OPEN-XCHANGE SERVER OXtender for Business Mobility

OPEN-XCHANGE SERVER OXtender for Business Mobility
bla
OPEN-XCHANGE SERVER
OXtender for
Business Mobility
bla
OPEN-XCHANGE SERVER
OPEN-XCHANGE SERVER: OXtender for
Business Mobility
Veröffentlicht Donnerstag, 15. März 2012 Version 6.20.2
Copyright © 2006-2012 OPEN-XCHANGE Inc. , Dieses Werk ist geistiges Eigentum der Open-Xchange Inc. , Das
Werk darf als Ganzes oder auszugsweise kopiert werden, vorausgesetzt, dass dieser Copyright-Vermerk in jeder
Kopie enthalten ist. Die in diesem Buch enthaltenen Informationen wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Fehlerhafte Angaben können jedoch nicht vollkommen ausgeschlossen werden. Die Open-Xchange Inc.,
die Autoren und die Übersetzer haften nicht für eventuelle Fehler und deren Folgen. Die in diesem Buch verwendeten Soft- und Hardwarebezeichnungen sind in der Regel auch eingetragene Warenzeichen; sie werden
ohne Gewährleistung der freien Verwendbarkeit benutzt. Die Open-Xchange Inc. richtet sich im Wesentlichen
nach den Schreibweisen der Hersteller. Die Wiedergabe von Waren- und Handelsnamen usw. in diesem Buch
(auch ohne besondere Kennzeichnung) berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen (im Sinne der
Warenzeichen und Markenschutz-Gesetzgebung) als frei zu betrachten sind.
2
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
Inhaltsverzeichnis
Bitte beachten ................................................................................................. v
1 Einführung .................................................................................................... 1
1.1 Wozu dient der OXtender for Business Mobility? ................................................................ 1
1.2 Welche Mobiltelefone werden unterstützt? ........................................................................ 1
1.3 Welche Daten werden synchronisiert? ................................................................................ 2
2 Mobiltelefone konfigurieren ......................................................................... 3
2.1 Automatische Konfiguration ............................................................................................. 3
2.2 Windows Mobile 6 manuell konfigurieren .......................................................................... 4
2.3 Windows Phone 7 manuell konfigurieren ........................................................................... 6
2.4 Apple iPhone manuell konfigurieren .................................................................................. 8
2.5 Android 2 manuell konfigurieren ....................................................................................... 9
2.6 BlackBerry manuell konfigurieren .................................................................................... 10
2.7 Nokia mit Symbian S60 manuell konfigurieren .................................................................. 11
Software License Agreement ..................................................................................................... 15
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
iii
iv
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
Bitte beachten
Die Unterstützung von mobilen Endgeräten ist nicht in allen Open-Xchange-Server-Installationen verfügbar.
Bitte kontaktieren Sie Ihren technischen Ansprechpartner, ob diese Funktion für Sie aktiviert ist.
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
v
vi
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
Kapitel 1. Einführung
1.1. Wozu dient der OXtender for Business Mobility?
Mobile Kommunikation und -Information sind zunehmend wichtige Erfolgsfaktoren im geschäftlichen
Umfeld. Dazu müssen E-Mails und PIM-Daten zwischen dem Groupware Server und dem Mobiltelefon
synchronisiert werden.
Als Lösung bietet Open-Xchange den OXtender for Business Mobility, der sich durch folgende Eigenschaften
auszeichnet:
▪
Microsoft Exchange ActiveSync Protokoll als technische Basis
▪
Automatische Push-Synchronisation von E-Mails, Terminen, Aufgaben und Kontakten zwischen Ihrem
Mobiltelefon und dem Open-Xchange Server
▪
leicht zu installieren
▪
integriert sich nahtlos in die Anwendungen des eingesetzten Mobiltelefons
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass bei der Übertragung von Daten je nach Mobilfunk-Vertrag zusätzliche
Mobilfunk-Kosten entstehen können. Nähere Auskünfte hierzu erhalten Sie von Ihrem MobilfunkAnbieter.
1.2. Welche Mobiltelefone werden unterstützt?
Der OXtender for Business Mobility unterstützt folgende Smartphones:
Plattform
Unterstützung
Symbian
ja (Mail for Exchange 3.x)
Windows Mobile 6, 6.5
ja
iPhone 2G, 3G, 3GS, 4, iPad
ja
HTC Devices
ja
BlackBerry
ja (zusätzliche EAS Client Software erforderlich
Android 2.1, 2.2, 2.3
ja
Windows Phone 7
ja
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
1
Einführung
Welche Daten werden synchronisiert?
1.3. Welche Daten werden synchronisiert?
Der OXtender for Business Mobility synchronisiert folgende Daten:
▪
E-Mails in Ihrem Posteingang und allen E-Mail-Unterordnern.
Hinweis: Möglicherweise ist die Synchronisation von E-Mail-Unterordnern nicht aktiviert. Fragen Sie
Ihren Administrator oder Hoster.
Hinweis: Je nach Mobiltelefon werden bestimmte E-Mail-Anlagen möglicherweise nicht unterstützt.
▪
persönliche Kontakte
Hinweis: Verteilerlisten werden nicht unterstützt.
▪
Globales Adressbuch
Hinweis: Andere öffentliche Ordner werden nicht synchronisiert.
▪
persönliche Termine
▪
persönliche Aufgaben
Bei Apple iPhone werden zusätzlich auch folgende Ordner synchronisiert:
▪
persönliche Unterordner für Kontakte, Termine, Aufgaben
▪
freigegebene und öffentliche Ordner für Kontakte, Termine, Aufgaben
Der Name eines freigegebenen Ordners zeigt an, welcher Benutzer den Ordner freigegeben hat.
Hinweis: Möglicherweise ist die Synchronisation dieser Ordner nicht aktiviert. Fragen Sie Ihren Administrator oder Hoster.
Achtung: Bei der Synchronisation von Serienterminen mit Apple Geräten werden in bestimmten Fällen
Ressourcen und Teilnehmer gelöscht, die dem Serientermin zugeordnet sind. Dieser Fehler kann auftreten,
wenn ein Teilnehmer auf seinem Apple Gerät die Terminerinnerung ändert. Ursache dieses Fehlers ist
ein Problem in der Kommunikation zwischen der Apple Client Software und dem Microsoft Exchange
ActiveSync Protokoll.
Achtung: Wenn Sie auf Ihrem Apple Gerät eine Termineinladung erhalten, die von einem Microsoft
Exchange Server oder von Lotus Notes gesendet wurde, kann sich nach der Synchronisation dieses Termins
mit dem Open-Xchange Server in bestimmten Fällen die Anfangszeit des Termins ändern. Ursache des
Fehlers ist ein Problem im Austausch unterschiedlicher Zeitzonen zwischen der Apple Client Software
und dem Microsoft Exchange Server beziehungsweise mit Lotus Notes.
Hinweis: Wenn Sie auf Ihrem Apple Gerät die Termineinladung eines externen Teilnehmers annehmen
oder ablehnen, wird stets ein Duplikat dieses Termins erzeugt. Um dies zu vermeiden, sollten Sie Termineinladungen von externen Teilnehmern nicht mit Ihrem Apple Gerät beantworten.
2
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
Kapitel 2. Mobiltelefone konfigurieren
Sie haben zwei Alternativen, um Ihr Mobiltelefon für die Verwendung mit dem Open-Xchange Server zu
konfigurieren:
▪
Automatische Konfiguration mit Hilfe des Open-Xchange Servers. Diese Alternative ist nicht bei allen
unterstützten Mobiltelefonen verfügbar.
▪
Manuelle Konfiguration vom Mobiltelefon aus. Diese Alternative ist bei allen unterstützten Mobiltelefonen verfügbar.
Sobald Sie Ihr Mobiltelefon konfiguriert haben, werden die Daten zwischen dem Mobiltelefon und dem
Open-Xchange Server synchronisiert. Hinweise zur Bedienung der Mobiltelefone finden Sie jeweils am
Ende der Anleitungenn zur manuellen Konfiguration.
2.1. Automatische Konfiguration
Bei der automatischen Konfiguration werden alle erforderlichen Daten mit Ausnahme Ihres Passwortes
vom Open-Xchange Server aus an Ihr Mobiltelefons gesendet. Je nach der Konfiguration des OpenXchange Servers können Sie wählen, ob Ihr Mobiltelefon die erforderlichen Daten per E-Mail oder per
SMS erhalten soll.
Sie können die automatische Konfiguration bei folgenden Mobiltelefonen verwenden:
▪
Windows Mobile 6
▪
Apple iPhone
So verwenden Sie die automatische Konfiguration:
1. Wechseln Sie zur Startseite des Open-Xchange Servers.
2. Klicken Sie im Panel-Abschnitt Synchronization auf das Symbol Mobile phone. Ein Popup-Fenster
öffnet sich.
3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Konfiguration über: den Eintrag E-Mail oder SMS.
Hinweis: Bevor Sie E-Mail wählen, stellen Sie sicher, dass Ihr Mobiltelefon E-Mails auf die angegebene
Adresse empfangen kann.
Befolgen Sie die weiteren Anweisungen. Eine E-Mail oder eine SMS wird auf Ihr Mobiltelefon gesendet.
4. Öffnen Sie die E-Mail oder die SMS. Klicken Sie auf den enthaltenen Link. Die Konfiguration wird
ausgeführt.
5. Geben Sie Ihr Passwort für den Open-Xchange Server ein.
Ergebnis: Ihr Mobiltelefon ist für die Verwendung mit dem Open-Xchange Server konfiguriert.
Tipp: Sie können die automatische Konfiguration auch mit Hilfe des Einstellungs-Assistenten ausführen.
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
3
Mobiltelefone konfigurieren
Windows Mobile 6 manuell konfigurieren
2.2. Windows Mobile 6 manuell konfigurieren
Windows Mobile 6 enthält einen vorinstallierten ActiveSync Client, mit dem Sie Ihre E-Mails, Kontakte,
Termine und Aufgaben zwischen Ihrem Mobiltelefon und dem Open-Xchange Server synchronisieren
können.
Hinweis: Diese Anleitung bezieht sich auf eine nicht modifizierte Version von Windows Mobile 6 Professional. Möglicherweise verwendet Ihr Mobiltelefon Symbole und Bezeichnungen, die von dieser Anleitung
abweichen. In diesem Fall schlagen Sie in der Dokumentation Ihres Mobiltelefons nach oder fragen Ihren
Mobilfunk-Anbieter.
So konfigurieren Sie Ihr Windows Mobile 6 Mobiltelefon:
1. Im Hauptmenü wählen Sie im Ordner Programme die Software ActiveSync. Der ActiveSync Client
startet.
2. Wählen Sie das Gerät für die Synchronisierung mit diesem Server einrichten.
3. Falls die Seite E-Mail Adresse eingeben angezeigt wird, geben Sie die E-Mail Adresse ein, die Sie für
Ihr E-Mail-Konto auf dem Open-Xchange Server verwenden.
Deaktivieren Sie die Einstellung Attempt to detect Exchange Server Settings automatically.
Wählen Sie Weiter.
Hinweis: Möglicherweise wird diese Seite auf Ihrem Mobiltelefon nicht angezeigt. In diesem Fall
fahren Sie fort mit dem nächste Schritt.
4. Auf der Seite Servereinstellungen bearbeiten geben Sie den Servernamen (Hostname, FQDN) des
Open-Xchange Servers ein.
Wenn Ihr Server mit Verschlüsselung arbeitet, aktivieren Sie Server erfordert eine verschlüsselte
(SSL) Verbindung.
Wählen Sie Weiter.
5. Geben Sie ihre Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) für den Open-Xchange Server ein. Achten
Sie bei Benutzername und Kennwort auf Groß- und Kleinschreibung.
Wenn Ihr Benutzername das Zeichen @ enthält, geben Sie die Zeichen vor dem @ in das Feld
Benutzername ein, die Zeichen nach dem @ in das Feld Domäne. Beispiel: Für den Benutzernamen
mike@ox.io geben Sie mike als Benutzer und ox.io als Domäne ein.
Wenn Ihr Benutzername das Zeichen @ nicht enthält, geben Sie den Benutzernamen in das Feld
Benutzername ein, die Bezeichnung defaultcontext in das Feld Domäne.
Aktivieren Sie das Kontrollfeld Kennwort speichern.
Wählen Sie Weiter.
6. Wählen Sie aus, welche Daten synchronisiert werden sollen.
Wählen Sie Fertig.
Ergebnis: Ihr Mobiltelefon ist für die Verwendung mit dem Open-Xchange Server konfiguriert. Eine erste
Synchronisation startet sofort automatisch. Je nach Datenmenge und der Netzwerkverbindung kann die
erste Synchronisation eine Zeitlang dauern.
4
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
Windows Mobile 6 manuell konfigurieren
Mobiltelefone konfigurieren
Für den praktischen Einsatz beachten Sie folgende Hinweise.
▪
Um E-Mails zu lesen oder zu verfassen, wechseln Sie im Hauptmenü zu Messenger. Wählen Sie im
Menü Outlook-E-Mail.
▪
Um E-Mails mit dem Open-Xchange Server zu synchronisieren, wechseln Sie im Hauptmenü zu Messenger. Wählen Sie im Menü Senden/Empfangen.
▪
Um das das Globale Adressbuch des Open-Xchange Servers zu öffnen, wechseln Sie im Hauptmenü
zu Kontakte. Wählen Sie im Menü Firmenverzeichnis..
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
5
Mobiltelefone konfigurieren
Windows Phone 7 manuell konfigurieren
2.3. Windows Phone 7 manuell konfigurieren
Windows Phone enthält einen vorinstallierten ActiveSync Client, mit dem Sie Ihre E-Mails, Kontakte, und
Termine zwischen Ihrem Mobiltelefon und dem Open-Xchange Server synchronisieren können.
Hinweis: Diese Anleitung bezieht sich auf eine nicht modifizierte Version von Windows Phone 7. Möglicherweise verwendet Ihr Mobiltelefon Symbole und Bezeichnungen, die von dieser Anleitung abweichen.
In diesem Fall schlagen Sie in der Dokumentation Ihres Mobiltelefons nach oder fragen Ihren MobilfunkAnbieter.
So konfigurieren Sie Ihr Windows Phone 7 Mobiltelefon:
1. Im Hauptmenü wählen Sie die Anwendungsliste, indem Sie entweder rechts auf das Pfeilsymbol tippen
oder nach links streichen.
2. Wählen Sie Einstellungen. Wählen Sie E-Mail-Konten & andere.
3. Wählen Sie Konto hinzufügen. Wählen Sie den Account-Typ Outlook.
4. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein, die Sie für den Open-Xchange Server verwenden.
Geben Sie Ihr Passwort ein, das Sie auf dem Open-Xchange Server verwenden.
Hinweis: Achten Sie auf Groß- und Kleinschreibung.
Wählen Sie Anmelden.
5. Geben Sie ihre Zugangsdaten (Benutzername und Domäne) für den Open-Xchange Server ein.
Wenn Ihr Benutzername das Zeichen @ enthält, geben Sie die Zeichen vor dem @ in das Feld
Benutzername ein, die Zeichen nach dem @ in das Feld Domäne. Beispiel: Für den Benutzernamen
mike@ox.io geben Sie mike als Benutzer und ox.io als Domäne ein.
Wenn Ihr Benutzername das Zeichen @ nicht enthält, geben Sie den Benutzernamen in das Feld
Benutzername ein, die Bezeichnung defaultcontext in das Feld Domäne.
Wählen Sie Anmelden.
6. Eine Benachrichtigung wird angezeigt. Wählen Sie Erweitert.
Auf der nächsten Seite wählen Sie Alle Einstellungen anzeigen.
7. Geben Sie in das Feld Server den Servernamen (Hostname, FQDN) des Open-Xchange Servers ein.
Wenn Ihr Server mit Verschlüsselung arbeitet, aktivieren Sie Server erfordert eine verschlüsselte
Verbindung (SSL).
8. Überprüfen Sie die Einstellungen.
Wählen Sie Anmelden.
Ergebnis: Ihr Mobiltelefon ist für die Verwendung mit dem Open-Xchange Server konfiguriert. Eine erste
Synchronisation startet sofort automatisch. Je nach Datenmenge und der Netzwerkverbindung kann die
erste Synchronisation eine Zeitlang dauern.
6
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
Windows Phone 7 manuell konfigurieren
Mobiltelefone konfigurieren
Für den praktischen Einsatz beachten Sie folgende Hinweise.
▪
Um E-Mails zu lesen oder zu verfassen, wechseln Sie im Hauptmenü zu Outlook.
▪
Um E-Mails mit dem Open-Xchange Server zu synchronisieren, wechseln Sie im Hauptmenü zu Outlook.
Wählen Sie im Menü Synchronisieren.
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
7
Mobiltelefone konfigurieren
Apple iPhone manuell konfigurieren
2.4. Apple iPhone manuell konfigurieren
Das Apple iPhone enthält ab der Version 2.0 einen vorinstallierten ActiveSync Client, mit dem Sie Ihre
E-Mails, Kontakte und Termine zwischen Ihrem iPhone und dem Open-Xchange Server synchronisieren
können.
So konfigurieren Sie Ihr Apple iPhone:
1. Auf dem Home-Bildschirm wählen Sie Einstellungen.
2. Wählen Sie Mail, Kontakte, Kalender.
3. Wählen Sie Account hinzufügen.
4. Wählen Sie Microsoft Exchange.
5. Auf der Seite Exchange geben Sie folgende Daten ein:
▪
die E-Mail Adresse, die Sie für Ihr E-Mail-Konto auf dem Open-Xchange Server verwenden
▪
den Servernamen (Hostname, FQDN) des Open-Xchange Servers
Hinweis: Möglicherweise wird das Eingabefeld für die Adresse des Open-Xchange Servers hier nicht
angezeigt. In diesem Fall fahren Sie fort mit dem nächsten Schritt. Nachdem Sie den nächsten
Schritt abgeschlossen haben, wird das Eingabefeld für die Adresse des Open-Xchange Servers
angezeigt.
▪
Ihre Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) für den Open-Xchange Server. Achten Sie bei
Benutzername und Kennwort auf Groß- und Kleinschreibung.
Wenn Ihr Benutzername das Zeichen @ enthält, geben Sie die Zeichen vor dem @ in das Feld
Benutzername ein, die Zeichen nach dem @ in das Feld Domäne. Beispiel: Für den Benutzernamen
mike@ox.io geben Sie mike als Benutzer und ox.io als Domäne ein.
Wenn Ihr Benutzername das Zeichen @ nicht enthält, geben Sie den Benutzernamen in das Feld
Benutzername ein. In das Feld Domäne geben Sie entweder die Bezeichnung defaultcontext ein,
oder Sie lassen das Feld leer.
Wählen Sie Weiter.
6. Wählen Sie die Daten, die synchronisiert werden sollen.
Wählen Sie Fertig.
Ergebnis: Ihr iPhone ist für die Verwendung mit dem Open-Xchange Server konfiguriert. Eine erste Synchronisation startet sofort automatisch. Je nach Datenmenge und der Netzwerkverbindung kann die
erste Synchronisation eine Zeitlang dauern.
Für den praktischen Einsatz beachten Sie folgende Hinweise.
8
▪
Die E-Mails Ihres Open-Xchange E-Mail Kontos finden Sie in der iPhone E-Mail-Anwendung in einem
eigenen Profil. Diese Anwendung unterstützt E-Mail-Unterordner sowie die Verwaltung von E-MailOrdnern. In den Kontoeinstellungen können Sie bestimmen, welche E-Mail-Unterordner synchronisiert
werden.
▪
Ihre Termine auf dem Open-Xchange Server finden Sie in der iPhone Kalender-Anwendung. Diese
Anwendung unterstützt die Anzeige mehrerer Kalender. Dadurch stehen alle Termine Ihrer persönlichen
Kalender des Open-Xchange Servers auf Ihrem iPhone zur Verfügung.
▪
Ihre Kontakte auf dem Open-Xchange Server finden Sie in der iPhone Kontakte-Anwendung. Diese
Anwendung unterstützt die Anzeige mehrerer Kontaktordner. Dadurch stehen alle Ihre persönlichen
Kontakte des Open-Xchange Servers auf Ihrem iPhone zur Verfügung. Um auf die Kontakte des Globalen Adressbuchs zuzugreifen, verwenden Sie die Suchfunktion.
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
Android 2 manuell konfigurieren
Mobiltelefone konfigurieren
2.5. Android 2 manuell konfigurieren
Hinweis: Diese Anleitung bezieht sich auf nicht modifizierte Versionen von Google Android 2.1, 2.2 und
2.3. Möglicherweise verwenden Sie eine Version, die Ihr Geräteanbieter oder Mobilfunkanbieter modifiziert
hat. Dies kann dazu führen, dass die Client-Funktionen, die in dieser Anleitung beschrieben werden,
anders benannt sind, anders als beschrieben konfiguriert werden oder überhaupt nicht zur Verfügung
stehen.
Nicht modifizierte Versionen von Android 2 enthalten einen vorinstallierten ActiveSync Client, mit dem
Sie Ihre E-Mails und Kontakte zwischen Ihrem Android-Gerät und dem Open-Xchange Server synchronisieren können. Ab Android 2.2 können Sie zusätzlich auch Termine synchronisieren.
So konfigurieren Sie Ihr Android 2 Gerät:
1. Auf der Applikationsübersicht wählen Sie Einstellungen.
2. Wählen Sie Konten und Synchronisierung.
3. Wählen Sie Konto Hinzufügen.
4. Wählen Sie Microsoft Exchange ActiveSync.
5. Auf der Seite E-Mail einrichten geben Sie folgende Daten ein:
▪
Die E-Mail Adresse, die Sie für Ihr E-Mail-Konto auf dem Open-Xchange Server verwenden.
▪
Ihr Passwort für den Zugang zum Open-Xchange Server.
Wählen Sie Weiter.
6. Auf der Seite Exchange-Server-Einstellungen geben Sie folgende Daten ein.
▪
In das Feld Domain-/Nutzername Ihren Benutzernamen für den Open-Xchange Server. Achten
Sie auf Groß- und Kleinschreibung. Beachten Sie folgendes:
Wenn Ihr Benutzername das Zeichen @ enthält, geben Sie ein:
zuerst die Zeichen nach dem @, dann das Zeichen "\", dann die Zeichen vor dem @.
Beispiel: Für den Benutzernamen "mike@ox.io" lautet die Eingabe ox.io\mike .
Wenn Ihr Benutzername das Zeichen @ nicht enthält, geben Sie ein:
zuerst die Zeichen "defaultcontext", dann das Zeichen "\", dann Ihren Benutzernamen.
Beispiel: Für den Benutzernamen "mike" lautet die Eingabe defaultcontext\mike .
Wählen Sie Weiter.
▪
Das Passwort für den Zugang zum Open-Xchange Server. Das Passwort wurde bereits im vorherigen
Dialog angegeben, überprüfen und korrigieren Sie es gegebenenfalls.
▪
In das Feld Exchange-Server den Servernamen (Hostname, FQDN) des Open-Xchange Servers.
▪
Um Ihre Daten verschlüsselt zu übertragen, aktivieren Sie die entsprechende Option.
Wählen Sie Weiter.
7. Geben Sie einen Namen für das neue Konto an.
Ergebnis: Ihr Android 2 Gerät ist für die Verwendung mit dem Open-Xchange Server konfiguriert. Eine
erste Synchronisation startet sofort automatisch. Je nach Datenmenge und der Netzwerkverbindung kann
die erste Synchronisation eine Zeitlang dauern.
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
9
Mobiltelefone konfigurieren
BlackBerry manuell konfigurieren
2.6. BlackBerry manuell konfigurieren
BlackBerry-Geräte enthalten standardmäßig keinen ActiveSync-Client. Mehrere Dritthersteller bieten
dazu kommerzielle Software an. Open-Xchange empfiehlt den ActiveSync-Client der Firma AstraSync.
Eine Testversion des ActiveSync-Clients sowie weitere Informationen finden Sie auf der Website von
AstraSync http://astrasync.com.
Die folgende Anleitung beschreibt, wie Sie den ActiveSync-Client der Firma AstraSync auf Ihrem BlackBerry einrichten.
Hinweis: Wegen Beschränkungen im Zugriff auf den BlackBerry-Datenspeicher kann Software von Drittherstellern nicht alle Gerätefunktionen nutzen. Dadurch kann der ActiveSync-Client die BlackBerry EMail-Anwendung nicht verwenden. Andere BlackBerry-Anwendungen für Kalender und Kontakte kann
der ActiveSync-Client dagegen verwenden.
So konfigurieren Sie Ihr BlackBerry mit Hilfe der AstraSync Software:
1. Verwenden Sie den Browser Ihres BlackBerrys, um die AstraSync Software herunterzuladen und zu
installieren.
Hinweis: Für die Verwendung mit dem Open-Xchange Server benötigen Sie die Version 3.0.20 oder
neuer.
Je nach Ihrer BlackBerry Software finden Sie die AstraSync Software entweder im Download-Ordner
oder im Hauptmenü.
2. Auf der Seite AstraSync License Agreement wählen Sie Accept.
3. Auf der Seite Network Settings prüft AstraSync die Netzwerk-Verbindung und zeigt die Ergebnisse
an.
Wählen Sie Next.
4. Auf der Seite Server Configuration geben Sie folgende Daten ein:
▪
die E-Mail Adresse, die Sie für Ihr E-Mail-Konto auf dem Open-Xchange Server verwenden
▪
den Servernamen (Hostname, FQDN) des Open-Xchange Servers
▪
Ihre Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) für den Open-Xchange Server. Achten Sie bei
Benutzername und Kennwort auf Groß- und Kleinschreibung.
Wenn Ihr Benutzername das Zeichen @ enthält, geben Sie die Zeichen vor dem @ in das Feld
Benutzername ein, die Zeichen nach dem @ in das Feld Domäne. Beispiel: Für den Benutzernamen
mike@ox.io geben Sie mike als Benutzer und ox.io als Domäne ein.
Wenn Ihr Benutzername das Zeichen @ nicht enthält, geben Sie den Benutzernamen in das Feld
Benutzername ein, die Bezeichnung defaultcontext in das Feld Domäne.
▪ Wenn Ihr Server mit Verschlüsselung arbeitet, aktivieren Sie Use SSL.
AstraSync prüft die Verbindung zum Server und zeigt das Ergebnis an.
Wählen Sie Next.
5. Auf der Seite Sync Setting selektieren Sie die Daten, die synchronisiert werden sollen.
Wählen Sie Next.
Ergebnis: Ihr BlackBerry Mobiltelefon ist für die Verwendung mit dem Open-Xchange Server konfiguriert.
AstraSync startet jetzt eine erste Synchronisation. Bei Fragen zu den Funktionen und Einstellungen der
AstraSync Software konsultieren Sie bitte die AstraSync Dokumentation.
Für den praktischen Einsatz beachten Sie folgende Hinweise.
10
▪
Die E-Mails Ihres Open-Xchange E-Mail Kontos finden Sie auf dem Startbildschirm von AstraSync.
▪
Um auf Ihre Kontakte und Termine auf dem Open-Xchange Server zuzugreifen, verwenden Sie die
BlackBerry-Anwendungen für Kontakte und Kalender.
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
Nokia mit Symbian S60 manuell konfigurieren
Mobiltelefone konfigurieren
2.7. Nokia mit Symbian S60 manuell konfigurieren
Einige Nokia Smartphones mit Symbian OS und der Benutzeroberfläche S60 unterstützen ActiveSync
bereits von Hause aus. Für andere Nokia Geräte mit der Benutzeroberfläche S60 erhalten Sie die freie
Software "Mail for Exchange" von der Nokia Website http://www.nokia.com. Diese Website enthält auch
Informationen über die unterstützten Geräte.
Hinweis: Diese Anleitung bezieht sich auf eine nicht modifizierte Version eines Nokia N95. Möglicherweise
verwendet Ihr Mobiltelefon Symbole und Bezeichnungen, die von dieser Anleitung abweichen. In diesem
Fall schlagen Sie in der Dokumentation Ihres Mobiltelefons nach oder fragen Ihren Mobilfunk-Anbieter.
Achtung: Je nachdem, welche Einstellung Sie für die erste Synchronisation wählen, werden auf dem
Mobiltelefon vorhandene Termine, Aufgaben und Kontakte möglicherweise gelöscht. Sichern Sie die
Daten Ihres Mobiltelefons mit Hilfe der Nokia PC Suite, bevor Sie Ihr Nokia für die Synchronisierung
konfigurieren. Informationen zur Nokia PC Suite finden Sie auf der Website von Nokia.
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
11
Mobiltelefone konfigurieren
Nokia mit Symbian S60 manuell konfigurieren
So konfigurieren Sie Ihr Nokia mit Symbian S60:
1. Laden Sie mit Hilfe des Browsers Ihres Mobiltelefons den passenden Mail for Exchange Client von der
Nokia Business Mobility Website.
2. Die Installation wird automatisch gestartet. Bestätigen Sie die Sicherheitshinweise und Lizenzinformationen.
3. Im Hauptmenü öffnen Sie den Ordner Mail for Exchange. Wählen Sie die Anwendung Mail for
Exchange. Die Anwendung fordert Sie dazu auf, ein EAS-Profil zu erstellen.
4. Um das EAS-Profil zu erstellen, geben Sie folgende Daten ein:
▪
die E-Mail Adresse, die Sie für Ihr E-Mail-Konto auf dem Open-Xchange Server verwenden
▪
Lassen Sie das Feld Domain leer. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, eine Domain einzugeben,
geben Sie ein Leerzeichen ein.
▪
Wählen Sie OK.
▪
Ihre Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) für den Open-Xchange Server. Achten Sie bei
Benutzername und Kennwort auf Groß- und Kleinschreibung.
Wenn Ihr Benutzername das Zeichen @ enthält, geben Sie die Zeichen vor dem @ in das Feld
Benutzername ein, die Zeichen nach dem @ in das Feld Domäne. Beispiel: Für den Benutzernamen
mike@ox.io geben Sie mike als Benutzer und ox.io als Domäne ein.
Wenn Ihr Benutzername das Zeichen @ nicht enthält, geben Sie den Benutzernamen in das Feld
Benutzername ein, die Bezeichnung defaultcontext in das Feld Domäne.
▪
auf dem Register Connection den Servernamen (Hostname, FQDN) des Open-Xchange Servers
▪
Wenn Ihr Server mit Verschlüsselung arbeitet, wählen Sie Yes für Secure connection.
Achtung: Je nachdem, welche Einstellung Sie in den folgenden Schritten für Erste Sync. wählen,
werden auf dem Mobiltelefon vorhandene Termine, Aufgaben und Kontakte möglicherweise gelöscht.
Informationen zu diesem Verhalten finden Sie in der Bedienungsanleitung zu Nokia Mail for Exchange.
5. Wählen Sie das Register Sync schedule, um verschiedene Sychronisationseinstellungen vorzunehmen.
6. Wählen Sie das Register Calendar, um die Synchronisierung von Terminen zu aktivieren. Nehmen Sie
bei Bedarf weitere Einstellungen vor.
7. Wählen Sie das Register Aufgaben, um die Synchronisierung von Aufgaben zu aktivieren. Nehmen
Sie bei Bedarf weitere Einstellungen vor.
8. Wählen Sie das Register Kontakte, um die Synchronisierung von Kontakten zu aktivieren. Nehmen
Sie bei Bedarf weitere Einstellungen vor.
9. Wählen Sie das Register E-Mail, um die Synchronisierung von E-Mail zu aktivieren. Diese Einstellung
erzeugt im Messaging Menü den neuen Eintrag Mail for Exchange. Nehmen Sie bei Bedarf weitere
Einstellungen vor.
10. Um die Einstellungen zu sichern, wählen Sie Save. Das Menü Mail for Exchange wird angezeigt.
Ergebnis: Ihr Nokia Smartphone ist für die Verwendung mit dem Open-Xchange Server konfiguriert. Bei
Fragen zu den Funktionen und Einstellungen von Nokia Mail for Exchange konsultieren Sie bitte die die
Nokia Mail for Exchange Bedienungsanleitung.
12
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
Nokia mit Symbian S60 manuell konfigurieren
Mobiltelefone konfigurieren
Für den praktischen Einsatz beachten Sie folgende Hinweise.
▪
Die E-Mails Ihres Open-Xchange E-Mail Kontos finden Sie in der Anwendung Messaging in Mail for
Exchange.
▪
Ihre Aufgaben und Termine auf dem Open-Xchange Server finden Sie in der Kalender-Anwendung.
▪
Ihre Kontakte auf dem Open-Xchange Server finden Sie im Telefonbuch.
▪
Falls Ihr Nokia Smartphone die Meldung "Server Error" anzeigt, verwenden Sie die Funktion Full
resync, um den Fehler zu beseitigen.
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
13
14
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
Software License Agreement
Open-Xchange Inc.
OXtender for Business Mobility
End-User License and Maintenance Agreement
Important – Please Read carefully. This End-User License and Maintenance Agreement (“EULA”
or the “Agreement”) is a legal agreement between you and Open-Xchange Inc. You (“Licensee”)
agree to be bound by the terms of this EULA by clicking or tick marking “I accept” or entering
“Yes” when asked whether you accept this Agreement, or by using the software. If you do not
agree, do not click or tick mark “I accept” and do not enter “Yes” when asked whether you accept
this Agreement, and do not use the software.
The Software
Open-Xchange Inc. (“Open-Xchange”) has created a proprietary software program called the OXtender
for Business Mobility (the “Software”), which synchronizes emails, contacts, calendar and tasks between
mobile devices and Open-Xchange.
Licensees
Licensees are individuals, firms, organizations and entities - as the case may be - that purchase licenses
granting the right to use the Software in accordance with the terms of this EULA.
License Grant
Subject to full payment of all applicable license fees and charges to Open-Xchange, Open-Xchange grants
to Licensee the non-exclusive right to install, use the Software and have the Software used by end-users
authorized by Licensee, in object-code form only, under the terms of this EULA, provided that the number
of end-users authorized by Licensee to use the Software does not exceed the number of end-users covered
by the offering (as defined below in sec. “Term and Termination”) purchased by Licensee. Licensee shall
procure that end-users authorized by Licensee to use the Software adhere to the obligations under the
terms of this EULA as if such end-users were Licensees themselves. “Use” means that Licensee may install,
use, access, run, or otherwise read the Software into and out of memory in accordance with the documentation and the license grant from Open-Xchange. Licensee may copy the Software and its associated
documentation for Licensee’s own use (i.e., for use by one individual) and for backup and archival purposes. Any use, copying, or distribution of the Software or its associated documentation not authorized
by this Agreement may result in the termination of the license granted by this Agreement.
Restrictions
No Publication. Except as otherwise specifically set forth in this Agreement, Licensee may not distribute,
disclose, display, transmit, publish, resell, sublicense or otherwise transfer Software, nor allow the distribution, disclosure, display, transmission, publication, resale, sublicense or transfer of the Software, to
any person, entity or other third party.
Limited Copies. Licensee may not copy or allow copies of the Software to be made for any reason,
except for Licensee’s own use (i.e., one individual) and for back-up and archival purposes.
No Modifications or Derivative Works. Licensee may not make any changes or modifications in the
Software, nor may Licensee create derivative works of the Software. Licensee may not decompile, disassemble, decrypt, extract or otherwise reverse engineer the Software. Licensee may not remove, alter,
cover, or distort any copyright, trademark or other proprietary rights notice placed by Open-Xchange in
or on the Software or its documentation.
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
15
Software License Agreement
No Unlawful Use.
purpose.
Licensee may not use the Software in any unlawful manner or for any unlawful
Maintenance
Subject to full payment of all applicable license and Maintenance fees to Open-Xchange, Open-Xchange
shall provide Licensee with all corrections, revisions, patches, service packs, updates and subsequent releases of the Software (collectively referred to as “Subsequent Releases“) made available by Open-Xchange
during the term of this Agreement). All Subsequent Releases of the Software shall be made available via
download at Open-Xchange’s Maintenance Portal, http://www.open-xchange.com/en/oxpedia. Access to
the Open-Xchange Maintenance Portal is granted by activating the Maintenance Key provided by OpenXchange or its e-commerce provider or one of its authorized resellers.
Term and Termination of License Portion
The term of the License granted under the EULA to the Licensee shall commence on the day the Licensee
clicks or tick marks “I accept” or enters “Yes” when asked whether Licensee accepts this Agreement, or
by using the Software (“Effective Date”) and continue in perpetuity (“License Term”) unless terminated
upon the occurrence of one or more of the following events:
▪
By Open-Xchange, if Licensee fails to pay any fees, charges or taxes due to Open-Xchange hereunder,
provided written notice of such alleged default has been given to Licensee and Licensee has not cured
such default within ten (10) days after receipt of such notice.
▪
By Open-Xchange, if License is in default or breach of any material provision of this Agreement,
provided written notice of such alleged default has been given to Licensee and Licensee has not cured
such default within fourteen (14) days after receipt of such notice.
Upon the expiration or termination of Licensee’s license, Licensee agrees to discontinue and any all uses
of the Software and its documentation and to destroy all copies of the Software on Licensee’s computers,
disks and other digital storage devices.
Term and Termination of Maintenance Portion
The term of maintenance portion (“Maintenance”) of the EULA shall commence on the day the Licensee
clicks or tick marks “I accept” or enters “Yes” when asked whether Licensee accepts this EULA, or by using
the Software. The Maintenance shall have an initial term of one (1) year from the Effective Date (“Initial
Term”) and shall remain in force until terminated upon the occurrence of one or more of the following
events (“Maintenance Term”):
16
▪
By either party effective to any anniversary by providing written notice of termination to the other
party of at least three (3) months prior to the end of any anniversary date, however, not before the
end of the Initial Term.
▪
By Open-Xchange, if Licensee fails to pay any fees, charges or taxes due to Open-Xchange hereunder,
provided written notice of such alleged default has been given to Licensee and Licensee has not cured
such default within ten (10) days after receipt of such notice.
▪
By either party, if the other party is in default or breach of any material provision of the EULA, provided written notice of such alleged default has been given to the other party and such party has not
cured such default within fourteen (14) days after receipt of such notice.
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
Software License Agreement
Trademarks
Open-Xchange is the sole owner of the OX trademark in the United States, the European Union and
certain other countries. Licensee may not use any Open-Xchange trademark without Open-Xchange’s
prior written consent, which Open-Xchange may withhold in its discretion.
Copyrights
Licensee acknowledges that the Software and its documentation are protected by copyright and other
laws and that Open-Xchange is the sole owner of all rights in and to the Software and its documentation.
Licensee has no rights in the Software or its documentation except as set forth in this Agreement and
in any other written agreement Licensee may have with Open-Xchange. In addition Licensee shall not
remove any proprietary notices, labels, copyright marks, or trademarks.
Infringement
In the event that a third party brings a legal action against Open-Xchange alleging that use of the Software
infringes a patent, copyright or trade secret, Open-Xchange reserves the right to modify or replace the
Software in a manner that retains the same functionality and ease of use of the Software in all material
respects, or to procure a license therefor. If Open-Xchange determines that no such alternative is reasonably available, Open-Xchange may terminate this Agreement and the license created by this Agreement
and Licensee will cease all use of the Software. Open-Xchange will have no liability to Licensee as a result
of such termination. This section states the entire liability of Open-Xchange and its representatives
for infringement.
Backups
Licensee agrees regularly to back up the data Licensee derive from Licensee’s use of the Software. Licensee
acknowledges that any failure to do so may significantly decrease Licensee’s ability to mitigate any harm
or damage arising from any problem or error in the Software.
No Warranties
Open-Xchange delivers the Software on an “as is” basis. Any reliance upon the Software is at Licensee’s
own risk. Open-Xchange is not responsible for any consequence of Licensee’s use of or reliance upon
the Software.
To the maximum extent permitted by applicable law, Open-Xchange disclaims all warranties, either
express, implied or otherwise, including, but not limited to, implied warranties of title, merchantability, or fitness for a particular purpose.
Limitation of Liability
To the maximum extent permitted by applicable law and regardless of whether any remedy
herein fails of its essential purpose, in no event will Open-Xchange be liable for any special, incidental, indirect, consequential or punitive damages whatsoever arising out of this Agreement or
the use of or inability to use the Software (including, without limitation, damages for lost information, lost profits or business interruption), even if Open-Xchange has been advised of or should
have known of the possibility of such damages. In no event will Open-Xchange be liable for
damages in contract, tort or otherwise in excess of the amounts received by Open-Xchange from
LICENSEE for Licensee’s use of Software during the one-year period immediately preceding the
date the cause of action arises. In no event may Licensee bring an action against Open-Xchange
more than one year after the cause of action arises. Some jurisdictions do not allow limitations
on implied warranties or the exclusion or limitation of incidental or consequential damages, so
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
17
Software License Agreement
the above limitations and exclusions may not apply to Licensee. In such jurisdictions, OpenXchange’s liability is limited to the greatest extent permitted by law.
Miscellaneous
Third Party Software. Portions of the Software may use or include third party software and other
copyrighted material. Acknowledgements, licensing terms and disclaimers for such material are contained
in separate agreements. Licensee’s use of such material is governed by the terms of the applicable
agreements. Licensee shall not remove any proprietary notices, labels, copyright marks, or trademarks.
Third party licenses can be found at http://www.open-xchange.com/node/783.
No Transfer of Rights. Licensee may not transfer, sublicense or assign the rights granted under this
Agreement to any other person or entity, except that if Licensee is a Licensee with multiple licenses, Licensee may change the end-users authorized by it to use the Software from time to time.
U.S. Export Control Regulations. Neither the Licensee nor any end-user may export, re-export or
deliver the Software, in whole or in part, to any person or entity where such export, re-export or delivery
violates any U.S. export or national security control law or regulation. The Licensee represents and warrants
that neither the Licensee nor any end-user authorized by it to use the Software is acting on behalf of
any person, entity, or country subject to U.S. export or national security controls.
Government Users. U.S. Government end-users acknowledge that the Software constitutes “commercial
technical data” as that term is used in the Federal Acquisition Regulations and the Department of Defense
Federal Acquisition Regulations and that Open-Xchange owns all rights in the Software.
Entire Agreement; Amendments. This Agreement constitutes the entire understanding between
Open-Xchange and Licensee relating to the Software. This Agreement may not be amended or changed
except in writing signed by Licensee and Open-Xchange.
Waivers. No delay or failure to exercise any right or remedy provided for in this Agreement will be
deemed to be a waiver.
Severability. If any provision of this Agreement is held invalid or unenforceable, for any reason, by
any arbitrator, court or governmental agency, department, body or tribunal, the remaining provisions
will remain in effect.
Governing Law. This Agreement will be governed by and construed in accordance with the laws of
the State of New York, U.S.A., without regard to New York’s conflict of laws principles.
Jurisdiction. Both Licensee and Open-Xchange irrevocably consent to the non-exclusive jurisdiction
of the United States District Court for the Southern District of New York in any legal action or proceeding
arising out of or relating to this Agreement or the transactions it contemplates.
Further Information
Open-Xchange Inc. is based in Tarrytown, New York, United States of America. For further Information
about Open-Xchange’s licensing policies or products, contact Open-Xchange at:
E-mail: info@open-xchange.com
Web: www.open-xchange.com
Open-Xchange Inc.
303 South Broadway
Tarrytown, New York 10591
Tel: +1 914 500 4020
Fax: +1 866 925 4421
18
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
Software License Agreement
Tarrytown, New York, September 2009
OXTBM102
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
19
20
© Copyright Open-Xchange Inc. 2012
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising