Allgemeine Einbau-, Wartungs

Allgemeine Einbau-, Wartungs
Allgemeine Einbau-, Betriebs- und Wartungsanleitung
General Installation, Operation and Maintenance Instructions
Absperr-Schieber und Rückschlag-Organe
Gate Stop Valves and Non-Return Valves
PSA AWA
PSA Koswa
PSA HYDRO-STOP
PSA ELA
PSA BETINA Typ GAL
PSA RSK Typ GAL
PSA BETINA Typ HA-FL
PSA ELA Typ K
PSA BETINA Typ GIL
PSA BETINA Typ PE-HD
PSA RSK Typ GIL
PSA SEGURO RSK Typ GSRK-IL
PSA BETINA Typ HA-GM
PSA SEGURO Typ GSAL
1 von 4
Allgemeine Einbau-, Betriebs- und Wartungsinstruktionen für Armaturen
General Installation, Operation and Maintenance Instructions for Valves
Bitte lesen Sie in jedem Fall unsere Einbau-, Betriebs- und
Wartungsanleitung – für die betreffende Armatur
1. Beim Einbau, des Betriebes, der Instandhaltung und der Bedienung einer
Armatur grundsätzlich, ist zu beachten, daß diese in Bezug auf das
Gefahrenpotential, mit dem eines Druckbehälters zu vergleichen ist.
2. Deshalb sind nicht nur die Einbau-, Instandhaltungs- und
Bedienungsanleitung, sondern auch die nationalen, lokalen und
besonderen Unfallverhütungsvorschriften, die einschlägigen technischen
Regeln sowie die Fachliteratur, zu beachten.
3. Für den Einbau, die Instandhaltung und die Bedienung darf nur
Fachpersonal eingesetzt werden, welches speziell nachgewiesene
Kenntnisse besitzt.
4. Für Armaturen mit Antrieben gelten „Spezielle Einbau-, Betriebs- und
Wartungsanleitungen“, teilweise direkt vom Antriebslieferant. Diese sind
in jedem Fall zu beachten.
5. Für Schäden, die durch unsachgemäße Handhabung entstehen,
übernehmen wir keinerlei Haftung.
6. Um eine sichere Funktion der Armatur zu gewährleisten, ist vor jeder
Änderung mit uns Rücksprache zu nehmen.
7. Für unsachgemäße Änderung übernehmen wir keinerlei Haftung.
8. Über diese „Allgemeine Einbau-, Betriebs- und Wartungsanleitung
hinaus, liegt für jede Armatur eine eigene spezifische Einbau-, Betriebsund Wartungsanleitung vor. Diese ist in jedem Fall zusätzlich zu
beachten.
9. Sollten dennoch Zweifel für die eine oder andere Handhabung bestehen,
muß in jedem Fall mit uns Rücksprache genommen werden.
10. Armaturen unterliegen generell, je nach Einsatz- und
Betriebsbedingungen, entsprechendem Verschleiß. Um größere
Unterbrechungen zu vermeiden, empfehlen wir die wichtigsten
Ersatzteile, außer Weichdichtungsteile, es sei denn sie können
fachgerecht gelagert werden, an Lager zu nehmen.
11. Die Armaturen dürfen nur mit den in der Auftragsbestätigung bzw. im
Datenblatt genannten Betriebsdaten und Betriebsmedien bzw. gemäß
Datenblätter, betrieben werden.
12. Datenblätter, Einbau-, Betriebs- und Wartungsanleitungen, sowie
Angaben zu den Temperatur- und Mediumsgrenzen können aus dem
Internet genommen werden. Sollten Sie über dieses Medium nicht
verfügen, so fordern Sie diese Unterlagen bei uns an, wir senden sie
Ihnen gerne zu.
13. Bei Schäden die durch Nichtbeachtung unserer Einbau-, Betriebs- und
Wartungsanleitungen entstehen können wir keine Haftung übernehmen.
14. Generell ist bei Nichtbeachtung dieser sowie der speziellen Einbau-,
Betriebs- und Wartungsanleitung jeder Armatur, ist unsere Gewährleistungsverpflichtung ungültig.
In any case please, read our special Installations, Maintenance
and Operating Instructions
1. For the installation, the operation and the maintenance of a valve
in general, one must be aware that it is in respect of the potential
danger, comparable with a pressure vessel
2. For this, not just the installation, operation and maintenance
instructions must be observed, but the national, local and special
accident prevention rules as well as the technical rules and
literature, too.
3. Only skilled personal with special knowledge may be handling
the installation, the operation and the maintenance work.
4. For valves with actuators there are „Special Installation,
Operation and Maintenance Instructions“ partly from the actuator
manufacturer, which must be followed in any case.
5. For any damage arising from unworkmanship like handling we
cannot assume any responsibility.
6. To guarantee a safe function of the valve, our approval must be
collected prior to any change.
7. For unworkmanshiplike changes we cannot assume any
responsibility.
8. Beyond this „General Installation, Operation and Maintenance
Instructions“ there is an own specific Installation, Operation and
Maintenance Instruction for each valve type. That must be
follwed in any case
9. Are there, for one or the other handling, any doubts, please
contact us in any case.
10. Valves undergo, based on their application and operation
conditions, more or less wear. In order to avoid long interruptions
we recommend to stock the most important spare parts, except
soft sealing parts if they cannot be stock in a proper way.
11. Valves may only be operated within their in the order
confirmation mentioned operating temperature and operating
pressure or acc. the respective data sheet.
12. Data sheets, Installation, Operation and Maintenance
Instructions as well as temperature and media limits can be
downloaded from the internet. If you don’t have this medium,
please require that documentation from us, we will be happy to
send it to you.
13. We cannot assume warrantee on damages occurred due to
negligence of our installation, operation and maintenance
instructions.
14. In general if this or the specific installation, operation and
maintenance instruction is not followed our warrantee is unvalid
and void.
© by PSA Wasserarmaturen GmbH 2002 (12/2014) Technische Änderungen jederzeit vorbehalten (Subject to change without prior notice)
2 von 4
Allgemeine Einbau-, Betriebs- und Wartungsinstruktionen für Armaturen
General Installation, Operation and Maintenance Instructions for Valves
Bitte lesen Sie in jedem Fall unsere Einbau-, Betriebs- und
Wartungsanleitung – für die betreffende Armatur
In any case, please read our Installation, Operation and
Maintenance Instructions – of the respective valve
1.
Prüfung der Armatur vor dem Einbau
ƒ
Auf Transportschäden
ƒ
Ggf. Flanschabdeckungen und Feststellstreben entfernen
ƒ
Prüfen der Flanschdichtflächen auf Riefen und dgl. sind
alle beweglichen Teile frei und leichtgängig
ƒ
Schieber sind vor und direkt nach dem Einbau, bei
Erdeinbau vor dem Verfüllen, auf Funktion zu prüfen,
insbesondere bei erdverlegten Armaturen
ƒ
Bei korrosions-relevanten Armaturen muss die
Beschichtung vor Einbau unbedingt überprüft und ggf.
ausgebessert werden (REP-SET verfügbar), andernfalls
kann keine Gewähr für die Beschichtung übernommen
werden.
ƒ
Bei allen Rückschlagorganen ist die Durchflussrichtung
positiv zu prüfen; d.h. bevor diese nicht eindeutig
festgestellt ist, darf die Armatur nicht in Betrieb gehen
1. Checking of the valve prior to Installation
ƒ to damage during transport
ƒ remove flange cover and fixation rods,if any check flange
sealing surface
ƒ check all movable parts and easy going of them gate valve
must be functional tested prior and after
ƒ installation, especially on underground before the filling
with sand
ƒ On corrosion relevant valves the coating must absolutely
be checked and repaired if needed (REP-SET available)
otherwise no warrantee on the coating can be assumed.
ƒ On all non-return valves the direction of flow must be
checked positively; i.e. without the determination of the
flow direction the valve may not be put into service
2.
Einbau der Armatur
2.
Installation of a Valve
ƒ Align the flange to the pipe axially and radial. No forces or
moments may be applied to the valve flanges
ƒ Pipe forces or moments must be absorbed by separate
fixtures
ƒ Tighten bolts crosswise
ƒ Observe the correct installation orientation
ƒ On hot going valves apply isolation or touch protection. On
check valves with lever and weight install touch protection
ƒ On valves with actuator consult an expert as well as the
special installation instructions
ƒ To avoid possible rep cost all valves must be functional
tested as much as possible
ƒ In any case, the function of the valve must be check after
the installation but prior to pressurize and filling of the pipe
3.
Maintenance
ƒ Basically our valves do not require continues maintenance
(except valves with actuators), resp. they are
maintenance-free.
ƒ Soft sealing and moveable parts are under wear and tear
and must be changed from time to time. The operating
time depends strongly on the operating condition.
Therefore it is not possible to predict the operating time in
this place unless we were given these operating
conditions and have defined a warrantee period in writing
ƒ Additional maintenance instructions, please see the
special valve operating manual, resp. ask us to send them
to you
ƒ Hand operated stop valves must be operated at least 1 x
(one time) per year. For this a log must be kept within the
warrantee period
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
Flanschen zur Rohrleitung axial und radial ausrichten. Es dürfen
keine äußeren Kräfte oder Momente auf die Armatur wirken
Rohrleitungskräfte sind separat abzufangen
Flanschschrauben über Kreuz anziehen
Auf zulässige Einbaulagen achten (siehe spezielle Anweisung)
Bei warmgehenden Armaturen Isolierung ggf. Berührungsschutz
anbringen.
Bei Rückschlagklappen mit Hebel und Gewicht
Berührungsschutz anbringen
Bei Armaturen mit Stellantrieb in jedem Fall einen Fachmann
hinzu ziehen sowie die speziellen Einbau- und Inbetriebnahme
Vorschriften beachten
Um eventuelle Reparaturkosten zu vermeiden sind alle Armaturen
soweit wie möglich, vor dem Einbau komplett auf Funktion zu
prüfen. Nach dem Einbau in jedem Fall die Funktionsfähigkeit der
Armatur in drucklosem Zustand und vor dem Befüllen der Leitung
zu überprüfen
3. Wartung
ƒ Grundsätzlich unterliegen unsere Armaturen (außer mit
Stellantrieb) keiner kontinuierlichen Wartung bzw. sind weitgehend
Wartungsfrei.
ƒ Weichdichtungs- sowie bewegte Teile unterliegen Verschleiß und
müssen von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden. Die Standzeit
hängt dabei allerdings stark von der Betriebsweise ab. Aus diesem
Grund kann an dieser Stelle keine Aussage über die Standzeit
gemacht werden und diese Teile sind von der Gewährleistung
ausgenommen, es sei denn wir haben die Betriebsweise erhalten
und eine Gewährleistungszeit schriftlich bestätigt
ƒ Weitere Wartungshinweise entnehmen Sie bitte den speziellen
Betriebsanleitungen bzw. fordern Sie solche an, wenn Sie nicht
sicher sind
ƒ Handbetätigte Absperrschieber sind mindestens 1 x (ein Mal) im
Jahr zu betätigen (Auf-Zu oder ZU-Auf). Innerhalb der
Gewährleistungszeit ist darüber Buch zu führen
© by PSA Wasserarmaturen GmbH 2002 (12/2014) Technische Änderungen jederzeit vorbehalten (Subject to change without prior notice)
3 von 4
PSA Wasserarmaturen GmbH
Im Neuen Feld 8
D – 66954 Pirmasens
- Germany –
Tel. +49-(0)6331-6805-90
Fax +49-(0)6331-6805-91
E-Mail : INFO@psa-wasserarmaturen.de
http://www.psa-wasserarmaturen.de
© by PSA Wasserarmaturen GmbH 2002 (12/2014) Technische Änderungen jederzeit vorbehalten (Subject to change without prior notice)
4 von 4
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising