AL200 Series Automatisches Nivellier

AL200 Series Automatisches Nivellier
Merkmale
AL200 Series
Automatisches Nivellier
Bedienungsanleitung
•
Wartung und Pflege
1
13
2
3
4
5
12
11
10
6
9
7
01.
02.
03.
04.
05.
06.
07.
08.
09.
10.
11.
12.
13.
Fokussierknopf
Zieleinrichtung
Fadenkreuzjustierung (unter Abdeckung)
Fokussierring für Fadenkreuz
Okular
Horizontaleinstellring mit Winkelteilung
Nivellierschrauben
Fußplatte
Justierschrauben der Dosenlibelle
Seitenfeintrieb
Dosenlibelle
Ablesespiegel für Dosenlibelle
Objektiv
8
• Wie alle Präzisionsgeräte sollte das automatische Nivellier im
Transportkoffer befördert und gelagert werden.
• Wenn Sie das Instrument auf dem Stativ transportieren, achten Sie
darauf, dass Sie es senkrecht und nicht auf der Schulter tragen.
• Bewahren Sie das Instrument, wenn möglich, an einem trocknen,
vor direkter Sonneneinstrahlung geschützten Ort auf.
• Säubern Sie das Instrument mit einem Tuch von Staub und Schmutz.
Reinigen Sie das Objektiv und Okular besonders vorsichtig mit einem
feuchten Papiertuch oder einem sauberen, weichen, faserfreien Tuch.
• Trocknen Sie das Instrument und den Transportkoffer beim Einsatz
in feuchter Witterung im Feld ab und lassen Sie sie bei geöffnetem
Transportkoffer vollständig in einem Innenraum austrocknen.
Sicherheitshinweise
In dieser Bedienungsanleitung sind Warnungen (ACHTUNG) und
Hinweise enthalten. Jeder dieser Begriffe nimmt Bezug auf ein bestimmtes
Gefahrenniveau. ACHTUNG weist auf eine Gefahr oder unsichere
Arbeitsweise hin, die zu geringfügigen Verletzungen oder Sachschaden
führen kann. Ein Hinweis enthält wichtige Informationen, die nicht auf die
Sicherheit bezogen sind.
www.trimble.com
–2–
Inbetriebnahme des Instruments
Messungen
Instrumentenaufstellung
1. Stellen Sie das Stativ in einer für Ihre Anwendung geeigneten Höhe auf.
Hinweis: Stellen Sie sicher, dass das Stativ sicher steht und der Stativkopf
verhältnismäßig horizontal ausgerichtet ist.
2. Befestigen Sie das Instrument auf dem Stativ.
3. Nivellieren Sie das Instrument mit Hilfe der Dosenlibelle als Referenz.
4. Fokussieren Sie das Fernrohrfadenkreuz durch Drehen des Fokussierrings.
Bestimmung der Höhendifferenz
1,259
B
0,467
–5–
b1
a1
1,726
Ausrichten des Instruments
1. Richten Sie das Fernrohr mit Hilfe der Zieleinrichtung auf die �Messlatte
aus.
2. Drehen Sie den Fokussierknopf zur Scharfeinstellung auf die Messlatte.
Richten Sie das Fernrohrfadenkreuz mit Hilfe des Seitenfeintriebs genau
auf die Mitte der Messlatte aus.
3. Überprüfen Sie, ob eine Parallaxenverschiebung vorliegt.
Hinweis: Die Fokussierung ist parallaxenfrei, wenn sich das Fadenkreuz
und die Messlatteneinteilung auch unter verändertem Blickwinkel (Auge
vor dem Okular hoch und runter bzw. nach links und rechts bewegen)
nicht gegeneinander verschoben haben.
Hinweis: Nach dem Einspielen der Dosenlibelle werden restliche
Neigungen der Sichtlinie durch den Kompensator aufgehoben. Der
Kompensator beseitigt jedoch nicht solche Neigungen, die aufgrund
mangelhafter Justierung der Dosenlibelle oder Sichtlinie entstanden
�sind. Deshalb sollten diese regelmäßig überprüft werden (weitere
Informationen finden Sie unter Justierung des Instruments).
–3–
A
1. Stellen Sie das Instrument in der Mitte zwischen zwei Punkten (A und B)
auf.
2. Nehmen Sie eine Lattenablesung am Punkt A (a1 = 1,726 m) und eine
am Punkt B (b1 =1,259 m) vor.
Hinweis: Eine geringfügige Abweichung der Sichtlinie von der
Horizontalen wird keinen Messfehler verursachen, solange das
Instrument annähernd in der Mitte zwischen den beiden Punkten
aufgebaut ist.
3. Subtrahieren Sie b1 von a1, um die Differenz zwischen den Punkten zu
erhalten (d = 0,467 m).
Hinweis: Der Punkt B ist 0,467 m höher als der Punkt A, da die
Differenz ein positiver Wert ist. Würde der Punkt B niedriger als der
Punkt A liegen, wäre der Wert negativ.
–6–
Abstecken einer Höhe
1. Stellen Sie das Instrument auf und nivellieren Sie es.
2. Setzen Sie die Messlatte auf eine bekannte Höhe (30,55 m) und nehmen
Sie eine Lattenablesung vor (1,72 m).
3. Addieren Sie die Lattenablesung zur bekannten Höhe, um die
Gerätehöhe (HI) zu ermitteln (1,72 + 30,55 = 32,27 m).
4. Subtrahieren Sie die Höhe des abzusteckenden Punkts (31,02 m) von der
Gerätehöhe (32,27), um die Differenz zwischen den beiden Punkten zu
berechnen (32,27 – 31,02 = 1,25 m).
5. Gehen Sie zum abzusteckenden Punkt und verschieben Sie die Messlatte
vertikal, bis sich die berechnete Differenz (1,25) mittig im Fadenkreuz
befindet.
–4–
Distanzmessung
Hinweis: Mit Hilfe der Distanzmessstriche des Instruments können Sie die
Distanz zwischen dem Instrument und der Messlatte bestimmen.
1. Nehmen Sie eine Lattenablesung am
15
oberen Distanzmessstrich (1,436 m)
und am unteren Distanzmessstrich
14
(1,152 m) vor.
13
2. Berechnen Sie die Differenz
12
zwischen den beiden Ablesungen
11
(1,436 – 1,152 = 0,284 m).
3. Multiplizieren Sie die Differenz mit 100,
10
um die Distanz zwischen dem Instrument
und der Messlatte zu erhalten (0,284 x 100 = 28,4).
Rechenbeispiel
Höhe
Ablesung am Mittenstrich
Distanzmessung
Ablesung am oberen Distanzmessstrich
Ablesung am unteren Distanzmessstrich
Differenz
Distanz (0,284 x 100)
–7–
–8–
1,294 m
1,436 m
1,152 m
0,284 m
28,4 m
Justierung des Instruments
Winkelmessung
1. Stellen Sie das Stativ über einem Pflock auf.
Hinweis: Stellen Sie sicher, dass das Stativ sicher steht und der Stativkopf
verhältnismäßig horizontal ausgerichtet ist.
2. Hängen Sie ein Senklot in den Lothaken am Stativ ein.
Hinweis: Stellen Sie sicher, dass sich das Senklot über dem Pflock
befindet.
3. Befestigen Sie das Instrument auf dem Stativ.
4. Zentrieren Sie das Senklot über dem Nagel im Pflock durch Verändern
der Stativbeinlängen oder Verschieben des Instruments auf dem Stativ.
5. Richten Sie das Fernrohr mit der Zieleinrichtung und dem
Seitenfeintrieb genau auf das erste Ziel aus.
Hinweis: Das erste Ziel ist ein bekannter Punkt.
6. Stellen Sie den Horizontaleinstellring auf 0 ein.
7. Richten Sie das Fernrohr genau auf das zweit Ziel aus und lesen Sie den
Winkelwert ab.
Dosenlibelle
1. Stellen Sie das Instrument auf.
2. Spielen Sie die Blase mit den Nivellierschrauben in die Mitte der
Dosenlibelle ein.
3. Drehen Sie das Fernrohr um 180° (200 gon).
4. Überprüfen Sie, ob sich die Blase weiterhin im Zentrum der Dosenlibelle
befindet. Wenn dies nicht der Fall ist, beseitigen Sie die Abweichung je
zur Hälfte mit den Nivellierschrauben und den beiden Justierschrauben
für die Dosenlibelle.
5. Wiederholen Sie den Vorgang, bis die Blase bei jeder Drehung des
Instruments in der Libellenmitte bleibt.
Sichtlinie
a2
b2
a1
b1
B
A
a1 = 2,423 b2 = 1,462
- b1 = 0,936 +d = 1,487
d = +1,487
c
2,949
1. Stellen Sie das Instrument in der Mitte zwischen zwei 30 bis 40 m
voneinander entfernten Punkten (A und B) auf.
2. Nehmen Sie eine Lattenablesung am Punkt A (a1 = 2,423 m) und eine
am Punkt B (b1 = 0,936 m) vor.
3. Subtrahieren Sie b1 von a1, um die Differenz zwischen den Punkten zu
erhalten (d = +1,487 m). Stellen Sie sicher, dass Sie verzeichnen, ob d ein
positiver oder negativer Wert ist.
Hinweis: Da beide Punkte die gleiche Distanz vom Instrument haben,
ist die Höhendifferenz auch bei dejustierter Sichtlinie richtig.
–9–
– 10 –
4. Verändern Sie die Instrumentenaufstellung, so dass es etwa 2 m hinter
dem Punkt B steht.
5. Nehmen Sie eine weitere Lattenablesung am Punkt B (b2 = 1,462 m) vor.
6. Addieren Sie b2 zu d, um den Wert c (1,462 + 1,487 = 2,949 m) zu
erhalten.
7. Nehmen Sie eine weitere Lattenablesung am Punkt A (a2) vor.
8. Vergleichen Sie den Wert c (2,949) mit a2. Bei fehlerfreier Sichtlinie
sollten die beiden Werte gleich sein. Wenn sie mehr als 4 mm
voneinander abweichen, stellen Sie die Messlatte erneut auf den �Punkt
A und stellen Sie die Fadenkreuzjustierung (nach Abschrauben �der
Abdeckung zugänglich) ein, bis sich der Wert c (2,949) mittig im
Fadenkreuz befindet.
ACHTUNG: Die Justierschrauben von oben und unten wirken
gegeneinander und müssen nur mäßig gegeneinander angezogen werden.
9. Wiederholen Sie den Vorgang solange, bis die Sichtlinie fehlerfrei ist
(c und a2 sind identisch).
Hinweis für Kunden in Europa
Hinweise und weitere Informationen zum Produktrecycling
erhalten Sie unter: www.trimble.com/environment/summary.html
Recycling in Europa
Für Informationen zum Recycling von Trimble Elektroaltgeräten rufen
Sie an unter +31 497 53 2430 und fragen Sie nach dem
Verantwortlichen für Elektroaltgeräte (WEEE) oder
fordern Sie Hinweise zum Recycling an bei:
Trimble Europe BV
p.Adr. Menlo Worldwide Logistics
Meerheide 45
NL-5521 DZ Eersel
– 11 –
Spezifikationen
– 12 –
Reparaturservice
Abmessungen (L x B x H)
Instrument
Transportkoffer
Gewicht
Instrument
Transportkoffer
Genauigkeit
Standardabweichung gemäß DIN
18723 für 1 km Doppelnivellement
Nivelliergenauigkeit
Fernrohr
Vergrößerung
Öffnung
Fernrohrbild
Sehfeldwinkel
Kürzeste Zielweite
Multiplikationskonstante
Additionskonstante
Automatischer Kompensator
Typ
AL220
AL224
AL228
AL232
130 x 190 x 135 mm
170 x 280 x 190 mm
130 x 190 x 135 mm
170 x 280 x 190 mm
130 x 190 x 135 mm
170 x 280 x 190 mm
130 x 190 x 135 mm
170 x 280 x 190 mm
1,6 kg
1,1 kg
1,6 kg
1,1 kg
1,6 kg
1,1 kg
1,6 kg
1,1 kg
+/–2,5 mm
+/–2,0 mm
+/–1,5 mm
+/–1,0 mm
3 mm bei 30 m
3 mm bei 46 m
1,5 mm bei 60 m
1,5 mm bei 75 m
20x
30 mm
aufrecht
1° 20'
0,60 m
100
0
24x
30 mm
aufrecht
1° 20'
0,60 m
100
0
28x
36 mm
aufrecht
1° 20'
0,60 m
100
0
32x
36 mm
aufrecht
1° 20'
0,60 m
100
0
Bandaufhängung,
Luftdämpfung
Bandaufhängung,
Luftdämpfung
Bandaufhängung,
Luftdämpfung
Bandaufhängung,
Luftdämpfung
Wenn Sie Serviceunterstützung, Zubehör oder Ersatzteile benötigen,
wenden Sie sich an eine unserer aufgeführten internationalen Vertretungen,
um die Adresse Ihres örtlichen Trimble-Händlers oder zuständigen Trimble
Service Centers zu erhalten.
Afrika & Nahost
Trimble Export Middle-East
P.O. Box 17760
Jebel Ali Free Zone, Dubai
V.A.E.
Tel.: +971-4-881-3005
Fax: +971-4-881-3007
Nordamerika
Trimble Construction Division
5475 Kellenburger Road
Dayton, Ohio 45424-1099
U.S.A.
(800) 538-7800
(Gebührenfrei in den USA)
Tel.: +1-937-245-5600
Fax: +1-937-233-9004
Asien & Südpazifik
Trimble Navigation
Australia PTY Limited
Level 1/120 Wickham Street
Fortitude Valley, QLD 4006
AUSTRALIEN
Tel.: +61-7-3216-0044
Fax: +61-7-3216-0088
Europa
Trimble GmbH
Am Prime Parc 11
65479 Raunheim
DEUTSCHLAND
Tel.: +49-6142-2100-0
Fax: +49-6142-2100-550
China
Trimble Beijing
Room 2805-07, Tengda Plaza,
No. 168 Xiwai Street
Haidian District, Beijing
V.R. CHINA 100044
Tel.: +86 10 8857 7575
Fax: +86 10 8857 7161
www.trimble.com.cn
Lateinamerika
Trimble Navigation Limited
6505 Blue Lagoon Drive
Suite 120
Miami, FL 33126
U.S.A.
Tel.: +1-305-263-9033
Fax: +1-305-263-8975
Trimble Construction Division
5475 Kellenburger Road
Dayton, Ohio 45424-1099
U.S.A.
Tel. +1-937-245-5600
www.trimble.com
4
– 13 –
– 14 –
– 15 –
N324
N324
© 2002–2007, Trimble Navigation Limited. Alle Rechte vorbehalten.
Nachbestellnr. 1049-0530 Rev. D (01/07)
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising