ID-‐AL My Music Player Bedienungsanleitung

ID-‐AL My Music Player Bedienungsanleitung
 ID-­‐AL My Music Player Bedienungsanleitung 1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
USB-Eingang
USB-Eingang, um einen Computer anzuschließen
Tasten Eins und Zwei (1 = Pause, Play
2 = Nächster Titel)
LCD Display
SD-Karten-Eingang
Infrarotsensor für die Fernbedienung
Potentiometer (Menü- und Lautstärkeeinsstellungen)
Power Ein/Aus
Netzteilanschluss
RS232-Verbindung
Ethernet-Verbindung
Aux Audio Eingang
Unsymmetrischer Cinch Ausgang
Symmetrischer XLR Ausgang
Symmetrischer XLR Ausgang
1 Erste Inbetriebnahme Nachdem Sie „My Music Player“ ausgepackt und an die Stromversorgung angeschlossen haben,
verbinden Sie das Gerät mit aktiven Boxen oder ihrem Verstärker, an dem Ihre Anlage angeschlossen
ist. Die Konfiguration für die Ethernet und RS232 Schnittstelle, finden Sie weiter hinten in der
Bedienungsanleitung.
Die Audiodateien müssen wie folgt auf dem Speichermedium, FAT32 formatiert, angelegt werden.
USB oder SD
…/MUSIC
MUS001
My.mp3
Your.mp3
MUS002
Beispiel.mp3
Beispiel_2.mp3
MUS456
Rock.mp3
Jazz.mp3
…
MUS Ordner können bis 999 angelegt werden.
Zusätzlich können Playlists im .m3u Format mit dem Computer erstellt werden, wodurch die
Abspielreihenfolge bestimmt werden kann.
…/PLAYLIST
PLS001
Myplaylist.m3u
Yourplaylist.m3u
PLS015
Jazz.m3u
PLS435
Zeug.m3u
…
Neben den MUS Ordner können auch „SPOT“ Ordner angelegt werden, welche Nachrichten,
Produktwerbung, etc. enthalten können. Der Abspielzeitpunkt dieser Spots, wird mit dem „ID-AL
Sheduler“ verwaltet.
…/SPOT
STP001
Werbung.mp3
STP239
Intro.mp3
Jingle34.mp3
Outro.mp3
STP876
Nachricht.mp3
…
Ist die SD Karte oder der USB Stick angeschlossen, können Sie den My Music Player einschalten.
Zu beachten ist, dass der Player zum erkennen eines neuen Mediums ausgeschaltet werden muss.
Nach dem Startvorgang des Geräts drücken Sie den Data-Regler, um in „Main Media“ via drehen das
Medium auszuwählen. Ist dies korrekt ausgewählt zeigt der Player Ihnen links im LCD Bildschirm die
Seriennummer (SN:XXXX) und rechts die Firmware (vXXXX) an. Mit einem weiteren Klick des DataPotentiometers gelangen Sie in die Einstellungsoptionen:
2 SOURCE
MEDIA
USB INT
USB EXT
SD
HDD
WEBRADIO
FOLDER
1
2
…
PLAYLIST
1
2
…
WEBRADIO
1
2
…
<RETURN
VOLUME
PLAYER
RCA
XLR
GAIN RCA
GAIN XLR
<RETURN
OTIONS
AUTOPLAY
FOLDER
PLAYLIST
WEBRADIO
LAST
AUTOPLAY NUMBER
1
2
…
MAIN MEDIA
USB INT
USB EXT
SD
HDD
<RETURN
UPDATE
FTP
USB
Ist alles nach Ihren Wünschen konfiguriert, starten Sie die Wiedergabe indem unter SOURCE / MEDIA
/ … der gewünschte Ordner, die Playlist oder das Webradio angewählt wird. Die Wiedergabe startet
direkt nach der Auswahl. Mit Knopf 1 kann die Wiedergabe pausiert werden, bzw wieder gestartet
werden. Mit Knopf 2 wird ein Titel weitergesprungen. In die Einstellungen, gelangen Sie während der
Wiedergabe per Druck auf den Data Regler. Drücken Sie das Potentiometer nicht, kann die
Ausgabelautstärke damit justiert werden.
3 Ethernet Verbindung An den WLAN Router anschließen per Kabel.
Via Browser (Firefox, Safari, etc.) mmp-xxxx (xxxx= Seriennummer, welche im LCD Display angezeigt
wird, wenn der Player eingeschaltet ist) in der Adressleiste eingeben.
Login User/Passwort: admin / admin oder user / user
Im Browser ist es möglich das Medium auszuwählen, von welchem das Audiomaterial wiedergegeben
werden soll.
Des weiteren kann die Lautstärke kalibriert werden, ohne dass das Gerät direkt per Hand bedient
werden muss.
Hierzu meldet man sich als User im Browser an und erlangt zugriff auf die Steuerungsoptionen.
Für Audiodateien Transfer via Ethernet wird ein FTP Client benötigt (zum Beispiel FIleZilla)
Server = IP Adresse des "My Music Planers" im Wlan. Diese wird im Browser angezeigt, wenn man im
Browser mmp-xxxx eingibt zum Beispiel 192.168.178.44
Benutzer/Passwort: ftp / ftp
--> Verbinden
Zu beachten ist, dass keine weiteren Benutzer während des Transfers angemeldet sind,
da dies zu Verbindungsfehlern führen kann.
Sollten trotzdem Fehler vorkommen, sollte der Kopiervorgang wiederholt werden.
RS 232 Befehle 115200, 8N1
Music Ordner 1
Music Ordner 2
Music Ordner 3
(Random Play)
(Random Play)
(Random Play)
Music Ordner 1 (Sequenz)
Music Ordner 2 (Sequenz)
Music Ordner 3 (Sequenz)
00 0001 FF
00 0002 FF
00 0003 FF
02 0001 FF
02 0002 FF
02 0003 FF
Für weitere Ordner wird die mittlere Zahl dementsprechend erhöht (0004, 0005,…).
Play
Pause
Stop
20 FFFF FF
21 FFFF FF
22 FFFF FF
Nächster Song
Vorheriger Song
Nächster Ordner
Vorheriger Ordner
23 FFFF FF
24 FFFF FF
25 FFFF FF
26 FFFF FF
Select SD card
Select external USB
51 FFFF FF
52 FFFF FF
4 Beispiele:
Ordner 5 soll in einer zufälligen Reihenfolge wiedergegeben werden.
Befehl:
00 0005 FF
Ordner 6 soll nicht in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben werden. (Merkt sich für jeden einzelnen
Ordner den Song, der vorher abgespielt wurde.)
Befehl:
02 0006 FF
Wiedergabe soll gestoppt werden.
Befehl:
22 FFFF FF
Wiedergabe soll erneut beginnen.
Befehl: 20 FFFF FF
My Music Player FTP Client Einstellung My Music Player kann neues Material wie Playlists, Spots, einzelne Songs oder
ganze Content-Ordner von einem FTP-Server laden. Um dies zu ermöglichen muss
der My Music Player via Ethernet mit dem Router verbunden sein, eine script.txtDatei muss verfasst werden und der My Music Player muss die Zugangsdaten für
den FTP-Server zugewiesen bekommen.
FTP-­‐SERVER Als erstes sollten auf dem FTP-Server die Ordner erstellt werden, in dem der Content
(zB.MUSxxx) vorzufinden sein wird.
Mögliche Ordnerstruktur:
ftp\
MUSIC \ MUS001 \ my.mp3, your.mp3, …
MUSIC \ MUS002 \ his.mp3, her.mp3, …
…
In dem Ordner MUSIC befindet sich in unserem Beispiel die script.txt Datei. Um
Fehler auszuschließen, sollte darauf geachtet werden, dass der Pfad so kurz wie
möglich ist. Zu empfehlen ist, dass sich auf der obersten Ebene der Ordner befindet,
in dem sich das script.txt und der neue Content befindet!
5 SCRIPT Das script.txt sollte mit einem Textprogramm wie Word Pad erstellt werden. Es sagt
dem My Music Player, was kopiert, gelöscht oder umbenannt werden soll. Die Datei
kann auf dem Speichermedium oder auf dem FTP-Server gespeichert sein.
Der Name der Datei MUSS script.txt lauten!
Sie beinhaltet eine Überschrift (Header), optionale Kommentare (Comments) und die
Befehle (Commands).
Beginnt eine Zeile mit "*", wird diese nicht ausgeführt.
Felder sind limitiert mit eckigen Klammern [xxxx]
Ob erst [COMMANDS] und dann [COMMENTS] geschrieben werden, ist nicht
relevant. Auf die richtige Ordnerstruktur ist zu achten, damit das Update ausgeführt
werden kann. Wird dem Gerät ein falscher Weg zum Content vorgegeben, der nicht
existiert, kann kein Update durchgeführt werden.
Beispieldatei könnte folgenden Text enthalten:
[HEADER]
UPDNAME=STM
UPDDATE=18/10/12
UPDVERSION=V01.00
6 [COMMANDS]
COPY "\ MUS001" "\MUSIC\MUS001"
DEL "SPOT\SPT045\message.mp3"
DEL "PLAYLIST/PLS000/"
REN "\MUSIC\MUS001\toto.mp3" "tata.mp3"
[COMMENTS]
Dies ist das erste Update
[HEADER] UPDNAME Wird im Display angezeigt und darf maximal 16 Zeichen besitzen.
Sonderzeichen werden durch Punkte ersetzt.
UPDDATE Datum des Updates wird im Display angezeigt.
Max. 8 Zeichen.
Format: dd / mm / yy
UPDVERSION Max. 6 Zeichen
Format: Vxx.yy
REBOOT Befehl zum Neustarten des Geräts
REBOOT=1
Leere Zeilen oder Freiräume innerhalb der Zeilen werden ignoriert.
7 [COMMENTS] Optionales Feld für ASCII Kommentare zum Update.
Dieses Feld wird vom Player ignoriert.
[COMMANDS] COPY (einzelne Datei) Kopieren einer einzelnen Datei. Ist die Datei schon vorhanden, wird sie
überschrieben.
Bsp.:
COPY "\source path\song.mp3" "\destination path"
COPY "\song.mp3" "\MUSIC\MUS001"
Kopiert die Datei „song.mp3“in den \MUSIC\MUS001 Ordner auf die Main Media des
My Music Player.
COPY (einen ganzen Ordner) Kopiert den gesamten Inhalt eines Ordners.
Bsp.:
COPY "\source path" "\destination path"
COPY "\MUS001" "\MUSIC\MUS001"
Kopiert den Ordner MUS001 auf die Main Media des My Music Players.
COPYALL Kopiert den gesamten Content auf die Main Media des My Music Players.
MKDIR Erzeugt einen neuen Ordner auf dem Gerät.
Bsp.:
MKDIR "\MUSIC\MUS012"
Erstellt einen neuen Subfolder namens MUS012 im MUSIC Ordner. Ist dieser schon
vorhanden, wird die Aktion ignoriert.
DEL (Ordner löschen) Befehl löscht den Ordner und den Inhalt
Bsp.:
DEL "\ path destination"
DEL "\PLAYLIST\PLS000/"
Löscht den Ordner PLS000 und seinen kompletten Inhalt.
DELALL Löscht alle Daten auf dem Medium.
REN Umbenennen von Ordnern oder einzelnen Dateien.
Bsp.:
REN "\source path\file.mp3" "new name.mp3"
REN "\MUSIC\MUS001\toto.mp3" "tata.mp3"
Benennt die Datei toto.mp3 in tata.mp3 um.
8 FTP-­‐Client Mit einem Internetbrowser muss nun auf den Player zugegriffen werden, indem man
in der Adressleiste mmp-xxxx (xxxx=Seriennummer) eingibt und sich mit dem
Usernamen: admin und dem Passwort: admin anmeldet.
In dem Menüpunkt FTP client können bis zu zehn verschiedene FTP-Server für ein
Gerät konfiguriert werden. So kann ein Server zum Beispiel für die Musik, ein anderer
für Werbespots, etc. genutzt werden.
Einstellung:
Name:
Host:
User:
Folder:
Port:
Password:
Update file:
frei wählbarer Name
Adresse ihres Servers (www.xyz.de)
Ihre Benutzer ID, um sich auf dem FTP-Server anzumelden
Ordner, in dem sich das script.txt befindet
21
Ihr Benutzerpasswort, um sich auf dem FTP-Server anzumelden
script.txt
Ist alles eingestellt, kann entweder das Update Manuell am My Music Player
gestartet werden (Funktion FTP Update). Die Nummer des Updates ergibt sich aus
der Liste der FTP Client Page. Wurde hier der FTP Client 1 konfiguriert, muss auch
FTP Update 1 ausgewählt werden.
Es ist auch möglich mit dem ID-AL Scheduler das Update zu Automatisieren.
Hierzu muss ein Programm erstellt werden, welches danach in den Systemordner
des My Music Players kopiert wird.
9 
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising