AV4m Bedienungsanleitung - MEC

AV4m Bedienungsanleitung - MEC
-- Bedienungsanleitung --
AV4m Ladegerät
Diagnose- und Schnellladegerät mit Display
für NiCd- und NiMH-Akkus
MEC Art.-Nr.:
153-04122-380
Werter Kunde!
Wir bedanken uns recht herzlich für das in uns und unser Produkt gesetzte Vertrauen und wünschen Ihnen viel
Freude mit Ihrem neuen Ladegerät.
Bitte lesen Sie diese Gebrauchsanweisung vor Inbetriebnahme des Ladegerätes sorgfältig durch.
MEC-Energietechnik GmbH
1. Sicherheits- & Warnhinweise
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
ACHTUNG:
ACHTUNG:
100-240 Volt Wechselspannung, Gerät ist für Kinder ungeeignet – Lebensgefahr!!
Ladegerät ist ausschließlich für wiederaufladbare NiCd- & NiMH-Akkus von 180 - 3300 mAh
konzipiert, bei Missachtung besteht EXPLOSIONSGEFAHR!
ACHTUNG: Vor dem Laden von Akkus unbedingt die Ladehinweise des Akkuherstellers beachten!
Beim Einlegen der Akkus auf deren Polarität achten, nicht verpolt einlegen!
Gerät nicht in Nähe von brennbaren Gasen, Lösungsmittel oder Dämpfen benutzen, EXPLOSIONSGEFAHR!
Gerät nur in trockenen Räumen benützen, vor Staub, Hitze (>40°C) und Luftfeuchtigkeit (>80% rel.) schü tzen.
Gerät vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.
Es dürfen keine Flüssigkeiten jeglicher Art in das Gerät eindringen.
Lüftungsöffnungen während des Betriebs nie abdecken.
Ausschließlich beigepacktes Netzteil verwenden.
Bei offensichtlicher Beschädigung oder Fehlfunktion ist das Gerät sofort außer Betrieb zu setzen und gegen
eine unbeabsichtigte Wiederinbetriebnahme zu schützen.
Gerät darf nur mit einem trockenen Tuch gereinigt werden.
Reparaturarbeiten dürfen nur von autorisierten Firmen oder Fachpersonal durchgeführt werden.
Telefon: +43 (0) 4247 / 30 100 – 0 | fax: - 11 | e-mail: office@MEC-Energietechnik.at | Web: http://www.mec-energietechnik.com
MEC – Energietechnik GmbH
BEDIENUNGSANLEITUNG
AV4m
2. Kurzbeschreibung / Allgemeine Informationen
Das AV4m ist ein Multifunktions-, Diagnose- und Schnellladegerät für wieder aufladbare Akkus (Sekundärzellen),
speziell konzipiert für den professionellen Anwender.
Mittels dem Weitbereichsnetzteil können Sie das Ladegerät in nahezu allen internationalen Stromnetzen betreiben und mit dem Stecker für den Zigarettenanzünder selbst in ihrem Kraftfahrzeug. Jeder der 4 Ladeschächte
kann jeweils einen NiMH- oder NiCd-Akku im Format AA (Mignon) oder AAA (Micro) aufnehmen. Durch die selektive Ladeschachtwahl können Sie jeden Akku separat oder alle gleichzeitig laden, entladen, konditionieren und
analysieren, um stets gleichwertige Akkus miteinander zu verwenden. Über einen Schiebeschalter zur Ladestromauswahl können Sie selbst zwischen einer langsamen, mittleren oder Schnellladung entscheiden.
Durch die Verwendung der äußerst präzisen Ladesteuerung inklusiv des -dU Verfahrens zur Akku-Vollerkennung,
einem integrierten Sicherheitstimer sowie einer Temperaturüberwachung für jeden Ladeschacht, werden Ihre
Akkus optimal geladen und geschützt.
Durch den gezielten Einsatz ihres AV4m können Sie die Lebensdauer ihrer Akkus verlängern, damit aktiv ihre
Geldbörse schonen und nachhaltig zum Umweltschutz beitragen.
3. Besondere Merkmale
-
Diagnose- und Schnellladegerät für ein bis vier NiCd oder NiMH AA (Mignon) oder AAA (Micro) Akkus.
Vier voneinander unabhängige Ladeschächte - Laden von Mischbestückungen (AA und AAA) ist möglich.
Separate Temperaturüberwachung jedes Ladeschachtes - bei Erreichen einer Akkutemperatur über
ca. 52°C beendet das Ladegerät automatisch den Lad evorgang des betroffenen Akkus.
Sicherheitstimer - max. 6,5h Ladezeit je Ladevorgang, danach Abbruch mit Anzeige im Display.
Vierfach Display - gleichzeitige Anzeige des Funktions- und Ladezustandes der eingelegten Akkus.
Automatischer Start des Ladevorgangs, max. 1,2 A Ladestrom pro Akku.
Automatisches Umschalten nach Ladeende auf Erhaltungsladung.
Formieren - automatisches Formieren von geschädigten Akkus mit Defekterkennung.
Cycling - automatisches Entladen und Laden (Kapazitätsmaximierung) bis keine Kapazitätszunahme mehr
messbar ist - Cycling verringert dabei den Innenwiderstand der Akkus.
Anzeige von Kapazität (Ah) und *Energy Index im Display.
Akku-Vollerkennung durch präzises -dU Verfahren.
Selektive Ladeschachtwahl - es können die Funktionen für jeden Ladeschacht individuell eingestellt werden.
Weitbereichseingang - über das mitgelieferte Netzteil (100-240VAC 50/60Hz).
12 VDC-Eingang - über den mitgelieferten Stecker für den Kfz-Zigarettenanzünder.
* Erläuterungen zum Energy Index siehe Punkt 5.5
4. Lieferumfang mit Kurzbeschreibung der Anzeige- und Bedienelemente
1. Netzteil mit Kabel
2. Adapter für Zigarettenanzünder mit Kabel
3. Capacity-Taste es werden kurzzeitig die in die Akkus eingeladenen Kapazitäten (Ah) im Display angezeigt.
4. Select Cell-Taste jeder Akku ist für die gewünschte Funktion beliebig anwählbar (wird im Display angezeigt).
5. Discharge- & Cycling-Taste kurzes Drücken (<2 sec) startet einen Entlade-Ladezyklus.
langes Drücken (>2 sec) startet die Cycling-Funktion.
6. Ladeschächte (S1 – S4) für zylindrische NiCd- und NiMH-Akkus in Baugröße AA (Mignon) und AAA (Micro).
7. LCD-Display separate Anzeige von Informationen für jeden Ladeschacht (S1 - S4).
8. Ladestrom Wahlschalter mittels des Schiebeschalters kann zwischen drei Ladeströmen gewählt werden:
Schalterstellung
Mignon / AA-Akkus
Ladestrom
Entladestrom
L = Large (größter Ladestrom)
M = Medium (mittlerer Ladestrom)
S = Small (kleinster Ladestrom)
1200 mA
900 mA
700 mA
Vers.: 07/2011
Seite 2 von 4
475 mA
475 mA
475 mA
Micro / AAA-Akkus
Ladestrom
Entladestrom
600 mA
400 mA
250 mA
180 mA
180 mA
180 mA
GLN: 9008390331330
MEC – Energietechnik GmbH
Anzeigeelemente am Display
Abb. 1
BEDIENUNGSANLEITUNG
AV4m
Anzeige 1a = Cycling-Funktion (siehe auch Punkt 5.5.)
Nach Ladeende wird der Energy-Index angezeigt (siehe 2b). Durch
das Drücken der “Capacity“ Taste (3) erfolgt die kurzzeitige Anzeige
der entladenen Kapazität (Ah).
Anzeige 2b = Energy-Index
Das Verhältnis der in die Akkus geladenen Kapazitäten wird als
Energy-Index im Display dargestellt.
Anzeige 2a = Laden und Entladen/Laden
Aufwärts laufende Balken Ladevorgang ist aktiv;
Abwärts laufende Balken Entladevorgang ist aktiv;
Anzeige 1b = Ladezeit (siehe auch Punkt 5.3.)
Wird nach einfachem Laden im Wechsel mit der Kapazität angezeigt.
Generell gilt: Nach unten laufende Balken Entladen ist aktiv;
Nach oben laufende Balken Laden ist aktiv;
Stehende, volle Balken Funktion ist beendet;
5. Funktionsübersicht
5.1.
Wahl des richtigen Ladestroms
Der gewünschte maximale Ladestrom kann an der Gerätelängsseite über den Schiebeschalter (8) eingestellt
werden und gilt für alle Ladeschächte. Es besteht die Möglichkeit über die Einstellung “L“ (Large) eine Schnellladung der Akkus vorzunehmen. Weiters steht “M“ für Medium und “S“ für Small. Grundsätzlich sollten neue und
untrainierte Akkus, welche eine möglichst lange Lebensdauer aufweisen sollen, stets mit dem geringsten Ladestrom “S“ (Small) geladen werden. Dies gilt auch für Entladen/Laden und den Konditioniermodus (Cycling).
5.2.
Selektive Ladeschachtwahl
Mit dem AV4m kann über das Drücken der “SELECT“ Taste (4) jeder Ladeschacht einzeln angewählt und mit
einem eigenen Betriebsmodus versehen werden. Der ausgewählte Ladeschacht wird dabei im zugehörenden
Displayfeld durch Blinken angezeigt. Es ist daher möglich, gleichzeitig einzelne Akkus zu laden, entladen, oder
auch zu konditionieren (Cycling). Wird kein spezieller Ladeschacht ausgewählt, so gilt die Wahl des Betriebsmodus für alle eingelegten Zellen.
5.3.
Inbetriebnahme des Ladegerätes und Laden von Akkus
Die ordnungsgemäße Inbetriebnahme des AV4m erfolgt über das Verbinden mit dem Kabel des mitgelieferten
Netzteiles bzw. des Adapters für den Zigarettenanzünder mit dem AV4m und der jeweiligen Stromquelle. Sollte
bei der Inbetriebnahme kein Akku eingelegt sein, so wird im jeweiligen Displayfeld “nob“ angezeigt. Nach dem
Einlegen der zu ladenden Akkus in den jeweiligen Ladeschacht beginnt das AV4m mit der Zellprüfung. Verläuft
diese positiv und entsprechen alle Akkuparameter den Vorgaben für einen Ladestart, so beginnt das AV4m
selbstständig alle erkannten Akkus bis zur ihrer vollen Kapazität aufzuladen. Der Ladevorgang wird am jeweiligen
Displaysegment über die ständig nach oben laufenden Ladebalken, sowie der bisher durchgeführten Ladung in
Amperestunden (Ah), angezeigt. Ist der Ladevorgang abgeschlossen, so wird das jeweilige Batteriesymbol am
Display vollständig mit Ladebalken gefüllt und statisch dargestellt. Die Information über die geladene Kapazität
wird in Amperestunden (Ah) angezeigt und im Dauerwechsel dazu (ca. 6 sec) die dafür benötigte Zeit (h), gekennzeichnet durch das Uhrensymbol im Display.
5.4.
Entladen/Laden von Akkus
Das Entladen/Laden der Akkus erfolgt durch kurzes Drücken (<2 sec) der “Discharge/Cycling“ Taste (5). Der
Betriebsmodus ist durch ein stetiges nach unten Laufen der Ladebalken ersichtlich. Zusätzlich werden die den
Akkus entnommenen Amperestunden im Display angezeigt. Nach der Entladung beginnt automatisch ein Ladevorgang, welcher die Akkus bis zur ihrer vollen Kapazität auflädt - dies ist durch ein stetiges nach oben Laufen
der Ladebalken ersichtlich. Nach abgeschlossenem Ladevorgang wird am Display der Energy Index angezeigt
(siehe Punk 5.5). Durch Drücken der “Capacity“ Taste (3) wird im Display kurzzeitig die aus den Akkus entladenen Kapazitäten (Ah) aufgerufen. Eine aussagekräftige Kapazitätsmessung ist mit Entladen/Laden möglich - die
Akkus müssen dazu vor dem Entladen/Laden vollständig aufgeladen werden.
5.5.
Cycling von Akkus
Zur Wahl eines niedrigen Ladestroms sollte der Schiebeschalter (8) vor dem Cycling auf “S“ gestellt werden.
Cycling wird durch längeres Drücken (>2 sec) der “Discharge/Cycling“ Taste (5) aktiviert. Es werden nun die
Akkus so oft vollautomatisch entladen und geladen bis keine weitere Kapazitätszunahme vom Ladegerät messbar
ist. Der Vorgang wird am Display über das Laufen der Ladebalken, der entnommenen bzw. geladenen Amperedargestellt. Am Ende von Cycling wird am Display der Energy Index
stunden, sowie dem Kreislaufsymbol
angezeigt. Durch Drücken der “Capacity“ Taste (3) wird im Display kurzzeitig die aus den Akkus entladenen
Kapazitäten (Ah) aufgerufen. Hinweis: Cycling kann, abhängig vom Zustand der Akkus und deren Kapazitäten,
einige Tage andauern.
Vers.: 07/2011
Seite 3 von 4
GLN: 9008390331330
MEC – Energietechnik GmbH
BEDIENUNGSANLEITUNG
AV4m
Energy Index: Der Energie Index dient zum Vergleich von neuen sowie gleichwertigen Akkus zueinander und
zeigt die Ladezeiten im Verhältnis der in die Akkus eingeladenen Kapazitäten. Der Akku mit dem im Display
angezeigten Energy Index 1.00 (siehe Pkt 4, Abb. 1) dient dabei als Referenz für die restlichen Akkus.
Hinweis: Die angezeigten Energy Index-Werte für die eingeladenen Kapazitäten stehen in keinem direkten
Verhältnis zu den angezeigten Werten für die entladenen Kapazitäten!!
Akkupflege: Neue Akkus vor dem ersten Einsatz immer mit Cycling trainieren! Für eine lange Lebensdauer bei
maximaler Leistung sollten Sie die Akkus infolge alle 4 bis 6 Wochen mit einem weiteren Cycling pflegen.
5.6.
Formieren von Akkus
Nach dem Einlegen von einem oder mehreren tiefentladenen Akkus versucht das AV4m selbständig die Akkus
durch Formieren wieder auf die benötigte Zellspannung zu bekommen. Dafür wird der jeweilige Akku mit dosierten Stromimpulsen reaktiviert. Der Vorgang wird am Display mittels “For“ angezeigt. Bei positivem Abschluss des
Formierens beginnt automatisch ein vollständiger Ladezyklus. Kann das Gerät nach max. 30 Minuten noch keine
Verbesserung feststellen, so wird kein Ladevorgang gestartet. Am Display erfolgt der Hinweis “Err“.
Folgende Fehlermeldungen werden gegebenenfalls am Display für den jeweiligen Ladeschacht angezeigt:
Err
= Akku defekt und konnte nicht mehr revitalisiert werden
bAd
= Akku vertrocknet und/oder Innenwiderstand zu hoch
In beiden Fällen ist der Akku beschädigt, daher nicht mehr verwendbar und muss fachgerecht entsorgt werden.
6. Störungen und Fehlerbehebungen
1. Keine Anzeige am Display:
-Prüfen ob das Netzteil oder der Adapter ordentlich angesteckt ist;
-Prüfen ob das Kabel am Ladegerät ordentlich angesteckt ist;
-Prüfen ob das Kabel defekt ist;
2. Ladevorgang startet nicht:
-Prüfen ob Akku verpolt eingelegt ist;
3. Ladeabbruch durch Ladegerät: -Akkus aus Ladeschächte entnehmen und Ladegerät kurzzeitig abstecken;
4. “Err“ wird im Display angezeigt: -Akku tiefentladen (kaputt) Akku vorschriftsmäßige Entsorgung;
5. “bAd“ wird im Display angezeigt: -Akku vertrocknet (kaputt) Akku vorschriftsmäßige Entsorgung;
7. Technische Daten
Netzgerät
Frequenz
Ladegerät
Leistung
Ausgangsspannung
Ladestrom AA/AAA
Temperaturbereich
Kühlung
Eingang
100-240 VAC
50/60 Hz
9 VDC – 14 VDC
max. 18 W
Ausgang
4 x 1,45 V (nom.)
1200/600mA, 900/400mA, 700/250mA
Thermisch
+0°C bis +40°C
Konvektionsgekühlt
Ladeeinheit (L x B x H)
Netzteil (L x B x H)
Gewicht
Netzanschluss
Ladeanschluss
Norm
Type
Länderzulassung
Abmessungen
145 x 70 x 45 mm
78 x 50 x 40 mm
400g (Netzteil und Ladeeinheit)
Netzteil m. Stecker-Typ C (CEE 7/16)
Adapter für Zigarettenanzünder
4 separate Ladeschächte (AA & AAA)
Zertifizierungen
EN60335-1, EN60335-2-29, IEC60335
CE
GB, EU, AU, NZ
8. Garantie- und Haftungsausschlüsse
• Die MEC-Energietechnik GmbH garantiert den Ersatz oder die Reparatur von Ladegeräten, die unter normalen
Betriebs- und Umgebungsbedingungen innerhalb von 2 Jahren als fehlerhaft erkannt werden. Die Gültigkeit der
Garantiezeit beginnt mit dem Auslieferdatum des Herstellbetriebs. Die MEC-Energietechnik GmbH beschränkt
die kostenlose Garantieleistung nur auf anfallende Arbeit und Ersatzteile.
• Bei Schäden die durch Nichtbeachten der Bedienungsanleitung, unsachgemäßer Inbetriebnahme, Handhabung
sowie Umbauten oder Veränderungen am Ladegerät verursacht werden, erlischt der Garantieanspruch und die
MEC-Energietechnik GmbH übernimmt keine Haftung für daraus entstehende Sach- oder Personenschäden!
• Reparaturarbeiten dürfen nur von autorisierten Firmen oder Fachpersonal durchgeführt werden!
9. Entsorgungshinweis
Das Ladegerät darf am Ende seiner Lebensdauer nicht der Haus- und Restmüllentsorgung
(WEEE-Richtlinie 2002/96/EG und EAG-VO) zugeführt werden und muss über
entsprechende Sammelstellen entsorgt werden. Zum Schutz unserer Umwelt informieren
Sie sich bitte bei Ihrer kommunalen Verwaltungsbehörde über die nächstgelegene
zuständige Entsorgungsstelle.
Das Ladegerät entspricht der RoHS-Richtlinie 2002/95/EG, zur Beschränkung der
Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten.
Technische Änderungen vorbehalten. Für Druckfehler übernehmen wir keine Haftung.
MEC-Energietechnik GmbH, Dorfstraße 2, A-9542 Afritz am See / www.mec-energietechnik.com
Vers.: 07/2011
Seite 4 von 4
GLN: 9008390331330
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising