Mini-Ganganzeige Bedienungsanleitung SW29

Mini-Ganganzeige Bedienungsanleitung SW29
Mini-Ganganzeige Bedienungsanleitung SW29
Allgemein
Die Ganganzeige zeigt den aktuell eingelegten Gang bei Motorrädern an. Sie besteht aus einer Elektronik und
einer 7-Segment-LED Anzeige. Die Elektronik errechnet den Gang aus dem Verhältnis der Signale von Tacho
und Drehzahlmesser sowie dem Zustand des Leerlaufschalters.
Die Ganganzeige funktioniert an allen Motorradmodellen mit elektrischen Drehzahlmesser- und TachometerSignalen. Bei Stillstand des Fahrzeugs ist keine Anzeige möglich, ausgenommen Leerlauf. Bei gezogener oder
schleifender Kupplung ergeben sich verfälschte Ergebnisse.
Die Leuchtstärke der LED-Anzeige kann in 10 Stufen verändert werden.
Zur korrekten Funktion muss die Gangerkennung auf den jeweiligen Motorradtyp angepasst werden. Dies kann
manuell durch Zahleneingabe, über vordefinierte Presets oder durch automatisches Anlernen geschehen.
Die Bedienung erfolgt über einen Taster. Bei Tastendruck wird die Anzeige gedimmt.
Die vorliegende Software-Version wird bei Anwahl des Menüpunktes 8 angezeigt. Ältere Bedienungsanleitungen
mit kleinerer Versionsnummer sind solange gültig bis eine aktuellere Version erscheint.
Normaler Betrieb
Mit dem Einschalten der Zündung beginnt die Ganganzeige zu arbeiten. Folgende Anzeigen sind möglich:
Displayanzeige
Funktion
0
Leerlauf
1
Gang 1
2
Gang 2
3
Gang 3
4
Gang 4
5
Gang 5
6
Gang 6
Keine Anzeige möglich wegen fehlender oder
unplausibler Signale (Stillstand, gezogene Kupplung,
etc.)
-
Helligkeit
Die Leuchtstärke der LED-Anzeige kann in 10 Stufen verändert werden (Menüpunkt 1).
cvieth@arcor.de
1/7
Version 29 , April 2014
Mini-Ganganzeige Bedienungsanleitung SW29
Einstellmenü
Zum Verändern von Einstellungen ist ein Menü eingebaut. Die Steuerung erfolgt über den Taster:
- Taster gedrückt halten bis
erscheint, die Anzeige ist nun im Menü-Modus. Den Taster loslassen.
- Das Display zeigt
und zählt mit jedem Tastendruck einen Schritt weiter. Eine Sekunde nach dem letzten
Tastendruck wird entsprechend der angezeigten Ziffer ein Menüpunkt aus der folgenden Tabelle angewählt.
Zehner-Überträge werden intern mitgezählt aber nicht angezeigt.
Menüpunkt
Anzeige
Beschreibung
1
Blinkende Ziffer
Helligkeit der LED-Anzeige umschalten. Taster gedrückt halten bis gewünschte
Helligkeit erreicht ist. Werte 0 ... 9.
2
4,5 oder 6
Maximale Anzahl an Gängen einstellen. Taste gedrückt halten bis gewünschte
Zahl angezeigt wird.
3
Blinkende Ziffer
Automatisches anlernen der Gangerkennung. Der anzulernende Gang wird
blinkend angezeigt:
- Im angezeigten Gang konstant fahren
- Den Taster drücken und Messung abwarten (Dauer ca. 2 s).
- Für alle weiteren Gänge der Reihe nach durchführen
4
Save
5
Save
6
7
8
9
cvieth@arcor.de
Leerlaufschalter Erkennung high- oder low-aktiv. Toggelfunktion, high/low.
Leerlaufanzeige,
oder
, Toggelfunktion.
Im Kreis
laufendes
Segment
Kontrolle der Tacho-Signale, nur Anzeige.
Mit jedem Tachoimpuls wandert das Segment eine Position weiter. Zum Test das
Rad an dem der Tachosensor sitzt langsam drehen.
Im Kreis
laufendes
Segment
Kontrolle der Drehzahl-Signale, nur Anzeige.
Mit jedem 40ten Drehzahlimpuls wandert das Segment eine Position weiter. Zum
Test den Motor mit Standgas laufen lassen.
„0“ – „2“ – „9“
Versionsnummer der Software, nur Anzeige.
„1“ blinkt
Erkennung Gang 1, Quotient mit 4 Ziffern
Anzeigen, Editieren oder automatisches Ausmessen
„2“ blinkt
Erkennung Gang 2, Quotient mit 4 Ziffern
Anzeigen, Editieren oder automatisches Ausmessen
„3“ blinkt
Erkennung Gang 3, Quotient mit 4 Ziffern
Anzeigen, Editieren oder automatisches Ausmessen
„4“ blinkt
Erkennung Gang 4, Quotient mit 4 Ziffern
Anzeigen, Editieren oder automatisches Ausmessen
„5“ blinkt
Erkennung Gang 5, Quotient mit 4 Ziffern
Anzeigen, Editieren oder automatisches Ausmessen
„6“ blinkt
Erkennung Gang 6, Quotient mit 4 Ziffern
Anzeigen, Editieren oder automatisches Ausmessen
2/7
Version 29 , April 2014
Mini-Ganganzeige Bedienungsanleitung SW29
„F1“ blinkt
Erkennung Fehler 1 zu hoher Gang, Quotient mit 4 Ziffern
Anzeigen oder Editieren
„F2“ blinkt
Erkennung Fehler 2 zu kleiner Gang, Quotient mit 4 Ziffern
Anzeigen oder Editieren
10
11
Save
Gangwechsel Voranzeige. Das Display wird gedimmt wenn der berechnete
Gang nicht mehr mit den anliegenden Signalen übereinstimmt und vermutlich ein
Gangwechsel folgt. Toggelfunktion, ein/aus.
12
Save
Schaltblitz Anzeige ON/OFF. Die Schalblitz LED leuchtet auf wenn die
eingestellte Grenzdrehzahl überschritten wird. Toggelfunktion, ein/aus.
13
Save
Schaltblitz Anzeige Grenzwert. Den Motor bei 1/2 der gewünschten
Grenzdrehzahl konstant laufen lassen. Taster drücken um den Wert zu
speichern.
Beispiel: Drehzahl 5000Umin - > Schaltblitz leuchtet oberhalb 10000Umin.
14
Save
Schaltblitz abschalten im höchsten Gang.
Toggelfunktion, ein/aus.
15
Save
Auf langsame Signale umschalten. Nur notwendig bei sehr niedrigen
Drehzahlen oder sehr langsamen Tachosignalen.
Toggelfunktion, normal / langsam.
16
Wert blinkt
Wartezeit Gang-Erkennung, 0=minimal, 9= maximal. Wartezeit für GangAktualisierung. Default 2.
17
Wert blinkt
Mittelung für Gangerkennung, 1=minimal, 8= maximal. Minimale Anzahl
identischer Messungen um einen neuen Gang zu akzeptieren und anzuzeigen.
Default 8.
18
20
21
22
23
24
25
26
27
40
Save
Save
Save
Schaltblitz Anzeige, Blinken oder Dauerleuchten.
Toggelfunktion, Blinken / Dauerleuchten.
Schnell-Voreinstellung aller Einstellparameter für den jeweiligen Motorrad-Typ.
20 = FZS1000
21 = FZ1
22 = FZS600
23 = MZ SM 125
24 = FZ6
25 = Honda CBR1100XX
26 = FZ8
27 = Kawasaki Versys 650 2009
7-Segment Display oder Einzel-LEDs. An Stelle der 7-Segment Anzeige
können 6 einzelne LEDs verbaut werden. Jeder Gang wird durch eine separate
LED angezeigt.
Toggelfunktion, 7Seg/LEDs.
52
andere
cvieth@arcor.de
Save
Alle gespeicherten Einstellungen löschen und Werksvoreinstellung aktivieren.
Alle nicht aufgeführten Menüpunkte führen zum Verlassen des Menüs und
Rückkehr zur normalen Anzeigefunktion.
3/7
Version 29 , April 2014
Mini-Ganganzeige Bedienungsanleitung SW29
Es kann immer nur genau ein Menüpunkt angewählt werden. Nach Ende jedes Menüs wechselt die Anzeige in
den normalen Anzeigemodus.
Ein kurzer Tastendruck führt normalerweise zum Verlassen des Menüs, oder, falls vorhanden, zu den
Unterpunkten.
Ein langer Tastendruck verändert den aktuell angezeigten Wert.
Das Abspeichern geänderter Daten wird durch
angezeigt.
Im Zweifelsfall das Menü durch Ausschalten der Zündung abbrechen.
cvieth@arcor.de
4/7
Version 29 , April 2014
Mini-Ganganzeige Bedienungsanleitung SW29
Menüpunkt 1, Helligkeit ändern
-
Zündung einschalten.
-
Taster gedrückt halten bis
-
Taster loslassen, Display zeigt „0“, Rücksprung zum Normalbetrieb falls kein Tastendruck innerhalb 5s!
-
Taster 1 mal kurz drücken um Menü 1 anzuwählen.
-
Den Taster gedrückt halten bis das Display die gewünschte Helligkeit erreicht hat. Die Helligkeit kann in 10
Stufen (Anzeige 0 ... 9) verändert werden.
-
Das Display zeigt „SAVE“ und springt zurück zum normalen Betrieb.
erscheint.
Menüpunkt 3, Automatisches Anlernen der Gangerkennung
Dieser Abgleich ist wichtig für die korrekte Funktion und Zuordnung der Gänge. Er ist aber nur notwendig falls
keine der vorhandenen Voreinstellungen (20 .. 27) passend ist, diese sollten bevorzugt verwendet werden.
-
Zündung einschalten.
-
Taster gedrückt halten bis
-
Taster loslassen, Display zeigt „0“, Rücksprung zum Normalbetrieb falls kein Tastendruck innerhalb 5s!
-
Taster 3 mal kurz drücken um Menü 3 anzuwählen.
erscheint.
o
Das Display blinkt dauerhaft im aktuell anzulernenden Gang. Das Motorrad nun mit möglichst
konstanter Geschwindigkeit bei mittlerer Drehzahl im angegebenen Gang bewegen.
o
Den Taster betätigen. Das Display zeigt für einige Sekunden
Elektronik die Signale aus. Bei erfolgreicher Messung erscheint
o
. Während dieser Zeit wertet die
, bei einem Fehler
.
Die Anzeige springt zum nächsten Gang.
-
Die vorhergehenden Punkte für alle weiteren Gänge wiederholen.
-
Nach der letzten Messung wird „SAVE“ angezeigt und die Elektronik springt automatisch zum normalen
Betrieb zurück. Das Anlernen ist damit beendet.
Menüpunkt 9, Gangerkennung anzeigen/verändern
Dieser Menüpunkt ist ähnlich zum Punkt 3, bietet aber zusätzlich die Möglichkeit zur Anzeige der Werte und zum
manuellen Editieren. Die Bedienung ist aber deutlich komplizierter und nur für Spezialfälle sinnvoll.
-
Zündung einschalten.
-
Taster gedrückt halten bis
-
Taster loslassen, Display zeigt „0“, Rückkehr zum Normalbetrieb falls kein Tastendruck innerhalb 5s!
-
Taster 9 mal kurz drücken, Display zählt hoch bis „9“, das Menü wird nach ca. 1 s gestartet.
-
Das Display blinkt mit dem aktuell veränderbaren Gang „1“. Es sind im folgenden 3 Aktionen für jeden
Einstellwerten möglich: nur Anzeigen, manuell verändern, automatisches Ausmessen durch Testfahrt:
erscheint.
Nur Anzeigen:
o
Taster kurz drücken, alle 4 Ziffern werden der Reihe nach angezeigt, die höchstwertige zuerst.
o
Am Ende springt das Display zum nächsten Gang und zeigt ihn blinkend an.
o
Wiederholen bis alle Einträge durchlaufen wurden.
o
Automatische Rückkehr zur normalen Anzeige
cvieth@arcor.de
5/7
Version 29 , April 2014
Mini-Ganganzeige Bedienungsanleitung SW29
Werte manuell verändern:
o
Taster kurz drücken, alle 4 Ziffern werden der Reihe nach angezeigt
o
Während die zu ändernde Ziffern angezeigt wird Taster drücken und halten. Der Wert wird in einer
Endlosschleife durchgezählt. Taster loslassen wenn der gewünschte Wert erreicht ist.
o
Falls nötig für weitere Ziffern wiederholen.
o
Ansonsten wie bei Nur Anzeigen verfahren.
o
Daten werden automatisch gespeichert.
Automatisches Ausmessen durch Testfahrt (nur für Gang 1..6):
-
o
Taster lange drücken, 3 horizontale Balken werden angezeigt, die Elektronik wartet auf das Signal
zum Start der Messung.
o
Mit dem Motorrad im gewählten Gang bei mittlerer Drehzahl konstant fahren.
o
Taster kurz drücken, Messung startet für ca. 1 .. 2s, verschiedene Segmente leuchten.
o
Wenn die Messung beendet ist werden die 4 Ziffern des Messwertes der Reihe nach angezeigt.
o
Vorgang bei Bedarf für weitere Gänge wiederholen. Ansonsten wie bei Nur Anzeigen verfahren.
Nach dem Anzeigen der Einstellwerte des letzten Gangs kehrt die Anzeige zum Normalbetrieb zurück.
Menüpunkt 16 und 17, Geschwindigkeit der Gangerkennung erhöhen
Die Geschwindigkeit mit der bei einem Gangwechsel der neue Gang erkannt und angezeigt wird ist über die
Menüpunkte 16 und 17 einstellbar. Minimale Werte ergeben maximale Geschwindigkeit. Die Wahrscheinlichkeit
fehlerhafter Messungen nimmt aber zu.
Besonderheiten:
Die Einträge „F1“ und „F2“ (Fehler) werden normalerweise automatisch berechnet falls sie nicht bewusst manuell
verändert wurden.
Die Drehzahl während des automatischen Anlernens sollte nach Möglichkeit im mittleren Bereich liegen um
möglichst typische und saubere Signale zu erhalten.
cvieth@arcor.de
6/7
Version 29 , April 2014
Mini-Ganganzeige Bedienungsanleitung SW29
Voreinstellungen:
Die Einstellwerte für einige Motorradmodelle sind bereits vorprogrammiert. Mit dem Aufruf der Menüpunkte 20 ..
27 werden alle relevanten Werte automatisch gesetzt.
Gang /
Parameter
Yamaha
FZS1000
Yamaha
FZ1
Yamaha
FZS600
MZ SM 125
1
0367
0031
0027
0300
2
0498
0039
0040
0460
3
0611
0045
0051
0610
4
0688
0052
0059
0750
5
0764
0059
0066
0900
6
0822
0066
0074
1050
F1
0900
0100
0085
1500
F2
0200
0015
0010
0150
D
04
04
04
0
Info: Prinzip der Gangerkennung
Die Berechnung des aktuellen Gangs aus Tacho- und Drehzahlsignal ist möglich weil beide Signale üblicherweise
durch die Getriebeübersetzung direkt miteinander gekoppelt. Unabhängig von der Drehzahl ist das Verhältnis
beider Signale nur von der aktuellen Getriebeübersetzung und damit vom eingelegten Gang abhängig. Ein
Beispiel mit Daten der Yamaha FZS1000 Fazer:
- Geschwindigkeit : 100 Km/h
- Drehzahl : 5500 U/min
- Gang : 3
Der Geschwindigkeitssensor liefert 40.3 Impulse pro Meter. Bei der angegebenen Geschwindigkeit und den
bekannten Werten für Übersetzung und Reifenumfang ergibt sich eine Signalfrequenz von 1119 Hz.
Der Drehzahlgeber liefert 2 Impulse pro Umdrehung. Dies entspricht 11000 Impulsen pro Minute oder 183 Hz.
Der Quotient aus beiden Frequenzen ist: 1119 / 183 = 6.11
Zur leichteren internen Berechnung wird das Ergebnis mit 100 multipliziert, die Nachkommastellen weggelassen
und auf 4 Ziffern begrenzt. -> Tabellenwert 0611, siehe oben.
Dieser Wert ist für jeden Gang eindeutig und in der o.g. Tabelle aufgelistet. Durch Bestimmung des Quotienten
und Vergleich mit der Tabelle kann somit jeder Gang eindeutig bestimmt werden. Um Fehler zu erkennen (z.B.
Motor nicht eingekuppelt) enthält die Tabelle noch jeweils einen Grenzwert für zu hohe und zu niedrige Werte (F1
und F2).
Um die Anzeige stabiler und fehlertoleranter zu machen muss ein neuer berechneter Gangwert eine (einstellbare)
Zeit lang gleichbleibend anliegen.
cvieth@arcor.de
7/7
Version 29 , April 2014
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising