CI98C116 Bedienungsanleitung

CI98C116 Bedienungsanleitung
Impulsteiler / Pegelumsetzer
Seite 1
CI98C116
Bedienungsanleitung
• Pegelumsetzung von RS-422 auf
10 - 30 V HTL und umgekehrt
• Level Conversion from RS 422 to
• Fehlerfreie, positionsgetreue Teilung
von richtungsbehafteten Geberimpulsen mit 2 x 90° Phasenversatz
• Error- Free, position-true Division of
• Grenzfrequenz 300 kHz
• 300 kHz of Maximum Frequency
• Gegentakt- Ausgänge für direkte
SPS- Ansteuerung
• Push-Pull Outputs for Direct PLC input
• Versorgung 18...30VDC
• Single 18...30VDC supply
ipf electronic gmbh
Kalver Str. 27
D-58515 Lüdenscheid
10...30 V HTL and Vice- Versa
Quadrature Encoder Signals with
2 x 90° of Phase Displacement
control
fon +49 (0) 2351/9365-0
fax +49 (0) 2351/9365-19
www.ipf-electronic.de
e-mail: info@ipf-electronic.de
Änderungen
vorbehalten!
Impulsteiler / Pegelumsetzer
Seite 2
Seite
Inhaltsverzeichnis
Table of Contents
Page
1. Allgemeines
3
1. Introduction
3
2. Blockschaltbild
3
2. Block Diagram
3
3. Anschlüsse
4
3. Connections
4
4. Belegung der SUB-D-Stecker
5
4. Pin assignment of SUB-D-connectors
5
5. Grundsätzliche Einstellungen
5
5. Basic Switch Settings
5
6. Einstellung des Impulsteilers
8
6. Setting of the Impulse Division Rate
8
7. Der Nullimpuls-Teiler
9
7. Marker Pulse Divider
9
8. Technische Daten, Abmessungen
12
8. Specifications and Dimensions
12
ipf electronic gmbh
Kalver Str. 27
D-58515 Lüdenscheid
fon +49 (0) 2351/9365-0
fax +49 (0) 2351/9365-19
www.ipf-electronic.de
e-mail: info@ipf-electronic.de
Änderungen
vorbehalten!
Impulsteiler / Pegelumsetzer
1. Introduction
1. Allgemeines
Der CI98C116 ist ein universelles EncoderInterface zum Einsatz mit inkrementalen Impulsgebersignalen und zur Lösung der folgenden Problemstellungen:
•
Pegelumsetzung von RS422 nach HTL
und umgekehrt
• Teilung von zweispurigen Geberimpulsen mit einstellbarem Teiler 1:1 bis
1:4096
• Separate, programmierbare Teilung des
Nullimpulses
• Umsetzung zwischen den drei bekannten
Darstellungsarten für die Drehrichtung
(A/B 2x90º, A=Impuls und B=Richtung,
A=vorwärts / B=rückwärts).
Alle Einstellungen werden an vier 8-poligen
DIL-Schaltern vorgenommen, die von oben
bzw. unten am Gehäuse zugänglich sind.
Das Gerät ist in einem Kompaktgehäuse mit
12 Schraubklemmanschlüssen und zwei
SUB-D-Steckern untergebracht und kann auf
Tragschiene montiert werden.
5
6
The CI98C116 has been designed as a universal encoder interface for use with incremental encoder signals. The unit is suitable to
solve the following problems:
•
Level conversion from RS422 to HTL and
vice-versa
• Division of dual channel encoder pulses
with adjustable division rate from 1:1 to
1:4096
• Separately programmable division of
marker pulses
• Translation from any of the three common
standards of indication of the direction to
any other (Quadrature A/B, A=pulse and
B=direction, A=forward and B=reverse)
All settings occur from the top or bottom site
of the unit, by means of four 8-position DIL
switches.
The unit is built into a compact housing with 12
screw terminals and two SUB-D-connectors and
can be mounted to DIN rails.
2. Block Diagram
2. Blockschaltbild
4
Seite 3
OUT
(10V - 30V, HTL)
IT251
CI98C116
IN
(10V - 30V, HTL)
A
2x 90°
A
A
B
B
Z
Z
2x 90°
B
Z
Richtung
direction
Richtung
direction
Impulse vor
Pulse line forw.
Impulse rück
Pulse line rev.
Impulse Divider
1:1
1 : 4096
Impulse vor
Pulse line forw.
Impulse rück
Pulse line rev.
OUT
(RS422,TTL)
IN
(RS422,TTL)
A
A
A
A
B
B
B
B
Z
Z
Index Divider
Z
Z
1:1
1 : 256
ipf electronic gmbh
Kalver Str. 27
D-58515 Lüdenscheid
fon +49 (0) 2351/9365-0
fax +49 (0) 2351/9365-19
www.ipf-electronic.de
e-mail: info@ipf-electronic.de
Änderungen
vorbehalten!
1
7
2
8
3
9
Impulsteiler / Pegelumsetzer
Seite 4
3. Connections
3. Anschlüsse
Die Eingangsimpulse können wahlweise an
den RS-422 Eingängen (D-SUB) oder an den
10 - 30V HTL Eingängen eingespeist werden.
Die jeweils unbenutzten Eingänge müssen
entweder offen bleiben, oder über den DILSchalter deaktiviert werden.
An den Ausgängen stehen die Impulse mit
beiden Pegeln zur Verfügung, so dass entweder der RS-422 Ausgang oder der HTL
Ausgang oder auch beide gleichzeitig angeschlossen werden können. Es ist zu beachten, dass sich alle Ein- und Ausgänge auf das
gleiche Massepotential GND beziehen.
At the outputs, the impulse signals are available
at RS-422 level as well as at a 10 – 30V HTL
level and either one or the other or both at a
time may be used, whichever is applicable.
Please note that all input and output signals refer to the same ground potential which is
marked GND.
RS422 out
DIL-Schalter 1
Impulsteiler
DIL switch 1
Impulse Divider
DIL-Schalter 2
Impulsteiler
DIL switch 2
Impulse Divider
For frequency input, either the RS 422 inputs
(D-SUB) or the 10 – 30V HTL inputs can be
used. The other inputs, which are not in use,
must remain unconnected or must be disactivated by the DIL switch setting.
A out
B out
Z out
_
18-30VDC
+
Screen
Buchse female
7
8
9
10
11
12
RS422 in
Stift male
1
2
3
4
5
6
A out
B out
Z out
A in
B in
Z in
DIL-Schalter 3
Index-Teiler
DIL switch 3
Index Divider
DIL-Schalter 4
Konfiguration
DIL switch 4
Configuration
An den D-SUB Kontakten des Eingangssteckers steht eine Hilfsspannung von + 5 V /
130mA zur Verfügung.
The D-SUB input connector provides an auxiliary voltage output of +5 V / 130mA for encoder supply.
Die RS-422 Ein- und Ausgänge sind alle
auf D-SUB Verbinder gelegt, während die
HTL- Ein- und Ausgänge direkt auf Klemmen
ausgeführt sind.
All RS422 input / output signals are available on the D-SUB connector, and all HTL
inputs / outputs are directly accessible via
screw terminals.
Die
HTL-Eingänge
haben
PNPCharakteristik. Bei Verwendung von Impulsgebern mit Gegentaktausgang bedarf es in
der Regel keiner besonderen Überlegung.
The HTL inputs provide PNP characteristics.
Where you use encoders with push-pull outputs, in general you should never have a
problem.
Bei NPN-Ausgängen mit offenem Kollektor
muss ggfs. ein externer Pull-up-Widerstand
(z.B. 2,7 k) vorgesehen werden, der aufgrund
der gezeigten Eingangsbeschaltung dimensioniert werden kann.
NPN outputs with open collector will however
need an external pull-up resistor (ex. 2,7 k)
which can be calculated from the input circuit
shown.
In jedem Falle muss sichergestellt sein, dass
das Impuls-Übertragungsverhalten der gesamten Anordnung einschließlich Geber, eventueller externer Beschaltungen und Kapazitätsbelag des Kabels ein einwandfreies
Impulsbild am Geräteeingang sicherstellen
(Impulspegel, Impulsform, Phasenversatz
A/B).
Die Höhe des Impulspegels an den Gegentaktausgängen des HTL Ausgangs entspricht dem der Eingangsspannung an
Klemmen 10 und 11.
ipf electronic gmbh
Kalver Str. 27
D-58515 Lüdenscheid
At any time, the resulting transmission characteristics of encoder, external components
and capacity of cable must ensure proper
signals at the input of the unit, with respect to
levels, shape and phase displacement A/B.
The output swing of the HTL push- pull outputs corresponds to the input supply voltage
on terminals 10 and 11.
fon +49 (0) 2351/9365-0
fax +49 (0) 2351/9365-19
www.ipf-electronic.de
e-mail: info@ipf-electronic.de
Änderungen
vorbehalten!
Impulsteiler / Pegelumsetzer
HTL-Eingang
HTL input
LOW < 4,0 V
HIGH > 9,0 V
Seite 5
4,7 k
Vref =5,5 V
24,9 k
+
Typische Eingangsschaltung HTL (Prinzip)
Typical HTL input circuit (principle)
4. Pin assignment of SUB-D-connectors
4. Die Belegung der SUB-D-Stecker
B
A
A +5,5V
GND
1
2
3
6
4
7
N
5
8
N
9
B
Impulseingang
Impulse Input
Eingangsstecker: D-SUB 9, Stift am Gerät.
Connector: D-SUB 9, male
A
GND
5
4
9
B
A
3
B
2
8
1
7
N
6
N
Impulsausgang
Impulse Output
Impulsausgang: D-SUB 9, Buchse am Gerät
Connectors: D-SUB 9, female
5. Basic switch settings
5. Grundsätzliche Einstellungen
Am Schalter DIL4 müssen bei Inbetriebnahme einige grundsätzliche Voreinstellungen
getroffen werden.
Diese bestimmen unter anderem die Art der
Drehrichtungsdar-stellung
an
den
Eingängen und Ausgängen, das Potential
der Metallgehäuse an den beiden SUB-DSteckverbindern sowie die aktiven bzw.
passiven Impulseingänge (RS422 oder
HTL).
Bitte beachten:
These settings select one of the possible
standards for expressing the direction of
rotation on inputs and outputs. Also the
potential of the metallic housings of the SUB-Dconnectors can be set, and the inputs can be
set to active or passive (RS422 signals or HTL
signals).
Please note:
Änderungen der Einstellungen an den
DIL-Schaltern werden vom Gerät erst
nach Neuzuschaltung der Versorgung
erkannt!
ipf electronic gmbh
Upon commissioning, some basic settings must
be done by switch DIL4.
Kalver Str. 27
D-58515 Lüdenscheid
Changes of the DIL switch positions will
become active only after the next power-up
of the unit!
fon +49 (0) 2351/9365-0
fax +49 (0) 2351/9365-19
www.ipf-electronic.de
e-mail: info@ipf-electronic.de
Änderungen
vorbehalten!
Impulsteiler / Pegelumsetzer
Seite 6
DIL3
DIL4
Auf der Oberseite des Gerätes befinden sich
die DIL-Schalter DIL3 und DIL4. Auf der
Unterseite des Gerätes befinden sich die
DIL-Schalter DIL1 und DIL2.
DIL switches DIL3 and DIL4 are located
on the top site and DIL1 and DIL2 are
located on the bottom site of the unit.
Konfiguration
Configuration
8
7
6
DIL4
5
4
3
2
1
on
on
A
1***
B
on
A
off
B
off
A
on
B
on
on
2
Output direction
standard
3
1
on
AusgangsRichtungsformat
EingangsRichtungsformat
2**
off
Input direction
standard
off
on
off
on
off
on
off
on
off
on
3**
Verbindet das Metallgehäuse des SUB-D-Steckers “RS422 IN” mit Klemme 12 *
Connects the metallic housing of SUB-D-connector “RS422 IN” to terminal 12 *
Metallgehäuse des SUB-D-Steckers “RS422 IN” ist potentialfrei *
Metallic housing of the SUB-D-connector “RS422 IN” is potential-free *
Verbindet das Metallgehäuse des SUB-D-Steckers “RS422 OUT” mit Klemme 12 *
Connects the metallic housing of SUB-D-connector “RS422 OUT” to terminal 12 *
Metallgehäuse des SUB-D-Steckers “RS422 OUT” ist potentialfrei *
Metallic housing of the SUB-D-connector “RS422 OUT” is potential-free *
HTL Eingänge deaktiviert
HTL Inputs disabled
HTL Eingänge aktiviert
HTL Inputs enabled
RS-422 Eingänge deaktiviert
RS-422 Inputs disabled
RS-422 Eingänge aktiviert
RS-422 Inputs enabled
*) Hinweis 1: Klemme 12 dient zur Festlegung
des Schirm-Potentials und kann extern mit
Klemme 10 (GND) gebrückt oder mit Erde verbunden werden. Wenn dann der entsprechende
DIL-Schalter eingeschaltet ist, kann der Schirm
des Kabels direkt auf das Gehäuse des SUB-DSteckers aufgelegt werden und ist dann mit dem
Potential von Klemme 12 verbunden.
ipf electronic gmbh
Kalver Str. 27
D-58515 Lüdenscheid
*) Hint 1: Terminal 12 provides the definition of
the screen potential. This terminal can be
jumpered to terminal 10 (GND) or connected to
earth. When the corresponding DIL switch is set
to on, you can connect your screen directly to the
housing of the SUB-D-connector and the screen
then is automatically tied to the potential of
terminal 12.
fon +49 (0) 2351/9365-0
fax +49 (0) 2351/9365-19
www.ipf-electronic.de
e-mail: info@ipf-electronic.de
Änderungen
vorbehalten!
Impulsteiler / Pegelumsetzer
Seite 7
**) Hinweis 2: Wenn zur Darstellung der
Richtung die Eingangsformate 2 oder 3
verwendet werden, sollten Richtungs-wechsel
nur stattfinden während das Impulssignal Null
ist. Ansonsten können am Ausgang kumulative
Impulsfehler auftreten.
**) Hint 2: Where your application uses input
format 2 or 3 to indicate the direction, you
should ensure that changes of direction occur
always while the pulse line is low. Otherwise
there is a risk of cummulating error pulses at
the output.
***) Hinweis 3: Auch aus den Eingangsinformationen entsprechend Richtungsformat
2 oder 3 kann das Gerät ein A/BAusgangssignal mit Phasenversatz entsprechend Richtungsformat 1 erzeugen. Bei Vorgabe eines Teilerverhältnisses von 1:1 ist die
Größe des Versatzes dann jedoch zeitlich
konstant, d.h. der Phasenwinkel beträgt nur
bei einer bestimmten Frequenz genau 90°
und wird um so kleiner, je niedriger die Frequenz wird. Dies bedeutet aber keinerlei Einschränkung bezüglich einer einwandfreien
Richtungserkennung, da praktisch alle Endgeräte diese Richtungsinformation einwandfrei
auswerten können, selbst wenn der Versatz
auf einem Oszilloskop nicht mehr sichtbar ist.
Die Zeitverzögerung A/B ist für diesen besonderen Anwendungsfall an DIL-Schalter 2 entsprechend der maximalen Ausgangsfrequenz
einzustellen.
Je größer das vorgewählte Teilungsverhältnis
wird, desto mehr nähert sich der Phasenversatz einer frequenzunabhängigen 90º-Position
an.
***) Hint 3: Also from input signals according to
direction standards 2 or 3, the unit can generate a quadrature output with A/B phase displacement, according to direction standard 1.
However, with the divider set to 1:1, the phase
displacement then is constant in time, i.e.
the phase between A and B corresponds to
90° only at a certain input frequency, and becomes smaller with lower input frequencies.
This, in general, is not a restriction for proper
detection of the direction, because practically
every counter or position controller can clearly
interpret this information, even when the phase
is barely visible on an oscilloscope.
For this kind of application, please set the A/B
delay time by DIL switch 2, with consideration
of your maximum output frequency.
For division rates higher than 1:1, the phase
displacement gets more and more close to a
real 90º quadrature signal, independant of the
input frequency.
A
A
B
B
T
T
Zeitlicher Phasenversatz A/B bei Umwandlung von Richtungsformat 2 oder 3 in Richtungsformat 1
A/B time displacement when converting direction standard 2 or 3 to quadrature standard
Zeitlicher Phasenversatz
A/B Time Displacement
DIL2
8
on
on
off
off
ipf electronic gmbh
Kalver Str. 27
D-58515 Lüdenscheid
7
on
off
on
off
fon +49 (0) 2351/9365-0
fax +49 (0) 2351/9365-19
T = 0,4 µsec
T = 1,2 µsec
T = 4,4 µsec
T = 10,0µsec
www.ipf-electronic.de
e-mail: info@ipf-electronic.de
Änderungen
vorbehalten!
Impulsteiler / Pegelumsetzer
Seite 8
6. Setting of the impulse division rate
6. Einstellung des Impulsteilers
Das Teilungsverhältnis für die Geberimpulse
A/B wird an DIL-Schalter DIL1 sowie den
Schiebern 1 – 4 des DIL-Schalters DIL2
eingestellt. Die Teilung der Nullimpulse Z
erfolgt separat und wird später beschrieben.
The incremental division rate for the A/B input
pulses can be set by means of switch DIL1 and
by positions 1 – 4 of switch DIL2. The marker
pulse Z uses a separate divider and marker
division is described later.
Die Codierung der Schieber ist binär
entsprechend den Wertigkeits-Angaben der
folgenden Liste. Aus technischen Gründen
hat ein Schieber in Stellung ON den Wert
“0” und ein Schieber in Stellung OFF den
Wert “1”.
The switch positions use a binary code like
shown in the subsequent list. For technical
reasons, a switch in ON position means logical
“0” and a switch in OFF position means logical
“1”.
Stellen Sie an den Schiebern den Binärcode
ein, der dem
Set all switch positions to a binary code that
corresponds to
Teilungsverhältnis – 1
Desired division rate – 1
See examples.
entspricht (siehe Beispiele).
Impuls Teiler [A/B]
Impulse Divider [A/B]
DIL2
4
3
2
DIL1
8 7
1
6
5
4
3
2
1
2048
1024
512
256
128
64
32
16
8
4
2
1
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
off
off
off
off
on
on
off
off
on
on
off
off
on
off
on
off
on
off
on
off
on
on
on
on
on
on
on
off
on
on
on
on
on
on
off
on
on
on
on
on
on
off
on
on
on
on
on
on
off
on
on
on
on
on
on
off
on
on
on
on
on
on
off
on
on
on
on
on
on
off
on
on
on
on
on
on
off
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
on
off
off
off
off
off
on
on
off
off
off
on
off
on
off
ipf electronic gmbh
Kalver Str. 27
D-58515 Lüdenscheid
fon +49 (0) 2351/9365-0
fax +49 (0) 2351/9365-19
on = log.0,
off = log.1
Binäre Wertigkeit
(0)Binary
= Division
value 1 : 1
(1) = Division 1 : 2
(2) = Division 1 : 3
(3) = Division1 : 4
(4) = Division 1 : 5
(5) = Division 1 : 6
(6) = Division 1 : 7
(7) = Division 1 : 8
...etc.
1 : 17
1 : 33
1 : 65
1 : 129
1 : 257
1 : 513
1 : 1025
1 : 2049
...etc.
1 : 4092
1 : 4093
1 : 4094
1 : 4095
1 : 4096
www.ipf-electronic.de
e-mail: info@ipf-electronic.de
Änderungen
vorbehalten!
Impulsteiler / Pegelumsetzer
Seite 9
7. Marker pulse divider (Z)
7. Nullimpuls-Teiler (Z)
A separate divider for index or marker
pulses is available, which can operate in
three different modes. Switch DIL2 sets the
mode of index pulse treatment and switch
DIL3 sets the ratio of division.
Der separate Nullimpuls-Teiler kann auf drei
verschiedene Arten verwendet werden. Die
Schieber 5 und 6 des Schalters DIL2 bestimmen die Verfahrensweise, während DIL3 das
eigentliche Teilungsverhältnis bestimmt.
Nullimpuls-Teilungsverfahren
DIL2
6
5
off
off
off
on
on
off
on
on
Modes of index pulse treatment
Die Index-Impulse werden entsprechend der Einstellung heruntergeteilt. Die Impulse am Eingang müssen eine
Mindestbreite von einer viertel Periode und eine Maximalbreite von einer halben Periode der Eingangsfrequenz
aufweisen. Die Impulsbreite am Ausgang entspricht einer viertel Periode der Impulsbreite am Eingang. (siehe
a.)
Index pulses are divided according to setting. The index pulse width must be at least a quater of one period and
must not exceed half of one period of the input frequency. The pulse width at the output is one quater of the
input period time (see a.)
Die Index-Impulse werden entsprechend der Einstellung heruntergeteilt. Die Impulse am Eingang müssen eine
Mindestbreite von einer viertel Periode und eine Maximalbreite von einer halben Periode der Eingangsfrequenz
aufweisen. Die Impulsbreite am Ausgang ist entweder identisch zum Eingang (bei 1:1) oder gleich dem Abstand
zweier Eingangs-Indeximpulse (bei 1:2 bis 1:256, siehe b.)
Index pulses are divided according to setting. The index pulse width must be at least a quater of one period and
must not exceed half of one period of the input frequency. The pulse width at the output is equal to the input
with 1:1 setting, and equal to the distance between two input index pulses with all other settings (see b.).
Nicht erlaubt
Not applicable
Nur anwendbar bei A/B-Darstellung mit 90º Phasenversatz: Der Index-Impuls wird im eingestellten Verhältnis
geteilt und die Ausgangs-Impulsbreite entspricht einer viertel Periode der Ausgangsfrequenz. Es dürfen nur
Index-Teilungsverhältnisse verwendet werden, die zusammen mit der A/B-Impulsteilung eindeutig realisierbar
sind (siehe c.)
Only applicable with quadrature input/output signals: Index division according to the setting of the divider, where
the output pulse width is one quater period of the output frequency. Setting of index divider needs to be in
accordance with the setting of the A/B impulse divider (see c.)
Zur Veranschaulichung der verschiedenen
Funktionen wird nachfolgend als Eingangssignal ein Inkrementalgeber mit 8 Impulsen pro
Umdrehung und Nullimpuls verwendet.
Beispiel a.): Das Impulssignal wird um den
Faktor 8 geteilt. Der Indeximpuls erscheint mit
unveränderter Breite und Position, jedoch entsprechend geteilt, am Ausgang.
For clarification of the various index divider
functions, the subsequent examples use an
input from an encoder with 8 ppr and marker
pulse
Example a.): Encoder increments are divided
by eight. The index impuls remains unchanged
in width and position, but appears only according to the index division ratio set.
a.)
ipf electronic gmbh
Kalver Str. 27
D-58515 Lüdenscheid
fon +49 (0) 2351/9365-0
fax +49 (0) 2351/9365-19
www.ipf-electronic.de
e-mail: info@ipf-electronic.de
Änderungen
vorbehalten!
Impulsteiler / Pegelumsetzer
Seite 10
Beispiel b.): Das Impulssignal wird durch 8 geteilt. Das Index-Signal wird unabhängig davon
durch die gleiche oder eine andere Zahl geteilt.
Der Ausgangs-Index hat die Breite eines Index-Impulsabstandes am Eingang.
Example b.): Encoder increments are divided
by eight. Fully independantly, the marker pulse
is divided by the same or any other number.
The pulse width of the output index is constant
and equal to one index cycle at the input.
b.)
Beispiel c.): Das A/B-Impulssignal wird durch 8
geteilt. Der Indeximpuls wird z.B. durch 2 geteilt, d.h. jeder zweite Indeximpuls am Eingang
bewirkt einen Indeximpuls am Ausgang. Die
Impulsdauer entspricht einer viertel Ausgangsperiode.
Es sind nur solche Paare von A/B-und ZTeilungsverhältnissen erlaubt, bei denen eine
ganzzahlige Impulszahl zwischen zwei Indeximpulsen sowie eine eindeutige Platzierung
der Indeximpulse zustande kommt.
Example c.): A/B encoder increments are divided by eight. The Index divider, in example,
is set to two, i.e. every second input index will
generate an output index. The index pulse
width at the output is one quater period of the
output frequency.
You must only use such pairs of A/B and Z division rate settings, where an entire, integer
number of output impulses appears between
two output markers and a clear-cut definition of
the marker position is possible.
c.)
ipf electronic gmbh
Kalver Str. 27
D-58515 Lüdenscheid
fon +49 (0) 2351/9365-0
fax +49 (0) 2351/9365-19
www.ipf-electronic.de
e-mail: info@ipf-electronic.de
Änderungen
vorbehalten!
Impulsteiler / Pegelumsetzer
Seite 11
Die Programmierung des Indexteilers unterliegt denselben Regeln wie die Programmierung des Impulsteilers.
For setting of the index divider, the same rules
apply as for setting of the impulse divider.
Bei Einstellung 1:1 (keine Nullimpuls-Teilung)
werden die Impulse ohne Veränderung von
Frequenz und Impulsbreite vom Eingang zum
Ausgang durchgeschleift.
With setting 1:1 (no index division), the input
pulses appear again at the output, with no
change of frequency or impulse width.
Nullimpuls Teiler [Z]
Index Divider [Z]
8
6
DIL3
5 4
3
2
1
32
16
8
4
2
1
off = log.1
64
on = log.0,
128
ipf electronic gmbh
7
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
on
off
off
on
off
on
off
Binäre Wertigkeit
1 : value
1
Binary
1:2
1:3
1:4
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
off
on
on
off
off
on
off
on
off
1 : 253
1 : 254
1 : 255
1 : 256
Kalver Str. 27
D-58515 Lüdenscheid
fon +49 (0) 2351/9365-0
fax +49 (0) 2351/9365-19
www.ipf-electronic.de
e-mail: info@ipf-electronic.de
Änderungen
vorbehalten!
Impulsteiler / Pegelumsetzer
Seite 12
8. Technische Daten und Abmessungen
Technical Data and Dimensions
Versorgung (ohne Last)
Power Supply (with no external load)
:
18VDC (0.25A) – 30DVC (0.15A)
Hilfsspannungsausgang
Aux. Voltage Output
:
5.5 V / max. 130 mA
Grenzfrequenz Eingänge
Max. input frequency
:
300 kHz
Ausgangsspannungbereich HTL
Output voltage HTL
:
17V – 30V (je nach Versorgungsspannung)
17V – 30V (depends on the power supply)
Max. Ausgangsstrom HTL
Max. output current HTL
:
20 mA (Push-Pull)
Eingangspegel HTL
Input level HTL
:
ULOW < 5V, UHIGH > 10V
Eingangswiderstand HTL
Input resistance HTL
:
ca. 5 kOhm
Max. Betriebstemperatur
Max. Operating Temperature
:
0...+45° C / 32...110°F
Abmessungen
Dimensions
:
siehe Maßzeichnung
see drawing
Gewicht:
Weight
:
ca. 200 g
91mm
74 mm
79 mm
40 mm
Frontansicht
Front view
Diese Bedienungsanleitung wurde nach
bestem Wissen und Gewissen verfasst und
geprüft.
ipf haftet jedoch nicht für eventuelle Irrtümer und behält sich das Recht zu technischen Änderungen ohne Ankündigung vor.
ipf electronic gmbh
Kalver Str. 27
D-58515 Lüdenscheid
Seitenansicht
Side view
These instructions have been written and
checked to the best of our knowledge
and belief.
However, ipf will not be liable for errors
and reserves the right for changes at any
time without notice.
fon +49 (0) 2351/9365-0
fax +49 (0) 2351/9365-19
www.ipf-electronic.de
e-mail: info@ipf-electronic.de
Änderungen
vorbehalten!
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising