Bedienungsanleitung ZF100 Säule Betrieb Seite 1 1. Auslösung

Bedienungsanleitung ZF100 Säule Betrieb Seite 1 1. Auslösung
Bedienungsanleitung ZF100 Säule Betrieb Seite 1
1. Auslösung
Positionieren Sie Ihre Kollegen rund um die 100, ideal an den Seiten vor der 100 und
mittig möglichst nahe an der selbigen.
Kontrollieren Sie mit Hilfe des Suchermonitores, ob alle beabsichtigen Personen zu sehen sind.
Nach Drücken des Selbstauslösers läuft ein Timer ca 5 Sekunden, welcher mit einem Soundfile
„Ticken“ hinterlegt ist. Während dieser Laufzeit schaltet sich das Lichtmodul für ca. 7 sec ein
und die LED an der Kamera blinkt. Der Auslösemoment wird annähernd durch den Schlußteil
des Soundmoduls mit dem „Cheese!“ signalisiert.
Das erstellte Foto ist dann kurz als Standbild sichtbar
* Mit dem Benutzen dieses PhotoPoints erklären sich die Mitarbeiter
damit einverstanden, dass ihre Fotos von ZF verwendet werden dürfen *
* Der Suchermonitor im Format 16:9 zeigt ein 4:3 Livebild, damit alle abgebildeten Gegenstände
zu sehen sind. Das spätere Foto entspricht dem Seitenverhältnis 4:3, aus diesem Grunde
erscheint (nur) das Livebild etwas verzerrt. *
2. Datensicherung
Die Daten werden neben dem o.g. Arbeitsverzeichnis an drei unabhängigen Orten lokal
gesichert:
2.1. Arbeitsverzeichnis: c:\liftpic\fotos\
2.2. USB Stick
Der USB Stick wird vorn/oben eingesteckt.
* Den Stick nicht kurz hintereinander ein- und wieder aus stecken *
Nach Einstecken des USB Sticks wird dieser erkannt und akustisch signalisiert:
1. durch den Windows Sound „ding-dong“
2. durch ein Soundfile „Klicken“ i.S.v. "Kommunikation wird hergestellt".
Dann werden alle bisher gemachten Fotos automatisch gesichert.
Nach erfolgter Sicherung auf dem Stick ertönt ein Pfeifton.
Danach kann der Stick wieder entnommen werden.
Wenn sich der Stick bereits im Gerät befindet werden neue Bilder sofort mit gesichert,
jedes gesicherte Bild wird dann mit dem Pfeifton quittiert.
Empfehlung:
Den Stick während es gesamten Foto-Tages eingesteckt lassen,
danach den Inhalt von einem Fremd-PC gem. 5.1. verarbeiten.
Dann ertönt nach jedem Foto das Bestätigungssignal.
* Den Stick erst entnehmen, nachdem das letzte aktuelle Foto gesichert wurde *
Bedienungsanleitung ZF100 Säule Betrieb Seite 2
Der Stick trägt den Namen Stick_KameraID, die Bilder befinden sich im Unterordner
\liftpic\archiv\
* Im Outdoor-Betrieb sollte bei hoher Feuchtigkeit / Regen mit Wind die Schutzkappe
auf der USB-Buchse nicht entfernt werden *
2.3. Archiv
Als zusätzliches Backup wird auf der Festplatte des PCs ein Archiv-Verzeichnis
gepflegt, welches je Tag ein eigenes Verzeichnis erzeugt:
c:\liftpic\fotos\archiv\
3. Webupload
3.1. Manueller Upload / Offline-Mode
Stecken Sie den Sicherungsstick in einen beliebigen PC mit Internetverbindung.
Auf der Webseite 100photo.zf.com finden Sie den Upload Knopf.
Sie werden vor dem Upload nach Usernamen und Passwort gefragt,
dieses entnehmen Sie bitte dem jeder Säule beigefügtem Datenblatt.
Wählen Sie jetzt die Tagesbilder vom Stick aus, dazu sollten Sie den Dateiauswahldialog auf „Details“ stellen und die Bilder nach Datum sortieren, siehe Screenshot:
* Es dürfen nur die Fotofiles unserer Säule hochgeladen werden, dabei muss die ID des
Anmeldenahmens zu der der hochgeladenen Fotos (Seriennummer der Kamera) passen
* doppelt vorhandene Files werden ignoriert
3.2. Automatischer Upload / Online-Mode
Bedienungsanleitung ZF100 Säule Betrieb Seite 3
Wenn die Säule über die LAN-Buchse mit dem Internet verbunden ist,
werden die Bilder jeweils automatisch in die Bildkalender übertragen.
Diese Verbindung ist auch notwendig für den Service per Fernwartung.
* Voraussetzung: FTP-Ports sind frei für unsere Programme, Netzwerkadresse "automatisch"
beziehen ist möglich *
4. Website 100photo.zf.com
Diese Website wird von uns betrieben und stellt folgende Funktionen zur Verfügung:
1. Webupload
2. Kalenderauswahl CAM1...CAM9 + CAM10...CAM13 (Reserve-PCs)
1. Nach Wahl eines (farblich hinterlegten) Tages erscheinen die Tagesbilder vom
diesem Tag (Aktualisierung durch diesen Aufruf). Die Zeiten entsprechen den
Aufnahmezeiten (MEZ).
2. Ein geöffnetes Bild läßt sich nun mit dem Knopf „Download“ lokal speichern oder
öffnen, je nach Voreinstellungen des Endgerätes.
3. Service-Bereich (Telefonnummern, eMail-Adresse, Länder-Anleitungen als PDF, aktuelle
Bedienhinweise, Softwareupdates, Checkliste Störungen)
5. Pflege
Die lackierten Flächen mit einem feuchten weichen Tuch mit Spülmittel abwischen,
am besten mit einen Baumwoll-/Küchenhandtuch.
Fronten:
Am besten lässt sich Edelstahl mit ganz einfachem Glasreiniger säubern. Sprühen Sie den
Reiniger großzügig auf die Fläche auf und wischen Sie mit einem Küchenkrepp darüber. Wichtig
ist, dass Sie nicht kreisförmig, sondern immer von vertikal wischen.
Auf keinen Fall sollten Sie gebürsteten Edelstahl mit säurehaltigen Reinigungsmitteln putzen
und auch keine harten Schwämme verwenden.
Kleine Kratzer lassen sich mit dem beigelegten Edelstahlputztuch beseitigen, auch hier muss man
stets von oben nach unten, der Riffelung folgend, streichen.
Scheiben:
Die Scheiben reinigen Sie am besten mit etwas handelsüblichen Fensterreiniger und
einem sauberen Küchenhandtuch aus Baumwolle.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising