Vibrationsplatte Lifeplate 2.0 Bedienungsanleitung

Vibrationsplatte Lifeplate 2.0 Bedienungsanleitung
Vibrationsplatte
Lifeplate 2.0
Bedienungsanleitung
Sicherheitshinweise
Bevor Sie mit dem Training beginnen, machen Sie sich bitte unbedingt mit der gesamten Bedienungsanleitung,
insbesondere den Sicherheitsinformationen, den Wartungs- & Reinigungsinformationen und den
Trainingsinformationen vertraut. Sorgen Sie auch dafür, dass jeder der dieses Trainingsgerät nutzt, ebenfalls
mit diesen Informationen vertraut ist und diese beachtet.
Halten Sie unbedingt die Sicherheitsanweisungen dieser Anleitung exakt ein.
Dieses Trainingsgerät darf ausschließlich für seinen bestimmten Einsatz genutzt werden.
Zweckentfremdete Nutzungen können ein Risiko für mögliche Unfälle, Schäden der Gesundheit oder die
Beschädigungen des Trainingsgerätes bewirken, für die seitens des Vertreibers keine Haftung übernommen
wird.
Stromanschluss
- Es wird eine Netzspannung von 220-230V für den Trainingsbetrieb des Gerätes benötigt.
- Das Trainingsgerät darf nur mit dem im Lieferumfang enthaltenen Netzkabel an eine geerdete,
mit 16 A abgesicherte und vom Fachmann installierte Steckdose angeschlossen werden.
- Trennen Sie den Netzstecker immer von der Steckdose wenn Sie den Standort des Trainingsgerätes verändern
wollen.
- Vor der Durchführung von Reinigungs-, Wartungs- oder sonstigen Arbeiten trennen Sie den Netzstecker
immer von der Steckdose.
- Verzichten Sie bei der Verbindung des Netzsteckers mit einer Steckdose auf Steckdosenleisten und
Kabelrollen.
- Bei der Verwendung einer Kabelverlängerung, achten Sie unbedingt darauf, dass diese den Richtlinien und
Bestimmungen des VDE entspricht.
Trainingsumgebung
- Wählen Sie eine Stellfläche, die Ihnen auf allen Seiten des Trainingsgerätes optimalen Freiraum und
größtmögliche Sicherheit bietet. Hierbei sollte die Sicherheitsfläche hinter dem Trainingsgerät mindestens 150
cm, seitlich zum Trainingsgerät mindestens 150 cm und vor dem Trainingsgerät ebenfalls 150 cm betragen.
- Achten Sie auf eine gute Belüftung und optimale Sauerstoffversorgung während des Trainings. Zugluft ist
hierbei zu vermeiden.
- Ihr Trainingsgerät ist nicht für eine Nutzung im Freien geeignet, deshalb ist die Lagerung und das Training mit
Ihrem Gerät nur innerhalb temperierter, trockener und sauberer Räume möglich.
- Der Betrieb und die Lagerung Ihres Trainingsgerätes in Nassbereichen, wie z.B. Schwimmbädern, Saunen, etc.
ist nicht möglich.
- Achten Sie darauf, dass Ihr Trainingsgerät während des Betriebes und im Ruhezustand immer auf einem
befestigten, ebenen und sauberen Untergrund steht. Unebenheiten im Untergrund müssen entfernt bzw.
ausgeglichen werden.
- Um empfindliche Böden, wie Holz, Lamina, Fliesen, etc. zu schonen und vor Beschädigungen wie Kratzern zu
schützen, empfiehlt es sich einen Bodenschutz (Teppichstück, Matte, etc.) dauerhaft unter das Gerät zu legen.
Achten Sie darauf, dass die Unterlage gegen ein mögliches Verrutschen gesichert ist.
- Stellen Sie das Trainingsgerät nicht auf helle oder weiße Teppichböden oder Teppiche, da die Standfüße des
Gerätes abfärben können.
- Verlegen Sie das Stromkabel immer so, das es weder beschädigt werden kann, noch eine Stolperfalle darstellt.
- Achten Sie darauf, dass Ihr Trainingsgerät nicht mit heißen Gegenständen in Kontakt kommt und ein
ausreichender Sicherheitsabstand zu sämtlichen Wärmequelle, wie z.B. Heizung, Öfen, offene Kamine, etc.
eingehalten wird.
Persönliche Sicherheitshinweise für das Training
- Sie sollten vor Beginn Ihres Trainings einen Gesundheitscheck bei Ihrem Arzt durchführen.
- Bei körperlichem Unwohlsein bzw. Atemproblemen beenden Sie das Training sofort.
- Beginnen Sie Ihr Trainingseinheiten immer mit einer niedrigen Belastung und steigern Sie diese im Verlauf
Ihres Trainings gleichmäßig und schonend. Reduzieren Sie gegen Ende Ihrer Trainingseinheit die Belastung
wieder.
- Bei Nichtbenutzung oder Lagerung des Trainingsgerätes entfernen Sie immer das Stromkabel, um somit eine
unkontrollierte und/oder unsachgemäße Nutzung durch Dritte zu verhindern.
- Achten Sie darauf, dass Sie während des Trainings geeignete Sportbekleidung und Sportschuhe tragen.
- Ihr Trainingsgerät kann ausschließlich nur von einer Person gleichzeitig benutzt werden.
- Prüfen Sie vor jedem Training, ob sich Ihr Gerät in einem einwandfreien Zustand befindet.
Benutzen Sie Ihr Trainingsgerät niemals, wenn es Fehler oder Defekte aufweist.
- Selbständige Reparaturarbeiten können nur nach Absprache und Genehmigung durch unserer
Serviceabteilung und ausgeführt werden. Hierbei dürfen nur Original-Ersatzteile verwendet werden.
- Ihr Trainingsgerät muss nach jeder Nutzung gereinigt werden. Entfernen Sie insbesondere sämtliche
Verunreinigungen, die durch Körperschweiß oder andere Flüssigkeiten hervorgerufen wurden.
- Achten Sie immer darauf, dass Flüssigkeiten (Getränke, Körperschweiß, etc.) in keinem Fall in die
Vibrationsplatte bzw. in das Cockpit eindringen kann, da dies zu Korrosionen und Beschädigung der
mechanischen und elektronischen Bauteile führen kann.
- Ihr Trainingsgerät ist für die Nutzung durch Kinder nicht geeignet.
- Während des Trainings müssen Dritte - insbesondere Kinder und Tiere - einen ausreichenden
Sicherheitsabstand einhalten.
- Prüfen Sie vor jedem Training ob sich Gegenstände unter Ihrem Trainingsgerät befinden und entfernen Sie
diese in jedem Fall. Trainieren Sie niemals mit Ihrem Trainingsgerät, wenn sich Gegenstände darunter befinden.
- Achten Sie immer darauf, dass Ihr Trainingsgerät nicht von Kindern als Spielzeug oder Klettergerät
zweckentfremdet wird.
- Achten Sie darauf, dass Sie und Dritte niemals Körperteile in die Nähe von beweglichen Mechanismen
bringen.
Die Konstruktion dieses Trainingsgerätes beruht auf dem aktuellsten technischen und sicherheitstechnischen
Stand.
Dieses Trainingsgerät sollte ausschließlich von erwachsenen Personen genutzt werden!
Extremes, falsches und/oder ungeplantes Training kann zu Gesundheitsschäden führen!
Reinigung
ACHTUNG: Es werden in keinem Fall Beschädigungen, die durch Körperschweiß oder andere
Flüssigkeiten entstanden sind durch die Gewährleistung abgedeckt.
Reinigen Sie deshalb Ihr Trainingsgerät nach jeder Nutzung intensiv und gründlich.
Achten Sie während der Nutzung und bei Nichtgebrauch, dass keine Art von Flüssigkeit in das Gerät und
insbesondere in das Cockpit gelangen kann. Dies könnte Ihr Trainingsgerät dauerhaft beschädigen.
Schaden dieser Art werden nicht durch die Gewährleistung abgedeckt. Aus diesem Grund reinigen Sie nach
jedem Training Ihr Trainingsgerät gründlich und achten Sie immer darauf, dass während des Trainings keine
Flüssigkeit in das Trainingsgerät oder die Computer eindringen kann.
Reinigen Sie das gesamte Trainingsgerät mit einem feuchten Tuch. Auf keinen Fall verwenden Sie hierzu
Lösungsmittel oder andere ätzende Chemikalien.
ACHTUNG: Trennen Sie immer das Trainingsgerät vom Stromnetz bevor Sie es reinigen.
Kabelverbindungen
Testen Sie alle 14 Tagen die Steckverbindungen der Kabel.
ACHTUNG: Ziehen Sie jedes Mal den Netzstecker des Stromkabels aus der Steckdose und trennen Sie somit Ihr
Trainingsgerät vom Stromkreis, ehe Reparatur-, Wartungs-, oder sonstige Arbeiten von Ihnen durchgeführt
werden.
Stromkabel
Verbinden Sie den Netzstecker des Stromkabels mit einer Steckdose. Wenn Sie dass Stromkabel entfernen
wollen, so ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
ACHTUNG
Schließen Sie Ihr Trainingsgerät ausschließlich an eine vom Elektriker angeschlossene und geerdete Steckdose
an.
Verzichten Sie auf die Verwendung von Steckdosenleisten und Kabelrollen.
Bei der Verwendung von Kabelverlängerungen sollten diese den Vorschriften und Richtlinien des VDE
entsprechen und mit einem dementsprechenden Zeichen versehen sein.
Ein-/Ausschalter
Nachdem ordnungsgemäßen Anschluss des Stromkabels können Sie Ihr Trainingsgerät über den auf der
Rückseite angebrachten Hauptschalter ein- und ausschalten.
Trainingsumgebung und Lagerung
Dieses Trainingsgerät wurde einzig für die Nutzung in sauberen, trockenen und temperierten Innenbereichen
konzipiert. Die Nutzung dieses Gerätes in Feucht- oder Nassbereichen, wie z.B. in Schwimmbädern, Saunen etc.
ist ausgeschlossen. Auch eine Nutzung außerhalb geschlossener Räume, wie Terrasse, Balkon, Garten etc. ist
nicht möglich. In all diesen Bereichen sind Beschädigungen, Korrosion und Rost möglich. Diese werden in
keinem Fall durch die Gewährleistung oder Garantie abgedeckt.
Bei der Auswahl des Nutzungsortes entscheiden Sie sich bitte für einen ebnen, sauberen und trockenen
Bereich. Eine optimale Belüftung sollte während des Trainings gewährleistet sein.
Bei Nichtgebrauch entfernen Sie bitte das Stromkabel und lagern Ihr Trainingsgerät so, dass es sicher vor
Feuchtigkeit und Verschmutzung steht.
Im Falle einer längeren Trainingspause prüfen Sie all Montageelemente und das gesamte
Befestigungsmaterial auf einen sicheren Sitz und optimale Funktionalität. Trainieren Sie niemals mit einem
Trainingsgerät, bei dem sich Schrauben, Muttern, etc. gelöst haben, oder Teile defekt sind.
Allgemeine Informationen
Bei dem Training mit einer Vibrationsplatte handelt es sich um eine sehr umfassende Trainingsmethode,
die neben dem Effekt auf die Muskulatur auch auf den restlichen Körper Auswirkungen
hat. Zum Beispiel wird die Durchblutung angeregt und der Stoffwechsel verbessert.
Seit einigen Jahren greifen Profi- und Spitzensportler auf das Training mit Vibrationsgeräten für
intensive und effektive sportliche aber auch therapeutische Zwecke zurück. Auch in Fitnessstudios
sind Vibrationsplatten immer häufiger anzutreffen und erfreuen sich bei immer mehr Nutzern großer
Beliebtheit.
Aufgrund des schonenden aber zu gleich auch höchst effektiven Trainings mit Vibrationsplatten,
nutzen viele Physiopraxen Vibrationsplatten im Bereich des Muskelaufbaus nach Verletzungen oder
für die Rehabilitation. Mit der entsprechenden professionellen Betreuung durch Ihren Therapeuten,
können Sie im Bedarfsfall diese therapeutische Nutzung von Vibrationsplatten nun auch zu Hause
durchführen. In erster Linie werden Vibrationsplatten im Heimbereich aber für sportliche Zwecke
verwendet.
Bitte bedenken Sie bei ihrer Trainingsplanung, dass das Training mit einer Vibrationsplatte, obwohl
sehr schonend für den Körper, dennoch sehr intensive ist. Gönnen Sie Ihrem Körper also genug Ruhephasen.
Neben einem intensiven und effektiven Training der Muskulatur, hat die Nutzung einer Vibrationsplatte aber
auch noch andere, sehr positive Auswirkungen auf den Körper. So werden die trainierten Körperpartien
Wenn bei Ihnen nachfolgende Punkte zutreffen, sollten Sie auf das Training mit einer Vibrationsplatte komplett
verzichten:
Herzschrittmacher
Thrombosen
Tumore
Metastasen
Epilepsie
Frisch ausgeführte Operationen
Akute Wunden
Schwangerschaft
Frisch eingesetzte Spirale
Akute Knochenbrüche
Akute Entzündungen
Akute Infektionen, wie z.B. ein grippaler Infekt
Nachfolgend finden Sie eine Liste von Punkten, bei denen Sie vorab mit Ihrem Arzt abklären sollten,
ob und wie ein Training mit einer Vibrationsplatte sinnvoll ist:
Implantate auf Metall- oder Kunststoffbasis (auch Zahnimplantate)
Nieren-, Gallen- und/oder Blasensteine
Operationen, die vor Kurzem ausgeführt wurden
Diabetes
Muskel- und Gelenkkrankheiten
Bandscheibendegeneration
Fehlstellung von Knochen und/oder Gelenken
Herz- und Gefäßkrankheiten
Sollten bei Ihnen Krankheitsbilder, Einschränkungen oder Beschwerden vorliegen, die hier nicht
genannt werden, so besprechen Sie vor Beginn des Trainings mit Ihrem behandelnden Arzt oder
Therapeut, ob und wie Sie Ihr Training absolvieren sollten.
Europäische Entsorgungsrichtlinie 2002/96/EG
Entsorgen Sie Ihr Trainingsgerät in keinem Fall über den normalen Hausmüll.
Entsorgen Sie das Gerät ausschließlich über einen kommunalen oder zugelassenen
Entsorgungsbetrieb.
Beachten Sie hierbei die aktuell geltenden Vorschriften.
Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall bei Ihrer Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung nach einer sach- und
umweltgerechten
Entsorgungsmöglichkeit.
Batterien / Akkus
Batterien / Akkus dürfen keinesfalls in den normalen Hausmüll geworfen werden.
Beachten Sie, dass Batterien und Akkus Giftstoffe enthalten können, daher ist jeder Verbraucher
gesetzlich dazu verpflichtet, diese bei der entsprechenden Sammelstelle seiner Stadt oder Gemeinde,
bzw. im Handel abzugeben.
Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall bei Ihrer Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung nach einer sach- und
umweltgerechten Entsorgungsmöglichkeit.
Geben Sie Batterien und Akkus nur im entladenen Zustand zurück.
Problem
Keine Funktion
Grund
Netzstecker nicht
eingesteckt,
Netzschalter auf Off,
Sicherung defekt
2
Geräusche aus dem Antrieb während
des Trainings
3
Fernbedienung ohne Funktion
Der Motor und die
Mechanik erzeugen
Geräusche
Batterien leer,
Distanz zu weit
4
Plötzlicher Stop des Motors
5
Keine Ausführung der Befehle von der
Fernbedienung
1
Trainingszeit ist
abgelaufen
Zu viele Tasten
gedrückt
Lösung
Netzstecker
einstecken,
Netzschalter auf On
stellen, Sicherung
ersetzen
Dies ist normal
Erneuern Sie die
Batterie, verringern
Sie die Entfernung
zum Empfänger
Neustart
Stellen Sie das Gerät
am Netzschalter aus
und wieder an
Transport
Schalten Sie die Lifeplate 2.0 am Netzschalter aus und entfernen Sie das Netzkabel.
Halten Sie die Vibrationsplatte wie auf dem Bild beschrieben fest und rollen Sie diese auf
den Transportrollen, welche nur auf einer Seite vorhanden sind.
Produktübersicht
Die Lifeplate 2.0 besteht aus einem dreiteiligen Gehäuse und einer Trainingsfläche mit AntiRutschbeschichtung. Die Standfüße sorgen für die Entkopplung vom Untergrund und für
einen sicheren Stand. Eine geeignete Bodenschutzmatte sollte zum Schutz des Untergrundes
verwendet werden.
Fernbedienung
Alle Funktionen der Lifeplate 2.0 können
sowohl am Hauptgerät, als auch mit der
Infrarot Fernbedienung eingestellt
werden.
Die Programme P1-P3 wechseln
automatisch die Geschwindigkeiten, um
ein automatisches, abwechslungsreiches
Training zu ermöglichen.
In der Einstellung „88“ arbeitet die
Lifeplate 2.0 im manuellen Modus, in dem
die Geschwindigkeiten des Motors (1-20)
manuell eingestellt werden können.
Achten Sie darauf, dass die Fernbedienung
bei der Einstellung immer auf den Infrarot
Empfänger gerichtet ist.
Bei einer dauerhaften Fehlfunktion der
Fernbedienung überprüfen Sie bitte die
Batterie. Wechseln Sie rechtzeitig die
Batterie gegen eine Baugleiche
Batteriesorte mit identischer Spannung.
Grundübungen
Hier sehen Sie fünf Grundübungen, welche sowohl im manuellen Modus, als auch in den
Programmen P1-P3 durchgeführt werden können. Um möglichst große Trainingsreize für die
Muskulatur zu erzeugen, sind wechselnde Geschwindigkeiten ideal.
Stehen Sie aufrecht, etwa schulterbreit auf der Platte. Diese Übung
trainiert die Hüfte und das Gesäß, fördert die Durchblutung in den
Beinen und die Koordination.
Stehen Sie mit leicht gespreizten und gebeugten Beinen auf der Platte.
Diese Übung trainiert die Beinmuskulatur, wirkt der Fetteinlagerung in
den Zellen entgegen und fördert die Blutzirkulation und Hautstraffung.
Setzen Sie sich auf ein Sofa oder einen Stuhl und stellen Sie die Füße auf
die Trainingsfläche. Diese Übung wirkt entspannend für die Beine und
förderte die Blutzirkulation.
Setzen Sie sich auf den Boden neben der Vibrationsplatte und legen Sie
die Beine auf die Trainingsplatte. Diese Übung bewirkt eine
Entspannung der Waden.
Nehmen Sie eine Ligestütz-Position ein und stützen Sie sich mit den
Händen in schulterbreiter Haltung ab. Diese Übung trainiert die
Schultern und Arme.
Stellen Sie jeweils die gewünschte Geschwindigkeit ein oder wählen Sie ein Programm P1-P3
aus. Die für Sie ideale Trainingszeit pro Übung variiert je nach Fitnesszustand und muss von
jeder Person selbst ermittelt werden. Fangen Sie mit kurzen Trainingseinheiten an und
steigern Sie diese, wenn Sie sich hierbei wohl fühlen und einen höheren Trainingsreiz
anstreben.
Gewährleistung
Damit das LifePlate® Serviceteam in der Lage ist Ihnen im Servicefall schnell helfen zu
können, benötigen wir einige Daten von Ihrem Fitnessgerät bzw. von Ihnen. Um Ihrem
Fitnessgerät die exakten Ersatzteile zuordnen zu können, benötigen wir in jedem Fall die
Produktbezeichnung, das Kaufdatum und die Seriennummer.
Bitte füllen Sie im Bedarfsfall das Reparaturauftrags/Schadenmeldungs-Formular dieses
Benutzerhandbuches vollständig aus und senden dieses per Post oder Fax an uns ein.
Einsatzbereiche & Gewährleistungszeiten
Die Fitnessgeräte von LifePlate® sind je nach Modell für unterschiedliche Einsatzbereiche
geeignet. Die für Ihr Fitnessgerät geltenden Einsatzbereiche entnehmen Sie bitte den
“Technischen Daten” dieses Benutzerhandbuches.
Heimbereich:
Ausschließlich private Nutzung
Gewährleistungsdauer: 2 Jahre
Bei einer Nutzung Ihres Trainingsgerät in einem, für das Trainingsgerät nicht vorgesehen
Bereich erlischt gegebenenfalls ein Garantie- oder Gewährleistungsanspruch!
Kaufbeleg und Seriennummer
Um Ihren Anspruch auf Serviceleistungen innerhalb der Gewährleistung zu wahren,
benötigen wir von Ihnen in jedem Fall einen Kaufnachweis. Bewahren Sie daher bitte Ihren
Kauf- bzw. Rechnungsbeleg immer auf und senden Sie uns eine Kopie im Gewährleistungsfall
als Anhang Ihres Reparaturauftrags/Schadenmeldung unaufgefordert mit ein. Damit
gewährleisten Sie eine schnelle Bearbeitung Ihres Servicefalles.
Damit wir Ihre Modellversion eindeutig identifizieren können, benötigen wir für eine
Serviceleistung die Angabe des Produktnamens, der Seriennummer und des Kaufdatums.
Gewährleistungsbedingungen
LifePlate® ist eine eingetragen Marke der MAXXUS® Group GmbH & Co. KG.
Die Gewährleistungszeit für Ihr Trainingsgerät beginnt ab dem Kaufdatum und gilt
ausschließlich für Produkte die direkt bei der MAXXUS® Group GmbH & Co. KG oder einem
direkten und autorisierten Vertriebspartner der MAXXUS® Group GmbH & Co. KG erworben
wurden.
Die Gewährleistung umfasst Mängel, die auf Fertigungs- oder Materialfehler beruhen. Sie gilt
nur für in Deutschland erworbene Geräte. Sie gilt nicht für Schäden und Mängel, die durch
schuldhaft unsachgemäßen Gebrauch, fahrlässige oder mutwillige Zerstörung, mangelnde
oder unterlassene Wartungs- und/oder Reinigungsmaßnahmen, höhere Gewalt,
betriebsbedingte und dadurch normale Abnutzung, Schäden die durch das Eindringen von
Flüssigkeiten, Reparatur oder Veränderung von Ersatzteilen fremder Herkunft verursacht
werden. Die Gewährleistung gilt ebenfalls nicht für eine fehlerhafte Montage bzw.
Beschädigungen die durch eine falsche Montage entstehen. Bestimmte Bauteile unterliegen
einem gebrauchsbedingten Verschleiß bzw. einer normalen Abnutzung. Zu diesen Bauteilen
zählen zum Beispiel: Lagerungen, Kugellager, Trainingsbänder, Beschichtungen.
Verschleißerscheinungen an diesen Verschleißteilen sind nicht Gegenstand der
Gewährleistung.
Sollte das Trainingsgerät aufgrund einer Reparatur bei Ihnen abgeholt werden, ist die
Demontage und Bereitstellung, sowie auch der Empfang und die Wiederaufstellung des
Gerätes notwendig. Grundsätzlich fallen diese Leistungen nicht unter die Gewährleistungen.
Bei Einzelteilen müssen die defekten Teile an unsere Serviceadresse gut verpackt und nach
vorheriger Absprache versendet werden.
Serviceleistungen außerhalb der Gewährleistung & Ersatzteilbestellung
Das LifePlate® Serviceteam steht Ihnen selbstverständlich auch gerne bei der Problemlösung
zur Verfügung, wenn Fälle eines Mangels nach Beendigung der Gewährleistungen, oder
Fälle, die nicht durch die Gewährleistungen abgedeckt werden, auftreten. In einem solchen
Fall wenden Sie sich bitte direkt per Email an:
kundendienst@maxxus.de
Bitte beachten Sie, dass zusätzlich benötigtes Befestigungsmaterial, wie Schrauben,
Unterlegscheiben, etc. nicht im Lieferumfang der einzelnen Ersatzteilen enthalten ist und
separat bestellt werden müssen.
MAXXUS Group GmbH & Co KG
Hans-Böckler-Strasse 5
64521 Gross Gerau
www.maxxus.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising