tec CL20157_Mundoclima-MUP

tec CL20157_Mundoclima-MUP
Bedienungsanleitung
SPLIT-WANDGERÄT 1x1
Titanium Plus
WÄRMEPUMPE
MUPR-12-HG3
Danke, dass Sie sich für MUNDOCLIMA entschieden haben. Bitte lesen
Sie diese Anweisungen sorgfältig durch und bewahren Sie diese Anleitung auf.
Inhaltsverzeichnis
Seite
Sicherheitshinweise
3
Allgemeine Hinweise
5
Name und Funktion der Bestandteile
7
Funktionsweise der Fernbedienung
8
Notbetrieb
13
Wartung und Reinigung
14
Störungsbehebung
16
Das von Ihnen gekaufte Produkt kann von dem in dieser Fernbedienung
beschriebenen Gerät in Details (Anordnung und Design des Displays, etc.)
abweichen.
Alt-Elektrogeräte sind Wertstoffe, die daher NICHT in den Hausmüll
gehören. Wir bitten Sie, dieses Gerät bei den eingerichteten Rücknahmestellen für Elektrogeräte abzugeben. Wir möchten Sie
ebenfalls bitten, uns mit Ihrem Beitrag bei der Ressourcenschonung
und beim Umweltschutz zu unterstützen und dieses Gerät bei
der nächstgelegenen Rücknahmestelle abzugeben. Vielen Dank!
Sicherheitshinweise
Schließen Sie das Gerät an
eine Erdung an. Das
Erdungskabel darf an keine
anderen Leitungen angeschlossen sein.
Bei Unklarheiten wenden Sie
sich
gegebenenfalls
an
technisches Fachpersonal.
Wählen Sie die geeignete
Temperatur.
So können Sie Strom und
Energiekosten sparen.
Lassen Sie Fenster und
Türen nicht offenstehen,
während das Gerät in
Betrieb ist.
So können Sie eine wesentlich bessere Leistung erzielen.
Bedienen Sie das Gerät
und Zubehör nicht mit
feuchten Händen.
Es besteht die Gefahr eines
Stromschlags.
Achten Sie auf einen
Temperaturunterschied
von 5ºC zwischen Innenund Außentemperatur.
Verwenden
Sie
weder
beschädigte Elektrokabel,
noch Kabel, die nicht vom
Werk mitgeliefert wurden.
Andernfalls kann es zu
Stromschlägen oder Brandgefahr kommen.
Führen Sie keine Gegenstände ins Gerät ein.
Andernfalls können Personen oder Objekte zu Schaden kommen.
Gefahr
Nehmen Sie das Gerät vom
Stromnetz sobald Sie Ungewöhnliches
bemerken
(Geruch nach Verbranntem,
Rauchentwicklung,
etc.).
G
S erä
ne trom t vo
hm ne m
en tz
Richten Sie den Luftstrom
nicht direkt auf Personen,
Tiere und Pflanzen.
Dies
könnte
negative
Auswirkungen auf deren
Gesundheit haben.
3
Versuchen Sie nicht, das
Gerät ohne Hilfe durch eine
Fachkraft zu reparieren.
Setzen Sie sich zu diesem
Zweck mit dem Kundenservice in Kontakt.
Sicherheitshinweise
Verwenden Sie lediglich
Sicherungen mit der angegebenen Leistung. Setzen
Sie nicht Kabelstücke als
Sicherungen ein.
Es kann sonst durch die
Wärmeentwicklung zu einem
Stromschlag oder Brand
kommen.
Nehmen Sie das Gerät vom
Stromnetz, wenn das Gerät
für längere Zeit nicht
verwendet wird.
Richten Sie die Ausblaslamellen so aus, dass die
Luft in horizontaler Ausrichtung rechts und links,
sowie in vertikaler Ausrichtung nach oben und unten
ausgeblasen werden kann.
Horizontale
Ausrichtung
Vertikale
Ausrichtung
Wasser kann zu Schaden
am Gerät führen und einen
Stromschlag zur Folge
haben.
Bringen Sie keine Wärmequellen in der Nähe des
Gerätes an.
Das kann zu einer unvollständigen Verbrennung führen.
Halten
Sie
brennbare
Sprays und andere Substanzen vom Gerät fern.
Diese können Feuer fangen
oder sogar explotieren.
Überprüfen Sie regelmäßig,
ob das Gerät korrekt angebracht und befestigt ist.
Das Gerät kann sonst umfallen und Verletzungen und
Schäden verursachen.
Legen oder stellen Sie
nichts auf die Außeneinheit
des Geräts.
Verdecken Sie nicht den
Luftaustritt oder hängen
Sie Gegenstände davor.
Dies kann zu einer Leistungsverminderung führen.
4
Allgemeine Hinweise
Funktionsweise des Kühlmodus
Funktionsprinzip
Das Klimagerät absorbiert die Wärme des Raumes und leitet diese nach außen ab, wo sie entladen
wird. Daher sinkt die Temperatur im Raum. Die Kühlleistung hängt auch von der Außentemperatur ab.
Anti-Frostschutz
Wenn das Gerät im “COOL”-Betrieb bei niedrigen Temperaturen läuft, kann sich im Wärmetauscher
Frost bilden. Wenn die Temperatur im Wärmetauscher auf unter 0ºC fällt, stoppt der Mikroprozessor der
Inneneinheit den Verdichter, um das Gerät zu schützen.
Funktionsweise des Heizmodus
Funktionsprinzip
Das Klimagerät absorbiert die Wärme aus dem Freien, überträgt sie ins Rauminnere und hebt so die
Raumtemperatur. Nach diesem Prinzip funktioniert die Wärmepumpe, ihre Heizleistung lässt nach,
wenn die Außentemperatur sinkt.
Wenn die Außentemperatur sehr niedrig ist, verwenden Sie bitte andere Heizgeräte.
Entfrostungsfunktion
Wenn die Außentemperatur niedrig ist und eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, bildet sich nach langem
durchgehenden Betrieb des Gerätes in der Inneneinheit Frost, der die Heizleistung beeinflussen kann.
Daher aktiviert sich in solchen Fällen automatisch die Entfrostungsfunktion mit einer 8-10 minütigen
Heizphase.
Während des automatischen Entfrostens laufen die Lüfter der Außen- und der Inneneinheit nicht. Außerdem blinkt die Leuchtanzeige der Inneneinheit und eventuell tritt aus der Außeneinheit Dampf aus. Dies
liegt am Entfrosten und deutet nicht auf eine Störung hin.
Sobald die Entfrostung abgeschlossen ist, läuft das Gerät im normalen Heizmodus weiter.
Anti-Kaltluft-Funktion
Im Heizmodus “HEAT” und falls der Wärmetauscher eine gewisse Temperatur aufgrund einer der
folgenden drei Bedingungen nicht erreicht, setzt sich der Lüfter der Inneneinheit nicht in Betrieb, um den
Ausstoß von kalter Luft zu vermeiden (Dauer 2 Minuten):
1. Die Heizung setzt sich in Betrieb.
2. Die automatische Entfrostung ist abgeschlossen.
3. Die Heizung läuft mit einer sehr niedrigen Temperatur.
5
Allgemeine Hinweise
Sonderfunktion - Geringer Luftstrom
In den folgenden Situationen gibt die Inneneinheit einen sanften Luftstrom ab und die Lamellen drehen
sich nicht:
1. Im Heizmodus ist die Inneneinheit eingeschalten, der Verdichter jedoch nicht angelaufen.
2. Im Heizmodus erreicht die Temperatur den voreingestellten Wert und der Verdichter hört eine
Minute lang auf zu arbeiten.
Temperaturbereiche
Max. Kälte
Min. Kälte
Max. Wärme
Min. Wärme
Innen
TK/FK (ºC)
32/23
21/15
27/20/-
Außen
TK/FK (ºC)
48/10/24/18
-15/-
Der optimale Temperaturbereich (Außentemperatur) für die Geräte mit Kühlfunktion liegt zwischen 21ºC
und 43ªC, bei Geräten mit Wärmepumpe liegt er zwischen -5ºC und 43ºC.
6
Name und Funktion der Bestandteile
Inneneinheit
Lufteintritt
(1)
(2)
(3)
ON/OFF
(7)
(4)
(5)
(6)
Luftaustritt
Fernbedienung
Display
(1) Elektrokabel
(2) Fernbedienung
Temperatur
Kühlen
Heizen
ON/OFF
(2)
(3) Vorderabdeckung
(4) Filter
Entfeuchten
(5) Lamellen
In Betrieb
(6) Leitungen
Signalempfang
(7) Isolierband
(8) Entwässerungsschlauch
Außeneinheit
Lufteintritt
Lufteintritt
(8)
(8)
Luftaustritt
Luftaustritt
7
Funktionsweise der Fernbedienung
Stellen Sie sicher, dass die Signalübertragung zwischen Gerät und Fernbedienung nicht unterbrochen wird. Die Fernbedienung darf nicht hinunterfallen, nicht feucht gemacht werden, sowie dem
Sonnenlicht oder anderen Wärmequellen nicht direkt ausgesetzt werden.
(+/−)
Signalsender
FAN
Temperaturwahl
Beim Drücken der Taste + steigt die Temperatur um 1ºC, bei - senkt sie sich um 1ºC.
Wenn Sie die Taste gedrückt halten, ändert
die Temperatureinstellung sich rascher. Der
Temperaturbereich liegt zw. 16ºC und 30ºC.
AUTO
OPER
AIR HEALTH BLOW
HUMIDITY
FILTER
TURBO
FAN
HOUR
ON/OFF
ON/OFF
Lüfter
Beim Drücken dieser Taste, wechselt die
Lüftergeschwindigkeit in der folgenden Reihenfolge:
Auto
MODE
Niedrig
FAN
Mittel
Hoch
BLOW
TURBO
TEMP
TIMER
SLEEP
LIGHT
Hinweis: Im Entfeuchtungsmodus läuft der
Lüfter ausschließlich in der niedrigen Ge.
schwindigkeitsstufe.
Swing-Funktion
ON/OFF Ein-/Aus-Taste
Der einfache Modus ist in der Fernbedienung
voreingestellt, durch das Drücken der Taste
kann die Aufwärts- und Abwärtsbewegung
der Lamellen aktiviert/deaktiviert werden.
Beim Drücken dieser Taste schaltet sich das
Gerät ein oder aus. Bei letzterem werden
Nachtbetrieb und Timer gecancelt.
MODE
Bei ausgeschaltetem Gerät drücken Sie
gleichzeitig + und diese Taste zum Wählen
zwischen einfachem Modus und Stillstandmodus. Dann blinkt das Symbol
zweimal
auf.
Betriebsmodus
Beim Drücken der Taste wechselt der
Betriebsmodus in der folgenden Reihenfolge:
Im Stillstandmodus ändert sich beim Drücken
der Taste der Ausblaswinkel in der folgenden
Reihenfolge:
AUTO
KÜHLEN
ENTFEUCHTEN
Ist der Swing-Modus beim Ausschalten des
Gerätes aktiviert, bleiben die Lamellen in der
letzten Position stehen und das Symbol
wird angezeigt.
LÜFTEN
HEIZEN (nur Modelle mit
Wärmepumpe)
8
Funktionsweise der Fernbedienung
HINWEIS: Diese Fernbedienung ist ein Universalgerät, das bedeutet, sie kann für verschiedene
Geräte verwendet werden. Manche der Tasten der Fernbedienung sind eventuell nicht für das von
Ihnen erstandene Gerät verwendbar.
TIMER
FAN
AUTO
OPER
AIR HEALTH BLOW
HUMIDITY
Beim Drücken der Taste bei eingeschaltetem
Gerät aktivieren Sie die Timer-AusFunktion, bei ausgeschaltetem Gerät aktivieren Sie die Timer-Ein-Funktion. Bei einmaligem Drücken der Taste blinkt “Hour on (off)”
auf dem Display auf. Während des Blinkens,
drücken Sie die Tasten + und -, um die
gewünschte Zeitspanne zwischen 0,5 und
24h einzustellen (schnellere Auswahl bei
durchgehendem Drücken der Tasten). Drükken Sie nochmal, um die Zeit zu bestätigen.
Daraufhin gibt die Fernbedienung einen Bestätigungston von sich und die Anzeige hört
auf zu blinken. Wenn Sie nach dem ersten
Drücken der Taste 5 Sekunden lang
(während des Blinkens) keine andere Taste
drücken, wird die Timer-Programmierung
wieder deaktiviert. Sobald der Timer programmiert wurde, drücken Sie nochmal die
Timer-Taste, um aus dem ProgrammierMenü auszusteigen.
FILTER
TURBO
HOUR
ON/OFF
ON/OFF
MODE
FAN
TURBO
BLOW
TEMP
TIMER
TURBO
SLEEP
LIGHT
Turbomodus
Im Heiz- oder Kühlmodus kann mit dieser
Taste der Turbomodus aktiviert werden
(”Turbo” erscheint auf dem LCD-Display).
Sobald die gewünschte Temperatur erreicht
ist, deaktiviert sich der Turbomodus. In den
Modi Auto, Entfeuchten und Lüften ist diese
Funktion nicht verfügbar.
HEALTH/
SAVE
Zeitschaltuhr
Rechts-/Links Swing-Funktion
Diese Funktion ist für dieses Gerät nicht
verfügbar. Beim Drücken dieser Taste ist ein
“Klick” zu hören, das Gerät läuft jedoch im
gleichen Betriebsmodus weiter.
Health-/Spar-Betrieb
Funktion HEALTH (Gesundheit): Diese
Funktion ist für dieses Gerät nicht verfügbar.
Beim Drücken dieser Taste ist ein “Klick” zu
hören, das Gerät läuft jedoch im gleichen
Betriebsmodus weiter.
Funktion SAVE (Sparen): Diese Funktion ist
für dieses Gerät nicht verfügbar. Beim Drükken dieser Taste ist ein “Klick” zu hören, auf
dem Display erscheint “SE” und die Lüftergeschwindigkeit wechselt automatisch. Beim
erneuten Drücken läuft der Lüfter in der
vorherigen Geschwindigkeit weiter.
9
Funktionsweise der Fernbedienung
HINWEIS: Diese Fernbedienung ist ein Universalgerät, das bedeutet, sie kann für verschiedene
Geräte verwendet werden. Manche der Tasten der Fernbedienung sind eventuell nicht für das von
Ihnen erstandene Gerät verwendbar.
BLOW
FAN
AUTO
OPER
AIR HEALTH BLOW
HUMIDITY
Beim Drücken dieser Taste im Kühl- oder
Entfeuchtungsmodus aktivieren Sie die Sonderfunktion BLOW, bei der der Lüfter stärker
bläst (es erscheint BLOW am Display). Diese
deaktiviert sich von selbst nach einer gewissen Zeit. In den Betriebsmodi Auto, Lüften
und Heizen kann diese Funktion nicht
aktiviert werden.
FILTER
TURBO
HOUR
ON/OFF
ON/OFF
MODE
LIGHT
FAN
SLEEP
BLOW
TEMP
TIMER
TURBO
SLEEP
LIGHT
Durchlüftungs-Funktion
Display-Beleuchtung
Beim Drücken dieser Taste können Sie die
Hintergrundbeleuchtung des Displays der
Inneneinheit aktivieren oder deaktivieren.
Wenn die Beleuchtung aktiviert ist, scheint
das Symbol
auf.
TEMP
Nachtbetrieb
Temperaturanzeige
Im Heiz- oder Kühlmodus kann mit dieser
Taste der Nachtbetrieb aktiviert / deaktiviert
werden. Der Nachtbetrieb wird durch das
Ausschalten des Gerätes deaktiviert. Das
Symbol
zeigt den Nachtbetrieb an.
Nach dem Einschalten des Gerätes erscheint
am Display immer die eingestellte Temperatur. Bei jedem Drücken der Taste erscheint
der Reihenfolge nach folgende Information:
Im Entfeuchtungs- und Kühlbetrieb wird der
Nachtbetrieb nach einer Stunde aktiviert und
die eingestellte Temperatur um 1ºC erhöht,
zwei Stunden danach steigt die Temperatur
um 2ºC und in diesem Betrieb läuft das Gerät
weiter.
Anzeige der eingestellten Temperatur
Im Heizmodus wird der Nachtbetrieb nach
einer Stunde aktiviert, die eingestellte Temperatur sinkt um 1ºC, zwei Stunden danach
sinkt die Temperatur um 2ºC und in diesem
Betrieb läuft das Gerät weiter.
Wenn die Grundeinstellung des Gerätes die
Anzeige der Raumtemperatur ist, erscheint
beim Drücken der Taste 5 Sekunden lang die
eingestellte Temperatur, danach wird wieder
die Raumtemperatur angezeigt.
Einige Modelle verfügen nicht über diese
Option, in diesem Fall ist zwar beim Drücken
der Taste im Gerät ein “Klick” zu hören, die
Anzeige ändert sich jedoch nicht.
Anzeige der aktuellen Raumtemperatur
Anzeige ändert sich nicht
10
Funktionsweise der Fernbedienung
Allgemeine Funktionen
1. Drücken Sie ON/OFF, um das Gerät einzuschalten (Hinweis:
beim Ausschalten des Gerätes schließen sich zuerst die große und
die kleine Lamelle).
2. Drücken Sie die Taste MODE, um den gewünschten Betriebsmodus zu wählen.
3. Wählen Sie die gewünschte Temperatur mittels der Tasten + und
- (im Automodus ist es nicht notwendig, eine Temperatur zu
wählen).
4. Drücken Sie die Taste FAN, um die Lüftergeschwindigkeit zu
wählen: automatisch, niedrig, mittel oder hoch.
5. Wählen Sie die Ausblasrichtung mittels der Taste SWING
.
MODE
ON/OFF
FAN
BLOW
TEMP
TIMER
TURBO
SLEEP
LIGHT
Optionale Funktionen
MODE
ON/OFF
1. Drücken Sie die Taste SLEEP, um den Nachtbetrieb zu aktivieren.
2.Drücken Sie die Taste TIMER und + oder - zum Einstellen der
automatischen Einschalt- oder Ausschalt-Funktion.
3. Drücken Sie die Taste LIGHT, um die Hintergrundbeleuchtung
des Displays zu aktivieren oder deaktivieren.
4. Drücken Sie die Taste BLOW, um die Trockenfunktion zu aktivieren.
5. Drücken Sie die Taste TURBO, um die Temperatur rasch zu
heben oder zu senken.
FAN
BLOW
TEMP
TIMER
TURBO
SLEEP
LIGHT
Sonderfunktionen
Funktion BLOW: Mit dieser Funktion wird die Feuchtigkeit im Verdampfer der Inneneinheit entfernt,
um Schimmelbildung zu verhindern.
1. Aktivierte BLOW-Funktion: Nach dem Ausschalten des Gerätes mit der ON/OFF-Taste läuft der
Lüfter 10 Minuten auf niedriger Geschwindigkeitsstufe weiter. Wenn Sie den Lüfter händisch
stoppen wollen, drücken Sie die Taste BLOW.
2. Deaktivierte BLOW-Funktion: Beim Ausschalten des Gerätes mit der ON/OFF-Taste schalten
sich das Gerät und der Lüfter sofort aus.
11
Funktionsweise der Fernbedienung
AUTO-Funktion:
Im AUTO-Betrieb wählt das Gerät selbst automatisch den am besten geeigneten Betriebsmodus je nach
aktueller Raum- und eingestellter Temperatur. Im AUTO-Betrieb wird die Temperatur nicht auf dem
LCD-Display angezeigt.
TURBO-Funktion:
In dieser Funktion läuft der Lüfter extraschnell, um die gewünschte Temperatur im Heiz- oder Kühlbetrieb
zu erreichen.
LOCK-Funktion:
Diese Funktion dient zum Aktivieren / Deaktivieren der Tastensperre der Fernbedienung. Drücken Sie
gleichzeitig die Tasten + und - um die Sperre zu aktivieren / deaktivieren. Das Symbol
zeigt an,
wenn die Tastensperre aktiviert ist. Beim Drücken jeglicher Taste der Fernbedienung blinkt das Symbol
bei gesperrter Tastatur 3 Mal auf.
Wechsel zwischen Anzeige in ºF und ºC:
Um zwischen der Anzeige in Fahrenheit und Celsius zu wechseln, drücken Sie bei ausgeschaltetem
Gerät gleichzeitig die Tasten MODE und -.
Entfrost-Funktion:
Wird die Entfrostungsfunktion bei eingeschaltetem Gerät per Fernbedienung aktiviert, läuft die Entfrostungsfunktion auch nach dem Abschalten des Gerätes weiter, bis die Entfrostung abgeschlossen ist.
Auch ein Ändern des Betriebsmodus per Fernbedienung ist erst möglich, wenn die Entfrostung abgeschlossen ist.
Zum Aktivieren / Deaktivieren der Funktion drücken Sie bei ausgeschaltetem Gerät gleichzeitig die
Tasten MODE und BLOW. Wenn das Gerät im Entfrostungsmodus läuft, erscheint “H1” auf dem Display
der Fernbedienung. Wenn zum Heizmodus gewechselt wird, blinkt “H1” fünf Sekunden lang auf, beim
Drücken der Tasten +/- verschwindet “H1” vom Bildschirm und es wird die eingestellte Temperatur angezeigt. Beim Einschalten der Fernbedienung wird die Entfrostungsfunktion deaktiviert.
Einlegen der Batterien:
1- Nehmen Sie die Abdeckung auf der Rückseite der Fernbedienung ab, indem Sie sie, wie in Punkt 1 in
der Abb. 1 angezeigt, diese nach unten schieben.
2. Entnehmen Sie die alten Batterien (Pkt. 2 Abb.1).
3. Legen Sie zwei neue Batterien ein (Typ AAA 1,5V),
achten Sie dabei auf die korrekte Polung (Pkt. 3 Abb.2).
4. Bringen Sie die Abdeckung wieder an (Pkt. 4 Abb. 2).
Abb.1
WICHTIG:
- Verwenden Sie ausschließlich zwei neue Battereien gleichen Typs.
Andernfalls kann es zu Schäden an der Fernbedienung kommen.
- Entnehmen Sie die Batterien, wenn die Fernbedienung über einen
längeren Zeitraum nicht verwendet wird.
- Achten Sie auf den Abstand, um die Signalübertragung zu ermöglichen.
Abb.2
- Achten Sie auf einen Mindestabstand von einem Meter zu TV-Geräten und
Stereoanlagen.
- Sollte die Fernbedienung nicht funktionieren, entnehmen Sie die Batterien und legen Sie sie nach 30
Sekunden wieder ein. Sollte sie weiterhin nicht funktionieren, legen Sie neue Batterien ein.
12
Notbetrieb
Beleuchtung der Inneneinheit:
Die Taste LIGHT ist besonders für jene BenutzerInnen gedacht, die nicht gut mit Licht schlafen können.
Um das Lämpchen an der Inneneinheit, welches den Betireb anzeigt, zu deaktivieren, drücken Sie die
Taste LIGHT. Daraufhin wird auf der Fernbedienung nicht mehr das Symbol
angezeigt.
Um das Lämpchen wieder zu aktivieren, drücken Sie erneut die Taste LIGHT. Daraufhin erscheint am
Display der Fernbedienung wieder das Symbol .
Betrieb ohne Fernbedienung:
Sollte die Fernbedienung nicht auffindbar sein oder
nicht funktionieren, drücken Sie die Taste auf der
Rückseite des Gerätes (siehe Abb. 3). Mit dieser Taste
wechseln Sie zur händischen Steuerung des Gerätes.
Es wird der AUTO-Betrieb aktiviert, was ein Ändern der
Temperatur- und Lüftergeschwindigkeitseinstellungen
nicht möglich macht.
Öffnen Sie die Vorderabdeckung, wo Sie im Anzeigenfeld den händischen Ein- und Ausschaltknopf finden.
Notschalter
Abb.3
- Einschalten des Gerätes: Wenn das Gerät ausgeschaltet ist, drücken Sie den Knopf zum Einschalten.
Daraufhin läuft das Gerät im AUTO-Betrieb, der Mikroprozessor berechnet die Temperatur und wählt
den geeigneten Betrieb (Kühlen, Heizen, Lüften), um ein angenehmes Raumklima zu gewährleisten.
- Ausschalten des Gerätes: Bei eingeschaltetem Gerät schaltet sich beim Drücken des Ein- und
Ausschaltknopfes das Gerät aus.
13
Wartung und Reinigung
WARNHINWEISE:
- Bevor Sie jegliche Wartungs- oder Reinigungsarbeiten vornehmen, vergewissern Sie sich, dass das
Gerät ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt ist.
- Verwenden Sie zur Reinigung nie direkt Wasser oder brennbare Flüssigkeiten.
- Reinigen Sie das Gerät mit einem trockenen oder nur leicht feuchtem Lappen.
Reinigung der Vorderabdeckung:
Zum Reinigen der Vorerabdeckung befeuchten Sie einen Lappen in warmem Wasser (max. 45ºC),
reinigen Sie die verschmutzten Teile und trocknen Sie danach das Gerät mit einem trockenen Lappen.
Hinweis: Tauchen Sie die Vorderabdeckung nicht in Wasser ein, da sich in dieser der Mikroprozessor
und andere elektrische Bestandteile befinden.
Filterreinigung:
Hinweise: Bei einer hohen Staubentwicklung im Raum, sind die Filter häufiger zu reinigen.
1)
Filter entnehmen
Ziehen Sie an der Vorderabdeckung, um diese zu öffnen.
Ziehen Sie den Filter nach unten und entnehmen Sie ihn,
wie in der Abb. 4 (a) und (b) angezeigt.
(a)
(b)
2)
Filter reinigen
Um den Filter vom angesammelten Staub zu befreien,
können ein Staubsauger oder warmes Wasser und neutrales
Reinigungsmittel verwendet werden. Danach lassen Sie
den Filter im Schatten trocknen.
HINWEIS: Verwenden Sie weder Wasser, das heißer als
45ºC ist, noch legen Sie den Filter in die Nähe von Wärmequellen oder offenen Flammen, dies kann zu Deformierungen
des Filters führen.
3)
Filter einsetzen
Setzen Sie den Filter wieder ein und ziehen Sie die Vorderabdeckung nach unten, um sie zu schließen.
14
Fig. 4
Wartung und Reinigung
Vor der Verwendung des Gerätes:
1) Vergewissern Sie sich, dass keinerlei Objekte den Luftein- und
-ausgang blockieren.
2) Kontrollieren Sie die Erdung.
3) Tauschen Sie falls nötig die Batterien der Fernbedienung aus.
4) Stellen Sie sicher, dass die Halterung der Außeneinheit nicht beschädigt ist, andernfalls wenden
Sie sich an einen Techniker.
Wartung nach der Verwendung des Gerätes:
1) Stecken Sie das Gerät aus.
2) Reinigen Sie die Filter und die Vorderseite des Gerätes, sowie das gesamte Gehäuse.
3) Entfernen Sie den Staub und allfällige andere Verunreinigungen.
4) Behandeln Sie eventuell entstandene Rostflecken, um eine Verbreitung dieser zu verhindern.
5) Decken Sie das Gerät ab, um zu verhindern, dass Staub eindringen kann und es zu Rostbildung
kommt.
15
Störungsbehebung
Bevor Sie sich an den technischen Kundendienst wenden, lesen Sie bitte die folgenden Punkte
der Checklist durch - so können Sie Zeit und Geld sparen.
Störung
Warten Sie
Mögl. Ursache
Beim Wiedereinschalten des Gerätes setzt
es sich nicht sofort
wieder in Betrieb.
Beim Ausschalten des Gerätes wartet der
Mikroprozessor 3 Minuten vor einem
erneuten Einschalten um den Verdichter
zu schonen.
Es kann sich um die Feuchtigkeit handeIm Raum ist ein un- ln, die die Wände, Teppiche, Möbel oder
gewöhnlicher Ge- Kleidungsstücke verströmen.
ruch bemerkbar.
Reinigen Sie den Filter.
Es ist das Geräusch
von
fließendem
oder tropfendem
Wasser zu hören.
Es handelt sich dabei um das Geräusch
des Kühlgases, das durch die Leitungen
im Gerätinneren fließt.
Die Luft, die aus
dem Gerät austritt,
sieht aus wie Nebel.
Die Zimmerluft sieht aus wie Nebel wenn
ein kalter Luftstrom diese rasch abkühlt.
Beim Ein- oder
Ausschalten
des
Geräts ist ein Knirschen zu hören.
Das Gerät
setzt sich
nicht in
Gang.
Der Temperaturwechsel verformt die
Plastikbestandteile des Geräts.
Ist der Stecker korrekt eingesteckt?
Ist der Stromkreislauf unterbrochen?
Die Kühl- oder Heizleistung des Geräts
ist sehr gering.
Sind die Zimmerfenster und -türen geschlossen?
Ist der Luftaus- oder -eintritt blockiert?
Sind die Filter schmutzig?
Die Fernbedienung
funktioniert nicht.
Verwenden Sie die richtige Fernbedienung?
Sind die Batterien leer?
Wird die Verbindung zwischen Gerät und
Fernbedienung durch ein Hindernis
unterbrochen?
16
Störungsbehebung
Bevor Sie sich an den technischen Kundendienst wenden, lesen Sie bitte die folgenden Punkte
der Checklist durch - so können Sie Zeit und Geld sparen.
Störung
Mögl. Ursache
Es bilden sich Wassertropfen im Raum.
- Die Raumluftfeuchtigkeit ist sehr hoch.
- Das Wasser aus dem Verdunster ist nicht abgelaufen.
- Die Verbindung zwischen Inneneinheit und Abflussrohr
ist blockiert.
Es läuft Wasser aus.
- Im Kühlbetrieb kann das Verbindungsrohr kondensieren. Im Entfrostungsbetrieb kann das getaute Eis abrinnen. Im Heizbetrieb kann Wasser aus dem Wärmetauscher tropfen.
Aus der Inneneinheit
erklingt ein Geräusch.
- Das Geräusch kann vom Lüfter- oder Verdichterschalter stammen.
- Am Beginn/Ende der Entfrostungsfunktion fließt das
Kältemittel in die Gegenrichtung.
Aus der Inneneinheit
wird keine Luft ausgestoßen.
- Das Gerät gibt keine Luft ab, wenn im Heizbetrieb die
Temperatur des Wärmetauschers sehr niedrig ist
(2 Min.).
- Im Heizbetrieb, wenn die Außentemperatur sehr
niedrig ist oder eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, kann
es zur Frostbildung im Wärmetauscher kommen. Das
Gerät aktiviert automatisch die Entfrostungsfunktion und
die Inneneinheit unterbricht zwischen 3 und 12 Minuten
den Luftausstoß.
- Im Entfeuchtungsbetrieb unterbricht der Lüfter gelegentlich seinen Betrieb, um zu verhindern, dass das
kondensierte Wasser erneut verdampft, indem die Temperatur gesenkt wird.
ACHTUNG!
In den folgenden Fällen ist das Gerät sofort auszustecken und der
Installateur zu kontaktieren:
- Das Gerät gibt während des Betriebs ungewöhnliche Geräusche
von sich.
- Die Sicherungen brennen häufig durch.
- Aus Versehen dringt Wasser oder ein anderer Gegenstand in das
Gerätinnere ein.
- Das Stromkabel oder der Stecker sind sehr heiß.
- Der vom Gerät ausgestoßene Luftstrom hat einen sehr üblen Geruch.
17
ANMERKUNGEN:
IST EINE MARKE VON:
GIJÓN
GIRONA
LLEIDA Terrassa Barberà
Mataró
Badalona
St.Boi
BARCELONA
ZARAGOZA
L'Hospitalet
REUS TARRAGONA
MADRID
CASTELLÓN
VALENCIA
GANDÍA
ALBACETE
MURCIA
SALVADOR ESCODA S.A.
®
www.salvadorescoda.com
PALMA DE
MALLORCA
CÓRDOBA JAÉN
CARTAGENA
SEVILLA
GRANADA
JEREZ
MÁLAGA
ALMERÍA
ALGECIRAS
REUS:
Víctor Català, 46
43206 Reus (Tarragona)
Tel. 977 32 85 68
Fax 977 32 85 61
Hauptniederlassung und Exportabteilung
Provença, 392 1. & 2. Stock, 08025 Barcelona
Tel. + 34 93 446 27 80. Fax +34 93 446 27 96
NIEDERLASSUNGEN IN SPANIEN
PEDREGUER
ALICANTE
BARCELONA:
Rosselló, 430-432 bjs.
08025 Barcelona
Tel. 93 446 20 25
Fax 93 446 21 91
ALMERÍA:
Carrera Doctoral, 22
04006 Almería
Tel. 950 62 29 89
Fax 950 62 30 09
LLEIDA:
Pol. Ind. Els Frares. Fase 3,
par. 71 nave 5-6. 25190 Lleida
Tel. 973 75 06 90
Fax 973 75 06 95
SEVILLA 1:
Joaquín S. de la Maza, PICA
p. 170, m. 6-7-8. CP 41007
Tel. 95 499 99 15
Fax 95 499 99 16
BADALONA:
Industria 608-612
08918 Badalona
Tel. 93 460 75 56
Fax 93 460 75 71
ASTURIAS:
Benjamin Franklin, 371
33211 Gijón
Tel. 985 30 70 86
Fax 985 30 71 04
MADRID 1 - San Fernando:
Av. de Castilla, 26 naves 10-11
28830 S. Fernando de Henares
Tel. 91 675 12 29
Fax 91 675 12 82
SEVILLA 2 - Aljarafe:
PIBO, Av. Valencina p. 124-125
41110 Bollullos de la Mitación
Tel. 95 577 69 33
Fax 95 577 69 35
L'HOSPITALET:
Av. Mare de Déu de Bellvitge,
246-252 - 08907 L'Hospitalet Ll.
Tel. 93 377 16 75
Fax 93 377 72 12
CÁDIZ 1 - Jerez:
Pol. El Portal, c/. Sudáfrica s/nº
P. E. Mª Eugenia, 1. 11408 Jerez
Tel. 956 35 37 85
Fax 956 35 37 89
MADRID 2 - Centro:
Ronda de Segovia, 11
28005 Madrid
Tel. 91 469 14 52
Fax 91 469 10 36
SEVILLA 3 - Dos Hermanas:
Pol. Ctra. Isla, Río Viejo, R-20
41703 Dos Hermanas
Tel. 95 499 97 49
Fax 95 499 99 14
BARBERÀ:
Marconi, 23
08210 Barberà del Vallès
Tel. 93 718 68 26
Fax 93 729 24 66
CÁDIZ 2 - Algeciras:
Av. Caetaria, par. 318
11206 Algeciras
Tel. 956 62 69 30
Fax 956 62 69 41
MADRID 3 - Fuenlabrada:
Fragua, 8 - Pol. Ind. Cantueña
28944 Fuenlabrada
Tel. 91 642 35 50
Fax 91 642 35 55
TARRAGONA:
c/. del Ferro, 18-20
Pol. Riu Clar. 43006 Tarragona
Tel. 977 20 64 57
Fax 977 20 64 58
TERRASSA:
Pol. Can Petit. Av. del Vallès,
724B. 08227 Terrassa
Tel. 93 736 98 89
Fax 93 784 47 30
CASTELLÓN:
Av. Enrique Gimeno, 24
Pol. C. Transporte. CP 12006
Tel. 96 424 72 11
Fax 96 424 72 03
MADRID 4 - Rivas-Vaciamadrid:
c/. Beatriz Galindo, 4
28521 Rivas-Vaciamadrid
Tel. 91 499 09 87
Fax 91 499 09 44
VALENCIA 1:
Río Eresma, s/n.º
46026 Valencia
Tel. 96 395 62 64
Fax 96 395 62 74
MATARÓ:
Carrasco i Formiguera, 29-35
Pol. Ind. Plà d'en Boet. CP 08302
Tel. 93 798 59 83
Fax 93 798 64 77
CÓRDOBA:
Juan Bautista Escudero, 219 C
Pol. Las Quemadas. CP 14014
Tel. 957 32 27 30
Fax 957 32 26 26
MÁLAGA:
c/. Brasilia, 16 - Pol. El Viso
29006 Málaga
Tel. 952 04 04 08
Fax 952 04 15 70
VALENCIA 2 - El Puig:
P. I. nº 7, c/.Brosquil, n. III-IV
46540 El Puig
Tel. 96 318 71 98
Fax 96 147 31 56
ALBACETE:
Pol. Campollano, D, p. 8-10
02007 Albacete
Tel. 967 19 21 79
Fax 967 19 22 46
GIRONA:
c/. Alacant, 47 nave B
Pol. Can Xirgú - 17005 Girona
Tel. 972 40 64 65
Fax 972 40 64 70
MURCIA 1 - Cartagena:
Polígono Cabezo Beaza
Luxemburgo I3. 30395 Cartagena
Tel. 968 88 90 02 (provisional)
Fax 968 88 90 41 (provisional)
VALENCIA 3 - Paterna:
P. E. Táctica, c/. Corretger,
parcela 6A-6B. 46980 Paterna
Tel. 96 147 90 75
Fax 96 147 90 52
ALICANTE 1:
Artes Gráficas, 10-12
03008 Alicante
Tel. 96 511 23 42
Fax 96 511 57 34
GRANADA:
Pol. Juncaril, c/. Lanjarón, 10
18220 Albolote
Tel. 958 49 10 50
Fax 958 49 10 51
MURCIA 2 - San Ginés:
Pol. Oeste, Principal, p. 21/10
30169 San Ginés
Tel. 968 88 90 02
Fax 968 88 90 41
VALENCIA 4 - Gandía:
Pol. Alcodar, c/. Brosquil, 6
46701 Gandía
Tel. 96 296 55 31
Fax 96 296 23 32
ALICANTE 2 - Pedreguer:
c/. Metal·lurgia, Pol. Les Galgues
03750 Pedreguer
Tel. 96 645 67 55
Fax 96 645 70 14
JAÉN:
Pol. Olivares, Cazalilla, p. 527
23009 Jaén
Tel. 953 28 03 01
Fax 953 28 03 46
PALMA DE MALLORCA:
c/. Gremi de Boneters, 15
Pol. Son Castelló - CP 07009
Tel. 971 43 27 62
Fax 971 43 65 35
ZARAGOZA:
Polígono Argualas, nave 51
50012 Zaragoza
Tel. 976 35 67 00
Fax 976 35 88 12
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising