SOUND AMBASSADOR 75 DELUXE SOUND

SOUND AMBASSADOR 75 DELUXE SOUND
SOUND AMBASSADOR 75 DELUXE
SOUND AMBASSADOR 120 DELUXE
Integrierte Beschallungsanlage mit Batterie- und optionalem Funkbetrieb
BEDIENUNGSANLEITUNG
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
WICHTIGE
SICHERHEITSANWEISUNGEN!
1.
Lesen Sie diese Sicherheitsanweisungen, bevor
Sie das Gerät benutzen.
2. Verwahren Sie diese Anweisungen an einem
sicheren Ort, um später immer wieder darauf
zurückgreifen zu können.
3. Folgen Sie allen Warnhinweisen, um einen
gesicherten Umgang mit dem Gerät zu
gewährleisten.
4. Folgen Sie allen Anweisungen, die in dieser
Bedienungsanleitung gemacht werden.
5. Betreiben Sie das Gerät nicht in der Nähe von
Wasser oder in Umgebungen mit starker
Kondenswasserbildung, z.B. im Badezimmer, in
der Nähe von Waschbecken, Waschmaschinen,
feuchten Kellern, Swimming Pools usw.
6. Halten Sie das Gerät mit einem weichen,
trockenen Lappen sauber. Wischen Sie es
gelegentlich mit einem feuchten Tuch ab.
Benutzen Sie keine anderen Reinigungs- oder
Lösungsmittel, die die Lackierung oder die
Plastikteile angreifen könnten. Regelmäßige Pflege
und Überprüfung beschert Ihnen eine lange
Lebensdauer
und
höchste
Zuverlässigkeit.
Entkabeln sie das Gerät vor der Reinigung.
7. Verdecken Sie nicht die Lüftungsschlitze. Bauen
Sie das Gerät so ein, wie der Hersteller es
vorschreibt. Das Gerät sollte so aufgestellt werden,
dass immer eine ausreichende Luftzufuhr
gewährleistet ist. Zum Beispiel sollte das Gerät
nicht im Bett, auf einem Kissen oder anderen
Oberflächen
betrieben
werden,
die
die
Lüftungsschlitze verdecken könnten, oder in einer
festen Installation derart eingebaut werden, dass
die warme Luft nicht mehr ungehindert abfließen
kann.
8. Das Gerät sollte nicht in der Nähe von
Wärmequellen betrieben werden (z.B. Heizkörper,
Wärmespeicher,
Öfen,
starke
Lichtquellen,
Leistungsverstärker etc.).
9. Achten Sie darauf, dass das Gerät immer geerdet
und das Netzkabel nicht beschädigt ist. Entfernen
Sie nicht mit Gewalt den Erdleiter des
Netzsteckers. Bei einem Euro Stecker geschieht
die Erdung über die beiden Metallzungen an
beiden Seiten des Steckers. Die Erdung (der
Schutzleiter) ist, wie der Name schon sagt, zu
Ihrem Schutz da. Falls der mitgelieferte Stecker
nicht in die örtliche Netzdose passt, lassen Sie den
Stecker von einem Elektriker (und nur von einem
Elektriker!) gegen einen passenden austauschen.
10. Netzkabel sollten so verlegt werden, dass man
nicht über sie stolpert, darauf herumtrampelt, oder
dass sie womöglich von anderen spitzen oder
schweren Gegenständen eingedrückt werden.
Netzkabel dürfen nicht geknickt werden – achten
Sie besonders auf einwandfreie Verlegung an der
Stelle, wo das Kabel das Gerät verlässt sowie
nahe am Stecker.
11. Verwenden
Sie
nur
Originalzubehör und/oder
solches,
das
vom
Hersteller empfohlen wird.
12. Wird das verpackte Gerät
mit
einer
Sackkarre
transportiert,
vermeiden
Sie Verletzungen durch
versehentliches Überkippen.
13. Ziehen Sie den Netzstecker bei Gewitter oder
wenn es längere Zeit nicht gebraucht wird.
14. Das Gerät sollte unbedingt von nur geschultem
Personal repariert werden, wenn:
Das Netzkabel oder der Netzstecker beschädigt
wurde, Gegenstände oder Flüssigkeiten in das
Innere gelangt sind, das Gerät Regen ausgesetzt
war, das Gerät offensichtlich nicht richtig
funktioniert oder plötzlich anders als gewohnt
reagiert, das Gerät hingefallen oder das Gehäuse
beschädigt ist.
Wartung:
Der
Anwender
darf
keine
weiteren
Wartungsarbeiten an dem Gerät vornehmen als in
der Bedienungsanleitung angegeben. Sonstige
Wartungsarbeiten dürfen nur von geschultem
Personal durchgeführt werden.
VORSICHT: UM DIE GEFAHR VON STROMSCHLÄGEN ZU
VERMEIDEN, ENTFERNEN SIE KEINE ÄUSSEREN TEILE.
DIESES GERÄT ENTHÄLT KEINE TEILE, ZU DENEN DER
ANWENDER ZUGANG HABEN MÜSSTE. LASSEN SIE
ALLE SERVICE LEISTUNGEN VON AUSGEBILDETEM
FACHPERSONAL BEI EINEM AUTORISIERTEN PHONIC
HÄNDLER DURCHFÜHREN.
Dieses Dreieck mit dem Blitzsymbol auf Ihrem
Gerät macht Sie auf nicht isolierte „gefährliche
Spannungen“
im
Inneren
des
Gerätes
aufmerksam,
stark
genug
um
einen
lebensbedrohlichen Stromschlag abzugeben.
Dieses Dreieck mit dem Ausrufezeichen auf
Ihrem Gerät weist Sie auf wichtige Bedienungsund Pflegeanweisungen in den Begleitpapieren
hin.
WARNUNG: UM DIE GEFAHR VON FEUER ODER
ELEKTRISCHEM SCHOCK ZU VERMEIDEN, SETZEN SIE
DIESES GERÄT KEINER FEUCHTIGKEIT ODER REGEN
AUS.
VORSICHT: EINE VON DER BEDIENUNGSANLEITUNG
ABWEICHENDE HANDHABUNG DES GERÄTS KANN
GEFÄHRLICHE STRAHLUNGEN FREISETZEN!
WEEE
Entsorgung von gebrauchten elektrischen
und elektronischen Geräten (anzuwenden
in den Ländern der Europäischen Union
und anderen europäischen Ländern mit
einem separaten Sammelsystem für diese
Geräte)
Das Symbol auf dem Produkt oder seiner Verpackung weist
darauf hin, dass dieses Produkt nicht als normaler
Haushaltsabfall zu behandeln ist, sondern an einer
Annahmestelle für das Recycling von elektrischen und
elektronischen Geräten abgegeben werden muss. Durch
Ihren Beitrag zum korrekten Entsorgen dieses Produkts
schützen Sie die Umwelt und die Gesundheit Ihrer
Mitmenschen. Umwelt und Gesundheit werden durch
falsches Entsorgen gefährdet. Materialrecycling hilft den
Verbrauch von Rohstoffen zu verringern. Weitere
Informationen über das Recycling dieses Produkts erhalten
Sie
von
Ihrer
Gemeinde,
den
kommunalen
Entsorgungsbetrieben oder dem Geschäft, in dem Sie das
Produkt
gekauft
haben.
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
SOUND AMBASSADOR 75 /120 DELUXE
Integrierte Beschallungsanlage mit Batterie- und optionalem Funkbetrieb
INHALT
EINFÜHRUNG
MERKMALE
OPTIONALES ZUBEHÖR
VOR DER INBETRIEBNAHME
KURZANLEITUNG
DAS BEDIENFELD
Exkurs: Impedanzen von Lautsprechern und Endstufen
OPTIONALE ZUBEHÖRGERÄTE
Funkmikrofonempfänger
CD Player
Kassettendeck
MP3 Rekorder
BATTERIEFACH
TRANSPORT: TELESKOPGRIFF und ROLLEN
AUFSTELLUNG von SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
ANWENDUNGS- UND VERKABELUNGSBEISPIELE
RICHTIG EINPEGELN
TECHNISCHE DATEN
BLOCKSCHALTBILD
ABMESSUNGEN
TYPISCHE KABELVERBINDUNGEN
SYMMETRISCH UND UNSYMMETRISCH
FEHLERBEHEBUNG
GARANTIE UND SERVICE
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
EINFÜHRUNG
Die Phonic Crew dankt und gratuliert Ihnen, dass
Sie sich für eine integrierte, mobile SOUND
AMBASSADOR
75
/
120
DELUXE
Beschallungsanlage
entschieden
haben.
SOUND AMBASSADOR 75 /120 DELUXE steht
für
Kompaktheit,
Vollständigkeit
und
Transportfreundlichkeit.
Die Phonic SOUND AMBASSADOR 75 / 120
DELUXE Anlagen beinhalten alles, was Sie
benötigen, um ohne viel Verkabelungsaufwand
unkompliziert und übersichtlich eine komplette,
kleine
Beschallungsanlage
für
Akustikensembles,
Chöre
oder
DJ
Anwendungen überall hin mitzunehmen. Das
Komplettsystem beherbergt in einem einzigen
Gehäuse ein kleines Mischpult mit mehreren
Eingangskanälen, zwei Modulplätze für optionale
Funkmikrofonsysteme
und
eine
kräftige
Endstufe, die ein Zweiwege Lautsprechersystem
mit einem 10" Tieftöner nebst einem 1"
Hochtöner antreibt. Des weiteren existieren
Modulplätze für den Einbau eines optionalen CD
Spielers, eines MP3 Rekorders und/oder eines
Kassettendecks (Phonic bietet vorinstallierte
Kombinationen, die von Land zu Land
unterschiedlich sein können - bitte informieren
Sie sich bei Ihrem Phonic Händler).
Durch die eingebaute, wiederaufladbare Batterie
ist es möglich, die SOUND AMBASSADOR 75 /
120 DELUXE Anlage Netz unabhängig zu
betreiben – immer dann, wenn mal keine
Steckdose in der Nähe ist, also in der
Fußgängerzone, beim Grillfest, am Strand...
Darüber hinaus gibt es einen 24 - 36 Volt DC
Eingang, um die SOUND AMBASSADOR 75 /
120 DELUXE Anlage mit einer externen Batterie
(z.B. LKW Batterie) zu speisen, falls die interne
Batterie entladen ist.
SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE hat
ein ansprechendes Äußeres, das trotz allem
gegen Stöße und andere Gewalteinwirkungen
relativ unempfindlich ist. Das Kunststoffgehäuse
ist
aus
hochbelastbarem
Polypropylen
hergestellt, und kann sowohl als Saal
Lautsprecher auf dem Boden, auf einem
Lautsprecher Hochständer, als auch mit
Wandhaltern für Festinstallationen verwendet
werden.
Wir wissen, dass Sie nichts lieber wollen als
SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
auszupacken, anzuschließen und loszulegen –
damit Sie die Möglichkeiten Ihrer mobilen,
integrierten
Beschallungsanlage
jedoch
möglichst erschöpfend nutzen können, studieren
Sie
bitte
vorher
sorgfältig
diese
Bedienungsanleitung,
insbesondere
die
Sicherheitsanweisungen. Bewahren Sie die
Anleitung gut auf, wenn Sie später noch mal
etwas nachschlagen wollen. Machen Sie sich in
Ruhe mit den verschiedenen Funktionen und
neuen Möglichkeiten dieser Anlage vertraut,
auch wenn Sie der Ansicht sind, dass Sie ein
erfahrener Tontechniker sind und das Lesen von
Bedienungsanleitungen nicht zu Ihren Aufgaben
gehört...
MERKMALE
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
All-in-one Beschallungsanlage
Mixer,
Endstufe,
Funkmikrofone,
CD
und/oder MP3 Player und Lautsprecher in
einem leichten Kunststoffgehäuse, extrem
robust und transportfreundlich
versenkbarer Teleskopgriff und Rollen
flexibler
Aufbau:
auf
Hochständer,
übereinander gestapelt oder per Wandhalter
befestigt
2 Fliegepunkte
universeller
Netzanschluss
durch
Schaltnetzteil für 110 bis 230 Volt
24 Volt Batteriebetrieb mit eingebautem
Ladegerät
zusätzlicher 24 - 32 Volt DC Eingang für ein
externes Netzteil
zwei Modulplätze für UHF Diversity
Funksysteme UM30, UM40 oder UM50
eingebaute Antennen
Modulplatz für Phonic CD Player mit AntiShock
Modulplatz für Phonic MP3 Rekorder
und/oder Cassettendeck
ein XLR und ein 6,3 mm Klinkeneingang für
symmetrisches Kabelmikrofon
6,3 mm Klinke und Miniklinkenanschlüsse
für Linepegel Ein- und Ausgänge
individuelle
Lautstärkeregler
für
Funkmikrofone
und
kabelgebundene
Mikrofone
musikalische Zweiband Klangregelung und
Summenlautstärkeregler
integrierte Endstufe mit 75 (SOUND
AMBASSADOR 75 DELUXE) bzw. 120 Watt
(SOUND AMBASSADOR 120 DELUXE) @
4 Ohm
eingebauter Limiter verhindert Verzerrungen
und Übersteuerungen
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
•
•
•
•
•
•
vollständige Schutzschaltungen verhindern
thermische Überlastung der Endstufe
Zweiwege Lautsprechersystem mit 10“
Woofer und 1“ Kompressionstreiber
zwei
Anschlüsse
für
externe
Lautsprecherbox: einer für eine passive
Zusatzbox mit einer Impedanz von 8 Ohm,
einer mit Abschaltung der internen
Lautsprecher
35 mm Flansch für die Aufstellung auf einem
Lautsprecherstativ
strapazierfähiges,
leichtes
Lautsprechergehäuse mit dynamischem
Klang
Betrieb als FOH Box, Monitorbox; stapelbar
OPTIONALES ZUBEHÖR
UM30: Drahtloses Handmikrofonsystem
UM40:
Drahtloses
Lavaliersystem
(Krawattenmikrofon)
UM50: Drahtloses Kopfbügelsystem
CD Spieler
MP3 Rekorder
Kassettenrekorder
MK3-SA: Wand/Deckenhalter
VOR DER INBETRIEBNAHME
1. Verwenden Sie nur das Netzkabel, das im
Lieferumfang Ihrer SOUND AMBASSADOR
75 / 120 DELUXE Anlage enthalten ist – es
ist speziell auf die Erfordernisse des
jeweiligen Landes abgestimmt. Stecken Sie
das Netzkabel in die dafür vorgesehene
Netzbuchse auf der Rückseite des Geräts.
Anmerkung: Achten Sie unbedingt darauf, dass das
Netzkabel nicht schadhaft ist. Blanke Kabel sind
lebensgefährlich. Geknickte oder schwer zerkratzte Kabel
werden bei mehrmaligem Auf- und Abbau eines Tages
lebensgefährlich sein. Tauschen Sie diese rechtzeitig gegen
neue aus.
2. Entfernen Sie niemals den Schutzkontakt
des Netzkabels.
3. Wählen Sie die Stromversorgung für die
Audioanlage mit Sorgfalt, vermeiden Sie vor
allem die gemeinsame Nutzung von
Steckdosen mit der Lichtanlage.
4. Wenn Sie Ihre SOUND AMBASSADOR 75 /
120 DELUXE Anlage mit ins Ausland
nehmen, müssen Sie sich nicht nach der
örtlichen Netzspannung erkundigen. SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE verfügt
über ein universelles Schaltnetzteil, das eine
Spannung von 110 bis 230 Volt akzeptiert.
5. Verlegen Sie die Audiokabel getrennt von
Licht- und Stromkabeln, benutzen Sie, wenn
immer
möglich,
symmetrische
Verbindungen. Falls notwendig, kreuzen Sie
Ton- und Lichtkabel in einem Winkel von 90°
zueinander, um Interferenzen möglichst
gering zu halten. Unsymmetrische Kabel
sollten so kurz wie möglich sein.
6. Überprüfen Sie Ihre Kabel regelmäßig und
beschriften Sie beide Enden, um sie leicht
auseinander halten zu können.
7. Achten Sie darauf, dass die SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE Anlage
genügend Frischluft erhält, und die warme
Luft entweichen kann.
8. Machen
Sie
zuerst
sämtliche
Kabelverbindungen, bevor Sie die Geräte
Ihrer Audioanlage anschalten.
KURZANLEITUNG
1. Stellen Sie zuerst sicher, dass der
Netzschalter (#15) ausgeschaltet ist.
2. Wenn Sie die Funkoptionen der SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE Anlage
nutzen wollen, stellen Sie sicher, dass das
Empfängermodul korrekt installiert ist.
3. SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
akzeptiert
symmetrische
und
unsymmetrische Mikrofon oder Line Pegel
Signale von dynamischen Mikrofonen,
Mischpulten, Vorverstärkern, CD Spielern,
Kassettendecks, usw. an der XLR und den
Klinkenbuchsen.
4. Anmerkung: SOUND AMBASSADOR 75 /
120
DELUXE
verfügt
über
keine
Phantomspeisung; Kondensator Mikrofone
müssen
daher
über
eine
eigene
Spannungsversorgung verfügen, wenn Sie
am Mikrofoneingang angeschlossen werden
sollen.
5. Schließen
Sie
alle
gewünschten
Signalquellen an die entsprechenden
Eingänge des Geräts an. Das können sein:
Mikrofone, Keyboards, Gitarre und Bass
sowie Line Pegel Geräte wie z.B. CD
Spieler, ein anderes Mischpult, etc.
6. Verkabeln Sie alle gewünschten externen
Geräte an die entsprechenden Anschlüsse,
z.B. eine weitere, passive Lautsprecherbox
an den Anschluss SPEAKER OUT (#11),
eine weitere, aktive Lautsprecherbox an den
Ausgang LINE OUT (#7).
7. Drehen Sie alle relevanten Lautstärkeregler,
vor allem aber den MASTER Regler (#9)
ganz nach links, damit beim Einschalten
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
8.
9.
10.
11.
keine ungewünschten Signale über die
Lautsprecher abgegeben werden.
Schalten Sie die SOUND AMBASSADOR 75
/ 120 DELUXE Anlage mit dem Netzschalter
(#15) ein.
Starten Sie eine der Signalquellen.
Justieren Sie die Lautstärke mit den
entsprechenden Lautstärkereglern (#4 und
#9, sowie bei den eingebauten, optionalen
Modulgeräten, siehe dort).
Wenn Sie keinen Ton hören, regeln Sie
zuerst die Lautstärkeregler der SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE Anlage
ganz runter, bevor Sie auf Fehlersuche
gehen. Wenn Sie den Fehler gefunden
haben, wiederholen Sie den vorherigen
Schritt.
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
Erklärungen zum Einbau des CD Spielers finden Sie weiter
unten.
DAS BEDIENFELD
1. MODULFÄCHER
MIKROFONE
FÜR
FUNK
3. MODULFACH
KASSETTENDECK
REKORDER
und
FÜR
MP3
Hinter dieser Abdeckung verbirgt sich das
Modulfach für den optional erhältlichen
Kassettenrekorder bzw. MP3 Rekorder. Damit
können Mikrofon- und Linepegel Aufnahmen
getätigt, zuvor gemachte Aufnahmen abgespielt
und, im Falle des MP3 Rekorders, über die USB
Schnittstelle Daten (MP3 Files) mit einem
Computer ausgetauscht werden. Bitte fragen Sie
Ihren Phonic Händler nach dem passenden
Kassettendeck bzw. MP3 Rekorder von Phonic.
Hinweis: Es können nur der Phonic
Kassettenrekorder bzw. MP3 Rekorder
verwendet werden!
Hinter diesen beiden Abdeckungen verbergen
sich Modulfächer für die optional erhältlichen
Funkmikrofonsysteme.
Hier
werden
die
Empfänger der Funksysteme UM30, 40, bzw. 50
eingesetzt. Auf diese Weise können Sie
Mikrofone ohne lästige Kabel verwenden. Bitte
fragen Sie Ihren Phonic Händler nach den
passenden Funkmikrofonen von Phonic.
Anmerkung: Der Kassettenrekorder bzw. MP3 Rekorder
agiert als eigenständiger Kanal. Die Lautstärke wird über
den Regler TAPE/MP3 (#10) bestimmt. Das Signal gelangt
direkt in die Summe und kann dort mit der
Summenklangregelung
(#8)
und
dem
Summenlautstärkeregler (#9) beeinflusst werden. Nähere
Erklärungen zum Einbau des Kassettendecks bzw. MP3
Rekorders finden Sie weiter unten.
Hinweis: Es können nur Phonic Funksysteme
verwendet werden!
Anmerkung: Die Funkmikrofone agieren als eigenständige
Kanäle mit ihren eigenen Lautstärkereglern. Die Signale
gelangen direkt in die Summe und können dort mit der
Summenklangregelung
(#8)
und
dem
Summenlautstärkeregler (#9) beeinflusst werden. Nähere
Erklärungen zum Einbau der Module finden Sie weiter unten.
2. MODULFACH FÜR CD SPIELER
Hinter dieser Abdeckung verbirgt sich das
Modulfach für den optional erhältlichen CD
Spieler. Hier können dann direkt CDs abgespielt
werden, ohne dass Sie einen externen CD
Spieler transportieren und anschließen müssten.
Bitte fragen Sie Ihren Phonic Händler nach dem
passenden CD Spieler von Phonic.
Hinweis: Es kann nur der Phonic CD Spieler
verwendet werden!
Anmerkung: Der CD Spieler agiert als eigenständiger Kanal
mit seinem eigenen Lautstärkeregler. Das Signal gelangt
direkt in die Summe und kann dort mit der
Summenklangregelung
(#8)
und
dem
Summenlautstärkeregler (#9) beeinflusst werden. Nähere
4. MIC 1, MIC 2 und LINE IN
Regler
Die Regler MIC 1, MIC 2 und LINE IN
bestimmen die Lautstärke der Signale, die an
den entsprechenden Eingangskanälen 1 ~ 3
anliegen (#5 und #6). Es ist ratsam, die Regler
zunächst ganz gegen den Uhrzeigersinn runter
zu drehen, damit Sie keine unliebsamen
Überraschungen erleben. Schließen Sie eine
Signalquelle an und schalten Sie diese ein.
Drehen
Sie
nun
den
entsprechenden
Lautstärkeregler vorsichtig im Uhrzeigersinn auf,
bis Sie die gewünschte Lautstärke erreicht
haben.
In der Audiotechnik gilt das Prinzip, eine
Signalquelle immer so stark wie möglich
auszusteuern, damit die nachfolgende Stufe
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
innerhalb der Audiokette nicht zusätzlich
Verstärkungsleistung aufbringen muss. Denn
jede
elektronische
Schaltung
erzeugt
thermisches Rauschen (in der Lautstärke
abhängig vom Schaltungsdesign und der
Qualität der Bauteile). Um diese unerwünschten
Nebengeräusche zu minimieren, richten Sie sich
bitte nach der folgenden Vorgehensweise:
Drehen Sie die individuellen Lautstärkeregler für
die Mikrofon- und Line Eingänge so weit wie
möglich auf, ohne natürlich Verzerrungen zu
erzeugen. Im Gegenzug dazu können Sie nun
den MASTER Regler (#9) weiter runter drehen.
Auf diese Weise erreichen Sie einen wesentlich
besseren
Signal-Rauschabstand
für
Ihre
SOUND AMBASSADOR DELUXE Anlage.
Sie auf die richtige Steckerbelegung. Die
Belegung der XLR Buchse entspricht dem
internationalen Standard: 1 = Masse, 2 = positiv,
3 = negativ.
„Günstigere“ Mikrofone verfügen häufig nur über
einen Klinkenstecker - sie sind dann auch nicht
symmetrisch. Solch ein Mikrofon können Sie am
Eingang MIC 2 anschließen (bitte lesen Sie das
Kapitel „Symmetrisch und Unsymmetrisch“).
Anmerkung: Wenn Sie einen Eingang nicht verwenden,
sollten Sie den entsprechenden Lautstärkeregler ganz
herunter drehen, das reduziert die Nebengeräusche in Ihrer
SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE Anlage noch
mehr.
5. MIC 1, MIC 2 Eingänge
Die Mikrofoneingänge sind im Kanal MIC 1 als
symmetrische, weibliche XLR Buchse, im Kanal
MIC
2
als
unsymmetrische
6,3mm
Klinkenbuchse ausgelegt. Hier werden Geräte
angeschlossen,
deren
Ausgangssignal
sogenannten „Mikrofonpegel“ haben, also
Mikrofone (wer hätte das gedacht...) und DI
Boxen. Es gibt allerdings auch Geräte, die im
Ausgang XLR Buchsen verwenden, deren
Ausgangspegel jedoch +4 dBu beträgt. Die
sollten hier nicht angeschlossen werden, der
Eingangspegel wäre sehr wahrscheinlich zu
hoch und würde die Eingangsschaltung
verzerren, noch bevor Sie mit dem LEVEL
Regler (#4) irgendetwas dagegen tun könnten.
Verwenden Sie für solche Signale die Line
Eingänge.
Beachten
Sie,
dass
Ihre
SOUND
AMBASSADOR DELUXE Anlage nicht über eine
48
Volt
Phantomspeisung
verfügt.
Kondensatormikrofone und aktive DI Boxen, die
zum Betrieb eine Stromversorgung benötigen,
können nicht direkt an die Eingänge MIC 1 oder
MIC 2 angeschlossen werden, sondern müssen
durch eine eigene Stromversorgung gespeist
werden.
Wir empfehlen, wenn immer möglich, die
Verwendung eines professionellen, dynamischen
Mikrofons mit symmetrischem Ausgang, das
dann logischerweise am Eingang MIC 1
angeschlossen wird. Benutzen Sie bitte nur
hochwertige, niederohmige Kabel und achten
6. LINE IN Eingänge
An die beiden Klinkenbuchsen, eine 6,3 mm und
eine Miniklinkenbuchse, werden Geräte mit
Linienpegel angeschlossen, also - mit Ausnahme
von Mikrofonen - Geräte wie Keyboards,
elektronische Drums, CD Spieler, aber auch eine
elektrische Gitarre oder Bass, usw. Sogar ein
weiteres Mischpult, das als Submixer dient, oder
sogar eine weitere SOUND AMBASSADOR
Anlage können hier angeschlossen werden.
Die Signalquellen können symmetrisch oder
unsymmetrisch
sein.
Im
Falle
der
Miniklinkenbuchse handelt es sich um eine
Stereobuchse, die das linke und rechte Signal
einer Stereoquelle intern zu einem Monosignal
zusammenführt (weil SOUND AMBASSADOR
75 / 120 DELUXE nun mal ein Monogerät ist).
Die Miniklinkenbuchse eignet sich hervorragend
zum Anschluss eines externen MP3 Players,
Mini Disk Players oder des Line Out eines
Computers/Notebooks.
Die beiden Klinkenbuchsen liegen parallel, d.h.
sie werden im Kanal passiv zu einem Signal
zusammengeführt. Daher ist es ratsam, immer
nur eine der beiden Buchsen zu verwenden. Bei
gleichzeitiger
Belegung
beider
Buchsen
beeinflussen sich die Signale gegenseitig, und
zwar in der Regel negativ.
Der Eingangspegel für die LINE IN Buchsen wird
mit dem darüber befindlichen Drehregler (#4)
kontrolliert.
7. LINE OUT
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
An diesen beiden Ausgängen in Form einer 6,3
mm Klinkenbuchse sowie einer Stereo
Miniklinkenbuchse liegt das Summensignal des
Mischpultteils von SOUND AMBASSADOR 75 /
120 DELUXE an, also alle Eingangssignale der
Kanäle 1 ~ 3 sowie die Ausgangssignale der
optional eingebauten Zubehörmodule. Das LINE
OUT Signal hat die Summenklangregelung EQ
(#8) durchlaufen, ist aber in der Lautstärke
unabhängig von der Stellung des MASTER
Reglers (#9). Beide Ausgänge tragen dasselbe
Monosummensignal, bei der Stereo Miniklinke
liegt das Monosignal sowohl an der Spitze als
auch am Ring an.
Mit diesem Signal kann eine weitere SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE Anlage oder
irgendein anderes Gerät, z.B. ein Mischpult, eine
weitere Endstufe, eine Aktivbox, usw. gespeist
werden, um mit mehr Lautsprechern weitere
Beschallungszonen zu erreichen. Sie können
diese Ausgänge auch dazu benutzen, ein
externes Aufnahmegerät zu speisen, um von der
Mischung, wie sie in SOUND AMBASSADOR
DELUXE vorgenommen wird, eine realistische
Aufnahme zu erzeugen. Da die meisten
Aufnahmegeräte aus dem Bereich der
Unterhaltungselektronik über Cinch Eingänge
verfügen,
müssen
Sie
lediglich
einen
entsprechenden Adapter, Stereo Miniklinke auf 2
x Cinch, erwerben (nicht im Lieferumfang
enthalten).
Es macht durchaus Sinn, dass dieses Signal
unabhängig vom MASTER Regler (#9) ist.
Dadurch bleibt bei Aufnahmen der Signalpegel
im Aufnahmegerät gleich stark (also hoffentlich
gut ausgesteuert), auch wenn Sie mit dem
MASTER Regler die Lautstärke Ihrer SOUND
AMBASSADOR Anlage den Bedürfnissen der
Beschallungssituation anpassen.
8. EQ
Die Klangregelung der SOUND AMBASSADOR
75 / 120 DELUXE Anlage ist so ausgelegt, dass
Sie den Grundklang der angeschlossenen
Instrumente bzw. der Stimmen verändern und
verschiedene Raumakustiken, Rückkopplungen
sowie den Allgemeinklang der Anlage positiv
beeinflussen kann. Eine Klangregelung erfüllt
jedoch nicht den Zweck, aus einer schlechten
musikalischen Darbietung ein gute zu machen,
oder ein schlechtes Instrument in ein
hochwertiges zu verwandeln. Wenn Sie das
Bedürfnis haben, extreme Klangveränderungen
vornehmen zu müssen, suchen Sie bitte zuerst
bei der Schallquelle, da Ihre SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE Anlage von
Haus aus sehr ausgewogen klingt. Oft hilft eine
andere
Mikrofonpositionierung
o.ä.,
um
drastische Klangkorrekturen auf elektronischem
Wege vermeiden zu können.
Beginnen Sie grundsätzlich immer mit den
Reglern in 12-Uhr-Stellung, d.h. auf der “0”
Position. Vermeiden Sie extreme Anhebungen
oder Absenkungen der Frequenzbereiche, da
dadurch
der
Dynamikumfang
Ihrer
Lautsprecheranlage extrem eingeschränkt wird
und – vor allem bei Anhebungen - leicht die
Grenzen des Systems erreicht sind. Außerdem
kann es zu unerwünschten Rückkopplungen
kommen.
Eine
Anhebung
von
Frequenzbereichen, also das Bewegen der
Drehregler rechts von der Mittelposition, ist –
rein
technisch
gesprochen
–
eine
Pegelanhebung (gerade so, als würde ein
Lautstärkeregler aufgedreht). Gerade extreme
Anhebungen im Bassbereich bringen ein
Audiosystem schnell an seine Grenzen, ohne
dass Sie einen nennenswerten Lautheitsgewinn
(empfundene Lautstärke) erzielt hätten.
Die SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
Anlage ist mit einer äußerst musikalischen
Zweiband Klangregelung ausgestattet, die den
kompletten Audiobereich abdeckt, und für alle
Eingangskanäle, also auch die optionalen
Zubehörmodule, gültig ist.
Tipp: Beim sogenannten „Soundcheck“, also
dem Einstellen der Anlage vor der eigentlichen
Aufführung, ist man geneigt, Bässe und Höhen
extrem anzuheben, wodurch automatisch die
Mitten ins Hintertreffen geraten. Das liegt darin
begründet, dass unser Ohr auf Mittenfrequenzen
am stärksten reagiert (dies hat rein biologische
Gründe – unser Ohr ist optimal auf die
menschliche Stimme ausgelegt, und die spielt
sich nun einmal vornehmlich im Mittenbereich
ab). Schnell urteilt man Informationen im
Mittenbereich
als
„unangenehm“
oder
„aufdringlich“.
Tappen Sie nicht in diese Falle. Es sind genau
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
diese Mittenfrequenzen, die Ihre Darbietung
besonders „hörbar“ machen.
Außerdem muss an dieser Stelle einmal ganz
klar gesagt werden, dass es physikalische
Grenzen gibt, die auch eine noch so gut
bestückte Lautsprecherbox wie die SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE Anlage nicht
sprengen kann. Wenn Sie beim Abhören z.B.
von eingespielter Musik über CD Player (den
internen oder einen externen) das Gefühl haben,
dass der Raum akustisch nicht ausgefüllt wird,
etwa die Bässe fehlen, dann sollten Sie sich
vergegenwärtigen,
dass
SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE mit einem 10“
Basslautsprecher ausgestattet ist. Das reicht für
ganz
bestimmte
Raumgrößen
und
Beschallungsaufgaben aus. Nicht aber für
Schallorgien, bei denen die Wände wackeln.
Dafür
müssen
Sie
auf
andere
Beschallungslösungen zurückgreifen, vor allem
die Verwendung eines Subwoofer Systems ist
hier zu empfehlen. Versuchen Sie nicht,
mangelnde Masse durch extreme Anhebungen
der Klangregler zu kompensieren.
HIGH
Mit dem Höhenregler heben Sie die hohen
Frequenzen an, indem Sie diesen Regler nach
rechts drehen, um Stimmen und elektronische
Instrumente “silbriger” erscheinen zu lassen.
Nach links gedreht, unterdrücken Sie diesen
Frequenzbereich, mit dem Ergebnis, dass
Zischlaute oder unerwünschte Rückkopplungen
unterdrückt werden. Der Regelbereich umfasst
+/-15 dB bei 10 kHz mit Kuhschwanz*
Charakteristik (Shelving), was bedeutet, dass
alle Frequenzen jenseits der gesetzten
Eckfrequenz angehoben
bzw.
abgesenkt
werden.
Der Regler ist sehr breitbandig ausgelegt, so
dass auch gleichzeitig die für den musikalischen
Gehalt so wichtigen Mittenfrequenzen erfasst
werden.
Stellen Sie den Regler auf “0” (12 Uhr), wenn er
nicht benötigt wird.
* Der Begriff stammt daher, dass die
Bewegungen des Klangreglers, auf einem
Oszilloskop als Kurve dargestellt, dem Hin- und
Herwedeln eines Kuhschwanzes ähneln.
um Stimmen mehr Wärme zu geben oder
Gitarren und anderen Instrumenten mehr Druck
zu verleihen. Nach links gedreht reduzieren Sie
Rumpelgeräusche auf der Bühne (z.B.
Trittschall, der über das Mikrofonstativ in das
Mikrofon
übertragen
wird)
oder
Brummeinstreuungen, oder Sie dünnen einen
mulmigen Klang aus. Stellen Sie den Regler in
die Ausgangsposition, d.h. in die Mitte auf “0” (12
Uhr), wenn er nicht benötigt wird.
9. MASTER
Mit diesem Drehregler wird die endgültige
Lautstärke des Summensignals kontrolliert, das
in die Endstufe und die internen Lautsprecher
gelangt. Es handelt sich um den Summenregler
für die 3 Eingangskanäle sowie die optionalen
Zusatzmodule von SOUND AMBASSADOR 75 /
120 DELUXE. Er hat jedoch keinen Einfluss auf
die Signalstärke an den Ausgängen LINE OUT
(#7).
Drehen Sie den Regler im Uhrzeigersinn, um die
Lautstärke zu erhöhen. Ganz nach links ist das
Summensignal stumm. Wie an anderer Stelle in
dieser Anleitung schon einmal ausgeführt (#4),
sollten Sie den MASTER Regler nur so wenig
wie nötig aufdrehen, und zuerst einmal die
Eingangssignale optimieren, sprich so hoch wie
möglich aussteuern, ohne allerdings interne
Verzerrungen zu produzieren.
10. TAPE / MP3
Mit diesem Drehregler wird die endgültige
Lautstärke
des
Signals
vom
optional
einzubauenden Kassettendeck bzw. MP3 Player
kontrolliert. Dieses Signal gelangt in die
Summenschiene und wird letztendlich noch
durch den MASTER Regler (#9) beeinflusst,
bevor es die interne Endstufe und somit die
Lautsprecher erreicht.
LOW
Der Regelbereich des Bassreglers umfasst +/-15
dB bei 80 Hz, ebenfalls mit Kuhschwanz
Charakteristik. Sie heben die tiefen Frequenzen
an, indem Sie den Regler nach rechts drehen,
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
zur nächsten durchgeschleift wird - ja, das nennt
man
parallel,
nicht
seriell!).
Die
Gesamtimpedanz verringert sich dann, die
Formel dafür lautet folgendermaßen:
1/Z1 + 1/Z2 + 1/Zn = 1/Zges. Z ist das Zeichen
für Impedanz.
Beispiel: Zwei 8 Ohm Boxen ergeben eine
Gesamtimpedanz von 4 Ohm, drei 8 Ohm Boxen
ergeben 2,66 Ohm, usw.
11. SPEAKER
Diese 6,3 mm Klinkenbuchsen sind für den
Anschluss
von
weiteren,
passiven
Lautsprecherboxen gedacht. Wird der linke
Ausgang
verwendet,
ist
der
externe
Lautsprecher
parallel
zu
dem
internen
Lautsprecher der SOUND AMBASSADOR
DELUXE Anlage verkabelt. Die interne Endstufe
steuert also beide Lautsprecher, interne und
externe, gleichzeitig an.
Der interne Lautsprecher hat eine Impedanz von
8 Ohm, die Endstufe leistet auf diese Weise 50
Watt. Wenn Sie den linken SPEAKER Anschluss
für einen Zusatzlautsprecher benutzen, darf
dieser eine Mindestimpedanz von 8 Ohm nicht
unterschreiten. Die Endstufe leistet dann 75
Watt.
SWITCHED
Bei Verwendung des rechten Ausgangs wird der
interne Lautsprecher komplett abgeschaltet, die
Endstufe beschickt lediglich den (oder die)
externen Lautsprecher.
Egal, welche Variante Sie wählen, achten Sie
bitte auf die Einhaltung der Mindestimpedanz
von 4 Ohm. Lesen Sie dazu unbedingt den
folgenden Abschnitt!
Exkurs:
Impedanzen
Lautsprechern und Endstufen
von
Eine Fehlanpassung von Endstufen und
Lautsprechern führt zu Leistungseinbußen,
schlimmstenfalls zu massiven Schäden am
Gerät. Bei Transistorendstufen darf die
Mindestimpedanz (die sog. Last oder auch
Widerstand) nicht unterschritten werden, bei
Röhrenendstufen darf sie nicht überschritten
werden.
Parallele Verdrahtung
Werden mehrere Boxen an eine Endstufe bzw.
Powermixer angeschlossen, handelt es sich in
aller Regel um eine parallele Verkabelung (egal,
ob mehrere Lautsprecheranschlüsse an der
Endstufe benutzt werden, oder ob von einer Box
Gleichzeitig erhöht sich die Ausgangsleistung
der Endstufe um etwa die Hälfte – eine Endstufe,
die an 8 Ohm 50 Watt Ausgangsleistung hat,
leistet an 4 Ohm ca. 75 Watt. Dabei muss
unbedingt auf die Mindestimpedanz der Endstufe
geachtet werden – bitte hierzu sorgfältig die
Datenblätter von Endstufen / Powermixern lesen.
Achtung: AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE ist
nicht 2-Ohm-tauglich. Bei einer Unterschreitung
der Mindestimpedanz von 4 Ohm wird die
Endstufe wärmer und schaltet bei einer Last von
etwa 3 Ohm ab – abhängig von der Leistung, die
von ihr gefordert wird.
Mindestlast von 4 Ohm bedeutet, dass die
Gesamtimpedanz der Boxen, die an eine
Endstufenseite angeschlossen sind, 4 Ohm nicht
unterschreitet. Wenn Sie nur eine Box
verwenden, kann diese 4 Ohm Nennlast haben.
Schließen Sie 2 Boxen an, darf jede Box nicht
weniger als 8 Ohm haben. Zwei parallel
betriebene 8 Ohm Boxen ergeben eine
Gesamtimpedanz von 4 Ohm, zwei Boxen mit
jeweils 16 Ohm ergeben im Parallelbetrieb 8
Ohm Gesamtimpedanz.
Werden
Boxen
mit
unterschiedlichen
Impedanzwerten zusammengeschaltet, erhält
die Box mit der geringsten Impedanz die meiste
Verstärkerleistung. Hat man zwei prinzipiell
gleiche Boxen, jedoch mit unterschiedlicher
Impedanz, z.B. eine mit 8 Ohm, eine mit 4 Ohm,
und schließt sie parallel, wird man von der 8Ohm Box nicht mehr viel hören. Sinn machen
solche unterschiedlichen Impedanzen jedoch,
wenn
es
um
eine
Subwoofer-/Topteil
Kombination handelt. Oft findet man in der
Praxis Subwoofer mit 4 Ohm, die mit einer 8
Ohm Satellitenbox parallel betrieben werden, um
mehr Fülle im Bassbereich zu erhalten.
Serielle Verdrahtung
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
Werden Lautsprecher seriell (man sagt auch „in
Reihe“) verdrahtet, addieren sich einfach die
Einzelimpedanzen zur Gesamtimpedanz. Zwei 8
Ohm Lautsprecher ergeben dann 16 Ohm. Diese
Form der Verdrahtung findet sich jedoch meist
nur innerhalb einer Box, wo der negative Pol
eines Lautsprechers mit dem positiven Pol des
nächsten verbunden wird, usw.).
Darüber hinaus kann man auch eine
Kombination von serieller und paralleler
Verdrahtung innerhalb einer Lautsprecherbox
vornehmen – sehr oft findet man diese Art der
Verkabelung
bei
Gitarrenboxen
mit
4
Lautsprechern.
12. DC IN
Dieser Miniklinkenanschluss ist für eine externe
Spannungsquelle vorgesehen, die zwischen 24
und 32 Volt Gleichspannung abgibt. Wenn also
keine
230
Volt
Wechselstromsteckdose
vorhanden ist, wohl aber z.B. ein Generator oder
eine LKW Batterie, können Sie SOUND
AMBASSADOR DELUXE betreiben, auch wenn
die interne Batterie mal nicht geladen ist. Die
interne Batterie wird dann während des
Betriebes durch die externe Spannungsquelle
aufgeladen.
eben der reguläre Netzbetrieb (#14), bis der
interne Akku wieder geladen ist.
BATT. FULL
Die oberste, grüne BATT. FULL LED leuchtet,
wenn der interne Akku voll aufgeladen ist.
CHARGING
Die mittlere, rote CHARGING LED blinkt,
solange der Ladeprozess für den internen Akku
noch nicht abgeschlossen ist.
14. NETZANSCHLUSS
SICHERUNGSHALTER
MIT
Hier
wird
das
mitgelieferte
Netzkabel
angeschlossen. Bitte verwenden sie nur dieses
Netzkabel oder ein gleichwertiges, also
einwandfreies,
ordnungsgemäß
geerdetes
Netzkabel mit Schukostecker.
Stecken Sie das entsprechende Ende des
Kabels in diese Netzbuchse, das andere Ende in
eine Wechselstromsteckdose. Das Schaltnetzteil
von SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
verträgt Netzspannungen zwischen 100 bis 240
Volt.
Anmerkung: Sollten Sie das Netzkabel aus Versehen
irgendwo vergessen haben, besteht kein Grund zur Panik.
Es handelt sich um ein Standard Kaltgerätekabel, das Sie in
jedem Musikgeschäft, aber auch in jedem Computer
Fachgeschäft erhalten.
13. NETZLADEZUSTANDSANZEIGEN
&
Die 3 LED neben den Lautsprecherausgängen
geben Auskunft über den Netz- und
Batteriestatus.
POWER
Die unterste, blaue POWER LED leuchtet auf,
wenn SOUND AMBASSADOR mit dem
Netzschalter (#15) eingeschaltet ist, egal ob die
Spannungsversorgung per interner Batterie oder
über den Netzstecker erfolgt.
Wird SOUND AMBASSADOR lediglich über
Batterie gespeist, blinkt diese blaue LED zur
Warnung einige Sekunden auf, kurz bevor die
interne Batterie leer ist. Danach wird SOUND
AMBASSADOR abgeschaltet. Da hilft nur noch
Aufladen, entweder per Netzkabel (#14) oder per
externer Gleichspannungsquelle (#13), bzw.
Hinter der kleinen Klappe unterhalb der
Netzbuchse
befindet
sich
die
interne
Netzsicherung.
Sollte
die
Netzsicherung
durchgebrannt sein, bitte nur gegen eine
Sicherung
gleichen
Typs
und
Werts
austauschen. Bevor Sie dies tun, ziehen Sie bitte
unbedingt den Netzstecker! Dabei nicht am
Kabel, sondern tatsächlich am Stecker ziehen.
Wenn
daraufhin
die
Sicherung
wieder
durchbrennt, liegt ein ernsthafter Schaden im
Inneren des Geräts vor. Ziehen Sie wiederum
sofort den Netzstecker und lassen Sie das Gerät
von einer autorisierten Service Werkstätte
überprüfen.
SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE kann
nur über den Netzanschluss betrieben werden,
wenn diese Sicherung vorhanden und in
Ordnung ist.
15. POWER
Dies ist der Netzschalter von SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE. Drücken Sie
den Schalter nach oben (zu der Seite mit dem
Strich auf dem Schalter), um SOUND
AMBASSADOR
75
/
120
DELUXE
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
einzuschalten. Zur Kontrolle sollte die blaue
POWER LED (#13) aufleuchten. Vor dem
Einschalten sollte Sie die Summenlautstärke mit
dem MASTER Regler (#9) ganz herunter
gedreht haben.
Wenn kein Stecker in der Netzbuchse (#14)
steckt, SOUND AMBASSADOR DELUXE also
nicht über Wechselstrom gespeist wird, schaltet
das
Gerät
automatisch
auf
die
Spannungsversorgung durch die interne Batterie
um.
Leuchtet nach dem Betätigen des POWER
Schalters die blaue LED nicht auf, obwohl das
Netzkabel
ordnungsgemäß
verkabelt
ist,
überprüfen Sie bitte die Sicherung (#14). Wird
das Gerät mit der internen Batterie betrieben,
und die blaue POWER LED leuchtet nach dem
Einschalten nicht auf, ist die Batterie leer. Sie
muss dann erst geladen werden, entweder über
den Wechselstromanschluss (#14) oder den 24
Volt Gleichstromanschluss DC IN (#12). Beim
Laden über den Wechselstromanschluss (#14)
muss der POWER Schalter eingeschaltet sein,
beim
Laden
mit
einer
externen
Gleichstromquelle über den Eingang DC IN
(#12) braucht der Netzschalter nicht betätigt
werden.
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
OPTIONALE ZUBEHÖRGERÄTE
Funkmikrofonempfänger
2. A LED
Bei dem Empfänger handelt es sich um einen
True Diversity Empfänger, der mit zwei
Antennen ausgestattet ist. Je nach Position des
sendenden
Mikrofons
wechselt
die
Empfangsstärke bei den beiden Antennen A und
B und somit die Klangqualität. Die Antenne, die
das stärkere Funksignal empfängt, hat jeweils
Vorrang und überträgt das Signal an den
Empfänger.
Leuchtet diese LED auf, wird signalisiert, dass
momentan das Signal der zugehörigen Antenne
verwendet wird.
3. AF LED
UM 30: drahtloses UHF Handmikrofonsystem
UM
40:
drahtloses
UHF
Kopfbügelmikrofonsystem (Headset)
UM
50:
drahtloses
UHF
Krawattenmikrofonsystem (Lavalier)
Mit den Funkmikrofonsystemen UM30, UM40
und UM50 können Sie von der fantastischen
Errungenschaft der drahtlosen Übertragung
profitieren – es gibt dann keine Mikrofonkabel
mehr, über die Sie stolpern könnten. Bis zu zwei
Empfänger für zwei verschiedene Systeme
können
praktischerweise
direkt
in
den
Modulfächern Ihrer SOUND AMBASSADOR 75 /
120 DELUXE Anlage installiert werden, die
Signale werden dann intern automatisch auf die
Kanäle 1 und 2 gelegt.
MERKMALE
Spannungsversorgung direkt über SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
16 voreingestellte UHF Kanäle im Bereich
zwischen 863 und 865 MHz
Mikroprozessor gesteuerte PLL Synthese
True Diversity Empfänger
interne Squelch und Mute Schaltungen
unterdrücken
unerwünschte
Geräuschentwicklung
SAW Filter zur Abschirmung Fremdwellen
Diese LED leuchtet auf, wenn der Empfänger ein
Audiosignal des zugehörigen Funkmikrofons
empfängt.
4. B LED
Wenn diese LED leuchtet, wird das Signal der
Antenne B verwendet (siehe #2).
5. PWR LED
Wird der Empfänger mit dem Netzschalter (im
Drehknopf #6) eingeschaltet, sollte diese LED
leuchten,
sofern
auch
Ihre
SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE Anlage
eingeschaltet ist.
6. VOL / OFF
Dieser Drehregler ist mit einer Doppelfunktion
versehen. Ganz nach links gedreht ist der
Funkempfänger ausgeschaltet, was Sie auch am
Erlischen der daneben befindlichen PWR LED
(#5) erkennen. Drehen Sie den Regler nach
rechts und überwinden dabei einen leichten
Widerstand, um den Empfänger einzuschalten.
Nun hat der Regler die Funktion des
Lautstärkereglers
für
das
empfangene
Funksignal vom Mikrofon. Zunächst ist das
Signal stumm geschaltet, je weiter Sie den
Regler im Uhrzeigersinn aufdrehen, um so lauter
wird es.
1. FREQUENZ WAHLSCHALTER
Mit diesem Endlosdrehschalter wird eine der 16
UHF-Frequenzen eingestellt, auf welcher der
Empfänger das Funksignal vom Mikrofon
empfängt. Sinnvollerweise sollte das Mikrofon
bzw. der Gürteltaschensender auf dieselbe
Frequenz eingestellt werden. Benutzen Sie zum
Verstellen des Schalters den beim Funkmikrofon
mitgelieferten Schlitzschraubendreher.
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
CD PLAYER
Mit diesem Schalter wird der CD Player ein- und
ausgeschaltet. Drücken Sie den Schalter, bis er
einrastet, um das Gerät einzuschalten. Dann ist
auch
das
Anzeigefeld
(#5)
erleuchtet
(vorausgesetzt,
SOUND
AMBASSADOR
DELUXE
ist
überhaupt
eingeschaltet).
Nochmaliges Drücken schaltet den CD Player
wieder aus.
MERKMALE
In dem digitalen Display werden die
Titelnummer, die verstrichene Spielzeit und die
Anzahl der Titel auf der CD (Block ganz rechts)
angezeigt.
5. DIGITALES ANZEIGEFELD
•
•
•
•
•
Spannungsversorgung direkt über SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
Anti-Schock Laufwerk
Spielt
unkomprimierte
und
MP3komprimierte CDs ab
Netzschalter
Lautstärkeregler
Hinweis: Wird die SOUND AMBASSADOR 75 /
120
DELUXE
Anlage
liegend
als
Bühnenmonitor verwendet, sollte der CD
Player nicht verwendet werden.
1. PROGRAM
Sie können die Reihenfolge, wie die Titel einer
CD abgespielt werden, selbst bestimmen.
Drücken Sie hierzu diese Taste. Dann können
Sie einen beliebigen Titel der CD in dem
Titelspeicher hinterlegen. Dazu verwenden Sie
die Taster FWD (#11) und REV (#10). Die
entsprechende Titelnummer wird im großen
Anzeigefeld (#5) dargestellt. In der Anzeige
erscheint ein „P“, daneben xx:yy, wobei “xx“ den
Programmtitel darstellt, „yy“ die Titelnummer auf
der CD. Haben Sie die gewünschte Titelnummer
gefunden, bestätigen Sie diese mit der ENTER
Taste (#7). Nun können Sie die nächste
Programmnummer festlegen.
Um den Programmiermodus zu verlassen,
müssen Sie noch mal die PROGRAM Taste
betätigen.
2. CD SCHACHT
Hier wird die abzuspielende CD eingeschoben.
Die bedruckte Seite muss nach oben zeigen.
Setzen Sie die CD leicht in den Schacht - sie
wird dann automatisch eingezogen.
3. EJECT
Wollen Sie die CD aus dem CD Schacht
entfernen, drücken Sie diesen Taster. Die CD
wird dann automatisch hervorgeschoben und
kann bequem entnommen werden.
4. POWER
NO DISC
Dies bedeutet, dass sich kein Tonträger im CD
Schacht (#2) befindet.
II
Dies bedeutet, dass sich das Gerät im PAUSE
Zustand befindet. Gleichzeitig blinken die
Minuten- und Sekundenangabe.
>
Das Gerät befindet sich im Wiedergabemodus.
XX
„X“ steht für die Titelnummer 01 bis 99.
xx:yy
„xx“ steht für die verstrichenen Minuten, „yy“ für
die Sekunden eines Titels.
6. SHUFFLE
Drücken Sie diesen Taster, und der CD Player
spielt die Titel der eingelegten CD in einer
zufälligen Reihenfolge ab.
7. REPEAT / ENTER
Wenn Sie diesen Taster drücken, gelangt der
CD Player in den Wiederholungsmodus. Die
Anzeige (#5) zeigt dabei an, welcher
Wiederholungsmodus aktiv ist.
REPEAT 1
Der gerade angewählte Titel wird nach dem
Abspielen einmal wiederholt.
REPEAT ALL
Nachdem die CD komplett abgespielt wurde,
beginnt sie automatisch wieder von vorn.
8. STOP
Durch Drücken dieser Taste wird die CD definitiv
gestoppt, egal an welcher Stelle der Wiedergabe
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
sie sich gerade befindet (auch noch bevor sie
überhaupt gestartet ist). Wenn Sie nun die Play
Taste (#9) drücken, startet die CD am Anfang
(oder bei einem von Ihnen ausgewählten Titel).
KASSETTENDECK
MERKMALE
•
•
•
•
•
•
Spannungsversorgung direkt über SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
Spielt Audiokassetten ab
Auto Reverse
Geschwindigkeitskontrolle
(Tonhöhenkontrolle)
Zählwerk
3 Abspielmodi
9. PLAY / PAUSE
Diese Taste steuert die Wiedergabe eines
angewählten Titels. Drücken Sie die Taste
einmal, um in die Wiedergabebereitschaft zu
gelangen – das Gerät schaltet auf Pause, in der
Anzeige (#5) blinkt die Minuten- und
Sekundendarstellung. Drücken Sie die Taste
noch einmal, um die Wiedergabe zu starten.
Erneutes Drücken unterbricht die Wiedergabe.
Nochmaliges Drücken führt die Wiedergabe
exakt an der unterbrochenen Stelle fort, usw.
10. REV
Durch kurzes Drücken dieser Taste gelangen
Sie
zur
vorhergehenden
Titelnummer.
Mehrmaliges Tippen bringt Sie entsprechend
weiter zurück. Wenn Sie die Taste drücken und
festhalten, „spulen“ Sie innerhalb eines Titels
weiter zum Anfang zurück.
11. FWD
Durch kurzes Drücken dieser Taste gelangen
Sie
zur
nachfolgenden
Titelnummer.
Mehrmaliges Tippen bringt Sie entsprechend
weiter nach vorn. Wenn Sie die Taste drücken
und festhalten, „spulen“ Sie innerhalb eines
Titels weiter Richtung Ende des Titels vor.
12. LEVEL
Dies ist der Lautstärkeregler für den CD Player.
Ganz nach links gedreht ist das Audiosignal des
CD Players stumm geschaltet, je weiter Sie den
Regler aufdrehen, umso lauter wird es in der
Summenschiene. Selbstverständlich ist auch
hier noch der MASTER Regler der SOUND
AMBASSADOR DELUXE Anlage für die
Endlautstärke zuständig.
Prinzipiell sollten Sie diesen Regler so weit wie
möglich aufdrehen, und die Gesamtlautstärke
mit dem MASTER Regler eher niedrig halten, um
die Nebengeräusche zu minimieren.
1. KASSETTENFACH
Hier wird die Audiokassette eingelegt. Wenn das
Kassettenfach mit der EJECT Taste (#2)
geöffnet wurde, legen Sie bitte die Audiokassette
mit der Bandseite nach unten ein. Beachten Sie
dabei die rechte und linke Führung, so dass die
Kassette nicht verkantet. Zum Schließen
drücken Sie einfach leicht gegen die Klappe, das
Kassettenfach schließt dann von selbst. Sie
können auch einfach bei geöffneter Klappe eine
der PLAY Tasten (#8 oder #9) drücken, das
Fach schließt dann auch selbsttätig.
Die ursprüngliche Laufrichtung ist von links nach
rechts, d.h. im Normalmodus (vgl. #12) wird das
Band von der linken auf die rechte Spule
gespult.
2. EJECT
Wenn Sie auf diese Taste drücken, öffnet sich
dass Kassettenfach (#1).
3. COUNTER
Dies ist das Zählwerk. Es gibt Ihnen einen
Eindruck über die abgespielte Zeit der Kassette.
Es zählt die Umdrehungen der linken Spule.
Sie können das Zählwerk jederzeit auf Null
zurücksetzen. Dazu drücken Sie die Taste rechts
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
neben dem dreistelligen Zählwerk.
4. SPEED ADJ
Mit diesem Regler kontrollieren Sie die
Abspielgeschwindigkeit des Kassettenbands.
Drehen Sie den Regler nach rechts, um die
Abspielgeschwindigkeit zu erhöhen, und nach
links, um sie zu verringern. Wenn Sie die
Abspielgeschwindigkeit
nicht
beeinflussen
wollen, stellen Sie den Regler in die Mitte, also
die 12-Uhr-Position. Hier rastet der Regler
merklich ein.
Bedenken Sie, dass sich mit der Veränderung
der Abspielgeschwindigkeit automatisch die
Tonhöhe ändert - je schneller das Band läuft (im
Vergleich zu der Geschwindigkeit, als die
Aufnahme gemacht wurde), umso höher ist die
abgespielte
Tonhöhe;
wenn
Sie
die
Geschwindigkeit verringern, sinkt die Tonhöhe.
die Kassette im Kassettenfach manuell gedreht
werden müsste - das Kassettendeck wechselt
selbsttätig die Laufrichtung. Dies geschieht
jedoch nur einmal.
Ist die oberste Abbildung hintergrundbeleuchtet,
läuft das Band bei Betätigen einer der PLAY
Tasten (#8 oder #9) rund, d.h. bei Erreichen des
Band-Endes wird automatisch die Laufrichtung
umgekehrt und die andere Seite des Bandes
abgespielt. Ist die Seite auch komplett
abgespielt, wird die Laufrichtung wieder
umgekehrt, und der Prozess geht von vorne los bis er durch Drücken der STOP Taste (#11)
unterbrochen wird.
6. REC
Mit dieser Taste wird das Kassettendeck in
Aufnahmebereitschaft versetzt. Um tatsächlich
eine Aufnahme durchzuführen, müssen Sie
diese Taste gedrückt halten, während Sie
gleichzeitig entweder F. PLAY (#9) oder R.
PLAY (#8) betätigen. Nun nehmen Sie das
Signal auf der eingelegten Kassette auf, das in
das Kassettendeck gelangt. Wenn die Aufnahme
mit der eingelegten Kassette nicht gelingen will,
überprüfen
Sie,
ob
womöglich
der
Aufnahmeschutz auf der Oberseite der Kassette
aktiviert ist.
7. REW
Drücken Sie diese Taste, um die Kassette
schnell zurückzuspulen. Die Laufrichtung des
Bandes ist von rechts nach links, d.h. die linke
Spule wird gefüllt, die rechte geleert.
5. ANZEIGE ABSPIELMODUS
Diese Anzeige steht im direkten Zusammenhang
mit der Funktion „Abspielmodus“ (#12). Sie
können sehen, wie sich das Band verhält, wenn
das Band-Ende erreicht ist.
Ist die unterste Abbildung hintergrundbeleuchtet,
wird das Band lediglich in der „normalen“
Richtung (Laufrichtung von links nach rechts) bis
zum Ende des Bandes abgespielt; dazu muss
die Taste F. PLAY (#9) betätigt werden. Zum
Abspielen der Kassettenrückseite müssen Sie
die Kassette aus dem Kassettenfach (#1)
nehmen, umdrehen, wieder einsetzen und auf F.
PLAY (#9) drücken.
Ist die mittlere Abbildung hintergrundbeleuchtet,
wird nach Betätigen der F. PLAY Taste (#9) und
Erreichen des Band-Endes automatisch die
andere Seite des Bandes abgespielt, ohne dass
8. R. PLAY
Mit dieser Taste wird „die andere Seite“ der
Kassette abgespielt. Die Laufrichtung des
Bandes ist nun von rechts nach links. Es wird die
Kassettenseite abgespielt, die gerade nicht im
Fenster des Kassettenfachs zu sehen ist.
9. F. PLAY
Mit dieser Taste wird die Kassette so abgespielt,
wie sie eingelegt wurde. Die Laufrichtung des
Bandes ist von links nach rechts. Es wird die
Kassettenseite abgespielt, die im Fenster des
Kassettenfachs zu sehen ist.
10. F. FWD
Drücken Sie diese Taste, um die Kassette
schnell vorzuspulen. Die Laufrichtung des
Bandes ist von links nach rechts, d.h. die rechte
Spule wird gefüllt, die linke geleert.
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
11. STOP
Wenn Sie diese Taste drücken, wird die
Bewegung des Bandes gestoppt, egal ob es sich
um Abspielen, Aufnehmen oder schnelles Voroder Zurückspulen handelt.
MP3 REKORDER M19
MERKMALE
•
•
•
•
•
•
•
•
12. MODE
Mit dieser Taste bestimmen Sie, ob lediglich eine
Seite der Kassette abgespielt wird, und sie dann
stoppt, ob beide Seiten abgespielt werden und
sie dann stoppt, oder ob die Kassette im
Rundlauf immer wieder beide Seiten abspielt, bis
sie manuell gestoppt wird. Welchen Modus Sie
gerade gewählt haben, erkennen Sie in der
ANZEIGE ABSPIELMODUS (#5).
Digitalrekorder mit MP3 Kompression
Abtastrate 44,1 kHz, 128 kBit / Sek
bis zu 99 Spuren (Titel)
64 MB NAND Flash Memory für
Aufnahmeminuten
SD Kartenlaufwerk
USB Anschluss
spielt MP3 und wma Dateien ab
LCD Multifunktionsanzeige
60
1. POWER
Drücken Sie diese Taste, um den MP3 Rekorder
ein- und auszuschalten.
2. AUFWÄRTS
Wenn Sie einen Titel auswählen wollen, tippen
Sie auf diese Taste, um die Titel in aufsteigender
Reihenfolge zu durchsuchen. Wenn Sie die
Taste für 2 Sekunden gedrückt halten, läuft
dieser Prozess wesentlich schneller ab (diese
Funktion steht im MP3 Modus jedoch nicht zur
Verfügung). Die Titelnummer wird in der LCD
Anzeige dargestellt.
In Verbindung mit der MODE Taste (#16) hat
diese Taste noch eine zweite Funktion (siehe
dort).
3. ABWÄRTS
Wenn Sie einen Titel auswählen wollen, können
Sie durch Tippen auf diese Taste die Titel in
absteigender Reihenfolge durchsuchen. Wenn
Sie die Taste für 2 Sekunden gedrückt halten,
läuft dieser Prozess wesentlich schneller ab
(diese Funktion steht im MP3 Modus jedoch
nicht zur Verfügung). Die Titelnummer erkennen
Sie in der LCD Anzeige.
4. REC
Mit dieser Taste können Sie Audiodaten
aufnehmen. Zuvor müssen Sie jedoch in den
VOC Modus gehen (MODE + RÜCKWÄRTS,
siehe #16). Danach wählen Sie mit der
AUFWÄRTS (#2) oder ABWÄRTS (#3) Taste
eine Spur (Titelnummer) aus, auf der Sie neu
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
aufnehmen wollen. Die Aufnahmefunktion wird in
der LCD Anzeige als Punkt dargestellt. Mit der
STOP Taste (#6) stoppen Sie die Aufnahme
wieder.
Wenn die Spur, auf der Sie aufnehmen wollen,
schon Daten enthält, erscheint in der LCD
Anzeige „==„. Bevor Sie neue Daten aufnehmen
können, müssen Sie die alten löschen (MODE +
VORWÄRTS, siehe #16). Wenn der interne
Speicher nur noch 30 Sekunden zur Verfügung
hat, wird die Restzeit auf der LCD Anzeige
abwärts gezählt.
Als Audioquelle für die Aufnahme können ein
Line Signal, ein Mikrofon oder eine Kombination
von beiden herangezogen werden.
Hinweis: Wenn Sie auf einer SD Karte oder im
Flash Speicher aufnehmen möchten, müssen
Sie MODE + STOP gleichzeitig drücken (siehe
#16), um von C auf F umzuschalten (dies wird in
der LCD Anzeige vor der Zeitanzeige
dargestellt).
5. PLAY / II (PAUSE)
Wählen Sie mit der AUFWÄRTS (#2) oder
ABWÄRTS (#3) Taste eine Titelnummer aus, die
Sie abspielen wollen, und drücken Sie dann die
PLAY Taste. Der Titel wird abgespielt, was auch
in der LCD Anzeige als Pfeil nach rechts
dargestellt wird. Um die Abspielung zu
unterbrechen, drücken Sie wiederum die PLAY
(PAUSE) Taste - die Abspielung wird unmittelbar
an dieser Stelle unterbrochen (im LCD Display
als „II„ dargestellt). Erneutes Betätigen der PLAY
Taste spielt den Titel genau dort wieder weiter.
6. STOP
Diese Taste stoppt jeden momentanen Vorgang,
z.B. eine Aufnahme, Wiedergabe, schnelles Voroder Zurückspulen, Titelanwahl, etc.
7. VORWÄRTS
Diese Taste erlaubt, innerhalb eines Titels weiter
Richtung Ende vorzuspulen. Die Wiedergabe
des restlichen Titels kehrt zur normalen
Geschwindigkeit zurück, sobald Sie die Taste
wieder loslassen.
In Verbindung mit der MODE Taste (#16) hat
diese Taste noch eine zweite Funktion (siehe
dort).
8. RÜCKWÄRTS
Diese Taste erlaubt, innerhalb eines Titels in
Richtung
Anfang
zurückzuspulen.
Die
Wiedergabe kehrt zur normalen Geschwindigkeit
zurück, sobald Sie die Taste wieder loslassen.
In Verbindung mit der MODE Taste (#16) hat
diese Taste noch eine zweite Funktion (siehe
dort).
9. A-B SCHLEIFE
Während der Wiedergabe (mit PLAY #5) können
Sie einen bestimmten Abschnitt des Titels
definieren, der dann immer wieder als Schleife
abgespielt wird, bis Sie diese Funktion
widerrufen. Drücken Sie diese Taste einmal, um
den Startpunkt der Schleife (Punkt A) zu
definieren; in der LCD Anzeige ist das „A“
hintergrundbeleuchtet. Um den Endpunkt der
Schleife (Punkt B) zu definieren, drücken Sie die
Taste ein zweites Mal (in der Anzeige als „B„
dargestellt). Nun wird dieser Abschnitt als
Schleife abgespielt, bis die Taste noch einmal
gedrückt wird; der Titel wird daraufhin „normal“
zu Ende gespielt.
In Verbindung mit der MODE Taste (#16) hat
diese Taste noch eine zweite Funktion (siehe
dort).
10. WIEDERHOLUNG
Drücken Sie diese Taste einmal, um während
der Wiedergabe im MP3 Modus den
momentanen Titel zu wiederholen; die LCD
Anzeige stellt dies als abgerundeten Pfeil dar.
Drücken Sie die Taste ein zweites Mal, damit
alle Titel wiederholt werden; die LCD Anzeige
fügt einen zweiten, gerundeten Pfeil hinzu. Um
die Wiederholungsfunktion zu deaktivieren,
müssen Sie die Taste ein drittes Mal drücken.
Diese Funktion steht im VOC Modus nicht zur
Verfügung.
11. MIC VOL & VOL
Es gibt zwei Lautstärkeregler. Der linke, mit MIC
VOL gekennzeichnet, ist für den Aufnahmepegel
der Mikrofoneingänge (#15) zuständig. Der
rechte kontrolliert den Ausgangspegel des MP3
Players. Ganz nach links gedreht ist der
entsprechende Pegel gering, je weiter Sie einen
Regler im Uhrzeigersinn aufdrehen, umso höher
wird der entsprechende Pegel (die Lautstärke).
12. EAR
An diese 3,5 mm Stereo Miniklinkenbuchse kann
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
ein passender Kopfhörer angeschlossen werden.
Die abgegebene Lautstärke ist vom VOL Regler
(#11) abhängig.
b. EQ
VOREINSTELLUNGEN:
MODE + EQ (#9)
Der
MP3
Player
hält
verschiedene
Klangvoreinstellungen bereit, die in folgender
Reihenfolge abgerufen werden (zu sehen auf der
LCD Anzeige): Normal, Classic, Pop, Rock, Jazz
(„Normal“ wird nicht auf der Anzeige dargestellt).
c. VOC / MP3 MODUS: MODE +
Vo/M3 (#8)
13. USB
Verwenden Sie ein Standard USB Kabel, um
den MP3 Rekorder mit einem Computer zu
verbinden. Wenn der MP3 Modus aktiv ist
(MODE + RÜCKWÄRTS, siehe #16), können Sie
MP3 Titel vom Computer auf das Gerät
überspielen.
14. SD CARD
Hier kann eine SD Speicherkarte mit einer
Speicherkapazität von bis zu 1 GB eingeführt
werden.
Bei einer 512 MB Karte beträgt die Aufnahmezeit
mehr als 8 Stunden. Bei einer 1 GB Karte wird
die Speicherkapazität auf 99 Spuren aufgeteilt,
wobei jede Spur durch die Limitierung der LCD
Anzeige auf 9:59:59 Minuten begrenzt ist.
15. MIC IN
Es besteht die Möglichkeit, zwei Mikrofone für
die linke und rechte Stereoseite anzuschließen
(L und R). Wenn Sie nur ein Mikrofon haben,
verwenden Sie den bitte den linken Eingang
L/L+R. Das Monosignal des Mikrofons wird
intern automatisch auch auf die rechte
Stereoseite gelenkt.
16. MODE
Wenn Sie diese Taste gleichzeitig mit
bestimmten anderen Tasten drücken, gelangen
Sie zu Spezialfunktionen. Auf der LCD Anzeige
erscheint „MODE“ (oben in der Mitte), wenn Sie
diese Taste drücken. Wird innerhalb der
nächsten 5 Sekunden keine weitere Taste
gedrückt,
um
gewisse
Spezialfunktionen
auszuführen, geht das Gerät in den Grundmodus
zurück.
Im
Folgenden
werden
die
Spezialfunktionen erklärt.
a. EINGANGSQUELLE : MODE +
LINE (#2)
In der LCD Anzeige erscheint „LINE IN“, und die
Line Eingänge dienen als die Signalquellen bei
Aufnahmen.
Hiermit wird zwischen VOC Modus und MP3
Modus hin- und hergeschaltet.
VOC Modus ermöglicht die Aufnahme von einer
LINE IN oder einer MIKROFON Signalquelle.
MP3 Modus ermöglicht die Überspielung
(download) von MP3 Dateien von einem
Computer.
d. LÖSCHEN: MODE + DEL (#7)
Werden diese beiden Tasten gleichzeitig
gedrückt, erscheint in der LCD Anzeige „DEL“
(delete = löschen). Drücken Sie nun noch einmal
die DEL Taste (= VORWÄRTS #7), um die Spur
(den Inhalt des Titels) zu löschen. Die LCD
Anzeige wird solange „DEL“ anzeigen, bis der
Löschvorgang abgeschlossen ist.
e. FLASH SPEICHER vs.
CARD: MODE + F/C (#6)
SD
Durch gleichzeitiges Drücken von MODE +
STOP können Sie zwischen dem Flash Speicher
und der SD Karte hin- und herschalten. Dieser
Vorgang kann im Grundmodus und während des
Abspielens vorgenommen werden.
USB VERBINDUNG
Es ist ganz einfach, MP3 Dateien vom Computer
auf das Gerät per USB Verbindung zu
überspielen. Stellen Sie zuerst die USB
Verbindung zwischen Gerät und Computer her
mit einem geeigneten USB Kabel her. Das Gerät
wird vom Computer automatisch als neues
externes Speichermedium erkannt. Sie können
nun Dateien hinzufügen, löschen, kopieren und
anschauen. Wenn Sie mit Windows 98 oder
darunter arbeiten, muss zuvor ein USB Treiber
installiert werden (im Lieferumfang enthalten).
Wenn Sie die USB Verbindung über die USB
Schnittstelle herstellen, wird der Computer das
Gerät als zwei externe Laufwerke erkennen das erste Laufwerk ist der eingebaute Flash
Speicher, das zweite ist die SD Karte. Sie
können Musikdateien von Ihrem Computer auf
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
jedes der beiden Laufwerke kopieren, oder zuvor
auf dem Gerät aufgenommene Musiktitel auf
Ihrem Computer sichern. Da die Musiktitel auf
dem Gerät im MP3 Format komprimiert
aufgenommen wurden, können Sie ohne weitere
Dekodierung abgespielt werden.
Das Gerät spielt die Musiktitel, die Sie vom
Computer mit der Endung *mp3 oder *wma
heruntergeladen haben, im MP3 Format ab,
ebenso alle Audiodateien, die Sie über die Line
oder Mikrofoneingänge im VOC Modus
aufgenommen haben. Die Abspielreihenfolge der
Musiktitel im MP3 Modus hängt jedoch von der
Reihenfolge ab, wie die Daten auf die SD Karte
übertragen wurden, d.h. sie ist nicht festgelegt.
Wenn Sie Musiktitel im MP3 Format in einer
festgelegten Reihenfolge abspielen wollen - oder
im VOC Modus abspielen wollen - müssen Sie
die MP3 Dateien umbenennen. Im Falle des
internen Flash Speichers müssen die Dateien
mit M_INT_XX.MP3 benannt werden (wobei „xx“
die Titelnummer ist, unter der Sie die Datei
abspeichern wollen). Im Falle einer externen SD
Karte müssen die Dateien mit M_EXT_XX.MP3
benannt werden (wobei „xx“ die Titelnummer ist,
unter der Sie die Datei abspeichern wollen).Das
Dateiformat muss MP3 sein, damit dies
funktioniert.
WICHTIGE HINWEISE
•
•
•
•
•
•
•
Schalten Sie das Gerät mit dem POWER
Schalter (#1) aus, wenn Sie es längere Zeit
nicht verwenden.
Um einen einwandfreien Datentransfer über
die USB Schnittstelle zu gewährleisten,
vermeiden Sie bitte, am USB Kabel zu
ziehen, es zu verdrehen oder sonst zu
manipulieren.
Unterbrechen Sie auf keinen Fall die USB
Verbindung durch Herausziehen eines der
beiden Stecker, während Daten übertragen
werden.
Achten Sie darauf, dass die USB
Anwendung
auf
Ihrem
Computer
ordnungsgemäß beendet wurde, bevor Sie
das USB Kabel am Computer oder dem
MP3 Rekorder herausziehen.
Die LCD Anzeige darf nicht mit Gewalt
eingedrückt werden. Vermeiden Sie direkten
Fingerkontakt oder die Berührung mit einem
spitzen Gegenstand.
Vermeiden Sie unter allen Umständen, dass
dieses Gerät feucht oder sogar nass wird.
Während der Datenübertragung darf auf
keinen Fall die SD Karte entfernt werden.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
SD Karten dürfen nicht verbogen, geknickt,
fallen gelassen oder anders gewaltsam
behandelt werden. Versuchen Sie nicht, SD
Karten zu öffnen.
Lagern Sie SD Karten nicht an Orten wo
hohe Temperaturen, Luftfeuchtigkeit oder
extreme Staubentwicklung herrschen, oder
wo statische Aufladungen und andere
elektrische Felder existieren.
Achten Sie darauf, dass die SD Karte vor
dem Gebrauch formatiert wurde.
Überprüfen Sie vor einer Aufnahme, ob der
Schreibschutzschalter auf der SD Karte
deaktiviert ist.
Während der Aufnahme oder Wiedergabe
werden hohe Datenmengen übertragen. Wir
empfehlen dringend die Verwendung von
hochwertigen High Speed SD Karten.
Folgende SD Karten wurden von uns
ausgiebig getestet und können für dieses
Gerät empfohlen werden:
Toshiba SD-M51225R2W 512 MB
Apacer SD 120X 1 GB
Apacer SD 256 MB
Wir übernehmen keine Garantie für den
einwandfreien Betrieb jeglicher SD Karten,
die in diesem Gerät Verwendung finden.
Wir übernehmen keine Garantie für SD
Karten, die in diesem Gerät zu Schaden
gekommen sind.
Wie bei allen digitalen Geräten üblich,
sollten Anwender Ihre Daten von Zeit zu Zeit
sichern.
Wir
übernehmen
keine
Verantwortung
für
eventuell
verlorengegangene Daten auf jeglichen
Datenträgern, die
in diesem Gerät
verwendet werden.
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
BATTERIEFACH
nun ein Leichtes, die SOUND AMBASSADOR
75 / 120 DELUXE Anlage anzukippen und auf
den rückwärtigen Rollen hinter sich herzuziehen
bzw. vor sich herzuschieben.
Darüber hinaus gibt es auf der Oberseite des
Gehäuses einen stabilen Metallgriff.
AUFSTELLUNG
von
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
Unterhalb des Netzsteckers befindet sich die
interne, aufladbare Batterie. Vier Schrauben sind
zu lösen, um das Batteriefach zu entfernen. Falls
die Batterie erneuert werden muss, wenden Sie
sich bitte an Ihren Phonic Händler.
TRANSPORT: TELESKOPGRIFF
und ROLLEN
Es gilt die Regel: Was man sieht, hört man auch.
Daher sollten die Lautsprecher nicht durch Stoff,
Menschen oder irgendetwas anderes verdeckt
werden. Bringen Sie die Box (oder die Boxen,
wenn Sie mit einer zusätzlichen, passiven Box
arbeiten) deshalb so hoch an, dass Sie über die
ersten Zuhörerreihen hinweg strahlt. Auf diese
Weise werden auch die hinteren Reihen mit
Schall versorgt, und die vorderen Reihen werden
nicht durch übermäßige Lautstärke gestört.
Die falsche Aufstellung der Lautsprecher in der
Beschallungstechnik
führt
zu
erhöhter
Rückkopplungsgefahr. Achten Sie darauf, dass
die Mikrofone nicht in Richtung der Lautsprecher
zeigen. Sollten Rückkopplungen entstehen (der
Ton „schaukelt sich auf“), auf keinen Fall das
Mikrofon mit der Hand zu halten, das erhöht nur
die
Rückkopplung!
Eine
wirkungsvolle
Linearisierung des Frequenzgangs und damit
eine Verringerung der Rückkopplungsgefahr
kann mithilfe eines Equalizers oder eines
automatischen Feedback Unterdrückers (z.B.
PHONIC I7100) erreicht werden.
Abgeschrägtes Gehäuse
Zum bequemen Transport von SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE kann der
versenkbare Griff herausgezogen werden.
Drücken Sie dazu den Griff leicht in das
Gehäuse; damit lösen Sie die Verankerung, und
der Teleskopgriff lässt sich herausziehen. Es ist
SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE kann
als Bühnenmonitor auf die Seite gelegt werden,
so dass die Anlage schräg nach oben abstrahlt.
Stack Punkte
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
Hochständerflansch mit einem Standardmaß von
35 mm angebracht.
Fliegepunkte für Wandmontage
Das Gehäuse weist auf der Unter- und Oberseite
gummierte Ausbuchtungen und Vertiefungen
auf, die für einen rutschfesten, sicheren und
ebenen Stand sorgen, und vor allem das Stapeln
von zwei SOUND AMBASSADOR 75 / 120
DELUXE Boxen sicher und einfach machen.
Hochständerflansch
Auf der Ober- und Unterseite des SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE Gehäuses
gibt es je einen Fliegepunkt für M10 Gewinde.
Hier
kann
auch
der
optionale
Wand/Deckenhalter MK3-SA befestigt werden.
Für eine bessere Durchsetzungsfähigkeit und
einen besseren Klang empfehlen wir Ihnen,
SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE auf
einem Lautsprecherstativ zu betreiben. Für
diesen Zweck ist am Boden des Gehäuses ein
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
ANWENDUNGS- und VERKABELUNGSBEISPIEL
Unten sind einige typische Anwendungsgebiete für die SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE Anlage
aufgezeigt. Natürlich erhebt diese Darstellung keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Das Beispiel will Ihnen
eine Vorstellung darüber geben, wofür Sie die Ein- und Ausgänge verwenden können. Lassen Sie Ihrer
Phantasie freien Lauf. So kommen Sie womöglich auch auf ungewöhnliche Lösungen bei Aufgaben in der
Beschallungstechnik. Erlaubt ist, was gefällt (und funktioniert)!
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
RICHTIG EINPEGELN
Es ist ratsam, die Lautstärke der individuellen
Eingangskanäle und optionalen Zusatzmodule
mit deren LEVEL Reglern (#4) relativ hoch
auszusteuern, und den MASTER Regler (#9) nur
so weit aufzudrehen, wie nötig. Dadurch
vermindern Sie das Eigenrauschen der SOUND
AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE Anlage.
Achten Sie jedoch dabei immer darauf, dass Sie
die Kanäle nicht übersteuern. Bedenken Sie,
dass eine Anhebung in der Klangregelung auch
eine Pegelanhebung darstellt, welche die
dynamischen Reserven der Anlage einschränkt.
Grundsätzlich müssen Sie herausfinden, welche
Ihrer Signalquellen die schwächste ist – genau
diese müssen Sie zuerst im Griff haben. Meist ist
dies die Gesangs- oder Sprechstimme, also ein
Mikrofonsignal. Erst wenn Sie das (die)
Mikrofonsignal(e) mit einer ausreichenden
Lautstärke und angenehmem Klang übertragen,
sollten Sie die Lautstärken der Zuspielgeräte
(CD Spieler, Kassettendeck, MP3 Player)
einstellen. Nur so haben Sie genügend
Reserven.
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
TECHNISCHE DATEN
SOUND AMBASSADOR 75 DELUXE
2-Weg
SOUND AMBASSADOR 120 DELUXE
2-Weg
10"
1" Druckkammertreiber
50 Hz ~ 20 kHz
2,5 kHz
50 Watt @ 8 Ohm, 75 Watt @ 4 Ohm
10"
1" Druckkammertreiber
50 Hz ~ 20 kHz
2,5 kHz
75 Watt @ 8 Ohm, 120 Watt @ 4 Ohm
124 dB
3 Kanäle
126 dB
3 Kanäle
1 x XLR weiblich für Mikrofon
symmetrisch, 1 x 6,3 mm Klinke für
Mikrofon unsymmetrisch, 1 x 6,3 mm
Klinke + 1 x 3,5 mm Klinke für Line
1 x XLR weiblich für Mikrofon
symmetrisch, 1 x 6,3 mm Klinke für
Mikrofon unsymmetrisch, 1 x 6,3 mm
Klinke + 1 x 3,5 mm Klinke für Line
Ausgänge
Klangregelung
Höhen
Bässe
Limiter
'1 x 6,3 mm Klinke + 1 x 3,5 mm Klinke
Line Out, 2 x 6,3 mm Klinke Lautsprecher
(1 x parallel, 1 x exklusiv)
2-Band
+/- 15 dB @ 10 kHz
+/- 15 dB @ 80 kHz
ja
'1 x 6,3 mm Klinke + 1 x 3,5 mm Klinke
Line Out, 2 x 6,3 mm Klinke Lautsprecher
(1 x parallel, 1 x exklusiv)
2-Band
+/- 15 dB @ 10 kHz
+/- 15 dB @ 80 kHz
ja
Schutzschaltungen
Überhitzung, Subsonic, RF, Gleichstrom
am Ausgang, Netz Einschaltverzögerung,
Hochtonschutz
Überhitzung, Subsonic, RF, Gleichstrom
am Ausgang, Netz Einschaltverzögerung,
Hochtonschutz
blaue LED für Netz, rote LED für Batterie
Aufladen (blinkend), grüne LED für
Batterie voll
blaue LED für Netz, rote LED für Batterie
Aufladen (blinkend), grüne LED für
Batterie voll
Prinzip
Komponenten
LF (Tieftöner)
HF (Hochtöner)
Frequenzumfang
Übergangsfrequenz
Endstufenleistung (RMS)
maximaler Schalldruck (SPL) @ 1
Meter
Mixer
Eingänge
Anzeigen
Stromaufnahme
Netzspannung
Gehäuse
Form
Material
Griff
Hochständerflansch
Fliegepunkte
stapelbar
Monitorposition
Rollen
Trolley
eingebaute Batterie
Ladezeit
Spielzeit
optionales Zubehör
Sicherheitsnachweise
Strombedarf
Abmessungen (H x B x T in mm)
Gewicht
schaltbar zwischen 115 und 230 V, 50 - 60 schaltbar zwischen 115 und 230 V, 50 - 60
Hz, oder 12 VDC Batterie
Hz, oder 12 VDC Batterie
multifunktional - trapezoid
Kunststoff (Polypropylen)
1 x auf der Oberseite
35 mm
2
ja
ja
2 unten hinten
versenkbarer Teleskopgriff
2 x 12 Volt / 4,5 Ah
8 Stunden
4 bis 8 Stunden Dauerbetrieb,
programmabhängig
multifunktional - trapezoid
Kunststoff (Polypropylen)
1 x auf der Oberseite
35 mm
2
2 unten hinten
versenkbarer Teleskopgriff
2 x 12 Volt / 4,5 Ah
8 Stunden
4 bis 8 Stunden Dauerbetrieb,
programmabhängig
CD Player Modul, Audiokassettendeck,
MP3 Rekorder, 2 x UHF
Funkmikrofonsysteme
CETL, CE
CD Player Modul, Audiokassettendeck,
MP3 Rekorder, 2 x UHF
Funkmikrofonsysteme
CETL, CE
100 - 240 Volt AC, 50/60 Hz; oder interner
Akku; oder externe Gleichstromquelle 24 32 Volt
100 - 240 Volt AC, 50/60 Hz; oder interner
Akku; oder externe Gleichstromquelle 24 32 Volt
612 x 300 x 350
19,5 kg
612 x 300 x 350
20,5 kg
Phonic behält sich das Recht vor, technische Änderungen ohne vorherige Ankündigung vorzunehmen.
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
BLOCKSCHALTBILD
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
ABMESSUNGEN
Die Maße sind in mm/inch angegeben.
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
TYPISCHE KABELVERBINDUNGEN
Die folgende Abbildung mit typischen Kabelverbindungen ist in sieben Abschnitte unterteilt:
SYMMETRISCH, UNSYMMETRISCH, INSERT KABEL, SYMMETRISCHES Y-KABEL, KOPFHÖRER
VERTEILER, UNSYMMETRISCHES Y-KABEL, SPEAKON LAUTSPRECHERKABEL. In jedem Abschnitt
finden sich verschiedene Verdrahtungsvorschläge für unterschiedliche Anwendungen.
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
SYMMETRISCH UND
UNSYMMETRISCH
Die meisten Störungen bei Audioinstallationen
werden durch falsche und beschädigte
Steckverbindungen hervorgerufen. Um eine
ordnungsgemäße Verkabelung Ihrer Anlage zu
gewährleisten sollten Sie die folgenden
Abschnitte aufmerksam durchlesen, es sei
denn Sie sind schon mit den Begriffen
symmetrisch und unsymmetrisch vertraut.
Was
bedeutet
unsymmetrische
Kabelführung?
Diese Art der Verkabelung findet sich in der
Regel bei den meisten Heim Stereo Anlagen
und Videosystemen. Es gibt einen Leiter der
das Signal trägt, der andere ist für die
Erdung/Masse bestimmt. Im Normalfall, bei
Signalen mit geringerem Pegel, schirmt der
Masseleiter das signalführende Kabel ab
(siehe Abbildung 4).
Was bedeutet symmetrische Kabelführung?
Bei einem symmetrierten Aufbau wird das
Signal über 2 Leiter und einen zusätzlichen
masseführenden Schutzleiter gesendet. Die
beiden signalführenden Leiter übertragen
prinzipiell ein identisches Signal, jedoch ist das
eine gegenüber dem anderen um 180°
gedreht. Der Symmetrier Aufholverstärker in
der Eingangssektion dreht die Phase des
einen Signals und addiert dieses zu dem
anderen hinzu. Störeinstreuungen, die auf dem
Kabelweg in das System eingedrungen sind,
“reiten” sozusagen auf beiden Signalwegen
und sind deshalb gleichphasig. In der
Eingangssektion wird also die Phase des einen
Störsignals wiederum um 180° gegenüber dem
anderen gedreht und auf addiert – und somit
löschen sich diese beiden Signale gegenseitig
aus. Fazit: Das Nutzsignal wird übertragen,
Störeinstreuungen
ausgelöscht
(siehe
Abbildung 5).
DER UNTERSCHIED ZWISCHEN BEIDEN
VERFAHRENSWEISEN
Da eine symmetrische Kabelführung gegen
äußere Störeinstreuungen unempfindlich ist,
muss der Masseleiter keinen elektrischen
Strom führen, was bedeutet, dass die beiden
miteinander verbundenen Geräte das gleiche
Massepotential
haben,
was
wiederum
Grundbedingung für ein störungsfreies System
ist.
Schauen
wir
uns
noch
mal
das
unsymmetrische System an. Dort fließt der
Strom des Signals vom Signalleiter zum
Masseleiter, also von plus nach minus. Das
Massepotential der beiden verbundenen
Geräte ist aber nicht identisch. Das bedeutet
dass dieses System viel eher von äußeren
Störeinstreuungen beeinflusst wird.
Symmetrische Systeme können im Gegensatz
zu unsymmetrischen durchaus über lange
Kabelstrecken verlust- und störungsfrei
arbeiten. Das Ergebnis ist ein niedriger
Nebengeräuschpegel bei dem symmetrischen
System.
Weil ein symmetrisches System 2 Leiter für
das Signal und einen Leiter für die
Masse/Abschirmung
braucht,
werden
mindestens drei Leiter benötigt. Also ist hierbei
die abschirmende Masse vollkommen vom
Signal getrennt.
Lesen Sie bitte den folgenden Abschnitt
sorgfältig, wenn Sie Anlagen verkabeln, egal
ob symmetrisch und unsymmetrisch.
DIE KORREKTE KABELFÜHRUNG BEI
SYMMETRISCHEN VERBINDUNGEN
Verwenden Sie für die Verbindung des
Audiosignals Stecker mit drei AnschlussStiften. Stellen Sie sicher, dass das System
ordnungsgemäß geerdet ist. Verwenden Sie
niemals einen Masse isolierenden Stecker,
ohne das System zusätzlich separat zu erden.
Dies ist eine Grundbedingung für eine
einwandfrei Audioverbindung.
Die Masse Verbindung (Pin 1 bei einem XLR
Stecker) muss beim Quellgerät immer
gegeben sein. Sollten sie die Masse
Verbindung trennen wollen, tun Sie dies beim
Zielgerät, indem Sie die Masse Verbindung am
dortigen Pin 1 unterbrechen. Diese Art der
Verbindung
vermeidet
eine
Erdschleife
zwischen der Signal- und der Gehäusemasse.
Erden Sie das System immer nur über den
Netzstecker, da diese Form der Erdung einen
geringeren Widerstand hat und dadurch
generell die bessere Erdung bietet.
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
Eine mögliche Ursache für auftretendes
Brummen kann eine schlechte Masse
Verbindung innerhalb des Systems sein. Falls
Sie den Fehler nicht lokalisieren können,
verbinden Sie versuchshalber den Masse Pin
des Eingangssteckers mit der Erde. Wird das
Brummen leiser oder verschwindet es, prüfen
Sie die netzseitige Masse Verbindung Ihrer
Audioanlage. Besondere Aufmerksamkeit ist
geboten, wenn die Anlagekomponenten und
Racks mit einer gewissen Entfernung
zueinander aufgestellt sind, und/oder wenn Sie
eine größere Anzahl von Leistungsendstufen
verwenden.
Lassen Sie die Erdung zwischen den Racks
und dem Stromverteiler von einem Elektriker
überprüfen. Stellen Sie sicher, dass eine, und
zwar nur eine, Netzerdung für das komplette
Audio- bzw. Videosystem existiert (sog.
sternförmige
Stromversorgung).
(Siehe
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaa
aaaaaaaa
aaaaaaaa
aaaaaaaa
aaaaaaaa
Abbildung 6).
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
FEHLERBEHEBUNG
Für alle Beteiligten ist es hilfreich, wenn Sie im
Falle eines Defektes erst einmal die Grundlagen
der Fehlerbehebung durchführen, bevor Sie sich
an Ihren Händler oder sogar an den Vertrieb
wenden, oder womöglich das Gerät direkt
einschicken. Zum einen erspart Ihnen das die
Ausfallzeit, zum anderen aber auch die
möglicherweise peinliche Feststellung, dass u.U.
lediglich das Netzkabel nicht ganz eingesteckt
war....
•
Sind
die
eingerastet?
Lautsprecherstecker
STROMVERSORGUNG
• Unsere Lieblingsfrage: Ist das Netzkabel
eingesteckt – auch in der Steckdose – und
ist der POWER Schalter an?
• Leuchtet die blaue POWER LED?
EINGANGSSIGNAL GELANGT NICHT IN DIE
SUMME
• Funktioniert die Eingangsquelle an einem
anderen Kanal, der identisch eingestellt ist?
• Im Falle eines optionalen Zubehörmoduls:
Gelangt nur dieses Signal nicht in die
Summe,
oder
geht
keines
der
Eingangssignale in die Summe?
• Ist der entsprechende LEVEL Regler
aufgedreht?
SCHLECHTE AUDIOQUALITÄT
• Ist der Pegel eines oder mehrerer Kanäle zu
hoch? Reduzieren Sie den Eingangspegel
mit dem jeweiligen LEVEL Regler.
• Wenn ein Nebengeräusch, also Brummen,
Rascheln, Knistern o.ä. zu hören ist: Drehen
Sie eine Eingangsquelle nach der anderen
herunter (mit dem jeweiligen LEVEL Regler).
Wenn das Störgeräusch aufhört, liegt das
Problem höchstwahrscheinlich in dem
zuletzt herunter gedrehten Kanal. Entweder
die Signalquelle ist die Ursache, oder aber
das Problem liegt im Kanal selbst. Trennen
Sie die Verbindung zur Signalquelle. Wenn
das Problem verschwindet, liegt es nicht am
Mischpult, sondern bei der Signalquelle.
• Ihre Audioanlage erzeugt ein Brummen,
sobald Sie SOUND AMBASSADOR mit
einer anderen aktiven Tonanlage verbinden,
z.B. einer weiteren Endstufe. Wenn Sie die
Verbindung wieder trennen, verschwindet
das Brummen. In diesem Fall handelt es
sich um eine sog. „Brummschleife“. Bitte
lesen Sie das Kapitel „SYMMETRISCH UND
UNSYMMETRISCH“, um das Problem zu
beheben.
AUSGANGSFEHLER
• Ist der MASTER Regler aufgedreht?
AUS DEN EXTERNEN
KOMMT KEIN TON
richtig
LAUTSPRECHERN
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
SERVICE UND GARANTIE
ERWERB VON WEITEREN PHONIC ARTIKELN UND ERSATZTEILEN
Wenn Sie an weiteren Phonic Artikeln oder Ersatzteilen interessiert sind, wenden Sie sich bitte an einen
autorisierten Phonic Händler. Eine Liste der aktuellen Phonic Clever Händler finden Sie unter
www.phonic.info, dort unter „Händlersuche“.
SERVICE UND REPARATUR
Im Fall eines Problems oder einer Reparatur wenden Sie sich bitte an Ihren Phonic Fachhändler, bei dem
Sie das Gerät erworben haben. Phonic gibt keine Service Unterlagen an Endkunden heraus, und warnt
den Anwender nachdrücklich davor, selbst Reparaturen vorzunehmen, weil dadurch jegliche
Garantieansprüche erlischen.
GARANTIE BESTIMMUNGEN
Phonic verbürgt sich für die einwandfreie Qualität der ausgelieferten Produkte. Sollten Sie dennoch etwas
zu beanstanden haben, wird Ihnen die Firma Phonic mit einem unbürokratischen Garantie-Netzwerk zur
Seite stehen. Für Schäden am Gerät, die auf Materialfehler oder schlechte Verarbeitung zurückzuführen
sind, gewährt Ihnen Phonic im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zwei Jahre Garantie ab
Verkaufsdatum. Bitte bewahren Sie den Kaufbeleg auf.
Bei Fremdeingriffen in den Originalzustand des Gerätes oder bei Reparaturversuchen durch einen nicht
autorisierten Kundendienst oder den Anwender kann in der Regel nicht geklärt werden, ob der Mangel
erst durch diese verursacht oder erweitert wurde. In diesen Fällen ist davon auszugehen, dass der Mangel
bei Kauf nicht vorhanden war. Die Gewährleistung ist daher in diesen Fällen abzulehnen.
Für Schäden, die durch falschen Gebrauch oder Anschluss des Gerätes in Abweichung von dieser
Bedienungsanleitung entstanden sind, steht Phonic nicht ein. Die Pflicht zur Mängelbeseitigung erstreckt
sich auch nicht auf die Auswirkungen natürlicher Abnutzung und normalen Verschleiß. Die Notwendigkeit
der Mängelbeseitigung bezieht sich nur auf das betreffende Produkt selbst und nicht auf Folgeschäden.
Die Gewährleistung deckt keine Schäden ab, die auf einen Unfall, Missbrauch oder Fahrlässigkeit
zurückzuführen sind.
Der Gewährleistungsanspruch gilt nur, wenn das Gerät bei einem Phonic Händler als Neugerät erstanden
wurde.
KUNDENDIENST UND SERVICE HOTLINE
Bitte machen Sie Gebrauch von dem Angebot, das Ihnen auf der Phonic homepage gemacht wird:
http://www.phonic.com/help/. Dort finden Sie, in englischer Sprache, Antworten auf häufig gestellte Fragen
(FAQ), technische Tipps, Downloads für Treiber Software und andere nützliche Hinweise.
PHONIC CORPORATION – Bedienungsanleitung SOUND AMBASSADOR 75 / 120 DELUXE
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement