Technische Daten (Download PDF) - Kreis

Technische Daten (Download PDF) - Kreis
Stage Line
R
DRAHTLOSES
MIKROFONSYSTEM
WIRELESS MICROPHONE SYSTEM
TXS-152SET
TXS-153SET
Best.-Nr. 24.6650
Best.-Nr. 24.6660
BEDIENUNGSANLEITUNG • INSTRUCTION MANUAL
D
Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem neuen
A img Stage Line Gerät. Dabei soll Ihnen diese
CH Bedienungsanleitung helfen, alle Funktionsmöglichkeiten kennenzulernen. Die Beachtung der
Anleitung vermeidet außerdem Fehlbedienungen und schützt Sie und Ihr Gerät vor eventuellen Schäden durch unsachgemäßen Gebrauch.
GB Before you switch on ...
We wish you much pleasure with your new img
Stage Line unit. With these operating instructions you will be able to get to know all functions
of the unit. By following these instructions false
operations will be avoided, and possible
damage to you and your unit due to improper
use will be prevented.
Den deutschen Text finden Sie auf den Seiten 4
und 5.
You will find the English text on the pages 6
and 7.
Bevor Sie einschalten ...
Stage Line
2
R
AF LEVEL
green code
WIRELESS RECEIVER
RX ON
VOLUME
Stage Line
R
TXS-152 SET
POWER
1
ANT
6
2
AUDIO
OUTPUT
LOW HIGH
LEVEL LEVEL
7
8
3 4
5
+
CARRIER FREQUENCY 195.25 MHz
12 V
➀
–
/300 mA
9
➁
9V
10
11
12
13
➂
3
D
A
Bitte klappen Sie die Seite 3 heraus. Sie sehen
dann immer die beschriebenen Bedienelemente
und Anschlüsse.
●
CH
1
Übersicht der Bedienelemente und
Anschlüsse
1.1 Empfänger Frontseite
1 Lautstärkeregler
2 Pegelanzeige AF LEVEL für das empfangene
Audiosignal (unabhängig vom Lautstärkeregler)
3 Empfangsanzeige RX
4 Betriebsanzeige ON
5 Ein-/Ausschalter
1.2 Empfänger Rückseite
6 Antenne
7 Ausgang zum Anschluß an einen Verstärker oder
an ein Mischpult
8 Umschalter für den Ausgangspegel
Position LOW: 0-50 mV/600 Ω
Position HIGH: 0-250 mV/10 kΩ
9 Anschluß für die Stromversorgung 12 V
Mittelkontakt = Pluspol,
benötigter Stecker 5,5/2,1 mm (Außen-/Innendurchmesser)
1.3 Mikrofon mit integriertem Sender
10 Schraubkappe
11 Batteriefach für eine 9-V-Blockbatterie
12 Ein-/Ausschalter
untere Position: Aus
mittlere Position: Mute
obere Position: Ein
13 Betriebsanzeige
2
Hinweise für den sicheren Gebrauch
Die Geräte (Mikrofon, Empfänger, Steckernetzgerät)
entsprechen der Richtlinie 89/336/EWG für elektromagnetische Verträglichkeit. Das Steckernetzgerät
entspricht zusätzlich der Niederspannungsrichtlinie
73/23/EWG.
Das Steckernetzgerät wird mit lebensgefährlicher
Netzspannung (230 V~) versorgt. Nehmen Sie deshalb niemals selbst Eingriffe im Steckernetzgerät
vor. Durch unsachgemäßes Vorgehen besteht die
Gefahr eines elektrischen Schlages. Außerdem erlischt beim Öffnen eines der Geräte jeglicher Garantieanspruch.
Beachten Sie für den Betrieb auch unbedingt die folgenden Punkte:
● Die Geräte sind nur zur Verwendung in Innenräumen geeignet.
● Schützen Sie die Geräte vor Feuchtigkeit und Hitze
(zulässiger Einsatztemperaturbereich 0–40 °C).
● Auch wenn der Empfänger ausgeschaltet ist, hat
das Steckernetzgerät einen geringen Stromverbrauch.
4
●
●
●
3
Den Empfänger nicht in Betrieb nehmen, und das
Steckernetzgerät sofort aus der Steckdose ziehen,
wenn:
1. sichtbare Schäden am Steckernetzgerät oder am
Empfänger vorhanden sind,
2. nach einem Sturz oder ähnlichem der Verdacht
auf einen Defekt besteht,
3. Funktionsstörungen auftreten.
Die Geräte in jedem Fall zur Reparatur in eine Fachwerkstatt geben.
Werden die Geräte zweckentfremdet, nicht richtig
bedient oder nicht fachgerecht repariert, kann für
eventuelle Schäden keine Haftung übernommen
werden.
Für die Reinigung nur ein trockenes, weiches Tuch
verwenden, auf keinen Fall Chemikalien oder
Wasser.
Sollen die Geräte endgültig aus dem Betrieb
genommen werden, übergeben Sie sie zur Entsorgung einem örtlichen Recyclingbetrieb.
Einsatzmöglichkeiten
Das drahtlose Mikrofonsystem besteht aus einem
Mikrofon mit integriertem, batteriebetriebenen Sender
und Antenne, dem dazugehörigen Empfänger sowie
einem Steckernetzgerät. Mit diesem System können
Musik und Sprache vom Mikrofon drahtlos zu dem
Empfänger übertragen werden. Die Reichweite beträgt ca. 30 m und ist von den örtlichen Gegebenheiten abhängig.
Das Mikrofonsystem ist für zwei verschiedene
Übertragungkanäle lieferbar:
TXS-152SET 195,25 MHz Farbcode grün
TXS-153SET 197,10 MHz Farbcode gelb
Beim Einsatz beider Modelle können so zwei Tonsignale übertragen werden. Über den Farbcode läßt
sich leicht erkennen, welches Mikrofon mit welchem
Empfänger zusammenarbeitet.
Durch das äußerst effektive Kompressor-/Expandersystem, mit dem die Geräte ausgestattet sind,
wird eine sehr hohe Übertragungsqualität erreicht.
4
Anmeldepflicht
Mit dem Kauf dieses Gerätes haben Sie die Allgemeingenehmigung des BAPT (Bundesamt für Post
und Telekommunikation) erworben. Die BZT-Nummern lauten A130 654J RF (für das Mikrofon) und
A127 315H RF (für den Empfänger).
Trotzdem sind Sie verpflichtet, eine Frequenzzuteilung bei der zuständigen Außenstelle des BAPT in
dem Gebiet zu beantragen, in dem das Produkt eingesetzt wird. Die Allgemeingenehmigung berechtigt den
Benutzer nicht, das Gerät ohne Frequenzzuteilung zu
betreiben. Auf der Karte der Seite 8 sind die zuständigen Außenstellen ersichtlich. Die Anschriften finden
Sie auf der Seite 9. Ein Antrag auf Frequenzzuteilung
befindet sich auf den Seiten 10 und 11. Wer die
Anmeldepflicht nicht beachtet, verstößt gegen die
Telekommunikationszulassungsverordnung.
Die BZT-Nummern sind nur für die Bundesrepublik
Deutschland gültig! In anderen Ländern muß eine entsprechende Genehmigung beantragt werden.
5
Stromversorgung
5.1 Mikrofon
1) Die Schraubkappe (10) am unteren Ende des
Mikrofons abschrauben.
2) Eine 9-V-Blockbatterie, mit den Plus- und Minusanschlüssen wie im Batteriefach (11) aufgedruckt,
einsetzen. Die Kappe (10) wieder festschrauben.
3) Mit einer frischen Batterie kann das Mikrofon ca.
6–8 Stunden betrieben werden.
4) Bei längerem Nichtgebrauch (z. B. länger als eine
Woche) sollte die Batterie herausgenommen werden. So bleibt das Mikrofon bei einem eventuellen
Auslaufen der Batterie unbeschädigt.
5.2 Empfänger
1) An die Stromversorgungsbuchse (9) das beiliegende Steckernetzgerät anschließen.
2) Das Steckernetzgerät in eine Steckdose (230 V~/
50 Hz) stecken.
3) Der Empfänger kann aber auch über jede andere
12-V-Gleichstromquelle mit mindestens 300 mA
Belastbarkeit versorgt werden, z. B. Autobatterie
oder Netzgerät. Für den Anschluß wird ein Kleinspannungsstecker 5,5/2,1 mm (Außen-/Innendurchmesser) benötigt. Am Mittelkontakt muß der
Pluspol anliegen.
angezeigt. Eine optimale Aussteuerung ist gege- D
ben, wenn bei den lautesten Passagen alle fünf
Anzeigeelemente leuchten. Leuchten sie ständig, A
wird das Mikrofonsystem übersteuert. Die Auf- CH
nahmelautstärke muß reduziert oder der Mikrofonabstand zur Schallquelle vergrößert werden.
Bei einem zu geringen Audiopegel ergibt sich
ein schlechter Rauschabstand. Die Aufnahmelautstärke muß erhöht oder der Mikrofonabstand verringert werden.
7) Die Ausgangslautstärke mit dem Umschalter (8)
grob und mit dem Regler (1) fein an den Line-Eingang des nachfolgenden Verstärkers oder Mischpults anpassen. Der Ausgangspegel beträgt:
in Position LOW: 0–50 mV/600 Ω
in Position HIGH: 0–250 mV/10 kΩ
7
Technische Daten
Trägerfrequenz
TXS-152SET: . . . . . . . . 195,25 MHz
TXS-153SET: . . . . . . . . 197,10 MHz
Frequenzstabilität: . . . . . . . ±0,005 %,
quarzgesteuert
Modulation: . . . . . . . . . . . . FM, ±40 kHz
HF-Rauschabstand: . . . . . > 90 dB
Audio-Bereich: . . . . . . . . . 30–18 000 Hz
Dynamik: . . . . . . . . . . . . . . 100 dB
6
Bedienung
1) Den Audio-Ausgang des Empfängers (7) an einen
Line-Eingang (z. B. für CD-Spieler, Tuner oder
Tape-Deck) eines Mischpultes oder Verstärkers
anschließen. Den Verstärker erst einschalten bzw.
den entsprechenden Mischpultregler erst aufziehen, wenn das Mikrofonsystem komplett eingeschaltet ist.
2) Die Antenne (6) senkrecht stellen und ganz herausziehen.
3) Den Empfänger mit dem Schalter POWER (5) einschalten. Die Betriebsanzeige ON (4) leuchtet.
4) Das Mikrofon mit dem Schalter (12) einschalten.
Die Betriebsanzeige (13) leuchtet. Bleibt sie dunkel, muß eine neue Batterie eingesetzt werden. Für
die Tonübertragung den Schalter (12) ganz nach
oben schieben. In der Mittelstellung steht das
Mikrofon auf Mute, d. h. der Sender arbeitet, aber
das Tonsignal ist noch stummgeschaltet.
5) Sobald das Mikrofon eingeschaltet ist (Mute bzw.
ON), muß am Empfänger die Empfangsanzeige RX
(3) leuchten. Bleibt die Anzeige dunkel, ist der
Empfang zu schwach:
a Ist die Mikrofonbatterie verbraucht?
b Ist der Abstand Mikrofon - Empfänger zu groß
(max. ca. 30 m)?
c Wird der Empfang z. B. durch Gegenstände zwischen der Übertragungsstrecke gestört?
d Läßt sich der Empfang durch Schwenken der
Antenne verbessern?
6) Der Audiopegel wird unabhängig vom Lautstärkeregler (1) durch die Pegelanzeige AF LEVEL (2)
Klirrfaktor: . . . . . . . . . . . . . < 1 %
Audioausgang: . . . . . . . . . 0–50 mV/600 Ω (Low)
umschaltbar auf
0–250 mV/10 kΩ (High)
Reichweite: . . . . . . . . . . . . ca. 30 m
zulässige Einsatztemperatur: . . . . . . . . . . . . 0–40 °C
Stromversorgung
Mikrofon: . . . . . . . . . . . . 9-V-Blockbatterie,
Lebensdauer 6–8 Std.
Empfänger: . . . . . . . . . . 12–18 V /300 mA
über beiliegendes
Steckernetzgerät
230 V~/50 Hz/6 W
Abmessungen (B x H x T)
Mikrofon: . . . . . . . . . . . . Ø 38 mm x 240 mm
Empfänger: . . . . . . . . . . 305 x 55 x 200 mm
Steckernetzgerät: . . . . . 50 x 67,5 x 77 mm
Gewicht, komplett: . . . . . . 2,6 kg
Laut Angaben des Herstellers.
Änderungen vorbehalten.
5
GB Please unfold page 3. Then you can always see the
operating elements and connections described.
1
Operating Elements and Connections
1.1 Receiver front panel
1 Volume control
2 Level display AF LEVEL for the received audio signal (independent of the volume control)
3 Reception display RX
4 Power LED ON
5 Power switch
1.2 Receiver rear panel
6 Antenna
7 Output for the connection to an amplifier or a mixer
8 Selector switch for the output level
Position LOW: 0-50 mV/600 Ω
Position HIGH: 0-250 mV/10 kΩ
9 Connection for the power supply 12 V
centre pin = positive pole
necessary plug 5.5/2.1 mm (outside/inside diameters)
1.3 Microphone with integrated transmitter
10 Screw cap
11 Battery compartment for a 9 V battery
12 Power switch
lower position: Off
medium position: Mute
upper position: On
13 Power LED
2
Safety Notes
These appliances (microphone, receiver, AC/DC
adaptor) correspond to the directive 89/336/EEC for
electromagnetic compatibility. The AC/DC adaptor
additionally corresponds to the low voltage directive
73/23/EEC.
The AC/DC adaptor uses dangerous mains voltage
(230 V~). To prevent a shock hazard, do not open
the AC/DC adaptor. Leave servicing to authorized
skilled personnel only. Besides, any guarantee expires if the one of the units has been opened.
For the operation also watch in any case the following
items:
The units are only suitable for indoor use.
Protect the units against humidity and heat (permissible operating temperature range 0-40 °C).
Even if the receiver is switched off, the AC/DC
adaptor has a low power consumption.
Do not set the receiver into operation and immediately disconnect the AC/DC adaptor from the mains if:
1. damage at the AC/DC adaptor or the receiver is
visible,
2. a defect might have occurred after a drop or similar accident,
3. there are malfunctions.
•
•
•
•
6
•
•
•
3
The units must be repaired in any case by authorized personnel.
If the units are used for purposes other than originally intended, if they are operated in the wrong
way or not repaired by authorized skilled personnel,
there is no liability for possible damage.
For the cleaning only use a dry, soft cloth for dust
removing, by no means chemicals or water.
If the units are to be put out of operation definitively,
bring them to a local recycling plant for disposal.
Applications
The wireless microphone system consists of a microphone with integrated, battery-operated transmitter
and antenna, the corresponding receiver as well as a
plug-in power supply. With this system there is a wireless transmission of music and speech from the microphone to the receiver. The operating range is approx.
30 m and depends on the local conditions.
The microphone system is available for two different transmission channels:
TXS-152SET 195.25 MHz colour code green
TXS-153SET 197.10 MHz colour code yellow
While using both models, thus two audio signals can
be transmitted. By the colour code it can easily be
recognized which microphone cooperates with the
respective receiver.
Due to the extra effective compressor/expander
system the unit is equipped with a very high transmission quality is reached.
4
Compulsory Registration
With the purchase of this unit you have acquired the
type examination certificate of the BAPT (Bundesamt
für Post und Telekommunikation = German Federal
Authority for Post and Telecommunication). The BZT
numbers are A130654JRF (for the microphone) and
A127315H RF (for the receiver).
Despite this the user is obliged to apply for a frequency allotment at the local branch office of the
BAPT in the region where the product will be used.
The type examination certificate does not entitle the
user to operate the unit without frequency allotment.
On the map on page 8 the local branch offices can be
seen. The adresses can be found on page 9, an application for the frequency allotment on pages 10 and 11.
In case of failure to comply with the compulsory registration, the telecommunication licence regulations
will be violated.
The BZT numbers are only valid for the Federal
Republic of Germany! In other countries a corresponding approval must be applied for.
5
Power Supply
5.1 Microphone
1) Screw off the screw cap (10) at the lower end of the
microphone.
2) Insert a 9 V battery with the positive and negative
connections as printed in the battery compartment
(11). Tightly screw the screw cap (10) again.
input of the following amplifier or mixer. The output GB
level is:
in position LOW: 0–50 mV/600 Ω
in position HIGH: 0–250 mV/10 kΩ
3) With a new battery the microphone can be operated for approx. 6–8 hours.
4) If not used for a longer period of time (e. g. for more
than one week), the battery should be taken out of
microphone. Thus the microphone will not be
damaged in case the battery should leak.
5.2 Receiver
1) Connect the included AC/DC adaptor to the power
supply jack (9).
2) Plug the AC/DC adaptor into a mains socket
(230 V~/50 Hz).
3) The receiver can also be supplied with any other
12 V DC power source of at least 300 mA current
rating, e. g. car battery or other power supply. For
the connection a DC power plug 5.5/2.1 mm (outside/inside diameters) is required. The positive
pole must be at the centre pin.
6
Operation
1) Connect the audio output of the receiver (7) to a
line input (e. g. for CD player, tuner or tape deck) of
a mixer or amplifier. Only switch on the amplifier
resp. open up the corresponding mixer control if the
microphone system is completely switched on.
2) Place the antenna (6) vertically and fully extract it.
3) Switch on the receiver with the switch POWER (5).
The power LED ON (4) is lighting.
4) Switch on the microphone with the switch (12). The
power LED (13) is lighting. If it remains dark, a new
battery must be inserted. For the audio transmission slide the switch (12) fully upwards. In medium
position the microphone is muted, i. e. the transmitter is working but the audio signal is switched off.
5) As soon as the microphone is switched on (mute
resp. ON), the reception display RX (3) must light at
the receiver. If it remains dark, the reception is too
poor:
7
Specifications
Carrier frequency
TXS-152SET: . . . . . . . . 195.25 MHz
TXS-153SET: . . . . . . . . 197.10 MHz
Frequency stability: . . . . . . ±0.005 %,
quartz-controlled
Modulation: . . . . . . . . . . . . FM, ±40 kHz
RF S/N ratio: . . . . . . . . . . . > 90 dB
Audio range: . . . . . . . . . . . 30–18 000 Hz
Dynamic range: . . . . . . . . . 100 dB
THD: . . . . . . . . . . . . . . . . . < 1 %
Audio output: . . . . . . . . . . . 0–50 mV/600 Ω (Low)
switchable to
0–250 mV/10 kΩ (High)
Operating range: . . . . . . . . approx. 30 m
Permissible operating
temperature: . . . . . . . . . . . 0–40 °C
Power supply
Microphone: . . . . . . . . . 9 V battery,
lifetime 6–8 hours
Receiver: . . . . . . . . . . . . 12–18 V /300 mA via
enclosed AC/DC adaptor
230 V~/50 Hz/6 W
Dimensions (W x H x D)
Microphone: . . . . . . . . . . . dia. 38 mm x 240 mm
Receiver: . . . . . . . . . . . . . . 305 x 55 x 200 mm
AC/DC adaptor: . . . . . . . . 50 x 67.5 x 77 mm
Weight, total: . . . . . . . . . . . 2.6 kg
According to the manufacturer.
Subject to technical change.
a Is the microphone battery exhausted?
b Is the distance microphone - receiver too great
(max. approx. 30 m)?
c Is the reception disturbed e. g. by objects in the
transmission area?
d Can the reception be improved by turning the
antenna?
6) The audio level is displayed independent of the
volume control (1) by the level display AF LEVEL
(2). An optimum driving is obtained if all five display
elements light with the loudest passages. If they
light permanently, the microphone system is overdriven. The recording volume must be reduced or
the microphone distance to the audio source must
be enlarged.
If the audio level is too low, there is a poor signal-to-noise ratio. The recording volume must be
increased or the microphone distance must be
reduced.
7) Coarsely match the output volume with the selector
switch (8) and finely with the control (1) to the line
7
Übersicht der Außenstellen des BAPT / Branch Offices of the BAPT
Kiel
Rostock
Lübeck
Schwerin
Neubrandenburg
Hamburg
Leer
Bremen
Oldenburg
Berlin
Potsdam
Hannover
Braunschweig
Münster
Magdeburg
Detmold
Recklingh.
Mülheim
Cottbus
Göttingen
Dortmund
Krefeld
Halle
Meschede
Kassel
Mettmann
Leipzig
Köln
Dresden
Erfurt
Düren
Chemnitz
Bonn
Fulda
Koblenz
Eschborn
Mainz
Bayreuth
Darmstadt
Würzburg
Saarbrücken
Nürnberg
Neustadt
Regensburg
Karlsruhe
Schw. Hall
Stuttgart
Landshut
Reutlingen
Augsburg
München
Freiburg
Rosenheim
Konstanz
/ branch office
• Außenstelle
Zentrale des BAPT / central office of the BAPT
■
8
Außenstelle
Anschrift
Augsburg
Bayreuth
Berlin
Bonn
Braunschweig
Bremen
Chemnitz
Cottbus
Darmstadt
Detmold
Dortmund
Dresden
Düren
Erfurt
Eschborn
Freiburg
Fulda
Göttingen
Halle
Hamburg
Hannover
Karlsruhe
Kassel
Kiel
Koblenz
Köln
Konstanz
Krefeld
Landshut
Leer
Leipzig
Lübeck
Magdeburg
Meschede
Mettmann
Mülheim
München
Münster
Neubrandenburg
Neustadt
Nürnberg
Oldenburg
Potsdam
Recklinghausen
Regensburg
Reutlingen
Rosenheim
Rostock
Saarbrücken
Schwäbisch Hall
Schwerin
Stuttgart
Würzburg
Morellstr. 33
Josephsplatz 8
Mauerstr. 69-75
Dreizehnmorgenweg 6
Theodor-Heuss-Str. 5a
Benningsenstr. 3
Straße der Nationen 2-4
Hutungstr. 51
Neckarstr. 8-10
Heidenoldendorfer Str. 136
Alter Hellweg 56
Semperstr. 15
Arnoldsweilerstr. 23
Zur alten Ziegelei 16
Mergenthaler Allee 35-37
Engelberger Str. 41k
Rangestr. 39
Bertha-von-Suttner-Str. 1
Phillipp-Müller-Str. 44/1
Sachsenstr. 12 +14
Willestr. 2
Steinhäuserstr. 20
Königstor 20
Wittland 10
Im Acker 23
Stolberger Str. 112
Robert-Gerwig-Str. 12
Dießemer Bruch 61
Liebigstr. 3
Hermann-Lange-Ring 28
Arno-Nitzsche-Str. 43-45
Daimlerstr. 1
Hohendodeleber Str. 4
Nördeltstr. 5
Fuhr 4
Aktienstr. 1-7
Prangerlstr. 12
Hansaring 66
Voßstr. 6
Schütt 13
Breslauer Str. 396
Eylersweg 9
Eichenweg 5-7
August-Schmidt-Ring 9
Im Gewerbepark A 15
Gustav-Schwab-Str. 34
Arnulfstr. 13
Nobelstr. 55
Beethovenstr. 1
Einkornstr. 109
Pappelgrund 16
Schockenriedstr. 8c
Barbarastr. 10
Telefon
86159 Augsburg
(08 21)
95444 Bayreuth
(09 21)
10117 Berlin
(0 30)
53175 Bonn
(02 28)
38122 Braunschweig
(05 31)
28205 Bremen
(04 21)
09111 Chemnitz
(03 71)
03044 Cottbus
(03 55)
64283 Darmstadt
(0 61 51)
32758 Detmold
(0 52 31)
44379 Dortmund
(02 31)
01069 Dresden
(03 51)
52351 Düren
(0 24 21)
99091 Erfurt
(03 61)
65760 Eschborn
(0 61 96)
79106 Freiburg
(07 61)
36043 Fulda
(06 61)
37085 Göttingen
(05 51)
06110 Halle
(03 45)
20097 Hamburg
(0 40)
30173 Hannover
(05 11)
76135 Karlsruhe
(07 21)
34117 Kassel
(05 61)
24109 Kiel
(04 31)
56072 Koblenz
(02 61)
50933 Köln
(02 21)
78467 Konstanz
(0 75 31)
47805 Krefeld
(0 21 51)
84030 Landshut
(08 71)
26789 Leer
(04 91)
04277 Leipzig
(03 41)
23617 Stockelsdorf
(04 51)
39110 Magdeburg
(03 91)
59872 Meschede
(02 91)
42781 Haan
(0 21 04)
45473 Mülheim
(02 08)
81247 München
(0 89)
48155 Münster
(02 51)
17033 Neubrandenburg
(03 95)
67433 Neustadt
(0 63 21)
90471 Nürnberg
(09 11)
26135 Oldenburg
(04 41)
14557 Wilhemshorst
(03 32 05)
45665 Recklinghausen
(0 23 61)
93059 Regensburg
(09 41)
72762 Reutlingen
(0 71 21)
83026 Rosenheim
(0 80 31)
18059 Rostock
(03 81)
66111 Saarbrücken
(06 81)
74523 Schwäbisch Hall
(07 91)
19055 Schwerin
(03 85)
70565 Stuttgart
(07 11)
97074 Würzburg
(09 31)
Fax
25 77-263 /-0
-180
75 57-250 /-0
-180
2 24 80-257 /-0
-180
95 83-260 /-0
-180
28 29-621 /-0
-180
4 34 44-212 /-0
-180
45 82-265 /-0
-180
87 75-211 /-0
-180
1 35-250 /-0
-181
9 13-250 /-0
-181
99 55-263 /-0
-181
47 36-263 /-0
-181
1 87-260 /-0
-180
73 98-264 /-0
-180
9 65-224 /-0
-180
28 22-252 /-0
-180
97 30-263 /-0
-180
50 71-250 /-0
-181
23 15-264 /-0
-180
2 36 55-215 /-0
-181
28 55-260 /-0
-180
98 28-261 /-0
-180
72 92-264 /-0
-180
58 53-261 /-0
-180
92 29-252 /-0
-180
9 45 00-250 /-0
-180
5 89-254 /-0
-182
5 58-213 /-0
-180
97 21-260 /-0
-180
92 98-260 /-0
-181
86 60-212 /-0
-180
49 02-211 /-0
-180
73 80-264 /-0
-180
99 55-261 /-0
-181
96 94-215 /-0
-180
45 07-260 /-0
-181
8 91 17-210 /-0
-183
60 81-250 /-0
-181
55 83-200 /-0
-180
9 34-262 /-0
-180
98 04-200 /-0
-180
92 03-260 /-0
-180
55-140 /-0
-180
9 47-260 /-0
-181
46 26-211 /-0
-180
9 26-261 /-0
-180
2 60-250 /-0
-181
40 22-200 /-0
-180
598 /-0 -1600
94 24-262 /-0
-181
50 04-210 /-0
-180
78 32-210 /-0
-180
79 41-263 /-0
-180
Stand März 1999
9
✂
REGULIERUNGSBEHÖRDE FÜR TELEKOMMUNIKATION UND POST
Antrag
auf Frequenzzuteilung zur Nutzung für das Betreiben einer
Durchsage-Funkanlage
Neueinrichtung
Eingang
Führungs-Funkanlage
einer Durchsage-Funkanlage als
Änderung
Drahtlose Mikrofonanalage
Hinweis gem. §§ 13, 14 Bundesdatenschutzgesetz: Die Erhebung von personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Erfüllung der uns zugewiesenen Aufgaben und unter strikter Wahrung der Datenschutzbestimmungen. Ihr Antrag auf Frequenzzuteilung gemäß § 47 Telekommunikationsgesetz (TKG) zur Nutzung für das Betreiben der o.a. Funkanlage kann nur bearbeitet werden, wenn die im Antrag erbetenen Angaben vollständig gegeben werden. Ohne die erbetenen
Angaben ist ein Erteilen der beantragten Frequenzzuteilung nicht möglich. Sie werden ggf. in automatisierten Dateien gespeichert.
Antragsteller (Name, Vorname, Firmenbezeichnung, Anschrift, Firmensitz)
Mein/unser Zeichen:
Ansprechpartner für Rückfragen (Name, Rufnummer):
Frequenzzuteilungsnummer:
gewünschtes Inbetriebnahmedatum
Ich/wir ermächtige(n) die Bundeskasse Koblenz - Außenstelle Trier - die fälligen und künftig fällig werdenden Beträge für die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) bis auf Widerruf von meinem Konto einzuziehen. Diese Ermächtigung gilt nur für die beantragte Frequenzzuteilung. Eventuelle Änderungen
der Bankverbindung teile(n) ich/wir Ihnen unverzüglich mit:
Kto.Nr.:
Bankleitzahl
Geldinstitut mit Ortsangabe
Kontoinhaber, falls nicht identisch mit Antragsteller:
Unterschrift des Kontoinhabers:
Ort, Datum
Unterschrift des Antragstellers (bei Firmen rechtsgültige Zeichnung)
Allgemeine Hinweise
Frequenzzuteilungen zum Betreiben von Funknetzen oder Funkanlagen des nömL
werden bis auf weiteres unter sinngemäßer Anwendung der bisherigen “Vorschriften
für das Erteilen von Frequenzzuteilungen zum Errichten und Betreiben von Funkanlagen nichtöffentlicher Funkanwendungen” (VornöFa) erteilt. Diese Vorschriften werden
als Loseblattausgabe in Standardordnern gegen eine Gebühr abgegeben. Die VornöFa
und Auszüge aus den VornöFa können schriftlich oder per Fax bei der Reg TP, Sonderstelle 4231 (Fax: 06131/18-5620) bestellt werden. Auskünfte über die Frequenzzuteilungsvorschriften erteilen die Reg TP.
Das Feld “Frequenzzuteilungsnummer” ist nur bei Änderungen eines bereits genehmigten Funknetzes auszufüllen. In diesem Fall finden Sie die Genehmigungs/Frequenzzuteilungsnummer in Ihrer bestehenden Genehmigung/Frequenzzuteilung.
Geben Sie bitte unter “gewünschtes Inbetriebnahmedatum” an, ab wann die Frequenzzuteilung gelten soll. Es werden Kosten (Gebühren und Auslagen) für die Frequenzzuteilung erhoben und zur Gewährleistung einer effizienten und störungsfreien Frequenznutzung ist ein jährlicher Beitrag zu entrichten. Die Pflicht zur Zahlung des Beitrags
beginnt mit dem 1. des Monats, in dem die Frequenzzuteilung in Kraft tritt, sie endet
mit Ablauf des Monats, in dem die Frequenzzuteilung erlischt. Die Frequenzzuteilungsbeiträge sind im voraus fällig und ohne Rücksicht darauf zu entrichten, ob die Funkanlagen betrieben werden oder nicht.
Hinweise zum Ausfüllen des Antrags
Die technischen Daten und weitere Merkmale des Funknetzes oder der Funkanlagen
des nömL sind auf der Rückseite (Angaben zum Antrag auf Frequenzzuteilung für das Sollten Sie Schwierigkeiten beim Ausfüllen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren
Fachhändler oder an die für Sie zuständige Außenstelle der Reg TP.
Betreiben einer Durchsage-Funkanlage) einzutragen.
Anlagen
Stand 01.98
10
Angaben zum Antrag auf Frequenzzuteilung für das Betreiben einer Durchsage-Funkanlage
Einsatzort (Ort, Straße und Hausnummer, ggf. geographische Bezeichnung)
Verwendungszweck:
Drahtlose Anbindung von Hörhilfen
Grad
Min
Sek
Grad
Min
Nord
Sek
Höhe über NN
Ost
Art der Geräte
Anzahl
m
Hersteller und Gerätetyp
Zulassungsnummer
Senderausgangsleistung
Sende-(Empfangs-)frequenz(en)
Art der ortsfesten Antenne
Sender
ortsfest
mobil
ortsfest
mobil
Empfänger
einseitige
Übertragung
wechselseitige
Übertragung
Sprache, Musik,
Töne und Signale
Die ortsfeste Führungs-Funkanlage soll verbunden werden mit einer leitergebundenen Telekommunikationsanlage
mit Verbindung zu einem öffentlichen Telekommunikationsnetz
ohne Verbindung zu einem öffentlichen Telekommunikationsnetz
Aus folgenden Gründen ist die Verbindung mit der leitergebundenen Telekommunikationsanlage erforderlich:
Raum für weitere Angaben
Dienstvermerke (ASt)
(nur von der Außenstelle der Reg TP auszufüllen)
Rückständige Gebühren und/oder Beiträge
nicht festgestellt
festgestellt
Nachweis der Hörbehinderung wurde vorgelegt
Frequenzzuteilung ausgestellt
Gebühren- und Beitragsbescheid gefertigt
Gebühren-/Beitragserfassungsbeleg gefertigt
z.d.A. (Antrag mit Anlagen)
(Name, Datum)
11
Copyright by INTER-MERCADOR GMBH & CO. KG, Bremen, Germany. All rights reserved.
12.97.01
Stage Line
R
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising