BEDIENUNGSANLEITUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG
Bedienungsanleitung
ASTM-Birne
mit Magnaflux Magnetpulverprüfmitteln
Bestell-Nr.: 135015
Technische Beschreibung
Die ASTM- Birne ist als Glasgefäß entsprechend der ASTM-Norm D96-73 ausgeführt und
hat ein Fassungsvermögen von 100 ml.
Das Glasgefäß ist außen mit geeichten Markierungen versehen. Zur Aufnahme und zur
Halterung des Glasgefäßes dient ein Ständer.
Anwendungsbereich
Die ASTM-Birne dient dazu, die Rissprüfflüssigkeit auf die richtige Konzentration
des Prüfpulvers im Trägermedium zu kontrollieren. Zu diesem Zweck wird über den
Handschlauch der Rissprüfanlage die ASTM-Birne auf 100 ml aufgefüllt, wobei zu
beachten ist, dass die Prüfmittelpumpe vorher ca. 10-15 Minuten kontinuierlich in Betrieb
gewesen ist.
Die Auswertung erfolgt nach der in der ASTM-Norm vorgeschriebenen Absetzzeit von
30 Minuten. Aufgrund der sich ergebenden Werte kann festgestellt werden, ob ggf.
Magnetpulver nachgefüllt werden muss. Die Aussagefähigkeit dieses Prüfverfahrens geht
davon aus, dass Feststoffverschmutzungen, die sich ebenfalls absetzen, nur in minimaler
Konzentration vorhanden sind, so dass der echte Magnetpulveranteil volumetrisch
gemessen werden kann.
•
•
Übermengen an Magnetpulver erzeugen eine höhere Hintergrundfluoreszenz, die
den Kontrast bzw. die Erkennbarkeit der Rissanzeige vermindert.
Mindermengen an Magnetpulver vermindern den angestrebten optimalen Kontrast
bzw. die maximale Erkennbarkeit der Rissanzeige.
Für die Kontrolle dieser wichtigen Qualitätsmerkmale einer Prüfmittellösung empfehlen wir
den Einsatz des Vergleichskörper 1. Kontrast bzw. Erkennbarkeit der Rissanzeige auf dem
Vergleichskörper 1 können fotodokumentarisch festgehalten werden.
Werte für Magnaflux Prüfmittel
Magnaflux Prüfmittel
601.1: Fluoreszierend Magnetpulver
Prüföl oder Wasser in Verbindung mit Additiven
Zu erzielender
Niederschlag
Absetzzeit
0,1 - 0,2 ml
30 Minuten (Wasser)
60 Minuten (Öl)
PRÜFMITTEL AUF WASSERBASIS (Konzentrat mit Additiven)
0,21 ml (1:40)
0,13 ml (1:60)
30 Minuten
WB-12 (fluoreszierend)
0,1 - 0,4 ml
30 Minuten
WB-27 (schwarz)
1,5 - 2,4 ml
30 Minuten
MF-655 WB (fluoreszierend)
PRÜFMITTEL AUF ÖLBASIS
622.1 (fluoreszierend)
0,1 - 0,2 ml
60 Minuten
14HF (fluoreszierend)
0,1 - 0,25 ml
60 Minuten
410HF (fluoreszierend)
0,05 - 0,15 ml
60 Minuten
1,5 - 2,4 ml
60 Minuten
7HF (schwarz)
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Produktdatenblätter.
Die vorstehend angegebenen Werte beziehen sich ausschließlich auf Magnaflux-Produkte
und sind nicht übertragbar.
ACHTUNG: Die Spezifikationen MIL und AMS verlangen bei der Prüfung mit fluoreszierenden Nasspulvern einen Magnetpulveranteil von 0,1-0,5 ml nach ASTM-Norm.
Hinweis: Es wird dringend empfohlen, dass bei einschichtigem Betrieb mindestens 1-2
mal wöchentlich der Prüfflüssigkeitsbehälter der Anlage vollkommen entleert und gesäubert wird und dass es dann neues Prüfmittel angesetzt wird.
Wird dies nicht gemacht, so besteht die Gefahr, dass die in den Mag-naflux-Konzentraten
enthaltenden Additive als Über- oder Mindermengen im Prüfmittelbehälter vorhanden sind.
Dies kann dann Rost-, Schaum- und/oder Geruchsbildung verursachen.
T +49 (0) 7365 81-0
Bahnhofstr 94-98, 73457 Essingen, Deutschland
F +49 (0) 7365 81-449 E sales@magnaflux.com.de
Faraday Road, South Dorcan Industrial Estate, Swindon, Wiltshire, SN3 5HE, UK
T + 44 (0)1793 524566 F +44 (0)1793 490459 E sales@magnaflux.co.uk
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising