Herunterladen - SEIKOM

Herunterladen - SEIKOM
1
Bedienungsanleitung
Drucktransmitter DTM05
Unser e Produkte entsprechen den Anfo rderungen der europäischen Richtlinien
WEE Elektro- u nd Elektronik Altgeräte 2002/96/EG RoHS 2002/95/EG
Ab 01.08.200 5
Ab 01.07.2006
RoHS
200 2/95/EG
SEIKOM-Electronic GmbH & Co. KGFortunastr.20D-42489 Wülfrath
Telefon: +49(0) 20 58/20 44 o. 20 45  Fax: +49(0) 20 58 / 79 111
E-Mail: Seikom-Electronic@t-online.de  Internet: http://www.Seikom-Electronic.de
2
DTM05 ist ein elektronischer Druckmessumformer, der hauptsächlich zur Messung des Gesamt- und
Differenzluftdrucks in Lüftungsanlagen dient und in Verbindung mit der Überwachung, Steuerung und
Regelung mittels Regler, PLC oder Überwachungsanlage zum Einsatz kommt.
Anwendungsbereiche
-
Aufrechterhaltung/Steuerung für konstanten Druck in Kanalsystemen
Aufrechterhaltung/Steuerung eines vorgegebenen Unterdrucks in Kanalsystemen
Differenzdruckmessung über Filter für optimalen Filtertausch
Volumenmessung mittels Differenzdruckmessung über Standardblende
Funktion
DTM05 ist ein Druckmessumformer für Komfortlüftungen, der ein aktives Strom- oder
Spannungssignal, proportional mit dem gemessenen Luftdruck, angibt. DTM05 besteht aus
Halbleiterelementen ohne Luftdurchfluss, was vor Staub aus der Lüftungsanlage schützt. Das
Druckelement ist temperaturkompensiert, so dass im gesamten spezifischen Temperaturbereich eine
optimale Druckmessung erzielt wird. Der DTM05 lässt sich mit Hilfe der DIP-Schalter auf den
gewünschten Messbereich einstellen. Das Ausgangssignal kann mit einem DIP-Schalter von
Spannung V auf Strom mA umgestellt werden. Zwei verschiedene Dämpfungen lassen sich mittels
DIP-Schalter vorwählen, um evtl. Druckschwingungen in der Lüftungsanlage im Ausgangssignal des
DTM05 zu unterdrücken. Korrekter Anschluss der Spannungsversorgung wird mit einer grünen
Leuchtdiode angezeigt. Liegt der aktuelle Druck außerhalb des gewählten Messbereichs, blinkt die
grüne Leuchtdiode.
Technische Daten
Typ
Artikel-Nr.
Druckbereich max.
Medium
Betriebsspannung
Signalanzeige, Spannung
Leistungsaufnahme max.
Umbegungstemperatur Gerät
Signalausgang
Signalausgang in V
Signalausgang in mA
Genauigkeit des Ausgangssignals
Dämpfung wahlweise
Druckbereich
Druckbereiche
Maximaldruck
Schutzart Gehäuse
Anschluss
Gehäuseabmessungen
Kabeldimension
Druckstutzen
DTM05
83005
0-2500 Pa
Luft und nicht aggressive Gase
16-28V DC, 24V AC +15%
grüne LED
1VA
-20…+40°C
1 Kanal
0-10V DC, 2-10V DC
0-20mA, 4-20mA
1,5% x Messwert +0,3% x eingestellter Messbereich +2,5 Pa
0,4s oder10s
Einstellbar über DIP-Schalter
-50-+50, 0-100, 0-150, 0-300, 0-500, 0-1000, 0-1600, 0-2500 Pa
20k Pa
IP54
4 Klemmen, 1,5mm²
L=75mm, B=36mm, H=91mm
4 x max 1,5mm²
2 x 6,2 mm Druchmesser
SEIKOM-Electronic GmbH & Co. KGFortunastr.20D-42489 Wülfrath
Telefon: +49(0) 20 58/20 44 o. 20 45  Fax: +49(0) 20 58 / 79 111
E-Mail: Seikom-Electronic@t-online.de  Internet: http://www.Seikom-Electronic.de
3
Montage
Der DTM05 ist auf einer ebenen Fläche zu befestigen. Er funktioniert unabhängig von der
Montageposition, zur Wahrung des Schutzgrades sollten jedoch beide Schlauchstutzen, wenn sie
nach oben zeigen, mit Schläuchen versehen sein.
Der Druckanschluss erfolgt mittels Schläuchen, wobei der größte Druck am +Stutzen und der
niedrigste Druck am –Stutzen anzuschließen sind. Werden die Schläuche vertauscht und der Druck
liegt außerhalb des Messbereiches, blinkt die grüne Leuchtdiode. Druckschläuche sind so kurz wie
möglich zu halten und zu befestigen, um Schwingungen zu vermeiden. Optimale Druckmessung
erzielt man an Stellen mit geringstem Risiko für turbulente Strömung, d.h. in der Mitte von
Lüftungskanälen und mit ausreichendem Abstand zu Biegungen und Abzweigungen.
Bitte beachten Sie die Einlaufstrecke von min. 6 x Rohrinnendurchmesser und die Auslaufstrecke von
min. 2 x Rohrinnendurchmesser für optimale Messergebnisse.
Die Öffnung des Gehäuses erfolgt ohne Werkzeug durch Druck auf den Schnappverschluss, der sich
seitlich der Stutzen befindet. Das Messumformerkabel kann bis zu 50m lang sein. Um die
Funktionsstörungen durch Störeinstrahlung zu vermeiden, darf das Messumformerkabel nicht parallel
mit Leistungskabeln verlegt werden.
Einstellungen
Der Druckbereich wird am Drehschalter, SW2, eingestellt und kann in Druckbereiche von -50/+50 Pa
bis 0-2500 Pa eingestellt werden.
Wird der Drehschalter auf andere Werte als die angegebenen Positionen 0-7 eingestellt, erfasst der
Druckmessumformer die Einstellung als Position 7, entsprechend dem jeweils höchsten Druckbereich.
Wird der Messumformer versehentlich auf einen niedrigeren Druckbereich als für den auf den
Anschlussleitungen anliegenden Druck eingestellt, leuchtet die grüne LED dauernd auf.
An den Schraubklemmen des Druckmessumformers kann ein 0/2-10V-Ausgangssignal und/oder ein
0/4-20mA-Ausgangssignal abgegriffen werden.
Ein 0-10V-Ausgangssignal wird auf Klemme 2 und mit DIP1 auf SW1 in Position „Off“ abgegriffen.
Ein 2-10V-Ausgangssignal wird auf Klemme 2 und mit KIP1 auf SW1 in Position „On“ abgegriffen.
Ein 0-20mA-Ausgangssignal wird auf Klemme 4 und mit DIP1 auf SW1 in Position „Off“ abgegriffen.
Ein 4-20mA-Ausgangssignal wird auf Klemme 4 und mit DIP1 auf SW1 in Position „On“ abgegriffen.
Die Dämpfung des Ausgangssignals lässt sich auf SW1, DIP2 auf 0,4s oder 10s einstellen. Der
Messumformer misst den Druck mehrmals, und das Ausgangssignal des Messumformers entspricht
dem Durchschnittswert für den gewählten Zeitraum. Dadurch werden evtl. Druckschwingungen der
Lüftungsanlage gedämpft.
Nullstellung
Nach Montage des Messumformers und Anschluss an die Stromversorgung ist der Messumformer
ggf. nullzustellen. Vor dem Nullstellen ist zu gewährleisten, dass der gleiche Druck auf den + und –
Stutzen wirkt, z.B. durch Stoppen der Lüftungsanlage. Leuchtet die gelbe LED konstant auf, wird ein
Differenzdruck größer als 50 Pa gemessen, was auf unbeabsichtigten Druck in der Anlage
zurückzuführen sein kann (Luftzug oder geklemmte Schläuche). Es wird empfohlen, während des
Nullstellens den Druckschlauch/die Druckschläuche vom + und –Stutzen zu entfernen. Zu Beginn des
Nullstellens den eingebauten Nullstellungsschalter (Zero-set switch SW3) aktivieren, wonach die gelbe
Leuchtdiode bis das Nullstellen abgeschlossen ist blinkt.
SEIKOM-Electronic GmbH & Co. KGFortunastr.20D-42489 Wülfrath
Telefon: +49(0) 20 58/20 44 o. 20 45  Fax: +49(0) 20 58 / 79 111
E-Mail: Seikom-Electronic@t-online.de  Internet: http://www.Seikom-Electronic.de
4
Leuchtdiodenanzeige
Die grüne LED leuchtet bei korrekt angeschlossener Spannungsversorgung und blinkt, wenn der
aktuelle Druck über/unter dem gewählten Messbereich liegt. Die gelbe LED leuchtet bei einem Druck
über 50 Pa und blinkt ca. 3 Sekunden lang, während das Nullstellen ausgeführt wird.
Leuchtdiode
Grün
Gelb
On
OK
>50Pa
Ein Blinken
Druck außerhalb des eingestellten Bereiches
Nullstellung wird ausgeführt
Off
Keine Stromversorgung
<50Pa
Der Anschluss und die Inbetriebnahme muss vom geschulten Fachpersonal vorgenommen
werden! Der Netzanschluss (L, N) ist über einen abgesicherten Trennschalter mit den üblichen
Sicherungen herzustellen. Bei der elektrischen Installation sind grundsätzlich die allgemeinen
VDE-Bestimmungen einzuhalten (VDE0100, VDE0113, VDE0160). Bei Falschanschluss erlischt
jeglicher Gewährleistungs- und Haftungsanspruch.
Abbildung 1
Maßskizze
SEIKOM-Electronic GmbH & Co. KGFortunastr.20D-42489 Wülfrath
Telefon: +49(0) 20 58/20 44 o. 20 45  Fax: +49(0) 20 58 / 79 111
E-Mail: Seikom-Electronic@t-online.de  Internet: http://www.Seikom-Electronic.de
5
Abblildung 2
Platzierung der PCB-Komponenten
Abbildung 3
Elektrisches Anschlussdiagramm
Tabelle 1
Wahl des Druckbereiches
Pressure range
-50…+50 Pa
0…+100 Pa
0…+150 Pa
0…+300 Pa
0…+500 Pa
0…+1000 Pa
0…+1600 Pa
0…+2500 Pa
-SW2
0=On
1=On
2=On
3=On
4=On
5=On
6=On
7=On
SEIKOM-Electronic GmbH & Co. KGFortunastr.20D-42489 Wülfrath
Telefon: +49(0) 20 58/20 44 o. 20 45  Fax: +49(0) 20 58 / 79 111
E-Mail: Seikom-Electronic@t-online.de  Internet: http://www.Seikom-Electronic.de
6
Tabelle 2
Output
0-10V
2-10V
0-20mA
4-20mA
Tabelle 3
Damping
0,4 Sec
10 Sec
Tabelle 4
Not used
Not used
Not used
Wahl von Ausgangsspannung/ -strom
DIP1
Off
On
Off
On
Terminal
Terminal 2
Terminal 4
Wahl der Dämpfung
DIP2
Off
On
Nicht benutzter DIP-Schalter
DIP2
Off
On
SEIKOM-Electronic GmbH & Co. KGFortunastr.20D-42489 Wülfrath
Telefon: +49(0) 20 58/20 44 o. 20 45  Fax: +49(0) 20 58 / 79 111
E-Mail: Seikom-Electronic@t-online.de  Internet: http://www.Seikom-Electronic.de
7
User manual
Pressure transducer DTM05
Our products correspond to the requirements of the European guidelines.
WEE Electrical and electronics of old devices2002/96/EG RoHS 2002/95/EG
Of 01.08.2005
of 01.07.2006
SEIKOM-Electronic GmbH & Co. KGFortunastr.20D-42489 Wülfrath
Telefon: +49(0) 20 58/20 44 o. 20 45  Fax: +49(0) 20 58 / 79 111
E-Mail: Seikom-Electronic@t-online.de  Internet: http://www.Seikom-Electronic.de
8
DTM05 is an electronic pressure transmitter designed primarily to measure total and differential air
pressures in ventilation systems. The resulting measurements are used for monitoring, control and
regulation purposes via a regulator, PLC or monitoring system.
Typical applications include
-
The maintenance/control of constant pressure at a given position within the duct system.
The maintenance/control of desired underpressure within the duct system.
The measurement of pressure differentials across filters to determine optimum filter
replacement time.
Flow determination via differential pressure measurements across a standard aperture.
Function
DTM05 is a pressure transmitter for comfort ventilation systems. It provides an active current or
voltage signal proportional to the measurement air pressure. DTM05 consists of semiconductor
elements. There is no air throughput and the unit is thus protected against dust in the ventilation
system. The pressure element is temperature compensated to provide accurate pressure
measurement throughout the specified temperature range. The required measuring range of the
pressure transmitter is set with DIP switches. The output signal can be changed from voltage V to
current mA by setting a jumper. A DIP switch allows two different damping times to be selected so that
pressure fluctuations within the ventilation system are attenuated in the transmitter output signal. A
green LED indicates that supply voltage has been connected correctly. If the actual pressure is outside
the selected measuring range, the green LED flashes.
Technical Data
Type
Article-No.
Full scale pressure range
Medium
Supply voltage
Signal voltage
Own consuption
Ambient temperature
Output signal
Output signal V
Output signal mA
Accuracy output signal
Damening selectable
Dampening
Possible settings
Max. pressure
Enclosure
Cable dimensions
Dimensions
Cable dimensions
Pressure connector
DTM05
83005
0-2500 Pa
Air and non-aggressive gases
16-28V DC, 24V AC +15%
green LED
1VA
-20…+40°C
1 channel
0-10V DC, 2-10V DC
0-20mA, 4-20mA
1,5% x measured value +0,3% x set measuring range +2,5 Pa
0,4s or 10s
selectable by DIP-switches
-50-+50, 0-100, 0-150, 0-300, 0-500, 0-1000, 0-1600, 0-2500 Pa
20k Pa
IP54
4 x max. 1,5mm²
L=75mm, B=36mm, H=91mm
4 x max 1,5mm²
2 x 6,2 mm diameter
SEIKOM-Electronic GmbH & Co. KGFortunastr.20D-42489 Wülfrath
Telefon: +49(0) 20 58/20 44 o. 20 45  Fax: +49(0) 20 58 / 79 111
E-Mail: Seikom-Electronic@t-online.de  Internet: http://www.Seikom-Electronic.de
9
Mounting
DTM05 must be securely mounted on a level surface using screws. DTM05 is insensitive to mounting
orientation. However, in order to maintain the specified enclosure, tubes should be attached to both
tube connectors point upwards. The enclosure is equipped with screw holes.
Pressure is connected by means of tubes. The higher pressure must be connected to the +connector
and the lower pressure to the –connector. If the tubes are unintentionally exchanged, or the pressure
is outside the measuring range, the green LED flashes. The pressure tubes must be as short as
possible and must be secured in position to prevent vibration. To obtain the best possible results,
pressure must be measured where there is least risk of turbulence, i.e. in the centre of the ventilation
duct and at a suitable distance from bends and branches.
Attend to the inlet way from min 6 x pipe inside diameter and the outflow zone from min 2 x pipe
inside diameter for optimum measuring results.
The enclosure is opened without the use of tools by pressing the snap lock at the side of the
connectors. The transmitter cable may be up to 50m in length and must be connected as shown. The
transmitter cable must be kept separate from mains-carrying cables as voltage signals from these may
affect transmitter function.
Settings
Pressure range is set by turning the dial, SW2 and can be set to 8 different intervals. The pressure
range can be set in intervals ranging from -50/+50 Pa to 0-2500 Pa.
If the dial is set to values other than the specified positions (0-7), the pressure transmitter will interpret
the setting as position 7 corresponding to the highest pressure range. If the pressure transmitter is
inadvertently set to a pressure range lower than the pressure encountered in the connectors, the
green LED will light constantly.
The screw terminals of the pressure transmitter can provide a 0/2 – 10V output signal and/or a 0/4 –
20mA output signal.
The 0-10V output signal is provided by terminal 2 with DIP1 of SW1 in position “Off”.
The 2-10V output signal is provided by terminal 2 with DIP1 of SW1 in position “On”.
The 0-20mA output signal is provided by terminal 4 with DIP1 of SW1 in position “Off”.
The 4-20mA output signal is provided by terminal 4 with DIP1 of SW1 in position “On”.
Output signal damping time can be set to 0.4s or 10s using DIP2 of SW1. The transmitter measures
the pressure several times within the set time and the output signal consists of the average of these
measurements. This allows any pressure fluctuations within the ventilation system to be dampened in
the transmitter output signal.
Zeroing
The transmitter can be zeroed after it has been mounted and the power supply connected. Before
zeroing the transmitter, it is important to ensure that the pressure on the + and – connectors is equal
(e.g. by stopping the ventilation system). If the yellow LED is constantly lit, the transmitter is measuring
a differential pressure of more than 50 Pa. This may be caused by unintended pressure within the
system (draughts or compressed tubing). It is recommended that tubes be removed from the + and –
connectors during zeroing. Zeroing is activated by pressing the integrated zero-set switch, after which
the yellow LED will continue to flash until zeroing has been completed.
SEIKOM-Electronic GmbH & Co. KGFortunastr.20D-42489 Wülfrath
Telefon: +49(0) 20 58/20 44 o. 20 45  Fax: +49(0) 20 58 / 79 111
E-Mail: Seikom-Electronic@t-online.de  Internet: http://www.Seikom-Electronic.de
10
LED indication
The green LED is lit when the power supply has been connected correctly and flashes when the
actual pressure is above or below the selected measuring range. The yellow LED is lit if pressure
exceeds 50 Pa and flashes for approx. 3 seconds during zeroing.
LED
Green
Yellow
On
OK
>50Pa
Flashing
Pressure outside set range
Zeroing in progress
Off
No supply
<50Pa
Connection and commissioning must be performed by properly authorized and qualified
personnel! Connection to mains supply (L, N) must be made by means of a protected isolating
switch with the usual fuses. As a matter of principle, the General VDE Regulations must be
complied with (VDE 0100, VDE 0113, VDE 0160). In case of wrong connection none warranty
and liability claims.
Figure 1
Dimensioned sketch
SEIKOM-Electronic GmbH & Co. KGFortunastr.20D-42489 Wülfrath
Telefon: +49(0) 20 58/20 44 o. 20 45  Fax: +49(0) 20 58 / 79 111
E-Mail: Seikom-Electronic@t-online.de  Internet: http://www.Seikom-Electronic.de
11
Figure 2
Transmitter position in relation to bends and branches
Figure 3
Wiring diagramm
Table 1
Selection of pressure range
Pressure range
-50…+50 Pa
0…+100 Pa
0…+150 Pa
0…+300 Pa
0…+500 Pa
0…+1000 Pa
0…+1600 Pa
0…+2500 Pa
-SW2
0=On
1=On
2=On
3=On
4=On
5=On
6=On
7=On
SEIKOM-Electronic GmbH & Co. KGFortunastr.20D-42489 Wülfrath
Telefon: +49(0) 20 58/20 44 o. 20 45  Fax: +49(0) 20 58 / 79 111
E-Mail: Seikom-Electronic@t-online.de  Internet: http://www.Seikom-Electronic.de
12
Table 2
Output
0-10V
2-10V
0-20mA
4-20mA
Table 3
Damping
0,4 Sec
10 Sec
Table 4
Not used
Not used
Not used
Selection of output voltage/current
DIP1
Off
On
Off
On
Terminal
Terminal 2
Terminal 4
Selection of damping time
DIP2
Off
On
Free DIP swith
DIP2
Off
On
SEIKOM-Electronic GmbH & Co. KGFortunastr.20D-42489 Wülfrath
Telefon: +49(0) 20 58/20 44 o. 20 45  Fax: +49(0) 20 58 / 79 111
E-Mail: Seikom-Electronic@t-online.de  Internet: http://www.Seikom-Electronic.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising