Primus 25 advanced® - PEQLAB Biotechnologie

Primus 25 advanced® - PEQLAB Biotechnologie
Instruction Manual – Bedienungsanleitung
Primus 25 advanced®
Innovative PCR Technology /
Innovative PCR-Technologie
0314E+D
Creating the future together.
Instruction manual Primus 25 advanced®
CONTENTS
1
SAFETY INSTRUCTIONS
2
2
LICENSE NOTICE
2
3
SYSTEM OVERVIEW
3
4
INSTALLATION
4
5
MAIN MENU
4
5.1
5.2
5.3
5.4
5.4.1
5.4.2
5.4.3
5.4.4
6
RUN
SELECT + RUN PROGRAM
RUN INCUBATION
MODE/EDIT/UTILS
4
4
5
5
PROGRAM
VIEW
PRINT
SETUP
5
5
5
5
PROGRAMMING
6
6.1
6.2
Program steps
Sample program
6
7
7
TECHNICAL SUPPORT AND ORDERING INFORMATION
8
8
TECHNICAL SPECIFICATIONS
9
9
MAINTENANCE AND REPAIR OF THE THERMAL CYCLER
9.1
9.2
9.3
Cleaning, maintenance and repair of the thermal cycler
Temperature check-up
Calibration
10
10
10
10
10
WARRANTY
10
11
DISPOSAL INSTRUCTION
11
PEQLAB_v0314_E
1
Instruction manual Primus 25 advanced®
1 SAFETY INSTRUCTIONS
Before the first use of the thermal cycler please read the instruction manual entirely.
Special notice should be taken of the following
Caution of dangerous voltage
Please ensure the voltage indicated on the device exactly matches your local electrical supply
Caution of dangerous explosive material
Explosive or reactive material mustn’t be heated in the thermal cycler.
Caution - liquids
Ensure that no liquids can enter the device.
Caution - hot surfaces
The thermal plate and the heated lid quickly reach temperatures above 50°C. There
is danger of burning! Keep the lid closed until the temperatures reaches 30°C or less.
Only use materials (tubes, tube caps, plates and sealing films) which are heat resistant to 120°C
Caution – environment
The ventilation of the device must not be covered.
2 LICENSE NOTICE
This instrument is licensed for research and development and for uses other than human in vitro diagnostics under one or more of the following patens of Applera Corporation: U.S. Patent Nos. 5,656,493,
5,038,852, 5,333,675, 5,475,610 (claims 1-159 and 164-166), 6,703,236 (claims 7-10) and
7,238,517 or corresponding claims in their non-U.S. counterparts. No right is conveyed expressly, by
implication or by estoppels under any other patent of Applera, including but not limited to U.S. Patent
No. 6,814,934 and its non-U.S. counterparts, which describe and claim thermal cyclers capable or
real-time detection.
PEQLAB_v0314_E
2
Instruction manual Primus 25 advanced®
3 SYSTEM OVERVIEW
1
2
3
6
7
4
9
5
8
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Heated lid
Universal block
Display
Cursor key pad
Alphanumeric key pad
Alpha key
Shift lock key
Delete key
Insert key
Mode key
Stop / Esc key (red)
Run / Enter key (green)
PEQLAB_v0314_E
11
10
12
With automatic height adjustment
for 25 x 0.2 ml tubes or 13 x 0.5 ml tubes with flat caps
Displays menus and programs
Moves the cursor on the display
For entering parameters
Switches between numbers and letters
Switches between lower and upper case
Deletes parameters or functions
Inserts parameters or functions
Selects edit and display options
Exits a menu option to return to a higher menu level
Selects menus and program options
3
Instruction manual Primus 25 advanced®
4 INSTALLATION
Before using the Primus 25 advanced® for the first time, check the voltage range and be certain it corresponds to your power supply.
Place your Primus 25 advanced® in an adequate position in the lab. The unit should always be surrounded by at least 25 cm of free space to ensure proper cooling. Place several units beside each other,
not behind each other.
Please avoid running the Primus cycler without having tubes placed inside the block.
5 MAIN MENU
The software for the Primus 25 advanced® is designed for simple and intuitive use. Generally, the arrow keys are used to move the cursor on the display screen. Text is entered using the alphanumeric key
pad. The position of a letter on the key tells how many times the key must be pressed (in rapid sequence)
to obtain that letter. Use the Run/Enter key to access the various function menus, and the Stop/Esc key
to exit the function menus and return to the main menu.
When switching on the instrument, the screen first displays an initialization routine, then the main menu
appears from which all other functions of the Primus 25 advanced® are accessible.
5.1 RUN
To start the last run program select RUN. The program starts immediately.
Attention: The modifications in the program after the last run will be ignored. In this case, select the program with SELECT + RUN PROGRAM and press enter to start.
Programs can be interrupted at any time during a run with the Stop/Esc key. Follow the instructions on
the display.
5.2 SELECT + RUN PROGRAM
To run a previously stored program select SELECT + RUN PROGRAM. A list of all stored programs (up
to 90) is displayed. Select the desired program with the arrow keys, or enter the program number directly. Press enter to start. Before each run, a user name may be entered via the alphanumeric key pad.
At this point you can decide whether a GLP report shall be printed via the parallel printer interface (GLP
ONLINE PRINTS; GLP = Good Laboratory Practice). Switch between YES und NO with the () cursor
keys. A predicted program run time will be displayed before the start.
Programs can be interrupted at any time during a run with the Stop/Esc key. Follow the instructions on
the display.
PEQLAB_v0314_E
4
Instruction manual Primus 25 advanced®
5.3 RUN INCUBATION
The Primus 25 advanced® may be used as incubator with the INCUBATION function. Choose the desired temperature (INCUB) and switch the lid heating on or off (LIDHT). The current temperature, the
status of the lid heating and the total time are displayed. Use the Stop/Esc key to exit the INCUBATION
function.
5.4 MODE/EDIT/UTILS
With this menu option you can edit and review all programming and operating functions.
5.4.1 PROGRAM
With the submenu PROGRAM programs may be created and changed..
5.4.2 VIEW
With the VIEW option, an overview of the stored programs may be viewed without risking an accidental
alteration of the data. The GLP report of the last program run can be viewed on the display. Information
about setup, system, and block are available here.
5.4.3 PRINT
With the PRINT menu programs, program lists, GLP reports and equipment information may be printed
via the parallel printer interface.
5.4.4 SETUP
The basic setup of the Primus 25 advanced® is entered via SETUP. To enter the time and date use
CLOCK. If several Primus thermal cyclers are connected via the lab bus (RS485), enter the machine's
address here.
PEQLAB_v0314_E
5
Instruction manual Primus 25 advanced®
6 PROGRAMMING
Thanks to the convenient user interface of the Primus 25 advanced®, it is easy to create PCR programs
of various degrees of complexity.
In the main menu, move the cursor to MODE/EDIT/ UTILS and press Enter twice, or go to the PROGRAM menu with the Mode key.
The following options are available:
NEW
EDIT
COPY
DELETE
To create a completely new program.
To change an existing program.
To copy a previously stored program (e.g. to modify a program).
To delete one or all programs.
6.1 Program steps
The following program steps are available for programming the Primus 25 advanced®:
TEMP
a) Temperature
b) Temperature change within a program loop. The sign states if the temperature is
increased or decreased.
c) Period of time for which the preset temperature is to be held. Using the „minus“
key "FOREVER" can be chosen
d) Time change within a program loop. The sign indicates whether the time is
increased or decreased.
RAMP
The ramp always starts at the temperature defined last and runs to the set temperature.
PAUSE
The process is paused for the stated time at the preset temperature. The pause may be interrupted at any time by pressing a key. The thermal cycler emits an audible signal when the
pause is reached. After pressing the key Enter, the program continues with the next step.
LOOP[
Start of a program loop which is closed by a subsequent Loop] step. Input the number of
cycles. No “loop within a loop” (nested loops) are possible!
LOOP]
End of a program loop.
LIDHT
The heated lid may be switched on or off. The stated temperatures are kept constant within
the program after the Lidheat step. Temperatures from 70 °C to 120 °C are valid.
STORE
Cooling to 8°C, the time is programmable.
LIDOP
The program is stopped and the user is asked to open the lid.
LIDCL
The program is stopped and the user is asked to close the lid.
END
The END step cannot be programmed or deleted, but is always found at the end of a program. When reaching this step, the instrument is actively run to ambient temperature and the
operator is called to the instrument .
PEQLAB_v0314_E
6
Instruction manual Primus 25 advanced®
6.2 Sample program
Select MODE, then PROGRAM and create a new program with NEW. Enter a program name and confirm with Enter to access the programming functions.
01
LIDHT
ON
120 °C
Heated lid on, temperature 120 °C
Press Enter to insert a new program step. Move from each parameter to the next with the cursor keys
() or with Enter.
02
TEMP
94.0 °C
0:02:00
+0.0 °C
+0:00
Denaturation at 94 °C
For 2 minutes
Enter another program step with Enter. Choose one of the steps listed above by using the () cursor
keys, e.g., LOOP[.
03
LOOP[
30x
Open a program loop - 30 cycles
Continue by entering a temperature profile.
04
TEMP
94.0 °C
0:00:30
+0.0 °C
+0:00
Denaturation at 94°C
For 30 seconds
(Press 0 to enter the time in seconds)
05
TEMP
50.0 °C
0:00:30
-0.5 °C
+0:00
Annealing at 50°C with stepwise
temperature decrement by 0.5 °C (Touchdown)
06
TEMP
72.0 °C
0:00:30
+0.0 °C
+0:05
Elongation with stepwise time increment
by 5 seconds
End the cycling step with LOOP] and with the next step switch the heated lid off.
07
08
LOOP]
LIDHT
End the program loop
Lid heat off
OFF
Ramps may be inserted into any program. The ramp starts from the last programmed temperature (here
72 °C) and decreases temperature to the set temperature (here 8 °C) at a constant rate.
09
RAMP
4.0 °C
1.0 °C/s
10
STORE
8.0°C
Forever
11
End
PEQLAB_v0314_E
Target temperature 8 °C with
a speed of 1 °C per second
+0.0°C
+0.00
Final temperature 8 °C
(Minus key!)
End of program
7
Instruction manual Primus 25 advanced®
With the cursor keys () the HEADER of the program is accessible. Here, a comment (CMNT), author
(AUTH), and user (USER) may be input. Also, a denaturation step in case of power failure (PWRFAILDENAT) may be programmed.
Exit the program editor with Stop/Esc. Edited or newly created PCR programs are tested in a simulation
run before being saved and before running. You can only exit the editing mode if the program makes
sense. If not, the editor will indicate possible error sources. A calculated program run time can be displayed (CALCTIM), and you can save your newly created PCR program with Enter.
7 TECHNICAL SUPPORT AND ORDERING INFORMATION
For technical questions and more detailed information on PEQLAB’s products please visit
www.peqlab.com to find the respective contact person.
This manual is supplied with the following products:
Product
Primus 25 advanced®
Personal cycler with universal block
for 25 x 0.2 ml tubes of 13 x 0.5 ml tubes with flat caps
110 V version for USA
Cat. No.
95-4002
95-4002-US
As reaction vessels you can use 0.2 ml tubes or 0,5 ml tubes with flat caps. For optimum results, only
use thin-walled tubes with a slim cone.
Item
Description
Cat. No.
PCR Tubes 0.2 ml
natural, 1 bag of 1000
82-0337-A
(domed cap)
natural, 5 bags of 1000
82-0337-B
assorted colours, 5 bags of 200
82-0491-A
assorted colours, 25 bags of 200
82-0491-B
PCR Tubes 0.2 ml
natural, 1 bag of 1000
82-0620-A
(flat cap)
natural, 5 bags of 1000
82-0620-B
assorted colours, 5 bags of 200
82-0622-A
assorted colours, 25 bags of 200
82-0622-B
PCR Tubes 0.5 ml
natural, 1 bag of 1000
82-0350-A
(flat cap)
natural, 5 bags of 1000
82-0350-B
assorted colours, 5 bags of 200
82-0533-A
assorted colours, 25 bags of 200
82-0533-B
PEQLAB_v0314_E
8
Instruction manual Primus 25 advanced®
8 TECHNICAL SPECIFICATIONS
Temperature
Temperature range of block
Control accuracy of block
Block Uniformity (at 72°C)
Cooling rate of block
Heating rate of block
Temperature range of heated lid
Minimal setting steps heated lid
4.0°C to +105.0°C
± 0.1 °C
± 0.7°C
2°C/sec
2°C/sec
70°C to 120°C
1 °C
Block
Capacity
Heated lid
Software
Memory
Programming steps
Store
Time (h:min:sec)
Time increment/decrement (min:sec)
Temperature increment / decrement
GLP report
Instant incubation
Autocalibration
Comment, author, user for each program
Remote control for use with PC
Power failure recognition and auto restart
Internal real time clock
Service control system
25 x 0.2 ml tubes or 13 x 0.5 ml tubes with flat caps
Automatic height adjustment for various tube heights
90 Programs with a maximum of 99 Steps/Program
Temp, Ramp, Pause, Loop[, Loop], LidHt, LidOp, LidCl,
0:00:01 to 9:59:59, infinite ('forever')
0:01 to 9:59
0.1 °C to 9.9 °C
Interfaces
RS232 Interface (9600 Baud)
Parallel printer interface
General
Power consumption120 VA
Power supply
Dimensions (W x H x D)
Weight including block
PEQLAB_v0314_E
230 V/115 V AC, 50/60 Hz
225 x 250 x 280 mm
approx. 6.3 kg
9
Instruction manual Primus 25 advanced®
9 MAINTENANCE AND REPAIR OF THE THERMAL CYCLER
9.1 Cleaning, maintenance and repair of the thermal cycler
For safety reasons the device must be switched off and the mains plug pulled before cleaning is carried
out!
The surface of the thermal cycler can be wiped off with a damp cloth or ethanol. Do not use aggressive
or scouring cleaners or organic solvents for cleaning. The device should be protected from aggressive
chemicals. Make sure that no liquid penetrates into the interior of the device.
If sample liquids penetrates into the drill holes of the thermal cycler clean them immediately with mild
soap followed by distilled water. You can use mild disinfectants for decontamination.
Maintenance (temperature check-up see 9.2) should be carried out regularly to detect possible technical
failures.
The electric fuses are placed at the back of the device between the power switch and the mains plug.
After pulling off the mains plug and pushing upwards a safety catch the fuses can be changed. Use only
fuses with correct values (indications about the fuse type are placed at the back of the device).
The device may only be opened by a qualified specialist. Unauthorized work on the device voids the
warranty. All kinds of repairs may only be carried out by authorized persons using original replacement
parts. The replacement of single components of the device should not be done by the user but exclusively by authorized specialists. Therefore the device must be sent to the manufacturer. The surface of the
device should be decontaminated with a lint free cloth soaked with 70 % ethanol before sending. The
drill holes of the thermoblock shall be cleaned with a 1.5 % hypochloride solution with the help of a
cotton bud. Please fill in and sign the decontamination certificate and send it to the manufacturer together with the device.
9.2 Temperature check-up
Maintenance of the temperature at regular intervals (e.g. biannual) is recommended. The thermometer
for use should be equipped with wired sensing devices (e.g. Pt1000) and should have an accuracy of
measurements of 1/10 class B (ΔT = ±0.03°C) in the range of 0 to 100°C.
While processing the temperature control the room temperature should be 25°C at maximum. Three
different measurements at the right and left border and in the middle of the thermal plate should be carried out in tubes filled with glycerine.
9.3 Calibration
If there is a reasonable suspicion that the device has deviated from the calibration range, because the
variations of the temperature check-up are considerably out of the acceptable tolerance, a new calibration must be carried out by the manufacturer. Please contact your local distributor.
10 WARRANTY
The period of warranty for the product at hand is 24 month from date of purchase. The warranty does
not apply for defects caused by incorrect, improper or inappropriate use. The customer has to check up
on obvious defects promptly upon receipt of the device and send a written report. Otherwise the claim
for warranty expires. The manufacturer reserves the right to carry out changes to the thermal cycler or to
the technical documentation of the thermal cycler on the basis of product development or improvement
without prior notice.
PEQLAB_v0314_E
10
Instruction manual Primus 25 advanced®
11 DISPOSAL INSTRUCTION
This product is subject to the WEEE disposal regulations and cannot be disposed of
with regular waste.
Please contact PEQLAB Biotechnologie GmbH or your local distributor for disposal of
Primus 25 advanced® thermal cyclers. Waste electronic equipment is not useless waste.
Environmentally friendly disposal can help to retrieve valuable resources. Thereby you
contribute to the protection of the environment and human health.
PEQLAB_v0314_E
11
Instruction manual Primus 25 advanced®
NOTES
PEQLAB_v0314_E
12
Bedienungsanleitung Primus 25 advanced®
INHALT
1
SICHERHEITSHINWEISE
14
2
LIZENZHINWEIS
14
3
SYSTEMÜBERBLICK
15
4
INBETRIEBNAHME
16
5
HAUPTMENÜ
16
5.1
5.2
5.3
5.4
5.4.1
5.4.2
5.4.3
5.4.4
6
RUN
SELECT + RUN PROGRAM
RUN INCUBATION
MODE/EDIT/UTILS
16
16
17
17
PROGRAM
VIEW
PRINT
SETUP
17
17
17
17
PROGRAMMIERUNG
6.1
6.2
18
Programmschritte
Programmbeispiel
18
19
7
TECHNISCHER SERVICE UND BESTELLINFORMATIONEN
20
8
TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN
21
9
WARTUNG & REPARATUR DES THERMOCYCLERS
22
9.1
9.2
9.3
Reinigung, Wartung und Reparatur des Thermocyclers
Temperaturüberprüfung
Kalibrierung
22
22
22
10
GEWÄHRLEISTUNG
23
11
ENTSORGUNGSHINWEIS
23
PEQLAB_v0314_D
13
Bedienungsanleitung PerfectBlueTM Horizontale Midigelsysteme
1 SICHERHEITSHINWEISE
Bitte lesen Sie vor Gebrauch des Thermocycler die Bedienungsanleitung vollständig durch. Die folgenden Bestimmungen sind unbedingt zu beachten:
Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung
Vor der Inbetriebnahme ist die Spannungsangabe auf dem Typenschild mit den
Netzbedingungen abzugleichen.
Warnung vor explosionsgefährlichen Stoffen
Explosive oder reaktive Stoffe dürfen im Thermocycler nicht temperiert werden.
Warnung - Flüssigkeit
Es ist sicherzustellen, dass keine Flüssigkeit in das Gerät gelangen kann.
Warnung vor Verbrennungsgefahr
Thermoblock, Heizdeckelinnenseite und Reaktionsgefäße erreichen sehr schnell Temperaturen oberhalb 50°C. Es besteht Verbrennungsgefahr! Heizdeckel geschlossen
hallten, bis Temperaturen um oder unter 30°C erreicht sind. Es dürfen keine Materialien (Gefäße, Deckelverschlüsse) verwendet werden, die nicht ausreichend temperaturbeständig (bis 120°C) sind.
Warnung – Umgebung
Die Lüftungsöffnungen des Geräts dürfen nicht abgedeckt werden.
2 LIZENZHINWEIS
This instrument is licensed for research and development and for uses other than human in vitro diagnostics under one or more of the following patens of Applera Corporation: U.S. Patent Nos. 5,656,493,
5,038,852, 5,333,675, 5,475,610 (claims 1-159 and 164-166), 6,703,236 (claims 7-10) and
7,238,517 or corresponding claims in their non-U.S. counterparts. No right is conveyed expressly, by
implication or by estoppels under any other patent of Applera, including but not limited to U.S. Patent
No. 6,814,934 and its non-U.S. counterparts, which describe and claim thermal cyclers capable or
real-time detection.
PEQLAB_v0314_D
14
Bedienungsanleitung Primus 25 advanced®
3 SYSTEMÜBERBLICK
1
2
3
6
7
4
5
9
8
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
Beheizbarer Deckel
Universalblock
Display
Cursorblock
Alphanumerischer Ziffernblock
Alpha-Taste
Shift Lock-Taste
Del-Taste
Ins-Taste
Mode-Taste
Stop / Esc-Taste (rot)
12
Run / Enter-Taste (grün)
PEQLAB_v0314_D
11
10
12
mit automatischer Höhenanpassung
für 25 x 0.2 ml Tubes oder 13 x 0.5 ml Tubes mit flachem Deckel
Anzeige von Menüs und Programmen
Bewegen des Cursors auf dem Display
Eingabe von Parametern
Umschalten zwischen Ziffern und Buchstaben
Umschalten zwischen Groß- und Kleinschreibung
Löschen von Parametern oder Funktionen
Einfügen von Parametern oder Funktionen
Auswahl aller Editier- und Anzeigemöglichkeiten
Verlassen des Menüpunktes und Zurückkehren zur nächst höheren
Menüebene, speichern nach Programmerstellung
Auswahl von Menüs und Programmoptionen
15
Bedienungsanleitung Primus 25 advanced®
4 INBETRIEBNAHME
Nachdem der Primus 25 advanced® im Labor geeignet platziert wurde, kann er an die Stromversorgung
angeschlossen und eingeschaltet werden. Überprüfen Sie vor der ersten Inbetriebnahme des Primus 25
advanced®, ob der für das Gerät angegebene Spannungsbereich zu Ihrer Stromversorgung passt.
Um eine optimale Kühlung zu gewährleisten, sollten die Geräte von mind. 25 cm Freiraum umgeben
sein. Stellen Sie mehrere Geräte nebeneinander, nicht hintereinander.
Bitte betreiben Sie das Gerät nicht ohne vorher Reaktionsgefäße bzw. PCR-Platten in den Block gesteckt
zu haben.
5 HAUPTMENÜ
Die Software des Primus 25 advanced® ist so entworfen, dass sie intuitiv in der Handhabung ist. Im Allgemeinen werden die Pfeiltasten verwendet, um den Cursor auf dem Display zu bewegen. Texteingaben
erfolgen über den Ziffernblock. Mit der Run/Enter-Taste gelangen Sie in die Menüs der einzelnen Funktionen, mit der Stop/Esc-Taste wieder zurück.
Nach dem Einschalten wird zuerst die Initialisierung angezeigt, dann erscheint das Hauptmenü, das den
Zugang zu allen Funktionen des Primus 25 advanced® gestattet.
5.1 RUN
Um das zuletzt verwendete Programm zu starten, wählen Sie die Option RUN. Das Programm wird
sofort gestartet. Achtung: Nach dem letzten Lauf am Programm vorgenommene Änderungen werden
nicht berücksichtigt! In diesem Fall Programm über SELECT + RUN PROGRAM auswählen und starten.
Laufende Programme können mit der Stop/Esc-Taste jederzeit unterbrochen werden. Folgen Sie den
Anleitungen auf dem Display.
5.2 SELECT + RUN PROGRAM
Um ein bereits abgespeichertes Programm zu starten, wählen Sie die Option SELECT + RUN PROGRAM.
Es wird eine Liste der gespeicherten Programme (bis zu 90) angezeigt. Selektieren Sie mit Hilfe der Cursortasten das gewünschte Programm oder geben Sie die Programmnummer direkt ein und starten Sie es
mit Enter. Vor jedem Programmlauf können Sie über den Ziffernblock einen Benutzernamen eingeben.
Zusätzlich besteht die Möglichkeit eines GLP-ONLINE PRINTS (Ausdruck eines GLP-Reports über die
parallele Druckerschnittstelle) bevor das Gerät mit dem Programm fortfährt. Schalten Sie mit den Cursortasten () zwischen YES und NO um. Vor dem Programmstart wird eine prognostizierte Programmlaufzeit angezeigt.
Laufende Programme können mit der Stop/Esc-Taste jederzeit unterbrochen werden. Folgen Sie den
Anleitungen auf dem Display.
PEQLAB_v0314_D
16
Bedienungsanleitung Primus 25 advanced®
5.3 RUN INCUBATION
Mit Hilfe der INCUBATION Funktion können Sie Ihren Primus 25 advanced® als Inkubator verwenden.
Stellen Sie die gewünschte Temperatur ein (INCUB) und schalten Sie die Deckelheizung (LIDHT) ein oder
aus. Die Ist-Temperatur, der Zustand der Deckelheizung und die Gesamtlaufzeit werden angezeigt. Zum
Abbrechen der Inkubation drücken Sie die Stop/Esc-Taste.
5.4 MODE/EDIT/UTILS
Unter diesem Menüpunkt können alle Programmier- und Gerätefunktionen editiert und eingesehen werden.
5.4.1 PROGRAM
Mit dem Untermenü PROGRAM können Sie PCR-Programme selbst erstellen und verändern.
5.4.2 VIEW
Unter VIEW können Sie sich einen Überblick über die gespeicherten Programme verschaffen, ohne eine
versehentliche Veränderung der Daten zu riskieren. Der GLP-Report des letzten Programmlaufes kann
am Display eingesehen werden. Informationen über Setup, System und Block können abgerufen werden.
5.4.3 PRINT
Mit Hilfe des PRINT-Menüs drucken Sie Programme, Programmverzeichnisse, GLP-Reports und Geräteinformationen über die parallele Druckerschnittstelle aus.
5.4.4 SETUP
Unter SETUP werden die Grundeinstellungen Ihres Primus 25 advanced® eingegeben. Die Funktion
CLOCK dient der Einstellung von Uhrzeit und Datum. Werden mehrere Primus 25 advanced® Thermocycler über den LABORBUS miteinander vernetzt, kann die Adresse des Gerätes eingestellt werden.
PEQLAB_v0314_D
17
Bedienungsanleitung Primus 25 advanced®
6 PROGRAMMIERUNG
Mit der ergonomischen Bedieneroberfläche des Primus 25 advanced® können PCR-Programme
verschiedener Komplexitätsgrade erzeugt werden. Bewegen Sie den Cursor im Hauptmenü auf
MODE/EDIT/UTILS und drücken Sie 2x Enter oder gehen Sie mit Hilfe der Mode-Taste und Enter ins
PROGRAM Menü. Folgende Optionen stehen Ihnen zur Verfügung:
NEW
EDIT
COPY
DELETE
Erstellen eines völlig neuen Programms.
Verändern eines bereits bestehenden Programms.
Kopieren eines gespeicherten Programms (z.B. zum Modifizieren einer Vorlage).
Löschen eines oder aller Programme.
6.1 Programmschritte
Folgende Programmschritte stehen für die Programmierung des Primus 25 advanced® zur Verfügung:
TEMP
a) Temperatur
b) Temperaturänderung innerhalb einer Programmschleife. Das Vorzeichen gibt an, ob die
Temperatur erhöht oder erniedrigt wird.
c) Zeit, wie lange die vorgegebene Temperatur gehalten werden soll. Mit der Minus-Taste kann
eine Zeit "FOREVER" eingegeben werden.
d) Die Zeitänderung innerhalb einer Programmschleife. Das Vorzeichen definiert hierbei, ob
sich die Zeit verlängert oder verkürzt.
RAMP
Die Rampe startet immer bei der zuletzt definierten Temperatur und fährt bis zur hier einzugebenden Zieltemperatur mit der hier ebenfalls einzugebenden Heiz- bzw. Kühlrate (°C/s). Je
nach Umgebungstemperatur und Zieltemperatur kann die Heiz- bzw. Kühlrate 3 °C/s betragen,
also höher sein als die garantierte Heiz- und Kühltemperatur von 2 °C/s, weshalb hier Werte
zwischen 0.1 °C/s und 3 °C/s eingegeben werden können.
PAUSE
Der Prozess pausiert für die angegebene Zeit auf der vorgegebenen Temperatur. Die Pause
kann durch Tastenbetätigung jederzeit abgebrochen werden. Der Anwender wird akustisch
beim Erreichen der Pause gerufen.
LOOP[
Beginn einer Programmschleife, die durch den nachfolgenden Loop]-Step geschlossen wird.
Zahl der Zyklen eingeben. Eine "Schleife in der Schleife" ist nicht möglich!
LOOP]
Ende einer Programmschleife.
LIDHT
Die Deckelheizung kann ein- oder ausgeschaltet werden. Die eingegebene Temperatur wird
konstant gehalten.
STORE AT 8 °C
Halten der Temperatur bei 8 °C für die programmierte Zeit. Die Deckelheizung schaltet sich
automatisch ab.
LIDOP
Der Programmlauf wird angehalten und der Bediener zum Öffnen des Deckels aufgefordert.
Weiter im Programm mit Enter.
LIDCL
Der Programmlauf wird angehalten und der Bediener zum Schließen des Deckels aufgefordert.
END
Der Ende-Schritt kann nicht programmiert oder herausgelöscht werden, sondern steht generell
immer am Ende eines Programms. Bei Erreichen des Ende-Steps wird das Gerät aktiv auf Raumtemperatur gefahren und ruft den Bediener ans Gerät.
PEQLAB_v0314_D
18
Bedienungsanleitung Primus 25 advanced®
6.2 Programmbeispiel
Legen Sie mit NEW ein neues Programm an. Geben Sie dem neuen Programmfile einen Namen (Eingabe von Text
mit aktivierter ALPHA-Taste), bestätigen Sie mit Enter und gelangen Sie in die Programmierebene.
01
LIDHT
ON
120 °C
Deckelheizung an, Temperatur 120 °C
Mit Enter geben Sie einen neuen Programmschritt ein. Bewegen Sie sich mit den Cursortasten () oder mit Enter
von einem Parameter zum nächsten.
02
TEMP
94.0 °C
0:02:00
+0.00 °C
+0:00
Denaturierung bei 94 °C für 2 Minuten
Eingabe 0 für Zehnerstelle der Sekunden, dann mit Cursor nach links zur Minuteneingabe
Geben Sie mit Enter einen weiteren Programmschritt ein. Mit den Cursortasten () wählen Sie einen der in der
oben stehenden Tabelle aufgeführten Programmschritte aus, beispielsweise LOOP[.
03
LOOP[
30 x
Öffnen einer Programmschleife - 30 Zyklen
Fahren Sie fort mit der Eingabe eines Temperaturprofils.
04
TEMP
94.0 °C
0:00:20
+0.00 °C
+0:00
05
TEMP
65.0 °C
0:00:20
-0.4 °C
+0:00
72.0 °C
0:00:30
+0.0 °C
+0:05
06
TEMP
Denaturierung bei 94 °C für 20 Sekunden
Annealing-Temp. von 65 °C im 1. Zyklus für 20 Sekunden
'Touchdown'-PCR, durch Eingabe eines Temperatur-'Decrements'. Die Annealing-Temp. von
65 °C im 1. Zyklus verringert sich um 0.4 °C pro Zyklus. Dies bewirkt eine hohe Spezifität in
den anfänglichen Zyklen und eine hohe Amplifikationseffizienz in den späteren Zyklen.
Elongation bei 72 °C für 30 Sekunden im 1. Zyklus
Durch Eingabe eines Zeit-'Increments' verlängert sich die Elongationszeit um 5 s pro Zyklus.
Die schrittweise Verlängerung der Elongationszeit ist bei hohen Zyklenzahlen (>30) sinnvoll,
wenn die Aktivität der Polymerase nachlässt.
Mit LOOP] wird die Programmschleife abgeschlossen. Anschließend erfolgt ein finaler Elongationsschritt.
07
LOOP]
08
TEMP
Schließen der Programmschleife
72.0 °C
0:03:00
+0.0 °C
+0:00
Finale Elongation bei 72 °C für 3 Minuten
Die finale Elongation stellt die vollständige Synthese aller Amplifikate sicher.
Ausgehend von der letzten Temperatur (hier 72 °C) wird nun mittels einer Rampe auf 8 °C abgekühlt.
09
10
RAMP
STORE
8.0 °C
1.0 °C/s
8.0 °C
Forever
Kühlung auf 8 °C mit einer Geschwindigkeit von 1.0 °C pro Sekunde
Die Verringerung der Kühlrate (RAMP) ist an dieser Stelle nicht erforderlich, sondern dient als
Beispiel. Sinnvoll ist sie z. B. für das quantitatives Annealing komplementärer Oligonukleotide
oder bei den Annealing-Schritten der anfänglichen Zyklen, wenn aufgrund geringer TemplateMengen (z. B. nach cDNA-Synthese) die Primer-Bindung besonders effizient ablaufen soll.
8 °C bei abgeschalteter Deckelheizung für unbegrenzte Zeit
Eingabe "Forever" über Minustaste!
Im STORE-Schritt wird die Deckelheizung automatisch abgeschaltet. Dies verhindert ein Gegeneinanderarbeiten von Deckelheizung und den Peltierlementen des Blocks, was vor allem bei
längeren Inkubationen bei niedrigen Temperaturen die Lebensdauer der Peltierelemente erhöht
und den Energieverbrauch verringert.
11
End
PEQLAB_v0314_D
Programm-Ende
19
Bedienungsanleitung Primus 25 advanced®
Mit den Cursortasten () gelangen Sie in den Programm-HEADER. Dort können Sie einen Kommentar
(CMNT), den Autor (AUTH) und Anwender (USER) sowie einen erneuten Denaturierungsschritt der Proben nach einem eventuellen Stromausfall (PWRFAILDENAT) eingeben.
Verlassen Sie mit Stop/Esc den Programmeditor. Editierte oder neu erstellte PCR-Programme werden
beim Abspeichern und vor dem Programmlauf in einem Simulationslauf getestet. Der Editiermode kann
nur verlassen werden, wenn das Programm sinnvoll ist. Mögliche Fehlerquellen werden dem Bediener
angezeigt.
Eine errechnete Programmlaufzeit (CALCTIM) wird angegeben. Mit Enter speichern Sie Ihr neu erstelltes
PCR-Programm ab.
7 TECHNISCHER SERVICE UND BESTELLINFORMATIONEN
Bei technischen Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter +49 (0)9131 610 7020 oder per E-Mail an
[email protected] Ausführliche Informationen zu unseren Produkten finden Sie in unserem aktuellen Produktkatalog, den wir Ihnen auf Wunsch gerne zusenden, oder unter www.peqlab.com.
Diese Bedienungsanleitung erhalten Sie mit folgenden Produkten:
Product
Primus 25 advanced®
Cat. No.
95-4002
Arbeitsplatzcycler mit Universalblock
für 25 x 0.2 ml Tubes oder 13 x 0.5 ml Tubes mit flachem Deckel
110 V Version für USA
95-4002-US
Als Reaktionsgefäße können 0.2 ml Tubes oder 0.5 ml Tubes mit flachem Deckel verwendet werden.
Verwenden Sie für optimale Ergebnisse nur dünnwandige Tubes mit schmalem Konus.
Artikel
Kurzbeschreibung
Bestell-Nr.
PCR Tubes 0.2 ml
farblos, 1 Beutel à 1000
82-0337-A
(gewölbter Deckel)
farblos, 5 Beutel à 1000
82-0337-B
farbig sortiert, 5 Beutel à 200
82-0491-A
farbig sortiert, 25 Beutel à 200
82-0491-B
PCR Tubes 0.2 ml
farblos, 1 Beutel à 1000
82-0620-A
(flacher Deckel)
farblos, 5 Beutel à 1000
82-0620-B
farbig sortiert, 5 Beutel à 200
82-0622-A
farbig sortiert, 25 Beutel à 200
82-0622-B
PCR Tubes 0.5 ml
farblos, 1 Beutel à 1000
82-0350-A
(flacher Deckel)
farblos, 5 Beutel à 1000
82-0350-B
farbig sortiert, 5 Beutel à 200
82-0533-A
farbig sortiert, 25 Beutel à 200
82-0533-B
PEQLAB_v0314_D
20
Bedienungsanleitung Primus 25 advanced®
8 TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN
Temperatur
Temperatur-Bereich Block
Regelgenauigkeit Block
Blockuniformität (bei 72 °C)
Kühlrate Block
Heizrate Block
Temperatur-Bereich Deckelheizung
Einstellgenauigkeit Deckelheizung
4.0 °C bis +105.0 °C
± 0.1 °C
± 0.7 °C
2 °C/s
2 °C/s
70 °C bis 120 °C
1 °C
Block
Kapazität
Deckelheizung
25 x 0.2 ml oder13 x 0.5 ml Tubes mit flachem Deckel
selbständige Höhenanpassung für unterschiedliche Tube Höhen
Software
Gerätespeicher
90 Programme mit max. 99 Schritten / Programm
Programmschritte
Temp, Ramp, Pause, Loop[, Loop], LidHt, LidOp, LidCl, Store
Zeiten
0:00:01 bis 9:59:59, unbegrenzt ("forever')
Zeit-Increment / Decrement
0:01 bis 9:59
Temperatur-Increment / Decrement
0.1 °C bis 9.9 °C
GLP-Report
Instant Incubation
Autokalibrierung
Kommentar, Autor, Benutzer für jedes Programm
Remote-Control für Betrieb mit PC
Netzausfall-Erkennung: Auto-Restart nach Stromausfall
geräteinterne Echtzeituhr
Service control system
Schnittstellen
RS232-Schnittstelle
parallele Druckerschnittstelle
Allgemeines
Stromversorgung
Leistungsaufnahme
Maße (B x H x T)
Gewicht inklusive Block
PEQLAB_v0314_D
230V / 115V AC, 50 / 60 Hz
max. 120 VA
225 x 250 x 280 mm
ca. 6.3 kg
21
Bedienungsanleitung Primus 25 advanced®
9 WARTUNG & REPARATUR DES THERMOCYCLERS
9.1 Reinigung, Wartung und Reparatur des Thermocyclers
Aus Sicherheitsgründen ist vor der Reinigung des Thermocyclers unbedingt das Gerät auszuschalten und
der Netzstecker zu ziehen!
Das Gehäuse des Gerätes kann mit einem leicht feuchten Tuch oder Ethanol gereinigt werden. Zur Reinigung keine aggressiven oder scheuernde Reinigungsmittel oder organische Lösungsmittel verwenden.
Das Gerät muss vor aggressiven Chemikalien geschützt werden. Es ist darauf zu achten, dass keine
Flüssigkeiten in das Innere des Gerätes laufen. Sollten Probenflüssigkeit in die Bohrungen des Thermocyclers gelangen, sollten diese sofort mit milder Seifenlauge und anschließend mit destilliertem bzw.
demineralisiertem Wasser gereinigt werden. Milde Desinfektionsmittel können zur Dekontamination
verwendet werden.
Die Wartung (Temperaturüberprüfung, siehe 9.2) sollte zur Detektion eventueller Defekte regelmäßig
durchgeführt werden.
Die elektrischen Schmelzsicherungen befinden sich zwischen Netzschalter und Netzstecker auf der Geräterückseite. Durch Abziehen des Netzsteckers und anschließendem Aufwärtsschieben einer Sperrklinke können sie entnommen und gewechselt werden. Es dürfen nur Sicherungen mit korrekten Stromwerten verwendet werden (ein Schild mit Angaben über den Sicherungstyp befindet sich auf der Geräterückseite.
Das Gerät darf nur von einem qualifizierten Fachmann geöffnet werden. Die Gerätegarantie erlischt mit
einem unautorisierten Eingriff in das Gerät. Sämtliche Reparaturen dürfen nur von autorisiertem Personal durchgeführt werden, es dürfen hierzu nur Original-Ersatzteile verwendet werden.
Der Austausch einzelner Gerätekomponenten soll ebenfalls nicht durch den Anwender, sondern ausschließlich durch autorisiertes Fachpersonal erfolgen. Dazu ist eine Einsendung des Gerätes an den
Hersteller notwendig.
Wird ein Gerät zur Reparatur an den Hersteller geschickt, so sollte es vor dem Versand dekontaminiert
werden. Dazu sollte das Gehäuse mit einem mit 70%igem Ethanol versetzten fusselfreien Tuch abgewischt werden. Die Bohrungen des PCR-Blocks sollten mit Hilfe eines Wattestäbchens mit einer 1,5%igen
Hypochloritlösung gereinigt werden. Dem Gerät ist beim Versand an den Hersteller die ausgefüllte und
unterschriebene Dekontaminationsbescheinigung beizulegen.
9.2 Temperaturüberprüfung
Eine regelmäßige Überprüfung (z. B. halbjährlich) der Temperatur wird empfohlen. Das dazu verwendete Thermometer sollte über einen Draht-Einstechfühler (z.B. Pt100) verfügen und im Bereich von 0 bis
100°C eine Messgenauigkeit von 1/10 Klasse B (ΔT=±0,03°C) aufweisen.
Bei der Durchführung der Temperaturkontrolle darf die Raumtemperatur maximal 25°C betragen. Es
sollten drei verschiedene Temperaturen in mit Glyzerin gefüllten Reaktionsgefäßen in den Vertiefungen
links und rechts außen sowie in der Mitte des Thermocycler-Blocks gemessen werden.
9.3 Kalibrierung
Besteht der begründete Verdacht, dass das Gerät dekalibriert ist, weil z.B. die Abweichungen bei der
Temperaturüberprüfung deutlich außerhalb der zulässigen Toleranzen liegen, muss eine erneute Kalibrierung durch den Hersteller erfolgen. Hierzu ist der Vertriebspartner zu kontaktieren.
PEQLAB_v0314_D
22
Bedienungsanleitung Primus 25 advanced®
10 GEWÄHRLEISTUNG
Die Gewährleistungsfrist für das vorliegende Produkt beträgt 24 Monate. Die Frist beginnt mit dem
Kaufdatum. Die Gewährleistung gilt nicht für Mängel, die durch nicht bestimmungsgemäße, missbräuchliche oder unsachgemäße Verwendung entstanden sind. Der Kunde hat das Gerät unverzüglich nach
Erhalt auf augenscheinliche Mängel zu überprüfen und diese schriftlich anzuzeigen. Anderenfalls besteht kein Anspruch auf Gewährleistung. Der Hersteller behält sich vor, an den Thermocyclern oder der
technischen Dokumentation der Thermocycler im Rahmen der kontinuierlichen Produktentwicklung und –
verbesserung ohne vorherige Ankündigung Änderungen vorzunehmen.
11 ENTSORGUNGSHINWEIS
Elektrische Geräte, die mit dem Symbol der durchgekreuzten Mülltonne gekennzeichnet sind, dürfen EU-weit nicht mit dem normalen, unsortierten Hausmüll entsorgt werden.
Bitte kontaktieren Sie die PEQLAB Biotechnologie GmbH, wenn Sie einen entsprechend
gekennzeichneten Primus 25 advanced® Thermocycler entsorgen wollen.
Altgeräte sind kein wertloser Abfall. Durch umweltgerechte Entsorgung können wertvolle Rohstoffe wiedergewonnen werden. Sie leisten dadurch einen Beitrag zum Schutze unserer Umwelt und der menschlichen Gesundheit.
PEQLAB_v0314_D
23
Bedienungsanleitung Primus 25 advanced®
NOTIZEN
PEQLAB_v0314_D
24
25
D
AT
UK
USA
PEQLAB Biotechnologie GmbH, 91052 Erlangen, Freecall (D): 0800 100 20 16, [email protected], www.peqlab.de
PEQLAB Biotechnologie GmbH, 6404 Polling, Tel: +43 (0) 5238 84 169, [email protected], www.peqlab.at
PEQLAB Ltd., Southampton SO31 7ZN, Freephone (UK): 0808 202 1302, [email protected], www.peqlab.co.uk
PEQLAB LLC, Wilmington, DE 19810, Toll-Free (US): 877 737 5220, [email protected], www.peqlab.us
Creating the future together.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement