BEDIENUNGSANLEITUNG - B+B Thermo
BEDIENUNGSANLEITUNG
Leckagemelder
Ausführung 12 V oder 24 V
Beschreibung
Leistungsmerkmale
•
•
•
•
•
•
•
Funktionssicheres Impedanz-Messprinzip
Betriebsspannung 12 V DC/AC
2 integrierte, vergoldete Messspitzen
Potentialfreier Schaltausgang (Relais) 30 V / 4 A
Empfindlichkeit und Schaltverhalten einstellbar
Einstellbares Messniveau 0...15 mm
Einfache Montage
Anwendungsgebiete
•
•
•
•
Sanitäre Anlagen, Wasserinstallation
Überwachung von Kühlsystemen
Kondensatschalter für Auffangwannen
Gebäudeleittechnik, Klimatechnik
Technische Daten
Funktionsbeschreibung
Leckagemelder
Messverfahren
Messmedium
Einsatztemperatur
Betriebsspannung
wahlweise
Stromaufnahme
Der Leckagewächter arbeitet nach dem Funktionsprinzip der elektrolytischen Leitwertmessung. An der Unterseite des Gerätes befinden sich zwei Elektroden, die mittels einer AC-Impedanzmessung
ausgewertet werden. Sowie der Leitwert zwischen den Elektroden
über einen einstellbaren Grenzwert steigt, schließt der Relaiskontakt. Durch die universelle Ausführung mit vergoldeten, gefederten Elektroden und die in der Höhe einstellbaren Gerätefüße
ist das Gerät für eine Vielzahl von Applikationen vorgesehen:
elektrolytische Leitwertmessung
Leitfähige Flüssigkeiten, Baustoffe
+5...+60 °C
12 V 12 VDC ±10%, max. 80 mA
24 V 24 VDC ±10%, max. 80 mA
13,5 mA (ohne Leckage)
58 mA (mit Leckage)
max. 80 mA (bei Leckage mit zusätzlichem Fühler)
Schaltleistung
30 V/4 A (100 k)
Schaltpunkt
ca. 2...60 kΩ (typ. 15 kΩ) 67 μS
Schaltausgang
16 A/ 250 VAC
16 A / 30 VAC
Kabelverschraubung
M16x1,5
Elektrischer Anschluss
Klemmen 1,5 mm²
Gehäuse
ABS, Schutzart IP54
EMV-Störaussendung
EN 61000-6-3:2011
EMV-Störfestigkeit
EN 61000-6-1:2007
CE-Konformität
2004/108/EG
Abmessungen (B x H x T) 82 x 130 x 60 mm
Artikel597
Leckagemelder 12 V
Leckagemelder 24 V
Artikel-Nr.:
LEME-12V
LEME-24V
Technische Änderungen vorbehalten
0141 0316-83
11.08.2015
Überwachung von Auffangwannen:
Das Gerät kann direkt in die zu überwachende Wanne eingelegt werden.
Über die in der Höhe justierbaren Füße kann der zulässige FlüssigkeitsPegel, ab dem das Gerät schaltet, eingestellt werden (ca. 0,5...15 mm).
Leckagewächter:
Um bereits kleine Flüssigkeitsmengen detektieren zu können, werden
die gefederten Elektroden direkt auf eine isolierende Unterlage aus
saugfähigem Material aufgesetzt (z.B. Hartfaserplatte, Pappe, Stoff).
Sowie die austretende Flüssigkeit von der Unterlage aufgesogen wird,
gibt das Gerät Alarm.
Bau- oder Holzfeuchtewächter:
Für diese Anwendung werden die gefederten Elektroden direkt auf das
zu überwachende Material aufgesetzt. Bei zu hoher Feuchte im Untergrund/ Unterholz gibt das Gerät Alarm.
B+B Thermo-Technik GmbH | Heinrich-Hertz-Straße 4 | D-78166 Donaueschingen
Fon +49 771 83160 | Fax +49 771 831650 | info@bb-sensors.com | bb-sensors.com
1/3
BEDIENUNGSANLEITUNG
Leckagemelder
Ausführung 12 V oder 24 V
Anschluss
Nach dem Abschrauben des Sensor-Deckels wird das Steuerkabel in
die Kabelverschraubung M16 eingeführt. Auf die Klemmen AC/DC+
und AC/GND wird die Betriebsspannung (12 oder 24 V AC/DC) aufgelegt. Auf die Klemmen NC, COM und NO ist der potentialfreie Wechselkontakt geschaltet. Es ist darauf zu achten, dass die Verschraubung
wasserdicht montiert wird und die Deckeldichtung korrekt eingelegt ist.
Anschlussbelegung
Klemme
1
Funktion
AC/GND
Beschreibung
Versorgung 12 oder 24 V AC/DC*
2
AC/DC+
Versorgung 12 oder 24 V AC/DC*
3
REL-COM Hauptrelais, Bockpol
4
REL-NO
5
REL-NC
*je nach Ausführung
Pflege
Der Leckagemelder ist weitestgehend wartungsfrei. Die Gehäuseunterseite und die Messpitzen sollten gelegentlich (z.B. einmal jährlich, abhängig vom Montageort) mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Bei
einer Dauermeldung, auch wenn die Messspitzen keine Berührung mit
Wasser haben, ist von starker Verschmutzung auszugehen.
Anwendungshinweise
Aufgrund der elektrolytischen Auswertung ist das Gerät für alle Flüssigkeiten oder Baustoffe geeignet, die elektrisch leitfähig sind (> 150 μS).
Das Gerät ist jedoch nicht zur Detektion von nichtleitenden Flüssigkeiten wie Öl oder destilliertem Wasser geeignet. Bei sauren oder alkalischen Medien oder bei Verunreinigungen mit unbekannten Stoffen
ist die Materialverträglichkeit des Fühlers zu prüfen. Bei Verwendung in
verschmutztem Medium sollten die Messspitzen gelegentlich gereinigt
werden. Die Verwendung in brennbarer oder explosiver Umgebung ist
nicht zulässig. Das Gerät ist nicht zum Schalten von Netzspannung
vorgesehen. Beim Überwachen von Wannen o.ä. ist das Überfluten des
Geräts zu vermeiden. Die Sicherheitsvorschriften sind zu beachten!
Steckbrücken
Konfiguration
1 S3
Schaltverhalten Signalgeber (trocken)
2
S2
Mittenkontakt zu S3 und S1
3
S1
Schaltverhalten Signalgeber (feucht)
4
GND
Masse Signalgeber
5
BUZ
Ausgang Signalgeber
6
T3
Schaltverhalten Relais (trocken)
7
T2
Mittenkontakt zu T3 und T1
8
T1
Schaltverhalten Relais (feucht)
9
HZ1
Heizung (nur für externen Sensor)
10
HZ2
Heizung (nur für externen Sensor)
Hauptrelais, Schliesserl
Hauptrelais, Öffner
Am Sensoranschluss kann ein weiterer Fühler (Sonderzubehör) angeschlossen werden, der zusätzlich zu den eingebauten Elektroden mit
überwacht wird.
Einstellungen:
Ausgang Signalgeber:
An den Steckleiste (Pin BUZ und GND) kann ein passiver Piezo-Signalgeber angeschlossen werden. Der Zustand des Signals (Akustisches
Signal bei trocken oder feucht) kann mit der Steckbrücke S1-S2 oder
S2-S3 eingestellt werden. In der Stellung S2-S3 ist der Signalgeber bei
detektierter Leckage aktiv.
Schaltverhalten:
Das Schaltverhalten des Relais (angezogen oder abgefallen bei
Feuchte) kann mit der Steckbrücke von T1-T2 oder T2-T3 eingestellt
werden. In der werksmäßigen Einstellung ist die Brücke T1-T2 gesteckt
und das Relais zieht an, wenn die Elektroden Leckage detektieren.
Empfindlichkeitseinstellung:
An dem Potentiometer kann die Empfindlichkeit der Feuchtemeldung
beeinflusst werden. Eine höhere Empfind-lichkeit wird erreicht, indem
die Potiachse entge-gengesetzt zum Uhrzeigersinn gedreht wird. In der
Regel ist die Mittelstellung am geeignetsten. Beachten Sie, dass an
den Endanschlägen keine Funktion gegeben ist!
Anzeige:
Im Gerät befinden sich eine grüne LED für die Betriebsanzeige und eine
rote LED als Schaltstellungsanzeige (Relaiskontakte durchgeschaltet).
Werkseinstellung: S3-S2, T1-T2, HZ1-HZ2
Technische Änderungen vorbehalten
0141 0316-83
11.08.2015
B+B Thermo-Technik GmbH | Heinrich-Hertz-Straße 4 | D-78166 Donaueschingen
Fon +49 771 83160 | Fax +49 771 831650 | info@bb-sensors.com | bb-sensors.com
2/3
BEDIENUNGSANLEITUNG
Leckagemelder
Ausführung 12 V oder 24 V
25
6
max. 20
82
59
Abmessungen
80
Konfiguration
LED Versorgung
LED Alarm
1... PIN ...10
Sensoranschluß
1 2
Anschlussklemmen
3 4 5
Justage
Achtung
Extreme mechanische und unsachgemäße Beanspruchung sind unbedingt zu vermeiden.
Das Produkt ist nicht in explosionsgefährdeten Bereichen und medizintechnischen Anwendungen einsetzbar.
Technische Änderungen vorbehalten
0141 0316-83
11.08.2015
B+B Thermo-Technik GmbH | Heinrich-Hertz-Straße 4 | D-78166 Donaueschingen
Fon +49 771 83160 | Fax +49 771 831650 | info@bb-sensors.com | bb-sensors.com
3/3
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising