Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion

Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion
Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion
Prinzipbeschreibung Standardanlage:
Die Anlage wird mit einem T-Stück an eine Kaltwasserleitung angeschlossen. In der Zuleitung L1 befindet
sich ein Absperrhahn. Das Wasser fließt zunächst durch 2 Vorfilter F1 und F2. Aufgabe der Vorfilter ist die
Reinigung des Eingangswassers von Partikeln, Chlor und - je nach Erfordernissen und verwendeten
Filtertypen - von Schwermetallen, Pestiziden etc. vor allem als Schutz der Osmosemembran. Konventionell
sind diese Filter Sediment und Aktivkohleblockfilter. An der Osmosemembran F3, die alle organischen und
anorganischen Verunreinigungen, Nitrat, kalkbildende Stoffe etc. mit einem Wirkungsgrad von ca. 90 bis
99% abweist, erfolgt eine Trennung in gefiltertes Reinwasser und Spülwasser. Das Spülwasser wird nach
unten abgeleitet und in der Leitung L2 in den Abfluss transportiert. Das Umkehrosmosewasser (Permeat)
wird über die Leitung L4 dem Vorratsbehälter zugeführt. Ist dieser voll schließt sich das Ventil vor der
Osmosemembran. Bei der Entnahme fließt das Wasser aufgrund des Drucks im Vorratsbehälter durch den
Nachfilter F4 zum Wasserhahn. Konventionell ist der Nachfilter ein Aktivkohleblock zur geschmacklichen
Abrundung.
Seite 1
Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion
Aufbau und Einrichtung
1. Filter
Stecken Sie alle Filter F1 bis F4 in die gekennzeichneten Anschlüsse.
F1 und F2 sind Vorfilter. F3 ist die Osmosemembran. Diese Kartusche genau senkrecht einführen und
vorsichtig montieren, um den O-Ringadapter nicht zu beschädigen. F4 ist der Nachfilter.
2. Abdeckkappe
Entfernen Sie die wie oben ersichtlich die Abdeckkappe der Anlage.
3. Zulaufleitung L1
Bauen Sie die Zulaufleitung L1 mittels des T-Stücks in die bestehende Kaltwasserleitung ein.
Schließen Sie das Eingangsventil EV in der Zulaufleitung L1.
Verbinden Sie die Zulaufleitung L1 mit dem Eingang A1 der Anlage.
4. Abwasserleitung L2
Montieren Sie die Siphonklemme SK am Abflusssystem der Spüle.
(siehe -> Extrablatt Siphonklemme)
In die Abwasserleitung L2 kann optional ein Sperrmedium SM gegen Rückfließen aus dem Siphon
eingebaut werden.
Das Ende der Leitung L2 mit dem abgewinkelten Durchflussreduzierer kommt in den Ausgang A2 des
Osmosefilters F3.
5. Tankanschluss:
Auf den Tank wird das Tankventil TV geschraubt. Achten Sie auf die entsprechende Abdichtung, z.B. mit
Teflonband. Die Leitung L4 verbindet den Ausgang A4 mit dem Tankventil TV.
(siehe -> Extrablatt Speichertank). Der Deckel der Anlage wird zum Anschluss des Schlauches
abgenommen.
6. Osmosehahn:
Befestigen Sie den Osmosehahn am Spülbeckenrand.
Verbinden Sie den Ausgang A3 der Anlage durch die Leitung L3 mit dem Hahn.
(siehe Extrablatt -> HAHN )
Seite 2
Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion
Inbetriebnahme und Prozedur nach Filterwechsel
Inbetriebnahme
1) Schließen Sie das Tankventil TV
2) Öffnen Sie den Osmosehahn.
3) Öffnen Sie das Eingangsventil EV.
Das Wasser flutet nach einiger Zeit alle Filter und tritt danach langsam (ca. 100ml / Minute) aus dem
Osmosehahn aus.
4) Checken Sie alle Anschlüsse auf Dichtigkeit.
5) Öffnen Sie das Tankventil TV.
6) Schließen Sie den Osmosehahn.
Die Anlage produziert nun in den Tank.
Lassen Sie die Anlage laufen bis eine Tankfüllung voll ist.
Lassen Sie diese Tankfüllung und auch noch eine zweite ungenützt ablaufen.
Checken Sie die Anlage nochmals, wie auch später während des Betriebs auf Dichtigkeit.
Seite 3
Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion
Hahn AP Serie Standard
1) Hahn mit Keramikventil
2) – 4) Unterlegscheiben Auftisch
5) – 6) Unterlegscheiben Untertisch
7) Befestigungsmutter
8) – 9) Schlauchanschluss
10) Zuleitung
Bemaßung:
Maximale Dicke der Platte:
Durchmesser Bohrloch:
35 mm
12 mm
Anschluss der Zulaufleitung:
Standard:
Je nach Lieferumfang mittels Schlaucheinsatzes und Überwurfmutter wie abgebildet, Pos. 8 bis 9
Alternativ:
Mittels Zapfhahnanschluss
Hinweis:
Der Hahnauslauf kann zu Desinfektionszwecken herausgezogen werden.
Seite 4
Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion
Tank AP-Serie
Die CE Kennzeichnung ist an der Verpackung ersichtlich.
1) Speichertank
2) Fuß
3) Tankventil TV
4) Tankanschlussgewinde
5) Vordruckventil VD
In das Tankventil (3) wird auf das Tankanschlussgewinde (4) gedreht. Hierbei ist auf eine
entsprechende Abdichtung z.B. mittels Teflonband 10 Wicklungen je nach Stärke zu achten.
Bemerkung: Das Vordruckventil VD ermöglicht mit einer Standardpumpe das Einpumpen von Luft
in das Äußere des Tanks. Dieser Vordruck dient dazu das Wasser aus dem Tank in den Hahn zu
fördern. Der Vordruck ist bereits werkseitig eingestellt und beträgt zwischen 0,5bar und 0,9 bar.
Siphonschelle (Abflusschelle, Abwasserklemme)
Seite 5
Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion
Vorrichtung zum Anschluss des Abwassers (Spülwassers) einer Osmosemembran
1) selbstklebende Dichtung
2) Schutzfolie der Dichtung
3) Befestigungsschrauben
1) In das Abflussrohr wird oberhalb des S-Stücks des Siphons ein Loch mit 7 mm Durchmesser gebohrt.
Montagebeispiel:
2) Die Schutzfolie der Dichtung wird entfernt und die Dichtung in die Klemme geklebt.
3) Die Klemme wird mittels der Befestigungsschrauben am Abflussrohr (in der Regel ein 30mm Rohr)
montiert.
Richtig: Spülwasser der Osmose läuft von oben in den Siphon
Falsch: Spülwasser der Osmose läuft
von unten in den Siphon.
Wasseranschluss AP Serie – original Lieferumfang
Seite 6
Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion
Dem Lieferumfang kann je nach Bestellung ein anderer Anschluss beiliegen.
1) T-Stück ½“
2) drehbares Absperrventil
3) Hebel
4) Sicherungsring Schnellkupplung
5) Schlauchleitung ¼“
Das Absperrventil (2) wird mit Gewindedichtband (Teflonband) umwickelt und mittels des Hebels (3) in das
T-Stück (1) geschraubt.
Durch Drehen am Stellrad (2) wird das Ventil geschlossen oder geöffnet.
Der Anschluss erfolgt mittels Schnellkupplungssystem ¼“.
Filterwechsel
Seite 7
Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion
Für Filter F1, F2 wird ein Filterwechsel nach 6 Monaten, für Filter F4 nach 1 Jahr empfohlen.
[nicht gechlortes bzw. konserviertes Eingangswasser].
Die RO-Membrane F3 muss nach 2 bis 4 Jahren gewechselt werden.
1. Ausbau einer Filterpatrone:
Verriegelungstaste drücken
Filter ¼ - Drehung nach links
Filter nach unten entnehmen.
2. Einsetzen einer Filterpatrone:
Wenn noch eine Filterverschlusskappe auf dem QuickChange Filter, diese nach oben abziehen
Filter um eine ¼ Drehung nach links versetzt gerade von unten einführen
Nach oben in den Filterkopf eindrücken
Filter ¼ - Drehung nach rechts drehen bis dieser hörbar einklickt.
Seite 8
Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion
Hinweise für den Umgang mit Schnellkupplungen
Seite 9
Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion
Hersteller:
AQUAPHOR Corp.
29, Pyonerskaya Street
St. Petersburg
Russia 197110
Tel.: 007-812-3252633
aquaphor2@aquaphor.ru
Vertrieb für Deutschland, Österreich, Schweiz
und Benelux-Staaten:
AQUACENTRUM
Ingenieurbüro für Wasserionisierung
Inhaber: Yasin Akgün, Dipl.-Ing. TUM
Fraunhoferstrasse 13, 80469 München
Tel: +49 (0) 89 24 26 88 00
Fax: +49 (0) 89 23 88 90 43
Email: filter@aquacentrum.de
Webseite: www.aquacentrum.de
Skype: aquacentrum
Seite 10
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising