Inhalt - Testo Limited
testo 635
Feuchte-/Temperatur- / Drucktaupunkt-Messgerät
Bedienungsanleitung
Instruction manual
de
en
Inhalt
1.
2.
3.
Allgemeine Hinweise ............................................2
Sicherheitshinweise ..............................................4
Bestimmungsgemäße Verwendung ......................5
Produktbeschreibung ..........................................6
3.1
3.2
3.3
4.
5.
Inbetriebnahme ....................................................9
Bedienung..........................................................10
5.1
5.2
5.3
6.
Anzeige- und Bedienelemente ........................................6
Schnittstellen ..................................................................8
Spannungsversorgung ....................................................8
Fühler anschließen ........................................................10
Ein- / Ausschalten ........................................................10
Displaybeleuchtung ......................................................11
Gerät einstellen ..................................................12
6.1
Konfigurationsmenü ......................................................12
6.1.1
6.1.2
6.1.3
6.1.4
6.1.5
6.2
Hauptmenü ..................................................................17
6.2.1
6.2.2
6.2.3
6.2.4
6.2.5
6.2.6
7.
8.
9.
10.
11.
Profil................................................................................12
Einheiten ........................................................................13
Gerät ..............................................................................13
Fühler ..............................................................................14
Language ........................................................................16
Speicher (nur 635-2 ) ......................................................18
Messreihe (nur 635-2 )....................................................19
Mittelwert (nur 635-2) ....................................................20
Berechnung ....................................................................20
Material ..........................................................................22
Zyklisch Drucken (nur 635-1) ..........................................22
Messen ..............................................................23
Wartung und Pflege............................................26
Fragen und Antworten........................................27
Technische Daten ..............................................28
Zubehör / Ersatzteile ..........................................29
2 Allgemeine Hinweise
Allgemeine Hinweise
Dieses Kapitel gibt wichtige Hinweise zur Nutzung der vorliegenden
Dokumentation.
Diese Dokumentation enthält Informationen, die für einen sicheren und
effizienten Einsatz des Produkts beachtet werden müssen.
Lesen Sie diese Dokumentation aufmerksam durch und machen Sie sich mit
der Bedienung des Produkts vertraut, bevor Sie es einsetzen. Bewahren Sie
dieses Dokument griffbereit auf, um bei Bedarf nachschlagen zu können.
Kennzeichnungen
Darstellung
Bedeutung
Bemerkungen
Warnhinweis: Warnung!
Warnhinweis aufmerksam lesen und die genannten
Vorsichtsmaßnahmen treffen! Schwere Körperverletzungen können
eintreten, wenn die genannten Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen
werden.
Warnhinweis: Vorsicht!
Warnhinweis aufmerksam lesen und die genannten
Vorsichtsmaßnahmen treffen! Leichte Körperverletzungen oder Sachschäden können eintreten, wenn die genannten Vorsichtsmaßnahmen
nicht getroffen werden.
Gibt hilfreiche Tipps und Informationen.
Nennt das Ziel, welches durch nachfolgend beschriebene Handlungsschritte erreicht wird. Bei nummerierten Handlungszielen die
vorgegebene Reihenfolge beachten!
Voraussetzung muss erfüllt sein, damit eine Handlung wie
beschrieben ausgeführt werden kann.
Handlungsschritte ausführen. Bei nummerierten Handlungsschritten
die vorgegebene Reihenfolge beachten!
Text erscheint auf dem Gerätedisplay.
Taste drücken.
Taste drücken.
Nennt das Ergebnis eines vorangegangenen (Handlungs-)Schritts.
Verweis auf weiterführende oder detailliertere Informationen.
±, 1, 2
Hinweis
Handlungsziel
Voraussetzung
i, 1, 2, ...
(Handlungs-)Schritt
Text
Displaytext
Bedientaste
Funktionstaste
Resultat
Querverweis
Taste
-
º
Beispiel: Funktion „Gerätedaten“ aufrufen
Kurzschreibweise: Gerät ¬
(1)
¬ Ger.-Dat. ¬
(2)
(3)
OK
OK
(4)
.
en
fr
In diesem Dokument wird eine Kurzschreibweise verwendet, um Handlungsschritte (z. B. den Aufruf einer Funktion) darzustellen.
es
Kurzschreibweise
de
Allgemeine Hinweise 3
OK
pt
sv
4 Mit
nl
3 Mit
die Funktion Gerät wählen.
Auswahl bestätigen.
/
die Funktion Ger.-Dat. wählen.
Auswahl bestätigen.
??
2 Mit
/
OK
??
1 Mit
it
Erforderliche Handlungsschritte:
4 1. Sicherheitshinweise
1.
Sicherheitshinweise
Dieses Kapitel nennt allgemeine Regeln, die für einen sicheren Umgang mit
dem Produkt unbedingt beachtet werden müssen.
Personenschäden / Sachschäden vermeiden
i Mit dem Messgerät und Fühlern nicht an oder in der Nähe von spannungs-
führenden Teilen messen.
i Das Messgerät / Messzellen nie zusammen mit Lösungsmitteln lagern, keine
Trockenmittel verwenden.
Produktsicherheit / Gewährleistungsansprüche wahren
i Das Messgerät nur innerhalb der in den Technischen Daten vorgegebenen
Parameter betreiben.
i Das Messgerät nur sach- und bestimmungsgemäß verwenden. Keine
Gewalt anwenden.
i Handgriffe und Zuleitungen nicht Temperaturen über 70°C aussetzen, wenn
diese nicht ausdrücklich für höhere Temperaturen zugelassen sind. Temperaturangaben auf Sonden / Fühlern beziehen sich nur auf den Messbereich der
Sensorik.
i Das Messgerät nur öffnen, wenn dies zu Wartungs- oder Instandhaltungszwecken ausdrücklich in der Dokumentation beschrieben ist.
Nur Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten durchführen, die in der Dokumentation beschrieben sind. Dabei die vorgegebenen Handlungsschritte
einhalten. Aus Sicherheitsgründen nur Original-Ersatzteile von Testo verwenden.
Fachgerecht entsorgen
i Defekte Akkus / leere Batterien an den dafür vorgesehenen Sammelstellen
abgeben.
i Produkt nach Ende der Nutzungszeit an Testo senden. Wir sorgen für eine
umweltschonende Entsorgung.
en
Bestimmungsgemäße
Verwendung
In folgenden Bereichen darf das Produkt nicht eingesetzt werden:
· In explosionsgefährdeten Bereichen.
· Zu diagnostischen Messungen im medizinischen Bereich
it
pt
sv
Das Produkt wurde für folgende Aufgaben / Bereiche konzipiert:
· Raumklimamessung
· Einregeln und Prüfen von raumluft-technischen Anlagen
· Messung des Drucktaupunkts in Druckluftsystemen
nl
Das testo 635 ist ein kompaktes Messgerät zur Messung von Temperatur,
Feuchte und Drucktaupunkt.
??
Setzen Sie dass Produkt nur für die Bereiche ein, für die es konzipiert wurde.
Im Zweifelsfall bitte bei Testo nachfragen.
??
Dieses Kapitel nennt die Anwendungsbereiche, für die das Produkt bestimmt
ist.
es
fr
2.
de
2. Bestimmungsgemäße Verwendung 5
6 3. Produktbeschreibung
3.
Produktbeschreibung
Dieses Kapitel gibt eine Übersicht über die Komponenten des Produkts und
deren Funktionen.
3.1 Anzeige- und Bedienelemente
Übersicht
 Infrarot-, USB-Schnittstelle
 Display (Beleuchtung zuschaltbar)
‘ Bedientasten
’ Rückseite: Batterie- und Funkmodulfach, Haltemagnete
Starke Magnete
Beschädigung anderer Geräte!
i Sicherheitsabstand zu Produkten einhalten,
die durch Magnetismus beschädigt werden
können (z. B. Monitore, Computer,
Herzschrittmacher, Kreditkarten).
“ Fühlerbuchse(n)
Tastenfunktionen
Taste
Funktionen
Funktionstaste (3x): Funktion ist abhängig von der aktuellen Tastenbelegung
Anzeige der 1. Messwertzeile wechseln
Im Konfigurationsmodus: Wert erhöhen, Option wählen
Anzeige der 2. Messwertzeile wechseln
Im Konfigurationsmodus: Wert verringern, Option wählen
Daten drucken
Nur 635-1: Ist die Funktion Zyklisches Drucken aktiviert, wird die
programmierte Messreihe gestartet
Gerät einschalten, Displaybeleuchtung ein-/ausschalten;
Gerät ausschalten (gedrückt halten)
Hold
/
ACT
Reset
Mittl
Messr
Start
Ende
M+
Mat
(blinkt)
,
Bedeutung
Batteriekapazität (nur bei Akku-/Batteriebetrieb):
· Im Batteriesymbol leuchten 4 Segmente: Batterie des Geräts ist voll
· Im Batteriesymbol leuchten keine Segmente: Batterie des Geräts ist fast leer
Druckfunktion: Daten werden an den Drucker gesendet
Messkanal-Nr.: Kanal 1, Kanal 2.
Handelt es sich bei einem Messkanal um einen Funk-Kanal, leuchtet zusätzlich zur Messkanal-Nr.
das Funk-Symbol.
en
??
Anzeige
??
Wichtige Displayanzeigen
nl
sv
Funk
fr
OK
ESC
es
Funktionen
(Haupt-)Menü öffnen
Eingabe bestätigen
Abbrechen
Messwert halten/Aktuellen Messwert anzeigen
Max.-/Min-Werte auf aktuellen Messwert zurücksetzen
Menüpunkt „Zeitliche Mittelwertbildung“ öffnen
Menüpunkt „Messreihe“ öffnen (nur 635-2)
Messreihe starten (nur 635-2)
Messreihe beenden (nur 635-2), Zyklisches Drucken beenden (nur 635-1)
Werte speichern (nur 635-2)
Menüpunkt „Material“ öffnen
Menüpunkt „Funk“ öffnen
it
Taste
pt
Funktionstasten (Belegung abhängig von Profil und Einstellung)
de
3. Produktbeschreibung 7
8 3. Produktbeschreibung
3.2 Schnittstellen
Infrarot-Schnittstelle
Über die Infrarot-Schnittstelle an der Kopfseite des Geräts können Messdaten
an einen Testo-Protokolldrucker gesendet werden.
USB-Schnittstelle
Über die USB-Schnittstelle an der Kopfseite des Geräts kann das Netzteil
(Zubehör) zur Spannungsversorgung des Geräts angeschlossen werden.
Geräte mit Speicher: Mess- / Gerätedaten können über die USB-Schnittstelle
mit einem PC ausgetauscht werden. Das Messgerät ist ein HighPower-Gerät,
evtl. ist ein zusätzlicher USB-Hub erforderlich!
Fühlerbuchse(n)
Über die Fühlerbuchse(n) an der Fußseite des Geräts können steckbare Messfühler angeschlossen werden.
Funkmodul (Zubehör)
Funkfühler dürfen nur in Ländern verwendet werden, in denen sie zugelassen
wurden (siehe Anwendungshinweise zum Funkfühler).
Über das Funkmodul können bis zu drei Funkfühler angeschlossen werden.
3.3 Spannungsversorgung
Die Spannungsversorgung erfolgt über drei Mignon-Batterien (im Lieferumfang)
bzw. -akkus bzw. über ein Netzteil (Zubehör). Das Laden von Akkus im Gerät
ist nicht möglich.
en
fr
es
it
Batteriefachdeckel abnehmen.
2 Batterien / Akkus (3 x Mignon) in das Batteriefach einlegen. Polung
beachten!
3 Funkmodul (Zubehör) in den Funkmodulschacht einschieben, bis dieses
einrastet. Führungsnut beachten.
4 Batteriefachdeckel aufsetzen, andrücken und durch Anziehen der beiden
Schrauben befestigen.
pt
1 Die beiden Schrauben auf der Rückseite des Geräts lösen und
sv
² Batterien / Akkus und Funkmodul (Zubehör) einlegen:
nl
Dieses Kapitel beschreibt die Handlungsschritte, die zur Inbetriebnahme des
Produkts erforderlich sind.
??
Inbetriebnahme
??
4.
de
4. Inbetriebnahme 9
10 5. Bedienung
5.
Bedienung
Dieses Kapitel beschreibt die Handlungsschritte, die beim Einsatz des Produkts
häufig ausgeführt werden.
5.1 Fühler anschließen
Steckbare Fühler
Steckbare Fühler müssen vor dem Einschalten des Messgeräts angeschlossen
werden, damit diese vom Messgerät erkannt werden.
i Anschlussstecker des Fühlers in die Fühlerbuchse des Messgeräts
stecken.
Funkfühler
Funkfühler dürfen nur in Ländern verwendet werden, in denen sie zugelassen
wurden (siehe Anwendungshinweise zum Funkfühler).
Zur Verwendung von Funkfühlern ist ein Funkmodul erforderlich (Zubehör). Das
Funkmodul muss vor dem Einschalten des Messgeräts angeschlossen werden,
damit dieses vom Messgerät erkannt wird.
Jeder Funkfühler besitzt eine Fühler-ID (Identifikationsnummer), diese muss im
Konfigurationsmodus eingestellt werden.
º Siehe Kapitel FÜHLER, S. 14.
5.2 Ein-/Ausschalten
² Gerät einschalten:
i
drücken.
- Die Messansicht wird geöffnet: Der aktuelle Messwert wird angzeigt
bzw. ---- leuchtet, wenn kein Messwert verfügbar ist.
Geräte mit Speicher: Der aktivierte Messort wird angezeigt (oberste
Zeile).
-o
oderGerät wird zum ersten Mal eingeschaltet, ein Reset wurde durchgeführt
oder die Spannungsversorgung war für längere Zeit unterbrochen:
- Funktion Language wird geöffnet.
º Siehe Kapitel LANGUAGE, S. 16.
i
drücken.
en
fr
es
it
Das Gerät ist eingeschaltet.
pt
² Displaybeleuchtung ein- / ausschalten:
sv
5.3 Displaybeleuchtung
nl
gedrückt halten (ca. 2s), bis das Display erlischt.
??
i
??
² Gerät ausschalten:
de
5. Bedienung 11
12 6. Gerät einstellen
6.
Gerät einstellen
Dieses Kapitel beschreibt die Handlungsschritte, die zur Anpassung des Messgeräts an spezielle Messaufgaben erforderlich sind.
6.1 Konfigurationsmenü
Im Konfigurationsmenü werden die Grundeinstellungen des Messgeräts vorgenommen.
² Konfigurationsmenü öffnen:
Das Gerät befindet sich in der Messansicht.
gedrückt halten (ca. 2s) bis Konfig. angezeigt wird.
i
Mit
gelangen Sie jeweils eine Menüebene zurück. Zum Verlassen
des Konfigurationsmenüs ESC mehrfach drücken, bis das Gerät zur
Messansicht gewechselt hat.
ESC
6.1.1 Profil
Das Gerät besitzt vordefinierte Messprofile, die auf spezielle Anwendungsgebiete zugeschnitten sind.
Die Profileinstellung beeinflußt folgende Punkte im Messmodus:
· Belegung der Funktionstasten
· Anzahl der verfügbaren Funktionen
· Struktur des Hauptmenüs
Im Standardprofil sind alle Funktionen verfügbar. In den anwendungsspezifischen Messprofilen sind die verfügbaren Funktionen bedarfsgerecht reduziert,
um einen schnelleren Zugriff zu gewährleisten.
² Profil einstellen:
Das Konfigurationsmenü ist geöffnet, Konfig. wird angezeigt.
1 Profil ¬
2 Mit
OK
/
.
gewünschtes Profil wählen und mit
OK
bestätigen.
6. Gerät einstellen 13
System US
Individuelle Einstellmöglichkeiten
°C
hPa
°F
inchH2O
°C, °F
mbar, Pa, hPa, kPa, inchH2O
² Einheiten einstellen:
Das Konfigurationsmenü ist geöffnet, Konfig. wird angezeigt.
.
2 Mit
/
ISO/US (System-Einstellung) oder eine Messgröße (individuelle Einstellung) wählen und mit OK bestätigen.
3 Mit
/
das Einheitensystem bzw. die gewünschte Einheit einstellen
und mit OK bestätigen.
6.1.3 Gerät
??
nl
sv
pt
OK
Gerätedaten
??
1 Einheiten ¬
fr
System ISO
Temperatur
Druck
es
Messgröße
it
Vordefinierte Systeme und individuelle Einstellmöglichkeiten:
en
de
6.1.2 Einheiten
² Gerätedaten anzeigen:
Das Konfigurationsmenü ist geöffnet, Konfig. wird angezeigt.
¬ Ger.-Dat. ¬ OK .
- Die Firmware-Version und die Seriennummer des Geräts werden
angezeigt.
1 Gerät ¬
OK
Datum / Uhrzeit
² Datum / Uhrzeit einstellen:
Das Konfigurationsmenü ist geöffnet, Konfig. wird angezeigt.
¬ Dat./Zeit ¬ OK .
2 Mit
/
den Wert für Jahr einstellen und mit OK bestätigen.
3 Die weiteren Werte wie in Handlungsschritt 2 beschrieben einstellen.
1 Gerät ¬
OK
14 6. Gerät einstellen
Batterietyp
Um eine korrekte Anzeige der Batteriekapazität zu gewährleisten, muss der verwendete Batterietyp eingestellt werden.
² Batterietyp einstellen:
Das Konfigurationsmenü ist geöffnet, Konfig. wird angezeigt.
1 Gerät ¬
2 Mit
OK
/
¬ Bat-Typ ¬ OK .
Batterie oder Akku wählen und mit
OK
bestätigen.
Auto OFF
Ist Auto OFF eingeschaltet, schaltet sich das Gerät nach 10min ohne Tastenbetätigung automatisch aus. Ausnahme: Zyklisches Drucken (Geräte ohne
Speicher) bzw. ein Messprogramm (Geräte mit Speicher) ist aktiv.
² Auto OFF ein- / auschalten:
Das Konfigurationsmenü ist geöffnet, Konfig. wird angezeigt.
1 Gerät ¬
2 Mit
OK
/
¬ Auto OFF ¬ OK .
Ein oder Aus wählen und mit
OK
bestätigen.
Reset
Beim Durchführen eines Resets wird das Gerät auf die Werkseinstellungen
zurückgesetzt, alle Einstellungen / Daten werden gelöscht. Ausnahme: Sprache,
Datum / Uhrzeit.
² Reset durchführen:
Das Konfigurationsmenü ist geöffnet, Konfig. wird angezeigt.
¬ Reset ¬ OK .
Reset durchführen oder mit
1 Gerät ¬
2 Mit
OK
OK
ESC
abbrechen.
Max.- / Min.- Druckfunktion einstellen
Ist pr MinMaxAuto eingeschaltet, werden Minimal- und Maximalwerte beim
Drucken der Messwerte mit ausgedruckt.
² pr MinMax ein- / auschalten:
Das Konfigurationsmenü ist geöffnet, Konfig. wird angezeigt.
1 Gerät ¬
2 Mit
OK
/
¬ pr MinMax ¬ OK .
Ein oder Aus wählen und mit
OK
bestätigen.
² Funkfühler einrichten:
Ein Funkmodul (Zubehör) ist in das Gerät eingelegt.
º Siehe Kapitel INBETRIEBNAHME, S. 9.
Das Konfigurationsmenü ist geöffnet, Konfig. wird angezeigt.
Der Funkfühler ist eingeschaltet und die Übertragungsrate ist auf 2 Mess-
werte pro Sekunde eingestellt (siehe Anwendungshinweise zum Funkfühler).
1 Fühler ¬ OK ¬ Funk ¬ OK .
2 Mit
/
die gewünschte Kanal-Nr. für den Funkfühler wählen (F.1, F.2
oder F.3) und mit OK bestätigen.
- Das Gerät sucht nach eingeschalteten Funkfühlern im Empfangsbereich.
- Die Fühler-ID der gefundenen Funkfühler wird angezeigt.
Wurden keine Funkfühler gefunden, kann dies folgende Ursachen haben:
· Der Funkfühler ist nicht eingeschaltet oder die Batterie des Funkfühlers
ist leer.
· Der Funkfühler befindet sich außerhalb der Reichweite des Messgeräts.
· Störquellen beeinflussen die Funkübertragung (z. B. Stahlbeton,
Metallgegenstände, Wände oder andere Barrieren zwischen Empfänger
und Sender, andere Sender gleicher Frequenz, starke
elektromagnetische Felder).
i Falls erforderlich: Mögliche Ursachen für die Störung der Funkübertragung beseitigen.
Alternativ ist auch eine manuelle Eingabe der Fühler-ID möglich.
i MAN ¬ Mit
/
die Fühler-ID eingeben.
en
fr
es
it
pt
Jeder Funkfühler besitzt eine Fühler-ID (RF-ID). Diese besteht aus den letzten
3 Ziffern der Serien-Nr. und der Position des Schiebeschalters (H oder L) im
Funkfühler.
sv
Zur Verwendung von Funkfühlern ist ein Funkmodul erforderlich (Zubehör). Das
Gerät kann mit maximal drei Funkfühlern eine Verbindung herstellen.
nl
Funkfühler dürfen nur in Ländern verwendet werden, in denen sie zugelassen
wurden (siehe Anwendungshinweise zum Funkfühler).
??
Funk
??
6.1.4 Fühler
de
6. Gerät einstellen 15
16 6. Gerät einstellen
3 Mit
/
den Fühler wählen, der der gewählten Kanal-Nr. zugeordnet
werden soll.
4 Angezeigter Funkfühler mit OK der gewählten Kanal-Nr. zuordnen oder
Funktion mit ESC verlassen, ohne die Fühlerkonfiguration zu ändern.
Abgleich Feuchtefühler
Die Funktion ist nur verfügbar, wenn ein Feuchtefühler gesteckt ist.
Die Abgleichwerte können auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden
(Reset). Ein 2-Punkt-Abgleich kann durchgeführt werden.
² Reset der Abgleichwerte durchführen:
Das Konfigurationsmenü ist geöffnet, Konfig. wird angezeigt.
¬ Abgleich ¬ OK .
2 Mit
/
Reset wählen und mit 2x OK bestätigen.
- Die Abgleichwerte werden auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.
1 Fühler ¬
OK
² Abgleich durchführen:
Das Konfigurationsmenü ist geöffnet, Konfig. wird angezeigt.
1 Fühler ¬
OK
2 Mit
3
4
5
¬ Abgleich ¬ OK .
Abgleichpunkt P1 oder P2 wählen und mit 2x
OK
/
bestätigen.
Feuchtefühler in das Referenzmedium geben und Angleichzeit abwarten.
Der aktuelle Feuchte-Messwert und der Abgleichpunkt (Sollwert) wird
angezeigt.
Mit OK das Abgleichmenü starten.
Mit OK Abgleich speichern oder mit ESC abbrechen.
Te-Typ
Die im Gerät hinterlegte Fühlerkennlinie kann auf den verwendeten Fühlertyp
eingestellt werden.
² Fühlertyp einstellen:
Das Konfigurationsmenü ist geöffnet, Konfig. wird angezeigt.
1 Fühler ¬
2 Mit
OK
/
bestätigen.
¬ Te-Typ ¬ OK .
den gewünschten Fühlertyp wählen und mit
OK
6. Gerät einstellen 17
de
6.1.5 Language
en
² Sprache einstellen:
Das Konfigurationsmenü ist geöffnet, Konfig. wird angezeigt.
Im Hauptmenü werden Einstellungen vorgenommen, mit denen das Messgerät
an die jeweile Messaufgabe angepaßt werden kann.
Das Gerät besitzt vordefinierte Messprofile, die auf spezielle Anwendungsgebiete zugeschnitten sind.
º Siehe Kapitel PROFIL, S. 12.
Die Profileinstellung beeinflußt die Anzahl der verfügbaren Funktionen und die
Struktur des Hauptmenüs.
Der in diesem Kapitel beschriebene Weg zum Aufruf der Funktionen im
Hauptmenü bezieht sind auf die Profil-Einstellung Standard. Ist ein anderes
Profil eingestellt, so kann sich der Weg zum Aufruf einzelner Funktionen
ändern bzw. die Funktion ist im eingestellten Profil nicht verfügbar. Einige
Funktionen sind nur verfügbar, wenn ein Fühler gesteckt ist bzw. ein Funkfühler eingeschaltet und angemeldet ist.
Menüübersicht testo 635-1
Profil
Menüpunkte
Funktion
Standard
Berechnung
Berechnung Wassergehalt, Taupunkt, Psychrometrische Temperatur,
Differenztemperatur de-/aktivieren, Parameter „Alpha“ einstellen
Materialkennlinie aktivieren
Zyklisches Drucken de-/aktivieren
Zeitliche/punktuelle Mittelwertbildung durchführen
Berechnung Wassergehalt, Taupunkt, Psychrometrische Temperatur,
Differenztemperatur de-/aktivieren, Parameter „Alpha“ einstellen
Zyklisches Drucken de-/aktivieren
Berechnung Wassergehalt, Taupunkt, Psychrometrische Temperatur,
Differenztemperatur de-/aktivieren, Parameter „Alpha“ einstellen
Materialkennlinie aktivieren
Zyklisches Drucken de-/aktivieren
Material
Funk
Material
Zykl. Drucken
Mittel
Berechnung
Zykl. Drucken
Berechnung
Material
Zykl. Drucken
es
fr
6.2 Hauptmenü
it
bestätigen.
pt
OK
sv
.
die gewünschte Sprache wählen und mit
nl
/
??
2 Mit
OK
??
1 Language ¬
18 6. Gerät einstellen
Menüübersicht testo 635-2
Profil
Menüpunkte
Funktion
Standard
Speicher
Messreihe
Mittel
Berechnung
Messort aktivieren/anlegen, Protokolle drucken, Speicher löschen
Messprogramm einstellen/de-/aktivieren
Zeitliche/punktuelle Mittelwertbildung durchführen
Berechnung Wassergehalt, Taupunkt, Psychrometrische Temperatur,
Differenztemperatur de-/aktivieren, Parameter „Alpha“ einstellen
Materialkennlinie aktivieren
Messort aktivieren/anlegen, Protokolle drucken, Speicher löschen
Messprogramm einstellen/de-/aktivieren
Zeitliche/punktuelle Mittelwertbildung durchführen
Berechnung Wassergehalt, Taupunkt, Psychrometrische Temperatur,
Differenztemperatur de-/aktivieren, Parameter „Alpha“ einstellen
Messort aktivieren/anlegen, Protokolle drucken, Speicher löschen
Messprogramm einstellen/de-/aktivieren
Zeitliche/punktuelle Mittelwertbildung durchführen
Berechnung Wassergehalt, Taupunkt, Psychrometrische Temperatur,
Differenztemperatur de-/aktivieren, Parameter „Alpha“ einstellen
Materialkennlinie aktivieren
Material
Funk
Material
Speicher
Messreihe
Mittel
Berechnung
Speicher
Messreihe
Mittel
Berechnung
Material
² Hauptmenü öffnen:
Gerät befindet sich in der Messansicht.
i
drücken.
- Menü wird angezeigt.
Mit ESC gelangen Sie jeweils eine Menüebene zurück. Zum Verlassen
des Hauptmenüs ESC mehrfach drücken, bis das Gerät zur Messansicht
gewechselt hat.
6.2.1 Speicher (nur 635-2)
Info
Der freie Speicherplatz wird angezeigt.
Messort
Der aktive Messort kann geändert werden. Es können max. 99 Messorte
angelegt werden. Die nummerischen Messortbezeichnungen (01 - 99) können
über die PC-Software in beliebige Texte (max. 10 Zeichen) geändert werden.
6. Gerät einstellen 19
de
² Aktiven Messort ändern:
Das Hauptmenü ist geöffnet, Menü wird angezeigt.
2 Mit
/
bestätigen.
¬ Messort ¬ OK .
den zu aktivierenden Messort wählen und mit
en
OK
OK
fr
1 Speicher ¬
Das Hauptmenü ist geöffnet, Menü wird angezeigt.
¬ Protokoll ¬ OK .
/
das zu druckende Messprotokoll wählen.
den Ausdruck des Messprotokolls starten.
1 Speicher ¬
2 Mit
Löschen
Der gesamte Speicher mit allen Messprotokollen kann gelöscht werden.
² Speicher löschen:
Das Hauptmenü ist geöffnet, Menü wird angezeigt.
¬ Löschen ¬ OK .
den gesamten Speicher löschen.
1 Speicher ¬
2 Mit
OK
OK
6.2.2 Messreihe (nur 635-2)
Eine Messreihe kann programmiert und de- / aktiviert werden:
Bezeichnung
Beschreibung
Aus
AUTO
Messreihe ausgeschaltet: Messwerte können manuell gespeichert werden
Automatische Messreihe: Messtakt (mind. 1s) und Anzahl Messwerte frei einstellbar.
² Messreihe deaktivieren:
Das Hauptmenü ist geöffnet, Menü wird angezeigt.
.
/
Aus wählen und mit OK bestätigen.
- Das Gerät wechselt zur Messansicht.
1 Messreihe ¬
2 Mit
OK
pt
??
??
3 Mit
OK
sv
² Messprotokoll drucken:
nl
Gespeicherte Messprotokolle können über die Infrarotschnittstelle auf einem
Testo-Protokolldrucker (Zubehör) ausgedruckt werden.
it
es
Protokoll
20 6. Gerät einstellen
² Messreihe AUTO programmieren und aktivieren:
Das Hauptmenü ist geöffnet, Menü wird angezeigt.
1 Messprog. ¬
2 Mit
/
.
AUTO wählen und mit
OK
OK
bestätigen.
Der Messtakt wird in der Reihenfolge Stunden / Minuten / Sekunden eingestellt.
3 Mit
/
Messtakt in Stunden einstellen und mit OK bestätigen.
4 Einstellung für Minuten und Sekunden wie in Handlungsschritt 3 beschrieben vornehmen.
5 Mit
/
Anzahl der Messwerte einstellen und mit OK bestätigen.
- Das Gerät wechselt zur Messansicht.
6.2.3 Mittelwert (nur 635-2)
Zeitlich
Die Mittelwertbildung erfolgt als gleitender Mittelwert.
² Zeitliche Mittelwertbildung aktivieren:
Das Hauptmenü ist geöffnet, Menü wird angezeigt.
1 Mittel ¬
2 Mit
Start
Mit
Ende
¬ zeitlich ¬ OK .
Mittelwertbildung starten.
Mittelwertbildung stoppen.
OK
Punktuell
Die Mittelwertbildung erfolgt als gleitender Mittelwert.
² Punktuelle Mittelwertbildung aktivieren:
Das Hauptmenü ist geöffnet, Menü wird angezeigt.
1 Mittel ¬
2 Mit
Pick
Mit
Ende
¬ punktuell ¬ OK .
Messwerte aufnehmen.
Mittelwertbildung beenden.
OK
6.2.4 Berechnung
Bei eingeschalteter Berechung können aus den Messwerten eines Fühlers
weitere Größen mit berechneten Werten angezeigt werden. Diese werden als
zusätzliche Messkanäle in der Messansicht angezeigt.
Zur Durchführung der Berechnung müssen bestimmte Messkanäle verfügbar
sein.
Ebenso besteht die Möglichkeit, die Differenz aus zwei Messkanälen zu berechnen (Delta). Dies ist nur möglich, wenn die gewählten Messkanäle die gleiche
Einheit besitzen.
es
it
nl
Berechnung de- / aktivieren:
² Messwert-B
pt
Der zur Berechnung des U-Werts erforderliche Wärmeübergangskoeffizient
(Alpha) kann eingestellt werden.
sv
· Wassergehalt
· Taupunkt (unterhalb 0°Ctd / 32°Ftd werden Frost- / -Reif-Punkttemperaturen
angezeigt)
· Psychrometrische Temperatur
fr
en
Folgende Größen können berechnet werden:
de
6. Gerät einstellen 21
OK
² Wärmeübergangskoeffizient (Alpha) eingeben:
Das Hauptmenü ist geöffnet, Menü wird angezeigt.
1 Berechn. ¬
2 Mit
/
¬ Alpha ¬ OK .
Wert einstellen und mit
OK
OK
bestätigen.
Berechnung (Delta) aktivieren:
² Differenz-B
Das Gerät befindet sich in der Messansicht.
Die Differenz-Berechnung erfolgt mit den Messgrößen, die im Display
angezeigt werden.
1 Mit
und
die Messkanäle wählen, aus denen die Differenz
berechnet werden soll.
2 Mit
Hauptmenü öffnen.
3 Berechn. ¬ OK .
4 Mit
/
Delta wählen und mit OK bestätigen.
??
.
2 Mit
/
Messgröße wählen, die de- / aktiviert werden soll und mit
OK bestätigen.
3 Mit
/
Ein (= aktiviert) oder Aus (= deaktiviert) wählen und mit OK
bestätigen.
1 Berechn. ¬
??
Das Hauptmenü ist geöffnet, Menü wird angezeigt.
22 6. Gerät einstellen
6.2.5 Material
Messwerte beziehen sich teilweise auf bestimmte Materialeigenschaften. Diese
können über hinterlegte Materialkennlinien aktiviert werden. In der Werkseinstellung sind 10 Materialien mit typischen Materialkennlinien hinterlegt.
Eine neue Zuordnung der Materialien und eine Anpassung der Kennlinien ist
über die PC-Software möglich (nur 635-2).
Werksseitig hinterlegte Materialien:
Anzeige
Material
Anzeige
Material
A-Estrich
Z-Estrich
K-Stein
Beton
I-Ziegel
Anhydrit-Fließestrich
Zement Fließestrich
Kalksandstein
Beton
hoch isolierender Ziegel
V-Ziegel
H-Holz
W-Holz
P-Beton
P-Platte
Vollziegel
Hartholz
Weichholz
Porenbeton
Pressspan
² Materialkennlinie aktivieren:
Das Hauptmenü ist geöffnet, Menü wird angezeigt.
1 Material ¬
2 Mit
/
OK
.
gewünschtes Material wählen und mit
OK
bestätigen.
6.2.6 Zyklisch Drucken (nur 635-1)
Die Funktion Zyklisches Drucken kann de- / aktiviert werden. Eine Messreihe für
einen zyklischen Ausdruck kann programmiert werden. Dies ermöglicht die
Aufnahme von Messwerten (max. 999) in einem vorgegebenen Messtakt (min.
1min). Die Messwerte werden an einen Testo-Protokolldrucker gesendet.
² Zyklisches Drucken aktivieren / Messreihe programmieren:
Das Hauptmenü ist geöffnet, Menü wird angezeigt.
1 Zyk.Druck ¬
2 Mit
/
bestätigen.
.
Aus (deaktiviert) oder Ein (aktiviert) wählen und mit
OK
OK
Der Messtakt wird in der Reihenfolge Stunden / Minuten eingestellt.
3 Mit
/
Messtakt in Stunden einstellen und mit OK bestätigen.
4 Einstellung für Minuten wie in Handlungsschritt 3 beschrieben vornehmen.
5 Mit
/
Anzahl der Messwerte einstellen und mit OK bestätigen.
- Das Gerät wechselt zur Messansicht.
- Die Messreihe ist programmiert und Zyklisches Drucken kann mit
gestartet werden.
Einige Fühler benötigen eine Aufheizphase, bis sie messbereit sind.
Zur Ermittlung des U-Werts beachten Sie bitte die Dokumentation, die dem
Temperaturfühler zur U-Wert Bestimmung (0614 1635) beiliegt.
² Messung durchführen:
en
fr
es
Abhängig von der Messgröße, die gemessen werden soll, müssen bestimmte
Fühler gesteckt bzw. eingeschaltet und angemeldet sein (Funkfühler).
it
Dieses Kapitel beschreibt die Handlungsschritte, die zur Durchführung von
Messungen mit dem Produkt erforderlich sind.
pt
Messen
sv
7.
de
7. Messen 23
i Fühler positionieren und Messwerte ablesen.
??
Die Messreihe AUTO ist nicht aktiviert (nur 635-2).
nl
Das Gerät befindet sich in der Messansicht.
i
drücken.
Zeile ändern, Max.- / Min.-W
Wert der Messgröße in
² Anzeige Untere Messkanal-Z
der oberen Messkanal-Z
Zeile anzeigen:
i
drücken.
- Die Anzeige erfolgt rollierend in der folgenden Reihenfolge:
· Verfügbare Messkanäle
· Maximalwert der Messgröße in der oberen Anzeigenzeile
· Minimalwert der Messgröße in der oberen Anzeigenzeile
· Untere Messzeile ausgeblendet
Werte zurücksetzen:
² Max.- / Min.-W
Es werden jeweils die Minimalwerte bzw. die Maximalwerte aller Messkanäle
zurückgesetzt.
mehrmals drücken, bis der Maximal- oder der Minimalwert angezeigt
wird.
2 Max.- / Min.-Werte mit Reset zurücksetzen.
1
??
Zeile ändern:
² Anzeige Obere Messkanal-Z
24 7. Messen
² Messwerte halten (nur Profil Standard):
i
Hold
i Mit
drücken.
zurück zur Anzeige des aktuellen Messwerts wechseln.
Act
2):
² Messwerte speichern (nur 635-2
i
drücken.
- Unter dem aktiven Messort wird ein Messprotokoll mit den Messwerten
aller verfügbaren Messkanäle angelegt.
M+
² Zeitliche Mittelwertbildung durchführen:
Die Mittelwertbildung erfolgt als gleitender Mittelwert, Einzelwerte werden nicht
angezeigt.
1 635-1:
drücken, 635-2:
¬ Mittel ¬
2 zeitlich ¬
.
Start
3 Mit
Mittelwertbildung starten.
Mit Ende Mittelwertbildung stoppen.
Mittl
OK
.
OK
.
OK
² Punktuelle Mittelwertbildung durchführen:
Die Mittelwertbildung erfolgt als gleitender Mittelwert.
1 635-1:
drücken, 635-2:
¬ Mittel ¬
2 punktuell ¬
.
Pick
3 Mit
Messwerte aufnehmen.
Mit Ende Mittelwertbildung beenden.
Mittl
OK
2):
² Messreihe AUTO durchführen (nur 635-2
Das Gerät befindet sich in der Messansicht und die Messreihe AUTO ist
aktiviert.
1 Messreihe mit Start starten.
- Die Messreihe startet. Die Messwerte werden festgehalten.
- Die Messreihe läuft, bis ein Abbruch mit Stopp erfolgt oder bis das Endkriterium eintritt (Anzahl Messwerte erreicht).
- Die Messwerte werden in einem Protokoll gespeichert.
en
fr
es
it
pt
sv
nl
aktiviert.
i Zyklisches Drucken mit
starten.
- Die Messreihe startet. Die Messwerte werden an den Testo-Protokolldrucker übertragen.
- Die Messung läuft, bis ein Abbruch mit Stopp erfolgt oder bis das Endkriterium eintritt (Anzahl Messwerte erreicht).
??
Das Gerät befindet sich in der Messansicht und Zyklisches Drucken ist
??
1):
² Zyklisches Drucken durchführen (nur 635-1
de
7. Messen 25
26 8. Wartung und Pflege
8.
Wartung und Pflege
Dieses Kapitel beschreibt die Handlungsschritte, die zur Erhaltung der
Funktionsfähigkeit und zur Verlängerung der Lebensdauer des Produkts
beitragen.
± Gehäuse reinigen:
i Gehäuse bei Verschmutzung mit einem feuchten Tuch (Seifenlauge)
reinigen. Keine scharfen Reinigungs- oder Lösungsmittel verwenden!
± Batterie / Akku wechseln:
Gerät ist ausgeschaltet.
1 Die beiden Schrauben auf der Rückseite des Geräts lösen und
Batteriefachdeckel abnehmen.
2 Leere Batterien / Akkus entnehmen und neue Batterien / Akkus (3 x Mignon)
in das Batteriefach einlegen. Polung beachten!
3 Batteriefachdeckel aufsetzen und die beiden Schrauben anziehen.
·
·
·
·
· Funkkontakt zum Funkfühler ist
unterbrochen.
· Fühlerbruch.
Anzeige: uuuuu
Anzeige: ooooo
Geräteeinstellungen sind
nicht mehr korrekt
· Zulässiger Messbereich
wurde unterschritten.
· Zulässiger Messbereich
wurde überschritten.
· Stromversorgung war für längere Zeit
unterbrochen
Batterie des Geräts wechseln.
Funktion ausschalten
Batterie wechseln
Gerät ausschalten, Fühler stecken und
Gerät wieder einschalten
· Funkfühler einschalten, falls erforderlich: Funkfühler neu anmelden
· Bitte kontaktieren Sie Ihren Händler
oder den Testo-Kundendienst.
· Zulässigen Messbereich einhalten.
· Zulässigen Messbereich einhalten.
· Geräteeinstellungen neu vornehmen.
Falls wir Ihre Frage nicht beantworten konnten: Wenden Sie sich bitte an Ihren
Händler oder den Testo-Kundendienst. Kontaktdaten finden Sie im Garantieheft
oder im Internet unter www.testo.com.
en
fr
Mögliche Lösung
Batterie des Geräts ist fast leer
Funktion Auto Off ist eingeschaltet.
Restkapazität der Batterie ist zu gering.
Fühler ist nicht gesteckt.
es
Mögliche Ursachen
it
·
·
·
·
pt
leuchtet
Gerät schaltet sich
selbständig aus.
Anzeige: -----
sv
Frage
nl
Dieses Kapitel gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen.
??
Fragen und Antworten
??
9.
de
9. Fragen und Antworten 27
28 10. Technische Daten
10. Technische Daten
Messbereiche und Genauigkeiten
Messgröße/Fühlertyp
Messbereich
Genauigkeit (± 1 Digit)
Auflösung
Temperatur/
Typ K/T
-200...+1370°C (Typ K)
-200...+400°C (Typ T)
-328...+2498°F (Typ K)
-328...+752°F (Typ T)
0...+100%rF
±0.3°C (-60.0...+60.0 °C)
±0.5% v. Mw. (restl. Bereich)
±0.6°F (-76.0...+140.0°F)
±0.5% v. Mw. (restl. Bereich)
fühlerabhängig
0.1°C
0...+2000hPa
fühlerabhängig
0.1hPa
Relative Feuchte/
Feuchtefühler
Druck/Absolutdrucksonde
0.1°F
0.1%rF
Weitere Gerätedaten
Eigenschaft
Werte
Fühleranschlüsse
Speicher
1x Omega TE-Buchse, 1x Mini-DIN-Buchse, Funkmodul (Zubehör)
Nur 635-2: max. 99 Messorte, bis zu 10000 Messwerte (abhängig von Anzahl
Messorte, Protokolle, Kanäle)
200h
3x Mignon-Batterie (Lieferumfang)/-akku oder Netzteil (Zubehör)
ABS/TPE/Metall
225 x 74 x 46mm
-20...+50°C
-30...+70°C
2/s
89/336/EWG
Gerät: 2 Jahre
Batteriestandzeit
Spannungsversorgung
Gehäusematerial
Abmessung
Betriebstemperatur
Lagertemperatur
Messrate
EG-Richtlinie
Garantie
11. Zubehör / Ersatzteile 29
Dieses Kapitel nennt wichtige Zubehör- und Ersatzteile für das Produkt.
Bezeichnung
Artikel-Nr.
fr
en
de
11. Zubehör/Ersatzteile
Sonstiges
it
0554 0610
??
0554 0447
Eine vollständige Liste aller Zubehör- und Ersatzteile finden Sie in den Produktkatalogen und -broschüren oder im Internet unter: www.testo.com
??
Stecker-Netzteil, 5VDC, 500mA mit Eurostecker
Externes Ladegerät inkl. 4 NiMH-Akkus, mit integriertem, internationalem Netzstecker
100-240V, 300mA, 50/60Hz, 12VA/Gerät
pt
0430 9735
0638 1835
0636 9835
0614 1635
sv
0602 1293
0602 1993
0602 1793
0636 9735
nl
Wasserdichter Tauch- / Einstechfühler, TE Typ K
Wasserdichter Oberflächenfühler mit verbreiterter Messspitze für plane Oberflächen, TE Typ K
Robuster Luftfühler, TE Typ K
Feuchte-/Temperaturfühler, 12mm Durchmesser
Handgriff für Feuchte-/Temperaturfühler zum Anschluss an das Messgerät,
inkl. Fühlerleitung, zum Messen/Abgleich des Feuchte-Fühlerkopfes
Absolutdrucksonde 2000hPa
Drucktaupunktfühler zur Messung in Druckluftsystemen
Temperaturfühler zur U-Wert Bestimmung
es
Fühler
30 Notizen
testo 635
Humidity/temperature/pressure dew point measuring instrument
Bedienungsanleitung
Instruction manual
de
en
Contents
1.
2.
3.
General notes ....................................................32
Safety instructions ..............................................34
Intended purpose ..............................................35
Product description ............................................36
3.1
3.2
3.3
4.
5.
Commissioning ..................................................39
Operation ..........................................................40
5.1
5.2
5.3
6.
Display and control elements ........................................36
Interfaces ......................................................................38
Voltage supply ..............................................................38
Connecting a probe ......................................................40
Switching on/off ............................................................40
Display light ..................................................................41
Setting the instrument ........................................42
6.1
Configuration menu ......................................................42
6.1.1
6.1.2
6.1.3
6.1.4
6.1.5
6.2
Main menu ....................................................................47
6.2.1
6.2.2
6.2.3
6.2.4
6.2.5
6.2.6
7.
8.
9.
10.
11.
Profile..............................................................................42
Units ..............................................................................43
Device ............................................................................43
Probe ..............................................................................45
Language ........................................................................46
Memory (635-2 only) ......................................................48
Measuring program (635-2 only) ....................................49
Mean (635-2 only) ..........................................................50
Calculation ......................................................................51
Material ..........................................................................52
Cyclical Print (635-1 only) ..............................................53
Measuring ..........................................................54
Care and maintenance ......................................56
Questions and answers ......................................57
Technical data ....................................................58
Accessories / spare parts ..................................59
32 General notes
General notes
This chapter provides important advice on using this documentation.
The documentation contains information that must be applied if the product is
to be used safely and efficiently.
Please read this documentation through carefully and familiarise yourself with
the operation of the product before putting it to use. Keep this document to
hand so that you can refer to it when necessary.
Identification
Representation Meaning
Comments
Warning advice: Warning!
Read warning advice carefully and take the precautionary measures
indicated! Serious physical injury could occur if you do not take the
precautionary measures indicated.
Warning advice: Caution!
Read warning advice carefully and take the precautionary measures
indicated! Slight physical injury or damage to equipment could occur
if you do not take the precautionary measures indicated.
±, 1, 2
Note
Objective
Condition
i, 1, 2, ...
Step
Text
Display text
Control button
Function button
Result
Cross-reference
Offers helpful tips and information.
Denotes the objective that is to be achieved via the steps described.
Where steps are numbered, you must always follow the order given!
A condition that must be met if an action is to be carried out as
described.
Carry out steps. Where steps are numbered, you must always follow
the order given!
Text appears on the instrument display.
Press the button.
Press the button.
Denotes the result of a previous step.
Refers to more extensive or detailed information.
Button
-
º
Example: Calling up the “Instrument data” function
Short form: Device ¬ OK ¬ Inst.data ¬ OK .
(1)
(2)
(3)
(4)
en
fr
This document uses a short form for describing operating steps (e.g. calling up
a function).
es
Short form
de
General notes 33
pt
sv
nl
??
/
to select the Device function.
2 Confirm selection with OK .
3 Press
/
to select the Inst.data function.
4 Confirm selection with OK .
??
1 Press
it
Steps required:
34 1. Safety instructions
1.
Safety instructions
This chapter gives general rules which must be followed and observed if the
product is to be handled safely.
Avoid personal injury/damage to equipment
i Do not use the measuring instrument and probes to measure on or near live
parts.
i Never store the measuring instrument/measuring cells together with solvents
and do not use any desiccants.
Product safety/preserving warranty claims
i Operate the measuring instrument only within the parameters specified in the
Technical data.
i Always use the measuring instrument properly and for its intended purpose.
Do not use force.
i Do not expose handles and feed lines to temperatures in excess of 70 °C
unless they are expressly permitted for higher temperatures. Temperatures
given on probes relate only to the measuring range of the sensors.
i Open the instrument only when this is expressly described in the
documentation for maintenance or repair purposes.
Carry out only the maintenance and repair work that is described in the
documentation. Follow the prescribed steps when doing so. For safety
reasons, use only original spare parts from Testo.
Ensure correct disposal
i Take faulty rechargeable batteries/spent batteries to the collection points
provided for them.
i Send the product back to Testo at the end of its useful life. We will ensure
that it is disposed of in an environmentally friendly manner.
Intended purpose
This chapter gives the areas of application for which the product is intended.
Use the product only for those applications for which it was designed. Ask
Testo if you are in any doubt.
testo 635 is a compact measuring instrument for measuring temperature,
humidity and the pressure dew point.
The product was designed for the following tasks/applications:
· Measuring room climate
· Regulating and inspecting ventilation and air-conditioning installations
· Measuring the pressure dew point in compressed air systems
The product should not be used in the following areas:
· Areas at risk of explosion.
· Diagnostic measurements for medical purposes.
en
fr
es
it
pt
sv
nl
2.
??
Warning: Changes or modifications not expressly approved by the party responsible for compliance could void
the user's authority to operate the equipment.
This equipment has been tested and found to comply with the limits for a Class B digital device, pursuant to Part
15 of the FCC Rules.
These limits are designed to provide reasonable protection against harmful interference in a residential installation.
This equipment generates, uses and can radiate radio frequency energy and, if not installed and used in
accordance with the instructions, may cause harmful interference to radio communications.
However, there is no guarantee that interference will not occur in a particular installation. If this equipment does
cause harmful interference to radio or television reception, which can be determined by turning the equipment off
and on, the user is encouraged to try to correct the interference by one or more of the following measures:
· Reorient or relocate the receiving antenna.
· Increase the separation between the equipment and receiver.
· Connect the equipment into an outlet on a circuit different from that to which the receiver is needed.
· Consult the dealer or an experienced radio/TV technician for help.
Operation is subject to the following two conditions:
· this device may not cause harmful interference, and
· this device must accept any interference received, including interference that may cause undesired operation.
??
Instruments with radio module 915.00 MHz FSK
de
1. Safety instructions 35
36 3. Product description
3.
Product description
This chapter provides an overview of the components of the product and their
functions.
3.1 Display and control elements
Overview
 Infrared, USB interface
 Display (light can be activated)
‘ Control buttons
’ Rear: Battery and radio module compartment, holding
magnets
Strong magnets
Damage to other instruments!
i Keep a safe distance from products which
could be damaged by magnetism (e.g.
monitors, computers, pacemakers, credit
cards).
“ Probe socket(s)
Button functions
Button
Functions
Function button (3x): The function depends on the button assignment
at the time
Change display of the 1st reading line
In configuration mode: Increase value, select option
Change display of the 2nd reading line
In configuration mode: Decrease value, select option
Print data
635-1 only: If the Cyclical Printing function is activated, the
programmed measuring program is started.
Switch instrument on, switch display light on/off;
switch instrument off (press and hold)
ESC
Hold
/
ACT
Reset
Mean
Measp
Start
End
Save
Mat
Meaning
Battery capacity (only for operation by battery/rechargeable battery):
· 4 segments in the battery symbol are lit: Instrument battery is fully charged
· No segments in the battery symbol are lit: Instrument battery is almost spent
(flashing) Print function: Data are sent to the printer
,
Measurement channel no.: Channel 1, channel 2.
If a measurement channel is a radio channel, the radio symbol lights up as well as the
measurement channel no.
en
??
Display
??
Important displays
nl
sv
Radio
Open (main) menu
Enter confirmation
Cancel
Hold value/display current measurement value
Reset max./min. values to current measurement value
Open menu item “Multi-point mean calculation“
Open menu item “Measuring program“ (635-2only)
Start test series (635-2 only)
End test series (635-2 only), End Cyclical Print (635-1 only)
Save values (635-2 only)
Open menu item “Material”
Open menu item “Radio”
fr
OK
es
Functions
it
Button
pt
Function buttons (Function dependant on profile and setting)
de
3. Product description 37
38 3. Product description
3.2 Interfaces
Infrared interface
Measurement data can be sent to a Testo printer via the infrared interface on
the head of the instrument.
USB interface
The mains unit (accessory part) can be connected to the head of the
instrument via the USB interface to power the instrument.
Instruments with a memory: Measurement/instrument data can be exchanged
with a PC via the USB interface.
Probe socket(s)
Plug-in measuring probes can be connected via the probe socket(s) on the
base of the instrument. The instrument is a HighPower device, possibly an
additional USB-Hub is required!
Radio module (accessory part)
Radio probes may only be used in countries in which they have been Type
Approved (see application information of the radio probe).
Up to three radio probes can be connected via the radio module.
3.3 Voltage supply
Voltage is supplied via three mignon batteries (included in delivery) or
rechargeable batteries or through a mains unit (accessory part). It is not
possible to charge rechargeable batteries in the instrument.
en
fr
es
it
pt
part):
1 Undo the two screws on the rear of the instrument and lift off the battery
compartment cover.
2 Insert batteries/rechargeable batteries (3x mignon) into the battery
compartment. Observe the polarity!
3 Push the radio module (accessory part) into the radio module
compartment until it engages in place. Note the guide groove.
4 Replace the battery compartment cover, press down and secure by
tightening the two screws.
sv
² Inserting batteries/rechargeable batteries and a radio module (accessory
nl
This chapter describes the steps required to commission the product.
??
Commissioning
??
4.
de
4. Commissioning 39
40 5. Operation
5.
Operation
This chapter describes the steps that are executed frequently when using the
product.
5.1 Connecting a probe
Plug-in probes
Plug-in probes must be connected before the measuring instrument is
switched on so that they are recognised by the instrument.
i Insert the connector of the probe into the probe socket of the measuring
instrument.
Radio probes
Radio probes may only be used in countries in which they have been Type
Approved (see application information of the radio probe).
A radio module (accessory part) is required for the use of radio probes. The
radio module must be connected before the measuring instrument is switched
on so that it is recognised by the measuring instrument.
Each radio probe has a probe ID (identification number) which must be set in
configuration mode.
º See chapter PROBE, p. 45.
5.2 Switching on/off
² Switching the instrument on:
i Press
.
- Measurement view is opened: The current reading is displayed, or
---- lights up if no reading is available.
Instruments with a memory: The activated location is displayed
(topmost line).
-o
orThe instrument is switched on for the first time, a reset was carried out or
the power supply was interrupted for a lengthy period of time:
- The Language function is opened.
º See the chapter LANGUAGE, p. 46.
i Press
.
en
fr
es
it
The instrument is switched on.
pt
² Switching the display light on/off:
sv
5.3 Display light
nl
(for approx. 2s) until the display goes out.
??
i Press and hold
??
² Switching the instrument off:
de
5. Operation 41
42 6. Setting the instrument
6.
Setting the instrument
This chapter describes the steps that are required in order to adapt the
measuring instrument for specific measuring tasks.
6.1 Configuration menu
The basic settings for the measuring instrument are performed in the
configuration menu.
² Opening the configuration menu:
The instrument is in measurement view.
i Press and hold
(approx. 2s) until config. is displayed.
Press
to go one menu level back. To leave the configuration menu,
press ESC several times until the instrument changes to measurement view.
ESC
6.1.1 Profile
The instrument has predefined measurement profiles that are tailored to
specific areas of application.
The profile setting influences the following points in measurement mode:
· Assignment of the function buttons
· Number of predefined functions
· Structure of the main menu
All functions are available in the standard profile. In the application-specific
measurement profiles, the available functions are reduced to only those that are
needed to ensure speedier access.
² Setting a profile:
The configuration menu is open, config. is displayed.
.
2 Select the desired profile with
1 Profile ¬
OK
/
and confirm with
OK
.
6. Setting the instrument 43
de
6.1.2 Units
US system
Individual setting options
°C
hPa
°F
inchH2O
°C, °F
mbar, Pa, hPa, kPa, inchH2O
fr
ISO system
Temperature
Pressure
es
Parameter
en
Predefined systems and individual setting options:
² Setting units:
2 Press
/
ISO/US (to set the system) or a parameter (to set
individually) and confirm with OK .
3 Set the system of units or the desired unit with
/
and confirm
with OK .
??
6.1.3 Device
??
Instrument data
² Displaying instrument data:
The configuration menu is open, config. is displayed.
¬ Inst.data ¬ OK .
- The firmware version and the serial number of the instrument are
displayed.
1 Device ¬
OK
Date / Time
² Setting the date/time:
The configuration menu is open, config. is displayed.
¬ date/time ¬ OK .
2 Use
/
to set the value for year and confirm with
3 Set the other values as described in step 2.
1 Device ¬
pt
.
sv
OK
nl
1 Units ¬
it
The configuration menu is open, config. is displayed.
OK
OK
.
44 6. Setting the instrument
Battery type
To ensure that the battery capacity is displayed correctly, the battery type used
must be set.
² Setting the battery type:
The configuration menu is open, config. is displayed.
1 Device ¬
OK
2 Press
/
¬ Bat-type ¬ OK .
Battery or ReBa and confirm with
.
OK
Auto OFF
If Auto OFF is switched on, the instrument switches itself off automatically after
10min if no button is pressed. Exception: Cyclical printing (instruments without
a memory) or a measuring program (instruments with a memory) is active.
² Switching Auto OFF on/off:
The configuration menu is open, config. is displayed.
1 Device ¬
OK
2 Press
/
¬ Auto OFF ¬ OK .
to select On or Off and confirm with
OK
.
Reset
When a reset is carried out, the instrument is reset to the default settings, all
settings / data are deleted. Exception: Language, Date / Time.
² Resetting:
The configuration menu is open, config. is displayed.
1 Device ¬
OK
2 Reset with
OK
¬ reset ¬ OK .
or cancel the reset with
ESC
.
Setting min. / max. printing function
If pr MinMaxAuto is activated, minimum and maximum values are also printed
with the measurement readings.
² Switching off pr MinMax:
The configuration menu is open, Config. is displayed.
1 Device ¬
¬ pr MinMax ¬
2 Choose On or Off with
/
OK
.
and confirm with
OK
OK
.
² Setting up a radio probe:
A radio module (accessory part) is inserted in the instrument.
º See chapter COMMISSIONING, p. 39.
The configuration menu is open, config. is displayed.
The radio probe is switched on and the transfer rate is set to 2 readings
per second (see the advice on using the radio probe).
1 Probe ¬ OK ¬ RadioC ¬ OK .
2 Press
/
to select the desired channel no. for the radio probe (P.1,
P.2 or P.3) and confirm with OK .
- The instrument searches for switched-on radio probes in the receiving
range.
- The probe IDs of the radio probes found are displayed.
If no radio probes were found, this may be because of the following:
· The radio probe is not switched on or the battery of the radio probe is
spent.
· The radio probe is outside the range of the measuring instrument.
· Sources of interference are influencing the radio transmission (e.g.
reinforced concrete, metal objects, walls or other barriers between
transmitter and receiver, other transmitters of the same frequency,
strong electromagnetic fields).
i If necessary, rectify the possible causes of the fault in radio
transmission.
Alternatively, the probe ID can also be entered manually.
i MAN ¬ Press
/
to enter the probe ID.
en
fr
es
it
pt
Each radio probe has a probe ID (RF ID). This consists of the last 3 digits of the
serial no. and the position of the slide switch (H or L) in the radio probe.
sv
A radio module (accessory part) is required for the use of radio probes. The
instrument can establish a connection with a maximum of three radio probes.
nl
Radio probes may only be used in countries in which they have been Type
Approved (see application information of the radio probe).
??
RadioC
??
6.1.4 Probe
de
6. Setting the instrument 45
46 6. Setting the instrument
3 Press
/
to select the probe that is to be assigned to the chosen
channel no.
4 Assign the radio probe to the chosen channel no. with OK or exit the
function with ESC , without changing the probe configuration. .
Humidity probe calibration
This function is only available if a humidity probe is plugged in.
The calibration values can be reset to the default settings (Reset). A 2-point
calibration can be performed.
² Resetting the calibration values:
The configuration menu is open, config. is displayed.
¬ Calibr. ¬ OK .
2 Press
/
to select Reset and confirm by pressing
- The calibration values are reset to the default settings.
1 Probe ¬
OK
OK
twice.
² Calibrating:
The configuration menu is open, config. is displayed.
¬ Calibr. ¬ OK .
Press
/
to select calibration point P1 or P2 and confirm by
pressing OK twice.
Put the humidity probe into the reference medium and wait for the
equalisation period to elapse.
The current humidity reading and the calibration point (nominal value) are
displayed.
Start the calibration menu with OK .
Save calibration with OK or cancel calibration with ESC .
1 Probe ¬
2
3
4
5
OK
Te-Type
The probe characteristic curves stored in the instrument can be set for the
probe type used.
² Setting probe type:
The configuration menu is open, Config. is displayed.
¬ Te-Type ¬ OK .
2 Select the desired probe type with
1 Probe ¬
OK
/
and confirm with
OK
.
6. Setting the instrument 47
de
6.1.5 Language
en
² Setting the language:
The configuration menu is open, config. is displayed.
6.2 Main menu
Settings by which the measuring instrument can be adapted to the particular
measuring task are performed in the main menu.
The instrument has predefined measurement profiles that are tailored to
specific areas of application.
º See the chapter PROFILE, p. 42.
The profile setting influences the number of available functions and the
structure of the main menu.
The method described in this chapter for calling up the functions in the main
menu relates to the Standard profile setting. If a different profile is set, the
method for calling up individual functions may change or the function may
not be available in that particular profile. Some functions are only available
when a probe is connected or a wireless probe is switched on and
registered.
Menu overview testo 635-1
Profile
menu items
Function
Standard
Calc.
Calculate water content , dew point, psychrometric temperature,
De/activate differential temperature, set “Alpha” parameter
Activate material characteristic curves
De/activate cycle printing
Time/point mean calculation
Calculate water content , dew point, psychrometric temperature,
De/activate differential temperature, set “Alpha” parameter
De/activate cycle printing
Calculate water content , dew point, psychrometric temperature,
De/activate differential temperature, set “Alpha” parameter
Activate material characteristic curves
De/activate cycle printing
Material
RadioC
Material
cyc. Print
Mean
Calc.
cyc. Print
Calc.
Material
cyc. Print
it
.
pt
OK
sv
and confirm with
nl
/
es
fr
.
2 Select the desired language with
??
OK
??
1 Language ¬
48 6. Setting the instrument
Menu overview testo 635-2
Profile
menu items
Function
Standard
Memory
Meas Prog.
Mean
Calc.
Activate/set measurement locality, print report, delete store
Set/ de/activate measurement program
Time/point mean calculation
Calculate water content , dew point, psychrometric temperature,
De/activate differential temperature, set “Alpha” parameter
Activate material characteristic curves
Messort aktivieren/anlegen, Protokolle drucken, Speicher löschen
Set/ de/activate measurement program
Time/point mean calculation
Calculate water content , dew point, psychrometric temperature,
De/activate differential temperature, set “Alpha” parameter
Activate/set measurement locality, print report, delete store
Set/ de/activate measurement program
Time/point mean calculation
Calculate water content , dew point, psychrometric temperature,
De/activate differential temperature, set “Alpha” parameter
Activate material characteristic curves
Material
Memory
Meas Prog.
Mean
Calc.
Material
RadioC
Memory
Meas Prog.
Mean
Calc.
Material
² Opening the main menu:
The instrument is in measurement view.
i Press
.
- Menu is displayed.
Press
ESC
to go one menu level back. To leave the main menu, press
several times until the instrument changes to measurement view.
ESC
6.2.1 Memory (635-2 only)
Info
The free memory space is displayed
Location
The active location can be changed. Up to 99 locations can be created. The
numerical location designations (01-99) can be changed into any text (max.
10 characters) using the PC software.
The main menu is open, Menu is displayed.
1 Memory ¬
2 Press
/
fr
.
The main menu is open, Menu is displayed.
1 Memory ¬
2 Press
Delete
The entire memory with all measurement protocols can be cleared.
² Clearing the memory:
The main menu is open, Menu is displayed.
1 Memory ¬
2 Press
pt
??
3 Press
¬ Protocol ¬ OK .
/
to select the measurement protocol that is to be printed.
to start printing out the measurement protocol.
OK
sv
² Printing a measurement protocol:
nl
Saved measurement protocols can be printed out on a Testo printer (accessory
part) via the infrared interface.
it
es
Protocol
OK
¬ Delete ¬ OK .
to clear the entire memory.
OK
6.2.2 Measuring program (635-2 only)
A measuring program can be programmed and activated/deactivated:
Designation
Description
Off
AUTO
Measuring program switched off: Readings can be stored manually
Automatic measuring program: The measuring cycle (min. 1s) and the number of
readings can be set freely.
² Deactivating a measuring program:
The main menu is open, Menu is displayed.
.
2 Press
/
to select Off and confirm with OK .
- The instrument returns to measurement view.
1 Meas.Prog ¬
OK
??
OK
¬ Location ¬ OK .
to select the location to be activated and confirm with
OK
en
² Changing an active location:
de
6. Setting the instrument 49
50 6. Setting the instrument
² Programming and activating the AUTO measuring program:
The main menu is open, Menu is displayed.
1 Meas.Prog ¬
2 Press
/
OK
.
to select AUTO and confirm with
OK
.
The measuring cycle is set in the order: hours / minutes / seconds.
3 Press
/
to set the measuring cycle in hours and confirm with
.
4 Perform the setting for minutes and seconds as described in step 3.
5 Press
/
to set the number of readings and confirm with OK .
- The instrument returns to measurement view.
OK
6.2.3 Mean (635-2 only)
Timed
The mean is formed as a moving mean value.
² Activating timed mean calculation:
The main menu is open, Menu is displayed.
1 Mean ¬
OK
2 Press
Start
Press
Stop
¬ Timed ¬ OK .
to start mean calculation.
to stop mean calculation.
Multi-point
The mean is formed as a moving mean value.
point mean calculation:
² Activating multi-p
The main menu is open, Menu is displayed.
1 Mean ¬
OK
2 Press
Pick
Press
End
¬ Multi-poi ¬ OK .
to include readings.
to stop mean calculation.
6. Setting the instrument 51
The heat transfer coefficient (alpha) required for calculating the U value can be
set.
² Activating/deactivating reading calculation:
The main menu is open, Menu is displayed.
1 Calc. ¬
OK
.
2 Press
/
to select the variable that is to be activated/deactivated
and confirm with OK .
3 Press
/
to select On (= activated) or Off (= deactivated) and
confirm with OK .
² Entering the heat transfer coefficient (alpha):
The main menu is open, Menu is displayed.
1 Calc. ¬
2 Press
¬ alpha ¬ OK .
/
to set the value and confirm with
fr
es
it
??
It is also possible to calculate the difference between two measurement
channels (Delta). This is only possible if the selected measurement channels
have the same unit.
pt
· Water content
· Dew point (below 0°Ctd / 32°Ftd frost point temperatures are displayed)
· Psychrometric temperature
sv
The following variables can be calculated:
nl
Particular measurement channels must be available in order to perform the
calculation.
??
If calculation is switched on, additional parameters with calculated values can
be displayed from the readings of one probe. These are then displayed as
additional measurement channels in measurement view.
en
de
6.2.4 Calculation
OK
OK
.
52 6. Setting the instrument
² Activating differential calculation (delta):
The instrument is in measurement view.
Differential calculation is performed with the parameters that are shown on
the display.
1 Press
and
to select the measurement channels from which the
difference is to be calculated.
2 Press
to open the main menu.
OK
3 calc. ¬
.
4 Press
/
to select Delta and confirm with OK .
6.2.5 Material
Some readings relate to particular material properties. These can be activated
using the stored material characteristic curves.
10 materials with characteristic material curves are stored in the default setting.
The material can be reassigned and the characteristic curves adapted using the
PC software (635-2 only).
Factory default materials:
Display
Material
Display
Material
a.screed
c.screed
Limestone
Concrete
I. brick
Anhydrite screed
Cement screed
Limestone
Concrete
High-insulating brick
sol. brick
Hwlumber
Swlumber
Gas concr
Chipboard
Solid brick
Hardwood lumber
Softwood lumber
Gas concrete
Chipboard
² Activating a material characteristic curve:
The main menu is open, Menu is displayed.
1 Material ¬
2 Press
OK
/
.
to select the desired material and confirm with
OK
.
2 Press
with
/
OK
.
to select Off (deactivated) or On (activated) and confirm
.
The measuring cycle is set in the order: minutes/hours.
3 Press
/
to set the measuring cycle in minutes and confirm with
.
4 Perform the setting for hours as described in step 3.
5 Press
/
to set the number of readings and confirm with OK .
- The instrument returns to measurement view.
- The measurement series is programmed and cyclical print can be
started with
.
OK
en
fr
es
it
OK
pt
1 cyc.Print ¬
sv
The main menu is open, Menu is displayed.
nl
² Activating cyclical printing/programming a measuring program:
??
The Cyclical Print function can be activated/deactivated. A measuring program
for cyclical printing can be programmed. This enables readings (up to 999) to
be printed in a defined measuring cycle (min. 1min). The readings are sent to a
Testo printer.
??
6.2.6 Cyclical Print (635-1 only)
de
6. Setting the instrument 53
54 7. Measuring
7.
Measuring
This chapter describes the steps that are required to perform measurements
with the product.
Particular probes must be plugged in or switched on and registered (radio
probes) according to the variable that is to be measured.
Some probes require a warming-up phase until they are ready to measure.
The heat transfer coefficient (alpha) must be set before the U value can be
calculated.
º See CALCULATION, p. 51.
For calculating U value please refer to the documentation enclosed with the
temperature probe for calculating U value (0614 1635).
² Taking a measurement:
The instrument is in measurement view.
The measuring program AUTO is not activated (635-2 only).
i Put the probe in position and take the readings.
² Changing the upper measurement channel line display:
i Press
.
² Changing the lower measurement channel line display, showing the
max./min. value of the variable in the upper measurement channel line:
i Press
.
- The following are displayed in consecutive order:
· Available measurement channels
· Maximum value of the variable in the upper display line
· Minimum value of the variable in the upper display line
· Lower measurement line not shown
² Resetting max./min. values:
The minimum or maximum values of all measurement channels are reset.
1 Press
several times until the maximum or minimum value is displayed.
2 Reset the max./min. values with Reset .
² Holding readings (Profile Standard only):
i Press
Hold
i Press
Act
.
to change back to displaying the actual reading.
Save .
- A measurement protocol with the readings of all available measurement
channels is created for the active location.
The mean is formed as a moving mean value and individual values are not
displayed.
1 635-1: Press
.
OK
.
.
to start mean calculation.
to stop mean calculation.
OK
pt
End
OK
sv
Press
¬ Mean ¬
nl
point mean calculation:
² Multi-p
The mean is formed as a moving mean value.
1 635-1: Press
2 Multi-poi ¬
3 Press
Pick
Press
End
MEAN
, 635-2:
¬ Mean ¬
.
to include readings.
to stop mean calculation.
OK
2 only):
² Running the AUTO measuring program (635-2
The instrument is in measurement view and the AUTO measuring program
is activated.
1 Start the measuring program with Start .
- The measuring program starts. The readings are recorded.
- The measuring program continues to run until cancelled with End or
until the end criterion is met (number of readings is reached or).
- The readings are saved in a protocol.
1 only):
² Cyclical printing (635-1
The instrument is in measurement view and Cyclical Print is activated.
i Start cyclical printing with
.
- The measuring program starts. The readings are transmitted to the
Testo printer.
- Measurement continues to run until cancelled with End or until the
end criterion is met (number of readings is reached).
??
3 Press
Start
, 635-2:
??
2 Timed ¬
MEAN
it
² Timed mean calculation:
es
fr
i Press
en
2 only):
² Saving readings (635-2
de
7. Measuring 55
56 8. Care and maintenance
8.
Care and maintenance
This chapter describes the steps that help to maintain the functionality of the
product and extend its service life.
± Cleaning the housing:
i Clean the housing with a moist cloth (soap suds) if it is dirty. Do not use
aggressive cleaning agents or solvents!
± Changing the battery/rechargeable battery:
Instrument is switched off.
1 Undo the two screws on the rear of the instrument and lift off the battery
compartment cover.
2 Remove spent batteries/rechargeable batteries and insert new
batteries/rechargeable batteries (3x mignon) into the battery
compartment. Observe the polarity!
3 Replace the battery compartment cover and tighten the two screws.
· Radio contact with radio probe is
interrupted.
· Probe break.
Display: uuuuu
Display: ooooo
Instrument settings are
no longer correct
· Permitted measuring range
was undershot.
· Permitted measuring range
was exceeded.
· Power supply was interrupted for a
long time.
Replace instrument battery.
Switch function off.
Replace battery.
Switch instrument off, connect probe
and switch instrument back on again.
· Switch radio probe on, if necessary
register radio probe again.
· Please contact your dealer
or Testo Customer Service.
· Keep to permitted measuring range.
· Keep to permitted measuring range.
· Re-enter instrument settings.
If we are unable to answer your question, please contact your dealer or Testo
Customer Service. Contact details can be found on the guarantee card or on
the Internet under www.testo.com.
en
fr
es
Possible solution
Instrument battery is almost spent.
·
Auto Off function is switched on.
·
Residual capacity of the battery is too low. ·
Probe is not plugged in.
·
it
Possible causes
·
·
·
·
pt
lights up
Instrument switches
off automatically.
Display: -----
sv
Question
nl
This chapter gives answers to frequently asked questions.
??
Questions and answers
??
9.
de
9. Questions and answers 57
58 10. Technical data
10. Technical data
Measuring ranges and accuracies
Parameter/Probe type
Measuring range
Accuracy (± 1 Digit)
Resolution
Temperature/
Type K/T
-200...+1370°C (Type K)
-200...+400°C (Type T)
-328...+2498°F (Type K)
-328...+752°F (Type T)
0...+100%RH
±0.3°C (-60.0...+60.0 °C)
±0.5% of reading (rest of range)
±0.6°F (-76.0...+140.0°F)
±0.5% of reading (rest of range)
Depends on probe
0.1°C
0...+2000hPa
Depends on probe
0.1hPa
Relative humidity/
humidity probe
Pressure/absolute
pressure probe
0.1°F
0.1%RH
Further instrument data
Characteristic
Probe connections
Memory
Value
1x Omega TC socket, 1x Mini-DIN socket, radio module (accessory)
635-2 only: max. 99 locations, up to 10000 readings (depending on number of
locations, protocols, channels)
Battery life
200h
Power supply
3x mignon battery (included in delivery)/rechargeable battery or mains unit
(accessory part)
Housing material
ABS/TPE/metal
Dimensions
225 x 74 x 46mm
Operating temperature range -20...+50°C
Storage temperature
-30...+70°C
Measuring rate
2/s
EC Directive
89/336/EEC
Warranty
Instrument: 2 years
11. Accessories / spare parts 59
This chapter gives important accessory and spare parts for the product.
Name
Part no.
fr
en
de
11. Accessories/spare parts
Miscellaneous
Plug-in mains unit, 5VDC, 500mA with European plug
External recharger incl. 4 Ni-MH rechargeable batteries with built-in, international plug,
100-240V, 300mA, 50/60Hz, 12VA/instrument
0554 0447
0554 0610
For a complete list of all accessories and spare parts, please refer to the
product catalogues and brochures or look up our website: www.testo.com
it
pt
sv
nl
0430 9735
0638 1835
0636 9835
0614 1635
??
0602 1293
0602 1993
0602 1793
0636 9735
??
Water-proof immersion/penetration probe, TC type K
Water-proof surface probe with widened measurement tip for smooth surfaces, TC type K
Robust affordable air probe, TC type K
Humidity/temperature probe, 12mm diameter
Handle for humidity/temperature probe, for connection to the measuring instrument,
including probe cable, for measures/calibrates of humidity probehead
Absolute pressure probe 2000hPa
Pressure dew point probe for measurements in compressed air systems
Temperature probe for calculating U value
es
Probes
Postfach 11 40, 79849 Lenzkirch
Testo-Straße 1, 79853 Lenzkirch
Telefon: (07653) 681-0
Fax: (07653) 681-100
E-Mail: info@testo.de
Internet: http://www.testo.com
www.testo.com
testo AG
0977.6350/03/T/dr/19.07.2006
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising