Bedienungsanleitung Userinterface

Bedienungsanleitung Userinterface
Projektgruppe
PIRANHA
Bedienungsanleitung der Benutzerschnittstelle
Inhaltsverzeichnis
1. Einleitung...........................................................................................................................3
1.1 Starten..........................................................................................................................3
2. Funktionen des Userinterfaces..........................................................................................4
2.1 Logout..........................................................................................................................4
2.2 Submit..........................................................................................................................4
2.2.1. General Settings...................................................................................................6
2.2.2. Output...................................................................................................................7
2.2.3. Notification............................................................................................................8
2.2.4. Start time..............................................................................................................9
2.3 Main Window................................................................................................................9
2.3.1 Waiting Jobs..........................................................................................................9
2.3.2 Running Jobs.......................................................................................................12
2.3.3 Finished Jobs.......................................................................................................13
2.4 Settings......................................................................................................................14
2.5 About..........................................................................................................................14
2
1. Einleitung
Das Userinterface (UI) ist die graphische Benutzerschnittstelle für PIRANHA. Sie erlaubt
es Benutzern Jobs (Arbeitsaufträge) in das System einzufügen. Ebenso werden
Informationen über den Status der eingefügten Jobs angezeigt und deren Verwaltung
ermöglicht.
1.1 Starten
Sie starten das UserInterface mit dem shell-Kommando „pgsc_ui“.
Nach dem Start erscheint das Login-Window (vgl. Abbildung 1), in dem Sie bitte Ihren
Benutzernamen und das Passwort eingeben. Diese Angaben sind identisch zu dem
aktuellen Linux-Login Ihres Nutzeraccounts.
Abbildung 1: Anmeldebildschirm
Nach Eingabe des Benutzernamens und des Passwortes bestätigen Sie bitte durch einen
Klick auf OK oder drücken der Enter-Taste. Cancel bricht die Anmeldeprozedur ab und
beendet das Programm.
Bei falscher Eingabe von Login oder Passwort werden Sie darauf hingewiesen, und der
Anmeldebildschirm erscheint erneut.
3
2. Funktionen des Userinterfaces
Nach erfolgreicher Anmeldung sehen Sie das Menü (siehe Abbildung 2) und das
Hauptfenster. Im Hauptfenster wird Ihnen eine Übersicht über Ihre Jobs gegeben. Vor der
Beschreibung des Hauptfensters (siehe Abschnitt 2.3) erfolgen Erläuterungen zu den
Menüpunkten Logout und Submit. So können Sie erst einen Job in Auftrag geben und
dann die Informationen im Hauptfenster abrufen.
In den Abschnitten 2.4 und 2.5 finden Sie Erklärungen zu den Menüpunkten Settings
sowie About.
Abbildung 2: Menü der Benutzerschnittstelle
2.1 Logout
Der Menüpunkt Logout besitzt nur den Unterpunkt Exit. Mit der Wahl dieses Befehls
führen Sie die Abmeldung vom System und das Beenden der Benutzerschnittstelle durch.
2.2 Submit
Mit Hilfe des Menüpunktes Submit können Sie einen neuen Job in Auftrag geben. Dazu
klicken Sie bitte auf den Unterpunkt „New Job“. Es öffnet sich folgendes Fenster mit allen
Einstellungsmöglichkeiten zur Submittierung eines neuen Jobs.
4
Abbildung 3: Überblick über die Jobsubmittierung
Die Übersicht ist untergliedert in die vier Boxen General settings, Output, Notification und
Start time (vgl. Abbildung 3). Im Folgenden werden die Inhalte und
Einstellungsmöglichkeiten in dieser Reihenfolge erläutert. Mit „Cancel“ brechen Sie die
Submittierung ab. „Submit“ verwendet ihre eingegebenen Daten um ihre Jobs in das
System einzufügen. Falls Sie Eingaben fehlerhaft oder nicht getätigt haben sollten, so
werden Sie an dieser stelle darauf hingewiesen. Wenn Sie sehr viele Arrayjobs in das
System einfügen, kann der Vorgang mitunter mehrere Minuten andauern.
5
2.2.1. General Settings
In General settings (siehe Abbildung 4) können Sie die Eingaben tätigen, die zur
generellen Verwaltung und Ausführung des Jobs notwendig sind.
Abbildung 4: Jobsubmittierung - General Settings
Der Job name dient zur einfacheren Identifikation Ihres Jobs. Falls Sie diesen nicht
setzten, erhalten Sie bei der Submittierung eine Aufforderung diesen einzutragen. Nach
der Submittierung wird jedem Job eine JobID zugeordnet, welches die Eindeutigkeit Ihres
Jobs zudem unterstützt.
Mit Hilfe der Anzahl Number of instances können Sie bestimmen, ob sie Arrayjobs
verwenden möchten. Der eingetragene Wert entspricht der Anzahl der Subjobs. Wenn sie
den Wert bei 1 belassen, werden keine Arrayjobs erzeugt, sondern nur ein Job eingefügt.
Das Arbeitsverzeichnis des neuen Jobs wird beim Punkt Working directory eingestellt.
Mit Hilfe des Buttons „Directory“ können Sie ein entsprechendes Verzeichnis auswählen.
Bei Executable/Script tragen Sie bitte das Skript für die Ausführung Ihres Jobs ein. Der
Button „File“ ermöglicht Ihnen eine komfortable Dateinavigation.
Individuelle shell Parameter für den Job können Sie unter Job parameters setzen.
6
Definieren Sie unter Login shell bitte die genutzte shell. Zum Beispiel bash, zshrc, etc.
2.2.2. Output
In diesem Bereich legen Sie fest, in welchen Dateien die Konsolenausgabe ihres Jobs
gespeichert werden soll (vgl. Abbildung 5).
Abbildung 5: Jobsubmittierung - Output
Sie können auswählen, ob der standard Output sowie error Output Ihres Jobs gespeichert
werden soll. Falls Sie keine Speicherung wünschen, wählen Sie bitte die Option
No output. Wünschen Sie eine Speicherung der Konsolenausgabe, existieren zwei
Wahlmöglichkeiten. Entweder werden beide Ausgaben in eine oder zwei getrennten
Dateien gesichert. Für die getrennte Speicherung von standard und error Output wählen
Sie bitte Seperate files und geben bitte zwei entsprechende Dateien in den Feldern
Standard out und Standard error an.
Für die gemeinsame Speicherung dient die Option Merged. Wenn diese Option gewählt
wird, muss ebenfalls eine entsprechende Datei im darunter liegenden Eingabefeld
angegeben werden.
Bei der Dateiangabe ist es wichtig zu beachten, dass Sie in den gewählten
Verzeichnissen auch Rechte besitzen, um eine neue Datei zu erstellen, bzw. eine alte zu
überschreiben. Der Button „File“ hilft bei der Wahl eines gewünschten Verzeichnisses
bzw. einer gewünschten Datei. Von diesen Optionen zur Ausgabenspeicherung müssen
Sie eine auswählen.
7
2.2.3. Notification
In diesem Bereich (vgl. Abbildung 6) können Sie einstellen, wann Sie Informationen per
Email erhalten möchten.
Abbildung 6: Jobsubmittierung - Notification
Bitte tragen Sie dazu unter Email adresses die Adressen ein, welche eine Email erhalten
sollen. Sie können keine, eine oder auch mehrere EMailadressen eintragen. Mehrere
EMailadressen schreiben sie bitte jeweils in eine eigenen Zeile.
Zusätzlich können Sie bestimmen über welche Ereignisse Sie benachrichtigt werden
möchten. Dabei können Sie keine oder beliebig viele Optionen auswählen.
In der Rubrik Send email notice when job besteht eine Auswahl über die verschiedenen
Jobstati.
Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn Ihr Job gestartet wurde? Dann wählen Sie bitte
die Option Has been started. Wurde vom System oder Administrator eine interne
Neusubmittierung durchgeführt, erhalten Sie ebenfalls eine EMail.
Wählen Sie die Wahlmöglichkeit Is finished, erhalten Sie eine EMail, wenn Ihr Job
erfolgreich berechnet wurde.
Has been aborted informiert über einen Jobabbruch und Has been deleted über die
Löschung Ihres Jobs.
8
2.2.4. Start time
In der Rubrik Start time (vgl. Abbildung 7) legen Sie fest, wann der Job starten soll und
ob oder wie lange er rechnen darf.
Abbildung 7: Jobsubmittierung - Start Time
Als Defaulteinstellung ist Start as soon as possible gewählt: Der Job wird dann so bald
wie möglich abgearbeitet. Darüber hinaus können Sie auch bestimmen, dass der Job
frühestens zu einem beliebigen Zeitpunkt starten soll. Diese Einstellungsmöglichkeit stellt
Ihnen Start at given time. Ist diese Option gewählt, geben Sie bitte bei Start das
entsprechende Datum mit gewünschter Uhrzeit an.
Anhand der Deadline können Sie bestimmen, wie lange Ihr Job höchstens rechnen darf.
Diese Zeit ist nicht die Zeit des Jobs im System, sondern die reine Rechenzeit. Geben Sie
eine Deadline an, welche Ihre Benutzerrechte überschreitet, wird die Zeit entsprechend an
die maximale Zeit gemäß Ihrer Rechte angepasst.
2.3 Main Window
Das Hauptfenster der Benutzerschnittstelle besteht aus drei Reitern, so genannten
Widgets. Die jeweiligen Übersichten dienen zur Beobachtung der Jobs. Dabei wird
zwischen submittierten aber noch nicht rechnenden Jobs (waiting), rechnenden Jobs
(running) und erfolgreich beendeten Jobs (finished) unterschieden.
2.3.1 Waiting Jobs
Diese Übersicht erscheint nach der Anmeldung an die Benutzerschnittstelle. Hier sehen
Sie alle Jobs, die Sie in das System eingefügt haben, die aber noch keinem Rechner zur
Bearbeitung zugewiesen sind. Sind Sie ein Administrator, so sehen Sie alle Jobs im
System (vgl. Abbildung 8).
Hinweis: In der Administrationsschnittstelle existiert eine Filterung nach Auftraggeber für
eine komfortablere Übersicht.
9
Abbildung 8: Übersicht der wartenden Jobs
Die Übersicht Waiting jobs bildet die Informationen JobID, JobName, Priority, Owner,
Status und Submission Time ab. Die JobID dient zur eindeutigen Identifizierung im
System und wird von PIRANHA Ihrem Job automatisch zugewiesen. Unter JobName
finden Sie die Bezeichnung, welche Sie bei der Jobsubmittierung angeben haben.
Priority ist die Wichtigkeit des Jobs, die PIRANHA dem Job momentan zuweist. Diese
hängt zum einen von den Einstellungen der Benutzerkonfiguration ab, sowie der Dauer
des Jobs im System. Sie kann vom Benutzer nicht beeinflusst werden. Unter Owner
finden Sie den Auftraggeber des Jobs. Falls Sie also kein Administrator sind, werden Sie
an dieser Stelle nur Ihren eigenen Benutzernamen sehen.
Der Status ist die interessanteste Information in dieser Übersicht. Dieser kann folgende
Werte annehmen:
w: waiting
q: queued
e: error
t: transferring
s: suspended Job (Jobberechnung wurde angehalten)
S: suspended Queue (Berechnungsknoten ist angehalten)
10
Es ist auch eine Kombination aus mehreren Zuständen möglich. So ist in der obigen
Abbildung z. B. der Status qw für die einzelnen Jobs angezeigt. Dies bedeutet, dass der
Job im Zustand queued und waiting ist.
Die Submission Time zeigt Ihnen, wann sie Ihren Job in PIRANHA eingefügt haben.
Ihnen stehen zwei Buttons in dieser Übersicht zur Verfügung: „Refresh“ und „Delete“.
Wenn Sie auf „Refresh“ klicken, erzwingen Sie ein sofortiges Update der angezeigten
Daten vom PIRANHA-Framework. Die konfigurierte Refreshrate (siehe Abschnitt 2.4) wird
dabei missachtet.
Zudem haben Sie die Möglichkeit Jobs aus dem System zu löschen. Wählen Sie dazu
einen oder mehrere Jobs aus und klicken Sie anschließend auf „Delete“. Wenn Sie sehr
viele Jobs löschen, kann der Vorgang mitunter mehrere Minuten andauern.
11
2.3.2 Running Jobs
Der zweite Reiter der Benutzerschnittstelle ist Running jobs (vgl. Abbildung 9). Wenn Sie
diesen wählen, sehen Sie eine Übersicht, welche Ihre momentan im System laufenden
Jobs anzeigt. Der Administrator sieht alle laufenden Jobs des Systems.
Abbildung 9: Übersicht der rechnenden Jobs
Wie in der Ansicht Waiting jobs werden auch in dieser Übersicht die JobID, JobName,
Priorität, Owner, Status und Submission Time angezeigt. Diese Übersicht verfügt zudem
über die Spalte Queue. Die Queue ist der Knoten, welcher die Berechnung des Jobs
durchführt. Alle anderen Informationen stimmen mit denen aus Waiting jobs überein.
Ebenfalls besitzen die Buttons „Refresh“ und „Delete“ die gleiche Funktionalität wie zuvor.
12
2.3.3 Finished Jobs
Die dritte Übersicht Finished jobs bildet die Felder JobName, Owner, Standard Out und
Error out ab. Sie liefert Informationen über erfolgreich berechnete und beendigte Jobs
(vgl. Abbildung 10). Es werden die Jobnamen, der zugehörige Auftraggeber sowie falls
bei der Submittierung angegeben, die standard Out und standard Error Datei angezeigt.
Der Administrator erhält auch hier einen Überblick über alle beendeten Jobs.
PIRANHA speichert die Informationen über die beendigten Jobs über eine vom
Administrator konfigurierbare Zeit. Falls Sie die Jobinformationen zuvor nicht mehr
benötigen, können Sie diese auch mit Hilfe von „Delete“ löschen. Wenn Sie sehr viele
Jobs löschen, kann der Vorgang mitunter mehrere Minuten andauern. Dabei ist wichtig,
dass die Ergebnisse der Berechnung nicht gelöscht werden! Es werden lediglich die
Informationen in PIRANHA über diesen Job gelöscht. Die Löschung der Daten über
beendigte Jobs, zählt nicht zur Löschung eines Jobs. Somit erhalten Sie keine Email,
auch wenn Sie ausgewählt haben, dass Sie bei einer Joblöschung informiert werden
möchten.
Eine sofortige Aktualisierung der Ansicht können Sie anhand des Buttons „Refresh“
erzwingen.
Abbildung 10: Übersicht der erfolgreich beendigten Jobs
Falls Sie lange Zeit nicht mehr die PIRANHA Oberfläche genutzt haben und ein Job von
ihnen in keiner Übersicht zu sehen ist, ist der Job entweder gelöscht worden oder er ist
erfolgreich beendet.
13
Die Information über die Löschung des Jobs haben Sie per EMail erhalten, falls Sie dieses
bei der Submittierung angegeben haben. Ebenso können Sie durch Einstellungen bei der
Jobsubmittierung die Benachrichtigung über erfolgreich beendigte Jobs anfordern. Haben
Sie keine E-Mail erhalten, so sollten Sie auf jeden Fall im das Verzeichnis ihres Jobs
nachsehen, ob die Ergebnisse vorliegen.
2.4 Settings
Das Menü Settings wird gebildet aus „Refresh rate“ und „Log window“.
Wenn Sei den Punkt „Refresh rate“ auswählen, öffnet sich ein Dialog (siehe Abbildung 11)
zum Einstellen des Updateintervalls der Benutzerschnittstelle. An Hand dieser Einstellung
können Sie festlegen, in welchen Abständen die Informationen der Benutzerschnittstelle
automatisch erneuert werden. Die Einheit des Parameters ist in Sekunden angegeben.
Das Minimum beträgt 10 Sekunden. Mit „OK“ bestätigen Sie die Änderungen, mit „Cancel“
verwerfen Sie die Eingabe.
Abbildung 11: Einstellen der Refreshrate
Wählen Sie im Menü den Punkt „Log window“, aktivieren oder deaktivieren Sie das Login
Fenster. Wenn es aktiviert wird, erscheint es am unteren Rand des Main Windows. Die
Größe des Log Windows kann durch Ziehen individuell verändert werden. Angezeigt
werden info-Messages des Benutzerinterfaces sowie Warnungen, Fehlermeldungen,
Kritische Fehler und falls verlangt auch debug-Messages. Die angezeigten Informationen
betreffen aber nur die Ausgabe der Benutzerschnittstelle. Es werden keine Serverseitigen
Logging
Informationen
angezeigt.
Diese
Ausgabe
geschieht
in
der
Administrationsschnittstelle. Die Logging Information erscheinen im Log Window gefärbt
nach Art der Information. Info-Messages sind schwarz, Warnungen orange,
Fehlermeldungen rot, kritische Fehler dunkelrot und Debug-Messages grün.
2.5 About
Wählen Sie in diesem Menü den Punkt About, so öffnet sich der About-Dialog zur
Benutzerschnittstelle.
14
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement