8032565
Clipsetzer AGTC
2.3 Vorhersehbare Fehlanwendungen
Der Clipsetzer darf nicht verwendet werden:
– zum Setzen von Nieten, Nägeln, Schrauben oder ähnlichen Teilen
– in explosionsgefährdeten Bereichen
– bei der Herstellung von Nahrungsmitteln, Kosmetika oder Pharmazeutika
– auf Baustellen
– im Außenbereich oder Bereichen, die Nässe ausgesetzt sind
– auf Gerüsten oder Leitern
Festo AG & Co. KG
Postfach
73726 Esslingen
Deutschland
+49 711 347-0
www.festo.com
Bedienungsanleitung
8032564
1408NH
[8032565]
Original: de
Clipsetzer AGTC . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Deutsch
1
Verwendete Symbole
Kennzeichnungen von Gefahren und Hinweise zu deren Vermeidung:
Warnung
Gefahren, die zum Tod oder zu schweren Verletzungen führen können.
Vorsicht
Gefahren, die zu leichten Verletzungen oder zu schwerem Sachschaden
führen können.
Weitere Symbole:
Hinweis
Sachschaden oder Funktionsverlust
Empfehlung oder Tipp
Information zum umweltschonenden Einsatz
2.4 Allgemeine Voraussetzungen
• Diese Bedienungsanleitung dem für die Inbetriebnahme zuständigen Personal
und dem Monteur zur Verfügung stellen.
• Diese Bedienungsanleitung immer zusammen mit dem Clipsetzer aufbewahren.
• Für den Bestimmungsort berücksichtigen:
– geltende gesetzliche Regelungen
– Normen und Vorschriften
– Regelungen der Prüforganisationen und Versicherungen
– nationale Bestimmungen
2.5 Technische Voraussetzungen
• Die spezifizierten Anschluss- und Umgebungsbedingungen des Clipsetzers
einhalten ( 11 Technische Daten).
Nur die Einhaltung der Grenzwerte ermöglicht ein Betreiben des Clipsetzers
gemäß den einschlägigen Sicherheitsrichtlinien.
• Clipsetzer nur folgendermaßen einsetzen:
– in technisch einwandfreiem Zustand
– im Originalzustand ohne eigenmächtige Veränderungen
2.6 Qualifikation des Fachpersonals
Inbetriebnahme, Umrüstung oder Wartung darf nur von qualifiziertem Fachpersonal vorgenommen werden, das vertraut ist mit:
– Funktion und Handhabung von Eintreibgeräten
– Installation und Betrieb von pneumatischen Geräten
– geltende Vorschriften zur Unfallverhütung und Arbeitssicherheit
– Dokumentation zum Clipsetzer
2.7 Zulassungen
Der Clipsetzer ist eine Maschine nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG.
Die angewandten Normen sind in der Konformitätserklärung angegeben.
3
Bedienteile und Anschlüsse
3.1 Übersicht
Textkennzeichnungen:
• Tätigkeiten, die in beliebiger Reihenfolge durchgeführt werden können.
1. Tätigkeiten, die in der angegebenen Reihenfolge durchgeführt werden sollen.
– Allgemeine Aufzählungen
2
1
2
Sicherheit und Voraussetzungen für den Produkteinsatz
2.1 Sicherheitshinweise
• Für den sicheren und zuverlässigen Umgang mit dem Clipsetzer alle Vorgaben,
Sicherheits- und Warnhinweise der Bedienungsanleitung beachten.
Die Warnhinweise stehen vor den relevanten Handlungsanweisungen.
Warnung
Verletzungsgefahr durch Quetschen, Druckluft und Lärm!
• Clipsetzer niemals gegen sich selbst oder andere Personen richten.
• Schlagfeste Schutzbrille tragen.
• Gehörschutz tragen.
• Vibrations-Schutzhandschuhe bei Bedarf benutzen.
• Clipsetzer nicht am Druckluftschlauch tragen oder aufhängen.
• Als Betriebsmedium nur Druckluft mit ordnungsgemäßer Aufbereitung
verwenden ( 11 Technische Daten).
2.2 Bestimmungsgemäße Verwendung
Der Clipsetzer ist zum Setzen von Clips im Automobil- und Konsumgüterbereich
vorgesehen.
• Den Clipsetzer nur innerhalb der definierten Grenzen einsetzen.
3
7
6
5
4
1
2
3
4
1)
Haltebügel an erster Befestigungs- 5
möglichkeit
Zweite Befestigungsmöglichkeit
6
(für Haltebügel)
Griff-Flächen
7
Druckluftanschluss (G¼)
Druckstück mit Sicherungsstift zur
Fixierung des Clip-Adapters1)
Schnittstelle für Clip-Adapter1)
( 3.2)
Bohrung zur optionalen Fixierung
des Clip-Adapters1)
Der Clip-Adapter ist nicht dargestellt und nicht im Lieferumfang.
Fig. 1
3.2 Schnittstelle für Clip-Adapter
Die Schnittstelle ist für die Aufnahme des spezifischen Clip-Adapters vorgesehen
( 5.1 Clip-Adapter).
5.2 Clips
Vorgaben für Clip:
– möglichst leicht
– ausreichende Stabilität für Montageimpuls
( 11.1 Stärke des Montageimpulses)
6
Inbetriebnahme
6.1 Clip-Adapter einbauen
Vorsicht
Verletzungsgefahr durch Montageimpuls!
Bei angeschlossener Druckluft kann durch unbeabsichtigtes Drücken auf die
Schnittstelle der Montageimpuls auslösen.
• Clipsetzer von der Druckluftversorgung trennen.
Fig. 2
Abmessungen der Schnittstelle [mm]
B1
B2
D1
D2
D3
H1
∅
∅
∅
18
±0,05
–0,2
H11
7,7
27
5
H2
H3
H10
3
3
3
L1
L2
T1
1. Falls noch ein anderer Clip-Adapter montiert ist: 6.4 Clip-Adapter ausbauen.
2. Den zum Clip passenden Clip-Adapter 8 auswählen.
15
6
3. Clip-Adapter 8 so halten, dass sich
die Bohrung 9 unten befindet.
H9
2,2
18
Fig. 3
Die Bohrung 7 (Maß D2: ∅ 5 H11 mm) kann zur zusätzlichen Fixierung
des Clip-Adapters mittels Gewindestift verwendet werden ( Fig. 1).
4
Funktion
Der Clipsetzer ist ein pneumatisches Montagegerät für Clips unterschiedlicher
Bauform.
Beim Drücken des Clipsetzers mit dem montierten Clip-Adapter und Clip gegen die
vorgesehene Montageposition (Bohrung oder Bolzen) wird im Clipsetzer ein
Montageimpuls ausgelöst. Durch den Montageimpuls wird der Clip gesetzt.
Die Höhe des eingestellten Betriebsdrucks bestimmt die Stärke des Montageimpulses ( 11.1 Stärke des Montageimpulses).
Für die Montage unterschiedlicher Clips ist jeweils ein spezifischer Clip-Adapter
erforderlich ( 5.1 Clip-Adapter).
5
Clip-Adapter gegen Sicherungsstift
des Druckstücks 5 drücken und
dabei Clip-Adapter in Nut der Schnittstelle nach oben schieben bis der
Sicherungsstift in der Bohrung 9
einrastet.
Vorsicht
5.1 Clip-Adapter
Der Clip-Adapter ist nicht im Lieferumfang.
Für unterschiedliche Clips ist jeweils ein spezifischer Clip-Adapter erforderlich.
• Clip-Adapter anfertigen. Dabei beachten:
– Clip-Maße
– Schnittstellen-Maße ( 3.2 Schnittstelle für Clip-Adapter)
– ausreichende Klemmkraft des Clips beim Aufstecken auf den Clip-Adapter
(kein selbstständiges Herausfallen)
– nachfolgende Vorgaben zur Reduzierung des Verschleißes der geräteseitigen
Schnittstelle und zur optimalen Energieübertragung
Vorgaben für Clip-Adapter:
– möglichst leicht (maximal 50 g)
– aus Kunststoff (z. B. PA, PBT oder POM; optional glasfaserverstärkt)
– geringes Spiel zur Schnittstelle mit folgenden Toleranzpaarungen:
Maß H2: 3 H10/f9
Maß L1: 18 H9/f9
8
Fig. 4
1.
9
2.
4. Einbaulage des Clip-Adapters prüfen:
– Sicherungsstift in der Bohrung 9
des Clip-Adapters eingerastet.
– Clip-Adapter bündig in der Schnittstelle.
Vorgaben für Clip-Adapter und Clips
Verletzungsgefahr und Sachschäden bei nicht passenden Komponenten.
Clipsetzer, Clip-Adapter und Clips sind ein zusammengehörendes, sicherheitstechnisches System.
• Bei der Herstellung und Materialauswahl der Clip-Adapter und Clips darauf
achten, dass die Belastungen während des Eintreibvorgangs keine Beschädigungen verursachen.
• Vorgaben für Clip-Adapter ( 5.1) und Clips ( 5.2) einhalten.
5
Fig. 5
9
6.2 Haltebügel für Clipsetzer befestigen
Vorsicht
Verletzungsgefahr durch Montageimpuls!
Bei angeschlossener Druckluft kann durch unbeabsichtigtes Drücken auf die
Schnittstelle der Montageimpuls auslösen.
• Clipsetzer von der Druckluftversorgung trennen.
• Haltebügel an einer der zwei Befestigungsmöglichkeiten montieren ( Fig. 1).
6.3 Druckluft anschließen und einstellen
Vorsicht
Stolpergefahr durch Druckluftschlauch!
• Empfehlung: Druckluftversorgung von oben mit Spiralschlauch.
• Ausreichende Schlauchlänge wählen, damit bei der Montage genügend Bewegungsfreiheit vorhanden ist.
7
Bedienung und Betrieb
Voraussetzungen:
– Clip passt zur vorgesehenen Montageposition (Bohrung oder Bolzen).
– Der zum Clip passende Clip-Adapter ist montiert (6.1 Clip-Adapter einbauen).
– Druckluft ist angeschlossen und der Betriebsdruck passend zum Clip eingestellt
( 6.3 Druckluft anschließen und einstellen).
Hinweis
Im Notfall den Clipsetzer durch Trennen der Druckluftschnellkupplung stillsetzen.
Vorsicht
Verletzungsgefahr bei Anschluss des Clipsetzers an Leitungen mit Sauerstoff
oder brennbaren Gasen.
• Als Betriebsmedium nur Druckluft entsprechend den technischen Daten
verwenden.
Die Verwendung anderer Betriebsmedien ist nicht zulässig
1. Verschraubung in Druckluftanschluss (G¼) 4 des Clipsetzers eindrehen.
Anziehdrehmoment beachten ( 11 Technische Daten).
Verschraubung ( www.festo.com/catalogue).
2. Clipsetzer mit Druckluftschlauch und Kupplungsstecker an den Druckluftanschluss mit Druckregelventil anschließen.
Betriebdruck maximal 6 bar ( 11 Technische Daten).
Hinweis
Am Clipsetzer darf keine Kupplungsdose und kein Kupplungsstecker mit Rückschlagventil direkt befestigt werden.
3. Am Druckregelventil den zur Clipmontage passenden Betriebsdruck einstellen
(maximal 6 bar).
Zur Reduzierung der körperlichen Belastung bei der Montage:
• Arbeitsplatz und -position nach ergonomischen Gesichtspunkten gestalten.
• Bei der Montage auf einen sicheren Stand achten.
7.1 Clip aufstecken und montieren
Vorsicht
Verletzungsgefahr durch beschleunigte Clips!
Das Aufstecken des Clips auf den Clipsetzer kann den Montageimpuls unbeabsichtigt auslösen. Bei einer Betätigungskraft ab circa 50 N wird der Montageimpuls ausgelöst.
• Clip mit geringer Kraft auf den Clipsetzer stecken.
1. Clip entsprechend der Einbaurichtung auf den Clip-Adapter stecken.
2. Clipsetzer mit angebrachtem Clip senkrecht zur Montagefläche mit Betätigungskraft auf die Montageposition (fixiertes Werkstück) drücken.
Der Montageimpuls wird ausgelöst und der Clip gesetzt.
Falls der Clip nicht korrekt gesetzt ist: 8 Störungsbeseitigung.
Hinweis
Die Höhe des eingestellten Betriebsdrucks bestimmt die Stärke des Montageimpulses ( 11.1 Stärke des Montageimpulses).
Ein falsch eingestellter Betriebsdruck hat folgende Auswirkungen.
Bei zu hohem Betriebsdruck:
– Beschädigungsgefahr des Clips und der Montagefläche
– höhere Geräuschentwicklung
Bei zu niedrigem Betriebsdruck:
– Clip wird nicht vollständig montiert
• Durch Probemontagen den zum Clip und zur Montagesituation passenden
Betriebsdruck ermitteln und optimieren.
Fig. 7 Ausrichtung senkrecht zur Montagefläche und Griffpositionen
Der Clipsetzer ist betriebsbereit.
8
6.4 Clip-Adapter ausbauen
Vorsicht
Verletzungsgefahr durch Montageimpuls!
Bei angeschlossener Druckluft kann durch unbeabsichtigtes Drücken auf die
Schnittstelle der Montageimpuls auslösen.
• Clipsetzer von der Druckluftversorgung trennen.
• Mit einem Bolzen aJ (∅ 2,5 mm) den Sicherungsstift zurückdrücken und dabei
den Clip-Adapter 8 nach oben aus Schnittstellennut herausschieben.
Der Bolzen aJ ist nicht im Lieferumfang.
8
aJ
1.
Fig. 6
2.
Störungsbeseitigung
Störung
Mögliche Ursache
Abhilfe
Clip oder
Montagefläche
beschädigt
Betriebsdruck zu hoch
Betriebsdruck reduzieren.
Clip-Adapter beschädigt
Clip-Adapter auswechseln.
Clipsetzer nicht senkrecht an Montagefläche angesetzt
Clipsetzer senkrecht zur Montagefläche ansetzen.
Clip sitzt nicht
vollständig
Betriebsdruck zu niedrig
Betriebsdruck erhöhen (max. 6 bar).
Clipsetzer nicht senkrecht an Montagefläche angesetzt
Clipsetzer senkrecht zur Montagefläche ansetzen.
Fig. 8
10
9
Wartung und Pflege
Der Clipsetzer ist lebensdauergeschmiert.
Reparatur
• Bei technischen Problemen den Service von Festo kontaktieren.
Vorsicht
Verletzungsgefahr durch Montageimpuls!
Bei angeschlossener Druckluft kann durch unbeabsichtigtes Drücken auf die
Schnittstelle der Montageimpuls auslösen.
• Clipsetzer von der Druckluftversorgung trennen.
11 Technische Daten
AGTC
Betätigungsart
mechanisch/pneumatisch
Betriebsmedium1)
Druckluft nach
ISO 8573-1 [7:4:4]
2…6
9.1 Druckstück prüfen
Betriebsdruck2)
Prüfintervall:
Bei jedem Wechsel des Clip-Adapters.
Ventil-Funktion
[bar]
3/2 Wegeventil
Pneumatischer Anschluss
Gewinde
1. Clip-Adapter ausbauen ( 6.4).
2. Mit Bolzen aJ den gefederten
Sicherungsstift im Druckstück 5 auf
Leichtgängigkeit und Beschädigung
prüfen.
G¼ (Innengewinde)
Anziehdrehmoment für Verschraubung3)
[Nm]
max. 15
[N]
› 50 (circa)
Umgebungstemperatur
[°C]
Verwendung nur in Räumen
ohne Staub-/Faserablagerungen
+5 … +40
Lagertemperatur
[°C]
–10 … +60
bei 4 bar6)
[dB(A)]
88
bei 6 bar6)
[dB(A)]
91
[dB(A)]
2,5
bei 4 bar6)
[dB(A)]
83
bei 6 bar6)
[dB(A)]
85
[dB(A)]
2,5
[m/s2]
. 2,5
[m/s2]
0,16
[g]
nach EU-Maschinenrichtlinie
2006/42/EG
750 (circa)
Betätigungskraft4) (für Auslösung Montageimpuls)
5
Umgebungsbedingungen für Betrieb
aJ
Fig. 9
Emissionen
Geräusche (Schall)5)
3. Bei Beschädigung oder Schwergängigkeit: 9.2 Druckstück tauschen.
Gemessener A-bewerteter
Schallleistungspegel LWA
9.2 Druckstück tauschen
Unsicherheit KWA
Gemessener A-bewerteter
Emissions-Schalldruckpegel LpA
Vorsicht
Unsicherheit KpA
Verletzungsgefahr durch Montageimpuls!
Bei angeschlossener Druckluft kann durch unbeabsichtigtes Drücken auf die
Schnittstelle der Montageimpuls auslösen.
• Clipsetzer von der Druckluftversorgung trennen.
Schwingungen (Vibrationen)7)
Schwingungskennwert ahz nach EN 12096
Unsicherheit K
CE-Kennzeichnung
(siehe Konformitätserklärung www.festo.com)
Produktgewicht
Voraussetzung:
– Clip-Adapter ist ausgebaut ( 6.4 Clip-Adapter ausbauen).
Werkstoffe
1. Mit Inbusschlüssel (SW 3 mm) den
Sicherungsstift im Schraubeinsatz des
Druckstücks 5 gegen die Federkraft
nach innen drücken.
Dabei den Inbusschlüssel in den
Innensechskant des Schraubeinsatzes
drücken und Schraubeinsatz herausdrehen.
Gehäuse
PA-GF
Griff-Flächen
TPE
Schnittstelle (für Clip-Adapter)
Stahl (hochlegiert)
Innenliegende Teile
Stahl (hochlegiert), Al
Clip-Adapter8)
Max. Gewicht (Empfehlung)
[g]
Werkstoff (Empfehlung)
1)
2)
5
Fig. 10
3)
4)
5)
2. Sicherungsstift und Feder des Druckstücks herausnehmen.
6)
7)
8)
50
Kunststoff
(z. B. PA, PBT oder POM;
optional glasfaserverstärkt)
Betrieb mit geölter Druckluft ist nicht möglich.
Sicherstellen, dass der maximale Betriebsdruck nicht überschritten wird:
z. B. durch ein in die Druckluftleitung eingebautes Druckregelventil (Druckminderer) mit nachgeschaltetem/eingebautem Druckbegrenzungsventil (manipulationssicher eingestellt auf 6 bar).
Für sicheren Halt das Nenn-Anziehdrehmoment der gewählten Verschraubung beachten.
abhängig vom eingestellten Betriebsdruck
Ermittelt nach Geräuschmessnorm EN 12549 unter Bezug auf die Grundmessnorm ISO 3744.
Angabe der Emissionswerte nach EN ISO 4871.
Abhängig vom Anwendungsfall können höhere Werte auftreten.
Gegebenenfalls schalldämpfende Maßnahmen treffen.
Betriebsdruck
ermittelt nach DIN ISO/TS 8662-11
nicht im Lieferumfang
Fig. 12
Fig. 11
11.1 Stärke des Montageimpulses
Die Höhe des eingestellten Betriebsdrucks (p1) bestimmt die Stärke des Montageimpulses (E)1).
3. Einbau in umgekehrter Reihenfolge.
Anziehdrehmoment des Schraubeinsatzes 2 Nm.
E [Joule]
Das Druckstück ist als Ersatzteil bestellbar unter
( www.festo.com/spareparts).
9.3 Pflege
Hinweis
Beschädigungsgefahr des Clipsetzers.
• Darauf achten, dass keine Flüssigkeit in das Innere des Clipsetzers gelangt.
• Griff-Flächen des Clipsetzers trocken und frei von Öl oder Fett halten.
• Clipsetzer nach Bedarf mit einem weichen, feuchten Lappen reinigen.
Werkstoffschonende Reinigungsmittel verwenden.
p1 [bar]
1)
Toleranz des resultierenden Montageimpulses (Schlagenergie) ±20 %
Fig. 13
12
Entsorgung
Den Clipsetzer und die Verpackung gemäß den geltenden Bestimmungen
der umweltgerechten Wiederverwendung zuführen.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising