Hama | 00108875 | Owner Manual | 00108875 / Photoelektronischer Rauchmelder "GS 508" mit

00108875 / Photoelektronischer Rauchmelder "GS 508" mit
00
108875
• Check the secure fastening of the smoke alarm to the base plate.
2
Kitchen
Smoke alarm device
Child rooms
“GS 508”
Rauchwarnmelder
Bathroom
Hall
Living room
Bedroom
Smoke alarm for minimum protection
Smoke alarm for optimum protection
Installation sites with restrictions
Operating Instructions
Bedienungsanleitung
GB
D
F
3
Bedroom
Hall
• After its mounting, the correct function of the smoke alarm must be tested. For testing, press the TEST
button. An alarm signal is generated.
• If no successful alarm signal is generated, repeat the activation steps described in 5.1 Activation
6. Operation
6.1 Emergency escape plan (Recommendation)
• Discuss and create an emergency escape plan together with your family and/ or cohabitants.
• If possible, also take alternative escape routes into account, as fire could block the standard routes.
• Demonstrate the alarm signal of the smoke alarm to your family and/or cohabitants (see 7.2 Alarm Simulation) and make sure that each person is informed about adequate behaviour in the event of an alarm.
• Make sure that also your children are able to recognize an alarm case, and that they can see themselves to safety.
• Determine a location outside of your house as a meeting point in the event of an alarm.
• If necessary, practise the appropriate behaviour during alarm at regular intervals. Practising helps your
family and/or cohabitants to quickly leave the house in an orderly fashion in the event of an alarm.
6.2 Alarm Event
• In the event of an alarm – as soon as the smoke alarm detects combustion particles or when performing an alarm simulation (see 7.2 Alarm Simulation) – the LED keeps flashing once per second, and
an audible alarm signal sounds.
Alarm signal (sound sequence): 3x signal tone, short pause, 3x signal tone, short pause, 3x signal
tone, short pause, …
• The alarm signal sound will persist until the smoke alarm is no longer able to detect any combustion
particles in the air – the alarm silencing mode is activated (see 6.4 Alarm Silencing Mode), or the
alarm simulation is ended.
Warning
Child
room
The triggering of an alarm always necessitates your immediate attention and the initiation of
adequate measures!
Living
room
Kitchen
Basement
Workshop
4
LED
TEST button
6.3 Behaviour in the Event of Alarm (Recommendation)
Rescue Yourself and Others
• Remain calm!
• Warn other family members and/ or cohabitants!
• Immediately leave the building and close all doors and windows on your escape route – if it is safe to
do so –, to restrict the spread of smoke and fire.
• After leaving the house, go to your prearranged meeting place and ensure that all persons have left
the house.
Call the Fire Service
• Call the fire service as soon as you are in safety.
Attempts to Extinguish the Fire
• Only initiate attempts to extinguish the fire on your own if you do not endanger yourself (or others),
and if you have adequate extinguishing appliances at your disposal.
6.4 Alarm Silencing Mode (for false alarms)
Warning
Prior to activating the alarm silencing mode, determine the cause for the alarm, and make sure that
there is no further danger!
Warning
This symbol is used to indicate safety instructions or to draw your attention to specific hazards
and risks.
Note
This symbol is used to indicate additional information or important notes.
2. Package Contents
• Photoelectronic smoke alarm with VdS test mark
• Base plate
• Mounting equipment
• 3 volt CR123A battery Lithium (permanently integrated)
• These operating instructions
3. Safety Notes
• Do not use the smoke alarm in the immediate vicinity of heaters, other heat sources or in direct sunlight.
• Do not drop the smoke alarm and do not expose the device to major shocks.
• Do not open the smoke alarm or continue to operate it in case of any damage.
• To ensure the correct function of the smoke alarm, follow the mounting and installation information
given in these operating instructions.
• Replace the smoke alarm in case of any damages.
• Create an emergency escape plan (for further information, please refer to 6.1 Emergency Escape
Plan (Recommendation)).
• Attention: hearing damage possible. The alarm sound is very loud. Do not test the smoke alarm close
to the ear. Sound pressure level in alarm mode: min. 85dB.
• Do not modify the product in any way. Failure to observe will result in the loss of any warranty.
Warning
• Carbon monoxide, flames, heat, gases, etc. cannot be detected by the smoke alarm.
• The installation of smoke alarms neither prevents fires, nor does it facilitate extinguishing of fires. Smoke
alarms are not warranted to protect lives and property. Smoke alarms are not a substitute for insurance.
Note
• The battery is permanently integrated and cannot be removed. Dispose of the product as a whole
in compliance with the legal regulations.
• The smoke alarm does not contain any radioactive substances.
4. Installation
4.1 Recommended Installation Locations
• For a minimum level of safety, it is recommended to install one smoke alarm for each hall and stairway
on each floor, as well as in each bedroom and children’s room. (see Figure 2 and 3).
• For achieving an optimal level of safety, install one smoke alarm in each room, hall, cellar room and
attic room, etc. – please observe 4.2 Installation Locations with Restrictions.
• In buildings with multiple living quarters, the installation of smoke alarms should be conducted
separately in each living quarter, as well as in all common halls and stairways.
• In stairways, install the smoke alarm at the top of the stairs as a chimney effect often occurs, rapidly
drawing smoke into the upper floors.
• For installation, make sure that the smoke alarm is mounted at least 50 cm away from each side wall
or any large piece of furniture, e.g. high cupboards (see Figure 1).
Note
• The specified installation locations, as well as the depicted positions of the smoke alarms, are only
of exemplary nature on the basis of average homes and houses, and do only serve as a point of
reference.
• Mounting the smoke alarm should be conducted by a qualified and certified electrician. Observe
all local and national electrical and building codes for installation.
4.2 Installation Locations with Restrictions
• Smoke alarms should only be installed in kitchens and damp rooms (bathrooms) if the restrictions from
Figure 1 are observed, and false alarms caused by kitchen vapours or water steam can be ruled out.
• For installing the smoke alarm near dishwashers, washing machines, ovens, etc., observe a minimum
installation distance of 3 metres away from these appliances.
• For installing the smoke alarm near ventilation shafts or openings for heat and cold air supply, observe
a minimum installation distance of 1 metre away from such areas. The air stream could blow the smoke
away from the smoke alarm, and therefore interrupt the alarm or prevent the alarm from being triggered.
• Do not install smoke alarms in garages – the combustion by-products/ exhaust fumes caused by
starting a car can trigger false alarms.
• For peaked roofs with an angle > 20°, the smoke alarm should be installed at a distance of at least
50 cm and no more than 1 m away from the gable peak; see Figure 1. Roofs with angles of ≤ 20° can
be handled the same as horizontal ceilings.
• Rooms in which either temperatures fall below 0°C or rise above 40°C, or the air humidity reaches
more than 93% are not suitable for installation.
• Do not install the smoke alarm on e.g. the ceiling of caravans or similar rooms. Sunlight will quickly
heat up the air and prevent any smoke from penetrating and triggering the smoke alarm.
• In very dirty, dusty or grimy areas, or in areas with insect infestation, smoke alarms can be exposed to pollution by excess levels of dirt and dust, which can result in false alarms or impairment of smoke detection.
Note
Generally, the alarm signal of the smoke alarm is loud enough to warn persons. However, situations
may arise in which the persons are unable to hear (e.g. high ambient noise level, persons with very
deep sleep and/ or hearing impairment, persons under the influence of drugs or alcohol, etc.). Install
additional, special smoke alarms if you suspect this being the case with people in your environment.
4.3 Mounting the Base Plate
• Hold the base plate of the smoke alarm against the installation location – the two mounting holes can
be used as a template to mark the positon of the drill holes.
Warning
Prior to drilling and mounting, make sure that there are no electricity, water, gas or any other
supply lines in the area of the installation location.
Note
• In each apartment, place smoke alarms at least in every bedroom and nursery, as well as in the
hallways leading to these rooms and along escape routes.
• If the total length of the hall is more than 10 m, install one smoke alarm on each end of the hallway.
• Smoke and combustion by-products rise upward towards the ceiling before spreading horizontally.
The ideal installation location is on the ceiling in the middle of the room.
• A single smoke alarm device is only permitted for rooms of up to 60 m2. If the room is larger than
60 m2, use additional smoke alarms.
• A single smoke alarm is only permitted for a maximum installation height of 6 m. If the room
height exceeds 6 m, install additional smoke alarm devices at different height levels.
• On wooden ceilings or exposed beams, drill holes with a depth of approx. 20 mm, using a 2.5 mm drill
bit. Use the supplied screws without the anchors.
• For cement or brick, use a drill bit with a maximum diameter of 5 mm (measure the supplied anchors
before) and drill approx. 25-30 mm deep so that the anchors can be inserted.
• Insert the anchors (for cement or brick).
• Mount the base plate of the smoke alarm using the supplied screws.
holes in the
ceiling or wall
plastic anchors
holder
1
50 cm min.
ceiling
30–50 cm
10 cm
Heat
and
smoke
from
fire
Dead space!
Do not mount
here!
ideal position
two screws
housing
alternative
position
50 cm
100 cm
>20°
5. Putting into operation
5.1 Activation
Note
The smoke alarm must be activated prior to use.
• Press and hold the TEST button on the smoke alarm for ca. 3-4 secs until the LED lights up.
• Then, immediately release the TEST button. The smoke alarm will generate a short signal sound to
indicate successful activation.
• After this, check the functionality by pressing the TEST button. This check must generate an
immediate alarm signal.
• If no alarm signal is generated upon pressing the TEST button, the smoke alarm is not activated!
Repeat the activation until the smoke alarm reacts correctly to the test!
• Upon successful activation and during correct function, the LED keeps flashing briefly every 40 seconds.
5.2 Fastening the Smoke Alarm
• Fasten the smoke alarm to the base plate mounted in the installation location by guiding the snap-in
hooks into the intended openings, and clockwise rotation of the smoke alarm.
Note
• Cigarette smoke will generally not trigger the alarm, unless the smoke is blown directly into the
smoke alarm.
• Cooking vapours can trigger an alarm if the smoke alarm is located near a cooking area.
• If an alarm is triggered, verify whether or not a genuine emergency situation exists.
• If fire or smoke is present, call the fire service and behave in the manner described in
6.3 Behaviour in the Event of Alarm (Recommendation).
• Upon ensuring that a false alarm was triggered, press the TEST button of the smoke alarm to activate
the alarm silencing mode and mute the alarm signal for approx. 10 minutes.
• The red LED will then flash every 8 seconds to indicate that the smoke alarm is in the alarm silencing
mode.
• The smoke alarm is reset automatically after approx.10 minutes. If smoke particles are still present
after this time, the alarm signal is triggered again.
• The alarm silencing mode can be activated repeatedly.
7. Care and Maintenance
7.1 Test
Press the TEST button on the smoke alarm. The alarm signal sounds if the electronics, the sensor, the
horn and the battery are all functioning correctly.
Note
• Immediately replace smoke alarms without correct function by new devices.
• It is recommended to test the smoke alarm on a weekly basis in order to ensure its correct function.
• Only test the smoke alarm by using the TEST button. Never use an open flame, a lighter, etc. to
simulate an alarm, and to test the functionality.
7.2 Alarm Simulation
Press and hold the TEST button on the smoke alarm to simulate an alarm situation. Like in a genuine
alarm event, the LED keeps flashing once per second, and an audible alarm signal sounds as long as the
TEST button is pressed.
7.3 Battery/ Replacing the Smoke Alarm
The battery service life of the 3V lithium battery in this smoke alarm is ten years. The smoke alarm
indicates a weak battery by emitting an audible signal tone, and the LED flashes repeatedly every
40 seconds. Weak battery indication is given for a period of at least 30 days. Please replace the smoke
alarm within this period with a new device.
When the smoke alarm is indicating a weak battery, the signal tone can be interrupted for 10 hours by
pressing the TEST button. During this period, the smoke alarm is generally still capable of detecting
smoke. However, take care to immediately replace it with a new device.
Note
Both the battery service life and the service life of the smoke alarm itself (in particular of the sensor)
are limited in time. For this reason, observe the Date of Replacement printed on the device prior to
mounting the smoke alarm. Replace the smoke alarm at the recommended date with a new device,
even if a discharged battery is not indicated.
7.4 Care
Regularly clean the smoke alarm (at least once per month) to free the device from dust, dirt and
residues. Use a vacuum cleaner with a soft brush and carefully vacuum the smoke alarm from all sides
and on all covers.
Warning - Renovation works
• Dismount the smoke alarm or cover it to keep it dust-free prior to starting the renovation works.
• Ideally, store the device in a safe and dust-free location during the period of the renovation.
• Make sure that no paint is applied to the smoke alarm, and that no residue of masking tape is left
on the enclosure.
• Dust, paint, tape and other dirt can impair the sensitivity of the alarm trigger, and can potentially
render the smoke alarm inoperative and without function.
• Remount all correctly functioning smoke alarms back on their installation location and immediately
replace smoke alarms without correct function by new devices. Check all smoke alarms for correct
function after mounting, as described under 7.1 Test.
8. Warranty Disclaimer
Hama GmbH & Co. KG assumes no liability and provides no warranty for damage resulting from
improper installation/mounting, improper use of the product or from failure to observe the operating
instructions and/or safety notes.
9. Service and Support
Please contact Hama Product Consulting if you have any questions about this product.
Hotline: +49 9091 502-115 (German/English)
Further support information can be found here: www.hama.com
13. Recycling Information
Note on environmental protection:
After the implementation of the European Directive 2002/96/EU and 2006/66/EU in the national
legal system, the following applies: Electric and electronic devices as well as batteries must not
be disposed of with household waste. Consumers are obliged by law to return electrical and
electronic devices as well as batteries at the end of their service lives to the public collecting
points set up for this purpose or point of sale. Details to this are defined by the national law of
the respective country. This symbol on the product, the instruction manual or the package indicates that a
product is subject to these regulations. By recycling, reusing the materials or other forms of utilising old
devices/Batteries, you are making an important contribution to protecting our environment.
14. Manufacturer and Licensee:
Ningbo Siterwell Electronics Co.,Ltd
No.76 Haichuan Road, Chuangye
Zone B, Jiangbei, Ningbo, China
Distributed by
Hama GmbH & Co KG
86652 Monheim / Germany
www.hama.com
0786
0786-CPR-21388
All listed brands are trademarks of the corresponding companies. Errors and omissions excepted,
and subject to technical changes. Our general terms of delivery and payment are applied.
G 214063
00108875/10.15
Thank you for choosing a Hama product.
Take your time and completely read the following instructions and information. Please keep these
instructions in a safe place for future reference. If you sell the device, please pass these operating
instructions on to the new owner.
1. Explanation of Warning Symbols and Notes
2
Küche
Smoke alarm device
Kinderzimmer
Rauchwarnmelder
Bad
Flur
“GS 508”
Wohnzimmer
Schlafzimmer
Rauchwarnmelder für Mindest-Schutz
Rauchwarnmelder für optimalen Schutz
Montageorte mit Einschränkungen
Operating Instructions
Bedienungsanleitung
GB
D
F
3
Schlafzimmer
Flur
Kinderzimmer
Wohnzimmer
Küche
Keller
Werkstatt
Warnung
Die Auslösung eines Alarms erfordert immer Ihre sofortige Aufmerksamkeit und die Ergreifung
von entsprechenden Maßnahmen!
4
LED
TEST-Taste
Vielen Dank, dass Sie sich für ein Hama Produkt entschieden haben!
Nehmen Sie sich Zeit und lesen Sie die folgenden Anweisungen und Hinweise zunächst ganz durch.
Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung anschließend an einem sicheren Ort auf, um bei Bedarf darin
nachschlagen zu können. Sollten Sie das Gerät veräußern, geben Sie diese Bedienungsanleitung an den
neuen Eigentümer weiter.
1. Erklärung von Warnsymbolen und Hinweisen
Warnung
Wird verwendet, um Sicherheitshinweise zu kennzeichnen oder um Aufmerksamkeit auf
besondere Gefahren und Risiken zu lenken.
Hinweis
Wird verwendet, um zusätzlich Informationen oder wichtige Hinweise zu kennzeichnen.
2. Packungsinhalt
• photoelektronischer Rauchwarnmelder mit VdS Prüfzeichen
• Grundplatte
• Montagematerial
• Batterie 3V, Typ CR123A Lithium (fest eingebaut)
• diese Bedienungsanleitung
3. Sicherheitshinweise
• Betreiben Sie das Produkt nicht in unmittelbarer Nähe der Heizung, anderer Hitzequellen oder in
direkter Sonneneinstrahlung.
• Lassen Sie das Produkt nicht fallen und setzen Sie es keinen heftigen Erschütterungen aus.
• Öffnen Sie das Produkt nicht und betreiben Sie es bei Beschädigungen nicht weiter
• Beachten Sie für eine korrekte Funktion die in dieser Bedienungsanleitung angegebenen Montageund Installationshinweise.
• Bei jeglicher Art von Beschädigung ist der Rauchwarnmelder auszutauschen.
• Erstellen Sie für den Notfall einen Fluchtplan (Hinweise dazu finden Sie unter 6.1 Der Fluchtplan
(Empfehlung)).
• Warnung vor Hörschäden! Der Rauchwarnmelder ist sehr laut. Rauchwarnmelder nicht direkt neben
dem Ohr testen. Schallpegel Alarmsignal: min. 85 dB.
• Nehmen Sie keine Veränderungen am Produkt vor. Dadurch verlieren Sie jegliche Gewährleistungsansprüche.
Warnung
• Kohlenstoffmonoxid, Flammen, Hitze, Gase, etc. können nicht vom Rauchwarnmelder erkannt werden.
• Die Installation von Rauchwarnmeldern verhindert weder Brände noch können diese dadurch
gelöscht werden. Ebenso wird kein Schutz von Leben und Besitz gewährleistet sowie die
Notwendigkeit von entsprechenden Versicherungen umgangen.
Hinweis
• Die Batterie ist fest eingebaut und kann nicht entfernt werden. Entsorgen Sie das Produkt als
Ganzes gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.
• Der Rauchwarnmelder enthält kein radioaktives Material.
4. Montage
4.1 Empfohlene Montageorte
• Für die Mindestabsicherung wird empfohlen, je einen Rauchwarnmelder im Flur und Treppenhaus
jeder Etage sowie in jedem Schlaf- und Kinderzimmer zu installieren (siehe Bild 2 und 3).
• Um einen optimalen Schutz zu erreichen, installieren Sie Rauchwarnmelder in allen Räumen, Fluren,
Keller-/ Speicherräumen, etc. – berücksichtigen Sie 4.2. Montageorte mit Einschränkungen.
• In Gebäuden mit mehreren Wohneinheiten sollte die Installation von Rauchwarnmeldern in jeder
Wohneinheit separat sowie in den gemeinsamen Fluren und Treppenhäusern erfolgen.
• Bringen Sie den Rauchwarnmelder in Treppenhäusern ganz oben an, da hier eine Kaminwirkung
vorhanden sein kann, die den Rauch schnell in die oberen Stockwerke ziehen lässt.
• Achten Sie bei der Montage darauf, dass der Rauchwarnmelder mindestens 50 cm von jeder Seitenwand und größeren Einrichtungsgegenständen, z.B. hohe Schränke, entfernt ist (siehe Bild 1).
Hinweis
• Die angegebenen Montageorte sowie dargestellten Positionen der Rauchwarnmelder sind nur
beispielhaft auf Grundlage durchschnittlicher Wohnungen und Häuser erstellt und sollen nur als
Anhaltspunkt dienen.
• Die Montage des Rauchwarnmelders sollte von einer zugelassenen und qualifizierten
Elektrofachkraft durchgeführt werden. Beachten und befolgen Sie alle lokalen und nationalen
Elektro- und Bauvorschriften für die Installation.
4.2 Montageorte mit Einschränkungen
• In Küchen und Nassräumen (Badezimmer) sind Rauchwarnmelder nur dann anzubringen, wenn die
Einschränkungen aus Bild 1 beachtet und gleichzeitig Fehlalarme durch Küchen- und Wasserdampf
ausgeschlossen werden können.
• Halten Sie bei der Installation des Rauchwarnmelders in der Nähe von Geschirrspülern, Waschmaschinen, Öfen, etc. mindestens 3 Meter Abstand von diesen Bereichen.
• Halten Sie bei der Installation des Rauchwarnmelders in der Nähe von Be- und Entlüftungsschächten oder
Öffnungen für Wärme- und Kälteversorgung mindestens 1 Meter Abstand zu diesen Bereichen. Die Luft
könnte den Rauch vom Rauchwarnmelder wegblasen und somit den Alarm unterbrechen oder verhindern.
• Bringen Sie keine Rauchwarnmelder in Garagen an – die beim Starten eines Kraftfahrzeugs entstehenden Verbrennungsrückstände/ Abgase können Fehlalarme auslösen.
• Bei Spitzdächern mit einer Dachneigung >20° ist der Rauchwarnmelder in einer Entfernung von mind.
50 cm und max. 1,50 m von der Giebelspitze anzubringen, siehe Bild 1. Dachneigungen ≤ 20° sind
wie horizontale Decken zu behandeln.
• Ungeeignet sind Räume, in denen die Temperaturen unter 0°C fallen oder über 40° C steigen oder in
denen die Luftfeuchtigkeit mehr als 93% beträgt.
• Befestigen Sie den Rauchwarnmelder z.B. nicht an der Decke eines Wohnwagens oder ähnlichen
Räumen. Sonnenstrahlen erwärmen hier die Luft schnell, so dass möglicher Rauch dadurch abgehalten
wird, an den Rauchwarnmelder zu gelangen und Alarm auszulösen.
• In sehr schmutzigen, staubigen, schmierigen oder von Insekten befallenen Bereichen können Rauchwarnmelder übermäßig durch Staub und Schmutz verunreinigt werden, sodass es zu Fehlalarmen oder
Beeinträchtigungen bei der Raucherkennung kommen kann.
Hinweis
Das Alarmsignal des Rauchwarnmelders ist i.d.R. laut genug, um Personen zu warnen. Allerdings
kann es zu Situationen kommen, in denen Personen das Alarmsignal nicht hören können (z.B. hohe
Lärmkulisse, Personen mit einem sehr tiefen Schlaf und/ oder einer Hörbehinderung, Personen
unter Drogen- oder Alkoholeinfluss, etc.). Wenn Sie vermuten, dass dies auf Personen Ihres Umfelds
zutrifft, installieren Sie zusätzlich spezielle Rauchwarnmelder.
4.3 Montage der Grundplatte
• Halten Sie die Grundplatte des Rauchwarnmelders an die Montagestelle – die beiden Befestigungslöcher dienen als Schablone zum Anzeichnen der Bohrlöcher.
Warnung
Vergewissern Sie sich vor der Bohrung und Montage, dass sich im Bereich der Montagestelle
keine elektrischen Leitungen, Wasser-, Gas- oder sonstige Leitungen befinden.
Hinweis
• Platzieren Sie Rauchwarnmelder pro Wohnung mindestens in jedem Schlaf- und Kinderzimmer
sowie in den Fluren, die zu diesen Räumen führen und auf Rettungswegen.
• Wenn die Länge eines Flurs mehr als 10 m beträgt, montieren Sie einen Rauchwarnmelder an
jedem Ende.
• Rauch und Verbrennungsrückstände steigen nach oben an die Zimmerdecke und verbreiten sich
dann erst horizontal. Der ideale Montageort ist an der Decke, in der Mitte des Zimmers.
• Ein Rauchwarnmelder ist nur für Raumgrößen bis max. 60 m2 zugelassen. Übersteigt die
Raumgröße 60 m2, verwenden Sie zusätzliche Rauchwarnmelder.
• Ein Rauchwarnmelder ist nur für Einbauhöhen bis max. 6 m zugelassen. Übersteigt die Raumhöhe
6 m, sind zusätzliche Rauchwarnmelder in mehreren Ebenen anzubringen.
• An einer Holzdecke oder Balken bohren Sie mit einem 2,5 mm Bohrer ca. 20 mm tief. Verwenden Sie
die beiliegenden Schrauben ohne Dübel.
• Bei Beton oder Mauerwerk benutzen Sie max. einen 5 mm Bohrer (beiliegende Dübel vorher ausmessen) und bohren Sie ca. 25-30 mm tief vor, um die Dübel einsetzen zu können.
• Setzen Sie die Dübel ein (Beton oder Mauerwerk).
• Befestigen Sie die Grundplatte des Rauchwarnmelders mit den beigelegten Schrauben.
1
50 cm min.
Decke
30–50 cm
10 cm
Hitze
und
Rauch
vom
Feuer
Toter Raum!
Niemals hier!
ideale Position
alternative
Position
50 cm
100 cm
>20°
• Ertönt beim Drücken der TEST-Taste kein Signalton, ist der Rauchwarnmelder nicht aktiviert!
Wiederholen Sie die Aktivierung, bis der Rauchwarnmelder richtig auf den Test reagiert!
Nach erfolgreicher Aktivierung und bei ordnungsgemäßer Funktion blinkt die LED ca. alle 40 Sek. kurz auf.
5.2 Montage des Rauchwarnmelders
• Befestigen Sie den Rauchwarnmelder auf der an der Montagestelle angebrachten Grundplatte,
indem Sie die Rasthaken in die vorgesehenen Öffnungen einführen und den Rauchwarnmelder im
Uhrzeigersinn drehen.
• Kontrollieren Sie, ob der Rauchwarnmelder sicher auf der Grundplatte befestigt ist.
• Nach der Installation muss der Rauchwarnmelder auf Funktion geprüft werden. Drücken Sie dazu die
TEST-Taste. Ein Signalton ertönt.
• Ertönt kein Signalton, wiederholen Sie den Aktivierungsvorgang wie in 5.1 Aktivierung beschrieben.
6. Betrieb
6.1 Der Fluchtplan (Empfehlung)
• Besprechen und erstellen Sie gemeinsam mit Ihrer Familie und/ oder Ihren Mitbewohnern einen Fluchtplan.
• Planen Sie, wenn möglich, auch alternative Fluchtrouten ein, da ein Brand Standardrouten blockieren kann.
• Führen Sie Ihrer Familie und/ oder Mitbewohnern den Alarm des Rauchwarnmelders vor (siehe
7.2 Alarmsimulation) und stellen Sie sicher, dass jeder weiß, was im Alarmfall zu tun ist.
• Stellen Sie sicher, dass auch Ihre Kinder in der Lage sind, einen Alarmfall zu erkennen und sich selbst
in Sicherheit bringen zu können.
• Bestimmen Sie einen Ort außerhalb Ihres Hauses als Treffpunkt für den Alarmfall.
• Üben Sie ggf. das Verhalten im Alarmfall in regelmäßigen Abständen. Die Übung hilft Ihrer Familie
und/ oder Mitbewohnern im Alarmfall das Haus schnell und geordnet zu verlassen.
6.2 Alarmfall
• Im Alarmfall – sobald der Rauchwarnmelder Verbrennungspartikel wahrnimmt oder bei Durchführung der
Simulation (siehe 7.2 Alarmsimulation) – blinkt die LED einmal pro Sekunde und ein Alarmsignal ertönt.
Alarmsignal (Tonfolge): 3x Signalton, kurze Pause, 3x Signalton, kurze Pause, 3x Signalton, …
• Der Alarm dauert so lange an, bis der Rauchwarnmelder keine Verbrennungspartikel mehr in der Luft
wahrnimmt, Sie – im Falle eines Fehlalarms – den Stummschaltmodus aktivieren (siehe
6.4 Stummschaltmodus) oder die Alarmsimulation beenden.
5. Inbetriebnahme
5.1 Aktivierung
Hinweis
Der Rauchwarnmelder muss vor Gebrauch aktiviert werden.
• Drücken und halten Sie die TEST-Taste für ca. 3-4 Sek, bis die LED aufleuchtet.
• Lassen Sie dann unverzüglich die TEST-Taste los. Der Rauchwarnmelder signalisiert mit einem kurzen
Signalton, dass die Aktivierung erfolgreich war.
• Überprüfen Sie anschließend die Funktion mit einem Druck auf die TEST-Taste. Es muss ein sofortiger Signalton ertönen.
6.3 Verhalten im Alarmfall (Empfehlung)
Retten Sie sich und andere
• Bewahren Sie Ruhe!
• Warnen Sie andere Familienmitglieder und/ oder Mitbewohner!
• Verlassen Sie nun sofort das Haus und schließen Sie alle Türen und Fenster Ihrer Fluchtroute – wenn
dies gefahrlos möglich ist –, um die Ausbreitung von Rauch und Brand zu verlangsamen.
• Gehen Sie nach Verlassen des Hauses zu Ihrem vereinbarten Sammelplatz und stellen Sie sicher, dass
alle Personen das Haus verlassen haben.
Feuerwehr rufen
• Rufen Sie die Feuerwehr, sobald Sie sich in Sicherheit befinden.
Löschversuche
• Starten Sie eigene Löschversuche nur, wenn Sie dabei nicht sich selbst (oder andere) in Gefahr bringen
und Sie über geeignete Löschmittel verfügen.
6.4 Stummschaltmodus (bei Fehlalarm)
Warnung
Bevor Sie den Stummschaltmodus aktivieren, klären Sie die Ursache für den Alarm und vergewissern
Sie sich, dass keine weitere Gefahr besteht!
Hinweis
• Zigarettenrauch wird normalerweise den Alarm nicht auslösen, außer der Rauch wird direkt in den
Rauchwarnmelder geblasen.
• Wasserdampf, der beim Kochen entsteht, kann einen Alarm auslösen, wenn sich der
Rauchwarnmelder in der Nähe von Kochstellen befindet.
• Sollte ein Alarm ausgelöst werden, prüfen Sie, ob es sich tatsächlich um einen Ernstfall handelt.
• Ist Feuer oder Rauch vorhanden, rufen Sie die Feuerwehr bzw. verhalten Sie sich wie in
6.3 Verhalten im Alarmfall (Empfehlung) beschreiben.
• Sobald Sie sichergestellt haben, dass es sich um einen Fehlalarm handelt, drücken Sie die TEST-Taste
des Rauchwarnmelders, um den Alarm für ca. 10 Minuten stumm zu schalten.
• Die rote LED wird dann einmal alle 8 Sekunden blinken, um anzuzeigen, dass sich der Alarm des
Rauchwarnmelders im Stummschaltmodus befindet.
• Der Rauchwarnmelder wird nach ca. 10 Minuten automatisch zurückgesetzt. Falls nach diesem
Zeitraum immer noch Rauchpartikel vorhanden sind, wird der Alarm erneut ausgelöst.
• Der Stummschaltmodus kann wiederholt betätigt werden.
7. Wartung und Pflege
7.1 Test
Drücken Sie die TEST-Taste am Rauchwarnmelder. Der Signalton ertönt, wenn Elektronik, Sensor, Horn
und Batterie funktionieren.
Hinweis
• Ersetzen Sie nicht mehr korrekt funktionierende Rauchwarnmelder sofort durch neue Geräte.
• Es wird empfohlen, das Gerät wöchentlich zu testen, um eine ordnungsgemäße Funktion zu
gewährleisten.
• Testen Sie den Rauchwarnmelder NUR mithilfe der TEST-Taste. Verwenden Sie niemals eine offene
Flamme, Feuerzeuge, etc., um einen Alarmfall zu simulieren und die Funktion zu testen.
7.2 Alarmsimulation
Drücken und halten Sie die TEST-Taste am Rauchwarnmelder, um den Alarmfall zu simulieren. Wie im
Alarmfall blinkt die LED einmal pro Sekunde und ein Alarmsignal ertönt, solange, bis Sie die TEST-Taste
wieder loslassen.
7.3 Batterie/ Austausch des Rauchwarnmelders
Die Betriebsdauer der 3V Lithiumbatterie in diesem Rauchwarnmelder beträgt zehn Jahre.
Bei schwacher Batterie ertönt alle 40 Sekunden ein Signalton. Die LED blinkt weiterhin alle 40 Sekunden auf.
Der Hinweis auf eine schwache Batterie erfolgt mindestens über einen Zeitraum von 30 Tagen. Ersetzen
Sie den Rauchwarnmelder in diesem Zeitraum durch ein neues Gerät.
Signalisiert der Rauchwarnmelder eine schwache Batterie, können Sie durch Druck auf die TEST-Taste
den Signalton für 10 Stunden unterbrechen. In dieser Zeit kann der Rauchwarnmelder normalerweise immer noch Rauch erfassen. Bemühen Sie sich um einen unverzüglichen Austausch durch ein neues Gerät!
Hinweis
Neben der Lebensdauer der Batterie ist auch die Lebensdauer des Rauchwarnmelders (insbesondere
des Sensors) zeitlich begrenzt. Beachten Sie daher vor Montage des Rauchwarnmelders das darauf
aufgedruckte Date of Replacement. Wechseln Sie den Rauchwarnmelder zu diesem empfohlenen
Datum durch ein neues Gerät aus, auch wenn noch kein Hinweis auf eine schwache Batterie erfolgt.
7.4 Pflege
Reinigen Sie den Rauchwarnmelder regelmäßig (mind. einmal monatlich), um Staub, Schmutz und
Ablagerungen zu entfernen. Verwenden Sie einen Staubsauger mit einer weichen Bürste und saugen Sie
vorsichtig alle Seiten und Abdeckungen des Rauchwarnmelders ab.
Warnung - Renovierungsarbeiten
• Demontieren Sie den Rauchwarnmelder oder decken Sie ihn staubfrei ab, bevor Sie mit Renovierungsarbeiten beginnen.
• Verwahren Sie ihn idealerweise während der Dauer der Arbeiten an einem sicheren und staubfreien Ort.
• Achten Sie darauf, dass keine Farbe auf den Rauchwarnmelder aufgetragen wird oder Reste von
Klebeband auf dem Gehäuse zurückbleiben.
• Staub, Farbe, Klebeband oder sonstige Verschmutzungen können die Zuverlässigkeit der Auslösung beeinträchtigen und möglicherweise den Rauchwarnmelder vollständig funktions- und wirkungslos machen.
• Montieren Sie alle korrekt funktionierenden Rauchwarnmelder wieder an ihren Montageorten und
ersetzen Sie nicht mehr korrekt funktionierende Rauchwarnmelder sofort durch neue Geräte.
• Prüfen Sie alle Rauchwarnmelder nach der Montage auf ihre Funktion wie unter 7.1 Test beschrieben.
8. Haftungsausschluss
Die Hama GmbH & Co. KG übernimmt keinerlei Haftung oder Gewährleistung für Schäden, die aus
unsachgemäßer Installation, Montage und unsachgemäßem Gebrauch des Produktes oder einer Nichtbeachtung der Bedienungsanleitung und/oder der Sicherheitshinweise resultieren.
9. Service und Support
Bitte wenden Sie sich bei Fragen zum Produkt gerne an die Hama-Produktberatung.
Hotline: +49 9091 502-115 (Deu/Eng)
Weitere Supportinformationen finden Sie hier: www.hama.com
10. Entsorgungshinweise
Hinweis zum Umweltschutz:
Ab dem Zeitpunkt der Umsetzung der europäischen Richtlinien 2002/96/EG und 2006/66/EG in
nationales Recht gilt folgendes: Elektrische und elektronische Geräte sowie Batterien dürfen nicht
mit dem Hausmüll entsorgt werden. Der Verbraucher ist gesetzlich verpflichtet, elektrische und
elektronische Geräte sowie Batterien am Ende ihrer Lebensdauer an den dafür eingerichteten,
öffentlichen Sammelstellen oder an die Verkaufsstelle zurückzugeben. Einzelheiten dazu regelt das
jeweilige Landesrecht. Das Symbol auf dem Produkt, der Gebrauchsanleitung oder der Verpackung weist auf
diese Bestimmungen hin. Mit der Wiederverwertung, der stofflichen Verwertung oder anderen Formen der
Verwertung von Altgeräten/Batterien leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt.
11. Hersteller und Genehmigungsinhaber
Ningbo Siterwell Electronics Co.,Ltd
No.76 Haichuan Road, Chuangye
Zone B, Jiangbei, Ningbo, China
Distributed by
Hama GmbH & Co KG
86652 Monheim / Germany
www.hama.com
0786
0786-CPR-21388
All listed brands are trademarks of the corresponding companies. Errors and omissions excepted,
and subject to technical changes. Our general terms of delivery and payment are applied.
G 214063
00108875/10.15
00
108875
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising