Hybrid Pro 600

Hybrid Pro 600
Montageanleitung
Hybrid Pro 600
Betonleitwand
NisTech GmbH
Friedrichstädter Chaussee 4
25832 Tönning
Germany
Telefon: +49 (0)4861-6120
Fax: +49 (0)4861-612144
eMail: info@nistech.de
© 2013 NisTech GmbH
296207-1_de
01.2013
Hybrid Pro 600
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
1 Allgemeines
4
1 Informationen
...................................................................................................................................
zur Bedienungsanleitung
4
2 Symbolerklärung
................................................................................................................................... 4
Symbole der
..........................................................................................................................................................
Bedienungsanleitung
4
3 Haftungsbeschränkung
................................................................................................................................... 5
4 Garantiebestimmungen
................................................................................................................................... 5
5 Ersatzteile................................................................................................................................... 5
6 Kundendienst
................................................................................................................................... 5
7 Urheberschutz
................................................................................................................................... 6
2 Sicherheit
6
1 Verantwortung
...................................................................................................................................
des Betreibers
6
2 Personalanforderung
................................................................................................................................... 6
Qualifikationen
.......................................................................................................................................................... 6
Unbefugte.......................................................................................................................................................... 7
3 Persönliche
...................................................................................................................................
Schutzausrüstung
7
4 Bestimmungsgemäße
...................................................................................................................................
Verwendung
8
5 Besondere...................................................................................................................................
Gefahren
8
6 Verhalten ...................................................................................................................................
im Gefahrenfall und bei Unfällen
9
3 Verzinkung
9
4 Aufbau und Funktion
10
5 Montage
12
6 Geprüfte Aufbaulängen
13
7 Übergabe/ Lieferung
14
8 Lagerung
14
9 Wartung
14
1 Sicherheit
................................................................................................................................... 14
2 Wartungsarbeiten
................................................................................................................................... 14
10 Technische Daten
© 2013 NisTech GmbH
15
3
Hybrid Pro 600
Allgemeines
1
Allgemeines
1.1
Informationen zur Bedienungsanleitung
Die Bedienungsanleitung gibt wichtige Hinweise zum Umgang mit dem Gerät. Alle technischen Angaben in der Anleitung
wurden mit größter Sorgfalt erarbeitet bzw. zusammengestellt. Trotzdem sind Fehler nicht auszuschließen. Wir sehen uns
deshalb gezwungen, darauf hinzuweisen, dass weder eine Garantie noch eine juristische Verantwortung oder irgendeine
Haftung für Folgen, die auf fehlerhafte Angaben zurückgehen, übernommen werden kann.
Für die Mitteilung eventueller Fehler sind wir jederzeit dankbar.
Voraussetzung für sicheres Arbeiten ist die Einhaltung der angegebenen Sicherheitshinweise und Handlungsanweisungen.
Darüber hinaus sind die am Einsatzort des Gerätes geltenden örtlichen Unfallverhütungsvorschriften und allgemeinen
Sicherheitsbestimmungen einzuhalten.
Die Bedienungsanleitung ist vor Beginn aller Arbeiten sorgfältig durchzulesen!
Sie ist Produktbestandteil und in unmittelbarer Nähe des Gerätes jederzeit zugänglich für das Personal sorgfältig
aufzubewahren.
Wenn Sie dieses Produkt verkaufen oder weitergeben, händigen Sie unbedingt auch diese Anleitung aus.
Die Abbildungen in dieser Anleitung sind zur besseren Darstellung der Sachverhalte nicht unbedingt maßstabsgerecht und
können von der tatsächlichen Ausführung geringfügig abweichen.
1.2
Symbolerklärung
1.2.1
Symbole der Bedienungsanleitung
Warnhinweise
Warnhinweise sind durch Symbole gekennzeichnet. Sie werden zusätzlich mit Signalbegriffen eingeleitet,
die das Ausmaß der Gefährdung ausdrücken.
- Alle Hinweise unbedingt einhalten!
- Beim Arbeiten stets umsichtig handeln, um Unfälle, Personen- und Sachschäden zu vermeiden!
GEFAHR!
… weist auf eine unmittelbare Gefahr hin, die zum Tod oder zu schweren Verletzungen führt, wenn sie
nicht gemieden wird.
WARNUNG!
… weist auf eine mögliche gefährliche Situation hin, die Tod oder schwere Verletzungen verursachen kann,
wenn sie nicht gemieden wird.
VORSICHT!
… weist auf eine mögliche gefährliche Situation hin, die zu geringfügigen oder leichten Verletzungen führen
kann, wenn sie nicht gemieden wird.
VORSICHT!
… weist auf eine mögliche gefährliche Situation hin, die zu Sachschäden führen kann, wenn sie nicht
gemieden wird.
Tipps und Empfehlungen
HINWEIS!
… hebt nützliche Tipps und Empfehlungen sowie Informationen für einen effizienten und störungsfreien
Betrieb hervor.
4
© 2013 NisTech GmbH
Hybrid Pro 600
Allgemeines
Besondere Sicherheitshinweise
Um auf besondere Gefahren aufmerksam zu machen, werden in der Bedienungsanleitung die nachfolgenden Symbole in
Verbindung mit Sicherheitshinweisen verwendet. Am Gerät sind die betreffenden Gefahrenstellen ebenfalls durch diese
Symbole besonders gekennzeichnet.
WARNUNG!
Quetschgefahr!
… kennzeichnet lebensgefährliche Situationen durch Quetschung.
Bei Nichtbeachtung der Sicherheitshinweise besteht die Gefahr schwerster Verletzungen oder des
Todes.
Die auszuführenden Arbeiten dürfen nur von Fachpersonal vorgenommen werden.
1.3
Haftungsbeschränkung
Alle Angaben und Hinweise in dieser Anleitung wurden unter Berücksichtigung der geltenden Normen und Vorschriften, dem
Stand der Technik sowie unserer langjährigen Erkenntnisse und Erfahrungen zusammengestellt.
Der Hersteller übernimmt keine Haftung für Schäden aufgrund:
-
Nichtbeachtung der Anleitung
Nichtbestimmungsgemäßer Verwendung
Einsatz von nicht ausgebildetem Personal
Eigenmächtiger Umbauten
Technischer Veränderungen
Verwendung nicht zugelassener Ersatzteile
Der tatsächliche Lieferumfang kann bei Sonderausführungen, der Inanspruchnahme zusätzlicher Bestelloptionen oder
aufgrund neuester technischer Änderungen von den hier beschriebenen Erläuterungen und Darstellungen abweichen.
Im Übrigen gelten die im Liefervertrag vereinbarten Verpflichtungen, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die
Lieferbedingungen des Herstellers und die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen gesetzlichen Regelungen.
Gewährleistung
Der Hersteller garantiert die Funktionsfähigkeit der angewandten Verfahrenstechnik und die ausgewiesenen
Leistungsparameter.
Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Zeitpunkt der mängelfreien Abnahme.
Verschleißteile
Verschleißteile sind alle Bauteile, die unmittelbar mit dem zu bearbeitenden oder zu verarbeitenden Material in Berührung
kommen.
Diese Bauteile sind von der Garantie und Mängelansprüchen ausgenommen, soweit es sich um Verschleißschäden handelt.
1.4
Garantiebestimmungen
Die einzelnen Garantiebestimmungen befinden sich in den Verkaufsunterlagen.
Generell gilt:
Bei Umbauten oder technischen Veränderungen die nicht von Fa. NisTech zertifiziert wurden, erlischt
jeglicher Garantieanspruch!
1.5
Ersatzteile
WARNUNG!
Verletzungsgefahr durch falsche Ersatzteile!
Falsche oder fehlerhafte Ersatzteile können zu Beschädigungen, Fehlfunktionen oder Totalausfall führen
und die Sicherheit stark beeinträchtigen.
Deshalb:
- Nur Originalersatzteile verwenden!
Originalersatzteile können direkt beim Hersteller bezogen werden
(Anschrift siehe letzte Seite).
1.6
Kundendienst
Für technische Auskünfte steht unser Kundendienst zur Verfügung.
Hinweise über den regional zuständigen Ansprechpartner sind jederzeit per Telefon, Fax, E-Mail oder über das Internet
abrufbar (Anschrift siehe letzte Seite).
Darüber hinaus sind unsere Mitarbeiter ständig an neuen Informationen und Erfahrungen interessiert, die sich aus der
Anwendung ergeben und für die Verbesserung unserer Produkte wertvoll sein können.
© 2013 NisTech GmbH
5
Hybrid Pro 600
Allgemeines
1.7
Urheberschutz
Diese Anleitung ist ausschließlich für die mit dem Gerät beschäftigten Personen bestimmt. Die Überlassung der Anleitung an
Dritte ohne schriftliche Genehmigung des Herstellers ist nicht zulässig.
HINWEIS!
Die inhaltlichen Angaben, Texte, Zeichnungen, Bilder und sonstigen Darstellungen sind urheberrechtlich
geschützt und unterliegen gewerblichen Schutzrechten.
Jede missbräuchliche Verwertung ist strafbar.
Vervielfältigungen in jeglicher Art und Form - auch auszugsweise- sowie die Verwertung und/oder Mitteilung
des Inhaltes sind ohne eine schriftliche Einverständniserklärung des Herstellers nicht gestattet.
Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz.
Weitere Ansprüche bleiben vorbehalten.
2
Sicherheit
Dieser Abschnitt gibt einen Überblick über alle wichtigen Sicherheitsaspekte für einen optimalen Schutz des Personals sowie
für den sicheren und störungsfreien Betrieb.
Bei Nichtbeachtung der in dieser Anleitung aufgeführten Handlungsanweisungen und Sicherheitshinweise können erhebliche
Gefahren entstehen.
2.1
Verantwortung des Betreibers
Das Gerät wird im gewerblichen Bereich eingesetzt. Der Betreiber des Geräts unterliegt daher den gesetzlichen Pflichten zur
Arbeitssicherheit.
Neben den Arbeitssicherheitshinweisen in dieser Bedienungsanleitung müssen die für den Einsatzbereich des Gerätes
gültigen Sicherheits-, Unfallverhütungs- und Umweltschutzvorschriften eingehalten werden.
Insbesondere gilt, dass der Betreiber:
- sich über die geltenden Arbeitsschutzbestimmungen informiert.
- in einer Gefährdungsbeurteilung die zusätzlichen Gefahren ermittelt, die sich durch die speziellen Arbeitsbedingungen am
Einsatzort des Gerätes ergeben.
- in Bedienungsanleitungen die notwendigen Verhaltensanforderungen für den Betrieb des Gerätes am Einsatzort umsetzt.
- während der gesamten Einsatzzeit des Gerätes regelmäßig prüft, ob die von ihm erstellten Betriebsanweisungen dem
aktuellen Stand der Regelwerke entsprechen.
- die Bedienungsanleitungen – sofern erforderlich – neuen Vorschriften, Standards und Einsatzbedingungen anpasst.
- die Zuständigkeiten für die Installation, Bedienung, Wartung und Reinigung des Gerätes eindeutig regelt.
- dafür sorgt, dass alle Mitarbeiter, die am oder mit dem Gerät beschäftigt sind, die Bedienungsanleitung gelesen und
verstanden haben. Darüber hinaus muss er das Personal in regelmäßigen Abständen im Umgang mit dem Gerät schulen
und über die möglichen Gefahren informieren.
- dem mit den Arbeiten beauftragten Personal die vorgeschriebenen und empfohlenen Schutzausrüstungen bereitstellt.
Weiterhin ist der Betreiber verantwortlich, dass das Gerät
- stets in technisch einwandfreiem Zustand ist.
- gemäß angegebener Wartungsintervalle instand gehalten wird.
- alle Sicherheitseinrichtungen regelmäßig auf Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit überprüft werden.
2.2
Personalanforderung
2.2.1
Qualifikationen
WARNUNG!
Verletzungsgefahr bei unzureichender Qualifikation!
Unsachgemäßer Umgang kann zu erheblichen Personen- und Sachschäden führen.
Deshalb:
- Alle Tätigkeiten nur durch dafür qualifiziertes Personal durchführen lassen.
In der Bedienungsanleitung werden folgende Qualifikationen für verschiedene Tätigkeitsbereiche benannt:
Unterwiesene Person
- wurde in einer Unterweisung durch den Betreiber über die ihr übertragenen Aufgaben und möglichen Gefahren bei
unsachgemäßem Verhalten unterrichtet.
6
© 2013 NisTech GmbH
Hybrid Pro 600
Sicherheit
Fachpersonal
- ist aufgrund seiner fachlichen Ausbildung, Kenntnisse und Erfahrung sowie Kenntnis der einschlägigen Bestimmungen in der
Lage, die ihm übertragenen Arbeiten auszuführen und mögliche Gefahren selbstständig zu erkennen und zu vermeiden.
Als Personal sind nur Personen zugelassen, von denen zu erwarten ist, dass sie ihre Arbeit zuverlässig ausführen. Personen,
deren Reaktionsfähigkeit beeinflusst ist, z. B. durch Drogen, Alkohol oder Medikamente, sind nicht zugelassen.
- Bei der Personalauswahl die am Einsatzort geltenden alters- und berufsspezifischen Vorschriften beachten.
2.2.2
Unbefugte
WARNUNG!
Gefahr für Unbefugte!
Unbefugte Personen, die die hier beschriebenen Anforderungen nicht erfüllen, kennen die Gefahren im
Arbeitsbereich nicht.
Deshalb:
- Unbefugte Personen vom Arbeitsbereich fernhalten.
- Im Zweifel Personen ansprechen und sie aus dem Arbeitsbereich weisen.
- Die Arbeiten unterbrechen, solange sich Unbefugte im Arbeitsbereich aufhalten.
2.3
Persönliche Schutzausrüstung
Beim Umgang mit der Betonleitwand insbesondere im öffentlichen Straßenverkehr ist das Tragen persönlicher
Schutzausrüstung erforderlich, um Gesundheitsgefahren zu minimieren.
Deshalb:
- Vor allen Arbeiten die jeweils benannte Schutzausrüstung ordnungsgemäß anlegen und während der
Arbeit tragen.
- Zusätzlich im Arbeitsbereich angebrachte Schilder zur persönlichen Schutzausrüstung unbedingt
beachten.
Grundsätzlich tragen
Schutzhandschuhe
zum Schutz der Hände vor Reibung, Abschürfungen, Einstichen oder tieferen Verletzungen sowie vor
Berührung mit heißen Oberflächen
Sicherheitsschuhe
zum Schutz vor schweren herabfallenden Teilen und Ausrutschen auf rutschigem Untergrund.
Schutzhelm
zum Schutz vor herabfallenden und umherfliegenden Teilen und Materialien.
Empfohlene Schutzausrüstung
Zusätzlich zur vorgeschriebenen persönlichen Schutzausrüstung wird das Tragen folgender Schutzausrüstung empfohlen:
Warnweste
oder Warnkleidung tragen, um für andere besser sichtbar zu sein. Warnkleidung insbesondere tragen:
- Bei Arbeiten im Bereich von Gleisen.
- Bei Instandhaltungs- und Sicherungsarbeiten an Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen.
- Im Straßenbau: alle Personen, die sich im Bereich des öffentlichen Verkehrs aufhalten.
- Beim Einweisen im Baustellenverkehr. Warnkleidung nach der Benutzung entsorgen oder fachgerecht
reinigen, um die Erkennbarkeit zu erhalten.
© 2013 NisTech GmbH
7
Hybrid Pro 600
Sicherheit
2.4
Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Betonleitwand ist ausschließlich für den hier beschriebenen Verwendungszweck konzipiert und konstruiert.
Die Betonleitwand dient zur Absicherung des Gegenverkehrs und zum Schutz von Personen im Arbeitsbereich bei
genehmigten Baustellen im öffentlichen Straßenverkehr entsprechend den geforderten Schutzklassen.
WARNUNG!
Gefahr durch nicht bestimmungsgemäße Verwendung!
Jede über die bestimmungsgemäße Verwendung hinausgehende und/oder andersartige Benutzung des
Gerätes kann zu gefährlichen Situationen führen.
Deshalb:
- Die Betonleitwand nur bestimmungsgemäß verwenden.
- Alle Angaben in dieser Bedienungsanleitung strikt einhalten.
Insbesondere folgende Verwendungen unterlassen, sie gelten als nicht bestimmungsgemäß:
- Eigenmächtiges Aufstellen ohne Genehmigung.
- Aufstellen ohne ausreichende Absicherung der Baustelle.
- Umbau, Umrüstung oder Veränderung der Konstruktion oder einzelner Ausrüstungsteile mit dem Ziel der
Änderung der Einsetzbarkeit oder Verwendbarkeit der Betonleitwand.
Ansprüche jeglicher Art wegen Schäden aus nicht bestimmungsgemäßer Verwendung sind ausgeschlossen.
Für alle Schäden bei nicht bestimmungsgemäßer Verwendung haftet allein der Betreiber.
2.5
Besondere Gefahren
Im folgenden Abschnitt sind Restrisiken benannt, die aufgrund einer Gefährdungsanalyse ermittelt wurden.
Die hier aufgeführten Hinweise und die Sicherheitshinweise in den weiteren Kapiteln dieser Anleitung müssen unbedingt
beachtet werden, um mögliche Gesundheitsgefahren zu reduzieren und gefährliche Situationen zu vermeiden.
Quetschstellen an beweglichen Bauteilen
WARNUNG!
Quetschgefahr!
Während der Montage können die beweglichen Bauteile und Gegenstände zu Quetschungen mit schwersten
Verletzungen und bleibenden Körperschäden führen!
Deshalb:
- Montage- und Wartungsarbeiten sowie Maßnahmen zur Störungsbehebung immer mit besonderer
Vorsicht und Aufmerksamkeit gegenüber Quetschstellen durchführen.
- Bei allen Arbeiten persönliche Schutzausrüstung zum Schutz vor Quetschungen tragen
Herabfallende Gegenstände
WARNUNG!
Verletzungsgefahr durch herabfallende Gegenstände!
Während der Montage können Gegenstände im Arbeitsbereich unkontrolliert herabfallen und Verletzungen
verursachen.
Deshalb:
- Beim Einrichten und bei Arbeiten zur Wartung oder Störungsbehebung persönliche Schutzausrüstung
tragen.
Schmutz und herumliegende Gegenstände
VORSICHT!
Stolpergefahr durch Schmutz und herumliegende Gegenstände!
Verschmutzungen und herumliegende Gegenstände bilden Rutsch- und Stolperquellen und können
erhebliche Verletzungen verursachen.
Deshalb:
- Arbeitsbereich immer sauber halten.
- Nicht mehr benötigte Gegenstände entfernen.
- Stolperstellen mit gelb-schwarzem Markierband kennzeichnen.
Scharfe Kanten und spitze Ecken
VORSICHT!
Verletzungsgefahr an Kanten und Ecken!
Scharfe Kanten und spitze Ecken können an der Haut Abschürfungen und Schnitte verursachen.
Deshalb:
- Bei Arbeiten in der Nähe von scharfen Kanten und spitzen Ecken vorsichtig vorgehen.
- Im Zweifel Schutzhandschuhe tragen.
8
© 2013 NisTech GmbH
Hybrid Pro 600
Sicherheit
Öffentlicher Straßenverkehr
GEFAHR!
Lebensgefahr bei Nichtbeachten der Verkehrsregeln!
Das Nichtbeachten der geltenden Verkehrsregeln und/oder ein mangelhafter technischer Zustand der
Betonleitwand kann zu Unfällen mit schwersten Verletzungen bis hin zum Tode führen.
Deshalb:
- Stets örtlich geltende Verkehrsregeln einhalten.
- Immer auf mögliche Verkehrsunfälle vorbereitet sein, insbesondere auch auf solche, die durch Dritte
verursacht werden können.
2.6
Verhalten im Gefahrenfall und bei Unfällen
- Beim Einsatz der Betonleitwand immer die allgemeinen und spezifischen Vorschriften auf den Baustellen sowie örtliche
Bestimmungen zur Baustellenabsicherung, Unfallverhütung und Durchführung von Rettungsmaßnahmen einhalten.
Darüber hinaus gilt grundsätzlich:
Vorbeugende Maßnahmen
-
Stets auf Unfälle oder Feuer vorbereitet sein.
Erste-Hilfe-Einrichtungen (Verbandkasten, Decken usw.) und Feuerlöscher jederzeit frei zugänglich bereithalten.
Personal mit den Unfallmelde-, Erste-Hilfe- und Rettungseinrichtungen vertraut machen.
Zufahrtswege für Rettungsfahrzeuge freihalten.
Im Fall der Fälle: Richtig handeln
-
3
Erste-Hilfe-Maßnahmen einleiten.
Personen aus der Gefahrenzone bergen.
Verantwortlichen am Einsatzort informieren.
Arzt und/oder Feuerwehr alarmieren.
Zufahrtswege für Rettungsfahrzeuge freimachen.
Verzinkung
Verzinkung:
Neuverzinkte Teile sind anfangs noch glänzend und werden nach kurzer Zeit matt und bilden eine
raue Oberfläche. Dies ist lediglich ein Zeichen, dass die Oberfläche oxidiert und somit einen optimalen
Korrosionsschutz bietet. Diese Veränderung stellt keinen Mangel dar!
VORSICHT!
Es ist zu beachten, dass verzinkte Teile keine Säuren und Chemikalien vertragen!
Nach jedem Einsatz auf gesalzenen Straßen müssen die Betonleitwände gründlich mit
Wasser gereinigt werden!
© 2013 NisTech GmbH
9
Hybrid Pro 600
Aufbau und Funktion
4
Aufbau und Funktion
Hauptelement:
Die Hauptelemente bilden aneinandergereiht die Betonleitwand.
Es können beliebig viele Elemente aneinandergereiht werden um die gewünsche Länge der
Betonleitwand zu erreichen.
Die Hauptelemente verfügen beidseitig über Führungen in die das nächste Element gesetzt werden
kann.
Zur besseren Handhabung der Elemente sind 4 Gewindehülsen M20 in das Element eingearbeitet. In
diesen Gewindehülsen können Seilschlaufen mit Gewinde M20 eingedreht werden.
Absenkelement 1:16:
Das Absenkelement 1:16 kann am Anfang oder am Ende einer Betonleitwand montiert werden.
Es verfügt über 4 Bohrungen in der Fußplatte, so dass es mit 4 Toge-Dübel TSM A22x155 IM 16 8.8
gemäß Herstellerangaben verankert werden kann.
Zur besseren Handhabung der Elemente sind 2 Gewindehülsen M20 in das Element eingearbeitet. In
diesen Gewindehülsen können Seilschlaufen mit Gewinde M20 eingedreht werden.
10
© 2013 NisTech GmbH
Hybrid Pro 600
Aufbau und Funktion
Absenkelement 1:5:
Das Absenkelement 1:5 kann am Anfang oder am Ende einer Betonleitwand montiert werden.
Es verfügt über 4 Bohrungen in der Fußplatte, so dass es mit 4 Toge-Dübel TSM A22x155 IM 16 8.8
gemäß Herstellerangaben verankert werden kann.
Zur besseren Handhabung der Elemente sind 2 Gewindehülsen M20 in das Element eingearbeitet. In
diesen Gewindehülsen können Seilschlaufen mit Gewinde M20 eingedreht werden.
Verankerungselement:
Das Verankerungselement wird mit 4 Toge-Dübel TSM A22x155 IM 16 8.8 gemäß Herstellerangaben
befestigt.
Übergangselement Hybrid Pro 600 auf Steel Pro 500:
Mit dem Übergangselement können die Betonleitwand Hybrid Pro 600 und die Stahlleitwand Steel Pro
500 miteinander verbunden werden, so dass ein fließender Übergang entsteht.
Es verfügt über 4 Bohrungen in der Fußplatte, so dass es mit 4 Toge-Dübel TSM A22x155 IM 16 8.8
gemäß Herstellerangaben verankert werden kann.
Verbinder:
Die einzelnen Elemente werden untereinander mit einem Verbinder gesichert.
Die Dome der Elemente tauchen in die entsprechenden Bohrungen der Verbinder ein und fixieren
diese.
Die Verbinder werden mit 2 Schrauben M20x40-8.8 (Anzugsdrehmoment 210 Nm) befestigt.
© 2013 NisTech GmbH
11
Hybrid Pro 600
Montage
5
Montage
GEFAHR!
Beim Anheben der Elemente mussen Seilschlaufen M20 und eine Traverse verwendet werden!
Der Aufenthalt unter einer schwebenden Last ist verboten!
Ausrichtung der Elemente nur von der Seite durchführen!
Die Montage der Elemente muss von 2 Personen ausgeführt werden!
WARNUNG!
Quetschgefahr!
Beim Transport und bei der Montage der Betonleitwand besteht erhöhte Quetschgefahr!
Die Montage der einzelnen Elemente untereinander erfolgt immer nach folgendem Prinzip:
Seilschlaufen M20 zum Anheben der Elemente in die
vorhandenen Gewindehülsen eindrehen. Kranhaken
einhängen und Elemente anheben (Es muss eine
geeignete Traverse verwendet werden).
Die Elemente vorsichtig von oben in die Führung des
schon stehenden Elementes einfügen und langsam
absetzen.
Beim Einfügen der Elemente in die Führungen muss
darauf geachtet werden, dass die Elemente waagerecht
am Kran angehängt sind und nicht verkanten.
Nachdem das Element abgesetzt wurde, wird der
Verbinder über beide Elemente aufgesetzt.
Dabei darauf achten, dass die Bohrungen sauber über
die Dome der Elemente passen.
Der Verbinder wird mit 2 Schrauben (M20x40-8.8)
befestigt.
Das Anzugsdrehmoment der Schrauben muss 210 Nm
betragen!
12
© 2013 NisTech GmbH
Hybrid Pro 600
Montage
HINWEIS!
Die Absenk- und Verankerungselemenete müssen je nach geforderter Schutzklasse
befestigt werden!
Demontage der Elemente:
Bei der Demontage der Elemente wird in umgekehrter Reihenfolge verfahren.
6
Geprüfte Aufbaulängen
Für bestimmte Schutzklassen gibt es vorgeschriebene Mindestaufbaulängen die eingehalten
werden müssen, um die Funktion der Betonleitwand zu gewährleisten:
Aufbaulänge bei Anforderung T3: 180m (15 Elemente)
Aufbaulänge bei Anforderung H1: 144m (12 Elemente) - zusätzlich zur Aufbaulänge muss eine
Anfangsverankerung hergestellt werden. Hierzu muss ein
geeignetes Verankerungselement verwendet werden!
© 2013 NisTech GmbH
13
Hybrid Pro 600
Übergabe/ Lieferung
7
Übergabe/ Lieferung
Die Lieferung bei Erhalt unverzüglich auf Vollständigkeit und Transportschäden prüfen.
Bei äußerlich erkennbarem Transportschaden wie folgt vorgehen:
• Lieferung nicht oder nur unter Vorbehalt entgegennehmen.
• Schadensumfang auf den Transportunterlagen oder auf dem Lieferschein des Transporteurs vermerken.
• Reklamation einleiten.
HINWEIS!
Jeden Mangel reklamieren, sobald er erkannt ist. Schadenersatzansprüche können nur innerhalb der
geltenden Reklamationsfristen geltend gemacht werden.
8
Lagerung
Betonleitwände bei Nichtgebrauch unter folgenden Bedingungen lagern:
• Keinen aggressiven Medien aussetzen.
9
Wartung
9.1
Sicherheit
Grundlegendes:
WARNUNG!
Verletzungsgefahr durch unsachgemäß ausgeführte Wartungsarbeiten
Unsachgemäße Wartung kann zu schweren Personen- oder Sachschäden führen.
Deshalb:
- Vor Beginn der Arbeiten für ausreichende Montagefreiheit sorgen.
- Auf Ordnung und Sauberkeit am Montageplatz achten! Lose aufeinander- oder umherliegende Bauteile
und Werkzeuge sind Unfallquellen.
- Wenn Bauteile entfernt wurden, auf richtige Montage achten, alle Befestigungselemente wieder
einbauen und Schrauben-Anzugsdrehmomente einhalten.
Personal:
- Wartungsarbeiten können, soweit nicht anders gekennzeichnet, durch den Bediener ausgeführt
werden.
Persönliche Schutzausstattung:
Bei der Wartung grundsätzlich tragen:
- Schutzhandschuhe
- Rutschfeste Sicherheitsschuhe
Für Wartungsarbeiten am Einsatzort wird zusätzlich folgende Schutzausrüstung empfohlen:
- Warnweste
9.2
Wartungsarbeiten
Reinigung:
Betonleitwand nach Gebrauch reinigen:
Dabei beachten:
- Keine aggressiven Reinigungsmittel oder Waschzusätze verwenden.
Betonleitwand nur mit klarem Wasser abwaschen.
- Reinigungstücher und Verarbeitungsreste umweltgerecht und unter Beachtung geltender örtlicher
Bestimmungen entsorgen.
14
© 2013 NisTech GmbH
Hybrid Pro 600
Technische Daten
10
Technische Daten
Hauptelement:
Gewicht: 2300 kg ± 100
Absenkelement 1:16
Gewicht: 950 kg ± 100
Absenkelement 1:5
Gewicht: 800 kg ± 100
© 2013 NisTech GmbH
15
Hybrid Pro 600
Technische Daten
Übergangselement Betonleitwand Hybrid Pro 600 - Stahlleitwand Steel Pro 500
Gewicht: 68 kg ± 5 kg
Verankerungselement:
Gewicht: 85 kg ± 5 kg
Verbinder:
Gewicht: ca. 22 kg ± 2
16
© 2013 NisTech GmbH
NisTech GmbH
Friedrichstädter Chaussee 4
25832 Tönning
Germany
Telefon: +49 (0)4861-6120
Fax: +49 (0)4861-612144
eMail: info@nistech.de
Technische Änderungen vorbehalten!
© 2013 NisTech GmbH
Printed: 10.01.2013
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising