Bedienungsanleitung SLS-SIS 21 Stand April 2014

Bedienungsanleitung SLS-SIS 21 Stand April 2014
BEDIENUNGSANLEITUNG
ENTNAHMESTELLEN SLS 21 - SIS 51
SMT
ROTAREX Group
Inhaltsverzeichnis
1. Gebrauch und Anwendungsgebiete
2. Technische Daten
2.1 Betriebsdaten
2.2 Herstelldaten
2.3 Abmessungen
3. Sicherheit
4. Montage - Inberiebnahme
4.1 Montage
4.2 Inbetriebnahme
4.2.1 Kontrolle der Abdichtung
4.2.2 Inbetriebnahme des Druckminderers
a) Druckminderer ohne Spülventil
b) Druckminderer mit Spülventil
5. Wartung
6. Anlage
Nur die Personen, die diese Bedienungsanleitung aufmerksam gelesen
und vollständig verstanden haben sind authorisiert, diese Produkte zu
benutzen
Societe de Mecanique des Tilles - 5, rue de Labergement - B.P. 10 - F-21110 Genlis
Document non contractuel. SMT se reserve le droit d`apporter toutes modificatios de ses materiels
NT 0000D
Ausgabe: 2
23.04.2014
Seite : 1/5
SMT
ROTAREX Group
BEDIENUNGSANLEITUNG
Entnahmestelle SLS 21 - SIS 51
NT 0000D
Ausgabe: 2
23.04.2014
Seite : 2/5
1. GEBRAUCH UND ANWENDUNGSGEBIETE
Die Entnahmestellen SLS, SIS sind insbesondere anwendbar für die sehr genaue Regulierung von geringen
Ausgangsdrücken von 0,1 bis zu 8 bar durch eine Gasquelle mit einem Maximum von 25 bar für den SLS 21,
und 55 bar für den SIS 50.
Der SLS in Messing, verchromt ist vorgesehen für den Gebrauch von reinen, komprimierten Gasen, z.B.
-neutrale Gase:
- brennbare Gase:
- die Verbrennung bewirkende Gase
Stickstoff, Argon, Helium...
Wasserstoff, Kohlenmonoxid....
Stickoxydul, Sauerstoff,...
Ein Modell des SLS 21 kann mit Acetylen betrieben werden
Der SIS aus nichtrostendem Stahl ist vorgesehen für den Gebrauch von Gasen hoher Reinheit oder von
leicht korrosivem Gas, mit Ausnahme von HCL und Chlor.
Diese Druckminderer sind bestimmt für:
- Forschungszentren für Nuklearforschung und universitäre Forschungseinrichtungen
- Kontrollaboratorien der Industrie
- Zentren zur Verarbeitung von Halbleitern auf entsprechenden Gebieten, sowohl für reines Gas, als
auch für eine Regulierung unter zuverlässigem und genauem Druck.
2. TECHNISCHE DATEN
2.1. Betriebsdaten
Modell
Innendruck
max. in bar
Aussendruck max; Durchfluss(m3/hStickstoff
in bar
) bei O°C; 1,01 3bar
SLS 21 Acetylen
1,5
0.1 - 1,5
<1
SLS 21 / 1,5
25
0.05 - 1,5
2
SLS 21 / 4
25
0.2 - 4
2.5
SLS 21 / 10
25
0.5 - 10
3
SIS 51 / 1,5
SIS 51 / 4
SIS 51 / 10
50
50
50
0.05 - 1,5
0.2 - 4
0.5 - 10
2
2.5
3
- R und i (Koeffizient der Druckerhöhung beim Schliessdruck und Unregelmässigkeit): <= 10%
- f (Zuverlässigkeitskoeffizient):
<= 0,5 %
- Betriebstemperatur.- 20°C / + 60°C
SMT
ROTAREX Group
BEDIENUNGSANLEITUNG
Entnahmestelle SLS 21 - SIS 51
NT 0000D
Ausgabe: 2
23.04.2014
Seite : 3/5
2.2. Herstellungsdaten
SLS 21 und SIS 51 sind einstufige Membran-Druckminderer für hohen Druck.
BEZEICHNUNG
SL 20
Körper des Druck-minderers Messing, verchromt
Filter
Messing
Regelventilsitz
Messing + PTFCE
Membrane
Regelventil
Regelventilstift
Druckeinheit
Faltenbag
Kappen /Deckel
Handrad Ventil Multitour
Handrad Ventil 90°
Handrad Druckminderer
Si 50
nicht rostender Stahl
nicht rostender Stahl
nicht rostender Stahl
+ PCTFE
Messing
nicht rostender Stahl
nicht rostender Stahl
Messing
Bronze (C2H2: Edelstahl)
nicht rostender Stahl
nicht rostender Stahl
Aluminium
Polypropylen verchromt
Polypropylen verchromt
Polypropylen verchromt
2.3 Abmessungen
Abmessungen
Gewicht:
Eingang /Ausgang:
Option:
SLS - SIS
140 x 105 x 80
1,150 Kg
1 Eingang: G3/8"F axial hinten
1 Eingang: G3/8"F axial seitlich
1 Manometeranschluß M10 x 1 oben
Eingang G3/8 F vertikal oben
3. Sicherheit
- Es ist nur Material zu verwenden, das mit dem jeweils benutzten Gas, mit dem gewünschten Druck und
der Durchflussmenge kompatibel ist.
- Nur Material in einwandfreiem Zustand benutzen.
- Niemals Eingriffe an einem Gerät oder an einer Leitung unter Druck vornehmen.
- Es sind Sicherheitsvorrichtungen zur Vermeidung von Risiken im Zusammenhang mit Überdruck oder
Rücklauf der Medien vorzusehen.
- Die Ventile der Gasflaschen oder Flaschenbündel und alle anderen Ventile langsam und allmählich
öffnen (im Falle von Sauerstoff vermeidet man so extreme Erhitzungsfolgen durch den Druck).
- Es muss gewährleistet werden, dass die Bündel oder die Flaschen auf einer ebenen und horizontalen
Oberfläche installiert werden und dass die Flaschen an einem Ständer befestigt sind. So kann man
sämtliche Risiken eines Hinunterfallens vermeiden.
- Es muss Sorge dafür getragen werden, dass die Bündel und die Flaschen an einem ausreichend
belüfteten Ort und fern von jeglicher Hitze aufbewahrt werden.
- Die Dichtheit der Rohrleitungen muss aufrechterhalten werden.
- Das Material muss fettfrei bzw. darf nicht schmutzig sein.
- Das Entlüften in einer Höhe von weniger als 2,5 Meter über dem Boden ist zu vermeiden.
- Niemals darf eine Flasche, auf der ein Druckminderer angebracht ist, umgestellt werden, ausser auf
einem mobilen Fahrgestell
- Beachten Sie die Reinheit dieses Materials. Häufigste Ursache für Betriebsstörungen ist die
Verunreinigung durch eintretende Teilchen.
- Die Ernennung eines Gas- und Materialverantwortlichen ist wünschenswert, dann, wenn er nach den
Sicherheitsbestimmungen handelt.
SMT
ROTAREX Group
BEDIENUNGSANLEITUNG
DRUCKMINDERER SLS 21 - SIS 51
NT 0000D
Ausgabe: 2
23.04.2014
Seite : 4/5
4. MONTAGE - INBETRIEBNAHME
4.1. MONTAGE
- Die Druckminderer SL 20 und SI 50 werden ohne Verbindungsanschlüsse für den Ein- und
Ausgang geliefert.
* Montieren des Eingang-Verbindungsstückes, das dem Gas, das verwendet werden soll, entspricht,
auf den Druckminderer, ohne die Dichtung zu vergessen. Den Druckminderer an dem vorgesehenen
Ort anbringen.
* Montieren des Ausgang-Verbindungsanschlusses
* Druckminderer mit der Anlage verbinden
4.2. Inbetriebnahme
Die Abdichtung von jedem Druckminderer wurde in der Fabrik kontrolliert, und bevor er in Betrieb
genommen wird, ist noch die Überprüfung der Dichtheit der Anschlüsse nach der Installierung
durchzuführen.
Hinweis: Bevor man diese Kontrolle durchführt, muss gewährleistet werden, dass der
untere Kreislauf geschlossen ist.
4.2.2 Kontrolle der Abdichtung
- Öffnen des Ventils der Flasche
- Öffnen des Druckminderers (im Uhrzeigersinn)
- Kontrolle der Dichtheit der Verbindungsstücke mit Hilfe eines Leckdetektors.
- Falls ein Leck auftritt, dann muss das Ventil der Flasche geschlossen werden. Danach müssen
die gasführenden Räume gereinigt werden.
- Vergewisserung der Reinheit der Abdichtungen, danach die Muttern festziehen.
Hinweis: Niemals den Versuch unternehmen, ein Verbindungsstück unter Gasdruck
festzuziehen
4.2.3. Inbetriebnahme des Druckminderers
a) Druckminderer ohne Entlüftungsventil
- Langsam und zunehmend die Gaszufuhr oder das Ventil der Gasflasche öffnen
- Wenn der Druckminderer in zwei Druckminderungen unterteilt ist, so lesen Sie den Wert des
Manometers des ersten Druckminderers ab, er zeigt den Gasdruck in der Flasche an
- Drehen Sie nun das Handrad des Druckminderers im Uhrzeigersinn soweit, bis Sie einen gewissen
Widerstand spüren.
- Von nun an ist der Druckminderer bereit für die Regulierung des Betriebsdrucks.
- Stellen Sie den Druckminderer auf den gewüschten Druck ( Hinterdruckmanometer ) ein.
- um den Gasdurchfluss zu stoppen, drehen Sie das Handrad gegen den Uhrzeigersinn soweit, bis Sie
keinen Widerstand mehr spüren.
b) Druckminderer mit einem Entlüftungsventil
- Kontrollieren Sie, dass:
*das Ausgangsventil geschlossen ist
*das Entlüftungsventil geschlossen ist
*das Handrad für die Bedienung des Druckminderers gegen den Uhrzeigersinn drehen
SMT
ROTAREX Group
BEDIENUNGSANLEITUNG
DRUCKMINDERER SLS 21 - SIS 51
NT 0000D
Ausgabe: 2
23.04.2014
Seite :5/5
- Säubern Sie den Druckminderer
Der unten beschriebene Vorgang ist eine Verfahrensweise dauerhafter Art, um die Säuberung durch
sukzessiven einsetzenden Druck und Verringern desselbigen zu realisieren.
*Öffnen Sie das Ventil der Flasche und schliessen sie. es sofort
*Schrauben Sie das Handrad für die Bedienung des Druckminderers zwei Umdrehungen von dem
harten Punkt aus (im Uhrzeigersinn)
*Öffnen Sie das Säuberungsventil bis hin zur « 0 » des Manometers und schliessen Sie es
*Wiederholen Sie obigen Vorgang 3 bis 5 Mal
,
- Gebrauch:
*Öffnen Sie das Flaschenventil ohne es in der offenen Position zu blockieren.
*Stellen Sie den Druck des Druckminderers auf den gewüschten Wert ein.
*Öffnen Sie langsam das Ausflussventil der benützten Schaltung
*Falls notwendig, passen Sie den Druck des Druckminderers an.
WICHTIG: Niemals irgendein Teil des Druckminderers abmontieren! Eine fehlerhafte
Wiederanbringung birgt nämlich die Gefahr, dass der Druckminderer nicht funktionniert
und kann eine ungelegene Erhöhung des Drucks zur Folge haben verbunden mit
entsprechenden Gefahren für Ihre Sicherheit.
5.WARTUNG
Obwohl diese Apparaturen sehr robust sind, bedürfen sie einer regelmässige Überprüfung.
Die Periodizität für solche Prüfungen hängt sehr ab von der Intensität des Gebrauchs des Apparates
(intensiv, normal, gelegentlich); er muss vom Verkaufsverantwortlichen in Abstimmung mit dem
Benützer festgelegt werden. Niemals jedoch darf er 5 Jahre überschreiten.
Bei einem Betriebsvorfall:
- Leck
- unzureichender Durchfluss
- Öffnung der Sicherheitsventils oder plötzliche Beschädigung,
lassen Sie das Gerät überprüfen.
Nach dem Auswechseln der Gasflaschen, müssen die Flaschendichtung ersetzt werden.
WICHTIG: Niemals irgendein Teil des Druckminderers abmontieren! Als Ersatzteile nur
Originalteile des Herstellers benützen. Die Reparatur darf nur vom Hersteller durchgeführt
werden.
6.ANLAGE
- Montageschema
- Querschnittszeichnung mit Liste sämtlicher Einzelteile
( 300 bar)
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising