PRODUKTSICHERHEITSDATENBLATT

PRODUKTSICHERHEITSDATENBLATT
PRODUKTSICHERHEITSDATENBLATT
MATERIAL SAFETY DATA SHEET
Produkt/Product:
Blasenspeicher
Bladder Accumulator
PrSDB No. 002DE
Ersetzt/Replace:
Version: 1.0
ohne
Datum/Date: 29.09.2014
Datum/Date: See end of page
1. PRODUKT/HERSTELLUNGS- UND
FIRMENBEZEICHNUNG
1. PRODUCT/ MANUFACTURING AND
COMPANY NAME
Produktname:
Blasenspeicher /
Hydraulikspeicher
Product name:
Bladder accumulator /
Hydraulic accumulator
Zulassung nach
internationalen Regelwerken:
Z.B.
DGR 97/23/EG Modul G und Art.
3 Abs. 3
AD 2000 Merkblatt
DIN EN 13445
ASME Code U1
Approval
according
international
standards:
E.g.
PED 97/23/EC Modul G and
article 3 clause 3
AD 2000 requirements
DIN EN 13445
ASME Code U1
Kennzeichnung:
Entsprechend den Regelwerken.
Siehe Typenschild und zusätzliche Aufkleber.
Identification:
According the standards. Look at
Name Plate and additional labels.
Hersteller/Lieferant:
Bolenz & Schäfer GmbH
Bolenz & Schäfer GmbH
Telefon:
Telefax:
Straße:
PLZ/Ort:
06461 933-0
06461 933-933
Lahnstr. 34
35216 Biedenkopf /
Deutschland
service@bolenz-schaefer.de
www.bolenz-schaefer.de
Manufacturer/
Supplier:
Phone:
Fax:
Street:
Postcode/City:
E-Mail:
Homepage:
2. MÖGLICHE GEFAHREN
•
•
•
•
•
Behälter steht unter pneumatischem Druck.
Gefahr bei unbeabsichtigtem Öffnen durch austretenden Stickstoff.
Hinweisaufkleber auf Produkt beachten.
Arbeiten an Speicher nur durch Fachpersonal
gemäß Bedienungsanleitung zulässig.
N2: Verdichtetes Gas, kann in hohen Konzentrationen erstickend wirken.
E-mail:
Homepage:
06461 933-0
06461 933-933
Lahnstr. 34
35216 Biedenkopf /
GERMANY
service@bolenz-schaefer.de
www.bolenz-schaefer.de
2. POSSIBLE HAZARDS
•
•
•
•
•
Vessel is under pneumatic pressure.
Accidental danger at opening, by escaping
nitrogen.
Have notice to labels on product.
Working at the accumulator is allowed only
by qualified personnel according instructions.
N2: Compressed gas, in high concentrations,
may cause asphyxiation.
PrSDB No. 002DE
Seite/Page 1/6
3. ZUSAMMENSETZUNG/
ANGABEN ZU BESTANDTEILEN
3. COMPOSITION
INFORMATION’S TO COMPONENTS
Ölventil:
Gasventil:
Interne Blase:
Mantel:
Füllung gasseitig:
Oil valve:
Gas valve:
Bladder:
Shell:
Filling gas
side:
Stahl
Stahl
Elastomer
Stahl
Stickstoff N2: CAS Nr. 7727-37-9
Stickstoff N2: EINECS Nr. 231-783-9
Steel
Steel
Rubber
Steel
Nitrogen N2: CAS Nr. 7727-37-9
Nitrogen N2: EINECS Nr. 231-783-9
4. ERSTE-HILFE-MASSNAHMEN
4. FIRST AID MEASURES
Einatmen
Hohe Konzentrationen können Ersticken verursachen.
Symptome können Verlust der Bewegungsfähigkeit und
des Bewusstseins sein. Das Opfer bemerkt das Ersticken
nicht. Das Opfer ist unter Benutzung eines umluftunabhängigen Atemgerätes in frische Luft zu bringen. Warm
und ruhig halten. Arzt hinzuziehen. Bei Atemstillstand
künstliche Beatmung.
Inhalation
High concentrations may cause asphyxiation.
Possible symptoms are loss of mobility and consciousness. The victim is not aware of asphyxiation.
Take the victim in fresh air, using a self-contained
breathing apparatus. Keep warm and calm. Call for a
Doctor. If not breathing, artificial respiration.
5. MASSNAHMEN ZUR BRANDBEKÄMPFUNG
5. FIRE-FIGHTING MEASURES
Löschmittel
Alle bekannten Löschmittel können benutzt werden.
Eventuell mit Wasser aus geschützter Position kühlen.
Spezielle Verfahren:
Stickstoffaustritt bei Überhitzung und Schmelzen der
Dichtungselemente wirkt Brand hemmend.
Spezielle Schutzausrüstung für die Feuerwehr:
In geschlossenen Räumen umluftunabhängiges Atemgerät benutzen.
Extinguishing Media:
All known extinguishing media can be used.
It is possibly to cool with water from a protected position.
Special procedures:
Nitrogen discharge in case of overheating and melting
of the seals has a fire retardant effect.
Special protective equipment for firefighters:
In confined rooms use self contained breathing device.
6. MASSNAHMEN BEI UNBEABSICHTIGTER
FREISETZUNG
6. MEASURES AT ACCIDENTAL
DISCHARGE
Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen:
• Gebiet räumen.
• Den Raum belüften und für ausreichende Belüftung sorgen.
• Gas kontrolliert abblasen lassen.
Umweltschutzmaßnahmen
• Wenn möglich Gasaustritt stoppen.
• Schutzkleidung benutzen.
Personal preventive measures:
• Leave the field.
• Ventilate the room and ensure adequate ventilation.
• Gas can blow off under control.
Environmental measures
• If possible stop gas flow.
• Use personal protecting equipment.
PrSDB No. 002DE
Seite/Page 2/6
7. HANDHABUNG UND LAGERUNG
7. HANDLING AND STORAGE
Handhabung:
Sicherheitsschuhe und Sicherheitshandschuhe tragen.
Nur mit sicherer Befestigung transportieren.
Beschädigungen vermeiden.
Handling:
Use safety shoes and safety gloves.
Lagerung:
Nur in trockenen geschlossenen Räumen, nicht über 3
Monate, lagern.
Vor mechanischen Beschädigungen schützen.
Transport only with secure attachment.
Avoid damage.
Storage:
Only storing in dry and closed rooms, not more than
three months,.
Protect from mechanical damage.
Für längere Lagerzeiten oder ungünstigere Lagerbedingungen können Schutzmaßnahmen erforderlich werden, die vom späteren Betreiber des Druckbehälters zu
veranlassen sind.
Während des Transportes und der Lagerung müssen die
Anschlussöffnungen des Druckgerätes verschlossen
sein, um das Eindringen von Schmutz, Feuchtigkeit und
Kondensatbildung zu verhindern.
Der spätere Betreiber der Anlage übernimmt mit dem
Erhalt des Druckgerätes die Verantwortung für eine dieser Anweisung entsprechende Lagerung zu sorgen.
Hierbei ist darauf zu achten, dass längere Liege- oder
Transportzeiten im Verpackungsmittel zu vermeiden
sind.
For longer storage times, or less favorable conditions
of storage, safeguard measures may be required, this
should be arranged by the future operator of the
vessel.
During transport and storage, the openings in the
end caps of the pressure vessel must be sealed, to
prevent penetration of dirt, moisture and condensation.
The future operator of the plant takes over responsibility with the receipt of the pressure equipment as
well as for appropriate storage according these requirements. He has to ensure, to avoid no longer
storage or transport times in the actual packaging.
8. BEGRENZUNG UND ÜBERWACHUNG EXPOSITION / PERSÖNLICHE SCHUTZAUSRÜSTUNG
8. LIMITATION AND CONTROL EXPOSITION /
PERSONAL PROTECTION EQUIPMENT
Persönliche Schutzmaßnahmen:
• Angemessene Lüftung sicherstellen
• Persönliche Sicherheitshandschuhe und Sicherheitsschuhe.
• Bei Transport durch Hebeeinrichtungen ist ein
Sicherheitshelm zu tragen.
Personally Protection Measures:
• Ensure adequate ventilation
• Personally safety gloves and safety shoes.
•
For transport by lifting, wear a safety helmet.
PrSDB No. 002DE
Seite/Page 3/6
9. PHYSIKALISCHE UND CHEMISCHE
EIGENSCHAFTEN
9. PHYSICAL AND CHEMICAL
PROPERTIES
Blasenspeicher:
Energiespeicher mit metallischer oder lackierter Oberfläche.
Eigengewicht zwischen 10 und 140 kg je nach Ausführung.
Stickstoffvolumen zwischen 1 und 50 Liter je nach Ausführung.
Stickstoff N2:
Aussehen:
Farbloses Gas, geruchslos
28
Molare Masse (kg/kmol):
Zustand bei 20°C:
gasförmig
Siedepunkt:
-196°C
Schmelzpunkt:
-210°C
Kritische Temperatur:
-147°C
Explosionsgrenzen (Vol. % in Luft) nicht brennbar
Dampfdruck bei 20°C
nicht zutreffend
0.97
Relative Dichte, gasförmig (Luft =1)
Löslichkeit in Wasser (20°C, 1 bar) 20 mg/l
Bladder accumulators:
Energy storage Vessel with metal or painted surface.
High own weight between 10 and 140 kg depending
on version.
Nitrogen volume between 1 and 50 liters depending
on the version.
Nitrogen N2:
Appearance:
Uncolored gas, odorless
28
Molar mass (kg/kmol):
Physical condition at 20°C:
gas
Boiling point:
-196°C
Melting point:
-210°C
Critical temperature:
-147°C
not flammable
Explosion limits (Vol. % in air)
Vapor pressure at 20° C
not applicable
0.97
Relative density, gaseous (Air = 1)
20 mg/l
Solubility in water (20° C, 1 bar)
10. STABILITÄT UND REAKTIVITÄT
10. STABILITY AND REACTIVITY
Stabil unter normalen Bedingungen.
Maximal zulässige Betriebsdrücke und Temperaturbereiche sind den Angaben auf dem Behälter zu entnehmen.
Einwirken von Feuer kann Bersten/Explosion des Behälters verursachen!
Stabile under normal conditions.
The maximum allowable design pressure and temperature range, see on the name plate at the vessel.
With exposition of fire, it is possible that the vessel
can burst!
11. TOXIKOLOGISCHE ANGABEN
11. TOXICOLOGICAL INFORMATION
Toxische Auswirkungen des Produktes sind nicht bekannt.
Toxic effects of the product are not known.
12. UMWELTBEZOGENE ANGABEN
12. ECOLOGICAL INFORMATION
Es sind keine schädlichen Wirkungen des Produktes auf
die Umwelt bekannt.
Wassergefährdungsklasse (WGK):
NWG – nicht wassergefährdend.
Kenn-Nr. 1351 (gemäß VwVwS; Anhang 1).
Corruptive effects of the product to the environment
are not known.
Water hazardous class (WGK):
NWG - not water hazardous.
Identification number. 1351 (according VwVwS, Annex 1)
PrSDB No. 002DE
Seite/Page 4/6
13. HINWEISE ZUR ENTSORGUNG
13. INFORMATIONS TO WASTE
MANAGEMENT
Vor der Entsorgung ist zu prüfen, dass das Gerät gasund ölseitig drucklos ist.
Der Druckbehälter ist nach Werkstoffen zu sortieren, die
entsprechend den gültigen örtlichen Umweltvorschriften zu entsorgen sind.
Kontaminierte Teile sind entsprechend den gültigen
örtlichen Umweltvorschriften zu dekontaminieren und
zu entsorgen.
N2: Nicht in die Kanalisation, Keller, Arbeitsgruben oder
ähnliche Orte, an denen die Ansammlung des Gases
gefährlich werden könnte, ausströmen lassen. An einem
gut belüfteten Platz in die Atmosphäre ablassen. Rückfrage beim Gaslieferanten, wenn eine Beratung nötig ist.
Abfallschlüssel-Nr./Abfallbezeichnung (AVV):
16 05 05 – Gase in Druckbehältern mit Ausnahme derjenigen, die unter 16 05 04 fallen.
Before disposal, make sure that the equipment is free
of pressure on the gas and oil side.
Sort the pressure vessel according to material that is
to be disposed in accordance with the local environmental protection regulations.
Contaminated parts can be decontaminated in accordance with applicable local environmental regulations and disposal.
N2: Do not escape gas in the sewers, basements and
pits or similar places because at these places the gas
could become dangerous. Drain only in a well ventilated place to the atmosphere. Consult the gas supplier if guidance is required.
Waste key-No./waste name (AVV):
16 05 05 - gases in pressure vessels with exception of
those mentioned in 16 05 04.
14. ANGABEN ZUM TRANSPORT
14. REQUIREMENTS FOR TRANSPORTATION
Landtransport
Kein Gefahrgut nach Sondervorschrift 594 ADR.
Transportation across country
No dangerous goods according to ADR Special Rule
No. 594.
In other respects the following labeling
• ADR/RID:
Class:
2
Classification Code:
6A
UN-No.:
3164
Risk labels:
2.2
Description of goods:
Goods under pneumatic pressure.
Ansonsten Kennzeichnung wie folgt:
• ADR/RID:
Klasse:
2
Klassifizierungscode:
6A
UN-Nr.:
3164
Gefahrzettel:
2.2
Bezeichnung des Gutes: Gegenstände unter
pneumatischem Druck.
Seeschifftransport
• IMDG:
Klasse:
2
UN-Nr.:
3164
Gefahrzettel:
2.2
EmS Code:
F-C,S-V
Bezeichnung des Gutes: Articles, pressurized,
pneumatic.
Marine transportation
• IMDG:
Class:
UN-No.:
Risk labels:
EmS Code:
Description of goods:
Lufttransport
• ICAO/IATA-DGR:
Klasse:
2
UN/id-Nr.:
3164
Gefahrzettel:
2.2
Bezeichnung des Gutes: Articles, pressurized,
Air transportation
• ICAO/IATA-DGR:
Class:
UN/id-no.:
Risk labels:
Description of goods:
2
3164
2.2
F-C, S-V
Articles, pressurized,
pneumatic.
2
3164
2.2
Articles, pressurized,
PrSDB No. 002DE
Seite/Page 5/6
pneumatic.
pneumatic.
Weitere Transport-Informationen:
Möglichst nicht in Fahrzeugen transportieren, deren
Laderaum nicht von der Fahrerkabine getrennt ist. Der
Fahrer muss die möglichen Gefahren der Ladung kennen und er muss wissen, was bei einem Unfall oder Notfall zu tun ist. Blasenspeicher vor dem Transport sichern.
Ausreichende Lüftung sicherstellen.
Geltende Vorschriften beachten.
Further transport information’s:
Avoid transport on vehicles where the load space is
not separated from the driver cab. The driver has to
know the potential hazards of the load, and he must
know what to do in case of accident or emergency.
Prior to transport, start securing the bladder accumulator. Ensure adequate ventilation.
Note applicable regulations.
15. RECHTSVORSCHRIFTEN
15. LEGISLATION
Blasenspeicher:
• BSD Betriebs und Wartungsvorschrift
• Definition Fachkraft EN 60204-1
N2:
• Betriebsicherheitsverordnung
• Technische Regeln zur Betriebssicherheitverordnung (TRBSen)
• Gefahrstoffverordnung
• Technische Regeln zur Gefahrstoffverordnung
(TRGSen).
Symbole:
Keine
R-Sätze:
Keine
S-Sätze:
Keine
Bladder accumulator:
• BSD operating manual
• Definition of specialist to EN 60204-1
N2:
• Operational and Safety Regulation
• Technical rules for Operational and
Safety Regulation (TRBSen)
• Hazardous Substances Regulation
• Technical Regulations for Hazardous Materials
(TRGSen).
Symbols:
None
R-Paragraphs:
None
S-Paragraphs:
None
16. SONSTIGE ANGABEN
16. OTHER INFORMATION’S
Bei diesem Druckgerät handelt es sich um ein passives
System, das nicht über eigene Antriebe verfügt. Die
darin gespeicherte Energie wird von dem angeschlossenen betreiberseitigen aktiven System eingebracht bzw.
abgerufen.
Notfallmaßnahmen, wie z. B. das Betätigen von Not-AusEinrichtungen oder das Auslösen von schnellen Druckentlastungen sind demnach sinnvollerweise von dem
Betreiber festzulegen und in Arbeitsanweisungen zu
dokumentieren.
This pressure equipment is a passive system that
does not have any own drives. The stored energy is
input or output by a customer's active system, connected to the accumulator.
Die Deutsche Fassung ist die Ursprungsfassung auf
die sich alle Übersetzungen stützen.
Emergency activities, like the activation of these facilities, as well the activation of quick depressurization
should state and documented by the end user in
special working instructions.
The German version is the original version and
basis for all translations.
PrSDB No. 002DE
Seite/Page 6/6
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising