Collamat 2600 Bedienungsanleitung

Collamat 2600 Bedienungsanleitung
HM Collamat AG
Bodenmattstrasse 34
CH-4153 Reinach
Switzerland
Phone +41 61 756 28 28
Fax +41 61 756 29 29
contact@collamat.ch
www.collamat.ch
5999.501-00C
Collamat 2600
Bedienungsanleitung
1
Inhaltsverzeichnis
1
2
3
4
5
5.1
5.2
5.3
5.4
5.5
6
6.1
6.2
6.3
7
8
8.1
Anhang
22
Inhaltsverzeichnis ...................................................................... 2
Wichtige Warnungen ................................................................. 3
Gefahrenhinweise...................................................................... 3
Einleitung ................................................................................... 4
Spender mechanisch einrichten ................................................ 4
Einfädeln der Etikettenbahn....................................................... 4
Verstellen der Papierbremskraft ................................................ 5
Kupplungskraft des Aufwicklers verstellen ................................ 5
Klappenadapter einrichten ......................................................... 6
Anpressrolle des Adapters einstellen ........................................ 6
Bedienungs- und Einstellelemente ............................................ 7
Optische Etikettenabtastung (Label scanner) ............................ 7
Etiketten-Vorspendung .............................................................. 8
Spendegeschwindigkeit ............................................................. 9
Wartung ..................................................................................... 9
Technische Daten.................................................................... 10
Abmessungen .......................................................................... 10
Herstellererklärung ......................................................................
5999.501-00C 12.06.2007 WM
2
Wichtige Warnungen
Lesen Sie bitte vor der Installation und Bedienung des Collamat 2600 folgende Sicherheitshinweise:
Der Spender C2600 ist ausschliesslich zum Etikettieren von Warengütern
bestimmt.
Die Installation des Collamat 2600 muss von einer ausgebildeten Fachkraft
durchgeführt werden.
Hierbei sind die länderspezifischen Bestimmungen zu beachten:
•
•
•
•
Unfallverhütung
Standfestigkeit
Errichtung von elektrischen und mechanischen Anlagen
Funkentstörung
Die technischen Daten des Collamat 2600, insbesondere die Umgebungsbedingungen, sind zu beachten.
Die Bedienung des Collamat 2600 sollte nur durch geschultes Personal erfolgen.
Bei eigenmächtigen Veränderungen entfällt die Gewährleistung.
Vor dem Anbau von fremdem Zubehör bitte den für Sie zuständigen technischen Berater befragen.
3
Gefahrenhinweise
Die Sicherheitssymbole und Sicherheitshinweise am Collamat 2600 und in
der Dokumentation sind unbedingt zu beachten.
Bevor der Spender C2600 angeschlossen oder ausgesteckt wird, muss der
Spender ausgeschaltet werden.
Der Spender C2600 darf nur von autorisiertem Personal geöffnet werden.
Einzugsgefahr im Bereich der Vorzugwalze für langes Haar, Schmuck, Krawatten, Kleidungsstücke etc.
Im Bereich der bewegten Papierbahn besteht Schnittgefahr.
Im Bereich der Pendel des Abwicklers des Collamats 2600 besteht bei nicht
fachgerechtem Gebrauch Verletzungsgefahr.
Das Bedienpersonal muss zum Bedienen des Spenders an einem sicheren
Standort stehen, damit es vom Warengut nicht gefährdet wird.
5999.501-00C 12.06.2007 WM
23
4
Einleitung
Besondere Merkmale des Collamat 2600-Systems:
• verschleissarm, kein Bremssystem
• kompakt, gute Handhabung durch fliegenden, modularen Aufbau
• sehr einfach in der Bedienung
Das modulare Konzept erlaubt die einheitliche Befestigung der Einheiten auf
einer Modulschiene (Positionsschiene mit integriertem Massstab).
Die Bedienungselemente für die Spendegeschwindigkeit, Vorspendung, Abgleich der optischen Etikettenabtastung sowie Netzschalter mit optischer Anzeige befinden sich direkt am Vorzugwerkgehäuse selbst.
Die Vorzugswalze des Vorzugwerks ist mit einer Spezialbeschichtung zur
dauerhaften, schlupffreien Drehmomentübertragung auf das Trägerpapier
der Etikettenbahn versehen. Die Aufrollkraft des Aufwicklers sowie die
Bremskraft der Papierbremse sind am Vorzugwerk von aussen einstellbar.
5
Spender mechanisch einrichten
5.1
Einfädeln der Etikettenbahn
1
Die Etikettenbahn gemäss Schema bis zur Spendekante einfädeln und etwa
1 m vorziehen.
An der vorgezogenen Bahn die Etiketten vom Trägerpapier lösen. Anschliessend durch die Drehung des Knopfes (1) die Gegendruckwalze öffnen, das
Trägerpapier (Schutzpapier) um die Spendekante umlegen und gemäss
Schema (Bild oben) einfädeln.
Die Gegendruckwalze wieder schliessen.
Die Bandseitenführungen mit 0,5 mm freiem Raum zur Etikettenbahnkante
anstellen.
24
5999.501-00C 12.06.2007 WM
5.2
Verstellen der Papierbremskraft
1
Die Papierbremskraft wird vom Werk aus auf einen optimalen Wert eingestellt. Sollte dieser jedoch verstellt werden, so ist dies mit der M3-Schraube
(1) im Bandend-Gehäuse am Spender von aussen einzustellen.
Schraube einschrauben = höhere Bremskraft
Schraube herausschrauben = kleinere Bremskraft
5.3
Kupplungskraft des Aufwicklers verstellen
2
3
1
Die Kupplungskraft des Aufwicklers wird vom Werk eingestellt. Sollte diese
jedoch verstellt werden, so ist sie wie folgt einzustellen:
Wickeldorn (1) nach dem Lösen der M5-Schraube (2) abnehmen.
M8-Schraube (3) entsprechend einschrauben = härtere Kupplung
herausschrauben = weichere Kupplung.
5999.501-00C 12.06.2007 WM
25
5.4
Klappenadapter einrichten
1
2
3
4
5
Die Neigung des Klappenadapters(1) kann gegenüber der Modulschiene (2)
verändert werden:
Schraube (3) (siehe Abbildung) mit Sechskantschlüssel um zwei Umdrehungen lösen.
Adapter (1) in Pfeilrichtung (4) ausziehen. Am Ring (5) in die gewünschte
Stellung drehen. Schraube (3) wieder anziehen.
5.5
Anpressrolle des Adapters einstellen
3
1
2
Die Anpresskraft der Anpressrolle (1) des Adapters (2) kann je nach Etikette
und Warengut eingestellt werden:
Anpresskraft mit der Schraube (3) anpassen.
26
5999.501-00C 12.06.2007 WM
6
Bedienungs- und Einstellelemente
1
2
3
4
1. Spendegeschwindigkeit
2. Vorspendung
3. Optische Etikettenabtastung
4. Hauptschalter EIN/AUS
6.1
Optische Etikettenabtastung (Label scanner)
Gitter
LED
1
3
2
Die optische Etikettenabtastung ist in der Spendekante eingebaut. Der Abtastkopf (1) ist dank breitem Lichtleitersender (2) auf der Spendekante quer
verschiebbar. Die Längsverschiebung ist nicht erforderlich, da dies elektronisch geschieht.
1. Empfänger der Etikettenabtastung
2. Sender der Etikettenabtastung (in der Spendekante)
3. Markierung am Empfängerkopf
5999.501-00C 12.06.2007 WM
27
6.1.1
Einstellung:
Das Vorzugwerk einschalten (Power ON), Netzschalter leuchtet auf.
Potentiometer LABEL SCANNER für die optische Etikettenabtastung auf Null
stellen, LED-Lampe am Empfänger (1) leuchtet auf.
Den Etikettenzwischenraum (Etikettengitter) unter die Markierung (3) des
Empfängerkopfes (1) bringen, Den Potentiometer LABEL SCANNER drehen, bis die LED-Lampe am Empfänger (1) erlischt. Bitte merken Sie sich die
Zahl auf der Potentiometerskala.
Die Etikettenbahn vorschieben, die Etikette unter die Markierung (3) bringen,
die LED-Lampe am Empfänger (1) leuchtet wieder auf. Den Potentiometer
LABEL SCANNER jetzt weiter drehen, bis die LED-Lampe wieder erlischt.
Bitte merken Sie sich wiederum die Zahl auf der Potentiometerskala.
Die optimale Einstellung des Potentiometers für die optische Etikettenabtastung ist zwischen diesen zwei Zahlen.
6.1.2
Beispiel:
Einstellung des Potentiometers am Etikettengitter:
LED-Lampe erlischt bei 3
Einstellung des Potentiometers auf der Etikette:
LED-Lampe erlischt bei 6
Somit ist die optimale Einstellung des Potentiometers 4.5.
6.1.3
Bemerkung:
Bei fehlerhafter Einstellung der optischen Etikettenabtastung wird der Etikettenzwischenraum nicht erkannt und der Spender hält nach Auslösung des
Spendevorganges nach ca. 0.75 m der Etikettenbahn an.
6.2
Etiketten-Vorspendung
Mit dem Potentiometer LABEL PREDISPENSING besteht die Möglichkeit,
maximal 100 mm von der Markierung am Empfängerkopf der Etikettenabtastung weg, vorzuspenden.
ACHTUNG:
Wenn die Vorspendung grösser als die Etikettenlänge eingestellt wird, kann
dies zu Fehlverhalten des Spenders führen.
28
5999.501-00C 12.06.2007 WM
6.3
Spendegeschwindigkeit
Die Spendegeschwindigkeit wird mit dem Potentiometer SPEED in m/min.
eingestellt.
Die Spendegeschwindigkeiten:
Collamat 2610: 3 - 15 m/min.
7
Wartung
Am Collamat 2600 muss nur die Aufwicklerkupplung und der Abwickler periodisch gewartet werden. Die Frequenz dieser Wartungen hängt stark vom
Einsatz des Spenders und von Umgebungseinflüssen ab. Es kann jedoch als
Faustregel angenommen werden, dass alle 2000 Laufstunden oder 500'000
Etiketten à 100mm Vorschublänge diese Wartung durchgeführt werden
muss. Es muss dann an Hand des angetroffenen Zustandes der Maschine
beurteilt werden, ob diese Wartung strenger oder in grösseren Abständen
durchgeführt werden soll. Bei dieser Wartung müssen folgende Punkte
durchgegangen werden :
Die Vorzugswalze muss auf Verschleiss kontrolliert werden. Sobald sie nicht
mehr griffig ist muss sie ersetzt werden. Zur Kontrolle vergleichen: Die Oberfläche der Vorzugswalze sollte in der Mitte wo die Etikette gezogen wird
gleich rau sein wie auf der unbenutzten Stelle.
Die Spendekante muss auch auf Abnutzung kontrolliert werden. Sobald sie
eingelaufen ist (mit dem Finger spürbar beim Darüberfahren), muss sie ersetzt werden. Eine eingelaufene Spendekante führt zu Verletzungen des
Randes der Etikettenbahn, und somit zu Bahnriss.
Der Abwickler muss bei jeder Wartung geschmiert werden. Es müssen die
Pendel-Achse und die Achse des Etikettenrollen-Halters mit Fett geschmiert
werden.
Die Aufwickler-Kupplung muss bei jeder Wartung zerlegt und gereinigt werden. Wenn nötig die Filzscheiben auswechseln. Bitte drei Tropfen Öl auf die
Filzscheiben bringen bevor die Kupplung wieder zusammen montiert wird.
Weitere Informationen zum Einstellen der Kupplung finden Sie im Technischen Handbuch
Für weitere Angaben kann im Technischen Handbuch nachgeschlagen werden. Dieses kann bei Ihrer Vertretung bezogen werden.
5999.501-00C 12.06.2007 WM
29
8
Technische Daten
8.1
Abmessungen
A
480
B
C
38
77
245
Ø
0
25
165
min 225
D
Ø 40
A: Abwickler
B: Vorzugwerk
C: Adapter
D: Für Demontage der Haube
2 10
5999.501-00C 12.06.2007 WM
95
C2610
147
168
175
45
105
min 100
266
Tabelle 1: Spender allgemein (Richtwerte)
System
Einheit
Ausführung
C 2610
Rechts/
Links
Spendegeschwindigkeit
m/min
3.0-15
Min. Etikettenbreite
mm
10
Max. Durchlassbreite
mm
95
Min. Etikettenlänge
mm
10
Min. Etikettenlänge bei max. Spendegeschwindigkeit
mm
20
Abstellgenauigkeit
mm
bei 15 m/
min ±
1mm
Minimales Gitter optische Etikettenabtastung
mm
2
Etikettenrollendurchmesser max.
mm
250
Rollengewicht max.
kg
10,00
Lärmpegel
dBA
< 70
Tabelle 2: Vorzugwerk
System
C2600
Antrieb
2-Phasen Schrittmotor 200 steps
Motorspannung
32 V
Phasenstrom max.
4.0 A
Schutzart
IP40
Zul. Umgebungstemperatur
+5-40 °C
Zul. rel. Feuchtigkeit
15-90%, nicht kondensierend
Lärmpegel
< 70 dBA in 1 m Abstand
5999.501-00C 12.06.2007 WM
2 11
Tabelle 3: Gewicht
System
C2610
Gewicht
12 kg
Tabelle 4: Midiabroller
Rollenkerndurchmesser
42 mm
Max. Rollenaussendurchmesser
250 mm
Max. Rollengewicht
10 kg
Federpendel mit automatischer Bremse
Tabelle 5: Adapter
Ausführung
Adapterwinkel
Rechts/Links
±90°, mit Rastung einstellbar
Zul. Umgebungstemperatur
Zul. rel. Feuchtigkeit
+5-40°C
15-90% nicht kondensierend
Tabelle 6: Etikettenabtastung
Optische Etikettenabtastung
Die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen entsprechen dem
Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung.
Technische Änderungen bleiben vorbehalten.
2 12
5999.501-00C 12.06.2007 WM
5999.501-00C 12.06.2007 WM
2 13
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising