PC Software Scene

PC Software Scene
www.derkluth.de
comfort 8+ IRPC
"Memory Stick" zur Programmierung der comfort 8+ Lichtsteuranlage mit PC Software "scenes editor"
1: Programmstart, Einstellungen
1.1
Zuerst die Software der beiliegenden CD-ROM auf einem PC oder Notebook installieren. Die Installation
startet automatisch nach Einlegen der CD-ROM. Falls Installation nicht startet, die auf der CD enthaltene
Datei: sce_setup.exe ausführen.
1.2
Programm "scenes editor" entweder durch Doppelklick auf Desktop-Icon oder Programm aus Startmenü /
der Kluth / comfort scenes editor / scenes editor starten.
1.3
Serielle Schnittstelle (com - port) auswählen, an den der memory stick später angeschlossen werden soll.
Menü "Preferences"
Hier können auch die Min / Max Werte für die schnelle Dateneingabe festgelegt werden.
Bedienungsanleitung:
comfort 8+ scenes editor / memory stick Stand: 04/2004, Änderungen vorbehalten
Seite: 1 / 7
www.derkluth.de
2.: Dateneingabe
2.1
Durch Mausklick auf "Set (xx )" auswählen, für welches Set Daten eingegeben werden sollen.
Dabei auf den Text klicken. Im Beispiel ist Set 0 gewählt.
2.2:
Daten für Helligkeitswerte der einzelnen Kanäle (channel levels) oder für Sequenzen Standzeiten (stand
time) / Überblendzeiten (relay time) direkt mit der Tastatur eingeben. Dazu mit linker Maustatse auf das zu
ändernde Feld klicken und vorhandene Daten überschreiben
Hinweis: Zur schnellen Dateneingabe mit der rechten Maustaste auf das einzustellende Feld für
Helligkeitswert klicken. Es öffnet sich ein pop-up Menü aus welchem die Min / Max. Werte direkt durch
Anklicken mit der linken Maustaste übernommen werden können. Die Min. / Max. Werte können im
Menüpunkt Preferences (siehe 1.3) festgelegt werden.
Bedienungsanleitung:
comfort 8+ scenes editor / memory stick Stand: 04/2004, Änderungen vorbehalten
Seite: 2 / 7
www.derkluth.de
2.3:
Es besteht die Möglichkeit für insgesamt 15 verschiedene Sets die Daten einzugeben. Zur Eingabe der
Daten für andere Sets vorher das entsprechende Set wie unter 2.1 beschrieben markieren.
Im Feld scene (x) comment kann jeder Szene eine Bezeichnung zugeordnet werden.
3:
Simulation
Zur Simulation des Ablaufs in Anwendungen mit verschiedenen farbigen Lampen kann jedem Kanal eine
Farbe zugeordnet werden und der zeitliche Ablauf in dem Block unter den Eingabedaten sichtbar gemacht
werden.
3.1:
Zuordnung der Farben:
Mit der linken Maustaste auf die schwarze Fläche unter den Einstelldaten für den entsprechenden
Kanal klicken (Im Beispiel Kanal 1). Es öffnet sich ein pop-up Fenster in dem die Farbe für den jeweiligen
Kanal ausgewählt werden kann.
Diese Eingabe für alle angeschlossenen Kanäle wiederholen.
Bedienungsanleitung:
comfort 8+ scenes editor / memory stick Stand: 04/2004, Änderungen vorbehalten
Seite: 3 / 7
www.derkluth.de
3.2:
Simulation starten
Zum Start der Simulation auf die "play" Schaltfläche klicken.
Bedienungsanleitung:
comfort 8+ scenes editor / memory stick Stand: 04/2004, Änderungen vorbehalten
Seite: 4 / 7
www.derkluth.de
4.
Datenübertragung zum memory stick
4.1.
Mitgeliefertes Kabel mit freier serieller Schnittstelle des Computers und memory stick verbinden.
Falls noch nicht geschehen, den com-port des PC unter "Preferences" einstellen (siehe 1.3)
4.2.
Alle Sets, die übertragen werden sollen, markieren. Dazu auf das Kästchen der entsprechenden
Sets klicken oder wenn alle Sets übertragen werden sollen: "Select all" anklicken.
4.3
Zur Datenübertragung auf den memory stick: "store selected" anklicken. Die Daten werden nun
in den memory stick übertragen
4.4
Datei speichern: Der comfort scenes editor speichert die Daten als .cft Datei.
Bedienungsanleitung:
comfort 8+ scenes editor / memory stick Stand: 04/2004, Änderungen vorbehalten
Seite: 5 / 7
www.derkluth.de
5.
Datenübertragung zur comfort 8+ IR Steuerung
5.1.
Memory stick von PC trennen
5.2.
Memory stick mit IR-LED auf comfort8+ IR Eingabegerät richten (Abstand ca. 1 m) und
Taste auf memory stick kurz drücken. Daten werden übertragen, Status wird auf dem Display des
comfort8+ Eingabegerät angezeigt. Während der Datenübertragung blinkt die grüne LED auf dem
memory stick.
Wichtig: Während der Datenübertragung den memory stick möglichst
nicht bewegen. Die Übertragung ist beendet, wenn das display
"Done" anzeigt und die grüne LED auf dem memory stick nicht mehr
blinkt.
6.
Fehler bei Datenübertragung
6.1
Fehler: Daten können nicht in memory stick eingelesen werden, Fehlermeldung: "generic error":
Kabelverbindung zwischen memory stick und com-port unterbrochen, falscher com-port eingestellt
Abhilfe: Kabel prüfen, com-port des PC unter Preferences (siehe 1.3) einstellen.
6.2
Fehler: Daten werden nicht übertragen, rote LED auf memory stick leuchtet
Abhilfe: Batterie im memory stick austauschen (2 Stk Größe AAA, LR03)
6.3
Fehler: comfort8+ display reagiert nicht auf Datenübertragung
Mögliche Ursache: IR Modus der comfort 8+ IR Steuerung deaktiviert
Abhilfe: Prüfen, ob IR mode aktiviert ist. (siehe 7)
6.4
Fehler: comfort8+ display zeigt "ERROR"
Mögliche Ursache: Störung der Infrarotübertragung durch Leuchten mit IR Strahlung.
Abhilfe: Beleuchtung während der Datenübertragung abschalten.
Mögliche Ursache: Memeory stick während der Datenübertragung zu stark bewegt.
Abhilfe: Datenübertragung wiederholen, memory stick dabei nicht bewegen. (siehe 5.2)
Bedienungsanleitung:
comfort 8+ scenes editor / memory stick Stand: 04/2004, Änderungen vorbehalten
Seite: 6 / 7
www.derkluth.de
7.: IR mode einstellen am comfort 8+ IR Eingabegerät:
1P
Taste ca. 10 Sekunden
gedrückt halten
3+
mehrfach kurz drücken bis
nebenstehende Anzeige erscheint:
program
scenes
Anzeige:
IR
mode
Bei Anzeige:
1P
kurz drücken
DISABLED
muß der IR modus aktiviert werden
Um den IR Modus zu aktivieren
Anzeige (z.B.):
3+
Remotec
0101
kurz drücken
Einstellung mit Taste
1P
speichern
program
scenes
Bedienungsanleitung:
comfort 8+ scenes editor / memory stick Stand: 04/2004, Änderungen vorbehalten
Seite: 7 / 7
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising