Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion Erweiterter Betrieb

Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion Erweiterter Betrieb
Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion
Erweiterter Betrieb
(Wireless Manager ME 5.5)
※In den Abbildungen wird als Beispiel stets der Projektor PT-FW300NTE gezeigt.
DEUTSCH
TQBH0207 (G)
Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion
Erweiterter Betrieb
Inhaltsverzeichnis
Anwendungsmöglichkeiten der Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion (1).......................... 3
Anwendungsmöglichkeiten der Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion (2).......................... 4
Anwendungsmöglichkeiten der Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion (3).......................... 5
Anwendungsmöglichkeiten der Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion (4).......................... 6
So funktioniert die Sekundäranzeige............................................................................................ 7
Systemvoraussetzungen................................................................................................................ 9
Bedienungsschritte bei der Verwendung von PowerPoint....................................................... 10
Präsentationen vorführen, während am PC-Bildschirm Notizen angezeigt werden................................................... 10
Präsentationen vorführen und gleichzeitig Notizen oder Protokolle schreiben........................................................... 14
Präsentationen vorführen und gleichzeitig auf andere Dokumente zugreifen............................................................ 17
Prozeduren zum Anzeigen verschiedener Anwendungen........................................................ 21
Anordnung der Bildschirme im Anfangszustand......................................................................................................... 21
Verschieben des Fensters zwischen den Bildschirmen.............................................................................................. 22
Ändern der Bildschirmanordnung............................................................................................................................... 25
Fragen und Antworten.................................................................................................................. 28
Aufforderung zum Datenschutz................................................................................................... 32
Um von der Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion Gebrauch machen zu können, muss Wireless Manager
mobile edition 5.5 (im Weiteren als „Wireless Manager ME 5.5“ bezeichnet) installiert sein. Einzelheiten zur
Installation finden Sie unter „Bedienungsanleitung für den Netzwerkbetriebn“.
Die Funktionen werden in diesem Handbuch mit Beispielen aus dem Betriebssystem Windows XP (Home Edition)
erläutert.
Die Beispiele für PowerPoint stammen aus der Version 2003.
Anwendungsmöglichkeiten der SekundäranzeigeÜbertragungsfunktion (1)
•Hatten Sie schon einmal Probleme, sich an die Inhalte Ihrer Präsentation zu erinnern?
•Sind Sie schon einmal beim Vorführen von Präsentationen, die Dokumente Ihrer Kollegen enthielten,
durcheinander gekommen?
•Haben Sie schon daran gedacht, dass die beabsichtigte Botschaft Ihrer Präsentation möglicherweise bei der
Vorführung durch Ihre Kollegen falsch interpretiert wird?
•Haben Sie während einer Präsentation schon einmal vergessen, was auf der nächsten Folie steht?
•Hatten Sie schon einmal den Wunsch, die Struktur während der Vorführung zu ändern, um die Präsentation
besser an die Umstände anzupassen?
Bei solchen Gelegenheiten können Sie die Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion für Präsentationen mit Microsoft
Office PowerPoint („PowerPoint“) verwenden. Während Sie Ihre Präsentation vorführen, können Sie gleichzeitig Ihre
Notizen, die abgelaufene Zeit seit Beginn der Präsentation und die Miniaturbilder der Folien ansehen.
[PC-Bildschirm]
[Projektorbild]
Sie können die Bilder der Präsentation mit einem Projektor vorführen, während Sie gleichzeitig auf dem PCBildschirm Ihre Notizen aus der Vorbereitung und die abgelaufene Zeit seit Beginn der Präsentation anzeigen.
Darüber hinaus können Sie zu bestimmten Folien springen, ohne den reibungslosen Ablauf der Präsentation zu
unterbrechen. Dies ist z. B. sinnvoll, wenn Sie z. B. aus Zeitgründen Folien überspringen müssen oder wenn eine
Folie aus einer anderen Stelle der Präsentation vorübergehend eingeblendet werden soll.
(→ Die Bedienungsschritte finden Sie auf Seite 10.)
Anwendungsmöglichkeiten der SekundäranzeigeÜbertragungsfunktion (2)
•Wollten Sie nicht schon immer Meeting- oder Konferenzprotokolle schreiben, während der Projektor Materialien
anzeigt?
Bei solchen Gelegenheiten können Sie mit der Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion Präsentationen vorführen und
gleichzeitig im Notizfeld von PowerPoint Notizen eintragen.
[PC-Bildschirm]
[Projektorbild]
Wenn Sie den Projektor vor der Verwendung von PowerPoint als Anzeigegerät für die Präsentation einrichten, wird
das normale PowerPoint-Fenster auch während der Vorführung der Präsentation am PC-Bildschirm angezeigt.
Während die Präsentation mit dem Projektor vorgeführt wird, können Sie am PC-Bildschirm Notizen zu Fragen und
Antworten oder zu anderen Punkten im Notizfeld von PowerPoint eintragen.
(→ Die Bedienungsschritte finden Sie auf Seite 14.)
Anwendungsmöglichkeiten der SekundäranzeigeÜbertragungsfunktion (3)
Wenn Sie PowerPoint verwenden
•Hatten Sie schon einmal den Wunsch, während einer Konferenz zusätzliche oder ergänzende Materialien für Ihre
Präsentation zu sichten?
Bei solchen Gelegenheiten können Sie mit der Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion Präsentationen vorführen und
gleichzeitig andere Materialien sichten.
[PC-Bildschirm]
[Projektorbild]
Wenn Sie den Projektor vor der Verwendung von PowerPoint als Anzeigegerät für die Präsentation einrichten,
können Sie am PC-Bildschirm auch während der Vorführung der Präsentation normale Windows-Operationen
ausführen.
Sie haben die Möglichkeit, auf Ihrem PC-Bildschirm andere Materialien anzuzeigen, während die Präsentation mit
dem Projektor ohne Unterbrechung vorgeführt wird.
(→ Die Bedienungsschritte finden Sie auf Seite 17.)
Anwendungsmöglichkeiten der SekundäranzeigeÜbertragungsfunktion (4)
Wenn Sie andere Anwendungen als PowerPoint verwenden
•Hatten Sie schon einmal den Wunsch, einen Blick auf bestimmte Unterlagen zu werfen, die andere nicht sehen
sollen?
•Waren Sie schon einmal auf einer Konferenz in der Verlegenheit, dass die nächsten Unterlagen, die Sie
vorbereiten wollten, beim Bedienen Ihres PCs angezeigt wurden?
Bei solchen Gelegenheiten können Sie mit der Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion eine Anwendung auf Ihrem
PC-Bildschirm und eine andere Anwendung im Projektorbild anzeigen.
[PC-Bildschirm]
[Projektorbild]
Eine Anwendung wird auf Ihrem PC-Bildschirm, die andere wird mit dem Projektor angezeigt.
Beispiel: Ein Dokument wird zuerst in Microsoft Office Word („Word“) mit dem Projektor angezeigt. Anschließend wird
ein Dokument in Microsoft Office Excel („Excel“) auf dem PC-Bildschirm angezeigt. Durch den gleichzeitigen Zugriff
auf ein separates Dokument haben Sie die Möglichkeit, den Sachverhalt zu kommentieren oder zu erläutern.
(→ Die Bedienungsschritte finden Sie auf Seite 21.)
So funktioniert die Sekundäranzeige
Die Multidisplay-Funktion ermöglicht die Verwendung von zwei Anzeigegeräten an einem Computer. Die beiden
Anzeigegeräte sind so miteinander gekoppelt, dass sie das Bild wie auf einem einheitlichen Bildschirm anzeigen.
Die Funktion wird von Microsoft Windows XP und Microsoft Windows 2000 unterstützt. (Für diese Funktion sind RGBAnschlüsse für externe Geräte oder eine zusätzliche Grafikkarte erforderlich.)
Bei dieser Funktion wird das erste Anzeigegerät als „Primäranzeige“ und das zweite Anzeigegerät als
„Sekundäranzeige“ bezeichnet.
Anzeigegerät 1
(„Primäranzeige“)
Anzeigegerät 2
(„Sekundäranzeige“)
Wenn das Fenster verschoben wird ...
So funktioniert die Sekundäranzeige (Fortsetzung)
Wenn Sie Wireless Manager ME 5.5 verwenden, können Sie den Bildschirm Ihres Computers als Primäranzeige
und das Projektorbild als Sekundäranzeige einrichten – auch ohne RGB-Anschlüsse für externe Geräte oder ohne
zusätzliche Grafikkarte.
In folgendem Beispiel wird ein Notebookcomputer verwendet:
•LCD-Bildschirm des Notebookcomputers = Primäranzeige
•Projektorbild = Sekundäranzeige
Computer = Primäranzeige
Projektor = Sekundäranzeige
In der Vergangenheit wurde auf dem PC-Bildschirm und mit dem Projektor dasselbe Bild angezeigt. Mit dieser
Funktion wird ein weiterer Bildschirm hinzugefügt. Sie haben die Möglichkeit, auf dem PC-Bildschirm und mit dem
Projektor unterschiedliche Bilder anzuzeigen.
Diese Funktion trägt zu einer klaren, übersichtlichen Struktur Ihrer Präsentationen mit PowerPoint und mit anderen
Anwendungen bei.
Systemvoraussetzungen
Der Computer sollte die folgenden Anforderungen erfüllen, damit die Sekundäranzeige-Funktion genutzt werden
kann.
Betriebssystem: Microsoft Windows 2000 Professional SP4/XP Home Edition/XP Professional
Zentraleinheit:
Intel® Pentium® III, mindestens 800 MHz bzw. kompatibler Prozessor
(Bei Verwendung des Live-Modus wird eine Taktgeschwindigkeit ding von mindestens 1 GHz
empfohlen.)
Arbeitsspeicher: Mindestens 256 MB
Sonstige Hardware-Anforderungen:
CD oder DVD-Laufwerk (für Software-Installation und Anzeigen des Benutzerhandbuchs)
LAN-Anschluss (10BASE-T/100BASE-TX)
Ein eingebautes Funk-LAN-System der Norm IEEE802.11 b/g oder ein Funk-LAN-Adapter der
Norm IEEE802.11 b/g muss installiert sein und einwandfrei arbeiten. Bei bestimmten Funk-LANs
der Norm IEEE802.11 b/g ist jedoch u. U. kein Aufbau einer Verbindung zu einem Projektor der
Norm IEEE802.11 g möglich.
Anwendungssoftware:
Zur Nutzung der Präsentationsansicht ist Microsoft Office PowerPoint 2002 oder eine neuere
Version erforderlich.
Hinweis
Bitte beachten Sie, dass bei Einsatz in einer anderen als der oben angegebenen Systemumgebung oder auf einem
im Eigenbau erstellten Personalcomputer kein einwandfreier Betrieb gewährleistet ist.
Der ordnungsgemäße Betrieb kann nicht für alle Computer garantiert werden,
auch wenn sie die o. g. Voraussetzungen erfüllen.
Bedienungsschritte bei der Verwendung von PowerPoint
Präsentationen vorführen, während am PC-Bildschirm Notizen angezeigt werden
Die Präsentationsansicht ist standardmäßig in PowerPoint (ab Version 2002) enthalten. Diese Funktion bietet Ihnen
die Möglichkeit, Ihre Notizen, die abgelaufene Zeit von Präsentationen sowie Miniaturbilder der Folien ausschließlich
auf dem PC-Bildschirm anzuzeigen.
Um mit der Präsentationsansicht von PowerPoint eine Präsentation vorzuführen, führen Sie die folgenden
Bedienungsschritte aus.
Informationen zur Bedienung von Wireless Manager ME 5.5 finden Sie unter „Ausführung mit Netzwerkfunktion“.
1
2
Starten Sie Wireless Manager ME 5.5, und wählen Sie den Projektor aus.
Der Launcher wird angezeigt. Klicken Sie
ganz links auf [
], um das Launcher-Menü
anzuzeigen.
Start/Pause
Stop
Klicken Sie hier.
Live Mode
Selective Area Transmission
Display Change
Virtual Remocon
Pointer
AV Mute
WEB control
Select Access Port
Option
About
End
3
AKlicken Sie auf [Display Switchover]
(Anzeigeumschaltung) im Launcher-Menü.
Daraufhin wird das Menü für [Primary]
(Primär) und [Secondary] (Sekundär)
angezeigt.
BKlicken Sie auf [Secondary] (Sekundär).
Start/Pause
Stop
Live Mode
Selective Area Transmission
Display Change
Virtual Remocon
A Klicken Sie hier.
Pointer
AV Mute
WEB control
Select Access Port
Option
Primary
secondary
B Klicken Sie hier.
About
End
(→ Fortsetzung auf der nächsten Seite)
10
Bedienungsschritte bei der Verwendung von PowerPoint (Fortsetzung)
4
Klicken Sie auf [
].
Daraufhin zeigt der Projektor nur das
Hintergrundbild an.
Klicken Sie hier.
[PC-Bildschirm]
5
[Projektorbild]
Starten Sie PowerPoint und klicken Sie auf [Slide Show] (Bildschirmpräsentation) → [Set Up Show]
(Bildschirmpräsentation einrichten).
Das Fenster „Set Up Show“ (Bildschirmpräsentation einrichten) wird angezeigt.
Klicken Sie hier.
(→ Fortsetzung auf der nächsten Seite)
11
Bedienungsschritte bei der Verwendung von PowerPoint (Fortsetzung)
6
Wählen Sie in dem Bereich [Multiple monitors] (Mehrere Bildschirme) unter [Display slide show on]
(Bildschirmpräsentation anzeigen auf) die Option [Monitor 2 Default Monitor] (Monitor 2 Standardmonitor)※1,
aktivieren Sie das Kontrollkästchen [Show Presenter View] (Präsentationsansicht), und klicken Sie auf [OK]
(JA).
Wählen Sie diese Einstellung.
Die Präsentation kann jetzt mit dem Projektor in der Präsentationsansicht vorgeführt werden.
※1: Je nachdem, welchen Computer Sie verwenden, kann der Wortlaut dieser Anzeige auch abweichen.
(→ Fortsetzung auf der nächsten Seite)
12
Bedienungsschritte bei der Verwendung von PowerPoint (Fortsetzung)
7
Klicken Sie auf [Slide Show] (Bildschirmpräsentation) → [View Show] (Bildschirmpräsentation vorführen), um
die Präsentation zu starten.
Auf dem PC-Bildschirm wird die Präsentationsansicht angezeigt. Das Projektorbild zeigt die
Bildschirmpräsentation.
Klicken Sie hier.
[PC-Bildschirm]
[Projektorbild]
Hinweis
Bevor Sie die Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion schließen, müssen Sie zuerst die Präsentation
beenden. Anderenfalls wird die Präsentationsansicht nicht ordnungsgemäß angezeigt.
13
Bedienungsschritte bei der Verwendung von PowerPoint (Fortsetzung)
Präsentationen vorführen und gleichzeitig Notizen oder Protokolle schreiben
Um während einer PowerPoint-Präsentation im Notizfeld bestimmte Punkte zu notieren oder Notizen zu Fragen und
Antworten aufzuschreiben, führen Sie die folgenden Bedienungsschritte aus.
1
2
Starten Sie Wireless Manager ME 5.5, und wählen Sie den Projektor aus.
Der Launcher wird angezeigt. Klicken Sie ganz links auf [
], um das Launcher-Menü anzuzeigen.
3
Starten Sie PowerPoint und klicken Sie auf [Slide Show] (Bildschirmpräsentation) → [Set Up Show]
(Bildschirmpräsentation einrichten).
Das Fenster „Set Up Show“ (Bildschirmpräsentation einrichten) wird angezeigt.
Klicken Sie auf [Display Switchover] (Anzeigeumschaltung) → [Secondary] (Sekundär) und klicken Sie auf [
(→ Siehe Seiten 10-11, Schritte 2-4.)
].
Klicken Sie hier.
4
Wählen Sie in dem Bereich [Multiple monitors] (Mehrere Bildschirme) unter [Display slide show on]
(Bildschirmpräsentation anzeigen auf) die Option [Monitor 2 Default Monitor] (Monitor 2 Standardmonitor)※1.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen [Show Presenter View] (Präsentationsansicht). Wenn Sie mit dem
Einrichten fertig sind, klicken Sie auf [OK] (JA).
Wählen Sie diese Einstellung.
※1: Je nachdem, welchen Computer Sie verwenden, kann der Wortlaut dieser Anzeige auch abweichen.
(→ Fortsetzung auf der nächsten Seite)
14
Bedienungsschritte bei der Verwendung von PowerPoint (Fortsetzung)
5
Klicken Sie auf [Slide Show] (Bildschirmpräsentation) → [View Show] (Bildschirmpräsentation vorführen), um
die Präsentation zu starten.
Die Anzeige auf dem PC-Bildschirm bleibt unverändert, während die Präsentation mit dem Projektor vorgeführt wird.
Klicken Sie hier.
[PC-Bildschirm]
[Projektorbild]
Auf dem PC-Bildschirm wird das normale PowerPoint-Fenster angezeigt, sodass Sie mit der Bildschirmpräsentation
fortfahren können, während Sie Fragen und Antworten oder andere Punkte im Notizfeld eintragen.
Hier können Sie die Notizen eintragen.
(→ Fortsetzung auf der nächsten Seite)
15
Bedienungsschritte bei der Verwendung von PowerPoint (Fortsetzung)
6
Am PowerPoint-Bildschirm wird jetzt die kleine Symbolleiste „Slide Show“ (Bildschirmpräsentation) angezeigt.
Klicken Sie auf [Resume Slide Show] (Bildschirmpräsentation fortsetzen), um mit der Präsentation fortzufahren.
Klicken Sie hier. (Diese Anzeige kann je nach Computer auch
in einer anderen Position angezeigt werden.)
Wenn die Symbolleiste „Slide Show“ (Bildschirmpräsentation), nicht angezeigt wird, wählen Sie in PowerPoint
[View] (Ansicht) → [Toolbars] (Symbolleisten) → [Slide Show] (Bildschirmpräsentation), um sie einzublenden.
Klicken Sie hier.
7
Sie können jetzt zu der Bildschirmpräsentation zurückkehren. Mit den Tasten [↑], [↓], [Bild auf] und [Bild ab]
können Sie mit der Präsentation fortfahren.
16
Bedienungsschritte bei der Verwendung von PowerPoint (Fortsetzung)
Präsentationen vorführen und gleichzeitig auf andere Dokumente zugreifen
Um während der Vorführung einer Präsentation eine andere Anwendung auf dem Computer auszuführen, führen Sie
die folgenden Bedienungsschritte aus.
1
2
Starten Sie Wireless Manager ME 5.5, und wählen Sie den Projektor aus.
Der Launcher wird angezeigt. Klicken Sie ganz links auf [
], um das Launcher-Menü anzuzeigen.
3
Starten Sie PowerPoint und klicken Sie auf [Slide Show] (Bildschirmpräsentation) → [Set Up Show]
(Bildschirmpräsentation einrichten).
Das Fenster „Set Up Show“ (Bildschirmpräsentation einrichten) wird angezeigt.
Klicken Sie auf [Display Switchover] (Anzeigeumschaltung) → [Secondary] (Sekundär) und klicken Sie auf [
(→ Siehe Seiten 10-11, Schritte 2-4.)
].
Klicken Sie hier.
4
Wählen Sie in dem Bereich [Multiple monitors] (Mehrere Bildschirme) unter [Display slide show on]
(Bildschirmpräsentation anzeigen auf) die Option [Monitor 2 Default Monitor] (Monitor 2 Standardmonitor)※1.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen [Show Presenter View] (Präsentationsansicht). Wenn Sie mit dem
Einrichten fertig sind, klicken Sie auf [OK] (JA).
Wählen Sie diese Einstellung.
※1: Je nachdem, welchen Computer Sie verwenden, kann der Wortlaut dieser Anzeige auch abweichen.
17
(→ Fortsetzung auf der nächsten Seite)
Bedienungsschritte bei der Verwendung von PowerPoint (Fortsetzung)
5
Klicken Sie auf [Slide Show] (Bildschirmpräsentation) → [View Show] (Bildschirmpräsentation vorführen), um
die Präsentation zu starten.
Die Anzeige auf dem PC-Bildschirm bleibt unverändert, während die Präsentation mit dem Projektor vorgeführt
wird.
Klicken Sie hier.
[PC-Bildschirm]
[Projektorbild]
Die Präsentation wird weiterhin im Projektorbild angezeigt, auch wenn Sie auf dem PC-Bildschirm eine andere
Anwendung starten oder normale Windows-Operationen ausführen.
Mit den Bedienungsschritten auf der nächsten Seite können Sie z. B. zur Bildschirmpräsentation
zurückkehren, nachdem Sie ein zusätzliches Dokument in Excel angezeigt haben.
(→ Fortsetzung auf der nächsten Seite)
18
Bedienungsschritte bei der Verwendung von PowerPoint (Fortsetzung)
6
Starten Sie Excel, und öffnen Sie ein zusätzliches Dokument. Sie können das Excel-Dokument während der
Vorführung Ihrer Präsentation öffnen.
7
Wenn Sie zu der Präsentation zurückkehren möchten, klicken Sie auf einen sichtbaren Teil des PowerPointFensters, sodass PowerPoint im Vordergrund ausgeführt wird.
(→ Fortsetzung auf der nächsten Seite)
19
Bedienungsschritte bei der Verwendung von PowerPoint (Fortsetzung)
8
Am PowerPoint-Bildschirm wird jetzt die kleine Symbolleiste „Slide Show“ (Bildschirmpräsentation) angezeigt.
Klicken Sie auf [Resume Slide Show] (Bildschirmpräsentation fortsetzen), um mit der Präsentation fortzufahren.
Klicken Sie hier. (Diese Anzeige kann je nach Computer auch
in einer anderen Position angezeigt werden.)
Wenn die Symbolleiste „Slide Show“ (Bildschirmpräsentation), nicht angezeigt wird, wählen Sie in PowerPoint
[View] (Ansicht) → [Toolbars] (Symbolleisten) → [Slide Show] (Bildschirmpräsentation), um sie einzublenden.
Klicken Sie hier.
Sie können jetzt zu der Bildschirmpräsentation zurückkehren. Mit den Tasten [↑], [↓], [Bild auf] und [Bild ab]
können Sie mit der Präsentation fortfahren.
20
Prozeduren zum Anzeigen verschiedener Anwendungen
Wenn Sie Ihre Präsentationen mit anderen Programmen als PowerPoint vorführen, verschieben Sie das Fenster
manuell in das Projektorbild, und fahren Sie fort.
Anordnung der Bildschirme im Anfangszustand
In der Anfangskonfiguration von Wireless Manager ME 5.5 werden Projektorbild und PC-Bildschirm wie ein
einheitlicher Bildschirm behandelt, wobei die obere Hälfte des Bildschirms vom Projektor angezeigt wird.
[Projektorbild]
[PC-Bildschirm]
21
Prozeduren zum Anzeigen verschiedener Anwendungen (Fortsetzung)
Verschieben des Fensters zwischen den Bildschirmen
Um das am PC-Bildschirm angezeigte Anwendungsfenster in das Projektorbild zu verschieben, führen Sie die
folgenden Bedienschritte aus.
1
Starten Sie Wireless Manager ME 5.5, und wählen Sie den Projektor aus.
Der Launcher wird angezeigt. Klicken Sie ganz links auf [
], um das Launcher-Menü anzuzeigen.
2
Klicken Sie auf [Display Switchover] (Anzeigeumschaltung) → [Secondary] (Sekundär) und klicken Sie auf [
(→ Siehe Seiten 10-11, Schritte 2-4.)
3
Starten Sie die Anwendung, die im Projektorbild angezeigt (und für die Präsentation verwendet) werden soll.
[PC-Bildschirm]
4
Klicken Sie mit der linken Maustaste auf die Titelleiste der Anwendung. Halten Sie die Maustaste gedrückt, und
ziehen Sie das Fenster mit Drag-and-Drop an den oberen Bildschirmrand.
].
Hinweis
Das Anwendungsfenster lässt sich nicht verschieben,
wenn es maximiert ist. In diesem Fall zeigen Sie
zunächst das Fenster wieder in Originalgröße an, und
fahren Sie fort.
(→ Fortsetzung auf der nächsten Seite)
22
Prozeduren zum Anzeigen verschiedener Anwendungen (Fortsetzung)
5
Sobald der Mauszeiger über die obere Kante des PCBildschirms verschoben wird, erscheint der überstehende
Teil im Projektorbild.
[Projektorbild]
[PC-Bildschirm]
6
Bewegen Sie den Mauszeiger weiter nach oben, bis das
gesamte Fenster im Projektorbild angezeigt wird. Lassen
Sie die Maustaste los, sobald sich das gesamte Fenster
im Projektorbild befindet.
[Projektorbild]
[PC-Bildschirm]
(→ Fortsetzung auf der nächsten Seite)
23
Prozeduren zum Anzeigen verschiedener Anwendungen (Fortsetzung)
7
Starten Sie die Anwendung, die Sie ausschließlich
auf dem PC-Bildschirm verwenden möchten. Auf
dem PC-Bildschirm und im Projektorbild können jetzt
unterschiedliche Anwendungen angezeigt werden.
[Projektorbild]
[PC-Bildschirm]
Um die im Projektorbild angezeigte Anwendung zurück zum PC-Bildschirm zu verschieben, klicken Sie mit
der linken Maustaste auf die Titelleiste der Anwendung, und ziehen Sie das Fenster mit Drag-and-Drop nach
unten.
Hinweis
Der Mauszeiger kann auf dem PC-Bildschirm und im Projektorbild frei bewegt werden. Er ist immer auf einem
der beiden Bilder zu sehen.
24
Prozeduren zum Anzeigen verschiedener Anwendungen (Fortsetzung)
Ändern der Bildschirmanordnung
In der Anfangskonfiguration werden Projektorbild und PC-Bildschirm wie ein einheitlicher Bildschirm behandelt,
wobei die obere Hälfte des Bildschirms vom Projektor angezeigt wird. Sie können jedoch diese Anordnung in der
Systemsteuerung unter „Display Properties“ (Eigenschaften von Anzeige) nach Ihren Wünschen ändern. Um die
Oben/Unten-Anordnung z. B. in eine Links/Rechts-Anordnung zu ändern, führen Sie die folgenden Bedienschritte
aus.
1
Wählen Sie [Start] (Starten) → [Control Panel] (Systemsteuerung) → [Appearance and Themes] (Darstellung
und Designs) → [Display] (Anzeige), um das Fenster „Display Properties“ (Eigenschaften von Anzeige)
anzuzeigen. Wählen Sie die Registerkarte [Settings] (Einstellungen).
Hinweis
Sie können das Fenster „Display Properties“ (Eigenschaften von Anzeige) auch aufrufen, indem Sie mit der
rechten Maustaste auf eine freie Stelle am Desktop klicken und im Kontextmenü [Properties] (Eigenschaften)
wählen.
Um fortzufahren, klicken Sie auf die Registerkarte
[Settings] (Einstellungen).
Projektorbild
PC-Bildschirm
Im Fenster „Display Properties“ (Eigenschaften von
Anzeige):
[3] → Projektorbild
[1] → PC-Bildschirm
Hinweis
[2] ist das Symbol für die Anzeigefunktion mit zwei Bildschirmen, mit der der Computer standardmäßig
ausgestattet ist. Sie wird verwendet, um ein externes Gerät über die RGB-Anschlüsse an den Computer
anzuschließen. Bei manchen Computern kann es vorkommen, dass [2] (anstelle von [3]) dem Projektor
zugewiesen ist.
(→ Fortsetzung auf der nächsten Seite)
25
Prozeduren zum Anzeigen verschiedener Anwendungen (Fortsetzung)
2
Klicken Sie mit der linken Maustaste auf [3], verschieben Sie den Mauszeiger zwischen [1] und [2], und lassen
Sie die Maustaste los (Drag-and-Drop). Klicken Sie anschließend auf [Apply] (Übernehmen) oder [OK] (JA).
Halten Sie beim Verschieben die Maustaste
gedrückt.
Nach dem Verschieben von [3], klicken Sie hierauf.
(→ Fortsetzung auf der nächsten Seite)
26
Prozeduren zum Anzeigen verschiedener Anwendungen (Fortsetzung)
3
In dem Fenster befindet sich jetzt Bildschirm [1] links und Bildschirm [3] rechts. PC-Bildschirm und Projektorbild
sind jetzt ebenfalls links und rechts angeordnet.
[Projektorbild]
[PC-Bildschirm]
Hinweis
•Die Größe des Projektorbilds ist auf 1024 x 768 festgelegt und kann nicht geändert werden.
•Nach dem Ändern der Anzeigeanordnung werden diese Einstellungen beibehalten, auch nach dem
Herunterfahren des Computers.
27
Fragen und Antworten
F1
Wie kann ich die Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion nutzen?
Um die Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion verwenden zu können, ist es erforderlich, den Computer
entweder über Funk-LAN oder über verdrahtetes LAN bzw. ein RGB-Kabel mit dem Projektor zu
verbinden.
•Verbinden über Funk-LAN oder verdrahtetes LAN
Es ist nicht erforderlich, dass die im Computer installierte Grafikkarte mehrere Anzeigegeräte unterstützt.
Die Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion kann nur durch Anklicken von [Display Switchover]
(Anzeigeumschaltung) → [Secondary] (Sekundär) im Launcher-Menü von Wireless Manager ME 5.5 und
das Starten des Live-Modus verwendet werden.
Start/Pause
Stop
Live Mode
Selective Area Transmission
Display Change
Virtual Remocon
Primary
secondary
Pointer
AV Mute
WEB control
Select Access Port
Option
About
End
•Anschließen über ein RGB-Kabel
Die im Computer installierte Grafikkarte muss mehrere Anzeigegeräte unterstützen (Anzeigefunktion für
zwei Bildschirme).
Schließen Sie den Projektor mit dem RGB-Kabel an den RGB-Anschlüssen des Computers an, wählen
Sie [Display Properties] (Eigenschaften von Anzeige) → [Settings] (Einstellungen), klicken Sie mit der
rechten Maustaste auf [2] (Sekundäranzeige), und wählen Sie [Attached] (Angeschlossen).
28
Fragen und Antworten (Fortsetzung)
F2
Ich kann die Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion durch die Verbuindung über verdrahtetes
LAN oder über ein RGB-Kabel nutzen. Worin besteht der Vorteil einer drahtlosen Verbindung?
Wenn Sie eine Funk-LAN-Verbindung verwenden, unterliegen Sie nicht den Einschränkungen einer
Kabelverbindung.
F3
Ist eine zusätzliche Grafikkarte erforderlich, um die Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion zu
nutzen?
Wenn Sie Wireless Manager ME 5.5 verwenden, ist keine zusätzliche Grafikkarte erforderlich.
F4
Kann ich die Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion mit anderen Modellen verwenden?
Ja. Sie können alle Modelle verwenden, die das TH-LB, PT-F, PT-FW, PT-LW-Netzwerk unterstützen,
sofern Sie auch Wireless Manager ME 5.5 nutzen können.
F5
In welchen Betriebsarten kann ich die Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion verwenden?
Sie können die Funktion für alle Betriebsarten außer der Schnappschuss-Funktion verwenden.
Die Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion kann jedoch nicht verwendet werden, wenn Wireless Manager
ME 5.5 in der Konfiguration „Installation free set up“ (Installationsfreies Setup) betrieben wird.
F6
Warum werden die Bilder mit der Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion auf dem PC-Bildschirm
angezeigt, wenn das 4-Bildschirm- oder 16-Bildschirm-Indexformat ausgewählt ist?
Bei Anwendung der Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion können auf dem PC-Bildschirm und mit dem
Projektor verschiedene Bilder angezeigt werden. Wenn jedoch das Index-Format ausgewählt ist, werden
die vom Projektor angezeigten Bilder verkleinert, was die Bedienung erschwert. Deshalb werden die im
Projektorbild angezeigten Elemente auf dem PC-Bildschirm (als „Sekundäranzeige“) angezeigt, obwohl die
Anwendung von hier aus nicht bedient werden kann.
29
Fragen und Antworten (Fortsetzung)
F7
Welche Beziehung besteht zwischen den Positionen des Projektorbilds und des PC-Bildschirms?
In der Anfangskonfiguration befindet sich das Projektorbild über dem PC-Bildschirm.
Mit dieser Anordnung soll verhindert werden, dass die Anwendungen unabsichtlich im Projektorbild
angezeigt werden.
Ihre Position kann jedoch nach Bedarf verändert werden, um einen optimalen Bedienungskomfort zu
erzielen. (→ Die Bedienungsschritte finden Sie auf Seite 25.)
Projektorbild
PC-Bildschirm
30
Fragen und Antworten (Fortsetzung)
F8
Was kann ich tun, wenn [Display Switchover] (Anzeigeumschaltung) → [Secondary] (Sekundär) im
Launcher-Menü in Grau dargestellt ist, sodass es nicht ausgewählt werden kann?
Die Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion kann nicht verwendet werden, wenn Wireless Manager ME
5.5 mit der Einstellung [Installation Free Set up] (Installationsfreies Setup) verwendet wird.
F9
Treten Probleme auf, wenn der Live-Modus beendet wird, während eine Anwendung mit
Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion angezeigt wird?
Die im Projektorbild angezeigte Anwendung würde dann automatisch zum PC-Bildschirm verschoben
werden.
F10
Eine Anwendung wird beendet, während sie ausschließlich im Projektorbild angezeigt wird. Wo
erscheint das Anwendungsfenster nach dem erneuten Start der Anwendung?
Bei Verwendung der Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion wird das Anwendungsfenster wieder in der
ursprünglichen Position im Projektorbild angezeigt.
Wenn die Sekundäranzeige-Übertragungsfunktion nicht verwendet wird, erscheint das Fenster
normalerweise am PC-Bildschirm. Einige Anwendungen werden jedoch vom Projektor in derselben
Position angezeigt, wenn diese im Projektorbild beendet werden. In diesem Fall wird die Anwendung nicht
am PC-Bildschirm angezeigt. Verschieben Sie das Anwendungsfenster mit Hilfe der SekundäranzeigeÜbertragungsfunktion vom Projektorbild auf den PC-Bildschirm.
31
Aufforderung zum Datenschutz
Bei der Verwendung dieses Produkts müssen die folgenden Sicherheitsmaßnahmen beachtet werden.
•Verlust von privaten Informationen über dieses Produkt
•Illegaler Betrieb dieses Produktes durch böswillige Dritte
•Schädigung oder Einstellung des Betriebs dieses Produkts durch böswillige Dritte
Nehmen Sie bitte die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen vor.
•Stellen Sie sicher, dass Ihr Passwort möglichst schwer zu erraten ist.
•Ändern Sie Ihr Passwort in regelmäßigen Abständen.
•Panasonic Corporation und zugehörige Unternehmen fordern Kunden grundsätzlich nie direkt zur Mitteilung ihres
Passworts auf.
Bitte teilen Sie Ihr Passwort selbst dann nicht mit, wenn Sie von Dritten, die sich als Panasonic Corporation,
ausgeben, direkt dazu aufgefordert werden.
•Verwenden Sie dieses Produkt in einem Netzwerk, bei dem die Sicherheit durch eine Firewall usw. sichergestellt
wird.
•Legen Sie ein Passwort fest, um die Anzahl der Benutzer, die sich anmelden können, zu beschränken.
Sicherheitsmaßnahmen bei Verwendung eines Wireless-LAN-Produkts
Bei einem Wireless-LAN werden die Informationen zwischen einem Computer usw. und einem WirelessZugangspunkt über Funkwellen statt über ein LAN-Kabel ausgetauscht. Der Vorteil einer Wireless-Verbindung
liegt darin, dass die Verbindung zum LAN ohne Einschränkungen hergestellt werden kann, solange Sie sich im
Übertragungsbereich der Funkwellen befinden.
Andererseits können die nachstehend aufgeführten Probleme auftreten, wenn keine geeigneten
Sicherheitseinstellungen vorgenommen werden, da Funkwellen ohne Weiteres Hindernisse (z.B. Wände) passieren
und innerhalb des gegebenen Bereichs überall verfügbar sind.
•Heimliche Überwachung der übertragenen Daten
Böswillige Dritte können übertragene Daten absichtlich abfangen und überwachen, einschließlich des
Inhalts von E-Mail und privater Informationen, beispielsweise Ihren ID, Ihr Passwort, Kreditkartennummern
usw.
•Illegale Systemeingriffe
Böswillige Dritte können sich einen unbefugten Zugriff auf Ihr Privat- oder Firmennetzwerk verschaffen und
die folgenden Aktionen ausführen:
•Abrufen von persönlichen und/oder geheimen Informationen (Informationsverlust)
•Verbreiten von falschen Informationen durch Auftreten als eine bestimmte Person („Spoofing“)
•Überschreiben abgefangener Mitteilungen und Ausgeben von falschen Daten (unerlaubte Änderungen
vornehmen)
•Verbreiten von schädlicher Software wie Computerviren und Verursachen von Daten- und/oder
Systemabstürzen (Systemabsturz)
Da die meisten Wireless-LAN-Karten und Wireless-Zugangspunkte mit Sicherheitsfunktionen ausgestattet sind,
die sich dieser Probleme annehmen, können Sie die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten dieser Probleme bei
der Verwendung dieses Produkts reduzieren, wenn Sie die entsprechenden Sicherheitseinstellungen für das
Wireless-LAN-Produkt vornehmen.
Bei bestimmten drahtlosen LAN-Geräten sind die Sicherheitseinstellungen zum Zeitpunkt des Kaufs noch nicht aktiviert.
Achten Sie daher unbedingt darauf, alle Einstellungen im Zusammenhang mit der Sicherheit unter Bezugnahme auf
die Bedienungsanleitung des betreffenden Gerätes vorzunehmen, bevor Sie irgendein drahtloses LAN-Gerät in Betrieb
nehmen, um die Möglichkeit eines Auftretens von Sicherheitsproblemen weitestgehend auszuschalten.
In Abhängigkeit von den Spezifikationen des jeweiligen drahtlosen Ortsnetzes sind böswillige Dritte
möglicherweise in der Lage, Sicherheitseinstellungen durch besondere Maßnahmen zu umgehen.
Wenn Sie die Sicherheitseinstellungen nicht vornehmen können, wenn Sie dieses Produkt mit einem WirelessLAN verwenden, wenden Sie sich bitte an das „Panasonic Projector Support Center“.
Wir empfehlen, dass Sie sich ausführlich mit den möglichen Problemen bei der Verwendung dieses Produkts
mit unzureichenden Sicherheitsmaßnahmen beschäftigen und die notwendigen Schritte vornehmen. Die
Implementierung und Verantwortung für die Sicherheit liegen im Ermessen des Benutzers dieses Produkts.
32
Marken
•Microsoft und das dazugehörige Logo sowie Windows, Windows® XP, Windows Vista®, Windows Media, Microsoft
Office, Word, Excel und PowerPoint sind eingetragene Marken bzw. Marken der Microsoft Corporation in den
Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern.
•Intel, Pentium und Centrino sind Marken oder eingetragene Marken von Intel Corporation bzw. von deren
angegliederten Unternehmen in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.
•Bei allen sonstigen in diesem Handbuch erwähnten Firmennamen, Produkt- und anderen Bezeichnungen handelt es
sich um Marken bzw. eingetragene Marken der betreffenden Unternehmen. Bitte beachten Sie, dass die Symbole
„®“ und „TM“ im Text dieses Handbuchs nicht verwendet werden.
Hinweise:
•Ein unautorisierter Gebrauch sowie eine Vervielfältigung, auch auszugsweise, der Software und Dokumentation
dieses Produkts sind verboten.
•Panasonic übernimmt keinerlei Haftung für Schäden oder irgendwelche anderen Folgen des Gebrauchs der
Software und Dokumentation dieses Produkts.
•Panasonic behält sich das Recht vor, jederzeit Änderungen an den Software- Spezifikationen dieses Produkts
sowie am Inhalt dieses Handbuchs vorzunehmen.
S100-0A
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising