
Erste Schritte
Andere Aufnahmefunktionen
Schritt 1: Prüfen des
Verpackungsinhalts ...................................8
Lage und Funktion der Teile und
Bedienelemente ....................................9
Schutz vor unbeabsichtigtem
Betrieb (HOLD) ..................................11
Beibehalten eines moderaten
Lautstärkepegels (AVLS) ...................12
Schritt 2: Vorbereiten einer
Stromquelle .............................................13
Wann die Akkus/Batterien ersetzt
werden müssen ...................................14
Schritt 3: Einschalten des
IC-Recorders ...........................................15
Einschalten .........................................15
Abschalten ..........................................15
Schritt 4: Einstellen der Uhr ...................16
Schritt 5: Einstellen der für das Display
verwendeten Sprachen ............................18
Ändern der Aufnahmeeinstellungen .......33
Auswahl einer geeigneten
Aufnahmeszene ...................................33
Hinzufügen einer Aufnahme zu einer
bereits aufgezeichneten Datei .............37
Überschreiben einer Aufnahme
während der Wiedergabe ....................39
Automatisches Starten der
Aufnahme als Reaktion auf Ton – die
VOR-Funktion ....................................41
Aufnahme auf einer Speicherkarte ..........43
Aufnahme mit anderen Geräten ..............47
Aufnahme mit einem externen
Mikrofon .............................................47
Aufnahme von anderen Geräten .........49
Betrieb während der Aufzeichnung ........51
Überprüfen der Aufnahme ..................51
Grundfunktionen
Aufnahme .......................................20
Abhören ..........................................25
Löschen ...........................................30
Andere
Wiedergabefunktionen
Ändern der Wiedergabeeinstellungen .....52
Praktische Wiedergabeverfahren ........52
Reduzieren von Rauschen in der
Tonwiedergabe und klarere
Wiedergabe der menschlichen
Stimme – die Funktion zur
Rauschunterdrückung .........................53
5
DE
Einstellung der
Wiedergabegeschwindigkeit – die
DPC (Digital Pitch Control)Funktion ..............................................55
Auswählen des Wiedergabemodus .....57
Wiedergabe einer Datei zu einer
bestimmten Uhrzeit mit einem
Alarmsignal .............................................60
Wiedergabe mit anderen Geräten ...........63
Aufnahme mit anderen Geräten ..........63
Bearbeitung von Dateien
Anordnung von Dateien in einem
Ordner .....................................................64
Verschieben einer Datei in einen
anderen Ordner ...................................64
Eine Datei in einen anderen Speicher
kopieren ..............................................65
Löschen aller Dateien in einem
Ordner .................................................67
Verwendung einer Titelmarkierung ........69
Hinzufügen einer Titelmarkierung .....69
Löschen einer Titelmarkierung ...........70
Löschen aller Titelmarkierungen
in einer ausgewählten Datei auf
einmal .................................................71
Teilen einer Datei ...................................73
Teilen einer Datei an der
aktuellen Stelle ...................................73
Teilen einer Datei an allen
Titelmarkierungsstellen ......................75
Schützen einer Datei ...............................77
6
DE
FM-Radio hören (nur für ICDPX312F)
Einstellen eines FM-Senders ...................79
Einstellen eines Radiosenders durch
Durchsuchen der Frequenzen .............79
Einstellen eines voreingestellten
Radiosenders .......................................80
Aufnahme von FM-Sendungen ...........81
Voreinstellung von FM-Radiosendern ....83
Automatische Voreinstellung von
FM-Radiosendern ...............................83
Manuelle Voreinstellung von
FM-Radiosendern ...............................84
Löschen von voreingestellten
FM-Radiosendern ...............................85
Ändern der FMRadioempfangseinstellungen ..................86
Umschalten der Receiverempfindlichkeit
des FM-Radios ....................................86
Umschalten der
Suchempfindlichkeit ...........................87
Umschalten der Tonausgabe des
FM-Radios zwischen Lautsprecher
und Kopfhörer .....................................88
Hinweise zur Menüfunktion
Vornehmen von Menüeinstellungen .......89
Menüeinstellungen ..................................91
Verwendung mit einem
Computer
Verwendung des IC-Recorders mit
einem Computer ....................................105
Anschließen des IC-Recorders an
einen Computer ................................ 106
Ordner- und Dateistruktur ................ 107
Trennen des IC-Recorders vom
Computer ..........................................111
Kopieren von Dateien vom IC-Recorder
auf den Computer .................................113
Kopieren von MP3-Dateien von Ihrem
Computer auf den IC-Recorder und
anschließende Wiedergabe ................... 114
Kopieren einer MP3-Datei vom
Computer auf den IC-Recorder
(Drag-and-Drop) ............................... 114
Wiedergabe der vom Computer
kopierten MP3-Dateien mit dem
IC-Recorder ...................................... 114
Verwenden des IC-Recorders als
USB-Speicher .......................................116
Verwenden der mitgelieferten Sound
Organizer-Software ............................... 117
So verwenden Sie Sound
Organizer ..........................................117
Systemanforderungen für Ihren
Computer ..........................................118
Installation von Sound Organizer ..... 120
Das Sound Organizer-Fenster ........... 121
Weitere Informationen
Verwenden eines USB-Netzteils ...........123
Trennen Sie den IC-Recorder von
der Netzsteckdose .............................123
Sicherheitsmaßnahmen .........................125
Technische Daten ..................................128
Systemvoraussetzungen ....................128
Design und technische Daten ............129
Akku-/Batteriebetriebsdauer .............132
Störungsbehebung
Störungsbehebung .................................133
Memoliste ..............................................143
Systemeinschränkungen ........................148
Anleitung zum Display .........................150
Index ......................................................155
7
DE
Erste Schritte
Schritt 1: Prüfen des Verpackungsinhalts
IC-Recorder (1)
P Hinweis
Falls Sie Akkus nutzen möchten, verwenden
Sie Akkus vom Typ NH-AAA-B2KN (nicht
mitgeliefert).
Stereomikrofon mit Hemdclip* (1)
Entfernen Sie vor dem Gebrauch des ICRecorders die Folie vom Display.
Stereokopfhörer (1)
(nur für ICD-PX312F)
Anwendungssoftware, Sound
Organizer (CD-ROM) (1)
Anwendungssoftware, Dragon
NaturallySpeaking (DVD-ROM)*
Bedienungsanleitung
USB-Verbindungskabel (1)
Verwenden Sie das mitgelieferte USBVerbindungskabel zum Anschließen des
IC-Recorders an einen Computer.
LR03-Alkalibatterien (Größe AAA) (2)
8
DE
Die Bedienungsanleitungen sind als PDFDateien im eingebauten Speicher des
IC-Recorders gespeichert.
* Das Stereomikrofon mit Hemdclip und die
Anwendungssoftware Dragon
NaturallySpeaking (DVD-ROM) sind nur im
Lieferumfang bestimmter Modelle in
bestimmten Regionen enthalten.
Hiermit weisen wir Sie darauf hin, dass
durch nicht ausdrücklich in dieser Anleitung
genehmigte Änderungen Ihre Genehmigung
zum Betreiben dieses Gerätes ungültig wird.
Lage und Funktion der Teile
und Bedienelemente
Vorderseite
Erste Schritte
J Lautsprecher
K Kopfhörerbuchse i *2
L Betriebsanzeige
M Taste ERASE
N VOL (Lautstärke) –/+*1
O Taste
(Wiederholen) A-B
P Taste z REC/PAUSE
Q Schalter NOISE CUT
R T-MARK-Taste (Titelmarkierung)
*1 Diese Tasten und die Buchse verfügen über
einen Tastpunkt. Nutzen Sie ihn bei der
Verwendung als Referenzpunkt oder um die
Anschlüsse zu identifizieren.
*2 Schließen Sie den Stereokopfhörer an die
Kopfhörerbuchse i an. Reinigen Sie bei
Ausgabeproblemen den Stecker des
Kopfhörers.
A
B
C
D
E
F
G
H
I
Eingebautes Mikrofon
Mikrofonbuchse m *1
Display
Taste DISP/MENU
Taste SCENE
Taste
(Ordner)
Taste N PLAY/STOP•ENTER*1
Taste x (Stopp)
Tasten –. (Rückwärtssuchen/
Zurückspulen) und >+
(Vorwärtssuchen/Vorwärtsspulen)
Kopfhörerbuchse i
9
DE
Rückseite
S
(USB)-Anschluss
T M2™/microSDSpeicherkartensteckplatz
U Schalter HOLD•POWER ON/OFF
V Akku-/Batteriefach
W Loch für Halteband (Ein Halteband
wird nicht mitgeliefert.)
10
DE
Schutz vor
unbeabsichtigtem Betrieb
(HOLD)
„HOLD“ wird angezeigt, wenn Sie bei
aktivierter HOLD-Funktion eine Taste
drücken.
Sie können alle Tasten (HOLD)
deaktivieren, um unbeabsichtigten Betrieb
zu verhindern, wenn Sie den IC-Recorder
tragen usw.
So heben Sie den Status HOLD
des IC-Recorders auf
Erste Schritte
So versetzen Sie den ICRecorder in den Status HOLD
Schieben Sie den Schalter HOLD•POWER
ON/OFF in die Mitte.
P Hinweis
Schieben Sie den Schalter HOLD•POWER
ON/OFF in Richtung „HOLD“.
„HOLD“ wird etwa 3 Sekunden angezeigt
und gibt an, dass alle Tasten deaktiviert sind.
Wenn die Funktion HOLD während der
Aufnahme aktiviert wird, werden alle
Tastenfunktionen deaktiviert. Um die
Aufnahme anzuhalten, heben Sie zuerst die
Funktion HOLD auf.
z Tipp
Sie können die Alarmwiedergabe auch durch
Betätigen einer beliebigen Taste anhalten,
wenn die HOLD-Funktion aktiviert ist. (Sie
können die normale Wiedergabe nicht
stoppen.)
11
DE
Beibehalten eines moderaten
Lautstärkepegels (AVLS)
Mit der AVLS (Automatic Volume Limiter
System)-Funktion können Sie bei Verwendung
von Kopfhörern Ton bei gemäßigtem
Lautstärkepegel hören. Die AVLS-Funktion
beschränkt die maximale Lautstärke, um
Hörschäden oder Ablenkung zu vermeiden und
einen moderaten Lautstärkepegel beizubehalten.
Wenn „AVLS“ auf „ON“ gesetzt ist
1 Drücken Sie •DISP–MENU und halten Sie
es gedrückt, um den Menümodus
aufzurufen. Drücken Sie –. oder >+
zur Auswahl von „AVLS“, und drücken
Sie dann N PLAY/STOP•ENTER.
2 Drücken Sie –. oder >+ zur Auswahl
von „OFF“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Die Meldung „AVLS OFF?“ wird zusammen
mit einem akustischen Signal angezeigt.
Wenn Sie einen Lautstärkepegel einstellen,
der den festgelegten AVLS-Pegel
überschreitet, blinkt die „AVLS“-Anzeige.
Sie können die Lautstärke nicht auf einen
Pegel über der Grenze einstellen.
3 Drücken Sie –. oder >+ zur
Auswahl von „YES“, und drücken Sie
dann N PLAY/STOP•ENTER.
4 Drücken Sie x (Stopp), um den
P Hinweis
Beim Kauf des IC-Recorders ist „AVLS“
auf „ON“ eingestellt. Falls Sie die Funktion
deaktivieren und Dateien in der
Originallautstärke wiedergeben möchten,
setzen Sie im Menü „AVLS“ auf „OFF“.
Wenn „AVLS“ auf „OFF“ gesetzt ist
Um die AVLS-Funktion zu deaktivieren,
gehen Sie wie folgt vor:
12
DE
Menümodus zu verlassen.
Um die AVLS-Funktion wieder zu
aktivieren, wählen Sie bitte in Schritt 2 die
Option „ON“.
Falls Sie Dateien über einen festgelegten
Zeitraum in einer Lautstärke wiedergeben,
die den festgelegten AVLS-Pegel
überschreitet, wird „AVLS“ angezeigt, und
das Menü „AVLS“ wird automatisch auf
„ON“ eingestellt.
Schritt 2: Vorbereiten einer Stromquelle
Entfernen Sie vor dem Gebrauch des ICRecorders die Folie vom Display.
Sollte der Akku-/Batteriefachdeckel sich
versehentlich lösen, befestigen Sie ihn wie
abgebildet.
Erste Schritte
Verschieben Sie den Akku-/
Batteriefachdeckel und heben Sie ihn an,
legen Sie LR03-Alkalibatterien (Größe
AAA) ordnungsgemäß ein, und schließen
Sie den Deckel.
Beim ersten Einsetzen von Akkus/Batterien
oder wenn sich einige Zeit keine Akkus/
Batterien im IC-Recorder befanden, wird
das Fenster zur Einstellung der Uhrzeit
angezeigt, und die Jahresangabe blinkt.
Informationen zum Einstellen von Datum
und Uhrzeit finden Sie unter „Schritt 4:
Einstellen der Uhr“ auf Seite 16.
z Tipps
• Beim Austauschen der Akkus werden die
aufgenommenen Dateien oder
Alarmeinstellungen beim Herausnehmen der
Akkus nicht gelöscht.
• Beim Austauschen der Akkus/Batterien läuft
die Uhr nach dem Herausnehmen der Akkus/
Batterien ca. 1 Minute weiter.
• Sie können zwei Akkus vom Typ
NH-AAA-B2KN (nicht mitgeliefert)
verwenden.
13
DE
P Hinweise
• Verwenden Sie keine Manganbatterien für
diesen IC-Recorder.
• Ersetzen Sie beim Austauschen der Akkus/
Batterien stets beide Akkus/Batterien durch
neue.
• Laden Sie Trockenbatterien nicht wieder
auf. Die mitgelieferten LR03-Alkalibatterien
(Größe AAA) können nicht aufgeladen
werden.
• Entfernen Sie die Akkus/Batterien aus dem
IC-Recorder, wenn Sie diesen längere Zeit
nicht verwenden, um Schäden durch
Auslaufen oder Korrosion zu vermeiden.
Wann die Akkus/Batterien
ersetzt werden müssen
Die Akku- bzw. Batterieanzeige im Display
zeigt den Zustand des Akkus/der Batterie
an.
Restladungsanzeige
: „Low Battery Level“ wird
angezeigt. Ersetzen Sie die alten
Akkus/Batterien durch neue.
m
: „Low Battery“ erscheint und der
IC-Recorder funktioniert nicht
mehr.
14
DE
Schritt 3: Einschalten des IC-Recorders
Einschalten
Erste Schritte
z Tipps
• Es wird empfohlen, den IC-Recorder
auszuschalten, wenn Sie ihn längere Zeit
nicht benutzen.
• Wenn sich der IC-Recorder im Stoppmodus
befindet und Sie eine bestimmte Zeit lang
keine Aktion am IC-Recorder durchführen,
wird die automatische Abschaltung aktiviert.
(Die Zeitdauer, bis die automatische
Abschaltung aktiviert wird, ist bei Kauf des
IC-Recorders auf „10min“ eingestellt.) Sie
können die Zeitdauer vor Aktivierung der
automatischen Abschaltung im Menü
festlegen (Seite 103).
Schieben Sie den Schalter HOLD•POWER
ON/OFF länger als 1 Sekunde in die
Richtung „POWER ON/OFF“. Der ICRecorder schaltet sich ein und die
Animation „Accessing...“ wird angezeigt.
Abschalten
Schieben Sie den Schalter HOLD•POWER
ON/OFF länger als 2 Sekunden in die
Richtung „POWER ON/OFF“, woraufhin
„Power Off“ angezeigt wird.
Der IC-Recorder schaltet sich nach einigen
Sekunden ab.
15
DE
Schritt 4: Einstellen der Uhr
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
– . , >+
Drücken Sie N PLAY/STOP•ENTER,
um zum Monat zu wechseln.
Sie müssen die Uhr einstellen, wenn Sie die
Alarmfunktion verwenden oder Datum und
Uhrzeit aufzeichnen möchten.
Beim ersten Einsetzen von Akkus/Batterien
oder wenn sich länger als 1 Minute keine
Akkus/Batterien im IC-Recorder befanden,
erscheinen „Set Date&Time“ und das
Fenster zum Einstellen der Uhrzeit.
Gehen Sie zum Einstellen der Uhr wie
folgt vor:
2 Stellen Sie nacheinander Monat, Tag,
Stunden und Minuten auf die gleiche
Weise ein.
Wählen Sie mit –. oder >+ die
gewünschten Angaben aus, und drücken
Sie dann N PLAY/STOP•ENTER.
1 Stellen Sie das Jahr ein.
Stellen Sie mit –. oder >+ das
Jahr ein, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER. Wählen Sie
die letzten beiden Stellen der
Jahreszahl aus.
16
DE
Nach der Einstellung der Minutenangabe
wird die Animation „Executing...“
angezeigt, und dann erscheint die
Anzeige des Stoppmodus.
Bei der erstmaligen Verwendung des ICRecorders oder wenn noch keine Datei
aufgezeichnet wurde, wird das folgende
Fenster angezeigt.
Aktueller Ordner
Verstrichene Zeit
Anzeige des aktuellen Datums
und der Uhrzeit
Befindet sich der IC-Recorder im
Stoppmodus, drücken Sie x (Stopp), um
das aktuelle Datum und die Uhrzeit etwa
3 Sekunden lang anzuzeigen.
Erste Schritte
Nummer der aktuellen
Datei/Gesamtanzahl
an Dateien im Ordner
„Date&Time“, um die Uhrzeit einzustellen
(Seite 102).
P Hinweise
• Wenn Sie nach dem Wechsel in den
Uhreinstellmodus nicht innerhalb von 1
Minute N PLAY/STOP•ENTER drücken,
wird der Uhreinstellmodus beendet, und es
erscheint die Anzeige des Stoppmodus.
• Wird im Uhreinstellmodus eine Taste
gedrückt, die nicht zum Einstellen der Uhr
vorgesehen ist, wird das Einstellen der
Uhrzeit abgebrochen. Verwenden Sie das
Menü zum Einstellen der Uhr.
So verwenden Sie das Menü zum
Einstellen der Uhr
Sie können über das Menü die Uhr
einstellen, solange sich der IC-Recorder im
Stoppmodus befindet.
Halten Sie DISP/MENU gedrückt, um in
den Menümodus zu wechseln. Wählen Sie
dann nacheinander „Detail Menu“ und
17
DE
Schritt 5: Einstellen der für das Display
verwendeten Sprachen
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
– . , >+
3 Wählen Sie mit –.
Sie können die Sprache, die für Meldungen,
Menüs usw. verwendet wird, aus 6
Sprachen auswählen.
oder >+
„Language“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
1 Halten Sie DISP/MENU gedrückt, um in
den Menümodus zu wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
2 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Detail Menu“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
18
DE
4 Wählen Sie mit –.
oder >+ die
gewünschte Sprache aus, und drücken
Sie dann N PLAY/STOP•ENTER.
Sie können die folgenden Sprachen
wählen.
Deutsch, English (Englisch), Español
(Spanisch), Français (Französisch),
Italiano (Italienisch), Русский
(Russisch)
Erste Schritte
5 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
19
DE
Grundfunktionen
Aufnahme
P Hinweise
• Überprüfen Sie vor einer Aufnahme unbedingt die Restladungsanzeige (Seite 14).
• Möglicherweise werden Störgeräusche aufgezeichnet, wenn Sie während der Aufnahme mit dem
Finger oder einem Gegenstand versehentlich am IC-Recorder reiben oder kratzen.
z Tipp
Wir empfehlen, vor dem Beginn der Aufnahme zuerst eine Testaufnahme zu machen oder die
Aufnahme zu überprüfen (Seite 51).
Starten der Aufnahme
1 Schieben Sie den Schalter HOLD•POWER ON/OFF in
die Mitte, um den Status HOLD des IC-Recorders zu
ändern (Seite 11).
Die Anzeige des Stoppmodus erscheint.
2 Wählen Sie den Ordner aus, in dem Dateien
aufgezeichnet werden sollen (Seite 26).
20
DE
3 Stellen Sie den IC-Recorder so auf, dass das eingebaute
Mikrofon in Richtung der aufzunehmenden Quelle
zeigt.
4 Drücken Sie im Stoppmodus die Taste z REC/PAUSE.
Betriebsanzeige
Grundfunktionen
Die Betriebsanzeige blinkt orange und leuchtet dann rot
auf. (Wenn „LED“ im Menü auf „OFF“ gesetzt ist
(Seite 101), leuchtet die Anzeige nicht auf.)
Sie müssen die Taste z REC/PAUSE während der
Aufnahme nicht gedrückt halten.
Die neue Datei wird automatisch nach der zuletzt
aufgenommenen Datei aufgezeichnet.
z REC/
PAUSE
Verstrichene Zeit der aktuellen
Aufnahme
Dateinummer der Datei, die gerade
aufgezeichnet wird/Gesamtanzahl an
aufgezeichneten Dateien im Ordner
zTipp
Sie können DISP/MENU (Seite 29) drücken, um statt der
verstrichenen Zeit die verbleibende Zeit oder einen anderen
Wert anzuzeigen.
21
DE
So stoppen Sie die Aufnahme
1 Drücken Sie x (Stopp).
Die Animation „Accessing...“ erscheint, und der ICRecorder stoppt am Anfang der aktuellen Aufnahme.
Sie können die aufgezeichnete Datei später anhand des
Ordnernamens und der Dateinummer zur Wiedergabe
aufrufen.
x
Ordner mit aufgezeichneter Datei
Nummer der aufgezeichneten Datei. Je
niedriger diese ist, desto früher wurde
die Datei in einem Ordner
aufgezeichnet.
Hinweis während des Datenzugriffs
Solange die Animation „Accessing...“ auf dem Display angezeigt wird oder die
Betriebsanzeige orange blinkt, zeichnet der IC-Recorder Daten auf und speichert sie auf den
Speichermedien. Während der IC-Recorder auf Daten zugreift, darf weder der Akku entfernt
noch das USB-Netzteil (nicht mitgeliefert) getrennt oder angeschlossen werden. Andernfalls
können Daten beschädigt werden.
22
DE
Andere Funktionen
Unterbrechen der
Aufnahme*
Drücken Sie z REC/PAUSE. Während der Aufnahmepause blinkt die
Betriebsanzeige rot und „PAUSE“ beginnt im Display zu blinken.
Beenden der Pause
und Fortsetzen der
Aufnahme
Drücken Sie erneut z REC/PAUSE. Die Aufnahme wird an dieser Stelle
fortgesetzt. (Zum Beenden der Aufnahme nach einer Aufnahmepause
drücken Sie x (Stopp).)
Sofortiges
Drücken Sie N PLAY/STOP•ENTER. Die Aufnahme stoppt und die
Wiedergabe startet am Anfang der gerade aufgenommenen Datei.
Überprüfen der
aktuellen Aufnahme
Grundfunktionen
Überprüfen während Halten Sie –. während der Aufnahme oder im Pausemodus gedrückt.
Die Aufnahme stoppt, und Sie können rückwärts suchen, wobei der Ton
der Aufnahme
beschleunigt wiedergegeben wird. Sobald Sie –. loslassen, beginnt die
Wiedergabe an diesem Punkt.
* Eine Stunde, nachdem Sie die Aufnahme unterbrochen haben, wird der Pausemodus automatisch
beendet und der IC-Recorder wechselt in den Stoppmodus.
z Tipps
• Mit diesem IC-Recorder aufgenommene Dateien werden als MP3-Dateien aufgezeichnet.
• Sie können bis zu 199 Dateien in jedem Ordner aufzeichnen.
• Sie können neue Ordner erstellen oder nicht mehr benötigte Ordner mit der mitgelieferten Sound
Organizer-Software löschen (Seite 117).
23
DE
Restspeicheranzeige
Während der Aufnahme zeigt die Restspeicheranzeige stets den verbleibenden Speicher an.
Wenn noch 10 Minuten Aufnahmezeit verbleiben, blinkt das letzte Segment der Anzeige. Bei
einer verbleibenden Aufnahmezeit von 1 Minute wird automatisch die Restzeit angezeigt,
und die verbleibende Aufnahmezeit blinkt. Zum Fortsetzen der Aufnahme müssen Sie
zunächst einige Dateien löschen.
Verbleibende Zeit
Blinkt
So stellen Sie Aufnahmesituationen ein (Szenenauswahl)
Je nach Aufnahmeszene können Sie die Aufnahmeoptionen, z. B. REC Mode (Seite 99), Mic
Sensitivity (Seite 99) usw. mithilfe der empfohlenen Einstellungsgruppe festlegen.
Detaillierte Informationen zur Szenenauswahl finden Sie auf Seite 33.
24
DE
Abhören
Starten der Wiedergabe
1 Schieben Sie den Schalter HOLD•POWER ON/OFF in
die Mitte, um den Status HOLD des IC-Recorders zu
ändern (Seite 11).
Die Anzeige des Stoppmodus erscheint.
3 Drücken Sie N PLAY/STOP•ENTER.
Die Wiedergabe wird nun gestartet, und die
Betriebsanzeige leuchtet grün. (Wenn „LED“ im Menü
auf „OFF“ gesetzt ist (Seite 101), leuchtet die Anzeige
nicht auf.)
Grundfunktionen
2 Wählen Sie die wiederzugebende Datei aus (Seite 26).
Betriebsanzeige
N PLAY/
STOP•ENTER
4 Drücken Sie VOL –/+, um die Lautstärke anzupassen.
VOL –/+
P Hinweis
Wenn „AVLS“ im Menü auf „ON“ eingestellt ist (Seite 95)
und „AVLS“ leuchtet, können Sie die Lautstärke nicht
höher als auf die angegebene AVLS-Stufe einstellen.
Setzen Sie im Menü die Einstellung für „AVLS“ auf
„OFF“, um diese Funktion zu deaktivieren und die Dateien
in der ursprünglichen Lautstärke wiederzugeben.
25
DE
So stoppen Sie die Wiedergabe
1 Drücken Sie x (Stopp).
x
So wählen Sie einen Ordner und eine Datei aus
1 Drücken Sie
(Ordner), um das Fenster für die
Ordnerauswahl anzuzeigen.
Aktueller Ordner
Nummer der aktuellen Datei/
Gesamtanzahl an Dateien im
Ordner
2 Wählen Sie mit –.
oder >+ einen Ordner aus.
Beim Kauf des IC-Recorders stehen bereits 5 Ordner
zur Verfügung (
FOLDER01-05).
26
DE
–., >+
3 Drücken Sie N PLAY/STOP•ENTER.
4 Wählen Sie mit –.
N PLAY/
STOP•ENTER
oder >+ eine Datei aus.
–., >+
Grundfunktionen
Drücken Sie >+, um eine Datei mit einer größeren
Nummer auszuwählen.
Drücken Sie –. zur Auswahl einer Datei mit einer
kleineren Nummer.
27
DE
Andere Funktionen
Stoppen an der aktuellen
Position
(WiedergabepauseFunktion)
Drücken Sie N PLAY/STOP•ENTER. Zum Fortsetzen der
Wiedergabe ab dieser Stelle drücken Sie erneut N PLAY/
STOP•ENTER.
Zurückschalten zum
Drücken Sie –. einmal.*1*2
Anfang der aktuellen Datei
Zurückschalten zu
vorhergehenden Dateien
Drücken Sie –. wiederholt. (Wenn Sie die Taste im Stoppmodus
gedrückt halten, können Sie fortlaufend zu den vorhergehenden
Dateien zurückwechseln.*3)
Wechseln zur nächsten
Datei
Drücken Sie >+ einmal.*1*2
Wechseln zu
nachfolgenden Dateien
Drücken Sie >+ wiederholt. (Wenn Sie die Taste im Stoppmodus
gedrückt halten, können Sie fortlaufend zur nächsten Datei
wechseln.*3)
*1 Wenn eine Titelmarkierung festgelegt wurde, springt der IC-Recorder von der aktuellen Position vor
oder zurück zur Titelmarkierung (Seite 69).
*2 Diese Funktionen stehen zur Verfügung, wenn „Easy Search“ auf „OFF“ gesetzt ist (Seite 52).
3
* Im fortlaufenden Suchmodus erkennt der IC-Recorder keine Titelmarkierungen.
28
DE
Informationen zum Display
Dateiinformationen
Grundfunktionen
Drücken Sie kurz DISP/MENU, um die Dateiinformationen zu wechseln und zu überprüfen.
Eine Datei, die mit dem IC-Recorder aufgenommen wurde, wird wie folgt angezeigt.
Verstrichene Zeit: Die verstrichene Wiedergabezeit einer Datei
Verbleibende Zeit: Die maximale Aufnahmezeit (im Aufnahmemodus)
Die verbleibende Wiedergabezeit einer Datei (im Stopp- oder
Wiedergabemodus)
Aufnahmedatum/-zeit: Datum und Uhrzeit der Aufnahme
: Dateiname (im Stoppmodus oder Wiedergabemodus):
Datum_Dateinummer (z. B. 110101_001 oder
FM_110101_001)
: Titel (im Stoppmodus oder Wiedergabemodus):
Datum_Dateinummer (z. B. 110101_001 oder
FM_110101_001)
: Name des Interpreten (im Wiedergabemodus):
Der Name des Interpreten (z. B. My Recording)
29
DE
Löschen
P Hinweis
Wenn eine Aufnahme gelöscht wurde, können Sie sie nicht mehr wiederherstellen.
Auswählen und Löschen einer Datei
1 Schieben Sie den Schalter HOLD•POWER ON/OFF in
die Mitte, um den Status HOLD des IC-Recorders zu
ändern (Seite 11).
Die Anzeige des Stoppmodus erscheint.
2 Wählen Sie die Datei, die Sie löschen möchten,
während sich der IC-Recorder im Stopp- oder
Wiedergabemodus befindet (Seite 26).
3 Drücken Sie ERASE.
„Erase?“ wird angezeigt, und die angegebene Datei
wird zur Bestätigung wiedergegeben.
ERASE
30
DE
4 Wählen Sie mit –.
oder >+ „YES“.
–., >+
Im Display wird die Animation „Erasing...“ angezeigt,
und die gewählte Datei wird gelöscht.
Wenn eine Datei gelöscht wird, rücken die
verbleibenden Dateien nach vorne, sodass zwischen den
Dateien keine Lücke bleibt.
Grundfunktionen
5 Drücken Sie N PLAY/STOP•ENTER.
N PLAY/
STOP•ENTER
Die 1. Datei wurde gelöscht, und die
Nummern der nachfolgenden Dateien
wurden jeweils um 1 verringert.
Der Ordner enthält nun insgesamt
nicht mehr 05, sondern 04 Dateien.
31
DE
So brechen Sie den Löschvorgang ab
1 Wählen Sie „NO“ in Schritt 4 von „Auswählen und
Löschen einer Datei“, und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
N PLAY/
STOP•ENTER
So löschen Sie eine weitere Datei
Fahren Sie mit Schritt 2 bis 5 in „Auswählen und Löschen einer Datei“ fort.
So löschen Sie einen Teil einer Datei
Unterteilen Sie die Datei zunächst in zwei Dateien (Seite 73), wählen Sie die zu löschende
Datei aus und fahren Sie mit Schritt 3 bis 5 in „Auswählen und Löschen einer Datei“ fort.
32
DE
Andere Aufnahmefunktionen
Ändern der Aufnahmeeinstellungen
Auswahl einer geeigneten
Aufnahmeszene
2 Wählen Sie mit –.
oder >+ die
gewünschte Szene aus, und drücken Sie
dann N PLAY/STOP•ENTER.
SCENE
N PLAY/
STOP•ENTER
– . , >+
Andere Aufnahmefunktionen
Die Anzeige für die ausgewählte Szene
erscheint.
Je nach Aufnahmeszene können Sie die
Aufnahmeoptionen, z. B. REC Mode
(Seite 99) oder Mic Sensitivity (Seite 99),
mithilfe der empfohlenen
Einstellungsgruppe festlegen.
1 Drücken Sie im Stoppmodus die Taste
SCENE.
Das Fenster Scene Select wird angezeigt.
33
DE
Meeting (
)
Für die Aufnahme in
verschiedenen Situationen,
z. B. in einem
Besprechungsraum
Zur Aufnahme eines Diktats
mit einem Mikrofon direkt
vor dem Mund
Voice Notes
(
)
) Zur Aufzeichnung einer
Interview (
menschlichen Stimme mit
einem Abstand von 1 bis 2
Metern
Lecture (
)
Audio IN (
Zur Aufzeichnung sämtlicher
Töne, die bei Vorlesungen in
einem Klassenzimmer oder
bei Chorproben auftreten.
) Zur Aufnahme von externen
Geräten wie z.B. einem
tragbaren CD/MD-Player
oder Kassettenrekorder, die
über den Ausgangsanschluss
(Stereoministecker) mit dem
IC-Recorder verbunden sind.
Wird auch für die
Synchronisation verwendet.
P Hinweise
• Sie können die Szene nicht während der
Aufnahme einstellen.
• Wenn seit dem Öffnen des Scene SelectFensters 60 Sekunden lang keine Taste
gedrückt wurde, erscheint das Fenster des
Stoppmodus.
34
DE
Tipps für bessere Aufnahmen
Neben der Szenenauswahl stehen Ihnen
noch weitere Funktionen für eine höhere
Aufnahmequalität zur Verfügung.
Aufzeichnen einer Besprechung
Befestigen Sie den IC-Recorder am
mitgelieferten Ständer, oder legen Sie ihn
auf ein Taschentuch. So erhalten Sie eine
deutliche, rauscharme Aufnahme ohne
Vibrationsgeräusche vom Tisch.
Aufnahme eines Kommentars
Halten Sie den IC-Recorder seitlich nah an
Ihren Mund. Dadurch atmen Sie nicht in
das eingebaute Mikrofon und erhalten eine
deutliche Aufnahme.
Eingebautes
Mikrofon
Mithilfe eines Stativs (nicht mitgeliefert)
oder durch Platzieren des IC-Recorders auf
einem Ständer oder Tisch können Sie den
Winkel des IC-Recorders und des
eingebauten Mikrofons präzise einstellen.
Platzieren Sie beispielsweise zum
Aufzeichnen einer Chor- oder
Klavieraufführung den IC-Recorder auf
einem Tisch in ca. 2 bis 3 Metern
Entfernung von den Künstlern. Das Display
des IC-Recorders zeigt nach oben, und das
eingebaute Mikrofon ist zur Tonquelle hin
ausgerichtet.
Andere Aufnahmefunktionen
Aufnahme eines Interviews
Aufzeichnung einer
Musikaufführung
Halten Sie den IC-Recorder so, dass das
eingebaute Mikrofon in Richtung der
befragten Person zeigt.
35
DE
Lecture (
Scene Select-Einstellungen
Weitere Informationen zu Menüoptionen
und Einstellungen erhalten Sie auf Seite 93
bis 100.
VOR
36
Meeting
( )
Voice Notes Interview
( )
( )
OFF
OFF
OFF
REC Mode 192kbps 128kbps
(MONO) (MONO)
(SHQ)
(HQ)
192kbps
(MONO)
(SHQ)
Mic
Medium
Sensitivity ( )
Low
( )
Medium
( )
LCF(Low ON
Cut)
ON
ON
Select
Input
MIC IN
MIC IN
DE
MIC IN
)
Audio IN (
VOR
OFF
OFF
REC Mode
192kbps
(MONO)
(SHQ)
192kbps
(MONO)
(SHQ)
Mic
Sensitivity
Medium
( )
Low
( )
LCF(Low
Cut)
OFF
OFF
Select Input
MIC IN
Audio IN
)
P Hinweis
Die Scene Select-Einstellungen können nicht
geändert werden. Wenn Sie die Einstellungen,
etwa REC Mode (Seite 99) oder Mic
Sensitivity (Seite 99), für
Aufnahmesituationen ändern möchten, ändern
Sie über das Menü die einzelnen
Aufnahmeeinstellungen.
Hinzufügen einer Aufnahme
zu einer bereits
aufgezeichneten Datei
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
z REC/PAUSE
x
– . , >+
Während der Wiedergabe von Datei 3
Datei 3
1 Halten Sie im Stoppmodus DISP/MENU
gedrückt, um in den Menümodus zu
wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
2 Wählen Sie mit –.
oder >+ „Add/
Overwrite“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Andere Aufnahmefunktionen
Ist die Option „Add/Overwrite“ im Menü
auf „Add“ eingestellt, so können Sie zu der
wiedergegebenen Datei eine Aufnahme
hinzufügen. Die hinzugefügte Aufnahme
wird nach der aktuellen Datei gespeichert
und ist ein Teil der Datei.
Wählen Sie zunächst die Datei aus, zu der
Sie eine Aufnahme hinzufügen möchten.
3 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Add“, und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
Datei 4
Nach dem Hinzufügen einer Aufnahme
Datei 3
Datei 4
Hinzugefügte Aufnahme
37
DE
Beim Kauf des IC-Recorders ist „Add/
Overwrite“ auf „OFF“ eingestellt.
7 Drücken Sie zum Beenden der
Aufnahme x (Stopp).
4 Verlassen Sie den Menümodus mit
Die Aufnahme wird
der aktuellen Datei
hinzugefügt. Die
Dateinummer und die
Gesamtanzahl an
Dateien im Ordner
bleiben unverändert.
x (Stopp).
P Hinweise
5 Wenn die Datei, die Sie hinzufügen
möchten, wiedergegeben wird, drücken
Sie z REC/PAUSE.
„Add REC?“ wird angezeigt.
Einzelheiten finden Sie auf Seite 25.
6 Während „Add REC?“ angezeigt wird,
drücken Sie z REC/PAUSE.
Die Betriebsanzeige leuchtet nun rot.
Dann beginnt die Aufnahme.
38
DE
• Sobald die Datei die maximale Dateigröße
(500 MB) erreicht hat, können Sie keine
Aufnahme mehr hinzufügen.
• Sie können keine Aufnahme zu einer MP3Datei hinzufügen, die nicht mit dem ICRecorder aufgezeichnet wurde. Auch nach
der Bearbeitung der Dateien mit der
mitgelieferten Sound Organizer-Software ist
das Hinzufügen einer Aufnahme u. U. nicht
möglich.
• Der REC Mode-Aufnahmemodus der
zusätzlichen Aufnahme ist der gleiche wie
der der hinzugefügten Datei.
• Wenn 10 Minuten nach Schritt 5 verstrichen
sind, müssen Sie den Vorgang erneut ab
Schritt 5 durchführen.
Überschreiben einer
Aufnahme während der
Wiedergabe
Der Startpunkt zum Überschreiben einer
Aufnahme
Datei 2
Der gelöschte
Bereich von
Datei 2
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
z REC/PAUSE
x
Datei 3 Datei 4
Datei 2
Datei 3 Datei 4
Überschriebene Aufnahme in Datei 2
– . , >+
Andere Aufnahmefunktionen
Wählen Sie zunächst die Datei aus, zu der
Sie eine Aufnahme hinzufügen möchten.
Wenn im Menü die Option „Add/
Overwrite“ auf „Overwrite“ eingestellt ist,
können Sie eine Aufnahme in einer
aufgezeichneten Datei nach einem
ausgewählten Punkt überschreiben. Der
Abschnitt der Datei nach dem ausgewählten
Punkt wird gelöscht.
1 Halten Sie im Stoppmodus DISP/MENU
gedrückt, um in den Menümodus zu
wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
39
DE
2 Wählen Sie mit –.
oder >+ „Add/
Overwrite“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
3 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Overwrite“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
4 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
5 Drücken Sie während der Wiedergabe
der zu bearbeitenden Datei an der Stelle,
an der Sie die Datei überschreiben
möchten, auf z REC/PAUSE.
„Overwrite REC?“ wird angezeigt.
Einzelheiten finden Sie auf Seite 25.
6 Während „Overwrite REC?“ angezeigt
wird, drücken Sie z REC/PAUSE.
Die Betriebsanzeige leuchtet nun rot.
Dann beginnt die Aufnahme.
Beim Kauf des IC-Recorders ist „Add/
Overwrite“ auf „OFF“ eingestellt.
40
DE
7 Drücken Sie zum Beenden der
Aufnahme x (Stopp).
Bei der Aufnahme wird
die aktuelle Datei
überschrieben. Die
Dateinummer und die
Gesamtanzahl an
Dateien im Ordner
bleiben unverändert.
Automatisches Starten der
Aufnahme als Reaktion auf
Ton – die VOR-Funktion
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
z REC/PAUSE
P Hinweise
x
–., >+
Andere Aufnahmefunktionen
• Eine MP3-Datei kann nicht überschrieben
werden, wenn die maximale Dateigröße
(500 MB) erreicht ist. Sie können eine Datei
jedoch auch dann überschreiben, wenn sie
die maximale Größe erreicht hat.
Voraussetzung hierfür ist, dass die Datei an
dem Punkt, ab dem sie überschrieben
werden soll, nicht die maximale Größe
erreicht hat.
• Sie können eine MP3-Datei nicht
überschreiben, wenn diese nicht mit dem ICRecorder aufgezeichnet wurde. Auch nach
der Bearbeitung der Dateien mit der
mitgelieferten Sound Organizer-Software ist
das Überschreiben einer Aufnahme u. U.
nicht möglich.
• Der REC Mode-Aufnahmemodus der
überschriebenen Aufnahme ist der gleiche
wie der der hinzugefügten Datei.
• Wenn 10 Minuten nach Schritt 5 verstrichen
sind, müssen Sie den Vorgang erneut ab
Schritt 5 durchführen.
Sie können die VOR (Voice Operated
Recording)-Funktion auf „ON“ einstellen,
um die Aufnahme zu starten, sobald der ICRecorder Ton empfängt, und die Aufnahme
zu beenden, wenn kein Ton mehr
festgestellt wird. So werden leere Passagen
vermieden.
1 Halten Sie im Stopp- oder
Aufnahmemodus DISP/MENU gedrückt,
um in den Menümodus zu wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
41
DE
2 Wählen Sie mit –.
oder >+
„VOR“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
3 Wählen Sie mit –. oder >+ „ON“,
und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
Die Aufnahme wird unterbrochen, wenn
kein Ton mehr erkannt wird und „PAUSE“
blinkt. Die Aufnahme wird fortgesetzt,
sobald der IC-Recorder wieder Ton
erkennt.
So beenden Sie die VORFunktion
Setzen Sie „VOR“ auf „OFF“ (Schritt 3).
P Hinweise
Beim Kauf des IC-Recorders ist „VOR“
auf „OFF“ eingestellt.
4 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
5 Drücken Sie z REC/PAUSE.
„VOR“ und „
42
DE
“ erscheinen im Display.
• Die VOR-Funktion wird von den
Umgebungsgeräuschen beeinflusst. Stellen
Sie „Mic Sensitivity“ im Menü (Seite 99)
entsprechend den Aufnahmebedingungen
ein. Wenn die Aufnahme auch nach dem
Ändern der Einstellung „Mic Sensitivity“
nicht zufriedenstellend ist, oder wenn Sie
eine wichtige Aufnahme machen müssen,
setzen Sie „VOR“ im Menü auf „OFF“.
• Während der FM-Aufnahme (Seite 81)
funktioniert die VOR-Einstellung nicht.
Aufnahme auf einer Speicherkarte
N PLAY/STOP•ENTER
DISP/MENU
z REC/PAUSE
x
– . , >+
* Wenn die Rückseite
des IC-Recorders
beim Einsetzen der
Speicherkarte in Ihre
Richtung zeigt.
Setzen Sie die microSD-Karte mit der
Beschriftungsseite in Ihre Richtung ein.*
So können Sie Dateien nicht nur im
eingebauten Speicher, sondern auch auf
einer Speicherkarte speichern.
Sie können die folgenden Speicherkarten
mit dem IC-Recorder verwenden:
• Memory Stick Micro™ (M2™)-Medien
mit bis zu 16 GB werden unterstützt.
• microSD-Karte: Eine microSD (FAT16)Karte mit weniger als 2 GB sowie eine
microSDHC (FAT32)-Karte mit 4 GB bis
32 GB werden unterstützt.
Speicherkarten mit 64MB oder weniger
werden nicht unterstützt.
Andere Aufnahmefunktionen
Setzen Sie die M2™ mit der
Anschlussseite in Ihre Richtung ein.*
Hinweise zu kompatiblen
Speicherkarten
Die folgenden microSD/microSDHCKarten wurden einer Prüfung gemäß
unseren Standards unterzogen.
microSD/microSDHC-Karten
Lieferant 2 GB 4 GB 8 GB 16 GB 32 GB
SONY
a
a
a
—
—
Toshiba
a
a
a
a
—
Panasonic
a
a
a
a
—
SanDisk
a
a
a
a
a
a: funktionsgeprüft
–: nicht funktionsgeprüft
Stand: Januar 2011
43
DE
Für den ICD-PX312/PX312F -Recorder
wurden Funktionsprüfungen mit
Speicherkarten durchgeführt, die ab Januar
2011 erhältlich sind.
Die neuesten Informationen zu den getesteten
Speicherkarten finden Sie auf unserer SupportHomepage für den IC-Recorder:
http://support.sony-europe.com/DNA
In dieser Bedienungsanleitung werden M2™und microSD-Karten generell als
„Speicherkarte“ bezeichnet.
Der M2™/microSD-Kartensteckplatz wird als
„Speicherkartensteckplatz“ bezeichnet.
Durch die Dateisystemspezifikationen des
IC-Recorders können Sie eine Datei, die
kleiner als 500 MB ist, mithilfe einer
Speicherkarte aufzeichnen und
wiedergeben.
Sie können bis zu 4.074 Dateien auf einer
M2™-Speicherkarte aufzeichnen.
P Hinweis
Die richtige Funktion aller kompatiblen
Speicherkarten kann nicht garantiert werden.
So setzen Sie eine
Speicherkarte ein
Vor der Aufnahme müssen Sie unbedingt
alle auf der Speicherkarte gespeicherten
Daten auf einen Computer kopieren und die
Speicherkarte auf dem IC-Recorder
44
DE
formatieren (Seite 104), damit er keine
Daten enthält.
1 Öffnen Sie die Abdeckung des
Speicherkartensteckplatzes im
Stoppmodus.
2 Setzen Sie eine M2™- oder microSDKarte in der in der Abbildung auf
Seite 43 dargestellten Richtung ein, bis
sie einrastet. Schließen Sie dann die
Abdeckung.
So entfernen Sie eine
Speicherkarte
Drücken Sie die Speicherkarte in den
Steckplatz. Sobald sie herausspringt,
nehmen Sie sie aus dem
Speicherkartensteckplatz heraus.
Ordner- und Dateistruktur
5 Ordner werden zusätzlich zu den Ordnern
im eingebauten Speicher auf einer
Speicherkarte erstellt.
Die Ordner- und Dateistruktur
unterscheidet sich etwas von der des
eingebauten Speichers (Seite 109).
P Hinweise
• Die Speicherkarte darf nicht während der
Aufnahme/Wiedergabe/Formatierung
eingesetzt oder entfernt werden. Andernfalls
So ändern Sie den
Zielspeicherort von IC-Recorder
zu Speicherkarte
1 Halten Sie im Stoppmodus DISP/MENU
gedrückt, um in den Menümodus zu
wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
2 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Select Memory“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
3 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Memory Card“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Andere Aufnahmefunktionen
können Fehlfunktionen des IC-Recorders
auftreten.
• Entfernen Sie die Speicherkarte nicht,
während die Animation „Accessing...“ im
Display angezeigt wird. Andernfalls können
Daten beschädigt werden.
• Wenn die Speicherkarte nicht erkannt wird,
nehmen Sie sie heraus, und setzen Sie sie
erneut in den IC-Recorder ein.
• Stellen Sie sicher, dass die Abdeckung des
Speicherkartensteckplatzes fest geschlossen
ist. Stellen Sie außerdem sicher, dass keine
Flüssigkeiten, Metalle, keine brennbaren
bzw. sonstigen Objekte in den
Speicherkartensteckplatz gelangen, sondern
nur Speicherkarten eingesetzt werden.
Andernfalls besteht die Gefahr eines Feuers
oder elektrischen Schlages, oder es können
Störungen auftreten.
Beim Kauf des IC-Recorders ist „Select
Memory“ auf „Built-In Memory“
eingestellt.
Wenn die Speicherkarte bereits
formatiert ist, fahren Sie mit Schritt 7
fort.
4 Sollte die Speicherkarte noch nicht
formatiert sein, wählen Sie mit –.
oder >+ „Detail Menu“, und drücken
Sie dann N PLAY/STOP•ENTER.
45
DE
5 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Format“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
„Erase All Data?“ wird angezeigt.
6 Wählen Sie mit –.
oder >+
„YES“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
7 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
Die
Speicherkartenanzeige
erscheint.
So verwenden Sie den
eingebauten Speicher
Wählen Sie „Built-In Memory“ in Schritt 3.
So starten Sie die Aufnahme
Wählen Sie den Ordner, und drücken Sie
dann z REC/PAUSE. Informationen zum
Aufzeichnen finden Sie auf Seite 20.
46
DE
Aufnahme mit anderen Geräten
Aufnahme mit einem
externen Mikrofon
Externes Mikrofon
(nicht mitgeliefert)
1 Schließen Sie ein externes Mikrofon
(nicht mitgeliefert) an die
Mikrofonbuchse m an. Achten Sie
darauf, dass sich der IC-Recorder im
Stoppmodus befindet.
„Select Input“ erscheint im Display.
Stellen Sie „Select Input“ im Menü ein,
wenn es nicht angezeigt wird (Seite 100).
Andere Aufnahmefunktionen
Mikrofonbuchse
m
Sie können Stereoton mithilfe der
Stereokopfhörer wiedergeben.
2 Wählen Sie mit –.
N PLAY/
STOP•ENTER
z REC/PAUSE
oder >+ „MIC
IN“, und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
– . , >+
x
Wenn Sie ein Stereomikrofon (nicht
mitgeliefert) an den IC-Recorder
anschließen und der Aufnahmemodus auf
„SHQ“ oder „HQ“ gesetzt ist, können Sie
Stereoton aufnehmen.
Beim Kauf des IC-Recorders ist „Select
Input“ auf „MIC IN“ eingestellt.
3 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
47
DE
4 Drücken Sie z REC/PAUSE, um die
Aufnahme zu starten.
Das eingebaute Mikrofon wird
automatisch deaktiviert, und der ICRecorder beginnt mit der Aufnahme über
das externe Mikrofon.
Wenn der Eingangspegel nicht hoch
genug ist, stellen Sie am IC-Recorder die
Einstellung „Mic Sensitivity“ ein
(Seite 99).
Bei einem Plug-in-Power-Mikrofon wird
das Mikrofon über den IC-Recorder
automatisch mit Strom versorgt.
5 Drücken Sie zum Beenden der
Aufnahme x (Stopp).
z Empfohlene Mikrofone
Sie können das Elektret-KondensatorMikrofon Sony ECM-CS10, ECM-CZ10,
ECM-DS70P, ECM-DS30P (nicht
mitgeliefert) verwenden.
So nehmen Sie Ton von einem
Festnetz- oder Mobiltelefon auf
Mit dem Elektret-Kondensator-Mikrofon
mit Kopfhörer ECM-TL1 (nicht
mitgeliefert) können Sie Ton von einem
Festnetz- oder Mobiltelefon aufzeichnen.
Wie die Verbindung herzustellen ist,
schlagen Sie bitte in der
48
DE
Bedienungsanleitung zum Mikrofon
ECM-TL1 nach.
P Hinweise
• Prüfen Sie nach dem Aufbau der Verbindung
die Tonqualität des Gesprächs und den
Aufnahmepegel, bevor Sie mit der
Aufnahme beginnen.
• Wenn der Signalton des Telefons oder ein
Wählton aufgenommen wird, kann das
Gespräch mit einem niedrigeren Klangpegel
aufgezeichnet werden. Starten Sie in diesem
Fall die Aufnahme nach dem
Gesprächsbeginn.
• Je nach Art des Telefons oder abhängig von
den Telefonleitungsbedingungen
funktioniert unter Umständen die VORFunktion (Seite 41) nicht.
• Sony übernimmt keinerlei Verantwortung
für eventuelle Unannehmlichkeiten, selbst
dann nicht, wenn Sie ein Gespräch mit dem
IC-Recorder nicht aufzeichnen können.
Aufnahme von anderen
Geräten
CD-Player usw.
Mikrofonbuchse m
– . , >+
x
Sie können Musikdateien ohne Computer
erstellen, indem Sie den Ton von anderen,
an den IC-Recorder angeschlossenen
Geräten aufnehmen.
Wenn Sie im Menü „Audio IN“ die Option
„Scene Select“ auswählen, sind die für die
Aufnahme von anderen Geräten geeigneten
Einstellungen bereits festgelegt.
z Tipps
• Wir empfehlen, vor dem Beginn der
Aufnahme zuerst eine Testaufnahme zu
machen oder die Aufnahme zu überprüfen
(Seite 51).
• Wenn der Eingangspegel nicht hoch genug
ist, verbinden Sie die Kopfhörerbuchse
(Stereo-Minibuchse) des anderen Geräts mit
der Mikrofonbuchse m des IC-Recorders,
und stellen Sie den Lautstärkepegel an dem
Gerät ein, das an den IC-Recorder
angeschlossen ist.
Andere Aufnahmefunktionen
N PLAY/
STOP•ENTER
z REC/PAUSE
Informationen zu den Einstellungen finden
Sie auf Seite 33.
1 Schließen Sie ein anderes Gerät an den
IC-Recorder an, und achten Sie darauf,
dass sich der IC-Recorder im
Stoppmodus befindet.
Verbinden Sie den
Audioausgangsanschluss (StereoMinistecker) des anderen Geräts über ein
handelsübliches Audioverbindungskabel
mit der Mikrofonbuchse m des ICRecorders.
„Select Input“ erscheint im Display.
Stellen Sie „Select Input“ im Menü ein,
wenn es nicht angezeigt wird (Seite 100).
49
DE
2 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Audio IN“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Beim Kauf des IC-Recorders ist „Select
Input“ auf „MIC IN“ eingestellt.
3 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
4 Drücken Sie z REC/PAUSE, um die
Aufnahme zu starten.
Das eingebaute Mikrofon wird
automatisch deaktiviert, und der ICRecorder beginnt mit der Aufnahme über
das angeschlossene Gerät.
5 Starten Sie die Wiedergabe auf dem
Gerät, das an den IC-Recorder
angeschlossen ist.
6 Drücken Sie zum Beenden der
Aufnahme x (Stopp).
50
DE
P Hinweis
Wenn die Audioausgabe eines externen, mit
dem IC-Recorder verbundenen Geräts in
Mono erfolgt und der Aufnahmemodus auf
„192kbps(MONO)“ (SHQ) oder
„128kbps(MONO)“ (HQ) gesetzt ist, wird der
Ton nur in einem Kanal aufgenommen. Setzen
Sie in diesem Fall den Aufnahmemodus im
Menü auf „48kbps(MONO)“ (SP) oder
„8kbps(MONO)“ (LP) (Seite 99).
Betrieb während der Aufzeichnung
Überprüfen der Aufnahme
Kopfhörerbuchse i
VOL –/+
Andere Aufnahmefunktionen
Wenn Sie den Stereokopfhörer an die
Kopfhörerbuchse i anschließen, können
Sie die Aufnahme überprüfen. Sie können
die Lautstärke für die Überprüfung
anpassen, indem Sie VOL –/+ drücken,
aber der Aufnahmepegel ist festgelegt.
P Hinweis
Wenn bei der Überprüfung der Aufnahme das
Kopfhörerkabel den IC-Recorder berührt, wird
u. U. ein Knistern aufgezeichnet. Achten Sie
darauf, dass das Kabel nicht mit dem ICRecorder in Berührung kommt, um das
Knistern zu vermeiden.
51
DE
Andere Wiedergabefunktionen
Ändern der Wiedergabeeinstellungen
Praktische
Wiedergabeverfahren
Wiedergabe mit besserer
Tonqualität
• Wiedergabe über Kopfhörer:
Schließen Sie den Stereokopfhörer an die
Kopfhörerbuchse i an. Der eingebaute
Lautsprecher wird automatisch
ausgeschaltet.
• Wiedergabe über einen externen
Lautsprecher:
Schließen Sie einen Aktiv- oder
Passivlautsprecher an die
Kopfhörerbuchse i an.
Schnelles Ansteuern des
Wiedergabestartpunkts
(Schnellsuche)
Wenn „Easy Search“ im Menü auf „ON“
eingestellt ist (Seite 94), können Sie schnell
die Stelle ansteuern, an dem Sie die
Wiedergabe starten möchten. Drücken Sie
hierzu während der Wiedergabe wiederholt
–. oder >+.
Sie können ungefähr 3 Sekunden
zurückspringen, indem Sie einmal –.
drücken, oder durch einmaliges Drücken
52
DE
von >+ ungefähr 10 Sekunden
zurückspringen. Diese Funktion ist
nützlich, wenn Sie in einer längeren
Aufnahme eine bestimmte Stelle suchen.
Vorwärts-/Rückwärtssuchen
während der Wiedergabe (Cue/
Review)
• So suchen Sie vorwärts (Cue)
Halten Sie während der Wiedergabe
>+ gedrückt, und lassen Sie die Taste
an der Stelle los, an der die Wiedergabe
beginnen soll.
• So suchen Sie rückwärts (Review)
Halten Sie –. während der
Wiedergabe gedrückt, und lassen Sie die
Taste an der Stelle los, an der die
Wiedergabe fortgesetzt werden soll.
Der IC-Recorder sucht in niedriger
Geschwindigkeit und gibt dabei den Ton
wieder. Diese Funktion ist geeignet, um
wortweise vorwärts oder rückwärts zu
suchen. Wenn Sie dann die Taste gedrückt
halten, beginnt der IC-Recorder mit höherer
Geschwindigkeit zu suchen.
z Wenn alle Dateien bis zum Ende
der letzten Datei wiedergegeben
wurden
N PLAY/
STOP•ENTER
x
DISP/MENU
Andere Wiedergabefunktionen
• Wenn die Dateien bis zum Ende der letzten
Datei normal oder beschleunigt
wiedergegeben wurden, leuchtet ca.
5 Sekunden lang „FILE END“.
• Wenn „FILE END“ und die Betriebsanzeige
erlöschen, stoppt der IC-Recorder am
Anfang der letzten Datei.
• Wenn Sie –. gedrückt halten, während
„FILE END“ leuchtet, werden die Dateien
beschleunigt wiedergegeben, und die
normale Wiedergabe beginnt an der Stelle,
an der Sie die Taste loslassen.
• Falls die Wiedergabe der letzten Datei an
einer späteren Stelle starten möchten, weil
diese sehr lang ist, halten Sie >+
gedrückt, sodass das Gerät zum Ende der
Datei spult. Drücken Sie dann –.,
während „FILE END“ leuchtet, bis Sie die
gewünschte Stelle gefunden haben.
• Bei Dateien vor der letzten Datei steuern Sie
den Anfang der nächsten Datei an und lassen
die Datei rückwärts wiedergeben, bis Sie die
gewünschte Stelle gefunden haben.
Reduzieren von Rauschen
in der Tonwiedergabe und
klarere Wiedergabe der
menschlichen Stimme – die
Funktion zur
Rauschunterdrückung
–., >+
Wenn Sie den Schalter NOISE CUT im
Wiedergabemodus auf „ON“ stellen,
werden Hintergrundgeräusche reduziert
und die menschliche Stimme ist deutlicher
zu hören. Eine Datei wird mit besserer
Tonqualität wiedergegeben, da das
53
DE
Rauschen aller Frequenzbänder,
einschließlich der menschlichen Stimme,
reduziert wird.
2 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Detail Menu“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
P Hinweise
• Der Effekt der Funktion zur
Rauschunterdrückung kann je nach Qualität
der aufgezeichneten Stimme variieren.
• Bei Verwendung der eingebauten
Lautsprecher funktioniert die
Rauschunterdrückung nicht.
• Beim Hören von FM-Radio funktioniert die
Funktion zur Rauschunterdrückung nicht.
So stellen Sie den
Rauschunterdrückungspegel ein
3 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Noise Cut Level“, und drücken Sie
dann N PLAY/STOP•ENTER.
1 Halten Sie DISP/MENU im Stopp- oder
Wiedergabemodus gedrückt, um in den
Menümodus zu wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
4 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Maximum“ oder „Medium“, und
drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
54
DE
Einstellung der
Wiedergabegeschwindigkeit
– die DPC (Digital Pitch
Control)-Funktion
Beim Kauf des IC-Recorders ist „Noise
Cut Level“ auf „Maximum“ eingestellt.
5 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
–., >+
So heben Sie die Funktion zur
Rauschunterdrückung auf
Sie können die Wiedergabegeschwindigkeit
auf das 0,50-Fache bis 2,00-Fache
einstellen. Die aufgezeichnete Datei klingt
dank der digitalen Tonverarbeitung sehr
natürlich.
Andere Wiedergabefunktionen
Schieben Sie den Schalter NOISE CUT auf
„OFF“.
1 Halten Sie DISP/MENU im Stopp- oder
Wiedergabemodus gedrückt, um in den
Menümodus zu wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
55
DE
2 Wählen Sie mit –.
oder >+
„DPC(Speed Control)“, und drücken Sie
dann N PLAY/STOP•ENTER.
Fache (1,00-fache bis 2,00-fache
Geschwindigkeit).
Durch Drücken und Halten der Tasten
können Sie die Geschwindigkeit
kontinuierlich ändern.
3 Wählen Sie mit –. oder >+ „ON“,
und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
Beim Kauf des IC-Recorders ist die
Wiedergabegeschwindigkeit auf den
Faktor „×0,70“ eingestellt.
So stellen Sie die normale
Wiedergabegeschwindigkeit
wieder her
Wählen Sie „OFF“ in Schritt 3.
4 Drücken Sie –.
oder >+, um die
Wiedergabegeschwindigkeit
einzustellen.
–.: Verringert die Geschwindigkeit
bei jedem Drücken dieser Taste um das
0,05-Fache (von 0,50-fach bis 1,00-fach).
>+: Erhöht bei jedem Drücken dieser
Taste die Geschwindigkeit um das 0,10-
56
DE
P Hinweis
Die Funktion zur Rauschunterdrückung
(Seite 53) kann nicht verwendet werden, wenn
„DPC(Speed Control)“ auf „ON“
eingestellt ist.
Auswählen des
Wiedergabemodus
2 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Detail Menu“ und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
A-B
x
– . , >+
3 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Continuous Play“, und drücken Sie
dann N PLAY/STOP•ENTER.
Andere Wiedergabefunktionen
Mit den Menü- oder Bedientasten können
Sie den Wiedergabemodus auswählen, der
der jeweiligen Situation angemessen ist.
So geben Sie alle Dateien in
einem Ordner fortlaufend wieder
– fortlaufende Wiedergabe
1 Halten Sie DISP/MENU im Stopp- oder
Wiedergabemodus gedrückt, um in den
Menümodus zu wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
4 Wählen Sie mit –.
oder >+ „ON“
und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
57
DE
Beim Kauf des IC-Recorders ist
„Continuous Play“ auf „OFF“
eingestellt.
5 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
So wechseln Sie in den normalen
Wiedergabemodus zurück –
Wiedergabe einzelner Dateien
Wählen Sie „OFF“ in Schritt 4.
So geben Sie eine Datei
wiederholt wieder
Halten Sie während der Wiedergabe
N PLAY/STOP•ENTER so lange
gedrückt, bis „ 1“ erscheint. Die
ausgewählte Datei wird wiederholt
wiedergegeben.
58
DE
Zum Fortsetzen der normalen Wiedergabe
drücken Sie erneut N PLAY/
STOP•ENTER.
So geben Sie eine spezielle
Passage wiederholt wieder –
A-B-Wiederholung
1 Drücken Sie während der Wiedergabe
(Wiederholen) A-B, um den
Startpunkt A festzulegen.
„A-B B?“ wird angezeigt.
2 Drücken Sie erneut
(Wiederholen)
A-B, um den Endpunkt B festzulegen.
„
A-B“ wird angezeigt, und die
angegebene Passage wird wiederholt
wiedergegeben.
So setzen Sie die normale Wiedergabe fort:
Drücken Sie N PLAY/STOP•ENTER.
Andere Wiedergabefunktionen
So stoppen Sie die A-B-Wiederholung:
Drücken Sie x (Stopp).
So ändern Sie das für die A-BWiederholung festgelegte Segment:
Drücken Sie während der A-BWiederholung
(Wiederholen) A-B, um
den neuen Startpunkt A festzulegen. Legen
Sie dann einen neuen Endpunkt B fest, wie
in Schritt 2 erläutert.
P Hinweis
Sie können die Punkte A und B nicht am
Anfang oder am Ende eine Datei oder bei einer
Titelmarkierung festlegen.
59
DE
Wiedergabe einer Datei zu einer bestimmten
Uhrzeit mit einem Alarmsignal
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
– . , >+
Sie können zu einer bestimmten Uhrzeit ein
Alarmsignal ertönen lassen und die
Wiedergabe einer ausgewählten Datei
starten. Sie können eine Datei auch zu
einem bestimmten Datum, wöchentlich
oder täglich zur selben Uhrzeit
wiedergeben lassen. Sie können einen
Alarm für eine Datei festlegen.
1 Halten Sie DISP/MENU im
Stoppmodus gedrückt, um in den
Menümodus zu wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus
wird angezeigt.
2 Wählen Sie mit –. oder >+
„Alarm“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
3 Wählen Sie mit –. oder >+
„ON“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
1 Wählen Sie die Datei, die zusammen mit
einem Alarmsignal wiedergegeben
werden soll.
2 Wechseln Sie in den Modus zum
Einstellen des Alarms.
60
DE
Beim Kauf des IC-Recorders ist
„Alarm“ auf „OFF“ eingestellt.
3 Legen Sie für den Alarm ein Datum und
eine Uhrzeit fest.
1 Wählen Sie mit –. oder >+
4 Wählen Sie mit –.
oder >+ das
gewünschte Alarmmuster aus, und
drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
5 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
Beep&Play
Die ausgewählte Datei wird
nach dem Alarm
wiedergegeben.
Beep
Nur das Alarmsignal ertönt.
Play
Nur die ausgewählte Datei wird
abgespielt.
Andere Wiedergabefunktionen
„Date“, einen Wochentag oder
„Daily“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
2 Wenn Sie „Date“ auswählen:
Legen Sie nacheinander Jahr, Monat,
Tag, Stunde und Minuten fest, wie
unter „Schritt 4: Einstellen der Uhr“
auf Seite 16 beschrieben.
Wenn Sie einen Wochentag oder
„Daily“ wählen:
Stellen Sie mit –. oder >+ die
Stunden ein, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER. Stellen Sie
anschließend mit –. oder >+ die
Minuten ein, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Beim Kauf des IC-Recorders ist das
Alarmmuster auf „Beep&Play“
eingestellt.
Die Animation „Executing...“ wird
angezeigt.
So ändern Sie die
Alarmeinstellung
Wählen Sie die Datei aus, deren
Alarmeinstellung geändert werden soll, und
führen Sie anschließend die Schritte 2 bis 5
aus.
61
DE
So beenden Sie die
Alarmeinstellung
So stoppen Sie die
Alarmwiedergabe
Führen Sie die Schritte 1 und 2 aus. Wählen
Sie in Schritt 2-3 „OFF“, und drücken Sie
N PLAY/STOP•ENTER. Der Alarm wird
deaktiviert und die Alarmanzeige wird im
Display ausgeblendet.
Drücken Sie eine beliebige Taste außer
VOL –/+, während der Alarmton zu hören
ist. Sie können die Alarmwiedergabe durch
Betätigen einer beliebigen Taste anhalten,
wenn die HOLD-Funktion aktiviert ist.
Wenn der eingestellte
Alarmzeitpunkt erreicht ist
P Hinweise
Zur festgelegten Zeit wird „ALARM“ im
Display angezeigt, und der Alarm sowie die
ausgewählte Datei werden mit dem
gewählten Alarmmuster abgespielt.
Wenn die Wiedergabe endet, stoppt der ICRecorder automatisch. (Wenn das
Alarmmuster auf „Beep&Play“ oder „Play“
gesetzt ist, stoppt der IC-Recorder am
Anfang der ausgewählten Datei.)
62
DE
• Sie können nur jeweils einen Alarm für eine
Datei einstellen.
• Wenn die Uhr nicht eingestellt oder keine
Dateien aufgenommen werden, können Sie
keinen Alarm einstellen.
• Das Alarmsignal ertönt auch dann, wenn Sie
„Beep“ im Menü auf „OFF“ gesetzt haben
(Seite 103).
• Wenn die Alarmzeit eintritt, während der ICRecorder auf Daten zugreift oder andere
Aktionen durchführt, wird der Alarm
automatisch abgebrochen.
• Wenn mehr als eine Alarmzeit eintritt, wird
nur der Alarm der ersten Datei abgespielt.
• Wenn Sie eine Datei teilen, für die Sie einen
Alarm eingestellt haben, bleibt die
Alarmeinstellung nur für den ersten Teil der
geteilten Datei aktiv.
• Wenn Sie eine Datei löschen, für die Sie den
Alarm eingestellt haben, wird der
entsprechende Alarm deaktiviert.
• Für Podcast-Dateien kann kein Alarm
eingestellt werden.
• Für auf Speicherkarten gespeicherten Dateien
kann ebenfalls kein Alarm eingestellt werden.
Wiedergabe mit anderen Geräten
Aufnahme mit anderen
Geräten
Kassettenrekorder,
Minidisc-Recorder
usw.
Kopfhörerbuchse
i
1 Schließen Sie die Kopfhörerbuchse
i des IC-Recorders mit einem
handelsüblichen Audioverbindungskabel
an den externen Eingangsanschluss des
anderen Geräts an.
2 Starten Sie mit N PLAY/
Andere Wiedergabefunktionen
STOP•ENTER die Wiedergabe, und
setzen Sie das angeschlossene Gerät
gleichzeitig in den Aufnahmemodus.
Eine Datei auf dem IC-Recorder wird auf
dem angeschlossenen Gerät
aufgezeichnet.
3 Drücken Sie am IC-Recorder und am
N PLAY/
STOP•ENTER
x
Sie können den Ton des IC-Recorders auch
mit anderen Geräten aufzeichnen.
Wir empfehlen, vor dem Beginn der
Aufnahme zuerst eine Testaufnahme zu
machen.
angeschlossenen Gerät gleichzeitig
x (Stopp), um die Aufnahme
anzuhalten.
z Tipp
Falls die Lautstärke des aufgezeichneten Tons
nicht hoch genug ist, passen Sie den
Wiedergabeton des IC-Recorders an
(Seite 25).
63
DE
Bearbeitung von Dateien
Anordnung von Dateien in einem Ordner
Verschieben einer Datei in
einen anderen Ordner
3 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Move & Copy“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
– . , >+
4 Wählen Sie mit –.
1 Wählen Sie die Datei aus, die Sie
oder >+
„Move File“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
verschieben möchten.
2 Halten Sie DISP/MENU im Stoppmodus
gedrückt, um in den Menümodus zu
wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
5 Wählen Sie den Ordner, in den Sie die
Datei verschieben möchten, mit –.
64
DE
oder >+ aus, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Eine Datei in einen anderen
Speicher kopieren
Speicherkartensteckpl
atz
DISP/MENU
N PLAY/
STOP•ENTER
Die Animation „Moving File...“ wird
angezeigt, und die Datei wird in den
Zielordner an die unterste Position
verschoben.
Wenn Sie eine Datei in einen anderen
Ordner verschieben, wird die Datei im
ursprünglichen Ordner gelöscht.
x (Stopp).
So brechen Sie das Verschieben
einer Datei ab
Drücken Sie x (Stopp) vor Schritt 5.
P Hinweise
• Podcast-Dateien können nicht verschoben
werden.
• Geschützte Dateien können nicht verschoben
werden (Seite 77).
• Sie können Dateien nicht in ein anderes
Speichermedium verschieben.
–., >+
Sie können Dateien vom eingebauten
Speicher auf eine Speicherkarte kopieren.
Das ist sehr nützlich für die
Datensicherung. Setzen Sie zunächst eine
Speicherkarte für den Kopiervorgang in den
Speicherkartensteckplatz ein.
Bearbeitung von Dateien
6 Verlassen Sie den Menümodus mit
x
1 Wählen Sie die Datei aus, die Sie
kopieren möchten.
Setzen Sie das
Ausgangsspeichermedium auf „Memory
Card“ (Seite 45), wenn Sie eine Datei
von einer Speicherkarte in den
eingebauten Speicher kopieren möchten.
65
DE
2 Halten Sie DISP/MENU im Stoppmodus
gedrückt, um in den Menümodus zu
wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
5 Wählen Sie den Ordner, in den Sie die
Datei kopieren möchten, mit –. oder
>+ aus, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
3 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Move & Copy“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Die Animation „Copying...“ wird
angezeigt, und die Datei wird in den
Zielordner an die unterste Position
kopiert. Die Datei wird mit dem gleichen
Dateinamen kopiert.
4 Wählen Sie mit –.
oder >+ „File
Copy“, und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
6 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
Beenden des Kopiervorgangs
Drücken Sie x (Stopp) vor Schritt 5.
So brechen Sie den laufenden
Kopiervorgang ab
„Copy to Memory Card“ oder „Copy to
Built-In Memory“ wird angezeigt, und
das Ordnerauswahlfenster erscheint.
66
DE
Während die Animation „Copying...“
Schritt 5 angezeigt wird, drücken Sie
x (Stopp).
P Hinweise
P Hinweis
• Überprüfen Sie vor dem Beginn des
Kopiervorgangs die Ladungsanzeige
(Seite 14). Wenn die Akkus schwach sind,
können Sie u. U. keine Dateien kopieren.
• Wenn der Speicherplatz im Zielspeicher
nicht ausreicht, können möglicherweise
keine Dateien kopiert werden.
• Podcast-Dateien können nicht kopiert
werden.
• Während des Kopiervorgangs darf weder die
Speicherkarte eingesetzt oder entnommen
noch der IC-Recorder ausgeschaltet werden.
Die Dateien werden möglicherweise
beschädigt.
Falls der ausgewählte Ordner eine geschützte
Datei enthält (Seite 77), können Sie die
geschützte Datei in diesem Ordner nicht
löschen.
Löschen aller Dateien in
einem Ordner
3 Wählen Sie mit –.
1 Wählen Sie den Ordner mit den Dateien
aus, die Sie löschen möchten, während
sich der IC-Recorder im Stoppmodus
befindet.
2 Halten Sie DISP/MENU gedrückt, um in
den Menümodus zu wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
Bearbeitung von Dateien
oder >+
„Delete“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
– . , >+
67
DE
4 Wählen Sie mit –. oder >+ „Erase
All“, und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
„Erase All?“ wird angezeigt.
5 Wählen Sie mit –. oder >+ „YES“,
und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
Im Display wird die Animation
„Erasing...“ angezeigt, und alle Dateien
im ausgewählten Ordner werden
gelöscht.
6 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
So brechen Sie den
Löschvorgang ab
Wählen Sie „NO“ in Schritt 5, und drücken
Sie dann N PLAY/STOP•ENTER.
68
DE
Verwendung einer Titelmarkierung
Hinzufügen einer
Titelmarkierung
Das Titelmarkierungssymbol blinkt, und
eine Titelmarkierung wird hinzugefügt.
N PLAY/
STOP•ENTER
– . , >+
T-MARK
P Hinweise
Drücken Sie während der Aufnahme,
Wiedergabe oder Aufnahmepause an der
Stelle die Taste T-MARK, an der Sie die
Titelmarkierung einfügen möchten.
Bearbeitung von Dateien
Sie können eine Titelmarkierung an einer
Stelle einfügen, die Sie während der
Wiedergabe finden möchten oder an der Sie
die Datei später teilen möchten. Sie können
maximal 98 Titelmarkierungen zu einer
Datei hinzufügen.
• Eine Titelmarkierung kann nur Dateien
hinzugefügt werden, die mit dem ICRecorder aufgenommen wurden. Nach der
Bearbeitung der Dateien mit der
mitgelieferten Sound Organizer-Software ist
das Hinzufügen einer Titelmarkierung
jedoch u. U. nicht möglich.
• Es ist nicht möglich, eine Titelmarkierung an
einer Stelle einzufügen, die weniger als
0,5 Sekunden von einer anderen
Titelmarkierung entfernt ist.
• Sie können ganz am Anfang oder ganz am
Ende einer Datei keine Titelmarkierung
hinzufügen.
• Sie können keine weiteren
Titelmarkierungen hinzufügen, wenn sich
bereits 98 Titelmarkierungen in einer Datei
befinden.
69
DE
• Wenn eine Titelmarkierung während der
Wiedergabe hinzugefügt wird, wird die
Wiedergabe angehalten.
So suchen Sie eine
Titelmarkierung und starten die
Wiedergabe an der
Titelmarkierung
Drücken Sie im Stoppmodus –. oder
>+. Wenn das Titelmarkierungssymbol
einmal blinkt, drücken Sie N PLAY/
STOP•ENTER.
2 Halten Sie DISP/MENU im Stoppmodus
gedrückt, um in den Menümodus zu
wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
3 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Delete“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Löschen einer
Titelmarkierung
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
4 Wählen Sie mit –. oder >+ „Erase
Track Mark“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
x
– . , >+
1 Stoppen Sie an einer Stelle nach der
Titelmarkierung, die Sie löschen
möchten.
70
DE
„Erase Track Mark?“ wird angezeigt,
und das Titelmarkierungssymbol und die
Nummer der Titelmarkierung, die Sie
löschen möchten, blinken.
5 Wählen Sie mit –.
oder >+
„YES“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Im Display wird die Animation
„Erasing...“ angezeigt, und die
ausgewählte Titelmarkierung wird
gelöscht.
So brechen Sie den Löschvorgang
ab
Wählen Sie „NO“ in Schritt 5, und drücken
Sie dann N PLAY/STOP•ENTER.
Löschen aller
Titelmarkierungen in einer
ausgewählten Datei auf
einmal
Stopp-Stelle
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
Löschen einer
Titelmarkierung
x
–., >+
Bearbeitung von Dateien
Die Titelmarkierung kurz vor der StoppStelle wird gelöscht.
6 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
1 Wählen Sie eine Datei aus, in der Sie alle
Titelmarkierungen löschen möchten.
2 Halten Sie DISP/MENU im Stoppmodus
gedrückt, um in den Menümodus zu
wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
71
DE
3 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Delete“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Titelmarkierungen werden auf einmal
gelöscht.
6 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
So brechen Sie den
Löschvorgang ab
Wählen Sie „NO“ in Schritt 5, und drücken
Sie dann N PLAY/STOP•ENTER.
4 Wählen Sie mit –. oder >+ „Erase
All Track Marks“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
„Erase All Track Marks?“ wird
angezeigt.
5 Wählen Sie mit –.
oder >+
„YES“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Im Display wird die Animation
„Erasing...“ angezeigt, und alle
72
DE
Teilen einer Datei
Teilen einer Datei an der
aktuellen Stelle
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
2 Halten Sie DISP/MENU im Stoppmodus
gedrückt, um in den Menümodus zu
wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
3 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Divide“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
– . , >+
Bearbeitung von Dateien
Sie können eine Datei im Stoppmodus
teilen. Die Datei wird in zwei Teile geteilt,
und die neue entstandene Datei erhält einen
neuen Dateinamen. Durch das Teilen einer
Datei können Sie bei langen Aufnahmen,
z.B. einer Besprechung, leichter eine
bestimmte Stelle für die Wiedergabe
finden. Sie können eine Datei so lange
teilen, bis die Gesamtanzahl der Dateien in
einem Ordner zu maximal zulässige Anzahl
erreicht.
4 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Divide Current Position“, und drücken
Sie dann N PLAY/STOP•ENTER.
1 Halten Sie die Datei an der Stelle an, an
der Sie sie teilen möchten.
„Divide?“ wird angezeigt.
73
DE
5 Wählen Sie mit –.
oder >+
„YES“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Die Animation „Dividing...“ wird
angezeigt, und geteilte Dateien erhalten
eine Endung mit einer fortlaufenden
Nummer („_1“ für die Originaldatei und
„_2“ für die neue Datei).
Datei 1
Datei 2
Datei 3
Eine Datei wird geteilt.
Datei 1 Datei 2_1 Datei 2_2 Datei 3
Eine aus einer fortlaufenden Nummer
bestehende Endung wird zu jeder geteilten
Datei hinzugefügt.
• Sie können nur mit dem IC-Recorder
aufgenommene Dateien teilen (d. h. keine
von einem Computer übertragene Dateien).
Auch nach der Bearbeitung der Dateien mit
der mitgelieferten Sound OrganizerSoftware ist das Teilen von Dateien u. U.
nicht möglich.
• Wenn eine Datei einmal geteilt ist, kann der
Originalzustand nicht wiederhergestellt
werden.
• Wenn Sie eine Datei an einer Stelle teilen,
die weniger als 0,5 Sekunden von einer
Titelmarkierung entfernt ist, wird die
Titelmarkierung gelöscht.
• Aufgrund der Systemeinschränkungen
können Sie eine Datei nicht ganz am Anfang
oder Ende der Datei teilen.
So brechen Sie das Teilen ab
6 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
P Hinweise
• Im Speicher muss noch genügend Platz
vorhanden sein, um eine Datei teilen zu
können.
• Wenn Sie eine Datei mit einem Titel und
Interpretennamen teilen, erhält der neuere
Teil den gleichen Titel und
Interpretennamen.
74
DE
Wählen Sie „NO“ in Schritt 5, und drücken
Sie dann N PLAY/STOP•ENTER.
Teilen einer Datei an allen
Titelmarkierungsstellen
3 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Divide“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
– . , >+
4 Wählen Sie mit –.
1 Wählen Sie die Datei aus, die Sie teilen
oder >+
„Divide All Track Marks“, und drücken
Sie dann N PLAY/STOP•ENTER.
möchten.
2 Halten Sie DISP/MENU im Stoppmodus
Bearbeitung von Dateien
gedrückt, um in den Menümodus zu
wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
„Divide All Track Marks?“ wird
angezeigt.
5 Wählen Sie mit –.
oder >+
„YES“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Die Animation „Dividing...“ wird
angezeigt, und die Datei wird an allen
Titelmarkierungsstellen geteilt. Alle
75
DE
vorhandenen Titelmarkierungen in den
Dateien werden gelöscht.
Datei 1
Eine Datei wird geteilt.
Datei 1_01 Datei 1_02
Datei 1_03
Eine aus einer fortlaufenden Nummer
bestehende Endung wird zu jeder geteilten
Datei hinzugefügt.
6 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
So brechen Sie das Teilen ab
Wählen Sie „NO“ in Schritt 5, und drücken
Sie dann N PLAY/STOP•ENTER.
z Tipp
Um den Teilungsvorgang aller verbleibenden
Titelmarkierungen während des Betriebs zu
beenden, drücken Sie x (Stopp). Die Dateien,
die vor dem Beenden geteilt wurden, bleiben
geteilt.
P Hinweise
• Im Speicher muss noch genügend Platz
vorhanden sein, um eine Datei teilen zu
können.
• Wenn Sie eine Datei mit einem Titel und
Interpretennamen teilen, erhält der neuere
76
DE
Teil den gleichen Titel und
Interpretennamen.
• Sie können nur mit dem IC-Recorder
aufgenommene Dateien teilen (d. h. keine
von einem Computer übertragene Dateien).
Auch nach der Bearbeitung der Dateien mit
der mitgelieferten Sound OrganizerSoftware ist das Teilen von Dateien u. U.
nicht möglich.
• Wenn eine Datei einmal geteilt ist, kann der
Originalzustand nicht wiederhergestellt
werden.
Schützen einer Datei
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
3 Wählen Sie mit –.
oder >+
„Protect“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
x
– . , >+
4 Wählen Sie mit –. oder >+ „ON“,
und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
Bearbeitung von Dateien
Sie können eine wichtige Datei schützen,
um ein versehentliches Löschen oder
Bearbeiten dieser Datei zu verhindern. Eine
geschützte Datei wird mit dem
Schutzsymbol gekennzeichnet und als
schreibgeschützte Datei behandelt, die nicht
gelöscht oder bearbeitet werden kann.
1 Zeigen Sie die Datei, die Sie schützen
möchten, an.
2 Halten Sie DISP/MENU im Stoppmodus
gedrückt, um in den Menümodus zu
wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
77
DE
5 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
Schutzsymbol
Entfernung des Schutzes
Wählen Sie die geschützte Datei, und
führen Sie dann Schritt 2 bis 5 aus.
Wählen Sie in diesem Fall „OFF“ in Schritt
4, und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
P Hinweis
Podcast-Dateien können nicht geschützt
werden.
78
DE
FM-Radio hören
FM-Radio hören (nur für ICD-PX312F)
Einstellen eines FM-Senders
Einstellen eines
Radiosenders durch
Durchsuchen der
Frequenzen
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
2 Wählen Sie mit –. oder >+ „FM
Radio“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
– . , >+
P Hinweis
Der IC-Recorder schaltet in den FMRadiomodus.
3 Drücken Sie kurz DISP/MENU, um die
FM-Radio hören
Das Kopfhörerkabel des Stereokopfhörers
ist eine FM-Antenne. Schließen Sie daher
den Kopfhörer an die Kopfhörerbuchse
i an, wenn Sie FM-Radio hören.
Markierungen b und B bei der
Frequenzanzeige in der oberen Zeile des
Displays anzuzeigen.
Während des FM-Empfangs funktionieren die
DPC-Funktion und die Rauschunterdrückung
nicht.
1 Halten Sie im Stoppmodus DISP/MENU
gedrückt, um in den Menümodus zu
wechseln.
79
DE
Der IC-Recorder kann nun die
Frequenzen durchsuchen, um einen
Radiosender einzustellen.
4 Drücken Sie zum Einstellen eines
Senders wiederholt –. oder >+.
5 Drücken Sie x (Stopp), um das FM-
Erscheint beim Hören von FMRadio
FM-Anzeige
Radiofrequenz
Receiverempfindlichkeit
Voreingestellte Nummer
Radio auszuschalten.
So durchsuchen Sie
automatisch Radiofrequenzen
Halten Sie in Schritt 4 –. oder >+ so
lange gedrückt, bis sich die Frequenzzahlen
auf dem Display ändern. Der IC-Recorder
durchsucht automatisch die
Radiofrequenzen und hält an, wenn er einen
Sender gut empfängt.
Wenn kein Sender eingestellt werden kann,
ändern Sie durch wiederholtes Drücken von
–. oder >+ die Frequenz schrittweise.
Einstellen eines
voreingestellten
Radiosenders
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
–., >+
Wenn Sie bereits FM-Radiosender
voreingestellt haben (Seite 83), können Sie
einen Sender durch Auswählen der
voreingestellten Nummer aufrufen.
80
DE
1 Halten Sie im Stoppmodus DISP/MENU
gedrückt, um in den Menümodus zu
wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
2 Wählen Sie mit –. oder >+ „FM
Radio“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Sie können jetzt auf dem IC-Recorder
einen Radiosender einstellen, indem Sie
eine voreingestellte Nummer wählen.
4 Drücken Sie wiederholt –. oder
>+, bis die gewünschte voreingestellte
Nummer (P) angezeigt wird.
5 Drücken Sie x (Stopp), um das FMRadio auszuschalten.
Aufnahme von FMSendungen
z REC/PAUSE
Der IC-Recorder schaltet in den FMRadiomodus.
x
Markierungen b und B bei der Anzeige
der voreingestellten Nummer in der
oberen Zeile des Displays anzuzeigen.
FM-Radio hören
3 Drücken Sie kurz DISP/MENU, um die
1 Stellen Sie den Sender ein, den Sie
aufnehmen möchten.
2 Drücken Sie z REC/PAUSE, um die
Aufnahme zu starten.
3 Drücken Sie x (Stopp), um die
Aufnahme zu beenden.
81
DE
P Hinweise
• Bei aktiviertem FM-Radio kann weder das
Speichermedium geändert noch ein Ordner
ausgewählt werden. Wählen Sie vor dem
Starten der FM-Radioaufnahme das
gewünschte Speichermedium und den zu
verwendenden Ordner für die Aufzeichnung
der FM-Sendung aus.
• Während der FM-Aufnahme sind die
Einstellungen „Mic Sensitivity“ (Seite 99),
„VOR“ (Seite 41) und „LCF(Low Cut)“
(Seite 100) deaktiviert.
82
DE
Voreinstellung von FM-Radiosendern
Automatische
Voreinstellung von FMRadiosendern
2 Wählen Sie mit –. oder >+ „Auto
Preset“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
– . , >+
„Auto Preset?“ wird angezeigt.
3 Wählen Sie mit –. oder >+ „YES“,
1 Halten Sie während des FM-Empfangs
DISP/MENU gedrückt, um in den
Menümodus zu wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
Der IC-Recorder sucht automatisch nach
verfügbaren Radiofrequenzen und die
Sender werden im Speicher ausgehend
von den niedrigen Frequenzen bis zu den
hohen gespeichert.
Während der automatischen
Voreinstellung der FM-Radiosender,
blinkt die voreingestellte Nummer, die
zugeordnet werden soll.
FM-Radio hören
Sie können Radiosender automatisch
einstellen und sie anschließend mit
voreingestellten Nummern speichern. Sie
können über das Voreinstellungs-Menü bis
zu 30 FM-Radiosender automatisch
voreinstellen.
83
DE
Abbruch der automatischen
Voreinstellung
Drücken Sie x (Stopp). Die
voreingestellten Nummern, die bis zur
Betätigung der Taste x (Stopp) gespeichert
wurden, bleiben gespeichert.
2 Drücken Sie N PLAY/STOP•ENTER.
Die voreingestellte Nummer und
„Assign to Preset?“ werden angezeigt.
3 Wählen Sie mit –. oder >+ „YES“,
und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
Manuelle Voreinstellung
von FM-Radiosendern
N PLAY/
STOP•ENTER
– . , >+
Sie können einen nicht gespeicherten FMRadiosender unter einer voreingestellten
Nummer speichern. Sie können bis zu 30
FM-Radiosender voreinstellen.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 4 von
„Einstellen eines Radiosenders durch
Durchsuchen der Frequenzen“ auf
Seite 79 durch und stellen Sie den
gewünschten Sender ein. Wenn ein
Sender kein voreingestellter Sender ist,
erscheint „- -/P“. Sie können den Sender
unter einer neuen voreingestellten
Nummer speichern.
84
DE
Der Sender wird im Speicher mit der
voreingestellten Nummer gespeichert.
P Hinweis
Falls seit dem Erscheinen von „Assign to
Preset?” 10 Sekunden verstrichen sind, wird
der Einstellungsvorgang abgebrochen.
Löschen von
voreingestellten FMRadiosendern
N PLAY/
STOP•ENTER
– . , >+
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 4 von
„Einstellen eines voreingestellten
Radiosenders“ auf Seite 80 durch und
stellen Sie den Sender ein, um die
voreingestellte Nummer anzuzeigen, die
Sie löschen möchten.
2 Drücken Sie N PLAY/STOP•ENTER.
FM-Radio hören
Die voreingestellte Nummer und „Erase
Preset?“ werden angezeigt.
3 Wählen Sie mit –. oder >+ „YES“,
und drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
Die voreingestellte Nummer wird zu
„- -/P“.
85
DE
Ändern der FM-Radioempfangseinstellungen
Umschalten der
Receiverempfindlichkeit
des FM-Radios
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
3 Wählen Sie mit –. oder >+ „DX“
oder „LOCAL“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
– . , >+
Sie können beim Hören von FM-Radio die
Receiverempfindlichkeit einstellen.
1 Halten Sie während des FM-Empfangs
DISP/MENU gedrückt, um in den
Menümodus zu wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
2 Wählen Sie mit –. oder >+ „DX/
LOCAL“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
86
DE
4 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
DX
Wählen Sie im Normalfall diese
Einstellung.
LOCAL Wenn es durch ein intensives
elektrisches Feld im Bereich der
Sendeantenne des Senders usw. zu
Interferenzen oder
Empfangsstörungen kommt, wählen
Sie diese Einstellung.
Beim Kauf des IC-Recorders ist „DX/
LOCAL“ auf „DX“ eingestellt.
P Hinweis
2 Wählen Sie mit –. oder >+ „Scan
Sensitivity“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Wählen Sie „DX“, wenn der Empfangsstatus
des IC-Recorders aufgrund eines schwachen
Signals nicht gut ist.
Umschalten der
Suchempfindlichkeit
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
3 Wählen Sie mit –. oder >+ „High“
oder „Low“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
x
– . , >+
1 Halten Sie während des FM-Empfangs
DISP/MENU gedrückt, um in den
Menümodus zu wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
FM-Radio hören
Sie können die Suchempfindlichkeit bei der
Voreinstellung von FM-Radiosendern
einstellen.
Beim Kauf des IC-Recorders ist die
Scanempfindlichkeit auf „High“
eingestellt.
4 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
87
DE
Umschalten der
Tonausgabe des FM-Radios
zwischen Lautsprecher und
Kopfhörer
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
– . , >+
Während des FM-Empfangs oder der FMAufnahme können Sie im Menü zwischen
Tonausgabe über den Lautsprecher und
Tonausgabe über die Kopfhörer wechseln.
1 Halten Sie während des FM-Empfangs
DISP/MENU gedrückt, um in den
Menümodus zu wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
2 Wählen Sie mit –. oder >+ „Audio
Output“, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
88
DE
3 Wählen Sie mit –. oder >+
„Headphones“ oder „Speaker“, und
drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
Beim Kauf des IC-Recorders ist die
Tonausgabe des FM-Radios auf
„Headphones“ eingestellt.
4 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
Hinweise zur Menüfunktion
Vornehmen von Menüeinstellungen
N PLAY/
STOP•ENTER
DISP/MENU
x
– . , >+
Drücken Sie bei Auswahl von „Divide“,
„Move & Copy“, „Delete“ oder „Detail
Menu“ –. oder >+, um die
Untermenüoption auszuwählen, für die
Sie eine Einstellung vornehmen
möchten, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
Hinweise zur Menüfunktion
1 Halten Sie DISP/MENU gedrückt, um in
den Menümodus zu wechseln.
Das Fenster mit dem Menümodus wird
angezeigt.
3 Wählen Sie mit –. oder >+ die
gewünschte Einstellung aus, und drücken
Sie dann N PLAY/STOP•ENTER.
2 Wählen Sie mit –. oder >+ die
Menüoption aus, für die Sie eine
Einstellung vornehmen möchten, und
drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER.
89
DE
4 Nehmen Sie die Einstellung mit –.
oder >+ vor, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
5 Verlassen Sie den Menümodus mit
x (Stopp).
P Hinweis
Wenn Sie 60 Sekunden lang keine Taste
betätigen, wird der Menümodus automatisch
beendet und die normale Anzeige erscheint
wieder.
So schalten Sie zum vorherigen
Fenster zurück
Drücken Sie während Menüvorgängen
DISP/MENU.
Wenn der Auswahlbildschirm des
Untermenübildschirms nach der Auswahl
von „Divide“, „Move & Copy“, „Delete“,
oder „Detail Menu“ angezeigt wird, wählen
Sie mit –. oder >+ „[Back]“, und
drücken Sie dann N PLAY/
STOP•ENTER, um wieder in das
Hauptmenü zu wechseln.
So verlassen Sie den
Menümodus
Drücken Sie x (Stopp).
90
DE
Menüeinstellungen
Menüoptionen
Betriebsmodus
(a: die Einstellung kann vorgenommen werden /—: die Einstellung kann nicht
vorgenommen werden)
Stopp-modus Wiedergabemodus
Aufnahmemodus
FM-Radioempfangsmodus*
FM-Radioaufnahmemodus*
Add/Overwrite
a
—
—
—
VOR
a
—
a
—
—
DPC(Speed Control)
a
a
—
—
—
Easy Search
a
a
—
—
—
Alarm
a
—
—
—
—
AVLS
a
a
—
a
a
Protect
a
—
—
—
—
Divide
—
—
—
—
—
a
—
—
—
—
Divide All Track Marks
a
—
—
—
—
[Back]
a
—
—
—
—
a
—
—
—
—
Move File
a
—
—
—
—
File Copy
a
—
—
—
—
[Back]
a
—
—
—
—
a
—
—
—
—
Erase Track Mark
a
—
—
—
—
Erase All Track Marks
a
—
—
—
—
Erase All
a
—
—
—
—
[Back]
a
—
—
—
—
Move & Copy
Delete
* nur für ICD-PX312F
Hinweise zur Menüfunktion
a
Divide Current Position
91
DE
Menüoptionen
Betriebsmodus
(a: die Einstellung kann vorgenommen werden /—: die Einstellung kann nicht
vorgenommen werden)
Stopp-modus Wiedergabemodus
92
Aufnahmemodus
FM-Radioempfangsmodus*
FM-Radioaufnahmemodus*
Select Memory
a
—
—
—
—
FM Radio*
a
—
—
—
—
Auto Preset*
—
—
—
a
—
DX/LOCAL*
—
—
—
a
a
Scan Sensitivity*
—
—
—
a
—
Audio Output*
—
—
—
a
a
Detail Menu
a
a
a
a
—
REC Mode
a
—
—
a
—
Mic Sensitivity
a
—
a
—
—
LCF(Low Cut)
a
—
a
—
—
Select Input
a
—
—
—
—
Continuous Play
a
a
—
—
—
Noise Cut Level
a
a
—
—
—
LED
a
—
—
—
—
Language
a
—
—
—
—
Date&Time
a
—
—
—
—
Time Display
a
—
—
—
—
Beep
a
—
—
—
—
Auto Power Off
a
—
—
—
—
Format
a
—
—
—
—
[Back]
a
a
a
—
—
* nur für ICD-PX312F
DE
Einstellungen (*: Standardeinstellung)
Siehe
Seite
Add/Overwrite
Ermöglicht das Hinzufügen einer Aufnahme zu einer bereits
aufgezeichneten Datei oder das Überschreiben einer
Aufnahme während der Wiedergabe.
Add:
Sie können eine Aufnahme hinzufügen.
Overwrite:
Sie können eine Aufnahme überschreiben.
OFF*:
Sie können keine Aufnahme hinzufügen oder
überschreiben.
37, 39
VOR
Dient zur Einstellung der VOR (Voice Operated Recording)Funktion.
ON:
Die Aufnahme startet, wenn der IC-Recorder Ton
erkennt, und wird unterbrochen, wenn kein Ton mehr
festgestellt wird. So werden leere Passagen vermieden.
Die VOR-Funktion ist aktiviert, wenn z REC/PAUSE
gedrückt wird.
OFF*:
Die VOR-Funktion ist deaktiviert.
41
Hinweise zur Menüfunktion
Menüoptionen
P Hinweis
Während der FM-Aufnahme (Seite 81) funktioniert die
VOR-Funktion nicht (nur für ICD-PX312F).
DPC(Speed Control)
Dient zur Einstellung der DPC (Digital Pitch Control)Funktion.
ON:
Sie können die Wiedergabegeschwindigkeit auf das 0,50Fache bis 2,00-Fache einstellen.
OFF*:
Die DPC-Funktion ist deaktiviert.
55
93
DE
94
Menüoptionen
Einstellungen (*: Standardeinstellung)
Easy Search
Dient zum Einstellen der Schnellsuchfunktion.
ON:
Wenn Sie einmal >+ drücken, spult das Gerät etwa 10
Sekunden weit vorwärts, wenn Sie einmal –. drücken,
spult das Gerät etwa 3 Sekunden weit zurück. Diese
Funktion ist nützlich, wenn Sie in einer längeren
Aufnahme eine bestimmte Stelle suchen.
OFF*:
Die Schnellsuchfunktion ist deaktiviert. Beim Drücken
von >+ oder –. wird um eine Datei vor- bzw.
zurückgeschaltet.
52
Alarm
Dient zum Einstellen des Alarms.
ON:
Die Alarmfunktion ist aktiviert. Stellen Sie Datum,
Uhrzeit oder Wochentag ein bzw. wählen Sie täglich für
die Wiedergabe, und legen Sie das folgende Alarmmuster
fest:
Beep&Play: Die ausgewählte Datei wird nach dem
Ertönen des Alarms wiedergegeben.
Beep: Nur der Alarm ist zu hören.
Play: Nur die ausgewählte Datei wird abgespielt.
OFF*:
Die Alarmfunktion ist deaktiviert.
60
DE
Siehe
Seite
Menüoptionen
Einstellungen (*: Standardeinstellung)
AVLS
Dient zur Einstellung der AVLS (Automatic Volume Limiter
System)-Funktion.
ON*:
Die AVLS-Funktion zum Beibehalten einer
angemessenen Lautstärke ist dann sinnvoll, wenn die
Kopfhörer verwendet werden.
OFF:
Die AVLS-Funktion ist deaktiviert und der Ton wird in
Originallautstärke wiedergegeben.
Siehe
Seite
12
P Hinweise
Hinweise zur Menüfunktion
• Achten Sie bitte bei Deaktivierung dieser Funktion darauf,
die Lautstärke nicht zu hoch einzustellen.
• Wenn Sie für den angegebenen Zeitraum Kopfhörer
verwenden, wird die AVLS-Funktion automatisch
eingeschaltet, auch wenn Sie im Menü die Option „AVLS“
auf „OFF“ gesetzt haben.
• Wenn Sie die Lautstärke auf eine Stufe einstellen, die
höher als die für AVLS angegebene Stufe ist, wird die
Lautstärke beim Abschalten des IC-Recorders auf eine
angemessene Lautstärke eingestellt.
Protect
Dient zum Schützen der ausgewählten Datei, um zu
verhindern, dass die Datei gelöscht, geteilt oder verschoben
wird.
ON:
Die Schutzfunktion ist aktiviert.
OFF*:
Die Schutzfunktion ist deaktiviert.
77
95
DE
Menüoptionen
Einstellungen (*: Standardeinstellung)
Divide
Dient zum Teilen einer Datei in zwei Dateien.
YES:
Eine Datei wird in zwei Dateien geteilt.
NO:
Teilung wird nicht durchgeführt.
Divide Current
Position
Divide All Track Dient zum Teilen einer Datei an allen
Marks
Titelmarkierungsstellen.
YES:
Die Teilung an der Titelmarkierungsstelle wird
durchgeführt.
NO:
Die Teilung an der Titelmarkierungsstelle wird nicht
durchgeführt.
Move & Move File
Copy
Delete
96
DE
Siehe
Seite
73
75
Verschiebt die ausgewählte Datei in den ausgewählten
Ordner.
Wählen Sie vor dem Verschieben einer Datei die zu
verschiebende Datei aus, und rufen Sie dann das
Menüfenster auf.
64
File Copy
Dient zum Kopieren der ausgewählten Datei aus dem
eingebauten Speicher in den gewünschten Ordner auf einer
Speicherkarte oder umgekehrt.
Wählen Sie vor dem Kopieren einer Datei die zu kopierende
Datei aus, und rufen Sie dann das Menüfenster auf.
65
Erase Track
Mark
Dient zum Löschen der Titelmarkierung direkt vor der
aktuellen Position.
YES:
Die Titelmarkierung wird gelöscht.
NO:
Die Titelmarkierung wird nicht gelöscht.
70
Menüoptionen
Delete
Einstellungen (*: Standardeinstellung)
Siehe
Seite
71
Erase All
Dient zum Löschen aller Dateien im ausgewählten Ordner.
Drücken Sie vor dem Löschen der Dateien auf
(Ordner),
um das Ordnerauswahlfenster anzuzeigen, und wählen Sie
einen Ordner, aus dem alle Dateien gelöscht werden sollen.
Rufen Sie dann das Menüfenster auf.
YES:
Alle Dateien im ausgewählten Ordner werden gelöscht.
NO:
Alle Dateien werden nicht gelöscht.
67
Dient zur Auswahl des Speichermediums, auf dem eine Datei
gespeichert werden soll oder das eine Datei enthält, die Sie
abspielen, bearbeiten oder kopieren möchten.
Built-In Memory*:
Der eingebaute Speicher des IC-Recorders ist ausgewählt.
Memory Card:
Die in den Steckplatz eingesetzte Speicherkarte ist
ausgewählt.
45
Select Memory
Hinweise zur Menüfunktion
Erase All Track Dient zum Löschen aller Titelmarkierungen in der
Marks
ausgewählten Datei.
YES:
Alle Titelmarkierungen werden gelöscht.
NO:
Alle Titelmarkierungen werden nicht gelöscht.
P Hinweis
Falls keine Speicherkarte in den IC-Recorder eingesetzt ist,
wird der eingebaute Speicher automatisch ausgewählt.
FM Radio
(nur für ICD-PX312F)
Der IC-Recorder schaltet in den FM-Radiomodus.
79
97
DE
Menüoptionen
Einstellungen (*: Standardeinstellung)
Siehe
Seite
Auto Preset
(nur für ICD-PX312F)
Dient zur automatischen Suche nach verfügbaren
Frequenzen. Die Sender werden im Senderspeicher
gespeichert.
YES:
Die automatische Voreinstellung wird aktiviert.
NO:
Die automatische Voreinstellung wird deaktiviert.
83
DX/LOCAL
(nur für ICD-PX312F)
Stellt beim Hören von FM-Radio die
Receiverempfindlichkeit ein.
DX*:
Wählen Sie im Normalfall diese Einstellung.
LOCAL:
Wenn es durch ein intensives elektrisches Feld im Bereich
der Sendeantenne des Senders usw. zu Interferenzen oder
Empfangsstörungen kommt, wählen Sie diese
Einstellung.
86
P Hinweis
Wählen Sie „DX“, wenn der Empfangsstatus des ICRecorders aufgrund eines schwachen Signals nicht gut ist.
98
Scan Sensitivity
(nur für ICD-PX312F)
Stellt die Suchempfindlichkeit bei der Voreinstellung von
FM-Radiosendern ein.
High*:
Die Suchempfindlichkeit wird auf hoch gestellt.
Low:
Die Suchempfindlichkeit wird auf niedrig gestellt.
87
Audio Output
(nur für ICD-PX312F)
Wechselt während des FM-Empfangs oder der FMAufnahme zwischen Tonausgabe über den Lautsprecher und
Tonausgabe über den Kopfhörer.
Headphones*:
Der Ton wird über die Kopfhörer ausgegeben.
Speaker:
Der Ton wird über den (die) Lautsprecher ausgegeben.
88
DE
Einstellungen (*: Standardeinstellung)
Siehe
Seite
Detail
Menu
REC Mode
Dient zum Einstellen des Aufnahmemodus (einschließlich
Tonqualität).
192kbps(MONO)*:
Monauraler Aufnahmemodus in sehr hoher Qualität
(durch „SHQ“ gekennzeichnet)
128kbps(MONO):
Monauraler Aufnahmemodus in hoher Qualität (durch
„HQ“ gekennzeichnet)
48kbps(MONO):
Monauraler Aufnahmemodus für normale Wiedergabe
(durch „SP“ gekennzeichnet)
8kbps(MONO):
Monauraler Aufnahmemodus für Langzeitwiedergabe
(durch „LP“ gekennzeichnet)
–
Mic Sensitivity
Dient zum Einstellen der Mikrofonempfindlichkeit.
High:
Zur Aufnahme von Tönen, die weit entfernt vom ICRecorder sind, oder eines tiefen Tons, wie bei Aufnahmen
in einem weitläufigen Raum (durch „
“
gekennzeichnet).
Medium*:
Zur Aufnahme des Tons einer normalen Unterhaltung
oder eines Meetings, wie bei einer Aufnahme in einem
Konferenzraum oder während Interviews (durch „
“
gekennzeichnet).
Low:
Zur Aufnahme von Diktaten mit einem Mikrofon vor
Ihrem Mund, einem Ton in der Nähe des IC-Recorders
oder einem lauten Ton (durch „
“ gekennzeichnet).
–
Hinweise zur Menüfunktion
Menüoptionen
P Hinweis
Während der FM-Aufnahme (Seite 81) ist die Mic
Sensitivity-Einstellung deaktiviert (nur für ICD-PX312F).
99
DE
Menüoptionen
Einstellungen (*: Standardeinstellung)
Detail
Menu
Dient zur Einstellung der LCF (Low Cut Filter)-Funktion,
um eine niedrige Frequenz zu blockieren und so
Windgeräusche zu reduzieren. So können Sie eine Datei
klarer und deutlicher aufnehmen.
ON:
Die LCF-Funktion ist aktiviert.
OFF*:
Die LCF-Funktion ist deaktiviert.
LCF(Low Cut)
Siehe
Seite
–
P Hinweis
Während der FM-Aufnahme (Seite 81) funktioniert die LCFFunktion nicht (nur für ICD-PX312F).
Select Input
Dient zur Auswahl des externen Eingangsgeräts für die
Aufnahme, das an die Mikrofonbuchse m angeschlossen ist.
MIC IN*:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn Sie Dateien mit
einem externen Mikrofon aufnehmen.
Audio IN:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn Sie von einem
anderen Gerät aufnehmen.
Continuous Play Dient zum Einstellen des fortlaufenden Wiedergabemodus.
ON:
Die Dateien in einem Ordner werden nacheinander
wiedergegeben.
OFF*:
Eine Datei wird wiedergegeben, und der IC-Recorder
stoppt am Ende der nächsten Datei.
100
DE
47, 49
57
Menüoptionen
Detail
Menu
Einstellungen (*: Standardeinstellung)
Siehe
Seite
54
LED
–
Dient zum Ein- oder Ausschalten der Betriebsanzeige
während des Betriebs.
ON*:
Die Anzeige leuchtet oder blinkt beim Speicherzugriff,
der Aufnahme und der Wiedergabe.
OFF:
Die Anzeige leuchtet oder blinkt auch im Betrieb nicht.
P Hinweis
Wenn der IC-Recorder mit einem Computer verbunden ist,
leuchtet oder blinkt die Betriebsanzeige, selbst wenn „LED“
auf „OFF“ gesetzt ist.
Language
Zur Einstellung der Sprache, die für Memos, Menüs,
Ordnernamen, Dateinamen usw. verwendet wird.
Deutsch, English (Englisch)*, Español (Spanisch),
Français (Französisch), Italiano (Italienisch),
Русский (Russisch)
Hinweise zur Menüfunktion
Noise Cut Level Dient zur Einstellung des Rauschunterdrückungspegels,
wenn der IC-Recorder eine Datei wiedergibt, die mit der
Rauschunterdrückungsfunktion aufgezeichnet wurde.
Maximum*:
Der Rauschunterdrückungspegel wird verstärkt.
Medium:
Der Rauschunterdrückungspegel wird abgeschwächt.
Wählen Sie diese Option, wenn der Ton schwer zu
empfangen ist. Setzen Sie dazu „Noise Cut Level“ auf
„Maximum“.
18
101
DE
102
Menüoptionen
Einstellungen (*: Standardeinstellung)
Detail
Menu
Date&Time
Zur Einstellung der Uhr für die Alarmfunktion und die
Aufzeichnung von Datum und Uhrzeit.
1Halten Sie DISP/MENU gedrückt, um in den
Menümodus zu wechseln. Wählen Sie „Detail Menu“ und
dann „Date&Time“.
2Wählen Sie mit –. oder >+
„Auto(Synchronizing)“ oder „Manual“, und drücken Sie
dann N PLAY/STOP•ENTER.
Auto(Synchronizing)*:
Wenn der IC-Recorder an einen Computer
angeschlossen ist, auf dem die Sound OrganizerSoftware ausgeführt wird, wird die Uhr automatisch
entsprechend der Computeruhrzeit eingestellt.
Manual:
Dient zum Einstellen der Uhr, indem nacheinander
Jahr, Monat, Tag, Stunden und Minuten eingestellt
werden.
3Drücken Sie bei Auswahl von „Manual“ –. oder
>+, um nacheinander das Jahr, den Monat, den Tag,
die Stunden und die Minuten einzustellen, und drücken
Sie dann N PLAY/STOP•ENTER.
Wählen Sie beim Festlegen des Jahres die letzten beiden
Stellen des Jahres aus. Nach der Einstellung der
Minutenangabe wird die Animation „Executing...“
angezeigt.
16
Time Display
Dient zum Einstellen der Zeitanzeige.
12-Hour:
12:00AM = Mitternacht, 12:00PM = Mittag
24-Hour*:
0:00 = Mitternacht, 12:00 = Mittag
–
DE
Siehe
Seite
Menüoptionen
Einstellungen (*: Standardeinstellung)
Detail
Menu
Dient zum Ein- oder Ausschalten des Signaltons.
ON*:
Beim Bedienen des Geräts ist ein Signalton als
Bestätigung zu hören oder es ist ein Fehler aufgetreten.
OFF:
Der Signalton wird nicht ausgegeben.
Beep
Siehe
Seite
–
P Hinweis
Das Alarmsignal ertönt auch dann, wenn Sie „Beep“ im
Menü auf „OFF“ gesetzt haben.
–
Hinweise zur Menüfunktion
Auto Power Off Wenn der IC-Recorder eingeschaltet ist und während der
eingestellten Zeit nicht verwendet wird, schaltet sich der ICRecorder automatisch aus.
5min:
Der IC-Recorder wird nach ca. 5 Minuten ausgeschaltet.
10min*:
Der IC-Recorder wird nach ca. 10 Minuten ausgeschaltet.
30min:
Der IC-Recorder wird nach ca. 30 Minuten ausgeschaltet.
60min:
Der IC-Recorder wird nach ca. 60 Minuten ausgeschaltet.
OFF:
Der IC-Recorder wird nicht automatisch ausgeschaltet.
103
DE
Menüoptionen
Einstellungen (*: Standardeinstellung)
Detail
Menu
Dient zur Formatierung des aktuell ausgewählten
Speichermediums (eingebauter Speicher oder
Speicherkarte). Dabei werden alle Daten im Speicher
gelöscht und die Ordnerstruktur auf die Standardeinstellung
zurückgesetzt.
YES:
Die Animation „Formatting...“ wird angezeigt, und das
Speichermedium wird formatiert.
NO:
Das Speichermedium wird nicht formatiert.
Format
P Hinweise
• Verwenden Sie zum Formatieren des Speichermediums die
Formatierungsfunktion des IC-Recorders.
• Wählen Sie vor dem Beginn der Formatierung (Seite 45)
das Speichermedium aus, das formatiert werden soll.
• Bei der Formatierung des Speichermediums werden alle
gespeicherten Daten auf dem IC-Recorder gelöscht. Nach
diesem Vorgang können Sie die gelöschten Daten nicht
mehr wiederherstellen.
• Bei der Formatierung des eingebauten Speichers wird auch
die darin gespeicherte Bedienungsanleitung gelöscht. Eine
weitere Kopie der Bedienungsanleitung erhalten Sie auf
der Sony-Support-Homepage:
http://support.sony-europe.com/DNA
104
DE
Siehe
Seite
–
Verwendung mit einem Computer
Verwendung des IC-Recorders mit einem
Computer
Wenn der IC-Recorder an Ihren Computer
angeschlossen ist, können Sie Daten
zwischen beiden Geräten übertragen.
Kopieren von MP3-Dateien von
Ihrem Computer auf den ICRecorder, um sie wiederzugeben
(Seite 114)
Verwenden des IC-Recorders als
USB-Speicher (Seite 116)
Sie können Bilddaten oder Textdaten, die
auf dem Computer gespeichert sind,
vorübergehend auf dem IC-Recorder
speichern.
Systemanforderungen für Ihren
Computer
Informationen zu den
Systemanforderungen des Computers
finden Sie auf Seite 118, 128.
P Hinweis
Während der IC-Recorder an den Computer
angeschlossen ist, sind der IC-RecorderBetrieb und der FM-Empfang deaktiviert.
Verwendung mit einem Computer
Kopieren von Dateien vom ICRecorder auf Ihren Computer,
um diese zu speichern
(Seite 113)
Ihren Computer übertragen, um sie zu
verwalten und zu bearbeiten. Sie können
auch MP3-Dateien und Podcast-Dateien
von Ihrem Computer auf den IC-Recorder
übertragen.
Verwaltung und Bearbeiten von
Dateien mit der Sound
Organizer-Software (Seite 117)
Mit der mitgelieferten Sound OrganizerSoftware können Sie die mit dem ICRecorder aufgezeichneten Dateien auf
105
DE
Anschließen des ICRecorders an einen
Computer
Computer
Zum USB-Port
des Computers
IC-Recorder
Zum
(USB)Anschluss
USBVerbindungskabel
2 Stellen Sie sicher, dass der IC-Recorder
richtig erkannt wurde.
Öffnen Sie im Windows-Bildschirm
„Eigener Computer“ oder „Computer“.
Stellen Sie sicher, dass der „IC
RECORDER“ oder die „MEMORY
CARD“ erkannt wurde.
Stellen Sie im Macintosh-Bildschirm
sicher, dass das Laufwerk „IC
RECORDER“ oder „MEMORY CARD“
auf dem Desktop angezeigt wird.
Der IC-Recorder wird vom Computer
sofort erkannt, wenn Sie ihn anschließen.
Während des Anschließens des ICRecorders an den Computer erscheint
„Connecting“ im Display des IC-Recorders.
P Hinweise
Schließen Sie den IC-Recorder an den
Computer an, um Dateien zwischen dem
IC-Recorder und Ihrem Computer zu
übertragen.
1 Schließen Sie den
(USB)-Anschluss
des IC-Recorders an den USB-Anschluss
des eingeschalteten Computers. Dabei
muss das mitgelieferte USBVerbindungskabel fest bis zum Anschlag
in den Anschluss eingesteckt werden.
106
DE
• Wenn Sie mehr als zwei USB-Geräte an den
Computer anschließen, kann der
einwandfreie Betrieb nicht garantiert
werden.
• Bei Verwendung eines USB-Hubs oder eines
anderen als des mitgelieferten USBVerbindungskabels mit diesem IC-Recorder
kann der einwandfreie Betrieb nicht
garantiert werden.
• Je nach den gleichzeitig angeschlossenen
USB-Geräten kann es zu Fehlfunktionen
kommen.
• Bevor Sie den IC-Recorder an den Computer
anschließen, achten Sie bitte unbedingt
darauf, dass die Akkus/Batterien in den ICRecorder eingesetzt sind.
• Es empfiehlt sich, den IC-Recorder vom
Computer zu trennen, wenn der an den
Computer angeschlossene IC-Recorder nicht
verwendet wird.
Integrierter Speicher
„IC RECORDER“
Ordner für Dateien, die
mit dem IC-Recorder
aufgenommen wurden
VOICE*1
FOLDER01
FOLDER05
Ordner- und Dateistruktur
Vom Computer
übertragener Ordner
MUSIC
POP
J-POP*2
MP3
PODCASTS
MP3
NEWS*2
MP3
MP3
Conversation*2
*3
*3
Verwendung mit einem Computer
Die Ordner und Dateien werden auf dem
Computerbildschirm wie dargestellt
angezeigt.
Dateien und Ordner können durch Öffnen
von Windows oder Explorer unter
Macintosh mit dem Finder und unter „IC
RECORDER“ mit dem „MEMORY
CARD“ angezeigt werden.
MP3
MP3
MP3
MP3
*4
Instructions*5
107
DE
*1 Wenn eine Datei direkt in den VOICEOrdner übertragen wird, erkennt der ICRecorder die Datei als eine vom Computer
übertragene Datei und behandelt sie
entsprechend. Wenn Sie eine Datei von
Ihrem Computer auf den IC-Recorder
übertragen, legen Sie die Datei im Ordner
VOICE ab.
*2 Der Name eines Ordners mit MP3-Dateien
wird am IC-Recorder unverändert
angezeigt. Es empfiehlt sich daher, den
Ordner vorab mit einem Namen zu
versehen, den Sie sich leicht merken
können.
Die in der Abbildung dargestellten Ordner
sind Beispiele für Ordnernamen.
*3 Der IC-Recorder kann bis zu 8
Ordnerebenen erkennen, die auf den ICRecorder übertragen wurden.
*4 Wenn Sie MP3-Dateien einzeln übertragen,
werden sie als in „No Folder“ klassifiziert.
*5 Die Bedienungsanleitung für den ICRecorder ist im Ordner „Instructions“ direkt
unter dem Ordner „IC RECORDER“
gespeichert.
z Tipps
• Der Titel oder Interpretenname usw., die in
den MP3-Dateien registriert sind, können
auf dem IC-Recorder angezeigt werden. Zur
Eingabe der ID3-Tag-Informationen
benutzen Sie am besten die Software, die Sie
zur Erstellung der MP3-Dateien auf dem
Computer benutzen.
108
DE
• Wenn kein Titel oder Interpretenname
registriert wurde, wird im Display des ICRecorders „No Data“ angezeigt.
Wenn Sie den IC-Recorder an den
Computer anschließen, nachdem das
Zielspeichermedium auf „Memory Card“
eingestellt wurde (Seite 45), erhalten Sie
eine andere Ordnerstruktur als bei der
Einstellung des Zielspeichermediums auf
„Built-In Memory“.
Memory Stick Micro™ (M2™)
„MEMORY CARD“
MSSONY
microSD-Karte
„MEMORY CARD“
PRIVATE
Ordner für Dateien, die
mit dem IC-Recorder
aufgenommen wurden
VOICE
Sony
Ordner für Dateien, die
mit dem IC-Recorder
aufgenommen wurden
VOICE
FOLDER01
FOLDER01
FOLDER05
FOLDER05
MUSIC
Vom Computer
übertragener Ordner
MUSIC
POP
POP
J-POP
J-POP
MP3
MP3
MP3
PODCASTS
NEWS
PODCASTS
MP3
Conversation
MP3
MP3
NEWS
MP3
Conversation
MP3
Verwendung mit einem Computer
Vom Computer
übertragener Ordner
MP3
MP3
MP3
MP3
MP3
MP3
MP3
MP3
109
DE
Im Display des IC-Recorders
angezeigte Ordnerstruktur
Anzeige einer mit dem IC-Recorder
aufgenommenen Datei
Die Anzeige der Ordnerstruktur im Display
des IC-Recorders unterscheidet sich von
der Anzeige auf dem Computer.
Im Display des IC-Recorders gibt es
verschiedene Ordneranzeigen:
:
Ordner für Dateien, die mit dem ICRecorder aufgenommen wurden
:
Von einem Computer übertragener
Ordner (Diese Ordner werden
angezeigt, wenn MP3-Dateien vom
Computer übertragen wurden.)
:
Ordner für von einem Computer
übertragene Podcast-Dateien (Diese
Ordner werden angezeigt, wenn
Musikdateien vom Computer
übertragen wurden.)
Ordner für Dateien, die mit dem ICRecorder aufgenommen wurden (Ordner im
VOICE-Ordner) werden angezeigt.
Anzeige einer vom Computer
übertragenen MP3-Datei
P Hinweis
Wenn die Ordner
und
keine Dateien
enthalten, die mit dem IC-Recorder
wiedergegeben werden können, werden diese
Ordner nicht im Display des IC-Recorders
angezeigt.
-Ordner können auch dann
angezeigt werden, wenn sie keine Dateien
enthalten.
110
DE
Die folgenden Ordner werden gemeinsam
mit den vom Computer übertragenen
Ordnern angezeigt.
• Ordner im MUSIC-Ordner, der eine Datei
enthält (wenn einige Ordner mehrere
Ebenen aufweisen, werden alle Ordner
parallel angezeigt.)
• Ordner, die an andere Speicherorte
übertragen wurden als den MUSICOrdner oder den PODCASTS-Ordner.
• Ein Ordner mit der Bezeichnung „No
Folder“ (Wenn Sie MP3-Dateien einzeln
übertragen, werden diese Dateien in
diesem Ordner angezeigt.)
Anzeige einer vom Computer
übertragenen Podcast-Datei
Trennen des IC-Recorders
vom Computer
Beachten Sie die Vorgehensweise unten.
Andernfalls können Daten beschädigt
werden.
1 Die Betriebsanzeige des IC-Recorders
darf nicht leuchten.
2 Führen Sie bei Ihrem Computer die
Ordner für von einem Computer
übertragene Podcast-Dateien werden
angezeigt.
Verwenden Sie für die Übertragung von
Podcast-Dateien von Ihrem Computer auf
den IC-Recorder die mitgelieferte Sound
Organizer-Software.
t Klicken Sie mit der linken Maustaste
auf „ IC RECORDER auswerfen“.
Das angezeigte Symbol und das Menü
können abhängig vom Betriebssystem
variieren.
Ziehen Sie im Macintosh-Bildschirm den
„IC RECORDER“ im Desktop auf den
„Papierkorb“ und legen Sie ihn dort ab.
Informationen zum Trennen des ICRecorders von Ihrem Computer finden
Sie in der Bedienungsanleitung des
Computers.
Verwendung mit einem Computer
folgenden Schritte durch.
Klicken Sie im Windows-Bildschirm mit
der linken Maustaste auf das Symbol im
unteren Desktopbereich des Computers.
111
DE
3 Ziehen Sie das an den IC-Recorder
angeschlossene USB-Verbindungskabel
aus dem USB-Anschluss des Computers.
112
DE
Kopieren von Dateien vom IC-Recorder auf
den Computer
z So kopieren Sie eine Datei oder
einen Ordner (Drag-and-Drop)
1 Schließen Sie den IC-Recorder an einen
1 Klicken und halten Sie,
2 ziehen Sie,
3 und legen Sie dann ab.
Computer an (Seite 106).
2 Kopieren Sie die Dateien und Ordner, die
Sie auf Ihrem Computer übertragen
möchten.
Ziehen Sie die gewünschten Dateien
oder Ordner vom „IC RECORDER“
oder von der „MEMORY CARD“ auf
die lokale Festplatte des Computers.
3 Trennen Sie den IC-Recorder vom
Computer (Seite 111).
Verwendung mit einem Computer
Sie können die Dateien und Ordner vom
IC-Recorder auf den Computer kopieren
und sie dort speichern.
113
DE
Kopieren von MP3-Dateien von Ihrem
Computer auf den IC-Recorder und
anschließende Wiedergabe
Sie können MP3-Dateien von Ihrem
Computer auf den IC-Recorder kopieren,
indem Sie sie ziehen und ablegen. Sie
können sie dann auf dem IC-Recorder
abspielen.
Ziehen Sie unter Windows im Explorer
oder unter Macintosh im Finder den
Ordner mit den MP3-Dateien auf „IC
RECORDER“ oder „MEMORY
CARD“, und legen Sie ihn dort ab.
Der IC-Recorder erkennt bis zu 400
Ordner. Sie können bis zu 199 Dateien in
einen Ordner kopieren. Darüber hinaus
kann der IC-Recorder bis zu 4.095
Ordner und Dateien auf einem
Speichermedium erkennen.
3 Trennen Sie den IC-Recorder vom
Computer (Seite 111).
Kopieren einer MP3-Datei
vom Computer auf den ICRecorder (Drag-and-Drop)
1 Schließen Sie den IC-Recorder an einen
Computer an (Seite 106).
2 Kopieren Sie den Ordner, in dem die
MP3-Dateien gespeichert sind, auf den
IC-Recorder.
114
DE
Wiedergabe der vom
Computer kopierten MP3Dateien mit dem ICRecorder
1 Drücken Sie
(Ordner).
2 Wählen Sie mit –. oder >+ den
Ordner (
) aus, in dem MP3-Dateien
gespeichert sind, und drücken Sie dann
N PLAY/STOP•ENTER.
3 Wählen Sie mit –. oder >+ die
wiederzugebende MP3-Datei aus.
Anzeige bei der Wiedergabe
einer MP3-Datei
Prüfen Sie mit DISP/MENU die MP3Dateiinformationen während der
Wiedergabe.
4 Starten Sie die Wiedergabe mit
N PLAY/STOP•ENTER.
5 Drücken Sie x (Stopp), um die
Wiedergabe zu stoppen.
: Ordnername
: Dateiname
: Titel
: Name des Interpreten
Verwendung mit einem Computer
P Hinweise
• Eine von Ihrem Computer kopierte MP3Datei kann mit dem IC-Recorder
wiedergegeben werden. Das Teilen einer
Datei und das Setzen von Titelmarkierungen
ist jedoch nicht möglich.
• Wenn Sie MP3-Dateien mit einem Computer
kopiert haben, werden diese möglicherweise
aufgrund der Systemeinschränkungen nicht
in der kopierten Reihenfolge angezeigt.
Wenn Sie MP3-Dateien einzeln von Ihrem
Computer auf den IC-Recorder kopieren,
können Sie die MP3-Dateien in der
kopierten Reihenfolge anzeigen und
wiedergeben.
115
DE
Verwenden des IC-Recorders als USBSpeicher
Wenn der IC-Recorder an den Computer
angeschlossen ist, können Sie Bild- und
Textdaten auf dem Computer sowie mit
dem IC-Recorder aufgezeichnete Dateien
zeitweilig auf dem IC-Recorder speichern.
Ihr Computer muss den angegebenen
Systemanforderungen entsprechen, damit
der IC-Recorder als USB-Speicher genutzt
werden kann.
Informationen zu den
Systemanforderungen finden Sie auf
Seite 128.
116
DE
Verwenden der mitgelieferten Sound
Organizer-Software
So verwenden Sie Sound
Organizer
Importieren von Dateien, die mit
einem IC-Recorder
aufgezeichnet wurden
Sie können mit dem IC-Recorder
aufgenommene Dateien in Sound Organizer
importieren.
Die importierten Dateien werden auf dem
Computer gespeichert.
Sie können die Titel einer Musik-CD in
Sound Organizer importieren.
Die importierten Titel werden auf dem
Computer gespeichert.
Importieren von Titeln auf den
Computer
Sie können Musik- und andere auf dem
Computer gespeicherte Dateien in Sound
Organizer importieren.
Abonnieren und Aktualisieren
von Podcasts
In Sound Organizer können Sie Podcasts
abonnieren.
Durch das Abonnieren und Aktualisieren
von Podcasts können Sie aktuelle Daten aus
dem Internet herunterladen.
Verwendung mit einem Computer
Sound Organizer ermöglicht den Austausch
von Dateien mit dem IC-Recorder oder
einer Speicherkarte. Von Musik-CDs und
anderen Medien importierte Titel, von
einem Computer kopierte MP3-Dateien und
andere Audiodateien sowie Podcasts
können ebenfalls abgespielt und auf einen
IC-Recorder übertragen werden.
Importierte Dateien können z. B.
wiedergegeben, bearbeitet und in MP3 und
andere Formate konvertiert werden. Sie
können auch Musik auf CDs brennen und
Audiodateien per E-Mail versenden.
Importieren von Titeln von einer
Musik-CD
Abspielen von Dateien
Sie können die in Sound Organizer
importierten Dateien abspielen.
117
DE
Ändern der Dateiinformationen
von Dateien
Sie können den Namen des Titels, der
Interpreten und andere in der Dateiliste
angezeigte Informationen ändern.
Sie können übertragene Titel, Podcasts und
andere Inhalte auf dem IC-Recorder
abspielen.
Brennen einer Musik-CD
Sie können eine Datei in mehrere Dateien
teilen.
Sie können Ihre Lieblingstitel aus den in
Sound Organizer importierten Titeln
auswählen und dann auf eine Musik-CD
brennen.
Zusammenfügen von Dateien
Andere praktische Funktionen
Sie können mehrere Dateien zu einer Datei
zusammenfügen.
• Sie können die E-Mail-Software starten
und eine Aufnahme Datei als E-MailAnhang versenden.
• Sie können die
Spracherkennungssoftware Dragon
NaturallySpeaking* (kompatibel mit
Sound Organizer) verwenden, um die
Spracherkennung für eine Datei
durchzuführen und die Sprache in Text zu
konvertieren.
Teilen von Dateien
Löschen von Dateien aus einem
IC-Recorder
Sie können eine auf einem IC-Recorder
gespeicherte Datei löschen.
Verwenden Sie diesen Vorgang, um
Dateien vom IC-Recorder zu löschen und
so Speicherplatz auf dem IC-Recorder
freizugeben oder nicht mehr benötigte
Dateien zu löschen.
Übertragen von Dateien an den
IC-Recorder
Sie können Dateien vom Sound Organizer
an einen IC-Recorder oder eine
Speicherkarte übertragen.
* Die Software Dragon NaturallySpeaking
(DVD-ROM) ist nur in bestimmten
Regionen und mit bestimmten Modellen
verfügbar.
Systemanforderungen für
Ihren Computer
Die folgende Übersicht zeigt die
Systemanforderungen für Sound Organizer.
118
DE
Betriebssysteme
•
•
•
•
•
P Hinweise
• Der Betrieb kann bei Verwendung anderer
als der genannten Betriebssysteme nicht
garantiert werden (Seite 119).
• 64-Bit-Versionen von Windows XP werden
nicht unterstützt.
IBM PC/AT oder kompatibles
Modell
• CPU
Windows XP: Pentium III-Prozessor mit
500 MHz oder schneller
Windows Vista: Pentium III-Prozessor
mit 800 MHz oder schneller
Windows 7: Pentium III-Prozessor mit
1 GHz oder schneller
• Speicher
Windows XP: Mindestens 256 MB
Windows Vista: Mindestens 512 MB (für
Windows Vista Ultimate/Business/Home
Premium wird mind. 1 GB empfohlen.)
Windows 7: Mind. 1 GB (32-BitVersion)/mind. 2 GB (64-Bit-Version)
• Freier Festplattenspeicher
Mindestens 400 MB sind erforderlich.
Abhängig von der Windows-Version sind
mehr als 400 MB erforderlich.
Darüber hinaus ist freier Speicherplatz für
die Bearbeitung von Musikdateien
erforderlich.
• Anzeigeeinstellungen
Bildschirmauflösung: 800 × 600 Pixel
oder höher (1.024 × 768 Pixel werden
empfohlen)
Bildschirmfarbe: High Color (16 Bit)
oder höher
• Soundkarte
Verwendung mit einem Computer
Windows 7 Ultimate
Windows 7 Professional
Windows 7 Home Premium
Windows 7 Starter (32 Bit-Version)
Windows Vista Ultimate Service Pack 2
oder höher
• Windows Vista Business Service Pack 2
oder höher
• Windows Vista Home Premium Service
Pack 2 oder höher
• Windows Vista Home Basic Service
Pack 2 oder höher
• Windows XP Media Center Edition 2005
Service Pack 3 oder höher
• Windows XP Media Center Edition 2004
Service Pack 3 oder höher
• Windows XP Professional Service Pack 3
oder höher
• Windows XP Home Edition Service
Pack 3 oder höher
Vorinstalliert.
119
DE
Eine mit SoundBlaster kompatible Karte
wird empfohlen.
• USB-Anschluss
Ein kompatibler USB-Anschluss ist für
den Anschluss von Geräten und Medien
erforderlich.
Der Betrieb mit einem USB-Hub wird
nicht garantiert, außer bei Modellen für die
dies ausdrücklich garantiert ist.
Installation von Sound
Organizer
Installieren Sie Sound Organizer auf dem
Computer.
P Hinweise
• Melden Sie sich bei der Installation von
Sound Organizer als Benutzer mit
Administratorrechten an.
Wenn Sie Windows 7 verwenden, und der
Bildschirm [Benutzerkontensteuerung]
angezeigt wird, bestätigen Sie den Inhalt des
Bildschirms, und klicken Sie dann auf [Ja]
([Vorgang fortsetzen] unter Windows Vista).
• Sound Organizer kann unter Windows XP
nicht von einem Benutzer mit
eingeschränkten Benutzerrechten gestartet
werden.
• Zur Verwendung der
Softwareaktualisierungsfunktion unter
120
DE
Windows XP müssen Sie sich bei einem
Konto mit Administratorrechten anmelden.
• Das Modul Windows Media Format
Runtime wird vom Installationsprogramm
von Sound Organizer hinzugefügt. Dieses
Modul wird bei der Deinstallation von
Sound Organizer nicht entfernt.
Es wird jedoch nicht installiert, wenn es
bereits vorhanden ist.
• Die in den Ordnern zum Speichern von
Inhalten gespeicherten Daten werden bei der
Deinstallation von Sound Organizer nicht
gelöscht.
• Falls mehrere Betriebssysteme auf einem
Computer installiert sind, installieren Sie
Sound Organizer nicht auf allen
Betriebssystemen. Dies kann zu
Dateninkonsistenzen führen.
1 Stellen Sie sicher, dass der IC-Recorder
nicht angeschlossen ist. Dann schalten
Sie Ihren Computer ein und starten
Windows.
2 Setzen Sie die mitgelieferte CD-ROM in
das CD-ROM-Laufwerk ein.
Das Menü [Sound Organizer InstallShield Wizard] startet automatisch
und das Fenster [Welcome to Sound
Organizer Installer] wird angezeigt.
Wenn das Menü [Welcome to Sound
Organizer Installer] nicht gestartet wird,
öffnen Sie Windows Explorer, klicken
Sie mit der rechten Maustaste auf das
CD-ROM-Laufwerk, klicken Sie doppelt
auf [SoundOrganizerInstaller.exe], und
folgen Sie dann den Anweisungen auf
dem Bildschirm.
3 Stellen Sie sicher, dass Sie die
P Hinweis
Nach der Installation von Sound Organizer
müssen Sie den Computer u. U. neu starten.
Das Sound OrganizerFenster
Verwendung mit einem Computer
Bedingungen des Lizenzvertrags
akzeptieren, wählen Sie [I accept the
terms in the license agreement], und
klicken Sie dann auf [Next].
Organizer Now], und klicken Sie dann
auf [Finish].
4 Wenn das Fenster [Setup Type]
angezeigt wird, wählen Sie [Standard]
oder [Custom], und klicken Sie dann auf
[Next].
Folgen Sie den Anweisungen auf dem
Bildschirm, und wählen Sie [Custom],
um die Installationseinstellungen
vorzunehmen.
5 Wenn das Fenster [Ready to Install the
Program] angezeigt wird, klicken Sie auf
[Install].
Die Installation beginnt.
6 Wenn das Fenster [Sound Organizer has
been installed successfully.] angezeigt
wird, wählen Sie [Launch Sound
A Hilfe
Zeigt die Hilfe von Sound Organizer
an. Details zu den einzelnen Optionen
finden Sie in diesen Hilfedateien.
B Die Dateiliste von Sound Organizer
(Meine Bibliothek)
121
DE
C
D
E
F
122
DE
Zeigt je nach durchgeführtem Vorgang
in Meine Bibliothek unter Sound
Organizer eine Dateiliste an.
Aufnahmedateien: Zeigt eine Liste
von Aufnahmedateien an.
Mit dem IC-Recorder aufgezeichnete
Dateien werden in dieser Bibliothek
angezeigt, wenn Sie importiert werden.
Musik: Zeigt eine Liste von
Musikdateien an.
In dieser Bibliothek werden von einer
Musik-CD importierte Titel angezeigt.
Podcast: Zeigt eine Liste von
Podcasts an.
Die Dateiliste des IC-Recorders
Zeigt die auf dem angeschlossenen ICRecorder oder einer Speicherkarte
gespeicherten Dateien an.
Taste Bearbeitungsmodus
Zeigt den Bearbeitungsbereich an,
sodass Sie eine Datei bearbeiten
können.
Taste Kurzanleitung
Zeigt den Kurzanleitung mit
Anleitungen zu den wichtigsten
Funktionen von Sound Organizer an.
Seitenleiste (Importieren/Übertragung)
IC-Recorder: Zeigt den
Übertragungsbildschirm an. Eine Liste
der Dateien auf einem angeschlossenen
Gerät wird angezeigt.
CD importieren: Zeigt den
Bildschirm zum Importieren von
Musik-CDs an.
CD/DVD brennen: Zeigt den
Bildschirm zum Brennen von CDs an.
G Übertragungsschaltflächen
: Dienen zur Übertragung der
Dateien von Sound Organizer auf einen
IC-Recorder oder eine Speicherkarte.
: Importiert die Dateien auf dem
IC-Recorder oder einer Speicherkarte in
Meine Bibliothek von Sound
Organizer.
Weitere Informationen
Verwenden eines USB-Netzteils
Zum
(USB)Anschluss
USBVerbindungskabel
Sie können den IC-Recorder über ein
Netzteil vom Typ AC-U50AG USB (nicht
mitgeliefert) an eine Netzsteckdose
anschließen. Dies ist besonders bei langen
Aufnahmen nützlich.
mitgeliefert) an eine Netzsteckdose an.
2 Schließen Sie das mitgelieferte USBVerbindungskabel an das USB-Netzteil
an.
3 Schließen Sie das USBVerbindungskabel an den
(USB)Anschluss des IC-Recorders an.
Befolgen Sie die unten aufgeführten
Schritte, da andernfalls die Dateien
beschädigt werden oder nicht
wiedergegeben werden können, wenn der
IC-Recorder Datendateien enthält.
1 Drücken Sie während der Aufnahme
oder Wiedergabe einer Datei x (Stopp),
um den IC-Recorder in den Stoppmodus
zu schalten.
2 Die Betriebsanzeige des IC-Recorders
darf nicht leuchten.
3 Ziehen Sie das USB-Verbindungskabel
aus dem
(USB)-Anschluss des ICRecorders, und trennen Sie dann das
USB-Netzteil vom USBVerbindungskabel. Trennen Sie nun das
USB-Netzteil von der Netzsteckdose.
Weitere Informationen
1 Schließen Sie das USB-Netzteil (nicht
Trennen Sie den ICRecorder von der
Netzsteckdose
123
DE
P Hinweise
• Während der Aufnahme (die
Betriebsanzeige leuchtet oder blinkt rot)
oder dem Datenzugriff (die Betriebsanzeige
blinkt orange),
– darf der IC-Recorder nicht vom an die
Netzsteckdose angeschlossenen USBNetzteil getrennt oder an dieses
angeschlossen werden.
– darf das USB-Netzteil, das an den ICRecorder angeschlossen ist, nicht von der
Netzsteckdose getrennt oder an diese
angeschlossen werden.
Andernfalls können Daten beschädigt
werden. Wenn der IC-Recorder sehr viele
Daten verarbeiten muss, wird die
Anfangsanzeige möglicherweise längere
Zeit angezeigt. Dies stellt keine Fehlfunktion
des IC-Recorders dar. Warten Sie, bis die
Anfangsanzeige im Display ausgeblendet
wird.
• Wenn ein USB-Netzteil verwendet wird,
erscheint die Akkuanzeige nicht im Display.
124
DE
Sicherheitsmaßnahmen
Stromversorgung
Betreiben Sie das Gerät nur an 3,0 V oder
2,4 V Gleichstrom. Verwenden Sie zwei
LR03-Alkalibatterien (Größe AAA) oder
zwei NH-AAA-B2KN-Akkus.
Sicherheit
Verwenden Sie das Gerät nicht, wenn Sie
ein Auto, ein Fahrrad oder ein anderes
Fahrzeug lenken.
Umgang mit dem Gerät
Weitere Informationen
• Lassen Sie das Gerät nicht in der Nähe
von Wärmequellen oder an Orten, an
denen es direktem Sonnenlicht,
außergewöhnlich viel Staub oder
Erschütterungen ausgesetzt ist.
• Sollten Fremdkörper oder Flüssigkeiten
in das Gerät gelangen, nehmen Sie die
Akkus/die Batterien heraus, und lassen
Sie das Gerät von qualifiziertem
Fachpersonal überprüfen, bevor Sie es
wieder benutzen.
• Achten Sie darauf, dass kein Wasser auf
das Gerät spritzt. Das Gerät ist nicht
wasserdicht. Besondere Vorsicht ist unter
den folgenden Umständen geboten:
– Wenn Sie mit dem Gerät in der Tasche
ins Badezimmer usw. gehen.
Wenn Sie sich bücken, kann das Gerät
ins Wasser fallen und nass werden.
– Wenn Sie das Gerät in einer Umgebung
verwenden, in der es Regen, Schnee
oder Feuchtigkeit ausgesetzt wird.
– In Situationen, in denen Sie schwitzen.
Wenn Sie das Gerät mit nassen Händen
anfassen oder in die Tasche von
verschwitzten Kleidungsstücken
stecken, kann es nass werden.
• Ihre Ohren können während der
Verwendung der Kopfhörer schmerzen,
wenn die Umgebungsluft sehr trocken ist.
Das ist keine Fehlfunktion der Kopfhörer;
der Grund dafür ist, dass sich statische
Elektrizität in Ihrem Körper angesammelt
hat. Statische Elektrizität können Sie
dadurch verringern, dass Sie Kleidung aus
nicht synthetischem Material tragen, die
die Entstehung statischer Elektrizität
verhindern.
Störgeräusche
• Möglicherweise sind Störgeräusche zu
hören, wenn sich das Gerät während der
125
DE
Aufnahme oder Wiedergabe in der Nähe
einer Netzstromquelle, einer
Leuchtstoffröhre oder eines Mobiltelefons
befindet.
• Möglicherweise wird ein Geräusch
aufgezeichnet, wenn Sie während der
Aufnahme mit dem Finger oder einem
Gegenstand am Gerät reiben oder kratzen.
Wartung
Reinigen Sie das Gehäuse mit einem
weichen Tuch, das Sie leicht mit Wasser
angefeuchtet haben. Wischen Sie das
Gehäuse dann mit einem weichen Tuch
trocken. Verwenden Sie weder Alkohol,
Benzin noch Verdünnung.
Sollten an Ihrem Gerät Probleme auftreten
oder sollten Sie Fragen haben, wenden Sie
sich bitte an Ihren Sony-Händler.
Empfehlungen für
Sicherungskopien
Um das Risiko von Datenverlusten durch
Fehlbedienung oder Fehlfunktionen des
IC-Recorders zu vermeiden, empfiehlt es
sich, eine Sicherungskopie der
aufgezeichneten Dateien auf einem
Computer usw. anzulegen.
126
DE
Verwendung einer Speicherkarte
P Hinweise
• Achten Sie bei der Formatierung
(Initialisierung) einer Speicherkarte darauf,
dass der IC-Recorder für die Formatierung
verwendet wird. Für Aktionen auf
Speicherkarten, die mit Windows oder
anderen Geräten formatiert wurden, kann
keine Garantie übernommen werden.
• Wenn Sie eine Speicherkarte mit
aufgenommenen Daten formatieren, werden
die Daten gelöscht. Achten Sie darauf, dass
keine wichtigen Daten gelöscht werden.
• Halten Sie die Speicherkarte von kleinen
Kindern fern. Sie könnten sie
möglicherweise schlucken.
• Die Speicherkarte darf nicht während der
Aufnahme/Wiedergabe/Formatierung
eingesetzt oder entfernt werden. Andernfalls
können Fehlfunktionen des IC-Recorders
auftreten.
• Die Speicherkarte darf nicht entfernt
werden, wenn die Animation „Accessing...“
auf dem Display angezeigt wird oder die
Anzeige orange blinkt. Andernfalls können
Daten beschädigt werden.
• Wir können nicht garantieren, dass alle
kompatiblen Speicherkarten mit dem ICRecorder funktionieren.
• Kompatible M2™ finden Sie auf der
Website von Sony (Seite 129).
• „MagicGate™“ ist der Sammelname von
Content-Schutztechnologien, die von Sony
•
•
•
•
•
•
•
•
• Die Speicherkarte darf unter den folgenden
Bedingungen nicht verwendet werden:
– Orte, die die erforderlichen
Betriebsbedingungen überschreiten: Orte
wie zum Beispiel der heiße Innenraum von
in der Sonne und/oder im Sommer
geparkten Fahrzeugen, Orte im Freien, die
direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind, oder
ein Ort in der Nähe einer Heizung.
– Ort mit erhöhter Feuchtigkeit oder Orte, an
denen sich aggressive Substanzen befinden
• Achten Sie bei der Verwendung der
Speicherkarte darauf, dass diese richtig
herum in den Speicherkartensteckplatz
eingesetzt wird.
Weitere Informationen
•
entwickelt wurden. Der IC-Recorder
unterstützt die Datenaufnahme/-wiedergabe
nicht, wenn dazu MagicGate™ Funktionen
erforderlich sind.
Der IC-Recorder unterstützt keine parallele
Datenübertragung.
Sie können keinen ROM
(read-only-memory)-Typ und keine
schreibgeschützte Speicherkarte verwenden.
Unter den folgenden Umständen können
Daten beschädigt werden:
– Während eines Lese- oder
Schreibvorgangs wird die Speicherkarte
entfernt oder der IC-Recorder
ausgeschaltet.
– Eine Speicherkarte wird in Umgebungen
mit statischer Elektrizität oder
Elektrorauschen eingesetzt.
Wir übernehmen keine Haftung für den
Verlust gespeicherter Daten.
Es wird empfohlen, eine Sicherungskopie
aller wichtigen Daten zu speichern.
Berühren Sie die Anschlüsse einer
Speicherkarte nicht mit der Hand oder einem
Gegenstand aus Metall.
Die Speicherkarte darf weder Stößen
ausgesetzt noch verbogen oder
fallengelassen werden.
Demontieren oder verändern Sie die
Speicherkarte nicht.
Die Speicherkarte darf nicht mit Wasser in
Kontakt kommen.
127
DE
Technische Daten
Systemvoraussetzungen
So verwenden Sie den Computer
mit der Sound OrganizerSoftware
Informationen zur Verwendung des
Computers mit der Sound OrganizerSoftware finden Sie unter
„Systemanforderungen für Ihren
Computer“ auf Seite 118.
So verwenden Sie den Computer
ohne die Sound OrganizerSoftware
Zur Verwendung des Computers mit dem
IC-Recorder ohne die Sound OrganizerSoftware oder zur Verwendung des ICRecorders als USB-Massenspeichergerät
muss der Computer die unten angeführten
Voraussetzungen im Hinblick auf
Betriebssystem und Portumgebung erfüllen.
Betriebssysteme:
– Windows 7 Ultimate
– Windows 7 Professional
– Windows 7 Home Premium
– Windows 7 Home Basic
– Windows 7 Starter
128
DE
– Windows Vista Ultimate Service Pack 2
oder höher
– Windows Vista Business Service Pack 2
oder höher
– Windows Vista Home Premium Service
Pack 2 oder höher
– Windows Vista Home Basic Service
Pack 2 oder höher
– Windows XP Media Center Edition 2005
Service Pack 3 oder höher
– Windows XP Media Center Edition 2004
Service Pack 3 oder höher
– Windows XP Media Center Edition
Service Pack 3 oder höher
– Windows XP Professional Service Pack 3
oder höher
– Windows XP Home Edition Service
Pack 3 oder höher
– Mac OS X (v10.2.8-v10.6)
Vorinstalliert
P Hinweise
• Der Betrieb wird nicht garantiert, wenn ein
anderes Betriebssystem als die links
aufgeführten (Windows 98, Windows 2000
oder Linux usw.) verwendet wird.
• 64-Bit-Versionen von Windows XP werden
nicht unterstützt.
• Informationen über die neueste Version und
die Kompatibilität mit Ihrem Betriebssystem
finden Sie auf der Support-Homepage für
Ihren IC-Recorder:
http://support.sony-europe.com/DNA
Hardware-Umgebung:
– Soundkarte: Soundkarten, die mit einem
der unterstützten Microsoft WindowsBetriebssysteme kompatibel sind
– Anschluss: USB-Anschluss
P Hinweis
Design und technische
Daten
Frequenzbereich
•
•
•
•
SHQ: 75 Hz - 20.000 Hz
HQ: 75 Hz - 17.000 Hz
SP: 75 Hz - 14.000 Hz
LP: 75 Hz - 3.500 Hz
Bitraten und Abtastfrequenzen für MP3Dateien*1
Bitrate: 32 kbps - 320 kbps, VBR
Abtastfrequenzen:
16/22,05/24/32/44,1/48 kHz
Dateierweiterung: .mp3
*1 Die Wiedergabe von MP3-Dateien, die mit
dem IC-Recorder aufgenommen wurden,
wird ebenfalls unterstützt. Es werden nicht
alle Encoder unterstützt.
FM-Radio
(nur für ICD-PX312F)
Frequenzbereich
87,50 MHz - 108,00 MHz
IF 128 kHz
Antenne
Stereokopfhörer-Kabelantenne
Weitere Informationen
• Nachstehende Systeme werden nicht
unterstützt:
– Alle nicht auf Seite 128 angegebenen
Betriebssysteme
– Individuell erstellte Computer oder
Betriebssysteme
– Upgegradete Betriebssysteme
– Umgebungen mit mehreren boot-fähigen
Betriebssystemen
– Umgebungen mit mehreren Bildschirmen
Ein Teil der Speicherkapazität wird als
Verwaltungsbereich verwendet.
IC-Recorder
Kapazität (dem Benutzer zur Verfügung
stehende Kapazität)
2 GB
(etwa. 1,80 GB = 1.932.735.283 Byte)
Allgemeines
Lautsprecher
Ca. 28 mm Durchmesser
129
DE
Ein-/Ausgang
• Mikrofonbuchse (Minibuchse, stereo)
– Eingang für Plug-in-Power,
Mindesteingangspegel
– 0,6 mV
• Kopfhörerbuchse (Minibuchse, stereo)
– Ausgang für Kopfhörer mit 8 Ohm 300 Ohm Impedanz
• USB-Anschluss (USB-Mini-B-Buchse)
– High-Speed USB-kompatibel
• Memory Stick Micro™ (M2™)/microSDSpeicherkartensteckplatz
Wiedergabegeschwindigkeit einstellbar
(DPC)
2,00-fach - 0,50-fach
Leistungsabgabe
300 mW
Stromversorgung
Zwei LR03-Alkalibatterien (Größe AAA)
(mitgeliefert): 3,0 V Gleichstrom
Zwei NH-AAA-B2KN-Akkus (nicht
mitgeliefert): 2,4 V Gleichstrom
Betriebstemperatur
5°C - 35°C
Abmessungen (B/H/T) (ohne
vorstehende Teile und
Bedienelemente) (JEITA)*2
Etwa 37,5 mm × 114 mm × 20,9 mm
Gewicht (JEITA)*2
Ca. 74 g (mit zwei LR03-Alkalibatterien)
130
DE
*2 Gemessener Wert nach dem Standard der
JEITA (Japan Electronics and Information
Technology Industries Association)
Mitgeliefertes Zubehör
Siehe Seite 8.
Sonderzubehör
Memory Stick Micro™ (M2™) MS-A16GU2,
MS-A8GU2, MS-A4GU2, MS-A2GU2
microSD/microSDHC SR-8A4, SR-4A4,
SR-2A1
Aktiver Lautsprecher SRS-M50
Elektret-Kondensator-Mikrofon ECM-CS10,
ECM-CZ10, ECM-DS70P, ECM-DS30P,
ECM-TL1
NH-AAA-B2KN-Akku
USB-Netzteil AC-U50AG
Ladegerät BCG-34HSN
Ihr Händler führt unter Umständen nicht alle
der oben genannten Sonderzubehörteile.
Fragen Sie Ihren Händler nach ausführlichen
Informationen.
Änderungen, die dem technischen Fortschritt
dienen, bleiben vorbehalten.
Maximale Aufnahmezeit*3*4
Im Folgenden finden Sie die maximale Aufnahmedauer für alle Ordner.
REC Mode
Aufnahmeszene
192kbps(MONO) Meeting ( )
(SHQ)
Interview ( )
Lecture ( )
Audio IN ( )
128kbps(MONO) Voice Notes (
(HQ)
Integrier
ter
Speicher 2 GB
Speicherkarte
4 GB
8 GB
22 Std. 22 Std. 44 Std. 89 Std.
20 Min. 20 Min. 40 Min. 25 Min.
) 33 Std. 33 Std. 67 Std.
30 Min. 30 Min. 5 Min.
16 GB
32 GB
178 Std. 357 Std.
0 Min.
0 Min.
134 Std. 268 Std. 536 Std.
0 Min.
0 Min.
0 Min.
48kbps(MONO)
(SP)
–
89 Std. 89 Std. 178 Std. 357 Std. 715 Std. 1.431
25 Min. 25 Min. 0 Min. 0 Min.
0 Min.
Std.
0 Min.
8kbps(MONO)
(LP)
–
536 Std. 536 Std. 1.073
0 Min. 0 Min. Std.
0 Min.
2.147
Std.
0 Min.
4.294
Std.
0 Min.
8.589
Std.
0 Min.
Sie planen, über einen längeren Zeitraum fortlaufend aufzunehmen, müssen Sie unter
Umständen mitten während der Aufnahme die Akkus/Batterien ersetzen. Informationen zur
Akku-/Batteriebetriebsdauer finden Sie in der nächsten Tabelle.
*4 Wenn Sie Dateien im gemischten Aufnahmemodus aufnehmen, schwankt die maximale
Aufnahmedauer.
Weitere Informationen
(Std.: Stunden/Min.: Minuten)
*3 Wenn
131
DE
Akku-/Batteriebetriebsdauer
Bei Verwendung von Sony LR03 (SG)-Alkalibatterien (Größe AAA)*1
REC Mode
Aufnahme
Wiedergabe über
Lautsprecher*2
Wiedergabe über FMOhrhörer
Aufnahme*3
192kbps(MONO) (SHQ)
55 Std.
16 Std.
41 Std.
20 Std.
128kbps(MONO) (HQ)
55 Std.
16 Std.
41 Std.
20 Std.
48kbps(MONO) (SP)
60 Std.
16 Std.
41 Std.
20 Std.
8kbps(MONO) (LP)
72 Std.
16 Std.
41 Std.
20 Std.
FM-Empfang*3 : 22 Std.
(Std.: Stunden)
Bei Verwendung von Sony NH-AAA-B2KN-Akkus*1
REC Mode
Aufnahme
Wiedergabe über
Lautsprecher*2
Wiedergabe über FMOhrhörer
Aufnahme*3
192kbps(MONO) (SHQ)
37 Std.
11 Std.
30 Std.
14 Std.
128kbps(MONO) (HQ)
37 Std.
11 Std.
30 Std.
14 Std.
48kbps(MONO) (SP)
39 Std.
11 Std.
30 Std.
14 Std.
8kbps(MONO) (LP)
50 Std.
11 Std.
30 Std.
14 Std.
FM-Empfang*3 : 14 Std.
(Std.: Stunden)
*1 Die Betriebsdauer wird bei den Tests mit Sony-eigenen Verfahren gemessen. Die Betriebsdauer
des Akkus/der Batterie kann je nach Nutzung des IC-Recorders kürzer sein.
*2 Bei Wiedergabe von Musik über den eingebauten Lautsprecher mit Lautstärkepegel 14
3
* Nur für ICD-PX312F
132
DE
Störungsbehebung
Störungsbehebung
Bevor Sie den IC-Recorder zur Reparatur bringen, lesen Sie bitte in den folgenden
Abschnitten nach. Sollte nach der Durchführung der folgenden Maßnahmen weiter eine
Funktionsstörung bestehen, wenden Sie sich bitte an Ihren Sony-Händler.
Beachten Sie bitte, dass aufgezeichnete Dateien bei Wartungsarbeiten bzw. Reparaturen
gelöscht werden können.
Symptom
Abhilfemaßnahme
Störgeräusche sind zu hören. • Während der Aufnahme hat etwas versehentlich am IC-Recorder
gerieben oder gekratzt (z. B. Ihr Finger), so dass ein Geräusch mit
aufgezeichnet wurde.
• Der IC-Recorder befand sich während der Aufnahme oder
Wiedergabe in der Nähe einer Netzstromquelle, einer
Leuchtstoffröhre oder eines Mobiltelefons.
• Der Stecker des angeschlossenen Mikrofons ist verschmutzt.
Reinigen Sie den Stecker.
• Der Stecker der angeschlossenen Kopfhörer ist verschmutzt.
Reinigen Sie den Stecker.
• Während einer Aufnahmepause einer Datei oder einer VORAufzeichnung ist möglicherweise ein Störgeräusch hörbar.
• Schieben Sie den Schalter HOLD•POWER ON/OFF länger als 2
Sekunden in die Richtung „POWER ON/OFF“, wenn der ICRecorder angehalten ist (Seite 15).
Der IC-Recorder lässt sich
nicht einschalten.
• Der IC-Recorder ist ausgeschaltet. Schieben Sie den Schalter
HOLD•POWER ON/OFF länger als 1 Sekunde in die Richtung
„POWER ON/OFF“ (Seite 15).
• Die Akkus wurden nicht polrichtig eingelegt (Seite 13).
Störungsbehebung
Der IC-Recorder lässt sich
nicht ausschalten.
133
DE
Symptom
Abhilfemaßnahme
Der IC-Recorder schaltet
sich automatisch ab.
• Wenn sich der IC-Recorder im Stoppmodus befindet und Sie eine
bestimmte Zeit lang keine Aktion am IC-Recorder durchführen,
wird die automatische Abschaltung aktiviert. (Die Dauer, bis die
automatische Abschaltung aktiviert wird, ist bei Kauf des ICRecorders auf „10min“ eingestellt.) Sie können die Zeitdauer vor
Aktivierung der automatischen Abschaltung im Menü festlegen
(Seite 103).
Der IC-Recorder funktioniert • Nehmen Sie die Akkus heraus und setzen Sie sie wieder ein.
nicht richtig.
Es dauert sehr lange, bis der • Wenn der IC-Recorder sehr viele Daten verarbeiten muss, dauert
IC-Recorder startet.
es möglicherweise längere Zeit, bis der IC-Recorder startet. Dies
stellt keine Fehlfunktion des IC-Recorders dar. Warten Sie, bis die
Anfangsanzeige ausgeblendet wird.
Der IC-Recorder funktioniert • Sie haben den Speicher des IC-Recorders möglicherweise mit
nicht.
dem Computer formatiert. Verwenden Sie zum Formatieren des
Speichers die Formatierungsfunktion des IC-Recorders
(Seite 104).
Der IC-Recorder funktioniert • Die Akkus/Batterien sind schwach (Seite 14).
nicht, selbst wenn Sie eine • Der IC-Recorder ist ausgeschaltet. Schieben Sie den Schalter
beliebige Taste drücken.
HOLD•POWER ON/OFF länger als 1 Sekunde in die Richtung
„POWER ON/OFF“ (Seite 15).
• Die HOLD-Funktion ist aktiviert. Schieben Sie den Schalter
HOLD•POWER ON/OFF in Richtung der Mitte (Seite 11).
Über den Lautsprecher wird • Die Lautstärke ist vollständig heruntergedreht (Seite 25).
kein Ton ausgegeben.
• Der Kopfhörer ist angeschlossen (Seite 52).
• Beim Hören von FM-Radio ist „Audio Output“ auf „Headphones“
eingestellt. Setzen Sie die Option auf „Speaker“ (Seite 88) (nur
für ICD-PX312F).
134
DE
Symptom
Abhilfemaßnahme
Ton wird nur von einem
Kanal ausgegeben.
• Wenn die Audioausgabe eines externen, mit dem IC-Recorder
verbundenen Geräts in Mono erfolgt und der Aufnahmemodus auf
„192kbps(MONO)“ (SHQ) oder „128kbps(MONO)“ (HQ) gesetzt
ist, wird der Ton nur in einem Kanal aufgenommen. Setzen Sie in
diesem Fall den Aufnahmemodus im Menü auf „48kbps(MONO)“
(SP) oder „8kbps(MONO)“ (LP) (Seite 99).
Ton wird über den
Lautsprecher ausgegeben,
obwohl Kopfhörer
angeschlossen sind.
• Wenn die Kopfhörer während der Wiedergabe nicht
ordnungsgemäß eingesteckt sind, wird der Ton möglicherweise
auch über den Lautsprecher ausgegeben. Ziehen Sie den Stecker
der Kopfhörer heraus und stecken Sie ihn fest ein.
• Beim Hören von FM-Radio ist „Audio Output“ auf „Speaker“
eingestellt. Setzen Sie die Option auf „Headphones“ (Seite 88)
(nur für ICD-PX312F).
Die Betriebsanzeige leuchtet • „LED“ ist auf „OFF“ eingestellt. Rufen Sie das Menü auf, und
nicht.
setzen Sie „LED“ auf „ON“ (Seite 101).
„Memory Full“ wird
• Der Speicher ist voll. Löschen Sie einige Dateien (Seite 30) oder
angezeigt und die Aufnahme alle Dateien, nachdem Sie sie auf den anderen Speichermedien
lässt sich nicht starten.
oder dem Computer gespeichert haben.
• Es befinden sich bereits 199 Dateien im ausgewählten Ordner
( ) oder 4.074 Dateien insgesamt auf dem IC-Recorder (wenn
21 Ordner vorhanden sind). Daher können Sie keine weitere Datei
mehr aufnehmen und keine Dateien verschieben. Löschen Sie
einige Dateien (Seite 30) oder alle Dateien, nachdem Sie sie auf
den anderen Speichermedien oder dem Computer gespeichert
haben.
Sie können keine Datei
aufnehmen.
• Die verbleibende Speicherkapazität reicht nicht aus.
• Sie können keine Datei aufzeichnen, wenn Sie im Bereich für die
Wiedergabe einen
(Musik)- oder
(Podcast)-Ordner
auswählen.
Störungsbehebung
„File Full“ wird angezeigt
und der IC-Recorder lässt
sich nicht bedienen.
135
DE
Symptom
Abhilfemaßnahme
Die Wiedergabelautstärke ist • Die Lautstärke ist vollständig heruntergedreht. Drücken Sie VOL
gering.
- oder +, um die Lautstärke anzupassen (Seite 25).
• Die Aufnahmeszene ist auf „Voice Notes“ ( ) oder „Audio
IN“ ( ) gesetzt. Wählen Sie je nach der aktuellen Situation eine
Aufnahmeszene aus (Seite 33).
• „Mic Sensitivity“ ist auf „Low“ ( ) gesetzt. Stellen Sie es auf
„High“ (
) oder „Medium“ ( ) (Seite 99).
Die Wiedergabelautstärke ist • Die Funktion AVLS (Automatic Volume Limiter System)
gering. „AVLS“ wird
beschränkt die maximale Wiedergabelautstärke von Tönen bei der
angezeigt.
Verwendung von Kopfhörern. Setzen Sie „AVLS“ im Menü auf
„OFF“. Wenn Sie die Funktion auf „OFF“ setzen, achten Sie
darauf, die Lautstärke nicht übermäßig hoch einzustellen.
Sie können keine Aufnahme • „Add/Overwrite“ ist im Menü auf „OFF“ gesetzt. Setzen Sie
hinzufügen und keine
„Add/Overwrite“ auf „Add“ oder „Overwrite“ (Seite 37, 39).
Aufnahme überschreiben.
• Die verbleibende Speicherkapazität reicht nicht aus. Der
überschriebene Teil wird gelöscht, wenn die Aufnahme des
überschreibenden Teils abgeschlossen ist. Aus diesem Grund
können Sie Überschreibungen nur innerhalb der verbleibenden
Aufnahmezeit vornehmen.
• Sie können keine Datei hinzufügen oder überschreiben, die nicht
mit dem IC-Recorder aufgenommen wurde.
• Sie können eine Datei im Wiedergabebereich nicht überschreiben
oder ihr etwas hinzufügen ( -Ordner (Musik) und
Ordner (Podcasts)).
136
Die Aufnahme wird
unterbrochen.
• Die VOR-Funktion ist aktiviert. Setzen Sie „VOR“ im Menü auf
„OFF“ (Seite 41).
Die VOR-Funktion ist
deaktiviert.
• Während der FM-Aufnahme funktioniert die VOR-Funktion nicht
(nur für ICD-PX312F).
DE
Symptom
Abhilfemaßnahme
Bei der Aufnahme von
• Verbinden Sie die Kopfhörerbuchse des anderen Geräts mit der
einem anderen Gerät ist der
Mikrofonbuchse m des IC-Recorders, und stellen Sie die
Eingangspegel zu hoch oder
Lautstärke an dem Gerät ein, das an den IC-Recorder
zu schwach.
angeschlossen ist.
Die Wiedergabe erfolgt zu
schnell oder zu langsam.
• Die Wiedergabegeschwindigkeit wird mit DPC eingestellt. Passen
Sie die Geschwindigkeit unter DPC im Menü erneut an (Seite 55).
Sie können keine Datei
teilen.
• Im Speicher muss noch genügend Platz vorhanden sein, um eine
Datei teilen zu können.
• In dem ausgewählten Ordner ( ) wurden 199 Dateien
aufgezeichnet. Löschen Sie einige Dateien (Seite 30) oder alle
Dateien, nachdem Sie sie auf den anderen Speichermedien oder
dem Computer gespeichert haben.
• Aufgrund von Systembeschränkungen können Sie Dateien nicht
ganz am Anfang oder ganz am Ende teilen.
• Sie können nur mit dem IC-Recorder aufgenommene Dateien
teilen (d. h. keine von einem Computer übertragene Dateien).
„--:--“ wird angezeigt.
Störungsbehebung
Die Speicherkarte wird nicht • Da die Speicherkarte möglicherweise Bilddaten oder andere
erkannt.
Dateien enthält, reicht der Speicherplatz zum Erstellen von
anfänglichen Ordnern nicht aus. Verwenden Sie Windows
Explorer, Macintosh-Desktop oder andere Tools, um nicht
erwünschte Dateien zu löschen oder die Speicherkarte auf dem
IC-Recorder zu initialisieren.
• Ändern Sie das Speichermedium des IC-Recorders zu „Memory
Card“ (Seite 45 ).
• Nehmen Sie die Speicherkarte heraus, und prüfen Sie die
Speicherkarte. Setzen Sie sie dann in der richtigen Ausrichtung
wieder ein.
• Die Uhrzeit wurde nicht eingestellt (Seite 16).
„--y--m--d“ oder „--:--“ wird • Das Aufnahmedatum wird nicht angezeigt, wenn Sie die Datei
in der Anzeige für das
aufgenommen haben, ohne dass die Uhr eingestellt war.
Aufnahmedatum angezeigt.
137
DE
Symptom
Abhilfemaßnahme
Im Menümodus werden
weniger Menüoptionen
angezeigt.
• Welche Menüoptionen angezeigt werden, hängt vom
Betriebsmodus ab: Stoppmodus, Wiedergabemodus,
Aufnahmemodus und FM-Radioempfangsmodus (nur für
ICD-PX312F) (Seite 91).
Die im Display angezeigte
verbleibende Zeit ist kürzer
als die in der mitgelieferten
Sound Organizer-Software
angezeigte Zeit.
• Der IC-Recorder benötigt eine bestimmte Menge Arbeitsspeicher
für den Betrieb des Systems. Diese Menge wird von der
verbleibenden Zeit abgezogen. Dadurch ergibt sich der
Unterschied.
Die Akkubetriebsdauer ist
sehr kurz.
• Die Akku-/Batteriebetriebsdauer auf Seite 132 basiert auf der
Wiedergabe mit dem Lautstärkepegel 14. Je nach Betrieb des ICRecorders kann sich die Akku-/Batteriebetriebsdauer verkürzen.
Sie haben den Akku längere • Dem Akku wird eine geringe Menge Strom entzogen, selbst wenn
Zeit im IC-Recorder
der IC-Recorder nicht in Betrieb ist. Wenn Sie den IC-Recorder
gelassen, ohne diesen zu
längere Zeit nicht benutzen wollen, empfiehlt es sich, das Gerät
verwenden, und der Akku ist auszuschalten (Seite 15) oder die Akkus/Batterien
erschöpft.
herauszunehmen. Wenn Sie außerdem „Auto Power Off“ im
Menü auf eine kurze Zeitspanne setzen (Seite 103), können Sie
verhindern, dass die Akkus/Batterien verbraucht werden, wenn
Sie vergessen, den IC-Recorder auszuschalten.
Die Akkubetriebsdauer ist
sehr kurz.
138
DE
• Sie verwenden die Akkus bei einer Umgebungstemperatur von
unter 5 °C. Laden Sie die Akkus bei einer Umgebungstemperatur
zwischen 5 °C und 35 °C.
• Der IC-Recorder wurde längere Zeit nicht verwendet. Laden und
entladen Sie die Akkus mehrmals mit dem IC-Recorder.
• Ersetzen Sie die alten Akkus durch neue.
• Die Akkuanzeige erscheint nur für kurze Zeit, doch die Akkus
sind nicht vollständig geladen. Laden Sie die Akkus vollständig.
Symptom
Abhilfemaßnahme
Die geänderten
Einstellungen werden im
Menü nicht angezeigt.
• Falls die Akkus unmittelbar nach dem Ändern der
Menüeinstellung entfernt werden oder die Menüeinstellung mit
„Einstellungen für den IC-Recorder“ der Sound OrganizerSoftware bei leeren Akkus geändert wird, funktioniert die
Menüeinstellung möglicherweise nicht.
Ein Zeichen in einem Ordner • Der IC-Recorder kann einige Sonderzeichen und Symbole, die auf
oder Dateinamen wird in
einem Computer mithilfe von Windows-Explorer oder dem
unleserlichen Zeichen
Macintosh-Desktop eingegeben werden, nicht unterstützen oder
angezeigt.
anzeigen.
Das „Accessing...“Animationsdisplay erlischt
nicht.
• Wenn der IC-Recorder übermäßig viele Daten verarbeiten muss,
wird die Animation möglicherweise längere Zeit angezeigt. Dies
stellt keine Fehlfunktion des IC-Recorders dar. Warten Sie, bis die
Nachricht erlischt.
Das Kopieren einer Datei
dauert lange.
• Das Kopieren von großen Dateien nimmt eine erhebliche Zeit in
Anspruch. Warten Sie, bis der Kopiervorgang abgeschlossen ist.
Die übertragenen Dateien
werden nicht angezeigt.
• Der IC-Recorder kann bis zu 8 Ordnerebenen erkennen, die auf
den IC-Recorder übertragen wurden.
• Inkompatible Dateien werden möglicherweise nicht angezeigt.
Der IC-Recorder unterstützt nur MP3-Dateien (.mp3). Siehe
Seite 129.
Störungsbehebung
Der IC-Recorder wird vom • Trennen Sie den IC-Recorder vom Computer und schließen Sie
Computer nicht erkannt.
ihn erneut an.
Ein Ordner/Datei kann nicht • Verwenden Sie keinen USB-Hub und kein anderes USBvom Computer übertragen
Verlängerungskabel als das mitgelieferte USB-Verbindungskabel.
werden.
• Der Betrieb kann nicht garantiert werden, wenn Sie andere
Systemanforderungen als auf Seite 128 beschrieben verwenden.
• Je nach Position des USB-Anschlusses wird der IC-Recorder
möglicherweise nicht erkannt. Probieren Sie in diesem Fall einen
anderen Anschluss.
139
DE
Symptom
Abhilfemaßnahme
Die vom Computer
• Das Dateiformat unterscheidet sich möglicherweise von den
übertragene Datei kann nicht Formaten, die mit dem IC-Recorder wiedergegeben werden
wiedergegeben werden.
können (MP3(.mp3)). Prüfen Sie den Dateinamen (Seite 129).
Der Computer startet nicht.
• Wenn Sie den Computer neu starten, während der IC-Recorder an
den Computer angeschlossen ist, reagiert der Computer
möglicherweise nicht mehr oder startet nicht ordnungsgemäß.
Trennen Sie den IC-Recorder vom Computer und starten Sie den
Computer erneut.
Während des Radiobetriebs • Die Akkus/Batterien sind schwach. Ersetzen Sie die alten Akkus/
ist der Ton schwach oder von Batterien durch neue (Seite 13).
schlechter Qualität.
• Entfernen Sie das Gerät vom Fernsehgerät.
(nur für ICD-PX312F)
Das Bild des Fernsehgerätes • Wenn Sie in der Nähe des Fernsehgerätes ein FM-Programm mit
wackelt.
Innenantenne hören, stellen Sie den IC-Recorder vom
(nur für ICD-PX312F)
Fernsehgerät weg.
Sie können keine FM• Der Kopfhörer ist nicht angeschlossen (das Kopfhörerkabel ist die
Radiosender empfangen oder FM-Antenne). Schließen Sie den Kopfhörer an die
es sind viele Störgeräusche
Kopfhörerbuchse i an, und ziehen Sie das Kopfhörerkabel aus.
zu hören.
• „DX/LOCAL“ ist auf „LOCAL“ eingestellt. Setzen Sie diese
(nur für ICD-PX312F)
Option auf „DX“ (Seite 86).
Ein FM-Radiosender kann
• Sie haben bereits 30 FM-Radiosender voreingestellt. Löschen Sie
nicht voreingestellt werden.
nicht mehr benötigte Sender (Seite 84).
(nur für ICD-PX312F)
• „Scan Sensitivity“ ist auf „Low“ eingestellt. Setzen Sie diese
Option auf „High“ (Seite 87).
140
DE
Sound Organizer
Weitere Informationen finden Sie auch in den Hilfedateien der Sound Organizer-Software.
Ursache/Abhilfemaßnahme
Die Sound OrganizerSoftware kann nicht
installiert werden.
• Der freie Speicherplatz oder Arbeitsspeicher auf dem Computer
reicht nicht aus. Prüfen Sie die Festplatte und den Arbeitsspeicher.
• Sie versuchen, die Software auf einem Betriebssystem zu
installieren, das die Sound Organizer-Software nicht unterstützt.
Installieren Sie die Software auf dem unterstützten Betriebssystem
(Seite 118).
• Sie haben sich in Windows XP unter einem Benutzernamen
angemeldet, der zu einem Benutzerkonto mit Einschränkungen
gehört. Oder Sie haben sich in Windows Vista oder Windows 7
mit einem Gastkonto angemeldet. Sie müssen sich unter einem
Benutzernamen mit Administratorrechten für den Computer
anmelden.
Der IC-Recorder lässt sich
nicht ordnungsgemäß
anschließen.
• Prüfen Sie, ob die Installation der Software erfolgreich
abgeschlossen wurde. Prüfen Sie zudem die Verbindung auf
folgende Art:
– Verwenden Sie bei Verwendung eines externen USB-Hubs das
mitgelieferte USB-Verbindungskabel.
– Trennen Sie die Verbindung zum IC-Recorder, und schließen
Sie ihn erneut an.
– Schließen Sie den IC-Recorder an einen anderen USBAnschluss an.
• Ihr Computer befindet sich möglicherweise im Standby-/
Schlafmodus. Achten Sie darauf, dass der Computer nicht in den
Standby-/Schlafmodus wechselt, während der IC-Recorder
angeschlossen ist.
• Speichern Sie eine Sicherungskopie aller gespeicherten Daten im
integrierten Speicher oder auf der Speicherkarte, und formatieren
Sie anschließend den integrierten Speicher oder die Speicherkarte
mithilfe der Formatierungsfunktion im Menü (Seite 104).
Störungsbehebung
Symptom
141
DE
Symptom
Ursache/Abhilfemaßnahme
Der Wiedergabeton vom
Computer ist leise./Auf dem
Computer wird kein Ton
ausgegeben.
•
•
•
•
Es ist keine Soundkarte installiert.
Kein Lautsprecher ist integriert oder am Computer angeschlossen.
Die Lautstärke des Tons heruntergedreht.
Drehen Sie die Lautstärke am Computer hoch. (Weitere
Informationen finden Sie im Handbuch des Computers.)
• Die Lautstärke von WAV-Dateien kann mit der Funktion
„Increase Volume“ von Microsoft Sound Recorder geändert
werden.
Gespeicherte Dateien
• Sie können keine Dateien wiedergeben, deren Dateiformat nicht
können nicht wiedergegeben von der Sound Organizer-Software unterstützt wird. Je nach
oder bearbeitet werden.
Dateiformat können Sie einen Teil der Bearbeitungsfunktionen
der Software nicht verwenden. Weitere Informationen finden Sie
in den Hilfedateien der Sound Organizer-Software.
Der Zähler oder
• Dies geschieht bei der Wiedergabe von Dateien, die geteilt
Schieberegler bewegt sich
wurden. Speichern Sie eine Datei erst* auf dem Computer und
fehlerhaft oder
fügen Sie sie dann dem IC-Recorder hinzu. (*Wählen Sie ein
Störgeräusche sind zu hören. Dateiformat zum Speichern, das der verwendete IC-Recorder
unterstützt.)
Bei vielen Dateien wird der
Betrieb langsam.
• Wenn die Gesamtanzahl der Dateien steigt, wird der Betrieb
unabhängig von der Länge der aufgenommenen Zeit langsamer.
Das Display funktioniert
• Das Kopieren oder Löschen von langen Dateien dauert länger.
während des Speicherns,
Warten Sie, bis der Kopiervorgang abgeschlossen ist. Nach dem
Hinzufügens oder Löschens
Abschluss der Vorgänge funktioniert das Display wieder normal.
von Dateien nicht.
Die Software hängt sich auf, • Trennen Sie die Verbindung zum IC-Recorder nicht, wenn der
wenn die Sound OrganizerComputer mit dem IC-Recorder kommuniziert. Andernfalls
Software gestartet wird.
werden die Computervorgänge instabil. Zudem können die Daten
auf dem IC-Recorder beschädigt werden.
• Zwischen der Software und einem anderen Treiber oder einer
anderen Anwendung besteht möglicherweise ein Konflikt.
142
DE
Memoliste
Memo
Ursache/Abhilfemaßnahme
HOLD
• Alle Tastenfunktionen sind deaktiviert, da der IC-Recorder sich
im HOLD-Status befindet, um unbeabsichtigte Bedienung zu
vermeiden. Schieben Sie den Schalter HOLD•POWER ON/OFF
in die Mitte, um den Status HOLD des IC-Recorders aufzuheben
(Seite 11).
Low Battery
• Die Akkus/Batterien sind leer. Ersetzen Sie die alten LR03Alkalibatterien (Größe AAA) durch neue (Seite 13). Oder
ersetzen Sie die alten Akkus durch neue.
Memory Card Error
• Beim Einsetzen einer Speicherkarte in den
Speicherkartensteckplatz ist ein Fehler aufgetreten. Nehmen Sie
sie heraus und setzen Sie sie wieder ein. Falls dieses Memo weiter
angezeigt wird, verwenden Sie eine neue Speicherkarte.
Memory Card Not Supported • Eine Speicherkarte, die der IC-Recorder nicht unterstützt, wurde
eingesetzt. Siehe „Hinweise zu kompatiblen Speicherkarten“ auf
Seite 43.
• Ein M2™, das der IC-Recorder nicht autorisiert, wird eingesetzt.
Siehe „Hinweise zu kompatiblen Speicherkarten“ auf Seite 43.
• Eine schreibgeschützte Speicherkarte ist eingesetzt. Eine
schreibgeschützte Speicherkarte kann mit dem IC-Recorder nicht
verwendet werden.
Memory Card Locked
• Die Speicherkarte ist schreibgeschützt. Eine schreibgeschützte
Speicherkarte kann mit dem IC-Recorder nicht verwendet werden.
Memory Card Access
Denied
• Eine Speicherkarte mit Zugriffssteuerungsfunktion ist eingesetzt.
Sie können diese nicht verwenden.
Memory Full
• Die Restkapazität des IC-Recorders reicht nicht aus. Löschen Sie
einige Dateien, bevor Sie die Aufnahme starten.
Störungsbehebung
Read Only Memory Card
143
DE
144
Memo
Ursache/Abhilfemaßnahme
File Full
• Wenn sich im ausgewählten Ordner bereits die maximale Anzahl
Dateien befindet oder die maximale Anzahl der auf dem ICRecorder gespeicherten Dateien das Maximum überschritten hat,
können Sie keine neue Datei aufnehmen. Löschen Sie einige
Dateien, bevor Sie die Aufnahme starten.
File Damaged
• Dateien können nicht wiedergegeben oder bearbeitet werden, da
die Daten der ausgewählten Datei beschädigt sind.
Format Error
• Der IC-Recorder kann nicht über den Computer eingeschaltet
werden, weil keine Kopie der dazu benötigten Steuerdatei
vorhanden ist. Formatieren Sie den IC-Recorder mit der
Formatierungsfunktion im Menü (Seite 104). Formatieren Sie den
IC-Recorder nicht mithilfe des Computers.
Process Error
• Der IC-Recorder konnte nicht auf den Speicher zugreifen.
Nehmen Sie die Akkus heraus und legen Sie sie wieder ein.
• Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Daten und formatieren Sie
den IC-Recorder über das Menü (Seite 104).
Stop and Reinsert Memory
Card
• Während der Aufnahme oder der Wiedergabe wurde eine
Speicherkarte eingesetzt. Nehmen Sie die Speicherkarte heraus
und setzen Sie sie ein, wenn sich der IC-Recorder im Stoppmodus
befindet.
Set Date&Time
• Stellen Sie die Uhr ein. Andernfalls können Sie keinen Alarm
einstellen.
Track Marks are Full
• Sie können bis zu 98 Titelmarkierungen für eine Datei einrichten.
Löschen Sie nicht erwünschte Titelmarkierungen (Seite 70).
No File
• Der ausgewählte Ordner enthält keine Dateien. Deshalb können
Sie keine Dateien verschieben und den Alarm nicht einstellen
usw.
DE
Ursache/Abhilfemaßnahme
No Track Marks
• Es sind keine Titelmarkierungen vorhanden, wenn Sie
Titelmarkierungen löschen oder eine Datei an allen
Titelmarkierungsstellen teilen möchten.
Low Battery Level
• Sie können den Speicher nicht formatieren bzw. nicht alle Dateien
in einem Ordner löschen, weil die Betriebsdauer der Akkus/
Batterien dafür nicht ausreicht. Ersetzen Sie die alten LR03Alkalibatterien (Größe AAA) durch neue (Seite 13). Oder
ersetzen Sie die alten Akkus durch neue.
Already Set
• Für die ausgewählte Datei wurde bereits die Alarm-Wiedergabe
festgelegt. Wählen Sie die andere Datei.
• Sie haben den Alarm zur Wiedergabe einer Datei zu einem Datum
und einer Uhrzeit eingestellt, die zuvor für eine andere Datei
festgelegt wurden. Ändern Sie die Alarmeinstellung.
Past Date/Time
• Sie haben für den Alarm eine Zeit eingestellt, die schon vergangen
ist. Überprüfen Sie dies, und stellen Sie Datum und Uhrzeit
korrekt ein (Seite 60).
File Protected
• Die ausgewählte Datei ist geschützt oder schreibgeschützt. Sie
können sie nicht löschen. Heben Sie den Schutz beim IC-Recorder
auf, oder heben Sie den Schreibschutz auf Ihrem Computer auf,
um die Datei mit dem IC-Recorder zu bearbeiten (Seite 77).
Settings are Full
• Wenn bereits 30 FM-Sender im Speicher des IC-Recorders
gespeichert wurden, kann kein neuer FM-Sender voreingestellt
werden (nur für ICD-PX312F).
Set Add/Overwrite
• „Add/Overwrite“ ist im Menü auf „OFF“ gesetzt. Sie können
keine Aufnahme hinzufügen oder überschreiben (Seiten 37 und
39).
Störungsbehebung
Memo
145
DE
Memo
Ursache/Abhilfemaßnahme
Unknown Data
• Die Daten liegen nicht in einem Dateiformat vor, das vom ICRecorder unterstützt wird. Der IC-Recorder unterstützt nur MP3Dateien (.mp3). Einzelheiten finden Sie unter „Design und
technische Daten“ auf Seite 129.
• Sie können keine Dateien abspielen, die urheberrechtlich
geschützt sind.
Invalid Operation
• Sie können Dateien in einem
-Ordner (Musik) oder
Ordner (Podcasts) im Wiedergabebereich weder teilen noch
Titelmarkierungen darin setzen.
• Wenn eine Speicherkarte einen fehlerhaften Block aufweist, kann
sie nicht beschrieben werden. Halten Sie eine neue Speicherkarte
als Ersatz für die alte bereit.
• Der Dateiname hat die maximal mögliche Anzahl der Zeichen
erreicht. Sie können die Datei nicht teilen. Kürzen Sie den
Dateinamen.
• Die Funktion „Divide All Track Marks“ kann nicht verwendet
werden, da sich eine Titelmarkierung innerhalb von 0,5 Sekunden
von der Teilposition befindet.
• Die Funktion „Divide All Track Marks“ kann nicht verwendet
werden, da sich eine Titelmarkierung innerhalb von 0,5 Sekunden
vom Anfang oder Ende einer Datei befindet.
• Die Dateilänge beträgt weniger als 1 Sekunde. Eine derart kurze
Datei kann nicht getrennt werden.
• Die Funktion „Divide Current Position“ kann an einer Position
innerhalb von 0,5 Sekunden vom Anfang oder Ende einer Datei
nicht verwendet werden.
Cannot Divide - Max # Files • Wenn sich im ausgewählten Ordner bereits 199 Dateien befinden
oder die Gesamtzahl der auf dem IC-Recorder gespeicherten
Dateien das Maximum überschreitet, können Sie keine Dateien
teilen. Löschen Sie einige Dateien, bevor Sie eine Datei teilen.
Same File Name Exists
146
DE
• Beim Teilen, Kopieren oder Verschieben einer Datei ist im
Ordner bereits eine Datei mit demselben Dateinamen vorhanden.
Memo
Ursache/Abhilfemaßnahme
No Memory Card
• In den Speicherkartensteckplatz ist keine Speicherkarte
eingesetzt, wenn Sie versuchen, das Menü „Select Memory“ oder
„File Copy“ einzustellen.
New File
• Die gerade aufgenommene Datei hat die maximale
Größenbeschränkung erreicht (500 MB). Die Datei wird
automatisch geteilt und die Aufnahme als neue Datei fortgesetzt.
Erased-too near Track Marks • Wenn sich innerhalb von 0,5 Sekunden von der Teilposition eine
Titelmarkierung befindet, wird die Titelmarkierung automatisch
gelöscht.
• Sie können in einer Datei, die auf einer Speicherkarte gespeichert
ist, keinen Alarm festlegen. Ändern Sie das Speichermedium des
IC-Recorders zu „Built-In Memory“ (Seite 45 ).
AVLS
• Die Lautstärke des Wiedergabetons übersteigt den angegebenen
AVLS-Pegel. Stellen Sie einen gemäßigten Lautstärkepegel ein.
• Sie geben Dateien über einen festgelegten Zeitraum in einer
Lautstärke wieder, die den festgelegten AVLS-Pegel
überschreitet. „AVLS“ wird im Menü automatisch auf „ON“
gesetzt.
Change Folder
• Wenn ein
-Ordner (Musik) oder
-Ordner (Podcasts) im
Wiedergabebereich keine Dateien enthält, werden im Display
keine Ordner angezeigt. Nur ein Ordner mit einer Datei wird
angezeigt.
System Error
• Ein oben nicht genannter Systemfehler ist aufgetreten. Nehmen
Sie die Akkus/Batterien heraus und legen Sie sie wieder ein.
Störungsbehebung
No operation with Memory
Card
147
DE
Systemeinschränkungen
Für den IC-Recorder gelten einige Systemeinschränkungen. Probleme wie die unten
genannten sind keine Fehlfunktionen des IC-Recorders.
Symptom
Ursache/Abhilfemaßnahme
Sie können Dateien
• Falls Sie Dateien in einer Mischung der Aufnahmemodi aufnehmen,
nicht bis zur maximalen variiert die Aufnahmedauer von der maximalen Aufnahmedauer des
Aufnahmedauer
höchsten Aufnahmemodus bis hin zu der des niedrigsten
aufnehmen.
Aufnahmemodus.
• Die Summe aus der Zahl im Zähler (verstrichene Aufnahmedauer) und
der restlichen Aufnahmedauer kann unter der maximalen
Aufnahmedauer des IC-Recorders liegen.
MP3-Dateien können • Wenn Sie MP3-Dateien mit einem Computer übertragen haben, werden
nicht in der
diese möglicherweise aufgrund der Systemeinschränkungen nicht in der
Reihenfolge der
Reihenfolge der Übertragung angezeigt. Wenn Sie MP3-Dateien
Übertragung angezeigt
einzeln von Ihrem Computer auf den IC-Recorder übertragen, können
oder abgespielt werden. Sie die MP3-Dateien in der Reihenfolge der Übertragung anzeigen und
wiedergeben.
148
Eine Datei wird
automatisch geteilt.
• Die gerade aufgenommene Datei hat die maximale Größenbeschränkung
erreicht (500 MB). Daher wird sie automatisch geteilt.
Es lassen sich keine
Kleinbuchstaben
eingeben.
• Je nach den Zeichen im Ordnernamen, den Sie am Computer
eingegeben haben, ist es möglich, dass alle Zeichen als Großbuchstaben
angezeigt werden.
„s“ erscheint anstelle
von Ordnername, Titel,
Interpreten- oder
Dateiname.
• Es wurde ein Zeichen verwendet, das vom IC-Recorder nicht angezeigt
werden kann. Ersetzen Sie es mit dem Computer durch ein Zeichen, das
vom IC-Recorder angezeigt werden kann.
DE
Symptom
Ursache/Abhilfemaßnahme
Bei der Einstellung der • Abhängig von den Dateien können sich die eingestellten Positionen
A-B-Wiedergabeverschieben.
wiederholung
verschieben sich die
eingestellten Positionen
etwas.
Die verbleibende
Aufnahmedauer wird
kürzer, wenn Sie eine
Datei teilen.
• Sie benötigen freien Speicherplatz für einen Dateiverwaltungsbereich,
um eine Datei zu teilen. Daher wird die verbleibende Aufnahmedauer
gekürzt.
Störungsbehebung
149
DE
Anleitung zum Display
Display, wenn angehalten
A Anzeige Titelmarkierung
Zeigt die Nummer der Titelmarkierung
vor der aktuellen Position an. Erscheint,
wenn eine Titelmarkierung für eine
Datei festgelegt ist.
B Anzeige für neu eingehenden Podcast
C Anzeige für Ordnerinformationen
: Ein Ordner, in dem Sie eine Datei
aufnehmen können
: Ein Ordner nur zur Wiedergabe
150
DE
: Ein Ordner für Podcast-Dateien
D Anzeige für Ordnernamen
E Anzeige für Dateiinformationen
Sie können das Display der
Dateiinformationen umschalten, indem
Sie kurz DISP/MENU drücken:
Verstrichene Zeit c Verbleibende Zeit
c Aufnahmedatum und -uhrzeit c
Dateiname c Titel c Name des
Interpreten
: Dateiname
: Titel
: Name des Interpreten (nur während
der Wiedergabe)
F Anzeige für Dateispeicherort
Die ausgewählte Dateinummer wird im
Zähler angezeigt und die Gesamtzahl
der Dateien im Ordner im Nenner.
G Schutzanzeige
Erscheint, wenn in einer Datei der
Schutz eingestellt ist.
H Alarmanzeige
I Anzeige für Restkapazität
Zeigt den verbleibenden Speicher bei
der Aufnahme an.
J Anzeige für Speicherkarte
Wenn für „Memory Card“ „Select
Memory“ angezeigt wird, erscheint die
Anzeige. Wenn „Built-In Memory“
ausgewählt ist, erscheint keine Anzeige.
K Akkuanzeige
Display während der Aufnahme
Störungsbehebung
L Animationsdisplay des
Aufnahmevorgangs
Zeigt mit einer Animation an, dass ein
Aufnahmevorgang läuft.
M Aufnahmeanzeige
Wird angezeigt, währen der ICRecorder aufzeichnet.
N VOR-Aufnahmeanzeige
Erscheint, wenn „VOR“ im Menü auf
„ON“ gesetzt ist.
151
DE
O Anzeige für Szenenauswahl
Zeigt die derzeit ausgewählte Szene an,
die für die Aufnahme verwendet wird.
Erscheint, wenn eine Szene festgelegt
wird.
: Meeting
: Voice Notes
: Interview
: Lecture
: Audio IN
P LCF (Low Cut Filter)-Anzeige
Erscheint, wenn „LCF(Low Cut)“ im
Menü auf „ON“ gesetzt ist.
Q Anzeige Mikrofonempfindlichkeit
: High
: Medium
: Low
R Anzeige Aufnahmemodus
Wenn sich der IC-Recorder im
Stoppmodus befindet, wird hier der im
Menü eingestellte Aufnahmemodus
angezeigt. Befindet sich der ICRecorder im Wiedergabe- oder
Aufnahmemodus, so wird der aktuelle
Aufnahmemodus angezeigt.
SHQ: Monauraler Aufnahmemodus in
sehr hoher Qualität (192kbps(MONO))
HQ: Monauraler Aufnahmemodus in
hoher Qualität (128kbps(MONO))
152
DE
SP: Monauraler Aufnahmemodus für
normale Wiedergabe (48kbps(MONO))
LP: Monauraler Aufnahmemodus für
Langzeitwiedergabe (8kbps(MONO))
Display während der Wiedergabe
U FM-Anzeige
V Radiofrequenz
W Receiverempfindlichkeit
LOCAL: LOCAL
DX: DX
X Voreingestellte Nummer
Störungsbehebung
S Anzeige für Wiedergabemodus
1: Erscheint, wenn eine Datei
wiederholt wiedergegeben wird.
A-B: Erscheint, wenn eine spezielle
A-B-Passage wiederholt
wiedergegeben wird.
×0,50 bis ×2,00: DPC-Wiedergabe
ALARM: Alarmwiedergabe
T EASY-S (Easy Search)-Anzeige
Erscheint, wenn „Easy Search“ im
Menü auf „ON“ gesetzt ist.
Erscheint beim Hören von FMRadio (nur für ICD-PX312F)
153
DE
Display beim Aufzeichnen einer
FM-Radiosendung (nur für
ICD-PX312F)
Display im Status HOLD
Y HOLD-Anzeige
Erscheint, wenn der IC-Recorder sich
im Status HOLD befindet, um
unbeabsichtigte Bedienung zu
verhindern.
Schieben Sie zum Aufheben des Status
HOLD den Schalter HOLD•POWER
ON/OFF in die Mitte (Seite 11).
154
DE
Index
A
B
A-B-Wiederholung .................................58
Akku-/Batteriebetriebsdauer ................. 132
Akkuanzeige ...........................................14
Akkus .................................................... 132
Alarm ..........................................60, 91, 94
Alkalibatterien ................................ 13, 132
Ändern der Einstellungen für
„Scene Select“ ........................................33
Anschließen des IC-Recorders an
einen Computer ..................................... 106
Anzeigen des aktuellen Datums
und der Uhrzeit .......................................17
Aufnahme .........................................20, 33
Aufnahme mit anderen Geräten ..............63
Aufnahme über ein Festnetztelefon ........48
Aufnahme von anderen Geräten .............49
Aufnahmedauer ..................................... 131
Auswählen eines Ordners und
einer Datei ...............................................26
AVLS (Automatic Volume
Limiter System) ..........................12, 91, 95
Bearbeitung von Dateien .........................64
Beibehalten eines moderaten
Lautstärkepegels ..........................12, 91, 95
D
Display während der Wiedergabe ...........29
DPC (Digital Pitch Control) ........55, 91, 93
E
Eingangsauswahl .................47, 49, 92, 100
Einsetzen von Akkus/Batterien ...............13
Einstellen der Lautstärke ...................25, 51
Einstellen der Sprache ...............18, 92, 101
Einstellen der Uhr .....................16, 92, 102
Externes Mikrofon ..................................47
F
FM-Radio
Aufnahme von FM-Sendungen ...........81
Automatische Voreinstellung
von FM-Radiosendern ............83, 92, 98
FM-Radio hören ................79, 80, 92, 97
155
DE
Manuelle Voreinstellung von
FM-Sendern ........................................84
Umschalten der
Receiverempfindlichkeit .........86, 92, 98
Umschalten der
Suchempfindlichkeit ...............87, 92, 98
Umschalten der Tonausgabe
des FM-Radios ........................88, 92, 98
Fortlaufende Wiedergabe ..........57, 92, 100
H
Hinzufügen einer Aufnahme ...................37
HOLD .....................................................11
K
Kopieren einer Datei in ein
anderes Speichermedium ............65, 91, 96
Kopieren von Dateien auf den
Computer .............................................. 113
Kopieren von MP3-Dateien auf
den IC-Recorder ....................................114
156
DE
L
Lage und Funktion der Teile und
Bedienelemente
Display ..............................................150
Rückseite .............................................10
Vorderseite ............................................9
Löschen ...................................................30
Löschen aller Dateien in einem
Ordner .........................................67, 91, 97
Löschen aller
Titelmarkierungen .......................71, 91, 97
Löschen einer
Titelmarkierung ...........................70, 91, 96
M
Memoliste ..............................................143
Memory Stick Micro™ (M2™) ......43, 109
Menü
Add/Overwrite ..............................91, 93
Alarm ............................................91, 94
Audio Output ................................92, 98
Auto Power Off ...........................92, 103
Auto Preset ....................................92, 98
AVLS ............................................91, 95
Beep ............................................92, 103
Continuous Play ..........................92, 100
Date&Time .................................92, 102
Delete ............................................91, 96
Detail Menu ..................................92, 99
Divide ...........................................91, 96
Divide All Track Marks ................91, 96
Divide Current Position ................91, 96
DPC(Speed Control) .....................91, 93
DX/LOCAL ..................................92, 98
Einstellungen vornehmen ...................89
Erase All .......................................91, 97
Erase All Track Marks ..................91, 97
Erase Track Mark .........................91, 96
File Copy ......................................91, 96
FM-Radio .....................................92, 97
Format ......................................... 92, 104
Language ....................................92, 101
LCF(Low Cut) ............................ 92, 100
LED ............................................ 92, 101
Menüeinstellungen .............................91
Mic Sensitivity ..............................92, 99
Move & Copy ...............................91, 96
Move File ......................................91, 96
Noise Cut Level .......................... 92, 101
Protect ...........................................91, 95
REC Mode ....................................92, 99
Scan Sensitivity ............................92, 98
Select Input .................................92, 100
Select Memory ..............................92, 97
Time Display ..............................92, 102
VOR ..............................................91, 93
microSD/microSDHC .....................43, 109
MP3-Dateien .........................................129
O
Ordner .......................................26, 64, 107
P
Podcast ..................................................117
R
Rauschunterdrückung ..............................53
Rauschunterdrückungspegel .....54, 92, 101
Rückwärtssuchen ..............................23, 52
S
Schalter HOLD•POWER ON/OFF ...11, 15
Schnellsuche ................................52, 91, 94
Schützen einer Datei ...................77, 91, 95
Sicherheitsmaßnahmen .........................125
Sound Organizer ...................................117
Speicherkarte ...................................43, 126
Störgeräusche ........................................125
Störungsbehebung .................................133
Systemeinschränkungen ........................148
157
DE
Systemvoraussetzungen ................118, 128
Szenenauswahl ........................................33
T
Technische Daten .................................. 128
Teilen einer Datei an allen
Titelmarkierungsstellen ..............75, 91, 96
Teilen einer Datei an der
aktuellen Stelle ............................73, 91, 96
Titelmarkierung ......................................69
U
Überprüfen der Aufnahme ......................51
Überschreiben einer Aufnahme ..............39
Umschalten des Speichers ..........45, 92, 97
Unterbrechen der Aufnahme ...................23
USB-Netzteil ......................................... 123
USB-Speicher .......................................116
V
Verschieben einer Datei ....................91, 96
Verwendung des IC-Recorders
mit einem Computer ............................. 105
VOR (Voice Operated
Recording) ..................................41, 91, 93
Vorwärtssuchen ......................................52
158
DE
W
Wartung .................................................126
Wiedergabe .......................................25, 52
Wiedergabemodi .....................................57
© 2011 Sony Corporation
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement