Montageanleitung - eShop

Montageanleitung - eShop
���������������
RG.239.0708.8
�
R2.068.0010.0/..20.0/..30.0
R2.068.0040.0/..50.0/..60.0
�
NLC 71/72/72-S
NLC 91/92/92-S
NLC 71 / 72 / 72-S / 91 / 92 / 92-S
�
Multifunktions-Zeitrelais
Multifunction time relay
�
Wieland Electric GmbH
Brennerstraße 10-14
96052 Bamberg
�
Tel.:+49 (951) 9324-0
�
Fax: +49 (951) 9324-198
Internet: www.wieland-electric.com
Email: info@wieland-electric.com
�
�
1
�
3
2
�����
A1 15 25
a
A1 B1
15
�����
���������������
25
16 18 26 28
�
�
�
�
�
�
26 28 B1
16 18 A2
��������������� �
�
�
�
�
�
�
b
A1 B1
15
A1
�
�
�
�
A1 15 21
�
21
�
A2
16 18
A2
�
�
�
A2
07/2008 (Rev. C)
© 2008 Wieland Electric GmbH
22 24
22 24 B1
16 18 A2
�
��
�
�
�
�
�
DEU Bedienungsanleitung
�
�
achtung
�
• Elektrische Installationen, Inbetriebnahme- und Wartungsarbeiten dürfen nur
�
von ausgebildeten Elektrofachkräften mit einschlägiger Unfallverhütungs-Ausbildung und unter Beachtung der
� gültigen Vorschriften durchgeführt werden.
�
�
• Schutzmaßnahmen und Schutzeinrichtungen müssen den gültigen Vorschriften
entsprechen.
• Beschädigte Produkte dürfen weder installiert noch in Betrieb genommen
�
werden.
�
�
�
• Das Gerät darf nicht geöffnet werden.
• Bei Anschlussarbeiten ist auf Spannungsfreiheit zu achten.
��
�
A) Bedien- und Funktionselemente
�
�
�
Funktionseinstellung
(Schaltfunktionen siehe Abschnitt C)
Einstellung Zeitbasis (*)
LED ‚Eg‘ (Erregungsgröße) mit Ablaufanzeige
Einstellung Zeitfaktor
LED ‚K1‘ (Relais-Zustandsanzeige)
(*)Die Zeitbasis multipliziert mit dem Zeitfaktor ergibt die Ablaufzeit t.
t kann folgenden acht Zeitbereichen zugeordnet werden:
1 0,05…1 s
3 0,05…1 min
5 0,05…1 h
7 0,05…1 d
2 0,5…10 s
4 0,5…10 min
6 0,5…10 h
8 0,5…10 d
�
�
der Zeit schalten die Zeitwechsler �in die Arbeitsstellung.
Das Zurücksetzen erfolgt erst mit dem Wegschalten der Versorgungsspannung.
�
B Taktgeber mit Pausenbeginn: Schließen von B1 startet die Ablaufzeit t. Nach
Ablauf von t gehen die Relais in die Arbeitsstellung und wechseln nach jedem
Zeitablauf zwischen Ruhestellung �(LED ‚Eg‘ blinkt negativ) und Arbeitsstellung
(LED ‚Eg‘ blinkt positiv, d.h. Puls > Pause). Mit jedem Wechsel beginnt die
�
Ablaufzeit erneut.
C Taktgeber mit Impulsbeginn: Wie Funktion B, jedoch gehen die Relais hier
beim Zuschalten von B1 in die Arbeitsstellung.
�
D Ein- und Ausschaltwischer (nur NLC 9x): Beim Zu- oder Abschalten von B1
schalten die Relais für die Dauer der
� Wischzeit in die Arbeitsstellung (LED ‚Eg‘
blinkt positiv). Die LED ‚Eg’ leuchtet dauernd, wenn die Zeit abgelaufen ist und
B1 noch
�� zugeschaltet ist.
E Rückfallverzögerung (nur NLC 9x): Beim Zuschalten von B1 schalten die
�
Relais in die Arbeitsstellung. Beim Abschalten von B1 beginnt die Ablaufzeit, die
�
LED ‚Eg’ blinkt solange positiv.
F Einschaltwischer: Zuschalten von B1: Relais gehen für die Dauer der Wischzeit in Arbeitsstellung (LED ‚Eg’ blinkt für die Dauer der Ablaufzeit positiv). Nach
Verstreichen der Wischzeit fallen die Relais in die Ruhestellung.
G Einschalt- und Auschaltverzögerung (nur NLC 9x): Zuschalten von B1: Relais
gehen nach Ablauf von t in Arbeitsstellung (LED ‚Eg‘ blinkt während t negativ).
Abschalten von B1: Relais fallen nach Ablauf von t in die Ruhestellung (LED ‚Eg‘
blinkt positiv).
H Einschaltverzögerter Impulsausgang: Nach Schliessen von B1 und Verstreichen der Ablaufzeit t gehen die Relais für 1 s in die Arbeitsstellung. Die LED ‚Eg’
blinkt während t negativ.
D) Technische Daten
Eingangskreis
Bemessungsspannung A1-A2; B1-A2
24…240 V AC/DC (50…60 Hz ±5 %)
Bemessungsleistung AC
3,5 VA / 1,7 W
Hinweis: Je größer der Zeitfaktor, umso größer die Genauigkeit.
Bemessungsleistung DC
1,2 W
B) Anschlussbelegungen (Bild 1)
Rückfallwert der Eingangsspannung
(Leitungskapazität ca. 150 pF/m)
≤ 10 V AC/DC
(zulässige Leitungskapazität 0,2 µF)
Bemessungsstrom Steueranschluss (B1-A2)
1 mA (nur bei NLC 9x)
Bemessungsleistung Steueranschluss
(B1-A2)
< 0,25 W
Parallele Verbraucher zulässig
ja (A1-A2, B1-A2)
Interne Einweggleichrichtung
A1-A2: nein, B1-A2: ja
Bild 1a: NLC 71, NLC 72, NLC 91, NLC 92
Bild 1b: NLC 72-S, NLC 92-S (mit Sofortkontakt)
Bei NLC 71 und NLC 91 entfallen die Kontakte 25-28.
Die Einschaltfunktion des Steueranschlusses B1 (nur bei NLC 9x) wird bei den
NLC 7x vom Anschluss A1 übernommen (keine Ausschaltverzögerungen).
C) Schaltfunktionen (Bild 2)
Die Geräte verfügen über folgende Schaltfunktionen:
NLC 7x: A,B,C,F,H
NLC 9x: alle (A…H)
Hinweise
• Die Versorgungsspannung (Kontakte A1-A2) muss anliegen, um Schaltfunktionen
aktivieren zu können. Bei den NLC 7x löst Schließen der Kontakte A1-A2 den
Zeitablauf direkt aus.
• Kontakt B1 aktiviert den Zeitablauf bei den Modellen NLC 9x.
• „a“ in Bild 2 benennt den Zeitablauf für Kontakte 15-18 (25-28);
„b“ gibt den Zustand der LED „Eg“ wieder.
• Der Sofortkontakt (bei NLC 72-S, 92-S) schaltet synchron zur Versorgungsspannung.
• In Arbeitsstellung der Relais leuchtet die LED ‚K1‘ stetig.
• Nicht beschriftete Schalterstellungen haben keine Funktion.
• Eine eingestellte Schaltfunktion wird beim Anlegen der Versorgungsspannung
A1-A2 eingelesen und bleibt solange aktiv, wie die Versorgungsspannung anliegt.
Eine Veränderung der Funktionseinstellung wird im laufenden Betrieb nicht
übernommen.
• Ändern Sie den Zeitfaktor oder die Zeitbasis im Betrieb, wird der Zeitablauf - ggf.
mit Verzögerung - unterbrochen und die Schaltfunktion mit der neuen Ablaufzeit
weitergeführt.
Zeitkreis
Wiederbereitschaftszeit
≥ 0,1 s
Mindesteinschaltdauer
≤ 50 ms
Genauigkeiten
Einstellgenauigkeit
± 10 % + ± 50 ms
Wiederholgenauigkeit (eingestellter Wert)
± 1 % + ± 10 ms
Temperatureinfluss (innerhalb der Grenzen)
± 0,5 % + ± 10 ms
Spannungseinfluss (innerhalb der Grenzen)
± 2 % + ± 10 ms
Ausgangskreis
Kontaktbestückung
NLC 71/91: ein Wechsler
NLC 72/92: zwei Wechsler
Bemessungsbetriebsspannung
24…240 V AC/DC
Bemessungswert für den Grenzdauerstrom Ith 5 A
Bei DC-Lasten Lastgrenzkurve beachten!
Minimale Kontaktlast
≥ 5 V AC/DC, ≥ 10 mA
Gebrauchskategorie nach IEC 60947-5-1
AC-15 Ue 230 V AC, Ie 3 A
DC-13 Ue 24 V DC, Ie 2 A
Bei induktiven und kapazitiven
Lasten externe Schutzbeschaltung
vorsehen
Sonstige Daten
Erläuterungen zu den Schaltfunktionen
Einbauabmessungen
siehe Bild 3
A Einschaltverzögerung: Schließen von B1 startet die Ablaufzeit t. Die LED ‚Eg‘
(Erregungsgröße) blinkt für die Dauer von t negativ (Puls < Pause). Nach Ablauf
Betriebsumgebungstemperatur
-25 bis +60 °C
Doc. # BA000488
Luft- und Kriechstrecken
≥ 3 mm nach IEC 60664-1 zwischen
Eingang (A1, A2, B1) und den
Schaltkontakten
(Funktionskleinspannung FELV)
Verschmutzungsgrad
3 aussen; 2 innen
Überspannungskategorie
III
Bemessungsspannung
250 V AC/DC
Schutzart nach IEC 60529 Gehäuse-Klemmen IP 40 / IP 20
Montage
auf Tragschiene TH35-7,5
Schaltspannung DC (V)
Lastgrenzkurve (DC-Ausschaltvermögen)
ohmsche Last
C Pulse generator with pulse start: As for function B, however the relays here
go into the operating position when B1 is switched on.
D Impulse ON and OFF (only NLC 9x): When B1 is switched on or off, the relay
switches to the operating position (LED "Eg" flashes positive) for the duration of
the wiping time. The LED "Eg" lights without flashing when the time has elapsed
and B1 is still activated.
E Release delay (only NLC 9x): The relays switch to the operating position when
B1 is activated. The delay time begins when B1 is deactivated; the LED "Eg"
flashes positive for this period.
F Impulse ON: Activation of B1: Relays go into the operating position (LED
"Eg" flashes positive for the duration of the elapsed time) for the duration of the
wiping time. The relays go into the rest position after expiry of the wiping time.
G Cut-in and cut-out delay (only NLC 9x): Activation of B1: Relays go into the
operating position (LED "Eg" flashes negative during t) after expiry of t. Deactivation of B1: Relays go into the rest position (LED "Eg" flashes positive) after expiry
of t.
H Cut-in delayed pulse output: After closing B1 and expiry of the delay time t,
the relays go into the operating position for 1 s. The LED "Eg" flashes negative
during t.
D) Technical data
Input circuit
Schaltstrom (A)
ENG User instructions
attention
• Electrical installations, commissioning and maintenance work must only be
performed by qualified electricians with relevant accident prevention training
and in compliance with the applicable regulations.
• Safety precautions and safety devices must comply with the applicable regulations.
• Damaged products must neither be installed nor put into operation.
• The unit must not be opened.
• Ensure the power is disconnected for connection work.
Rated voltage A1-A2; B1-A2
24…240 V AC/DC (50…60 Hz ±5 %)
Rated power AC
3.5 VA / 1.7 W
Rated power DC
1.2 W
Release value of the input voltage
(wire capacitance approx. 150 pF/m)
≤ 10 V AC/DC
(permitted capacitance 0.2 µF)
Rated current for control connection (B1-A2)
1 mA (only for NLC 9x)
Rated power for control connection (B1-A2)
< 0.25 W
Parallel consumers are permitted
yes (A1-A2, B1-A2)
Internal half-wave rectification
A1-A2: no, B1-A2: yes
Timing circuit
Retrigger time
≥ 0.1 s
Minimum cut-in duration
≤ 50 ms
Accuracies
A) Controls and functional components
Function setting
(see section C for switching functions)
Adjustment accuracy
± 10 % + ± 50 ms
Repeat accuracy (set value)
± 1 % + ± 10 ms
Temperature influence (within the limits)
± 0,5 % + ± 10 ms
Voltage influence (within the limits)
± 2 % + ± 10 ms
Output circuit
Time basis setting (*)
Contacts
NLC 71/91: one change-over
contact
LED ‚Eg‘ (switching voltage) with elapsed time display
Time factor setting
Rated operating voltage
24…240 V AC/DC
Maximum rated continuous current Ith
5 A
Observe the load limit curve for DC loads.
LED ‚K1‘ (relay status display)
(*)The time basis multiplied by the time factor produces the delay
time t. t can be assigned to the following eight time zones:
1 0,05…1 s
3 0,05…1 min
5 0,05…1 h
7 0,05…1 d
2 0,5…10 s
4 0,5…10 min
6 0,5…10 h
8 0,5…10 d
Note: The larger the time factor the greater the accuracy.
B) Pin assignments (Picture 1)
Picture 1a:
Picture 1b:
NLC 72/92: two change.over
contacts
Minimum contact load
≥ 5 V AC/DC, ≥ 10 mA
Utilisation category according to
AC-15 Ue 230 V AC, Ie 3 A
IEC 60947-5-1
DC-13 Ue 24 V DC, Ie 2 A
Provide external protection circuit
for inductive and capacitive loads
Installation dimensions
see picture 3
Ambient operating temperature
-25 to +60 °C
Air and creepage paths
≥ 3 mm according to IEC 60664-1
between input (A1, A2, B1) and the
switching contacts
(Functional Extra Low Voltage
FELV)
Degree of soiling
3 outside; 2 inside
Surge voltage category
III
Rated voltage
250 V AC/DC
NLC 71, NLC 72, NLC 91, NLC 92
NLC 72-S, NLC 92-S (with non-delayed contact)
The contacts 25-28 are not applicable for NLC 71 and NLC 91.
C) Switching functions (Picture 2)
The devices feature the following switching functions:
NLC 7x: A,B,C,F,H
NLC 9x: all (A…H)
Note
• The supply voltage (contacts A1-A2) must be present in order to be able to
activate switching functions. For the NLC 7x, closing the contacts A1-A2 initiates
the time delay directly.
• Contact B1 activates the time delay for the NLC 9x models.
• "a" in picture 2 designates the time delay for contacts 15-18 (25-28);
"b" reflects the status of the LED "Eg".
• The non-delayed contact (for NLC 72-S, 92-S) switches synchronously to the
supply voltage.
• In the operating position, the relay lights the LED "K1" constantly.
• Switch positions not labelled have no function.
• A set switching function is read when the supply voltage A1-A2 is applied and
remains active for as long as the supply voltage is present, A modification of the
function setting is not applied in running operation.
• If you change the time factor or the time basis during operation, the timing - with
delay if applicable - is interrupted and the switching function continues with the
new elapse time.
Explanations of the switching functions
A Activation delay: closing B1 starts the delay time t. The LED "Eg" (switching
voltage) flashes for the duration of t negative (pulse < pause). After the time has
expired, the delayed contacts switch to the operating position.
The reset is not made until the supply voltage is disconnected.
B Pulse generator with pause start: Closing B1 starts the delay time t. After the
expiry of t, the relays go into the operating position and toggle after each delay
time between rest position (LED "Eg" flashes negative) and operating position
(LED "Eg" flashes positive, i.e. pulse > pause). The delay time starts again with
each change.
Doc. # BA000488
Protection class according to IEC 60529 case IP 40 / IP 20
terminals
Mounting
on support rail TH35-7.5
Load limit curve (DC breaking capacity)
Switching voltage DC (V)
The activation function of the control connection B1 (only for NLC 9x) is taken over
by the connection A1 for the NLC 7x (no cut-out delays).
ohmic load
Switching current (A)
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising