Bedienungsanleitung Amarra 2.4 PDF

Bedienungsanleitung Amarra 2.4 PDF
Bedienungsanleitung für den Amarra Computer Music Player
Danke, dass Sie sich für den Amarra Computer Music Player entschieden haben. Sie werden den Ultrafidelity-Sound
von Amarra genießen. Entwickelt, um mit Ihrem Apple MacIntosh Computer und iTunes zu arbeiten, stellt Ihnen Amarra
eine nahtlose Integration für eine Musikwiedergabe in höchster Auflösung zur Verfügung.
Ihr Amarra Team
Sonic Studio, LLC
330 Sir Frances Drake Blvd, Suite A, San Anselmo, CA, USA 94960-2552
phone: 1-415-460-1201
www.amarraaudio.com
Dieses Dokument beinhaltet Details zur Installation/Benutzung von Amarra und der dazugehörigen Software:
1.0.0 Amarra Installer
2.0.0 Amarra Systemvoraussetzungen
3.0.0 Installation Amarra Software
4.0.0 Deinstallation Amarra Software
4.1.0 Easy Setup Script
5.0.0 Evaluierung und Aktivierung von Amarra
5.1.0 Evaluierung von Amarra
5.2.0 Aktivierung von Amarra
5.3.0 Erwerb von Amarra nach Ablauf der Testperiode
5.4.0 License Control Panel
6.0.0 Amarra starten und benutzen
6.1.0 Die Amarra Programm-Menüs
6.1.1 Das „Amarra“-Menü 6.1.2 Das „File“-Menü
6.1.3 Das „Playlist“-Menü 6.1.4 Das „Desk“-Menü 6.1.5 Das „Windows“-Menü
6.1.6 Das „Help“-Menü
7.0.0 Verwendung von Amarra und iTunes
7.1.0 Verwendung von Amarra
7.2.0 Amarra EQ
7.3.0 Amarra Voreinstellungen
7.4.0 Verwendung von Amarra mit einer Fernbedienung
7.4.1. Nutzung der Apple Remote und iPhone/iPad
7.4.2 Verwendung von Amarra mit einer Infrarotfernbedienung
7.4.3 Verwendung von Airport Express
7.5.0 Amarra und FLAC
7.5.1 Konvertierung von FLAC zu AIFF
7.6.0 Background Manager
7.7.0 Der Amarra Playlisten-Modus
7.8.0 Audio I/O Voreinstellungen
8.0.0 Tipps zur optimalen Nutzung
8.1.0 Grundlegende Macintosh Einstellungen
8.2.0 Problemlösungen 9.0.0 Fragen und Antworten
©Higoto GmbH
Seite 02
Seite 02
Seite 02
Seite 04
Seite 04
Seite 04
Seite 04
Seite 05
Seite 07
Seite 07
Seite 07
Seite 08
Seite 08
Seite 08
Seite 10
Seite 10
Seite 11
Seite 11
Seite 11
Seite 13
Seite 14
Seite 17
Seite 17
Seite 17
Seite 17
Seite 17
Seite 17
Seite 17
Seite 18
Seite 20
Seite 22
Seite 23
Seite 23
Seite 24
Seite 25
1
1.0.0 Amarra Installer
Der Amarra Installer wird folgende Bestandteile auf Ihrem Macintosh-Computer installieren:
- Amarra 2.4 Computer Music Player
- Amarra Dokumentation
- FLAC-Komponente
2.0.0 Amarra Systemvoraussetzungen
Computer:
- jeder Intel basierte Mac - PPC (G5) Mac wird nicht unterstützt
- RAM: 4 GB minimum (8 GB für Memory Playback empfohlen). Amarra arbeitet auch mit weniger RAM, es können
allerdings Aussetzer bei der Musikwiedergabe bei hochauflösender Musik auftreten.
Software:
- ab Mac OS ab 10.5 empfohlen, komprimierte Audioformate werden von 10.4. nicht unterstützt
- Amarra
- iTunes
unterstützte Audio Hardware Interfaces:
- Die meisten Core Audio Interfaces werden mit Amarra zusammen arbeiten. Das gilt für USB-, FireWire- und optische
Verbindungen mit dem Macintosh. Bitte besuchen Sie www.amarraudio.com für weitere Informationen.
HINWEIS: Sie benötigen eine Netzwerk-, bzw. Internetverbindung, um die Software zu authorisieren.
Wir empfehlen dringend eine Neuinstallation des Betriebssystems auf eine saubere Festplatte. Dies kann spätere
Probleme verhindern. Wir empfehlen auch dringend, Ihren Computer ausschließlich für die Musikwiedergabe zu verwenden. Emailprogramme,
Webbrowser, andere Programme oder die Bildschirmbenutzung können die Performance beeinflussen.
3.0.0 Installation der Amarra Software
Laden Sie die aktuelle Version unter http://www.sonicstudio.com/amarra/amarrasupport.html herunter und sichern
Sie diese auf Ihrem Schreibtisch. Dort befindet sich nun eine komprimierte Datei „Amarra_xxx_Release.Zip“.
Öffnen Sie diese durch Doppelklick, es erscheint „Amarra_xx_Release_xxxx.mpkg“. Dieses Installationspaket auch
durch Doppelklick öffnen, es erscheint folgendes Fenster:
Willkommen Bildschirm des Amarra-Installationsprogramms:
Wählen Sie „Fortfahren“
es erscheint das
Software License Agreement:
©Higoto GmbH
2
Wählen Sie „Continue“
es erscheint:
Wählen Sie „Read License“ um den Inhalt der Lizenz zu lesen und danach „Agree“, wenn Sie dieser zustimmen.
es erscheint:
Ändern Sie ggf. den Ort für die Installation durch Betätigen des Buttons „Ort für die Installation ändern“ und wählen
sie dann „Installieren“.
©Higoto GmbH
3
Sie werden nun nach dem Kennwort Ihres Computers zur Erlaubnis der Installation gefragt. Nach Eingabe und
Betätigen von „OK“ wird das Programm installiert. Nach erfolgreicher Installation erscheint folgendes Fenster:
Das Programm ist nun installiert, betätigen Sie „Schließen“.
Amarra Computer Music Player wurde in den Programm-Ordner in
-/ Programme/Amarra 2.4 installiert
die Amarra Quick Time-Komponenten, die zur nativen FLAC-Wiedergabe benötigt werden wurden in
-/Library/Components/ installiert.
4.0.0 Deinstallation der Amarra Software
Um Amarra zu deinstallieren, betätigen Sie „uninstall_amarra.command“ im „Extra“-Ordner. Das Skript fordert Sie zur
Eingabe Ihres Computerpasswortes auf. Nach Eingabe wird Amarra samt aller Komponenten deinstalliert.
4.1.0 Easy Setup Script
Als Bestandteil des Installationsprozesses wird ein ein sog. Easy Setup-Fenster gezeigt, dass Ihnen erste
Einstellungen ermöglicht. Wählen Sie „Easy Setup“, um das Amarra Icon in Ihr Dock zu platzieren und die AmarraVoreinstellungen zu tätigen. Sie werden außerdem gefragt, ob Amarra nach Abschluss des Installationsvorgangs
gestartet werden soll.
5.0.0 Evaluierung und Aktivierung von Amarra
Ihr Amarra Produkt wird durch einen einfachen Aktivierungsprozess über das Internet lizensiert. Hierfür benötigen
Sie eine Internetverbindung. Folgen Sie unten stehender Anweisung. Weitere Informationen finden Sie in dieser
Amarra Bedienungsanleitung:
5.1.0 Evaluierung von Amarra
Amarra bietet die Möglichkeit einer kostenlosen 15-tägigen Teststellung mit vollem Funktionsumfang. Wenn Sie
Amarra starten, erscheint folgendes Dialogfenster:
Bild 1: Dialogbox zur Evaluierung
©Higoto GmbH
4
Evaluate-Knopf: Erlaubt das 15tägige uneingeschränkte Nutzen von Amarra im Demomodus. Die Angabe Ihrer
Emailadresse oder anderer Informationen ist nicht erforderlich
Activate-Knopf: Öffnet die Dialogbox für die Aktivierung von Amarra. Weitere Informationen finden Sie weiter unten.
Purchase-Knopf: Das Betätigen dieses Buttons verlinkt Sie direkt mit unserem Online-Store, um Amarra 2.4 oder
Amarra HIFI käuflich zu erwerben.
Quit-Knopf: Schließt die Dialogbox und beendet das Programm.
?-Knopf: Öffnet die Amarra-Aktivierungshilfe
Betätigen Sie den „Evaluate-Knopf“, um die 15-tägige Testphase zu starten. Wenn Sie Amarra in der Vergangenheit
getestet haben, erscheint folgende Meldung:
You can only have one evaluation
(Die Evaluierung ist nur einmalig möglich)
Please write support@sonicstudio.com for a second evaluation
(Bitte schreiben Sie an support@sonicstudio.com um Amarra ein zweites Mal zu testen)
5.2.0 Aktivierung von Amarra
Um Amarra zu aktivieren, benötigen Sie folgendes:
- Ihren Amarra Aktivierungscode, den Sie nach dem Kauf von Amarra erhalten haben
(z.B. AMARJ8T6SXP48AD3ZQZT)
- oder Ihren Amarra MINI Aktivierungscode, den Sie nach dem Kauf von Amarra MINI erhalten haben
(z.B. MINIAET3SLP48EB3Z4OT)
- HINWEIS: Wenn Sie bereits Nutzer von Amarra sind, benötigen Sie Ihre bisher benutzte Seriennummer
- eine funktionierende Internetverbindung
Wählen Sie zuerst den Aktivierungs-Knopf in der Evaluierungs-Dialogbox, um Amarra zu aktivieren. Folgendes Fenster
wird sich öffnen:
Bild 2: Aktivierungs-Dialogbox
Forgot Password-Knopf: Sendet Ihr Passwort zu der von Ihnen bei der Aktivierung angegebenen Emailadresse
Aktivierungs-Knopf: Sendet Ihren in der Dialogbox angegebenen Aktivierungscode, Ihre Emailadresse und Ihr Passwort
an Sonic Studio
Quit-Knopf: Beendet die Aktivierung und schließt die Dialogbox.
?-Knopf: Öffnet die Amarra-Aktivierungshilfe
HINWEIS: Verhindern Sie ein Sperren - Empfangen Sie Ihren Aktivierungscode und Passwort
Das Passwort wird an die von Ihnen angegebene Emailadresse geschickt
©Higoto GmbH
5
Wenn Sie Ihr Passwort nicht mehr parat haben, stellen Sie sicher, dass Sie den Forgot Passwort-Knopf
verwenden, um es von Sonic Studio zu erhalten.
Das Passwort wird an die von Ihnen angegebene Emailadresse geschickt.
Wenn Sie Ihren Aktivierungscode verlegt oder vergessen haben, schreiben Sie bitte an
support@sonicstudio.com. Vergessen Sie nicht, die bei Sonic Studio
Sie können Ihren Aktivierungscode auch im License Control Panel überprüfen. Bitte lesen Sie dazu den
Abschnitt „License Control Panel“ in der Amarra Aktivierungshilfe“
Eingabe der Informationen in die entsprechenden Felder
A) Kopieren Sie Ihren Aktivierungscode und setzen Sie ihn in das Aktivierungs-Feld ein
B) Fügen Sie Ihre Emailadresse hinzu und setzen Sie ein selbst gewähltes Passwort in das entsprechende Feld ein
HINWEIS: Ihr Passwort sollte möglichst einfach gestaltet sein ( wie z.B. Amarra01)
C) Drücken Sie den Activate-Knopf, um Amarra zu aktivieren
WICHTIGER HINWEIS:
Ihr Aktivierungscode wird an die von Ihnen angegebene Emailadresse geschickt. Sollten Sie Amarra vor dem
15ten April 2011 erworben haben, verwenden Sie bitte die damals erhaltene Produkt-Seriennummer als
Aktivierungscode.
Nach erfolgreicher Aktivierung erscheint folgendes Fenster:
WICHTIGER HINWEIS:
Amarra 2.4 verwendet ein Lizensierungs-Mechanismus, der automatisch ein Update Ihrer Lizenz auf die
Version 2.4 durchführt. Wenn sich das Aktivierungs-Fenster öffnen sollte, geben Sie den bisher von Ihnen
benutzten Aktivierungscode, die benutzte Emailadresse und das benutzte Passwort in die entsprechenden
Felder ein und betätigen Sie den „Activate-Knopf“. Sie werden dann nach der Eingabe eines neuen
Passwortes gefragt. Geben Sie ein neues, bei Sonic Studio noch nicht benutztes Passwort mit bis zu 16
Zeichen ein und klicken Sie auf „OK“.
HINWEIS: Um eine Sperre zu verhindern, weil Sie Ihr Passwort nicht mehr parat haben, benutzen Sie unbedingt den
„Forgot Passwort-Knopf“, um das Passwort an die von Ihnen angegebene Adresse geschickt zu bekommen.
WARNUNG: Nach dreimaliger Eingabe eines falschen Passwortes wird der Aktivierungsprozess automatisch gesperrt.
Schreiben Sie an support@sonicstudio.com, wenn diese Sperre eingetreten ist. Bitte geben Sie in dieser Mail Ihren
Aktivierungscode an. Geben Sie nach Erhalt des neuen Passwortes dieses in der Reactivation-Required-Dialogbox ein
und betätigen Sie den „OK-Knopf“
©Higoto GmbH
6
5.3.0 Erwerb von Amarra nach Ablauf der Testperiode
Wenn Sie Amarra nach Ablauf der Testperiode erwerben möchten, betätigen Sie den "Purchase-Knopf“, Sie werden
dann zu Ihrem lokalen Online-Store geleitet. Dort können Sie Amarra käuflich erwerben und Sie erhalten den
Akivierungscode. Die Aktivierung erfolgt nach oben beschriebenen Prozedere.
5.4.0 License Control Panel
Das License Control Panel von SoftWorkz erlaubt es, Ihre Lizenz und Ihr Passwort zu verwalten. Wir empfehlen allen
Nutzern dringend, einen sog. LCP-Account anzulegen. Bitte lesen Sie den Amarra Activation Guide, um weiterführende
Informationen zu erhalten.
6.0.0 Amarra starten und benutzen
Öffnen Sie den Programmordner auf Ihrem Mac und lokalisieren Sie den Amarra 2.4-Ordner. Dieser enthält sowohl das
Amarra-Programm als auch die Dokumentation und einen "Extras"-Ordner.
Öffnen Sie durch Doppelklick den Amarra-Ordner, es öffnet sich folgendes Fenster:
HINWEIS: Starten Sie zuerst Amarra, nicht iTunes! Ein Doppelklick auf das Amarra-Icon startet Amarra und
iTunes
HINWEIS: Ziehen Sie zum einfachen Start das Amarra-Icon in Ihre Dock-Leiste oder verwenden Sie den
„Add_Amarra_To_Dock“-Befehl.
Amarra und der Finder-Dock: (Lesen Sie im Hilfemenü Ihres Macintosh-Rechners, um weitere Informationen über die
Dock-Leiste zu erhalten. Die Verwendung der Kontrolltaste des Kontextmenüs erlaubt die Steuerung verschiedener
Befehle in Amarra.
©Higoto GmbH
7
6.1.0 Die Amarra Programm-Menüs
6.1.1 Das „Amarra“-Menü
About Amarra: öffnet das „Über Amarra“-Fenster. Nützlich zum Informieren, welche Version installiert ist. Kann durch
Klicken im Fenster wieder geschlossen werden.
Preferences: Öffnet das Voreinstellungsfenster. Bitte lesen Sie in Abschnitt 7 nach, um weitere Informationen zu
erhalten.
Services: Dieses Menü gewährt den Zugang zu den Serviceleistungen, die für Amarra verfügbar sind.
Hide Amarra: versteckt alle Amarra-Fenster, d.h. bringt sie in den Hintergrund. Um sie wieder in den Vordergrund zu
holen, können Sie auf das Amarra-Symbol in der Dockleiste oder die „+“-Taste betätigen, um nach Auswahl von Amarra
dieses auszuwählen.
Hide Others: Versteckt alle anderen geöffneten Fenster hinter Amarra, d.h. stellt diese in den Hintergrund.
Show All: Bringt alle versteckten Fenster wieder in den Vordergrund.
Quit Amarra: Beendet Amarra
6.1.2 Das „File“-Menü
Set Amarra Source (cmd + 1): Stellt Amarra als Wiedergabequelle ein.
Set iTunes Source (cmd + 2): Stellt iTunes als Wiedergabequelle ein.
©Higoto GmbH
8
Set Playlist Source (cmd + 3): Stellt die Amarra-Playlist als Quelle für die Wiedergabe ein.
Convert FLAC File to AIFF: Navigieren Sie zu FLAC-Musikdateien, um Sie in das AIFF-Format umzuwandeln.
TIPP: die Hochstell- und die cmd-Taste erlauben das gleichzeitige Aussuchen mehrerer Musikdateien.
Convert FLAC Folder to AIFF: Navigieren Sie zu einem Ordner, der FLAC-Musikdateien enthält und konvertieren Sie den
Inhalt in das AIFF-Format.
Bestimmen Sie den Quell- und den Zielordner für die AIFF-Dateien.
Sie können zudem die Dateien zu iTunes hinzufügen und eine Wiedergabeliste, wie in der Abb. gezeigt, erzeugen:
Activation...: Öffnet das Amarra-Aktivierungsfenster. Bitte lesen Sie Abschnitt 5, um weitere Informationen zu
erhaltenOnline Store...: Verbindet Sie mit dem Online-Store von Sonic Studio
Audio MIDI Setup...: Öffnet das Einstellungsfenster für die Audio MIDI-Einstellungen. Nützlich für die Konfiguration Ihres
DAC.
Audio Device Preferences...: Öffnet das Voreinstellungs-Fenster für Audio-Geräte, um Ihren DAC zu verwalten.
Check For Update...: Läßt Sie nach Updates für Amarra suchen.
Eject Disc (cmd + E): Läßt die CD auswerfen
Extras...:
Cut (cmd + X): schneidet das aktuell ausgewählte Objekt aus und speichert es in Zwischenablage
Copy (cmd + C): kopiert das aktuell ausgewählt Objekt und speichert es in Zwischenablage
Paste (cmd + V): setzt das in der Zwischenablage gespeicherte Objekt ein
©Higoto GmbH
9
Enable Debugging: befähigt Amarra, detaillierte Betriebsinformationen zu hinterlegen
Send Crash Report: Sollte die Anwendung abstürzen, können hiermit Informationen zu SonicStudio geschickt
werden
HINWEIS: Wenn Sie zwischen den Befehlen „cmd + 1“ und „cmd + 2“ hin und her schalten, können Sie im direkten
Vergleich iTunes oder Amarra hören und vergleichen
6.1.3 Das „Playlist“-Menü:
Add Tracks from iTunes (shift + cmd + I): Fügt aus iTunes ausgewählte Stücke der Amarra-Playlist hinzu
Add Tracks from Finder... (cmd + O): läßt Lieder auswählen und der Liste hinzufügen, die auf der Schreibtischoberfläche (dem sog. Finder) gespeichert sind.
Clear Playlist...: Löscht den Inhalt der Amarra-Playlist
Open Playlist...: Öffnet eine gespeicherte Amarra-Playlist
Save Playlist...: Speichert die geöffnete Playlist, um Sie später wieder aufrufen zu können
Playlist Window...: Öffnet das Playlisten-Fenster
6.1.4 Das „Desk“-Menü:
Open Sonic EQ Setup: Ein Fenster öffnet sich und erlaubt Ihnen zu einer vorher gespeicherten Sonic Equalizer (EQ)Einstellungen zu navigieren
Save Sonic EQ Setup: Ein Fenster öffnet sich und erlaubt Ihnen, die aktuell geöffneten Sonic EQ-Einstellungen für ein
späteres Wiederaufrufen zu benennen und zu speichern
Save As Default: Speichert die aktuell geöffneten Sonic EQ-Einstellungen als Standardeinstellungen. Diese werden bei
jedem Öffnen von Amarra aktiviert
Toggle Mute (option + cmd + M): Schaltet die Stummschaltung ein oder aus, regelt die Lautstärke auf 0
©Higoto GmbH
10
Toggle Cache (option + command + C): Schaltet den Cache-Modus ein oder aus. Der Cache-Modus verwendet den RAM
(Arbeitspeicher) als Zwischenspeicher für die Titel. Diese Wiedergabe ohne Festplattenzugriff verbessert den Klang
6.1.5 Das „Windows“-Menü:
Amarra (option + A): Öffnet das Amarra-Hauptfenster
iTunes (option + I):Öffnet das iTunes-Hauptfenster
Playlist (option + P): Öffnet das Amarra-Playlist-Fenster. Aktiviert den Playlist-Modus
Equalizer (option + E): Öffnet das Equalizer (EQ)-Fenster. Schalten Equalizer NICHT an oder aus!
Background Manager (option + B: Öffnet das Fenster des Hintergrund-Managers
Preferences: Öffnet das Voreinstellungs-Fenster
6.1.6 Das „Help“-Menü:
Help: Öffnet das Amarra Hilfedokument. Hier finden Sie Links zur Sonic Studio Webseite für Support, Downloads und
aktuelle Informationen
7.0.0 Verwendung von Amarra und iTunes
Amarra läuft gleichzeitig mit dem Apple-Programm iTunes. Das erlaubt es Ihnen, Ihre Musik über die Hauptbibliothek
von iTunes oder die von Ihnen erstellten iTunes-Wiedergabelisten zu verwalten und darauf zuzugreifen.
Amarra erlaubt es, entweder ein vertikal oder ein horizontal platziertes Fenster zu benutzen und besetzt den Raum
ober-, bzw unterhalb oder neben dem iTunes-Programmfenster. Die horizontale Anordnung ist als Standard
eingestellt.
Sie können iTunes wie gewohnt benutzen, Sie können Lieder/Wiedergabelisten auswählen und daraus abspielen.
©Higoto GmbH
11
Amarra wird alle Lieder spielen und nahtlos zu iTunes umschalten, um geschützte Lieder, wie z.B. die vom iTunes Store
erworbenen, wiedergeben.
Amarra spielt die meisten komprimierten Dateiformate inkl. FLAC, MP3, AAC und Apple Lossless (ALAC)
WICHTIGER HINWEIS: Amarra spielt keine variablen Bitraten oder niedrigere Bitraten als MPx-Dateien ab
Die Verwendung des Wiedergabelisten-Buttons erlaubt es Ihnen, die in iTunes ausgewählten Musikstücke in die
Amarra als Amarra-Wiedergabeliste zu laden. Mit dem Laden als Amarra-Wiedergabeliste wird iTunes nicht benutzt
und angehalten. Dies wird durch den grünen Playlist-Button angezeigt, der signalisiert, dass die Musikstücke als Menü
geladen sind.
Bitte lesen Sie in Abschnitt 7.6, wie Sie die Amarra-Wiedergabeliste benutzen können
HINWEIS: dieses Feature gibt alle Musikstücke ohne Unterbrechung (gapless) wieder
HINWEIS: Amarra lädt Musikstücke und deaktiviert iTunes, so dass Sie durch Amarra abgespielt werden können. Dies
liefert die optimale Klangreproduktion.
©Higoto GmbH
12
7.1.0 Verwendung von Amarra:
1. Transport
Bedienung für vorheriges Stück,
Play/Pause, nächstes Stück finden
Sie hier
4. Track-Information
Das obere Display zeigt Titel und
Künstler des Musikstückes.
7. Amarra EQ
Öffnet (oder schließt) das Amarra EQFenster. Wahlweise betätigen um den
EQ zu aktivieren/deaktivieren. Die
Die Lautstärkenanpassung (Gain) wird Voreinstellungen werden oben
2. Amarra-Lautstärke
in rot dargestellt, wenn diese in
angezeigt.
Der Schieberegler regelt die
Verbindung mit dem Dither-Status
Ausgangslautstärke. Die Knöpfe sind nicht „0“ ist.
8. Controls
vordefinierte Hot Spots für O und
-144dB. Die Vorwärts- und
Die Memory-Anzeige im unteren
Wiedergabe-Optionen
Rückwärts Tasten der Tastatur
Bereich wird für die CACHEAm
Ende
stoppen
können zur Lautstärkeregelung
Wiedergabe benutzt. Dort wird die
Wiederholung
Wiedergabeliste
benutzt werden.
Samplingrate, die abgespielte Zeit und
Nächstes
Set
an
Musikstücken laden
HINWEIS: Die iTunes- und Amarradie EQ-Einstellungen angezeigt.
Lautstärke sind synchronisiert
HINWEIS: Sie werden eine kleine
5. Amarra/iTunes
Wiedergabelisten-Menü
Verzögerung und eine kleine
Anzeige des AmarraLieder
von iTunes hinzufügen
Klangverdoppelung bemerken, wenn Wiedergabestatus:
Lieder
vom Finder hinzufügen
Sie die Lautstärke über iTunes
blau = Amarra spielt ab
Wiedergabeliste
steuern
regeln.
grau = iTunes spielt ab
HINWEIS: Die Lautstärke wird
orange = iTunes spielt ab, aber
versteckt, wenn das Fenster zu klein - Samplerate wird nicht unterstützt
Verknüpfung-Fernsteuerung
ist.
oder
- erlaubt iTunes/Fernsteuerung die
- kopiergeschütztes Musikstück
Wiedergabeliste zu steuern
3. Cache-Wiedergabe:
Laden in den CACHE für die
5. Playlist
Wiedergabe.
Stellt Playlist als Quelle ein
Verknüpfung Fenster:
Wenn diese Funktion aktiviert ist,
6. Tracks
werden die Lieder in den
Zeigt die in der Wiedergabliste
Arbeitsspeicher geladen, um den
gespeicherten Musikstücke an.
Festplattenzugriff zu minimieren.
Dieses Feature kann in Amarra oder
in den Playlist-Modi benutzt werden.
- hält das iTunes- und Amarra-Fenster
synchronisiert
9. Artwork
Zeigt Cover des Albums, sofern
verfügbar. Benutzen Sie „x“, um es
auszublenden
10. Meters/Device Info
Zeigt oder blendet Pegelanzeigen und
Geräteinformationen aus.
- Linkspfeil + x = Pegelanzeige an/aus
- Rechtspfeil + x = Geräteinfo an/aus
TIPP: Das Halten der Maus (ohne Tastenbetätigung) über einen beliebigen Button zeigt Hilfeinformationen
über die Funktion des Buttons an
©Higoto GmbH
13
TIPP: Tastatur-Kurzbefehle - Sie können folgende Tastatur-Kurzbefehle anstelle der Menübefehle nutzen:
1,2,3:
5,6:
8,9:
a,c,m,l:
e:
wechselt Quelle zu Amarra/iTunes/Playlist
vorheriger Titel/nächster Titel
Lautstärke höher/niedriger
aus iTunes hinzufügen/Playlist löschen/Titel laden/Stummschaltung
Equalizer-Fenster einschalten
7.2.0 Amarra EQ
Dieser Abschnitt präsentiert Ihnen eine Übersicht des Amarra-Equalizers. Benutzen Sie diesen, um die
Klangcharakteristik zu verändern. Der Amarra EQ verwendet eine minimale Phasentopologie und doppelt präzise
Arbeitsweisen um nicht hörbare Folgeerscheinungen bei Erhaltung der Klangtreue zu gewährleisten.
Das EQ-Fenster öffnet sich durch Mausklick auf den EQ-Button am oberen Teil des Amarra-Fensters. Wenn Sie
gleichzeitig mit der Maustaste die Wahltaste gedrückt halten, wird der Equalizer stumm gestellt.
Der EQ kann auch mittels der über die in iTunes eingestellten EQ-Voreinstellungen in den Lied-Informationen
eingestellt werden. Wählen Sie hierzu ein Musikstück in iTunes, benutzen Sie „Informationen“ aus dem Menü „Ablage“ ,
betätigen Sie dort den Unterpunkt „Optionen“ und stellen Sie dort die gewünschte EQ-Einstellung ein.
EQ (on/off)
Schaltet den Amarra EQ an. Wenn es nicht
grün leuchtet, wird der EQ nicht benutzt
Voreinstellungen
Parameter 1
Parameter 2
Parameter 2
©Higoto GmbH
14
Der Amarra EQ hat drei Einstellungen, basierend auf den Voreinstellungen von iTunes. Zusätzlich sind 3 verschiedene
Raumeinstellungen mit deren typischem Bassverhallten einstellbar.
HINWEIS: Über das Schreibtischmenü können die EQ-Einstellungen gesichert und aufgerufen werden. Zur Sicherung
wählen Sie nach getätigter Einstellung die Option „Sichern“
Parametrischer EQ
Amarra stellt drei parametrische Filter zur Abstimmung des Tones zur Verfügung. Diese sind die klassischen Filter
Resonanzfrequenz, Verstärkung und der Qualitätsfaktor, der als Mittelfrequenz, im Falle des parametrischen Filters
geteilt durch die Bandbreite, definiert ist.
Standardeinstellung
Akustik
mehr Bass
weniger Bass
Klassik
Jazz
Pop
R&B
Rock
Room Node = 30 Hz
Room Node = 40 Hz
Room Node = 50 Hz
SACD Filter
Wenn man die Breite eines Filters eher als einen Qualitätsfaktor „Q“ als
mit der Bandbreite ausdrückt, erhält man intuitiv ein Gespür für den
subjektiven Klang des Filters, da ein gleicher Wert von Q verschieden
Bandbreiten bei verschiedenen Frequenzen produziert.. Je höher die
Frequenz desto weiter wird die Bandbreite für einen bestimmten QWert, was wiederum annähernd mit unserer Fähigkeit des hörmäßigen
mechanischen Wahrnehmens dieser Filteraktion korrespondiert.
Beispielsweise hat ein parametrischer Filter mit dem Q-Wert 1 eine
Bandbreite von 100Hz, wenn die Centerfrequenz auf 100Hz eingestellt
ist aber ein Bandbreite von 1000 Hz, wenn die Centerfrequenz auf 1000
Hz eingestellt ist.
Kurvendarstellung für den parametrischen Equalizer:
Die Familie der Kurven in nachfolgender Grafik zeigen einen weiten QWert von 0,5, einen mittleren Q-Wert von 2,0 und einen engen Q-Wert
von 10. Die Ordnung oder das Gefälle dieses Filters beträgt 6dB pro
Oktave
©Higoto GmbH
15
7.3.0 Amarra Voreinstellungen
Dieser Abschnitt zeigt eine Übersicht der Amarra-Voreinstellungen.
Launch Settings
Launch/Quit iTunes
ITunes startet automatisch, wenn Amarra startet
Hide on Launch
Versteckt das Amarrafenster beim Start
Link iTunes Window
Verlinkt das Amarra Fenster auf iTunes
(nicht, wenn Amarra-Fenster vertikal)
Link iTunes EQ Presets
Übernahme der iTunes EQ-Voreinstellungen
Playback-Einstellungen
Bypass Compressed Files
Schaltet die Wiedergabe komprimierter Files aus
Memory Amount
Speicherzuteilung für die CACHE-Wiedergabe
Dither-Einstellungen
Auto-Dither
Startet die Ditherfunktion, wenn Lautstärke auf
Volllast eingestellt ist
Type
Entweder: Sonic TPDF
Izoptope mBit+ Dither.
mBit erlaubt die Einstellung der Form
OUTPUT WORDLENGTH
Stellt die Bitanzahl ein
Processing-Settings
PureGain
Pure Gain regelt, in welchen Schritten die
Lautstärke angepasst werden soll
Hard Limit
Hard Limit begrenzt die Samples (nützlich für MP3-Files)
Ist die Ditherfunktion eingeschaltet, wird die Ausgabe über
Amarra gemäß der eingestellten Bitanzahl gedithert. Dies kann
einen besseren Klang bei Nutzung der Lautstärkenanpassung
(Gain) bewirken oder dann verwendet werden, wenn der
angeschlossene DAC nur eine begrenzte Bitanzahl (16-20bit)
unterstützt
Hardware Settings
Follow Core Audio Settings
Bewirkt ein automatisches Anpassen der Core
Audio-Einstellungen, wenn diese gewechselt
werden. Benutzen Sie die AudiogeräteVoreinstellungen um Ihr Ausgangsgerät zu
wechseln
©Higoto GmbH
HINWEIS: Wenn die auszugebende Bitanzahl auf 24bit eingestellt
ist, wird die Ditherfunktion dann ausgeschaltet, wenn die
Lautstärkenanpassung nicht modifiziert wurde (bei voller
Lautstärke). Ist die Lautstärkenanpassung eingestellt, wird
die Ditherfunktion wieder aktiviert.
Amarra stellt zwei Dither-Optionen zur Verfügung: Sonic TPDF
und Izotope’s mBit+Dither. Das mBit+ ist eine fortschrittliches
psychoakustisches Ditherverfahren und unterstützt die Formen
Light, Medium, High und Ultra.
16
7.4.0 Verwendung von Amarra mit einer Fernbedienung
7.4.1 Nutzung der Apple Remote und iPhone/iPad
Sie können die kostenfreie iPhone/iPad Fernbedienungs-Application zur Steuerung von Amarra benutzen. Besuchen
Sie den Apple Store, um dieses nützliches Programm herunter zu laden.
Wenn Sie die Lautstärke einstellen oder die Titel wechseln, wird Amarra folgen.
HINWEIS: Wenn Sie sich im Playlist-Modus befinden, kann nur die Lautstärkenregelung über die Apple Remote
Application gesteuert werden.
HINWEIS: Sie können eine kleine Verdoppelung des Klangs wahrnehmen, wenn Sie die Lautstärke über die
Fernbedienung regeln. Dieser Effekt verschwindet, sobald die Lautstärke eingestellt ist.
7.4.2 Verwendung von Amarra mit einer Infrarotfernbedienung
Die Amarra Remote Application wird verwendet, um die Apple Infrarot Fernbedienung zu unterstützen. Die Amarra
Remote Application finden Sie im Ordner „Extras“ und wird ausschließlich nur für die Funktion mit Fernbedienung
benötigt.
Wir können auch die „rowmote“ iPhone/iPod Touch empfehlen, die Sie über den iApp-Store erhalten können. Weitere
Informationen hierzu finden Sie unter http://www.rowmote.com/Rowmote/Rowmote.html
7.4.3 Verwendung von Airport Express
Die Verwendung der „Airfoil“-Application from Roque Amoeba erlaubt Ihnen, die Ausgabe von Amarra auf den Airport
Express zu routen. Besuchen Sie für weiterführende Informationen http://www.rogueamoeba.com/airfoil/mac/
7.5.0 Amarra und FLAC
Amarra unterstützt das FLAC Audioformat, um Ihre Musik wiederzugeben. Zusätzlich besitzt Amarra eine eingebaute
FLAC zu AIFF-Konvertierung, um eine einfache Integration in Ihre iTunes Bibliothek zu ermöglichen.
Warum FLAC zu AIFF-Konvertierung?
- einfache Integration in iTunes
- Integration in iTunes Metadaten
- Integration in Apple Remote
- vereinfachte Bedienung (konvertieren und vergessen)
- geringer Aufwand an Systemresourcen
7.5.1 Konvertierung von FLAC zu AIFF
Unter dem „File“-Menü befinden sich zwei Befehlszeilen. Sie können entweder eine FLAC Datei in eine AIFF Datei
konvertieren oder einen kompletten Musikordner umwandeln.
1.Konvertierung einer FLAC-Datei in eine AIFF Datei
Navigieren Sie zu einer FLAC-Datei und konvertieren Sie diese in eine AIFF-Datei. Das Betätigen der
©Higoto GmbH
17
Hochstell- und Befehlstaste läßt Sie mehr als eine Datei auswählen.
2. Konvertierung eines FLAC-Ordners in AIFF
Navigieren Sie zu Ihrem Ordner, der FLAC-Dateien enthält und wählen Sie diesen aus. Legen Sie einen
Zielordner für die AIFF-Dateien fest. Sie können hierfür einen temporären Ordner erstellen. Sie können die
konvertierten Dateien über den nachfolgend beschriebenen Dialog zu iTunes hinzufügen und eine Playliste
erstellen. Dieser Vorgang wird die AIFF-Dateien in iTunes kopieren (und organisieren, falls Ihre iTunes
Voreinstellungen dafür eingestellt sind).
HINWEIS: Die FLAC zu AIFF-Konvertierung findet im Hintergrund statt. Um sich zu informieren, wie weit die
Umwandlung fortgeschritten ist, können Sie das Fenster des Background Managers öffnen. Der
Konvertierungsfortschritt wird oben im Fenster angezeigt. (siehe auch Abschnitt 7.6.0)
7.6.0 Amarra Background Manager
Amarra ist mit einem Hintergrundmanager ausgestattet, dessen Funktion die im Hintergrund ablaufende Samplingratenanpassung ist. Das Fenster des Hintergrundmanagers besteht aus zwei Bereichen, dem Soudfile-Bereich und
dem Prozess-Bereich, die durch das Fenster mit der Anzeige des Zielordners voneinander getrennt sind.
Das Background Manager Utiliy erlaubt
1)
Drag and Drop (Ziehen und Sichern) eines Musikstückes in den Soundfile-Bereich.
Wenn ein Musikstück in der Liste ausgesucht wurde, zeigt die Statusleiste dessen Samplerate, Wordlänge
und die Anzahl der Kanäle an. Mehrere Musikstücke können unter Wiederholung dieser Aktion hinzugefügt
werden.
Um Musikstücke wieder von der Liste zu entfernen, klicken Sie auf die auszuwählenden Stücke und löschen
Sie diese mittels Betätigung der Rückschritt- oder der Entfernen-Taste Ihrer Tastatur.
©Higoto GmbH
18
Um alle Lieder der Liste zu entfernen, betätigen Sie den „Clear All“-Button, der sich auf sich rechts im
Soundfile-Bereich befindet.
2)
Die Definition eines Zielordners für das bearbeitete Musikstück
Im Feld, der den Zielordner anzeigt, wird ein Zielordner für die neu erstellten Musikstücke angegeben. Um
einen Zielordner auszuwählen, betätigen Sie den „Set Folder“-Button. Der Standard-Mac OS Browser öffnet
sich und erlaubt Ihnen die Navigation und die Erstellung oder das Auffinden eines Zielordners. Das Betätigen
„Choose“-Buttons wählt den entsprechenden Ordner als Zielordner aus.
3)
Die Definition einer Samplerate
Der Prozess der Sampleraten-Umwandlung kann mit 13 wählbaren Zielsamplingraten vollzogen werden. Wie
bei jeder Sampleraten-Umwandlung wird, wenn die Zielsamplerate der Taktrate des Wiedergabesystems
entspricht, eine Umwandlung in die gewünschte Samplerate in Gang gesetzt. Wenn die Zielsamplerate nicht
der Taktrate des Wiedergabesystems entspricht, wird der Prozess mit variabler Geschwindigkeit (sog.
varispeed) durchgeführt. In jedem Fall aber sind die umzuwandelnden Daten der Datei immer identisch,
lediglich die Sampleraten-Bitanzahl ist unterschiedlich. Die Sampleraten-Umwandlung behält die Pitch(Tonhöhen-) und Duration (Tondauer-)informationen , während das Varispeed-Verfahren beides modifiziert.
Im Menü des der Zielsamplerate ist folgende Auswahl möglich:
Um den laufenden Prozess abzubrechen, betätigen Sie den „Abort“-Button. Dies stoppt die Konvertertierung und leitet
den nächsten Prozess in der Warteschlange ein (falls vorhanden).
4)
die Überwachung des Fortschritts der Konvertierung
Der Prozess kann durch Betätigung des „Exectue“-Buttons gestartet und durch Betätigung des „Abort“Buttons abgebrochen werden.
5)
die Umwandlung von DSD (Direct Stream Digital)-Dateien in PCM-Dateien, unabhängig von der Samplerate.
Derzeit unterstützt der DSD-Konverter original „.dsd“ und „dff“-Dateien.
©Higoto GmbH
19
7.7.0 Amarra Playlisten-Modus
Amarra stellt ein eigenes Playlisten-Fenster zur Verfügung, das zur Wiedergabe der Titel anstelle von iTunes benutzt
werden kann. Die Titel können entweder via iTunes (aus der Library, aus einer iTunes-Playliste oder von einer CD) oder
über den Finder geladen werden. Sie können auch über die Drag and Drop Funktion Titel vom Finder oder aus iTunes
der Playliste hinzufügen. Wenn Musikstücke in die Amarra-Playliste geladen sind, sind sie über das „Tracks“-Popup
Fenster des Amarra-Hauptfensters erreichbar.
Die Wiedergabeliste kann auch zur Wiedergabe von unterbrechungsfreien (sog. gapless) Musikstücken benutzt
werden. Die Musikstücke können über die Auswahl aus der iTunes-Bibliothek, einer iTunes-Wiedergabeliste oder einer
CD oder über den Finder geladen werden.
Sie können die Musikstücke auch über die Drag and Drop-Funktion vom Finder (also auf dem Schreibtisch liegend)
oder von iTunes selbst in Amarra ziehen und dadurch hinzufügen.
Bild 3: Playlist-Fenster
Playlisten-Navigation:
Linkspfeil = zum nächsten Titel springen und abspielen
Rechtspfeil = zum vorhergehenden Titel springen und abspielen
Auf- und Abwärtspfeil = zu einem anderen Titel navigieren, ohne die Wiedergabe des aktuellen Titels zu unterbrechen
Durch zweimaliges Betätigen der Return- oder der Leertaste stoppt die Wiedergabe des aktuellen Titels und startet
die Wiedergabe des zuletzt ausgewählten Musikstückes.
HINWEIS: Nutzen Sie den Playlist-Modus zur Wiedergabe von Gapless-Aufnahmen. Stellen Sie sicher, dass die GaplessOption für jedes Musikstück aktiviert ist. Sie können auch mehrere Titel gleichzeitig im Finder durch gleichzeitiges
Halten der „Option“-Taste markieren, bevor Sie diese im „Open File“-Dialog bestätigen.
©Higoto GmbH
20
Link-Button
dieser Button verlinkt das Playlisten-Fenster mit dem Amarra Fenster
Wiedergabeoptionen
Durch das Betätigen der Wiedergabeoptionen im Amarra-Fenster können Sie zwischen dem Anhalten der Playliste,
dem Wiederholen oder dem Laden des nächsten Sets von fortlaufenden Titeln innerhalb der Playliste wählen.
Playliste nicht wiederholen und am Ende der Liste anhalten
Wiederholung der Playliste vom ersten Titel an
Hinzufügen über iTunes/laden über iTunes/Hinzfügen über den Finder
Über diese Befehle können Titel von iTunes oder vom Finder hinzugefügt werden. Der Befehl „Add Finder“ fordert Sie
auf, auszuwählende Titel zu laden. Sie können verschiedene Files und verschiedene Ordner auswählen.
Verwendung der Lautstärkeregelung über Apple Remote
Sie können Ihre Fernbedienung zur Lautstärkenkontrolle über die Apple Remote oder Rowmote Applikation.
Verwendung der Link Remote Einstellungen
Mit aktivierter „Link Remote“ Einstellung wird Amarra automatisch Titel in die Playlisten laden, basierend auf der
Auswahl in Tunes (welche über Apple Remote ausgewählt werden kann)
HINWEIS: Wenn Titel vom Finder geladen werden, ist diese Einstellung nicht aktiv.
Dragging Titel und Ordner
Titel können von iTunes oder vom Finder durch das Ziehen derselben in das Playlisten-Fenster von Amarra
hinzugefügt werden. Das funktioniert auch mit Titeln von iTunes.
HINWEIS: Eine in das Laufwerk eingelegte und über eine Playliste abgespielte CD kann eine unsaubere
Musikwiedergabe verursachen. Wählen Sie die CD am linken Rand von iTunes aus und drücken Sie den „ADD iTunes“Button in Amarra.
WICHTIGER HINWEIS: neu geladene Playlisten werden im „Open Recent“-Menü gespeichert
©Higoto GmbH
21
7.8.0 Audio I/O Voreinstellungen
Standardmäßig benutzt Amarra die ersten beiden verfügbaren Eingänge des Interfaces, dass als Eingang in MIDIEinstellung konfiguriert wurde. Selbstverständlich kann Amarra für die Wiedergabe an jeden freien Ausgang über das
nachfolgend gezeigte Fenster, dass über das „File“-Menü im Unterpunkt „Audio I/O Preferences“ konfiguriert werden.
Bild 4: Audio I/O Voreinstellungsfenster
Nachfolgende Abbildung zeigt das Audio I/O Voreinstellungsfenster mit angeschlossener SonicStudio 300er Serie
Hardware:
Die obere Hälfte des Fensters zeigt das aktuelle Audio-Interface, das im Audio MIDI-Setup ausgewählt wurde.
HINWEIS: Beachten Sie bitte, das virtuelle oder „zusammengesetzte“ Geräte, wie sie in OS 104. und höher definiert
sind, als ein Core Audio Interface erscheinen. Es wird immer dann ein zusammengesetztes Gerät benutzt, wenn dieses
weder Ein- noch Ausgang hat.
Im Bereich des Audio Interface Icons werden die Line In-Eingänge L1 bis Ln in einem Feld mit DropDown Menü gezeigt.
Wenn einer dieser Line In Eingangsfelder angeklickt wird, werden alle verfügbaren Eingänge des ausgewählten AudioInterfaces angezeigt. Das Auswählen eines verfügbaren Eingangs des Audio-Interfaces adressiert diesen Eingang zum
Eingang von SoundBlade, der für die Aufnahme von externen Quellen genutzt wird. Ausserdem wird der Name des
Ausgangs, der auf dem Schreibtisch des Bildschirms erscheint, umbenannt.
©Higoto GmbH
22
Nachfolgend sehen Sie eine Abbildung des Eingangs-Wahlfensters:
Die Clock, über die Amarra mit der Taktrate versorgt wird, sollte ebenfalls überprüft werden. Wählen Sie hierzu
entweder „internal“ oder „external“ im Auswahlfenster für Master Clock Quelle:
Zusätzlich muss, auf Grund einer entsprechender Mac OS Vorgabe, die Samplerate entsprechend der eingehenden
Taktrate der Quellen-Clock angepasst werden, auch dann, wenn eine externe Clock eingestellt wurde.
Die Settings der Audio I/O Voreinstellungen spiegeln die Einstellungen des Audio MIDI Setups sofort nach Öffnen des
Audio I/O Voreinstellungsfensters wider. Die Informationen der Audio I/O Voreinstellungen werden nicht dynamisch
aktualisiert, wenn sich etwas im Audio MIDI Setup bei geöffnetem Audio I/O Voreinstellungsfenster ändert. Um sicher
zu stellen, dass das Audio I/O MIDI Setup korrekt im Audio I/O Voreinstellungsfenster angezeigt wird, betätigen Sie
den „Re-Scan I/O“-Button. Dieser Vorgang aktualisiert die Audio I/O Voreinstellungen und lädt die aktuellen
Einstellungen des Audio I/O MIDI-Setups. Um das Audio MIDI Setup aus soundBlade zu öffnen, betätigen Sie bitte den
„Audio MIDI Setup...“-Button im Audio I/O Voreinstellungsfenster.
8.0.0 TIpps zur optimalen Nutzung von Sonic Studio Amarra/Amarra Mini/ Amarra Junior
Mit Ihrem Amarra-Produkt haben Sie eine komplexe und qualitativ hochwertige Software erworben, die Ihre
überragenden Stärken genau dann im wahrsten Sinne des Wortes ausspielen kann, wenn das System, auf die sie
installiert werden soll, optimal darauf vorbereitet ist. Diese TIPPs sollen Ihnen helfen, das Optimum aus dem
Ultrafidelity Music Player heraus zu holen oder eventuell auftretende Fehler zu vermeiden.
Der Hersteller empfiehlt die Installation auf ein frisch installiertes Betriebssystem und den Rechner nur für die
Musikwiedergabe zu nutzen.
©Higoto GmbH
23
8.1.0 Grundlegende Macintosh-Einstellungen
Hinweise, wie Sie die hier angesprochenen Einstellungen durchführen können, finden Sie in der Hilfe-Funktion Ihres
Rechners.
a) iTunes
- deaktivieren Sie die Funktion „Titel überblenden“
- deaktivieren Sie die Funktion „Klangverbesserung“
- deaktivieren Sie die Funktion „Lautstärke anpassen“
b) Energieeinstellungen
- deaktivieren Sie die Funktionen „Ruhezustand und andere Energiespar-Einstellungen
c) Bluetooth
- deaktivieren Sie die Funktion „Bluetooth
d) Spotlight
- deaktivieren Sie die Funktion „Spotlight“
e) Sicherheit
- deaktivieren Sie die Funktion „Infrarot“
f) Time Machine
- deaktivieren Sie die Funktion „Time Machine
8.2.0 Problemlösungen
a) Musikstücke werden nicht in der gespeicherten Auflösung abgespielt
- bei interner Ausgabe auf dem Rechner: es werden nur Auflösungen bis max. 96kHz unterstützt
- bei Ausgabe über einen externen DAC: der DAC muss die Auflösung des abzuspielenden Musikstückes unterstützen.
Eine Auflistung der von Amarra zertifizierten DACs finden Sie unter: www.amarraaudio.com/Amarra/faq.html
b) Verwendung von Musikstücken, die auf externen Volumes abgelegt sind
- Amarra unterstützt nicht das Streamen von auf anderen Volumes abgelegten Titeln, die Volumes müssen als
„freigegebene Volumes“ gemountet werden. Hierzu müssen Sie das externe Volume hochfahren, benutzen Sie dazu
die Tastenkombination „CMD-k“ um es zu finden. Verwenden Sie dann in iTunes den Befehl „zur Bibliothek
hinzufügen“.
c) Klickende oder tickende Musikwiedergabe
- deaktivieren Sie „Spotlight“ durch Hinzufügen des Volumes zur Spotlight Privatsphäre. Öffnen Sie dazu den Reiter
„Privatsphäre“ und fügen Sie das entsprechende Volume hinzu.
- deaktivieren Sie den Netzwerk Sharing Zugriff. Öffnen Sie hierzu die Systemeinstellungen und lokalisieren Sie die
Sharing-Einstellungen. Deaktivieren sie WebSharing, Entferne Anmeldung und Entfernte Verwaltung.
- dekonnektieren Sie angeschlossene FireWire-Geräte und reduzieren Sie im Daisy-Chain-Modus angeschlossenen
Geräte.
- schließen Sie andere Programme wie Emailanwendung und Browser
- erhöhen Sie den RAM Ihres Computers
- stellen Sie sicher, dass alle Festplatten HFS-formatiert sind
- wechseln Sie manuell die Samplerate in den AudioMidi Einstellungen und stellen Sie diese danach auf die vorher
eingestellte zurück
d) Lieder wechseln oder klingen nicht korrekt
- deaktivieren Sie die Überspiel-Einstellungen in iTunes
- deaktivieren Sie die Lautstärkenerweiterung und –anpassung in iTunes
- deaktivieren Sie die Energiespar-Einstellungen
©Higoto GmbH
24
e) Amarra spielt keine Audiodateien ab
- Überprüfen Sie die Erlaubnis - Lesen/Schreiben, beenden Sie Amarra und starten Sie dann Amarra neu.
- Titel, die mit „X“ abgespeichert sind, können nicht sauber abgespielt werden. Ändern Sie die Titelnamen
entsprechend.
f) FLAC-Wiedergabe über die Amarra Playliste
- über die Amarra Playlist können Sie FLAC-Files unter Umgehung von iTunes abspielen. Um Playliste mit den FLACFiles, die Sie sich z.B. von einem bestimmten Provider heruntergeladen haben, zu erstellen, starten Sie Amarra, und
klicken Sie den Playlist-Knopf. Wählen Sie dann im Amarra Menü die Funktion „Playlist“ und hier: Tracks über den
Finder öffnen. Wählen Sie danach die im sich öffnenden Fenster gewünschten Tracks aus.Betätigen Sie den „Offnen“Button um die Tracks in die Playliste zu laden. Sichern Sie die Playliste über die „Save Playlist“- Funktion und
versehen Sie diese mit einer Bezeichnung. Betätigen Sie dann den „Play“-Knopf, um die Wiedergabe der Playliste zu
starten.
g) Amarra arbeitet nur im Demo-Modus
- Amarra benötigt ein zertifiziertes Audio Interface um im Nicht-Demo-Modus zu arbeiten
9.0.0 Fragen und Antworten
Amarra Aktivierung:
F:
A:
Ich habe meinen Code und mein Passwort korrekt mit einem neuen Passwort zur Reaktivierung eingegeben,
warum wird das Programm nicht reaktiviert?
Überprüfen Sie, ob Sie eine Verbindung zum Internet haben. Das neue Passwort muss ein neues, unbenutztes
Passwort sein. Überprüfen Sie, dass Sie das neue Passwort niemals vorher zur Aktivierung benutzt haben.
F:
A:
Wie oft verbindet sich mein Programm via Internet mit dem Aktivierungsserver?
Ihr Programm benötigt das Internet, wenn es das erste Mal installiert oder reaktiviert wird (z.B. nach
einer Neuformatierung der Festplatte oder wenn Amarra auf einem anderen Computer installiert wurde).
Das Programm muss also eine kurze Überprüfung mit dem Server durchführen, wenn Sie das Programm
starten.
Die Software_DNA beinhaltet ein Anti-Betrugs-System, dass die Aktivierungscodes bei einer
Kaufpreiserstattung über Kreditkarte oder anderweitiger Rückvergütung sperrt. Falls Sie nicht die
Offlineaktivierung (s.u.) verwenden, benötigt Ihr Programm mindestens einmal monatlich eine
Internetverbindung, um den Lizensstatus zu bestätigen. Wenn ein Aktivierungscode einmal annulliert wurde,
verbleibt die Software im Erprobungs-Modus, bis ein neuer, gültiger Aktivierungscode bereitgestellt wurde.
F:
A:
Arbeitet die Software ohne Internetverbindung?
Es gibt eine Aktivierungsmethode im Offline-Modus. Wenn während des Aktivierungsprozesses keine
Internetverbindung gefunden wurde oder Aktivierungsserver nicht erreichbar ist, bittet die Software, die
Aktivierung offline vorzunehmen. Dabei werden Sie Schritt-für-Schritt instruiert, wobei eine Datei auf ein
Speichermedium gespeichert wird, dass Sie mit einem Computer mit Internetverbindung oder Emailzugriff
verbinden müssen. Sie können diese Datei via LAN, Floppy-Disk, CD-R oder USB-Stick übertragen. Sie können
dann via Internetbrowser eine besondere Seite aufsuchen um die Datei aufzuladen und eine andere
Antwortdatei zu empfangen. Wenn kein Browser zur Verfügung steht, können sie die Datei via Email an den
technischen Support (support@sonicstudio.com) senden. Bitte beachten Sie, dass durch die Zeitverschiebung
die Antwortmail verzögert eintreffen kann.
F:
A:
Welche Informationen werden während der Aktivierung auf dem Server abgespeichert?
Es werden weder persönliche Daten noch Informationen über Ihre Computerkonfiguration übertragen. Ein sog.
one-way-hash* der nur bestimmte Informationen über die Computerkonfiguration, Ihr gewähltes Passwort und
die optionale Emailadresse wird an den Server gesendet. Ihr Programm kann eine optionale
©Higoto GmbH
25
Registrierungsseite aufrufen und wenn diese ausfüllen möchten, werden die Informationen ebenfalls
während der Erstregistierung an den Aktivierungsserver gesendet. Wenn Sie keine der optionalen
Informationen wie Emailadresse und Registrierungsinformationen zur Verfügung stellen, werden diese
persönliche Daten auch nicht übertragen. Wir empfehlen, weder ein für Sie wichtiges Passwort noch ein
Passwort, dass Sie persönlich identifiziert, als Aktivierungspasswort zu benutzen.
* one-way-hash: der sog. one-way-hash ist ein Code, der Teile Ihre Computers identifiziert und durch ein
spezielles Verfahren in eine Codenummer umwandelt, die Ihrem Computer zuzuordnen ist. Diese
Codenummr ist nicht entzifferbar. Es wird nur ein Hashwert übertragen, der keinerlei Rückschlüsse auf den
Computer zulässt.
F:
A:
Kann Amarra auf einem anderen Computer übertragen werden?
Das kann sehr leicht durch Deaktivieren auf dem einen und Neuinstallation und Reaktivierung auf dem anderen
Computer bewerkstelligt werden.
F:
A:
Wofür wird die Emailadresse benötigt und ist diese zwingend notwendig?
Die Emailadresse ist für den Dialog während des Aktivierungs- oder Reaktivierungsprozesses zwingend
notwendig. Sie kann auch für den Empfang eines verlorenen Passwortes benutzt werden. Diese Emailadresse
wird nicht an Dritte weiter gegeben. Diese Emailadresse sollte auf jeden Fall aktiv von Ihnen benutzt werden.
F:
A:
Was passiert, wenn ich mein Passwort vergessen habe und keine Emailadresse zur Verfügung gestellt habe
oder die Emailadresse nicht mehr gültig ist?
Für eine Reaktivierung ist das vorher vergebene Passwort notwendig. Wenn dieses vergessen wurde und nicht
mehr beschafft werden kann, müssen Sie unseren Support via Email oder telefonisch kontaktieren.
F:
A:
Können Veränderungen an meinem Computer mein Programm veranlassen, nicht mehr zu
funktionieren?
Keine Veränderung kann eine dauerhaftes Nichtfunktionieren verursachen. Bei einer Neuformatierung der
Festplatte muss die Software reaktiviert werden. Wenn Sie Ihr Passwort parat haben, geht diese Reaktivierung
schnell und problemlos.
F:
A:
F:
A:
Was passiert, wenn Sonic Studio oder softWORKZ ihre Dienste einstellt?
Beide Firmen sind seit Jahren tätig und werden es auch weiterhin sein. Unabhängig davon wird Ihre aktivierte
Software ohne Aktivierungsserver arbeiten, lediglich Neuaktivierungen oder Reaktivierungen werden dann
nicht mehr möglich sein. Beide Firmen stellen sicher, dass dann ein Patch zur Verfügung gestellt wird, der auch
diese Funktionen wieder herstellt.
Ich möchte die Aktivierung online vornehmen, aber die Firewall blockiert solche Anfragen. Wie muss ich die
Einstelllungen der Firewall ändern?
Die Einstellungen sind wie folgendermaßen zu ändern:
Main server IP address: reg1.softworkz.com
Backup server IP: reg2.softworkz.com
Backup server IP: reg3.softworkz.com
Port: 80 (Standard HTTP)
Domain: softworkz.com
F:
A:
Warum ist ein jetzt Registierungsprozess erforderlich?
Viele Firmen haben einen solchen Prozess eingeführt, um der Software-Piraterie vorzubeugen und um die
Kunden zu schützen, die ihre Software legal erworben haben. Die Eindämmung der Piraterie gewährleistet eine
ständige Fortentwicklung und Verbesserung der Produkte, garantiert damit eine Kontinuität in der
Produktentwicklung.
©Higoto GmbH
26
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising