BEDIENUNGSANLEITUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG
6 D
R
NOSTALGIC VENDOR W64
BEDIENUNGSANLEITUNG
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
1
Zu dieser Bedienungsanleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
1.1
Wegweiser – wo finde ich was? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
1.2
Besondere Schreibweisen und Symbole im Text. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
2
Gerätebeschreibung – das kann der Automat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
2.1
Allgemeine Gerätebeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
2.2
Maße, Gewicht und Füllmengen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
3
Sicherheitshinweise – damit nichts passiert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
l
l
Sicherheitshinweise – Elektrik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Sicherheitshinweise – Mechanik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
4
Auspacken und Aufstellen – so steht er richtig . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
4.1
Auspacken und Transportieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
4.2
Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
4.3
Aufstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
5
Inbetriebnahme – jetzt geht’s los. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
5.1
Anschließen und die ersten Schritte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
5.2
5.2.1
5.2.2
Produktschächte einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Produktlänge einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Schachtbreite einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
5.3
Produktschächte füllen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
6
Umrüsten der Produktschächte – mit etwas Technikwissen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
6.1
Von 2D-Schacht auf 1D-Schacht umrüsten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
7
Programmierung des Automaten – nur Mut! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
7.1
Aufruf der Service-Programme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
7.2
Übersicht Service-Programme – was sie bedeuten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
7.3
7.3.1
7.3.2
7.3.3
7.3.4
7.3.5
7.3.6
7.3.7
7.3.8
7.3.9
Service-Programme. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
[Eror] – Fehlermeldungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
[CPo] – Münzauszahlung (nur bei MDB/BDV Münzsystemen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
[tuFL] – Tuben füllen (nur bei MDB/BDV Münzsystemen). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
[tESt] – Testverkäufe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
[CASH] – Geldzähler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
[SALE] – Verkaufszähler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
[PriC] – Preiseinstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
[StoS] – Schachtkonfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
[ConF] – Automaten-Konfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
l C1 – Einpreis/Mehrpreise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
l C2 – Tubenbestimmung für Wechselgeldmangel-Meldung (nur bei MDB/BDV Münzsystemen) . . . 27
l C2 – Nur bei Geräten mit Executive Münzsystem oder nur Münzprüfer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
l C3 – Niveau für Anzeige Wechselgeldmangel (nur bei MDB/BDV Münzsystemen) . . . . . . . . . . . . . 27
l C4 – Einzelverkauf/Mehrverkauf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
l C5 – Verkaufsart (nur bei MDB/BDV Münzsystemen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
l C6 und C7 – Münzannahme (nur bei MDB/BDV Münzsystemen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
l C8 und C9 – Münzannahme bei Wechselgeldmangel (nur bei MDB/BDV Münzsystemen) . . . . . . . 29
l C10 – Zurücksetzen in die Fabrikeinstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
W 64 – Stand: 16.02.2005
1
Inhaltsverzeichnis
7.3.10
7.3.11
7.3.12
[SEt] – Audit Konfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
l Löschen der in St 04 ausgewählten Zähler. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
[ACCP] – Konfiguration des Münzprüfers (nur EMP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
[rtn] – Zurück zum Verkaufsmodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
29
30
30
30
7.4
Übersicht der Programmierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
8
Technische Daten – für Fachleute . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
8.1
Typenschild/Hinweisschilder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
8.2
Technische/elektrische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
9
Wartung und Reinigung – damit er lange hält . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
9.1
Wartung des Automaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
9.2
Reinigung des Automaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
9.3
Schmelzsicherungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
10
Technischer Anhang – für Profis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
10.1
Verdrahtungsplan W 64 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
11
Indexverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
2
W 64 – Stand: 16.02.2005
Wegweiser – wo finde ich was?
1
Zu dieser Bedienungsanleitung . . .
1.1
Wegweiser – wo finde ich was?
Sie sind sich nicht sicher, in welchem Kapitel Sie die gesuchten Informationen finden?
Die folgende Tabelle hilft Ihnen dabei.
Kapitel-Nr.
Kapitelbezeichnung
Kapitelbeschreibung
1
Zu dieser Bedienungsanleitung
Hier erhalten Sie einleitende Informationen zum Arbeiten mit dieser Bedienungsanleitung sowie Erläuterungen zu den im Text verwendeten Symbolen und
Schreibweisen (siehe Seite 3f).
2
Gerätebeschreibung und Fachbegriffe
Hier erhalten Sie wichtige Informationen über den Automaten, z. B. zu Abmessungen und Gewicht, zu
möglichen Füllungen sowie Erklärungen zu Fachbegriffen (siehe Seite 5f).
3
Sicherheitshinweise
Hier erhalten Sie wichtige Informationen zum sicheren
Umgang mit dem Automaten. Lesen Sie dieses Kapitel
sorgfältig und beachten Sie unbedingt alle Sicherheitshinweise. Es geht um Ihre Gesundheit (siehe Seite
8f).
4
Auspacken und Aufstellen
Hier erhalten Sie Informationen über das Auspacken,
den Transport und das Aufstellen des Automaten. Weiterhin ist der Lieferumfang aufgelistet (siehe Seite 9f).
5
Inbetriebnahme - jetzt geht´s los
Hier erhalten Sie Informationen wie Sie den Automaten
einstellen, damit Sie ihn ohne Probleme in Betrieb nehmen können (siehe Seite 12f).
6
Umrüsten von 2D-Schacht auf 1DSchacht
Hier werden Umbauarbeiten beschrieben, die notwendig sind, um den Automaten von Dosen auf
Flaschen umzurüsten (siehe Seite 16f).
7
Programmierung des Automaten
Hier erhalten Sie Informationen über alle Einstellungen
die in der Steuerung vorgenommen werden können,
z.B. Preiseinstellungen, Wechselgeldeinstellungen,
Statistikzählungen, Münzauszahlungen etc. (siehe
Seite 20f).
8
Technische Daten für Fachleute
Hier erhalten Sie spezifische technische Informationen
zu Ihrem Automaten, z. B. Typenschild, Identifikationsnummer etc. (siehe Seite 33f).
9
Wartung und Reinigung
Hier erhalten Sie Informationen zu Wartungs- und
Reinigungsarbeiten (siehe Seite 34f).
10
Index-Verzeichnis
Über die Schlagworte im Indexverzeichnis finden Sie
schnell die gesuchte Information (siehe Seite 40f).
W 64 – Stand: 16.02.2005
3
Besondere Schreibweisen und Symbole im Text
1.2
Besondere Schreibweisen und Symbole im Text
Durch besondere Schreibweisen und Symbole werden in dieser Bedienungsanleitung unterschiedliche Sachverhalte ausgedrückt. Die folgenden Beispiele helfen Ihnen, die wichtigsten Darstellungsarten in dieser Bedienungsanleitung zu erkennen, um das gewünschte Ziel schnell zu erreichen.
ACHTUNG! Dies ist ein Achtung-Hinweis!
Dieser Hinweis weist Sie auf entstehende Schäden am Gerät durch unsachgemäße Bedienung hin.
Sie erhalten Hinweise zur Abwehr der Gefahr.
VORSICHT! Dies ist ein Warn-Hinweis!
Dieser Hinweis weist Sie auf eine Gefahr für Leib und/oder Leben hin. Sie erhalten Hinweise zur
Abwehr der Gefahr.
HINWEIS: Das Hinweis Symbol kennzeichnet Texte, die Ihnen Kniffe und Tricks verraten, um Ihnen
den Umgang mit Ihrem Automaten zu erleichtern.
[Anzeige]
In eckigen Klammern dargestellte Begriffe kennzeichnen Displayanzeigen.
1.
Schritt 1 einer Handlungsanweisung.
Nummerierte Texte sind Handlungsanweisungen, die der Bediener nacheinander ausführen
muss.
2.
Schritt 2 einer Handlungsanweisung.
š Die Folge einer Handlungsanweisung wird durch diesen Pfeil gekennzeichnet.
3.
usw.
! Dieses Symbol kennzeichnet den Abschluss einer Handlungsfolge.
4
W 64 – Stand: 16.02.2005
Allgemeine Gerätebeschreibung
2
Gerätebeschreibung – das kann der Automat
2.1
Allgemeine Gerätebeschreibung
Dieser Automat ist ein Verkaufsautomat für Getränkeflaschen und Getränkedosen. Der Automat ist
mit zwei Produktschächten ausgerüstet.
Das Kühlaggregat ist sehr leistungsstark und verfügt über sieben Kühlstufen. Es kann mit einem
Drehregler eingestellt werden. Die Temperatur im Innenraum des Automaten kann max. auf 2°C abgesenkt werden.
Über die Programmiertastatur werden die Preiseinstellungen (siehe Seite 25) und die Wechselgeldausgabe (siehe Seite 23) eingestellt.
Der Automat kann auch ohne Geldeinwurf betrieben werden. Dazu müssen die Verkaufspreise auf
„Null“ gesetzt (siehe Seite 25) oder der Freikreditschalter auf „I“ geschaltet werden.
Auswahl- Flaschenhebel
öffner
Wechselgeldfach
Vordere Tür
Display
Münz- Leerschalter
einheit
Kühlraumtür Produktausgabe
Auswurfmechanik
Kühlaggregat
Produktschächte
Freikredit- Schaltkasten
schalter mit Hauptplatine
Der Automat kann mit Produkten in den folgenden Größen befüllt werden.
"
minimaler Durchmesser:
52 mm
"
maximaler Durchmesser:
66 mm
"
minimale Länge:
92 mm
"
maximale Länge:
306 mm
W 64 – Stand: 16.02.2005
5
Allgemeine Gerätebeschreibung
Ø66
Ø66
Ø66
0,25 l
Dose
92
0,33 l
Dose
134
0,5l
PET
116
213
257
Hier einige Beispiele:
0,25 l
Dose
Ø66
Ø52
Abhängig von der Produktgröße müssen die Produktschächte als „1D-Schächte“ oder als „2DSchächte“ eingerichtet werden (siehe Seite 16).
1D-Schacht
6
2D-Schacht
W 64 – Stand: 16.02.2005
Maße, Gewicht und Füllmengen
2.2
Maße, Gewicht und Füllmengen
Maße, Gewicht und Füllmengen des Getränkeautomaten W64
1462
Abmessungen:
120
410
466
610,5
Gewicht
Leergewicht
117 kg
Schächte
Auswahlmöglichkeiten
2
Füllmengen
Dosen (0,33 l)
32 Stk. pro Schacht (2D Verkauf)
Flaschen (0,5 l Glas)
16 Stk. pro Schacht (1D Verkauf)
Flaschen (0,5 l PET)
16 Stk. pro Schacht (1D Verkauf)
W 64 – Stand: 16.02.2005
7
Maße, Gewicht und Füllmengen
3
Sicherheitshinweise – damit nichts passiert
Der Automat ist nach dem aktuellen Stand der Technik gebaut und betriebssicher. Trotzdem können
von dem Automaten Gefahren für Personen und Material ausgehen, wenn er unsachgemäß bzw.
nicht dem eigentlichen Verwendungszweck entsprechend eingesetzt wird oder wenn Sicherheitshinweise nicht beachtet werden.
VORSICHT! Verletzungsgefahr der Hände durch mechanische Bauteile!
Die beweglichen Teile der Systemtechnik sind durch Abdeckungen geschützt. Diese Abdeckungen
dürfen nur demontiert werden, wenn das Gerät stromlos geschaltet ist. Bringen Sie die Abdeckungen
nach erfolgter Arbeit unbedingt wieder vorschriftsmäßig an.
VORSICHT! Lebensgefahr durch Stromschlag!
Vor allen Arbeiten an elektrischen Bauteilen des Gerätes muss der Netzstecker gezogen werden.
Beachten Sie die entsprechenden Sicherheitsvorschriften, wenn Sie aus Funktionsgründen unter
elektrischer Spannung arbeiten müssen.
Alle unter elektrischer Spannung stehenden Bauteile sind nicht unmittelbar zugänglich. Dazu müssen Abdeckungen abgenommen bzw. Gehäuse demontiert werden. Bringen Sie die Abdeckungen
bzw. Gehäuse nach erfolgter Arbeit unbedingt wieder vorschriftsmäßig an.
Sicherheitshinweise – Elektrik
Alle Stromkreisläufe im Gerät (mit Ausnahme des Kältekreislaufs) arbeiten mit Niedervoltspannung
(10, 24 oder 26 Volt). Diese Niedervoltspannung liefert ein Trafo, der den Netzstrom entsprechend
umwandelt. Vor dem Trafo ist eine T3,15A-Schmelzsicherung eingebaut, hinter dem Trafo sichern
weitere drei Schmelzsicherungen (6,3A, 4A und 2A) die Steuerkarte, die Motoren und das Zahlsystem vor Überlast oder Kurzschluss (siehe Seite 35).
Sicherheitshinweise – Mechanik
Alle Arbeiten an mechanischen Bauteilen erfordern größte Vorsicht. Die sich bewegenden Teile der
Auswurfmechanik sind gefährlich! Es besteht erhebliche Quetsch- und Klemmgefahr für die Hände.
Bei Arbeiten am Gerät ist auch das Tragen langer Haare oder weiter, flatternder Kleidung, Ärmel etc.
gefährlich.
8
W 64 – Stand: 16.02.2005
Auspacken und Transportieren
4
Auspacken und Aufstellen – so steht er richtig
4.1
Auspacken und Transportieren
Der Automat wird auf einer Palette – in Folie eingepackt – geliefert.
1.
Entfernen Sie die Folie.
2.
Heben Sie den Automaten von der Palette.
VORSICHT! Verletzungsgefahr!
Der Automat wiegt 117 kg. Führen Sie diese Tätigkeit nicht allein durch, benutzen Sie geeignete Hilfsmittel oder lassen Sie sich durch eine zweite Person helfen.
An der Rückseite des Automaten befindet sich ein Haltegriff, der in Verbindung mit den Rollen eine
Transporthilfe bildet.
Stellen Sie den Automaten an einem gut zugänglichen Ort auf. Stellen Sie sicher, dass eine vorschriftsmäßig installierte Steckdose mit Schutzkontaktleiter vorhanden ist. Der Aufstellort muss
unbedingt trocken sein.
Verstellen Sie ggf. die Aufstellfüße, damit der Automat sicher steht.
W 64 – Stand: 16.02.2005
9
Lieferumfang
4.2
Lieferumfang
Im Lieferumfang ist folgendes enthalten:
"
Zwei Automatenschlüssel
Die Automatenschlüssel befinden sich an der Vorderseite des Automaten in der Vorrichtung zum
Flaschen öffnen.
"
Kunststoff- und Metallunterteilungen
Die Unterteilungen befinden sich eingepackt in der Innenseite der Kühlraumtür. Diese Unterteilungen sind Zubehörteile, die Sie eventuell zum Umrüsten des Automaten auf ein anderes Verkaufsprodukt benötigen.
"
Bedienungsanleitung
Deponieren Sie die Bedienungsanleitung in der Ablage in der Innenseite der Kühlraumtür. Dort ist
sie gut aufgehoben und steht jedem Anwender zur Verfügung.
"
Produktschilder
Die Produktschilder und die Preisschilder sind an der Innenseite des rechten Schachtes angeklebt. Sie werden auf der Automatenfront hinter den Schilderhaltern angebracht, um die Getränkesorte und die Preise der Schächte anzuzeigen.
Die Schilderhalter sind von innen mit jeweils zwei Rändelmuttern befestigt.
"
Schmelzsicherungen
Vier Ersatz-Schmelzsicherungen befinden sich in der Tüte mit den Produktschildern.
Automatenschlüssel
Schilderhalter
10
Schloss
Türöffner
Kunststoff- und
Metallunterteilungen
Bedienungsanleitung
Aufkleber und
Schmelzsicherungen
W 64 – Stand: 16.02.2005
Aufstellen
4.3
Aufstellen
Der Netzstecker des Automaten befindet sich an der Rückseite. Positionieren Sie den Automaten so,
dass die Vorderseite frei zugänglich ist. So kann das Befüllen und das Reinigen des Automaten
problemlos durchgeführt werden kann.
Stellen Sie sicher, dass eine vorschriftsmäßig installierte Steckdose mit Schutzkontaktleiter
vorhanden ist.
Der Aufstellort muss unbedingt trocken sein.
Die Kühlung braucht ausreichend Frischluft! Halten
Sie einen Seitenabstand von mindestens 10 cm ein.
10 cm
10 cm
Entfernen Sie die Schaumstoff-Transportsicherungen und das Transportblech.
Transportsicherungen
W 64 – Stand: 16.02.2005
Transportblech
11
Anschließen und die ersten Schritte
5
Inbetriebnahme – jetzt geht’s los
5.1
Anschließen und die ersten Schritte
Beide Produktschächte des Automaten sind bei
Lieferung für den 2D-Verkauf eingestellt. Wenn Sie
diese Verkaufsart in beiden Schächten nutzen wollen,
führen Sie die folgenden Handlungsschritte durch.
HINWEIS: Wenn Sie einen oder beide Produktschächte für den 1D-Verkauf nutzen wollen, müssen
Sie vorher die Schächte umrüsten (siehe Seite 16).
1D-Schacht
5.2
2D-Schacht
1.
Stecken Sie den Netzstecker in einen 230 V Anschluss.
# Auf dem Display erscheint [StArt].
# Die rote Leuchtdiode „EXACT INSERTION“
leuchtet. Dadurch wird angezeigt, dass sich
keine/nicht genügend Wechselgeldmünzen
im Automaten befinden, d. h. bei einer Überzahlung erhält der Käufer kein Rückgeld.
2.
Öffnen Sie die vordere Automatentür mit dem
Schlüssel.
3.
Programmieren Sie die Verkaufspreise der
Produkte (siehe Seite 25) oder stellen Sie den
Freikreditschalter auf „I“ ( im Display wird [FrEE]
angezeigt).
4.
Wenn das Münzsystem Ihres Automaten mit Wechselgeldröhren ausgestattet ist, füllen Sie die
Röhren mit Wechselgeldmünzen (siehe Seite 23).
š Die rote Leuchtdiode „EXACT INSERTION“ erlischt.
Display
Exact Insertion
Produktschächte einstellen
Die Produktschächte müssen auf den Durchmesser und die Länge der Verkaufsprodukte eingestellt
werden.
VORSICHT! Verletzungsgefahr der Hände durch mechanische Bauteile!
Vor allen Arbeiten an den Produktschächten muss der Netzstecker gezogen werden.
5.2.1
Produktlänge einstellen
Die federnd gelagerten Rückwände der Produktschächte dienen als Längenbegrenzung der Produktreihen. Die Tiefe der Produktschächte sollte ca. 10 mm länger eingestellt werden, als die Verkaufsprodukte lang sind. Bei 2D-Verkauf muss die doppelte Produktlänge plus ca. 10 mm eingestellt
werden.
12
W 64 – Stand: 16.02.2005
Produktschächte einstellen
HINWEIS: Aus Darstellungsgründen ist in der Zeichnung nur eine Seitenwand eines Produktschachtes zu sehen!
a
Rückwand
1
a+
0m
m
Seitenwand
Federhalterung
a
Führen Sie folgende Handlungsschritte durch, um die richtige Einstellung für die Verkaufsprodukte
durchzuführen:
5.2.2
1.
Lösen Sie die Rückwand aus ihrer Federhalter, indem Sie sie kräftig nach oben drücken.
2.
Nehmen Sie die Rückwand aus dem Produktschacht heraus.
3.
Ändern Sie die Position beider Federhalterungen in den Lochreihen auf den erforderlichen Abstand (Produktlänge plus ca. 10 mm).
4.
Hängen Sie die Rückwand wieder ein.
Schachtbreite einstellen
Der Verkaufsproduktdurchmesser ist ausschlaggebend für die Breite des Produktschachtes.
Bei abnehmendem Durchmesser der Produkte muss
auch die Breite des Produktschachtes reduziert werden, um einen sicheren Verkaufsvorgang zu gewährleisten.
4mm
Dafür sind die im Lieferumfang enthaltenen Kunststoff- (2 mm und 4 mm) und Metall-unterteilungen
(1 mm) vorgesehen.
Ohne die Unterteilungen sind die Produktschächte für
einen Produktdurchmesser von 66 mm ausgelegt
(z.B. 0,33 l Dosen).
Bei Produkten mit geringerem Durchmesser müssen
ggf. mehrere Unterteilungen eingesetzt werden. Beginnen Sie in diesem Fall mit der 4 mm Kunststoffunterteilung, dann die 2 mm Kunststoffunterteilung und
zuletzt die 1 mm Metallunterteilung.
2mm
1mm
W 64 – Stand: 16.02.2005
13
Produktschächte einstellen
Für einen sicheren Verkaufsvorgang muss zwischen
den Verkaufsprodukten ein ca. 3 mm breiter Luftspalt
bestehen. Legen Sie fest, welche Unterteilungen Sie
für Ihr Verkaufsprodukt benötigen, um den Abstand
einzuhalten.
Die Vorgehensweise zum Einbau der Unterteilungen
ist auf der folgenden Seite beschrieben.
3m
m
Führen Sie folgende Handlungsschritte durch, um die richtige Einstellung für Ihr Verkaufsprodukt durchzuführen:
1.
Stecken Sie die Unterteilungen zuerst in die vordere Aufnahme.
2.
Schieben Sie die Unterteilungen von oben in die hintere
Clip-Aufnahme.
hintere
Clip-Aufnahme
vordere
Aufnahme
14
W 64 – Stand: 16.02.2005
Produktschächte füllen
5.3
Produktschächte füllen
Sie haben die Preise für die einzelnen Produktschächte programmiert (siehe Seite 25) und die
Münzeinheit mit Wechselgeld gefüllt (siehe Seite 23).
Führen Sie nun die folgenden Handlungsschritte durch, um den Automaten zu befüllen:
1.
Öffnen Sie die vordere Tür.
2.
Öffnen Sie die Kühlraumtür.
3.
Legen Sie die erste Produktreihe, wie im Bild, in den Automaten.
4.
Füllen Sie das Gerät mit mindestens 5 Produktreihen auf. Der Leerschalter muss niedergedrückt sein, anderenfalls wird „sold out"
angezeigt.
3m
HINWEIS: Bei Flaschenbefüllung muss der Flaschenhals zur Rückwand zeigen.
m
ACHTUNG! Produktverklemmungen möglich!
Für einen reibungslosen Verkaufsdurchlauf muss
zwischen den Verkaufsprodukten ein ca. 3 mm Luftspalt bestehen. Der Abstand ist abhängig vom
Produktdurchmesser.
Bei der Erstbefüllung keine Dosen oder Flaschen direkt in die Produktablage legen.
5.
Nachdem Sie den Automaten mit Verkaufsprodukten befüllt haben, schließen Sie die Kühlraumtür und die vordere Tür.
6.
Führen Sie einen Testverkauf
durch (siehe Seite 22).
š Erstes Produkt wird in die Produktablage
übergeben.
7.
Produktablage
Leerschalter
Korrigieren sie die Einstellungen, wenn Probleme beim Testverkauf aufgetreten sind.
! Jetzt ist der Automat betriebsbereit.
W 64 – Stand: 16.02.2005
15
Von 2D-Schacht auf 1D-Schacht umrüsten
6
Umrüsten der Produktschächte – mit etwas Technikwissen
6.1
Von 2D-Schacht auf 1D-Schacht umrüsten
Dieser Automat eignet sich zum Verkauf von 2x2 Produkten pro Reihe (2D) oder 1x1 Produkt pro
Reihe (1D).
Bei Lieferung des Automaten sind beide Produktschächte auf 2D-Betrieb eingestellt.
1D-Schacht
2D-Schacht
Wenn Sie einen oder beide Schächte umrüsten wollen, führen Sie folgende Handlungsanweisungen
durch:
1.
Entfernen Sie die Abdeckung über der Auswurfmechanik.
VORSICHT! Verletzungsgefahr der Hände!
Vor allen Arbeiten an den Prokuktschächten muss
der Netzstecker gezogen werden.
2.
Es ist Voraussetzung, dass der Netzstecker des
Automaten
in
einen
230
V-Anschluss
eingesteckt ist.
3.
Öffnen Sie das Serviceprogramm "Testverkäufe"
im Programmiermodus (siehe Seite 24).
Abdeckung über der Auswurfmechanik
16
W 64 – Stand: 16.02.2005
Von 2D-Schacht auf 1D-Schacht umrüsten
4.
Führen Sie soviel Testverkäufe mit dem Produktschacht durch, dass die Exenterscheibe völlig
frei liegt und beide Befestigungsschrauben
zugänglich sind.
# Jetzt befindet sich die Auswurfmechanik in
der richtigen Stellung, um das Umrüsten durchzuführen.
5.
Ziehen Sie den Netzstecker des Automaten aus
der Steckdose.
6.
Lösen Sie
Exzenters.
die
Befestigungsschrauben
des
Befestigungsschrauben
7.
8.
Verdrehen Sie die Exzenterabdeckung auf dem
Exzenter.
# Für den 2D-Verkauf verdrehen Sie die
Exzenterabdeckung so, dass alle vier Kerben des Exzenters sichtbar sind.
# Für den 1D-Verkauf verdrehen Sie die
Exzenterabdeckung so, dass zwei Kerben
des Exzenters sichtbar sind.
Ziehen Sie die Befestigungsschrauben wieder
an.
# Die Steuerung erkennt jetzt, auf welche
Verkaufsart der Automat eingestellt ist.
Exzenter
Exzenterabdeckung
2D-Verkauf
(vier Kerben)
Exzenterabdeckung
1D-Verkauf
(zwei Kerben)
Exzenterabdeckung
W 64 – Stand: 16.02.2005
17
Von 2D-Schacht auf 1D-Schacht umrüsten
Jetzt müssen Sie noch einige Einstellungen an der Produktablage vornehmen. Führen Sie dazu die
folgenden Handlungsschritte durch:
1.
Lösen Sie die beiden Halterungen, die Warenschächte und Auswurfmechanik im Gehäuse fixieren.
obere Halterung (mit zwei Schrauben befestigt)
untere Halterung (mit zwei Schrauben befestigt)
Produktablagen (von unten zugänglich)
2.
Ziehen Sie die Produktschächte und die Auswurfmechanik vorsichtig aus dem Gehäuse, bis Sie
von unten Zugang zu den Produktablagen erhalten.
3.
Entfernen Sie die Kunststoffkeile, um den Automaten im 1D-Betrieb zu betreiben, oder setzen
Sie die Kunststoffkeile ein, wenn Sie den Automaten im 2D-Betrieb betreiben wollen.
# Um an beide Kunststoffkeile zu gelangen, können Sie die Produktablage mittels
Testverkäufen drehen. Dazu müssen Sie den Automaten wieder unter Spannung setzen.
Produktablage
Sicherungsbolzen
M4 Mutter
Kunststoffkeil
Kunststoffkeil
VORSICHT! Verletzungsgefahr der Hände durch mechanische Bauteile!
Arbeiten Sie nur an der Mechanik wenn der Automat stromlos ist.
18
W 64 – Stand: 16.02.2005
Von 2D-Schacht auf 1D-Schacht umrüsten
4.
Versetzen Sie den Sicherungsbolzen auf Produktlänge in der Produktablage.
# Der Sicherungsbolzen verhindert das Verrutschen kleinerer Produkte beim Transport des
Automaten.
# Sie haben jetzt die Auswurfmechanik von 1D auf 2D-Betrieb, oder umgekehrt, verstellt.
Führen Sie folgende Handlungsschritte durch, um den Automaten wieder in Betrieb zu nehmen:
1.
Schieben Sie die Auswurfmechanik und die Produktschächte wieder in das Gehäuse.
2.
Schrauben Sie die Halterungen wieder an.
3.
Befestigen Sie die Abdeckung der Auswurfmechanik.
4.
Nachdem Sie den Automaten mit Verkaufsprodukten befüllt haben, schließen Sie die Kühlraumtür und die vordere Tür.
5.
Stecken Sie den Netzstecker in einen 230 V Anschluss.
6.
Führen Sie einen Testverkauf durch.
7.
Korrigieren sie die Einstellungen, wenn Probleme beim Testverkauf aufgetreten sind.
! Jetzt ist der Automat betriebsbereit.
W 64 – Stand: 16.02.2005
19
Aufruf der Service-Programme
7
Programmierung des Automaten – nur Mut!
Alle Programmeinstellungen, die an dem Automaten durchgeführt werden müssen, werden über bedienerfreundliche Service-Programme durchgeführt.
In diesem Kapitel erhalten Sie Informationen, wie Sie die Service-Programme aufrufen und welche
Einstellungen Sie in welchem Service-Programm vornehmen.
7.1
Aufruf der Service-Programme
Die Programmierung erfolgt über die Programmiertastatur, die sich in der vorderen Tür des Automaten befindet.
Pfeiltasten
zur Navigation
Menüeinwahltaste
Abbruchtaste
Bestätigungstaste
Programmiertastatur
20
1.
Es ist Voraussetzung, dass der Netzstecker des Automaten in einen 230 V Anschluss
eingesteckt ist.
2.
Öffnen Sie die vordere Automatentür.
# Im Display erscheint die Anzeige [Sale].
3.
Nehmen Sie die Tastatur aus der Halterung und schließen Sie die vordere Tür soweit, dass Sie
gleichzeitig auf Tastatur und Display sehen können.
4.
Drücken Sie die Taste „S" auf der Tastatur.
# Im Display erscheint die Anzeige [Eror]. Dieses ist das erste Service-Programm.
# Die Anzeige [Eror] steht für das erste Service-Programm. [Eror] wird immer als erstes angezeigt, auch wenn kein Fehler vorliegt. Im Störungsfall können Sie in diesem Service-Programm durch Drücken der Taste „4“ die Fehlermeldung auf dem Display ablesen. Wenn
kein Fehler vorliegt, erscheint im Display die Anzeige [nonE]. Drücken Sie die Taste „1“, um
zu der [Eror]-Anzeige zurück zu gelangen.
5.
Navigieren Sie mit Hilfe der Pfeiltasten „2“ bzw. „3“ durch die Service-Programme.
W 64 – Stand: 16.02.2005
Übersicht Service-Programme – was sie bedeuten
7.2
Übersicht Service-Programme – was sie bedeuten
HINWEIS: Wenn Sie in den Service-Programmen angewählte Werte nicht einstellen können, setzen
Sie den Automaten in die Fabrikeinstellung zurück (siehe Seite 29). Alle Zähler werden dabei
gelöscht, alle vorher eingestellten Parameter müssen neu programmiert werden.
Service-Programm
Benennung
Beschreibung
Fehlermeldungen
In diesem Service-Programm kann bei einer Störung nach der Ursache
gesucht werden (siehe Seite 22f).
Münzauszahlung (nur
bei MDB/BDV
Münzsystemen)
In diesem Service-Programm werden die Wechselgeld-Röhren angewählt, um die Münzen auszuwerfen (siehe Seite 23f).
Tuben füllen (nur bei
MDB/BDV Münzsystemen)
In diesem Service-Programm werden die Wechselgeld-Röhren mit
Münzen gefüllt (siehe Seite 23f).
Testverkäufe
In diesem Service-Programm werden Testverkäufe der einzelnen
Produktschächte durchgeführt (siehe Seite 24f).
Geldzähler
In diesem Service-Programm werden die Summe des umgesetzten
Geldes und die Summen der einzelnen Produktschächte angezeigt
(siehe Seite 24f).
Verkaufszähler
In diesem Service-Programm wird die Summe der gesamten Verkäufe
und die Summen der einzelnen Produktschächte angezeigt (siehe Seite
24f).
Preiseinstellung
In diesem Service-Programm werden die Preise der einzelnen Produktschächte eingestellt (siehe Seite 25f).
Schachtkonfiguration
In diesem Service-Programm wird festgelegt, welche Auswahl welchem
Produktschacht zugeordnet werden kann (siehe Seite 26f).
Automaten Konfiguration
In diesem Service-Programm werden sämtliche Konfigurationen der
Münzeinheit eingestellt. Diese sind in weitere Unterprogramme unterteilt
[C1-C10] (siehe Seite 26f).
Audit Konfiguration
In diesem Service-Programm werden Maschinen-Optionen verstellt und
die Zähler des Automaten können hier gelöscht werden (siehe Seite
29f).
Konfiguration des
Münzprüfers
In diesem Service-Programm werden die Münzwerte und der Dezimalpunkt eingestellt.
Zurück zum Verkaufsmodus
Nach Drücken der Taste „4“ in diesem Service-Programm [rtn] gelangen
Sie in den Verkaufsmodus zurück (siehe Seite 30f).
HINWEIS: Auf den folgenden Seiten erhalten Sie zu den in der Tabelle aufgeführten Service-Programmen weitere Informationen.
W 64 – Stand: 16.02.2005
21
Service-Programme
7.3
Service-Programme
7.3.1
[Eror] – Fehlermeldungen
In diesem Service-Programm kann bei einer Störung nach der Ursache gesucht werden. Eine Fehlerliste finden Sie auf der folgenden Seite.
1.
Wählen Sie das Service-Programm [Eror] aus.
2.
Drücken Sie Taste „4“.
# Wenn keine Fehler vorliegen zeigt das Display [nonE].
# Wenn Fehler vorliegen wird die Abkürzung angezeigt z.B. [door].
Liste der Fehlermeldungen.
3.
Drücken Sie die Taste „2“, um weitere vorliegende Fehler anzuzeigen.
4.
Halten Sie die Taste „4“ länger als 2 Sekunden gedrückt, um eine Fehlermeldung zu löschen,
bis die Anzeige [Clear] nicht mehr blinkt.
5.
Drücken Sie Taste „1“.
# Sie befinden sich wieder im Hauptmenü. Das Display zeigt [Eror].
Fehlerliste
Fehler-Anzeige
Ursache
Behebung
Schacht verklemmt
Drücken Sie Taste „4“.
Die Anzeige nennt den Schacht.
Überprüfen Sie den Verkaufsschacht.
Löschen Sie den Fehler.
Mechanik verklemmt
Drücken Sie Taste „4“.
Die Anzeige nennt den Schacht.
Überprüfen Sie die Auswurfmechanik.
Löschen Sie den Fehler.
Danach den Motor wie folgt in Endstellung bringen:
Betätigen Sie den Türschalter und gleichzeitig die Taste „S“, bis das Display [_ _ _ _ _] zeigt.
Tür offen
Überprüfen Sie die Kühlraumtür, bzw. den Türschalter
Schließen Sie die Kühlraumtür.
Löschen Sie den Fehler.
Auswahltaste
Drücken Sie Taste „4“.
Die Anzeige nennt die Auswahltaste.
Überprüfen Sie die Auswahltaste.
Löschen Sie den Fehler.
Wechsler
Drücken Sie Taste „4“.
Die Anzeige nennt Ihnen die Fehlerart
l
CC - Kommunikationsfehler Automat/ oder Wechsler.
l
IC - Einwurfkanal verklemmt.
l
tj - Münztube verklemmt.
l
CrCh - ROM Fehler.
Überprüfen Sie die Münzeinheit.
Schalten Sie ggf. den Automat aus und wieder ein.
Löschen Sie den Fehler.
22
W 64 – Stand: 16.02.2005
Service-Programme
Fehler-Anzeige
Ursache
Behebung
Münzprüfer
Drücken Sie Taste „4“.
š Die Anzeige nennt Ihnen die Fehlerart
l
EE - Münzabweisespannung permanent eingeschaltet.
l
nJ - Einwurfkanal blockiert.
l
LA - Schlechte Münzannahme.
Überprüfen Sie die Münzeinheit.
Schalten Sie ggf. den Automat aus und wieder ein.
Löschen Sie den Fehler.
Detektor im Einwurf
des Münzsystems
gestört
Kann nur bei bestimmten ausländischen Münzsystemen auftreten. Fehler ignorieren und ggf. löschen
HINWEIS: Falls Sie Störungen nicht beheben können, wenden Sie sich an den Deutsche Wurlitzer
GmbH Kundendienst. Die Telefonnummer finden Sie auf dem Umschlag dieser Bedienungsanleitung.
7.3.2
[CPo] – Münzauszahlung (nur bei MDB/BDV Münzsystemen)
In diesem Service-Programm werden die Wechselgeld-Röhren angewählt, um die Münzen auszuwerfen.
1.
Wählen Sie das Service-Programm [CPo] aus.
2.
Drücken Sie Taste „2“.
# Das Display zeigt [ .10].
HINWEIS: Die im Display angezeigte Zahl bedeutet in diesem Fall 10 Pfennig. Die Münzen mit dem
geringsten Wert, den der Automat aufnehmen kann.
7.3.3
3.
Drücken Sie Taste „2“, um zwischen den verschiedenen Geldstücken zu wählen.
4.
Drücken Sie Taste „4“ um das gewünschte Geldstück auszuwerfen.
# Die Geldstücke fallen in die Wechselgeldausgabe.
5.
Drücken Sie Taste „1“.
# Sie befinden sich wieder im Hauptmenü. Das Display zeigt [CPo].
[tuFL] – Tuben füllen (nur bei MDB/BDV Münzsystemen)
In diesem Service-Programm werden die Wechselgeld-Röhren (Tuben) mit Münzen gefüllt. Dabei
kommt es nicht darauf an, welche Münzen wann eingeworfen wird.
1.
Wählen Sie das Service-Programm [tuFL] aus.
2.
Drücken Sie Taste „4“.
3.
Werfen Sie die Wechselgeldmünzen in den Einwurfschlitz.
š Der Automat zählt das eingeworfene Geld und der Betrag wird im Display dargestellt.
4.
Drücken Sie Taste „1“.
5.
Sie befinden sich wieder im Hauptmenü. Das Display zeigt [tuFL].
W 64 – Stand: 16.02.2005
23
Service-Programme
7.3.4
[tESt] – Testverkäufe
In diesem Service-Programm werden Testverkäufe der einzelnen Warenschächte durchgeführt.
7.3.5
1.
Wählen Sie das Service-Programm [tESt] aus.
2.
Drücken Sie Taste „4“.
# Das Display zeigt [Co 01].
3.
Drücken Sie Taste „4“.
# Ein Testverkauf im Warenschacht 1 wird durchgeführt.
# Drücken Sie Taste „4“ beliebig oft, um weitere Testverkäufe durchzuführen.
4.
Drücken Sie die Pfeiltasten „2“ bzw. „3“, um zwischen den Warenschächten zu wechseln.
5.
Drücken Sie die Taste „1“.
# Sie befinden sich wieder im Hauptmenü. Das Display zeigt [tESt].
[CASH] – Geldzähler
In diesem Service-Programm wird die Summe des umgesetzten Geldes und die der einzelnen Warenschächte angezeigt.
7.3.6
1.
Wählen Sie das Service-Programm [CASH] aus.
2.
Drücken Sie Taste „4“.
3.
Geben Sie das Passwort „4231“ ein.
š In der Anzeige werden die Gesamteinnahmen angezeigt.
4.
Drücken Sie Taste „2“, um zu den Summen der einzelnen Warenschächte zu gelangen.
5.
Drücken Sie zweimal die Taste „1“.
# Sie befinden sich wieder im Hauptmenü. Das Display zeigt [CASH].
[SALE] – Verkaufszähler
In diesem Service-Programm wird die Summe der gesamten Verkäufe und die Summen der einzelnen Warenschächte angezeigt.
24
1.
Wählen Sie das Service-Programm [SALE] aus.
2.
Drücken Sie Taste „4“.
3.
Geben Sie das Passwort „4231“ ein.
# In der Anzeige werden die Gesamtverkäufe angezeigt.
4.
Drücken Sie Taste „2“, um zu den Summen der einzelnen Warenschächte zu gelangen.
5.
Drücken Sie zweimal Taste „1“.
# Sie befinden sich wieder im Hauptmenü. Das Display zeigt [SALE].
W 64 – Stand: 16.02.2005
Service-Programme
7.3.7
[PriC] – Preiseinstellung
In diesem Service-Programm werden die Preise der einzelnen Warenschächte eingestellt.
1.
Wählen Sie das Service-Programm [PriC] aus, indem Sie Taste „S“ drücken und dann Taste „2“,
bis [Pric] angezeigt wird.
2.
Drücken Sie Taste „4“.
3.
Geben Sie das Passwort „4231“ ein.
# Das Display zeigt [Pr 01].
4.
Drücken Sie Taste „4“.
# Sie werden aufgefordert einen Preis zu bestimmen.
5.
Bestimmen Sie den Preis für den ersten Warenschacht mit den Pfeiltasten „2“ (auf) bzw. „3“
(ab).
6.
Drücken Sie Taste „4“.
# Ihre Eingaben werden übernommen.
7.
Drücken Sie Taste „1“.
8.
Drücken Sie Taste „2“.
# Das Display zeigt [Pr02].
9.
Drücken Sie Taste „4“.
10. Bestimmen Sie den Preis für den zweiten Warenschacht mit den
Pfeiltasten „2“ bzw. „3“.
11. Drücken Sie Taste „4“.
12. Drücken Sie zweimal Taste „1“.
# Sie befinden sich wieder im Hauptmenü. Das Display zeigt [PriC].
HINWEIS: Sie können Preise von 0,00 Euro bis 655,00 Euro eingeben. Wenn Sie die Preise auf
0,00 Euro einstellen, ist zur Produktausgabe kein Geldeinwurf notwendig (Freiverkauf).
W 64 – Stand: 16.02.2005
25
Service-Programme
7.3.8
[StoS] – Schachtkonfiguration
In diesem Service-Programm wird festgelegt, welche Auswahl welchem Produktschacht zugeordnet
wird.
7.3.9
1.
Wählen Sie das Service-Programm [StoS] aus.
2.
Drücken Sie Taste „4“.
3.
Geben Sie das Passwort „4231“ ein.
# Das Display zeigt [SL 01].
4.
Drücken Sie Taste „4“.
# Das Display zeigt [Co 01].
5.
Ordnen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten der Auswahl (SL 01) den gewünschten Produktschacht (Co
01 oder Co 02) zu.
6.
Führen Sie die gleichen Schritte für die Auswahl (SL 02) durch.
7.
Drücken Sie zweimal Taste „1“.
8.
Sie befinden sich wieder im Hauptmenü. Das Display zeigt [StoS].
[ConF] – Automaten-Konfiguration
In diesem Service-Programm werden sämtliche Konfigurationen der Münzeinheit eingestellt. Diese
sind in Unterprogramme unterteilt [C1-C10], in die einzelne Werte eingegeben werden müssen.
1.
Wählen Sie das Service-Programm [ConF] aus.
2.
Drücken Sie Taste „4“.
3.
Geben Sie das Passwort „4231“ ein.
# Das Display zeigt [C 01].
4.
Wählen Sie das gewünschte Unterprogramm (C1 bis C10 – siehe folgende Texte/Tabellen) mit
den Pfeiltasten „2“ bzw. „3“ an.
5.
Drücken Sie Taste „4“.
6.
Geben Sie den gewünschten Wert ein und bestätigen Sie mit der Taste „4“.
7.
Drücken Sie zweimal Taste „1“.
8.
Sie befinden sich wieder im Hauptmenü. Das Display zeigt [ConF].
HINWEIS: Die Parameter C4-C10 werden nur im MDB Modus verwendet. Im Executiv Modus werden diese Parameter im Schaltgerät eingestellt.
26
W 64 – Stand: 16.02.2005
Service-Programme
C1 – Einpreis/Mehrpreise
In dieser Einstellung wird festgelegt, ob für die Produktschächte gleiche oder unterschiedliche
Verkaufspreise festgelegt werden.
Eingabemöglichkeiten
1
Der Preis des ersten Produktschachtes gilt auch für den zweiten Produktschacht.
0
Für die Produktschächte werden unterschiedliche Verkaufspreise festgelegt.
C2 – Tubenbestimmung für Wechselgeldmangel-Meldung (nur bei MDB/BDV Münzsyste-
men)
In dieser Einstellung wird die Tubenkombination (Wechselgeld-Röhren) für die Anzeige "Exact Insertion" festgelegt. Die Anzeige soll dann leuchten, wenn bei einer der möglichen Kombinationen das
Niveau unterschritten ist.
Eingabemöglichkeiten (Tube = Wechselgeldröhre)
0
Tube A und Tube B und Tube C und Tube D
1
Tube A oder Tube B oder Tube C
2
Tube A
3
Tube B
4
Tube C
5
Tube D
6
Tube B oder Tube C oder Tube D
7
Tube A und Tube B oder Tube C
8
Tube A und Tube B oder Tube D
9
Tube A und Tube C oder Tube D
10
Tube B und Tube C oder Tube D
11
Tube A und Tube D oder Tube C
12
Tube B und Tube D oder Tube A
13
Tube C und Tube D oder Tube B
14
Tube A oder Tube B und Tube C
C2 – Nur bei Geräten mit Executive Münzsystem oder nur Münzprüfer
Eingabemöglichkeiten
0
Normal Executive Mode (Preisprogrammierung in der Steuerung)
1
Price Holding Mode (Preisprogrammierung in dem Executive Schaltgerät)
C3 – Niveau für Anzeige Wechselgeldmangel (nur bei MDB/BDV Münzsystemen)
In dieser Einstellung wird die Anzahl der Münzen festgelegt, die in den Münztuben sein müssen,
damit die Anzeige "Exact Insertion" nicht leuchtet.
Eingabemöglichkeit: 0-10 Münzen (bei Executive Münzschaltgeräten muss die Einstellung auf „0“
gesetzt werden)
W 64 – Stand: 16.02.2005
27
Service-Programme
C4 – Einzelverkauf/Mehrverkauf
In dieser Einstellung wird festgelegt, ob der Automat im Mehrverkaufs-Modus (0) oder im
Einzelverkaufs-Modus (1) betrieben werden soll.
Eingabemöglichkeiten
0
Mehrverkaufs-Modus – nach Geldeinwurf können so viele Produkte gewählt werden,
bis die eingeworfene Geldmenge verbraucht ist.
1
Einzelverkaufs-Modus – nach Geldeinwurf kann in jedem Fall nur ein Produkt
gewählt werden. Je nach Wechselgeldeinstellung wird überzahlter Geldeinwurf
wieder ausgeworfen.
C5 – Verkaufsart (nur bei MDB/BDV Münzsystemen)
In dieser Einstellung wird die Verkaufsart festgelegt.
Eingabemöglichkeiten
0
Verkaufszwang – Wechselgeldrückgabe erfolgt nur nach Verkauf.
1
Wechselgeld wird ausgegeben, auch wenn kein Verkauf stattgefunden hat.
C6 und C7 – Münzannahme (nur bei MDB/BDV Münzsystemen)
In dieser Einstellung wird festgelegt, welche Münzen der Automat annehmen soll.
Die Münzeinheit kann je nach Programmierung 16 verschieden Münzen erkennen. Für die Anzahl
der Münzen muss ein Wert eingegeben werden. Der Wert für die ersten 8 Münzen wird in C6
eingegeben. Der Wert für die restlichen Münzen in C7.
C6 Wert
C7 Wert
Münze 1
Beispiel: 0,05 Euro
1
Münze 9
1
Münze 2
Beispiel: 0,10 Euro
2
Münze 10
2
Münze 3
Beispiel: 0,20 Euro
4
Münze 11
4
Münze 4
Beispiel: 0,50 Euro
8
Münze 12
8
Münze 5
Beispiel: 1,00 Euro
16
Münze 13
16
Münze 6
Beispiel: 2,00 Euro
32
Münze 14
32
Münze 7
64
Münze 15
64
Münze 8
128
Münze 16
128
Wenn Sie die im Beispiel aufgeführten Münzen in Ihrem Automaten aufnehmen möchten, müssen
Sie die Werte der einzelnen Münzen zusammenzählen (1+2+4+8+16=31).
Addieren Sie die Werte der von Ihnen gewünschten Münzen und geben Sie den Wert im Unterprogramm C6 ein. Im Unterprogramm C7 müssen Sie dann eine „0“ eingeben, da die Anzahl der verschiedenen Münzen nicht mehr als „8“ sein kann.
HINWEIS: Das Beispiel ist der Regelfall. Wenn der Automat allerdings nur 0,50 Euro Münzen annehmen soll, müssen Sie den Wert „8“ eingeben.
28
W 64 – Stand: 16.02.2005
Service-Programme
C8 und C9 – Münzannahme bei Wechselgeldmangel (nur bei MDB/BDV Münzsystemen)
In dieser Einstellung wird festgelegt, welche Münzen der Automat annehmen soll, wenn die Anzeige
"Exact insertion" leuchtet. Die Eingabe für C8 und C9 funktioniert wie bei C6 und C7.
HINWEIS: Es ist sinnvoll diese Eingabe mit den Preisen der Produkte abzustimmen. Wenn z.B. der
Wert „7“ (die ersten drei Münzen) eingegeben wird, der Produktpreis mit 1 Euro festgelegt wurde,
nimmt der Automat keine 1 Euro Münzen mehr an.
C10 – Zurücksetzen in die Fabrikeinstellung
In dieser Einstellung können Sie den Automaten in die Fabrikeinstellung zurücksetzen. Alle Zähler
werden gelöscht, alle vorher eingestellten Parameter müssen neu programmiert werden.
Stellen Sie im Unterprogramm [C10] den Wert „18“ ein, verlassen Sie anschließend die Programmierung. Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose. Halten Sie die Taste „S“ gedrückt und
stecken Sie den Stecker wieder in die Steckdose (Display zeigt [StArt] an). Halten Sie die Taste „S“
gedrückt, bis das Display [Eror] anzeigt. Der Automat ist jetzt in die Fabrikeinstellung zurückgesetzt
und muss neu programmiert werden.
7.3.10
[SEt] – Audit Konfiguration
In diesem Service-Programm werden Maschinen-Optionen verstellt und die Zähler des Automaten
können hier gelöscht werden.
1.
Wählen Sie das Service-Programm [SEt] aus.
2.
Drücken Sie Taste „4“.
3.
Geben Sie das Passwort „4231“ ein.
# Das Display zeigt [St 01].
4.
Drücken Sie Taste „4“.
# Das Display zeigt die Maschinennummer.
5.
Drücken Sie Taste „1“.
# Das Display zeigt [St 01].
Auch dieses Service-Programm hat Unterprogramme, [St 02], [St 03] und [St 04]. Die Unterprogramme werden über die Pfeiltasten angewählt.
St 02 – Sprache des Druckers
[0]
englisch
[1]
französisch
[2]
spanisch
[3]
italienisch
ST 03 – Displaytext aktiviert?
[0]
Nein
[0]
[1]
Ja
[ICE COLD COCA COLA]
W 64 – Stand: 16.02.2005
29
Service-Programme
ST 04 – Zähleroptionen auswählen
[0]
Keine Zähler löschen.
[1]
Geld-Zähler löschen.
[2]
Produkt-Zähler löschen.
[3]
Geld- und Produkt-Zähler löschen.
Löschen der in St 04 ausgewählten Zähler
1.
Schalten Sie den Automat aus.
2.
Ziehen Sie den Netzstecker ab.
3.
Drücken Sie Taste „S“.
4.
Schalten Sie den Automat ein.
# Das Display zeigt [StArt].
5.
Halten Sie die Taste „S“ gedrückt, bis das Display [Error] zeigt.
# Die ausgewählten Zähler sind gelöscht.
HINWEIS: Der Verkaufszähler wird bei St 04 nicht zurückgesetzt.
ST 05 – Sprache des Anzeigentextes auswählen
[0]
englisch
[1]
italienisch
[2]
deutsch
[3]
französisch
[4]
spanisch
[5]
niederländisch
HINWEIS: St 06 - St 09 sind spezielle Einstellungen für eine andere Version des Automaten. Diese
Einstellungen müssen auf [0] stehen.
7.3.11
[ACCP] – Konfiguration des Münzprüfers (nur EMP)
In diesem Service-Programm können Sie die Münzwerte und den Dezimalpunkt einstellen.
7.3.12
[rtn] – Zurück zum Verkaufsmodus
Nach Drücken der Taste „4“ in diesem Service-Programm [rtn] gelangen Sie in den Verkaufsmodus
zurück.
30
W 64 – Stand: 16.02.2005
Übersicht der Programmierung
7.4
Übersicht der Programmierung
Diese Tabelle gibt Ihnen eine Kurzübersicht über die Serviceprogramme. Sie ist eine nützliche Hilfe
für Anwender, die sich mit der Vorgehensweise bei der Programmierung auskennen und lediglich
eine Navigationshilfe benötigen. Weiterhin sind in der Tabelle die Fabrikeinstellungen in der rechten
Spalte angegeben. Ausführliche Erklärungen zum Arbeiten mit den Serviceprogrammen erhalten Sie
am Anfang dieses Kapitels.
Anzeige
Beschreibung
Eror
Fehlermeldungen
CPo
Münzauszahlung
(nur MDB/BDV)
tuFL
Tuben füllen
(nur MDB/BDV)
tESt
Testverkäufe
CASH
SALE
PriC
StoS
W 64 – Stand: 16.02.2005
Geldzähler
Passwort: 4231
Verkaufszähler
Passwort: 4231
Preiseinstellung
Passwort: 4231
Schachtkonfiguration
Passwort: 4231
Anzeige
Beschreibung
COLJ
Schacht verklemmt
VEnd
Mechanik verklemmt
door
Tür offen
SELS
Auswahltaste
CHAr
Wechsler
ACCE
Münzprüfer
CHUt
Münzkanal
StS
Schachtkonfiguration
bUAL
Geldscheinleser
Crdr
Kreditkartenleser
Fehlermeldungen löschen:
Taste „4“ drücken, bis [CLEAr] nicht mehr blinkt
1
2
Fabrikeinstellung
-
Münze 1
Münze 2
-
3
Münze 3
4
Münze 4
Auszahlung: Taste „4“ drücken
-
0
Münzen einwerfen
CO 1
Test Motor Nr. 1
CO 2
Test Motor Nr. 2
Test: Taste „4“ drücken
Gesamtes Geld
CL 1
CL 2
Gesamte Verkäufe
SL 1
SL 2
Preis für:
PR 1
PR 2
für Auswahl:
SL 01
SL 02
SL 03
...
SL 10
Geld Auswahl 1
Geld Auswahl 2
Verkäufe Auswahl 1
Verkäufe Auswahl 2
-
-
-
Co 1
Co 2
Preis Auswahl 1
Preis Auswahl 2
Schacht für Wahl 1
Schacht für Wahl 2
Anzeige
C0 1
C0 2
–––––
Anzeige
–––––
31
Übersicht der Programmierung
ConF
Automaten-Konfiguration
Passwort: 4231
Punkte:
C1
C2
(MDB)
C2
(EXE/EMP)
C3
(MDB)
C3
(EXE/EMP)
C4
(MDB/EMP)
C5
(MDB)
C6
(MDB)
C7
(MDB)
C8
(MDB)
C9
(MDB)
C 10
Set
Audit Konfiguration
Passwort: 4231
Punkte:
St 01
St 02
St 03
St 04
St 05
St 06
St 07
St 08
St 09
32
Einzelpreis: 1/Mehrpreis: 0
Tubenbestimmung für
Wechselgeldmangel
Preis in Steuerung: 0
0
14
0
Preis in Münzsystem: 1
Wechselgeldmangel Niveau
8
Auswahloffset
0
Einzelverkauf: 0
1
Mehrfachverkauf: 1
Verkaufszwang: 0
0
Wechsel ohne Verk. 1
Münzannahme 1
31
(für Münze 1-8)
Münzannahme 2 (9-16)
0
Münzannahme 1 bei Wechselgeldmangel
Münzannahme 2 (9-16)
7
0
Rücksetzen auf Fabrikeinstellung
siehe Seite
29
Maschinen Nr.
Printer Sprache:
englisch
französisch
spanisch
Iitalienisch
Kundennachrichten:
keine Nachricht verfügbar
Zähler löschen:
nicht löschen
„Cash“ Zähler löschen
„Sales“ Zähler löschen
„Cash“ und „Sales“ Zähler
löschen
Sprache für Display:
englisch
italienisch
deutsch
französisch
spanisch
niederländisch
autom. Münzrückstellung
Auszahlung über
Münzschaltgerät möglich
Flaschen/Dosen: 0
Plug&Go aktiv: 0
0
0
1
2
3
0
1
2
3
0
1
2
3
4
5
0
0
0
0
W 64 – Stand: 16.02.2005
Typenschild/Hinweisschilder
ACCP
Münzprüferkonfiguration
Passwort: 4231
Punkte:
P 01
P 02
P 03
P 04
P 05
P 06
Pb
Pd
rtn
Wert von Münze 1
EMP Ausgang 1
Wert von Münze 2
EMP Ausgang 2
Wert von Münze 3
EMP Ausgang 3
Wert von Münze 4
EMP Ausgang 4
Wert von Münze 5
EMP Ausgang 5
Wert von Münze 6
EMP Ausgang 6
Wert der niedrigsten Münze
Dezimalpunkt:
kein Dezimalpunkt
zwei Nachkommastellen
5
0
4
Zurück zum Verkaufsmodus
8
Technische Daten – für Fachleute
8.1
Typenschild/Hinweisschilder
Wichtige Schilder sind auf der Rückseite des Automaten angebracht.
Wichtiger Aufstellungshinweis
Typenschild des Automaten
Automaten-Indentifikationsnummer
Geben Sie diese Nummer an, wenn
sie Kontakt zum Deutsche Wurlitzer GmbH
Kundendienst aufnehmen.
Die Techniker können anhand dieser
Nummer Ihren Automaten genau
spezifizieren.
W 64 – Stand: 16.02.2005
33
Technische/elektrische Daten
8.2
Technische/elektrische Daten
Technische Daten des Getränkeautomaten "W64"
Anschluss
230V/50Hz/16A
Leistungsaufnahme
250W
Kühlung
Kühlmittel
R 134 A
Menge
0,23 kg oder 0,27 kg
Gewicht (ohne Befüllung)
117 kg
Abmessungen
Höhe
1462 mm
Breite
410 mm
Tiefe
466 mm
Geräuschemission
unter 70 dB (A)
Display
5-stelliges 7-Segment-Display
Inhalt
Dosen
(0,33 l)
32 Stk. pro Schacht (64 Stk. gesamt)
Flaschen
(0,5 l Glas)
16 Stk. pro Schacht (32 Stk. gesamt)
Flaschen
(0,5 l PET)
16 Stk. pro Schacht (32 Stk. gesamt)
9
Wartung und Reinigung – damit er lange hält
9.1
Wartung des Automaten
Führen Sie wöchentlich eine Sichtkontrolle durch. Kontrollieren Sie elektrische und mechanische
Bauteile auf sichtbare Defekte.
Sollten Probleme an Ihrem Automaten auftreten, wenden Sie sich an den Deutsche Wurlitzer GmbH
Kundendienst.
9.2
Reinigung des Automaten
Reinigen Sie wöchentlich den Automaten mit einem weichen Tuch. Verwenden Sie nur milde Reiniger.
VORSICHT! Lebensgefahr durch Stromschlag!
Schalten Sie den Automaten stromlos, bevor Sie den Innenraum reinigen.
34
W 64 – Stand: 16.02.2005
Schmelzsicherungen
9.3
Schmelzsicherungen
Alle Stromkreisläufe im Gerät (mit Ausnahme des
Kältekreislaufs) arbeiten mit Niedervoltspannung (10,
24 oder 26 Volt). Diese Niedervoltspannung liefert ein
Trafo, der den Netzstrom entsprechend umwandelt.
Vor dem Trafo ist eine T3,15A-Schmelzsicherung
eingebaut, hinter dem Trafo sichern weitere drei
Schmelzsicherungen (6,3A, 4A und 2A) die
Steuerung, die Motoren und das Zahlsystem vor
Überlast oder Kurzschluss.
HINWEIS: Die Netzsicherung befindet sich auf der
Rückseite der Abdeckung.
Netzsicherung
Schmelzsicherungen
(auf der Rückseite der Abdeckung)
W 64 – Stand: 16.02.2005
35
Verdrahtungsplan W 64
10
Technischer Anhang – für Profis
10.1
Verdrahtungsplan W 64
Sicherungen
Weiter, Seite 37
Weiter, Seite 37
Netztransformator
Netzfilter
Molex
9 Pol.
SteckerBuchse
Netzanschluss
Steckdose
für
Kühlung
Weiter, Seite 39
36
Ausgabe
1 = Schalter für Grundstellung
W 64 – Stand: 16.02.2005
Verdrahtungsplan W 64
Belegung von Anschlussseite
MDB - Anschluss-Adapter
(siehe Seite 41 J5)
Weiter, Seite 36
BBO1
Bord
Weiter, Seite 36
W 64 – Stand: 16.02.2005
37
38
Service/
Wahltastatur
Weiter, Seite 39
Leerschalter
Weiter, Seite 39
Schalter
Motorgrundstellung
Weiter, Seite 39
Anzeige
Weiter, Seite 39
Freikreditschalter
Weiter, Seite 39
Verdrahtungsplan W 64
W 64 – Stand: 16.02.2005
Verdrahtungsplan W 64
Weiter, Seite 38
Freikreditschalter
Gezielter
Einwurf
Weiter, Seite 36
Weiter, Seite 38
Weiter, Seite 38
Anzeige
W 64 – Stand: 16.02.2005
Home
<
>
Enter
2
3
4
Molex
9 Pol.
SteckerBuchse an Ausgabemechanik
Service
Sicherheitsschalter
Warenausgabe
Leer 2
1
Türschalter
Weiter, Seite 38
Weiter, Seite 38
Leer 1
Wahlhebel
39
11
Indexverzeichnis
A
Abmessungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Aufstellbedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Aufstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Aufstellen des Automaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Automat
reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
warten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Automat anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Automaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Automatenbeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Automaten-Identifikationsnummer . . . . . . . . . . . . 33
Automatentransport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Automatenübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
D
Displaymeldungen (Fehler) . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
E
Einpreis/Mehrpreise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Einzelverkauf/Mehrverkauf . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Elektrische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
F
Fabrikeinstellung, zurücksetzen . . . . . . . . . . . . . 29
Fabrikeinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Fehlerliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Freiverkauf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Füllmengen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Produktablage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Produktablage umbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Produktablage(Kunststoffkeile) . . . . . . . . . . . . . . 18
Produktgrößen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Produktschächte
Produktlänge einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Produktschächte herausziehen . . . . . . . . . . . . . . 18
Produktschächte umrüsten . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Produktübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Programmiertastatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Programmierung, Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
R
Reinigung des Automaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
S
Schacht, Umbau 1D/2D . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Schmelzsicherungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Service-Programme
Audit Konfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Aufruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Automaten-Konfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Fehlermeldungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Geldzähler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Münzauszahlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Preiseinstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Schachtkonfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Testverkäufe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Tuben füllen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Verkaufszähler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Zurück zum Verkaufsmodus . . . . . . . . . . . . . . 30
T
G
Gerätebeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Geräteübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Gewicht des Automaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Tastenbelegung Programmiertastatur . . . . . . . . . 20
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Testverkauf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Transportieren des Automaten . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Typenschild . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
I
Identifikationsnummer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
U
Übersicht (Bedienungsanleitung) . . . . . . . . . . . . . . 3
Umrüsten 2D-Schacht/1D-Schacht . . . . . . . . . . . 16
K
Kühlaggregat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Kunststoffkeile(Produktablage) . . . . . . . . . . . . . . 18
L
Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
M
Maße des Automaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Mehrpreis/Einpreis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Mehrverkauf/Einzelverkauf . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Münzannahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Münzannahme bei Wechselgeldmangel . . . . . . . 29
Münzarten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
P
Preiseinstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Preisprogrammierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
40
V
Verkauf ohne Geldeinwurf . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Verkaufsart . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Verkaufszwang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
W
Wartung des Automaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Wechselgeldauszahlung ohne Verkauf . . . . . . . . 28
Wechselgeldmangel
Niveau festlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Tubenbestimmung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Wechselgeldmangel (Münzannahme) . . . . . . . . . 29
Wegweiser (Bedienungsanleitung) . . . . . . . . . . . . . 3
Werkseinstellung, zurücksetzen . . . . . . . . . . . . . . 29
Werkseinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Wo ist was?
Automatenschlüssel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
W 64 – Stand: 16.02.2005
Ersatzschmelzsicherungen . . . . . . . . . . . . . .
Kunststoffunterteilungen . . . . . . . . . . . . . . . .
Markenaufkleber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Metallunterteilungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
W 64 – Stand: 16.02.2005
10
10
10
10
41
R
Wurlitzer® Registered Trademark of The Wurlitzer Company
Art.-Nr.: 0071132 - Ausgabe 4502
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising