MG10XU/MG10 Owner's Manual

MG10XU/MG10 Owner's Manual
ZG97390
DE
3
4
MIXING CONSOLE
5
Bedienungsanleitung
Stellen Sie sicher, dass keiner der Schalter am Gerät eingeschaltet (einge­
drückt) ist.
Anwenden von Effekten
Drehen Sie alle Pegelregler ganz nach links (auf Minimum). Dazu gehören die
[GAIN]-Regler (weiß), die [LEVEL]-Regler (weiß) und der [STEREO LEVEL]Regler (rot).
Das MG10XU besitzt hochwertige integrierte Effekte für die Signalbearbeitung, welche die
gleiche Qualität wie die berühmten SPX-Effektprozessoren aufweisen. Durch Anwenden
dieser Effekte (wie im Folgenden beschrieben) können Sie die Akustik verschiedener LiveUmgebungen simulieren.

Bringen Sie die Equalizer-Regler (grün) in die Mittelstellung „D“.
Problembehandlung
4 GAIN
Willkommen
Vielen Dank für den Kauf des Mischpults MG10XU/MG10 von Yamaha.
Lesen Sie sich dieses Handbuch sorgfältig durch, um die Möglichkeiten des Produkts optimal
auszuschöpfen und eine lange, problemlose Nutzung zu gewährleisten. Nachdem Sie dieses
Handbuch gelesen haben, bewahren Sie es für späteres Nachschlagen auf.
1, 2
gelung)
6
4 STEREO LEVEL
Wenn Sie ein Gerät mit hohem Ausgangspegel, wie z. B. einen CD-Player oder
ein elektrisches Keyboard, mit den Kanälen 1 bis 4 verbinden, schalten Sie den
[PAD]-Schalter des entsprechenden Kanals* ein (O).
Kanal
PAD
Kanalnummer
HINWEIS Wenn Sie Kondensatormikrofone verwenden, schalten Sie den [PHANTOM +48V]-Schalter ein
Oberes Bedienfeld
Mikrofone
Mikrofone
Elektrisches Keyboard
Fußschalter
(Yamaha FC5;
nur MG10XU)
8
Aktivlautsprecher
Kopfhörer
Stellen Sie sicher, dass die Lautstärke eines Aktivlautsprechers oder Verstärkers
auf Minimum eingestellt ist.
9
L
L
R
L
R
R
L
L
R
L
R
Computer
L
R
2

stellt (ausgeschaltet) ist.
Schließen Sie den mitgelieferten Netzadapter an.
1Schließen Sie den Netzadapter so an, dass die Aussparung am Stecker nach
oben weist und auf die Buchse [AC ADAPTOR IN] ausgerichtet ist. 2Drehen Sie
den Sicherungsring im Uhrzeigersinn, um die Verbindung zu sichern.
[ /I]-Schalter
Buchse [AC ADAPTOR IN]
3Schließen Sie den Netzadapter an einer Haushalts-Netzsteckdose an.
3
4
5
Schalten Sie den [FX ON]-Schalter ein (O).
Bringen Sie den [FX RTN LEVEL]-Regler in die Stellung „L“.
Drehen Sie am [FX]-Regler des Kanals, auf dessen Signal Sie den Effekt an­
wenden möchten, um den Effektanteil einzustellen.
Nr.
Programm
Parameter
…… Haben Sie die Mikrofone, externen Geräte und Lautsprecher korrekt angeschlossen?
…… Sind eventuell Verbindungskabel kurzgeschlossen oder beschädigt?
…… Sind die [GAIN]-Regler und [LEVEL]-Regler aller betroffenen Kanäle und der [STEREO LEVEL]Regler auf die richtigen Pegel eingestellt?
Reverb Time
3 REV ROOM 1
Reverb Time
ACHTUNG Verwenden Sie diese Reihenfolge, um laute, unerwartete Geräusche von den Lautsprechern zu
4 REV ROOM 2
Reverb Time
5 REV STAGE 1
Reverb Time
6 REV STAGE 2
Reverb Time
7 REV PLATE
Reverb Time
Simulation eines Plattenhalleffektes für einen aggressiveren,
metallischen Nachhall.
8 DRUM AMB
Reverb Time
Ein kurzer Hall, ideal geeignet für ein Schlagzeug-Set.
Room Size
Ein Effekt, der nur die Komponenten der Frühreflexionen
des Nachhalls enthält, wodurch ein eher „schlaglichtartiger“
Effekt als beim konventionellen Hall entsteht.
10 GATE REV
Room Size
Ein Effekt, der nach der Hälfte des Ausklingens des Halleffekts abgeschnitten wird, so dass ein kraftvollerer Sound
entsteht.
11 SINGLE DLY
Delay Time
Ein Effekt bei dem das zugeführte Signal nur einmal wiederholt wird. Durch eine sehr kurze Verzögerungszeit entsteht
ein Dopplungseffekt.
Bringen Sie den [STEREO LEVEL]-Regler in die Stellung „L“.
11 Bringen Sie den [LEVEL]-Regler der einzelnen Kanäle in die Stellung „L“.
12Erhöhen Sie, während Sie auf Ihrem Instrument spielen oder in das Mikrofon
sprechen, die Lautstärke am Aktivlautsprecher oder Verstärker, bis die ge­
wünschte Lautstärke erreicht ist.
Schritt 13.
13Stellen Sie die [LEVEL]-Regler wie erforderlich ein, um die Lautstärkebalance
zwischen den Kanälen einzustellen.
Damit sind die Anweisungen für SCHRITT 2 abgeschlossen.
9 EARLY REF
und [LEVEL] (Pegel). Sobald Sie den [PAD]-Schalter und den [GAIN]-Regler passend eingestellt haben, sollten Sie Veränderungen an diesen Einstellungen möglichst vermeiden. Verwenden Sie einfach den Regler [LEVEL] zum Einstellen der Lautstärke. Näheres zu den einzelnen
Funktionen erfahren Sie im Abschnitt „Bedienelemente und Funktionen“.
13 VOCAL ECHO
Delay Time
Ein Echo, das für konventionellen Gesang geeignet ist.
14 KARAOKE
Delay Time
Ein Echoeffekt speziell zur Verwendung für Karaoke.
• Sind die [PAD]-Schalter eingeschaltet (O)? Schalten Sie die Schalter aus (N).
• Sind die [GAIN]-Regler hoch genug eingestellt?
• Erhöhen Sie die Lautstärke der angeschlossenen Instrumente oder Audiogeräte.
Falls der Ton verzerrt ist:
• Sind die [PAD]-Schalter ausgeschaltet (N)? Schalten Sie die Schalter ein (O).
• Sind die [GAIN]-Regler zu hoch eingestellt? Drehen Sie die Regler nach links, um die
Lautstärke zu verringern.
• Verringern Sie die Lautstärke der angeschlossenen Instrumente oder Audiogeräte.
Fügt dem Sound Modulation hinzu, die dem ansteigenden
und abfallenden Sound eines Düsenjets ähnelt.
LFO* Freq
17 CHORUS 1
LFO* Freq
18 CHORUS 2
LFO* Freq
Erzeugt einen fetteren, ensemble-artigen Sound durch
Hinzufügung mehrerer Sounds mit unterschiedlichen DelayZeiten.
19 SYMPHONIC
LFO* Depth
Vervielfältigt den Sound für noch sattere Texturen.
20 TREMOLO
LFO* Freq
Ein Effekt, der die Lautstärke zyklisch moduliert.
21 AUTO WAH
LFO* Freq
Ein Wah-Wah-Effekt durch zyklische Filtermodulation. Der
[PARAMETER]-Regler stellt die Geschwindigkeit des LFO*
ein, die den „Wah“-Filter moduliert.
22 RADIO VOICE
Cutoff Offset
Simuliert den Lo-Fi-Sound eines AM-Radios. Der
[PARAMETER]-Regler stellt das zu betonende Frequenzband ein.
DISTORTION
23
(Verzerrung)
PITCH
CHANGE
24
(Tonhöhenänderung)
Intensität
Tonhöhe
…… Ist die Lautstärke des angeschlossenen Geräts zu hoch?
Verringern Sie den Lautstärkepegel des angeschlossenen Geräts.
…… Ist der [TO MON N/TO STO]-Schalter auf [TO STO] eingestellt? (
)
Wenn Sie den Schalter bei Verwendung der DAW-Software auf [TO STO] einstellen, kann je nach
Einstellung in der DAW-Software eine Rückkopplung entstehen. Bei Aufnahme und gleichzeitigem
Abhören des Tonsignals vom Computer sollten Sie den Schalter auf [TO MON N] einstellen.
Der Klang von Gesang und Sprache ist nicht klar genug.
…… Schalten Sie die [HPF]-Schalter ein (O).
Der Klang wird klarer.
…… Stellen Sie die Equalizer-Regler ein (Beispiel: [LOW]-Regler verringern, [HIGH]-Regler erhöhen).
Es wird kein Effekt angewendet. (
)
…… Haben Sie den [FX ON]-Schalter eingeschaltet (O)?
…… Haben Sie den [FX RTN LEVEL]-Regler auf einen geeigneten Pegel eingestellt?
…… Sind die [LEVEL]-Regler und die [FX]-Regler aller betroffenen Kanäle hoch genug eingestellt?
Montage auf einem Mikrofonstativ
Das Gerät kann mithilfe des optional erhältlichen BMS-10A Mikrofonstativadapters von Yamaha wie rechts dargestellt auf einem
Mikrofonstativ montiert werden. Für Anweisungen zur Montage
beachten Sie die Bedienungsanleitung zum BMS-10A.
Allgemeine technische Daten
Fügt dem Klang eine deutliche Verzerrung hinzu.
Ein Effekt, der die Tonhöhe des Signals ändert.
*„LFO“ steht für Low Frequency Oscillator (Niedriegfrequenz-Oszillator). Ein LFO wird üblicherweise
verwendet, um ein anderes Signal mit verschiedenen Wellenformen und Modulationsgeschwindigkeiten zu modulieren.
0 dBu = 0,775 Volt RMS Ausgangsimpedanz des Signalgenerators (Rs) = 150 Ω
Alle Pegelregler beziehen sich auf den Nennwert, falls
nicht anders angegeben.
Frequenzgang
Eingang an
STEREO OUT
+0,5 dB/-1,0 dB (20 Hz bis 48 kHz), beziehen sich auf den Nennpegel bei 1 kHz,
GAIN-Regler: Min
Gesamte
Harmonische
Verzerrung (THD+N)
Eingang an
STEREO OUT
0,02 % @ +14 dBu (20 Hz bis 20 kHz), GAIN-Regler: Min
0,003 % @ +24 dBu (1 kHz), GAIN-Regler: Min
Äquivalentes
Eingangsrauschen
-128 dBu (Mono-Eingangskanal, Rs: 150 Ω, GAIN-Regler: Max)
Brummen &
Rauschen *1
(20 Hz bis 20 kHz)
Restausgangsrauschen -102 dBu (STEREO-OUT-, STEREO-LEVEL-Regler: Min)
Übersprechen (1 kHz) *2
-83 dB
Eingangskanäle
10 Kanäle; Mono [MIC/LINE]: 4, Stereo [LINE]: 3
Ausgangskanäle
STEREO OUT: 2, PHONES: 1, MONITOR OUT: 1, AUX (FX) SEND: 1
Stereo: 1, AUX (FX): 1
Bus
PAD
CH 1 – CH 4
HPF
CH 1 – CH 4
80 Hz, 12 dB/Okt
CH 1 – CH 2
1-Regler-Kompressor
Threshold: +22 dBu bis -8 dBu; Verhältnis: 1:1 bis 4:1; Ausgangspegel:
0 dB bis 7 dB; Attack-Zeit: etwa 25 ms; Release time: etwa 300 ms
CH 1 – CH 9/10
HIGH: Verstärkung: +15 dB/-15 dB, Frequenz: 10 kHz Kuhschwanz
CH 1 – CH 4
MID: Verstärkung: +15 dB/-15 dB, Frequenz: 2,5 kHz, Glockencharakteristik
CH 1 – CH 9/10
LOW: Verstärkung: +15 dB/-15 dB, Frequenz: 100 Hz Kuhschwanz
PEAK LED
CH 1 – CH 4
LED schaltet sich ein, wenn das Post-EQ-Signal einen Wert von 3 dB
unterhalb der Übersteuerungsgrenze (+17 dBu) erreicht
Pegelanzeige
Post-STEREO-LEVELRegler
2x7-Segment-LED-Anzeige [PEAK (+17), +10, +6, 0, -6, -10, -20 dB]
Interne
Digitaleffekte
(nur MG10XU)
SPX-Algorithmus
24 Programme
USB Audio
(nur MG10XU)
2 IN / 2 OUT
USB Audio, entsprechend Class 2.0
Sampling-Frequenz: Max. 192 kHz; Bit-Tiefe: 24-Bit
Verändert zyklisch die Phasenlage, wodurch dem Sound
Modulation hinzugefügt wird.
16 FLANGER
Falls kein Ton zu hören ist:
…… Leuchten die (roten) „PEAK“-LEDs der Pegelanzeige?
Stellen Sie die [LEVEL]-Regler aller betroffenen Kanäle und den [STEREO LEVEL]-Regler auf
geeignete Pegel ein.
Hallsimulation einer großen Bühne.
Feedback-Delay mit mehrfach verzögerten Signalen.
HINWEIS Die Lautstärke wird mit drei Funktionen eingestellt: [PAD] (Absenkung), [GAIN] (Vorverstärkung)
…… Sind die [GAIN]-Regler und [LEVEL]-Regler aller betroffenen Kanäle und der [STEREO LEVEL]Regler zu hoch eingestellt?
Simulation der Klangeigenschaften eines kleinen Raums.
Delay Time
LFO* Freq
…… Leuchten die [PEAK]-LEDs?
Verringern Sie die [GAIN]-Regler aller betreffenden Kanäle, oder schalten Sie die [PAD]-Schalter
ein (O).
Ein Halleffekt, der einen großen Raum wie z. B. eine Konzerthalle simuliert.
12 DELAY
15 PHASER
…… Ist der [STEREO MUTE]-Schalter eingeschaltet (O)? (
)
Wenn der Schalter eingeschaltet ist (O), wird das Tonsignal nicht an den Buchsen [MONITOR
OUT]/[PHONES] ausgegeben, da dieser Schalter den Stereo-Bus stummschaltet.
Beschreibung
2 REV HALL 2
HINWEIS Falls das Tonsignal nicht zu hören oder verzerrt ist, folgen Sie den Anweisungen im Kasten nach
SCHRITT 2 Ein Tonsignal in den Lautsprechern hör­
bar machen
1 Stellen Sie sicher, dass der rückseitige Schalter [ /I] in die Stellung [ ] ge­
Drücken Sie den [PROGRAM]-Regler, um den Effekt abzurufen.
Das gewünschte Effektprogramm wird abgerufen.
Reverb Time
Regler ungefähr in die 12-Uhr-Stellung.
Tragbarer
Audioplayer
2
1 REV HALL 1
10Für Kanäle, an die ein Mikrofon angeschlossen ist, bringen Sie den [GAIN]-
Rückseite
unten.
Schalten Sie die angeschlossenen Geräte in der folgenden Reihenfolge ein:
(Mikrofon),
(Instrument),
(Audiogerät)
[ /I] (dieses Gerät)
(Lautsprecher).
vermeiden. Schalten Sie die Geräte in der umgekehrten Reihenfolge wieder aus.
R
HINWEIS Näheres zu den Effektprogrammen erfahren Sie in der Liste der „Effektprogramme“ weiter
Effektprogramme
7
Aktiver
Monitorlautsprecher
Drehen Sie am [PROGRAM]-Regler, um die Nummer des gewünschten Effekt­
programms aus der Liste der Effektprogramme auszuwählen.
Die momentan ausgewählte Effektprogrammnummer blinkt im Display.
(O).
Beispiel an.
Elektroakustische Gitarre
1
* Kanal: Ort oder Signalpfad,
an dem Klang zugeführt wird.
Quick Start Guide
Anschlussbeispiel
4

SCHRITT 1 Anschließen externer Geräte wie Laut­
sprecher, Mikrofone und Instrumente
1 Achten Sie darauf, dass alle angeschlossenen Geräte ausgeschaltet sind.
2 Schließen Sie Lautsprecher, Mikrofone und Instrumente wie im folgenden
Kein Ton.
Der Klang ist schwach, verzerrt oder verrauscht.
3
4 LEVEL
• Netzadapter
• Vorsichtsmaßnahmen: Lesen Sie diese sorgfältig, bevor Sie das Produkt verwenden. Die Garantieinformationen für Europa befinden sich ebenfalls in diesem Heft.
• Technical Specifications (Technische Daten) (nur Englisch): Einschließlich Blockschaltplan, Abmessungen, allgemeinen technischen Daten und Eigenschaften der Ein-/Ausgänge.
• Informationen zum Herunterladen von Cubase AI (nur MG10XU): Enthält den erforderlichen Zugangscode zum Herunterladen der DAW-Software „Cubase AI“ von Steinberg. Besuchen Sie die folgende
Yamaha Website zum Herunterladen und Installieren von Cubase AI und für Informationen zum Vornehmen der notwendigen Einstellungen.
http://www.yamahaproaudio.com/mg_xu/
• Bedienungsanleitung (dieses Faltblatt)
Liste der Effektprogramme
5
Mitgeliefertes Zubehör
…… Haben Sie den Netzstecker sicher und fest angeschlossen?
…… Sind die [PAD]-Schalter eingeschaltet (O)?
Schalten Sie den Schalter aus (N). Wenn die Lautstärke der Klangquelle zu niedrig ist, kann das
Einschalten des Schalters dazu führen, dass kein Klang zu hören ist.
5 Equalizer (Klangre
…… Haben Sie den Netzadapter korrekt an einer geeigneten Steckdose angeschlossen?
…… Haben Sie den Aktivlautsprecher oder den Leistungsverstärker eingeschaltet?
1
• In diesem Handbuch wird „
“ verwendet, um zum MG10XU gehörige Inhalte zu kennzeichnen,
und „
“, um zum MG10 gehörige Inhalte zu kennzeichnen. Die Inhalte sind gleich, wenn kein Logo
vorhanden ist.
• In diesem Handbuch zeigen alle Abbildungen das Bedienfeld des Mischpultes MG10XU, falls nicht
anders angegeben.
• Die in dieser Bedienungsanleitung gezeigten Abbildungen dienen lediglich zur Veranschaulichung und
können vom tatsächlichen Aussehen an Ihrem Gerät abweichen.
• Steinberg und Cubase sind eingetragene Warenzeichen der Steinberg Media Technologies GmbH.
• Die in dieser Bedienungsanleitung erwähnten Firmen- und Produktnamen sind Warenzeichen bzw.
eingetragene Warenzeichen der betreffenden Firmen.
Das Gerät lässt sich nicht einschalten.
COMP
Eingangskanal­
funktion
EQ
26 dB
Phantomspannung
+48 V
Netzadapter
PA-10 (AC 38 VCT, 0,62 A, Kabellänge = 3,6 m) oder von Yamaha als gleichwertig empfohlen
Leistungsaufnahme
22,9 W
Abmessungen (B×H×T)
244 mm × 71 mm × 294 mm (9,6" x 2,8" x 11,6")
Nettogewicht
MG10XU: 2,1 kg (4,6 lbs.), MG10: 1,9 kg (4,1 lbs.)
Optionales Zubehör
Mikrofonstativ-Adapter: BMS-10A
Betriebstemperatur
0 bis +40 °C
*1 Rauschen gemessen mit A-bewertetem Filter. *2 Übersprechen gemessen mit 1-kHz-Bandpassfilter.
Die technischen Daten und Beschreibungen in dieser Bedienungsanleitung dienen ausschließlich zur Information. Yamaha behält sich das
Recht vor, technische Daten jederzeit und ohne vorherige Ankündigung zu ändern oder zu modifizieren. Da technische Daten, Ausstattung und
Optionen je nach Örtlichkeit abweichen können, sollten Sie sich diesbezüglich an Ihren Yamaha-Fachhändler wenden.
Näheres zu den Produkten erfahren Sie bei einer Yamaha-Werksvertretung oder bei einem der folgend aufgelisteten offiziellen
Yamaha-Vertriebsstellen.
Oberes Bedienfeld Kanalbereich (Eingang: 1 bis $)
1Mono-Eingangsbuchsen [MIC/LINE] (Kanäle1–4)
Zum Anschließen eines Mikrofons, Instruments oder Audiogeräts (CD-Player usw.) an dieses Gerät. Diese
Buchsen unterstützen sowohl XLR- als auch Klinkenstecker.
Bedienelemente und Funktionen
Oberes Bedienfeld
Oberes Bedienfeld Master-Bereich (Eingang: % bis D)
2[PAD]-Schalter
%[FX SEND]-Buchse :
[AUX SEND]-Buchse:
Wenn der Schalter eingeschaltet ist (O), wird der dem Gerät zugeführte Klang in der Lautstärke abgesenkt. Wenn Sie Verzerrungen hören oder die [PEAK]-LED ) leuchtet, schalten Sie den Schalter ein (O).
Zum Anschließen eines externen Effektgeräts oder eines Monitorsystems für die Musiker. Diese Klinkenausgangsbuchse gibt das Signal aus, dessen Ausspielpegel mit dem Regler [FX] oder [AUX] eingestellt
wird.
HINWEIS Drehen Sie den [LEVEL]-Regler auf „0“ (Minimum), bevor Sie den [PAD]-Schalter ein- (O)
und ausschalten (N). Andernfalls können Störgeräusche erzeugt werden.
3[HPF]-Schalter (Hochpassfilter)
^[STEREO OUT]-Buchsen
Wenn der Schalter eingeschaltet ist (O), wird ein Hochpassfilter angewendet, der Frequenzen unterhalb
von 80 Hz absenkt. Wenn Sie in das Mikrofon sprechen, kann es sinnvoll sein, diesen Schalter einzuschalten (O), um vom Mikrofon empfangene unerwünschte Vibrationen und Atemgeräusche zu verringern.
Zum Anschließen eines Aktivlautsprechers oder Leistungsverstärkers. Diese Buchsen unterstützen sowohl
XLR- als auch Klinkenstecker.
&[PHONES]-Ausgangsbuchse
4[GAIN]-Regler
Zum Anschließen eines Kopfhörers. Diese Buchse unterstützt einen Stereo-Klinkenstecker.
Bestimmen die Grundlautstärke für den jeweiligen Kanal 1 bis 4. Stellen Sie diese Regler so ein, dass die
entsprechenden [PEAK]-LEDs ) kurz blinken, wenn Sie am lautesten singen oder spielen.
*[MONITOR OUT]-Buchsen
Zum Anschließen eines Monitorsystems für den Bediener des Mischpults. Diese Buchsen unterstützen
Klinkenstecker.
5[COMP]-Regler
Mit diesem Regler wird die Stärke der Kompression für den Kanal eingestellt. Indem der Regler nach
rechts gedreht wird, werden gleichzeitig Threshold (Schwellenwert), Ratio (Verhältnis) und Ausgangspegel geändert.
([POWER]-LED
Leuchtet, wenn der Schalter [
Threshold (Schwellenwert): +22 dBu bis -8 dBu; Verhältnis: 1:1 bis 4:1; Ausgangspegel: 0 dB bis +7 dB;
Attack-Zeit: etwa 25 ms; Release time: etwa 300 ms
/I] an der Rückseite eingeschaltet ist (eingedrückt in Stellung [I]).
APegelanzeige
Die Anzeigen L und R zeigen in sieben Stufen den Pegel (die Lautstärke) des Signals an, das an den
[STEREO OUT]-Buchsen ausgegeben wird; „PEAK“ (Spitzenpegel; +17 dB), „+10“, „+6“, „0“, „-6“, „-10“
und „-20“ dB. Wenn die „PEAK“-Lampe kontinuierlich rot leuchtet, drehen Sie den [STEREO LEVEL]Regler nach links, um den Pegel zu verringern.
6[PHANTOM +48V]-Schalter/LED
Wenn dieser Schalter eingeschaltet ist (O), leuchtet die LED und zeigt damit an, dass das Gerät die XLRStecker der [MIC/LINE]-Mono-Eingangsbuchsen 1 mit einer Phantomspannung von 48 V Gleichspannung versorgt. Aktivieren Sie diesen Schalter, wenn Sie ein phantomgespeistes Kondensatormikrofon
verwenden.
B[STEREO MUTE]-Schalter
ACHTUNG
Durch Einschalten dieses Schalters (O) wird das Signal des Stereo-Bus an den Buchsen [MONITOR
OUT] oder [PHONES] stummgeschaltet. In diesem Zustand können Sie, falls der Schalter [TO MON N /
TO STO] der Kanäle 9/10 auf [TO MON N] eingestellt ist, das Signal nur über die Kanäle 9/10 hören.
Näheres zu diesem Schalter erfahren Sie weiter unten im Abschnitt „USB-Bereich an der Rückseite“.
Lassen Sie diesen Schalter auf jeden Fall ausgeschaltet (N), wenn Sie keine Phantomspeisung benötigen. Ergreifen Sie die folgenden wichtigen Vorsichtsmaßnahmen, um Geräusche und mögliche Schäden an externen Geräten
sowie diesem Gerät zu vermeiden, wenn Sie diesen Schalter betätigen.
•Lassen Sie diesen Schalter ausgeschaltet, wenn Sie an den Kanälen 1 bis 4 ein Mikrofon oder ein anderes Gerät
anschließen, das keine Phantomspeisung benötigt.
C[MONITOR/PHONES]-Regler
Stellt die an den Buchsen [MONITOR OUT] und [PHONES] ausgegebene Gesamtlautstärke ein.
•Schließen Sie kein Kabel an den Eingangsbuchsen von Kanal 1 bis 4 an bzw. ziehen Sie es nicht ab, solange
dieser Schalter eingeschaltet ist.
D[STEREO LEVEL]-Regler
•Regeln Sie den [LEVEL]-Regler der Kanäle 1 bis 4 auf Minimum, bevor Sie diesen Schalter betätigen.
Stellt die an den [STEREO OUT]-Buchsen ausgegebene Gesamtlautstärke ein.
7Equalizer-Regler (EQ)
Stellen Sie mit den Reglern [HIGH] (Höhen), [MID] (Mitten) und [LOW] (Bässe) den Klang ein. Wenn Sie
den Klang nicht verändern möchten, bringen Sie den jeweiligen Regler in die Stellung „D“ (neutral).
8[FX]-(Effekt-)Regler
[AUX]-Regler
Oberes Bedienfeld
Interne-Effekte-Abschnitt (Ausgang: 1 bis 7)
[FX]: Stellt den von jedem Kanal an den internen Effekt und an die [FX SEND]-Buchse ausgegebenen
Pegel ein.
[AUX]: Stellt den von jedem Kanal an die [AUX SEND]-Buchse ausgegebenen Pegel ein.
9[PAN]-Regler (Kanäle 1 bis 4)
[BAL]-Regler (Kanäle 5/6 und 7/8)
[PAN/BAL]-Regler (Kanäle 9/10)
1Display
Stereo-Bus L
Stereo-Bus R
[PAN]: Stellt die Lautstärkebalance jedes zum Stereo-Bus gesendeten Kanals ein und legt die Positionierung des Kanalsignals zwischen den Positionen Links und Rechts
im Klangbild fest (Stereo L/R). Wenn sich der Regler in der 12-Uhr-Stellung befindet, wird das Tonsignal
des Kanals mit gleichem Pegel an die Stereo-Bus-Kanäle (L und R) gesendet. In diesem Fall befindet sich
das Signal in der Mitte des Klangbilds.
Zeigt die mit dem [PROGRAM]-Regler (2) gewählte Effektprogrammnummer an. Die Nummer blinkt während der Auswahl; wenn jedoch mehrere Sekunden ohne Eingabe vergangen sind, kehrt das Programm
zur zuletzt ausgewählten Nummer zurück.
Rückseite
2[PROGRAM]-Regler
Wählt einen der 24 internen Effekte Nrn. 1–24 aus. Drehen Sie am Regler, um das gewünschte Effektprogramm auszuwählen, und drücken Sie dann auf den Regler, um es abzurufen. Anweisungen zum Anwenden des Effekts finden Sie im umseitigen Abschnitt „Anwenden von Effekten“.
[BAL]: Stellt die Lautstärkebalance jedes zum Stereo-Bus gesendeten Stereokanals (5/6 bis 9/10) ein.
Wenn sich der Regler in der 12-Uhr-Stellung befindet, wird das Tonsignal des Kanals mit gleichem Pegel
an die Stereo-Bus-Kanäle (L und R) gesendet.
HINWEIS Durch Drehen und gleichzeitiges Drücken des Reglers können Sie die Effektprogramme
direkt durchschalten (ohne nochmals abschließend auf den Regler drücken zu müssen).
[PAN/BAL]: Bietet sowohl [PAN]- als auch [BAL]-Funktionalität. Sie können ihn als [PAN]-Regler verwenden, wenn das Tonsignal nur an der [LINE]-Buchse (L/MONO) anliegt, und als [BAL]-Regler, wenn das
Signal an beiden [LINE]-Buchsen (L) und (R) anliegt.
3[PARAMETER]-Regler
Stellt einen Parameter (Effekttiefe, Geschwindigkeit usw.) des ausgewählten Effekts ein. Der zuletzt mit
einem Effektprogramm verwendete Wert wird gespeichert. Näheres zu den einzelnen Parametern finden
Sie im umseitigen Abschnitt „Effektprogramme“.
)[PEAK]-LED
Leuchtet, wenn die Lautstärke des zugeführten Signals und/oder des Signals nach dem Equalizer zu hoch
ist (bei Erreichen von 3 dB unterhalb des Clipping-Pegels). Wenn sie häufig aufleuchtet, drehen Sie den
[GAIN]-Regler 4 nach links, um die Lautstärke zu verringern.
![LEVEL]-Regler
Zum Einstellen des Lautstärkeverhältnisses der Kanäle. Bringen Sie diesen generell in die Stellung „L“.
HINWEIS Wenn Sie auf ein anderes Effektprogramm umschalten, stellt das Gerät automatisch den Wert
Rückseite
@[TO MON N /TO STO]-Schalter
Das Gerät kann sich um 15 bis 20°C erwärmen, wenn die Stromversorgung eingeschaltet ist. Dies ist normal.
Beachten Sie, dass die Temperatur des Bedienfelds bei Umgebungstemperaturen von über 30°C eine Temperatur
von 50°C überschreiten kann. Seien Sie daher entsprechend vorsichtig, um Verbrennungen zu vermeiden.
E[AC ADAPTOR IN]-Anschluss
Zum Anschließen des mitgelieferten Netzadapters.
#[LINE]-Stereo-Eingangsbuchsen (Kanäle 5/6 bis 9/10)
Zum Anschließen von Geräten mit Leitungspegel, z. B. einem elektrischen Keyboard oder einem Audiogerät. Diese Buchsen nehmen sowohl Klinkenstecker als auch Cinch-Stecker auf.
HINWEIS Wenn bei den Kanälen 5/6 und 7/8 die Klinken- und Cinch-Buchsen gleichzeitig angeschlossen sind, haben die Klinkenbuchsen Vorrang.
F[
HINWEIS • Durch schnelles Umschalten des Geräts zwischen Ein und Standby kann es zu Fehlfunktio-
nen kommen. Nachdem Sie das Gerät auf Standby geschaltet haben, warten Sie etwa sechs
Sekunden, bevor Sie es wieder einschalten.
Schaltet den Signalquelleneingang der Kanäle 9/10 um. Steht der Schalter auf [LINEN], dient die StereoEingangsbuchse [LINE] # als Signaleingang, in der Stellung [USB O] dient der [USB 2.0]-Anschluss G
als Signaleingang.
Für den Anschluss eines Computers über ein handelsübliches USB-2.0-Kabel. (Dieses
Produkt wird ohne Kabel geliefert.) Das Signal vom Stereo-Bus wird an den Computer
ausgegeben. (Der [STEREO LEVEL]-Regler D hat keine Auswirkung auf das Signal.)
Für die Eingabe/Ausgabe zum/vom Computer ist evtl. ein spezieller USB-Treiber erforderlich. Besuchen Sie die folgende Yamaha Website zum Herunterladen des Treibers,
und installieren Sie diesen vor dem Gebrauch auf dem Computer.
http://www.yamahaproaudio.com/mg_xu/
Dies ist eine Liste der internen Effektprogramme. Näheres zu den einzelnen Programmen finden Sie im
umseitigen Abschnitt „Effektprogramme“.
5[FX ON]-Schalter
Ist der Schalter eingeschaltet (O), leuchtet er, um anzuzeigen, dass der interne Effekt aktiv ist. Wenn Sie
den internen Effekt, während er eingeschaltet ist (O), mit dem Fußschalter ausschalten, blinkt die LED
des Schalters.
6[FX RTN LEVEL]-Regler
/I]-Schalter
Zum Einschalten des Geräts bzw. Umschalten zwischen Standby ( ) und Ein (I). Die [POWER]-LED (
am oberen Bedienfeld leuchtet, wenn der Schalter eingeschaltet ist (I).
$[LINE N /USB O]-Schalter
G[USB 2.0]-Anschluss
4Liste der Effektprogramme
Vorsicht
Zum Auswählen des Ausgabeziels des Tonsignals, das den Kanälen 9/10 zugeführt wird. Stellen Sie diesen Schalter normalerweise auf [TO STO]. Wenn Sie das Gerät mit einem Computer verwenden, der am
Anschluss [USB 2.0] angeschlossen ist, schalten Sie diesen Schalter entsprechend Ihrer Anwendung um.
Beachten Sie dazu die Tabelle unter „USB-Bereich an der Rückseite“.
USB-Bereich an der Rückseite
wieder her, der mit diesem Programm zuletzt verwendet worden ist (ungeachtet der gegenwärtigen Stellung des [PARAMETER]-Reglers). Sobald Sie am [PARAMETER]-Regler drehen,
wird der Wert der aktuellen Reglerstellung gültig.
• Auch wenn sich der Schalter in der Standby-Stellung ( ) befindet, fließt noch Strom durch
Stellt den Pegel des Signals vom internen Effekt ein.
7[FOOT SW]-Buchse
Zum Anschließen eines optional erhältlichen, nicht rastenden Fußschalters, wie des Yamaha FC5. Ist der
[FX ON]-Schalter 5 eingeschaltet (O), lassen sich die internen Effekte mit dem Fußschalter beliebig ein-/
ausschalten. Diese Buchse nimmt einen Klinkenstecker auf.
das Gerät. Wenn Sie das Gerät für längere Zeit nicht verwenden, ziehen Sie den Stecker des
Netzadapters aus der Steckdose.
n Verwenden des Geräts bei angeschlossenem Computer
Stellen Sie den Schalter [LINEN /USB O ] der Kanäle 9/10 auf [USB O ]. Je nach der
von Ihnen verwendeten Anwendung können Sie das Ausgabeziel und das abzuhörende Signal angeben, indem Sie die Einstellungen des Schalters [TO MON N /TO ST O ]
@ für die Kanäle 9/10 und den Schalter [STEREO MUTE] B festlegen. Detaillierte
Angaben finden Sie in der Tabelle rechts.
n Einstellen der Wiedergabelautstärke vom Computer
(Abschwächung)
1. Drücken Sie fünfmal nacheinander auf den [PROGRAM]-Regler, um den Abschwächungswert anzuzeigen (dB). 2. Drehen Sie den [PROGRAM]-Regler, und stellen
Sie ihn zwischen -24 dB und 0 dB ein (das Minuszeichen wird nicht angezeigt). 3.
Drücken Sie den [PROGRAM]-Regler erneut, um die Einstellung zu verlassen.
Wenn die Abschwächung aktiviert ist, leuchtet der Punkt unten rechts im Display.
Auswählen des Ausgabeziels der Kanäle 9/10
Anwendung
[TO MON N /TO STO]-Schalter
Bei Aufnahme mit DAW-Software
und gleichzeitigem Hören des
vom Computer wiedergegebenen Signals.
[TO MON N]*1
Bei Wiedergabe eines Signals
vom Computer. Ein Beispiel: Hintergrundmusik, Internet-Stream
[TO STO]
Ausgabeziel
[MONITOR OUT]Buchse*2
[PHONES]-Buchse*2
Stereo-Bus è
[STEREO OUT]Buchse
Auswählen des über Kopfhörer/Monitorlautsprecher abgehörten Signals
[STEREO MUTE]Schalter
Abgehörtes Signal
Ein (O)
Das direkte Signal (des Instruments), das zum MG10XU geführt
wird, wird stummgeschaltet, so dass Sie nur das von der DAW
wiedergegebene Signal hören können.
(Direktes Abhören: Aus)
Aus (N)
Sie hören das zum MG10XU geführte Direktsignal des Instruments
gemischt mit dem von der DAW wiedergegebenen Signal.
(Direktes Abhören: Ein)
Normalerweise ausgeschaltet (N)
Sie hören das zum MG10XU geführte Signal des Instruments gemischt mit dem vom Computer wiedergegebenen Signal.
*1 ACHTUNG Wenn Sie den Schalter auf [TO STO] einstellen, während Sie die DAW-Software verwenden, kann eine Signalschleife entstehen, die eine Rückkopplung bewirken kann.
*2 Das Audiosignal lässt sich nicht zum Computer schicken, da es nicht den Stereo-Bus durchläuft.
Yamaha Pro Audio global web site
http://www.yamahaproaudio.com/
Yamaha Manual Library
http://www.yamaha.co.jp/manual/
C.S.G., PA Development Division
© 2013 Yamaha Corporation
311MWGR*.*-01A0
Printed in Indonesia
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising