bedienungsanleitung vibrationsmonitor vms 830

bedienungsanleitung vibrationsmonitor vms 830
BEDIENUNGSANLEITUNG
VIBRATIONSMONITOR
VMS 830
P/N 204-830-000-03
b
Meggitt GmbH
Kaiserleistraße 51
D - 63067 Offenbach
Tel: +49 (0) 69 979905 - 0
Fax: +49 (0) 69 979905 - 26
E-Mail: info@meggitt.de
Web: www.meggitt.de
Vibrationsmonitor
VMS 830
Inhaltsverzeichnis
1.0
Allgemeines
3
2.0
Funktion
4
2.1
Eingangsverstärker
4
2.2
Filter
4
2.3
OK – System Geberkreisüberwachung
4
2.4
Verstärker und Integrator
4
2.5
Grenzwerte
4
2.6
Ausgangssignale
4
2.7
Rücksetzen der Grenzwerte
5
3.0
Technische Daten
5
4.0
Montage
7
5.0
Inbetriebnahme
7
5.1
Anschluß der Betriebsspannung 115VAC, 230 VAC oder +18...36VDC
7
5.2
Anschluß der Aufnehmer
7
5.2.1
5.2.2
5.2.3
5.2.4
5.2.5
5.3
CV .. Aufnehmer mit Signal (mV/mm/s)
CE .. Aufnehmer mit Konstantstromversorgung (mV/g)
CE .. Aufnehmer mit Stromausgang (µA/g) mit galv. Trennstufe GSI.. (mV/g)
CA .. Aufnehmer mit Ladungsausgang (pC/g)
MTN .. Aufnehmer mit Ladungsausgang (pC/g)
Einstellung der Grenzwerte
7
7
8
8
8
8
6.0
Werksseitige Einstellung der DIL – Schalter
7.0
Positionsplan 830 301
12
8.0
Positionsplan 830 302
13
9.0
Maßbild Aluminium – Gehäuse 830 303
14
10.0
Anschlußschema VMS 830 – CV211 830 304
15
13.0
Ausführung 19“-Steckkarte 830 307
18
140 Anschlussplan 32-polige Stecker-leiste 830 808
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
2 / 19
9
19
Vibrationsmonitor
VMS 830
1.0 Allgemeines
Der Vibrationsmonitor VMS 830 dient zur absoluten Vibrationsmessung und Überwachung
von Maschinen und industriellen Anlagen.
Der universelle elektronische Aufbau ermöglicht die Verwendung von verschiedenen Aufnehmern.
Schwinggeschwindigkeitsaufnehmer Typ CV2..
(Aufnehmersignal in mV/mm/s)
Piezoelektrischer CA..oder MTN.. Aufnehmer mit Ladungsausgang
(Aufnehmersignal in pC/g)
Piezoelektrischer CE .. Aufnehmer mit Konstantstromversorgung
(Aufnehmersignal in mV/g)
Piezoelektrischer CE .. Aufnehmer mit nachfolgender galvanischer Trennstufe GSI 130
(Aufnehmersignal in µA/g)
Piezoelektrischer CE .. Aufnehmer mit nachfolgender galvanischer Trennstufe GSI 122
zur Messung in explosiver Zone 1
(CE .. Aufnehmer und galvanische Trennstufe GSI 122 mit ATEX - Bescheinigung)
Sind zwischen Aufnehmer und Vibrationsmonitor VMS 830 große Kabellängen (z.B. größer als 10m), so empfiehlt sich die Ausführung mit Schwinggeschwindigkeitsaufnehmer
Typ CV 2.. oder bei Leitungslängen bis 1000m die Ausführung Typ CE .. + GSI .. . Bei dieser Ausführung ist durch die strommodulierende Signalführung die Kabellänge weitgehend
ohne Einfluß. Potentialunterschiede zwischen Aufnehmerort und Elektronik werden durch
die galvanische Trennstufe GSI vermieden.
Der Vibrationsmonitor VMS 830 wird mit einer Betriebsspannung von 115/230V 50/60 Hz
betrieben. Eine Ausführung in +18...36VDC ist optional lieferbar.
Der Vibrationsmonitor VMS 830 ist in einem Aluminiumgehäuse Schutzart IP 65 untergebracht. Eine Ausführung als Europakarte zur Unterbringung in einem 19“-Baugruppenträger ist ebenfalls lieferbar.
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
3 / 19
Vibrationsmonitor
VMS 830
2.0 Funktion
2.1 Eingangsverstärker
Für die verschiedenen Aufnehmertypen erfolgt eine Anpassung des Eingangssignals und
der Aufnehmerspeisung in verschiedenen Eingangsverstärkerstufen.
2.2 Filter
Das Ausgangssignal der Eingangsverstärkerstufe wird über einen Bandpaß geführt, dieser
bestehend aus einem Hoch- und Tiefpaßfilter. Die Standard - Filterbestückung ist nach
VDI 2056 oder ISO 2373 für den Arbeitsbereich von 10 - 1000 Hz ausgelegt.
Für besondere Anwendungen besteht die Möglichkeit den Hochpaßfilter zu überbrücken,
somit können Messungen ab 1Hz ermöglicht werden. Ebenfalls kann der Tiefpaßfilter auf
100 Hz bei Bedarf geändert werden.
Spezielle Filtereinstellungen sind nach Bedarf ebenso möglich.
2.3 OK – System Geberkreisüberwachung
Das OK-System dient zur Überwachung des Aufnehmerkreises. Sollte ein Störung im
Aufnehmerkreis vorliegen, z.B. durch Kabelbruch oder Kurzschluß, wird diese Überwachungsfunktion aktiviert. Das OK – Relais fällt ab und die grüne LED – Leuchtdiode erlischt. Diese Funktion ist bei Sensoren mit Ladungssignalen pC/g nicht möglich.
2.4 Verstärker und Integrator
Die Auswahl der Meßgröße Schwinggeschwindigkeit oder Schwingweg erfolgt über die
DIL - Schalter S2.
2.5 Grenzwerte
Zwei voneinander unabhängig einstellbare Grenzwertdetektoren mit Zeitverzögerung gestatten über entsprechend zugeordnete Relais die Signalisierung einer Vorwarnung und
eines Alarms. Über DIL-Schalter besteht ebenfalls die Möglichkeit der Auswahl von
Arbeits- / Ruhestromschaltung bei den Grenzwert-Relais, sowie selbsthaltend oder nicht
selbsthaltend.
Die gelbe LED - Voralarm und rote LED - Alarm zeigt die Spannung am Relais an.
Die Ansprechverzögerung der Grenzwerte wird über die DIL – Schalter in Bereichen 1, 3,
5 oder 10 Sekunden gewählt. Die Einstellung der Schaltschwelle der Grenzwerte erfolgt
über die Potentiometer P1 für Voralarm und P2 für Alarm. Abhängig von der Ausführung
ist ein Potentiometer mit Skala oder 10-gang Trimmer vorhanden. Zur Kontrolle der Einstellung sind die Meßpunkte MP1 und MP2 vorhanden.
2.6 Ausgangssignale
Für die Weiterverarbeitung stehen Analogsignale in Form von 0...+10V oder 0...+20mA
oder 4...+20mA zur Verfügung. Die Zuordnung ist abhängig von der Meßgröße und dem
Meßbereich. Durch DIL-Schalter S1 kann der Nullpunkt des Strombereiches von 0mA auf
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
4 / 19
Vibrationsmonitor
VMS 830
4mA geändert werden. Der Nullpunkt vom Ausgangssignal kann bei Bedarf mit Trimmer
P3 justiert werden
2.7 Rücksetzen der Grenzwerte
Bei der Betriebsart "Selbsthaltung" müssen die Grenzwerte manuell über eine Spannungsimpuls +15...30V zurückgesetzt werden. Der externe Anschluß erfolgt über Klemme 18
oder 6a.
3.0 Technische Daten
Netzanschluß:
115/230VAC (-15/+10%) 50/60 HZ
+18...36VDC optional
Meßgeber:
CV.. Schwinggeschwindigkeits – Aufnehmer
CE.. Aufnehmer mit Konstantstromspeisung
CA.. Aufnehmer mit Ladungsausgang
CE.. Aufnehmer mit strommoduliertem Ausgang
Verstärker:
Wechselspannungsverstärker
Frequenzbereich:
3Hz ...10kHz
Filterbereich:
10Hz bis (100)1000Hz
Filter (Butterworth 2 Pol; 20 dB / Oktave)
Meßgröße:
wählbar über DIL – Schalter
v => Geschwindigkeit mm/s eff
s => Schwingweg µmp
Meßbereiche:
wählbar über DIL – Schalter
Schwinggeschwindigkeit 2, 5, 10, 20, 50 mm/s eff oder
oder Schwingweg 20, 50, 100, 200, 500 µmp
DC - Ausgang:
0 ... +10V
RLast > 10 kOhm oder
0/4...+20mA RLast < 500 Ohm
(wählbar über DIL-Schalter)
Grenzwertschalter:
2 Stück unabhängig von einander einstellbar
10 - 100 % vom Meßbereich (1V bis 10VDC)
mit Potentiometer P 1 und P 2
Zeitverzögerung:
wählbar über DIL-Schalter in 1, 3, 5 oder 10 Sekunden
Relaisbelastung:
250VAC
60VDC
4A
1A
100VA
60VA
Leistungsaufnahme: ca. 5VA
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
5 / 19
[mV/mm/s]
[mV/g]
[pC/g]
[µA/g]
Vibrationsmonitor
VMS 830
Ausführung in Aluminiumgehäuse
Temperaturbereiche: -20..+70°C Betrieb
-30..+80°C Lager
Luftfeuchtigkeit max.95%, nicht kondensierend
Gehäuse:
Druckguß - Aluminium, Material GD AL Si 12
Abmessungen 220 x 120 x 91 mm (L x B x H)
Farbe:
RAL 7001
Schutzart: IP65
Anschluß:
Kabelverschraubungen 3 Stück M16x1,5
Gewicht:
ca. 2 kg
Ausführung als Europakarte
Temperaturbereiche:
0..+50°C Betrieb
-20..+70°C Lager
Format:
Europakarte
Abmessungen 160 x 100mm
Breite 8 TE (40mm) Frontplatte
Anschluß:
Messerleiste 32-polig DIN 41612 Bauform D
Gewicht:
ca. 0,45 kg
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
6 / 19
Vibrationsmonitor
VMS 830
4.0 Montage
Ausführung in Aluminiumgehäuse
Die Befestigung des Gerätes ist mit 4 Schrauben M5 vorzunehmen. Der Montageort darf
nicht mit Vibrationen beaufschlagt sein. Sollte der Montageort im Freien oder in staubiger
bzw. feuchter Umgebung sein, so ist dies bei der Kabeleinführung und dem Verschluß des
Deckels zu beachten.
Ausführung als 19“ Europakarte
Der Montageort darf nicht mit Vibrationen beaufschlagt sein. Feuchtigkeit und Schmutz
sind unter allen Umständen zu vermeiden.
5.0 Inbetriebnahme
5.1 Anschluß der Betriebsspannung 115VAC, 230 VAC oder +18...36VDC
Netzspannung 115 oder 230 V 50/60 Hz an Klemme 1(L) und 2(N) anlegen, Schutzleiter
an Klemme 3 (PE). Der Schutzleiter ( Erde - PE) muss zur besseren Abschirmung immer
mit dem Metallgehäuse verbunden sein.
Achtung!
Spannungsversorgung vor dem erstmaligen Einschalten prüfen.
Prüfung der Lötbrücken 115 oder 230 V vornehmen.
Bei der Ausführung +18...36VDC ist auf die richtige Polarität zu achten.
Betriebsspannung +18...36VDC
Klemme 1: +18...36VDC
Klemme 2: 0V
Klemme 3: Erde - PE anschliessen !
Das Gerät besitzt einen Verpolungsschutz
5.2 Anschluß der Aufnehmer
5.2.1 CV .. Aufnehmer mit Signal (mV/mm/s)
Klemme 16
(+) Signal
Farbe – braun
Klemme 17
(-) Signal
Farbe – schwarz
Klemme 19
Schirm (0V)
Farbe – blau
5.2.2 CE .. Aufnehmer mit Konstantstromversorgung (mV/g)
Klemme 16
(+) Signal 0,5 bis 4mA Konstantstrom
Klemme 17
(-) Signal
Klemme 19
Schirm (0V)
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
7 / 19
Vibrationsmonitor
VMS 830
5.2.3 CE .. Aufnehmer mit Stromausgang (µA/g) mit galv. Trennstufe GSI.. (mV/g)
Klemme 16
(+) Signal mV/g
Klemme 17
0V
Klemme 20
+24VDC Speisung GSI ...
5.2.4 CA .. Aufnehmer mit Ladungsausgang (pC/g)
Klemme 16
(+) Signal
Klemme 17
0V Schirm
Klemme 19
(-) Signal
5.2.5 MTN .. Aufnehmer mit Ladungsausgang (pC/g)
Klemme 16
(+) Signal Centre Pin (High)
Klemme 17 + 19
Brücke
Klemme 19
(-) Signal Case (Low)
Achtung!
Es ist darauf zu achten, daß die Abschirmung der Meßkabel exakt nach dem Installationsdiagramm erfolgt. Der Kabelschirm der Meßkabel darf immer nur einseitig aufgelegt werden. Nichtbeachtung kann zu Schwebungen (instabile Anzeige) führen und Störungen der
Meßsignale hervorrufen. Das Kabel vom Sensorkopf zum VMS 830 ist zu fixieren, Kabelschwingungen können zu Störungen führen.
Der Montageplatz vom Sensor muss geerdet sein !
5.3 Einstellung der Grenzwerte
Meßpunkt
Poti
Zeitverzögerung
1, 3, 5, 10s
Relais K1
MP 1
P1
DIL - Schalter S 3
Relais K2
MP 2
P2
DIL - Schalter S 5
Beispiel:
Grenzwert Relais K1 auf 60 %:
Mit Potentiometer P1 an Meßpunkt MP1 6VDC einstellen (100% = 10VDC)
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
8 / 19
Vibrationsmonitor
VMS 830
6.0 Werksseitige Einstellung der DIL – Schalter
ON (Ein) Off (Aus)
S1 – 1 *
S1 – 2 *
S1 – 3
S1 – 4
S1 – 5
S1 – 6
S1 – 7 *
S1 – 8
Hochpaßfilter 10 Hz
4.. 20 mA
0.. 20 mA
0.. 2 mm/s eff
0.. 5 mm/s eff
0.. 10 mm/s eff
0.. 20 mm/s eff
0.. 50 mm/s eff
S2 – 1
S2 – 2
S2 – 3
S2 – 4
S2 – 5
S2 – 6
S2 – 7 *
eff)
S2 – 8
0.. 20 µmp
0.. 50 µmp
0..100 µmp
0..200 µmp
0..500 µmp
Schwingweg (µmp)
Schwinggeschwindigkeit (mm/s
Linearisierung 1 .. 1000 Hz
(nur bei CV 211)
Grenzwert 1
S3 – 1
S3 – 2
S3 – 3 *
S3 – 4
60% = 6VDC*
1 Sekunde
3 Sekunden
5 Sekunden
10 Sekunden
S4 – 1
S4 – 2 *
S4 – 3 *
S4 – 4
Selbsthaltung
Nicht – Selbsthaltung
Ruhestrom
NE (fail safe)
Arbeitsstrom
NDE
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
9 / 19
Vibrationsmonitor
VMS 830
ON (Ein) Off (Aus)
Grenzwert 2
S5 – 1
S5 – 2
S5 – 3 *
S5 – 4
80% = 8VDC*
1 Sekunde
3 Sekunden
5 Sekunden
10 Sekunden
S6 – 1
S6 – 2 *
S6 – 3 *
Selbsthaltung
Nicht – Selbsthaltung
Ruhestrom
NE (fail safe)
S6 – 4
Arbeitsstrom
Tiefpaßfilter
100 Hz
Tiefpaßfilter *
Hilfsspannung
Hilfsspannung
Hilfsspannung
NDE
1000 Hz
+18...36VDC
115 VAC
230 VAC
Achtung!
S1 – 1 oder S2 – 8 immer wählen
Hochpaßfilter 10 Hz oder Linearisierung 1.. 1000 Hz (nur CV 211)
S2 – 6 + S1 – 8 oder S2 – 7 immer wählen
Schwingweg oder Schwinggeschwindigkeit
* = Standard – Werkeinstellung
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
10 / 19
Vibrationsmonitor
VMS 830
Kunde:
Projekt:
VM – Auftr. Nr.:
Bemerkungen:
Seriennummer S/N :
Prüfer:
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
Datum:
11 / 19
Vibrationsmonitor
VMS 830
7.0 Positionsplan 830 301
S6
S5
S4
1
5
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
S3
10
12 / 19
S2
15
20
Klemmen
S1
Vibrationsmonitor
VMS 830
8.0 Positionsplan 830 302
Poti 2 Relais2 MP2
Poti 1 Relais1 MP1
MP4 = 0V (GND)
F1 Sicherung
MP3 0...+10VDC
B1+B2 Umschaltung 115/230VAC
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
13 / 19
B3 Brücke SL(PE)---GND
OK
Vibrationsmonitor
VMS 830
9.0
Maßbild Aluminium – Gehäuse 830 303
Seite
4
3x Kabelverschraubung M16x1,5
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
14 / 19
Vibrationsmonitor
VMS 830
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
0-10 V oder
RAW Signal 100mV/mm/s
10.0 Anschlußschema VMS 830 – CV211
15 / 19
830 304
Vibrationsmonitor
VMS 830
0-10 V oder
RAW Signal
11.0 Anschlußschema VMS 830 – CA201
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
16 / 19
830 305
Vibrationsmonitor
VMS 830
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
17 / 19
0-10 V oder
RAW Signal
12.0 Anschlußschema VMS 830 – MTN1105C
830 306
Vibrationsmonitor
VMS 830
13.0
Ausführung 19“-Steckkarte 830 307
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
18 / 19
Vibrationsmonitor
VMS 830
140
Anschlussplan 32-polige Steckerleiste 830 808
c a
2
4
6
+12 VDC / 50 mA
GND (0V)
(-)
10
12
oder (-) Eingang Ladungsverstärker
or (-) input charge amplifier
Rücksetzen der Grenzwerte
Reset relay
8
GND (0V)
Ausgang
Output
Eingang Sensor
Input Sensor
Eingang Sensor oder Ladungsverstärker
(+) Input Sensor or charge amplifier
0/4 ... + 20 mA or 0 ... + 10 V DC
Ausgang
Output
14
16
RAW Signal
18
OK - Relay
20
22
Relay 1
24
Relay 2
26
Erde
(SL)
Earth
28
(SL) Erde
Earth
N (-)
30
Power
115 VAC
230 VAC
24 VDC
F1
200 mAT
100 mAT
500 mAT
L (+)
Vertriebbüros
Vibro-Meter hat Niederlassungen
in mehr als 30 Länder. Die komplette Liste finden Sie unter
www.meggitt.com
© M E G G I T T GmbH / Version 1 / 22.06.10 / D
32
Ihre Vertretung
19 / 19
Meggitt GmbH
Kaiserleistraße 51
63067 Offenbach (M)
Deutschland / Germany
Tel. +49 69 979905-0
Fax. +49 69 979905-26
E-Mail: info@meggitt.de
www.meggitt.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising