Bedienungsanleitung Sony-Ericsson W880i

Bedienungsanleitung Sony-Ericsson W880i
Inhalt
Sony Ericsson W880i
Vorbereitung ....................... 5
Verbindungen ................... 75
Zusammenbau, SIM-Karte, Akku,
Einschalten, Hilfe, Anrufe.
Einstellungen, Internet,
Synchronisierung, Bluetooth™Komponente, Update Service.
Erste Schritte .................... 10
Telefon im Überblick, Eingeben von
Buchstaben, Menü „Aktivitäten“,
Datei-Manager, Memory Stick Micro™
(M2™).
Weitere Funktionen .......... 88
Alarm, Kalender, Aufgaben, Profile,
Zeit und Datum, SIM-Kartensperre
usw.
Anrufen ............................. 24
Fehlerbeseitigung ............ 97
Anrufe, Videoanrufe, Kontakte,
Sprachsteuerung, Anrufoptionen.
Warum arbeitet das Telefon nicht
ordnungsgemäß?
Nachrichtenübermittlung ..................... 42
Wichtige
Informationen ................. 103
SMS-Nachrichten, MMS-Nachrichten,
Sprachnachrichten, E-Mail, Meine
Freunde.
Bilder ................................. 57
Sony Ericsson-Website für
Verbraucher, Service und Support,
sicherer und effizienter Einsatz,
Endbenutzer-Lizenzvertrag,
Garantie, Declaration of Conformity.
Fotokamera, Videokamera, Blog,
Bilder, Designs.
Index ............................... 114
Unterhaltung ..................... 64
Headset, Walkman®-Player,
Videoplayer, Soundrekorder, Spiele.
Inhalt
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
1
Sony Ericsson
UMTS 2100 GSM 900/1800/1900
Diese Bedienungsanleitung wird ohne jegliche
Gewährleistung von Sony Ericsson Mobile
Communications AB oder einer regionalen
Tochtergesellschaft veröffentlicht. Korrekturen
und Änderungen dieser Bedienungsanleitung
zur Beseitigung typographischer Fehler und
redaktioneller Ungenauigkeiten sowie aufgrund von
Verbesserungen der Programme und/oder Geräte
können von Sony Ericsson Mobile Communications
AB oder einer regionalen Tochtergesellschaft
jederzeit und ohne Ankündigung vorgenommen
werden. Änderungen dieser Art werden in
zukünftigen Ausgaben dieser Bedienungsanleitung
berücksichtigt. Alle Rechte vorbehalten.
© Sony Ericsson Mobile Communications AB, 2006
Publikationsnummer: DE/LZT 108 9154 R1A
Wichtiger Hinweis:
Einige der in dieser Bedienungsanleitung
beschriebenen Dienste werden nicht von
allen Netzen unterstützt. Dies gilt auch für
die internationale GSM-Notrufnummer 112.
Setzen Sie sich mit dem Netzbetreiber oder
Dienstanbieter in Verbindung, um Informationen
zur Verfügbarkeit eines bestimmten Dienstes zu
erhalten.
Lesen Sie in jedem Fall die Abschnitte „Richtlinien
für den sicheren und effizienten Einsatz“ sowie
„Garantiebedingungen“, bevor Sie das Mobiltelefon
benutzen.
2
Mit diesem Mobiltelefon können Inhalte (z. B. Ruftöne)
geladen, gespeichert und weitergegeben werden.
Das Recht zur Verwendung solcher Inhalte kann
beschränkt oder aufgrund der Rechte Dritter
ausgeschlossen sein. Dies gilt einschließlich –
ohne darauf beschränkt zu sein – der aus den
Urheberrechtsgesetzen erwachsenden
Beschränkungen. Die Verantwortung für solche
Inhalte, die Sie mit dem Mobiltelefon herunterladen
oder weiterleiten, liegt ausschließlich bei Ihnen und
nicht bei Sony Ericsson. Stellen Sie deshalb
vor Verwendung dieser Inhalte sicher, dass für
die angestrebte Verwendung eine ausreichende
Lizenz oder anderweitige Berechtigung vorliegt.
Sony Ericsson übernimmt keinerlei Gewährleistung
für Genauigkeit, Integrität und Qualität dieser oder
anderer Inhalte Dritter. Unter keinen Umständen
haftet Sony Ericsson in irgendeiner Weise für Ihre
unberechtigte Verwendung dieser oder anderer
Inhalte Dritter.
Bluetooth™ ist eine Marke oder eingetragene
Marke von Bluetooth SIG Inc.
TrackID™ is powered by Gracenote Mobile
MusicID™. Gracenote und Gracenote Mobile
MusicID sind Marken von Gracenote, Inc.
TrackID, PlayNow, MusicDJ, PhotoDJ und VideoDJ
sind Marken oder eingetragene Marken von
Sony Ericsson Mobile Communications AB.
Memory Stick Micro™ (M2™), WALKMAN und das
WALKMAN-Logo sind Marken der Sony Corporation.
Real ist eine Marke oder eingetragene Marke von
RealNetworks, Inc. RealPlayer® für Mobilfunkgeräte
wird unter Lizenz von RealNetworks, Inc.,
bereitgestellt. Copyright 1995–2004, RealNetworks,
Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Inhalt
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
QuickTime™ ist eine Marke von Apple Computer, Inc.
Adobe™ Photoshop™ Album Starter Edition ist
eine Marke oder eingetragene Marke von Adobe
Systems Incorporated in den USA und in anderen
Ländern.
Microsoft® und Windows® sind eingetragene
Marken oder Marken der Microsoft Corporation
in den USA und in anderen Ländern.
Die Eingabehilfe T9™ ist eine Marke oder
eingetragene Marke von Tegic Communications.
Die Eingabehilfe T9™ ist lizenziert unter einer
oder mehreren der folgenden Patentnummern:
US-Patentnummern 5.818.437, 5.953.541,
5.187.480, 5.945.928 und 6.011.554, KanadaPatentnummer 1.331.057, VK-Patentnummer
2238414B, Hongkong-Standardpatentnummer
HK0940329, Singapur-Patentnummer 51383,
Euro-Patentnummer 0 842 463(96927260.8)
DE/DK, FI, FR, IT, NL, PT, ES, SE, GB, weitere
Patente sind weltweit angemeldet.
Smart-Fit Rendering ist eine Marke oder
eingetragene Marke von ACCESS CO. LTD.
in Japan und in anderen Ländern.
Java und alle mit Java in Zusammenhang
stehenden Marken und Logos sind Marken oder
eingetragene Marken von Sun Microsystems, Inc.,
in den USA und in anderen Ländern. EndbenutzerLizenzvertrag für Sun™ Java™ J2ME™.
1 Rechtsbeschränkungen: Die Software unterliegt
dem Urheberrechtsschutz für Sun. Die Rechte an
allen Kopien verbleiben im Eigentum von Sun sowie
deren Lizenzgebern. Der Kunde darf die Software
nicht ändern, dekompilieren, disassemblieren,
entschlüsseln, extrahieren oder anderen Methoden
des so genannten „Reverse Engineering“ unterziehen.
Die Software darf weder ganz noch teilweise verleast,
übertragen oder unterlizenziert werden.
2 Exportrichtlinien: Die Software unterliegt
(einschließlich der technischen Daten) USamerikanischen Exportkontrollgesetzen wie
dem U.S. Export Administration Act und den
zugehörigen Richtlinien. Außerdem sind
gegebenenfalls Import- oder Exportrichtlinien
anderer Länder zu beachten. Der Kunde verpflichtet
sich zur Einhaltung aller Richtlinien und erkennt an,
dass der Bezug der erforderlichen Lizenzen zum
Exportieren, Re-Exportieren oder Importieren
der Software in seiner Verantwortung liegt.
Die Software darf nicht heruntergeladen oder
anderweitig exportiert bzw. re-exportiert werden
(i) in die Länder oder von Einwohnern der Länder
Kuba, Irak, Iran, Nordkorea, Libyen, Sudan, Syrien
(diese Liste wird gelegentlich überarbeitet) sowie
Länder, über die die USA ein Embargo verhängt
haben, oder (ii) an juristische oder natürliche
Personen auf der Liste Specially Designated
Nations des US-Finanzministeriums oder der Table
of Denial Orders des US-Handelsministeriums.
Inhalt
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
3
3 Rechtsbeschränkungen: Benutzung, Duplikation
oder Veröffentlichung durch die Regierung der USA
unterliegt den Beschränkungen in den Rights in
Technical Data and Computer Software Clauses
in DFARS 252.227-7013(c) (1) (ii) bzw. FAR 52.22719(c) (2).
Teile der Software in diesem Produkt sind
urheberrechtlich geschützt: © SyncML Initiative
Ltd. (1999–2002). Alle Rechte vorbehalten.
Andere in diesem Dokument erwähnte Produktund Unternehmensnamen können Marken der
jeweiligen Eigentümer sein.
Alle nicht ausdrücklich in diesem Dokument
gewährten Rechte sind vorbehalten.
Alle Abbildungen dienen ausschließlich der
Illustration und zeigen nicht immer exakte
Darstellungen Ihres Telefons.
Symbole in den Anleitungen
Folgende Symbole werden in dieser
Bedienungsanleitung verwendet:
Hinweis
Ein Dienst oder eine Funktion ist
netz- bzw. zugangsspezifisch.
Fragen Sie gegebenenfalls Ihren
Netzbetreiber um Rat.
%
Weitere Informationen finden
Sie auf Seite ...
}
Verwenden Sie die Auswahloder die Navigationstaste, um
zu blättern und auszuwählen
% 14 Navigation.
Drücken Sie die
Navigationstaste.
Drücken Sie die
Navigationstaste oben.
Drücken Sie auf
Navigationstaste unten.
Drücken Sie die
Navigationstaste links.
Drücken Sie die
Navigationstaste rechts.
4
Inhalt
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Vorbereitung
Zusammenbau, SIM-Karte, Akku,
Einschalten, Hilfe, Anrufe.
Zusammenbau
So nutzen Sie das Telefon:
1 Legen Sie SIM-Karte und Akku ein.
2 Laden Sie den Akku.
3 Schalten Sie das Telefon ein.
SIM-Karte
Wenn Sie sich als Teilnehmer bei einem
Netzbetreiber anmelden, erhalten Sie
eine SIM-Karte (Subscriber Identity
Module). Die SIM-Karte enthält einen
Computerchip, auf dem z. B.
Ihre Rufnummer, die in Ihrem
Teilnehmerzugang enthaltenen
Dienste und die Namen und Nummern
Ihrer Kontakte gespeichert werden.
Speichern Sie im Telefonspeicher
abgelegte Kontaktdaten auf der
SIM-Karte, bevor Sie sie aus einem
anderen Telefon entnehmen.
PIN
Sie benötigen ggf. eine PIN (Personal
Identity Number) für die SIM-Karte, um
das Telefon einzuschalten und Dienste
zu nutzen. Wenn Sie die PIN eingeben,
werden die Ziffern als * angezeigt,
sofern die PIN nicht mit den Ziffern
einer Notrufnummer (z. B. 112) beginnt.
Letzteres soll gewährleisten, dass Sie
Notrufe tätigen können, ohne die PIN
eingeben zu müssen. Drücken Sie
,
um Fehler zu korrigieren.
Wenn Sie dreimal nacheinander eine
falsche PIN eingeben, wird PIN blockiert
angezeigt. Um die Karte freizugeben,
müssen Sie den PUK (Personal Unblocking
Key) eingeben % 94 SIM-Kartensperre.
Akku
Einige Funktionen benötigen mehr
Akkustrom als andere und machen
deshalb ein häufigeres Laden
des Akkus erforderlich. Wenn die
Gesprächs- oder Standby-Zeiten
deutlich kürzer werden, sollten Sie
den Akku austauschen. Verwenden
Sie ausschließlich zugelassene Akkus
von Sony Ericsson % 106 Akku.
Vorbereitung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
5
SIM-Karte und Akku
So legen Sie SIM-Karte und Akku ein:
So laden Sie den Akku:
≈ 30 Min.
≈ 2,5 Std.
1 Nehmen Sie die Akkufachabdeckung ab.
2 Schieben Sie die SIM-Karte mit nach
unten zeigenden Kontakten in die
Halterung.
3 Legen Sie den Akku mit nach oben
zeigendem Etikett und aufeinander
ausgerichteten Anschlüssen ein.
4 Schieben Sie die
Akkufachabdeckung zu.
6
1 Schließen Sie das Ladegerät mit
nach oben zeigendem Symbol an
das Telefon an.
2 Es kann bis zu 30 Minuten dauern,
bevor das Akkusymbol angezeigt wird.
3 Warten Sie ca. 2,5 Stunden oder bis
das Akkusymbol einen vollständig
geladenen Akku anzeigt. Drücken
Sie eine Taste, um den Bildschirm
zu aktivieren.
4 Kippen Sie den Stecker nach unten,
um das Ladegerät abzuziehen.
Vorbereitung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So entnehmen Sie den Akku:
So schalten Sie das Telefon ein:
1 Nehmen Sie die Akkufachabdeckung ab.
2 Drücken Sie mit dem Daumennagel in
die Rille, um den Akku zu entnehmen.
Ein- und Ausschalten
des Telefons
Stellen Sie vor dem Einschalten sicher,
dass das Telefon geladen und eine
SIM-Karte eingelegt ist. Mit dem
Einrichtungsassistenten können Sie
das Telefon schnell und einfach für
die Benutzung vorbereiten.
1 Drücken und halten Sie
. Das
erste Einschalten des Telefons kann
einige Minuten dauern.
2 Wählen Sie den gewünschten
Telefonmodus:
• Normalmodus – Alle Funktionen
verfügbar.
• Flugzeugmod. – Eingeschränkte
Funktionalität, Netzsender und empfänger bleiben ausgeschaltet
% 9 Menü „Flight Mode“.
3 Geben Sie die PIN für die SIM-Karte ein,
wenn Sie dazu aufgefordert werden.
Vorbereitung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
7
4 Wählen Sie beim ersten Einschalten die
Sprache für die Menüs des Telefons.
5 } Ja, um den Einrichtungsassistenten
zu starten.
6 Befolgen Sie die Anweisungen, um die
Einrichtung abzuschließen.
Wenn das Telefon vordefinierte
Einstellungen enthält, müssen Sie
möglicherweise keine weiteren
Einstellungen vornehmen. Wenn Sie das
Telefon bei Sony Ericsson registrieren,
werden keine persönlichen Daten wie
Ihre Rufnummer an Sony Ericsson
übertragen bzw. von Sony Ericsson
verarbeitet.
So schalten Sie das Telefon aus:
Drücken und halten Sie im StandbyModus
.
Standby-Modus
Nachdem Sie das Telefon eingeschaltet
und die PIN eingegeben haben, wird
der Name des Netzbetreibers auf dem
Bildschirm angezeigt. Sie befinden sich
dann im so genannten Standby-Modus.
8
Hilfetexte im Telefon
Im Telefon können Sie jederzeit auf
Hilfetexte zugreifen.
So rufen Sie
den Setup-Assistenten auf:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Setup-Assistent und
wählen Sie eine Option:
• Einstellungen laden
• Setup
• Tipps und Tricks.
So zeigen Sie Informationen
zu Funktionen an:
Blättern Sie zu einer Funktion, } Mehr
} Informationen (sofern verfügbar).
So zeigen Sie die Telefondemo an:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Unterhaltung } Demo.
Download der Einstellungen
Die Internetfunktionen im Telefon
können automatisch eingerichtet
werden: Internet, MMS, E-Mail,
„Meine Freunde“, Synchronisierung,
Update Service, Blog und Streams.
Vorbereitung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Sie können die Funktion Einstellungen
laden nutzen, wenn Ihre SIM-Karte
dies unterstützt und das Telefon
Netzverbindung hat, im Modus
„Normal“ gestartet wurde und keine
vordefinierten Einstellungen enthält.
So zeigen Sie die Optionen im Menü
„Flight Mode“ an:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Flugzeugmodus und
wählen Sie eine Option.
Fragen Sie ggf. den Netzbetreiber
bzw. Dienstanbieter um Rat.
Tätigen und Annehmen
von Anrufen
Menü „Flight Mode“
Im Telefon muss Normalmodus
aktiviert sein. Befindet sich das Telefon
im Flugzeugmod., starten Sie es neu
und wählen Sie Normalmodus.
Das Menü Flugzeugmod. ist
standardmäßig aktiviert. Wählen Sie
Normalmodus, um alle Funktionen
zu aktivieren, oder Flugzeugmod.,
um die Funktionalität des Geräts zu
beschränken. Die Komponente für
den Zugriff auf das Mobilfunknetz
bleibt in diesem Modus ausgeschaltet,
um Störungen empfindlicher Geräte zu
vermeiden. Sie können beispielsweise
Musik hören oder eine SMS schreiben
und später versenden, aber nicht
telefonieren.
Beachten Sie die an Bord geltenden
Vorschriften und die Anweisungen
der Flugzeugcrew in Bezug auf die
Nutzung elektronischer Geräte.
So tätigen Sie einen Anruf:
Geben Sie eine Rufnummer (ggf. mit
Landes- und Ortsnetzkennzahl) ein,
} Anrufen, um den Anruf zu tätigen,
oder } Mehr } Videoanruf tätig.
% 26 Videoanruf.
So nehmen Sie einen Anruf an oder
weisen ihn ab:
} Annehm., wenn das Telefon klingelt,
um den Anruf anzunehmen. } Besetzt,
um den Anruf abzuweisen.
So beenden Sie einen Anruf:
} Auflegen.
Vorbereitung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
9
Erste Schritte
Telefon im Überblick, Eingeben von Buchstaben, Menü „Aktivitäten“,
Datei-Manager, Memory Stick Micro™ (M2™).
Telefon im Überblick
1
3
14
17
9
4
5
6
7
10
11
12
2
13
15
16
8
Einige Symbole auf den Tasten können abweichen.
10
Erste Schritte
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
1
Lautstärke, Kamera-Digitalzoom
2
Auslöser
3
Videoanrufkamera, Lautsprecher
4
Navigationstaste, Walkman®-Player-Bedienung
5
Auswahltaste
6
Internettaste
7
Rücktaste
8
Mikrofon
9
Bildschirm
10
Auswahltaste
11
Aktivitätsmenütaste
12
C-Taste, Ein/Aus-Taste (
13
Stummschalttaste
14
Walkman®-Taste
)
15
Anschluss für Ladegerät, Headset und USB-Kabel
16
Memory Stick Micro™-Einschub (M2™)
17
Hauptkamera:
% 14 Navigation für weitere Informationen.
Erste Schritte
11
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Menüs
PlayNow™*
Internet*
Unterhaltung
Onlinedienste*
Spiele
Videoplayer
VideoDJ™
PhotoDJ™
MusicDJ™
Fernbedienung
Sound aufnehm.
Demo
Kamera
Nachrichten
WALKMAN
Verfassen
Posteingang
E-Mail
RSS-Reader
Entwürfe
Postausgang
Gesendete Nachr.
Gespeich. Nachr.
Meine Freund.*
Mailbox anrufen
Vorlagen
Einstellungen
Datei-Manager**
Album
Musik
Bilder
Videos
Designs
Webseiten
Spiele
Anwendungen
Andere
12
Kontakte
TrackID™*
Neuer Kontakt
Erste Schritte
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Anrufe**
Alle
Organizer
Angenommen
Gewählt
Unbeantwortet
Alarme
Anwendungen
Videoanruf
Kalender
Aufgaben
Notizen
Synchronisierung
Timer
Stoppuhr
Rechner
Code-Memo
Einstellungen**
Allgemein
Sounds+Alarmsignale Bildschirm
Anrufe
Verbindungen*
Profile
Ruftonlautstärke
Hintergrund
Kurzwahl
Bluetooth
Zeit und Datum
Rufton
Designs
Anrufe umleiten
USB
Sprache
Stummschaltung
Startbildschirm
Leitung 2
Synchronisierung
Update Service
Steigende Lautstärke
Bildschirmschoner aktivieren*
Geräteverwaltung
Sprachsteuerung
Vibrationsalarm
Uhrengröße
Anrufe verwalten
Mobilfunknetze
Neuigkeiten
Nachrichtensignal
Helligkeit
Zeit und Kosten*
Datenübertragung
Verknüpfungen
Tastenton
Standby-Uhr
Nr. zeigen/unterdr. Interneteinst.
Flugzeugmodus
Leit.-Namen
Freisprecheinricht. Streamingeinst.
Sicherheit
bearbeit*
Zubehör
Setup-Assistent
Telefonstatus
Alles zurücksetzen
* Einige Menüs sind betreiber-, netz- bzw. zugangsspezifisch.
** Drücken Sie die Navigationstaste rechts und links, um in Untermenüs und Registerkarten zu navigieren.
% 14 Navigation für weitere Informationen.
Erste Schritte
13
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Navigation
Navigationstasten
Das Hauptmenü wird mit Symbolen
dargestellt. Einige Untermenüs
enthalten Registerkarten. Blättern
Sie zu einer Registerkarte, indem Sie
die Navigationstaste links oder rechts
drücken und eine Option wählen.
Taste
Hauptmenü aufrufen oder hervorgehobene Elemente auswählen.
Musik starten oder stoppen, wenn WALKMAN verwendet wird.
In Menüs und Registerkarten nach links, rechts, oben oder unten
navigieren.
Optionen wählen, die direkt über diesen Tasten auf dem Bildschirm
angezeigt werden.
In Menüs um eine Ebene nach oben gelangen.
Drücken und halten Sie die Taste, um zum Standby-Modus
zurückzukehren oder eine Funktion zu beenden.
Drücken und halten, um das Telefon ein- oder auszuschalten.
Elemente wie Bilder, Sounds und Kontakte löschen.
Während eines Anrufs drücken und halten, um das Mikrofon stumm
zu schalten.
Browser öffnen.
Menü „Aktivitäten“ öffnen.
WALKMAN öffnen oder minimieren.
14
Erste Schritte
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Drücken, um ein Foto oder einen Videoclip aufzunehmen.
Drücken und halten, um die Mailbox anzurufen (sofern ein
Sprachnachrichtendienst konfiguriert wurde).
–
Eine der Tasten drücken und halten, um einen Kontakt anzuzeigen,
der mit einem bestimmten Buchstaben beginnt.
–
Für Kurzwahl Zifferntaste drücken, } Anrufen.
Rufton ausschalten, wenn ein Anruf ankommt.
Drücken und halten, um das Telefon stumm zu schalten. Das
Alarmsignal ertönt auch, wenn das Telefon stumm geschaltet ist.
Im Standby-Modus Statusinformationen anzeigen.
Während eines Anrufs oder in der Anwendung WALKMAN die
Lautstärke erhöhen.
Bei Verwendung der Kamera oder beim Anzeigen von Bildern
die Darstellung verkleinern.
Drücken und halten, um zum vorhergehenden Titel zu springen.
Zweimal drücken, um einen Anruf abzuweisen.
Einmal drücken, um den Rufton auszuschalten, wenn ein Anruf
ankommt.
Drücken und halten, um die Sprachwahl zu aktivieren, alternativ
das Zauberwort sagen (sofern definiert) % 34 Sprachwahl.
Erste Schritte
15
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Während eines Anrufs oder in der Anwendung WALKMAN die
Lautstärke verringern.
Bei Verwendung der Kamera oder beim Anzeigen von Bildern
die Darstellung vergrößern.
Drücken und halten, um zum nächsten Titel zu springen.
Zweimal drücken, um einen Anruf abzuweisen.
Einmal drücken, um den Rufton auszuschalten, wenn ein Anruf
ankommt.
Drücken und halten, um die Sprachwahl zu aktivieren, alternativ
das Zauberwort sagen (sofern definiert) % 34 Sprachwahl.
16
} Info
Weitere Informationen, Erläuterungen und Tipps zu gewählten
Elementen, Menüs oder Funktionen im Telefon anzeigen
% 8 Hilfetexte im Telefon.
} Mehr
Liste mit Optionen öffnen. Welche Optionen hier angezeigt werden,
ist von der aktuellen Position im Menüsystem abhängig.
Erste Schritte
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Statusleiste
Schnellzugriff
Einige der ggf. angezeigten Symbole
werden hier beschrieben:
Mit Direktzugriffstasten gelangen
Sie schnell zu einem bestimmten
Menü. Die vordefinierten
Navigationstastenverknüpfungen
erleichtern das Aufrufen bestimmter
Funktion. Sie können die
Navigationstastenverknüpfungen
bearbeiten und an Ihre Anforderungen
anpassen.
Symbol Beschreibung
UMTS-Netz ist verfügbar.
Feldstärke des GSM-Netzes.
Feldstärke des GPRS-Netzes.
Akkustatus.
Akku wird geladen, wird mit dem
Akkustatussymbol angezeigt.
Unbeantworteter Anruf.
SMS-Nachricht empfangen.
E-Mail-Nachricht empfangen.
MMS-Nachricht empfangen.
Sprachnachricht empfangen.
Aktiver Anruf.
Tastensperre aktiviert.
Freisprecheinrichtung
verbunden.
Terminerinnerung.
Aufgabenerinnerung.
Stummschaltung aktiviert.
Verwenden von Direktzugriffstasten
Drücken Sie im Standby-Modus ,
um in die Menüs zu gelangen.
Drücken Sie dann die Zifferntaste
für das gewünschte Menü. Die
Menünummerierung startet oben
links und verläuft dann nach rechts,
in die nächste Menuzeile usw. Drücken
Sie also z. B.
, um auf die fünfte
Menüoption zuzugreifen. Die zehnte,
elfte und zwölfte Menüoption erreichen
Sie durch Drücken von
,
und
. Drücken und halten Sie
,
um wieder in den Standby-Modus zu
gelangen.
Verwenden von
Navigationstastenverknüpfungen
Drücken Sie im Standby-Modus ,
,
oder , um ein Menü mit
Verknüpfungen oder eine Funktion
aufzurufen.
Erste Schritte
17
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So bearbeiten Sie eine
Navigationstastenverknüpfung:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Verknüpfungen, wählen
Sie eine Verknüpfung, } Bearbeit.
Telefonsprache
Wählen Sie die Sprache für
die Telefonmenüs und für die
Texteingabe.
So wechseln Sie die Telefonsprache:
Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Sprache
} Telefonsprache. Wählen Sie eine
Sprache.
Im Standby-Modus können Sie
auch
8888
drücken, um
die Standardsprache zu aktivieren.
0000
aktiviert Englisch.
Die meisten SIM-Karten aktivieren
automatisch die Sprache des Landes,
in dem die SIM-Karte erworben wurde.
Andernfalls ist Englisch die vordefinierte
Sprache.
18
So wählen Sie eine
Schreibsprache aus:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Sprache
} Schreibsprache.
2 Markieren Sie die gewünschte
Sprache. } Speichern, um das
Menü zu verlassen.
Eingeben von Buchstaben
Geben Sie Text – z. B. beim Schreiben
von Nachrichten – mit einer der
folgenden Methoden
(Texteingabemethoden) ein:
• Direkteingabe
• Wörterbuch-Eingabehilfe.
So wechseln Sie die
Texteingabemethode:
Vor oder während der Eingabe
von Buchstaben können Sie
drücken und halten, um eine andere
Schreibmethode zu wählen.
Optionen beim Eingeben
von Buchstaben
} Mehr für den Zugriff auf die beim
Schreiben von Nachrichten relevanten
Optionen.
Erste Schritte
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
•
•
•
•
•
•
So geben Sie Buchstaben
per Direkteingabe ein:
Drücken Sie
–
mehrmals, bis
das gewünschte Zeichen angezeigt
wird.
Drücken Sie
, um zwischen Großund Kleinbuchstaben umzuschalten.
Drücken und halten Sie
–
,
um Ziffern einzugeben.
Drücken Sie
, um Buchstaben
oder Ziffern zu löschen.
Drücken Sie
mehrmals, um auf
die gebräuchlichsten
Interpunktionszeichen zuzugreifen.
Drücken Sie
, um ein Leerzeichen
einzugeben.
Wörterbuch-Eingabehilfe
Bei der T9-Eingabe wird ein integriertes
Wörterbuch verwendet, um die
gebräuchlichsten Wörter zu einer
bestimmten Tastenfolge zu ermitteln.
Sie müssen also jede Taste nur einmal
drücken, auch wenn das gewünschte
Zeichen nicht das erste Zeichen auf
der betreffenden Taste ist.
So geben Sie Buchstaben mit
der Eingabehilfe T9 ein:
1 Wollen Sie beispielsweise das Wort
„Jane“ schreiben, drücken Sie
,
,
,
.
2 Wird das gewünschte Wort angezeigt,
drücken Sie
, um es zu
übernehmen und ein Leerzeichen
anzuhängen. Drücken Sie , um
ein Wort zu übernehmen, ohne
ein Leerzeichen anzufügen. Ist
das angezeigte Wort nicht das
gewünschte Wort, drücken Sie
mehrmals
oder , um die
Alternativen anzuzeigen. Drücken
Sie
, um ein Wort zu akzeptieren
und ein Leerzeichen anzufügen.
3 Setzen Sie das Schreiben der
Nachricht fort. Drücken Sie
und dann mehrmals
oder , um
ein Interpunktionszeichen einzugeben.
Drücken Sie schließlich
, um das
gewählte Zeichen zu akzeptieren und
ein Leerzeichen anzufügen.
Erste Schritte
19
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So fügen Sie Wörter in das
Wörterbuch der Eingabehilfe ein:
1 } Mehr } Direkteingabe, während Sie
Text eingeben.
2 Bearbeiten Sie das vorgeschlagene
Wort mittels Direkteingabe. Verwenden
Sie
und , um zwischen den
Buchstaben zu navigieren. Drücken
Sie zum Löschen eines Zeichens
.
Zum Löschen des gesamten Worts
drücken und halten Sie
.
} Einfügen, nachdem Sie das Wort
bearbeitet haben. Das Wort wird
dem Wörterbuch der Eingabehilfe
hinzugefügt. Wenn Sie dieses Wort
später bei aktivierter T9-Eingabe
eingeben, wird es in der Liste der
Alternativen angezeigt.
Antizipieren des nächsten Worts
Beim Schreiben einer Nachricht kann
die Wörterbuch-Eingabehilfe das
nächste Wort antizipieren, wenn es
bereits zuvor in einem Satz verwendet
wurde.
So schalten Sie die Funktion zum
Antizipieren des nächsten Worts
ein oder aus:
} Mehr } Schreiboptionen
} Wörterbuch, während Sie Text
eingeben.
20
So verwenden Sie die Funktion zum
Antizipieren des nächsten Worts:
Drücken Sie beim Eingeben von
Buchstaben
, um das Wort
zu akzeptieren und fortzufahren.
Menü „Aktivitäten“
Der Zugriff auf das Menü „Aktivitäten“
im Telefon ist nahezu jederzeit möglich,
um sich mit neuen Ereignissen zu
befassen sowie auf Lesezeichen
und Verknüpfungen zuzugreifen.
So öffnen und schließen Sie das
Aktivitätenmenü:
Drücken Sie
.
Registerkarten des Menüs „Aktivitäten“
• Neuigkeiten – Unbeantwortete
Anrufe, Nachrichten usw. Das Menü
„Aktivitäten“ wird angezeigt, wenn
ein neues Ereignis auftritt. Drücken
Sie
, um ein Ereignis von der
Registerkarte zu löschen. Neue
Ereignisse können auch mit einem
Popuptext gemeldet werden:
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Neuigkeiten } Popup.
• Aktive Anw. – Anwendungen, die
im Hintergrund ausgeführt werden.
Wählen Sie die Anwendung, zu der
Sie wechseln wollen, oder drücken
Sie
, um die gewählte
Anwendung zu beenden.
Erste Schritte
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
• Verknüpfungen – Verknüpfungen
hinzufügen und löschen sowie
deren Reihenfolge ändern. Wenn
Sie eine Verknüpfung wählen und
die Anwendung geöffnet wird,
werden andere Programme
geschlossen oder minimiert.
• Internet – Internetlesezeichen.
Wenn Sie ein Lesezeichen wählen
und der Browser geöffnet wird,
werden andere Programme
geschlossen oder minimiert.
So legen Sie eine Speicherkarte
ein und entnehmen sie:
Datei-Manager
Mit der Anwendung Datei-Manager
können Sie Elemente wie Bilder,
Videos, Musik, Designs, Webseiten,
Spiele und Anwendungen im
Telefonspeicher oder auf einer
Speicherkarte verwalten.
Memory Stick Micro™ (M2™)
Das Telefon unterstützt Memory Stick
Micro™-Speicherkarten (M2™),
mit denen die Speicherkapazität
des Telefons für Fotos, Musik usw.
erhöht werden kann. Die portable
Speicherkarte kann auch mit anderen
Geräten genutzt werden.
1 Öffnen Sie das Fach und legen Sie
die Karte wie gezeigt ein.
2 Drücken Sie auf die Kante, um die
Karte freizugeben und zu entnehmen.
Dateien können zwischen Telefon,
Computer und Speicherkarte
verschoben und kopiert werden.
Erstellen Sie Unterordner, in die
die Dateien verschoben oder
kopiert werden sollen. Spiele und
Anwendungen können nur in den
Ordnern Spiele und Anwendungen
sowie aus dem Telefonspeicher auf
eine Speicherkarte verschoben werden.
Nicht erkannte Dateien werden im
Ordner Andere gespeichert.
Erste Schritte
21
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Sie können mehrere oder alle Dateien
auswählen, um diese gleichzeitig
in einen Ordner zu verschieben
(ausgenommen Spiele und
Anwendungen).
geschützt sein. Ist eine Datei geschützt,
kann sie möglicherweise nicht kopiert
oder gesendet werden. Eine DRMgeschützte Datei ist mit einem
Schlüsselsymbol gekennzeichnet.
Wenn der gesamte Speicher belegt
ist, können Sie weitere Dateien erst
speichern, nachdem Sie vorhandene
Dateien gelöscht haben.
So nutzen Sie eine Datei über den
Datei-Manager:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager und öffnen Sie einen
Ordner.
2 Blättern Sie zu einer Datei, } Mehr.
Registerkarten der Anwendung
Datei-Manager
Die Anwendung Datei-Manager
enthält drei Registerkarten. Symbole
geben an, wo Dateien gespeichert sind.
• Alle Dateien – Alle Dateien im
Telefonspeicher und auf einer
Speicherkarte.
• Auf Memory Stick – Alle Dateien
auf einer Speicherkarte.
• Im Telefon – Alle Dateien im
Telefonspeicher.
Dateiinformationen
Die Dateiinformationen können Sie
anzeigen, indem Sie die gewünschte
Datei markieren, } Mehr
} Informationen. Heruntergeladene
oder mittels einer der verfügbaren
Übertragungsmethoden empfangene
Dateien können urheberrechtlich
22
So verschieben oder kopieren
Sie eine Datei in den Speicher:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager und wählen Sie
einen Ordner.
2 Blättern Sie zu einer Datei. } Mehr
} Datei verwalten } Verschieben,
um die Datei zu verschieben, oder
} Mehr } Datei verwalten } Kopieren,
um die Datei zu kopieren.
3 Wählen Sie Telefon oder Memory
Stick als Ziel für die zu kopierende
oder verschiebende Datei, } Wählen.
So verschieben oder kopieren Sie
Dateien auf einen Computer:
% 84 Übertragen von Dateien mit dem
USB-Kabel.
Erste Schritte
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So legen Sie einen Unterordner an:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager und öffnen Sie einen
Ordner.
2 } Mehr } Neuer Ordner und geben
Sie einen Namen für den Ordner ein.
3 } OK, um den Ordner zu speichern.
So wählen Sie mehrere Dateien aus:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager und öffnen Sie einen
Ordner.
2 } Mehr } Markieren } Mehrere
markier.
3 Blättern Sie zu den gewünschten
Dateien, } Markieren oder Abwählen.
So wählen Sie alle Dateien in einem
Ordner aus:
Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Datei-Manager, öffnen Sie
einen Ordner, } Mehr } Markieren
} Alle markieren.
So löschen Sie eine Datei oder einen
Ordner aus der Anwendung DateiManager:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager und öffnen Sie einen
Ordner.
2 Blättern Sie zu einer Datei, } Mehr
} Löschen.
Speicherkartenoptionen
Überprüfen Sie den Speicherstatus
oder formatieren Sie eine Speicherkarte,
um alle Daten zu löschen.
So verwenden Sie
Speicherkartenoptionen:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager } Registerkarte
Auf Memory Stick } Mehr, um auf
die verfügbaren Optionen zuzugreifen.
Erste Schritte
23
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Anrufen
Anrufe, Videoanrufe, Kontakte,
Sprachsteuerung, Anrufoptionen.
Tätigen und Annehmen
von Anrufen
Damit Sie Anrufe tätigen und
annehmen können, muss das
Telefon eingeschaltet sein und sich
in Reichweite eines Netzes befinden
% 7 Ein- und Ausschalten
des Telefons. Zum Tätigen eines
Videoanrufs % 26 Videoanruf.
Netze
Sobald Sie das Telefon einschalten,
wird automatisch Ihr Heimatnetz
ausgewählt, wenn es sich in
Reichweite befindet. Befindet es sich
nicht in Reichweite, können Sie ein
anderes Netz verwenden, sofern Ihr
Netzbetreiber eine entsprechende
Vereinbarung mit dem Betreiber des
anderen Netzes getroffen hat. Dieses
Verfahren wird als Roaming bezeichnet.
Wählen Sie das zu verwendende Netz
oder fügen Sie ein Netz in die Liste der
bevorzugten Netze ein. Außerdem
können Sie die Reihenfolge ändern,
in der Netze im Rahmen einer
automatischen Suche ausgewählt
werden.
24
So zeigen Sie verfügbare
Netzoptionen an:
Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Mobilfunknetze.
Das Telefon schaltet in Abhängigkeit
von der Verfügbarkeit automatisch
zwischen GSM und UMTS um. Einige
Netzbetreiber erlauben das manuelle
Wechseln des Netzes, da die Suche
nach nicht verfügbaren Netzen sehr
viel Akkustrom verbrauchen kann.
So wechseln Sie das Netz:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Mobilfunknetze
} GSM/UMTS-Netze.
2 } GSM & UMTS (automatisch) oder
} Nur GSM.
Weitere Informationen erhalten Sie
vom Netzbetreiber.
So tätigen Sie einen Anruf:
1 Geben Sie eine Rufnummer
(gegebenenfalls mit Landes- und
Ortsnetzkennzahl) ein.
2 } Anrufen, um einen Sprachanruf zu
tätigen, oder } Mehr, um Optionen
wie Videoanruf tätig. anzuzeigen
% 26 Videoanruf.
3 } Auflegen, um den Anruf zu beenden.
Anrufen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Sie können Nummern anrufen, die sich
in der Liste der Kontakte oder in der
Anrufliste befinden % 28 Kontakte
und % 32 Anrufliste. Anrufe können
auch per Sprachbefehl getätigt werden
% 33 Sprachsteuerung:
So tätigen Sie Auslandsanrufe:
1 Drücken Sie die Taste
, bis ein
Pluszeichen (+) angezeigt wird.
2 Geben Sie Landeskennzahl,
Ortsnetzkennzahl (ohne führende Null)
und Rufnummer ein, } Anrufen, um
einen Sprachanruf zu tätigen, oder
} Mehr } Videoanruf tätig.
So nutzen Sie die Wahlwiederholung:
} Ja, wenn ein Anruf nicht
verbunden werden kann und WahlWiederholung? angezeigt wird.
Sie müssen das Telefon nicht an Ihr Ohr
halten, während Sie warten. Sobald die
Verbindung hergestellt wird, gibt das
Telefon ein lautes Tonsignal aus, sofern
es nicht stumm geschaltet wurde.
So nehmen Sie einen Anruf an oder
weisen ihn ab:
} Annehm. oder } Besetzt.
So schalten Sie das Mikrofon aus:
1 Drücken und halten Sie
.
2 Drücken und halten Sie
erneut,
um das Gespräch fortzusetzen.
So schalten Sie den Lautsprecher
während eines Sprachanrufs ein
oder aus:
} Mehr } Lautsprecher ein oder
Lautsprecher aus.
Halten Sie das Telefon nicht an Ihr Ohr,
während Sie den Lautsprecher verwenden.
Dies kann zu Hörschäden führen.
So ändern Sie die Lautstärke
des Lautsprechers:
Drücken Sie
oder , um die
Lautstärke während eines Anrufs
zu erhöhen oder zu reduzieren.
Unbeantwortete Anrufe
Wenn standardmäßig das Menü
„Aktivitäten“ verwendet wird, werden
unbeantwortete Anrufe im StandbyModus auf der Registerkarte
Neuigkeiten angezeigt. Wurde
„Popup“ als Standard aktiviert, wird
im Standby-Modus Unbeantwortete
Anrufe: angezeigt % 20 Menü
„Aktivitäten“.
Anrufen
25
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So zeigen Sie die Liste
unbeantworteter Anrufe ausgehend
vom Standby-Modus an:
• Popupmenü als Standard: } Anrufe
} Registerkarte Unbeantwortet.
Wählen Sie mit
oder
eine
Rufnummer aus, } Anrufen, um den
Anruf zu tätigen.
• Menü „Aktivitäten“ als Standard:
Drücken Sie
und blättern Sie
mit
oder
zur Registerkarte
Neuigkeiten. Wählen Sie dann mit
oder
eine Rufnummer, } Anrufen,
um den Anruf zu tätigen.
Notrufe
Das Telefon unterstützt internationale
Notrufnummern (z. B. 112 und 911).
Diese Nummern können also
normalerweise in allen Ländern
für Notrufe genutzt werden, auch
wenn keine SIM-Karte eingelegt ist.
Voraussetzung ist nur, dass sich ein
UMTS- oder GSM-Netz in Reichweite
befindet.
In einigen Ländern gelten möglicherweise
andere Notrufnummern. Netzbetreiber
speichern gegebenenfalls lokale
Notrufnummern auf der SIM-Karte.
26
So tätigen Sie einen Notruf:
Geben Sie 112 ein (internationale
Notrufnummer), } Anrufen.
So zeigen Sie die regionalen
Notrufnummern an:
Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Kontakte } Mehr
} Optionen } Sondernummern
} Notrufnummern.
Videoanruf
Sie können Ihren Gesprächspartner
sehen.
Vorbereitungen
Damit Sie einen Videoanruf
tätigen können, müssen Sie
und der Angerufene über einen
Teilnehmervertrag mit UMTSUnterstützung verfügen und sich
in Reichweite eines UMTS-Netzes
befinden. UMTS ist verfügbar, wenn
das UMTS-Symbol in der Statusleiste
angezeigt wird.
Demomodus für Videoanruf
Die meisten Videoanruffunktionen
können Sie verwenden, ohne einen
Anruf zu tätigen, um z. B. vor dem
eigentlichen Anruf eine Kameraposition
auszuwählen. Wählen Sie im StandbyModus Menü } Organizer
} Videoanruf.
Anrufen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So tätigen Sie einen Videoanruf:
Wenn ein UMTS-Dienst verfügbar ist,
können Sie auf eine der folgenden
Arten einen Videoanruf tätigen:
• Geben Sie eine Rufnummer (ggf. mit
Landes- und Ortsnetzkennzahl) ein,
} Mehr } Videoanruf tätig.
• Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte und wählen Sie den
anzurufenden Kontakt. Verwenden
Sie
oder , um eine Rufnummer
auszuwählen, } Mehr } Videoanruf
tätig.
• Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Videoanruf } Anrufen.
} Kontakte, um eine Rufnummer
abzurufen, } Anrufen. Geben Sie
alternativ eine Rufnummer ein,
} Anrufen.
So zoomen Sie das abgehende
Videosignal:
Drücken Sie
oder , um das
gesendete Videobild zu vergrößern
bzw. zu verkleinern.
So nehmen Sie einen ankommenden
Videoanruf an:
} Annehm.
So beenden Sie einen Videoanruf:
} Auflegen.
Optionen für Videoanrufe
} Mehr, um auf die folgenden
Optionen zuzugreifen:
• Kamera wechseln – Zwischen
Hauptkamera und Videoanrufkamera
umschalten. Verwenden Sie die
Hauptkamera, wenn der Empfänger
Ihre Umgebung sehen soll.
• Kamera aus/Kamera ein –
Videokamera aus- oder einschalten.
Wenn Sie die Kamera ausschalten,
wird ein Alternativbild angezeigt.
• Bild speichern – In der großen
Ansicht gezeigtes Bild speichern,
also z. B. das Bild des Anrufers.
• Kamera – Optionen
• Helligkeit – Helligkeit für das
abgehende Bildsignal einstellen.
• Nachtmodus ein – Für schlechte
Lichtbedingungen. Diese
Einstellung wirkt sich auf das
abgehende Videosignal aus.
• Sound – Optionen während eines
Videoanrufs
• Lautsprecher aus/Lautsprecher
ein – Ankommendes Tonsignal.
• Mikrofon aus/Mikrofon ein –
Mikrofon aus- oder einschalten.
• Ton übertragen – Ton via Bluetooth
zum Headset oder zum Telefon
übertragen.
Anrufen
27
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
• Layout – Optionen
• Bilder wechseln – Ankommendes
oder abgehendes Videosignal als
Vollbild anzeigen.
• Kleines Bild aus/Kleines Bild zeig.
• Bild spiegeln – Abgehendes
Kamerabild anzeigen.
• Einstellungen – Anrufannahme.
• Annahmemodus –
Videoanrufkamera ein- oder
ausschalten.
• Alternativbild – Bild auswählen, das
dem Empfänger bei ausgeschalteter
Kamera gezeigt werden soll.
• Audio-Optionen – Festlegen,
ob Mikrofon, Lautsprecher oder
beide Komponenten ein- oder
ausgeschaltet sein sollen.
• Videoqualität – Bildqualität für
Videoanrufe einstellen. Eine Änderung
gilt nicht für den laufenden Anruf.
Kontakte
Die Daten zu Kontakten können im
Telefonspeicher oder auf der SIMKarte gespeichert werden. Folgende
Möglichkeiten sind verfügbar:
Sie können einstellen, welche
Kontaktdaten – Telefonkontakte
oder SIM-Kontakte – standardmäßig
angezeigt werden.
28
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen, um
auf hilfreiche Informationen und
Einstellungen zuzugreifen.
Standardkontakt
Telefonkontakte als Standard:
Kontakte werden mit allen Daten
angezeigt, die in Kontakte gespeichert
sind. SIM-Kontakte als Standard:
Kontakte werden mit den auf der SIMKarte gespeicherten Daten angezeigt.
So wählen Sie die Standardkontakte:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Erweitert } Standardkontakte.
2 } Telefonkontakte oder SIMKontakte.
Telefonkontakte
Im Telefon werden Kontakte mit
Name, Rufnummern und ggf. weiteren
persönlichen Daten gespeichert.
Sie können den Kontakten Bilder und
Ruftöne zuordnen. Verwenden Sie ,
,
und , um zu Registerkarten
und den enthaltenen Feldern zu
navigieren.
Anrufen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
1
2
3
4
5
6
So fügen Sie einen Telefonkontakt
hinzu:
Telefonkontakte als Standard: Wählen
Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Neuer Kontakt } Hinzu.
Geben Sie den Namen ein, } OK.
Geben Sie die Rufnummer ein, } OK.
Wählen Sie einen Nummerntyp.
Navigieren Sie zu den verschiedenen
Registerkarten und Feldern, um weitere
Daten einzugeben. } Mehr } Symbol
hinzu, um Symbole wie @ einzugeben.
Wählen Sie das gewünschte Symbol,
} Einfügen.
} Speichern, nachdem alle Daten
eingegeben wurden.
So veranlassen Sie das automatische
Speichern von Namen und
Rufnummern auf der SIM-Karte:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Erweitert } AutoSpeich auf SIM
und wählen Sie Ein.
So löschen Sie einen Kontakt:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte und blättern Sie zu einem
Kontakt.
2 Drücken Sie
und wählen Sie Ja.
So löschen Sie alle Telefonkontakte:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Erweitert } Alle Kontakte lösch.
} Ja und } Ja. Es werden keine Namen
und Nummern von der SIM-Karte
gelöscht.
SIM-Kontakte
Speichern Sie Kontakte auf der
SIM-Karte.
So fügen Sie einen SIM-Kontakt
hinzu:
1 SIM-Kontakte als Standard:
} Kontakte } Neuer Kontakt } Hinzu.
2 Geben Sie den Namen ein, } OK.
3 Geben Sie die Rufnummer ein, } OK
und wählen Sie einen Typ. Geben Sie –
sofern verfügbar – weitere Daten ein,
} Speichern.
Speicherstatus
Wie viele Kontakte im Telefon oder
auf der SIM-Karte gespeichert werden
können, ist von der Größe des
verfügbaren Speichers abhängig.
So zeigen Sie den Speicherstatus an:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Erweitert } Speicherstatus.
Anrufen
29
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Verwenden von Kontakten
Kontakte können auf verschiedene
Weise genutzt werden. Möglich sind
folgende Operationen:
• Telefon- und SIM-Kontakte anrufen.
• Telefonkontakte an andere Geräte
senden.
• Kontakte zum Telefon und auf die
SIM-Karte kopieren.
• Bild oder Rufton einem
Telefonkontakt hinzufügen.
• Kontakte bearbeiten.
• Kontakte synchronisieren.
So rufen Sie einen Telefonkontakt an:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Kontakte. Blättern Sie zum
gewünschten Kontakt oder geben Sie
die ersten Buchstaben im Namen des
Kontakts ein.
2 Ist der anzurufende Kontakt markiert,
drücken Sie
oder , um eine
Nummer auszuwählen, } Anrufen
oder } Mehr } Videoanruf tätig.
So rufen Sie einen SIM-Kontakt an:
• SIM-Kontakte als Standard: Wählen
Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte. } Anrufen oder } Mehr
} Videoanruf tätig., sobald der
gewünschte Kontakt markiert ist.
30
• Telefonkontakte als Standard: Wählen
Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} SIM-Kontakte, wählen Sie den
Kontakt, } Anrufen oder } Mehr
} Videoanruf tätig.
So senden Sie einen Kontakt:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte, wählen Sie einen Kontakt,
} Mehr } Kontakt senden und wählen
Sie eine Übertragungsmethode.
So senden Sie alle Kontakte:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Erweitert } Alle Kontakte send. und
wählen Sie eine Übertragungsmethode.
So kopieren Sie Namen und
Nummern auf die SIM-Karte:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Erweitert } Auf SIM kopieren.
2 Wählen Sie eine der Alternativen.
Beim Kopieren aller Kontakte vom
Telefon auf die SIM-Karte werden alle
auf der SIM-Karte vorhandenen Daten
überschrieben.
Anrufen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So kopieren Sie Namen und
Rufnummern in die Telefonkontakte:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Erweitert } Von SIM kopieren.
2 Wählen Sie eine der Alternativen.
So ordnen Sie einem Telefonkontakt
ein Bild, einen Rufton oder einen
Videoclip zu:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte, wählen Sie einen Kontakt,
} Mehr } Kontakt bearbeit.
2 Wählen Sie die gewünschte
Registerkarte und dann Bild oder
Rufton } Hinzu.
3 Wählen Sie eine Option und ein
Element, } Speichern.
Umfasst Ihr Teilnehmervertrag die
Rufnummernübermittlung (CLI = Calling
Line Identification), können Sie Kontakten
einen persönlichen Rufton zuordnen.
So bearbeiten Sie einen
Telefonkontakt:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte, wählen Sie einen Kontakt,
} Mehr } Kontakt bearbeit.
2 Blättern Sie zur gewünschten
Registerkarte, wählen Sie das zu
bearbeitende Feld, } Bearbeit.
3 Bearbeiten Sie die Daten, } Speichern.
So bearbeiten Sie einen SIM-Kontakt:
1 SIM-Kontakte als Standard: Wählen
Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte und wählen Sie den
zu bearbeitenden Eintrag (Name
und Nummer). Telefonkontakte als
Standard: Wählen Sie im StandbyModus Menü } Kontakte } Mehr
} Optionen } SIM-Kontakte und
wählen Sie den zu bearbeitenden
Eintrag (Name und Nummer).
2 } Mehr } Kontakt bearbeit. und
bearbeiten Sie den Namen sowie
die Nummer.
Synchronisieren
von Kontakten
Sie können Ihre Kontakte mit einer
entsprechenden Anwendung
im Internet synchronisieren.
% 79 Synchronisieren für weitere
Informationen.
So speichern Sie Kontakte auf einer
Speicherkarte und stellen sie von
dieser wieder her:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Erweitert } Sicherung auf M.S.
oder Von M.S. wiederher.
Anrufen
31
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So wählen Sie die Reihenfolge
für Kontakte:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Erweitert } Sortierfolge.
Anrufliste
Informationen zu den letzten Anrufen.
So rufen Sie eine Nummer
in der Anrufliste an:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Anrufe
und wählen Sie eine Registerkarte.
2 Blättern Sie zum anzurufenden Eintrag
(Name oder Nummer), } Anrufen oder
} Mehr } Videoanruf tätig.
So fügen Sie eine Nummer aus
der Anrufliste in die Kontakte ein:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Anrufe
und wählen Sie eine Registerkarte.
2 Blättern Sie zu der hinzuzufügenden
Nummer, } Mehr } Rufnr. speichern.
3 } Neuer Kontakt, um einen neuen
Kontakt zu erstellen, oder wählen Sie
einen existierenden Kontakt, dem die
Nummer hinzugefügt werden soll.
So löschen Sie die Anrufliste:
Wählen Sie Anrufe } Registerkarte
Alle } Mehr } Alle löschen.
32
Kurzwahl mit Bildern
Speichern Sie Rufnummern, auf
die Sie häufig und schnell zugreifen
wollen, an den Kurzwahlpositionen
1–9 im Telefon. Die Kurzwahlfunktion
arbeitet unabhängig von den
Standardkontakten
(% 28 Standardkontakt), Sie können
also auch auf der SIM-Karte
gespeicherte Rufnummern mit der
Kurzwahlfunktion verwenden.
Wenn Sie Kontakte mit Bildern
als Kurzwahlnummern definieren,
wird das Kontaktfoto zur leichteren
Identifizierung angezeigt % 31 So
ordnen Sie einem Telefonkontakt ein
Bild, einen Rufton oder einen
Videoclip zu:.
So bearbeiten Sie Kurzwahlnummern:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Kurzwahl.
2 Blättern Sie zur gewünschten Position,
} Hinzu oder } Mehr } Ersetzen.
So verwenden Sie
die Kurzwahlfunktion:
Geben Sie im Standby-Modus die
Positionsnummer ein, } Anrufen.
Anrufen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
• Anrufe mit einer
Freisprecheinrichtung annehmen
und abweisen.
Sprachnachrichten
Umfasst Ihr Netzzugang einen
Anrufbeantwortungsdienst, können
Anrufer eine Sprachnachricht
hinterlassen, wenn Sie selbst
nicht in der Lage sind, den Anruf
anzunehmen.
Vorbereiten der Sprachwahl
Aktivieren Sie die Sprachwahlfunktion
und nehmen Sie Sprachbefehle auf.
Ein Symbol kennzeichnet eine
Rufnummer, zu der ein Sprachbefehl
aufgenommen wurde.
Fragen Sie gegebenenfalls Ihren
Netzbetreiber nach der Nummer
des Sprachnachrichtendienstes
und nach weiteren Informationen.
So rufen Sie den
Sprachnachrichtendienst an:
Drücken und halten Sie
. } Ja,
wenn noch keine Nummer für den
Sprachnachrichtendienst konfiguriert
ist. Geben Sie dann die Rufnummer ein.
1
So geben Sie die Nummer des
Sprachnachrichtendienstes ein:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Einstellungen
} Mailboxnummer.
2
Sprachsteuerung
Sie können das Telefon steuern,
indem Sie Sprachbefehle für die
folgenden Operationen aufnehmen:
• Sprachwahl: Anrufe durch Sprechen
des Namens tätigen.
• Sprachsteuerung über ein so
genanntes „Zauberwort“ aktivieren.
3
4
So aktivieren Sie die Sprachwahl
und nehmen Namen auf:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Sprachsteuerung
} Sprachwahl } Aktivieren } Ja
} Neuer Sprachbefehl und wählen
Sie einen Kontakt.
Ist für den Kontakt mehr als eine
Nummer definiert, können Sie die
Nummern mit
und
anzeigen.
Wählen Sie die Nummer, für die der
Sprachbefehl aufgenommen wird.
Nehmen Sie einen Sprachbefehl wie
„Klaus mobil“ auf.
Auf dem Bildschirm werden Anleitungen
angezeigt. Warten Sie auf den Ton und
sagen Sie den Befehl. Der Sprachbefehl
wird anschließend abgespielt.
} Ja, wenn die Aufnahme in Ordnung
ist. Andernfalls } Nein und wiederholen
Sie Schritt 3.
Anrufen
33
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Verwenden Sie erneut } Neuer
Sprachbefehl } Hinzu, um einen
weiteren Sprachbefehl für einen
Kontakt aufzunehmen. Wiederholen
Sie dann die oben beschriebenen
Schritte 2–4.
So tätigen Sie einen Anruf mit
einer Freisprecheinrichtung:
Drücken und halten Sie im
Standby-Modus die Taste an
der Freisprecheinrichtung bzw.
am Bluetooth Headset.
Anrufername
Der aufgenommene Anrufername wird
abgespielt, wenn Sie einen Anruf des
betreffenden Kontakts erhalten.
Das Zauberwort
So schalten Sie die Wiedergabe
des Anrufernamens ein oder aus:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Sprachsteuerung
} Anrufername abspiel.
Sprachwahl
Sie können die Sprachwahl im
Standby-Modus mit dem Telefon,
einer portablen Freisprecheinrichtung,
einem Bluetooth Headset oder durch
Sprechen Ihres Zauberwortes einleiten.
So tätigen Sie einen Anruf:
1 Drücken und halten Sie im StandbyModus eine der Lautstärketasten.
2 Warten Sie auf den Signalton und
sagen Sie einen aufgenommenen
Namen (z. B. „Klaus mobil“). Der
Name wird abgespielt. Anschließend
wird die Verbindung hergestellt.
34
Nehmen Sie einen Sprachbefehl auf,
der als Zauberwort verwendet
werden soll und mit dem die
Sprachwahlfunktion ohne Tastendruck
aktiviert werden kann. Das Zauberwort
kann nur in Verbindung mit einer
Freisprecheinrichtung verwendet
werden.
Wählen Sie ein längeres, ungewöhnliches
Wort bzw. eine Wortfolge, das bzw.
die sich deutlich vom gewöhnlichen
Gesprächswortschatz unterscheidet.
So wird das Zauberwort aktiviert
und aufgenommen:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Sprachsteuerung
} Zauberwort } Aktivieren.
2 Auf dem Bildschirm werden
Anleitungen angezeigt. } Fortsetzen.
Warten Sie auf den Ton und sagen
Sie das Zauberwort.
Anrufen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
3 } Ja zum Akzeptieren oder } Nein, um
ein neues Zauberwort aufzunehmen.
4 Auf dem Bildschirm werden Anleitungen
angezeigt. } Fortsetzen und wählen
Sie die Umgebungen, in denen das
Zauberwort aktiviert werden soll.
Annehmen von Anrufen
per Sprachbefehl
Bei Verwendung einer
Freisprecheinrichtung können
ankommende Anrufe per
Sprachbefehl angenommen
oder abgewiesen werden.
In Verbindung mit der sprachgesteuerten
Rufannahme sind MIDI-, WAV- (16 kHz),
EMY- und IMY-Dateien als Rufton zulässig.
So aktivieren Sie die
sprachgesteuerte Rufannahme
und nehmen die entsprechenden
Sprachbefehle auf:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Sprachsteuerung
} Sprachannahme } Aktivieren.
2 Auf dem Bildschirm werden
Anleitungen angezeigt. } Fortsetzen.
Warten Sie auf den Ton und sagen
Sie das „Annehmen“ oder ein anderes
Wort.
3 } Ja zum Akzeptieren oder } Nein,
um eine neue Aufnahme zu erstellen.
4 Auf dem Bildschirm werden
Anleitungen angezeigt, } Fortsetzen.
Warten Sie auf den Ton und sagen Sie
„Besetzt“ oder ein entsprechendes
Wort.
5 } Ja zum Akzeptieren oder } Nein,
um eine neue Aufnahme zu erstellen.
6 Auf dem Bildschirm werden Anleitungen
angezeigt. } Fortsetzen und wählen
Sie die Umgebungen, in denen die
Sprachannahme aktiviert werden soll.
So nehmen Sie einen Anruf
sprachgesteuert an bzw. weisen
ihn ab:
Sagen Sie folgende Befehle, wenn
das Telefon läutet.
• „Annehmen“, um den Anruf
anzunehmen.
• „Besetzt“, um den Anruf abzuweisen.
So bearbeiten Sie Sprachbefehle:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte und blättern Sie zu einem
Kontakt.
2 } Mehr } Kontakt bearbeit. und
blättern Sie zur gewünschten
Registerkarte.
Anrufen
35
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So nehmen Sie einen Sprachbefehl
neu auf:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Sprachsteuerung
} Sprachwahl } Namen bearbeiten.
2 Wählen Sie einen Befehl, } Mehr
} Sprachbef. ersetz.
3 Warten Sie auf den Ton und sagen
Sie den Befehl.
Umleiten von Anrufen
Anrufe können z. B. zu einem
Anrufbeantwortungsdienst
umgeleitet werden.
Ist die Funktion „Rufe beschränken“
aktiviert, sind einige Optionen für
die Rufumleitung nicht verfügbar.
% 39 Anrufbeschränkungen.
Das Telefon bietet folgende Optionen:
• Immer umleiten – Alle Anrufe.
• Bei besetzt – Laufender Anruf.
• Unerreichbar – Ausgeschaltet oder
außerhalb der Netzreichweite.
• Keine Antwort – Keine Antwort
innerhalb der angegebenen Zeit.
36
So aktivieren Sie die Rufumleitung:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Anrufe } Anrufe umleiten.
2 Wählen Sie einen Anruftyp und eine
Umleitungsoption, } Aktivieren.
3 Geben Sie die Rufnummer ein, an
die Anrufe umgeleitet werden sollen,
oder drücken Sie Suchen, um einen
Kontakt zu suchen, } Wählen.
So deaktivieren Sie die Rufumleitung:
Blättern Sie zur gewünschten
Umleitungsoption, } Deaktivieren.
Gleichzeitiges Führen
mehrerer Gespräche
Sie können gleichzeitig mehrere
Gespräche führen.
Anklopf-Funktion
Wenn die Anklopf-Funktion aktiviert
ist, hören Sie einen Signalton, sobald
ein zweiter Anruf ankommt.
So aktivieren oder deaktivieren
Sie die Anklopf-Funktion:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Anrufe } Anrufe verwalten
} Anklopfen.
Anrufen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So tätigen Sie einen zweiten Anruf:
1 } Mehr } Halten, um das laufende
Gespräch auf Halteposition zu setzen.
2 Geben Sie die anzurufende Nummer
ein, } Mehr } Anrufen.
Empfangen eines zweiten
Sprachanrufs
Geht ein zweiter Anruf ein, können
Sie folgendermaßen vorgehen:
} Annehm. und setzen Sie den
laufenden Anruf auf Halteposition.
} Besetzt, um den Anruf abzuweisen
und den aktiven Anruf fortzusetzen.
} Aktiven Anruf ersetz, um den Anruf
anzunehmen und den laufenden Anruf
zu beenden.
Verwalten von zwei Sprachanrufen
Wenn ein laufender Anruf und einer
auf Halteposition vorliegt, können
Sie folgendermaßen vorgehen:
• } Mehr } Wechsel, um zwischen
den beiden Anrufen zu wechseln.
• } Mehr } Anrufe verbind., um sich
mit beiden Anrufen zu verbinden.
• } Mehr } Anruf übertragen, um
die beiden Anrufe miteinander
zu verbinden. Ihre Verbindung
zu beiden Anrufern wird getrennt
(betreiberabhängig).
• } Auflegen und } Ja, um den auf
Halteposition befindlichen Anruf
zu holen.
• } Auflegen und } Nein, um beide
Anrufe zu beenden.
Sie können einen dritten Anruf erst
annehmen, nachdem Sie einen der
beiden ersten Anrufe beendet oder
in einer Telefonkonferenz verbunden
haben.
Telefonkonferenzen
Richten Sie eine Telefonkonferenz ein,
indem Sie einen laufenden Anruf
und einen Anruf auf Halteposition
miteinander verbinden. Setzen
Sie dann die Telefonkonferenz auf
Halteposition und fügen Sie insgesamt
bis zu fünf Teilnehmer hinzu oder
tätigen Sie einen weiteren Anruf.
Gegebenenfalls werden zusätzliche
Gebühren für Telefonkonferenzen mit
mehreren Teilnehmern fällig. Weitere
Informationen erhalten Sie vom
Netzbetreiber.
So verbinden Sie die beiden
Gespräche in einer Telefonkonferenz:
} Mehr } Anrufe verbind.
Anrufen
37
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
1
2
3
4
So nehmen Sie einen weiteren
Teilnehmer in die Konferenz auf:
} Mehr } Halten, um die verbundenen
Anrufe zu parken.
} Mehr } Anruf hinzufügen und rufen
Sie die nächste Person an, die Sie
in die Konferenz aufnehmen wollen.
} Mehr } Anrufe verbind.
Wiederholen Sie die Schritte 1–3, um
weitere Teilnehmer hinzuzufügen.
So entlassen Sie einen Teilnehmer:
} Mehr } Teilnehmer freig. und
wählen Sie den Teilnehmer, den Sie
aus der Telefonkonferenz entlassen
wollen.
So starten Sie ein Privatgespräch:
1 } Mehr } Privatgespr. mit und wählen
Sie den Teilnehmer aus, mit dem Sie
sprechen wollen.
2 } Mehr } Anrufe verbind., um die
Telefonkonferenz fortzusetzen.
Zwei-Rufnummern-Dienst
Tätigen Sie Anrufe unter Verwendung
unterschiedlicher Rufnummern, wenn
Ihr Teilnehmervertrag diesen Dienst
umfasst.
38
So wählen Sie eine Leitung
für abgehende Anrufe:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Anrufe. Wählen Sie Leitung 1 oder 2.
So ändern Sie den Namen einer
Leitung:
} Einstellungen } Registerkarte
Bildschirm } Leit.-Namen bearbeit.
Wählen Sie die zu bearbeitende
Leitung.
Eigene Nummern
Sie können Ihre Rufnummern
anzeigen, hinzufügen und bearbeiten.
So überprüfen Sie ihre Rufnummern:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Sondernummern } Meine
Rufnummern und wählen Sie eine der
Optionen.
Rufannahme
Der Empfang von Anrufen kann
auf bestimmte Rufnummern
beschränkt werden. Wenn die
Anrufumleitungsoption Bei besetzt
aktiviert ist, werden Anrufe umgeleitet.
Anrufen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So fügen Sie Rufnummern in die
Liste der zulässigen Anrufer ein:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Anrufe } Anrufe verwalten } Anrufe
akzeptieren } Nur aus Liste
} Bearbeit. } Hinzu. Wählen Sie
einen Kontakt oder } Gruppen
% 41 Gruppen.
So nehmen Sie alle Anrufe an:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Anrufe } Anrufe verwalten } Anrufe
akzeptieren } Alle Anrufer.
Anrufbeschränkungen
Beschränken Sie ankommende und
abgehende Anrufe. Sie benötigen
ein Kennwort vom Dienstanbieter.
Wenn Sie ankommende Anrufe umleiten,
können einige Optionen für „Rufe
beschränken“ nicht aktiviert werden.
Die folgenden Anrufe können
beschränkt werden:
• Alle abgehenden – Alle
abgehenden Anrufe.
• Abgeh. international – Alle
abgehenden Auslandsanrufe.
• Abgeh. intl. Roaming – Alle
abgehenden Auslandsanrufe
außer denen in Ihr Heimatland.
• Alle ankommenden – Alle
ankommenden Anrufe.
• Ankom. bei Roaming – Alle
ankommenden Anrufe, während
Sie sich im Ausland befinden
(Roaming) % 24 Netze.
So aktivieren oder deaktivieren
Sie eine Anrufbeschränkung:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Anrufe } Anrufe verwalten } Anrufe
beschränken. Wählen Sie eine Option.
2 Wählen Sie Aktivieren oder
Deaktivieren, geben Sie das Kennwort
ein, } OK.
Feste Nummernwahl
Die feste Nummernwahl verhindert
das Anrufen von Nummern, die nicht
in einer Liste freigegebener Nummern
auf der SIM-Karte gespeichert sind.
Die festen Nummern werden durch die
PIN2 geschützt.
Auch wenn Sie die feste Nummernwahl
aktivieren, können internationale
Notrufnummern angerufen werden.
Anrufen
39
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Sie können Rufnummermasken
speichern. Wenn Sie die 0123456
speichern, sind alle Rufnummern
zulässig, die mit 0123456 beginnen.
Ist die feste Nummernwahl aktiviert,
können Sie die auf der SIM-Karte
gespeicherten Rufnummern weder
anzeigen noch bearbeiten.
So aktivieren oder deaktivieren
Sie die feste Nummernwahl:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Sondernummern } Feste Rufnr.Wahl und wählen Sie Aktivieren oder
Deaktivieren.
2 Geben Sie Ihre PIN2 ein, } OK und
bestätigen Sie mit } OK.
So speichern Sie eine feste Nummer:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Sondernummern } Feste Rufnr.Wahl } Feste Rufnummern } Neue
Nummer und geben Sie die Daten ein.
Anrufdauer und -gebühren
Während eines Anrufs wird dessen
Dauer angezeigt. Sie können die
Dauer des letzten Anrufs, des
laufenden Anrufs sowie die
Gesamtanrufdauer überprüfen.
40
So überprüfen Sie die Anrufdauer:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Anrufe } Zeit und Kosten
} Anruftimer.
Zusätzliche Anruffunktionen
Tonsignale
Greifen Sie mit dem Telefon auf
Bankingdienste zu oder steuern Sie
einen Anrufbeantworter, indem Sie
während eines Anrufs Tonsignale
senden.
So verwenden Sie Tonsignale:
• Drücken Sie
–
,
oder
, um Töne zu senden.
• } Mehr } MFV-Töne aus oder MFVTöne ein, um während eines Anrufs
die Übermittlung von Tonsignalen einoder auszuschalten.
• Drücken Sie nach einem Anruf
,
um den Bildschirm zu löschen.
Notizblock
Verwenden Sie den Bildschirm
als Notizblock, um während eines
Anrufs eine Rufnummer zu notieren.
Nachdem Sie den Anruf beendet
haben, bleibt die Nummer auf dem
Bildschirm stehen und kann angerufen
oder gespeichert werden.
Anrufen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So rufen Sie die Notizblocknummer
an oder speichern sie:
} Anrufen, um die Nummer anzurufen,
oder } Mehr } Rufnr. speichern, um
die Nummer zu speichern. Wählen Sie
dann den Kontakt, dem die Nummer
hinzugefügt werden soll bzw. erstellen
Sie einen neuen Kontakt.
Anzeigen oder Unterdrücken Ihrer
Nummer
Unterstützt Ihr Netzzugang die
Rufnummernübermittlung (Calling
Line Identification Restriction = CLIR),
können Sie Ihre Telefonnummer beim
Tätigen eines Anrufs unterdrücken.
So können Sie Ihre Rufnummer
immer anzeigen und unterdrücken:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Anrufe } Nr. zeigen/unterdr.
2 Wählen Sie Rufnr. anzeigen,
Nr. unterdrücken oder Netzstandard.
Gruppen
Sie können eine Gruppe von Nummern
und E-Mail-Adressen erstellen,
um Nachrichten gleichzeitig an
mehrere Empfänger zu senden
% 42 Nachrichtenübermittlung.
Gruppen mit Rufnummern können
Sie außerdem beim Erstellen einer
Liste der zulässigen Anrufer verwenden
% 38 Rufannahme.
1
2
3
4
So erstellen Sie eine Gruppe von
Nummern und E-Mail-Adressen:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Gruppen } Neue Gruppe } Hinzu.
Geben Sie einen Namen für die
Gruppe ein, } Fortsetzen.
} Hinzu, um die Rufnummer oder
E-Mail-Adresse eines Kontakts zu
suchen und auszuwählen.
Wiederholen Sie Schritt 3, um weitere
Rufnummern oder E-Mail-Adressen
hinzuzufügen. } Fertig.
Visitenkarten
Sie können Ihre eigene Visitenkarte als
Kontakt hinzufügen.
So fügen Sie Ihre eigene Visitenkarte
hinzu:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Meine Visitenkarte, geben Sie
die Daten für die Visitenkarte ein,
} Speichern.
So senden Sie Ihre Visitenkarte:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Kontakte } Mehr } Optionen
} Meine Visitenkarte } Meine VKarte
send. und wählen Sie eine
Übertragungsmethode.
Anrufen
41
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Nachrichtenübermittlung
SMS-Nachrichten, MMS-Nachrichten,
Sprachnachrichten, E-Mail, Meine
Freunde.
Dieses Telefon unterstützt
verschiedene Nachrichtendienste.
Fragen Sie beim Dienstanbieter nach,
welche Dienste Sie nutzen können,
oder informieren Sie sich unter
www.sonyericsson.com/support.
SMS-Nachrichten
So stellen Sie die Nummer des
Service-Centers ein:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Einstellungen
} SMS-Nachrichten } ServiceCenter. Befindet sich die Nummer des
Service-Centers auf der SIM-Karte,
wird sie angezeigt.
2 } Bearbeit. } Neu. Service-Center,
wenn keine Nummer angezeigt wird.
Geben Sie die Nummer mit
Auslandscode (+) sowie Landes- und
Ortsnetzkennzahl ein, } Speichern.
In SMS-Nachrichten können einfache
Bilder, Soundeffekte, Animationen
und Melodien eingefügt werden. Sie
können auch eigene Vorlagen erstellen
und für Ihre Nachrichten verwenden.
Senden von SMS-Nachrichten
Für Informationen zum Eingeben von
Buchstaben % 18 Eingeben von
Buchstaben.
Wenn Sie eine SMS-Nachricht an eine
Gruppe senden, werden für jedes Mitglied
der Gruppe Gebühren belastet.
Einige der sprachspezifischen
Sonderzeichen benötigen mehr
Speicher. Für verschiedene Sprachen
können Sie Sonderzeichen deaktivieren,
um Speicherplatz zu sparen.
Vorbereitungen
Die Nummer des Service-Centers wird
vom Dienstanbieter bereitgestellt und
ist normalerweise auf der SIM-Karte
konfiguriert. Andernfalls können Sie
die Nummer eingeben.
42
So schreiben und senden Sie eine
SMS-Nachricht:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Nachrichten } Verfassen
} SMS-Nachricht.
2 Schreiben Sie die Nachricht,
} Fortsetzen. (Sie können eine
Nachricht für spätere Zugriffe in
Nachrichtenübermittlung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Entwürfe speichern, indem Sie
drücken, } Nachr. speichern.)
3 } Rufnr. eingeben und geben Sie eine
Rufnummer ein oder } Kontaktsuche,
um eine Nummer oder Gruppe aus
Kontakte abzurufen, oder wählen Sie
einen Eintrag in der Liste der zuletzt
verwendeten Empfänger, } Senden.
Damit Sie eine Nachricht an eine E-MailAdresse senden können, muss die
Nummer eines E-Mail-Gateways definiert
sein: } Nachrichten } Einstellungen
} SMS-Nachrichten } E-Mail-Gateway.
Die Nummer wird vom Dienstanbieter
bereitgestellt.
So kopieren Sie Text und fügen ihn
in eine Nachricht ein:
1 } Mehr } Kopieren+Einfüg., während
Sie die Nachricht schreiben.
2 } Alles kopieren oder
} Markier+Kopier und markieren
Sie mit der Navigationstaste Text
in der Nachricht.
3 } Mehr } Kopieren+Einfüg.
} Einfügen.
So fügen Sie ein Element in eine
SMS-Nachricht ein:
1 } Mehr } Element hinzu, während
Sie die Nachricht schreiben.
2 Wählen Sie eine Option und dann ein
Element (z. B. ein Bild).
Sie können SMS- in MMS-Nachrichten
konvertieren. } Mehr } In MMS, während
Sie die Nachricht schreiben. Fahren Sie
dann mit dem Erstellen der MMSNachricht fort % 46 MMS.
Empfangen von SMS-Nachrichten
Wenn Sie eine SMS-Nachricht
empfangen, wird sie im Menü
„Aktivitäten“ angezeigt, sofern
für Neuigkeiten die Einstellung
Aktivitäten aktiviert wurde.
} Anzeigen, um die Nachricht zu
lesen.
Wenn für Neuigkeiten die Einstellung
Popup aktiviert wurde, werden Sie
gefragt, ob Sie die SMS-Nachricht
lesen wollen. } Ja, um die Nachricht
zu lesen, oder } Nein, wenn Sie die
Nachricht erst später lesen wollen.
} Mehr, nachdem Sie die SMS
gelesen haben, um auf Optionen
zuzugreifen, oder drücken Sie
,
um die Nachricht zu schließen.
So rufen Sie eine Nummer in einer
SMS an:
Wählen Sie die in der Nachricht
angezeigte Rufnummer, } Anrufen.
Nachrichtenübermittlung
43
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Speichern und Löschen von SMSNachrichten
Empfangene SMS-Nachrichten werden
im Telefonspeicher abgelegt. Wenn
der Telefonspeicher voll ist, müssen
Sie Nachrichten löschen oder auf die
SIM-Karte verschieben, bevor neue
Nachrichten empfangen werden
können. Auf der SIM-Karte
gespeicherte Nachrichten bleiben
erhalten, bis Sie sie löschen.
So speichern Sie eine Nachricht:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Nachrichten } Posteingang
und wählen Sie die zu speichernde
Nachricht.
2 } Mehr } Nachricht speich.
3 } Gespeicherte Nachr., um die
Nachricht auf der SIM-Karte zu
speichern, oder } Vorlagen, um
die Nachricht als Vorlage im
Telefon zu speichern.
So speichern Sie ein in einer SMSNachricht enthaltenes Element:
1 Wählen Sie in einer Nachricht eine
Rufnummer, ein Bild oder eine
Webadresse zum Speichern, } Mehr.
2 } Benutzen (die ausgewählte
Rufnummer wird angezeigt) } Rufnr.
speichern, um die Rufnummer zu
speichern, oder } Bild speichern,
44
um ein Bild zu speichern, oder
} Benutzen (das ausgewählte
Lesezeichen wird angezeigt)
} Lesez. speichern, um ein
Lesezeichen zu speichern.
So löschen Sie eine Nachricht:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten und wählen Sie einen
Ordner.
2 Wählen Sie die zu löschende
Nachricht und drücken Sie
.
So speichern oder löschen Sie
mehrere Nachrichten:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten und wählen Sie einen
Ordner.
2 Wählen Sie eine Nachricht, } Mehr
} Alle Nachr. lösch., um alle
Nachrichten aus dem Ordner zu
löschen, oder } Mehrere markier.,
blättern Sie und wählen Sie
Nachrichten mit Markieren oder
Abwählen aus bzw. ab.
3 } Mehr } Nachr. speichern, um
Nachrichten zu speichern, oder
} Nachr. löschen, um Nachrichten
zu löschen.
Nachrichtenübermittlung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Lange Nachrichten
Die Anzahl der in einer SMS-Nachricht
zulässigen Zeichen ist von der
verwendeten Schreibsprache abhängig.
Sie können lange Nachrichten
verschicken, indem Sie mehrere
Nachrichten verknüpfen. Für jede
Einzelnachricht in einer verknüpften
langen Nachricht werden Gebühren
fällig. Die Teile einer langen Nachricht
werden möglicherweise nicht
gleichzeitig empfangen.
Fragen Sie Ihren Dienstanbieter nach
der maximalen Anzahl von Nachrichten,
die verknüpft werden können.
So schalten Sie lange Nachrichten ein:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Einstellungen
} SMS-Nachrichten } Max. SMSLänge } Max. verfügbar.
SMS-Vorlagen
Fügen Sie eine neue Vorlage hinzu
oder speichern Sie eine Nachricht als
Vorlage im Telefon % 44 So speichern
Sie eine Nachricht:.
So fügen Sie eine Vorlage hinzu:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Nachrichten } Vorlagen
} Neue Vorlage } Text.
2 Geben Sie Text ein, } OK.
3 Geben Sie einen Titel ein, } OK.
So verwenden Sie eine Vorlage:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Vorlagen, wählen
Sie eine Vorlage, } Benutzen } SMSNachricht.
2 Fügen Sie Text hinzu oder } Fortsetzen
und wählen Sie einen Empfänger für
die Nachricht.
Nachrichtenoptionen
Sie können Standardwerte für
verschiedene Nachrichtenoptionen
definieren oder die Abfrage der
Einstellungen beim Versenden einer
Nachricht aktivieren.
So legen Sie Standardwerte für
SMS-Nachrichtenoptionen fest:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Einstellungen
} SMS-Nachrichten und wählen
Sie die zu ändernden Optionen.
Nachrichtenübermittlung
45
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So stellen Sie Nachrichtenoptionen
für eine bestimmte Nachricht ein:
1 } Mehr } Erweitert, nachdem die
Nachricht geschrieben und ein
Empfänger ausgewählt wurde.
2 Wählen Sie eine zu ändernde Option,
} Bearbeit., wählen Sie eine neue
Einstellung, } Fertig.
So überprüfen Sie den
Zustellungsstatus einer gesendeten
Nachricht:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Gesendete Nachr.,
wählen Sie eine SMS, } Anzeigen
} Mehr } Status anzeigen.
MMS
MMS-Nachrichten können Text,
Bilder, Fotos, Dias, Sounddaten,
Videoclips, Signaturen und Anhänge
enthalten. MMS-Nachrichten können
an Mobiltelefone und E-Mail-Adresse
gesendet werden.
Vorbereitungen
Sie und der Empfänger benötigen
Teilnehmerverträge, die den Versand
von MMS-Nachrichten unterstützen.
Wenn kein Internetprofil oder
Nachrichtenserver existiert, können
Sie die erforderlichen Einstellungen
46
in einer MMS vom Netzbetreiber
empfangen oder aus der Website
www.sonyericsson.com/support
herunterladen.
Vor dem Senden einer MMS können
Sie überprüfen, ob die Adresse
des Nachrichtenservers und ein
Internetprofil konfiguriert sind:
Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Nachrichten } Einstellungen
} MMS-Nachrichten } MMS-Profil
und wählen Sie ein Profil. } Mehr
} Bearbeit. } Nachrichtenserver und
} Mehr } Bearbeit. } Internetprofil.
So erstellen und senden Sie eine
MMS-Nachricht:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Verfassen } MMS.
Blättern Sie mit
zu den
verschiedenen Optionen. Blättern
Sie mit
oder
zu einer Option.
2 } Mehr } Fortsetzen, wenn Sie zum
Senden bereit sind.
3 } E-Mail-Adr eingeben oder } Rufnr.
eingeben oder } Kontaktsuche, um
eine Nummer oder eine Gruppe in
Kontakte bzw. einen Eintrag in der
Liste der zuletzt verwendeten
Empfänger auszuwählen, } Senden.
Nachrichtenübermittlung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Beim Schreiben und Bearbeiten von
MMS-Nachrichten können Sie die
Funktion zum Kopieren und Einfügen
nutzen % 43 So kopieren Sie Text und
fügen ihn in eine Nachricht ein:.
Empfangen von
Multimedianachrichten
Legen Sie fest, wie MMS-Nachrichten
heruntergeladen und wie enthaltene
Elemente gespeichert werden sollen.
So legen Sie Standardwerte für
MMS-Nachrichtenoptionen fest:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Einstellungen
} MMS-Nachrichten und wählen
Sie die zu ändernden Optionen.
So aktivieren Sie das automatische
Herunterladen:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Einstellungen
} MMS-Nachrichten } AutoDownload und wählen Sie eine
der folgenden Optionen:
Weitere Sendeoptionen
Sie können eine Zustellbestätigung
und eine Lesebestätigung anfordern
sowie eine Priorität für eine bestimmte
Nachricht einstellen. Außerdem können
Sie weitere Empfänger für die Nachricht
definieren.
So wählen Sie zusätzliche
Sendeoptionen:
1 } Mehr, nachdem die Nachricht
erstellt und ein Empfänger ausgewählt
wurde.
2 } Empfänger hinzu, um Empfänger
hinzuzufügen, oder } Empfänger
bearb, um Empfänger zu bearbeiten
und hinzuzufügen. } Betreff bearbeit.,
um den Betreff der Nachricht zu ändern,
oder } Erweitert, um auf weitere
Sendeoptionen zuzugreifen.
• Immer – Automatisch
herunterladen.
• Bei Roaming frag. – Bestätigung
zum Herunterladen anfordern,
wenn sich das Telefon nicht im
Heimatnetz befindet.
• Bei Roaming nie – Nicht
herunterladen, wenn sich das
Telefon nicht im Heimatnetz
befindet.
• Immer fragen – Bestätigung zum
Herunterladen anfordern.
• Aus – Neue Nachrichten werden
im Ordner Posteingang angezeigt.
Wählen Sie die herunterzuladende
Nachricht, } Anzeigen.
Nachrichtenübermittlung
47
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So empfangen Sie MMS-Nachrichten:
Wenn Sie eine automatisch
heruntergeladene MMS-Nachricht
empfangen, wird sie im Menü
„Aktivitäten“ angezeigt, sofern
für Neuigkeiten die Einstellung
Aktivitäten aktiviert wurde.
} Anzeigen, um die Nachricht
zu lesen.
Wenn für Neuigkeiten die Einstellung
Popup aktiviert wurde, werden Sie
gefragt, ob Sie die MMS lesen wollen.
} Ja, um die Nachricht zu lesen bzw.
abzuspielen.
} Stopp, um das Abspielen oder
Lesen zu stoppen. } Antwort. oder
} Mehr, um die Optionen anzuzeigen.
Drücken Sie
, um die Nachricht zu
schließen.
So speichern Sie ein in einer MMSNachricht enthaltenes Element:
} Mehr } Elemente speich. beim
Anzeigen einer Nachricht und wählen
Sie ein zu speicherndes Element in der
angezeigten Liste.
48
Löschen von MMS-Nachrichten
MMS-Nachrichten werden im
Telefonspeicher abgelegt. Wenn der
Telefonspeicher voll ist, müssen Sie
Nachrichten löschen, bevor neue
Nachrichten empfangen werden
können. Wählen Sie eine Nachricht
und drücken Sie zum Löschen
.
MMS-Vorlagen
Fügen Sie neue Vorlagen hinzu oder
verwenden Sie vordefinierte Vorlagen.
So fügen Sie eine Vorlage hinzu:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Nachrichten } Vorlagen
} Neue Vorlage } MMS.
2 } Mehr, um neue Elemente
hinzuzufügen.
3 } Speichern, geben Sie einen Titel ein,
} OK, um die Vorlage zu speichern.
So bearbeiten Sie eine Vorlage:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Vorlagen, wählen
Sie eine Vorlage in der Liste, } Mehr
} Vorlage bearbeit., um die Vorlage
zu bearbeiten, } Speichern, geben Sie
einen Titel ein, } OK, um die
Änderungen zu speichern.
Nachrichtenübermittlung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So verwenden Sie eine Vorlage:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Vorlagen, wählen Sie
eine Vorlage in der Liste, } Benutzen
} Fortsetzen, wählen Sie einen
Empfänger für die Nachricht, } Senden.
Sprachnachrichten
Sie können Soundaufnahmen als
Sprachnachricht senden und
empfangen.
Der Absender muss wie der Empfänger
über einen Teilnehmervertrag verfügen,
der MMS-Nachrichten unterstützt.
1
2
3
4
So können Sie eine Sprachnachricht
aufnehmen oder senden:
Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Nachrichten } Verfassen
} Sprachnachr.
Nehmen Sie die Nachricht auf. } Stopp
zum Beenden.
} Senden, um die Nachricht zu senden.
} E-Mail-Adr eingeben, um eine
E-Mail-Adresse anzugeben, oder
} Rufnr. eingeben, um eine
Rufnummer anzugeben, oder
} Kontaktsuche, um eine Rufnummer
oder eine Gruppe in „Kontakte“ bzw.
einen Eintrag in der Liste der zuletzt
verwendeten Empfänger auszuwählen,
} Senden.
Empfangen von Sprachnachrichten
Wenn Sie eine automatisch
heruntergeladene Sprachnachricht
empfangen, wird sie im Menü
„Aktivitäten“ angezeigt, sofern
für Neuigkeiten die Einstellung
Aktivitäten gewählt wurde.
} Abspielen, um die Nachricht
anzuhören.
Wenn für Neuigkeiten die Einstellung
Popup aktiviert wurde, werden Sie
gefragt, ob Sie die Sprachnachricht
anhören wollen. } Ja, um die
Nachricht abzuspielen, oder } Nein,
wenn Sie die Nachricht später
abspielen wollen. } Mehr, nachdem
Sie die Sprachnachricht angehört
haben, um eine Liste der verfügbaren
Optionen anzuzeigen. Drücken Sie
, um die Nachricht zu schließen.
E-Mail
Die E-Mail-Nachrichten im Telefon
können Sie jederzeit lesen. Sie können
Nachrichten schreiben, hochauflösende
Fotos, Tonaufnahmen oder Videoclips
anhängen und das Ergebnis an Freunde
und Kollegen senden. Außerdem
können Sie E-Mail-Nachrichten mit
dem Telefon wie mit einem Computer
beantworten und weiterleiten.
Nachrichtenübermittlung
49
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Ihre mit dem Computer verwendete
E-Mail-Adresse können Sie auch mit
dem Telefon nutzen. Zu diesem Zweck
müssen im Telefon dieselben E-MailEinstellungen wie im Computer
definiert werden. Gehen Sie
folgendermaßen vor, wenn Sie die
E-Mail-Adresse des Computers im
Telefon verwenden wollen:
• Einstellungen automatisch empfangen
Die einfachste Methode besteht darin,
die Einstellungen direkt an das Telefon
senden zu lassen. Surfen Sie mit dem
Computer im Internet zur Website
www.sonyericsson.com/support.
• Einstellungen manuell eingeben
• Fragen Sie den E-Mail-Anbieter
nach den erforderlichen
Einstellungen. Ein E-Mail-Anbieter
ist die Person bzw. das
Unternehmen, von der bzw. dem
Sie Ihre E-Mail-Adresse erhalten
(z. B. der für Ihren Arbeitsplatz
zuständige IT-Administrator oder
ein Internet-Dienstanbieter).
• Ggf. verfügen Sie über ein
Dokument von Ihrem E-MailAnbieter, das die erforderlichen
Einstellungen enthält.
• Die Einstellungen können dem
E-Mail-Programm im Computer
entnommen werden.
50
Welche Informationen werden
benötigt?
Mindestanforderungen:
Einstellung
Beispiel
Verbindungstyp
POP3 oder IMAP4
E-Mail-Adresse
joe.smith@example.
com
Empfangserver
mail.example.com
Benutzername
jsmith
Kennwort
zX123
Sendeserver
mail.example.com
Es gibt sehr viele E-Mail-Anbieter.
Deren Terminologie und die jeweils
einzugebenden Einstellungen können
variieren. Nicht alle Dienstanbieter
unterstützen den E-Mail-Zugriff.
Hilfetexte im Telefon
Das Telefon enthält
Einrichtungsanweisungen und
Hilfetexte, auf die Sie beim Eingeben
der Einstellungen zugreifen können.
Nachrichtenübermittlung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So geben Sie E-Mail-Einstellungen ein:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Nachrichten } E-Mail
} Einstellungen.
2 } Posteingang } Mehr
} Senden+Empfang, nachdem die
Einstellungen erfasst wurden, um
auf den E-Mail-Dienst zuzugreifen.
Nachdem die Einstellungen
eingegeben wurden, kann das Telefon
eine Verbindung zum E-Mail-Server
herstellen und E-Mail-Nachrichten
senden und empfangen.
Weitere Informationen erhalten Sie
vom E-Mail-Anbieter oder unter
www.sonyericsson.com/support.
So erstellen Sie ein E-Mail-Konto:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Nachrichten } E-Mail
} Einstellungen } Neues Konto
} Hinzu.
2 Geben Sie einen Namen für das
Konto ein, } OK. Hilfe finden Sie unter
} Setupanleitungen. Sie können auch
drücken, während eine Einstellung
markiert ist, } Info.
3 Drücken Sie
für eine Einstellung und
geben Sie mindestens die folgenden
Daten ein:
• E-Mail-Alarmsignal und wählen Sie
den Signalton für neue Nachrichten.
• Verbinden mit und wählen Sie ein
Datenkonto (wird vom Netzbetreiber
bereitgestellt, } Info).
• E-Mail-Adresse und geben Sie Ihre
E-Mail-Adresse ein.
• Verbindungstyp (POP3 oder IMAP4).
• Empfangserver und geben Sie den
Servernamen ein.
• Benutzername und geben Sie den
Benutzernamen für das E-MailKonto ein.
• Kennwort und geben Sie das
Kennwort für das E-Mail-Konto ein.
• Sendeserver und geben Sie den
Servernamen ein.
So geben Sie erweiterte
Einstellungen für das E-Mail-Konto
ein (in den meisten Fällen optional):
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Nachrichten } E-Mail
} Einstellungen.
2 Wählen Sie ein zu bearbeitendes
Konto, } Mehr } Konto bearbeit.
} Erweiterte Einstellun.
Nachrichtenübermittlung
51
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
3 Drücken Sie , um Einstellungen
auszuwählen und einzugeben, sofern
dies für Ihren E-Mail-Dienstanbieter
erforderlich ist (z. B. Abfrageintervall).
So empfangen und lesen Sie E-MailNachrichten:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Nachrichten } E-Mail
} Posteingang } Send+Emp
(bei leerem Posteingang) oder
} Nachrichten } E-Mail
} Posteingang } Mehr
} Senden+Empfang, um neue
Nachrichten herunterzuladen.
Dabei werden die im Postausgang
befindlichen Nachrichten gesendet.
2 Wählen Sie eine Nachricht im
Posteingang, } Anzeigen, um
die Nachricht zu lesen.
So schreiben und senden Sie
E-Mail-Nachrichten:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } E-Mail } Verfassen.
2 } Hinzu, um in das Empfängerfeld
zu gelangen, } E-Mail-Adr eingeben,
um eine E-Mail-Adresse einzugeben,
} OK, oder } Kontaktsuche, um einen
Empfänger in „Kontakte“ auszuwählen,
} Wählen, oder wählen Sie eine
E-Mail-Adresse in der Liste der zuletzt
verwendeten Empfänger, } Wählen.
52
3 } Bearbeit., um in das Empfängerfeld
zu gelangen (nachdem ein Empfänger
hinzugefügt wurde) und weitere
Empfänger hinzuzufügen. Wählen
Sie An, CC oder BCC und dann
die hinzuzufügenden Empfänger.
} Fertig, nachdem Sie die Empfänger
ausgewählt haben.
4 Drücken Sie , um das Feld für
den Betreff auszuwählen, geben
Sie den gewünschten Text ein, } OK.
} Bearbeit., um den Betreff zu
bearbeiten.
5 Drücken Sie , um in das Textfeld zu
gelangen, schreiben Sie die Nachricht,
} OK. } Bearbeit., um die Nachricht
zu bearbeiten.
6 Drücken Sie , um zum Feld für
Anhänge zu gelangen. } Hinzu,
wählen Sie den Typ des
hinzuzufügenden Anhangs, } Wählen,
um den hinzuzufügenden Anhang
auszuwählen, } Hinzu, um weitere
Anhänge hinzuzufügen.
7 } Fortsetzen } Senden oder Mehr
} In Postausg. spei., um zu speichern
und später zu senden.
Beim Schreiben und Bearbeiten von
E-Mail-Nachrichten können Sie die
Funktion zum Kopieren und Einfügen
nutzen % 43 So kopieren Sie Text und
fügen ihn in eine Nachricht ein:.
Nachrichtenübermittlung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So speichern Sie eine
E-Mail-Nachricht:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Nachrichten } E-Mail
} Posteingang.
2 Wählen Sie eine Nachricht,
} Mehr } Nachricht speich.
} Gespeich. E-Mails.
1
2
3
4
So beantworten Sie eine E-MailNachricht:
Wählen Sie die zu beantwortende
Nachricht im Posteingang, } Mehr
} Antworten, oder öffnen Sie die
Nachricht, } Antwort.
} Ja, um die Originalnachricht in die
Antwort einzufügen, oder } Nein,
um die Originalnachricht nicht
einzuschließen.
Schreiben Sie die Nachricht in das
Textfeld, } OK. } Bearbeit., um die
Nachricht zu bearbeiten.
} Fortsetzen } Senden.
So zeigen Sie einen Anhang einer
E-Mail-Nachricht an oder
speichern ihn:
Zeigen Sie eine Nachricht an, } Mehr
} Anhänge } Anzeigen, um das
Element anzuzeigen oder ein Element
zum Speichern auszuwählen.
Aktives E-Mail-Konto
Wenn Sie mehrere E-Mail-Konten
besitzen, können Sie eines davon
als aktives Konto auswählen.
So wechseln Sie das aktive
E-Mail-Konto:
Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Nachrichten } E-Mail
} Einstellungen und wählen Sie
ein Konto.
Push-Benachrichtigung für E-Mails
Lassen Sie sich vom E-MailDienstanbieter benachrichtigen,
wenn Sie eine neue E-Mail-Nachricht
empfangen (sofern dies vom E-MailDienstanbieter unterstützt wird).
So schalten Sie die PushBenachrichtigung zu E-Mails ein:
• Senden+Empfang, } Ja, um die
Benachrichtigung einzuschalten
(sofern erforderlich). Oder:
• Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Nachrichten } E-Mail
} Einstellungen. Wählen Sie das
zu bearbeitende Konto, } Mehr
} Konto bearbeit. } Erweiterte
Einstellun } Push-E-Mail und
wählen Sie eine Option.
Nachrichtenübermittlung
53
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So löschen Sie eine E-Mail-Nachricht
(POP3):
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } E-Mail
} Posteingang } Mehr.
2 } Löschmarkierung oder } Mehrere
markier. } Markieren oder Abwählen.
Markierte Nachrichten werden gelöscht,
wenn Sie das nächste Mal eine
Verbindung zum Server herstellen.
So löschen Sie eine E-Mail-Nachricht
(IMAP4):
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } E-Mail
} Posteingang } Mehr.
2 } Löschmarkierung oder } Mehrere
markier. } Markieren oder Abwählen.
3 } Mehr } Posteingg. leeren, um
Nachrichten zu löschen.
Alle im Telefon und auf dem Server zum
Löschen markierten Nachrichten werden
gelöscht.
Meine Freunde
Stellen Sie eine Verbindung zum
„Meine Freunde“-Server her und
melden Sie sich an, um online
mit Freunden und Bekannten
zu kommunizieren. Wenn Ihr
Teilnehmervertrag IM-Dienste
unterstützt, wird der Status von
54
Kontakten angezeigt, sobald diese
online sind. Außerdem können Sie IMNachrichten senden und empfangen.
Wenn im Telefon keine Einstellungen
definiert sind, müssen Sie die
Servereinstellungen eingeben.
Fragen Sie gegebenenfalls Ihren
Dienstanbieter um Rat.
So geben Sie Servereinstellungen ein:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Meine Freund.
} Konfig.
2 Geben Sie Benutzername, Kennwort
und Serverdaten an. Wählen Sie
außerdem das zu verwendende
Internetprofil. Diese Daten erhalten
Sie vom Dienstanbieter.
So melden Sie sich beim
„Meine Freunde“-Server an:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Meine Freund.
} Anmelden.
So melden Sie sich ab:
} Mehr } Abmelden.
So fügen Sie einen Kontakt in die
Liste ein:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Meine Freund.
} Registerkarte Kontakte } Mehr
} Kontakt hinzu.
Nachrichtenübermittlung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So senden Sie eine Chatnachricht mit
der Anwendung „Meine Freunde“:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Meine Freund.
} Registerkarte Kontakte und wählen
Sie einen Kontakt in der Liste.
2 } Chat, geben Sie die Nachricht ein,
} Senden.
Sie können einen Chat auch ausgehend
von der Registerkarte Konversationen
fortsetzen.
Status
Ihr Status kann allen Benutzern des
„Meine Freunde“-Servers oder
ausschließlich Ihren Kontakten
angezeigt werden.
So stellen Sie den Status ein:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Meine Freund.
} Mehr } Einstellungen und wählen
Sie Meinen Status zeigen.
2 } Für alle oder Nur für Kontakte
} Wählen.
So ändern Sie Ihren Status:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Meine Freund.
} Registerkarte Mein Status und
aktualisieren Sie Ihren Status.
Navigieren Sie mit
oder
zu
den verschiedenen Statusfeldern.
Chatgruppe
Eine Chatgruppe kann vom
Dienstanbieter, von einem „Meine
Freunde“-Benutzer oder von Ihnen
gestartet werden. Sie können
Chatgruppen speichern, indem
Sie entweder eine Chateinladung
speichern oder nach einer
bestimmten Chatgruppe suchen.
So starten Sie eine Chatgruppe:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Meine Freund.
} Registerkarte Chatgruppen
} Mehr } Chatgrup. hinzu
} Neue Chatgruppe.
2 Wählen Sie in der Kontaktliste die
Personen, die Sie zur Chatgruppe
einladen wollen, } Fortsetzen.
3 Geben Sie einen kurzen
Einladungstext ein, } Senden.
So fügen Sie eine Chatgruppe hinzu:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Meine Freund.
} Registerkarte Chatgruppen } Mehr
} Chatgrup. hinzu.
2 } Nach Gruppen-ID, um eine
Chatgruppen-ID einzugeben, oder
} Suchen, um nach einer Chatgruppe
zu suchen.
Nachrichtenübermittlung
55
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So zeigen Sie die Einstellungen
an und bearbeiten sie:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Meine Freund.
} Mehr } Einstellungen und wählen
Sie eine Option:
Das Konversationsprotokoll wird
zwischen Anmeldung und Abmeldung
geführt, damit Sie auf Chatnachrichten
früherer Konversationen zugreifen können.
So speichern Sie eine Konversation:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Meine Freund.
} Registerkarte Konversationen,
öffnen Sie eine Konversation, } Mehr
} Erweitert } Konversat speich.
So zeigen Sie eine gespeicherte
Konversation an:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Meine Freund.
} Registerkarte Konversationen
} Mehr } Gespeich. Konv.
So zeigen Sie beobachtende
Benutzer an:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Meine Freund.
} Registerkarte Kontakte } Mehr
} Zuseh. Benutzer. Es wird eine Liste
der Benutzer angezeigt, die beim
„Meine Freunde“-Server angemeldet
sind und Ihre Statusinformationen
abonniert haben.
56
•
•
•
•
•
•
•
Meinen Status zeig.:
Kontakte sortieren:
Chatsignal:
Alarm Kon. online:
Einstellungen für Server:
Auto-Anmeldung:
Verbindung erlaub.:
Fragen Sie gegebenenfalls Ihren
Dienstanbieter um Rat.
Gebietsmitteilungen
und Zell-Informationen
Netzbetreiber können Nachrichten an
die Teilnehmer in einem bestimmten
Gebiet bzw. Zellbereich senden.
So schalten Sie diese
Informationsnachrichten
ein oder aus:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } Einstellungen
} Gebietsinfo } Empfang oder
Zellinformationen.
Nachrichtenübermittlung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Bilder
Fotokamera, Videokamera, Blog,
Bilder, Designs.
Foto- und Videokamera
Sie können Fotos und Videoclips
aufnehmen, speichern, anzeigen
und in Nachrichten versenden.
Vergrößern/
Verkleinern
Fotos aufnehmen
Videos aufnehmen
So nehmen Sie ein Foto oder einen
Videoclip auf:
1 Drücken Sie im Standby-Modus
,
um die Kamera zu aktivieren.
2 Schalten Sie mit der
Navigationstaste zwischen
Foto- und Videomodus um.
3 Foto: Drücken Sie
, um ein
Foto aufzunehmen.
Video: Drücken Sie
, um
die Aufnahme zu starten. Drücken
Sie erneut
, um die Aufnahme
zu beenden.
Fotos und Videoclips werden
automatisch in Datei-Manager
} Album gespeichert.
Bildschirmoptionen
Löschen
Bildschirmoptionen
Zurück
4 Drücken Sie
, um zum
Suchermodus zurückzukehren und
ein weiteres Foto oder einen weiteren
Videoclip aufzunehmen.
Drücken und halten Sie
, wenn
Sie die Foto- bzw. Videokamera nicht
mehr benutzen wollen.
Persönlicher Bildblog
Zwischen Foto- und Videokamera
oder
umschalten:
Helligkeit einstellen:
oder
Veröffentlichen Sie Ihre Bilder auf
einer Webseite. Das Telefon erstellt
den Blog für Sie.
Bilder
57
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So senden Sie ein Foto an einen Blog:
1 Nehmen Sie ein Foto auf, } Mehr
} Zum Blog senden.
2 Befolgen Sie die Anweisungen für den
erstmaligen Gebrauch.
3 Fügen Sie Titel und Text hinzu, } OK
} Veröffentl.
4 Sie erhalten eine SMS-Nachricht mit
Webadresse und Anmeldedaten.
Kameraeinstellungen
} Einstellun. im Suchermodus, um
Optionen anzuzeigen, mit denen
Sie Fotos und Videoclips noch vor
der Aufnahme optimieren können.
Wenn Sie ein Bild mit einer starken
Lichtquelle (Sonne oder Lampe)
im Hintergrund aufnehmen, ist der
Bildschirm möglicherweise schwarz
oder die Bildqualität schlecht.
So verwenden Sie die Zoomfunktion:
Drücken Sie zum Vergrößern bzw.
Verkleinern die Lautstärketasten.
Beim Fotografieren können Sie nur
Bilder des Formats VGA vergrößern.
So stellen Sie die Helligkeit ein:
Verwenden Sie die Navigationstaste,
um die Helligkeit einzustellen.
58
Optionen für Foto- und Videokamera
Wählen Sie mit , ,
und
eine Einstellung aus. } Einstellun.,
während eine Kamera aktiviert ist,
um auf die folgenden Optionen
zuzugreifen:
• Videokamera aktivieren – Videoclip
aufnehmen. Fotokamera aktivieren –
Foto aufnehmen.
• Aufnahmemodus (Foto):
• Normal – Kein Rahmen.
• Panorama – Mehrere Bilder in
einem Bild zusammenfassen.
• Rahmen – Bild mit einem Rahmen
umgeben.
• Bildfolge – Bildfolge aufnehmen.
• Aufnahmemodus (Video):
• Für MMS-Nachricht
• Hohe Qualität
• Bildgröße (Foto) – Wählen Sie
aus folgenden Optionen:
• 2 MP (1600 x 1200)
• 1 MP (1280 x 960)
• VGA (640 x 480)
• Nachtmodus ein – Anpassung
an schlechte Lichtbedingungen.
• Selbstauslöser ein (Foto) – Das
Foto wird mit einigen Sekunden
Verzögerung nach dem Drücken
des Auslösers aufgenommen.
Bilder
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
• Effekte – Wählen Sie aus folgenden
Optionen:
• Aus – Kein Effekt.
• Schwarzweiß – Keine Farbe.
• Negativ – Umkehrung der Farben.
• Sepia – Brauntönung.
• Weißabgleich – Farben an die
Lichtbedingungen anpassen. Wählen
Sie Automatisch, Tageslicht,
Bewölkt, Leuchtstofflampe oder
Glühlampe.
• Bildqualität (Foto):
• Normal
• Fein
• Mikrofon ausschalten (Video) –
Mikrofon ausschalten.
• Verschlusston (Foto) – Blendenton
wählen.
• Zeit und Datum ein (Foto) – Zeit und
Datum unten rechts in Fotos einfügen.
Damit der Text beim Anzeigen des
Fotos sichtbar ist, müssen Sie es
in der Größe 1:1 oder vergrößert
anzeigen.
• Dateinr. rücksetz. –
Dateinummernzähler zurücksetzen.
• Speicherziel – Memory Stick oder
Telefonspeicher als Speicherziel
wählen.
Kamera-Direktzugriffstasten
Bei aktivierter Kamera dienen
verschiedene Tasten dem direkten
Zugriff auf wichtige Optionen: Drücken
Sie
, um Bedienungshinweise für
die Kamera anzuzeigen.
Übertragen von Bildern
Übertragen zum Computer
Bei Verwendung des USB-Kabels
können Sie Fotos per Drag&Drop
zu einem Computer übertragen
% 84 Übertragen von Dateien mit dem
USB-Kabel.
Um die Fotos mit einem Computer zu
bearbeiten und zu verwalten, können
Microsoft® Windows®-Benutzer
Adobe™ Photoshop™ Album
Starter Edition von der mit
dem Telefon gelieferten CD
installieren oder aus der Website
www.sonyericsson.com/support
herunterladen.
Bilder
59
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Blog im Internet
Sie können Fotos in einem Blog
veröffentlichen, sofern Ihr
Teilnehmerzugang dies unterstützt.
Webdienste machen ggf. einen separaten
Lizenzvertrag zwischen Ihnen und dem
Dienstanbieter erforderlich. In einigen
Regionen gelten zusätzliche
Bestimmungen und es werden ggf.
zusätzliche Gebühren fällig. Weitere
Informationen erhalten Sie vom
Dienstanbieter.
So senden Sie Fotos an einen Blog:
1 } Mehr } Zum Blog senden, während
ein gerade aufgenommenes Foto
angezeigt wird.
2 Befolgen Sie die Anweisungen, die
beim erstmaligen Gebrauch der
Funktion angezeigt werden, indem
Sie z. B. den Nutzungsbedingungen
zustimmen.
3 Fügen Sie Titel und Text hinzu, } OK
} Veröffentl, um das Foto an einen
Blog zu senden.
Sie erhalten eine SMS-Nachricht mit
der entsprechenden Webadresse und
den Anmeldedaten. Außerdem wird
ein Lesezeichen für die Webadresse
erstellt. Das Lesezeichen können Sie
an Dritte weiterleiten, damit diese auf
die Fotos im Web zugreifen können.
60
So senden Sie Bilder an einen Blog:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager } Album und
wählen Sie ein Bild in einem Ordner.
2 } Mehr } Senden } An Blog.
3 Fügen Sie Titel und Text hinzu,
} OK } Veröffentl.
So rufen Sie die Blogadresse
eines Kontakts auf:
Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Kontakte, wählen Sie
die Webadresse eines Kontakts,
} Gehe zu.
Bilder und Videoclips
Sie können Bilder und Videoclips
anzeigen.
Verwalten von Bildern
Sie können Bilder in der Anwendung
Datei-Manager anzeigen, hinzufügen,
bearbeiten und löschen. Wie viele
Bilder gespeichert werden können,
hängt von der Größe der Bilder ab.
Unterstützt werden z. B. die Dateitypen
GIF, JPEG, WBMP, BMP, PNG und
SVG-Tiny.
Bilder
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So zeigen Sie Bilder an und
verwenden sie:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager } Bilder.
2 Wählen Sie ein Bild, } Anzeigen oder
} Mehr } Verwenden als und wählen
Sie eine Option.
So zeigen Sie Bilder als Diashow an:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager } Bilder und wählen
Sie ein Bild.
2 } Anzeigen } Mehr } Diashow.
So zeigen Sie die Informationen
zu einer Datei an:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager } Bilder oder
Videos und wählen Sie die Datei.
2 } Mehr } Informationen.
Verwenden von Bildern
Fügen Sie einem Kontakt ein
Bild hinzu, verwenden Sie es
als Startbildschirm oder als
Hintergrundbild im Standby-Modus
oder als Bildschirmschoner.
Wenn eine Animation mit mehr als 1 MB
als Hintergrund verwendet wird, sinkt die
Leistung des Telefons.
Bildschirmschoner
Der Bildschirmschoner wird
automatisch aktiviert, nachdem das
Telefon einige Sekunden nicht benutzt
wurde. Nach einigen Sekunden wird
vom Bildschirmschoner zum StandbyModus umgeschaltet, um Strom zu
sparen. Drücken Sie eine Taste, um
den Bildschirm wieder zu aktivieren.
So bearbeiten Sie Bilder:
% 63 PhotoDJ™.
Austauschen von Bildern
Sie können Bilder mit einer der
verfügbaren Übertragungsmethoden
austauschen. Beachten Sie, dass Sie
urheberrechtlich geschütztes Material
nicht in allen Fällen austauschen
dürfen. Weitere Informationen
zu Bildern in Nachrichten
% 42 Nachrichtenübermittlung.
So senden Sie ein Bild:
Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Datei-Manager } Bilder
und blättern Sie zu einem Bild.
} Mehr } Senden und wählen
Sie eine Übertragungsmethode.
Bilder
61
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So empfangen Sie ein Bild:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen und wählen Sie eine
Übertragungsmethode.
Die Dateigröße für MMS ist beschränkt.
Wenn die maximale Nachrichtengröße
überschritten wird oder das Bild eine
zu hohe Auflösung hat, wird die
Bildgröße automatisch korrigiert.
So speichern Sie ein in einer
Nachricht enthaltenes Bild:
% 44 So speichern Sie ein in einer
SMS-Nachricht enthaltenes Element:
oder % 48 So speichern Sie ein in
einer MMS-Nachricht enthaltenes
Element: oder % 53 So zeigen Sie
einen Anhang einer E-Mail-Nachricht
an oder speichern ihn:.
Speichern von Bildern und Videoclips
Aufgenommene Fotos und Videoclips
werden im Telefonspeicher bzw. auf
einer ggf. eingelegten Speicherkarte
gespeichert.
Sobald Telefonspeicher und
Speicherkarte voll sind, müssen Sie
vorhandene Dateien löschen oder
verschieben, bevor Sie neue Fotos
oder Videoclips speichern können
% 21 Datei-Manager.
62
Senden von Bildern und Videoclips
Wenn Sie ein Foto oder einen Videoclip
aufgenommen haben, können Sie
die Daten in einer MMS-Nachricht
versenden, sofern die
Größenbeschränkungen für MMSNachrichten nicht überschritten
werden. Zum Austauschen von Bildern
und Videoclips unter Verwendung
anderer Übertragungsmethoden
% 61 Austauschen von Bildern.
So verwenden Sie die erweiterten
Optionen für Videoclips und Fotos:
Nehmen Sie einen Videoclip oder
ein Foto auf, } Mehr und wählen
Sie eine Option, um z. B. ein neues
Foto aufzunehmen.
Übertragen von Bildern zum
Computer
Bei Verwendung des USB-Kabels
können Sie Fotos per Drag&Drop
zu einem Computer übertragen
% 84 Übertragen von Dateien mit dem
USB-Kabel.
Externer Bildschirm
Verwenden Sie ein kompatibles
Bluetooth Zubehör, um Bilder
auf einem externen Bildschirm
(z. B. Fernsehgerät) anzuzeigen.
Das Zubehör ist nicht im Telefon
Bilder
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
enthalten. Eine vollständige Liste
kompatibler Zubehörkomponenten
finden Sie unter
www.sonyericsson.com/support.
Designs erstellen und in
das Telefon laden. Weitere
Informationen finden Sie unter
www.sonyericsson.com/support.
So stellen Sie die Verbindung zu
einem externen Bildschirm her:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager } Bilder } Anzeigen
} Mehr } Remote-Bildsch. % 82 So
definieren Sie ein Gerät im Telefon:.
So wählen Sie ein Design:
Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Datei-Manager } Designs
und wählen Sie ein Design.
PhotoDJ™
Bearbeiten Sie Bilder mit PhotoDJ™.
So bearbeiten und speichern Sie eine
Datei:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Unterhaltung } PhotoDJ™ oder
} Datei-Manager } Bilder, wählen Sie
eine Datei, } Mehr } In PhotoDJ™.
2 Wählen Sie eine Option.
3 } Mehr } Bild speichern, nachdem
Sie das gewählte Bild bearbeitet haben.
Designs
Sie können das Erscheinungsbild
des Bildschirms (z. B. Farben und
Hintergrund) durch Verwendung von
Designs steuern. Das Telefon enthält
einige vordefinierte Designs, die – falls
sie geschützt sind – nicht gelöscht
werden können. Sie können neue
Austauschen von Designs
Tauschen Sie Designs mit einer der
verfügbaren Übertragungsmethoden
aus.
So senden Sie ein Design:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Datei-Manager } Designs
und wählen Sie ein Design.
2 } Mehr } Senden und wählen Sie
eine Übertragungsmethode.
So empfangen und speichern Sie
ein Design:
1 Nutzen Sie eine der
Übertragungsmethoden und
öffnen Sie die Nachricht, in der
Sie das Design erhalten haben.
2 Befolgen Sie die angezeigten
Anweisungen.
Bilder
63
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Unterhaltung
Headset, Walkman®-Player,
Videoplayer, Soundrekorder, Spiele.
Stereoheadset
So verwenden Sie das Headset:
Schließen Sie das Stereoheadset
an das Telefon an, um es zum
Telefonieren sowie zum Hören von
Musik und Videosounds zu nutzen.
Wenn Sie einen Anruf erhalten,
während Sie Musik hören, wird die
Musikwiedergabe unterbrochen,
damit Sie den Anruf annehmen
können. Die Musikwiedergabe wird
fortgesetzt, sobald Sie den Anruf
beenden oder abweisen.
64
Walkman®-Player
und Videoplayer
Das Telefon unterstützt die folgenden
Dateitypen: MP3, MP4, M4A, 3GP,
AAC, AAC+, Enhanced AAC, AMR,
MIDI, IMY, EMY, WAV (maximale
Samplingrate: 16 kHz) und Real®8.
Außerdem unterstützt das Telefon
Streamdateien, die 3GPP-kompatibel
sind.
So spielen Sie Videos ab:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Unterhaltung } Videoplayer.
Ein Browser zur Navigation in der
Dateihierarchie wird geöffnet.
2 Markieren Sie den Titel des
gewünschten Videoclips, } Abspielen.
Die folgenden Optionen sind verfügbar:
• Drücken Sie , um die Wiedergabe
zu stoppen. Drücken Sie die Taste
erneut, um die Wiedergabe
fortzusetzen.
• Drücken Sie , um zum nächsten
Videoclip zu gelangen.
• Drücken Sie , um zum vorherigen
Videoclip zu gelangen.
• Drücken und halten Sie
oder ,
um während der Wiedergabe von
Videoclips schnell vor- oder
zurückzuspulen.
Unterhaltung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
• Drücken Sie Abspielen, um eine
hervorgehobene Datei auszuwählen.
• } Mehr, um während der Wiedergabe
von Videoclips auf die verfügbaren
Optionen zuzugreifen.
• Drücken und halten Sie zum Beenden
.
So spielen Sie Musik ab:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} WALKMAN. Der Browser des
Walkman®-Players wird geöffnet.
2 } Mehr } Meine Musik, um nach
Künstlern, Alben, Titeln oder
Abspiellisten zu suchen, oder } Play,
um alle Titel in einer Abspielliste
abzuspielen.
Die folgenden Optionen sind verfügbar:
• Drücken Sie , um die Wiedergabe
zu stoppen. Drücken Sie die Taste
erneut, um die Wiedergabe
fortzusetzen.
• Drücken Sie , um zum nächsten
Titel zu gelangen.
• Drücken Sie , um zum vorherigen
Titel zu gelangen.
• Drücken und halten Sie
oder , um
während der Wiedergabe von Titeln
schnell vor- oder zurückzuspulen.
• } Mehr, um während der Wiedergabe
von Titeln auf die verfügbaren Optionen
zuzugreifen.
• Drücken und halten Sie zum Beenden
.
Übertragen von Musik
Die Computersoftware Disc2Phone
und USB-Treiber befinden sich auf
der CD, die mit dem Telefon geliefert
wurde. Mit Disc2Phone können Sie
Musik von CDs oder vom Computer
in den Telefonspeicher oder auf die
Speicherkarte übertragen.
Vorbereitungen
Nachstehend sind die Anforderungen
an das Betriebssystem aufgeführt, die
für Disc2Phone erfüllt sein müssen:
• Windows 2000 SP4 oder
• XP Home oder XP Professional SP1
So installieren Sie Disc2Phone:
1 Schalten Sie den Computer ein und
legen Sie die mit dem Telefon gelieferte
CD ein oder besuchen Sie die Website
www.sonyericsson.com/support,
um die Anwendung Disc2Phone
herunterzuladen. Die CD startet
automatisch und das Installationsfenster
öffnet sich.
Unterhaltung
65
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
2 Wählen Sie eine Sprache.
3 Klicken Sie auf Install Disc2Phone
(Disc2Phone installieren) und befolgen
Sie die Anweisungen.
Sie können CD-Daten (Künstler, Track
usw.) über Disc2Phone abrufen, wenn
Sie mit dem Internet verbunden sind
und Musik von einer CD extrahieren.
So verwenden Sie Disc2Phone:
1 Verbinden Sie das Telefon unter
Verwendung des mitgelieferten USBKabels mit einem Computer und
wählen Sie Dateiübertrag. Das
Telefon schaltet sich aus und
bereitet die Dateiübertragung vor.
% 84 Übertragen von Dateien mit dem
USB-Kabel für weitere Informationen.
2 Computer:
Start/Programme/Disc2Phone. Weitere
Informationen zum Übertragen von
Musik finden Sie in der Disc2PhoneHilfe.
3 Klicken Sie oben rechts im Disc2PhoneFenster auf
.
Um das USB-Kabel im
Dateiübertragungsmodus abziehen zu
können, ohne Schäden zu verursachen,
rechtsklicken Sie in Windows Explorer
auf das Wechseldatenträgersymbol
und wählen Sie „Auswerfen“.
Trennen Sie das USB-Kabel während
einer Dateiübertragung nicht vom
Computer oder vom Telefon, da dies die
Speicherkarte bzw. den Telefonspeicher
beschädigen kann. Übertragene Dateien
können im Telefon erst angezeigt werden,
nachdem Sie das USB-Kabel vom Telefon
getrennt haben.
66
Weitere Informationen zum Verschieben
von Dateien in das Telefon sind unter
www.sonyericsson.com/support
verfügbar.
So übertragen Sie Dateien mit dem
mitgelieferten USB-Kabel:
% 84 Übertragen von Dateien mit dem
USB-Kabel.
Suchen von Dateien
Musikdateien suchen:
• Interpreten – Musikdateien nach
Künstler auflisten.
• Alben – Musikdateien nach Album
auflisten.
• Tracks – Alle Musikdateien (außer
Ruftönen) im Telefon und auf einer
Speicherkarte auflisten.
Unterhaltung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
• Abspiellisten – Eigene Listen mit
Musikdateien erstellen oder
abspielen.
• Onlinekanäle – Lesezeichen auf
Video- und Musikstreams.
hinzufügen. Alle Dateien in den
gewählten Ordnern werden in
die Abspielliste eingefügt.
Abspiellisten
Sie können die in der Anwendung
Datei-Manager gespeicherten
Mediendateien in Abspiellisten
verwalten. Eine Datei kann auch
in mehrere Abspiellisten eingefügt
werden.
So fügen Sie Dateien einer
Abspielliste hinzu:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} WALKMAN } Mehr } Meine Musik
} Abspiellisten, wählen Sie eine
Abspielliste, } Öffnen } Mehr } Clip
hinzufügen.
2 Wählen Sie verfügbare Dateien in der
Anwendung Datei-Manager.
Wenn Sie eine Abspielliste oder eine
Datei aus einer Abspielliste löschen,
werden die Musik- bzw. Videodateien
nicht aus dem Telefonspeicher,
sondern nur aus der betreffenden
Abspielliste entfernt. Sie können die
Datei also einer anderen Abspielliste
hinzufügen.
So entfernen Sie Dateien aus einer
Abspielliste:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} WALKMAN } Mehr } Meine Musik
} Abspiellisten, wählen Sie eine
Abspielliste, } Öffnen.
2 Wählen Sie die Datei und drücken
Sie
.
So erstellen Sie eine Abspielliste:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} WALKMAN } Mehr } Meine Musik
} Abspiellisten } Neue AbspListe
} Hinzu. Geben Sie einen Namen ein,
} OK.
2 Wählen Sie verfügbare Dateien in
der Anwendung Datei-Manager.
Sie können gleichzeitig mehrere
Dateien und außerdem Ordner
So löschen Sie eine Abspielliste:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} WALKMAN } Mehr } Meine Musik
} Abspiellisten, wählen Sie eine
Abspielliste und drücken Sie
.
Unterhaltung
67
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
WALKMAN-Optionen
} Mehr, um auf die Optionen
zuzugreifen:
} Meine Musik – Musikdateien suchen.
} Einstellungen, um auf die folgenden
Optionen zuzugreifen:
• Abspielmodus – Abspielreihenfolge
der Titel ändern. Wählen Sie
Zufallswiedergabe, um die Titel
in der Abspielliste in zufälliger
Reihenfolge abzuspielen. Mit
Schleife wird nach dem letzten
Titel wieder der erste Titel in der
Abspielliste wiedergegeben.
• Equalizer – Einstellungen für Höhen
und Bässe ändern.
• Stereosimulation – Ausgabesound
ändern.
• Visualisierungen – Visualisierung
der Musik konfigurieren.
• Skins – Hintergrundfarbe ändern.
} Datei, um auf die folgenden Optionen
zuzugreifen:
• Senden – Musikdatei oder Videoclip
senden.
• Informationen – Informationen zur
aktuellen Datei anzeigen.
68
• Löschen – Datei entfernen. In einer
benutzerdefinierten Abspielliste
wird nur der Verweis auf die Datei
entfernt. Befinden Sie sich in der
Liste Tracks, wird die Datei
dauerhaft aus dem Speicher
gelöscht.
} Abspielliste speic – Eigene
Abspiellisten erstellen.
} Minimieren – Walkman®-Player
minimieren und zum StandbyModus zurückkehren, ohne die
Musikwiedergabe zu unterbrechen.
Onlinemusik und -videos
Sie können Musik- und Videoclips
wiedergeben, die per Stream aus
dem Internet zum Telefon übertragen
werden. % 75 Einstellungen, wenn die
Einstellungen noch nicht im Telefon
definiert sind. Weitere Informationen
erhalten Sie vom Netzbetreiber oder
unter www.sonyericsson.com/support.
So wählen Sie ein Datenkonto
für Streamoperationen:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Streamingeinst. und
wählen Sie das zu verwendende
Datenkonto.
Unterhaltung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So übertragen Sie Video- und
Audiodaten in Streams:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Internet } Mehr } Gehe zu
} Adresse eing. oder Lesezeichen.
2 Geben Sie die Adresse oder das
Lesezeichen einer Webseite an
und wählen Sie einen Link auf die
Streamdaten. Beim Auswählen eines
Links wird automatisch ein Player
geöffnet.
TrackID™
TrackID™ ist ein kostenloser Dienst
zur Identifizierung von Musik. Sie
können automatisch nach dem Namen,
dem Künstler und dem Albumnamen
eines Titels suchen lassen, der über
einen Lautsprecher wiedergegeben
wird.
So suchen Sie nach Informationen
zu einem Titel:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} TrackID™, während Sie einen Song
hören.
Informationen zu den Kosten erhalten
Sie vom Dienstanbieter.
PlayNow™
Hören Sie sich Musiktitel an, bevor Sie
sie kaufen und in das Telefon laden.
Diese Funktion ist netz- bzw.
betreiberabhängig. Setzen Sie sich mit
dem Netzbetreiber in Verbindung, wenn
Sie Informationen zu Ihrem Netzzugang
oder zu PlayNow™ benötigen. In einigen
Ländern können Sie Musikruftöne
weltweit bekannter Künstler kaufen.
Dieser Dienst ist nicht in allen Ländern
verfügbar.
Vorbereitungen
% 75 Einstellungen, wenn die
erforderlichen Einstellungen noch
nicht im Telefon definiert sind.
So hören Sie PlayNow™-Musiktitel an:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} PlayNow™ und wählen Sie Musik
in einer Liste.
Herunterladen von PlayNow™
Sobald Sie eine Musikdatei zum
Herunterladen und Speichern wählen,
wird der Preis angezeigt. Nachdem
ein Kauf bestätigt wurde, wird Ihre
Telefonrechnung oder Prepaidkarte
belastet. Die Vertragsbedingungen
werden mit dem Telefonkit
bereitgestellt.
Unterhaltung
69
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So laden Sie eine Musikdatei
herunter:
1 } Ja, um den Bedingungen
zuzustimmen, nachdem Sie eine
Musikdatei angehört haben.
2 Sie erhalten eine SMS-Nachricht,
die die Bezahlung bestätigt. Die Datei
wird zum Herunterladen bereitgestellt.
Musikdateien werden unter DateiManager } Musik gespeichert.
Ruftöne und Melodien
Sie können Musik- und
Sounddateien mit den verfügbaren
Übertragungsmethoden austauschen.
Urheberrechtlich geschütztes Material
darf in vielen Fällen nicht ausgetauscht
werden. Eine geschützte Datei ist mit
einem Schlüsselsymbol gekennzeichnet.
So wählen Sie einen Rufton aus:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Sounds+Alarmsignale } Rufton.
So aktivieren und deaktivieren
Sie den Rufton:
Drücken und halten Sie im StandbyModus
. Diese Operation betrifft
alle Signale außer dem Alarmsignal.
70
So stellen Sie die Ruftonlautstärke ein:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Sounds+Alarmsignale
} Ruftonlautstärke und drücken
Sie
oder , um die Lautstärke
zu reduzieren oder zu erhöhen.
2 } Speichern.
So stellen Sie den Vibrationsalarm ein:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Sounds+Alarmsignale
} Vibrationsalarm und wählen Sie
eine Option.
Sound- und Alarmoptionen:
Unter Einstellungen } Registerkarte
Sounds+Alarmsignale können Sie
auch die folgenden Einstellungen
vornehmen:
• Nachrichtensignal – Legen Sie
fest, wie die Benachrichtigung
zu ankommenden Nachrichten
erfolgen soll.
• Tastenton – Legen Sie den Ton
beim Drücken von Tasten fest.
Unterhaltung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
MusicDJ™
Erstellen und bearbeiten Sie Melodien,
die als Ruftöne verwendet werden
können. Eine Melodie besteht aus vier
Spuren: Schlagzeug, Bass, Akkorde
und Töne. Eine Spur enthält eine
Reihe von Musikblöcken. Die Blöcke
bestehen aus vordefinierten Sounds
mit unterschiedlichen Merkmalen. Die
Blöcke sind in Intro, Verse, Chorus
und Break unterteilt. Sie können eine
Melodie komponieren, indem Sie
Musikblöcke in die Spuren einfügen.
So komponieren Sie eine Melodie:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Unterhaltung } MusicDJ™.
2 } Einfügen, Kopieren und Einfügen
sind zulässige Operationen für diese
Blöcke. Verwenden Sie , ,
oder
, um zwischen den Blöcken zu
wechseln. Drücken Sie
, um einen
Block zu löschen. } Mehr, um weitere
Optionen anzuzeigen.
So bearbeiten Sie eine MusicDJ™Melodie:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager } Musik, wählen Sie
die Melodie, } Mehr } Bearbeiten.
Austauschen von MusicDJ™Melodien
Sie können Melodien mit einer der
verfügbaren Übertragungsmethoden
senden und empfangen.
Urheberrechtlich geschütztes Material
darf nicht ausgetauscht werden.
So senden Sie eine Melodie:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager } Musik und wählen
Sie eine Melodie.
2 } Mehr } Senden und wählen Sie eine
Übertragungsmethode.
So empfangen Sie eine Melodie
mit einer der verfügbaren
Übertragungsmethoden:
Wählen Sie eine Übertragungsmethode
und befolgen Sie die angezeigten
Anweisungen.
VideoDJ™
Verfassen und bearbeiten Sie eigene
Videoclips, die Sie aus Text, Bildern
und Videoclips zusammenstellen.
Sie können Teile eines Videoclips
entfernen, um ihn zu kürzen.
Unterhaltung
71
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So erstellen Sie einen Videoclip:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Unterhaltung } VideoDJ™.
2 } Hinzu } Videoclip, Bild, Text oder
Kamera } Wählen.
3 Drücken Sie
} Hinzu, um weitere
Elemente einzufügen.
So bearbeiten Sie einen gewählten
Videoclip:
} Bearbeit., um auf die Optionen
zuzugreifen:
• Schneiden – Videoclip kürzen.
• Text hinzufügen – Text in den
Videoclip einfügen.
• Löschen – Videoclip löschen.
• Verschieben – Videoclip an andere
Position verschieben.
• Kopieren – Videoclip kopieren.
So bearbeiten Sie ein gewähltes Bild:
} Bearbeit., um auf die Optionen
zuzugreifen:
• Dauer – Anzeigedauer für das
Bild einstellen.
• Löschen – Bild löschen.
• Verschieben – Bild an andere
Position verschieben.
• Kopieren – Bild kopieren.
72
So bearbeiten Sie gewählten Text:
} Bearbeit., um auf die Optionen
zuzugreifen:
• Text bearbeiten – Text ändern.
• Farben – Wählen Sie Hintergrund
oder Textfarbe, um die
Hintergrund- bzw. die Textfarbe
einzustellen.
• Dauer – Anzeigedauer für den
Text einstellen.
• Löschen – Text löschen.
• Verschieben – Text an andere
Position verschieben.
• Kopieren – Text kopieren.
VideoDJ™-Optionen
} Mehr, um auf die Optionen
zuzugreifen:
• Abspielen – Videoclip anzeigen.
• Senden – Videoclip senden.
• Soundtrack – Soundtrack in den
Videoclip einfügen.
• Übergänge – Übergänge zwischen
Videoclips, Bildern und Text
definieren.
• Speichern – Videoclip speichern.
• Einfügen – Videoclip, Bild oder
Text einfügen.
• Neues Video – Neuen Videoclip
erstellen.
Unterhaltung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So bearbeiten Sie Videoclips
in der Anwendung Datei-Manager:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Datei-Manager } Videos
und wählen Sie die Datei.
2 } Mehr } VideoDJ™ } Bearbeit.
Senden von Videoclips
Sie können einen Videoclip mit einer der
verfügbaren Übertragungsmethoden
senden. Kurze Videoclips können
in einer MMS-Nachricht verschickt
werden. Wenn ein Videoclip zu lang
ist, können Sie die Schnittfunktion
verwenden, um ihn zu kürzen.
So kürzen Sie einen Videoclip:
1 Wählen Sie einen Videoclip im
Storyboard, } Bearbeit. } Schneiden.
2 } Einstellen, um den Anfang zu
definieren, } Anfang.
3 } Einstellen, um das Ende zu
definieren, } Ende.
4 Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3
oder } Fertig.
Soundrekorder
Mit dem Soundrekorder können
Sie z. B. ein Memo oder einen Anruf
aufnehmen. Aufgenommene Sounds
können außerdem als Ruftöne genutzt
werden. Die Aufnahme eines Anrufs
endet, sobald ein Gesprächsteilnehmer
den Anruf beendet. Wenn Sie etwas
aufnehmen, wird die Aufnahme
automatisch gestoppt, sobald
Sie einen Anruf empfangen.
In einigen Ländern ist es gesetzlich
vorgeschrieben, dass Sie den
Gesprächspartner informieren, bevor
Sie einen Anruf aufnehmen.
So nehmen Sie einen Sound auf:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Unterhaltung } Sound aufnehm.
2 Warten Sie, bis Sie einen Ton hören.
Sobald die Aufnahme beginnt, wird
Aufnahme... und ein Timer angezeigt.
3 } Speichern zum Beenden,
} Abspielen zum Anhören oder
} Mehr, um auf die verfügbaren
Optionen zuzugreifen: Aufnehmen,
Senden, Umbenennen, Löschen,
Soundaufnahmen.
So spielen Sie eine Aufnahmen ab:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager } Musik, wählen Sie
eine Aufnahme, } Abspielen oder
} Stopp.
Unterhaltung
73
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Spiele
Das Telefon enthält verschiedene
Spiele. Sie können Spiele und
Anwendungen auch in die Ordner im
Telefon herunterladen. Zu den meisten
Spielen sind Hilfetexte verfügbar.
So starten und beenden Sie ein Spiel:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Unterhaltung } Spiele, wählen Sie
ein Spiel, } Wählen.
2 Drücken und halten Sie
, um das
Spiel zu beenden.
Anwendungen
Sie können Java™-Anwendungen
herunterladen und ausführen, um z. B.
einen Dienst zu nutzen. Sie können
Informationen anzeigen oder die
Zugriffsrechte einstellen.
So zeigen Sie die Informationen
zu einer Java-Anwendung an:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager } Anwendungen
oder } Spiele.
2 Wählen Sie eine Anwendung oder
ein Spiel, } Mehr } Informationen.
74
So stellen Sie die Zugriffsrechte
für Java-Anwendungen ein:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager } Anwendungen
oder } Spiele.
2 Wählen Sie eine Anwendung oder ein
Spiel, } Mehr } Rechte und legen Sie
die gewünschten Optionen fest.
Bildschirmgröße für JavaAnwendungen
Einige Java-Anwendungen werden
für eine bestimmte Bildschirmgröße
entwickelt. Weitere Informationen
erhalten Sie vom Hersteller der
Anwendung.
So stellen Sie die Bildschirmgröße
für eine Java-Anwendung ein:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Datei-Manager } Anwendungen
oder } Spiele.
2 Wählen Sie eine Anwendung oder ein
Spiel, } Mehr } Bildschirmgröße und
wählen Sie eine Option.
Unterhaltung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Verbindungen
Einstellungen, Internet,
Synchronisierung, Bluetooth™Komponente, Update Service.
Einstellungen
Diese Einstellungen sind
möglicherweise bereits vorhanden,
wenn Sie das Telefon erwerben.
Stellen Sie andernfalls sicher,
dass Ihr Teilnehmervertrag
Datenübertragungen (GPRS)
unterstützt.
Sie können Einstellungen für das
Surfen im Internet, für E-MailNachrichten und für MMS-Nachrichten
herunterladen. Dies kann mit
dem Einrichtungsassistenten
im Telefon oder über einen
Computer und die Website
www.sonyericsson.com/support
geschehen.
So laden Sie Einstellungen mit dem
Telefon herunter:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Setup-Assistent
} Einstellungen laden und befolgen
Sie die angezeigten Anweisungen.
1
2
3
4
So laden Sie Einstellungen mit dem
Computer herunter:
Navigieren Sie zu
www.sonyericsson.com/support.
Wählen Sie eine Region und ein Land.
Wählen Sie die Registerkarte
Telefonkonfiguration und dann ein
Telefonmodell.
Wählen Sie, welche Einstellungen in
das Telefon geladen werden sollen.
Das Internet
Sie können im Internet surfen oder
auf Onlinedienste wie Nachrichten
und Banking zugreifen.
So beginnen Sie mit dem Surfen:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Internet, wählen Sie einen Dienst wie
} Mehr } Gehe zu } Internetsuche
oder Adresse eing. (beliebige
Webseite).
So zeigen Sie weitere Optionen an:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Internet } Mehr.
So stoppen Sie das Surfen:
} Mehr } Browser beenden.
Weitere Informationen erhalten
Sie vom Netzbetreiber oder unter
www.sonyericsson.com/support.
Verbindungen
75
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Optionen beim Surfen
} Mehr, um weitere Optionen
anzuzeigen. Das Menü enthält in
Abhängigkeit von der angezeigten
Webseite die folgenden Optionen:
} RSS-Feeds – Verfügbare Feeds
wählen.
} Gehe zu, um auf die folgenden
Optionen zuzugreifen:
• Sony Ericsson – Homepage
aufrufen, die im aktuellen Profil
definiert ist.
• Lesezeichen – Lesezeichen für
Webseiten erstellen, verwenden
oder bearbeiten.
• Adresse eing. – Adresse einer
Webseite eingeben.
• Internetsuche – Google zum
Suchen verwenden.
• Protokoll – Liste zuvor besuchter
Webseiten.
• Gespeich. Seiten – Liste
gespeicherter Webseiten.
} Extras, um auf die folgenden
Optionen zuzugreifen:
• Lesez. hinzu – Neues Lesezeichen
hinzufügen.
• Bild speichern – Bild speichern.
• Seite speichern – Aktuelle Webseite
speichern.
76
• Seite aktualisier. – Webseite
aktualisieren.
• Link senden – Link auf die aktuelle
Webseite senden.
• Anrufen – Während des Surfens
im Internet Anruf tätigen. } Mehr
} Auflegen, um den Anruf zu
beenden und das Surfen
fortzusetzen.
} Anzeigen, um auf die folgenden
Optionen zuzugreifen:
• Vollbild – Normalbild oder Vollbild.
Die Umschaltung zwischen Vollbild
und Normalbild ist nur im Hochformat
möglich.
• Querformat – Darstellung im Queroder im Hochformat.
• Nur Text – Alle Inhalte oder nur Text.
• Zoom – Webseite vergrößern oder
verkleinern.
• Auf Normalgröße – Zoom
deaktivieren.
} Optionen } Registerkarte Suchen...
mit folgenden Optionen:
• Smart-Fit – Website an die
Bildschirmgröße anpassen.
• Bilder anzeigen – Ein- oder
ausschalten.
Verbindungen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
• Animationen zeig. – Ein- oder
ausschalten.
• Schriftgröße – Mittel oder Groß
als Textgröße wählen.
• Sounds abspielen – Ein- oder
ausschalten.
• Cookies zulassen – Ein- oder
ausschalten.
• Tastenmodus – Wählen Sie aus
folgenden Optionen:
Browserfunktion. für Browsertasten
bzw. Zugriffstasten für schnellere
Webnavigation, sofern verfügbar.
So arbeiten Sie mit Lesezeichen:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Internet } Mehr } Gehe zu
} Lesezeichen, wählen Sie ein
Lesezeichen, } Mehr.
2 Wählen Sie eine Option, senden Sie
also z. B. ein Lesezeichen als SMS.
} Optionen } Registerkarte Andere
mit folgenden Optionen:
So verwenden Sie die
Direktzugriffstasten für das Internet:
1 Drücken und halten Sie beim Surfen
, um Browserfunktion. oder
Zugriffstasten auszuwählen.
2 Wenn Sie Browserfunktion. wählen,
können Sie mit einem Tastendruck
verschiedene Funktionen aufrufen:
•
•
•
•
Cookies löschen
Cache löschen
Kennwörter lösch.
Status – Verbindungsinformationen
anzeigen.
} Browser beenden – Verbindung
trennen.
Verwenden von Lesezeichen
Verwenden, erstellen und bearbeiten
Sie Lesezeichen, um schnell mit
dem Browser auf Ihre bevorzugten
Webseiten zuzugreifen.
Internet-Direktzugriffstasten
Wenn Sie das Internet verwenden,
können Sie Direktzugriffstasten
verwenden, um Menüoptionen
aufzurufen.
Taste Verknüpfung
Lesezeichen
Adresse eing.
Internetsuche
Protokoll
Seite aktualisier.
Weiterleiten
Verbindungen
77
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Seite aufwärts
Nicht belegt
Seite abwärts (jeweils eine Seite)
Vollbild oder Querformat oder
Normaler Bildsch
Zoom
Browserfunktion. oder
Zugriffstasten
Downloads
Sie können beispielsweise Bilder,
Designs, Spiele und Ruftöne aus
Websites herunterladen.
So laden Sie Daten aus einer
Webseite herunter:
Wählen Sie beim Surfen eine
herunterzuladende Datei und befolgen
Sie die angezeigten Anweisungen.
Internetprofile
Wenn mehrere Internetprofile definiert
sind, können Sie das zu verwendende
Profil auswählen.
So wählen Sie ein Internetprofil
für den Internetbrowser:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Interneteinst.
} Internetprofile und wählen Sie
ein Profil.
78
Internetprofil für Java™-Anwendungen
Einige Java™-Anwendungen
benötigen eine Internetverbindung,
um Informationen empfangen zu
können. Dazu gehören z. B. Spiele,
die neue Levels von einem
Spieleserver herunterladen.
Vorbereitungen
% 75 Einstellungen, wenn die
Einstellungen noch nicht im
Telefon definiert sind.
So wählen Sie ein Profil für Java:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Interneteinst.
} Java-Einstellungen und wählen
Sie ein Internetprofil.
Gespeicherte Informationen
Während Sie surfen, können Sie
die folgenden Daten speichern.
• Cookies – Optimieren der Effizienz
beim Zugriff auf Websites.
• Kennwörter – Optimieren der
Effizienz beim Serverzugriff.
Sicherheitsrelevante Daten von
zuvor aufgerufenen Internetdiensten
sollten vollständig gelöscht werden.
Dies verhindert die missbräuchliche
Verwendung der Daten, wenn das Telefon
verlegt, verloren oder gestohlen wird.
Verbindungen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So erlauben Sie Cookies:
Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Internet } Mehr } Optionen
} Registerkarte Suchen... } Cookies
zulassen } Ein.
So löschen Sie Cookies, Cache oder
Kennwörter:
Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Internet } Mehr } Optionen
} Registerkarte Andere, wählen Sie
eine Option, } Ja.
Internetsicherheit und Zertifikate
Das Telefon unterstützt das sichere
Surfen im Internet. Verschiedene
Internetdienste (z. B. Banking)
setzen Zertifikate im Telefon voraus.
Das Telefon enthält beim Erwerb
möglicherweise bereits Zertifikate.
Sie können auch neue Zertifikate
herunterladen.
So prüfen Sie die Zertifikate
im Telefon:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Sicherheit } Zertifikate.
RSS-Reader
Während Sie surfen, können
Sie aktualisierte Inhalte wie
Nachrichtenschlagzeilen als Feed
von einer Website empfangen. Sie
können zu einer Webseite surfen, um
weitere Feeds hinzuzufügen (sofern
verfügbar). Die RSS-Optionen (Really
Simple Syndication) werden im RSSReader eingestellt und im
Internetbrowser angezeigt.
So fügen Sie neue Feeds aus einer
Webseite hinzu:
} Mehr } RSS-Feeds beim Surfen.
So erstellen Sie einen neuen Feed:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } RSS-Reader } Mehr
} Neuer Feed.
2 Geben Sie die Adresse ein.
So stellen Sie die Optionen des RSSReaders ein:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Nachrichten } RSS-Reader } Mehr
und wählen Sie eine Option.
Synchronisieren
Synchronisieren Sie Telefonkontakte,
Termine, Aufgaben und Notizen
über die Funktechnologie Bluetooth,
Internetdienste oder USB-Kabel (im
Lieferumfang des Telefons enthalten).
Verbindungen
79
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Synchronisierung mit einem
Computer
Installieren Sie die
Synchronisierungssoftware von
der mit dem Telefon gelieferten CD
im Computer. Die Software ist Teil
des Softwarepakets Sony Ericsson
PC Suite. Die Software ist mit einer
Hilfefunktion ausgestattet. Sie können
die Software auch aus der Website
www.sonyericsson.com/support
herunterladen.
Remote-Synchronisierung über das
Internet
Führen Sie die Synchronisierung über
einen Internetdienst durch.
Vorbereitungen
• % 75 Einstellungen, wenn die
Einstellungen noch nicht im
Telefon definiert sind.
• Registrieren Sie online ein
Synchronisierungskonto.
• Geben Sie die Einstellungen für
die Remote-Synchronisierung ein.
So geben Sie die Einstellungen für
die Remote-Synchronisierung ein:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Synchronisierung } Ja,
um erstmals ein Konto einzurichten,
oder } Neues Konto } Hinzu, um ein
weiteres Konto zu erstellen.
80
2 Geben Sie einen Namen für das
neue Konto ein, } Fortsetzen.
3 Geben Sie folgende Daten ein:
• Serveradresse – Server-URL.
• Benutzername – Benutzername
für das Konto.
• Kennwort – Kennwort für das Konto.
• Verbindung – Internetprofil wählen.
• Anwendungen –
Zu synchronisierende
Anwendungen markieren.
• Anw.-Einstellungen –
Anwendungen wählen und
Datenbankname sowie ggf.
Benutzername und Kennwort
eingeben.
• Sync-Intervall –
Synchronisierungsfrequenz
einstellen.
• Remote-Initialisier. – Festlegen,
ob der Start der Synchronisierung
durch einen Dienst immer oder nie
zulässig ist oder immer bestätigt
werden muss.
• Remotesicherheit – Server-ID
und Serverkennwort eingeben.
4 } Speichern, um das neue Konto
zu speichern.
So starten Sie die RemoteSynchronisierung:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Synchronisierung,
wählen Sie ein Konto, } Starten.
Verbindungen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Bluetooth™
Die Bluetooth Funktion macht
drahtlose Verbindungen mit anderen
Bluetooth Geräten möglich. Sie haben
folgende Möglichkeiten:
• Verbindungen zu
Freisprecheinrichtungen.
• Verbindungen zu Stereoheadsets.
• Gleichzeitig Verbindungen zu
mehreren Geräten herstellen.
• Verbindungen zu Computern für
den Zugriff auf das Internet.
• Synchronisieren von Daten mit
Computern.
• Ferngesteuerter Einsatz von
Computeranwendungen.
• Verwenden von
Zubehörkomponenten zum
Anzeigen von Multimediadaten.
• Elemente austauschen und Spiele
im Mehrbenutzermodus verwenden.
Vorbereitungen
• Schalten Sie Bluetooth ein, um die
Kommunikation mit anderen Geräten
zu ermöglichen.
• Koppeln Sie die Bluetooth Geräte
mit dem Telefon, mit denen
kommuniziert werden soll.
Überprüfen Sie, ob der Einsatz der
Bluetooth Funktechnologie gegen lokale
Gesetze und Richtlinien verstößt. Ist die
Verwendung der Bluetooth
Funktechnologie nicht zulässig, müssen
Sie sicherstellen, dass die Bluetooth
Funktion ausgeschaltet ist. Die maximal
zulässige Bluetooth Sendeleistung wird
automatisch an mögliche lokale
Beschränkungen angepasst. Die
Reichweite kann entsprechend variieren.
So schalten Sie Bluetooth ein:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Bluetooth
} Einschalten.
Einfügen von Geräten in die Liste
im Telefon
Geben Sie ein Kennwort ein, um eine
sichere Verbindung zwischen dem
Telefon und dem anderen Gerät
einzurichten. Geben Sie am Gerät
dasselbe Kennwort ein, sobald Sie
dazu aufgefordert werden. Ein Gerät
ohne Benutzeroberfläche (z. B. ein
Headset) weist eine vordefinierte
Kennung auf. Weitere Informationen
enthält die Bedienungsanleitung des
Geräts.
Stellen Sie sicher, dass die BluetoothFunktion im zu koppelnden Gerät
aktiviert und das Gerät sichtbar ist.
Verbindungen
81
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So definieren Sie ein Gerät im
Telefon:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Bluetooth } Meine
Geräte } Neues Gerät, um nach
verfügbaren Geräten zu suchen.
Stellen Sie sicher, dass das andere
Gerät sichtbar ist.
2 Wählen Sie ein Gerät in der Liste.
3 Geben Sie ein Kennwort ein, wenn
dies erforderlich ist.
So lassen Sie die Verbindung zu oder
bearbeiten die Geräteliste:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Bluetooth } Meine
Geräte und wählen Sie ein Gerät in der
Liste.
2 } Mehr, um eine Liste mit Optionen
anzuzeigen.
So fügen Sie ein Bluetooth-Headset
hinzu:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Bluetooth
} Freisprecheinricht.
2 } Ja, wenn Sie erstmals ein BluetoothHeadset koppeln, oder } Meine FSE
} Neue Freisprecheinr } Hinzu, wenn
Sie ein weiteres Bluetooth-Headset
82
koppeln. Aktivieren Sie den
Koppelungsmodus des Headsets.
Weitere Informationen enthält die
Bedienungsanleitung des Geräts.
Strom sparen
Reduzieren Sie mit dieser Funktion
den Stromverbrauch, indem die
Einstellungen des Telefons für die
Nutzung nur eines Bluetooth Geräts
optimiert werden. Schalten Sie
die Funktion aus, um gleichzeitig
Verbindungen zu mehreren Bluetooth
Geräten herzustellen.
So sparen Sie Strom:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Bluetooth } Strom
sparen } Ein.
Telefonname
Geben Sie einen Namen für
das Telefon ein, der auf anderen
Geräten angezeigt wird, wenn
diese das Telefon finden.
So geben Sie einen Telefonnamen ein:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Bluetooth
} Telefonname.
Verbindungen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Sichtbarkeit
Legen Sie fest, ob Ihr Telefon für
andere Bluetooth Geräte sichtbar ist.
Wenn das Telefon nicht sichtbar ist,
finden nur unter } Einstellungen
} Registerkarte Verbindungen
} Bluetooth } Meine Geräte
aufgelistete Geräte das Telefon mittels
der Funktechnologie Bluetooth.
So machen Sie das Telefon sichtbar
bzw. unsichtbar:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Bluetooth
} Sichtbarkeit } Telefon zeigen
oder Telefon unsichtb.
Austauschen von Elementen
Sie können Elemente unter Verwendung
der Bluetooth Funktechnologie als
Übertragungsmethode austauschen.
Wählen Sie ein Gerät in der Liste der
gefundenen Geräte.
So senden Sie ein Element:
1 Wählen Sie ein Element (z. B.
} Kontakte) und wählen Sie einen
Kontakt.
2 } Mehr } Kontakt senden
} Via Bluetooth.
3 Wählen Sie das Gerät, an welches
das Element gesendet werden soll,
} Wählen.
So empfangen Sie ein Element:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Bluetooth
} Einschalten.
2 } Sichtbarkeit } Telefon zeigen.
3 Wenn Sie ein Element empfangen,
befolgen Sie die angezeigten
Anweisungen.
Übertragen des Tons
Übertragen Sie den Ton eines Anrufs
zu einem Bluetooth Headset.
Sie können den Ton von Anrufen
mit den Telefontasten oder der
Headsettaste folgendermaßen
übertragen:
• Drücken Sie die Headsettaste, um den
Ton zum Headset zu übertragen.
• Drücken Sie eine Telefontaste, wenn
Im Telefon aktiviert ist, um den Ton
zum Telefon zu übertragen.
• Drücken Sie eine Taste, wenn
Freisprechen aktiviert ist, um den
Ton zum Headset zu übertragen.
So übertragen Sie den Ton bei
Verwendung eines Bluetooth
Headsets:
} Mehr } Ton übertragen während
eines Anrufs. Wählen Sie dann ein
Gerät.
Verbindungen
83
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So übertragen Sie den Ton beim
Annehmen eines Anrufs mit einem
Headset:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Verbindungen } Bluetooth
} Freisprecheinricht.
} Eingehender Anruf.
2 } Im Telefon, um das Telefon
auszuwählen, oder } Freisprechen,
um das Headset für die Tonausgabe
zu verwenden.
Fernbedienung
Verwenden Sie das Telefon als
Fernbedienung zur Steuerung von
Computeranwendungen (z. B. MediaPlayer oder Microsoft® PowerPoint®Präsentation) bzw. von Geräten, die
das Profil „Bluetooth HID“ unterstützen.
So wählen Sie die Fernbedienung:
1 % 82 So definieren Sie ein Gerät im
Telefon:.
2 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Unterhaltung } Fernbedienung.
3 Wählen Sie die zu verwendende
Anwendung sowie den Computer oder
das Gerät, zu dem eine Verbindung
hergestellt werden soll.
84
Dateiübertragung
Wenn der Computer die Bluetooth
Funktechnologie unterstützt, können
Sie das Softwarepaket Sony Ericsson
PC Suite installieren, um via Bluetooth
Daten zu synchronisieren, Dateien zu
übertragen, das Telefon als Modem
zu verwenden usw. Installieren Sie
das Softwarepaket Sony Ericsson
PC Suite von der mit dem Telefon
gelieferten CD oder laden Sie
die Software aus der Website
www.sonyericsson.com/support
herunter.
Übertragen von Dateien
mit dem USB-Kabel
Verbinden Sie das Telefon unter
Verwendung des mitgelieferten USBKabels mit einem Computer, um
Dateien zu übertragen und das
Telefon zu synchronisieren. Wählen
Sie den geeigneten Modus für
die auszuführende Operation:
Dateiübertrag. oder Telefonmodus.
Der Modus Dateiübertrag. dient
zum Übertragen von Dateien,
Telefonmodus zum Synchronisieren.
USB-Treiber werden automatisch mit
dem Softwarepaket PC Suite installiert.
Verbindungen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Erste Schritte mit PC Suite
1 Computer: Installieren Sie das
Softwarepaket Sony Ericsson
PC Suite von der mit dem Telefon
gelieferten CD oder laden Sie
die Software aus der Website
www.sonyericsson.com/support
herunter.
2 Computer: Starten Sie PC Suite
mit Start/Programme/Sony Ericsson/
PC Suite.
3 Verbinden Sie das USB-Kabel mit
Computer und Telefon.
4 Telefon: Wählen Sie Telefonmodus
oder Dateiübertrag.
5 Computer: Warten Sie, bis Windows
die benötigten Treiber installiert hat.
6 Computer: Sobald PC Suite das
Telefon findet, werden Sie
benachrichtigt.
Das Softwarepaket Sony Ericsson
PC Suite enthält Anwendungen, die
Sie mit dem verbundenen Telefon
verwenden können. Die zu
installierenden Anwendungen
finden Sie auf der mit dem Telefon
gelieferten CD. Sie können die
Anwendungen auch aus der Website
www.sonyericsson.com/support
herunterladen.
Dateiübertragung
Übertragen Sie Dateien, Musik oder
Bilder, wenn Dateiübertrag. aktiviert
ist. Im Dateiübertragungsmodus werden
die Anwendungen Disc2Phone,
Adobe™ Photoshop™ Album Starter
Edition und QuickTime™ Player
unterstützt.
Verwenden Sie ausschließlich das mit
dem Telefon gelieferte USB-Kabel und
verbinden Sie es direkt mit dem Computer.
Trennen Sie das USB-Kabel während
einer Dateiübertragung nicht vom
Computer oder vom Telefon, da dies
die Speicherkarte beschädigen kann.
Übertragene Dateien können im Telefon
erst angezeigt werden, nachdem Sie das
USB-Kabel vom Telefon getrennt haben.
Verbindungen
85
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So verwenden Sie den
Dateiübertragungsmodus:
1 Verbinden Sie das USB-Kabel
mit Computer und Telefon.
2 Telefon: Wählen Sie Dateiübertrag.
Das Telefon wird heruntergefahren.
3 Warten Sie, bis Telefonspeicher und
Speicherkarte (sofern eingelegt)
in Windows Explorer als
Wechseldatenträger angezeigt
werden.
86
So trennen Sie das USB-Kabel sicher:
1 Rechtsklicken Sie im
Dateiübertragungsmodus in
Windows Explorer auf das Symbol
des Wechseldatenträgers und wählen
Sie „Auswerfen“.
2 Trennen Sie das USB-Kabel vom
Telefon.
Telefonmodus
Sie können Kontakte und Kalender
synchronisieren, Dateien übertragen
und das Telefon als Modem für den
Computer einsetzen. Im Telefonmodus
werden die Anwendungen
Synchronisierung, Datei-Manager,
Mobilfunknetzassistent, Bildeditor
und MMS Home Studio unterstützt.
Der Computer muss mit einem der
folgenden Betriebssysteme ausgestattet
sein, damit Sie diese Funktion nutzen
können: Windows 2000 mit SP3/SP4,
Windows XP (Pro und Home) mit
SP1/SP2.
Verbindungen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Update Service
Bringen Sie das Telefon mit neuen
Softwareversionen auf den aktuellen
Stand und verbessern Sie so die
Leistung. Im Rahmen eines Updates
gehen keine persönlichen oder
sonstigen Daten (z. B. Nachrichten
oder Einstellungen) im Telefon verloren.
Es gibt zwei Möglichkeiten, ein
Telefonupdate durchzuführen:
• Per Mobilfunk mit dem Telefon.
• Über das mitgelieferte USB-Kabel
unter Verwendung eines Computers
mit Internetverbindung.
Update Service setzt die Unterstützung
von Datenübertragungen voraus (GPRS).
Einen Teilnehmervertrag mit
entsprechendem Funktionsumfang
sowie die zugehörigen Preisinformationen
erhalten Sie von Ihrem Betreiber.
Vorbereitungen
% 75 Einstellungen, wenn die
erforderlichen Einstellungen noch
nicht im Telefon definiert sind.
So nutzen Sie Update Service
per Mobilfunk:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Update Service.
2 } Update suchen, um nach der
aktuellen Softwareversion zu suchen.
Starten Sie den Updateprozess, indem
Sie die Installationsanweisungen
befolgen, oder } Softwareversion,
um die aktuelle Softwareversion im
Telefon anzuzeigen, oder } Erinnerung,
um festzulegen, wann nach neuer
Software gesucht werden soll.
1
2
3
4
So nutzen Sie Update Service
mit einem Computer:
Besuchen Sie
www.sonyericsson.com/support.
Wählen Sie eine Region und ein Land.
Geben Sie den Produktnamen an.
Wählen Sie „Sony Ericsson Update
Service“ und befolgen Sie die
angezeigten Anweisungen.
Verbindungen
87
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Weitere Funktionen
Alarm, Kalender, Aufgaben, Profile,
Zeit und Datum, SIM-Kartensperre usw.
Alarme
Aktivieren Sie Alarmsignale für eine
bestimmte Zeit oder für bestimmte
Tage. Sie können einen Sound als
Alarmsignal aktivieren.
So stellen Sie eine Alarmzeit ein:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Alarme, wählen Sie den
zu definierenden Alarm, } Bearbeit.
2 Zeit } Bearbeit., stellen Sie eine Zeit
ein, } OK. Wählen Sie ggf. weitere
Optionen:
• Regelmäßig: } Bearbeit., wählen
Sie einen Tag oder Tage,
} Markieren } Fertig.
• Alarmsignal: } Bearbeit. und
wählen Sie den Sound.
• Drücken Sie , um Text, Bilder
und Stummschaltungsmodus
für Alarme zu bearbeiten.
3 } Speichern.
88
So schalten Sie das Alarmsignal
beim Ertönen aus:
Drücken Sie eine beliebige Taste.
} Aus, wenn der Alarm nicht
wiederholt werden soll.
So stornieren Sie einen Alarm:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Alarme, wählen Sie
einen Alarm, } Aus.
Kalender
Mit dem Kalender können Sie wichtige
Meetings verwalten. Der Kalender
kann mit einem Computerkalender
oder einem Kalender im Internet
synchronisiert werden
% 79 Synchronisieren.
Termine
Fügen Sie neue Termine hinzu oder
verwenden Sie vorhandene Termine
als Vorlage.
So fügen Sie einen neuen Termin
hinzu:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Kalender, wählen Sie
ein Datum, } Wählen } Neuer Termin
} Hinzu.
Weitere Funktionen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
2 Wählen Sie aus folgenden Optionen
und bestätigen Sie ggf. jeden Eintrag:
• Registerkarte Allgemein – Betreff,
Startzeit, Dauer, Erinnerung,
Startdatum.
• Registerkarte Details – Ort,
Beschreibung, Ganztags,
Wiederholungsmuster.
3 } Speichern.
So zeigen Sie einen Termin an:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Kalender und wählen
Sie einen Tag (Tage mit Termin werden
fett dargestellt).
2 Wählen Sie einen Termin, } Anzeigen.
So zeigen Sie eine Kalenderwoche an:
} Organizer } Kalender } Mehr
} Wochenansicht.
So legen Sie fest, wann
die Erinnerung ertönt:
1 Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Organizer } Kalender
} Mehr } Erweitert } Erinnerungen.
2 } Immer, damit der Erinnerungston
auch ausgegeben wird, wenn das
Telefon aus- oder stumm geschaltet
wurde. Eine Erinnerungsoption im
Kalender wirkt sich auf eine für
Aufgaben eingestellte
Erinnerungsoption aus.
Navigieren im Kalender
Verwenden Sie die Navigationstaste,
um zwischen den Tagen und Wochen
zu wechseln. In der Monats- und
Wochenansicht können Sie die Tasten
folgendermaßen verwenden:
Tagesdatum
Vorherige
Woche
Nächste
Woche
Vorheriger
Monat
Nächster
Monat
Vorheriges
Jahr
Nächstes
Jahr
Kalendereinstellungen
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Kalender } Mehr und
wählen Sie eine Option:
• Wochenansicht – Termine dieser
Woche anzeigen.
• Neuer Termin – Einen neuen Termin
hinzufügen.
• Datum ändern – Anderes Datum im
Kalender aufrufen.
• Erweitert – Termine suchen,
Erinnerungen definieren oder
Anfangstag für die Woche wählen.
• Löschen – Alte oder alle Termine
löschen.
Weitere Funktionen
89
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
• Hilfe – Weiterführende
Informationen abrufen.
Austauschen von Terminen
Tauschen Sie Termine mit einer der
verfügbaren Übertragungsmethoden
aus. Sie können Termine außerdem
mit einem Computer synchronisieren
% 79 Synchronisieren.
So senden Sie einen Termin:
Wählen Sie einen Termin in der Liste
eines bestimmten Tags, } Mehr
} Senden und wählen Sie eine
Übertragungsmethode.
Aufgaben
Fügen Sie neue Aufgaben hinzu oder
verwenden Sie vorhandene Aufgaben
als Vorlage. Sie können Erinnerungen
für Aufgaben definieren.
So fügen Sie eine neue Aufgabe
hinzu:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Aufgaben } Neue
Aufgabe } Hinzu.
2 } Aufgabe oder Anruf.
3 Geben Sie die Daten ein und
bestätigen Sie jeden Eintrag.
90
So zeigen Sie eine Aufgabe an:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Aufgaben, wählen Sie
eine Aufgabe, } Anzeigen.
So legen Sie fest, wann die
Erinnerung ertönt:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Aufgaben, wählen Sie
eine Aufgabe, } Mehr } Erinnerungen.
2 } Immer, damit der Erinnerungston
auch ausgegeben wird, wenn das
Telefon aus- oder stumm geschaltet
wurde. Eine für Aufgaben eingestellte
Erinnerungsoption wirkt sich auf eine
im Kalender eingestellte
Erinnerungsoption aus.
Austauschen von Aufgaben
Tauschen Sie Aufgaben mit einer der
verfügbaren Übertragungsmethoden
aus. Sie können Aufgaben außerdem
mit einem Computer synchronisieren
% 79 Synchronisieren.
So senden Sie eine Aufgabe:
Wählen Sie eine Aufgabe in der
Aufgabenliste eines bestimmten Tags,
} Mehr } Senden und wählen Sie eine
Übertragungsmethode.
Weitere Funktionen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Notizen
Timer
Erstellen Sie Notizen und speichern
Sie sie in einer Liste. Notizen können
im Standby-Modus angezeigt werden.
Das Telefon enthält einen Timer.
Wenn das Signal ertönt, können Sie
eine beliebige Taste drücken, um
das Signal auszuschalten. Wählen
Sie alternativ Neustart.
So fügen Sie eine Notiz hinzu:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Notizen } Neue Notiz
} Hinzu, geben Sie die Notiz ein,
} Speichern.
So bearbeiten Sie Notizen:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Notizen. Eine Liste wird
angezeigt.
2 Wählen Sie eine Notiz, } Mehr und
wählen Sie eine Option.
Austauschen von Notizen
Tauschen Sie Notizen mit den
verfügbaren Übertragungsmethoden
aus. Sie können Notizen außerdem
mit einem Computer synchronisieren
% 79 Synchronisieren.
So senden Sie eine Notiz:
Wählen Sie eine Notiz, } Mehr
} Senden und wählen Sie eine
Übertragungsmethode.
So stellen Sie den Timer ein:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Timer und stellen Sie
Stunden, Minuten und Sekunden für
den Countdown ein.
Stoppuhr
Ihr Telefon ist mit einer Stoppuhr
ausgestattet, die mehrere
Zwischenzeiten speichern kann.
Die Stoppuhr läuft weiter, wenn
Sie einen ankommenden Anruf
entgegennehmen.
So verwenden Sie die Stoppuhr:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Stoppuhr } Starten.
2 } Stopp oder } Neue Rde., um eine
Zwischenzeit zu nehmen.
3 } Stopp } Rücksetz., um die
Stoppuhr zurückzusetzen.
Weitere Funktionen
91
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Rechner
Der Rechner kann addieren,
subtrahieren, dividieren und
multiplizieren.
So verwenden Sie den Rechner:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Rechner.
• Drücken Sie
oder ,
um ÷ x - + . % = auszuwählen.
• Drücken Sie
, um die Zahl zu
löschen.
• Drücken Sie
, um ein
Dezimaltrennzeichen einzugeben.
Code-Memo
Speichern Sie Zugriffscodes
(z. B. für Kreditkarten) in Code-Memo.
Definieren Sie ein Kennwort zum
Öffnen von Code-Memo.
Prüfwort und Sicherheit
Um die Eingabe des richtigen
Kennworts zu bestätigen, müssen
Sie ein Prüfwort eingeben.
Wenn Sie das Kennwort zum Öffnen
von Code-Memo eingeben, wird das
Prüfwort kurz angezeigt. Ist das
Kennwort richtig, werden die richtige
92
Codes angezeigt. Geben Sie aber ein
falschen Kennwort ein, sind auch das
angezeigte Prüfwort und die Codes
falsch.
So öffnen Sie Code-Memo erstmalig:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Code-Memo. Eine
Anleitung wird angezeigt,
} Fortsetzen.
2 Geben Sie ein vierstelliges Kennwort
ein, } Fortsetzen.
3 Wiederholen Sie die Kennworteingabe
zur Bestätigung.
4 Geben Sie ein Prüfwort ein (max. 15
Zeichen), } Fertig. Das Prüfwort kann
aus Buchstaben und Ziffern bestehen.
So fügen Sie einen neuen Code hinzu:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Code-Memo, geben
Sie das Kennwort ein, } Neuer Code
} Hinzu.
2 Geben Sie einen Namen für den Code
ein, } Fortsetzen.
3 Geben Sie den Code ein, } Fertig.
So ändern Sie das Kennwort:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Code-Memo, geben
Sie das Kennwort ein, } Mehr
} Kennung ändern.
Weitere Funktionen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
2 Geben Sie das neue Kennwort ein,
} Fortsetzen.
3 Geben Sie das neue Kennwort
nochmals ein, } Fortsetzen.
4 Geben Sie ein Prüfwort ein, } Fertig.
Kennwort vergessen?
Wenn Sie das Kennwort vergessen,
müssen Sie Code-Memo zurücksetzen.
So setzen Sie Code-Memo zurück:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Organizer } Code-Memo und
geben Sie eine beliebige Zeichenfolge
als Kennwort für den Zugriff auf CodeMemo ein. Das Prüfwort und die
angezeigten Codes sind dann falsch.
2 } Mehr } Zurücksetzen.
3 Code-Memo zurücksetzen? wird
angezeigt, } Ja. Code-Memo wird
zurückgesetzt und alle Einträge
werden gelöscht. Beim nächsten
Öffnen verhält sich Code-Memo wie
beim ersten Öffnen % 92 So öffnen
Sie Code-Memo erstmalig:.
ein bestimmtes Zubehör an. Sie
können alle Profileinstellungen auf
die werkseitigen Standardwerte
zurücksetzen.
So wählen Sie ein Profil:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Profile und wählen Sie
ein Profil.
So zeigen Sie ein Profil an und
bearbeiten es:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Profile } Mehr
} Zeigen+Bearbeit.
Das Profil Normal kann nicht umbenannt
werden.
So setzen Sie Profile zurück:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Profile } Mehr } Profile
rücksetz.
Profile
Das Telefon enthält vordefinierte
Profile. Diese passen den Rufton
und andere Optionen automatisch
an eine bestimmte Umgebung bzw.
Weitere Funktionen
93
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Zeit und Datum
Die Uhrzeit wird im Standby-Modus
immer angezeigt.
• Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Einstellungen
} Registerkarte Allgemein
} Zeit und Datum } Zeit, um die
Zeit einzustellen. Geben Sie die
Zeit ein, } Speichern.
• } Format und wählen Sie eine
Option, um das Zeitformat
einzustellen.
• Wählen Sie im Standby-Modus
Menü } Einstellungen
} Registerkarte Allgemein } Zeit
und Datum } Datum, um Datum
und Datumsformat einzustellen.
SIM-Kartensperre
Die SIM-Kartensperre schützt Ihren
Netzzugang, nicht aber das Telefon
vor unberechtigter Benutzung. Wenn
Sie die SIM-Karte wechseln, kann das
Telefon mit der neuen SIM-Karte
benutzt werden.
Wenn Sie die PIN dreimal nacheinander
falsch eingeben, wird die SIM-Karte
blockiert. Die Meldung PIN blockiert
weist darauf hin. Um die Karte
freizugeben, müssen Sie den PUK
(Personal Unblocking Key) eingeben.
PIN und PUK werden vom
Netzbetreiber bereitgestellt. Sie
können die PIN bearbeiten, um eine
neue PIN mit vier bis acht Ziffern zu
definieren.
Wird beim Bearbeiten der PIN die Meldung
Codes nicht identisch angezeigt, haben
Sie die neue PIN falsch eingegeben.
Wird die Meldung Falsche PIN, gefolgt
von Alte PIN:, angezeigt, wurde die alte
PIN falsch eingegeben.
So heben Sie die Blockierung
der SIM-Karte auf:
1 Wenn PIN blockiert angezeigt wird,
geben Sie Ihren PUK ein, } OK.
2 Geben Sie eine neue PIN mit vier
bis acht Ziffern ein, } OK.
3 Wiederholen Sie die neue PIN zur
Bestätigung, } OK.
Die meisten SIM-Karten sind zum
Zeitpunkt des Erwerbs gesperrt.
Ist die SIM-Kartensperre aktiviert,
müssen Sie bei jedem Einschalten
des Telefons eine PIN (Personal
Identity Number) eingeben.
94
Weitere Funktionen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
So bearbeiten Sie die PIN:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Sicherheit } Sperren
} SIM-Schutz } PIN ändern.
2 Geben Sie die PIN ein, } OK.
3 Geben Sie eine neue PIN mit vier
bis acht Ziffern ein, } OK.
4 Wiederholen Sie die neue PIN zur
Bestätigung, } OK.
So aktivieren und deaktivieren Sie
die SIM-Kartensperre:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Sicherheit } Sperren
} SIM-Schutz } Schutz und wählen
Sie Ein oder Aus.
2 Geben Sie die PIN ein, } OK.
Telefonsperre
Die Telefonsperre schützt das Telefon
vor unberechtigter Benutzung, wenn
es gestohlen wurde und die SIM-Karte
ausgetauscht wird. Sie können den
Telefonsperrcode (0000) in jeden
persönlichen Code mit 4 bis 8 Ziffern
ändern.
Automatische Telefonsperre
Wenn für die Telefonsperre
Automatisch eingestellt ist, müssen
Sie den Telefonsperrcode erst nach
dem Einlegen einer anderen SIM-Karte
eingeben.
Sie müssen sich den neuen Code merken.
Wenn Sie den Code vergessen, müssen
Sie das Telefon einem Sony EricssonHändler übergeben.
So stellen Sie die Telefonsperre ein:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Sicherheit } Sperren
} Telefonschutz } Schutz und wählen
Sie eine Alternative.
2 Geben Sie den Telefonsperrcode ein,
} OK.
So entsperren Sie das Telefon:
Ist die Telefonsperre eingeschaltet,
geben Sie den Code ein, } OK.
So bearbeiten Sie den
Telefonsperrcode:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Sicherheit } Sperren
} Telefonschutz } Code ändern.
Weitere Funktionen
95
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Tastensperre
Begrüßungsbildschirm
Sie können die Tasten sperren,
um das versehentliche Wählen
einer Rufnummer zu verhindern.
Wählen Sie einen
Begrüßungsbildschirm, der beim
Einschalten des Telefons angezeigt
werden soll % 61 Verwenden von
Bildern.
Anrufe der internationalen Notrufnummer
112 sind auch bei aktivierter Tastensperre
möglich.
Automatische Tastensperre
Mit der Funktion zum automatischen
Sperren der Tasten im StandbyModus werden die Tasten kurz nach
dem letzten Tastendruck gesperrt.
So aktivieren Sie die automatische
Tastensperre:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Sicherheit } AutoTastensperre.
So sperren Sie die Tasten manuell:
Drücken Sie im Standby-Modus
} Tast.sperr.
So wählen Sie einen
Begrüßungsbildschirm:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Bildschirm } Startbildschirm und
wählen Sie eine Option.
Helligkeit
Stellen Sie die Helligkeit des
Bildschirms ein.
So stellen Sie die Helligkeit ein:
Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Bildschirm } Helligkeit.
So entsperren Sie die Tasten:
Drücken Sie im Standby-Modus
} Entsperr.
96
Weitere Funktionen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Fehlerbeseitigung
Warum arbeitet das Telefon nicht
ordnungsgemäß?
Dieses Kapitel erläutert einige der
Probleme, die unter Umständen beim
Einsatz des Telefons auftreten können.
Bei einigen Problemen müssen
Sie sich mit dem Netzbetreiber in
Verbindung setzen. Die meisten
Probleme können Sie jedoch
problemlos selbst beheben.
Wenn Sie das Telefon für eine
Reparatur einreichen, können alle
im Telefon gespeicherten Daten und
Inhalte verloren gehen. Wir empfehlen
deshalb, eine Kopie aller wichtigen
Daten zu erstellen, bevor Sie ein
Telefon für eine Reparatur einreichen.
Weitere Informationen finden Sie unter
www.sonyericsson.com/support.
Es treten Probleme mit der
Speicherkapazität auf oder
das Telefon arbeitet langsam
Mögliche Ursache: Der Telefonspeicher
ist voll oder die Speicherbelegung
muss bereinigt werden.
Lösung: Starten Sie das Telefon täglich
neu, um Speicher freizugeben und die
Telefonkapazität zu erhöhen.
Außerdem können Sie die Funktion
Alles zurücksetzen nutzen. Bei dieser
Operation gehen persönliche Daten
und Einstellungen verloren
% 100 Alles zurücksetzen.
Beim Laden des Akkus wird kein
Ladesymbol angezeigt
Mögliche Ursache: Der Akku ist leer
oder wurde lange Zeit nicht benutzt.
Lösung: Es kann bis zu 30 Minuten
dauern, bevor das Akkusymbol auf
dem Bildschirm angezeigt wird.
Unter der Taste „C“ leuchtet eine
rote LED
Mögliche Ursache: Das Telefon wird
geladen.
Lösung: Die LED meldet, dass das
Telefon geladen wird.
Einige Menüoptionen sind
abgedunkelt
Mögliche Ursache: Der betreffende
Dienst ist nicht aktiviert oder Ihr
Teilnehmervertrag unterstützt diese
Funktion nicht.
Lösung: Setzen Sie sich mit dem
Netzbetreiber in Verbindung.
Fehlerbeseitigung
97
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Mögliche Ursache: Da Sie keine
Designs, Bilder und Sounds senden
dürfen, die urheberrechtlich geschützt
sind, ist das Menü Senden gelegentlich
nicht verfügbar.
Ich verstehe die Menüsprache nicht
Mögliche Ursache: Eine falsche Sprache
wurde im Telefon eingestellt.
Lösung: Wechseln Sie die Sprache
% 18 Telefonsprache.
Das Telefon lässt sich nicht
einschalten
Mögliche Ursache: Der Akku
ist entladen.
Lösung: Laden Sie den Akku % 6 So
laden Sie den Akku:.
Lösung: Schalten Sie das Telefon
mit angeschlossenem Ladegerät ein.
Nachdem das Telefon eingeschaltet
werden konnte, sollten Sie es ohne
Ladegerät neu starten.
Mögliche Ursache: Der Akkukontakt
ist fehlerhaft.
Lösung: Entnehmen Sie den Akku
und reinigen Sie die Anschlüsse.
Verwenden Sie ein leicht mit Alkohol
befeuchtetes Wattestäbchen, Tuch o.
ä. Achten Sie darauf, dass der Akku
vollständig abgetrocknet ist, bevor Sie
ihn wieder einsetzen. Überprüfen Sie,
ob die Akkukontakte im Telefon
unbeschädigt sind.
Mögliche Ursache: Der Akku ist
verschlissen und muss ausgetauscht
werden.
Lösung: Verwenden Sie einen anderen
Akku oder ein anderes Ladegerät für
dasselbe Telefonmodell oder bitten
Sie Ihren Händler, Akku und Ladegerät
auf Funktionstüchtigkeit zu überprüfen.
Telefon schaltet sich selbstständig aus
Mögliche Ursache: Die Taste
wurde versehentlich gedrückt.
Akku kann nicht geladen werden
oder die Akkukapazität ist gering
Mögliche Ursache: Das Ladegerät
ist nicht richtig mit dem Telefon
verbunden.
Lösung: Aktivieren Sie die automatische
Tastensperre oder sperren Sie die
Tasten manuell % 96 Tastensperre.
Lösung: Stellen Sie sicher, dass der
Ladegerätstecker richtig einrastet
% 6 So laden Sie den Akku:.
Lösung: Stellen Sie sicher, dass der
Akku richtig eingesetzt ist % 6 So
legen Sie SIM-Karte und Akku ein:.
98
Mögliche Ursache: Der Akkukontakt
ist fehlerhaft.
Fehlerbeseitigung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
SMS-Nachrichtenfunktionen lassen
sich nicht nutzen
Mögliche Ursache: Einstellungen
fehlen oder sind falsch.
Internet kann nicht genutzt werden
Mögliche Ursache: Ihr
Teilnehmervertrag umfasst
keine Datenübertragungen.
Lösung: Setzen Sie sich mit dem
Netzbetreiber in Verbindung, um
die richtigen Einstellungen für das
SMS-Service-Center zu ermitteln
% 42 SMS-Nachrichten.
Lösung: Setzen Sie sich mit dem
Netzbetreiber in Verbindung.
MMS-Nachrichtenfunktionen lassen
sich mit dem Telefon nicht nutzen
Mögliche Ursache: Ihr
Teilnehmervertrag umfasst keine
Datenübertragungen.
Lösung: Setzen Sie sich mit dem
Netzbetreiber in Verbindung.
Mögliche Ursache: Einstellungen
fehlen oder sind falsch.
Lösung: % 8 Hilfetexte im
Telefon oder besuchen Sie
www.sonyericsson.com/support,
wählen Sie Region und Land, dann
Telefonkonfiguration und befolgen
Sie die Anweisungen.
3 Wählen Sie, welche MMS-Einstellungen
in das Telefon geladen werden sollen.
Mögliche Ursache: Interneteinstellungen
fehlen oder sind falsch.
Lösung: % 8 Hilfetexte im Telefon
oder
1 Navigieren Sie zu
www.sonyericsson.com/support.
2 Wählen Sie eine Region und ein Land.
3 Wählen Sie die Registerkarte
Telefonkonfiguration und dann
ein Telefonmodell.
4 Wählen Sie, welche WAP-Einstellungen
in das Telefon geladen werden sollen.
Das Telefon wird von anderen
Benutzern nicht über die Bluetooth
Funktechnologie erkannt
Mögliche Ursache: Sie haben
Bluetooth nicht eingeschaltet.
Lösung: Stellen Sie sicher, dass
Bluetooth eingeschaltet und das
Telefon sichtbar ist % 83 So
empfangen Sie ein Element:.
Fehlerbeseitigung
99
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Synchronisierung oder
Datenübertragung zwischen Telefon
und Computer über das mitgelieferte
USB-Kabel funktioniert nicht
Mögliche Ursache: Das Kabel wurde
nicht ordnungsgemäß erkannt und
die Treiber wurden nicht richtig im
Computer installiert. Die mit dem
Telefon gelieferte Software wurde
nicht ordnungsgemäß auf dem
Computer installiert.
Lösung: Besuchen Sie
www.sonyericsson.com/support,
wählen Sie Ihr Telefonmodell und
dann Product information – Getting
started. Die Anleitung Synchronisieren
des Telefons mit einem Computer
enthält Installationsanweisungen
sowie Informationen zur
Fehlerbehebung bei eventuell
auftretenden Problemen.
Wenn Sie Alles zurücksetzen wählen,
werden nicht nur die geänderten
Einstellungen, sondern auch alle
Inhalte, Nachrichten, persönlichen
Daten und Inhalte gelöscht, die Sie
heruntergeladen, empfangen oder
bearbeitet haben.
So setzen Sie das Telefon zurück:
1 Wählen Sie im Standby-Modus Menü
} Einstellungen } Registerkarte
Allgemein } Alles zurücksetzen.
2 } Einstellungen rücks. oder } Alles
zurücksetzen.
3 } Fortsetzen, wenn Anweisungen
angezeigt werden.
Wenn Sie Alles zurücksetzen wählen,
werden auch Daten wie heruntergeladene
bzw. empfangene oder bearbeitete
Melodien und Bilder gelöscht.
Fehlermeldungen
Alles zurücksetzen
Die von Ihnen vorgenommenen
Änderungen an Einstellungen sowie
hinzugefügte und bearbeitete Inhalte
werden gelöscht.
SIM einlegen
Mögliche Ursache: Im Telefon befindet
sich keine SIM-Karte oder die SIM-Karte
wurde falsch eingelegt.
Wenn Sie Einstellungen rücks.wählen,
werden die an den Einstellungen
vorgenommenen Änderungen gelöscht.
Lösung: Legen Sie eine SIM-Karte
ein % 6 So legen Sie SIM-Karte und
Akku ein:.
Mögliche Ursache: Die Anschlüsse der
SIM-Karte müssen gereinigt werden.
100
Fehlerbeseitigung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Lösung: Entnehmen Sie die SIMKarte, um sie zu reinigen. Prüfen Sie
außerdem, ob die Karte beschädigt
ist und deshalb kein Kontakt zu den
Anschlüssen im Telefon besteht.
Setzen Sie sich in diesem Fall mit
dem Netzbetreiber in Verbindung,
um eine neue SIM-Karte zu beziehen.
Richtige SIM-Karte einlegen
Mögliche Ursache: Das Telefon kann
nur mit bestimmten SIM-Karten benutzt
werden.
Lösung: Prüfen Sie, ob die im Telefon
verwendete SIM-Karte vom richtigen
Betreiber stammt.
Codes nicht identisch
Mögliche Ursache: Die beiden
von Ihnen eingegebenen Codes
sind nicht identisch.
Lösung: Wenn Sie einen
Sicherheitscode ändern wollen
(z. B. die PIN), müssen Sie den
neuen Code durch erneute Eingabe
bestätigen % 94 SIM-Kartensperre.
Kein Netz
Mögliche Ursache: Im Telefon
ist „Flight Mode“ aktiviert.
Lösung: Starten Sie das Telefon im
Modus „Normal“ % 9 Menü „Flight
Mode“.
Falsche PIN/Falsche PIN2
Mögliche Ursache: Die von Ihnen
eingegebene PIN oder PIN2 ist nicht
richtig.
Mögliche Ursache: Das Telefon
empfängt kein Funksignal oder das
empfangene Signal ist zu schwach.
Lösung: Geben Sie die richtige PIN
oder PIN2 ein, } Ja % 94 SIMKartensperre.
Lösung: Fragen Sie den Netzbetreiber,
ob an Ihrem Standort Netzabdeckung
besteht. Suchen Sie dann nach einem
Netz.
PIN blockiert/PIN2 blockiert
Mögliche Ursache: Sie haben Ihre PIN
oder PIN2 drei Mal in Folge falsch
eingegeben.
Mögliche Ursache: Die SIM-Karte
arbeitet nicht ordnungsgemäß.
Lösung: Informationen zum Entsperren
% 94 SIM-Kartensperre.
Fehlerbeseitigung 101
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Lösung: Setzen Sie die SIM-Karte
in ein anderes Telefon ein. Wird diese
oder eine ähnliche Meldung weiterhin
angezeigt, setzen Sie sich mit dem
Netzbetreiber in Verbindung.
Mögliche Ursache: Das Telefon
arbeitet nicht ordnungsgemäß.
Lösung: Setzen Sie die SIM-Karte
in ein anderes Telefon ein. Wenn das
funktioniert, bildet möglicherweise das
Telefon die Ursache des Problems.
Setzen Sie sich mit dem
nächstgelegenen Sony Ericsson
Service Point in Verbindung.
Nur Notrufe
Mögliche Ursache: Sie befinden sich
im Bereich eines Netzes, das Sie nicht
benutzen dürfen. In einem Notfall
erlauben jedoch viele Netzbetreiber
das Anrufen der internationalen
Notrufnummer 112.
Lösung: Sie müssen einen anderen
Standort aufsuchen, um ein
ausreichend starkes Signal zu
empfangen. Setzen Sie sich mit
dem Netzbetreiber in Verbindung und
überprüfen Sie den Funktionsumfang
Ihres Teilnehmerzugangs
% 26 Notrufe.
102
Telefonsperre
Mögliche Ursache: Das Telefon ist
gesperrt.
Lösung: Zum Entsperren des Telefons
% 95 Telefonsperre.
Telefonsperrcode:
Mögliche Ursache: Der
Telefonsperrcode ist erforderlich.
Lösung: Geben Sie den
Telefonsperrcode ein. Das Telefon
wird mit dem Standardsperrcode 0000
ausgeliefert % 95 Telefonsperre.
PUK blockiert. Setzen Sie sich mit
dem Netzbetreiber in Verbindung.
Mögliche Ursache: Sie haben den
PUK (Personal Unblocking Key) zehn
Mal in Folge falsch eingegeben.
Lösung: Setzen Sie sich mit dem
Netzbetreiber in Verbindung.
Fremdakku laden...
Mögliche Ursache: Der verwendete
Akku ist kein von Sony Ericsson
zugelassener Akku.
Lösung: % 106 Akku.
Fehlerbeseitigung
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Wichtige Informationen
Sony Ericsson-Website für Verbraucher,
Service und Support, sicherer und
effizienter Einsatz, EndbenutzerLizenzvertrag, Garantie, Declaration
of Conformity.
Sony Ericsson-Website
für Verbraucher
Unter www.sonyericsson.com/support
finden Sie einen Supportbereich
mit Hilfeinformationen und Tipps.
Die Site enthält Aktualisierungen der
Computersoftware sowie Tipps zur
effizienteren Nutzung des Produkts.
Service und Support
Ab sofort profitieren Sie von folgenden exklusiven
Leistungen:
• Globale und lokale Websites mit
Supportinformationen.
• Globales Netz von Call Centern.
• Umfangreiches Netz von Sony Ericsson
Servicepartnern.
• Garantie. Weitere Informationen zur Garantie
finden Sie in der Bedienungsanleitung.
Unter www.sonyericsson.com finden Sie
im Supportbereich der Sprache Ihrer Wahl
die aktuellen Tools und Informationen, z. B.
Softwareupdates, Knowledge Base,
Telefonkonfiguration und bei Bedarf weitere Hilfe.
Wenden Sie sich mit Fragen zu betreiberspezifischen
Diensten und Funktionen an den jeweiligen
Netzbetreiber.
Sie können sich auch an eines unserer Call Center
wenden. Die Nummer des nächstgelegenen Call
Centers können Sie der Liste unten entnehmen.
Ist Ihr Land bzw. Ihre Region nicht in der Liste
aufgeführt, setzen Sie sich mit Ihrem Händler
in Verbindung. (Die Telefonnummern waren
zum Zeitpunkt der Drucklegung richtig. Unter
www.sonyericsson.com finden Sie immer die
aktuell gültigen Nummern.)
Ist für das Produkt tatsächlich eine
Kundendienstmaßnahme erforderlich, setzen
Sie sich mit dem Händler, bei dem es erworben
wurde, oder mit einem unserer Servicepartner
in Verbindung. Bewahren Sie den Kaufbeleg auf.
Dieser wird für Garantieansprüche benötigt.
Für Anrufe bei einem unserer Call Center werden
die üblichen Inlandsgesprächsgebühren
(einschließlich Steuern) berechnet, sofern es sich
nicht um eine gebührenfreie Rufnummer handelt.
Land
Rufnummer
E-Mail-Adresse
Australien
Argentinien
Österreich
Belgien
Brasilien
Kanada
Zentralafrika
Chile
China
1-300 650 050
800-333-7427
0810 200245
02-7451611
4001-0444
1-866-766-9374
+27 112589023
123-0020-0656
4008100000
questions.AU@support.sonyericsson.com
questions.AR@support.sonyericsson.com
questions.AT@support.sonyericsson.com
questions.BE@support.sonyericsson.com
questions.BR@support.sonyericsson.com
questions.CA@support.sonyericsson.com
questions.CF@support.sonyericsson.com
questions.CL@support.sonyericsson.com
questions.CN@support.sonyericsson.com
Wichtige Informationen 103
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Kolumbien
Kroatien
Tschechien
Dänemark
Finnland
Frankreich
Deutschland
Griechenland
Hongkong
Ungarn
Indien
Indonesien
Irland
Italien
Litauen
Malaysia
Mexiko
Niederlande
Neuseeland
Norwegen
Philippinen
Polen
Portugal
Rumänien
Russland
Singapur
Slowakei
Südafrika
Spanien
Schweden
104
18009122135
062 000 000
844 550 055
33 31 28 28
09-299 2000
0 825 383 383
0180 534 2020
801-11-810-810
210-89 91 919
(mit dem Mobiltelefon)
8203 8863
+36 1 880 47 47
1800 11 1800
(gebührenfreie Rufnummer)
39011111 (mit dem Mobiltelefon)
021-2701388
1850 545 888
06 48895206
8 700 55030
1-800-889900
Por teléfono:
Llámanos al siguiente número:
01 800 000 4722 (international
gebührenfreie Rufnummer)
Ver todos los números mundiales
0900 899 8318
0800-100150
815 00 840
+63 (02) 7891860
0 (Vorwahl) 22 6916200
808 204 466
(+4021) 401 0401
8(495) 787 0986
67440733
02-5443 6443
0861 632222
902 180 576
013-24 45 00
questions.CO@support.sonyericsson.com
questions.HR@support.sonyericsson.com
questions.CZ@support.sonyericsson.com
questions.DK@support.sonyericsson.com
questions.FI@support.sonyericsson.com
questions.FR@support.sonyericsson.com
questions.DE@support.sonyericsson.com
questions.GR@support.sonyericsson.com
questions.HK@support.sonyericsson.com
questions.HU@support.sonyericsson.com
questions.IN@support.sonyericsson.com
questions.ID@support.sonyericsson.com
questions.IE@support.sonyericsson.com
questions.IT@support.sonyericsson.com
questions.LT@support.sonyericsson.com
questions.MY@support.sonyericsson.com
questions.MX@support.sonyericsson.com
questions.NL@support.sonyericsson.com
questions.NZ@support.sonyericsson.com
questions.NO@support.sonyericsson.com
questions.PH@support.sonyericsson.com
questions.PL@support.sonyericsson.com
questions.PT@support.sonyericsson.com
questions.RO@support.sonyericsson.com
questions.RU@support.sonyericsson.com
questions.SG@support.sonyericsson.com
questions.SK@support.sonyericsson.com
questions.ZA@support.sonyericsson.com
questions.ES@support.sonyericsson.com
questions.SE@support.sonyericsson.com
Wichtige Informationen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Schweiz
Taiwan
Thailand
Türkei
Ukraine
Vereinigte Arabische
Emirate
Vereinigtes Königreich
Vereinigte Staaten
Venezuela
0848 824 040
02-25625511
02-2483030
0212 47 37 777
(+380) 44 590 1515
43 919880
questions.CH@support.sonyericsson.com
questions.TW@support.sonyericsson.com
questions.TH@support.sonyericsson.com
questions.TR@support.sonyericsson.com
questions.UA@support.sonyericsson.com
questions.AE@support.sonyericsson.com
08705 23 7237
1-866-766-9374
0-800-100-2250
questions.GB@support.sonyericsson.com
questions.US@support.sonyericsson.com
questions.VE@support.sonyericsson.com
Richtlinien für den sicheren
und effizienten Einsatz
Lesen Sie diese Informationen sorgfältig,
bevor Sie Ihr Mobiltelefon verwenden.
Diese Richtlinien dienen Ihrer
Sicherheit. Beachten Sie sie
sorgfältig. Wenn das Produkt
den folgenden Bedingungen
ausgesetzt wurde oder nicht richtig
zu funktionieren scheint, lassen Sie es
von einem zugelassenen Servicepartner
untersuchen, bevor Sie es laden oder benutzen.
Andernfalls kann es zu Fehlfunktionen kommen und
es besteht die Möglichkeit von Gesundheitsschäden.
Empfehlungen zum sicheren Einsatz
des Produkts (Mobiltelefon, Akku,
Ladegerät und anderes Zubehör)
• Behandeln Sie das Gerät sorgfältig und bewahren
Sie es an einem sauberen und staubfreien Ort auf.
• Warnung: Explosionsgefahr in offenem Feuer.
• Halten Sie das Gerät trocken.
• Setzen Sie das Gerät keinen extrem
niedrigen oder hohen Temperaturen
aus. Setzen Sie den Akku keinen
Temperaturen über +60° C aus.
• Setzen Sie das Produkt weder offenen
Flammen noch Tabakglut aus.
• Lassen Sie das Gerät nicht fallen und werfen
oder biegen Sie es nicht.
• Bemalen Sie das Gerät nicht.
• Versuchen Sie nicht, das Produkt
auseinander zu bauen oder zu
modifizieren. Nur von Sony Ericsson
autorisierte Personen dürfen
Wartungsarbeiten durchführen.
• Verwenden Sie das Gerät nicht in der
Nähe von medizinischen Geräten, ohne zuvor eine
Erlaubnis vom behandelnden Arzt oder von einem
autorisierten medizinischen Mitarbeiter eingeholt zu
haben.
• Benutzen Sie das Gerät nicht in oder in
unmittelbarer Nähe von Flugzeugen oder
Bereichen, in denen Sie zum Ausschalten
von Funksendern aufgefordert werden.
• Benutzen Sie das Gerät nicht in
Umgebungen mit potenziell explosiver
Atmosphäre.
• Platzieren bzw. montieren Sie
das Gerät und drahtlos arbeitendes
Zubehör nicht in dem Bereich, in dem
sich ein Airbag gegebenenfalls entfaltet.
KINDER
LASSEN SIE DAS GERÄT NICHT
IN DIE REICHWEITE VON KINDERN
GELANGEN. LASSEN SIE KINDER
NICHT MIT DEM MOBILTELEFON
Wichtige Informationen 105
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
ODER DESSEN ZUBEHÖR SPIELEN. SIE
KÖNNTEN SICH ODER ANDERE VERLETZEN
ODER VERSEHENTLICH DAS MOBILTELEFON
ODER ZUBEHÖRKOMPONENTEN
BESCHÄDIGEN. AM MOBILTELEFON UND AN
ZUBEHÖRKOMPONENTEN KÖNNEN SICH
KLEINTEILE BEFINDEN, DIE ABGELÖST
UND VERSCHLUCKT WERDEN UND SO
ZU ERSTICKUNGEN FÜHREN KÖNNEN.
Netzteil (Ladegerät)
Schließen Sie das Netzteil ausschließlich an
Stromquellen an, die den Angaben auf dem Produkt
entsprechen. Platzieren Sie das Kabel so, dass
es nicht beschädigt werden kann und keinem
Zug ausgesetzt wird. Um einen Stromschlag zu
vermeiden, trennen Sie das Gerät vom Netz, bevor
Sie es reinigen. Das Netzteil darf nicht im Freien
oder in einer feuchten Umgebung eingesetzt werden.
Nehmen Sie keine Änderungen am Netzkabel oder
Netzkabelstecker vor. Passt der Stecker nicht in die
Steckdose, müssen Sie von einem Elektriker eine
passende Steckdose installieren lassen.
Verwenden Sie ausschließlich Ladegeräte
von Sony Ericsson, die für dieses Mobiltelefon
entwickelt wurden. Andere Ladegeräte bieten
unter Umständen nicht dieselben Sicherheitsund Leistungsstandards.
Akku
Sie sollten den Akku vollständig laden, bevor Sie
das Mobiltelefon erstmals verwenden. Ein neuer
Akku bzw. ein solcher, der über längere Zeit nicht
eingesetzt wurde, kann in den ersten Ladezyklen
eine geringere Kapazität aufweisen. Das Aufladen
des Akkus sollte bei Temperaturen zwischen +5° C
und +45° C erfolgen.
Verwenden Sie ausschließlich Akkus von
Sony Ericsson, die für dieses Mobiltelefon
entwickelt wurden. Die Verwendung anderer
Akkus und Ladegeräte kann gefährlich sein.
106
Die Gesprächs- und Standby-Zeiten sind von
verschiedenen Bedingungen bei der Benutzung
des Mobiltelefons abhängig, z. B. Feldstärke,
Betriebstemperatur, Nutzungsmuster, aktivierte
Funktionen, Telefonate oder Datenübertragungen
usw.
Schalten Sie Ihr Mobiltelefon aus, bevor Sie den
Akku austauschen. Nehmen Sie den Akku nicht
in den Mund. Die Elektrolyte im Akku sind beim
Verschlucken giftig. Achten Sie darauf, dass die
Metallkontakte am Akku keine anderen Metallobjekte
berühren. Dies kann zu einem Kurzschluss und
damit zu einer Beschädigung des Akkus führen.
Verwenden Sie den Akku ausschließlich für den
vorgesehenen Zweck.
Medizinische Geräte
Mobiltelefone können die Funktion von
Herzschrittmachern und anderen implantierten
Geräten beeinträchtigen. Tragen Sie das Mobiltelefon
nicht über dem Schrittmacher, also beispielsweise
nicht in der Brusttasche. Wenn Sie das Mobiltelefon
benutzen, halten Sie es an das Ohr, das sich auf
der dem Herzschrittmacher gegenüberliegenden
Körperseite befindet. Wird ein Mindestabstand
von 15 cm zwischen Telefon und Schrittmacher
eingehalten, ist das Risiko einer Störung gering.
Haben Sie Grund zu der Annahme, dass Störungen
auftreten, schalten Sie Ihr Telefon sofort aus. Fragen
Sie gegebenenfalls Ihren Kardiologen um Rat.
Informationen zu anderen medizinischen Geräten
erhalten Sie vom jeweiligen Hersteller bzw. von
Ihrem Arzt.
Auto fahren
Prüfen Sie, ob die lokalen Gesetze und Richtlinien
die Benutzung des Mobiltelefons beim Führen eines
Kraftfahrzeugs beschränken oder den Gebrauch
einer Freisprecheinrichtung vorschreiben. Wir
empfehlen die ausschließliche Verwendung der
Freisprecheinrichtungen von Sony Ericsson,
die für dieses Produkt entwickelt wurden.
Wichtige Informationen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Beachten Sie, dass einige Kfz-Hersteller die
Verwendung von Mobiltelefonen in ihren Fahrzeugen
untersagen, wenn keine Freisprecheinrichtung mit
externer Antenne eingesetzt wird, um Interferenzen
mit der Fahrzeugelektronik zu vermeiden.
Konzentrieren Sie sich immer auf das Fahren.
Verlassen Sie die Straße und stellen Sie das
Kraftfahrzeug ab, bevor Sie Anrufe annehmen
oder tätigen, wenn die Straßenbedingungen dies
erforderlich machen.
Notrufe
Mobiltelefone arbeiten mit Funksignalen. Deshalb
kann nicht unter allen Bedingungen eine Verbindung
hergestellt werden. Sie dürfen sich daher nie
ausschließlich auf ein Mobiltelefon verlassen,
wenn ein wichtiges Telefonat (beispielsweise
ein Rettungsnotruf) notwendig werden könnte.
Notrufe sind eventuell nicht in allen Gebieten und
Mobilfunknetzen oder auch dann nicht möglich, wenn
bestimmte Dienste und/oder Leistungsmerkmale
verwendet werden. Informieren Sie sich hierüber
bei Ihrem Dienstanbieter.
Antenne
Dieses Telefon enthält eine Antenne. Die
Verwendung einer nicht von Sony Ericsson
für dieses Telefonmodell vertriebenen Antenne
kann das Mobiltelefon beschädigen, die Leistung
beeinträchtigen und SAR-Emissionen generieren,
die die Grenzwerte überschreiten (siehe unten).
Effizienter Einsatz
Halten Sie das Mobiltelefon wie jedes andere
Telefon. Decken Sie die Oberseite des Telefons
während der Benutzung nicht ab, da dies die
Verbindungsqualität beeinträchtigt, zu einem
erhöhten Stromverbrauch und deshalb zu einer
Verkürzung der Gesprächs- und Standby-Zeiten
führt.
Funkfrequenzemissionen
und SAR-Wert
Das Mobiltelefon ist ein Radiosender und -empfänger
mit geringer Leistung. Ist es eingeschaltet, empfängt
und sendet es in unregelmäßigen Abständen
Funkfrequenzwellen (Radiowellen).
Regierungen haben weltweit die umfassenden
internationalen Sicherheitsrichtlinien übernommen,
die von wissenschaftlichen Organisationen wie
ICNIRP (International Commission on Non-Ionizing
Radiation Protection) und IEEE (The Institute
of Electrical and Electronics Engineers Inc.) auf
Grundlage der regelmäßigen und gründlichen
Auswertung wissenschaftlicher Studien entwickelt
wurden. Diese Richtlinien beschreiben den zulässigen
Umfang der Funkfrequenzemissionen, denen die
Bevölkerung ausgesetzt werden darf. Die Grenzwerte
schließen eine Sicherheitsmarge ein, um die
Sicherheit aller Personen unabhängig von Alter
und Gesundheitszustand zu gewährleisten
und Messvariationen zu berücksichtigen.
SAR (Specific Absorption Rate) ist die Maßeinheit
für die Menge von Funkfrequenzemissionen, denen
ein Körper bei der Benutzung eines Mobiltelefons
ausgesetzt ist. Der SAR-Wert bezeichnet die höchste,
im Laborversuch ermittelte Energiestufe. Im normalen
Betrieb liegt der SAR-Wert des Mobiltelefons häufig
deutlich unter dem so ermittelten Wert. Der Grund
besteht darin, dass bei der Entwicklung des
Mobiltelefons darauf geachtet wurde, das Netz
mit jeweils geringstmöglichem Energieaufwand
zu erreichen.
Das Unterschreiten der in den Richtlinien zu
Funkfrequenzemissionen festgelegten Grenzwerte
durch den SAR-Wert bedeutet keine Einschränkung
der Sicherheit. Obwohl bei verschiedenen
Mobiltelefonen Unterschiede bei den SAR-Werten
auftreten können, werden alle Mobiltelefonmodelle
von Sony Ericsson so entwickelt, dass die
Grenzwerte für Funkfrequenzemissionen
eingehalten werden.
Wichtige Informationen 107
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Telefone müssen vor der Vermarktung in den USA
nach FCC-Richtlinien (Federal Communications
Commission) getestet und zertifiziert werden,
um sicherzustellen, dass die staatlicherseits
übernommenen Grenzwerte für Emissionen nicht
überschritten werden. Die Tests werden an
Positionen und Orten (also am Ohr oder am Körper)
durchgeführt, die in den FCC-Richtlinien für
das betreffende Modell vorgeschrieben sind.
Dieses Telefon wurde beim Betrieb am Körper
getestet und entspricht den FCC-Richtlinien
zu Funkfrequenzemissionen, wenn es in einer
Entfernung von mindestens 15 mm zwischen
Gerät und Körper ohne Metallkomponenten in
unmittelbarer Nähe oder mit einem Originalzubehör
von Sony Ericsson für den Betrieb am Körper
eingesetzt wird. Die Verwendung anderen Zubehörs
kann zu einer Verletzung der FCC-Richtlinien zu
Funkfrequenzemissionen führen.
Zum Lieferumfang dieses Mobiltelefons gehört
ein spezielles Merkblatt mit SAR-Informationen.
Diese und weitere Informationen zu
Funkfrequenzemissionen und SAR finden Sie unter:
www.sonyericsson.com/health.
Nutzungshilfen/Spezielle
Anforderungen
In den USA vertriebene Sony Ericsson-Mobiltelefone
können Sie mit Ihrem TTY-Terminal benutzen (unter
Verwendung geeigneten Zubehörs). Informationen
zu Nutzungshilfen für Individuen mit speziellen
Anforderungen erhalten Sie vom Sony Ericsson
Special Needs Center unter +1 877 878 1996 (TTY)
oder +1 877 207 2056 (Sprache). Besuchen Sie ggf.
die Website des Sony Ericsson Special Needs
Centers unter www.sonyericsson-snc.com.
108
Entsorgung alter
Elektrogeräte
Dieses Symbol weist darauf hin,
dass elektrische und elektronische
Produkte nicht mit dem Hausmüll
entsorgt werden dürfen. Geben Sie es stattdessen
an einer Sammelstelle für Elektrogeräte ab, die
das Produkt dem Recycling zuführt. Durch eine
ordnungsgemäße Entsorgung dieses Produkts
vermeiden Sie potenzielle Umwelt- und
Gesundheitsschäden, die aus unsachgemäßer
Entsorgung dieses Produkts erwachsen können.
Das Recycling von Stoffen schont zudem die
natürlichen Ressourcen. Ausführlichere Informationen
zum Recycling dieses Produkts erhalten Sie von
der zuständigen Stelle Ihrer Gemeinde, vom
Abfallentsorgungsunternehmen oder von dem
Händler, bei dem Sie das Produkt erworben haben.
Entsorgung des Akkus
Beachten Sie die regionalen
Richtlinien zur Entsorgung von
Akkus oder setzen Sie sich mit
dem regionalen Sony Ericsson
Call Center in Verbindung, um
weitere Informationen zu erhalten.
Der Akku darf nicht in den normalen Hausmüll
gelangen. Nutzen Sie möglichst eine Einrichtung
zur Entsorgung von Akkus.
Speicherkarte
Dieses Produkt wird mit einer auswechselbaren
Speicherkarte ausgeliefert. Diese Speicherkarte
ist grundsätzlich mit dem Mobiltelefon kompatibel,
möglicherweise aber nicht mit allen anderen
Geräten oder allen Funktionen der jeweils
zugehörigen Speicherkarten. Prüfen Sie vor
Verwendung oder Kauf anderer Geräte, ob eine
Kompatibilität gegeben ist.
Wichtige Informationen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Die Speicherkarte wird vor Auslieferung formatiert.
Mit einem kompatiblen Gerät können Sie die
Speicherkarte neu formatieren. Verwenden Sie nicht
den Formatierungsbefehl des Betriebssystems,
wenn Sie die Speicherkarte mit einem PC neu
formatieren. Weitere Informationen finden Sie in
der Bedienungsanleitung des betreffenden Geräts,
oder wenden Sie sich an die Kundenunterstützung.
WARNUNG:
Wenn ein Adapter erforderlich ist, um die
Speicherkarte in ein Mobiltelefon oder ein anderes
Gerät einzusetzen, dürfen Sie die Speicherkarte
nicht ohne diesen Adapter einsetzen.
Warnhinweise zur Verwendung von Speicherkarten.
Setzen Sie die Speicherkarte keinen Flüssigkeiten
aus.
Berühren Sie die Kontakte nicht mit der Hand oder
mit Metallobjekten.
Schlagen Sie nicht auf die Speicherkarte, biegen
Sie sie nicht und lassen Sie sie nicht fallen.
Versuchen Sie nicht, die Speicherkarte auseinander
zu bauen oder zu modifizieren.
Benutzen und lagern Sie die Speicherkarte nicht
in feuchten Umgebungen oder Umgebungen mit
korrodierender Atmosphäre bzw. bei großer Hitze,
wie sie im Sommer in Kfz herrschen kann, unter
direkter Sonneneinstrahlung, neben einer Heizung
usw.
Drücken und biegen Sie das Ende des
Speicherkartenadapters nicht mit übermäßiger
Kraft.
Halten Sie den Einschub jedes
Speicherkartenadapters frei von Schmutz, Staub
und sonstigen Fremdstoffen.
Überprüfen Sie, ob die Speicherkarte richtig
eingelegt wurde.
Schieben Sie die Speicherkarte so weit wie nötig
in den zu verwendenden Speicherkartenadapter.
Die Speicherkarte arbeitet nicht ordnungsgemäß,
wenn sie nicht richtig eingelegt wurde.
• Wir empfehlen, dass Sie eine Kopie aller wichtigen
Daten erstellen. Wir sind nicht für den Verlust oder
die Beschädigung von Daten verantwortlich, die Sie
auf der Speicherkarte ablegen.
• Aufgezeichnete Daten können verloren gehen oder
beschädigt werden, wenn Sie die Speicherkarte
oder den Speicherkartenadapter entnehmen bzw.
das Gerät ausschalten, während Sie die
Speicherkarte formatieren bzw. Daten lesen
oder schreiben oder falls Sie die Speicherkarte
in Umgebungen einsetzen, in denen starke
Entladungen statischer Elektrizität oder starke
elektrische Felder auftreten.
Zubehör
Sony Ericsson empfiehlt die ausschließliche
Verwendung von Original-Zubehörkomponenten
von Sony Ericsson, die einen sicheren und
effizienten Einsatz der Produkte gewährleisten.
Die Verwendung der Zubehörkomponenten von
Dritten kann die Leistung beeinträchtigen sowie
Gesundheit und Sicherheit beeinträchtigen.
LAUTSTÄRKEWARNUNG:
Seien Sie vorsichtig, wenn Sie bei Verwendung der
Zubehörkomponenten von Dritten die Lautstärke
einstellen, um Pegel zu vermeiden, die Hörschäden
nach sich ziehen können. Sony Ericsson testet
keine Audio-Zubehörkomponenten von Dritten
mit diesem Mobiltelefon. Sony Ericsson empfiehlt
die ausschließliche Verwendung des AudioOriginalzubehörs von Sony Ericsson.
Endbenutzer-Lizenzvertrag
Dieses Mobilfunkgerät sowie ohne Einschränkung
die ggf. mitgelieferten Datenträger („Gerät“) enthält
Software, die Eigentum von Sony Ericsson Mobile
Communications AB und Tochtergesellschaften
(„Sony Ericsson“) sowie Lieferanten und
Lizenzgebern ist („Software“).
Wichtige Informationen 109
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Sony Ericsson gewährt Ihnen als Benutzer des
Geräts eine nicht exklusive und nicht übertragbare
Lizenz zur ausschließlichen Nutzung der Software
mit dem Gerät, in dem sie installiert ist und/oder
mit dem sie geliefert wird. Keine der Aussagen
in diesem Text darf als Verkauf der Software an
einen Benutzer des Geräts interpretiert werden.
Sie dürfen die Software und deren Komponenten
nicht reproduzieren, modifizieren, vertreiben,
Methoden des Reverse Engineering unterziehen,
dekompilieren oder anderweitig ändern bzw.
verwenden, um Kenntnis des Quellcodes zu erlangen.
Um Missverständnisse zu vermeiden: Sie dürfen
jederzeit alle Recht und Pflichten hinsichtlich der
Nutzung der Software an Dritte übertragen, jedoch
nur in Verbindung mit dem Gerät, mit dem Sie
die Software erhalten haben und sofern sich
der jeweilige Dritte zur Einhaltung dieser Regeln
verpflichtet.
Die Lizenzdauer entspricht der Lebensdauer dieses
Geräts. Sie können diesen Lizenzvertrag beenden,
indem Sie alle Rechte an dem Gerät, in dem Sie die
Software erhalten haben, schriftlich einem Dritten
übertragen. Wenn Sie die in diesem Lizenzvertrag
beschriebenen Bedingungen verletzen, hat dies die
sofortige Beendigung des Lizenzvertrags zur Folge.
Sony Ericsson sowie die Lieferanten und Lizenzgeber
sind die alleinigen und exklusiven Eigentümer
der Software und behalten alle Rechte, Titel und
Ansprüche an und aus der Software. Sony Ericsson
und – soweit die Software Materialien oder Code
Dritter enthält – Dritte sind als Drittbegünstigte aus
diesem Vertrag berechtigt.
Gültigkeit, Auslegung und Durchsetzung dieser
Lizenz erfolgt nach Maßgabe schwedischen Rechts.
Das Vorstehende gilt in dem Umfang, der nach
anzuwendenden Verbraucherschutzgesetzen
zulässig ist.
110
Eingeschränkte Garantie
Sony Ericsson Mobile Communications AB,
SE-221 88 Lund, Sweden, (Sony Ericsson) oder
eine regionale Tochtergesellschaft gewährt diese
Garantie für dieses Mobiltelefon und jegliches
mit dem Mobiltelefon gelieferte Originalzubehör
(insgesamt das „Produkt“).
Wenn Sie für Ihr Produkt eine Garantieleistung in
Anspruch nehmen müssen, bringen Sie es zu dem
Händler, von dem Sie es erworben haben. Weitere
Informationen erhalten Sie beim Sony Ericsson Call
Center in Ihrem Land (gegebenenfalls werden die
national üblichen Gebühren fällig) oder unter der
Adresse www.sonyericsson.com.
UNSERE GARANTIE
Nach Maßgabe der Bedingungen dieser
eingeschränkten Garantie garantiert Sony Ericsson,
dass dieses Produkt zum Zeitpunkt des
Ersterwerbs frei von Konstruktions-, Materialund Fertigungsfehlern ist. Diese Garantie gilt für
zwei (2) Jahre ab Datum des Ersterwerbs dieses
Produkts für das Mobiltelefon und für ein (1) Jahr
ab Datum des Ersterwerbs dieses Produkts für alle
Original-Zubehörkomponenten (z. B. Akku, Ladegerät
oder Headset), die ggf. mit dem Mobiltelefon
geliefert wurden.
UNSERE LEISTUNGEN
Wenn dieses Produkt während des Garantiezeitraums
bei sachgemäßem Gebrauch und Service
Konstruktions-, Material- oder Fertigungsfehler
aufweist, wird ein Vertragshändler oder ein
Servicepartner von Sony Ericsson in dem Land/der
Region*, in dem bzw. der Sie das Produkt erworben
haben, das Produkt unter Berücksichtigung
der nachstehenden Bedingungen nach eigenem
Ermessen entweder reparieren oder ersetzen.
Wichtige Informationen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Sony Ericsson und die Servicepartner behalten
sich das Recht vor, eine Bearbeitungsgebühr
in Rechnung zu stellen, wenn das Produkt nach
Maßgabe der unten genannten Bedingungen keine
Garantieansprüche begründet.
Bei Reparatur und Austausch dieses Sony EricssonProdukts können Ihre persönlichen Daten sowie
heruntergeladene Dateien und andere Daten verloren
gehen. Derzeit kann Sony Ericsson aufgrund
anzuwendender Gesetze und Richtlinien sowie
technischer Beschränkungen möglicherweise
nicht alle heruntergeladenen Dateien sichern.
Sony Ericsson übernimmt keinerlei Verantwortung
für Datenverluste jedweder Art und leistet keinerlei
Schadensersatz für solche Datenverluste. Sie
sollten immer Sicherungskopien aller in einem
Sony Ericsson-Produkt gespeicherten Daten
(heruntergeladene Dateien, Kalendereinträge und
Kontakte) erstellen, bevor Sie das Sony EricssonProdukt für eine Reparatur oder einen Austausch
aushändigen.
BEDINGUNGEN
1 Diese eingeschränkte Garantie gilt nur, wenn der
Kaufbeleg mit Seriennummer** und Kaufdatum,
der vom Sony Ericsson-Vertragshändler für den
Erstkäufer ausgestellt wurde, zusammen mit dem
zu reparierenden bzw. zu ersetzenden Produkt
vorgelegt wird. Sony Ericsson behält sich das
Recht vor, Garantieansprüche abzulehnen, wenn
diese Informationen nach dem Kauf des Produkts
entfernt oder geändert wurden.
2 Wenn Sony Ericsson das Produkt repariert oder
ersetzt, dann gilt der Garantieanspruch für den
betreffenden Defekt bzw. das ersetzte Produkt
für die verbleibende Dauer des ursprünglichen
Garantiezeitraums bzw. für neunzig (90) Tage
ab dem Reparaturdatum, je nachdem, welcher
Zeitraum länger ist. Die Reparatur- bzw.
Ersatzansprüche können mit funktional
gleichwertigen, instand gesetzten Geräten erfüllt
werden. Ersetzte Bauteile oder Komponenten
werden Eigentum von Sony Ericsson.
3 Diese Garantie gilt nicht für Fehler am Gerät, die
entstanden sind durch normalen Verschleiß, falsche
Benutzung oder Missbrauch, einschließlich, jedoch
nicht beschränkt auf zweckfremde Verwendung
des Geräts sowie Nichtbeachtung der Anleitungen
von Sony Ericsson zu Gebrauch und Wartung.
Diese Garantie gilt auch nicht für Fehler am Gerät
aufgrund von Unfällen bzw. Veränderungen und
Anpassungen der Hardware und Software, höherer
Gewalt und Schäden durch Kontakt mit Flüssigkeiten.
Ein Akku kann mehr als einhundert Mal ge- und
entladen werden. Trotzdem findet ein gewisser
Verschleiß statt, bei dem es sich nicht um einen
Defekt handelt. Wenn die Gesprächs- oder
Standby-Zeit deutlich kürzer wird, sollten Sie
den Akku austauschen. Sony Ericsson empfiehlt
die ausschließliche Verwendung von Akkus und
Ladegeräten, die von Sony Ericsson freigegeben
wurden.
Helligkeit und Farben des Bildschirms verschiedener
Telefone können geringfügig voneinander abweichen.
Auf dem Bildschirm können sich kleine helle oder
dunkle Punkte befinden. Diese Punkte werden als
schadhafte Pixel bezeichnet. Es handelt sich um
einzelne Punkte mit Fehlfunktion. Eine Korrektur
ist nicht möglich. Zwei schadhafte Pixel gelten als
akzeptabel.
Die Bildwiedergabe von Fotos kann auf
verschiedenen Telefonen unterschiedlich ausfallen.
Dies ist ganz normal und gilt nicht als Defekt des
Kameramoduls.
4 Da das Mobilfunknetz, in dem dieses Produkt
betrieben wird, von einem von Sony Ericsson
unabhängigen Anbieter bereitgestellt wird, ist
Sony Ericsson nicht für Betrieb, Verfügbarkeit,
Flächendeckung, Dienstgüte und Reichweite
des betreffenden Systems verantwortlich.
Wichtige Informationen 111
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
5 Diese Garantie erstreckt sich nicht auf Produktfehler,
die durch Installationen, Modifikationen, Reparaturen
oder Öffnung des Produkts durch nicht von
Sony Ericsson autorisierte Personen verursacht
werden.
6 Die Garantie erstreckt sich nicht auf Produktfehler,
die durch den Einsatz von Zubehörkomponenten
oder Peripheriegeräten verursacht wurden, bei
denen es sich nicht um Originalzubehör von
Sony Ericsson handelt, das für dieses Produkt
entwickelt wurde.
Sony Ericsson schließt alle ausdrücklichen und
konkludenten Garantien in Bezug auf Fehler des
Produkts oder der Peripheriegeräte aufgrund
von Viren, “trojanischen Pferden”, Spyware
oder anderer Schadsoftware aus. Sony Ericsson
empfiehlt dringend, dass Sie bei Verfügbarkeit
geeignete Software zum Schutz vor Viren
im Produkt und ggf. in angeschlossenen
Peripheriegeräten installieren und regelmäßig
aktualisieren, um das Gerät zu schützen.
Solche Software kann Ihr Produkt und die
Peripheriegeräte aber nie vollständig schützen.
Deshalb schließt Sony Ericsson alle ausdrücklichen
und konkludenten Garantien für den Fall aus,
dass eine solche Antivirussoftware ihren Zweck
nicht erfüllt.
7 Die Beschädigung der auf dem Gerät angebrachten
Siegel führt zum Erlöschen der Garantieansprüche.
8 ES GELTEN KEINE AUSDRÜCKLICHEN
GARANTIEN, GLEICH OB SCHRIFTLICH
ODER MÜNDLICH ABGEGEBEN, AUSSER
DIESER GEDRUCKTEN ERKLÄRUNG ZUR
EINGESCHRÄNKTEN GARANTIE. SÄMTLICHE
KONKLUDENTEN GARANTIEN, EINSCHLIESSLICH,
JEDOCH OHNE BESCHRÄNKUNG AUF
GARANTIEN DER HANDELSÜBLICHKEIT UND
DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN
ZWECK, GELTEN NUR FÜR DIE DAUER
DIESER EINGESCHRÄNKTEN GARANTIE.
SONY ERICSSON UND DIE LIZENZGEBER
SIND, SOWEIT EIN HAFTUNGSAUSSCHLUSS
112
GESETZLICH ZULÄSSIG IST, IN KEINEM
FALL HAFTBAR FÜR MITTELBARE ODER
FOLGESCHÄDEN GLEICH WELCHER ART,
EINSCHLIESSLICH, JEDOCH OHNE
BESCHRÄNKUNG AUF ENTGANGENE GEWINNE
UND WIRTSCHAFTLICHE NACHTEILE.
In einigen Ländern/Staaten ist der Ausschluss
bzw. die Beschränkung von mittelbaren oder
Folgeschäden bzw. die Beschränkung der Dauer
konkludenter Garantien nicht zulässig. In diesem
Fall gelten die vorstehenden Beschränkungen
und Ausschlüsse nicht für Sie.
Die Erklärung zur Garantie beschränkt weder die
gesetzlichen Verbraucherrechte noch die Rechte
des Verbrauchers gegen den Händler, die sich
aus dem Kaufvertrag ergeben.
* GEOGRAFISCHER
GELTUNGSBEREICH
DER GARANTIE
Wenn Sie das Produkt in einem Mitgliedsland
des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), in der
Schweiz oder in der Türkei erworben haben und
das Produkt für den Verkauf in einem EWR-Land,
in der Schweiz oder in der Türkei vorgesehen war,
können Sie die Garantieleistungen für das Produkt in
jedem EWR-Land, in der Schweiz oder in der Türkei
nach Maßgabe der im jeweiligen Land geltenden
Garantiebedingungen in Anspruch nehmen, wenn
das identische Produkt im jeweiligen Land von einem
Sony Ericsson-Vertragshändler vertrieben wird.
Erfragen Sie beim Sony Ericsson Call Center, ob
dieses Produkt in dem Land vertrieben wird, in dem
Sie sich befinden. Beachten Sie, dass bestimmte
Wartungsarbeiten nur im Land des ursprünglichen
Erwerbs vorgenommen werden können, da sich
interne oder externe Komponenten bei den
verschiedenen Modellen unterscheiden können,
die in unterschiedlichen Ländern vertrieben werden.
Unter Umständen ist es nicht möglich, Produkte mit
gesperrter SIM-Karte zu reparieren.
Wichtige Informationen
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
** In einigen Ländern/Regionen müssen
gegebenenfalls weitere Daten (z. B. eine
gültige Garantiekarte) beigebracht werden.
FCC Statement
This device complies with Part 15 of
the FCC rules. Operation is subject to
the following two conditions:
(1) This device may not cause
harmful interference, and
(2) This device must accept any interference
received, including interference that may cause
undesired operation.
Declaration of Conformity
We, Sony Ericsson Mobile Communications AB of
Nya Vattentornet
SE-221 88 Lund, Sweden
declare under our sole responsibility that our
product
Sony Ericsson type AAD-3022051-BV
and in combination with our accessories, to which
this declaration relates is in conformity with the
appropriate standards 3GPP TS 51.010-1,
EN 301908-1, EN 301908-2, EN 301489-7,
EN 301489-24, EN 300328, EN 301489-17 and
EN 60950, following the provisions of, Radio
Equipment and Telecommunication Terminal
Equipment directive 99/5/EC with requirements
covering EMC directive 89/336/EEC, and Low
Voltage directive 73/23/EEC.
Lund, November 2006
Shoji Nemoto,
Head of Product Business Group GSM/UMTS
Die Anforderungen der Richtlinie für Funk- und
Fernmeldegeräte (99/5/EG) werden erfüllt.
Wichtige Informationen 113
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Index
A
Abspiellisten ......................................... 67
Akku
Benutzung und Pflege ............... 106
einlegen und laden ......................... 6
Alarme .................................................. 88
Animation ............................................. 61
Anklopf-Funktion .................................. 36
Annahme per Sprachbefehl ................. 35
Anrufbeantwortungsdienst ................... 33
Anrufdauer ........................................... 40
Anrufe
annehmen .................................... 38
annehmen und abweisen ............. 25
aufnehmen ................................... 73
beschränken ................................ 39
halten ........................................... 36
international ................................. 25
Notizen erfassen .......................... 40
Notruf ........................................... 26
tätigen und annehmen ............. 9, 24
unbeantwortet .............................. 25
verwalten, zwei Anrufe ................. 37
Video ............................................ 26
Anrufen, Nummern in Nachrichten ...... 43
114
Anruferspezifische Ruftöne ...................31
Anrufumleitung ......................................36
Anwendungen .......................................74
Aufgaben ...............................................90
Automatische Wahlwiederholung .........25
B
Begrüßungsbildschirm ....................61, 96
Bilder ...............................................60–62
bearbeiten .....................................63
Bildschirmschoner ........................61
Bildgrößen .............................................58
Bildschirmhelligkeit ...............................96
Bildschirmschoner ................................61
Blog .......................................................60
Bluetooth™ ...........................................81
C
Code-Memo ..........................................92
D
Datei-Manager ......................................21
Datum ...................................................94
Declaration of conformity ....................113
Designs .................................................63
Disc2Phone ...........................................65
Index
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
E
I
Eigene Nummern .................................. 38
Eingeben, Buchstaben ......................... 19
Einstellungen
Bildschirmhelligkeit ...................... 96
Internet ......................................... 75
Java™ .......................................... 78
Ein-/Ausschalten
Bluetooth™-Gerät ........................ 81
SIM-Kartensperre ......................... 95
Telefonsperre ............................... 95
E-Mail ................................................... 49
Internet
Blog .............................................. 60
Cookies und Kennwörter ............. 78
Einstellungen ................................ 75
Lesezeichen ................................. 77
Profile ........................................... 78
Sicherheit und Zertifikate ............. 79
F
Fernbedienung ..................................... 84
Feste Nummernwahl ............................ 39
Freigeben, SIM-Karte ........................... 94
K
Kalender ..........................................88–90
Kamera ................................................. 57
Kontakte
Gruppen ....................................... 41
hinzufügen, Telefonkontakte ........ 29
Standardkontakte ........................ 28
synchronisieren ............................ 79
Kurzwahl .............................................. 32
G
Gruppen ............................................... 41
H
Headset .............................. 27, 33, 34, 64
Bluetooth™-Gerät ........................ 82
Herunterladen, Dateien ........................ 78
Hilfe ........................................................ 8
Hintergrund .......................................... 61
L
Lange Nachrichten ............................... 45
Lautstärke
Hörmuschel .................................. 25
Ruftöne ......................................... 70
M
Meine Freunde ..................................... 54
Memory Stick Micro™ (M2™) .............. 21
Menü „Aktivitäten“ ............................... 20
Menüs ............................................ 12, 14
Index 115
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Mikrofon ............................................... 25
MMS-Nachrichten ................................ 46
MMS-Nachrichten Siehe MMS ............ 46
MusicDJ™ ............................................ 71
Musik
übertragen .................................... 66
Videodateien ................................ 64
N
Nachrichten
E-Mail ........................................... 49
Gebietsmitteilungen und ZellInformationen ............................... 56
MMS ............................................ 46
SMS ............................................. 42
Sprache ........................................ 49
Zustellungsstatus ......................... 46
Navigation, Menüs ............................... 14
Netze .................................................... 24
Notizblock ............................................ 40
Notizen ................................................. 91
Notrufnummern Siehe Notrufe ............. 26
P
PhotoDJ™ ............................................ 63
PIN
ändern .......................................... 95
freigeben ........................................ 5
PlayNow™ ........................................... 69
116
Profile ....................................................93
PUK ...................................................5, 94
Push-E-Mail ..........................................53
R
Rechner .................................................92
RSS-Reader ..........................................79
Ruftöne .................................................70
S
Schaltflächen ..................................10, 14
Schnellzugriff ........................................17
Schreibsprachen ...................................18
Senden
Bilder .............................................61
Designs .........................................63
Melodien und Ruftöne ..................71
Notizen ..........................................91
Termine und Aufgaben .................90
Visitenkarten .................................41
Setup-Assistent ......................................7
Sicherheitsrichtlinien ...........................105
SIM-Karte
Kontaktnummern ..........................29
kopieren, von und zu ..............30, 31
sperren und freigeben ...................94
SMS-Nachrichten .................................42
Soundrekorder ......................................73
Speicherstatus ......................................29
Index
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Sperre
SIM-Karte ..................................... 94
Tasten .......................................... 96
Telefon ......................................... 95
Spiele ................................................... 74
Sprache ................................................ 98
Sprachnachrichten ......................... 33, 49
Sprachsteuerung ............................ 33–36
Standby-Modus ..................................... 8
Stoppuhr .............................................. 91
Streamdaten ......................................... 69
Symbole ............................................... 17
Synchronisieren .............................. 79–80
T
Tasten ............................................ 10, 14
Tastensperre ........................................ 96
Telefon
Sperre .......................................... 95
Sprache ........................................ 18
Zusammenbau ............................... 5
Telefon im Überblick ............................ 10
Telefonkonferenzen .............................. 37
Termine ................................................ 88
Textnachrichten Siehe SMS ................. 42
Timer .................................................... 91
Ton übertragen ..................................... 83
TrackID™ ............................................. 69
U
Übertragen
Dateien ......................................... 84
Fotos ............................................ 59
Musik ............................................ 66
Übertragungsmethode
Bluetooth™-Gerät ........................ 81
USB .............................................. 84
Unterdrücken der Nummer .................. 41
Update Service .................................... 87
V
VideoDJ™ ............................................ 71
Videokamera ........................................ 57
Videoplayer .......................................... 69
Visitenkarten ......................................... 41
Vorlagen ......................................... 45, 48
W
Walkman®-Player ................................ 69
Werkseinstellungen ............................ 100
Wörterbuch-Eingabehilfe ..................... 19
Z
Zauberwort ........................................... 34
Zeit ....................................................... 94
Zoom
Kamera ......................................... 58
Webseite ...................................... 76
Zustellungsstatus ................................. 46
Index 117
This is the Internet version of the user's guide. © Print only for private use.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising