Bedienungsanleitung

Bedienungsanleitung
Kanalluftqualitätsfühler für Mischgas (VOC)
KL/A
Duct Air Quality Sensor for Mixed Gas (VOC)
Support
Address
FuehlerSysteme eNET International GmbH
Roethensteig 11
D-90408 Nuernberg
Phone
+49 911 37322-0
Technical Support
Fax
+49 911 37322-111
+49 1805 858511*
E-Mail & Web
info@fuehlersysteme.de
www.fuehlersysteme.de
1/4
14 ct/min. from german network max. 42 ct/min. from german mobile phone
*
41015/13/0215
Maßzeichnung
KL/A
45
58
PG11 / SW22
Ø 28,5
2,5
23
64
36
Ø4
58,5
16,2
5
28,5
60,5
86,5
34,5
13
11,5
190
19
Ø 16
Schaltplan
!
KL/A
UB+: 24 V AC/DC
OUT: 0-10 V / 0-20 mA / 4-20 mA
connected
UI
GND
OUT
Schaltschwelle
signal threshold
Voltage
Supply
+
GND
UB+
4-20 mA
J2
0-20 mA
J3
J1
Relay
IN
J3
J2
SPS
Controller
J1
Spannungsausgang (V)
voltage output (V)
Stromausgang (mA)
current output (mA)
automatische Kalibrierung EIN
auto calibration ON
manuelle Kalibrierung EIN
manual calibration ON
Taster manuelle Kalibrierung
push-button manual calibration
LED-Kalibrierung aktiv
LED-calibration is running
Achtung: Bei Parallebetrieb mit 24 V AC Versorgung, ist der phasengleiche Anschluss aller Geräte zwingend notwendig (Kurzschlussgefahr)!
Attention: In parallel operation by a 24 V AC supply is the in-phase connection of all devices necessary (short-circuit danger)!
2/4
41015/13/0215
Deutsch
English
KL/A
KL/A
Kanalluftqualitätsfühler für Mischgas (VOC)
Der KL/A Mischgasfühler erfasst die Luftqualität im Bereich von 0...100% bezogen auf das Kalibriergas. Zur Weiterverarbeitung steht ein lineares
_>Y[<Y>>%Y<[;ž#¢žXž#œžƒ X©#œžƒ _<j=%<™&';%=>>¿|<*[¿*À_W=W}ÁY_<Yq¡%=}ÁWj%=ƒY=]_<Y[;><|Wƒ[;j=€<%=W*=š_}*YÁ*=¿[<<]=%
Inbetriebnahme durch manuelle Kalibrierung am Gerät festgelegt werden (Nullpunktabgleich). Der Luftqualitätsfühler führt in regelmäßigen
Abständen eine automatische Kalibrierung durch, Langzeitdriften und die betriebsbedingte Alterung des Sensorelementes werden somit völlig
eliminiert.
Messbereich VOC
Genauigkeit
Ansprechzeit (t90)
Langzeitstabilität
Sensor
Sensorschutz
Einlaufzeit
Spannungsversorgung
Stromaufnahme
Analogausgang 0-10 V
Analogausgang 0/4-20 mA
Alarmausgang
Elektrischer Anschluss
Gehäuse
Kabeldurchführung
Material
Abmessungen
Gewicht
Schutzart
Schutzklasse
Arbeitsbereich r.F.
Betriebstemperatur
Lagertemperatur
Inbetriebnahme
Automatische
Kalibrierung
Manuelle Kalibrierung
Montage
Normen
3/4
KL/A
0...100% (gute / schlechte Luftqualität, bezogen auf Kalibriergas)
±25% EW
max. 60 s (bei 5% Änderung)
< 15% EW/Jahr bei Normbelastung
Metalloxid VOC-Sensor
>&'W[_]][W=Wj=;>*[';#™%<*=W€;*=W
1 Stunde
24 V AC/DC (±5%)
max. 60 mA
3-Leiteranschluss, min. Lastwiderstand 100 kOhm
3-Leiterschaltung, Lastwiderstand < 500 Ohm
Potentialfreier Schliesskontakt, Schwellwertvorgabe mittels 270° Potentiometer
Schraubklemmen max. 1,5 mm2
Polyamid mit Schnellverschlussschrauben, Farbe weiss ähnlich RAL 9010
PG11-Verschraubung mit Zugentlastung
Schutzrohr: Aluminium
Schutzrohr: Ø 16 x 190 mm
250 g
IP65
III
0...98% r.F. in schadstofffreier, nicht kondensierender Luft
0...+50°C
-20...+50°C
Nach dem Einschalten des Gerätes erfolgt ein Selbsttest und die Temperierung. Dieser Vorgang dauert je nach
Umgebungsbedingungen ca. 1 Std. wobei in dieser Zeit die ausgegebene Analogspannung vom tatsächlichen Messwert abweicht.
Die automatische Rekalibrierung erfolgt im Intervall von 4 Wochen und kann optional deaktiviert werden. Das Gerät
muss innerhalb dieses Intervalls mindestens 10 Min. mit Frischluft versorgt werden.
Die manuelle Kalibrierung des Ausgangssignals auf 1V (Nullpunkt) wird durch das Betätigen des Tasters auf der
Platine gestartet (ca. 5 Sek. gedrückt halten bis LED blinkt). Vorher ist ein Dauerbetrieb von min. 2 Std. bei als norƒ[;=š_}*_[;%*›*j=€<%=W*
"|<*[Y=^[<>&'%ƒš%=}=W_ƒ}[<Y=<*'[;*=<
CE-Konformität, GOST, RoHS
Duct Air Quality Sensor for Mixed Gas (VOC)
The KL/A mixed gas sensor measures the air quality in the range of 0...100% referring to the calibration gas. For further processing it provides
[;%<=[W|_*?_*>%Y<[;ž#¢žXž#œžƒ X©#œžƒ [<j[<|Wƒ[;;~|?=<&|<*[&*q{'=<|Wƒ[;[%W_[;%*~|}*'==<\%W|ƒ=<*&[<]=j=€<=j}|W>*[<j[Wj
by manual calibration on the device (zero point adjustment). The air quality sensor runs in regular intervals an automatic calibration procedure,
therefore long-term drifts and deterioration by operation can be completely eliminated.
Measurement range VOC
Accuracy
Response time (t90)
Long term stability
Sensor
Sensor protection
Running-in time
Supply voltage
Current consumption
Analogue output 0-10 V
Analogue output 0/4-20 mA
Alarm output
Electrical connection
Housing
Cable gland
Material
Dimensions
Weight
Protection type
Protection class
Working range r.H.
Working temperature
Storage temperature
Initial operation
Automatic calibration
Manual calibration
Installation
Standards
KL/A
0...100% (good / bad air quality, referring to the calibration gas)
±25% FS
max. 60 s (at 5% alteration)
< 15% FS/year at norm load
metal oxide VOC-sensor
>&W=`[];=>*[%<;=>>>*==;>%<*=W€;*=W
1 hour
24 V AC/DC (±5%)
max. 60 mA
3-wire connection, min. load resistance 100 kOhm
3-wire connection, load resistance < 500 Ohm
?|*=<*%[;#}W==<|Wƒ[;;~|?=<&|<*[&*X*'W=>'|;j&[<]=j=€<=j]~œžŸ?|*=<*%|ƒ=*=W
screw terminals max. 1,5 mm²
polyamide with snap closing screws, colour white like RAL 9010
PG11 high-strength cable gland with strain relief
Protection tube: aluminium
Protection tube: Ø 16 x 190 mm
250 g
IP65
III
0...98% r.H. in contaminant-free, non-condensing air
0...+50°C
-20...+50°C
After switch-on of the device follows a self-test and the tempering, which takes ca. 1 h depending on the environmental conditions. At this time the analogue output drifts from the actual measurement value.
The automatic re-calibration of the output signal is started in the interval of 4 weeks and can be disabled. The
device must be supply within this interval at least 10 minutes with fresh air.
The manual calibration of the output signal to 1V (zero point) will be started by pushing the button on the circuit
board (push ca. 5 s until LED is blinking). Before this it is to ensure a non-stop operating of min. 2 h on air quality
`'%&'%>j=€<=j[><|Wƒ[;q }*=W>_&&=>>}_;&[;%]W[*%|<*'=š¡`%;;]=j=[&*%\[*=jq
ƒ|_<*%<Y^[<Y=%<>&|?=|}j=;%\=W~
CE-conformity, GOST, RoHS
41015/13/0215
KL/A
Allgemeine Hinweise
T"';$$;8;"Y'8#$!
Ãš¤ †‡
†žqqq¢žž£†Œ‘q†
Œ“
ˆ‡ˆ
ž#¢žXž#œžªX©#œžª‡ˆŒ“q‹‡
‘†…Œ
Š†“Œ‡ˆ‡†‡ˆ‡
X†‡
‡
‡ŠŒ“‡
q

†‡
†‡
Œˆ‡Xˆ‡X†Œ
††
‡”‡‡‘†‡…‘†…q
#$%&
'()+,
Deutsch
› Die Installation der Geräte darf nur durch Fachpersonal erfolgen.
› Die Geräte dürfen ausschließlich nur im spannungslosen Zustand an Sicherheitskleinspannung angeschlossen werden.
› Die Sicherheitsvorschriften des VDE, der Länder, ihrer Überwachungsorgane, des
TÜV und der örtlichen EVU sind zu beachten.
› Dieses Gerät ist nur für den angegebenen Verwendungszweck zu nutzen.
› Die EMV-Richtlinien sind stets zu beachten, um Schäden und Fehler am Gerät zu
verhindern. Es sind geschirmte Anschlussleitungen zu verwenden, wobei eine Parallelverlegung zu stromführenden Leitungen zu vermeiden ist.
› Die Funktionsweise kann bei Betrieb in der Nähe von Geräten, welche nicht den
"#$%&'*;%<%=<=<*>?W=&'=<X<=Y[*%\]==%<^_>>*`=Wj=<q
› Dieses Gerät darf nicht für sicherheitsrelevante Aufgaben verwendet werden, wie
z.B. zur Überwachung oder dem Schutz von Personen gegen Gefährdung oder
Verletzung, als Not-Aus-Schalter an Anlagen oder Maschinen usw.
› Gefährdungen aller Art sind zu vermeiden, wobei der Käufer die Einhaltung der Bauund Sicherungsbestimmungen zu gewährleisten hat.
› Bei unsachgemäßer Verwendung dieses Gerätes sind dabei entstehende Mängel
und Schäden von der Gewährleistung und Haftung ausgeschlossen.
› Folgeschäden, welche durch Fehler an diesem Gerät entstehen, sind von der Gewährleistung und Haftung ausgeschlossen.
› Es gelten ausschließlich die technischen Daten und Anschlussbedingungen der
zum Gerät gelieferten Montage- und Bedienungsanleitung. Änderungen sind im
Sinne des technischen Fortschritts und der stetigen Verbesserung unserer Produkte
möglich.
› Bei Veränderungen der Geräte durch den Anwender entfallen alle Gewährleistungsansprüche.
› Veränderungen dieser Unterlagen sind nicht gestattet.
English
!
"#$
%"
&"'*"
+,
"
3
5
6%"
7"#$'$'8;<=
7"#$'$'8;>?<
@7
'8;#"$#
J"
;"Q
T
T%"'$$;
U"
'
;,'
T",'
%;
X
$"5
%
8
'8;$%5
7$
"%$
"%$
U5
3'
4/4
KL/A
žqqq¢žž£‡¤†
X‘
¥œ¦£
q§ž†‡¦£
¨¢¦£¤
†‡
‡‡
#‡
†‡‡ŠŒ“‡”‡
¢
œ© ¤¡¥¦£
q§žª
«#†‡
‡¬Xq†‡‡¢žž­
«#†‡
X†‡‡¨¦žž­
®†…Œ“X
†‡†‡
œžŸ†…‡
q¢X¦¯
‹
ˆ‡‡¬‡ˆ
X…#$ š³ž¢ž
´µ¢¢#‡ˆ
†‡†ˆ‡Œ“‡
¶“‡ˆ·ªŒ
¶“‡ˆ·¸¢§¹¢³ž
250 g
IP65
III
žqqq³º£qq
‡Š“‡
“
‡
› {'=%<>*[;;[*%|<|}*'=j=\%&=>>'|_;j]=j|<=|<;~]~_[;%€=j?=W>|<<=;q
› The devices must be connected only in dead state on safety-low voltage supply.
› The VDE (German Electrical Engineering Association) security requirements of the
countries and their supervisory institutions are to be considered.
› {'%>j=\%&=%>|<;~_>=j}|W*'=>?=&%€=j?_W?|>=q
› The EMC instructions are always to be observed in order to prevent damages and
errors at the device. Shielded cables should be used and a parallel installation of
electrical lines should be avoided.
› The operation mode can be negatively affected by the operating close to devices
which do not meet the EMC instructions.
› This device may not be used for security-related monitoring, such as for monitoring
or protection of individuals against danger or injury, as the emergency stop switch
on equipment or machinery etc.
› All kinds of threats should be avoided, whereby the purchaser has to ensure the
compliance with the construction and safety regulations.
› Defects and damages resulted by improper use of this device will not be assumed
by the warranty and liability.
› Consequential damages that result from errors of the device will not be assumed by
the warranty and liability.
› <;~*'=*=&'<%&[;>?=&%€&[*%|<>[<j&|<<=&*%|<j%[YW[ƒ>|}*'=j=;%\=W=jj=\%&=
instruction manual applies. Changes in terms of technical progress and the continuous
improvement of our products are possible.
› Changes of the device by the user will not be assumed by the warranty and liability.
› Changes in these documents are not allowed.
› „…†‡ˆ‡
Š†‡
ˆ†‡q
› ‹‡ˆ‡Š†
Œ†‡ŠŒ
ˆq
› 
ˆŒ
†‡
††ˆ†‡
‡
‡X‡‡‡q
› Ž†‡ˆ‡
Š†
…q
› ˆŠ†‡Š
†‡ˆ‡
ˆŒ
‡ˆ
‡ˆ‘‡q’ˆ
†
‘‡‡ˆ†
ŒX†‡‘ˆ†‡
ˆ
†‡†
“Šq
› ‹‡‡†Š†‡ˆ‡ˆ†‡ˆ‡XŒ“‡ˆ
Ž‡X‡ˆŠˆ‡[q
› Ž†‡ˆ‡Šˆ†
†”…ˆ†X
†‡‡X
ˆŒ
“Œ
††‡Š
X
‡Œq
q
› 
ˆ††‡Š
Œˆ
X†‡‘††
•ˆŒ
‡ˆ†ˆ‡‡Œq
› ’††‡Š
†‡ˆ‡†‡†
Š“
ˆ‡‡ˆ‡†‡‡Œq
› ’
†‡Š
X†‡†
†‡Š
•†‡ˆ‡X‡ˆ‡†‡‡Œq
› Š††‡ˆ‡
Œ
Œ
†
X
†‡
†‡ˆ‡qŠ‡…
†‡‡ˆ†‡
…q
› †‡…Œ†‡ˆ‡
‡ˆŒŒq
› „
†‡“q
0...+50°C
-20...+50°C
‹Œ†‡ˆ‡†‡
‡‡qŽ†‡…
X
‡ŠŒ“‡
X†‡ˆ¢X†‡
‘‡†‡Š”
‡q
ª†‡ˆ‡†‡
‡©
†‡ˆ
Šˆ
‡†‡
†‡q‡‘‡†‡ˆ‡
ŠˆŠŠ
¢žq
»ˆ‡
¢†Š††
‡Š
Š†‡‡¦
X†
q‹‡
‘Šˆ††‡‡Œ
‡ˆ
œ†‡
X†‡
ˆq‹†
ˆ‡
‡q
‡††“ŒŠ”…††
‡†‡X¼­½X$|¾™
41015/13/0215
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising