Bedienungsanleitung Saeco Vienna mit Schnelldampf SUP018MR

Bedienungsanleitung Saeco Vienna mit Schnelldampf SUP018MR
TYPE sup 018 mr
ISTRUZIONI PER L'USO
OPERATING INSTRUCTIONS
INSTRUCTIONS D’EMPLOI
BEDIENUNGSANLEITUNG
INSTRUCCIONES DE USO
INSTRUÇÕES PARA USO
GEBRUIKSAANWIJZING
LEGGERE ATTENTAMENTE QUESTE ISTRUZIONI D'USO PRIMA DI UTILIZZARE LA MACCHINA
READ THESE OPERATING INSTRUCTIONS CAREFULLY BEFORE USING THE MACHINE
LIRE ATTENTIVEMENT CE MODE D’EMPLOI AVANT D’UTILISER LA MACHINE
DIESE BEDIENUNGSANLEITUNG IST VOR DEM ERSTEN GEBRAUCH DER
MASCHINE AUFMERKSAM ZU LESEN
LEER ATENTAMENTE ESTAS INSTRUCCIONES DE USO ANTES DE UTILIZAR LA MÁQUINA
LER ATENTAMENTE ESTAS INSTRUÇÕES DE USO ANTES DE UTILIZAR A MÁQUINA
LEES DEZE GEBRUIKSAANWIJZINGEN AANDACHTIG DOOR, ALVORENS HET APPARAAT TE GEBRUIKEN
FOR HOUSEHOLD USE ONLY
Congratulazioni!
Ci congratuliamo con voi per l'acquisto di questa macchina per caffè espresso, di qualità
superiore, e vi ringraziamo per la fiducia accordataci. Prima di mettere in funzione la macchina, vi consigliamo di leggere attentamente le istruzioni per l'uso che vi spiegano come
utilizzarla, pulirla e mantenerla in perfetta efficienza. Se avete altre domande, rivolgetevi al
rivenditore o direttamente alla nostra casa. Saremo lieti di darVi tutti i chiarimenti desiderati.
Congratulations!
Congratulations on choosing this top-quality espresso machine and many thanks for your confidence
in our products. Before operating the machine, we recommend you read the following instructions
thoroughly which explain how to use, clean and maintain the machine. For any other information,
please contact the retailer or our company directly. We will be glad to provide you with any
explanations you may need.
Félicitations!
Nous vous félicitons pour l'achat de cette machine à café expresso de qualité superieure et Vous
remercions de Votre confiance. Avant de mettre la machine en marche, nous Vous recommandons
de lire attentivement ces instructions qui expliquent comment employer, nettoyer et conserver la
machine en parfait état de fonctionnement. Si Vous avez des questions à poser, nous Vous prions
de contacter le détaillant ou directement notre maison. Nous Vous donnerons avec plaisir toutes
les informations nécessaires.
Wir gratulieren Jhnen Kauf dieser Espressomaschine höchster Qualität und danken Ihnen
für Ihr Vertrauen. Vor der Inbetribnahme der Maschine empfehlen wir, diese Bedienung
sanleitung sorgfaltig durchzulesen, die Anweisungen über den Gebrauch, die Reinigung und
die Pflege der Maschine gibt. Wenn Sie weitere Fragen haben, werden Sie sich bitte an den
Handler oder direkt an uns. Wir werden Ihnen gerne alle notwendigen Erklärungen geben.
Felicidades!
Congratulándonos con Ud por haber comprado esta máquina para café expreso, de calidad
superior, Le agradecemos la confianza depositada en nuestros productos. Antes de poner en
marcha el aparato Le aconsejamos lea atentamente las intrucciones de empleo que explican
como utilizarla, limpiarla y mantenerla correctamente. En caso tenga más cuestiones, acuda
al revendedor o directamente a nuestra casa. Será un placer darle las informaciones deseadas.
Parabens!
Està do parabéns pela aquisiçao desta màquina de café espresso, de qualidade superior e
agradecemos a confiança demonstrada. Antes de utilizar a màquina é aconselhàvel ler
atentamente o manual de instruçoes na qual lhe explicamos como utilizà-la, limpiàla e
mante-la perfeitas condiçoes. No caso de ter quaquer outras questoes é aconselhàvel contactar
o revendedor ou directamente o fabricante. Estaremos ao v/dispor para todos os
esclarecimentos desejados.
Gefeliciteerd!
Wij feliciteren u met het feit dat u dit espresso-apparaat van topkwaliteit gekocht heeft en wij
danken u voor het in ons gestelde vertrouwen. Voordat u het apparaat in gebruik neemt
adviseren wij u deze gebruiksaanwijzing aandachtig te lezen. In deze gebruiksaanwijzing
wordt namelijk uitgelegd hoe u het apparaat het beste kunt gebruiken, schoonmaken en
onderhouden zodat het apparaat lang meegaat.
3
12
14
1
13
2
11
10
9
3
4
6
8
5
15
16
17
18 19 20
7
21
22
4
27
12
28
29
30
31
32
5
33
34
35
36
37
38
60
1
2
3
4
5
6
7
8
9
ALLGEMEINES ..................................... 60
TECHNISCHE DATEN .......................... 61
SICHERHEITSVORSCHRIFTEN .............. 63
INSTALLATION .................................... 66
KAFFEEMÜHLE .................................... 67
KAFFEEZUBEREITUNG ......................... 67
DAMPF/CAPPUCINOZUBEREITUNG .... 68
HEISSWASSERZUBEREITUNG ............... 69
ABSCHALTEN/ EINSCHALTEN DER
MASCHINE ......................................... 69
Allgemeines
10 REINIGUNG UND WARTUNG ............. 69
11 BAUGRUPPE KAFFEESPENDER ............. 70
12 ENTKALKEN ........................................ 70
13 NICHT MITGELIEFERTES ZUBEHÖR ...... 71
14 RECHTLICHE INFORMATIONEN .......... 75
15 ENTSORGUNG ................................... 75
PROBLEM URSACHE BEHEBUNG .............. 76
Diese Bedienungsanleitung ist vor dem ersten Gebrauch der Maschine
aufmerksam zu lesen
1
ALLGEMEINES
Diese Kaffeemaschine ist für die Zubereitung von Espressokaffee konzipiert, wobei
ausschließlich ganze Kaffeebohnen zu verwenden sind; sie verfügt über ein Dampfrohr
und ein Heißwasserrohr.
Das Gehäuse der Maschine hat ein elegantes Design; sie ist ausschließlich für den
privaten Gebrauch bestimmt.
Achtung. In den folgenden Fällen wird jede Verantwortung seitens des Herstellers
verweigert:
• Unsachgemäßer und nicht vom Hersteller vorgesehener Einsatz der Maschine;
• Reparaturen, die nicht von den entsprechenden autorisierten Servicestellen
durchgeführt wurden;
• Eingriffe am Netzkabel;
• Eingriffe an irgendwelchen Bauteilen der Maschine;
• Benutzung von nicht originalen Ersatz- und Zubehörteilen.
In all diesen Fällen erlischt die Garantie.
1.1
Benutzungshinweise
Alle für die Sicherheit des Benutzers wichtigen Hinweise sind mit einem Warndreieck
gekennzeichnet. Diese Hinweise sind strengstens zu beachten, um schwere Verletzungen
zu vermeiden!
2
Hinweise auf Abbildungen, Geräte- und Bedienelemente erfolgen durch Ziffern und
Buchstaben, wie zum Beispiel der Hinweis auf Abbildung 2 dieses Paragraphen.
i
Mit diesem Symbol werden Informationen gekennzeichnet, auf die besonders geachtet
werden muß und die die Leistung der Maschine verbessern.
61
Techische daten
Die Abbildungen, die sich auf den Text beziehen, befinden sich auf der aufklappbaren
Rückseite des Deckblatts.
Diese Seite ist während des Lesens der Bedienungsanleitung immer offen zu halten.
1.2
Gebrauch dieser Bedienungsanleitung
Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung an einem sicheren Platz auf und legen Sie sie
der Maschine immer bei, wenn sie von anderen Personen benutzt wird.
Für weitere Fragen oder bei Problemen, die nicht ganz oder im Detail in der vorliegenden
Bedienungsanleitung erörtert wurden, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Fachleute.
2
TECHNISCHE DATEN
Nennspannung
Siehe Typenschild
Nennleistung
Siehe Typenschild
Material
Thermoplastik
Abmessungen (L x H x T) (mm)
337 x 325 x 377
Gewicht (Kg)
8,5
Kabellänge (mm)
1200
Bedienfeld
Frontal
Wassertank
Abnehmbar
Spannungsversorgung
Siehe Typenschild
Wassertank (L.)
1,7
Fassungsvermögen Kaffeebehälter (gr)
350 gr Kaffeebohnen
Pumpenleistung (bar)
13-15
Heizelemente
2; Aluminium
Sicherheitsvorrichtungen
Sicherheitsventil; Überhitzungsschutz
Technische Änderungen der Konstruktion und Ausführung sind aufgrund von
Weiterentwicklungen der Maschine vorbehalten .
Die Maschine entspricht der europäischen Direktive 89/336/CEE (Gesetzesdekret 476
vom 04/12/92), über die Funkentstörung.
62
Sicherheitsvorschriften
A
C
D
E
2 0 0
B
1 0
0
0
1 0
0
1 0
2 0
0
Maße in Milimeter
63
Sicherheitsvorschriften
3 SICHERHEITSVORSCHRIFTEN
Die unter Spannung stehenden
Bauteile dürfen nie in Kontakt mit
Wasser kommen: Kurzschlußgefahr!
Heißer Dampf und heißes Wasser
können zu Verbrennungen führen! Nie
den Dampfstrahl auf Körperteile
richten. Die Dampf-/Heißwasserdüse
immer
vorsichtig
anfassen:
Verbrennungsgefahr!
Sachgemäßer Einsatz der Maschine
Die Espressomaschine darf nur für den
Hausgebrauch verwendet werden.
Technische Modifikationen bzw. ein
unsachgemäßer Gebrauch sind verboten,
da dies zu Risiken führen kann!
Die Espressomaschine darf nur von
Erwachsenen benutzt werden.
Spannungsversorgung
Die Espressomaschine nur an eine
Steckdose mit der richtigen Spannung
anschließen. Die Spannung muß mit
derjenigen übereinstimmen, die auf dem
Typenschild angegeben ist.
A Netzkabel
Die Espressomaschine niemals benutzen,
wenn das Netzkabel defekt ist. Ein defektes
Netzkabel bzw. ein defekter Stecker ist
sofort von einer autorisierten Servicestelle
austauschen zu lassen. Das Netzkabel
nicht stark biegen oder um scharfe Kanten
oder auf heiße Gegenstände legen; vor
Öl schützen. Die Espressomaschine nie am
Netzkabel anheben oder ziehen.
Den Stecker nicht am Kabel aus der
Steckdose ziehen und den Stecker nicht mit
nassen Händen berühren.
Das Netzkabel nicht frei von Tischen oder
Regalen hängen lassen.
B Schutz dritter Personen
Sicherstellen, daß Kinder keine Möglichkeit
haben, mit der Espressomaschine zu
spielen. Kinder können die Gefahren nicht
erkennen, die von einem solchen
Haushaltsprodukt ausgehen.
C Verbrennungsgefahr
Den Dampf- bzw. Heißwasserstrahl
niemals auf sich selbst oder andere richten:
Verbrennungsgefahr.
Immer die entsprechenden Griffe und
Drehknöpfe verwenden.
D Lagerung
Die Espressomaschine an einem sicheren
Ort aufbewahren, wo sie niemand
umstoßen oder sich verletzen kann.
Die Espressomaschine nie im Freien
verwenden. Die Espressomaschine nie auf
heiße Oberflächen und in die Nähe von
offenem Feuer stellen, da das Gehäuse
sonst schmelzen oder auf andere Art
beschädigt werden könnte.
E Reinigung
Bevor man die Espressomaschine reinigt,
muß man die Taste (15) auf OFF stellen
und dann den Stecker aus der Steckdose
ziehen. Dann warten, bis die
Espressomaschine abgekühlt ist.
Die Espressomaschine niemals in Wasser
tauchen! Es ist strengstens verboten,
Eingriffe im Innern der Espressomaschine
vorzunehmen.
D Aufstellungsort und Wartung
Für die ordnungsgemäße und optimale
Funktion der Espressomaschine empfehlen
wir folgendes:
• Eine ebene Aufstellungsfläche wählen;
• Einen gut beleuchteten Aufstellungsort
wählen; er sollte darüber hinaus
hygienisch und gut zugänglich sein;
• Immer einen Mindestabstand zu den
Seitenwänden der Espressomaschine
lassen wie in der Abbildung gezeigt.
Aufbewahren der Maschine
Wenn die Espressomaschine für einen
64
Sicherheitsvorschriften
längeren Zeitraum nicht benutzt wird, so
muß man sie ausschalten und den
Netzstecker aus der Steckdose ziehen.
Die Maschine an einem trockenen Ort
aufbewahren, zu dem Kinder keinen
Zugang haben.
Vor Staub und Schmutz schützen.
Espressomaschine in Betrieb nehmen.
Nur die autorisierten Servicestellen dürfen
Eingriffe und Reparaturen vornehmen.
Sollten Eingriffe von nicht autorisierten
Servicestellen vorgenommen worden sein,
wird jegliche Haftung für eventuelle
Schäden abgelehnt.
Reparaturen / Wartung
Bei Schäden, Defekten oder dem Verdacht
auf Defekte nach einem Sturz der Maschine
sofort das Netzkabel aus der Steckdose
ziehen. Niemals eine defekte
Brandschutz
Im Falle eines Brandes sind nur
Feuerlöscher mit Kohlendioxyd (CO2) zu
verwenden. Niemals Wasser oder
Trockenfeuerlöscher verwenden.
Liste der Bauteile der Maschine / Bedienpult
65
Liste der Bauteile der Maschine
1
2
3
4
5
6
7
Wassertankdeckel
Wassertank
Servicetür
Kaffeesatzbehälter
Netzkabel
Höhenverstellbarer Auslauf
Brühgruppe
8
9
10
11
12
13
14
Abtropfschale und Abtropfgitter
Heißwasser-/Dampfdüse
Bedienfeld
Drehknopf Heißwasser/Dampf
Drehknopf zur Einstellung der Mahlstufe
Kaffeebohnenbehälter
Deckel Kaffeebohnenbehälter
Bedienfeld
15 Hauptschalter
Mit diesem kann man die Maschine ein- bzw.
ausschalten
16 Kontrolleuchte Hauptschalter
Leuchtet sie auf, so zeigt dies an, daß die
Kaffeemaschine eingeschaltet ist; ist die Maschine
aus, so ist auch die Kontrolleuchte aus
17 Taste Kaffeezubereitung
Mit ihr wird die Kaffeezubereitung gestartet:
1 mal drücken ergibt 1 Espresso;
2 mal drücken ergibt 2 Espresso.
18 Kontrolleuchte Temperatur
Kaffee/Dampf
Mit ihr wird die Temperatur kontrolliert:
Kontrolleuchte blinkt: Temperatur nicht ausreichend
(während der Heizphase)
Kontrolleuchte an: Maschine zur Zubereitung von
Kaffee bzw. Dampf bereit.
19 Heißwassertaste
Beim Einschalten ist die Maschine bereit für die
Zubereitung von Kaffee und Dampf; einmal Drücken
der Taste schaltet die Maschine auf
Heißwasserzubereitung um, ein weiteres Drücken
auf Dampfzubereitung.
20 Kontrolleuchte
Heißwassertaste
Leuchtet sie auf, so zeigt dies an, daß die Maschine
für die Zubereitung von heißem Wasser eingestellt
ist
21 Drehknopf für die Regulierung Reguliert die Füllhöhe der Tasse mit Kaffee; z.B.:
der Kaffeemenge in der Tasse Position ( ) = Espresso
Position ( ) = Kaffee
22 Kontrolleuchte
Kontrolleuchte leuchtet = Kaffee bzw. Wasser fehlt
im jeweiligen Behälter;
Kontrolleuchte blinkt = Kaffeesatzbehälter,
Brühgruppe oder Abtropfschale nicht richtig
eingesetzt.
66
4
INSTALLATION
Für die eigene Sicherheit und die
Sicherheit anderer Personen muß man
sich
strengstens
an
die
Sicherheitsvorschriften im Kap. 3 halten.
4.1
Verpackung
Die Originalverpackung ist für den Schutz
der Maschine beim Transport gedacht und
konzipiert. Sie sollte deshalb für eventuelle
spätere Transporte aufbewahrt werden.
4.2
Vorbereitende schritte
• Den Plastikbeutel aus der Verpackung
nehmen, der den Deckel, den Schlüssel
für die Brühgruppe und den
Reinigungspinsel enthält.
• Die Espressomaschine aus der
Verpackung nehmen und an einem
geeigneten Ort aufstellen, der den
Anforderungen der Sicherheitsnormen
(Kap.3.) entspricht.
• Den
Deckel
(14)
auf
den
Kaffeebohnenbehälter (13) setzen; den
Schlüssel für die Brühgruppe sowie den
Reinigungspinsel gut aufbewahren.
• Sicherstellen, daß die Abtropfschale (8)
mit dem Gitter, der Kaffeesatzbehälter
(4) und die Brühgruppe (7)
ordnungsgemäß eingesetzt sind und die
Servicetür (3) geschlossen ist.
• Bevor man das Netzkabel an die
Steckdose anschließt, muß man
sicherstellen, daß der Wahlschalter (15)
auf (OFF) steht.
i
Sollte beim Einschalten der
Maschine die rote Kontrolleuchte
(22) dauernd leuchten, so bedeutet
dies, daß ein Bestandteil nicht richtig
eingesetzt wurde.
Installation
4.3
Erste inbetriebnahme
• 28 Den
Wassertank
(2)
herausnehmen, indem man ihn anhebt
und den Deckel (1) abnimmt. Mit Wasser
ausspülen und mit kaltem Trinkwasser
füllen. Den Tank wieder in seinen Sitz
einsetzen und den Deckel anbringen.
Den Wassertank (2) immer und
ausschließlich mit kaltem
Wasser, nie mit kohlesäurehaltigem
Wasser füllen. Heißes Wasser bzw.
andere Flüssigkeiten können den Tank
bzw. die Maschine zerstören. Die
Maschine nie ohne Wasser betreiben:
immer sicherstellen, daß sich
genügend Wasser im Tank befindet.
• 27 Den Deckel (14) abnehmen und
Kaffeebohnen in den Behälter (13) geben.
• Den Deckel wieder auf
Kaffeebohnenbehälter setzen.
den
In den Behälter (13) immer und
ausschließlich Kaffeebohnen
geben. Kaffeepulver, gefriergetrockneter
Kaffee oder anderes können zu Schäden
an der Maschine führen.
• Den Stecker (5) in eine geeignete
Steckdose stecken.
• Die Maschine wird mit der Taste (15) in
Position OFF ausgeliefert. Um die
Maschine einzuschalten, muß man nur
die Taste (15) drücken; nun leuchtet die
grüne Kontrolleuchte (16) auf.
4.4
Entlüften
• Das Dampfrohr (9)
Abtropfschale richten.
über
die
• Die Taste “Heißwasserzubereitung” (19)
drücken; die Kontrolleuchte (20) leuchtet
auf.
67
KaffeeMmühle / Kaffeezubereitung
• 30 Den Drehknopf (11) gegen den
Uhrzeigersinn drehen und warten, bis
Wasser gleichmäßig aus dem Dampfrohr
austritt; um die Heißwasserzubereitung
zu unterbrechen, den Drehknopf (11) im
Uhrzeigersinn wieder zudrehen.
i
HINWEIS: Vor der ersten
Inbetriebnahme, nach längerem
Stillstand oder nach einem kompletten
Entleeren muß die Maschine wieder
entlüftet werden.
• Nach Beenden der obengenannten
Schritte ist die Maschine betriebsbereit.
• Die Taste “Heißwasserzubereitung” (19)
drücken; die Kontrolleuchte (20) erlischt.
• Um Kaffee oder Dampf zuzubereiten und
die Maschine ordnungsgemäß bedienen
zu können, muß man sich genauestens
an diese Bedienungsanleitung halten.
5
KAFFEEMÜHLE
Achtung! Der Drehknopf zur
Regulierung der Mahlstufe, der sich
im Innern des Kaffeebehälters befindet,
darf nur betätigt werden, wenn die
Kaffeemühle in Betrieb ist. Keinen
gemahlenen bzw. gefriergetrockneten
Kaffee in den Kaffeebohnenbehälter füllen.
Es ist verboten, irgendwelche
Materialien außer Kaffeebohnen
in die Kaffeemühle zu füllen. In der
Kaffeemühle befinden sich bewegliche
Teile, die gefährlich sein können; auf
keinen Fall die Finger bzw. irgendwelche
Objekte in die Kaffeemühle stecken.
Bevor Sie irgendeinen Eingriff im Innern
des Kaffeebehälters durchführen, aus
welchem Grund auch immer, muß die
Maschine durch den Hauptschalter
ausgeschaltet und der Stecker aus der
Steckdose gezogen werden. Keine
Kaffeebohnen nachfüllen, wenn die
Kaffeemühle in Betrieb ist.
i
Die Qualität und der Geschmack
des Kaffees hängen einerseits von
der verwendeten Kaffeemischung,
andererseits aber auch von der Mahlstufe
ab. Die Maschine verfügt über einen
Drehknopf (12) für die Regulierung der
Mahlstufe. Um die Mahlstufe zu
verändern, dreht man an dem Knopf,
wenn die Kaffeemühle in Betrieb ist; die
Zahlen auf dem Knopf geben die
Mahlstufe an. Jede Maschine ist
werksseitig auf eine mittlere Mahlstufe
eingestellt; durch Drehen des Knopfes
auf die niedrigeren Zahlen wird die
Mahlstufe verringert, durch Drehen des
Knopfes auf höhere Nummern wird die
Mahlstufe erhöht. Die Veränderung der
Mahlstufe wird erst nach dem Zubereiten
von 3 – 4 Tassen Kaffee feststellbar.
i
Kaffeebohnenmischungen für
Espressomaschinen verwenden.
Extreme Mahlstufen (z.B. 1 – 16) sollten
vermieden werden, man sollte dann
besser die Kaffeebohnenmischung
ändern. Den Kaffee an einem kühlen
Ort aufbewahren und zwar in einem
hermetisch verschlossenen Behälter.
Die Mahlstufe muß reguliert werden, falls
der Espresso nicht optimal zubereitet wird:
zu schnelle Zubereitung = zu grobe
Mahlstufe > die Mahlstufe verringern;
tröpfelnde oder ganz ausbleibende
Zubereitung = zu feine Mahlstufe >
Mahlstufe erhöhen.
6
KAFFEEZUBEREITUNG
Bevor man Kaffee zubereitet, muß man
sicherstellen, daß der Drehknopf für
Dampf/Heißwasser (11) verschlossen ist.
• Beim Einschalten der Maschine blinkt
die Kontrolleuchte Betriebstemperatur
(18) so lange, bis die notwendige
68
Temperatur erreicht ist
• Bevor man Kaffee zubereitet, muß man
sicherstellen, daß die grüne Kontrolleuchte
(18) “Betriebstemperatur erreicht” dauernd
leuchtet sowie der Wasserbehälter als auch
der Kaffeebehälter gefüllt sind.
• Nach dem Aufleuchten der grünen
Kontrolleuchte (18) ist die Maschine
betriebsbereit und kann Espresso zubereiten.
• 29 1 oder 2 Tassen unter den Auslauf
(6) stellen; die Höhe des Auslaufs kann
eingestellt werden, um sie an die Größe
der Tassen anzupassen.
34 Der Auslauf (6) kann verstellt werden,
wodurch auch große Tassen benutzt werden
können. Zur Verwendung von großen Tassen
muß man per Hand den Auslauf bis zum
Anschlag in Richtung Maschine schieben;
um den Auslauf (6) in die ideale Stellung für
kleine Tassen zu bringen, muß man ihn
möglichst weit nach unten ziehen.
• Die Menge an Espresso in der Tasse mit
dem Drehknopf (21) regulieren.
• Um Espresso zuzubereiten, die Taste (17)
drücken; der Kaffeezubereitungszyklus
wird nun gestartet; um 1 Espresso
zuzubereiten, die Taste (17) einmal
drücken, um 2 Espresso zuzubereiten,
die Taste (17) zweimal drücken.
• Nachdem der Zyklus des Vorlaufs
beendet ist, tritt der Espresso aus der
Düse des Auslaufs (6) aus.
• Die Kaffeezubereitung wird automatisch
gestoppt, wenn der durch den Drehknopf
(21) eingestellte Wert erreicht ist; man
kann jedoch die Kaffeezubereitung durch
Drücken der Taste (17) unterbrechen.
Bevor man irgendwelche
vorgange zur zubereitung von
Dampf/cappucinozubereitung
dampf/heisswasser beginnt, muss man
sicherstellen, dass der dampfhahn uber
die abtropfschale geschwenkt ist.
7
DAMPF-/CAPPUCCINOZUBEREITUNG
Der Dampf kann dazu verwendet werden,
um die Milch für den Cappuccino
aufzuschäumen, aber auch zum Wärmen
von anderen Getränken. Die Maschine
benötigt keine Vorwärmphase.
Verbrennungsgefahr!
Beim
Beginn
der
Dampferzeugung können Spritzer von
heißem Wasser austreten. Das
Dampfrohr kann sehr heiß werden:
niemals mit bloßen Händen berühren.
• Beim Einschalten der Maschine blinkt die
Kontrolleuchte (18) ”Betriebstemperatur
erreicht” so lange, bis die notwendige
Betriebstemperatur erreicht wurde
• Bevor man Dampf erzeugt, muß man
warten, bis die grüne Kontrolleuchte
”Betriebstemperatur erreicht” (18) wieder
dauernd aufleuchtet und der Wassertank
gefüllt ist.
• Beim dauernden Aufleuchten der grünen
Kontrolleuchte ”Betriebstemperatur
erreicht” (18) ist die Maschine für die
Dampfzubereitung bereit.
• 30 Das Dampfrohr (9) über die
Abtropfschale schwenken, den
Drehknopf (11) ”Heißwasser/Dampf ”
kurz öffnen, damit das sich noch im Rohr
befindliche Wasser austreten kann; nach
kurzer Zeit tritt nur noch Dampf aus.
• Den Drehknopf (11) wieder zudrehen.
• 1/3 des Behälters, in dem der Cappuccino zubereitet werden soll, mit kalter
Milch füllen.
Heisswasserzubereitung / Reinigung und wartung
Die Milch, die zur Zubereitung
des Cappuccino verwendet wird,
muß kalt sein, nur so erhält man einen
optimalen Cappuccino.
i
• 32 Das Dampfrohr in die Milch tauchen
und den Drehknopf (11) öffnen; die Tasse
langsam von unten nach oben bewegen,
damit der Schaum gleichmäßig wird.
• Nachdem genügend lange aufgeschäumt
wurde, den Drehknopf (11) wieder zudrehen.
• Dieser Vorgang kann auch zum Wärmen
von anderen Getränken benutzt werden.
• Nach diesem Vorgang das Dampfrohr
mit einem feuchten Lappen reinigen.
8
HEISSWASSERZUBEREITUNG
Achtung: Am Anfang können
Spritzer von heißem Wasser
austreten: Verbrennungsgefahr. Das
Dampfrohr kann sehr heiß werden:
niemals mit bloßen Händen berühren.
69
unter das Dampf/Heißwasserrohr (9) stellen;
• Nach Drücken der Taste (19) leuchtet
die Kontrolleuchte (20) auf und die
Maschine ist bereit für die Zubereitung
von heißem Wasser;
• Den Drehknopf (11) gegen den
Uhrzeigersinn aufdrehen;
• Die gewünschte Menge an heißem Wasser
austreten lassen; zum Stoppen der
Zubereitung von heißem Wasser den
Drehknopf (11) im Uhrzeigersinn schließen.
i
Nach der Zubereitung des heißen
Wassers erneut die Taste (19)
drücken, um wieder auf normale
Funktion umzuschalten.
9
ABSCHALTEN / EINSCHALTEN
DER MASCHINE
• Um die Maschine abzuschalten, muß
man nur die Taste (15) drücken; die
Kontrolleuchte (16) erlischt.
• Falls die Maschine ausgeschaltet ist, so
ist sie einzuschalten; die Kontrolleuchte
”Betriebstemperatur erreicht“ (18) blinkt
so lange, bis die erforderliche Temperatur
erreicht ist
• Um die Maschine einzuschalten, genügt
es, die Taste (15) zu drücken; die
Kontrolleuchte (16) leuchtet auf.
• Bevor man heißes Wasser zubereitet,
sicherstellen, daß die grüne
Kontrolleuchte ”Betriebstemperatur
erreicht“ (18) dauernd aufleuchtet und
der Wassertank gefüllt ist.
Allgemeine Reinigung
• Beim dauernden Aufleuchten der grünen
Kontrolleuchte ”Betriebstemperatur
erreicht” (18) ist die Maschine für die
Kaffee- und Dampfzubereitung bereit.
• Die Maschine nicht in Wasser tauchen
oder die Bauteile in einem
Geschirrspüler waschen.
10
REINIGUNG UND WARTUNG
• Die Wartung und Reinigung können nur
bei kalter Maschine und unterbrochener
Spannungsversorgung erfolgen.
Die Heißwasserzubereitung wird
folgendermaßen durchgeführt:
• Keine spitzen Gegenstände oder aggressive chemische Produkte (Lösungsmittel)
für die Reinigung verwenden.
• 31 Eine Tasse oder ein anderes Gefäß
• Der Wassertank ist regelmäßig zu
70
Baugruppe kaffeespender / Entkalken
reinigen; den Tank mit kaltem
Trinkwasser füllen.
beiliegenden Schlüssel gegen den
Uhrzeigersinn abschraubt.
• Den Kaffeebohnenbehälter reinigen,
bevor er erneut gefüllt wird.
• Alle Bauteile der Brühgruppe sorgfältig
spülen und abtrocknen.
• Für die Reinigung der Maschine einen
weichen, feuchten Lappen benutzen.
• Das Sieb wieder montieren und den
Plastikbolzen mit dem beiliegenden
Schlüssel
wieder
sorgfältig
festschrauben.
• Die Maschine bzw. ihre Bauteile nicht in
einem Mikrowellenherd oder einem
herkömmlichen Backofen trocknen.
• 33 Den Kaffeesatzbehälter und die
Brühgruppe
reinigen;
der
Kaffeesatzbehälter (4) sollte am besten
täglich gereinigt werden.
• 34 Der Auslauf (6) kann zum Reinigen
abgenommen werden. Nach außen
ziehen und die Kanäle mit heißem
Wasser spülen.
11
BRÜHGRUPPE
• Die Brühgruppe (7) muß immer dann
gereinigt werden, wenn der
Kaffeebohnenbehälter gefüllt wird, bzw.
mindestens einmal pro Woche.
• Die Maschine ausschalten und den
Stecker aus der Steckdose ziehen.
• 37 Dann den Kaffeesatzbehälter (4)
sowie die Abtropfschale herausnehmen
(8) und die Servicetüre (3) öffnen.
• 35 Die Brühgruppe (7) herausziehen,
indem man sie am entsprechenden Griff
faßt und auf die Taste «PRESS» drückt. Die
Brühgruppe darf nur mit heißem Wasser
ohne Reinigungsmittel gespült werden.
• 36 Sicherstellen, daß die beiden Siebe
aus
Stahl
von
jeglichen
Kaffeerückständen befreit werden. Das
obere Sieb kann abmontiert werden,
indem man den Plastikbolzen mit dem
• 38 Die Brühgruppe am entsprechenden
Griff nehmen und wieder in den Sitz
einsetzen, bis sie eingerastet ist.
• Danach die Servicetüre schließen, den
Kaffeesatzbehälter und die Abtropfschale
wieder einsetzen.
12
ENTKALKEN
Beim Benutzen der Maschine bildet sich
Kalk; das Entkalken muß nach jeweils 4-6
Monaten der Benutzung der Maschine
durchgeführt werden bzw. wenn ein
Verringern der Wasserleistung festgestellt
wird. Wenn man das Entkalken selbst
durchführen will, muß man ein nichttoxisches
Entkalkungsmittel
für
Kaffeemaschinen verwenden, das im
Handel erhältlich ist.
Achtung! Auf keinen Fall Essig
zum Entkalken verwenden.
• Das
Entkalkungsmittel laut
Packungsbeilage mit Wasser verdünnen
und den Wassertank damit füllen.
• Die Maschine einschalten, indem man
den Wahlschalter (15) drückt, die
Kontrolleuchte (16) leuchtet auf.
• Die Taste (19) drücken,
Kontrolleuchte (20) leuchtet auf.
die
• Das Dampfrohr (9) über
Abtropfschale schwenken.
die
71
Nicht mitgeliefertes Zubehör
• In Intervallen (von jeweils einer Tasse)
den gesamten Inhalt des Wassertanks
durchlaufen lassen, indem man den
Dampfdrehknopf (11) gegen den
Uhrzeigersinn dreht; um das Ablassen
zu stoppen, den Drehknopf (11) im
Uhrzeigersinn drehen.
• Während der einzelnen Intervalle das Mittel
ca. 10-15 Minuten bei eingeschalteter
Maschine einwirken lassen.
• Wenn das Entkalkungsmittel verbraucht
ist, den Wassertank ausspülen und mit
frischem Wasser füllen.
Kunden zufriedenstellen dürfte; Marke (3)
in Übereinstimmung mit dem
Referenzpunkt (2). Durch Drehen des
Drehknopfs (1), der sich im Innern des
Kaffeebohnenbehälters befindet, gegen
den Uhrzeigersinn erhöht man die Dosis
des gemahlenen Kaffees; durch Drehen
des Drehknopfs im Uhrzeigersinn
verringert man die Dosis des gemahlenen
Kaffees. Die Regulierung der Dosis muß
vor dem Drücken der Taste zur
Kaffeezubereitung vorgenommen werden,
(siehe Par.6). Durch dieses System erhält
man einen optimalen Kaffee mit allen im
Handel befindlichen Kaffeebohnen.
• 2/3 des Inhalts des Wassertanks
ablassen,
indem
man
den
Dampfdrehknopf (11) gegen den
Uhrzeigersinn dreht; um das Ablassen
zu stoppen, dreht man den
Dampfdrehknopf (11) im Uhrzeigersinn.
• Die Maschine aufwärmen lassen und
den restlichen Inhalt des Wassertanks
ablassen,
indem
man
den
Dampfdrehknopf (11) gegen den
Uhrzeigersinn dreht; um das Ablassen
zu stoppen, dreht man den
Dampfdrehknopf
(11)
im
Uhrzeigersinn.
i
Falls
ein
anderes
Entkalkungsmittel als das oben
beschriebene verwendet wird, so
müssen die Anweisungen des
Herstellers auf der Packung des
Entkalkungsmittels beachtet werden.
13
13.1
ZUBEHÖR
Dosiervorrichtung
Bei dieser Maschine hat man die
Möglichkeit, die Menge an Kaffee (Dosis)
zu regulieren, die gemahlen werden soll.
Die Dosis wird werksseitig auf einen
mittleren Wert eingestellt, der die meisten
1
+
-
2
+
-
3
13.2
Pannarello
Der Pannarello verbessert die Funktion des
Dampfes beim Aufschäumen der Milch bei
der Zubereitung eines typisch italienischen
Cappuccino.
Die Installation des Pannarello erfolgt
folgendermaßen:
• Sicherstellen, daß das Dampfrohr nicht
mit anderen Vorrichtungen belegt ist.
• Den Zahnkranz 39 aufschrauben, ohne
den Pannarello abzuziehen.
• Den Pannarello ca. 3 cm weit in das
Dampfrohr stecken.
• Den Zahnkranz ordnungsgemäß
festziehen.
72
Nicht mitgeliefertes Zubehör
Hinweis: wenn der Zahnkranz
nicht
ordnungsgemäß
festgezogen wird, könnte der Pannarello
während des Gebrauchs abrutschen.
Für die Zubereitung von Dampf mit dem
Pannarello geht man wie in Par.7
beschrieben vor; der Dampf tritt aus dem
Pannarello aus.
13.2.2 Heisswasserzubereitung mit
dem Pannarello
39
13.2.1 D a m p f - / C a p p u c c i n o zubereitung
mit
dem
Pannarello
Der Dampf kann dazu benutzt werden, die
Milch
für
den
Cappuccino
aufzuschäumen, aber auch zum Wärmen
von anderen Getränken.
Verbrennungsgefahr!
Am Anfang können Spritzer
von heißem Wasser austreten. Das
Dampfrohr kann sehr heiß werden:
niemals mit bloßen Händen berühren.
Für die Heißwasserzubereitung mit dem
Pannarello geht man wie in Par. 8
beschrieben vor; das heiße Wasser tritt
dabei aus dem Pannarello aus.
13.2.3 Reinigung des pannarello
Nach Benutzung muß der Pannarello gut
gereinigt werden, damit die Hygiene und
Funktionalität dauerhaft gewährleistet sind.
Zur Reinigung geht man folgendermaßen vor:
• Den Zahnkranz (39) des Pannarello
aufschrauben.
• Den Pannarello aus dem Dampfrohr
herausziehen.
• Den äußeren Körper (40) des Pannarello
abziehen.
• Den Pannarello mit all seinen Teilen sorgfältig
unter fließendem Trinkwasser reinigen.
• Den Pannarello wieder zusammensetzen.
• Den Pannarello wieder in das Dampfrohr
einführen.
• Den Zahnkranz (39) wieder festziehen.
Hinweis: wenn der Zahnkranz
nicht
ordnungsgemäß
73
Nicht mitgeliefertes Zubehör
festgezogen wird, könnte der Pannarello
während des Gebrauchs abrutschen.
39
• Den Cappuccinatore ca. 3 cm weit in
das Dampfrohr schieben.
• Den Zahnkranz ordnungsgemäß festziehen.
Hinweis: wenn der Zahnkranz
nicht
ordnungsgemäß
festgezogen wird, könnte der
Cappuccinatore während des
Gebrauchs abrutschen.
13.3.1 Heisswasserzubreitung mit
dem Cappuccinatore
40
13.3
Cappuccinatore
i
Durch den Cappuccinatore wird
der Prozeß des Aufschäumens der
Milch automatisch durchgeführt und
somit ganz einfach; Sie erhalten einen
typischen italienischen Cappuccino.
i
39
Die Installation des Cappuccinatore wird
folgendermaßen durchgeführt:
• Sicherstellen, daß das Dampfrohr nicht von
anderen Vorrichtungen belegt ist; sollten
andere Vorrichtungen installiert sein, so muß
man diese vom Dampfrohr abmontieren.
• Den Zahnkranz (39) aufschrauben, ohne
den Cappuccinatore abzuziehen.
Für die Heißwasserzubereitung
mit dem Cappuccinatore geht
man wie in Par. 8 beschrieben vor; das
heiße Wasser tritt dabei aus dem
Cappuccinatore aus.
Das Rohr aus Silikon im Cappuccinatore
muß während der Zubereitung von heißem
Wasser in dem Gitter der Abtropfschale
stecken. Sicherstellen, daß das Silikonrohr
während des Gebrauchs der Maschine
nicht abrutschen kann.
13.3.2 D a m p f - / C a p p u c c i n o zubereitung
mit
dem
Cappuccinatore
Der Dampf kann dazu benutzt werden, die
Milch
für
den
Cappuccino
aufzuschäumen, aber auch zum Wärmen
74
Nicht mitgeliefertes Zubehör
(6) ”Heißwasser/Dampf” kurz öffnen,
damit das sich noch im Cappuccinatore
befindliche Wasser austreten kann; nach
kurzer Zeit tritt nur noch Dampf aus.
von anderen Getränken.
• Den Drehknopf (11) wieder zudrehen.
41
• Das Ansaugrohr in einen geeigneten
Behälter stecken oder direkt in die
Milchpackung, die neben die Maschine
gestellt wird
• Die Tasse mit dem vorher zubereiteten
Espresso unter die Düse des
Cappuccinatore stellen;
Verbrennungsgefahr!
Am Anfang können Spritzer
von heißem Wasser austreten. Das
Dampfrohr kann sehr heiß werden:
niemals mit bloßen Händen berühren.
• Beim Einschalten der Maschine blinkt die
Kontrolleuchte (18) ”Betriebstemperatur
erreicht” so lange, bis die notwendige
Betriebstemperatur erreicht wurde
• Bevor man Dampf erzeugt, muß man
warten, bis die grüne Kontrolleuchte
”Betriebstemperatur erreicht” (18)
wieder dauernd aufleuchtet und der
Wassertank gefüllt ist.
• Beim dauernden Aufleuchten der grünen
Kontrolleuchte ”Betriebstemperatur
erreicht” (18) ist die Maschine für die
Dampfzubereitung bereit.
• Den Drehknopf (11) öffnen; nun beginnt
das Aufschäumen der Milch.
• Den Schieberegler am Cappuccinatore
verschieben, um die Festigkeit des Schaums
zu verändern: Wenn man ihn nach oben
schiebt, erhält der Schaum mehr Volumen
i
Um einen optimalen Cappuccino zu
erhalten, muß die Milch kalt sein.
• Den Drehknopf (11) wieder zudrehen,
danach 1 Tasse Espresso in die Tasse
fließen lassen (siehe 6.)
• Nach
der
Benutzung
des
Cappuccinatore muß dieser von
Milchrückständen gereinigt werden.
• Einen Behälter mit frischem Trinkwasser
neben die Maschine stellen, in den man
das Ansaugrohr (41) steckt.
• Das Dampfrohr (9) über die
Abtropfschale schwenken, den
Drehknopf (11) ”Heißwasser/Dampf ”
kurz öffnen, damit das sich noch im Rohr
befindliche Wasser austreten kann; nach
kurzer Zeit tritt nur noch Dampf aus.
• Wie bei der Cappuccino-Zubereitung
vorgehen, indem man das schmutzige
Wasser in ein geeignetes Gefäß oder
direkt in die Abtropfschale abfließen läßt.
• Den Cappuccinatore über die
Abtropfschale schwenken, den Drehknopf
Nach Benutzung des Cappuccinatore muß
dieser gut gereinigt werden, damit die
13.3.3 Reinigung des Cappuccinatore
75
Rechtliche Informationen / Entsorgung
Hygiene und Funktionalität dauerhaft
gewährleistet sind.
Zur Reinigung geht man folgendermaßen vor:
• Den Zahnkranz des Cappuccinatore
aufschrauben.
• Den Cappuccinatore aus dem
Dampfrohr herausziehen.
• Den Körper des Cappuccinatore
abziehen.
• Den Deckel, den Stecker und das
Ansaugrohr abmontieren
• Den Cappuccinatore mit all seinen Teilen
sorgfältig unter fließendem Trinkwasser
reinigen.
• Den
Cappuccinatore
wieder
zusammensetzen.
• Den Cappuccinatore wieder in das
Dampfrohr einführen.
• Den Zahnkranz wieder ordnungsgemäß
festziehen.
Hinweis: wenn der Zahnkranz
nicht
ordnungsgemäß
festgezogen wird, könnte der
Cappuccinatore während des
Gebrauchs abrutschen.
41
14
R E C H T L I C H E
INFORMATIONEN
• Die vorliegende Bedienungsanleitung
enthält alle für den ordnungsgemäßen
Gebrauch der Maschine, alle ihre
Funktionen sowie die vorschriftsmäßige
Wartung notwendigen Informationen.
• Die Kenntnis der vorliegenden
Bedienungsanleitung ist unter Beachtung
aller Sicherheitsvorschriften grundlegend
für den gefahrenfreien Gebrauch und die
Wartung der Maschine.
• Wenn weitere Informationen benötigt
werden, oder wenn spezielle Probleme
auftauchen sollten, die in der vorliegenden
Bedienungsanleitung nicht ausreichend
erläutert wurden, so bitten wir Sie, sich an
den örtlichen Fachhändler oder direkt an
den Hersteller zu wenden.
• Des weiteren weisen wir darauf hin, daß
der Inhalt der vorliegenden Bedienungsanleitung kein Bestandteil einer vorherigen
oder vorher existierenden Konvention ist,
einer Übereinkunft oder eines
rechtskräftigen Vertrags und dessen Inhalt
somit nicht ändert.
• Alle Verpflichtungen des Herstellers
beziehen sich auf den entsprechenden
Kaufvertrag, der auch die kompletten
und ausschließlichen Bedingungen über
die Garantie enthält.
• Die vertraglichen Garantiebedingungen
werden durch die vorliegenden
Erläuterungen weder beschnitten noch
erweitert.
• Die Bedienungsanleitung enthält
Informationen, die urheberrechtlich
geschützt sind.
• Das Fotokopieren oder Übersetzen in
eine andere Sprache ohne vorherige
schriftliche Genehmigung seitens des
Herstellers ist verboten.
15
ENTSORGUNG
• Die nicht mehr in Gebrauch befindlichen
Maschinen müssen unbrauchbar gemacht
werden.
• Den Stecker aus der Steckdose ziehen und
das Spannungsversorgungskabel
durchschneiden.
• Die nicht mehr in Gebrauch befindlichen
Maschinen bei einer geeigneten
Sondermülldeponie abgeben.
76
Problem - Ursache - Behebung
Problem
Ursache
Die Maschine startet nicht
Die Maschine ist nicht an die Die Maschine an die
Spannungsversorgung Spannungsversorgung
anschließen
angeschlossen
Die Servicetüre ist offen
Behebung
Die Servicetüre schließen
Der Kaffeezubereitungszyklus Brühgruppe nicht eingesetzt Brühgruppe einsetzen oder
startet nicht
einrasten
oder nicht eingerastet
Die rote Kontrolleuchte (26)
blinkt:
Abtropfschale nicht richtig Abtropfschale richtig einsetzen
eingesetzt
Kaffeesatzbehälter nicht richtig Kaffeesatzbehälter richtig
einsetzen
eingesetzt
Der Kaffeezubereitungszyklus Der Kaffeebohnenbehälter ist Den Kaffeebohnenbehälter
startet nicht
füllen
und
den
leer
Die Kontrolleuchte (26) leuchtet
Ka f f e e z u b e r e i t u n g s z y k l u s
auf:
starten
Der Wassertank ist leer
Der Espresso ist nicht heiß Die Tassen sind kalt
genug
Den Wassertank füllen und die
Maschine entlüften, dann den
Ka f f e e z u b e r e i t u n g s z y k l u s
starten.
Die Tassen vorwärmen
Es tritt kein heißes Wasser bzw. Die Bohrung des Dampfrohrs Die Bohrung des Dampfrohrs
Dampf aus
mit einer Nadel reinigen.
ist verstopft
Es tritt kein Espresso aus
Wasser fehlt
Den Wassertank füllen und die
Maschine entlüften (Par.4.4.)
Auslauf verschmutzt
Auslauf reinigen (Par.11)
Maschine nicht entlüftet
Maschine entlüften (Par.4.4.)
77
Problem - Ursache - Behebung
Problem
Ursache
Behebung
Der Espresso tritt zu langsam Der Kaffee ist zu fein gemahlen K a f f e e b o h n e n m i s c h u n g
ändern
aus
Maschine nicht entlüftet
Maschine entlüften (Par.4.4)
Auslauf verschmutzt
Auslauf reinigen (Par.11)
Die Kaffeebohnenmischung ist
nicht geeignet bzw. der Kaffee
ist nicht frisch aus der Rösterei
oder aber zu fein oder zu grob
gemahlen.
Kaffeebohnenmischung
wechseln oder die Mahlstufe
einstellen wie in Par.5
beschrieben (Dosis verringern
– optional)
Der Espresso ist nicht cremig Die Kaffeebohnenmischung ist
genug
nicht geeignet bzw. der Kaffee
ist nicht frisch aus der Rösterei
oder aber zu fein oder zu grob
gemahlen.
Kaffeebohnenmischung
wechseln oder den Mahlgrad
einstellen wie in Par.5
beschrieben (Dosis erhöhen –
optional)
Der Espresso tritt an der Seite Auslauf verschmutzt
des Auslaufs aus
Auslauf und seine Bohrungen
reinigen
Die Maschine braucht zu lange Der Kreislauf der Maschine ist Maschine entkalken
zum Aufheizen bzw. die Menge durch Kalkbildung verstopft.
an Wasser, die aus dem Rohr
austritt, ist zu gering
Die Brühgruppe kann nicht Brühgruppe nicht richtig Maschine einschalten. Die
Servicetüre schließen. Die
entnommen werden
positioniert
Brühgruppe kehrt automatisch
in die Startposition zurück.
Kaffeesatzbehälter
K a f f e e s a t z b e h ä l t e r Den
herausziehen, bevor man die
eingeschoben
Brühgruppe herauszieht
Bei Defekten, die nicht in der obigen Tabelle aufgeführt sind, bzw. wenn die
vorgeschlagenen Behebungsmethoden nicht funktionieren sollten, wenden Sie
sich bitte an eine autorisierte Servistelle.
COD. 1.6.593.65.00 REV. 01 DEL 15/06/00
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising