Benutzerhandbuch

Benutzerhandbuch
»
CD-302
Doppel-CD-Player für DJs
BRAKE
BRAKE
Benutzerhandbuch
Ü
ÿ
Ÿ
Achtung! Gefahr eines Stromschlags. Öffnen Sie nicht das Gehäuse.
Es befinden sich keine vom Anwender zu wartenden Teile im Gerät.
Lassen Sie das Gerät nur von qualifiziertem Fachpersonal reparieren.
Dieses Symbol, ein Blitz in einem ausgefüllten Dreieck, warnt vor nicht isolierten, elektrischen Spannungen im Inneren des Geräts, die zu einem gefährlichen Stromschlag führen
können.
Dieses Symbol, ein Ausrufezeichen in einem ausgefüllten Dreieck, weist auf wichtige
Bedienungs- oder Sicherheitshinweise in dieser Bedienungsanleitung hin.
Bitte tragen Sie hier die Modellnummer
und die Seriennummern (siehe Geräterückseite) ein, um sie mit Ihren Unterlagen aufzubewahren.
Modellnummer___________________
Seriennummer ___________________
ACHTUNG! Zum Schutz vor Brand oder Elektroschock:
Setzen Sie dieses Gerät niemals
Regen oder erhöhter Luftfeuchtigkeit aus.
Wichtige Sicherheitshinweise
VORSICHT: Bitte lesen Sie die folgenden
Sicherheitshinweise sorgfältig durch!
1. Bedienungsanleitung sorgfältig durchlesen – Bitte lesen Sie
vor Inbetriebnahme alle Sicherheits- und Bedienungsanweisungen
durch.
2. Bedienungsanleitung aufbewahren – So können Sie bei
später auftretenden Fragen nachschlagen.
3. Alle Warnhinweise beachten – Dies gilt sowohl für alle
Angaben am Gerät als auch in dieser Bedienungsanleitung.
4. Bestimmungsgemäßer Gebrauch – Benutzen Sie das Gerät
nur zu dem Zweck und auf die Weise, wie in dieser Bedienungsanleitung beschrieben. Geben Sie das Gerät niemals ohne dieses
Bedienungsanleitung weiter.
5. Reinigung – Vor der Reinigung das Netzkabel abtrennen.
Keine Naß- oder Sprühreiniger verwenden. Mit einem feuchten
Tuch reinigen.
6. Zusatzgeräte – Die Verwendung von Zusatzgeräten, die nicht
mit den Herstellerempfehlungen übereinstimmen, kann Schäden
verursachen.
7. Aufstellung
a. Untersatz – Niemals einen instabilen Untersatz (fahrbares
oder stationäres Gestell, Regal, Halterung, Tisch) verwenden. Andernfalls kann das Gerät herabfallen und hierdurch
ernsthaft beschädigt werden sowie ernsthafte Verletzungen
hervorrufen. Ausschließlich einen geeigneten und stabilen
Untersatz (mitgeliefert oder vom Hersteller empfohlen)
benutzen. Zur Befestigung unbedingt die Herstellerangaben
beachten und ausschließlich empfohlenes Zubehör verwenden.
b. Fahrbare Gestelle – Plötzliche
Richtungswechsel und zu rasches
Beschleunigen/Bremsen sowie
unebenen Untergrund vermeiden, da andernfalls Gestell und/
oder Gerät umfallen können.
c. Hitzeeinwirkung – Das Gerät in ausreichender Entfernung
zu hitzeabstrahlenden Vorrichtungen (Heizung, Ofen etc.)
und anderen Geräten (Verstärker etc.) aufstellen.
d. Belüftung – Die Belüftungsöffnungen des Geräts dürfen
niemals blockiert werden. Andernfalls können Überhitzung
und Betriebsstörungen auftreten. Das Gerät daher niemals
auf einer weichen Unterlage (Kissen, Sofa, Teppich etc.)
aufstellen. Bei Einbau in einem Regal, Gestell- oder Einbauschrank unbedingt auf einwandfreien Temperaturausgleich
achten. Die diesbezüglichen Herstellerangaben beachten.
e. Nässe und Feuchtigkeit – Gerät nicht in unmittelbarer Nähe
zu Wasserbehältern (Badewanne, Küchenspüle, Schwimmbecken etc.) oder in Räumen betreiben, in denen hohe Luftfeuchtigkeit auftreten kann.
f. Wand- und Deckenbefestigung – Hierzu unbedingt die
Vorschriften und Empfehlungen des Herstellers beachten.
g. Außenantennen – Beim Montieren einer Außenantenne
besteht Lebensgefahr, wenn Netz- und Starkstromleitungen
berührt werden. Außenantenne und zugehörige Kabel stets in
ausreichendem Abstand zu Hochspannungs-, Licht- und
anderen Stromleitungen montieren, so daß kein Kontakt
möglich ist.
2
TASCAM CD-302
8. Spannungsversorgung – Sicherstellen, daß die örtliche Netz-
spannung mit der auf dem Gerät angegebenen Netzspannung
übereinstimmt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler oder die verantwortlichen Energieversorger an Ihrem
Wohnort. Bei Geräten, die für Batteriebetrieb oder eine andere
Spannungsquelle geeignet sind, die zugehörigen Bedienungshinweise beachten.
9. Netzkabel – Das Netzkabel so verlegen, daß es nicht gedehnt,
gequetscht oder geknickt werden kann. Insbesonders darauf
achten, daß keine Schäden am Stecker, an der Steckdose oder am
Netzkabelausgang des Geräts auftreten können. Netzkabel
niemals eigenmächtig umbauen, insbesondere die Schutzkontakte des Netzsteckers nicht abkleben.
10. Netzüberlastung – Netzsteckdosen, Verlängerungskabel
oder Steckdosenverteiler niemals überlasten, da andernfalls
Stromschlag- und Brandgefahr besteht.
11. Gewitter und Nichtgebrauch – Bei Gewittern und längerem
Nichtgebrauch des Geräts den Netzstecker und das Antennenkabel herausziehen, um Schäden durch Blitzschlag und/oder
Spannungsstöße zu vermeiden.
12. Eindringen von Fremdkörpern und Flüssigkeit – Niemals
Gegenstände in die Geräteöffnungen einführen, da andernfalls
Stromschlag- und Brandgefahr besteht. Sicherstellen, daß keine
Flüssigkeit in das Geräteinnere eindringen kann.
13. Kundendienst – Niemals selbst Wartungsarbeiten vornehmen. Bei geöffnetem Gehäuse besteht Stromschlag- und
Verletzungsgefahr. Überlassen Sie Wartungsarbeiten stets
qualifiziertem Fachpersonal.
14. Schadensbehebung in Fachwerkstätten – In den folgenden
Fällen müssen Prüf- und/oder Wartungsarbeiten von qualifiziertem Fachpersonal durchgeführt werden:
a. Bei beschädigtem Netzkabel oder -stecker.
b. Wenn sich Flüssigkeit oder Fremdkörper im Geräteinneren
befinden.
c. Wenn das Gerät Nässe oder Feuchtigkeit ausgesetzt war.
d. Wenn bei vorschriftsgemäßer Handhabung Betriebsstörungen auftreten. Bei Störungen nur Gegenmaßnahmen ergreifen, die in der Bedienungsanleitung beschrieben sind.
Andernfalls keine weiteren Schritte vornehmen, da hierdurch
Schäden verursacht werden können, die Reparaturarbeiten
durch Fachpersonal erfordern.
e. Wenn das Gerät einer heftigen Erschütterung ausgesetzt war
oder anderweitig beschädigt wurde.
f. Bei Leistungsbeeinträchtigungen jeder Art.
15. Teiletausch – Wenn ein Teiletausch erforderlich wird, die
Einhaltung der vom Hersteller vorgeschriebenen Ausführungen
und technischen Kenndaten beachten. Nicht zulässige Teile
können Brand- und Stromschlaggefahr sowie andere ernsthafte
Störungen verursachen.
16. Sicherheitsüberprüfung – Nach Kundendienst- und
Reparaturarbeiten vom Fachpersonal stets eine Sicherheitsüberprüfung vornehmen lassen, um einwandfreien Betrieb zu
gewährleisten.
Hinweis zur Funkentstörung
Dieses Gerät ist entsprechend Klasse A funkentstört. Es kann
in häuslicher Umgebung Funkstörungen verursachen. In
einem solchen Fall kann vom Betreiber verlangt werden, mit
Hilfe angemessener Maßnahmen für Abhilfe zu sorgen.
Sicherheitshinweise für den Umgang mit Lasergeräten
VORSICHT
Unsichtbare Laserstrahlung tritt aus,
wenn das Gehäuse geöffnet und wenn die
Sicherheitsverriegelung überbrückt ist.
Nicht dem Strahl aussetzen!
Laseroptik
Typ:
Hersteller:
Ausgangsleistung:
Wellenlänge:
KSS-213C
SONY Corporation
weniger als 0,4 mW an der Objektivlinse
760 - 800 nm
Dieses Gerät ist ein Laser-Produkt der Klasse 1. Es
arbeitet mit einem unsichtbaren Laserstrahl, der
gefährlich für die Augen ist. Das Gerät verfügt über
Sicherheitsvorkehrungen, die das Austreten des
Laserstrahls verhindern. Diese Sicherheitsvorkehrungen
dürfen nicht beschädigt werden.
TASCAM CD-302 3
Inhalt
Wichtige Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . .2
Sicherheitshinweise für den Umgang mit
Lasergeräten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3
Inhalt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4
1 – Bevor Sie beginnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
1.1 Ausstattungsmerkmale . . . . . . . . . . . . . .6
1.2 Umgebungsbedingungen . . . . . . . . . . . . .6
1.2.1 Was Sie beim Einbau beachten
müssen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
1.2.2 Kondensation vermeiden . . . . . . 7
1.2.3 Niemals Stabilisatoren verwenden 7
1.2.4 Was Sie bei der Handhabung von
CDs beachten müssen . . . . . . . . 7
1.3 Sicherungsspeicher . . . . . . . . . . . . . . . . .7
1.4 Antistoßspeicher . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8
1.5 Sofortstart . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8
1.6 Buchstaben und Ziffern auf dem Display .8
1.7 Voreinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8
1.8 Liste der Voreinstellungen . . . . . . . . . . . .9
2 – Bedienelemente und Anschlüsse . . . . . . . .10
2.1 Doppel-Laufwerk (Frontplatte) . . . . . . . .11
2.2 Doppel-Laufwerk (Rückseite). . . . . . . . .11
2.3 Laufwerks-Controller (Frontplatte) . . . . .11
2.4 Laufwerks-Controller (Rückseite). . . . . .13
2.5 Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14
3 – Grundlegende Bedienung . . . . . . . . . . . . . .15
3.1 CDs abspielen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15
3.1.1 Wiedergabe. . . . . . . . . . . . . . . . 15
3.1.2 Pause . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
3.1.3 Stop. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
3.2 Möglichkeiten der Wiedergabe . . . . . . .15
3.2.1 Bei Wiedergabestart anderes
Laufwerk stoppen (Cross-Play). 15
3.3 Bestimmte Punkte einer CD speichern
(Cueing) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15
3.3.1 Haupt-Cue-Punkt verwenden . . 15
3.3.2 Weitere fünf Cue-Punkte
verwenden. . . . . . . . . . . . . . . . . 16
3.3.3 Auto-Cue . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
3.3.4 Punkte auf der CD mit Hilfe des JogRads aufsuchen . . . . . . . . . . . . 16
3.3.5 Punkte auf der CD mit Hilfe der
SEARCH-Tasten aufsuchen . . . 17
3.3.6 Punkte auf der CD mit Hilfe der
Zifferntasten aufsuchen. . . . . . . 17
3.4 Endlos-Wiedergabe (Loop) . . . . . . . . . .17
3.4.1 A-B als Loop-Modus wählen . . . 17
3.4.2 Punkte für einen A-B-Loop
setzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
3.4.3 A-B-Loop abspielen. . . . . . . . . . 18
3.4.4 Loop-Punkte löschen . . . . . . . . 18
3.4.5 Loop-Punkte ändern . . . . . . . . . 18
3.4.6 Dauer des A-B-Loops anzeigen 18
3.4.7 SINGLE als Loop-Modus wählen 18
3.4.8 ALL als Loop-Modus wählen. . . 18
4
TASCAM CD-302
4 – Weitere Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
4.1 Tempo (Geschwindigkeit) ändern . . . . . 19
4.1.1 Nur Tempo (Geschwindigkeit)
ändern. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
4.2 Tonhöhe ändern. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
4.2.1 Tonhöhe prozentual ändern . . . 19
4.2.2 Tonhöhe in Halbtonschritten
ändern. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
4.3 Sampling . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
4.3.1 Ein Sample aufzeichnen . . . . . . 20
4.3.2 A-B-Loop als Sample
verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . 20
4.3.3 Endpunkt des Samples ändern. 20
4.3.4 Samples abspielen . . . . . . . . . . 20
4.3.5 Samples rückwärts abspielen . . 21
4.3.6 Tempo des Samples einstellen. 21
4.3.7 Tonhöhe des Samples einstellen 21
4.3.8 Samples wiederholt abspielen
(Sample-Loop) . . . . . . . . . . . . . 21
4.3.9 Samples löschen . . . . . . . . . . . 21
4.4 Bend-Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
4.5 BPM-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
4.5.1 BPM-Zähler. . . . . . . . . . . . . . . . 21
4.5.2 BPM-Anzeige löschen . . . . . . . 22
4.5.3 TAP-Funktion mit dem BPM-Zähler
verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . 22
4.5.4 BPM-Anzeige im Tap-Modus
löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
4.5.5 BPM-Wert (Tap) mit Hilfe des JogRads ändern . . . . . . . . . . . . . . . 22
4.6 Erweiterte Funktionen der Zifferntasten 22
4.7 Tempo von zwei CDs synchronisieren
(Tempo-Sync) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
4.7.1 Tempo-Sync abbrechen . . . . . . 23
4.8 Takt von zwei CDs synchronisieren (BeatSync) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
4.8.1 Beat-Sync abbrechen . . . . . . . . 23
4.9 Scratchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
4.10 Speicherbibliothek nutzen . . . . . . . . . . . 24
4.10.1 Einstellungen für einen Titel
speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
4.10.2 Gespeicherte Einstellungen
abrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
4.10.3 Gespeicherte Einstellungen für den
aktuellen Titel abrufen . . . . . . . 25
4.10.4 Gespeicherte Einstellungen
überschreiben . . . . . . . . . . . . . . 25
4.10.5 Sampling-Punkte getrennt
abrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
4.10.6 Gespeicherte Einstellungen
löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
4.11 Voice-Reduce-Funktion . . . . . . . . . . . . . 26
4.12 Programmierte Wiedergabe . . . . . . . . . 26
4.12.1 Eine Titelfolge programmieren . 26
4.12.2 Titel in ein Programm einfügen. 26
4.12.3 Titel aus einem Programm
löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Inhalt
4.13
4.14
4.15
4.16
4.17
4.18
4.19
4.12.4 Ein gesamtes Programm
löschen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ausgangspegel . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Titel „bremsen“ (Brake-Funktion) . . . . .
EOM-Zeit einstellen . . . . . . . . . . . . . . .
Auto-Ready-Funktion . . . . . . . . . . . . . .
Wiedergabe automatisch starten
(Timer) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schrittweise Wiedergabe (IncrementalPlay) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Abwechselnde Wiedergabe
(Relay-Play) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
27
27
27
28
28
28
28
29
4.20 Direct-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4.21 CD-Lade automatisch schließen (AutoClose) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4.22 Schlummerfunktion (Sleep) . . . . . . . . .
4.23 Fader- und Eventstart/-stop . . . . . . . . .
4.24 Werkseinstellungen . . . . . . . . . . . . . . .
29
29
30
30
5 – Technische Daten und Referenz . . . . . . . .
5.1 Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . .
5.1.1 Abmessungen . . . . . . . . . . . . . .
5.2 Fehlermeldungen . . . . . . . . . . . . . . . . .
5.2.1 Ersatzteile . . . . . . . . . . . . . . . . .
31
31
31
32
32
TASCAM CD-302 5
29
1 – Bevor Sie beginnen
1.1 Ausstattungsmerkmale
• Laufwerke: zwei CD-Player in einem 19-Zollgehäuse mit 2 HE
• Laufwerks-Controller: Die beiden Controller finden Platz in einem Rack mit 5 HE oder lassen sich
einzeln als transportable Einheiten verwenden
• Line-Ausgänge (Cinch) an beiden Laufwerken
• 10-Sekunden-Speicher in jedem CD-Player zum
Schutz vor Aussetzern durch Stöße usw.
• Sofortstart-Funktion
• große Jog-Räder zur Frame-genauen Suche und
zum Scratchen
• Beeinflussung von Tempo und Tonhöhe um ±8/16/
32%
• variables Tempo ohne Änderung der Tonhöhe
• variable Tonhöhe ohne Änderung des Tempos
• Änderung der Tonhöhe prozentual oder in Halbtonschritten
• Pitch-Control für gleichzeitiges Ändern von Tempo
und Tonhöhe
• 100-mm-Schieberegler für Tempoeinstellungen
• 10-Sekunden-Sampler in jedem Controller
• wiederholte Wiedergabe (Loop-Funktion): A-B,
Single und All
• nahtlose Loops bei A-B-Wiedergabe
• BPM (beats per minute)-Zähler in jedem Controller
• automatische Tempo-Synchronisation zwischen
den Laufwerken
• automatische Beat-Synchronisation zwischen den
Laufwerken
• TAP-Funktion zur manuellen BPM-Anpassung
• Bend-Funktion zum Trimmen des Takts
• Brake-Funktion zum Abbremsen wie mit herkömmlichen Plattenspielern
• Scratch-Funktion zum Scratchen wie mit herkömmlichen Plattenspielern
• Voice-Reduce-Funktion zur Dämpfung von Sprache/Gesang in Musiktiteln
• Bibliothek für bis zu 1000 Titel speichert die
wesentlichen Informationen zu jedem Titel
• bis zu 24 Parameter lassen sich als Benutzereinstellungen speichern
6
TASCAM CD-302
• Ausgangspegel digital einstellbar (±6 dB in 1-dBSchritten)
• Display umschaltbar zwischen verstrichener und
verbleibender Spielzeit
• fortlaufende Wiedergabe
• Wiedergabe einzelner Titel
• Wiedergabe programmierter Titel (bis zu 30)
• Auto-Cue-Funktion
• Auto-Ready-Funktion schaltet am Beginn des
nächsten Titels auf Pause
• EOM-Funktion (End of Message) zur Signalisierung vor Ende der Wiedergabe (10, 15, 20, 30, 60
oder 90 Sekunden)
• Timer-Funktion für automatischen Wiedergabestart
beim Einschalten der Netzspannung (Laufwerk 1
gefolgt von Laufwerk 2)
• wechselnde Wiedergabe zwischen beiden Laufwerken (sobald ein Laufwerk stoppt, startet automatisch das andere)
• Schlummerfunktion zum Schutz der Laufwerke bei
mehr als 30 Minuten Stillstand
• Auto-Close-Funktion schließt das CD-Fach automatisch nach 60 Sekunden
• Incremental-Play-Funktion
• Eventstart
• Faderstart
1.2 Umgebungsbedingungen
Der CD-302 kann in den meisten Umgebungen
betrieben werden. Um eine größtmögliche Lebensdauer zu gewährleisten, sollten Sie jedoch darauf
achten, dass die folgenden Grenzwerte eingehalten
werden:
• Umgebungstemperatur: zwischen 5 °C und 35 °C
• relative Luftfeuchte:zwischen 30% und 90%, nicht
kondensierend
1.2.1 Was Sie beim Einbau beachten
müssen
Vergewissern Sie sich, dass das Laufwerk lotrecht
eingebaut ist und lotrecht betrieben wird. Nur so ist
der ordnungsgemäße Betrieb gewährleistet.
Montieren Sie die Geräte mit Hilfe der mitgelieferten
Rackeinbau-Kits. Die Abbildung unten zeigt einen
1 – Bevor Sie beginnen
typischen Aufbau, andere Konfigurationen sind
jedoch möglich:
Beachten Sie folgendes bei der Handhabung von
CDs:
• Legen Sie die CD immer mit der beschrifteten
Seite nach oben in die CD-Lade. Sie können nur
diese eine Seite einer CD abspielen.
• Wenn Sie eine CD aus ihrer Box nehmen, drücken
Sie den Halter in der Mitte herunter und halten Sie
die CD wie in der Abbildung unten gezeigt..
WICHTIG
Wenn die CD-Laden um mehr als 5 Grad von der
Horizontalen abweichen, öffnen oder schließen sie
nicht.
• Entfernen Sie eventuell vorhandene Fingerabdrücke und Staub auf der Unterseite der CD mit einem
weichen, trockenen Tuch. Im Gegensatz zu VinylSchallplatten haben CDs keine Rillen, in denen
sich Staub und mikroskopische Partikel festsetzen
können.
1.2.2 Kondensation vermeiden
Wenn Sie den CD-Player aus einer kalten Umgebung
in eine warme Umgebung bringen, besteht die
Gefahr, dass sich Kondenswasser bildet. Kondenswasser verhindert die ordnungsgemäße Wiedergabe
von CDs und kann das Gerät schädigen. Lassen Sie
das Gerät deshalb nach einem Transport zunächst ein
bis zwei Stunden eingeschaltet stehen. Schalten Sie
es anschließend aus und erneut ein.
1.2.3 Niemals Stabilisatoren verwenden
Die Laufwerkmechanismen des CD-302 sind bereits
mit Stabilisatoren ausgestattet. Verwenden Sie niemals frei verkäufliche Stabilisatoren in diesem CDPlayer, da diese die Laufwerke beschädigen.
WICHTIG
Verwenden Sie niemals CDs, die mit Stabilisatoren
versehen waren. Es kann sein, dass die CD durch
Klebstoffreste am Mechanismus des CD-302 kleben
bleibt. Wenn die CD im Mechanismus klebt, müssen
Sie einen Techniker beauftragen, die CD zu entfernen.
• Wischen Sie von der Mitte zum Rand hin. Kleine
Staubpartikel und leichte Flecken haben keinen
Einfluß auf die Wiedergabequalität.
• Benutzen Sie niemals Schallplattensprays, AntiStatik-Mittel, Benzin, Verdünnung oder andere
Chemikalien
• zur Reinigung einer CD. Sie zerstören damit die
schützende Kunststoffoberfläche.
• Legen Sie eine CD nach Gebrauch wieder in ihre
Box bzw. Schutzhülle zurück, um Schmutz und
Kratzer zu verhindern.
• Setzen Sie eine CD niemals für längere Zeit direktem Sonnenlicht, hoher Luftfeuchtigkeit oder hoher
Temperatur aus. Bei hoher Temperatur kann sich
die CD verformen.
• Verwenden Sie keine unrunden Werbe-CDs usw.
1.2.4 Was Sie bei der Handhabung von
CDs beachten müssen
Das Gerät wurde ausschließlich für die Wiedergabe
von CDs entwickelt, die das Zeichen
tragen.
Sie können keine anderen CDs abspielen.
• Zum Schutz vor Verschmutzung: Berühren Sie
nicht die Laserlinse und lassen Sie die CD-Lade
nicht für längere Zeit offen stehen.
TASCAM CD-302 7
1 – Bevor Sie beginnen
1.3 Sicherungsspeicher
1.7 Voreinstellungen
2, 4
Wenn Sie die Netzspannung ausschalten, werden folgende Werte gespeichert:
•
•
•
•
•
•
•
•
Wiedergabemodus (Continuous, Single, Program)
Zeitmodus (Elapsed, Remain)
Preset-Funktionen
Inhalt des Programmspeichers
Speicherbänke A bis E
Tempo (8%, 16%, 32%)
Index (ein/aus)
Loop (ein/aus)
1.4 Antistoßspeicher
Der CD-302 speichert je Laufwerk die jeweils letzten
9 Sekunden des Audiomaterials, um Aussetzer durch
Stöße, Erschütterungen usw. zu verhindern. Bei Verwendung der Scratch-Funktion verringert sich die
Speicherzeit auf 4 Sekunden je Laufwerk.
1.5 Sofortstart
3, 5
Sie können die Voreinstellungen (1.8, „Liste der Voreinstellungen“) für verschiedene Funktionen des CD302 Ihren eigenen Wünschen entsprechend ändern,
indem Sie folgende Schritte ausführen:
1 Drücken Sie die PRESET-Taste I.
2 Wählen Sie den Namen und die Nummer der
gewünschten Funktion mit dem Jog-Rad F
oder den Zifferntasten G aus.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste L.
Der Speicher zum Schutz vor Erschütterungen
ermöglicht es, dass der CD-302 die Wiedergabe
sofort startet, wenn im Pausenmodus die PLAY-Taste
gedrückt wird.
1.6 Buchstaben und Ziffern auf
dem Display
Die folgende Tabelle zeigt, wie Buchstaben und Ziffern auf dem Display des CD-302 dargestellt werden:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Y
Z
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
8
1
TASCAM CD-302
4 Ändern Sie den Wert mit Hilfe des Jog-Rads F.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste L, um die Eingabe zu bestätigen.
1 – Bevor Sie beginnen
1.8 Liste der Voreinstellungen
Nr.
Display
Beschreibung
Werkseinstellung
01 LOOP
LOOP
Loop-Modus (3.4, „Endlos-Wiedergabe (Loop)“)
A-B
02 CUE/P
CUE_P
Haupt-Cue-Punkt (3.3, „Bestimmte Punkte einer CD speichern (Cueing)“)
PLY
03 JOG
JOG
04 KEY
KEY
Auflösung des Jog-Rads (3.3.4, „Punkte auf der CD mit Hilfe des Jog-Rads aufsu- 36
chen“)
Modus der Tonhöhenänderung (4.2, „Tonhöhe ändern“)
+
05 SAMP/P SAMP_P Abspielrichtung für Samples (4.3.5, „Samples rückwärts abspielen“)
F
06 SAMP/L SAMP_L
Sample-Loop (4.3.8, „Samples wiederholt abspielen (Sample-Loop)“)
OFF
07 SAMP/T SAMP_T
Abspieltempo für Samples (4.3.6, „Tempo des Samples einstellen“)
0.0
08 SAMP/K SAMP_K Tonhöhe für Samples (4.3.7, „Tonhöhe des Samples einstellen“)
0.0
09 SAMP/R SAMP_R Sample-Punkte aus Speicher abrufen (4.10.5, „Sampling-Punkte getrennt abrufen“)OFF
10 VOICE/RVOICE_R Voice-Reduce-Funktion (4.11, „Voice-Reduce-Funktion“)
11 PROG
PROG
OFF
Titelfolgen programmieren und bearbeiten (4.12, „Programmierte Wiedergabe“)
12 OUTPUT OUTPUT Ausgangspegel (4.13, „Ausgangspegel“)
NOR
13 BRAKE
BRAKE
Brake-Zeit (4.14, „Titel „bremsen“ (Brake-Funktion)“)
1.6
14 EOM
EOM
EOM-Zeit (4.15, „EOM-Zeit einstellen“)
OFF
15 A/CUE
A_CUE
Auto-Cue (3.3.3, „Auto-Cue“)
–72
16 A/REDY A_REDY
Auto-Ready (4.16, „Auto-Ready-Funktion“)
OFF
17 T/PLAY T_PLAY
Timer (4.17, „Wiedergabe automatisch starten (Timer)“)
OFF
18 I/PLAY I_PLAY
Incremental-Play (4.18, „Schrittweise Wiedergabe (Incremental-Play)“)
OFF
19 R/PLAY R_PLAY
Relay-Play (4.19, „Abwechselnde Wiedergabe (Relay-Play)“)
OFF
20 DIRECT DIRECT
Direct-Modus (4.20, „Direct-Modus“)
OFF
21 CLOSE
CLOSE
Auto-Close (4.21, „CD-Lade automatisch schließen (Auto-Close)“)
ON
22 SLEEP
SLEEP
Schlummerfunktion (4.22, „Schlummerfunktion (Sleep)“)
ON
23 F/PRE
F_PRE
Werkseinstellungen wiederherstellen (4.24, „Werkseinstellungen“)
24 ALL/CL ALL_CL
Alle Speicherplätze löschen (4.10.6, „Gespeicherte Einstellungen löschen“)
TASCAM CD-302 9
2 – Bedienelemente und Anschlüsse
3
4
10
TASCAM CD-302
5
1
6
2
3
4
5
6
2 – Bedienelemente und Anschlüsse
2.1 Doppel-Laufwerk (Frontplatte)
Da fast alle Funktionen des CD-302 von den Laufwerks-Controllern aus gesteuert werden, finden sich
nur wenige Bedien- und Funktionselemente am Doppel-Laufwerk:
1 Netzschalter (POWER) und LED
2.3 Laufwerks-Controller
(Frontplatte)
7 OPEN-Taste
Öffnet und schließt die entsprechende CD-Lade.
WICHTIG
Mit diesem Schalter schalten Sie das Gerät ein bzw.
aus. Wenn das Gerät mit Spannung versorgt wird,
leuchtet die LED.
Wenn der Direct-Modus ausgeschaltet ist (siehe
4.20, „Direct-Modus“) sind diese Tasten während der
Wiedergabe einer CD gesperrt.
Bei eingeschaltetem Timer (siehe 4.17, „Wiedergabe
automatisch starten (Timer)“) startet die Wiedergabe,
sobald Netzspannung anliegt.
8 TIME-Taste
2 OPEN-Tasten (1 und 2)
Drücken Sie diese Taste, um die jeweilige CD-Lade
zu öffnen oder zu schließen.
WICHTIG
Wenn der Direct-Modus ausgeschaltet ist (siehe
4.20, „Direct-Modus“) sind diese Tasten während der
Wiedergabe einer CD gesperrt.
3 CD-Laden
Legen Sie Audio-CDs mit der beschrifteten Seite
nach oben in diese CD-Laden ein.
2.2 Doppel-Laufwerk (Rückseite)
4 OUTPUT (Line-Ausgänge)
An diesen Cinch-Buchsen wird das analoge Audiosignal mit Line-Pegel ausgegeben.
5 REMOTE (Fernbedienungsanschlüsse)
An diese Buchsen schließen Sie die LaufwerksController an.
6 FADER START/STOP, EVENT START
Sie können diese Anschlüsse nutzen, um die Laufwerke mit Hilfe von externen Faderstart- und Eventstart-Befehlen zu steuern. Schließen Sie
entsprechend verdrahtete, 3-polige Klinkenstecker an
diese Buchsen an.
Weitere Informationen zur Verdrahtung der Stecker
und zur Verwendung dieser Anschlüsse finden Sie im
Abschnitt 4.23, „Fader- und Eventstart/-stop“.
Wählt den Modus der Zeitanzeige aus: ELAPSED
(verstrichene Zeit), REMAIN (verbleibende Zeit)
oder Länge der A-B-Schleife (bei der Wiedergabe
von Passagen).
9 SINGLE-Taste
Wählt den Wiedergabemodus: CONTINUOUS (fortlaufende Wiedergabe aller Titel), SINGLE (Wiedergabe eines Titels) oder PROGRAM (Wiedergabe
programmierter Titel).
A INDEX-Taste
Schaltet die Index-Suche ein oder aus. Bei eingeschalteter Indexsuche (INDEX-Anzeige im Display
leuchtet) können Sie die SKIP-Tasten nutzen, um zur
nächsten bzw. zur vorhergehenden Indexmarke zu
gelangen.
B SKIP-Tasten
Verwenden Sie diese Tasten, um den nächsten oder
den vorhergehenden Titel aufzusuchen (bzw. die
nächste oder die vorhergende Indexmarke, wenn die
Indexsuche eingeschaltet ist).
Wenn Sie eine der SKIP-Tasten länger als eine halbe
Sekunde gedrückt halten, erhöht (oder vermindert)
sich die Indexzahl entsprechend. Das Laufwerk sucht
die gewählte Indexmarke auf, sobald Sie die Taste
loslassen.
WICHTIG
Wenn Sie die SKIP-Tasten während der Wiedergabe
drücken, wird der entsprechende Titel oder die
Indexmarke aufgesucht und die Wiedergabe dort
fortgesetzt.
Wenn Sie die SKIP-Tasten im Pausenmodus drücken, sucht das Laufwerk den entsprechenden Titel
oder die Indexmarke auf und schaltet wieder auf
Pause.
TASCAM CD-302 11
2 – Bedienelemente und Anschlüsse
C SEARCH-Tasten
I PRESET-Taste
Verwenden Sie diese Tasten, um eine bestimmte
Stelle auf einer CD aufzusuchen.
Ruft Voreinstellungen ab (siehe Abschnitt 4, „Weitere Funktionen“).
Wenn Sie eine dieser Tasten während der Wiedergabe drücken, wird die entsprechende Stelle aufgesucht und die Wiedergabe dort fortgesetzt.
J MEMORY-Taste
Wenn eine dieser Tasten im Pausenmodus drücken,
sucht das Laufwerk die entsprechende Stelle auf und
schaltet wieder auf Pause.
Speichert die aktuellen Einstellungen.
K RECALL-Taste
Ruft gespeicherte Einstellungen ab.
L ENTER-Taste
D CUE-Taste
Bestätigt verschiedene Eingaben und Funktionen.
Mit dieser Taste können Sie den zuvor gespeicherten
Haupt-Cue-Punkt aufsuchen. Wenn Sie die Taste drücken und wieder loslassen, sucht das Laufwerk den
Haupt-Cue-Punkt auf und schaltet auf Pause. Wenn
Sie die Taste gedrückt halten, wird die CD ab dem
Haupt-Cue-Punkt solange abgespielt, bis Sie die
Taste loslassen.
M BPM-Zähler
E PLAY/PAUSE-Taste
Ermöglicht es, das Tempo manuell durch Drücken
dieser Taste im Takt vorzugeben.
Wechselt zwischen Wiedergabe und Pause.
Während der Wiedergabe leuchtet die Taste stetig,
während der Pause blinkt sie.
Zeigt das Tempo des gegenwärtigen Titels oder das
mit der TAP-Taste N vorgegebene Tempo in BPM
(beats per minute – von 81 bis 161) an. Siehe auch
4.5, „BPM-Funktionen“.
N TAP-Taste
Wenn Sie die Taste drücken, leuchtet die TAP-LED
(links neben dem BPM-Zähler) und das „getappte“
Tempo erscheint auf dem BPM-Zähler M.
Wenn Sie die ENTER-Taste L gedrückt halten und
zugleich die PLAY/PAUSE-Taste drücken, starten
Sie die Wiedergabe des entsprechenden Laufwerks
und stoppen zugleich das andere Laufwerk.
Sie können das Tempo anschließend mit dem JogRad F ändern, wenn Sie die TAP-Taste und die
BPM-Taste gedrückt halten.
F Jog-Rad
Um den Wert zurückzusetzen, halten Sie die TAPTaste länger als 2 Sekunden gedrückt.
Mit dem Jog-Rad können Sie Punkte auf einer CD
Frame-genau aufsuchen. Die Auflösung ist einstellbar, wie im Abschnitt 3.3.4, „Punkte auf der CD mit
Hilfe des Jog-Rads aufsuchen“ beschrieben.
Das Jog-Rad wird auch verwendet, um numerische
Werte einzustellen (siehe Kapitel 3, „Grundlegende
Bedienung“ und 4, „Weitere Funktionen“).
G Zifferntasten und CLEAR-Taste
O BPM-Taste
Wechselt zwischen automatischer Tempoanzeige und
Anzeige des „getappten“ Tempos.
Um das angezeigte Tempo zu löschen, halten Sie
diese Taste länger als 2 Sekunden gedrückt.
P TEMPO SYNC-Taste
Verwenden Sie diese Zifferntasten, um numerische
Werte direkt einzugeben, wie beispielsweise beim
direkten Aufsuchen von Titeln und Zeiten oder beim
Abrufen von Funktionen, gespeicherten Daten usw.
Schaltet Tempo-Sync ein und aus. Die Taste leuchtet,
wenn diese Funktion eingeschaltet ist. Tempo-Sync
erlaubt es, das Wiedergabetempo zweier CDs zu synchronisieren (siehe 4.7, „Tempo von zwei CDs synchronisieren (Tempo-Sync)“).
Drücken Sie die CLEAR-Taste, um einen numerischen Wert zurückzusetzen.
Die TEMPO SYNC-Taste blinkt, bis das Laufwerk
synchronisiert ist, dann leuchtet sie stetig.
Wenn Sie die CLEAR-Taste gedrückt halten und
zugleich die Zifferntaste 0 drücken, nehmen die Zifferntasten spezielle Funktionen an, wie im Abschnitt
4.6, „Erweiterte Funktionen der Zifferntasten“ erläutert.
Q BEAT SYNC-Taste
H BANK-Taste
Wählt eine der fünf Speicherbänke aus.
12
TASCAM CD-302
Schaltet Beat-Sync ein und aus. Beat-Sync synchronisiert das Musikmaterial in beiden Laufwerke so,
dass der Takt des Titels im einen Laufwerk mit dem
Takt des Titels im anderen Laufwerk übereinstimmt
(siehe 4.8, „Takt von zwei CDs synchronisieren
(Beat-Sync)“).
2 – Bedienelemente und Anschlüsse
Die BEAT SYNC-Taste blinkt, bis das Laufwerk
synchronisiert ist, dann leuchtet sie stetig.
R LOOP-Taste
Schaltet die wiederholte Wiedergabe einer Passage
(Loop) ein oder aus. Wenn LOOP eingeschaltet ist,
leuchten die Taste und die Anzeige im Display.
S A/B-Tasten
Mit diesen Tasten können Sie die Start- und Endpunkte des Loops setzen, ändern und abrufen.
Wenn Sie die Anfangs- und Endpunkte gesetzt
haben, leuchten die Tasten A und B.
T SAMPLE-Taste
Diese Taste leuchtet, wenn ein Sample abgespielt
wird. Sie blinkt, wenn ein Sample aufgezeichnet
wird.
Wenn Sie die SAMPLE-Taste gedrückt halten und
zugleich die IN-Taste drücken, wird das Sample
rückwärts abgespielt. Wenn Sie die SAMPLE-Taste
gedrückt halten und zugleich die OUT-Taste drücken, wird das Sample wiederholt abgespielt (Loop).
U IN/OUT-Tasten
Mit diesen Tasten können Sie die Start- und Endpunkte des Samples setzen und löschen und den Endpunkt ändern. Wenn Sie die Punkte gesetzt haben,
leuchten diese Tasten.
Benutzen Sie diese Tasten, um die Wiedergabe von
Samples zu starten oder zu stoppen.
X +/– -Tasten
Mit diesen Tasten ändern Sie die Tonhöhe. Diese
Tasten haben keine Auswirkung, wenn KEY
ORIGINAL eingeschaltet ist.
Y KEY ORIGINAL/RESET-Taste
Mit dieser Taste wechseln Sie zwischen herkömmlichem Pitch (Tempo und Tonhöhe lassen sich unabhängig voneinader ändern) und Original-Key (nur
das Tempo ist änderbar, die Original-Tonhöhe bleibt
erhalten).
Z TEMPO-Taste
Mit dieser Taste wählen Sie den Bereich, innerhalb
dessen Sie das Tempo und die Tonhöhe ändern können. Durch mehrmaliges Drücken wechseln Sie zwischen ±8%, ±16%, ±32% und ±0,0%.
Der geänderte Bereich wird einige Sekunden lang
auf dem Display angezeigt.
a TEMPO-Slider
Ändert das Tempo, mit dem eine CD abgespielt wird.
In der Mittenstellung entspricht das Tempo dem Original.
Wenn Sie den Slider bis zur – Markierung schieben,
verringert sich das Tempo um den Maximalwert, den
Sie mit der TEMPO-Taste Z eingestellt haben.
Wenn Sie den Slider bis zur + Markierung schieben,
erhöht sich das Tempo um den eingestellten Maximalwert.
V SCRATCH-Taste
Schaltet den Scratch-Modus ein oder aus. Wenn der
Scratch-Modus eingeschaltet ist, leuchtet die LED
und Sie können Sie das Jog-Rad verwenden, um mit
CDs ähnlich wie mit herkömmlichen Vinylplatten zu
scratchen (siehe 4.9, „Scratchen“).
W BRAKE-Taste
Schaltet den Brake-Modus ein oder aus (siehe 4.14,
„Titel „bremsen“ (Brake-Funktion)“). Wenn der
Brake-Modus eingeschaltet ist, leuchtet die LED.
2.4 Laufwerks-Controller
(Rückseite)
b REMOTE (Fernbedienungsanschlüsse)
Verbinden Sie diese Buchsen mit den Anschlüssen
auf der Rückseite des Doppel-Laufwerks 5.
TASCAM CD-302 13
2 – Bedienelemente und Anschlüsse
2.5 Display
,
.
!
@
#
/
^
$ %
&
*
(
)
Q
E
W
Beide Controller verfügen über je ein Display, das
die folgenden Informationen liefert:
Wenn die verbleibende Spielzeit angezeigt wird,
erlöschen die Segmente von links nach rechts.
c TRACK-Anzeige
Wenn Sie eine EOM-Zeit (End of Message) eingestellt haben, blinken der untere Balken und die übrigen Segmente, sobald die EOM-Zeit erreicht ist.
Zeigt den aktuellen Titel an.
d Bank-Anzeige (A, B, C, D)
Zeigt die aktuelle Speicherbank an.
l TEMPO-Anzeige
e Loop-Modus-Anzeige
Zeigt die aktuelle Tempoeinstellung (Wiedergabegeschwindigkeit) an.
Zeigt an, ob LOOP ein- oder ausgeschaltet ist und
informiert über den aktuellen Loop-Modus.
m KEY-Anzeige
f REMAIN-Anzeige
Leuchtet, wenn die verbleibende Spielzeit angezeigt
wird.
g M (Memory)-Anzeige
Leuchtet, wenn gespeicherte Einstellungen angezeigt
werden.
h SINGLE-Anzeige
Leuchtet, wenn Sie Titel einzeln abspielen (siehe 9).
i PROGRAM-Anzeige
Leuchtet, wenn Sie programmierte Titelfolgen
abspielen.
j Zeitanzeige
Zeigt Zeitwerte oder Meldungen an.
Zeigt die aktuelle Tonhöheneinstellung an (die
Summe aus der numerischen Einstellung und dem
Wert, der sich aus der Stellung des Sliders ergibt).
n INDEX-Anzeige
Leuchtet, wenn die Indexsuche eingeschaltet ist
(siehe A).
o INCR-Anzeige
Leuchtet, wenn Incremental-Play (schrittweise Wiedergabe) eingeschaltet ist (siehe 4.18, „Schrittweise
Wiedergabe (Incremental-Play)“).
p AUTO READY-Anzeige
Leuchtet, wenn Auto-Ready eingeschaltet ist (siehe
4.16, „Auto-Ready-Funktion“).
q RELAY-Anzeige
k Zeit-Balkenanzeige
Leuchtet, wenn Relay-Play eingeschaltet ist (siehe
4.19, „Abwechselnde Wiedergabe (Relay-Play)“).
Stellt die aktuelle Wiedergabeposition innerhalb des
gewählten Titel mittels einer Balkenanzeige dar.
r AUTO CUE-Anzeige
Wenn die verstrichene Spielzeit angezeigt wird,
leuchten die Segmente von links nach rechts auf.
14
TASCAM CD-302
Leuchtet, wenn Auto-Cue eingeschaltet ist (siehe
3.3.3, „Auto-Cue“).
3 – Grundlegende Bedienung
3.1 CDs abspielen
• einzelne Titel abspielen
• programmierte Titelfolgen abspielen (bis zu 30
Titel können eingegeben werden)
3.2.1 Bei Wiedergabestart anderes
Laufwerk stoppen (Cross-Play)
Mit „Cross-Play“ haben Sie die Möglichkeit, beim
Starten des einen Laufwerks das andere Laufwerk
automatisch zu stoppen.
3.1.1 Wiedergabe
1 Legen Sie eine CD ein und drücken Sie die
PLAY/Pause-Taste.
Während der Wiedergabe leuchtet die PLAY/PAUSETaste.
3.1.2 Pause
So aktivieren Sie Cross-Play:
1 Um das Laufwerk während der Wiedergabe
auf Pause zu schalten, drücken Sie die PLAY/
PAUSE-Taste.
1 Vergewissern Sie sich, dass in beiden Laufwerken CDs eingelegt sind, und starten Sie die
Wiedergabe eines der beiden Laufwerke
(PLAY drücken).
Die PLAY/PAUSE-Taste blinkt.
3.1.3 Stop
Der CD-302 hat keine STOP-Taste. Wenn Sie den
Direct-Modus eingeschaltet haben (Voreinstellung
20), können Sie die OPEN-Taste (am Laufwerk oder
am Controller) drücken und die CD während der
Wiedergabe auswerfen.
3.2 Möglichkeiten der Wiedergabe
Mit der SINGLE-Taste können Sie zwischen den folgenden Wiedergabearten wählen:
• alle Titel abspielen
2 Beim gestoppten Laufwerk: Drücken Sie
ENTER + PLAY (ENTER-Taste gedrückt halten und zugleich PLAY-Taste drücken).
Das andere Laufwerk stoppt, und das Laufwerk, dessen
Tasten Sie gedrückt haben, beginnt mit der Wiedergabe.
3.3 Bestimmte Punkte einer CD
speichern (Cueing)
3.3.1 Haupt-Cue-Punkt verwenden
Mit der CUE-Taste können Sie den zuvor gespeicherten Haupt-Cue-Punkt aufsuchen. Wenn Sie die
Taste drücken und wieder loslassen, sucht das Lauf-
TASCAM CD-302 15
3 – Grundlegende Bedienung
werk den Haupt-Cue-Punkt auf und schaltet auf
Pause.
Um die Wiedergabe ab dem Haupt-Cue-Punkt zu testen, halten Sie die CUE-Taste gedrückt. Sobald Sie
die CUE-Taste loslassen, kehrt das Laufwerk zum
Haupt-Cue-Punkt zurück und schaltet auf Pause.
Es gibt zwei Möglichkeiten, den Haupt-Cue-Punkt
zu setzen:
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 02 CUE/P (CUE_P) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie CUE oder PLY als Cue-PunktModus.
PLY (PLY) – Der Punkt, an dem Sie zuletzt die Wiedergabe gestartet haben, wird als Haupt-Cue-Punkt verwendet.
CUE (CUE) – Ein frei gewählter Punkt auf der CD wird
als Haupt-Cue-Punkt verwendet. Um einen solchen
Punkt aufzusuchen und zu speichern, schalten Sie auf
Pause, suchen Sie mit Hilfe des Jog-Rads oder der
SEARCH-Tasten den gewünschten Punkt auf, und drücken Sie die CUE-Taste, um den Punkt zu speichern.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
WICHTIG
So suchen Sie einen gespeicherten Cue-Punkt auf:
1 Drücken Sie CLEAR + ENTER, so dass MODE
03 (MODE 03) auf dem Display erscheint.
2 Drücken Sie eine der Zifferntasten 6-0, um den
gewünschten Cue-Punkt aufzusuchen.
WICHTIG
Alle Cue-Punkte werden gelöscht, wenn Sie die CDLade öffnen oder schließen, oder wenn Sie das
Gerät von der Netzspannung trennen.
3.3.3 Auto-Cue
Mit Hilfe der Auto Cue-Funktion können Sie den
Punkt in einem Titel aufsuchen, bei dem das Audiosignal zum ersten Mal den eingestellten Schwellwert
überschreitet. Sobald der Punkt erreicht ist, schaltet
das Laufwerk auf Pause.
Als Schwellwert können Sie einen der folgenden
Pegel wählen:
OFF, –72, –66, –60, –54 und –35 dB.
Wenn Auto-Cue eingeschaltet ist, leuchtet die AUTOCUE-Anzeige auf dem Display.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 15 A/CUE (A_CUE) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
S
Sie können Cue-Punkte auch mit Hilfe der Speicherfunktion setzen (siehe 4.10, „Speicherbibliothek nutzen“).
Sie können einen Cue-Punkt nicht während der Wiedergabe einer A-B-Schleife (Loop) ändern.
3.3.2 Weitere fünf Cue-Punkte
verwenden
Der CD-302 bietet Ihnen die Möglichkeit, zusätzlich
zum Haupt-Cue-Punkt fünf weitere Cue-Punkte zu
verwenden. Diese zusätzlichen Cue-Punkte werden
mit Hilfe der Ziffertasten 1-5 gespeichert und mit
Hilfe der Zifferntasten 6-0 abgerufen.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie den gewünschten Schwellwert.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
3.3.4 Punkte auf der CD mit Hilfe des
Jog-Rads aufsuchen
Im Pausenmodus können Sie mit Hilfe des Jog-Rads
einen beliebigen Punkt auf der CD Frame-genau aufsuchen.
Die Auflösung des Jog-Rads ist einstellbar, so dass
eine Umdrehung jeweils 9, 18 oder 36 Frames entspricht. So stellen Sie die Auflösung ein:
So speichern Sie einen weiteren Cue-Punkt:
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
1 Suchen Sie die gewünschte Stelle auf der CD
auf und schalten Sie auf Pause.
2 Wählen Sie 03 JOG (JOG) mit Hilfe des JogRads oder der Zifferntasten.
2 Drücken Sie CLEAR + ENTER, so dass MODE
03 (MODE 03) auf dem Display erscheint.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
3 Drücken Sie eine der Zifferntasten 1-5, um den
Cue-Punkt auf dem entsprechenden Speicherplatz zu speichern.
16
TASCAM CD-302
4 Wählen Sie einen Wert (Frames pro Umdrehung).
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
3 – Grundlegende Bedienung
3.3.5 Punkte auf der CD mit Hilfe der
SEARCH-Tasten aufsuchen
Im Pausenmodus können Sie auch die SEARCHTasten verwenden, um einen beliebigen Punkt auf der
CD Frame-genau aufzusuchen.
3.3.6 Punkte auf der CD mit Hilfe der
Zifferntasten aufsuchen
Sie können auch die Zifferntasten verwenden, um
einen beliebigen Punkt auf der CD aufzusuchen:
3.4.1 A-B als Loop-Modus wählen
Wenn Sie diesen Modus wählen, wird beim Drücken
der LOOP-Taste die Passage zwischen den Punkten
A und B wiederholt abgespielt. Sie müssen die beiden Punkte zuvor gesetzt haben, um diese Funktion
nutzen zu können. Die Punkte A und B müssen sich
zudem im selben Titel befinden.
So wählen Sie A-B als Loop-Modus:
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
1 Geben Sie der Reihe nach die Ziffern für Titelnummer, Minuten, Sekunden und Frames ein.
2 Wählen Sie 01 LOOP (LOOP) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
2 Drücken Sie die PLAY/PAUSE-Taste.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die Wiedergabe beginnt am eingegebenen Punkt.
Wenn Sie nicht alle Werte eingeben, werden die ausgelassenen Ziffern auf Null gesetzt. Wenn Sie beispielsweise nur Titelnummer, Minuten und Sekunden
eingeben, werden die Frames auf 00 gesetzt. Die
Wiedergabe beginnt demnach genau am Anfang dieser Sekunde.
Wenn Sie einen unzulässigen Wert eingeben, blinkt
das Display, um auf die falsche Eingabe hinzuweisen. Um den fehlerhaften Wert zu löschen, drücken
Sie die CLEAR-Taste.
3.4 Endlos-Wiedergabe (Loop)
4 Wählen Sie A-B (A-B).
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die A-B-Anzeige auf dem Display leuchtet.
3.4.2 Punkte für einen A-B-Loop setzen
Mit Hilfe der Tasten A und B S setzen Sie den
Anfangs- bzw. Endpunkt des Loops. Sie können die
Punkte sowohl im Pausenmodus als auch während
der Wiedergabe setzen.
1 Vergewissern Sie sich, dass die Tasten A und B
nicht leuchten.
Wenn eine der Tasten oder beide leuchten, müssen Sie
die vorhandenen Punkte zunächst löschen, bevor Sie
neue Punkte setzen können (siehe 3.4.4, „Loop-Punkte
löschen“).
2 Suchen Sie die Stelle auf der CD auf, die Sie als
Anfangspunkt setzen möchten.
3 Drücken Sie die A-Taste.
Der Anfangspunkt des Loops ist gesetzt. Die B-Taste
blinkt.
4 Suchen Sie die Stelle auf der CD auf, die Sie als
Endpunkt setzen möchten.
Sie können auch die Wiedergabe fortsetzen, bis der Endpunkt erreicht ist.
Für eine Wiedergabeschleife (Loop) stehen drei
Möglichkeiten zur Auswahl:
• A-B – die Passage zwischen zwei Punkten wird
wiederholt
• SINGLE – ein einzelner Titel wird wiederholt
• ALL – die gesamte CD wird wiederholt
Beachten Sie, dass die minimale Länge eines Loops
fünf Frames beträgt.
5 Drücken Sie die B-Taste.
Der Endpunkt des Loops ist gesetzt. Wenn sich die
Punkte A und B unterscheiden, leuchten jetzt beide Tasten (A und B).
Wenn Sie die Loop-Punkte während der Wiedergabe
setzen, beginnt die Wiedergabe des Loops unmittelbar, nachdem Sie den zweiten Punkt gesetzt haben.
Wenn Sie die Loop-Punkte im Pausenmodus setzen,
beginnt die Wiedergabe des Loops, sobald Sie die
PLAY-Taste drücken.
TASCAM CD-302 17
3 – Grundlegende Bedienung
3.4.3 A-B-Loop abspielen
Um den A-B-Loop abzuspielen:
1 Wenn Loop-Punkte gesetzt sind (Tasten A und
B leuchten), drücken Sie während der Wiedergabe die LOOP-Taste R.
Während der Wiedergabe des A-B-Loops leuchtet die
LOOP-Taste. Wenn keine Loop-Punkte gesetzt sind
(Tasten A und B leuchten nicht), hat das Drücken der
LOOP-Taste keine Auswirkung.
Um die Wiedergabe des Loops zu beenden:
1 Drücken Sie erneut die LOOP-Taste.
Die Wiedergabe wird über den Endpunkt des Loops hinaus fortgesetzt.
Um den Endpunkt (B) innerhalb des Loops neu zu
setzen (also den Loop zu verkürzen):
1 Drücken Sie während der Wiedergabe des
Loops die B-Taste an der Stelle, wo der Loop
enden soll.
3 Drücken Sie die blinkende Taste (A oder B).
Der neue Punkt ist gespeichert.
Um den Vorgang abzubrechen, drücken Sie vor dem
letzten Schritt eine beliebige andere Taste (außer A
und B).
WICHTIG
Wenn der Direct-Modus (Voreinstellung 20) eingeschaltet ist, können Sie den Loop-Punkt direkt durch
Drücken von A oder B setzen.
3.4.6 Dauer des A-B-Loops anzeigen
Mit Hilfe der TIME-Taste 8 können Sie die Dauer
des A-B-Loops auf dem Display anzeigen. Die Dauer
wird zwei Sekunden lang angezeigt, danach erscheint
wieder die vorherige Anzeige.
3.4.7 SINGLE als Loop-Modus wählen
Um die Wiedergabe zu beenden:
In diesem Loop-Modus wird ein Titel stetig wiederholt, die Loop-Punkte befinden sich also am Anfang
und am Ende des Titels.
1 Drücken Sie die PLAY/PAUSE-Taste.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
Die Wiedergabe wird beendet.
3.4.4 Loop-Punkte löschen
Um die Loop-Punkte zu löschen:
1 Drücken Sie die Tasten A + B gleichzeitig.
Die Loop-Punkte werden auch gelöscht, sobald Sie einen
anderen Titel abspielen als den, der die Loop-Punkte enthält.
WICHTIG
Sie können die Loop-Punkte mit den Einstellungen
des Titels speichern, so dass sie beim nächsten
Abspielen dieser CD wieder zur Verfügung stehen
(siehe 4.10.1, „Einstellungen für einen Titel speichern“).
3.4.5 Loop-Punkte ändern
Sie können die Loop-Punkte jederzeit ändern, außer
während der Wiedergabe des Loops.
1 Drücken Sie die A- oder B-Taste zweimal
schnell nacheinander.
Der entsprechende Loop-Punkt erscheint auf der Zeitanzeige. Das Laufwerk sucht den Punkt auf und schaltet auf
Pause. Die zugehörige LED (A oder B) blinkt.
2 Ändern Sie den Loop-Punkt mit Hilfe des JogRads oder der SEARCH-Tasten.
18
TASCAM CD-302
2 Wählen Sie 01 LOOP (LOOP) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie S (S).
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die SINGLE-Anzeige auf dem Display leuchtet.
6 Drücken Sie die LOOP-Taste.
Die LOOP-Taste und die LOOP-Anzeige auf dem Display leuchten.
3.4.8 ALL als Loop-Modus wählen
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 01 LOOP (LOOP) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie ALL (ALL).
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die ALL-Anzeige auf dem Display leuchtet.
6 Drücken Sie die LOOP-Taste.
Die LOOP-Taste und die LOOP-Anzeige auf dem Display leuchten.
4 – Weitere Funktionen
4.1 Tempo (Geschwindigkeit) ändern
4.2 Tonhöhe ändern
Sie können die Tonhöhe ändern, ohne das Wiedergabetempo zu beeinflussen:
1 Vergewissern Sie sich, dass KEY ORIGINAL
ausgeschaltet ist (drücken Sie die KEY
ORIGINAL-Taste Y falls erforderlich).
2 Ändern Sie die Tonhöhe mittels der Tasten
+ und –.
Sie können die Änderung entweder als Prozentsatz
des Originals oder in Halbtonschritten anzeigen und
ändern (siehe folgende Abschnitte).
Sie können den TEMPO-Slider a verwenden, um
das Tempo (die Wiedergabegeschwindigkeit) zu
ändern. Je nach Voreinstellung beträgt die Geschwindigkeitsänderung am unteren Anschlag des Sliders
(schneller) bzw. am oberen Anschlag des Sliders
(langsamer) 0%, 8%, 16% oder 32%.
Beachten Sie, dass die KEY-Anzeige m die Summe
der Änderungen anzeigt, einschließlich aller Änderungen, die Sie mit dem Slider vorgenommen haben
(wenn Sie die Tonhöhe prozentual ändern).
4.2.1 Tonhöhe prozentual ändern
1 Drücken Sie die TEMPO-Taste Z so oft, bis
der gewünschte Einstellbereich (0%, ±8%,
±16% oder ±32%) auf dem Display erscheint.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Schieben Sie den Slider von der Mittenstellung
weg, um das Tempo (Geschwindigkeit) und
zugleich die Tonhöhe der Wiedergabe zu
beeinflussen.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Je weiter Sie den Slider von der Mitte weg bewegen,
desto mehr ändern sich Tempo und Tonhöhe des Audiomaterials.
Wenn Sie 0% auswählen, ist der TEMPO-Slider ohne
Funktion. Die TEMPO- und KEY-Anzeigen auf dem Display zeigen – –.
4.1.1 Nur Tempo (Geschwindigkeit)
ändern
2 Wählen Sie 04 KEY (KEY) mit Hilfe des JogRads oder der Zifferntasten.
4 Wählen Sie + mit Hilfe des Jog-Rads.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Mit den Tasten + und – ändern Sie die Tonhöhe nun prozentual.
Um die Änderung auf 0% zurückzusetzen, halten Sie die
KEY-Taste länger als 2 Sekunden gedrückt.
4.2.2 Tonhöhe in Halbtonschritten
ändern
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
Wenn Sie das Tempo ändern möchten, ohne dass die
Tonhöhe beeinflusst wird:
2 Wählen Sie 04 KEY (KEY) mit Hilfe des JogRads oder der Zifferntasten.
1 Drücken Sie die KEY ORIGINAL-Taste Y.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die KEY-Anzeige auf dem Display zeigt – –, wenn die
Original-Tonhöhe gewählt ist.
Wenn Sie nun den TEMPO-Slider bewegen, ändern
Sie nur das Tempo, die Original-Tonhöhe bleibt
erhalten.
4 Wählen Sie
mit Hilfe des Jog-Rads.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Mit den Tasten + und – ändern Sie die Tonhöhe nun in
Halbtonschritten.
TASCAM CD-302 19
4 – Weitere Funktionen
4.3 Sampling
WICHTIG
Wenn zehn Sekunden verstrichen sind oder wenn
das Ende des Titels erreicht wird, ohne dass Sie die
OUT-Taste gedrückt haben, wird der Endpunkt des
Samples automatisch an dieser Stelle gesetzt.
4.3.2 A-B-Loop als Sample verwenden
Wenn Sie einen A-B-Loop gesetzt haben (siehe
3.4.1, „A-B als Loop-Modus wählen“), können Sie
zugleich die OUT- und die B-Taste drücken, um den
Anfangspunkt des Loops als Anfangspunkt des
Samples und den Endpunkt des Loops als Endpunkt
des Samples zu übernehmen. Dies ist jedoch nicht
während der Wiedergabe eines Loops möglich.
Der CD-302 enthält je einen 10-Sekunden-Speicher
in jedem der beiden Laufwerks-Controller, um
Audiomaterial (Samples) zu speichern.
Die Punkte, die den Anfang und das Ende des Samples markieren, dürfen höchstens 10 Sekunden voneinander entfernt sein und müssen sich innerhalb des
selben Titels befinden.
WICHTIG
Wenn die Scratchfunktion (siehe 4.9, „Scratchen“)
eingeschaltet ist, können Sie die Samplingfunktion
nicht nutzen.
4.3.1 Ein Sample aufzeichnen
1 Vergewissern Sie sich, dass die IN- und OUTTasten U nicht leuchten (löschen Sie gegebenenfalls die IN- und OUT-Punkte).
Wenn der A-B-Loop länger als 10 Sekunden dauert,
werden nur die ersten 10 Sekunden als Sample verwendet.
4.3.3 Endpunkt des Samples ändern
Sie können den Anfangspunkt des Samples nicht
ändern. Es ist jedoch möglich, den Endpunkt innerhalb der verfügbaren 10 Sekunden zum Anfangspunkt hin zu verschieben.
1 Vergewissern Sie sich, dass die IN- und OUTTasten leuchten (Punkte sind bereits gesetzt).
2 Drücken Sie zweimal kurz nacheinander die
OUT-Taste.
Auf dem Display erscheint die Länge des Samples, also
der zeitliche Abstand des Endpunkts vom Anfangspunkt.
2 Löschen Sie eventuell vorhandene Samples
(siehe 4.3.9, „Samples löschen“).
3 Verwenden Sie das Jog-Rad, um die Länge des
Samples und damit die Position des Endpunkts
zu ändern.
3 Suchen Sie die Stelle auf der CD auf, die Sie als
Anfangspunkt des Samples setzen möchten.
4 Drücken Sie die OUT-Taste, um die neue Position des Endpunkts zu speichern.
4 Drücken Sie die IN-Taste.
4.3.4 Samples abspielen
Der Anfangspunkt des Samples ist gesetzt. Die OUTund SAMPLE-Tasten blinken.
Die SAMPLE-Taste blinkt auch während der Wiedergabe um anzuzeigen, dass gerade ein Sample aufgezeichnet wird.
5 Suchen Sie die Stelle auf der CD auf, die Sie als
Endpunkt setzen möchten.
Oder fahren Sie fort mit der Wiedergabe, bis der Endpunkt erreicht ist.
6 Drücken Sie die OUT-Taste.
Der Endpunkt des Samples ist gesetzt. Wenn sich die
Anfangs- und Endpunkte unterscheiden, leuchten jetzt
beide Tasten (IN und OUT).
20
TASCAM CD-302
1 Vergewissern Sie sich, dass Anfangs- und Endpunkt gespeichert sind (Tasten IN und OUT
leuchten).
2 Drücken Sie die IN-Taste, um das Sample
abzuspielen.
Um die Wiedergabe des Samples zu beenden, drücken Sie die OUT-Taste.
Wenn Sie die IN-Taste während der Wiedergabe des
Samples drücken, wird das Sample erneut von
Anfang an abgespielt.
4 – Weitere Funktionen
4.3.5 Samples rückwärts abspielen
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
1 Halten Sie die SAMPLE-Taste gedrückt und
drücken Sie die IN-Taste.
2 Wählen Sie 06 SAMP (SAMP) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
Das Sample kann jetzt rückwärts abgespielt werden.
2 Drücken Sie die PLAY/PAUSE-Taste, um das
Sample rückwärts abzuspielen.
Es gibt auch eine Voreinstellung, die es ermöglicht,
Samples generell rückwärts abzuspielen:
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 05 SAMP/P (SAMP_P) mit Hilfe
des Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie R („reverse“ – rückwärts) mit
Hilfe des Jog-Rads (in der Einstellung f werden Samples „forward“ – vorwärts abgespielt).
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die REVERSE-LED leuchtet.
4.3.6 Tempo des Samples einstellen
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 07 SAMP/t (SAMP_T) mit Hilfe
des Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Stellen Sie das Tempo mit Hilfe des Jog-Rads
ein.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4.3.7 Tonhöhe des Samples einstellen
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie On mit Hilfe des Jog-Rads.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die LOOP-LED leuchtet.
4.3.9 Samples löschen
Um das gespeicherte Sample zu löschen:
1 Halten Sie die Tasten IN und OUT ein bis zwei
Sekunden lang gleichzeitig gedrückt.
Die Tasten IN und OUT erlöschen.
4.4 Bend-Funktion
Die Bend-Funktion erlaubt Ihnen, das Tempo während der Wiedergabe mit Hilfe des Jog-Rads um etwa
8% zu erhöhen oder zu verringern. Sie brauchen
diese Funktion nicht ein- oder auszuschalten; sie ist
ständig verfügbar.
Wenn Sie das Rad im Uhrzeigersinn drehen, erhöht
sich das Tempo; wenn Sie das Rad gegen den Uhrzeigersinn drehen, verringert sich das Tempo. Die
Änderung ist nur vorübergehend; sobald sich das Rad
nicht mehr dreht, nimmt das Tempo wieder seinen
Normalwert an.
4.5 BPM-Funktionen
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 08 SAMP/k (SAMP_K) mit Hilfe
des Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Stellen Sie die Tonhöhe mit Hilfe des Jog-Rads
ein.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4.3.8 Samples wiederholt abspielen
(Sample-Loop)
1 Halten Sie die SAMPLE-Taste gedrückt und
drücken Sie gleichzeitig die OUT-Taste.
Beide Laufwerks-Controller des CD-302 beinhalten
je einen BPM-Zähler (BPM = beats per minute), der
für Tempo-Sync und Beat-Sync benötigt wird.
Die LOOP-LED leuchtet.
2 Drücken Sie die PLAY/PAUSE-Taste, um das
Sample endlos wiederholt abzuspielen.
Sie können den Loopmodus auch wie folgt aktivieren:
4.5.1 BPM-Zähler
Der BPM-Zähler M zeigt das Tempo des aktuellen
Audiomaterials in Taktschlägen pro Minute an.
TASCAM CD-302 21
4 – Weitere Funktionen
Wenn Sie die TAP-Funktion verwenden, zeigt der
Zähler das manuell eingegebene („getappte“) Tempo
an.
4.6 Erweiterte Funktionen der
Zifferntasten
WICHTIG
Wenn die Musik komplexe Rhythmen enthält, kann
der CD-302 das Tempo möglicherweise nicht automatisch erkennen. Nutzen Sie in diesem Fall die
unten beschriebene TAP-Funktion, um das Tempo
zu bestimmen.
4.5.2 BPM-Anzeige löschen
Um den aktuell angezeigten Wert des BPM-Zählers
zu löschen:
1 Halten Sie die BPM-Taste O zwei Sekunden
oder länger gedrückt.
Der BPM-Wert wird erneut gelesen und angezeigt.
4.5.3 TAP-Funktion mit dem BPM-Zähler
verwenden
Wenn Sie im Takt auf die TAP-Taste N tippen,
leuchtet die TAP-LED neben dem BPM-Zähler, und
das Tempo wird auf dem BPM-Zähler in bpm angezeigt.
4.5.4 BPM-Anzeige im Tap-Modus
löschen
1 Halten Sie die TAP-Taste zwei Sekunden oder
länger gedrückt.
Die Anzeige wird gelöscht.
Normalerweise werden die Zifferntasten benutzt, um
Titelnummern und Zeiten einzugeben. Sie können
die Zifferntasten jedoch auch als Funktionstasten
verwenden, um verschiedene Parameter direkt einzustellen (Mode 2), oder um zusätzliche Cue-Punkte zu
setzen und aufzusuchen (Mode 3, siehe 3.3.2, „Weitere fünf Cue-Punkte verwenden“).
1 Drücken Sie gleichzeitig die CLEAR-Taste G
und die ENTER-Taste, bis MODE 2 (MODE 2)
erscheint.
In diesem Modus haben die Zifferntasten folgende
Funktionen:
Sample Sample
Tonhöhe Tempo
Brake
Zeit
Voice-ReduceBend Funktion (ein/aus)
4.5.5 BPM-Wert (Tap) mit Hilfe des JogRads ändern
Sie können den manuell eingegebenen („getappten“
BPM-Wert ändern:
1 Halten Sie gleichzeitig die TAP-Taste und die
BPM-Taste gedrückt, während Sie den
gewünschten Wert mit dem Jog-Rad einstellen.
2 Drücken Sie die ENTER-Taste, um die Eingabe zu bestätigen.
Wenn der BPM-Zähler gegenwärtig keinen Wert anzeigt,
wird 120 als Standardwert angenommen.
(–)
(+)
Um die normale Funktion der Zifferntasten wiederherzustellen:
1 Drücken Sie gleichzeitig die CLEAR-Taste G
und die ENTER-Taste, bis MODE 1 (MODE 1)
erscheint.
Die Zifferntasten dienen nun wieder zum Eingeben von
Titelnummern, Zeiten usw.
22
TASCAM CD-302
4 – Weitere Funktionen
4.7 Tempo von zwei CDs
synchronisieren (Tempo-Sync)
Die Tempo-Sync-Funktion erlaubt Ihnen, das Tempo
eines Titels im einen Laufwerk an das Tempo eines
Titels im anderen Laufwerk anzugleichen.
Bei der hier beschriebenen und bei der Beat-SyncFunktion kann jedes der beiden Laufwerke der
„Master“ (das Laufwerk, das das Tempo vorgibt)
oder der „Slave“ sein (dessen Tempo an das Tempo
des Masters angeglichen werden soll).
Laufwerk anzugleichen. Dazu müssen beide Titel
bereits mit Tempo-Sync angeglichen sein (siehe 4.7,
„Tempo von zwei CDs synchronisieren (TempoSync)“).
Beat-Sync passt das Slavegerät so an, dass die Taktschläge der mit beiden Laufwerken abgespielten
Titel synchron sind (und nicht nur die Geschwindigkeit, wie mit Tempo-Sync)..
TEMPO SYNC
"Master" deck
1 Starten Sie Wiedergabe am Mastergerät.
"Slave" deck"
Der BPM-Zähler zeigt das aktuelle Tempo (entweder von
der CD oder von der TAP-Funktion (siehe 4.5.3, „TAPFunktion mit dem BPM-Zähler verwenden“).
BEAT SYNC
"Master" deck
2 Starten Sie Wiedergabe am Slavegerät.
3 Drücken Sie die TEMPO SYNC-Taste P am
Slavegerät.
Die TEMPO SYNC-Taste blinkt so lang, bis das Tempo
angeglichen ist, anschließend leuchtet sie stetig.
4 Suchen Sie die gewünschte Stelle der Slave-CD
auf, um die Wiedergabe dort starten zu können.
4.7.1 Tempo-Sync abbrechen
Tempo-Sync wird unter folgenden Umständen abgebrochen:
• Wenn die TEMPO SYNC-Taste oder die BEAT
SYNC-Taste am Master gedrückt wird.
• Wenn die TEMPO SYNC-Taste am Slave
gedrückt wird.
• Wenn der TEMPO-Slider am Slave verstellt wird.
• Wenn die Differenz zwischen den Tempos der beiden Laufwerke (Slave und Master) 32% übersteigt,
blinkt die TEMPO SYNC-Taste und erlischt
schließlich. Die Synchronisation ist nicht mehr
gegeben.
4.8 Takt von zwei CDs
synchronisieren (Beat-Sync)
Diese Funktion erlaubt es, den Takt eines Titels im
einen Laufwerk an den Takt eines Titels im anderen
"Slave" deck"
1 Synchronisieren Sie beide Laufwerke mit Hilfe
von Tempo-Sync, wie oben beschrieben.
Vergewissern Sie sich, dass die TEMPO SYNC-Taste
am Slavegerät leuchtet.
2 Während beide CDs abgespielt werden, drücken Sie die BEAT SYNC-Taste Q am Slavegerät.
Die BEAT SYNC-Taste blinkt solange, bis die Titel synchron sind, anschließend leuchtet sie stetig. Sie können
die beiden Titel jetzt am Mischpult überblenden.
4.8.1 Beat-Sync abbrechen
Beat-Sync wird unter folgenden Umständen abgebrochen:
• Wenn die TEMPO SYNC-Taste oder die BEAT
SYNC-Taste am Master gedrückt wird;
• wenn die TEMPO SYNC-Taste oder die BEAT
SYNC-Taste am Slave gedrückt wird;
• wenn der TEMPO-Slider am Slave verstellt wird.
Den BPM-Wert des Masters können Sie mit dem
Jog-Rad einstellen.
Wenn die Beat-Sync-Taste nicht mehr leuchtet, müssen Sie die BEAT SYNC-Taste erneut drücken, um
den Synchronismus wiederherzustellen.
TASCAM CD-302 23
4 – Weitere Funktionen
4.9 Scratchen
4.10Speicherbibliothek nutzen
Im Scratchmodus können Sie das Jog-Rad benutzen,
um mit dem CD-Player zu scratchen wie mit einem
herkömmlichen Vinyl-Schallplattenspieler.
Die Speicherbibliothek des CD-302 erlaubt es, Einstellungen für bis zu 1000 Titel zu speichern. Es gibt
5 Bänke (A bis E) mit je 200 Speicherplätzen.
WICHTIG
Beachten Sie, dass die Scratchfunktion während der
Wiedergabe von A-B- und Single-Loops (siehe
3.4.1, „A-B als Loop-Modus wählen“) nicht verfügbar
ist.
1 Drücken Sie die SCRATCH-Taste V, um den
Scratchmodus zu aktivieren (Taste leuchtet).
2 Scratchen Sie, indem Sie das Jog-Rad während
der Wiedergabe oder im Pausenmodus drehen.
In Rückwärtsrichtung beschränkt sich der Scratchbereich
auf die bereits verstrichenen fünf Sekunden vor der aktuellen Position. In Vorwärtsrichtung gibt es diese
Beschränkung nicht.
Sie können die Zeit zwischen dem Ende des Scratchens und der normalen Wiedergabe einstellen:
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 25 SCRA-P (SCRA-P) mit Hilfe
des Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie die gewünschte Zeit mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten aus.
Folgende Werte stehen zur Auswahl: 0.1, 0.2 (Standardwert), 0.3, 0.4, 0.5, 0.7 und 1.0 Sekunden.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste, um die Eingabe zu bestätigen.
24
TASCAM CD-302
Der verfügbare Speicherplatz wird zwischen den beiden Laufwerken aufgeteilt; das heißt, wenn Sie 1000
Einträge für ein Laufwerk gespeichert haben, steht
Ihnen für das andere Laufwerk kein weiterer Speicherplatz zur Verfügung.
Sie könnten beispielsweise jede Bank für einen anderen Benutzer des CD-302 verwenden.
Die folgenden Einstellungen werden mit jedem Eintrag gespeichert:
• CD-ID (automatisch von der CD gelesen)
• Cue-Punkte
• Loop-Punkte A und B (siehe 3.4, „Endlos-Wiedergabe (Loop)“)
• Loop-Modus (A-B, SINGLE, ALL; siehe 3.4,
„Endlos-Wiedergabe (Loop)“)
• Wiedergabemodus (SINGLE, ALL, PROGRAM;
siehe 3.2, „Möglichkeiten der Wiedergabe“)
• Sample-Punkte IN und OUT (siehe 4.3, „Sampling“)
• Sample-Richtung (FWD, REVERSE; siehe 4.3.5,
„Samples rückwärts abspielen“)
• Sample-Loop ein/aus (siehe 4.3.8, „Samples wiederholt abspielen (Sample-Loop)“)
• Tempo (siehe 4.1, „Tempo (Geschwindigkeit)
ändern“)
• Tempobereich (siehe 4.1, „Tempo (Geschwindigkeit) ändern“)
• Tonhöhe (siehe 4.2, „Tonhöhe ändern“)
• Tempo/Key-Kopplung (siehe 4.2, „Tonhöhe
ändern“)
• Betrag der Tonhöhenänderung (siehe 4.2, „Tonhöhe ändern“)
4 – Weitere Funktionen
• Voice-Reduce ein/aus (siehe 4.11, „Voice-ReduceFunktion“)
• BPM-Wert (siehe 4.5, „BPM-Funktionen“)
• TAP-Wert (siehe 4.5.3, „TAP-Funktion mit dem
BPM-Zähler verwenden“)
• Brake ein/aus (siehe 4.14, „Titel „bremsen“
(Brake-Funktion)“)
• Brake-Zeit (siehe 4.14, „Titel „bremsen“ (BrakeFunktion)“)
• Zeitanzeige (ELAPSED, REMAIN; siehe 3.1,
„CDs abspielen“)
• Ausgangspegel (siehe 4.13, „Ausgangspegel“)
4 Um die enthaltenen Einstellungen abzurufen,
drücken Sie die ENTER-Taste.
Sie können mit Hilfe der Voreinstellung 09 wählen,
ob Sampling-Punkte abgerufen werden oder nicht.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste, um die Einstellungen abzurufen.
Die Einstellungen werden abgerufen, und der gespeicherte Haupt-Cue-Punkt wird aufgesucht.
4.10.3 Gespeicherte Einstellungen für
den aktuellen Titel abrufen
1 Drücken Sie die BANK-Taste H, um die Speicherbank auszuwählen.
2 Drücken Sie die RECALL-Taste.
Wenn die gegenwärtig gewählte Speicherbank Einstellungen für den aktuellen Titel enthält, leuchtet das M stetig.
Wenn Sie eine CD einlegen, und diese CD enthält
einen Titel, für den Sie bereits Einstellungen gespeichert haben, erscheint ein blinkendes M drei Sekunden lang auf dem Display. Die Einstellungen können
dann abgerufen werden.
4.10.4 Gespeicherte Einstellungen
überschreiben
4.10.1 Einstellungen für einen Titel
speichern
1 Drücken Sie die BANK-Taste H, um die Speicherbank auszuwählen.
1 Drücken Sie die BANK-Taste H, um eine Speicherbank auszuwählen.
2 Drücken Sie die MEMORY-Taste J.
2 Drücken Sie die MEMORY-Taste J.
Auf dem Display erscheint MEMO (MEMO) zusammen
mit der Nummer des niedrigsten leeren Speichers, der in
dieser Bank verfügbar ist. Zudem erscheint ein blinkendes M auf dem Display.
3 Wählen Sie den gewünschten Speicherplatz
mit Hilfe der Zifferntasten oder des Jog-Rads.
4 Drücken Sie ENTER-Taste, um die Eingabe zu
bestätigen.
Das M auf dem Display leuchtet nun stetig.
4.10.2 Gespeicherte Einstellungen
abrufen
1 Drücken Sie die BANK-Taste H, um eine Speicherbank auszuwählen.
2 Drücken Sie die RECALL-Taste K.
3 Wählen Sie den gewünschten Speicherplatz
mit Hilfe der Zifferntasten oder des Jog-Rads.
Wenn der Speicherplatz Daten enthält, erscheint die
Nummer des Speicherplatzes zusammen mit einem M auf
dem Display.
Wenn der Speicherplatz keine Daten enthält, blinkt die
Nummer des Speicherplatzes und das M erscheint nicht.
Das Laufwerk schaltet am abgerufenen Haupt-Cue-Punkt
des Titels auf Pause.
Die Abfrage -SuRE- (SURE) erscheint auf dem Display.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste, um das Überschreiben zu bestätigen.
Die Einstellungen des gegenwärtig gewählten Speicherplatzes werden überschrieben.
4.10.5 Sampling-Punkte getrennt abrufen
Um zu vermeiden, dass Sampling-Punkte versehentlich überschrieben werden, können Sie wählen, ob
Sampling-Punkte beim Abrufen von Einstellungen
wiederhergestellt werden oder nicht.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 09 SAMP/R (SAMP_R) mit Hilfe
des Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie On (wiederherstellen) oder Off
(nicht wiederherstellen) mit Hilfe des JogRads.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Wenn Sie Off gewählt haben, können Sie die
Sampling-Punkte auch später noch abrufen:
1 Rufen Sie die Einstellungen ab (siehe 4.10.2,
„Gespeicherte Einstellungen abrufen“).
TASCAM CD-302 25
4 – Weitere Funktionen
Wenn Sampling-Punkte in den gespeicherten Einstellungen enthalten sind, blinken die IN- und OUT-Tasten dreimal.
2 Schalten Sie auf Pause.
3 Halten Sie die OUT-Taste länger als zwei
Sekunden gedrückt.
Die Sampling-Punkte werden geladen, und die IN- und
OUT-Tasten leuchten.
4.10.6 Gespeicherte Einstellungen
löschen
Sie können entweder alle Speichereinträge auf einmal oder einzelne Speichereinträge löschen.
So löschen Sie einzelne Speichereinträge:
1 Rufen Sie den gewünschten Speichereintrag ab.
Auf dem Display erscheint M.
2 Halten Sie die MEMORY-Taste länger als zwei
Sekunden gedrückt.
Das M auf dem Display erlischt.
So löschen Sie alle Speichereinträge:
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 24 ALL/CL (ALL_CL) mit Hilfe
des Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die Abfrage -SuRE- (SURE) erscheint auf dem Display.
4 Drücken Sie die ENTER-Taste, um das
Löschen aller Speichereinträge zu bestätigen.
WICHTIG
Wenn Sie nach dem Löschen aller Speichereinträge
die Netzspannung ausschalten möchten, warten Sie
einige Sekunden, nachdem Sie die ENTER-Taste
gedrückt haben, und schalten Sie erst dann aus.
4.11Voice-Reduce-Funktion
Diese Funktion reduziert die Lautstärke von Sprache
oder Gesang bei der Wiedergabe eines Musiktitels.
Wie effektiv diese Funktion arbeitet, ist vom Musikmaterial abhängig und unterscheidet sich von Aufnahme zu Aufnahme.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 10 VOICE/R (VOICE_R) mit Hilfe
des Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
26
TASCAM CD-302
4 Wählen Sie On (wiederherstellen) oder Off
(nicht wiederherstellen) mit Hilfe des Jog-Rads.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste, um Ihre Auswahl zu bestätigen.
4.12Programmierte Wiedergabe
Sie können bis zu 30 Titel in beliebiger Reihenfolge
in einem Programm zusammenfassen.
Die programmierte Titelfolge bleibt auch erhalten,
wenn die Netzspannung ausgeschaltet wird. Wenn
Sie den Timer aktiviert haben, beginnt die Wiedergabe der programmierten Titel, sobald die Netzspannung wiederkehrt.
4.12.1 Eine Titelfolge programmieren
So fügen Sie Titel einem Programm hinzu:
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 11 PROG (PROG) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die Nummer der Programmposition und die Titelnummer erscheinen auf dem Display.
4 Verwenden Sie die SKIP-Tasten C, um den
Titel auszuwählen, der die angezeigte Programmposition einnehmen soll.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste, um die Eingabe zu bestätigen.
6 Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 für alle
weiteren Titel, die Sie dem Programm hinzufügen möchten.
7 Um die Programmierung abzuschließen, drücken Sie PRESET oder ENTER (oder eine
andere Taste außer den SKIP-Tasten).
4.12.2 Titel in ein Programm einfügen
Wenn Sie ein Programm erstellt haben, können Sie
auch später noch Titel an beliebiger Stelle einfügen:
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 11 PROG (PROG) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die Nummer der Programmposition und die Titelnummer
erscheinen auf dem Display (z.B. Pro 05 (PRO 05)).
4 Benutzen Sie das Jog-Rad, um die Position im
Programm auszuwählen, an der der neue Titel
eingefügt werden soll.
4 – Weitere Funktionen
5 Verwenden Sie die SKIP-Tasten, um den Titel
auszuwählen, den Sie einfügen möchten.
4 Wählen Sie PRO E ( PRO E) mit Hilfe des JogRads.
6 Drücken Sie die ENTER-Taste.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die nachfolgenden Titel rücken jeweils um eine Position
nach hinten.
7 Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 6 für alle
weiteren Titel, die Sie einfügen möchten.
8 Um die Programmierung abzuschließen, drücken Sie PRESET oder ENTER (oder eine
andere Taste außer den SKIP-Tasten).
Die Abfrage -SuRE- (SURE) erscheint auf dem Display.
6 Drücken Sie noch einmal ENTER, um das Programm zu löschen.
WICHTIG
Wenn Sie die CD-Lade öffnen, wird das Programm
ebenfalls gelöscht.
4.12.3 Titel aus einem Programm löschen
Sie können jederzeit einzelne Titel aus dem Programm löschen:
4.13Ausgangspegel
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
Sie können den Ausgangspegel digital von +6 bis -6
verändern oder auf nor (NOR = normal) einstellen.
2 Wählen Sie 11 PROG (PROG) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die Nummer der Programmposition und die Titelnummer erscheinen auf dem Display.
4 Benutzen Sie das Jog-Rad, um den Titel zu
wählen, den Sie löschen möchten.
5 Benutzen Sie die SKIP-Tasten C, um E (E) zu
wählen.
Das E befindet sich vor dem ersten Titel.
6 Drücken Sie die ENTER-Taste, um den Titel zu
löschen.
Die nachfolgenden Titel rücken jeweils um eine Position
nach vorn.
7 Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 6 für alle
weiteren Titel, die Sie aus der Titelfolge
löschen möchten.
Die Einstellung nor entspricht der Einstellung +6
(maximaler Ausgangspegel 2 Vp-p). In der Einstellung 0 beträgt der maximale Ausgangspegel 1 Vp-p.
Falls höhere Pegel erforderlich sind, müssen Sie Verstärker verwenden.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 12 OUTPUT (OUTPUT) mit Hilfe
des Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Benutzen Sie das Jog-Rad, um den Wert zu
wählen, um den der Ausgangspegel verringert
oder erhöht werden soll.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste, um Ihre Auswahl zu bestätigen.
4.14Titel „bremsen“ (Brake-Funktion)
8 Um das Löschen zu beenden, drücken Sie
PRESET oder ENTER (oder eine andere Taste
außer den SKIP-Tasten).
4.12.4 Ein gesamtes Programm löschen
Um die gesamte programmierte Titelfolge (alle Titel
des Programms) zu löschen:
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 11 PROG (PROG) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die Nummer der Programmposition und die Titelnummer erscheinen auf dem Display.
Die Brake-Funktion ermöglicht das Abbremsen des
Audiomaterials, wie es beim Ausschalten eines analogen Plattenspielers zu hören ist.
TASCAM CD-302 27
4 – Weitere Funktionen
So nutzen Sie die Brake-Funktion:
1 Drücken Sie die BRAKE-Taste, so dass die
Taste leuchtet.
2 Starten Sie die Wiedergabe des Titels, den Sie
abbremsen möchten.
3 Drücken Sie die PLAY/PAUSE-Taste.
Der Titel wird nun immer langsamer abgespielt und
bleibt schließlich stehen.
Sie können die Bremszeit im Bereich von 0,2 bis 5,0
Sekunden in 0,1-Sekunden-Schritten einstellen:
Bei der Wiedergabe einzelner Titel (3.2, „Möglichkeiten der Wiedergabe“), sucht das Laufwerk den
Anfang des aktuellen Titels auf.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 16 A/REDY (A_REDY) mit Hilfe
des Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie On (Ein) oder Off (Aus), um
Auto-Ready ein- oder auszuschalten.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 13 brake (BRAKE) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
4.17Wiedergabe automatisch
starten (Timer)
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Benutzen Sie das Jog-Rad, um den gewünschten Wert einzustellen.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4.15EOM-Zeit einstellen
Die EOM-Zeit (EOM = End of message) ist eine
feste Zeit vor dem Ende des aktuellen Titels. Wenn
die EOM-Zeit während der Wiedergabe erreicht
wird, blinkt die Zeit-Balkenanzeige k auf dem Display. Auf diese Weise erhalten Sie einen deutlichen
visuellen Hinweis darauf, dass das Ende des Titels
nahe ist.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 14 EOM (EOM) mit Hilfe des JogRads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie einen Wert aus.
Folgende Werte sind verfügbar: OFF (Aus), 10, 15,
20, 30, 60 und 90 Sekunden. Wenn Sie OFF wählen,
erhalten Sie keinen Hinweis kurz vor Ende des Titels
(Balkenanzeige blinkt nicht).
5 Drücken Sie die ENTER-Taste, um Ihre Auswahl zu bestätigen.
4.16Auto-Ready-Funktion
Wenn Sie Auto-Ready einschalten, schaltet das Laufwerk nach der Wiedergabe eines Titels am Anfang
des nächsten Titels der CD automatisch auf Pause.
Wenn der Timer für ein Laufwerk aktiviert ist und die
Netzspannung eingeschaltet wird, beginnt automatisch die Wiedergabe auf diesem Laufwerk.
Wenn Sie den Timer für beide Laufwerke aktiviert
haben, beginnt nur das linke Laufwerk mit der Wiedergabe.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 17 t/play (T_PLAY) mit Hilfe
des Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie On (Ein) oder Off (Aus), um den
Timer ein- oder auszuschalten.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4.18Schrittweise Wiedergabe
(Incremental-Play)
Wenn Incremental-Play aktiviert ist, und ein FaderStop-Befehl (siehe 4.23, „Fader- und Eventstart/stop“) empfangen wird, sucht das Laufwerk automatisch den Anfang des nächsten Titels auf und schaltet
dort auf Pause.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 18 i/play (I_PLAY) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Auf dem Display erscheint INCR.
4 Wählen Sie On (Ein) oder Off (Aus), um
Incremental-Play ein- oder auszuschalten.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
28
TASCAM CD-302
4 – Weitere Funktionen
4.19Abwechselnde Wiedergabe
(Relay-Play)
2 Wählen Sie 20 DIRECT (DIRECT) mit Hilfe
des Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie On (Ein) oder Off (Aus), um den
Direct-Modus ein- oder auszuschalten.
Relay-Play bei diesem
Laufwerk ist aktiviert.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4.21CD-Lade automatisch
schließen (Auto-Close)
Wiedergabe endet
Anderes Laufwerk
beginnt automatisch
mit der Wiedergabe
Wenn Relay-Play aktiviert ist, startet automatisch die
Wiedergabe des einen Laufwerks, sobald Sie das
andere Laufwerk stoppen. Sie brauchen Relay-Play
nur für ein Laufwerk aktivieren, um die Funktion
nutzen zu können.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 19 r/play (R_PLAY) mit Hilfe
des Jog-Rads oder der Zifferntasten.
Wenn Sie diese Funktion aktivieren, schließt jede
offene CD-Lade automatisch nach einer Minute.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 21 CLOSE (CLOSE) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie On (Ein) oder Off (Aus), um
Auto-Close ein- oder auszuschalten.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie On (Ein) oder Off (Aus), um
Relay-Play ein- oder auszuschalten.
4.22Schlummerfunktion (Sleep)
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die Schlummerfunktion schaltet die Laufwerksmotoren und die Displays automatisch aus, wenn 30
Minuten lang keine Aktivität verzeichnet wird.
Sobald eine Taste gedrückt wird, ist das Gerät wieder
bereit.
4.20Direct-Modus
Wenn der Direct-Modus aktiviert ist:
• können Sie die CD-Laden während der Wiedergabe
öffnen, indem Sie die entsprechende OPEN-Taste
(2 oder 7) drücken;
• startet die Wiedergabe automatisch, sobald die entsprechende CD-Lade geschlossen wird;
• können Sie die Loop-Punkte A und B direkt überschreiben, sofern die LOOP-Taste nicht leuchtet.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 22 SLEEP (SLEEP) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
4 Wählen Sie On (Ein) oder Off (Aus), um die
Schlummerfunktion ein- oder auszuschalten.
5 Drücken Sie die ENTER-Taste.
TASCAM CD-302 29
4 – Weitere Funktionen
4.23Fader- und Eventstart/-stop
Sie können die Laufwerke des CD-302 einzeln mittels Faderstart- und Eventstart-Befehlen steuern,
indem Sie die entsprechenden Klinkenbuchsen 6
auf der Geräterückseite verwenden.
Mit Faderstart können Sie die Laufwerke starten und
stoppen.
Mit Eventstart können Sie die Laufwerke nur starten.
Der 3-polige Klinkenstecker muss wie folgt verdrahtet sein:
Der Faderschalter muss zwischen Spitze und Hülse
des Klinkensteckers geschaltet sein.
Ring
H lse
Ring
FADER/EVENT
START-Buchse
STOP
START
Spitze
H lse
Spitze
Das Eventstart-Signal muss zwischen Ring und
Hülse des Klinkensteckers angelegt werden.
Ring
H lse
Ring
FADER/EVENT
START-Buchse
+5V
GND
50 ms oder mehr
Spitze
30
H lse
TASCAM CD-302
Spitze
Das Eventstart-Signal muss 50 ms oder länger von
+5 V auf Masse wechseln.
4.24Werkseinstellungen
Wenn Sie die Werkseinstellungen (siehe 1.8, „Liste
der Voreinstellungen“) wiederherstellen möchten:
1 Drücken Sie die PRESET-Taste.
2 Wählen Sie 23 f/PRE (F_PRE) mit Hilfe des
Jog-Rads oder der Zifferntasten.
3 Drücken Sie die ENTER-Taste.
Die Abfrage -SuRE- erscheint auf dem Display.
4 Drücken Sie die ENTER-Taste, um für alle
Einstellungen die Standardwerte wiederherzustellen.
5 – Technische Daten und Referenz
elektromagnetische Verträglichkeit
Einschaltstoßstrom
Abmessungen B x H x T
(Doppel-Laufwerk: 2 HE)
(Controller: 5 HE)
Gewicht (Doppel-Laufwerk)
(Controller)
5.1 Technische Daten
Medien
Anzahl der Kanäle
Auflösung
Samplingfrequenz
D/A-Wandler
Ausgangsimpedanz
max. Ausgangspegel
Audio-CDs mit 8 cm oder 12 cm
Durchmesser
2
16 Bit
44,1 kHz
16-Bit, 8-faches Oversampling
<1 kOhm
+6 dBV
Netzspannung
Leistungsaufnahme
230 V AC, 50 Hz
32 W
E4
0.8 A
482 mm x 88 mm x 261 mm
482 mm x 220 mm x 87 mm
5,9 kg
3,9 kg
Die folgenden Werte gelten, wenn Tonhöhe und
Tempo auf 0 eingestellt sind:
Frequenzbereich
Dynamikbereich
Fremdspannungsabstand
Verzerrung (THD)
20 Hz – 20 kHz ± 1,0 dB
>98 dB
>98 dB (IHF-A)
<0,006%
5.1.1 Abmessungen
482 mm
3,5 mm
261mm
9,2 mm
105mm
76mm
88mm
465 mm
431mm
482 mm
102 mm
220 mm
57 mm
87 mm
146 mm
466 mm
431 mm
TASCAM CD-302 31
5 – Technische Daten und Referenz
5.2 Fehlermeldungen
Wenn eine der folgenden Fehlermeldungen (1 bis 9)
erscheint, versuchen Sie, eine andere CD zu verwenden.
Wenn die Fehler bei mehreren CDs auftreten, schalten Sie das Gerät aus, warten Sie einige Sekunden
und schalten Sie es wieder ein.
Wenn die Fehler weiterhin auftreten, lassen Sie das
Gerät von einem Tascam-Servicetechniker überprüfen.
NODISC NO DISC Keine CD eingelegt oder CD nicht lesbar — legen Sie eine CD ein oder entfernen Sie die nicht lesbare CD
ERR 01 ERROR 1 CD nicht lesbar — das Laufwerk kann die CD nicht fokussieren (nach mehrmaligen Versuchen)
Err 02 ERROR 2 Nicht benutzt
ERR 03 ERROR 3 TOC-Lesefehler — das Inhaltsverzeichnis der CD kann innerhalb von 20 Sekunden nicht gelesen werden — reinigen Sie die CD oder legen Sie eine andere CD ein
ERR 04 ERROR 4 GFS-Fehler — ein GFS-Fehler ist dreimal innerhalb von 5 Sekunden aufgetreten — reinigen Sie die CD oder
legen Sie eine andere CD ein
ERR 05 ERROR 5 Focus-Fehler — Fokussierung auch nach acht Versuchen nicht möglich — reinigen Sie die CD oder legen Sie
eine andere CD ein
ERR 06 ERROR 6 Sub-Q-Fehler — der Sub-Q-Code kann nicht gefunden werden (zweimal innerhalb von fünf Sekunden) — versuchen Sie es mit einer anderen CD
ERR 07 ERROR 7 Ladefehler — die CD-Lade kann auch nach mehrmaligen Versuchen nicht gänzlich geöffnet oder geschlossen
werden, oder ein interner Fehler liegt vor — vergewissern Sie sich, dass die CD-Lade in ihrer Bewegung nicht
behindert wird
ERR 08 ERROR 8 Schlitten-Fehler — interner Laufwerksfehler — schalten Sie das Gerät aus, warten Sie einige Sekunden und
schalten Sie es wieder ein
Err 09 ERROR 9 Kommunikationsfehler zwischen den beiden Controllern — schalten Sie das Gerät aus, warten Sie einige Sekunden und schalten Sie es wieder ein
5.2.1 Ersatzteile
9260337700 Verbindungswinkel
Für den Fall, dass Originalteile beschädigt werden
oder verlorengehen, erhalten Sie die folgenden
Ersatzteile Sie bei Ihrem Tascam-Fachhändler:
9783243006 Schraube für Verbindungswinkel
32
TASCAM CD-302
9109030600 Verbindungskabel Controller-Laufwerk
»
CD-302
TEAC CORPORATION
Phone: (0422) 52-5082
3-7-3, Nakacho, Musashino-shi, Tokyo 180-8550, Japan
TEAC AMERICA, INC.
Phone: (213) 726-0303
7733 Telegraph Road, Montebello, California 90640
TEAC CANADA LTD.
Phone: 905-890-8008 Facsimile: 905-890-9888
5939 Wallace Street, Mississauga, Ontario L4Z 1Z8, Canada
TEAC MEXICO, S.A. De C.V
Phone: 5-658-1943
Privada De Corina, No.18, Colonia Del Carmen Coyoacon, Mexico DF 04100
TEAC UK LIMITED
Phone: 01923-819699
5 Marlin House, Marlins Meadow, The Croxley Centre, Watford, Herts. WD1 8YA, U.K.
TEAC DEUTSCHLAND GmbH
Phone: 0611-71580
Bahnstrasse 12, D-65205 Wiesbaden-Erbenheim, Germany
TEAC FRANCE S. A.
Phone: 01.42.37.01.02
17 Rue Alexis-de-Tocqueville, CE 005 92182 Antony Cedex, France
TEAC BELGIUM NV/SA
Phone: 0031-162-510860
P.A. TEAC Nederland BV, Oeverkruid 15, NL-4941 VV Ramsdonksveer, Netherlands
TEAC NEDERLAND BV
Phone: 0162-510210
Oeverkruid 15, 4941 VV Ramsdonksveer, Netherlands
TEAC AUSTRALIA PTY.,LTD. A.C.N. 005 408 462
Phone: (03) 9644-2442
106 Bay Street, Port Melbourne, Victoria 3207, Australia
TEAC ITALIANA S.p.A.
Phone: 02-66010500
Via C. Cantù 11, 20092 Cinisello Balsamo, Milano, Italy
PRINTED IN TAIWAN M-1445
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement