Bedienungsanleitung
POWERED MIXER
Bedienungsanleitung
EEEngine
2
1
3
HIGH
HIGH
–15
+15
+15
MID
MID
4
HIGH
–15
5
HIGH
–15
+15
MID
6
HIGH
–15
+15
HIGH
–15
+15
MID
MID
VO. ECHO 1
–15
+15
VO. ECHO 2
MID
VO. REV. 1
125
–15
+15
–15
+15
LOW
LOW
–15
+15
LOW
–15
+15
LOW
–15
+15
–15
+15
+6
+3
0
–5
–10
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
250
500
1k
2k
4k
POWER
ON
OFF
PHANTOM
8k
VO. REV. 2
LOW
LOW
HALL. 1
0
–15
+15
–15
+15
MONI
MONI
–15
+15
MONI
–15
+15
MONI
–15
+15
MONI
–15
+15
10
0
EFFECT RTN
10
0
TAPE IN
10
0
10
EFFECT
0
10
EFFECT
0
10
EFFECT
0
10
EFFECT
0
10
EFFECT
PLATE
0
10
LEVEL
0
10
0
10
LEVEL
LEVEL
0
10
LEVEL
0
10
0
10
10
PAD
0
10
PAD
0
10
ON
LEVEL
LEVEL
PAD
0
10
0
10
0
+6
+3
0
–5
–10
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
125
0
2 AMPs
300W
300W
MONITOR
ROOM
0
EFFECT
10
MASTER
HALL. 2
MONI
250
500
1k
2k
4k
1
2
LIMITER
MAIN
BRIDGE
8k
MAIN
MAIN
10
0
PAD
10
EFFECT RTN
1
2
3
4
5
6
DIGITAL
EFFECT
Hi-Z
Hi-Z
Hi-Z
Hi-Z
1 LINE 2
1 INST 2
EFFECT OUT
0
10
0
10
TAPE IN
AUX IN
0
MAIN
MONITOR
10
MASTER
MAIN
POWER AMP
MONITOR
TAPE REC
IN
OUT
Lo-Z
Lo-Z
Lo-Z
Lo-Z
MIC
MIC
FOOT SW
AUX IN
SEE REAR PANEL CAUTION
EEEngine
1
1
2
2
INPUT
MAIN
OUTPUT
D
Vorsichtsmaßnahmen
1
Vorsichtsmaßnahmen
• Vermeiden Sie, daß Wasser oder andere Flüssigkeiten in das Geräteinnere gelangen. Dann
besteht nämlich Schlag- oder Brandgefahr.
• Verbinden Sie das Netzkabel dieses Gerätes ausschließlich mit einer Netzsteckdose, die den
Angaben in dieser Bedienungsanleitung entspricht. Tun Sie das nicht, so besteht Brandgefahr.
• Achten Sie darauf, daß das Netzkabel weder
beschädigt, noch verdreht, gedehnt, erhitzt oder
anderweitig beschädigt wird. Bei Verwendung
eines beschädigten Netzkabels besteht nämlich
Brand- oder Schlaggefahr.
• Stellen Sie keine schweren Gegenstände (also
auch nicht dieses Gerät) auf das Netzkabel. Ein
beschädigtes Netzkabel kann nämlich einen
Stromschlag oder einen Brand verursachen. Auch
wenn das Netzkabel unter dem Teppich verlegt
wird, dürfen Sie keine schweren Gegenstände
darauf stellen.
• Wenn Ihnen etwas Abnormales auffällt, z.B.
Rauch, starker Geruch oder Brummen bzw. wenn
ein Fremdkörper oder eine Flüssigkeit in das
Geräteinnere gelangt, müssen Sie es sofort ausschalten und den Netzanschluß lösen. Reichen
Sie das Gerät anschließend zur Reparatur ein.
Verwenden Sie es auf keinen Fall weiter, weil
dann Brand- und Schlaggefahr bestehen.
• Um auch im Rack eine ausreichende Lüftung zu
garantieren, lassen Sie um das Gerät herum einen
Freiraum von mindestens 30 cm an den Seiten,
30 cm an der Rückseite und 40 cm über dem
Gerät.
Sie sollten vor dem Betrieb die Rückwand entfernen bzw. die Lüftungsschlitze öffnen.
Bei ungenügender Lüftung kommt es zu einem
Wärmestau, bei dem Brandgefahr besteht.
• Dieses Gerät ist an der Rückseite mit Lüftungsschlitzen versehen, über die die Wärme entweichen kann. Versperren Sie diese Lüftungsschlitze
auf keinen Fall. Sonst besteht nämlich Brandgefahr.
• Reinigen Sie die Kontakte einer Klinke, bevor Sie
sie mit der SPEAKERS-Buchse dieses Gerätes verbinden. Bei verschmutzten Kontakten kann es zu
Erwärmung kommen.
• Verwenden Sie für die Verbindung der Boxen mit
dem Verstärker ausschließlich Lautsprecherkabel.
Bei Verwendung anderer Kabel bestehen Brandund Schlaggefahr.
• Ziehen Sie beim Lösen des Netzanschlusses
immer am Stecker und niemals am Netzkabel.
Sonst können nämlich die Adern reißen, so daß
Brand- oder Schlaggefahr besteht.
Berühren Sie das Netzkabel niemals mit feuchten
Händen. Sonst besteht nämlich Schlaggefahr.
• Wenn das Gerät hinfällt bzw. wenn das Gehäuse
sichtbare Schäden aufweist, müssen Sie es sofort
ausschalten, den Netzanschluß lösen und sich an
Ihren Händler wenden. Bei Nichtbeachtung dieses Hinweises bestehen Brand- und Schlaggefahr.
• Die Digital-Schaltkreise dieses Gerätes können zu
leichtem Rauschen eines Radios oder Fernsehers
führen. Wenn das bei Ihnen der Fall ist, müssen
Sie das Gerät etwas weiter vom Empfänger entfernt aufstellen.
• Wenn das Netzkabel beschädigt ist (d.h. wenn
eine Ader blank liegt), bitten Sie ihren Händler
um ein neues. Bei Verwendung dieses Gerätes mit
einem beschädigten Netzkabel bestehen Brandund Schlaggefahr.
• Bei Verwendung eines Handys in der Nähe dieses
Gerätes kann es zu Störungen kommen. Am
besten verwenden Sie ein Handy niemals in der
Nähe dieses Gerätes.
• Öffnen Sie niemals die Haube dieses Gerätes, um
sich nicht unnötig einem Stromschlag auszusetzen. Wenn Sie vermuten, daß das Gerät nachgesehen, gewartet oder repariert werden muß,
wenden Sie sich bitte an Ihren Händler.
• Dieses Gerät darf vom Anwender nicht modifiziert werden. Dabei bestehen nämlich Brandund Schlaggefahr.
• Die Bedrahtung der XLR-Anschlüsse lautet folgendermaßen: Stift 1= Masse, Stift 2= heiß (+),
Stift 3= kalt (–).
• Stellen Sie niemals alle Klangregler und Fader auf
den Höchstwert. Sonst kann es nämlich zu einer
Oszillation kommen (je nach dem angeschlossenen Gerät und den Boxen), so daß die Lautsprecher beschädigt werden.
EMX660—Bedienungsanleitung
2
Vorsichtsmaßnahmen
• Die Leistung der Bedienelemente mit beweglichen Kontakten (z.B. Schalter, Potentiometer,
Fader und Anschlüsse) läßt allmählich nach. Wie
schnell das geht, richtet sich nach den Umgebungsbedingungen. Allerdings kann dies nicht
vermieden werden. Bitten Sie ihren Händler notfalls, die beschädigten Teile zu ersetzen.
EMX660—Bedienungsanleitung
Vorweg
3
Vorweg
Vielen Dank, daß Sie sich für den Power-Mixer EMX660 von Yamaha entschieden haben. Weiter unten finden
Sie eine Übersicht der wichtigsten Eigenschaften dieses Mischpults. Um die gebotenen Funktionen möglichst
schnell und gründlich kennenzulernen und über Jahre hinaus Freude an Ihrem Mischpult zu haben, raten wir
Ihnen, sich diese Bedienungsanleitung gründlich durchzulesen.
Funktionen
• Das EMX660 bietet sechs Eingangskanäle, an
welche Mikrofone, Line-Pegelquellen und hochohmige Signalquellen (elektro-akustische Gitarren) angeschlossen werden können. Dank seiner
maximalen Leistung von 300W+300W (600W
gebrückt) eignet sich das EMX660 für mehrere
Einsatzbereiche, darunter die Verwendung in
einer Installation sowie als kleines Beschallungssystem.
• Das EMX660 enthält eine zweikanalige Endstufe.
Die Signale dieser beiden Kanäle können folgendermaßen geschaltet werden: MAIN+MAIN,
MAIN+MONITOR oder MAIN (gebrückter
Betrieb).
• Separate grafische Equalizer mit sieben Frequenzbändern für die MONITOR- und MAINSumme. Somit können Sie sowohl für die Monitore als auch die Saallautsprecher jeweils die optimale Lautstärke und ein geeignetes
Frequenzverhalten einstellen.
• Das EMX660 bietet einen Begrenzer (Limiter),
mit dem eine Übersteuerung der Endstufe weitestgehend verhindert wird.
Inhalt
Bedienfeld und Anschlüsse ........................................ 4
Frontseite .............................................................. 4
Ein- und Ausgänge ............................................... 8
Rückseite ............................................................ 10
Aufstellen/Anschließen ............................................. 11
Aufstellung .......................................................... 11
Anschlüsse ......................................................... 11
Bedienung ................................................................ 13
Anschließen von Mikrofonen und Instrumenten ..... 13
Abhöre/Monitor ................................................... 13
Einsatz des digitalen Effektprozessors ............... 13
Anschlußbeispiele .................................................... 14
Beschallungssystem für
Vorträge/hausinterne Anlage .............................. 14
Beschallungssystem für Konzerte ...................... 15
Fehlersuche ............................................................. 17
Spezifikationen ......................................................... 18
Allgemeine Spezifikationen ................................ 18
Eingangswerte..................................................... 19
Ausgangswerte ................................................... 19
Abmessungen...................................................... 20
Block- und Pegelschaltbild .................................. 21
• Außerdem enthält das EMX660 einen digitalen
Effektprozessor mit acht verschiedenen Effekttypen, so daß z.B. der Gesang oder bestimmte
Instrumente mit Hall versehen werden können.
EMX660—Bedienungsanleitung
4
Bedienfeld und Anschlüsse
Bedienfeld und Anschlüsse
Frontseite
■ Kanalzüge
Mit den Bedienelementen der Kanalzüge können
das Frequenzspektrum korrigieren und die Lautstärke sowie den Effekthinweg- und Abhörpegel
des jeweiligen Kanals einstellen.
1
HIGH
–15
+15
MID
1
–15
+15
LOW
–15
+15
MONI
2
0
2 Abhörregler (MONI)
Wie bereits erwähnt, kann auch der Abhörpegel
der einzelnen Kanäle separat eingestellt werden.
Das betreffende Signal wird an die MONITORSumme angelegt.
Das Signal der MONITOR-Summe ist mit der
MONITOR-Sektion verbunden, die wiederum an
den POWER AMP 2 A/B-Buchsen (im MAIN +
MONITOR Betrieb) sowie an den MONITORBuchsen anliegt (siehe “Ein- und Ausgänge” 6).
Achtung: Das an die MONITOR-Summe angelegte Signal wird vor den Pegelreglern (4)
der Kanalzüge abgegriffen und von letzteren
demnach nicht beeinflußt.
10
EFFECT
3 Effektregler (EFFECT)
3
0
10
LEVEL
4
0
5
10
PAD
1
1 Entzerrung (HIGH, MID, LOW)
Hierbei handelt es sich um eine Dreibandklangregelung, mit der man den Pegel der Höhen
(HIGH), Mitten (MID) und Bässe (LOW) einstellen kann. Wenn ein Frequenzband nicht entzerrt zu werden braucht, stellen Sie den betreffenden Regler in die ▼ Position. Um ein Frequenzband anzuheben, drehen Sie den betreffenden Regler nach rechts. Um es abzusenken, müssen Sie den betreffenden Regler nach links drehen.
Nachstehend finden Sie eine Übersicht der Eckfrequenz sowie der Filtercharakteristik der drei
Regler.
HIGH: 12kHz ±15 dB Kuhschwanz
MID:
2,5kHz ±15 dB Glocke
LOW:
80Hz
±15 dB Kuhschwanz
EMX660—Bedienungsanleitung
Mit diesem Regler bestimmen Sie den Pegel des
Signals, das an die EFFECT-Summe angelegt
wird.
Das Signal der EFFECT-Summe wird sowohl an
den internen Effektprozessor als auch an die
EFFECT OUT-Buchse (“Ein- und Ausgänge” 3)
angelegt. Es könnte also auch extern bearbeitet
werden.
Achtung: Das Effekthinwegsignal der Kanalzüge wird jeweils hinter dem Pegelregler (4)
des betreffenden Kanals abgegriffen. Somit
richtet sich der Effektanteil eines Kanals nicht
nur nach der Einstellung des EFFECT-Reglers,
sondern auch nach der Lautstärke des Kanals.
4 Pegelregler (LEVEL)
Hiermit bestimmen Sie die Lautstärke des betreffenden Kanals.
5 PAD-Schalter (nur 1~4)
Durch Drücken dieses Schalters können Sie den
Eingangspegel um 30 dB absenken. Das ist z.B.
erforderlich, wenn Sie ein Line-Signal an Kanal
1~4 anschließen, oder wenn das Mikrofonsignal
verzerrt (drücken Sie dann den PAD-Taster).
5
Frontseite
■ DIGITAL EFFECT-Sektion
Mit den Schaltern dieser Sektion können Sie den
internen Digital-Effektprozessor ein- und ausschalten sowie den Effekttyp wählen.
VO. ECHO 1
■ MONITOR-Sektion
Mit den Reglern dieser Sektion können Sie das
Frequenzverhalten sowie die Lautstärke der
MONITOR-Summe einstellen. Außerdem können Sie hier die Lautstärke des internen Effekts
und einer externen Zusatz-Signalquelle bestimmen.
VO. ECHO 2
8
VO. REV. 1
HALL. 1
6
HALL. 2
125
ROOM
250
500
1k
9
2k
4k
+3
0
B
–5
–10
8k
A
0
0
PLATE
+6
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
VO. REV. 2
10
0
EFFECT RTN
10
TAPE IN
0
10
MASTER
MONITOR
ON
7
DIGITAL
EFFECT
6 Effektwahltaster und Dioden
Wählen Sie hier den benötigten Effekttyp.
Die Diode des gewählten Effekttyps leuchtet.
7 DIGITAL EFFECT ON-Taster
Wenn dieser Taster gedrückt ist, leuchtet seine
Diode. Der interne Digital-Effektprozessor des
EMX660 ist dann einsatzbereit. Dann wird das
Ausgangssignal des Effektprozessors an die
MAIN/MONITOR-Summe angelegt. Die Lautstärke des Effektprozessors (d.h. der allgemeine
Effektanteil) kann mit dem EFFECT RTN-Regler
des MAIN/MONITOR-Sektion eingestellt werden.
8 Grafischer Equalizer
Hierbei handelt es sich um einen grafischen
Equalizer mit sieben Frequenzbändern, mit dem
Sie das Frequenzverhalten des MONITOR-Summensignals einstellen können. Jedes Frequenzband kann um ±12 dB angehoben bzw. abgesenkt werden. Durch Absenken bestimmter Frequenzen kann in der Regel Rückkopplung vermieden werden. Wenn sich ein Regler in der Mittenposition befindet, wird die betreffende Frequenz weder angehoben noch abgesenkt. Schieben Sie den Regler nach oben, um die dazugehörige Frequenz anzuheben bzw. nach unten, um
sie abzusenken.
Die Einstellung dieses grafischen Equalizers
bezieht sich sowohl auf die MONITOR-Summe,
die an die Lautsprecher angelegt wird, als auch
auf das Line-Pegelsignal, das an der MONITORBuchse anliegt (“Ein- und Ausgänge” 6).
9 EFFECT RTN-Regler
Mit diesem Regler bestimmen Sie den Pegel des
internen Digital-Effektprozessors in der MONITOR-Summe.
0 TAPE IN-Regler
Hiermit kann der Pegel des Signals eingestellt
werden, das an der TAPE IN-Buchse anliegt und
zur MONITOR-Summe übertragen wird.
A MASTER-Regler
Mit diesem Regler können Sie die Gesamtlautstärke des MONITOR-Signals einstellen. Der hier
eingestellte Pegel gilt sowohl für die angeschlossenen Lautsprecher als auch für das an der MONITOR-Buchse anliegende Signal (“Ein- und Ausgänge” 6).
EMX660—Bedienungsanleitung
6
Bedienfeld und Anschlüsse
B Pegelanzeige
F TAPE IN-Regler
Diese fünf Dioden zeigen den Pegel des Signals
an, das an der MONITOR-Buchse (“Ein- und
Ausgänge” 6) anliegt.
Achtung: Um Verzerrung in den Lautsprechern zu vermeiden, sollten Sie den MASTERRegler dieser Sektion (A) immer so einstellen,
daß die 0-Diode nur bei Pegelspitzen leuchtet.
■ MAIN-Sektion
Mit den Bedienelementen dieser Sektion können
Sie die Klangregelung und Lautstärke der MAINSumme sowie den (Ausgangs)Pegel des internen
und externen Effekts einstellen.
C
+6
+3
0
–5
–10
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
125
250
500
1k
2k
4k
H
8k
G
0
10
EFFECT RTN
0
10
0
10
TAPE IN
AUX IN
0
10
MASTER
MAIN
D
E
F
C Grafischer Equalizer
Hierbei handelt es sich um einen grafischen
Equalizer mit sieben Frequenzbändern, mit dem
Sie das Frequenzverhalten des MAIN-Summensignals einstellen können. Jedes Frequenzband
kann um ±12 dB angehoben bzw. abgesenkt werden.
Die Einstellung dieses grafischen Equalizers
bezieht sich sowohl auf die MAIN-Summe, die an
die Lautsprecher angelegt wird, als auch auf das
Line-Pegelsignal, das an der MAIN-Buchse
anliegt (“Ein- und Ausgänge” 6).
D EFFECT RTN-Regler
Mit diesem Regler bestimmen Sie den Pegel des
internen Digital-Effektprozessors in der MAINSumme.
E AUX IN-Regler
Mit diesem Regler können Sie den Pegel des an
die AUX IN-Buchse angelegten Signals einstellen.
Dieses Signal wird in die MAIN-Summe eingespeist.
EMX660—Bedienungsanleitung
Mit diesem Regler können Sie den Pegel des an
den TAPE IN-Buchsen anliegenden Signals einstellen. Dieses Signal wird ebenfalls in die MAINSumme eingespeist.
G MASTER-Regler
Mit diesem Regler bestimmen Sie die Allgemeinlautstärke der MAIN-Summe. Der hier eingestellte Pegel bezieht sich sowohl auf das an den
Lautsprechern anliegende MAIN-Summensignal,
als auch auf das Signal der MAIN-Buchse (“Einund Ausgänge” 6).
H Pegelanzeigen
Diese fünf Dioden zeigen den Pegel des Signals
an, das an der MAIN-Buchse (“Ein- und Ausgänge” 6) anliegt.
Achtung: Um Verzerrung in den Lautsprechern zu vermeiden, sollten Sie den MASTERRegler dieser Sektion (G) immer so einstellen,
daß die 0-Diode ab und zu leuchtet.
Frontseite
■ POWER AMP-Sektion
Mit den Bedienelementen dieser Sektion können
Sie wählen, welche Signale an die eingebaute Endstufe angelegt werden. Außerdem können Sie hier
den Brückenbetrieb aktivieren bzw. ausschalten.
2AMPs
300W
300W
1
7
■ POWER-Diode & PHANTOMTaster
K
POWER
ON
OFF
PHANTOM
2
LIMITER
I
MAIN
BRIDGE
MAIN
MAIN
L
K POWER-Diode
MAIN
MONITOR
Diese Diode leuchtet, sobald das EMX660 eingeschaltet wird.
J
POWER AMP
I LIMITER-Anzeige
Diese Diode leuchtet, wenn der Pegel des von der
Endstufe ausgegebenen Signals den Maximalwert
erreicht und den Limiter aktiviert. Stellen Sie den
betreffenden Regler dann so ein, daß diese Diode
bei Pegelspitzen nur kurz blinkt.
L PHANTOM-Taster
Mit diesem Taster können Sie die Phantomspeisung der niederohmigen Eingangsbuchsen
(Kanal 1~4) ein- bzw. ausschalten sowie der
Mikrofoneingänge MIC 5~6 ein- bzw. ausschalten.
Wählen Sie die OFF-Position, wenn Sie keine
Phantomspeisung brauchen.
Achtung: Wenn die Endstufe übermäßig belastet
wird, leuchtet oder blinkt diese Diode längere
Zeit, um Sie auf eine drohende Beschädigung hinzuweisen. Vermeiden Sie derartige Situationen.
J Wahlschalter des Endstufenbetriebs
Durch Einstellen dieses Wahlschalters wählen Sie,
welche Signale an den POWER AMP 1/2-Buchsen anliegen.
• MAIN BRIDGE
In dieser Position liegt das Signal der MAINSumme an der BRIDGE-Buchse an. Die beiden
Endstufenkanäle (A und B) werden dann addiert
(“gebrückt”). In diesem Fall ist nur der MASTERRegler G der MAIN-Sektion belegt.
• MAIN-MAIN
In dieser Betriebsart werden die beiden Kanäle
separat ausgegeben. Das MAIN-Summensignal
liegt dann an den POWER AMP 1 A/B- und
POWER AMP 2 A/B-Buchsen an. In diesem Fall
ist nur der MASTER-Regler G der MAIN-Sektion belegt.
• MAIN-MONITOR
In dieser Betriebsartliegt das MAIN-Summensignal an den POWER AMP 1 A/B -Buchsen an,
während das MONITOR-Summensignal an die
POWER AMP 2 A/B-Buchsen angelegt wird. In
diesem Fall sind die MASTER-Regler A, G der
MAIN- und MONITOR-Sektion belegt.
EMX660—Bedienungsanleitung
8
Bedienfeld und Anschlüsse
Ein- und Ausgänge
Hi-Z
Hi-Z
Hi-Z
Hi-Z
1 LINE 2
1 INST 2
EFFECT OUT
MONITOR
TAPE REC
IN
OUT
Lo-Z
Lo-Z
Lo-Z
Lo-Z
MIC
MIC
FOOT SW
AUX IN
SEE REAR PANEL CAUTION
1
2
3 4
1 Kanaleingänge (Hi-Z, Lo-Z)
Hi-Z Buchse (TRS-Klinke)
Stift 1: Masse
Mantel: Masse
Stift 2: heiß (+)
Spitze: heiß (+)
Stift 3: kalt (–)
Ring: kalt (–)
S
+ - GND
R T
GND -
+
Achtung: Es kann jeweils nur eine der beiden
Buchsen (Hi-Z oder Lo-Z) eines Kanals verwendet werden. Verwenden Sie also immer nur
die Buchse, die der angebotenen Signalquelle
entspricht.
Die Phantomspeisung wird entweder an alle
Kanäle (Lo-Z-Buchsen 1~4, MIC-Buchsen der
Kanäle 5 und 6) gemeinsam oder überhaupt
nicht angelegt. Daher müssen Signalquellen, die
keiner Phantomspeisung bedürfen, an die HiZ- oder LINE-Buchsen angeschlossen werden –
zumindest, wenn Sie den PHANTOM-Taster
(“Frontseite” L) gedrückt haben.
EMX660—Bedienungsanleitung
1
2
2
INPUT
5
MAIN
OUTPUT
6
2 MIC/LINE/INST-Buchsen
Dies sind die Eingänge der Kanäle 1~4. Mit den
PAD-Tastern (“Frontseite” 5) können Sie den Eingangspegel jeweils der angeschlossenen Signalquelle entsprechend einstellen (Mikrofon oder
Line-Signalquelle, wie z.B. ein Synthesizer oder eine
Drummaschine). Über die niederohmigen Buchsen
(Lo-Z) können Kondensatormikrofone mit einer
+15V-Phantomspeisung versehen werden.
Beide Buchsentypen (Hi-Z und Lo-Z) sind symmetriert und kompatibel zu Mikrofonen mit
einer Ausgangsimpedanz von 50~600Ω bzw.
Line-Signalquellen mit einer Impedanz von
600Ω. Der Nenneingangspegel der Hi-Z Buchsen
beträgt –40 dB~–10 dB, während der Eingangspegel der Lo-Z Buchsen –50 dB~–20 dB beträgt.
Die Hi-Z und Lo-Z Buchsen sind folgendermaßen bedrahtet.
Lo-Z Buchse (XLR)
EEEngine
1
Hierbei handelt es sich um die Eingänge für
Kanal 5 und 6. Mikrofone müssen mit der betreffenden MIC-Buchse verbunden werden, während
Sie Line-Signalquellen (Synthesizer, Drummaschinen usw.) an die LINE-Buchse anschließen
können.
Die MIC-Buchsen sind symmetriert und kompatibel zu Mikrofonen mit einer Ausgangsimpedanz von 50~600Ω.
Die LINE-Buchsen 1 & 2 sind asymmetrisch
und für Signalquellen mit einer Impedanz von
600Ω gedacht. Beide Eingangsbuchsen können
simultan verwendet werden.
Der Nenneingangspegel der MIC-Buchsen
beträgt –50dB, jener der LINE-Buchsen beträgt
–10dB.
Die INST-Buchsen 1 & 2 sind asymmetrisch
und können simultan verwendet werden. Dank
ihrer hohen Eingangsimpedanz eignen sie sich
besonders für die direkte Verbindung von elektro-akustischen Gitarren und elektrischen Baßgitarren. Sie können jedoch auch Line-Signale
(Synthesizer, Drummaschine usw.) anlegen. Der
Nenneingangspegel lautet –30dB.
Achtung: Bei Kanal 5 können die MIC-Buchse
und die LINE-Anschlüsse simultan verwendet
werden. Bei Kanal 6 können die MIC- und
INST-Buchsen simultan verwendet werden.
3 Effektausgang (EFFECT OUT)
An diese Buchse kann der Ausgang eines externen
Effektgeräts (Delay, Echo usw.) angeschlossen
werden.
Hier liegt das Signal an, dessen Pegel Sie mit den
EFFECT-Reglern der einzelnen Kanalzüge einstellen können.
Der Nennausgangspegel und Impedanz dieser
Buchse betragen +4 dB/10 kΩ.
Ein- und Ausgänge
9
4 Fußtasteranschluß (FOOT SW)
Wenn Sie an diese Buchse einen optionalen FC5Fußtaster von Yamaha anschließen, können Sie
den internen Effektprozessor jederzeit per Fuß
aktivieren und deaktivieren.
5 Zusätzliche Eingangskanäle (AUX IN/
TAPE IN)
An diese Buchsen können Sie externe Audiogeräte anschließen, deren Signal dann ebenfalls
über die MAIN-Ausgänge verstärkt wird. An die
AUX IN-Buchse können Sie Mono-Signalquellen
anschließen (z.B. externe Effektgeräte). StereoSignalquellen (z.B. einen CD-Spieler oder ein
Cassettendeck müssen Sie mit den TAPE INBuchsen verbinden.
Der Nenneingangspegel und die Impedanz lauten: –10 dB/600Ω für die AUX IN-Buchse und
–10 dBV/600Ω für die TAPE IN-Buchsen.
6 Ausgänge zu externen Geräten
(REC OUT/MONITOR/MAIN)
Über diese Buchsen können Sie das EMX660 mit
externen Line-Pegelgeräten verbinden.
So können Sie z.B. ein Stereo-Aufnahmegerät
(Cassettendeck, DAT-, MD-Recorder usw.) mit
den REC OUT-Buchsen verbinden, während an
die MONITOR/MAIN-Buchse eine Endstufe
angeschlossen werden kann. Die Buchsen dieser
Sektion haben folgende Funktion:
• REC OUT-Buchse: Hier liegt das Signal der
MAIN-Summe an. Allerdings wird dieses Signal
bereits vor dem MASTER-Regler und dem grafischen Equalizer abgegriffen.
• MONITOR-Buchse: Hier liegt das Signal der
MONITOR-Summe an. Dieses Signal wird hinter
dem betreffenden MASTER-Regler und grafischen Equalizer abgegriffen.
• MAIN-Buchse: Hier liegt das Signal der MAINSumme an. Dieses Signal wird hinter dem betreffenden MASTER-Regler und grafischen Equalizer
abgegriffen
Der Nennpegel und die Impedanz dieser
Anschlüsse lautet folgendermaßen: –10 dBV/
10 kΩ für die REC OUT-Buchsen und +4 dB/
10 kΩ für die MAIN- und MONITOR-Buchse.
EMX660—Bedienungsanleitung
10
Bedienfeld und Anschlüsse
Rückseite
2
POWER
ON /
OFF
1 Lautsprecheranschlüsse (POWER AMP 1
A/B, POWER AMP 2 A/B, BRIDGE)
An diese Buchsen können Sie die Lautsprecher
anschließen. Das EMX660 enthält eine zweikanalige Endstufe und erlaubt drei Boxen-Anschlußkonfigurationen.
Wählen Sie den Ausgabebetrieb mit dem Endstufenwahlschalter J im Bedienfeld.
■ Wenn Sie den Wahlschalter auf MAIN-MONITOR oder MAIN-MAIN stellen:
• Zweikanal-Betrieb
Es können zwei 4~8Ω-Lautsprecher an die Aoder B-Buchse der POWER AMP 1/2-Sektion
angeschlossen werden (maximale Ausgangsleistung: 300W + 300W).
• Zweikanal-Parallelbetrieb
Es können zwei 8~16Ω-Lautsprecher an die
POWER AMP 1 A/B- und zwei weitere an die
POWER AMP 2 A/B-Buchsen angeschlossen werden – insgesamt also vier (maximale Ausgangsleistung: 300W + 300W).
■ Wenn Sie den Wahlschalter auf MAIN-BRIDGE
stellen (gebrückter Betrieb):
Es kann ein 8~16Ω-Lautsprecher an die
BRIDGE-Buchse angeschlossen werden (maximale Ausgangsleistung: 600W).
EMX660—Bedienungsanleitung
1
B
A
POWER AMP 2
SPEAKERS
BRIDGE
B
A
POWER AMP 1
Vorsicht:
Wenn Sie den BRIDGE-Betrieb wählen, dürfen Sie keine Lautsprecher an die POWER AMP
1- und/oder POWER AMP 2-Buchsen anschließen. Umgekehrt dürfen Sie bei Verwendung der POWER AMP 1- und/oder POWER
AMP 2-Buchsen keinen Lautsprecher an die
BRIDGE-Buchse anschließen.
2 Netzschalter
Hiermit können Sie das EMX660 ein- und ausschalten.
Achtung: Stellen Sie den MASTER-Regler der
MONITOR- und MAIN-Sektion immer auf
den Mindestwert, bevor Sie das EMX660 ausschalten.
Aufstellen/Anschließen
11
Aufstellen/Anschließen
Aufstellung
Das EMX660 verwendet ein aktives Lüftungssystem mit Lufteinzug über die Geräteunterseite und Abluftausgabe über die Oberseite der Rückseite. Damit wird eine Überhitzung vermieden.
30cm
oder
weniger
Vorderseite
SO
NICHT
Vorderseite
SO
NICHT
Abluft
Einzug
Anschlüsse
Achten Sie beim Anschließen der Signalquellen usw. immer auf die Verwendung der geeigneten Kabel.
■ Anschließen der Lautsprecher
Es können auf drei Arten Lautsprecher an das EMX660 angeschlossen werden:
1 Zweikanal-Betrieb — Es kann nur ein Lautsprecher mit der A- oder B-Buchse der POWER AMP 1- oder
POWER AMP 2-Sektion verbunden werden;
2 Zweikanal-Parallelbetrieb — Es können zwei Lautsprecher mit den A- und B-Buchsen der POWER AMP 1und POWER AMP 2-Sektion verbunden werden;
3 Gebrückter Betrieb — Sie können einen Lautsprecher an die BRIDGE-Buchse anschließen.
Die Mindestimpedanz der zu verwenden Lautsprecher richtet sich nach dem gewählten Anschlußtyp. Achten
Sie darauf, daß die Impedanz niemals geringer ist als in nachstehender Zeichnung angegeben.
Zweikanal-Betrieb
MAIN
BRIDGE
MAIN
MAIN
MAIN
MONITOR
Zweikanal-Parallelbetrieb
B
SPEAKERS
A
B
A
B
A
Nichts
anschließen
POWER AMP 2
BRIDGE
SPEAKERS
B
A
Nichts
anschließen
POWER AMP 1
POWER AMP 2
BRIDGE
POWER AMP 1
oder
MAIN
BRIDGE
MAIN
MAIN
MAIN
MONITOR
4Ω~8Ω
Main/Monitor
Lautsprecher
4Ω~8Ω
Main
Lautsprecher
8Ω~16Ω 8Ω~16Ω
Main/Monitor
Lautsprecher
8Ω~16Ω 8Ω~16Ω
Main
Lautsprecher
Gebruckter Betrieb
MAIN
BRIDGE
MAIN
MAIN
MAIN
MONITOR
B
A
SPEAKERS
POWER AMP 2
B
A
Nichts
anschließen
Nichts
anschließen
BRIDGE
POWER AMP 1
8Ω~16Ω
Main Lautsprecher
EMX660—Bedienungsanleitung
12
Aufstellen/Anschließen
■ Anschlußbeispiele
Recorder (Cassette, DAT, MD)
CD-Spieler
Effektprozessor
88
Synthesizer,
Drummaschine,
Gitarren-Effektprozessor
Monitorlautsprecher
Endstufe
Hi-Z
Hi-Z
Hi-Z
Hi-Z
1 LINE 2
1 INST 2
Lo-Z
Lo-Z
Lo-Z
Lo-Z
MIC
MIC
EFFECT OUT
MONITOR
TAPE REC
IN
OUT
FOOT SW
AUX IN
SEE REAR PANEL CAUTION
EEEngine
1
1
2
2
INPUT
MAIN
OUTPUT
*1
Fußtaster
(YAMAHA FC5)
Mikrofon
Elektro-akustische
Gitarre
Elektrische
Baßgitarre
Bitte entnehmen Sie den zu wählenden Anschlußtyp obiger Tabelle
* Die Lo-Z- und Hi-Z-Buchse eines Eingangskanals können nicht simultan verwendet werden.
*1. In diesem Beispiel werden zwar ein externer
Effektprozessor und Fußtaster gezeigt, jedoch
kann man nur den internen Effekt per Fuß einoder ausschalten. Außerdem kann nur jeweils
ein externer Effektprozessor oder aber der
interne Effekt des EMX660 verwendet werden.
EMX660—Bedienungsanleitung
MAIN-Lautsprecher
Verwenden Sie nach Möglichkeit die
Ausgänge auf der Rückseite. Wenn
Sie mehr als die zulässige Boxenanzahl verwenden möchten, können
Sie die MAIN (STEREO)-Buchsen
sowie den MONITOR-Anschluß
(mono) mit externen Endstufen verbinden und also noch weitere Boxen
treiben.
Bedienung
13
Bedienung
In diesem Kapitel wird erklärt, wie man das EMX660 bedient.
Anschließen von Mikrofonen und Instrumenten
1 Bevor Sie ein Mikrofon oder Instrument
an das EMX660 anschließen, sollten Sie es
(sofern möglich) ausschalten. Außerdem
müssen Sie den MASTER-Regler der
MAIN- und MONITOR-Sektion auf den
Mindestwert stellen.
2 Verbinden Sie die verwendeten Kabel
immer zuerst mit dem Mikrofon oder
Instrument und anschließend mit der
Lo-Z/Hi-Z-Buchse (Kanal 1~4) oder der
MIC-Buchse (Kanal 5 & 6), der LINEBuchse (Kanal 5) bzw. der INST-Buchse
(Kanal 6) des gewünschten Kanals.
Achtung: Drücken Sie den PAD-Taster, wenn Sie
eine Line-Signalquelle an Kanal 1~4 anschließen
möchten.
Es kann jeweils nur eine der beiden Buchsen (HiZ oder Lo-Z) eines Kanals verwendet werden. Die
MIC-/ LINE- bzw. MIC-/INST-Buchsen jedoch
können gleichzeitig verwendet werden.
Abhöre/Monitor
Schließen Sie eine Aktivbox an die MONITOR OUTPUT-Buchse an, um eine Monitorabmischung zu
erstellen, die von der MAIN-Abmischung abweicht.
Die Einstellung der MONI-Regler richtet sich nicht
nach den LEVEL-Reglern.
√”.
1 Stellen Sie den MONI MASTER-Regler auf “√
2 Sprechen Sie in das Mikrofon bzw. spielen
Sie auf dem Instrument, während Sie den
MONI-Regler des betreffenden Eingangskanals wunschgemäß einstellen.
Wiederholen Sie dies für die anderen Kanäle.
3 Mit dem MONI MASTER-Regler können Sie die
allgemeine Abhörlautstärke einstellen.
Einsatz des digitalen Effektprozessors
Das EMX660 enthält einen digitalen Effektprozessor,
mit dem Sie Gesang oder andere Signalquellen verhallen können.
1 Drücken Sie den DIGITAL EFFECT ONTaster der DIGITAL EFFECT-Sektion.
3 Schalten Sie die Geräte in folgender Reihenfolge ein: Signalquellen ➞ EMX660
Achtung: Behalten Sie beim Ausschalten die
umgekehrte Reihenfolge bei.
4 Stellen Sie den MASTER-Regler der MAINSektion in die √ Position.
5 Sprechen Sie in ein Mikrofon (oder spielen
Sie auf einem Instrument) und stellen Sie
den LEVEL-Regler des verwendeten Kanals
so ein, daß die 0-Diode der MAIN-Sektion
nur bei Signalspitzen kurz aufleuchtet.
Wiederholen Sie dies für jeden Kanal.
6 Verwenden Sie nötigenfalls die Klangregelung des betreffenden Kanalzuges, um
das Frequenzverhalten des angebotenen
Signals zu korrigieren.
7 Mit dem grafischen Equalizer der MAINSektion können Sie das Ausgangssignal
entzerren.
8 Mit dem MAIN MASTER-Regler kann die
allgemeine Lautstärke eingestellt werden.
2 Mit dem Effektwahltaster und Dioden der
DIGITAL EFFECT-Sektion können Sie nun
de benötigten Effekttyp aktivieren:
VO.ECHO 1,2 ..... Echo-Effekt für Gesang für Gesang.
VO.REV 1,2 ..... Halleffekt für Gesang.
HALL 1,2.......... Hall eines eines Konzertsaals.
ROOM ............. Hall eines Zimmers.
PLATE.............. Hall einer mechanischen Platte.
3 Stellen Sie den MAIN EFFECT RTN-Regler
in die √ Position
4 Mit dem EFFECT-Regler der Kanalzüge
können Sie nun bestimmen, wie stark das
angebotene Signal verhallt werden soll.
5 Verwenden Sie den EFFECT RTN-Regler
der MAIN- und/oder MONITOR-Sektion
zum Einstellen der Effektlautstärke im
Verhältnis zum “trockenen” Signal.
Achtung: Falls das Effektsignal auch dann
noch verzerrt, wenn sich der EFFECT RTNRegler auf dem Mindestwert befindet, müssen
Sie die Einstellung des EFFECT-Reglers aller
Kanäle reduzieren.
EMX660—Bedienungsanleitung
14
Anschlußbeispiele
Anschlußbeispiele
In diesem Kapitel zeigen wir Ihnen, wie man das EMX660 einsetzen kann. Außerdem wird gezeigt, wie man
die Signalquellen anschließt und das EMX660 bedient.
Beschallungssystem für Vorträge/hausinterne Anlage
Wenn das EMX660 für Beschallungszwecke bei Vorträgen usw. oder als hausinterne Anlage (Installation) verwendet wird, sollten Sie es folgendermaßen anschließen.
MAIN-Lautsprecher
Power AMP 1 A/B
2
1
3
HIGH
HIGH
–15
+15
HIGH
–15
+15
MID
MID
5
HIGH
–15
Power AMP 2 A/B
4
+15
MID
6
HIGH
–15
+15
HIGH
–15
+15
MID
MID
VO. ECHO 1
–15
+15
VO. ECHO 2
MID
VO. REV. 1
125
–15
+15
–15
+15
LOW
LOW
–15
+15
LOW
–15
+15
LOW
–15
+15
–15
+15
+6
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
250
500
1k
2k
4k
POWER
+3
0
–5
ON
OFF
–10
PHANTOM
8k
VO. REV. 2
LOW
LOW
HALL. 1
0
–15
+15
–15
+15
MONI
MONI
–15
+15
MONI
–15
+15
MONI
–15
+15
MONI
–15
+15
10
0
EFFECT RTN
10
0
TAPE IN
0
10
0
10
EFFECT
0
10
EFFECT
0
10
EFFECT
0
10
EFFECT
0
10
EFFECT
PLATE
0
10
LEVEL
0
10
0
10
LEVEL
LEVEL
0
10
LEVEL
0
10
0
10
ON
LEVEL
LEVEL
0
10
0
10
PAD
0
10
PAD
0
10
0
10
0
+6
+3
0
–5
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
125
PAD
2 AMPs
300W
300W
MONITOR
ROOM
EFFECT
10
MASTER
HALL. 2
MONI
250
500
1k
2k
4k
1
2
LIMITER
–10
10
0
10
EFFECT RTN
1
2
3
4
5
6
DIGITAL
EFFECT
Hi-Z
Hi-Z
Hi-Z
Hi-Z
1 LINE 2
1 INST 2
EFFECT OUT
0
10
0
10
TAPE IN
AUX IN
0
MAIN
MONITOR
Lo-Z
Lo-Z
Lo-Z
MIC
MIC
POWER AMP
MONITOR
FOOT SW
AUX IN
CD-Spieler
Anschlüsse
• Schließen Sie die benötigten Mikrofone an Kanal
1~6 an.
• Wenn Sie auch Musik verstärken möchten, können Sie die Ausgänge eines CD- oder LD-Spielers
usw. mit den TAPE IN-Buchsen des EMX660 verbinden.
Achtung: Den CD-/LD-Spieler/das Cassettendeck können Sie auch an Kanal 5 anschließen.
• Wenn Sie den Vortrag usw. auf Cassette aufnehmen möchten, müssen Sie die Eingänge des
Decks mit den REC OUT-Buchsen des EMX660
verbinden.
EMX660—Bedienungsanleitung
MAIN
MONITOR
10
MAIN
SEE REAR PANEL CAUTION
Mikrofone
MAIN
MAIN
MASTER
TAPE REC
IN
OUT
Lo-Z
MAIN
BRIDGE
MAIN
BRIDGE
8k
MAIN
MAIN
PAD
Wahlschalter des
Endstufenbetriebs
EEEngine
1
1
2
2
INPUT
MAIN
OUTPUT
Cassettendeck
• Schließen Sie die Hauptlautsprecher an die A/BBuchsen der POWER AMP 1/2-Sektion an und
stellen Sie den Endstufenwahlschalter auf
“MAIN-MAIN”.
Abspielen einer CD
1 Schalten Sie zuerst den CD-Spieler und
anschließend das EMX660 ein.
2 Stellen Sie den MASTER-Regler der MAINSektion in die √ Position.
3 Starten Sie die Wiedergabe der CD und
stellen Sie den TAPE IN-Regler der MAINSektion so ein, daß die 0-Diode nur bei
sehr lauten Signalen kurz aufleuchtet.
Beschallungssystem für Konzerte
15
Beschallungssystem für Konzerte
Hier wollen wir Ihnen zeigen, wie man das EMX660 als Beschallungssystem für eine Band verwenden kann.
In diesem Beispiel wird auch die MONITOR-Summe verwendet. Diese Summe kann separat abgemischt werden, so daß sich die Musiker beim Spielen hören. Schließlich wird hier auch ein externes Effektgerät (Delay
oder Hallgerät) verwendet.
Anschlüsse
Achtung: Der Wahlschalter des Endstufenbetriebs in der POWER AMP-Sektion muß auf
“MAIN MONITOR” gestellt werden.
Wenn Sie ein externes Effektgerät verwenden,
sollten Sie den EFFECT RTN-Regler der
MAIN- und MONITOR-Sektion auf den Mindestwert stellen.
Ist das externe Effektgerät stereo, so können Sie
es auch an Kanal 5 und 6 anschließen. Allerdings müssen Sie dann den EFFECT-Regler
dieser beiden Kanalzüge auf den Mindestwert
stellen. Tun Sie das nicht, so entsteht Rückkopplung, die im Extremfall Ihre Lautsprecher
beschädigen kann.
• Verbinden Sie die Mikrofone und Instrumente
(z.B. ein Tasteninstrument) mit den Eingangskanälen 1~6.
• Verbinden Sie die Saallautsprecher mit den
POWER AMP 1 A/B -Buchsen und die Monitorlautsprecher mit den POWER AMP 2 A/B-Buchsen.
• Wenn Sie tatsächlich ein externes Effektgerät verwenden möchten, müssen Sie seinen Eingang an
die EFFECT OUT-Buchse des EMX660 anschließen. Den Mono-Ausgang des Effekts verbinden
Sie bitte mit der AUX IN-Buchse des EMX660.
Saallautsprecher
Monitorlautsprecher
A
3
HIGH
–15
4
HIGH
–15
+15
+15
MID
MID
B
Power AMP 1
2
1
HIGH
–15
+15
MID
+15
HIGH
–15
+15
MID
MID
VO. ECHO 1
–15
+15
VO. ECHO 2
MID
VO. REV. 1
–15
+15
+15
LOW
–15
+15
LOW
–15
+15
LOW
–15
+15
–15
+15
+6
+3
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
125
–15
LOW
B
Power AMP 2
6
HIGH
–15
A
5
HIGH
250
500
1k
2k
4k
POWER
0
–5
ON
OFF
–10
PHANTOM
8k
VO. REV. 2
LOW
LOW
HALL. 1
0
–15
–15
+15
+15
MONI
MONI
–15
+15
MONI
–15
+15
MONI
–15
+15
MONI
–15
+15
10
0
EFFECT RTN
10
0
TAPE IN
0
0
10
10
EFFECT
0
10
EFFECT
0
0
10
EFFECT
10
EFFECT
0
10
EFFECT
PLATE
0
0
10
LEVEL
10
0
10
LEVEL
LEVEL
0
0
10
LEVEL
10
0
10
ON
LEVEL
LEVEL
0
10
0
10
PAD
0
10
PAD
0
0
10
10
0
+6
+3
0
–5
–10
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
+12
•
6
•
0
•
6
•
–12
125
PAD
2 AMPs
300W
300W
MONITOR
ROOM
EFFECT
10
MASTER
HALL. 2
MONI
250
500
1k
2k
4k
1
2
LIMITER
MAIN
BRIDGE
8k
MAIN
MAIN
10
0
PAD
10
EFFECT RTN
1
2
3
4
5
6
DIGITAL
EFFECT
Hi-Z
Hi-Z
Hi-Z
Hi-Z
1 LINE 2
1 INST 2
EFFECT OUT
0
10
0
10
TAPE IN
AUX IN
0
MAIN
MONITOR
Lo-Z
Lo-Z
MIC
MIC
MAIN
MONITOR
10
MAIN
POWER AMP
MONITOR
TAPE REC
IN
OUT
Lo-Z
MAIN
BRIDGE
MAIN
MAIN
MASTER
1
Lo-Z
Wahlschalter des
Endstufenbetriebs
FOOT SW
AUX IN
EEEngine
SEE REAR PANEL CAUTION
Mikrofone
2
INPUT
1
2
MAIN
OUTPUT
88
Effektprozessor
*1
Tasteninstrument
Elektrische
Baßgitarre
*1. In diesem Beispiel werden zwar ein
externer Effektprozessor und
Fußtaster gezeigt, jedoch kann man
Fußtaster
nur den internen Effekt per Fuß ein(YAMAHA FC5)
oder ausschalten. Außerdem kann
nur jeweils ein externer Effektprozessor oder aber der interne Effekt des
EMX660 verwendet werden.
Elektro-akustische
Gitarre
EMX660—Bedienungsanleitung
16
Anschlußbeispiele
Separate Abmischung der MONITOR-Summe
1 Stellen Sie den MASTER-Regler der MONITOR-Sektion in die √ Position.
2 Erstellen Sie mit den MONI-Reglern der
verwendeten Kanäle die gewünschte
Balance für die Musiker.
Achtung: Die Einstellung der MONI-Regler
hat keinen Einfluß auf die Saalabmischung der
angebotenen Signale (MAIN-Sektion).
3 Mit dem grafischen Equalizer und dem
MASTER-Regler der MAIN- und MONITOR-Sektion können Sie das Frequenzverhalten sowie die Gesamtlautstärke der
MAIN- und MONITOR-Lautsprecher einstellen.
EMX660—Bedienungsanleitung
Einsatz eines externen Effektgeräts
1 Verwenden Sie nun die EFFECT-Regler der
gewünschten Kanalzüge zum Einstellen
des Effektanteils. Belassen Sie den
EFFECT-Regler aller Kanäle, die nicht bearbeitet werden sollen, in der Mindestposition.
2 Stellen Sie den Eingangspegel des externen Effektprozessors so ein, daß er bei
Empfang des Effektsummensignals nicht
verzerrt.
3 Mit dem AUX IN-Regler der MAIN-Sektion
können Sie den Effektgesamtpegel im
Verhältnis zu den “trockenen” Signalen
einstellen.
Fehlersuche
17
Fehlersuche
Falls sich der Power-Mixer nicht erwartungsgemäß verhält, sollten Sie in nachstehender Tabelle nachschauen, ob
sich das Problem beheben läßt.
Problem
Die Lautsprecher
bleiben
stumm.
Ursache
Lösung
Die POWERDiode leuchtet nicht.
Warten Sie, bis das Gerät automatisch wieder aktiviert wird, sobald die Temperatur im Geräteinneren
Die an den EMX660 angelegte Last war wieder auf einen vertretbaren Wert gesunken ist.
Um derartige Probleme in Zukunft zu vermeiden,
zu groß, so daß die Schutzschaltung
des internen Transformators aktiviert sollten Sie jedoch folgende Punkte kontrollieren:
wurde. In der Regel bedeutet dies, daß Wenn die an den EMX660 angelegten Signale
einen übertriebenen Pegel haben, müssen Sie ihn
der Pegel entweder zu hoch war oder
absenken.
daß die Lüftung des Gerätes nicht einFalls die Lüftung nicht optimal funktioniert, sollten
wandfrei funktioniert, so daß es zu
Sie alle für die Lüftung notwendigen Maßnahmen
einem Wärmestau gekommen ist.
treffen. Siehe hierzu die Hinweise auf den ersten
Seiten dieser Bedienungsanleitung.
Die POWERDiode leuchtet.
Warten Sie, bis das Gerät automatisch wieder aktiviert wird, sobald die Temperatur im Geräteinneren
wieder auf einen vertretbaren Wert gesunken ist.
Um derartige Probleme in Zukunft zu vermeiden,
sollten Sie jedoch folgende 3 Punkte kontrollieren:
Die an die Endstufe angelegte Last war
Wenn der Ausgangspegel zu hoch eingestellt
so groß, daß die Schutzschaltung der
wurde, müssen Sie ihn verringern. Am besten werEndstufe aktiviert werden mußte.
fen Sie ab und zu einen Blick auf die Meter der
Wahrscheinlich liegt dies an einer ungeMAIN-Sektion, um den Pegel in vertretbaren Grennügenden Lüftung (und Wärmeabfuhr).
zen zu halten.
Andererseits kann es jedoch auch darFalls die Lüftung nicht optimal funktioniert, sollten
auf hinweisen, daß die Impedanz der
Sie alle für eine optimale Lüftung notwendigen
Lautsprechers zu gering ist für den in
Maßnahmen treffen. Siehe hierzu die Hinweise auf
der MAIN-Sektion oder mit einem Kanalden ersten Seiten dieser Bedienungsanleitung.
zug eingestellten Ausgangspegel.
Wenn die Lautsprecherimpedanz zu gering oder
ein Kurzschluß aufgetreten ist, müssen Sie andere
Boxen oder die vorhandenen Boxen in einer anderen Konfiguration verwenden. Siehe hierzu die Hinweise auf Seite 11.
Kurzschluß zwischen dem EMX660 und Kontrollieren Sie die Verbindungen und korrigieren
einem anderen Gerät.
Sie sie nötigenfalls.
Andere
Andere
Vielleicht ist ein Gerät kaputt oder nicht mehr voll
funktionstüchtig. Bitte wenden Sie sich an den
Händler, bei dem Sie das betreffende Gerät gekauft
haben.
EMX660—Bedienungsanleitung
18
Spezifikationen
Spezifikationen
■ Allgemeine Spezifikationen
Maximale Ausgangsleistung
300W + 300W/4Ω @0,5% Klirrfaktor bei 1kHz (POWER AMP OUT 1, 2)
215W + 215W/8Ω @0,5% Klirrfaktor bei 1kHz (POWER AMP OUT 1, 2)
600W/8Ω @0,5% Klirrfaktor bei 1kHz (BRIDGE)
Frequenzgang
20 Hz~20 kHz +1 dB, –3 dB @1 W Ausgabe an 8Ω (POWER AMP OUT)
20 Hz~20 kHz +1 dB, –3 dB @+4 dB Ausgabe an 10 kΩ (MAIN OUT, MONITOR OUT, EFFECT SEND)
Klirrfaktor
Weniger als 0,5% @20 Hz~20 kHz, 150 W Ausgabe an 4Ω (POWER AMP OUT 1, 2)
Weniger als 0,3% @20 Hz~20 kHz, +14 dB Ausgabe an 10 kΩ (MAIN OUT, MONITOR OUT, EFFECT OUT)
–124 dB äquivalentes Eingangsrauschen, –65 dB Restausgangsrauschen (POWER AMP OUT)
–88 dB Restausgangsrauschen (MAIN OUT, MONITOR OUT)
Fremdspannungsabstand
(Mittel, Rs=150Ω)
(mit 20 Hz~20 kHz BPF)
–79 dB (83 dB S/N)
MAIN OUT, MONITOR OUT
MASTER-Pegelregler auf Nennwert und alle Kanalregler auf Mindestwert.
–69 dB (73 dB S/N)
MAIN OUT, MONITOR OUT
MASTER-Pegelregler auf Nennwert und 1 Kanalpegelregler auf
Nennwert.
–75 dB (79 dB S/N)
EFFECT SEND
MASTER-Pegelregler auf Nennwert und alle Kanalregler auf Mindestwert.
–69 dB (73 dB S/N)
EFFECT SEND
MASTER-Pegelregler auf Nennwert und 1 Kanalpegelregler auf
Nennwert.
Maximale Spannungsanhebung
(PAD: OFF)
88 dB CH IN (Lo-Z) zu POWER AMP OUT (Kanal 1~4)
66 dB CH IN (Lo-Z) zu MAIN OUT, MONITOR OUT (Kanal 1~4)
72 dB CH IN (Lo-Z) zu EFFECT OUT (Kanal 1~4)
48 dB CH IN (Lo-Z) zu REC OUT (Kanal 1~4)
56 dB CH IN (Hi-Z) zu MAIN OUT, MONITOR OUT (Kanal 1~4)
26 dB AUX IN zu MAIN OUT
24 dB TAPE IN zu MAIN OUT
66 dB MIC IN zu MAIN OUT, MONITOR OUT (Kanal 5•6)
26 dB LINE IN zu MAIN OUT, MONITOR OUT (Kanal 5)
46 dB INST IN zu MAIN OUT, MONITOR OUT (Kanal 6)
Kanaltrennung bei 1 kHz
65 dB bei nebeneinanderliegenden Kanälen, 65 dB Eingang zu Ausgang
Kanalentzerrung
Maximal ±15 dB
HIGH 12 kHz Kuhschwanz
MID
2,5 kHz Glocke
LOW
80 Hz Glocke
* Übergangsfrequenz der Kuhschwanzfilter: 3 dB unter Höchst-/Mindestpegeländerung
Meter
5-gliedrige LED-Ketten (–10, –5, 0, +3, +6 dB) (MAIN OUT, MONITOR OUT)
Grafische Equalizer
7 Bänder (125, 250, 500, 1k, 2k, 4k, 8k Hz)
Maximal ±12 dB (MAIN OUT, MONITOR OUT)
Interner Digital-Effekt
8 Typen (VO.ECHO 1, VO.ECHO 2, VO.REV. 1, VO.REV. 2, HALL 1, HALL 2, ROOM, PLATE)
Phantomspeisung
+15V kann an die symmetrischen Eingänge angelegt werden; dient zur Spannungsversorgung von
Kondensatormikrofonen über 2,4 kΩ spannungsbegrenzende Widerstände.
Begrenzer (Limiter)
Comp.: Klirrfaktor ≥0,5% (POWER AMP OUT)
LIMIT-Dioden
Leuchten, wenn Klirrfaktor ≥0,5% (POWER AMP OUT)
Schutzschaltung (Endstufe)
Stummschaltung beim Drücken der POWER-Taste, Gleichspannungs-Aufspürung, Temp (wenn
Kühlkörper-Temperatur≥ 90°C)
Fußtaster (FC-5)
Stummschaltung des Digital-Effekts: an/aus
Leistungsanforderungen
USA und Kanada
Europa
Andere Länder
Leistungsaufnahme
250 W
Abmessungen (BxHxT)
497 × 275 × 275 mm
Gewicht
17kg
• 0 dB=0,775 Vrms
EMX660—Bedienungsanleitung
120 V AC 60 Hz
230 V AC 50 Hz
240 V AC 50 Hz
Eingangswerte
19
■ Eingangswerte
Eingangspegel
Anschluß
PAD
CH INPUT (Lo-Z)
(CH1~4)
OFF
CH INPUT (Hi-Z)
(CH1~4)
OFF
Tats.
Lastimpedanz
Nennimpedanz
Anschlußtyp
Empfindlichkeit1
Nennpegel
Max. vor
Verzerrung
50~600Ω Mikr
–62 dB (0,616 mV)
–50 dB (2,45 mV)
–20 dB (77,5 mV)
600Ω Line
–32 dB (19,5 mV)
–20 dB (77,5 mV)
+10 dB (2,45 V)
50~600Ω Mikr
–52 dB (1,95 mV)
–40 dB (7,75 mV)
–10 dB (245 mV)
600Ω Lines
–22 dB (61,6 mV)
–10 dB (245 mV)
+20 dB (7,75 V)
XLR-3-312
3 kΩ
ON
Klinke (TRS)2
10 kΩ
ON
XLR-3-312
MIC INPUT (CH5•6)
3 kΩ
50~600Ω Mikr
–62 dB (0,616 mV)
–50 dB (2,45 mV)
–20 dB (77,5 mV)
LINE INPUT (CH5) (1, 2)
10 kΩ
600Ω Line
–22 dB (61,6 mV)
–10 dB (245 mV)
+20 dB (7,75 V)
Klinke3
INST INPUT (CH6) (1, 2)
470 kΩ
1kΩ
–42 dB (6,16 mV)
–30 dB (24,5 mV)
0 dB (0,775 V)
Klinke3
AUX IN
10 kΩ
600Ω Line
–22 dB (61,6 mV)
–10 dB (245 mV)
+20 dB (7,75 V)
Klinke3
TAPE IN (1, 2)
10 kΩ
600Ω Line
–22 dBV (79,4 mV) –10 dBV (316 mV) +17,8 dBV (7,76 V) RCA/Cinch3
1. Empfindlichkeit ist der geringste Pegel, mit dem eine Ausgabe von +4 dB(1,23V) bzw, mit Nennpegel bei maximaler Anhebung erzielt wird
(alle Regler in Höchstposition).
2. symmetrisch (T=heiß, R=kalt, S=masse)
3. asymmetrisch
• 0 dB=0,775 Vrms, 0 dBV=1 Vrms.
■ Ausgangswerte
Ausgangspegel
Tats.
Quellenimpedanz
Nennimpedanz
POWER AMP OUT (1•2) (A, B)
0,1Ω
BRIDGE OUT
Anschluß
Anschlußtyp
Nennwert
Max. vor
Verzerrung
4/8Ω Lautspr.
60 W/4Ω
(300 W/4Ω)
Klinke
0,1Ω
8Ω Lautspr.
120 W/8Ω
(600 W/8Ω)
Klinke
MAIN OUT
600Ω
10 kΩ Line
+4 dB (1,23 V)
+20 dB (7,75 V)
Klinke
MONITOR OUT
600Ω
10 kΩ Line
+4 dB (1,23 V)
+20 dB (7,75 V)
Klinke
EFFECT OUT
600Ω
10 kΩ Line
+4 dB (1,23 V)
+20 dB (7,75 V)
Klinke
REC OUT (1, 2)
600Ω
10 kΩ Line
–10 dBV (316 mV)
+10 dBV (3,16 V)
RCA/Cinch
• Alle Ausgangsbuchsen sind asymmetrisch.
• 0 dB=0,775 Vrms, 0 dBV=1Vrms.
Änderungen der Spezifikationen ohne Vorankündigung jederzeit vorbehalten.
Für das europäische Modell
Kunden-/Benutzerinformation nach EN55103-1 und EN55103-2.
Eingangsstrom: 56A
Entspricht den Umweltschutzbestimmungen: E1, E2, E3 und E4
EMX660—Bedienungsanleitung
20
Spezifikationen
■ Abmessungen
168
259
(45.5)
H:275
(45.5)
B:497
45.5
380
487
45.5
16
57.5
150
(67.5)
T:275
Einheit: mm
EMX660—Bedienungsanleitung
CH INPUT
(CH6)
CH INPUT
(CH5)
–50dB
–40dB
–30dB
–20dB
–10dB
0dB
+10dB
+20dB
+30dB
+40dB
INST
[–30dB]
MIC
[–50dB]
LINE
[–10dB]
MIC
[–50dB]
2
1
2
1
Lo-Z PAD:OFF [–50dB]
MIC (CH5,6) [–50dB]
Hi-Z PAD:OFF [–40dB]
INST (CH6) [–30dB]
Lo-Z PAD:ON [–20dB]
LINE (CH5) [–10dB]
Hi-Z PAD:ON [–10dB]
BA
BA
HA
HA
AUX IN
[–10dB]
TAPE IN
CH5,6 [–22dB]
[0dB]
[–22dB]
[–22dB]
[–16dB]
TAPE IN
AUX IN
ON
LEVEL
DIGITAL EFFECT ON
TAPE IN
Clip Level [+20dB]
[–10dBV (–7.8dB)]
3-Stage EQ
AUX IN
[–10dB]
[–22dB]
BA
[–22dB]
BA
3-Stage EQ
[–10dB]
3-Stage EQ
BA
[–16dB]
[–10dB]
[–10dB]
[–10dB]
[–10dB]
PAD
[30dB]
DIGITAL EFFECT MUTE
FOOT SW
PLATE
ROOM
HALL 2
HALL 1
VO. REV. 2
VO. REV. 1
VO. ECHO 2
VO. ECHO 1
1
TAPE IN
[–10dBV]
[–7.8dB] 2
AUX IN
[–10dB]
PAD
[10dB]
+15V
[–10dB]
Lo
Lo
Lo
HA
Hi
Hi
Hi
CH INPUT
Hi-Z
(CH1–4)
[–40/–10dB]
ON
Mid
Mid
Mid
Lo-Z
[–50/–20dB]
DIGITAL
EFFECT
EFFECT
[–16dB]
[–16dB]
[–16dB]
[–16dB]
[–16dB]
INV
[0dB]
[0dB]
[–16dB]
SUM
MONI
EFFECT
[–22dB]
MONI
EFFECT
[–22dB]
MONI
EFFECT
[–22dB]
MAIN
EFFECT
MONITOR
MAIN
EFFECT
MONITOR
EFFECT [–22dB]
MAIN,MONITOR[–16dB]
AUX, TAPE [0dB]
EFFECT RETURN
[–6dB]
EFFECT RETURN
[–6dB]
MONITOR
LEVEL
LEVEL
LEVEL
SUM
SUM
SUM
BA
BA
BA
[+4dB]
[+4dB]
[+4dB]
REC OUT [–10dBV] [–7.8dB]
MONI MASTER
[–6dB]
REC OUT
[–10dBV]
2 [–7.8dB]
1
MAIN MASTER
[–6dB]
[–6dB]
[0dB]
[0dB]
7-Stage GEQ
7-Stage GEQ
125Hz
250Hz
500Hz
1kHz
2kHz
4kHz
8kHz
125Hz
250Hz
500Hz
1kHz
2kHz
4kHz
8kHz
PHANTOM
OFF
LIMITER
PA
B
1
POWER AMP2 OUT
[300W/4Ω]
B
2
1
POWERAMPOUT[60W/4Ω]
–50dB
–40dB
–30dB
–20dB
–10dB
0dB
+10dB
+20dB
+30dB
+40dB
A
1
2
1
BRIDGE OUT
[600W/8Ω]
POWER AMP1 OUT
[300W/4Ω]
2
2
A
1
2
MAXIMUM OUTPUT POWER
[300W/4Ω]
EFFECT OUT
[+4dB]
MONITOR OUT
[+4dB]
POWER AMP
MAIN BRIDGE
MAIN/MAIN
MAIN/MONITOR
MAIN OUT
[+4dB]
MONITOR OUT [+4dB]
EFFECT OUT [+4dB]
INV
LIMITER
PA
MAIN OUT
[+4dB]
Block- und Pegelschaltbild
21
■ Block- und Pegelschaltbild
EMX660—Bedienungsanleitung
YAMAHA CORPORATION
V529050 R1 1 IP 24
NP Printed in Taiwan
Pro Audio & Digital Musical Instrument Division
P.O. Box 3, Hamamatsu, 430-8651, Japan
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising