GR-DVL557 GR-DVL555 GR-DVL450 GR-DVL357 GR

GR-DVL557 GR-DVL555 GR-DVL450 GR-DVL357 GR
DEUTSCH
INHALT
AUTOMATISCHER
VORFÜHRMODUS
6
DIGITAL-CAMCORDER
SO IST IHR CAMCORDER
7 – 14
EINSATZBEREIT
GR-DVL557
GR-DVL555
GR-DVL450
GR-DVL357
GR-DVL355
GR-DVL157
GR-DVL150
VIDEO-AUFNAHME &
-WIEDERGABE
15 – 24
Bitte besuchen Sie unsere Homepage im World Wide
Web und füllen Sie dort unseren Fragebogen (in
englischer Sprache) aus:
http://www.jvc-victor.co.jp/english/index-e.html
Die Abbildungen in dieser
Anleitung zeigen Modell
GR-DVL557.
VIDEO-AUFNAHME .............. 16 – 20
VIDEO-WIEDERGABE ............ 21 – 24
D.S.C.-AUFNAHME &
-WIEDERGABE
25 – 36
D.S.C.-AUFNAHME .............. 26 – 27
D.S.C.-WIEDERGABE ............ 28 – 36
WEITERE FUNKTIONEN
37 – 69
BEI AUFNAHME .................. 38
MENÜBEZOGENE
EINSTELLUNGEN ............... 46
KOPIERMODUS .................. 52
VERWENDUNG DER
FERNBEDIENUNG .............. 57
SYSTEM-ANSCHLÜSSE .......... 68
BEZUGSANGABEN
– 45
– 51
– 56
– 67
– 69
70 – 91
EINZELHEITEN ............................ 71
STÖRUNGSSUCHE ............... 72 – 76
PFLEGE UND INSTANDHALTUNG ...... 77
GERÄTEÜBERSICHT .............. 78 – 84
VORSICHTSMASSNAHMEN .... 85 – 87
STICHWORTVERZEICHNIS ..... 88 – 89
TECHNISCHE DATEN ............. 90 – 91
Die D.S.C.-Funktionen (Digital Still
Camera) sind bei den folgenden Modellen
verfügbar: GR-DVL557, GR-DVL555,
GR-DVL357 und GR-DVL355.
BEDIENUNGSANLEITUNG
LYT0727-002B
GE
2
DE
Vielen Dank für den Kauf dieses Digital-Camcorders.
Bitte lesen Sie vor der Ingebrauchnahme die folgenden Sicherheitshinweise und Vorsichtsmaßnahmen
durch, um den sachgemäßen und störungsfreien Gebrauch Ihres neuen Camcorders sicherzustellen.
Zu dieser Bedienungsanleitung
•Alle Haupt- und Nebenpunkte finden Sie in der Inhaltsangabe (Vorderseite) aufgelistet.
•Die meisten Nebenpunkte werden durch Hinweise ergänzt, die Sie bitte ebenfalls durchlesen sollten.
•Zur erleichterten Bezugnahme ist die Anleitung in Basisfunktionen und spezielle Funktionen bzw.
Bedienschritte gegliedert.
Wir empfehlen . . .
.... vor der Ingebrauchnahme die Bezugnahme auf die Übersicht ( S. 78 bis 84), um sich mit der
Anordnung etc. der Bedienelemente vertraut zu machen.
.... die folgenden Sicherheitshinweise sorgfältig durchzulesen. Sie enthalten äußerst wichtige Informationen
zur sachgemäßen Handhabung Ihres neuen Camcorders.
Beachten Sie bitte insbesonders die Sicherheitsmaßnahmen auf den Seiten 85 und 87.
SICHERHEITSHINWEISE
ACHTUNG:
SCHÜTZEN SIE DIESES GERÄT
VOR NÄSSE UND
FEUCHTIGKET, DAMIT ES
NICHT IN BRAND GERÄT UND
KEIN KURZSCHLUSS
ENTSTEHT.
VORSICHTSMASSNAHMEN:
Um elektrische Schläge zu vermeiden, das
Gehäuse nicht öffnen! Dieses Gerät enthält
keinerlei Teile, die vom Benutzer gewartet
werden können. Überlassen Sie
Wartungsarbeiten bitte qualifizierten ServiceFachleuten.
Bei Nichtgebrauch des Netzgeräts über einen
längeren Zeitraum wird empfohlen, das
Netzkabel von der Netzsteckdose abzuziehen.
HINWEISE:
● Das Typenschild (mit der Seriennummer) und
Sicherheitshinweise befinden sich an der
Unter- und/oder Rückseite des Geräts.
● Das Typenschild und Sicherheitshinweise des
Netzgeräts befinden sich an dessen Ober- und
Unterseite.
VORSICHT:
Zur Vermeidung von Stromschlägen und
Geräteschäden stets erst den geräteseitigen
Stecker des Netzkabels am Netzadapter
einwandfrei anbringen. Dann erst den
Netzstecker an einer Netzsteckdose
anschließen.
DE
VORSICHTSMASSNAHMEN:
● Dieser Camcorder ist für PAL-Farbsignale ausgelegt. Die Wiedergabe ist mit einem Fernsehgerät einer
anderen Farbnorm nicht möglich. Selbstverständlich ist das Filmen mit LCD-Monitor- oder
Sucherbildüberwachung überall möglich.
● Batteriesatz JVC BN-V408U/V416U/V428U verwenden. Zur Aufladung dieser Batteriesätze und zum
Camcorder-Netzbetrieb das Netzgerät mit variabler Netzspannung und das Netzkabel (beide mitgeliefert)
verwenden. (In Ländern mit einer anderen Netzsteckdosennorm muss ein geeigneter Netzsteckeradapter
verwendet werden.)
Wird dieses Gerät bei Einbau in ein Gehäuse oder ein Regal benutzt, ausreichend freie Flächen (jeweils
10 cm seitlich sowie hinter und über dem Gerät) lassen, um einen einwandfreien Temperaturausgleich zu
gewährleisten. Niemals die Ventilationsöffnungen blockieren (z.B. durch eine Zeitung oder eine Stoffdecke
etc.). Andernfalls können die im Geräteinneren auftretenden hohen Temperaturen nicht abgestrahlt werden.
Niemals offenes Feuer (z.B. eine brennende Kerze) auf oder unmittelbar neben dem Gerät plazieren.
Beim Entsorgen der Batterien müssen geltende Gesetze sowie örtlich geltende Vorschriften zum
Umweltschutz und zur Müllentsorgung eingehalten werden.
Das Gerät niemals Nässe wie Spritzwasser etc. aussetzen.
Das Gerät niemals in Räumen oder an Orten verwenden, an denen Nässe, Feuchtigkeit oder Wasserdampf
auftreten kann (z.B. Badezimmer).
Niemals Flüssigkeit enthaltende Behälter (wie Kosmetik- oder medizinische Behälter, Blumenvasen,
Blumentöpfe, Trinkgefäße etc.) über oder unmittelbar neben dem Gerät plazieren.
(Falls Flüssigkeit in das Geräteinnere gelangt, besteht Feuer- und/oder Stromschlaggefahr.)
3
4
DE
Niemals das Objektiv oder den Sucher direkter Sonneneinstrahlung aussetzen. Dies kann
Augenschäden zur Folge haben und Geräteschäden verursachen. Zudem besteht Stromschlagund Feuergefahr.
ACHTUNG!
Die folgenden Handhabungshinweise beachten, um Camcorder-Schäden und Verletzungen zu
vermeiden.
Zum Transportieren unbedingt den mitgelieferten Schultergurt einwandfrei anbringen und
stets verwenden! Den Camcorder beim Transportieren niemals am Sucher und/oder LCDMonitor fassen. Andernfalls kann der Camcorder herunterfallen oder anderweitig beschädigt
werden.
Finger und Gegenstände können am Cassettenhalter eingeklemmt werden. Diesbezüglich
insbesondere auf Kinder achten. Kinder sollten diesen Camcorder nicht handhaben.
Bei Verwendung eines Stativs auf stabile Aufstellung (schräger, unebener Untergrund etc.)
achten, so dass es nicht umfällt. Der Camcorder kann andernfalls schwer beschädigt werden.
ACHTUNG!
Der mit dem TV-Gerät/Videorecorder verbundene (Audio/Video-, S-Videokabel etc.) Camcorder
sollte nicht auf dem TV-Gerät oder an einem Ort plaziert werden, wo die Kabel Behinderungen
verursachen. Die Kabel so verlegen, dass ein versehentliches Verrutschen (und Herunterfallen)
des Camcorders nicht möglich ist.
” tragen, und für
Dieser Camcorder ist für Digital-Videocassetten, die das Zeichen “
” und “
” tragen, ausgelegt.
Speicherkarten*, die das Zeichen “
Vor der Herstellung wichtiger Aufnahmen . . .
.... Stellen Sie sicher, dass Sie geeignete Cassetten (
) verfügbar haben.
oder
) verfügbar haben.
.... Stellen Sie sicher, dass Sie geeignete Speicherkarten* (
.... Beachten Sie, dass dieser Camcorder mit anderen Digitalformaten nicht kompatibel ist.
.... Berücksichtigen Sie, dass dieser Camcorder ausschließlich für den privaten Gebrauch
vorgesehen ist. Der Gebrauch für kommerzielle Zwecke ist ohne ausdrückliche Genehmigung
untersagt. (Wenn Sie bei einer öffentlichen Veranstaltung (Konzert, Ausstellung etc.) aufnehmen
möchten, empfehlen wir Ihnen, sich zuvor eine Genehmigung zu besorgen.)
*Speicherkarten können nur für die folgenden Modelle verwendet werden: GR-DVL557, GR-DVL555,
GR-DVL357 und GR-DVL355.
DE
MITGELIEFERTES ZUBEHÖR
•Netzgerät
AP-V10EG
•Netzkabel
•Fernbedienung
RM-V717U
•Batteriesatz
BN-V408U
•Kabeladapter
• Schultergurt
•Speicherkarte (8 MB)
(nur GR-DVL557/DVL555/
DVL357/DVL355) (bereits im
Camcorder eingesetzt)
•2 Batterien (R03/AAA)
für Fernbedienung
•Objektivschutzkappe
(bereits am Camcorder
angebracht)
•CD-ROM
(nur GR-DVL557/DVL555/
DVL450/DVL357/DVL355/
DVL157)
•Kabelfilter x 2 (nur GR-DVL150)
(für optionales S-Video-Kabel und PC-Anschlusskabel (im optionalen
HS-V16KIT enthalten)) Zur Anbringung S. 6
•Kabelfilter x 1 (nur GR-DVL450/
DVL157) (für S-Video-Kabel (nicht
mitgeliefert)) Zur Anbringung
S. 6
•USB-Kabel
(nur GR-DVL557/DVL555/
DVL357/DVL355)
•PC-Anschlusskabel
(nur GR-DVL450/DVL157)
•Schnittsteuerkabel
GR-DVL450/DVL157:
Ein Stecker mit 3 Ringkontakten, ein
Stecker mit 1 Ringkontakt.
GR-DVL557/DVL555/DVL357/
DVL355/DVL150:
Beide Stecker jeweils mit 1
Ringkontakt.
•AV-Kabel
(Ministecker (ø 3,5 mm) zu
Cinchstecker)
HINWEIS:
Damit bei Kabelanschluss keine Camcorder-Leistungseinbußen auftreten, können die mitgelieferten
Kabel jeweils ein oder mehr Kabelfilter vorweisen. Ist nur ein Kabelfilter am Kabel angebracht, muss
dieses Kabelende am Camcorder angeschlossen werden.
5
6
DE
Anbringen des Kabelfilters
Schließen Sie Kabelfilter (wenn zu Ihrem Camcordermodell mitgeliefert, S. 5) am (an den) optionalen
Kabel(n) an. Die Kabelfilter verringern die Einwirkung von Störeinstreuungen.
1
2
3
3 cm
Riegel
Einmal umwickeln.
Klinken Sie die
beiden Riegel
aus.
Legen Sie das Kabel so im Filter ein, daß zwischen
Kabelstecker und Kabelfilter ca. 3 cm Abstand
eingehalten werden. Wickeln Sie dann das Kabel wie
gezeigt einmal in Längsrichtung um das Kabelfilter.
•Das Kabel muß straff gewickelt werden.
HINWEIS:
Darauf achten, daß das Kabel nicht beschädigt wird.
Schließen Sie das
Kabelfilter. Hierbei müssen
beide Riegel einrasten.
Bei Anbringung stets das Kabelende mit dem Kabelfilter am Camcorder anschließen.
AUTOMATISCHER VORFÜHRMODUS
Der Vorführmodus wird ausgelöst, wenn für den Menüeintrag
“DEMO MODE” der Einstellstatus “ON” (Einstellung ab Werk) gilt.
Verfügbar bei auf “ ”oder “ ” gestelltem Hauptschalter, wenn
keine Cassette eingelegt ist.
Der Vorführmodus wird unterbrochen, sobald am Camcorder ein
Bedienschritt vorgenommen wird. Falls innerhalb von 1 Minute kein
weiterer Bedienschritt erfolgt, wird der Vorführmodus automatisch
fortgesetzt.
“DEMO MODE” verbleibt auch nach Ausschaltung des Camcorders
im Status “ON”.
So beenden Sie den automatischen Vorführmodus:
1. Den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem Sperrknopf auf “ ”
stellen und dann MENU/BRIGHT andrücken. Das Menü wird
gezeigt.
2. Durch Drehen von MENU/BRIGHT “
SYSTEM” wählen und
dann MENU/BRIGHT andrücken. Das SYSTEM-Menü wird
gezeigt.
3. Durch Drehen von MENU/BRIGHT “DEMO MODE” wählen
und dann MENU/BRIGHT andrücken. Das Untermenü wird
gezeigt.
4. Durch Drehen von MENU/BRIGHT “OFF” wählen und dann
MENU/BRIGHT andrücken.
5. Durch Drehen von MENU/BRIGHT “1 RETURN” wählen und
dann MENU/BRIGHT zweimal andrücken. Hierauf erfolgt die
normale Anzeige.
MENU/BRIGHT-Wählrad
Sperrknopf
Hauptschalter
Untermenü
DEMO MODE
– OF F
ON
Nur GR-DVL557/DVL555/
DVL357/DVL355
HINWEIS:
Wenn die Objektivschutzkappe des Camcorders nicht entfernt wird, können die im automatischen
Vorführmodus demonstrierten Änderungen nicht auf dem LCD-Monitor oder Sucherbildschirm dargestellt
werden.
SO IST IHR CAMCORDER EINSATZBEREIT
DE
SO IST IHR CAMCORDER
EINSATZBEREIT
INHALT
Spannungsversorgung ................................ 8 – 9
Einstellung der Griffschlaufe ............................ 10
Suchereinstellung ........................................ 10
Anbringung des Schultergurtes ......................... 10
Stativanbringung ......................................... 10
Datum-/Zeiteinstellung ................................. 11
Einlegen und Entnehmen einer Cassette ................ 12
Einstellung der Aufnahmegeschwindigkeit ............. 13
Einsetzen einer Speicherkarte
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355) ................
14
Einstellung der Bildqualität
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355) ................
14
7
8
SO IST IHR CAMCORDER EINSATZBEREIT (Forts.)
DE
BAT. RELEASE-Entriegelung
Da dieser Camcorder zweifach mit Strom versorgt werden
kann, können Sie stets die für die Aufnahmesituation
bestgeeignete Stromquelle verwenden. Die mitgelieferte
Stromquelle nicht für andere Geräte verwenden.
1
2
Spannungsversorgung
LADEN EINES BATTERIESATZES
3
1
Den Sucher nach oben 1 klappen. Drücken Sie den
Batteriesatz mit nach unten weisendem Pfeilsymbol
leicht gegen die Camcorder-Rückwandhalterung 2
und dann nach unten 3, bis er einrastet.
2
Stellen Sie den Hauptschalter auf “OFF”. Schließen
Sie erst das Netzgerät am Camcorder 4 und dann
das Netzkabel am Netzgerät an 5.
3
Schließen Sie das Netzkabel an einer Netzsteckdose
an 6. Die blinkende CHARGE-Anzeige bestätigt,
dass der Ladebetrieb stattfindet.
4
Wenn die CHARGE-Anzeige vom Blinksignal auf
eine Daueranzeige wechselt, ist der Ladevorgang
abgeschlossen. Erst das Netzkabel von der
Netzsteckdose und dann das Netzgerät vom
Camcorder abtrennen.
Hauptschalter
CHARGE-Anzeige
Batteriesatz
Netzgerät
5
4
An die
DC-Buchse
6 An Netzsteckdose
Batteriesatz
Ladedauer
BN-V408U
Ca. 1 Std. 30 Min.
BN-V416U
(nicht mitgeliefert)
Ca. 2 Std.
BN-V428U
(nicht mitgeliefert)
Ca. 3 Std. 20 Min.
Abnehmen des Batteriesatzes:
.... Entriegeln Sie den Batteriesatz mit BAT. RELEASE und
nehmen Sie den Batteriesatz ab.
HINWEISE:
● Falls die Batteriesatzschutzkappe noch nicht entfernt
wurde, muss diese nun abgenommen werden.
● Während des Lade- oder Entladevorganges arbeiten die
Camcorder-Bedienungselemente nicht.
● Der Lade- oder Entladevorgang kann nicht durchgeführt
werden, wenn die verwendete Batterie ungeeignet ist.
● Wenn der Batteriesatz zum ersten Mal oder nach einer
langen Aufbewahrung aufgeladen wird, leuchtet die
CHARGE-Anzeige ggf. nicht. In diesem Fall den
Batteriesatz vom Camcorder abtrennen und hierauf
erneut versuchen, einen Ladevorgang auszulösen.
● Falls sich die Batteriesatz-Nutzungsdauer nach voller
Aufladung deutlich verkürzt, ist der Batteriesatz
verbraucht und nicht mehr nutzbar. Einen neuen
Batteriesatz verwenden.
● Bei Verwendung des als Sonderzubehör erhältlichen
Netz-/Ladegeräts AA-V40EG kann ein Batteriesatz
(BN-V408U/V416U/V428U) auch ohne Anbringung am
Camcorder aufgeladen werden. Allerdings kann dieses
Netz-/Ladegerät nicht als Netzgerät verwendet werden.
Weitere Hinweise siehe Seite 71
DE
9
BATTERIESATZ-VERWENDUNG
ACHTUNG:
Vor Abtrennen der Spannungsversorgung
unbedingt den Camcorder ausschalten.
Andernfalls können CamcorderFehlfunktionen auftreten.
Den Schritt 1 von Abschnitt “LADEN EINES
BATTERIESATZES” durchführen ( S. 8).
Ungefähre Aufnahmezeit
Batteriesatz
LCD-Monitor ein
Sucher ein
1 Std.
(35 Min. )
1 Std. 15 Min.
(40 Min.)
BN-V416U
(Sonderzubehör)
2 Std.
(1Std. 10 Min.)
2 Std. 30 Min.
(1 Std. 20 Min.)
BN-V428U
(Sonderzubehör)
3 Std. 30 Min.
(2 Std. )
4 Std. 20 Min.
(2 Std. 20 Min.)
BN-V840U
(Sonderzubehör)
5 Std.
(2 Std. 55 Min.)
6 Std. 15 Min.
(3 Std. 20 Min.)
BN-V856U
(Sonderzubehör)
7 Std.
(4 Std. )
8 Std. 40 Min.
(4 Std. 40 Min.)
BN-V408U
HINWEISE:
● Die bei Batteriebetrieb verfügbare Aufnahmezeit
kann sich wesentlich verkürzen, wenn:
• häufig die Zoomfunktion oder die
Aufnahmebereitschaft verwendet werden.
• der LCD-Monitor häufig benutzt wird.
• der Wiedergabemodus häufig verwendet wird.
● Ist längerer Batteriebetrieb vorgesehen, sollten
Sie genügend voll geladene Batteriesätze
bereithalten. Als Faustregel gilt: Genügend
Batteriesätze für die dreifache ursprünglich
geplante Aufnahmedauer bereithalten.
( ) : Bei eingeschalteter Videoleuchte
ZU IHRER INFORMATION:
Die Langzeit-Batteriesatz-Ausrüstung besteht aus Batteriesatz und Netz-/Ladegerät:
VU-V840 KIT : Batteriesatz BN-V840U und Netz-/Ladegerät AA-V15EG
VU-V856 KIT : Batteriesatz BN-V856U und Netz-/Ladegerät AA-V80EG
Vor dem Gebrauch dieser Ausrüstung bitte die zugehörige Bedienungsanleitung durchlesen:
Die Langzeit-Batteriesätze BN-V840U und BN-V856U können nicht mit dem zum Camcorder mitgelieferten Netz-/
Ladegerät aufgeladen werden. Ausschließlich das jeweils zugehörige Netz-/Ladegerät verwenden: AA-V15EG für
Batteriesatz BN-V840U und AA-V80EG für Batteriesatz BN-V856U. Andernfalls können die Batteriesätze BN-V840U
oder BN-V856U mit dem JVC Gleichspannungskabel VC-VBN856U (nicht mitgeliefert) zur Stromversorgung des
Camcorders an diesem angeschlossen werden.
NETZBETRIEB
Das Netzgerät verwenden (die Anschlüsse wie gezeigt
vornehmen).
Netzgerät
An Netzsteckdose
An die DC-Buchse
HINWEISE:
● Das mitgelieferte Netzgerät arbeitet mit automatischer
Netzspannungsanpassung für Versorgungsnetze von
110 V bis 240 V Wechselspannung.
● Weitere Hinweise S. 71.
Lithium-Ionen-Batterien sind kälteempfindlich.
Batteriehinweise
GEFAHR! Batteriesätze niemals auseinandernehmen, offenem Feuer oder starker Hitze aussetzen! Andernfalls
besteht Feuer- und Explosionsgefahr!
ACHTUNG! Batteriesätze und insbesonders deren Polkontakte niemals mit metallischen Gegenständen in
Berührung bringen! Andernfalls können Kurzschlüsse mit Feuergefahr auftreten.
Vorzüge von Lithium-Ionen-Batterien
Lithium-Ionen-Batterien bieten hohe Leistung bei kompakten Abmessungen. Bei Einwirkung niedriger
Umgebungstemperaturen (unter 10°C) kann jedoch ein vorübergehender starker Leistungsabfall auftreten. In
diesem Fall die Batterie kurz aufwärmen (in Jackeninnentasche etc.) und dann wieder am Camcorder anbringen.
Solange die Batterie nicht abkühlt, sollte sie ihre Leistung voll abgeben.
(Wird die Batterie mit einem chemischen Heizkissen erwärmt, darauf achten, dass die Batterie nicht in direkte
Berührung mit dem Heizkissen kommt!)
10
SO IST IHR CAMCORDER EINSATZBEREIT (Forts.)
DE
Motorzoomregler
Einstellung der Griffschlaufe
AufnahmeStart/Stopp-Taste
1
2
3
Hauptschalter
Dioptrienregler
Öffnen Sie den Klettverschluss.
Stecken Sie Ihre rechte Hand durch die Schlaufe
und fassen Sie den Griff.
Stellen Sie die Griffschlaufenlänge so ein, dass
Sie die Aufnahme-Start/Stopp-Taste, den
Hauptschalter und den Motorzoomregler
unbehindert bedienen können, und drücken Sie
dann den Klettverschluss an.
Suchereinstellung
1
Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt
gehaltenem Schalter-Sperrknopf auf “ ” oder
“ ”.
2
Drehen Sie den Dioptrienregler, bis die
Sucheranzeigen einwandfrei scharf abgebildet
werden.
Anbringung des Schultergurtes
1
PAUSE
2
1
Der Batteriesatz darf nicht am Camcorder
angebracht sein. Führen Sie wie gezeigt das
Gurtende durch die Öse 1 und dann durch die
Schnalle 2, so dass eine Schlaufe entsteht.
Wiederholen Sie diesen Vorgang für die andere
Öse 3 unter der Griffschlaufe und stellen Sie
sicher, dass sich der Gurt nicht verdreht.
Stativanbringung
VORSICHT:
3
Bei Gebrauch eines Stativs darauf achten,
dass die Stativbeine ausreichend gespreizt
und einwandfrei eingerastet sind, um eine
sichere Camcorder-Aufstellung zu
gewährleisten. Kein zu kleines Stativ
verwenden, da der Camcorder andernfalls
umfallen und schwer beschädigt werden
kann.
1
Zur Stativanbringung des Camcorders richten
Sie Passstift und Schraube des Stativs auf die
Passstiftöffnung und das Stativgewinde des
Camcorders aus und ziehen dann die
Stativschraube im Uhrzeigersinn fest. Es ist
möglich, dass je nach Stativausführung kein
Passstift vorhanden ist.
DE
MENU/BRIGHT-Wählrad
Betriebsanzeige
Sperrknopf
Hauptschalter
Anzeige
W I PE / FADER
PROGRAM AE
W. BAL ANC E
CAMERA
MANUA L
SYSTEM
D I SPL AY
DSC
OF F
Nur GR-DVL557/
DVL555/DVL357/
DVL355
END
ON SCRE E N
DATE / T I ME
T I ME CODE
CLOCK
ADJ .
– LCD / TV
– AUTO
– OF F
25 . 12 . 01
17 : 30
RETURN
CLOCK
ADJ .
25 . 12 . 01
17 : 30
Menü DISPLAY
11
Datum-/Zeiteinstellung
Datum und Zeit werden stets automatisch mit aufgezeichnet. Bei der Wiedergabe können Sie diese Anzeige nach
Belieben beibehalten oder ausschalten ( S. 50, 51).
1
Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt
gehaltenem Sperrknopf auf “ ”. Der Camcorder
wird eingeschaltet, die Betriebsanzeige leuchtet.
2
3
Drücken Sie zum Menüaufruf MENU/BRIGHT.
4
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“CLOCK ADJ.” und drücken Sie dann MENU/
BRIGHT an. Das Tagesfeld wird markiert.
Geben Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT den
Tag ein und drücken Sie dann MENU/BRIGHT an.
Wiederholen Sie diese Bedienschritte für Monat, Jahr,
Stunden und Minuten. Wählen Sie durch Drehen von
MENU/BRIGHT “1RETURN” und drücken Sie
MENU/BRIGHT zweimal kurz an, um das Menü zu
schließen.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT “
DISPLAY” und drücken Sie dann MENU/BRIGHT an.
Das DISPLAY-Menü erscheint.
HINWEIS:
Wenn der Leuchtbalken auf “CLOCK ADJ.” steht und noch
kein Einstellbereich aufgerufen wurde, arbeitet die
eingebaute Zeitmessung weiterhin. Die Zeitmessung
stoppt, sobald der erste Einstellbereich (Tag) aufgerufen
wird. Wenn nach der Minuteneingabe MENU/BRIGHT
angedrückt wird, wird die Datums- und Zeitmessung ab
diesem Zeitpunkt ausgelöst.
12
DE
SO IST IHR CAMCORDER EINSATZBEREIT (Forts.)
Aufnahmeschutzschieber*
Drücken
(PUSH HERE)
Sicherstellen,
dass das
Cassettenfenster
nach außen
weist.
Einlegen und Entnehmen einer Cassette
Zum Einlegen oder Entnehmen einer Cassette muss der
Camcorder mit Spannung versorgt werden.
1
Schieben und halten Sie den OPEN/EJECT-Riegel in
Pfeilrichtung und klappen Sie dann die
Cassettenfachklappe nach außen, bis sie einrastet.
Das Cassettenfach wird automatisch ausgeschoben.
•Greifen Sie niemals in das Cassettenfach.
2
Nach dem Einlegen bzw. der Entnahme der Cassette
drücken Sie das Cassettenfach im Bereich “PUSH
HERE” hinunter.
•Sobald das Cassettenfach einrastet, wird es
automatisch eingezogen. Warten Sie, bis es
vollständig eingezogen ist, und schließen Sie dann
die Cassettenfachklappe.
•Bei zu geringer Batteriesatzleistung kann die Klappe
ggf. nicht vollständig geschlossen werden. IN
KEINEM FALL VERSUCHEN, die Klappe unter
starker Druckausübung zu schließen. Wechseln Sie
den Batteriesatz gegen einen voll geladenen aus
und schließen Sie hierauf die Klappe.
3
Drücken Sie die Cassettenfachklappe bis zum
Einrasten fest an.
Cassettenfach
Cassettenfachklappe
OPEN/EJECT-Riegel
* Zum Schutz vor versehentlicher
Löschung:
.... Den am Cassettenrücken befindlichen
Aufnahmeschutzschieber in Position
“SAVE” bringen. Hierauf ist diese Cassette
für den Aufnahmebetrieb gesperrt. Soll
diese Cassette erneut für Aufnahmen
verwendet werden, den Schieber in
Position “REC” bringen.
Beim Schließen des Cassettenfachs stets auf den
mit “PUSH HERE” markierten Bereich drücken.
Andernfalls kann Ihr Finger im Cassettenfach
eingeklemmt werden. Hierbei besteht
Verletzungsgefahr und es kann zu Schäden am
Camcorder kommen.
Ungefähre Aufnahmezeit
Cassette
30 Min.
Aufnahmegeschwindigkeit
SP
LP
30 Min.
45 Min.
60 Min.
60 Min.
90 Min.
80 Min.
80 Min.
120 Min.
HINWEISE:
● Das Cassettenfach wird mit einer Verzögerung von wenigen Sekunden ausgeschoben. Das Cassettenfach
nicht mit Gewalt öffnen.
● Wenn das Cassettenfach nach einigen Sekunden nicht ausgeschoben wird, die Cassettenfachklappe
schließen und erneut öffnen. Wird das Cassettenfach weiterhin nicht ausgeschoben, den Camcorder ausund erneut einschalten.
● Wenn das Band nicht einwandfrei eingefädelt wird, die Cassettenfachklappe vollständig öffnen und die
Cassette entnehmen. Warten Sie einige Minuten, ehe Sie die Cassette erneut einlegen.
● Wenn der Camcorder einem plötzlichen Temperaturwechsel von kalt zu warm ausgesetzt war, einige Zeit bis
zum Öffnen der Cassettenfachklappe warten.
● Niemals die Cassettenfachklappe vor Ausschub des Cassettenfachs schließen! Andernfalls kann der
Camcorder beschädigt werden.
● Eine Cassette kann auch bei ausgeschaltetem Camcorder eingelegt/entnommen werden. Wird das
Cassettenfach bei ausgeschaltetem Camcorder geschlossen, wird dieses ggf. nicht eingezogen. Wir
empfehlen, vor dem Einlegen/Entnehmen einer Cassette den Camcorder einzuschalten.
● Wenn die Cassettenfachklappe bei eingelegter Cassette geöffnet wurde (mit oder ohne Ausschub des
Cassettenfachs), wird bei der nächsten Aufnahmeanfügung ein kurzer Bandabschnitt ohne Bildsignal bespielt
oder das Ende der vorhergehenden Szene gelöscht (durch den Anfang der nächsten Szene überdeckt).
Weitere Angaben zu Aufnahmeanfügungen siehe Seite 20.
DE
MENU/BRIGHT-Wählrad
Betriebsanzeige
Sperrknopf
Hauptschalter
Anzeige
REC MODE
– SP
LP
Menüanzeige
Untermenü
Nur GR-DVL557/DVL555/
DVL357/DVL355
13
Einstellung der Aufnahmegeschwindigkeit
Wählen Sie die bevorzugte Geschwindigkeit.
1
Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt
gehaltenem Sperrknopf auf “ ”. Der Camcorder
wird eingeschaltet, die Betriebsanzeige leuchtet.
2
3
Drücken Sie MENU/BRIGHT an, so dass das Menü
erscheint.
4
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT “REC
MODE” und drücken Sie dann MENU/BRIGHT an.
Das Untermenü erscheint. Wählen Sie durch Drehen
von MENU/BRIGHT “SP” oder “LP” und drücken Sie
dann MENU/BRIGHT an. Bei auf “1RETURN”
gesetztem Leuchtbalken drücken Sie MENU/BRIGHT
zweimal kurz an, um das Menü zu schließen.
•Ein im LP-Modus bespieltes Band kann nicht zur
Nachvertonung ( S. 66) oder zum Insert-Schnitt
( S. 67) verwendet werden.
•Der LP-Modus bietet eine bessere Bandnutzung, da
die Aufnahmezeit um das Eineinhalbfache
verlängert wird.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT “
CAMERA” und drücken Sie dann MENU/BRIGHT an.
Das CAMERA-Menü erscheint.
HINWEISE:
● Wird die Aufnahmegeschwindigkeit während der
Aufnahme umgestellt, treten am Umschaltpunkt
Bildstörungen auf.
● Aufnahmen, die in LP-Geschwindigkeit mit diesem
Camcorder hergestellt wurden, sollten nach Möglichkeit
mit diesem Camcorder abgespielt werden.
● Wird ein Band abgespielt, das auf einem anderen
Camcorder bespielt wurde, können Bildmosaikstörmuster und kurzzeitiger Tonausfall auftreten.
14
DE
SO IST IHR CAMCORDER EINSATZBEREIT (Forts.)
Schrägkante
MENU/BRIGHT-Wählrad
Speicherkarte
Etikett
Betriebsanzeige
Anzeige
Sperrknopf
Kartenfachklappe
QUAL I TY
S I ZE
UXGA
–
–
–
–
F I NE
STANDARD
VGA
AUTO
Hauptschalter
RETURN
Einsetzen einer Speicherkarte
Einstellung der Bildqualität
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355)
Die mitgelieferte Speicherkarte ist bereits ab Werk im
Camcorder eingesetzt.
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355)
Die Bildqualität kann Ihren Aufnahmeerfordernissen
entsprechend voreingestellt werden. Sie haben zwei
Qualitätsstufen zur Wahl: FINE und STANDARD (in
abnehmender Qualitätsabstufung).
1
2
3
4
Vergewissern Sie sich, dass der Camcorder
ausgeschaltet ist.
Öffnen Sie die Kartenfachklappe (MEMORY
CARD).
Schieben Sie die Speicherkarte mit nach unten
weisender Schrägkante ein.
•Hierbei den auf der Kartenunterseite
befindlichen Anschlussbereich nicht berühren.
Schließen Sie die Kartenfachklappe, bis diese
einrastet.
Entnehmen einer Speicherkarte . . .
.... In Schritt 3 drücken Sie die Speicherkarte nach
innen, um diese auszuklinken, wobei diese
automatisch ausgeschoben wird. Die
Speicherkarte entnehmen und die
Kartenfachklappe schließen.
HINWEISE:
● Ausschließlich Speicherkarten der Ausführung SD
(“
”) oder MultiMediaCard (“
”)
verwenden.
● Nicht jede Speicherkarten-Ausführung ist für diesen
Camcorder geeignet. Bitte informieren Sie sich vor
dem Kauf einer Speicherkarte beim Kartenhersteller
oder bei einem Fachhändler.
● Wenn Sie eine neue Speicherkarte verwenden, muss
diese zunächst formatiert werden S. 36.
ACHTUNG:
Niemals die Speicherkarte einsetzen oder
entnehmen, wenn der Camcorder eingeschaltet
ist! Andernfalls können Datenverluste auf der
Speicherkarte auftreten und/oder der Camcorder
kann den Karteneinlegstatus nicht erkennen.
1
2
3
4
Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt
gehaltenem Sperrknopf auf “ ”. Der Camcorder
wird eingeschaltet, die Betriebsanzeige leuchtet.
5
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“ RETURN” und drücken Sie dann MENU/
BRIGHT zweimal an. Das Menü wird
geschlossen.
Drücken Sie MENU/BRIGHT. Das Menü wird
gezeigt.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“
DSC” und drücken Sie dann MENU/
BRIGHT an. Das DSC-Menü wird gezeigt.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“QUALITY” und drücken Sie dann MENU/
BRIGHT an. Das Untermenü wird gezeigt.
Wählen Sie durch Drehen von MENU den
gewünschten Modus drücken Sie dann MENU/
BRIGHT an.
Anzahl der speicherbaren Bilder (Annäherungswert)
Speicherkarte
Bildqualitätsmodus
FINE
STANDARD
8 MB (mitgeliefert)
100
200
16 MB (gesondert erhältlich)
200
400
32 MB (gesondert erhältlich)
400
800
64 MB (gesondert erhältlich)
800
1600
HINWEIS:
Die Anzahl der speicherbaren Bilder schwankt in
Abhängigkeit vom eingestellten Bildqualitätsmodus, dem
Bildinhalt sowie der verwendeten Speicherkarte.
VIDEO-AUFNAHME & -WIEDERGABE
DE
15
VIDEO-AUFNAHME
& -WIEDERGABE
INHALT
VIDEO-AUFNAHME ................................. 16 – 20
Einfache Aufnahme ............................................ 16
Aufnahme bei hoch oder tief gehaltenem Camcorder ...... 17
Eigenportraitaufnahme ....................................... 17
Moduswahl .................................................... 17
Zoomen ........................................................ 18
Videoleuchte ................................................... 19
Zeitcode ........................................................ 20
VIDEO-WIEDERGABE ............................... 21 – 24
Normale Wiedergabe ......................................... 21
Standbildwiedergabe ......................................... 21
Bildsuchlauf .................................................... 21
Einzelbildfortschaltung ........................................ 21
Anschlüsse ............................................. 22 – 23
Leerabschnitte-Suchlauf ...................................... 24
16
VIDEO-AUFNAHME
DE
Einfache Aufnahme
Betriebsanzeige
Hauptschalter
HINWEIS:
Der Camcorder muss einsatzbereit sein. Falls dies nicht der
Fall ist, zunächst die Einsatzbereitschaft herstellen.
● Spannungsversorgung ( S. 8)
● Einstellung der Griffschlaufe ( S. 10)
● Suchereinstellung ( S. 10)
● Einlegen einer Cassette ( S. 12)
● Einstellung der Aufnahmegeschwindigkeit ( S. 13)
Während der
Aufnahme
1
Zum Abnehmen der Objektivschutzkappe drücken Sie
die beiden Riegel gleichzeitig nach innen.
Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355: Entriegeln
(PUSH OPEN) und öffnen Sie den LCD-Monitor und
stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “VIDEO”.
Bandrestzeitanzeige
(Annäherungswert)
2
Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “ ” oder “ ”.
Aufnahme mit LCD-Monitor-Bildüberwachung: Den
LCD-Monitor vollständig ausklappen sowie in die
erforderliche Stellung drehen.
Aufnahme mit Sucherbildüberwachung:
Den LCD-Monitor schließen.
Sperrknopf
Aufnahme-Start/Stopp-Taste
Anzeige
25 min
min
90 min
89 min
3 min
0 min
1 min
2 min
(Berechnete
Restzeit)
• Die Betriebsanzeige leuchtet und der Camcorder
schaltet auf Aufnahmebereitschaft. Hierbei wird die
Anzeige “PAUSE” eingeblendet.
(Blinksignal) (Blinksignal) (Blinksignal)
3
BR I GHT
MENU/BRIGHT-Wählrad
180°
Zum Aufnahmestopp . . .
..... Drücken Sie die Aufnahme-Start/Stopp-Taste. Der
Camcorder wechselt auf Aufnahmebereitschaft.
Bildhelligkeitseinstellung
..... Drehen Sie MENU/BRIGHT, bis die Bildhelligkeitsanzeige
arbeitet und die gewünschte Helligkeitseinstellung erzielt
wurde.
• Bei Modell GR-DVL557/DVL555/DVL450 kann die
Sucherbildhelligkeit wie oben beschrieben bei
geschlossenem LCD-Monitor gleichfalls eingestellt werden.
90°
PUSH OPEN-Riegel
Drücken Sie die Aufnahme-Start/Stopp-Taste. Während
der Aufnahme wird die Anzeige “
” eingeblendet.
VIDEO/DSC-Schalter
(Nur GR-DVL557/DVL555/
DVL357/DVL355)
Rotlicht
(leuchtet bei Aufnahmebetrieb)
HINWEISE:
● Überschreitet die Aufnahmebereitschaft die Dauer von 5
Minuten, schaltet sich der Camcorder selbsttätig aus. Zur
erneuten Camcorder-Einschaltung den Hauptschalter auf
“OFF” und dann auf “ ” oder “ ” stellen.
● Die Wiedergabe erfolgt nicht gleichzeitig auf dem LCDMonitor und Sucherbildschirm. Die Wiedergabe erfolgt auf
dem Sucher, wenn der LCD-Monitor eingeklappt ist. Die
Wiedergabe erfolgt auf dem LCD-Monitor, wenn dieser
vollständig geöffnet ist.
● Enthält das Band unbespielte Abschnitte zwischen den
Aufnahmen, ist der Zeitcode unterbrochen.
Dementsprechend können beim Schnittbetrieb Fehler
auftreten. Um dies zu vermeiden, wie im Abschnitt “Wenn
eine Aufnahme nicht am Bandanfang gestartet wird”
beschrieben vorgehen ( S. 20).
● Sollen die Rotlichtanzeige und/oder die Warntonabgabe
während der Aufnahme unterbleiben, S. 46, 48.
Weitere Hinweise, S. 71
DE
17
AUFNAHME BEI HOCH ODER TIEF
GEHALTENEM CAMCORDER
Eigenportrait
Gelegentlich ist es empfehlenswert oder erforderlich, einen
ungewöhnlichen Aufnahmewinkel zu wählen. Bringen Sie
den Camcorder in die gewünschte Position und kippen/
drehen Sie den LCD-Monitor so, dass eine
Bildüberwachung möglich ist. Der LCD-Monitor kann um
90° nach unten und um 180° nach oben gekippt werden.
Dies entspricht einem 270°-Drehbereich.
EIGENPORTRAITAUFNAHME
Sie können sich selber bei handgehaltenem Camcorder
aufnehmen, wobei Sie das Aufnahmebild im LCD-Monitor
überwachen. Öffnen und drehen Sie hierzu den LCDMonitor um 180° nach oben und vorne und richten Sie das
Objektiv auf sich aus. Starten Sie dann die Aufnahme.
Zur Camcorder-Einschaltung den Hauptschalter
bei gedrückt gehaltenem Sperrknopf in eine
beliebige Stellung (außer “OFF”) bringen.
Moduswahl
Wählen Sie den gewünschten Modus mit dem Hauptschalter
und dem Schalter VIDEO/DSC (nur
GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355).
Betriebsanzeige
AY OFF
PL
Hauptschalter
Sperrknopf
Hauptschalterposition
(Manuelle Aufnahme):
Verschiedene Aufnahmefunktionen können bei MenüBezugnahme benutzerspezifisch eingestellt werden. Sie
haben größeren kreativen und situationsangepassten
Spielraum als bei der Vollautomatik.
(Vollautomatik-Aufnahme):
Aufnahme ohne Spezialeffekte oder manuelle
Einstellmöglichkeit. Geeignet für herkömmliche
Aufnahmesituationen.
OFF (Aus):
VIDEO/DSC-Schalter (Nur GR-DVL557/
DVL555/DVL357/DVL355; der LCD-Monitor
muss aufgeklappt sein.)
Bei auf “ ” gestelltem Hauptschalter erscheint die
Anzeige “ ”. Diese Anzeige unterbleibt bei
”.
Einstellung auf “ ” oder “
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355)
Bei auf “ ” oder “ ” gestelltem Hauptschalter
” gestelltem Schalter VIDEO/DSC
und auf “
erscheint die Anzeige “
”. Diese Anzeige
unterbleibt bei Einstellung auf “VIDEO”.
In dieser Stellung ist der Camcorder ausgeschaltet.
:
• Sie können Videobandaufnahmen wiedergeben.
• Sie können Videoband-Standbilder auf einen Computer
übertragen (nur GR-DVL450/DVL157/DVL150).
• Sie können auf der Speicherkarte enthaltene Bilder
wiedergeben oder auf einen Computer übertragen (nur
GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355).
VIDEO/DSC-Schalterpositionen
(nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355)
VIDEO:
Die Aufnahme auf Band oder die Wiedergabe vom Band
ist möglich. Gilt im Menü “DSC” für “REC SELECT” der
Einstellstatus “
/
”, werden Standbilder
gleichzeitig auf der Speicherkarte aufgezeichnet.
:
Standbilder können auf der Speicherkarte abgespeichert
oder auf der Speicherkarte abgespeicherte Standbilder
können wiedergegeben werden.
18
VIDEO-AUFNAHME (Forts.)
DE
Einzoomen (T: Tele)
1x W
FUNKTION: Zoomen
AUFGABE:
T
10 x W
T
20 x W
T
40 x W
T
Einzoomen oder Auszoomen, oder sofortige Änderung
in der Bildvergrößerung.
BEDIENUNG:
Auszoomen (W: Weitwinkel)
Zoomanzeige
10 x W
T
Digitalzoombereich
10fachZoombereich
(optisch)
Zoomverhältnis
(Annäherungswert)
Motorzoomregler
Einzoomen
Drücken Sie den Motorzoomregler in Richtung “T”.
Auszoomen
Drücken Sie den Motorzoomregler in Richtung “W”.
Je stärker Sie den Motorzoomregler bewegen, desto
schneller läuft der Zoomvorgang ab.
HINWEISE:
● Während des Zoomvorgangs kann die
Scharfeinstellung beeinträchtigt werden. In diesem
Fall bei Aufnahmebereitschaft zoomen, manuell
scharfstellen und die Focus-Verriegelung verwenden
( S. 43). Dann bei der Aufnahme ein- oder
auszoomen.
● Es kann bis zur 300fachen Bildvergrößerung
gezoomt werden, und die Umschaltung auf die
optische Zoomfunktion (bis 10fach) ist möglich
( S. 47).
● Bei Überschreiten der maximalen optischen
Zoomvergrößerung (10fach) erfolgt der
Zoomvorgang im Digitalzoom-Modus.
● Bei Betrieb mit dem Digitalzoom können ggf.
Bildeinbußen auftreten.
● Das Digitalzoom kann nicht eingesetzt werden,
wenn digitale Bildeffekte wie die Bildüberblendeffekte ( S. 40, 41) oder das Video-Echo
( S. 39) verwendet werden.
● In der maximalen Weitwinkelstellung (“W”) können
Makroaufnahmen (ab ca. 5 cm Entfernung)
hergestellt werden. Siehe auch “TELE MACRO” im
Menü auf Seite 48.
DE
19
FUNKTION: Videoleuchte
AUFGABE:
Bei unzureichender Umgebungshelligkeit kann die
Aufnahmeszene mit der Videoleuchte aufgehellt
werden.
BEDIENUNG:
LIGHT OFF/AUTO/ON-Schalter
(Der LCD-Monitor muss
aufgeklappt sein.)
GEFAHR
Die Videoleuchte ist bei und
für einige Zeit nach dem
Ausschalten noch sehr heiß.
Nicht berühren. Andernfalls
besteht Verletzungsgefahr!
Den Camcorder niemals unmittelbar
nach Gebrauch der Videoleuchte im
Tragekoffer unterbringen! Die Videoleuchte strahlt auch nach Gebrauch noch
einige Zeit sehr hohe Temperaturen ab.
Bei Gebrauch darauf achten, dass
zwischen der Videoleuchte und Personen
bzw. Gegenständen ein Mindestabstand
von 30 cm eingehalten wird.
Die Videoleuchte nicht in der Nähe von
entflammbaren Materialien verwenden.
Wir empfehlen, den Birnenwechsel bei
Ihrem JVC Fachhändler vornehmen zu
lassen.
1) Den Wahlschalter LIGHT OFF/AUTO/ON in die
erforderliche Position bringen:
OFF : Zur Ausschaltung der Videoleuchte.
AUTO : Die Leuchte wird nur im erforderlichen Fall
automatisch zur Aufhellung eingeschaltet.
ON
: Die Leuchte bleibt eingeschaltet, solange der
Camcorder eingeschaltet ist.
Die Leuchte kann nur bei eingeschaltetem
Camcorder verwendet werden.
Bei Verwendung der Leuchte wird die WeißbalanceEinstellung
( S. 45) empfohlen.
Bei nicht erforderlicher Aufhellung die Leuchte
ausschalten, um die Batterie zu schonen.
HINWEISE:
● Selbst bei nicht blinkender Batterie-Warnanzeige
(
) kann bei niedriger Batterieleistung eine
automatische Camcorder-Abschaltung erfolgen,
wenn bei Aufnahme die Videoleuchte eingeschaltet
bzw. wenn bei eingeschalteter Videoleuchte die
Aufnahme gestartet wird.
● Wenn LIGHT OFF/AUTO/ON auf “AUTO” gestellt
ist:
• Je nach Umgebungslichtverhältnissen kann die
Ein- oder Ausschaltung der Leuchte ausbleiben. In
diesem Fall die Leuchte mit LIGHT OFF/AUTO/
ON manuell ein- oder ausschalten.
• Im SHUTTER- oder SPORTS-Betrieb ( S. 39)
bleibt die Leuchte ggf. eingeschaltet.
• Bei TWILIGHT-Betrieb ( S. 39) arbeitet die
Leuchte nicht.
• Bei aktiviertem Nachtsichtmodus ( S. 38)
arbeitet die Videoleuchte nicht.
20
VIDEO-AUFNAHME (Forts.)
DE
Zeitcode
Bei der Aufnahme wird gleichzeitig ein Zeitcode auf das Band geschrieben, der die Szenenanwahl bei der
Wiedergabe erleichtert.
Wird die Aufnahme bei einem unbespielten Bandabschnitt begonnen, wird die Zeitcodemessung bei
“00:00:00” (Minuten, Sekunden, Vollbilder) ausgelöst. Wird die Aufnahme bei Anfügung an einen
vorhergehenden Aufnahmeabschnitt ausgelöst, wird der Zeitcode ab hier (dem letzten Zeitcode)
entsprechend fortlaufend gemessen.
Zur Durchführung des Random Assemble-Schnittes ( S. 61 – 65) ist ein Zeitcodesignal erforderlich. Tritt
bei der Aufnahme ein teilweise unbespielter Bandabschnitt auf, wird die nächste Aufnahme bei Zeitcode
“00:00:00” (Minuten, Sekunden, Vollbilder) ausgelöst. Dies bedeutet, dass dieses Band den gleichen
Zeitcode an verschiedenen Bandabschnitten aufweisen kann.
Um dies zu vermeiden, in den folgenden Fällen Aufnahmeanfügungen wie unten im Abschnitt “Wenn eine
Aufnahme nicht am Bandanfang gestartet wird” beschrieben herstellen:
•Bei Aufnahmefortsetzung nach
Anzeige
Wiedergabebetrieb.
Während der Aufnahme
unterbleibt die
•Wenn bei Aufnahme die Spannungsversorgung
Vollbildzahlanzeige
unterbrochen wurde.
•Wenn bei Aufnahme die Cassette entnommen
Minuten
und erneut eingelegt wurde.
Sekunden
•Wenn die Cassette bereits teilweise bespielt ist.
•Wenn die Aufnahme auf einen unbespielten
Vollbilder
Abschnitt zwischen bereits bespielten
(25 Vollbilder = 1 Sekunde)
12 : 34 : 24
Abschnitten fällt.
•Wenn bei Aufnahmeunterbrechung das
Cassettenfach geöffnet und geschlossen wurde.
Wenn eine Aufnahme nicht am Bandanfang gestartet wird
1. Bestimmen Sie die Bandstelle, an der die Aufnahme starten soll (bei Wiedergabe oder mit dem
Leerabschnitte-Suchlauf S. 24), und schalten Sie auf Standbild ( S. 21).
2. Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem Sperrknopf auf “ ” oder “ ” und starten Sie
die Aufnahme.
HINWEISE:
● Der Zeitcode ist nicht rückstellbar.
● Beim Bandumspulen wird die Zeitcodeanzeige nicht durchgehend weitergeschaltet.
● Der Zeitcode wird nur angezeigt, wenn für “TIME CODE” der Einstellstatus “ON” vorliegt ( S. 49, 50).
Wenn das Band unbespielte Abschnitte enthält
Zeitcode
05:43:21
Zeitcode
00:00:00
Bereits aufgenommen
Band
Aufnahmestart
Zeitcode
00:00:00
Unbespielt
Aufnahmestopp
Neuaufnahme
Aufnahmestart
Einwandfreie Aufnahmeanfügung
Zeitcode
00:00:00
Band
Zeitcode
05:43:21
Bereits aufgenommen
Aufnahmestart
Zeitcode
05:44:00
Neuaufnahme
Aufnahmestart
Aufnahmestart
Letzte Aufnahme
VIDEO-WIEDERGABE
DE
21
Normale Wiedergabe
Sperrknopf
Hauptschalter
Motorzoomregler (VOL.)
Wiedergabe-/
Pausentaste (4/6)
Rückspultaste (2)
Stopptaste (5)
Vorspultaste (3)
Lautsprecher
VIDEO/DSC-Schalter
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/
DVL355; der LCD-Monitor muss
aufgeklappt sein.)
1
2
Legen Sie eine Cassette ein ( S. 12).
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “VIDEO”
(nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355) und
dann den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “
”. Zum Wiedergabestart
drücken Sie 4/6.
•Zum Wiedergabestopp drücken Sie 5.
•Zum Bandumspulen vorwärts oder rückwärts
drücken Sie bei auf Stopp geschaltetem Camcorder
2 oder 3.
Einstellen der Lautsprecher-Lautstärke:
.... Drücken Sie den Motorzoomregler (VOL.) in Richtung
“+” oder “–”, um die Lautstärke anzuheben oder
abzusenken.
HINWEISE:
● Ist der Camcorder bei Batteriebetrieb für mehr als
5 Minuten auf Stopp geschaltet, erfolgt automatische
Abschaltung. Zum erneuten Einschalten des Camcorders den
Hauptschalter erst auf “OFF” und dann auf “
” stellen.
● Die Wiedergabe kann über den Sucher, LCD-Monitor oder
auf einem angeschlossenen TV-Gerät ( S. 22) erfolgen.
● Der LCD-Monitor kann zur Wiedergabe gedreht und flach
am Camcordergehäuse angelegt werden.
● LCD-Monitor-/Sucheranzeigen:
• Bei Spannungsversorgung vom Batteriesatz: Der
Batterieladezustand “
” wird angezeigt.
Bei Netzbetrieb: Die Anzeige “
” unterbleibt.
• Im Stoppmodus unterbleibt diese Anzeige.
● Ist ein Kabel an der AV-Buchse angeschlossen, arbeitet der
eingebaute Lautsprecher nicht.
Standbildwiedergabe: Ermöglicht die kurzzeitige Wiedergabeunterbrechung.
1) Drücken Sie bei Wiedergabe die Taste 4/6.
2) Drücken Sie zur Wiedergabefortsetzung nochmals die Taste 4/6.
● Dauert die Standbildwiedergabe länger als 3 Minuten, wechselt der Camcorder automatisch auf Bandstopp.
Dauert der Stoppmodus länger als 5 Minuten, schaltet sich der Camcorder automatisch aus.
● Bei Betätigen der Taste 4/6 wird das Bild ggf. nicht sofort angehalten, damit der Camcorder das Standbild
stabilisieren kann.
Bildsuchlauf: Ermöglicht die Zeitrafferwiedergabe vorwärts oder rückwärts.
1) Bei Wiedergabe die Taste 3 (Suchlauf vorwärts) oder 2 (Suchlauf rückwärts) drücken.
2) Zur erneuten normalen Wiedergabe die Taste 4/6 betätigen.
● Bei Wiedergabe die Taste 2 (rückwärts) oder 3 (vorwärts) gedrückt halten. Der Bildsuchlauf vorwärts oder
rückwärts erfolgt, solange die Taste gedrückt gehalten wird. Bei Tastenfreigabe erfolgt erneut normale Wiedergabe.
● Beim Bildsuchlauf tritt ein leichter Mosaikeffekt auf. Dies ist keine Fehlfunktion.
Einzelbildfortschaltung: Ermöglicht die Wiedergabe in Einzelbildschritten.
1) Auf Standbild schalten.
2) Bei Standbildwiedergabe kann durch Drehen von MENU/BRIGHT gleichfalls eine Einzelbild-Weiterschaltung
vorwärts (in Richtung +) oder rückwärts (in Richtung –) durchgeführt werden.
Zum Wechsel auf normale Wiedergabe 4/6 drücken.
● Die mitgelieferte Fernbedienung kann gleichfalls zur Einzelbild-Weiterschaltung verwendet werden ( S. 59).
Zeitlupenwiedergabe, Wiedergabezoom und Wiedergabe-Effekte
Nur in Verbindung mit der mitgelieferten Fernbedienung ( S. 59, 60).
22
VIDEO-WIEDERGABE (Forts.)
DE
Anschlüsse
Das mitgelieferte AV- Kabel und ein optionales S-Video-Kabel verwenden.
Buchsenabdeckung*
An S
An TV-Gerät
oder
Videorecorder
S-Video-Kabel
(nicht mitgeliefert)
TVGerät
An S-VIDEO IN
An AV
AV-Kabel
[Mini/Cinch]
(mitgeliefert)
Weiß an
AUDIO L IN**
Rot an AUDIO
R IN**
* Buchsenabdeckung: Vor Gebrauch der Buchsen
aufklappen.
** Das Audiokabel ist nicht erforderlich, wenn
Einzelbilder betrachtet werden sollen.
Videorecorder
Gelb an
VIDEO IN
p
Wenn das S-Video-Kabel
nicht benutzt wird.
Wenn das TV-Gerät mit einer Eurobuchse (21-pol. SCART) ausgerüstet ist.
Den mitgelieferten Kabeladapter verwenden.
p
Wenn das S-Video-Kabel
nicht benutzt wird.
AV-Kabel [Mini/Cinch]
(mitgeliefert)
An AV
Weiß an
AUDIO L*
Gelb
Kabeladapter
TV-Gerät oder
Videorecorder
Rot an
AUDIO R*
Camcorder
An S
S-Video-Kabel
(nicht mitgeliefert)
* Das Audiokabel ist nicht erforderlich, wenn Einzelbilder
betrachtet werden sollen.
An
-IN
Video-Ausgangswahlschalter
(Y/C oder CVBS)
HINWEIS:
Den Videoausgangsschalter des Kabeladapters wie erforderlich einstellen:
Y/C : Bei Anschluss mit S-Video-Kabel an ein TV-Gerät/einen Videorecorder mit S-VideoKompatibilität.
CVBS : Bei Anschluss mit AV-Kabel an ein TV-Gerät/einen Videorecorder ohne S-VideoKompatibilität.
DE
1
2
Stellen Sie sicher, dass alle Geräte ausgeschaltet
sind.
Verbinden Sie den Camcorder mit dem TV-Gerät
oder Videorecorder wie auf Seite 22 gezeigt.
Bei Verwendung eines Videorecorders: Weiter
bei Schritt 3
Andernfalls: Weiter bei Schritt 4
3
Verbinden Sie den Videorecorder-Ausgang mit
dem TV-Gerät-Eingang. Siehe hierzu die
Bedienungsanleitung des Videorecorders.
4
5
Schalten Sie Camcorder, Videorecorder und TVGerät ein.
Schalten Sie den Videorecorder auf AUX-Betrieb
und das TV-Gerät auf VIDEO-Betrieb.
Die folgenden Anzeigen können wahlweise auf dem
TV-Bildschirm eingeblendet werden . . .
•Datum/Zeit:
.... Im Menü für “DATE/TIME” den Status “AUTO”,
“ON” oder “OFF” eingeben ( S. 50).
•Zeitcode:
.... Im Menü für “TIME CODE” den Status “ON”
oder “OFF” eingeben ( S. 50).
•Wiedergabe-Audiomodus-, Bandgeschwindigkeitsund Bandlaufanzeige
Oder
Verzeichnis/Dateiname und Bildnummer/
Gesamtbildzahl für D.S.C.-Wiedergabe (nur GRDVL557/DVL555/DVL357/DVL355)
.... Geben Sie im Menü für “ON SCREEN” den
Status “LCD” oder “LCD/TV” ein ( S. 50).
Oder drücken Sie DISPLAY auf der
Fernbedienung (mitgeliefert).
23
HINWEISE:
● Es wird empfohlen, den Camcorder per Netzgerät
mit Spannung zu versorgen ( S. 9).
● Soll das Bild- und Tonsignal vom Camcorder ohne
eingelegte Cassette oder Speicherkarte* geliefert
werden, den Hauptschalter auf “ ” oder “ ”
stellen. Dann das TV-Gerät auf externen Eingang
schalten.
* Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355
● Stellen Sie die TV-Lautstärke zunächst auf die
Minimalposition, um das plötzliche Einsetzen des
Camcorder-Audiosignals zu vermeiden.
● Falls das TV-Gerät oder die Lautsprecherboxen
keine magnetische Abschirmung besitzen, auf
ausreichenden Abstand achten. Andernfalls wird
das Wiedergabebild durch magnetische
Einstreuungen gestört.
● Falls am Fernsehgerät die Bild- und/oder
Tonwiedergabe unterbleibt, geben Sie für den
Menüeintrag “S/AV INPUT” den Einstellstatus
“OFF” ein (nur GR-DVL557, S. 50).
24
VIDEO-WIEDERGABE (Forts.)
DE
BLANK SEARCH-Taste
Leerabschnitte-Suchlauf
Erleichtert das Auffinden unbespielter Bandabschnitte,
wenn auf ein bereits teilweise bespieltes Band ohne
Unterbrechung des Zeitcodes ( S. 20) aufgenommen
werden soll.
Sperrknopf
1
2
Hauptschalter
3
Anzeige
44
BLANK SEARCH
Legen Sie eine Cassette ein ( S. 12).
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “VIDEO”
(nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355) und
dann den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “
”.
Drücken Sie BLANK SEARCH.
•Die blinkende Meldung “BLANK SEARCH”
erscheint und der Camcorder schaltet auf Suchlauf
vorwärts oder rückwärts. Das Band wird ca. 3
Sekunden vor Beginn des erfassten Leerabschnittes
automatisch gestoppt.
So brechen Sie den Leerabschnitte-Suchlauf vorzeitig ab:
Drücken Sie 5.
Stopptaste (5)
VIDEO/DSC-Schalter
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/
DVL355; der LCD-Monitor muss
aufgeklappt sein.)
HINWEISE:
● Wenn bei Schritt 3 ein unbespielter Bandabschnitt
vorliegt, erfolgt der Suchlauf in Rückwärtsrichtung.
Entsprechend erfolgt der Suchlauf in Vorwärtsrichtung,
wenn bei Suchlaufstart ein bereits bespielter Abschnitt
vorliegt.
● Der Leerabschnitte-Suchlauf arbeitet nicht, wenn nach
Einlegen der Cassette die Warnanzeige “HEAD
CLEANING REQUIRED. USE CLEANING CASSETTE”
(Verschmutzte Köpfe. Eine Reinigungscassette
verwenden) erscheint.
● Wird beim Leerabschnitte-Suchlauf der Bandanfang oder
das Bandende erreicht, schaltet der Camcorder
automatisch auf Stopp.
● Unbespielte Bandabschnitte, die kürzer als 5 Sekunden
sind, können beim Leerabschnitte-Suchlauf ggf. nicht
erfasst werden.
● Ein unbespielter Bandabschnitt kann sich zwischen
bereits bespielten Bandabschnitten befinden. Sie sollten
sich vor dem Aufnahmestart vergewissern, dass auf den
erfassten Leerabschnitt kein bereits bespielter Abschnitt
folgt.
D.S.C.-AUFNAHME & -WIEDERGABE
DE
25
D.S.C.-AUFNAHME
&
-WIEDERGABE
Die D.S.C.-Funktionen (Digital Still Camera)
sind bei den folgenden Modellen verfügbar:
GR-DVL557, GR-DVL555, GR-DVL357 und GRDVL355.
INHALT
D.S.C.-AUFNAHME .................................. 26 – 27
Einfache Aufnahme (Foto-Schnappschuss) .......... 26 – 27
D.S.C.-WIEDERGABE ................................ 28 – 36
Normale Wiedergabe ......................................... 28
Automatische Wiedergabe ................................... 28
INDEX-Modus ................................................. 29
Index-Wiedergabemodus ..................................... 29
Bildsprung ..................................................... 30
Bildschreibschutz .............................................. 31
Bildlöschung .......................................... 32 – 33
Druckeinstellungen (DPOF-Einstellung) ............. 34 – 35
Formatierung einer Speicherkarte ........................... 36
26
D.S.C.-AUFNAHME
DE
Einfache Aufnahme (Foto-Schnappschuss)
SNAPSHOT-Taste
Sie können Ihren Camcorder wie eine Digital-Fotokamera
(D.S.C.) verwenden, um Standbilder digital aufzunehmen.
Sperrknopf
Hauptschalter
SCHNAPPSCHUSS-MODUSWAHL
VIDEO/DSC-Schalter
(Der LCD-Monitor muss
aufgeklappt sein.)
Anzeige
Menüanzeige
SNAP MODE
HINWEIS:
Der Camcorder muss einsatzbereit sein. Falls dies nicht
der Fall ist, zunächst die Einsatzbereitschaft herstellen.
● Spannungsversorgung ( S. 8)
● Einstellung der Griffschlaufe ( S. 10)
● Suchereinstellung ( S. 10)
● Einsetzen einer Speicherkarte ( S. 14)
● Einstellung der Bildqualität ( S. 14)
1
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “
” und
dann den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “ ”.
2
3
Drücken Sie zum Menüaufruf MENU/BRIGHT an.
4
5
Drehen Sie MENU/BRIGHT auf “SNAP MODE” und
drücken Sie MENU/BRIGHT dann an.
– P I N–UP
FRAME
FUL L
MUL T I – 4
MUL T I – 9
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT “
CAMERA” und drücken Sie MENU/BRIGHT dann an.
Das CAMERA Menü erscheint.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT den
gewünschten Schnappschussmodus und drücken Sie
MENU/BRIGHT dann an. Wählen Sie durch Drehen
von MENU/BRIGHT “1RETURN” und drücken Sie
MENU/BRIGHT dann zweimal an, um das Menü zu
schließen.
SCHNAPPSCHUSSAUFNAHME
1
Bildqualität
Zeigt die Qualität des gespeicherten Bildes an: FINE
oder STD (feine und Standard-Qualität) ( S. 14).
Drücken Sie SNAPSHOT.
Die Bilddaten werden auf der Speicherkarte
abgespeichert.
•Die Schnappschussaufnahme erfolgt unabhängig
von der Hauptschaltereinstellung (” ” oder ” ”)
im gewählten Schnappschussmodus.
F I NE
10 / 100
Bildzahl
Zeigt an, wieviele Bilder bereits aufgenommen wurden.
Gesamtbildzahl
Zeigt an, wieviele Bilder, einschließlich der bereits hergestellten Aufnahmen, ungefähr zur Verfügung stehen.
Diese Anzeige schwankt in Abhängigkeit von der Anzahl der bereits hergestellten Bilder, der Bildqualität etc.
Kartensymbol
Erscheint, wenn eine Speicherkarte eingesetzt ist. Blinkt, wenn keine Speicherkarte eingesetzt ist.
Aufnahmesymbol
Erscheint als Blinksignal bei der Aufnahme.
DE
PIN-UP
Pin-up-Modus*
27
So löschen Sie nicht mehr benötigte Einzelbilder . . .
.... Zur Vorgehensweise bei der Löschung von Bilddaten,
wenn die Speicherkarte nicht benötigte Bilder enthält
oder voll ist, siehe “Bildlöschung” ( S. 32).
Aufnahme ohne simuliertes Verschlussgeräusch . . .
.... Soll das Verschlussgeräusch nicht bei Aufnahme über
den Lautsprecher abgegeben werden, im Menü für
BEEP den Status “OFF” eingeben ( S. 46, 48).
FRAME
Eingerahmter
Schnappschuss*
FULL
Ungerahmter
Schnappschuss*
MULTI-4
Multi-Analyzer
m. 4 Bildern
MULTI-9
Multi-Analyzer
m. 9 Bildern
* Mit simuliertem Verschlussgeräusch.
HINWEISE:
● Wenn der Multi-Analyzer-Modus “MULTI-4” oder
“MULTI-9” gewählt wurde und mit Digitalzoom oder im
Nachtsichtmodus aufgenommen wird, erfolgt die
Schnappschuss- Aufnahme im FULL-Modus ( S. 38).
● Selbst bei aktiviertem (ON) Status für “DIS” ( S. 47)
ist die Bildstabiliserfunktion deaktiviert.
● Wenn die Schnappschussaufnahme nicht möglich ist,
blinkt die Anzeige “PHOTO” bei Betätigen der Taste
SNAPSHOT.
● AE-Programm-Bildeffekte ( S. 38), die nicht in
Verbindung mit dem Schnappschussmodus eingesetzt
werden können, werden bei der Schnappschussaufnahme deaktiviert. In diesem Fall blinkt das
zugehörige Anzeigesymbol.
● Erfolgt bei auf “ ” oder “ ” gestelltem Hauptschalter
innerhalb von 5 Minuten keinerlei Bedienschritt am
batteriebetriebenen Camcorder, erfolgt automatische
Ausschaltung, um Batteriestrom zu sparen. Zur erneuten
Aufnahme den Hauptschalter auf “OFF” und dann auf
“ ” oder “ ” stellen.
● Bei auf “
” gestelltem Schalter VIDEO/DSC ist der
Serienaufnahmemodus ( S. 42) deaktiviert.
● Die gespeicherten Einzelbilder unterstützen den DFCSpeicherstandard (Design rules for Camera File). Die
Einzelbilder sind nicht kompatibel mit Geräten, die ohne
DFC-Unterstützung arbeiten.
28
D.S.C.-WIEDERGABE
DE
Normale Wiedergabe
Vorspultaste (3)
Sperrknopf
PL
Wiedergabetaste
(4/6)
OFF
AY
Rückspultaste
(2)
Stopptaste (5)
Hauptschalter
Die auf der Speicherkarte gespeicherten Bilder werden bei
der Abspeicherung automatisch durchnumeriert.
Gespeicherte Bilder können dann einzeln zur Wiedergabe
aufgerufen werden.
1
2
3
VIDEO/DSC-Schalter
(Der LCD-Monitor muss aufgeklappt sein.)
[Normale Wiedergabe]
Aufruf des nächsten Bildes
[Automatische
Wiedergabe]
Anzeige
100-0010
10 / 24
10. 10. 01
100-0012
12 / 24
10. 10. 01
100-0013
13 / 24
10. 10. 01
Aufruf des
vorherigen
Bildes
Bildnummer
Zeigt die IndexBildnummer der
Bilddatei an
( S. 29).
Datum
Die Datumsanzeige erfolgt, wenn bei
Aufnahme im Menü für ”DATE/TIME” der
Einstellstatus ”ON” vorlag ( S. 50 — 51).
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “
” und
dann den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “
”.
•Ein gespeichertes Bild wird wiedergegeben.
Zum Aufruf des nächsten Bildes drücken Sie 3.
Zum Aufruf des vorherigen Bildes drücken Sie 2.
Automatische Wiedergabe
Die gespeicherten Bilder können nacheinander
automatisch aufgerufen werden.
1
2
Führen Sie die obigen Bedienschritte 1 und 2 durch.
3
Drücken Sie zum Beenden der automatischen
Wiedergabe 5.
10. 10. 01
100-0011
11 / 24
Setzen Sie eine Speicherkarte ein ( S. 14).
Drücken Sie die Taste 4/6.
•Zum automatischen Aufruf der Bilder in
Rückwärtsrichtung drücken Sie 2.
•Zum automatischen Aufruf der Bilder in
Vorwärtsrichtung drücken Sie 3.
HINWEISE:
● Wird nach der Wiedergabe eines Bildes mit niedriger
Indexnummer eine neue Aufnahme hergestellt, wird das
nächste Bild nicht durch die Neuaufnahme gelöscht, da die
Neuaufnahme stets automatisch als letzte Aufnahme
angefügt wird.
● Bilder, die in einer anderen Bildgröße als VGA mit einem
DCF-kompatiblen Gerät (Design rules for Camera File
system) aufgenommen wurden, werden verkleinert als
Minibilder angezeigt. Diese Minibilder können nicht auf
einen PC übertragen werden.
● Bilder, die mit einem nicht DCF-kompatiblen Gerät
aufgenommen wurden, können nicht auf diesem Camcorder
gezeigt werden. In diesem Fall erscheint die Anzeige
“Unsupported Data”.
Verzeichnis- und Dateinamen
Zeigt Namen von Verzeichnis und Datei an.
In diesem Beispiel liegt das Verzeichnis “100” mit der Dateibezeichnung
“DVC00013” vor.
Bei jeder Bildabspeicherung wird die zugehörige Datei neu benannt, wobei die
neue Nummer um einen Wert höher als die vorhandene Datei mit der höchsten
Nummer liegt. Wird der Dateinamen DVC09999 erreicht, wird ein neues
Verzeichnis angelegt, wobei die Dateinamen erneut ab DVC00001 aufwärts
gezählt werden.
Bei Wiedergabe werden nur Verzeichnis und die vier letzten Stellen des
Dateinamens gezeigt.
Gesamtbildzahl
Zeigt die Anzahl der bisher gespeicherten Bilder an.
DE
INDEX-Modus
Bildqualität
Index-Nr.
Angewähltes Bild
EXIT
<INDEX>
100-DVC00003
1 F
29
VGA
2 S
3 S
Die gespeicherten Bilder können als Index-Bildmenü
zusammen mit den Index-Informationen gezeigt werden.
So erkennen Sie auf einen Blick, in welcher Bildqualität
Bilder gespeichert wurden und ob sie schreibgeschützt
sind.
1: Index-Nr.
5 F
4 F
6 F
Die Nummerierung erfolgt ab 1. Sind z.B. 10 Bilder
abgespeichert (Index-Nr. 1 bis 10), erfolgt bei Bildlöschung
(z.B. Löschung von Bild 2, 4 und 6) automatisch eine neue
Index-Nummerierung. Dementsprechend reicht nun im
Beispiel die Nummerierung von Index-Nr. 1 bis Index-Nr. 7.
F/S: Bildqualität
Zeigt an, in welcher Qualitätsstufe (FINE und STANDARD
(in abnehmender Qualitätsabstufung)) das Bild
abgespeichert wurde ( S. 14).
Schreibschutzsymbol
: Schreibschutzsymbol
MENU/BRIGHT-Wählrad
Ein schreibgeschütztes Bild wird neben der Bildqualitätsanzeige durch das Symbol
gekennzeichnet und
kann nicht gelöscht werden.
Angewähltes Bild
Ein angewähltes Bild wird grün eingerahmt. Dieser grüne
Rahmen kann zur Indexbildanwahl durch Drehen von
MENU/BRIGHT versetzt werden.
Anzeige
V I DEO
SYSTEM
D I SPL AY
MEMOR Y
I NDEX
PROTE C T
DELE T E
DPOF
FORMAT
Menüanzeige
Index-Wiedergabemodus
Im Index-Wiedergabmodus können gleichzeitig 6 Bilder
aufgerufen werden, so dass das Aussuchen von
gewünschten Bildern erleichtert wird.
END
Wiedergabebildschirm
1
2
3
Führen Sie die Schritte 1 und 2 von “Normale
Wiedergabe” auf Seite 28 durch.
Drücken Sie MENU/BRIGHT. Wählen Sie durch
Drehen von MENU/BRIGHT “
MEMORY” und
drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT an. Wählen Sie
durch Drehen von MENU/BRIGHT “INDEX” und
drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT an. Das INDEXMenü erscheint.
Versetzen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT den
grünen Rahmen auf das gewünschte Bild und
drücken Sie MENU/BRIGHT an. Das angewählte Bild
wird gezeigt.
30
D.S.C.-WIEDERGABE (Forts.)
DE
MENU/BRIGHT-Wählrad
JUMP-Taste
Bildsprung
Wenn Sie auf der Speicherkarte enthaltene Bilder
wiedergeben, können Bilder direkt aufgerufen werden,
indem Sie die zum Bild gehörige Indexnummer eingeben.
1
2
Anzeige
Bildsprungmenü
JUMP MENU
10 / 50
S E L E C T / SET
CANC E L
Index-Nr.
[ ME NU ]
[ J UMP ]
Gesamtbildzahl
Bei normaler Wiedergabe drücken Sie JUMP. Das
Bildsprungmenü wird gezeigt.
Geben Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT die
gewünschte Indexnummer ein und drücken Sie
MENU/BRIGHT an.
•Das gewünschte Bild wird gezeigt.
•Soll die Bildsprungfunktion nicht weiter verwendet
werden, drücken Sie bei gezeigtem
Bildsprungmenü nochmals JUMP.
DE
MENU/BRIGHT-Wählrad
31
Bildschreibschutz
Der Schreibschutz verhindert das versehentliche Löschen
von Bilddaten. Ein schreibgeschütztes Bild wird durch das
Symbol
(neben der Bildqualitätsanzeige)
gekennzeichnet.
1
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “
” und
dann den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “
”.
•Ein gespeichertes Bild wird wiedergegeben.
2
Drücken Sie zum Menüaufruf MENU/BRIGHT an.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT “
MEMORY” und drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT
an. Das MEMORY-Menü wird gezeigt.
3
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“PROTECT” und drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT
an. Das PROTECT-Indexbild-Menü erscheint.
Sperrknopf
Hauptschalter
VIDEO/DSC-Schalter
(Der LCD-Monitor
muss aufgeklappt sein.)
Anzeige
RETURN
<PROTECT>
1 F
2 S
3 S
4 F
5 F
6 F
PROTECTIndexbild-Menü
Vorhängeschlosssymbol
Normale
Wiedergabe
EXIT
Zunächst die obigen Schritte 1 bis 3 vornehmen.
4
Versetzen Sie hierzu den grünen Rahmen durch
Drehen von MENU/BRIGHT auf das gewünschte
Indexbild und drücken Sie MENU/BRIGHT an. Das
Bild wird durch das Symbol “ ” gekennzeichnet.
Weitere zu schützende Bilder auf die gleiche Weise
aufrufen.
5
Drehen Sie MENU/BRIGHT nach oben, bis “EXIT”
angewählt ist, und drücken Sie dann MENU/BRIGHT
an. Es erfolgt normale Wiedergabe.
Menüanzeige
I NDEX
PROTECT
DELET E
DPOF
FORMAT
EXIT
SO VERSEHEN SIE EIN BILD MIT
SCHREIBSCHUTZ
Bei annuliertem
Schreibschutz
<PROTECT>
1 F
2 S
3 S
4 F
5 F
6 F
Normale Wiedergabe
HINWEIS:
Wenn die Speicherkarte neuformatiert wird oder
beschädigte Daten aufweist, gehen auch schreibgeschützte
Bilder verloren. Bilder, die Sie behalten möchten, sollten
Sie auf einen PC übertragen und abspeichern.
SO MACHEN SIE DEN SCHREIBSCHUTZ
RÜCKGÄNGIG
Zunächst die obigen Schritte 1 bis 3 vornehmen.
4
Versetzen Sie hierzu den grünen Rahmen durch
Drehen von MENU/BRIGHT auf das gewünschte
Indexbild und drücken Sie MENU/BRIGHT an. Das
Symbol “ ” erlischt und der Schreibschutz ist
aufgehoben.
Weitere Bilder, für die der Schreibschutz aufgehoben
werden soll, auf die gleiche Weise aufrufen.
5
Drehen Sie MENU/BRIGHT nach oben, bis “EXIT”
angewählt ist, und drücken Sie dann MENU/BRIGHT
an. Es erfolgt normale Wiedergabe.
32
D.S.C.-WIEDERGABE (Forts.)
DE
MENU/BRIGHT-Wählrad
Bildlöschung
Gespeicherte Bilder können einzeln oder gesamt gelöscht
werden.
Sperrknopf
1
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “
” und
dann den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “
”.
•Ein gespeichertes Bild wird wiedergegeben.
2
Drücken Sie zum Menüaufruf MENU/BRIGHT an.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT “
MEMORY” und drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT
an. Das MEMORY-Menü wird gezeigt.
3
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“DELETE” und drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT
an. Das Untermenü erscheint.
Hauptschalter
SO LÖSCHEN SIE DAS GEZEIGTE BILD
Zunächst die obigen Schritte 1 bis 3 vornehmen.
VIDEO/DSC-Schalter
(Der LCD-Monitor
muss aufgeklappt sein.)
4
5
Anzeige
NEXT
<DELETE>
1 F
2 S
3 S
4 F
5 F
6 F
DELETE-IndexbildMenü
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“CURRENT” und drücken Sie dann MENU/BRIGHT
an. Das Löschbefehl-Menü wird gezeigt.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“EXECUTE” und drücken Sie dann MENU/BRIGHT an.
Das zu diesem Zeitpunkt gezeigte Bild wird gelöscht.
• Wenn die Anzeige ”CURRENT IMAGE IS PROTECTED” (Gezeigtes Bild ist schreibgeschützt)
erscheint, ist die Bildlöschung nicht möglich ( S. 31).
• Soll die Bildlöschung unterbleiben, wählen Sie mit
MENU/BRIGHT “CANCEL” und drücken dann
MENU/BRIGHT an.
SO LÖSCHEN SIE EINZELNE BILDER
DELE T E
SE L ECT
– CANCEL
EXECUT E
Zunächst die obigen Schritte 1 bis 3 vornehmen.
Löschbefehl-Menü
4
5
6
7
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“SELECT” und drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT
an. Das DELETE-Indexbild-Menü erscheint.
Versetzen Sie hierzu den grünen Rahmen durch
Drehen von MENU/BRIGHT auf das gewünschte
Indexbild und drücken Sie MENU/BRIGHT an. Das
Bild wird durch das Ankreuz-Symbol “ ”
gekennzeichnet. Weitere zu löschende Bilder auf die
gleiche Weise aufrufen. Soll eine Vormerkung
rückgängig gemacht werden, nochmals MENU/
BRIGHT drücken. Das Ankreuz-Symbol “ ” erlischt.
Drehen Sie MENU/BRIGHT nach oben, bis “NEXT”
angewählt ist, und drücken Sie dann MENU/BRIGHT
an. Das Löschbefehl-Menü erscheint.
Drehen Sie MENU/BRIGHT, bis “EXECUTE”
angewählt ist, und drücken Sie dann MENU/BRIGHT
an. Die vorgewählten Bilder werden gelöscht und es
erfolgt normale Wiedergabe.
•Soll die Löschung unterbleiben, wählen Sie mit
MENU/BRIGHT “CANCEL” an und drücken dann
MENU/BRIGHT an.
DE
MENU/BRIGHT-Wählrad
33
SO LÖSCHEN SIE ALLE BILDER
(GESAMTLÖSCHUNG)
Zunächst die Schritte 1 bis 3 von Seite 32 durchführen.
4
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“ALL” und drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT an.
Das Löschbefehl-Menü erscheint.
5
Drehen Sie MENU/BRIGHT, bis “EXECUTE”
angewählt ist, und drücken Sie dann MENU/
BRIGHT an. Alle Bilder werden gelöscht und es
erfolgt normale Wiedergabe.
•Soll die Gesamtlöschung unterbleiben, wählen Sie mit
MENU/BRIGHT “CANCEL” an und drücken dann
MENU/BRIGHT an.
HINWEISE:
● Schreibgeschützte Bilder ( S. 31) können nicht wie
oben beschrieben gelöscht werden. Zur Löschung muss
zunächst der Schreibschutzstatus aufgehoben werden.
● Nach der Löschung sind die Bilddaten unwiderruflich
verloren. Vor der Löschung stets überprüfen, ob das zur
Löschung vorgemerkte Bild wirklich gelöscht werden
soll.
VORSICHT!
Während des Löschvorganges niemals die
Speicherkarte entnehmen oder am Camcorder einen
Bedienschritt (z.B. Ausschalten) ausführen! Den
Camcorder im Netzbetrieb (mitgeliefertes Netzgerät)
verwenden. Falls sich der Batteriesatz während des
Löschvorganges entlädt, kann es zu Datenausfall auf
der Speicherkarte kommen. Eine Speicherkarte, die
beschädigte Daten enthält, muss neu formatiert
werden. ( S. 36)
34
D.S.C.-WIEDERGABE (Forts.)
DE
MENU/BRIGHT-Wählrad
Druckeinstellungen (DPOF-Einstellung)
Dieser Camcorder entspricht der DPOF-Norm (Digital
Print Order Format), um in Zukunft verfügbare Systeme,
wie die automatische Druckfunktion (Daten über Anzahl
der Drucke etc.), nutzen zu können. Zwei Druckeinstellungen sind verfügbar: “Einzelausdruck aller Bilder” (siehe
weiter unten) und “Ausdruck vorgewählter Bilder in
vorbestimmter Anzahl” auf Seite 35.
Sperrknopf
Hauptschalter
VIDEO/DSC-Schalter
(Der LCD-Monitor
muss aufgeklappt sein.)
Anzeige
EINZELAUSDRUCK ALLER BILDER
1
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “
” und
dann den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “
”.
•Ein gespeichertes Bild wird wiedergegeben.
2
Drücken Sie zum Menüaufruf MENU/BRIGHT an.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT “
MEMORY” und drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT
an. Das MEMORY-Menü wird gezeigt.
3
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“DPOF” und drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT an,
um das Untermenü aufzurufen.
4
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“ALL” und drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT an.
Damit ist die Vorwahl abgeschlossen und das
Druckbefehlmenü erscheint.
5
Zum Ausdrucken wählen Sie durch Drehen von
MENU/BRIGHT “EXECUTE” und drücken hierauf
MENU/BRIGHT an. Die normale Bildschirmanzeige
erscheint.
•Soll dieser Ausdruck unterbleiben, setzen Sie den
Leuchtbalken auf “CANCEL” und drücken dann
MENU/BRIGHT an.
Menüanzeige
DPOF
– SELECT
AL L
RESET
DPOF
AL L
– CANCEL
EXECUTE
Druckbefehl-Menü
So annulieren Sie die Vorwahl . . .
.... Wählen Sie in Schritt 4 “RESET”. Hierdurch wird für
alle Bilder die Vorwahl auf 0 rückgestellt.
35
MENU/BRIGHT-Wählrad
Anzeige
<DPOF>
100-DVC00021
NEXT
VGA
19
00
20
00
21
03
22
00
23
00
24
00
DPOF
SE L ECT
– CANCEL
EXECUTE
DPOF-IndexbildMenü
DE
AUSDRUCK VORGEWÄHLTER BILDER IN
VORBESTIMMTER ANZAHL
1
2
Führen Sie die Schritte 1 bis 3 von Seite 34 durch.
3
Versetzen Sie den grünen Rahmen durch Drehen von
MENU/BRIGHT auf das zu druckende Bild und
drücken Sie MENU/BRIGHT an.
4
Die Anzahl der Ausdrucke geben Sie durch Drehen
von MENU/BRIGHT ein: in Richtung + (mehr
Ausdrucke) oder in Richtung – (weniger Ausdrucke).
Hierauf drücken Sie MENU/BRIGHT an.
Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4 wie
erforderlich.
•Maximal kann ein Bild wiederholt 15 Mal
ausgedruckt werden.
•Soll die Anzahl der Ausdrucke nachträglich
geändert werden, wählen Sie das Indexbild an und
geben erneut die Zahl der Ausdrucke ein.
5
Drehen Sie MENU/BRIGHT nach oben, bis ”NEXT”
angewählt ist, und drücken Sie dann MENU/BRIGHT
an.
6
Zum Ausdrucken wählen Sie durch Drehen von
MENU/BRIGHT “EXECUTE” und drücken dann
MENU/BRIGHT an. Die normale Bildschirmanzeige
erscheint.
•Soll dieser Ausdruck unterbleiben, setzen Sie den
Leuchtbalken auf “CANCEL” und drücken dann
MENU/BRIGHT an.
Druckbefehl-Menü
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“SELECT” und drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT
an. Das DPOF-Indexbild-Menü erscheint.
So annulieren Sie die Vorwahl . . .
.... Wählen Sie in Schritt 4 von Seite 34 “RESET”.
Hierdurch wird für alle Bilder die Vorwahl auf 0
rückgestellt.
VORSICHT:
Bei Durchführung der obigen Bedienschritte NIEMALS
die Stromquelle abtrennen. Andernfalls können Daten
verloren gehen!
HINWEISE:
● Wird eine Speicherkarte, die bereits wie oben
beschrieben zum Ausdruck vorbereitet wurde, in einen
DPOF-kompatiblen Drucker eingelegt, werden die
vorgemerkten Einzelbilder automatisch ausgedruckt.
● Sollen Videobilder (vom Band) ausgedruckt werden,
müssen diese als Einzelbild zunächst auf der
Speicherkarte abgespeichert werden ( S. 56).
36
D.S.C.-WIEDERGABE (Forts.)
DE
MENU/BRIGHT-Wählrad
Formatierung einer Speicherkarte
Die eingesetzte Speicherkarte kann jederzeit formatiert
werden. Beim Formatieren der Speicherkarte werden alle
Bilder und Daten, auch diejenigen von
schreibgeschützten Bildern, gelöscht.
Sperrknopf
Hauptschalter
VIDEO/DSC-Schalter
(Der LCD-Monitor
muss aufgeklappt sein.)
Anzeige
I NDEX
PROTEC T
DELE T E
DPOF
FORMAT
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “
” und
dann den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “
”.
•Ein gespeichertes Bild wird wiedergegeben.
2
Drücken Sie zum Menüaufruf MENU/BRIGHT an.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT “
MEMORY” und drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT
an. Das MEMORY-Menü wird gezeigt.
3
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“FORMAT” und drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT
an. Das Formatierbefehlmenü erscheint.
4
Zum Formatieren wählen Sie durch Drehen von
MENU/BRIGHT “EXECUTE” und drücken hierauf
MENU/BRIGHT an. Der Formatiervorgang wird
ausgelöst. Nach vollständiger Durchführung erscheint
die Meldung “NO IMAGES STORED ”.
•Soll die Formatierung unterbleiben, setzen Sie den
Leuchtbalken auf “CANCEL” und drücken dann
MENU/BRIGHT an.
Menüanzeige
CANCEL
EXECUTE
RETURN
FORMAT
FORMAT
1
– CANCEL
EXECUTE
ERASE AL L
EX I ST I NG DATA?
VORSICHT!
Während des Formatiervorganges niemals die
Speicherkarte entnehmen oder am Camcorder
einen Bedienschritt (z.B. Ausschalten) ausführen!
Den Camcorder im Netzbetrieb (mitgeliefertes
Netzgerät) verwenden. Falls sich der Batteriesatz
während des Löschvorganges entlädt, kann es zu
Datenausfall auf der Speicherkarte kommen.
Eine Speicherkarte, die beschädigte Daten
enthält, muss neu formatiert werden.
WEITERE FUNKTIONEN
DE
37
WEITERE FUNKTIONEN
INHALT
BEI AUFNAHME ....................................................... 38 – 45
Nachtsichtmodus ................................................................. 38
AE-Programm-Bildeffekte ............................................... 38 – 39
Fader- und Wischeffekte ................................................ 40 – 41
Schnappschuss (bei Videoaufnahme) ........................................... 42
Auto-Focus/Manuelle Scharfstellung ........................................... 43
Belichtungseinstellung ........................................................... 44
Blendenarretierung ............................................................... 44
Weißbalance-Modus-Anwahl ................................................... 45
Manuelle Weißbalance-Einstellung ............................................. 45
MENÜBEZOGENE EINSTELLUNGEN .................................. 46 – 51
Angaben zum Aufnahme-Menü ......................................... 46 – 49
Angaben zum Wiedergabe-Menü ....................................... 50 – 51
KOPIERMODUS ....................................................... 52 – 55
Kopieren vom Camcorder zu einem Videorecorder ............................ 52
Kopieren von einem Videorecorder zum Camcorder (Nur GR-DVL557) ......... 53
Kopieren von/zu einem Videogerät mit DV-Anschluss ....................... 54
Kopieren von Bildsignalen (Speicherkarte zum Band)
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355) ........................................ 55
Kopieren von Bildsignalen (Band zur Speicherkarte)
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355) ........................................ 56
VERWENDUNG DER FERNBEDIENUNG .............................. 57 – 67
Einlegen der Batterien ........................................................... 57
Zeitlupenwiedergabe ............................................................ 59
Einzelbildfortschaltung ........................................................... 59
Wiedergabe-Effekte ............................................................. 59
Wiedergabe-Zoom ............................................................... 60
Random Assemble-Schnitt ............................................... 61 – 64
Erhöhte Schnittgenauigkeit ...................................................... 65
Nachvertonung ................................................................... 66
Insert-Schnitt
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355) ........................................ 67
SYSTEM-ANSCHLÜSSE ................................................68 – 69
Anschluss an einen Personal Computer ........................................ 68
DV-Anschlussverbindung mit einem anderen Videogerät ..................... 69
38
BEI AUFNAHME
DE
HINWEISE:
● Bei aktiviertem Nachtsichtmodus sind die
folgenden Funktionen oder Einstellungen
nicht verfügbar und die zugehörigen
Anzeigen blinken oder erlöschen:
• Einige AE-Programm-Bildeffekte
( S. 38, 39) sowie die Bildüberblendeffekte ( S. 40, 41).
• “GAIN UP” im CAMERA MENU ( S. 47).
• “DIS” im MANUAL MENU ( S. 47).
• Die Videoleuchte arbeitet nicht, wenn für
LIGHT OFF/AUTO/ON der Einstellstatus
“AUTO” ( S. 19) gilt.
● Im Nachtsichtmodus kann die Scharfstellung
ggf. schwierig sein. Zur Abhilfe wird
empfohlen, den Camcorder auf einem Stativ
zu montieren.
Nachtsichtmodus
Hellt Motive oder Motivbereich stark auf (heller als bei gut
ausreichender natürlicher Beleuchtung). Die Bildqualität
ist hierbei nicht körnig, es kann jedoch infolge der langen
Verschlusszeit ein Flimmereffekt auftreten.
1
2
Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt
gehaltenem Sperrknopf auf “ ”.
Drücken Sie NIGHT-SCOPE, so dass die
Nachtsichtanzeige ” ” erscheint.
•Die Verschlusszeit wird automatisch so gewählt,
dass die bis zu 30fache Empfindlichkeit verfügbar
ist.
•Neben dem Symbol ” ” erscheint ”A”, wenn die
Verschlusszeit automatisch gewählt wird.
So deaktivieren Sie den Nachtsichtmodus:
.... Drücken Sie nochmals NIGHT-SCOPE, so dass das
Symbol ” ” erlischt.
MENU/BRIGHT-Wählrad
AE-Programm-Bildeffekte
Sperrknopf
Hauptschalter
NIGHT-SCOPE-Taste
P.AE-Taste
1
2
3
4
Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt
gehaltenem Sperrknopf auf “ ”.
5
Drücken Sie P.AE, so dass die Effektanzeige erscheint.
Drücken Sie zum Menüaufruf MENU/BRIGHT an.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT “
PROGRAM AE” und drücken Sie MENU/BRIGHT an.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT den
gewünschten Modus/Effekt ( S. 39) und drücken
Sie MENU/BRIGHT an. Damit ist diese Einstellung
abgeschlossen. Drücken Sie nochmals MENU/
BRIGHT. Das Menü wird geschlossen.
So deaktivieren Sie den gewählten Modus . . .
.... nochmals P.AE drücken, so dass die Effektanzeige
erlischt.
Anzeige
SHUT T ER 1/120
SPORT S
SNOW
SPOT L I GHT
TW I L I GHT
SEP I A
MONOT ONE
CLASS I C F I LM
STROB E
SL OW 4 X
SL OW 10 X
Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355
HINWEISE:
● Der AE-Programm-Bildeffekt kann während der
Aufnahme oder der Aufnahmepause geändert werden.
● Bei aktiviertem Nachtsichtmodus sind einige AEProgramm-Bildeffekte nicht verfügbar.
WICHTIG:
Einige AE-Programm-Bildeffekte arbeiten nicht mit
verschiedenen Fader- und Wischeffekten ( S. 40,
41) zusammen. In einem solchen Fall blinkt die
zugehörige Effekt-Symbolanzeige.
DE
39
MONOTONE (Schwarzweiß-Effekt)
SHUTTER
1/50–Die Shutter-Zeit ist auf 1/50 Sek. festgelegt. Die
normalerweise beim Filmen von TV-Bildschirmen
auftretenden schwarzen Rollbalken fallen weniger
deutlich auf.
1/120–Die Shutter-Zeit ist auf 1/120 Sek. festgelegt.
Die bei Aufnahmen unter Fluoreszenz- oder
Quecksilberdampfleuchten auftretenden
Flackerstörungen werden verringert.
Die Aufnahme erfolgt in Schwarzweiß. Dieser Effekt
kann noch verstärkt werden, wenn zusätzlich der
Cinema-Effekt verwendet wird.
CLASSIC FILM
(Kintopp-Effekt)
SPORTS
(Variable Shutterzeit:
1/250 – 1/4000)
Verwenden, wenn schnelle Bewegungsabläufe
(Sportaufnahmen etc.) aufgezeichnet werden. Diese
Bilder können bei der Zeitlupenwiedergabe
weitgehend verwischungsfrei gezeigt werden. Da bei
kurzen Shutter-Zeiten eine Bildabdunkelung auftritt,
sollte dieser Aufnahme-Modus nur bei hoher
Umgebungshelligkeit verwendet werden.
SNOW (Schnee)
Diesen Modus für Aufnahmen verwenden, bei denen
das Motiv vor einem extrem hellen Hintergrund
abgebildet wird (z.B. Schneepiste), damit das Motiv
nicht unterbelichtet wird.
SPOTLIGHT (Punktstrahler)
Diesen Modus für Aufnahmen verwenden, bei denen
das aufgehellte Motiv vor einem extrem dunklen
Hintergrund abgebildet wird (z.B. Scheinwerferlicht),
damit das Motiv nicht überbelichtet wird.
HINWEIS:
Im SPOTLIGHT-Modus wird die gleiche Belichtungseinstellung wie bei Belichtungskorrektur “–3” gewählt
( S. 44).
Die Bilder werden mit einem Flimmereffekt, wie bei
Kintopp-Filmen gezeigt.
STROBE
(Stroboskop-Effekt)
Die Bildwiedergabe erfolgt abgehackt, mit
Bewegungssprüngen.
SLOW (Langsame Shutter-Zeit)
So kann die Bildhelligkeit ohne zusätzliche
Beleuchtung angehoben werden. Nur bei dunkler
Umgebungshelligkeit verwenden.
SLOW 4X
Bei langsamer Shutterzeit erhöht sich die
Lichtempfindlichkeit, so dass auch bei schwacher
Umgebungshelligkeit aufgenommen werden kann.
SLOW 10X
Nochmals verlangsamte Shutterzeit mit noch höherer
Lichtempfindlichkeit, für Aufnahmen bei besonders
schwacher Umgebungshelligkeit.
HINWEISE:
● Bei Verwendung der langsamen Shutter-Zeit
(SLOW) tritt ein Stroboskop-Effekt auf.
● Wenn bei Verwendung der langsamen Shutter-Zeit
(SLOW) die blinkende Anzeige für manuelle
Fokussierung erscheint, manuell scharfstellen und
ein Stativ verwenden.
TWILIGHT
(Dämmerlicht-Modus)
So werden Sonnenuntergänge, Abendstimmungen
etc. in natürlichen Farben aufgenommen. Die
Weißbalance ( S. 45) ist anfänglich auf
eingestellt. Eine andere, bevorzugte Einstellung ist
verwendbar. Im Dämmerlicht-Modus stellt der
Camcorder automatisch zwischen 10 m und
unendlich scharf. Bei kürzerem Abstand muss
manuell scharfgestellt werden.
SEPIA (Sepia-Effekt)
Die Aufnahme erfolgt in einem einfarbigen Sepiaton
(rotbraun), wie bei alten Fotoabzügen. Der “Oldie”Effekt kann noch verstärkt werden, wenn zusätzlich
der Cinema-Effekt verwendet wird.
VIDEO ECHO
(Video-Echo-Effekt)
Die Bildkonturen werden mit einem Schattenffekt oder
“Geisterbild” versehen. In diesem Modus ist die
Zoomvergrößerung bis maximal 10fach-Zoom verfügbar.
40
BEI AUFNAHME (Forts.)
DE
Fader- und Wischeffekte
Zur interessanteren Gestaltung von
Szenenüberblendungen können zahlreiche
Fader- und Wischeffekte eingesetzt werden.
WICHTIG:
Einige Fader-/Wischblendeneffekte können
nicht verwendet werden, wenn bereits ein
bestimmer AE-Programm-Bildeffekt ( S. 38,
39) aktiviert ist. Wird ein ungeeigneter Fader-/
Wischblendeneffekt aufgerufen, blinkt die
zugehörige Anzeige.
MENU/BRIGHT-Wählrad
Hauptschalter
FADER- UND WISCHEFFEKTWAHL ( ,
,
,
,
,
,
,
und
)
Der Fader-/Wischblendeneffekt arbeitet bei VideoAufnahmestart und -stopp.
1
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “VIDEO”
(nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355) und
dann den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “ ”.
2
3
4
Drücken Sie zum Menüaufruf MENU/BRIGHT an.
5
Bei Betätigen der Aufnahme-Start/Stopp-Taste wird
der Fader- oder Wischeffekt ausgelöst.
Sperrknopf
Aufnahme-Start/Stopp-Taste
,
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT “
WIPE/FADER” und drücken Sie MENU/BRIGHT an.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT den
gewünschten Effekt und drücken Sie MENU/BRIGHT
an. Damit ist diese Einstellung abgeschlossen.
Drücken Sie nochmals MENU/BRIGHT.
•Der Effekt wird vorgemerkt und das WIPE/FADERMenü erlischt. Das Effekt-Symbol wird
eingeblendet.
So deaktivieren Sie den gewählten Effekt . . .
.... Wählen Sie in Schritt 4 “OFF”.
BILDÜBERBLENDEFFEKTWAHL (
,
,
,
und
)
VIDEO/DSC-Schalter (Nur GR-DVL557/
DVL555/DVL357/DVL355; der LCD-Monitor
muss aufgeklappt sein.)
HINWEISE:
● Die Effektdauer kann verlängert werden,
indem die Aufnahme-Start/Stopp-Taste
entprechend lange gedrückt gehalten wird.
● Wenn der Camcorder nach dem Aufnehmen
einer Szene ausgeschaltet wird, löscht er das
gespeicherte Bild. Die Bildüberblendung
kann daher in diesem Fall nicht ausgeführt
werden. Die blinkende BildüberblendAnzeige weist auf diesen Umstand hin.
Beachten Sie dabei bitte auch, dass sich der
Camcorder automatisch ausschaltet, wenn er
länger als 5 Minuten auf Aufnahmebereitschaft geschaltet war.
● Das Tonsignal für das letzte zur
Überblendung gespeicherte Bild wird nicht
gespeichert.
● Bei aktiviertem Nachtsichtmodus sind die
Bildüberblendungseffekte ( S. 38) nicht
verfügbar.
,
,
Die Bildüberblendung wird bei Video-Aufnahmestart
ausgelöst.
1
2
Führen Sie zunächst die obigen Schritte 1 bis 4
durch.
3
Wenn Sie die Aufnahme innerhalb von 5 Minuten
fortsetzen (und zwischenzeitlich den Camcorder
nicht ausgeschaltet haben), erfolgt der Szenenwechsel mit einer Bildüberblendung.
Wird der Effekt bei Aufnahmebetrieb gewählt:
.... Die Aufnahme durch Drücken der AufnahmeStart/Stopp-Taste unterbrechen. Das Szenenende
wird abgespeichert.
Wird der Effekt bei Aufnahmebereitschaft gewählt:
.... Die Aufnahme durch Drücken der AufnahmeStart/Stopp-Taste starten und unterbrechen. Das
Szenenende wird abgespeichert.
Wird der Effekt bei Aufnahmebereitschaft gewählt,
wenn bereits einer der Effekte eingesetzt wurde:
.... Das Szenenende ist bereits abgespeichert.
DE
41
Fader- und Wischblenden-Menü
Menü
FADER — WHITE
Effekt
Bild-Ein-/Ausblendung von/auf weißen Bildschirm.
(WEISSER FADER)
FADER — BLACK
Bild-Ein-/Ausblendung von/auf schwarzen Bildschirm.
(SCHWARZER FADER)
FADER — B.W
Farbbild-Ein-/Ausblendung von/auf Schwarzweiß-Bild.
(SCHWARZ/WEISS-FADER)
MOSAIC
Bild-Ein-/Ausblendung von/auf ein Mosaikmuster.
(MOSAIK-FADER)
WIPE — CORNER
(ECKBLENDE)
WIPE — WINDOW
(FENSTERBLENDE)
WIPE — SLIDE
(GLEITBLENDE)
WIPE — DOOR
(SCHIEBEBLENDE)
WIPE — SCROLL
(ROLLBLENDE)
WIPE — SHUTTER
(VERSCHLUSSBLENDE)
DISSOLVE
(AUFLÖSEBLENDE)
WIPE — CORNER
(ECKBLENDE)
Einblenden: Das Bild wird ab der rechten oberen Bildecke diagonal in
den schwarzen Bildschirm eingeblendet.
Ausblenden: Das Bild wird durch eine von der linken unteren Bildecke
diagonal zunehmende schwarze Blende abgedeckt.
Einblenden: Das Bild wird ab der Bildmitte diagonal in alle vier Bildecken
eingeblendet.
Ausblenden: Das Bild wird von allen vier Ecken diagonal zur Bildmitte
hin schwarz abgedeckt.
Einblenden: Das Bild wird ab der rechten Bildkante nach links eingeblendet.
Ausblenden: Das Bild wird durch eine von links zunehmende schwarze
Blende abgedeckt.
Einblenden: Das Bild wird ab der senkrechten Mittelachse nach links und
rechts auf einen schwarzen Bildschirm eingeblendet.
Ausblenden: Das Bild wird durch eine von beiden Seitenkanten nach
innen zunehmende schwarze Blende abgedeckt.
Einblenden: Das Bild wird ab der unteren Bildkante nach oben auf einen
schwarzen Bildschirm eingeblendet.
Ausblenden: Das Bild wird ab der oberen Bildkante durch eine nach
unten zunehmende schwarze Blende abgedeckt.
Einblenden: Das Bild wird von der Bildmitte nach oben und unten auf
einen schwarzen Bildschirm eingeblendet.
Ausblenden: Das Bild wird von oben und unten zur waagerechten
Mittelachse durch zunehmende schwarze Balken abgedeckt.
Während das gespeicherte Bild langsam ausgeblendet wird, wird das
neue Bild langsam eingeblendet.
Das neue Bild wird ab der rechten oberen Bildecke diagonal
eingeblendet.
(FENSTERBLENDE)
Das neue Bild wird ab der Bildmitte diagonal in alle vier Bildecken
eingeblendet.
WIPE — SLIDE
Das neue Bild wird ab der rechten Bildkante nach links eingeblendet.
WIPE — WINDOW
(GLEITBLENDE)
(SCHIEBEBLENDE)
Das neue Bild wird ab der senkrechten Mittelachse nach links und rechts
eingeblendet.
WIPE — SCROLL
Das neue Bild wird ab der unteren Bildkante nach oben eingeblendet.
WIPE — DOOR
(ROLLBLENDE)
WIPE — SHUTTER
(VERSCHLUSSBLENDE)
Das neue Bild wird ab der waagerechten Mittelachse nach oben und
unten eingeblendet.
42
BEI AUFNAHME (Forts.)
DE
Schnappschuss (bei Videoaufnahme)
SNAPSHOT-Taste
Diese Schappschussaufnahme wird auf Band festgehalten.
SCHNAPPSCHUSS-MODUSWAHL
Sperrknopf
Hauptschalter
VIDEO/DSC-Schalter
(Nur GR-DVL557/DVL555/
DVL357/DVL355; der LCDMonitor muss aufgeklappt sein.)
Anzeige
Menüanzeige
SNAP MODE
– P I N–UP
FRAME
FUL L
MUL T I – 4
MUL T I – 9
Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355
HINWEISE:
1
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “VIDEO” (nur
GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355) und dann den
Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem Sperrknopf auf
“ ”.
2
3
4
5
Drücken Sie zum Menüaufruf MENU/BRIGHT an.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT “
CAMERA” und drücken Sie MENU/BRIGHT dann an.
Das CAMERA Menü erscheint.
Drehen Sie MENU/BRIGHT auf “SNAP MODE” und
drücken Sie MENU/BRIGHT dann an.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT den
gewünschten Schnappschussmodus und drücken Sie
MENU/BRIGHT dann an. Wählen Sie durch Drehen von
MENU/BRIGHT “1RETURN” und drücken Sie MENU/
BRIGHT dann zweimal an, um das Menü zu schließen.
• Die verfügbaren Schnappschussmodi sind die gleichen
wie auf Seite 27.
SCHNAPPSCHUSS-AUFNAHME
1
Drücken Sie die Taste SNAPSHOT.
Schnappschuss bei Aufnahmebereitschaft:
..... Anzeige “PHOTO” erscheint. Das Standbild wird für
ca. 6 Sekunden aufgenommen. Hierauf wechselt der
Camcorder erneut auf Aufnahmebereitschaft.
Schnappschuss bei Aufnahme:
..... Anzeige “PHOTO” erscheint. Das Standbild wird für
ca. 6 Sekunden aufgenommen. Hierauf wechselt der
Camcorder erneut auf normale Aufnahme.
• Die Schnappschussaufnahme erfolgt unabhängig von
der Hauptschaltereinstellung (” ” oder ” ”) im
gewählten Schnappschussmodus.
Serienaufnahme
Wird die Taste SNAPSHOT gedrückt gehalten, erfolgt eine
Serienaufnahme von Einzelbildern. (Der Abstand zwischen
den Einzelbildern beträgt ca. 1 Sek.)
● Soll das simulierte Verschlussgeräusch unterbleiben, “BEEP” auf Seite 46, 48.
● Wenn der Multi-Analyzer-Modus “MULTI-4” oder “MULTI-9” gewählt wurde und mit Digitalzoom oder im
Nachtsichtmodus aufgenommen wird, erfolgt die Schnappschuss- Aufnahme im FULL-Modus ( S. 38)
● Wenn der Schnappschussmodus nicht eingesetzt werden kann, blinkt die Anzeige “PHOTO”, sobald die Taste
SNAPSHOT gedrückt wird.
● Es ist zu beachten, dass bei einer Schnappschussaufnahme mit AE-Programm-Bildeffekt ( S. 38) einige AEProgramm-Bildeffekte nicht verfügbar sind. In diesem Fall blinkt das zugehörige Anzeigesymbol.
● Wird SNAPSHOT bei aktivierter Bildstabilisierung (“DIS” im Einstellstatus “ON”, S. 47) gedrückt, wird die
Bildstabilisierung deaktiviert.
● Der Serienaufnahmemodus arbeitet nicht, wenn im Menü für ”REC SELECT” die Einstellung “
/
” gilt
( S. 49).
● Die Schnappschussmodi sind auch im Video-Wiedergabemodus verfügbar, wenn im Menü “
COPY” auf
“OFF” gestellt ist ( S. 50). Hierbei unterbleibt jedoch die Abgabe des simulierten Verschlussgeräusches.
● Bei der Schnappschussaufnahme kann das im Sucher gezeigte Bild teilweise fehlen. Dies trifft nicht für das
aufgenommene Bild zu.
● Ist der AV-Anschluss belegt, wird das simulierte Verschlussgeräusch nicht über den Lautsprecher abgegeben, jedoch
auf Band aufgezeichnet.
● Während der Schnappschussaufnahme erscheint die Anzeige “
”.
DE
Focus-Messbereich
Auf weiter entferntes Motiv
scharfstellen
43
Auf näheres Motiv scharfstellen
FUNKTION: Auto-Focus
AUFGABE:
Das Vollbereichs-Auto-Focus-System ermöglicht automatisch und kontinuierlich die korrekte Scharfstellung
vom Nahaufnahmebereich (ab 5 cm) bis unendlich.
In den folgenden Fällen arbeitet das Auto-Focus-System ggf. nicht einwandfrei (hier wird die manuelle
Scharfstellung erforderlich):
•Wenn sich zwei unterschiedlich entfernte Motive überlappen.
•Wenn schwache Lichtverhältnisse vorherrschen.*
•Wenn das Motiv kaum Kontrast vorweist (z.B. einfarbige Wand, wolkenloser Himmel etc.).*
•Wenn sich das Hauptmotiv nicht vom Hintergrund abhebt.*
•Wenn feine gleichförmige oder regelmäßig auftretende Muster vorliegen.
•Wenn starkes Licht (Sonnenlicht) einfällt oder Licht auf besonders hellen oder glänzenden Flächen
reflektiert wird.
•Wenn der Hintergrund besonders starken Kontrast vorweist.
* Die blinkende Kontrastwarnanzeige ( , ,
und
) erscheint.
HINWEISE:
● Falls das Objektiv verschmutzt oder beschlagen ist, ist keine einwandfreie Scharfstellung erzielbar. Das
Objektiv stets sauber halten. Verunreinigungen und Kondensationsniederschlag mit einem weichen
Tuch entfernen oder warten, bis sich die Kondensationsfeuchtigkeit verflüchtigt.
● Wenn sich das Motiv dicht vor dem Camcorder befindet, zuerst auszoomen ( S. 18). Wenn bei AutoFocus eingezoomt ist, kann der Camcorder ggf. (je nach Abstand zwischen Motiv und Camcorder)
automatisch auszoomen. Bei Tele-Makro-Betrieb (TELE MACRO) ( S. 48) ist dies nicht der Fall.
FUNKTION: Manuelle Scharfstellung
AUFGABE:
Manuelle Einstellung der korrekten Entfernung.
BEDIENUNG:
1) Bei Verwendung des Suchers sollten die erforderlichen Suchereinstellungen ( S. 10) bereits erfolgt sein.
2) Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem Sperrknopf auf “ ” und drücken Sie dann
FOCUS ( S. 78 und 79, 7 Fokussiertaste [FOCUS]). Die Anzeige für manuelle Scharfstellung
erscheint.
3) Für weiter entfernte Motive MENU/BRIGHT in Richtung “+” drehen. Die blinkende Anzeige “ ”
erscheint.
Für nähere Motive MENU/BRIGHT in Richtung “–” drehen. Die blinkende Anzeige “ ” erscheint.
4) Drücken Sie MENU/BRIGHT einmal an. Damit ist die Scharfstellung abgeschlossen.
Um auf die Autofocus-Messung zurückzuschalten, FOCUS zweimal drücken oder den Hauptschalter auf
“ ” stellen. Wird FOCUS einmal gedrückt, wechselt der Camcorder erneut auf manuelle Scharfstellung.
HINWEISE:
● Die manuelle Scharfstellung muss in der maximalen Teleposition erfolgen. Falls die Scharfstellung im
Weitwinkelbereich erfolgt, wird das Motiv beim Einzoomen unscharf abgebildet, da die Schärfentiefe
bei längerer Brennweite abnimmt.
● Wenn keine weitere Scharfstellung möglich ist, blinkt die Anzeige “ ” oder “ ”.
44
BEI AUFNAHME (Forts.)
DE
Belichtungseinstellung
Blendenarretierung
Die Belichtungseinstellung wird in den folgenden Fällen
empfohlen:
• Wenn das Hauptmotiv bei Gegenlicht oder besonders
hellem Hintergrund aufgenommen wird.
• Wenn bei besonders grellem, reflektierendem Licht
(am Strand/auf Skipisten etc.) aufgenommen wird.
• Wenn das helle Hauptmotiv bei besonders dunklem
Hintergrund aufgenommen wird.
Diese Funktion sollte in den folgenden Fällen eingesetzt
werden:
• Wenn ein sich bewegendes Motiv aufgenommen wird.
• Wenn sich der Abstand zwischen Motiv und
Camcorder ändert (wobei sich die Abbildungsgröße
auf dem LCD-Monitor oder Sucher verändert), z.B. bei
sich entfernendem Motiv.
• Wenn bei besonders grellem, reflektierendem Licht
(am Strand/auf Skipisten etc.) aufgenommen wird.
• Wenn das Hauptmotiv von einem Spotlicht-Strahler
angeleuchtet wird.
• Wenn gezoomt wird.
Die Blende bei groß abgebildetem Motiv verriegeln.
Wenn sich das Motiv vom Camcorder entfernt, tritt keine
Abdunkelung oder Aufhellung auf.
Führen Sie vor diesem Schritt zunächst die Schritte 1
und 2 (linke Spalte) durch.
Drücken Sie EXPOSURE. Die Belichtungskorrekturanzeige erscheinen.
Zum Aufblenden MENU/BRIGHT in Richtung “+”
drehen. Zum Abblenden MENU/BRIGHT in
Richtung “–” drehen. Die Belichtungskorrekturanzeige wechselt bis max. ±6.
Drücken Sie MENU/BRIGHT an. Damit ist die
Belichtungseinstellung abgeschlossen.
So schalten Sie auf die automatische Belichtungseinstellung zurück:
..... Drücken Sie zweimal EXPOSURE oder stellen Sie
den Hauptschalter auf “ ”. (Wenn EXPOSURE
einmal gedrückt wird, wechselt der Camcorder
erneut auf den Belichtungseinstellungsmodus.)
Schnelle Motivaufhellung . . .
..... Drücken Sie BACKLIGHT. Das Symbol “ ”
erscheint und das Motiv erscheint aufgehellt. Die
gleiche Taste nochmals drücken, um die Anzeige
zu deaktivieren und auf Standardbelichtung
zurückzuschalten.
• Bei Belichtungskorrektur +3 wird der gleiche
Aufhellungseffekt wie bei Betätigen der Taste
BACKLIGHT erzielt.
• Bei Verwendung der Taste BACKLIGHT kann ggf. eine
zu starke Aufhellung des Hintergrundes auftreten,
wobei das Motiv überstrahlt wird.
• Die Gegenlichtkorrektur arbeitet auch bei auf “ ”
gestelltem Hauptschalter.
HINWEIS:
Wenn bei manueller Belichtungseinstellung
aufgenommen wird, arbeiten die Gegenlichtkorrektur,
der SPOTLIGHT- und der SNOW-Modus ( S. 39)
nicht.
3
Erfassen Sie das bildwichtige Motiv
bildschirmfüllend (LCD-Monitor oder Sucher) und
drücken Sie dann MENU/BRIGHT für mehr als 2
Sekunden an. Die Belichtungskorrekturanzeige
erscheint zusammen mit der Anfügung “ ”.
Drücken Sie MENU/BRIGHT an. Die Anzeige
“ ” wechselt zur Bestätigung der ausgeführten
Blendenverriegelung auf “ ”.
Anzeige für
Blendenarretierung
BACKLIGHT-Taste (3)
3
EXPOSURETaste (2)
MENU/BRIGHT-Wählrad
OFF
4
Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt
gehaltenem Sperrknopf auf “ ”.
PLAY
1
2
3
Hauptschalter
So schalten Sie auf die automatische Belichtungseinstellung zurück:
..... Drücken Sie zweimal EXPOSURE, so dass “ ” und
die Belichtungskorrekturanzeige erlöschen, oder
stellen Sie den Hauptschalter auf “ ”.
Gleichzeitige Belichtungs- und Blendenarretierung:
..... Stellen Sie nach Schritt 2 (von “Belichtungseinstellung”) durch Drehen von MENU/BRIGHT die
Belichtung ein und arretieren Sie hierauf die Blende
entsprechend Schritt 3 (von ”Blendenarretierung”).
Zur automatischen Verriegelung drücken Sie in
Schritt 2 zweimal EXPOSURE. Die Blende wird
nach ca. 2 Sekunden automatisch eingestellt.
Blende
Die Blende arbeitet ähnlich der Pupille des menschlichen
Auges. Bei starker Lichteinwirkung verengt sie sich, um den
Lichteinfall zu verringern. Bei schwacher Lichteinwirkung
erweitert sie sich, um den Lichteinfall zu erhöhen.
DE
45
Weißbalance-Modus-Anwahl
Manuelle Weißbalance-Einstellung
Die Weißbalance erfolgt zur Erzielung einer
naturgetreuen Farbwiedergabe in Anpassung an die
Umgebungs-Farbtemperatur. Bei korrekt
abgeglichener Weißbalance werden alle Farben
korrekt wiedergegeben.
Dieser Camcorder steuert die Weißbalance im
Normalfall automatisch. Wenn Sie bereits Erfahrung
beim Videofilmen gesammelt haben, empfiehlt sich
die Verwendung der manuellen Weißbalance, um
eine professionellere Farbgebung im Bild zu erzielen.
Eine manuelle Weißbalance-Einstellung wird
erforderlich, wenn gleichzeitig mehrere Lichtquellen
mit unterschiedlicher Farbtemperatur vorliegen.
1
2
3
4
5
Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt
gehaltenem Sperrknopf auf “ ”.
Drücken Sie zum Menüaufruf MENU/BRIGHT
an.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“
W.BALANCE” und drücken Sie MENU/
BRIGHT an. Das W.BALANCE-Menü erscheint.
Rufen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
den gewünschten Modus auf.
“AUTO”
– Die Weißbalance wird
automatisch korrigiert
(Einstellung ab Werk).
“
MWB” – Manuelle WeißbalanceEinstellung.
“
FINE”
– Einstellung für
Außenaufnahmen
(wolkenloser Himmel).
“
CLOUD” – Einstellung für
Außenaufnahmen (bewölkter
Himmel).
“
HALOGEN” – Einstellung für Kunstlicht
(Videoleuchte etc.).
Drücken Sie abschließend MENU/BRIGHT an.
Damit ist die Anwahl abgeschlossen. Drücken
Sie nochmals MENU/BRIGHT. Das Menü wird
geschlossen und das Symbol für den gewählten
Modus (außer ”AUTO”) wird gezeigt.
So schalten Sie auf die automatische Weißbalance
zurück:
.... Rufen Sie in Schritt 4 “AUTO” auf. Oder bringen
Sie den Hauptschalter in Stellung “ ”.
HINWEIS:
Die Weißbalance kann nicht eingestellt werden,
wenn die AE-Programm-Bildeffekte “SEPIA” oder
“MONOTONE” aktiviert sind ( S. 39).
1
Führen Sie die Schritte 1 bis 4 von Abschnitt
“Weißbalance-Modus-Anwahl” durch. Wählen
Sie den Modus “
MWB”.
2
Halten Sie einen weißen Papierbogen vor das
Motiv. Bilden Sie den Papierbogen
formatfüllend ab (zoomen oder den Abstand
zum Camcorder verändern).
3
Halten Sie MENU/BRIGHT angedrückt, bis die
Anzeige
schnell zu blinken beginnt.
Bei vollständig durchgeführter Einstellung
wechselt die Anzeige
auf ein langsameres
Blinksignal.
4
Drücken Sie MENU/BRIGHT. Das Menü wird
geschlossen und das Symbol für den
Weißabgleichmodus
wird gezeigt.
MENU/BRIGHT-Wählrad
Weiße Vorlage
Hauptschalter
Sie können der Aufnahme bewusst einen Farbstich
verleihen:
.... Wenn Sie bei Schritt 2 einen farbigen
Papierbogen verwenden, wird die
Komplementärfarbe bei der Aufnahme verstärkt:
Rotes Papier = Grünstich; blaues Papier =
Gelbstich; gelbes Papier = Blaustich.
HINWEISE:
● Falls der Autofocus in Schritt 2 nicht einwandfrei
auf die weiße Vorlage scharfstellt, muss manuell
scharfgestellt werden ( S. 43).
● Wenn bei Innenaufnahmen gleichzeitig stark
voneinander abweichende Farbtemperaturen
(einfallendes Tageslicht, Fluoreszenzleuchte,
Kerzenlicht etc.) auftreten, ist die manuelle
Weißbalance-Einstellung besser geeignet, um eine
möglichst naturgetreue Farbreproduktion zu erzielen.
● Die manuell abgespeicherte WeißbalanceEinstellung wird auch nach Ausschaltung des
Camcorders bzw. nach Abnehmen des
Batteriesatzes beibehalten.
46
MENÜBEZOGENE EINSTELLUNGEN
DE
Angaben zum Aufnahme-Menü
MENU/BRIGHT-Wählrad
Dieser Camcorder bietet ein leicht bedienbares und
übersichtliches Menü-System, das zahlreiche CamcorderEinstellungen vereinfacht ( S. 47 – 49).
Sperrknopf
Hauptschalter
Anzeige
W I PE / FADER
PROGRAM AE
W. BAL ANC E
CAMERA
MANUA L
SYSTEM
D I SPL AY
DSC
OF F
1
2
3
Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt
gehaltenem Sperrknopf auf “ ”.
4
Die Funktionsmenü-Einstellung erfolgt entsprechend
der Funktion.
Wurde “
WIPE/FADER”, “
PROGRAM AE”,
oder “
W. BALANCE” gewählt . . .
.... Siehe Seite 47.
Wurde “ CAMERA”, “
MANUAL”, “
SYSTEM”, “
DISPLAY” oder “
DSC (nur GRDVL557/DVL555/DVL357/DVL355)” gewählt . . .
.... Weiter bei Schritt 5.
5
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT die
gewünschte Funktion und drücken Sie MENU/
BRIGHT an. Das Untermenü erscheint.
Geben Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT den
gewünschten Einstellwert/-status ein und drücken Sie
MENU/BRIGHT an. Damit ist die Einstellung
abgeschlossen.
6
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“1RETURN” und drücken Sie MENU/BRIGHT so oft
an, bis das Menü geschlossen wird.
•Das Symbol
bedeutet “END”.
Menüanzeige
REC MODE
SOUND MODE
ZOOM
SNAP MODE
GA I N UP
END
–
–
–
–
–
SP
12B I T
40X
FUL L
AGC
RETURN
Untermenü
DIS
BEEP
TAL LY
I D NUMBER
DEMO . MODE
S I DE LED
CAM R E SET
– OF F
ON
–
–
–
–
–
MELODY
ON
06
ON
ON
RETURN
ON SCRE E N
DATE / T I ME
T I ME CODE
CLOCK
ADJ .
– LCD / TV
– AUTO
– OF F
25 . 12 . 01
17 : 30
RETURN
QUAL I TY
– F I NE
REC S E L E CT –
RETURN
* Die tatsächliche
Menüanzeige kann von
den hier gezeigten
Abbildungen abweichen.
Die Menüanzeige sowie
der Menüumfang fallen je
nach Modellausführung
unterschiedlich aus.
W I PE / FADER
PROGRAM AE
W. BAL ANC E
CAMERA
MANUA L
SYSTEM
D I SPL AY
DSC
END
Normale Anzeige
Drücken Sie zum Menüaufruf MENU/BRIGHT an.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT das
gewünschte Menü und drücken Sie MENU/BRIGHT
an. Das zugehörige Funktionsmenü erscheint.
DE
47
Erläuterung der Menüanzeigen
WIPE/FADER
Siehe “Fader- und Wischeffekte” ( S. 40, 41).
PROGRAM AE
Siehe “AE-Programm-Bildeffekte” ( S. 38, 39).
W.BALANCE
Siehe “Weißbalance-Modus-Anwahl” und “Manuelle WeißbalanceEinstellung” ( S. 45).
REC MODE
Ermöglicht die beliebige Einstellung der Video-Aufnahmegeschwindigkeit (SP
oder LP) ( S. 13).
SOUND
MODE
CAMERA
ZOOM
12 BIT
Stereoaufnahme auf vier Kanälen. Wird empfohlen, wenn Nachvertonung
durchgeführt werden soll. (Entspricht dem 32-kHz-Modus vorhergehender
Modelle.)
16 BIT
Das Audiosignal kann in Stereo auf zwei Kanälen aufgenommen werden.
(Entspricht dem 48-kHz-Modus vorhergehender Modelle.)
10X
Bei Einstellung auf “10X” wird der Digitalzoom-Modus deaktiviert und die
Zoomvergrößerung erfolgt mit dem optischen Zoom.
40X
In diesem Modus wird im Bereich von 10facher (max. optischer Zoom) bis
40facher Vergrößerung (maximaler Digitalzoom) mit digitaler
Bildsignalbearbeitung gezoomt.
300X
In diesem Modus wird im Bereich von 10facher (max. optischer Zoom) bis
300facher Vergrößerung (maximaler Digitalzoom) mit digitaler
Bildsignalbearbeitung gezoomt.
SNAP MODE
GAIN UP
MANUAL
DIS
OFF
Siehe “Einfache Aufnahme (Foto-Schnappschuss)” ( S. 26) oder
“Schnappschuss (bei Videoaufnahme)” ( S. 42).
Auch bei dunklen Szenen wird ohne elektronische Aufhellung gefilmt.
AGC
Das aufgehellte Bild erscheint körnig.
AUTO
Die Shutter-Zeit wird automatisch bestimmt (1/25 – 1/200 Sek.). Bei der auf
1/25 Sek. verlangsamten Shutter-Zeit liegt ein helleres Bild als im AGCModus vor, jedoch erscheinen Bewegungsabläufe abgehackt und das
aufgehellte Bild erscheint körnig. Während der automatischen
Verschlusszeitwahl erscheint die Anzeige “
”.
OFF
Kompensiert Bildverwackelungen, die durch leichte Kameraschwankungen
verursacht werden und sich insbesonders bei starkem Telezoom bemerkbar
machen.
HINWEISE:
● Eine vollständige Kompensierung ist bei besonders unruhiger
Camcorderführung und in den folgenden Fällen ggf. nicht erzielbar:
•Bei Motiven mit senkrechten oder waagerechten Streifen.
•Bei dunklen oder unzureichend beleuchteten Motiven.
•Bei starkem Gegenlicht.
•Bei einer Vielzahl von Motiven, die sich gleichzeitig in unterschiedliche
Richtungen bewegen.
•Bei geringem Hintergrundkontrast.
● Bei Stativmontage des Camcorders sollte dieser Modus deaktiviert werden.
● Wenn die Bildstabiliseranzeige “ ” blinkt, kann die digitale
Bildstabilisierung nicht ausgelöst werden.
ON
: Einstellung ab Werk
HINWEISE:
● Die Menüeinstellungen für “ CAMERA” gelten bei auf “ ” und “ ” gestelltem Hauptschalter.
● Die Einstellungen für “
MANUAL” gelten nur bei auf “ ” gestelltem Hauptschalter.
FORTSETZUNG NÄCHSTE SEITE
48
MENÜBEZOGENE
DE
Erläuterung der Menüanzeigen (Forts.)
TELE
MACRO
OFF
ON
Die Schärfentiefe ist vom eingestellten Zoombereich abhängig. Im Normalfall
kann bei einem Abstand von unter 1m zum Motiv nicht in der maximalen
Telezoom-Position scharfgestellt werden. Bei Position “ON” kann bis zu
einem Minimalabstand von 60 cm in der maximalen Telezoom-Position
scharfgestellt werden.
•Je nach Zoomposition kann Bildunschärfe auftreten.
OFF
Die Aufnahme erfolgt bei herkömmlichem Bildseitenverhältnis und wird so
auf einem TV-Gerät wiedergegeben.
CINEMA
Am oberen und unteren Bildrand werden schwarze Balken eingeblendet. Bei
Wiedergabe über einen Breitformat-TV-Bildschirm (16:9) wird das Bild ohne
Balken im Breitformat gezeigt. Das Symbol “
” erscheint. Bitte auch die
zum Breitformat-TV-Gerät mitgelieferte Bedienungsanleitung beachten. Wird
dieser Modus bei Aufnahme oder Wiedergabe auf einem Bildschirm mit
Seitenverhältnis 4:3 verwendet, wird das Bild oben und unten mit einem
schwarzen Balken (“Letterbox”-Format) versehen.
•Der CINEMA-Modus arbeitet ausschließlich bei auf “VIDEO” gestelltem
Schalter VIDEO/DSC (nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355).
MANUAL
WIDE
MODE
EINSTELLUNGEN (Forts.)
SQUEEZE Bei Wiedergabe über einen Breitformat-TV-Bildschirm (16:9) wird das
Bildsignal diesem Bildformat verzerrungsfrei angepasst. Das Symbol “
”
erscheint. Bitte auch die zum Breitformat-TV-Gerät mitgelieferte
Bedienungsanleitung beachten. Wird dieser Modus bei Aufnahme oder
Wiedergabe auf einem Bildschirm mit Seitenverhältnis 4:3 verwendet, wird
das Bild in senkrechter Richtung gedehnt.
•Der SQUEEZE-Modus arbeitet ausschließlich bei auf “VIDEO” gestelltem
Schalter VIDEO/DSC (nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355).
OFF
Der Windfilter ist deaktiviert.
ON
Der Windfiltermodus ist aktiviert. Anzeige “
verändert sich. Dies ist keine Fehlfunktion.
BEEP
OFF
Die Verschlussgeräuschabgabe unterbleibt bei der Aufnahme, das
Verschlussgeräusch wird aber auf Band aufgezeichnet.
BEEP
Ein Warnton ertönt bei Camcorder-Ein und -Ausschaltung und am Anfang
oder Ende einer Aufnahme. In diesem Modus arbeitet auch die
Verschlussgeräuschabgabe ( S. 26, 42).
MELODY
Anstelle des Warntons ertönt eine Melodie bei der Bedienung. In diesem
Modus arbeitet auch die Verschlussgeräuschabgabe ( S. 26, 42).
OFF
Die Rotlichtanzeige bleibt stets ausgeschaltet.
ON
Während der Aufnahme leuchtet die Rotlichtanzeige.
SYSTEM
WIND
CUT
TALLY
ID NUMBER
(nur GR-DVL450/
DVL157/DVL150)
” erscheint. Das Klangbild
Dient dem Anschluss an einen Personal Computer etc. Der Einstellbereich
reicht von 01 bis 99. Die Einstellung ab Werk ist 06.
: Einstellung ab Werk
HINWEISE:
● Die Einstellungen für “
MANUAL” gelten nur bei auf “ ” gestelltem Hauptschalter.
● Einstellungen für “
SYSTEM”, die bei auf “ ” gestelltem Hauptschalter vorgenommen werden, gelten
auch bei auf “
” gestelltem Hauptschalter ( S. 50).
DE
OFF
Der Vorführmodus arbeitet nicht.
ON
Aktiviert den Vorführmodus für AE-Programm-Bildeffekte etc., so dass die
Arbeitsweise dieser Funktionen verdeutlicht wird. Der Vorführmodus startet,
wenn “DEMO MODE” auf “ON” eingestellt und das Menü geschlossen ist.
Der Vorführmodus wird unterbrochen, sobald am Camcorder ein
Bedienschritt vorgenommen wird. Falls innerhalb von 1 Minute kein weiterer
Bedienschritt erfolgt, wird der Vorführmodus automatisch fortgesetzt.
HINWEISE:
● Bei eingelegter Cassette arbeitet der Vorführmodus nicht.
● “DEMO MODE” verbleibt auch nach Ausschaltung des Camcorders im
Status “ON”.
● Ist “DEMO MODE” auf “ON” eingestellt, sind einige Funktionen nicht
verfügbar. Nach der Bezugnahme auf den Vorführmodus sollte dieser daher
deaktiviert (“OFF”) werden.
SYSTEM
DEMO
MODE
Die seitliche LED ( S. 78, 79) leuchtet, wenn der Hauptschalter auf “
oder “ ” gestellt ist.
SIDE LED ON
(nur GR-DVL557/
DVL555/DVL450)
49
”
OFF
Keine Gesamtrückstellung auf den Einstellstatus ab Werk.
CAM
RESET
CANCEL
ON
SCREEN
LCD
Die Camcorder-Anzeigen (außer Datum, Uhrzeit und Zeitcode bei Wiedergabe)
erscheinen nicht auf dem Bildschirm eines angeschlossenen TV-Geräts.
LCD/TV
Die Camcorder-Anzeigen erscheinen auf dem Bildschirm eines
angeschlossenen TV-Geräts.
OFF
Datum/Uhrzeit werden nicht angezeigt.
AUTO
Datum/Uhrzeit werden in den folgenden Fällen automatisch für ca. 5
Sekunden eingeblendet:
•Wenn der Hauptschalter von “OFF” auf “ ” oder “ ” gestellt wird.
•Bei Wiedergabestart. Datum und die Uhrzeit beziehen sich auf den
Zeitpunkt, an dem die Aufnahme stattfindet.
•Wenn das Datum bei Wiedergabe umgestellt wird.
ON
Datum/Uhrzeit werden stets angezeigt.
OFF
Die Zeitcodeanzeige unterbleibt.
ON
Der Zeitcode wird am Camcorder und auf dem Bildschirm eines angeschlossenen
TV-Geräts angezeigt. Bei Aufnahme unterbleibt die Vollbildnummernanzeige.
DISPLAY
DATE/
TIME
TIME
CODE
EXECUTE Gesamtrückstellung auf den Einstellstatus ab Werk.
Datum und Uhrzeit können neu eingegeben werden ( S. 11).
CLOCK ADJ.
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355)
DSC
QUALITY Dient der Bildqualitätseinstellung (FINE oder STANDARD) ( S. 14).
Erfolgt die Schnappschussaufnahme bei auf “VIDEO” gestelltem Schalter
VIDEO/DSC, wird der Schnappschuss ausschließlich auf Band aufgezeichnet.
REC
SELECT
/
Erfolgt die Schnappschussaufnahme bei auf “VIDEO” gestelltem Schalter VIDEO/
DSC, wird der Schnappschuss auf Band und auf der Speicherkarte aufgezeichnet.
: Einstellung ab Werk
HINWEISE:
● Einstellungen für “
SYSTEM” und “
DISPLAY”, die bei auf “ ” gestelltem Hauptschalter
vorgenommen werden, gelten auch bei auf “
” gestelltem Hauptschalter ( S. 50). “CLOCK ADJ.” wird
nur bei auf “ ” gestelltem Hauptschalter gezeigt.
● Die Einstellungen für “
DISPLAY” gelten auch bei auf “ ” gestelltem Hauptschalter.
● Die Einstellungen für “ON SCREEN” können auch mittels Taste DISPLAY auf der Fernbedienung (mitgeliefert)
erfolgen ( S. 23, 52, 62).
50
MENÜBEZOGENE EINSTELLUNGEN (Forts.)
DE
Angaben zum Wiedergabe-Menü
MENU/BRIGHT-Wählrad
Die folgenden Angaben gelten für alle Menüeinstellungen
außer der Schnittsynchronisation ( S. 65).
Hauptschalter
Sperrknopf
Aufnahme-Start/Stopp-Taste
1
2
3
Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt
gehaltenem Sperrknopf auf “
”.
4
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT die
gewünschte Funktion und drücken Sie MENU/
BRIGHT an. Das zugehörige Untermenü erscheint.
5
Geben Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT den
gewünschten Einstellwert/-status ein und drücken Sie
MENU/BRIGHT an. Damit ist die Einstellung
abgeschlossen.
6
Zum Schließen des Menüs drücken Sie MENU/
BRIGHT bei auf “1RETURN” gesetztem
Leuchtbalken zweimal an.
Anzeige
V I DEO
SYSTEM
D I SPL AY
MEMOR Y
SOUND MODE
12B I T MODE
SYNCHRO
REC MODE
COPY
S / AV I N P UT
END
SOUND MOD E
12B I T MOD E
SYNCHRO
REC MODE
COPY
S / AV I N P UT
–
–
–
–
–
–
STEREO
SOUND 1
O.O
SP
OF F
OF F
RETURN
Drücken Sie zum Menüaufruf MENU/BRIGHT an.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT die
gewünschte Funktion und drücken Sie MENU/BRIGHT
an. Das zugehörige Funktionsmenü wird gezeigt.
Erläuterung der Menüanzeigen
SOUND MODE
BEEP
TAL LY
I D NUMBER
DEMO . MODE
S I DE LED
CAM R E SET
–
–
–
–
–
MELODY
ON
06
ON
ON
12BIT MODE
SYNCHRO
REC MODE
Bestimmt den Aufnahmemodus
(SP oder LP) ( S. 13). “REC
MODE” im Menü “
VIDEO”
muss verwendet werden, wenn
der Camcorder als Aufnahmegerät
beim Kopieren (nur GR-DVL557/
DVL357/DVL157, S. 53, 54)
verwendet wird.
COPY
(nur für
GR-DVL557/
DVL555/
DVL357/
DVL355)
ON: Ermöglicht das Kopieren vom
Band auf eine Speicherkarte
( S. 56).
OFF: Ermöglicht die Aufnahme
von Schnappschüssen während
der Videoaufnahme.
S/AV INPUT
(nur für
GR-DVL557)
ON: Ermöglicht die Verwendung
von AV- und S-VIDEO-Buchse als
Eingangsanschlüsse für Audiound Bildsignale ( S. 53).
OFF: Ermöglicht die Verwendung
von AV- und S-VIDEO-Buchse als
Ausgangsanschlüsse für Audiound Bildsignale ( S. 22, 53)
RETURN
– LCD / TV
– AU T O
– OF F
VIDEO
ON SCRE E N
DATE / T I ME
T I ME CODE
RETURN
V I DEO
SYSTEM
D I SPL AY
MEMOR Y
I NDEX
PROTE C T
DELE T E
DPOF
FORMAT
END
* Die tatsächliche Menüanzeige kann von den hier
gezeigten Abbildungen abweichen. Die
Menüanzeige sowie der Menüumfang fallen je
nach Modellausführung unterschiedlich aus.
S. 51.
S. 51.
S. 65.
FORTSETZUNG NÄCHSTE SEITE
HINWEISE:
● Die ON SCREEN-Einstellungen können auch mit Taste DISPLAY auf der Fernbedienung vorgenommen werden.
● Die Einstellung für “REC MODE” ist bei auf “ ” oder “
” ( S. 13, 47) gestelltem Hauptschalter möglich.
● Wenn für den Menüeintrag ”S/AV INPUT” der Einstellstatus ”ON” gilt, ist die Camcorder-Wiedergabe mittels AVAusgang nicht möglich.
DE
Erläuterung der Menüanzeigen (Forts.)
51
ANZEIGE
MEMORY
DISPLAY
SYSTEM
ON SCREEN-Einstellung:
12B I T / SOUND1
SP 46
100-0001
1 / 50
Jede Einstellung ist mit “
DISPLAY” oder
“
SYSTEM” verkoppelt, das bei auf “ ”
gestellten Hauptschalter ( S. 48, 49) gezeigt
wird. Die Einstellbereiche gelten wie auf Seite
48 und 49 beschrieben.
Für WiedergabeAudiomodus und
Bandgeschwindigkeit bei
der Video-Wiedergabe.
S. 28 – 36
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355)
Für Verzeichnis, Dateinamen,
Indexnummer und
Gesamtbildzahl bei der D.S.C.Wiedergabe. (Nur
GR-DVL557, GR-DVL555,
GR-DVL357 und GR-DVL355.)
DATE/TIME-Einstellung:
25 . 12 . 01
25 . 1 2 . 0 1
17 : 30
Für die Datumsanzeige
bei der D.S.C.Wiedergabe. (Nur
GR-DVL557, GRDVL555, GR-DVL357
und GR-DVL355.)
Für Datum/Uhrzeit bei
der Video-Wiedergabe.
TIME CODE-Einstellung:
Minuten
Sekunden
Vollbilder*
12 : 34 : 24
* 25 Vollbilder
= 1 Sekunde
AUDIO-WIEDERGABE
Bei der Video-Wiedergabe liefert der Camcorder das Audiosignal entsprechend dem abgetasteten BandAudiosignalmodus. Das Audio-Wiedergabesignal kann gewählt werden. Wählen Sie wie auf Seite 50
beschrieben “SOUND MODE” oder “12BIT MODE” und geben Sie den gewünschten Einstellstatus ein.
SOUND MODE
STEREO
Stereo-Wiedergabe beider Kanäle.
SOUND L
Wiedergabe des linken Kanals.
SOUND R
Wiedergabe des rechten Kanals.
MIX
Original-Audiosignal und Nachvertonungssignal werden gemischt in Stereo
auf beiden Kanälen wiedergegeben.
SOUND 1
Das Original-Audiosignal wird in Stereo auf beiden Kanälen wiedergegeben.
SOUND 2
Das Nachvertonungssignal wird in Stereo auf beiden Kanälen wiedergegeben.
12BIT MODE
: Einstellung ab Werk
HINWEISE:
● Die SOUND MODE-Einstellung ist für den 12-Bit- und 16-Bit-Audiomodus verfügbar. Bei vorhergehenden
Modellen wird der Audiomodus “12 Bit” als “32 kHz”-Modus und der Audiomodus “16 Bit” als “48 kHz”Modus bezeichnet.
● Beim Umspulen kann der Camcorder das Band-Audio-Signal nicht erfassen. Bei der Wiedergabe wird der
Audiomodus links oben auf dem Bildschirm gezeigt.
52
KOPIERMODUS
DE
Kopieren vom Camcorder zu einem
Videorecorder
Hauptschalter
Buchsenabdeckung**
[Wenn dieser Camcorder als Wiedergabegerät
eingesetzt wird]
An AV
1
Stellen Sie die Anschlüsse zwischen Camcorder und
Videogerät wie nebenstehend gezeigt her. Siehe auch
Seite 22 und 23.
2
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “VIDEO”
(nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355) und
dann den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “
”. Schalten Sie den Videorecorder ein und legen Sie jeweils eine geeignete Cassette
ein.
3
[Nur für GR-DVL557]
Im Menü für “S/AV INPUT” den Status “OFF”
eingeben ( S. 50).
4
5
Schalten Sie den Videorecorder auf externen Eingang
(AUX) und hierauf auf Aufnahmepause.
6
7
8
Drücken Sie am Camcorder die Taste 4/6 und
schalten Sie den Videorecorder auf Aufnahme.
An S
S-Video-Kabel
(nicht
mitgeliefert)
An AUDIO-,
VIDEO-* und
-IN-Buchse
Videoausgangsschalter
(Y/C, CVBS)
Videorecorder
AV-Kabel [Mini/Cinch]
(mitgeliefert)
Kabeladapter
(mitgeliefert)
Für einen Videorecorder mit SCARTBuchse den mitgelieferten Kabeladapter
verwenden.
TV-Gerät
* Belegen, wenn der S-Video-Anschluss nicht
verwendet wird.
** Vor dem Kabelanschluss die Buchsenabdeckung
abklappen.
Spielen Sie die im Camcorder eingelegte Cassette ab.
Drücken Sie kurz vor dem vorgesehenen Schnittstartpunkt die Taste 4/6 am Camcorder.
Schalten Sie den Videorecorder auf Aufnahmepause
und drücken Sie am Camcorder die Taste 4/6.
Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 7 wie erforderlich.
Schalten Sie nach dem letzten Schnitt Videorecorder
und Camcorder auf Stopp.
HINWEISE:
● Sobald der Camcorder die Wiedergabe startet, erfolgt die Bildwiedergabe auf dem TV-Bildschirm. Hierdurch
werden die Anschlüsse und der AUX-Kanal für den Überspielbetrieb bestätigt.
● Vor dem Überspielstart sicherstellen, dass der TV-Bildschirm keine Camcorder-Anzeigen enthält. Andernfalls
werden die beim Überspielen eingeblendeten Anzeigen mit aufgezeichnet.
● Den Videoausgangsschalter des Kabeldapters wie erforderlich einstellen:
Y/C : Bei Anschluss an ein TV-Gerät/einen Videorecorder mit S-Video-Kompatibilität.
CVBS : Bei Anschluss an ein TV-Gerät/einen Videorecorder ohne S-Video-Kompatibilität.
Die folgenden Anzeigen können wahlweise auf dem TV-Bildschirm eingeblendet werden:
•Datum/Zeit:
.... Im Menü für “DATE/TIME” den Status, “AUTO”, “ON” oder “OFF” eingeben ( S. 50).
•Zeitcode:
.... Im Menü für “TIME CODE” den Status “ON” oder “OFF” eingeben ( S. 50).
•Wiedergabe-Audiomodus-, Bandgeschwindigkeits- und Bandlaufanzeige
.... Geben Sie im Menü für “ON SCREEN” den Status “LCD” oder “LCD/TV” ein ( S. 50). Oder drücken
Sie DISPLAY auf der Fernbedienung (mitgeliefert).
● In Schritt 6 können Wiedergabezoom ( S. 60) oder Wiedergabe-Effekte ( S. 59) eingesetzt werden.
DE
53
Kopieren von einem Videorecorder zum
Camcorder
Hauptschalter
[Wenn dieser Camcorder als Aufnahmegerät
eingesetzt wird: Nur GR-DVL557]
Buchsenabdeckung**
An AV
An S
1
Vergewissern Sie sich, dass alle Geräte ausgeschaltet
sind. Verbinden Sie den Camcorder wie gezeigt mit
Ihrem Videorecorder. Siehe auch Seite 22 und 23.
2
Geben Sie im Menü wie gewünscht für “SOUND
MODE” den Status “12 BIT” oder “16 BIT” und für
“REC MODE” den Status “SP” oder “LP” ein
( S. 50).
3
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “VIDEO”
und dann den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “
”. Schalten Sie den Videorecorder ein und legen Sie jeweils eine geeignete Cassette
ein.
4
Geben Sie im Menü für “S/AV INPUT” den Status
“ON” ein, um auf den analogen Eingangsmodus zu
schalten ( S. 50).
5
Schalten Sie am Camcorder mit der Aufnahme-Start/
Stopp-Taste auf Aufnahmepause. Die Bildschirmanzeige “ AV. IN ” erscheint.
6
Schalten Sie das Wiedergabegerät auf Wiedergabe
und kurz vor dem Anfang des vorgesehenen
Zuspielmaterials auf Standbild.
7
Schalten Sie am Camcorder mit der Aufnahme-Start/
Stopp-Taste auf Aufnahme. Das sich drehende
Symbol
wird gezeigt. Schalten Sie das
Wiedergabegerät auf Wiedergabe.
8
Zum Kopierende schalten Sie am Camcorder mit der
Aufnahme-Start/Stopp-Taste auf Aufnahmepause. Das
Symbol
dreht sich nicht mehr. Schalten Sie das
Wiedergabegerät auf Stopp.
AV-Kabel [Mini/Cinch]
(mitgeliefert)
S-Video-Kabel
(nicht
mitgeliefert)
An Audio-, Video-*
und S-Video-Buchse
Kabeladapter
(nicht mitgeliefert)
Für einen Videorecorder
mit SCART-Buchse den
Kabeladapter verwenden.
Videorecorder
(Wiedergabegerät)
TV-Gerät
* Belegen, wenn der S-Video-Anschluss nicht
verwendet wird.
** Vor dem Kabelanschluss die Buchsenabdeckung
abklappen.
9
10 Wiederholen Sie die Schritte 6 bis 8 wie erforderlich.
Geben Sie im Menü für “S/AV INPUT” erneut "OFF"
ein, um den analogen Eingangsmodus zu annulieren
( S. 50).
HINWEISE:
● Angaben zur Verwendung eines im Fachhandel erhältlichen Kabeladapters siehe dessen
Gebrauchsanleitung.
● Der Camcorder sollte nach Möglichkeit im Netzbetrieb mit Spannung versorgt werden ( S. 9).
● Auf diese Weise können analoge Signale in Digitalsignale umgesetzt werden.
● Die Überspielung von einem anderen Camcorder ist gleichfalls möglich.
54
KOPIERMODUS (Forts.)
DE
VIDEO/DSC-Schalter
(Nur GR-DVL557/DVL555/
DVL357/DVL355)
Kopieren von/zu einem Videogerät mit
DV-Anschluss (Digitalkopiermodus)
Szenen können vom Camcorder auf ein Videogerät mit DVAnschluss überspielt werden. Dieser digitale Kopiervorgang
erfolgt praktisch ohne jede Kopierverluste beim Bild- und
Tonsignal.
[Wenn dieser Camcorder als
Wiedergabegerät eingesetzt wird]
An DVBuchse
Sperrknopf
PL
Kabelfilter
DV-Kabel
(nicht
mitgeliefert)
Stellen Sie sicher, dass die Geräte ausgeschaltet sind.
Schließen Sie den Camcorder an dem Videogerät mit
DV-Anschluss mittels eines DV-Kabels wie gezeigt an.
3
4
Drücken Sie 4, um das Band der Videoquelle
abzuspielen.
OFF
AY
Hauptschalter
Kabelfilter
An DV IN/
OUT-Buchse
1
2
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “VIDEO” (nur
GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355) und dann den
Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem Sperrknopf auf
“
”. Schalten Sie den Videorecorder ein und legen
Sie jeweils eine geeignete Cassette ein.
Bei Wiedergabebildüberwachung auf dem Monitor das
Videogerät mit DV-Anschluss auf Aufnahme schalten,
sobald die Videoquelle die gewünschte WiedergabeBandstelle erreicht.
HINWEISE:
Videogerät mit
DV-Anschluss
PLAY (4)
STOP (5)
● Der Camcorder sollte nach Möglichkeit im Netzbetrieb mit
Spannung versorgt werden ( S. 9).
● Wird die Fernbedienung verwendet und sind Aufnahme- und
Wiedergabegerät von JVC, führen beide Geräte den gleichen
Bedienschritt aus. Um dies zu verhindern, die Bedienelemente
an beiden Geräten verwenden.
● Wird bei Überspielbetrieb ein unbespielter oder beeinträchtigter
Bandabschnitt erfasst, kann der Überspielvorgang ggf.
abgebrochen werden, so dass diese Bildbeeinträchtigung nicht
mit aufgenommen wird.
● Auch bei korrekt angebrachtem DV-Kabel kann ggf. in Schritt 4
Bildausfall auftreten. In diesem Fall die Geräte ausschalten und
erneut alle Anschlüsse herstellen.
● Auch wenn bei Wiedergabe auf Wiedergabe-Zoom ( S. 60),
Wiedergabe-Effekte ( S. 59) oder Schnappschuss geschaltet
wird, gibt die Buchse DV ausschließlich das auf Band
aufgezeichnete Originalsignal ab.
● Als DV-Kabel muss Ausführung JVC VC-VDV204U (nicht
mitgeliefert) verwendet werden.
Nur für die Modelle GR-DVL557/DVL357/DVL157:
So verwenden Sie diesen Camcorder als Videorecorder:
1. Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “VIDEO” (nur GR-DVL557/DVL357) und dann den Hauptschalter bei
gedrückt gehaltenem Sperrknopf auf “
”.
2. Geben Sie im Menü für “REC MODE” die Aufnahmegeschwindigkeit “SP” or “LP” ( S. 50) ein.
3. Schließen Sie das DV-Kabel wie in der Abbildung gezeigt an und legen Sie die zu bespielende Cassette ein.
4. Schalten Sie mit der Aufnahme-Start/Stopp-Taste auf Aufnahmebereitschaft. Die Bildschirmanzeige “ DV. IN ”
erscheint.
5. Zum Aufnahmestart drücken Sie die Aufnahme-Start/Stopp-Taste. Das sich drehende Symbol
wird gezeigt.
6. Zur Unterbrechung der Aufnahme drücken Sie nochmals die Aufnahme-Start/Stopp-Taste. Bei Aufnahmepause
dreht sich das Symbol
nicht mehr.
HINWEISE:
● Die digitale Bandkopie wird in dem Audiomodus, der auf der Zuspielcassette vorliegt, durchgeführt. Hierbei ist
der zu diesem Zeitpunkt gültige Einstellstatus von “SOUND MODE” ( S. 47) ohne Bedeutung.
● Beim digitalen Kopierbetrieb arbeitet die AV-Buchse nicht.
DE
SNAPSHOT-Taste
55
Kopieren von Bildsignalen (Speicherkarte
zum Band) (Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355)
Einzelbilder der Speicherkarte können auf Band kopiert
werden.
Sperrknopf
Hauptschalter
Rückspultaste (2)
Vorspultaste (3)
VIDEO/DSC-Schalter
(Der LCD-Monitor
muss aufgeklappt sein.)
1
2
Legen Sie eine Speicherkarte ( S. 14) und eine
Cassette ( S. 12) ein.
3
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “
” und
dann den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “
”.
4
Um das zu kopierende Bild anzuwählen, IndexWiedergabe ( S. 29), automatische Wiedergabe
( S. 28) oder die Tasten 2 und 3 verwenden.
5
Schalten Sie am Camcorder mit der SNAPSHOT-Taste
auf Kopierbereitschaft. Die Bildschirmmeldung “TO
COPY TO TAPE PUSH "SNAPSHOT"” erscheint.
6
Bei gezeigter Meldung schalten Sie am Camcorder
mit der SNAPSHOT-Taste auf Aufnahme des
Einzelbildes, das für ca. 5 Sekunden aufgenommen
wird.
•Nach vollständigem Kopiervorgang erlischt die
Anzeige
.
Spielen Sie das Band ab, um die Bandstelle zu
bestimmen, an der die Bildaufnahme erfolgen soll.
An der gewünschten Bandstelle das Band stoppen.
HINWEIS:
Ist eine Cassette mit auf “SAVE” gestelltem
Aufnahmeschutzschieber eingelegt, erscheint die
Bildschirmmeldung “COPYING FAILED”, wenn in Schritt
5 die SNAPSHOT-Taste gedrückt wird.
Anzeige
TO COPY TO TAPE
PUSH “ SNAPSHOT ”
REC
56
KOPIERMODUS (Forts.)
DE
Kopieren von Bildsignalen (Band zur
Speicherkarte) (Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/
SNAPSHOT-Taste
DVL355)
Standbilder können vom Band auf die Speicherkarte
kopiert werden.
Sperrknopf
1
2
Legen Sie eine Speicherkarte ( S. 14) und eine
Cassette ( S. 12) ein.
3
Stellen Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “VIDEO”
und dann den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “
”.
4
Drücken Sie zum Menüaufruf MENU/BRIGHT an.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT “
VIDEO” und drücken Sie hierauf MENU/BRIGHT an.
Das VIDEO-Menü erscheint.
5
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“
COPY” und drücken Sie hierauf MENU/
BRIGHT an, um das Untermenü aufzurufen. Wählen
Sie “ON” und drücken Sie MENU/BRIGHT an.
Damit ist die Einstellung abgeschlossen.
6
Zum Schließen des Menüs drücken Sie MENU/
BRIGHT bei auf “1RETURN” gesetztem
Leuchtbalken zweimal an. Die normale
Bildschirmanzeige erscheint.
7
Schalten Sie mit Taste 4/6 auf Wiedergabe und in
der Szene mit dem vorgesehenen Zuspielmaterial wie
erforderlich auf Standbild.
8
Zum Kopierstart SNAPSHOT drücken. Das gezeigte
Bild wird auf der Speicherkarte abgespeichert.
•Während des Kopiervorganges blinkt die Anzeige
“ ”.
Hauptschalter
Anzeige
Menüanzeige
COPY
– OF F
ON
SP
6
Wiedergabe-/Pause-Taste (4/6)
MENU/BRIGHTWählrad
VIDEO/DSC-Schalter
(Der LCD-Monitor
muss aufgeklappt sein.)
Wählen Sie im Menü den Schnappschussmodus
( S. 26), der zum Bildkopieren auf die
Speicherkarte erforderlich ist.
HINWEISE:
● Ist keine Speicherkarte eingelegt, erscheint die
Bildschirmmeldung “COPYING FAILED”, wenn in
Schritt 8 die Taste SNAPSHOT gedrückt wird.
● Wurde das zu kopierende Bild im Breitformat (WIDE)
( S. 48) aufgezeichnet, wird das WIDE-Kennsignal
nicht mit auf der Speicherkarte abgespeichert.
● Soll das Bild einschließlich Bildeffekte kopiert werden,
hierzu vor Schritt 8 die mitgelieferte Fernbedienung
verwenden
( S. 59).
VERWENDUNG DER FERNBEDIENUNG
1
3
DE
57
Die Vollfunktions-Fernbedienung ist für diesen
Camcorder und die grundsätzlichen
Laufwerksfunktionen Ihres Videorecorders
(Wiedergabe, Stopp, Pause, Umspulen vor-/
rückwärts) ausgelegt. Zudem sind zusätzliche
Wiedergabefunktionen verfügbar.
Riegel
Einlegen der Batterien
In die Fernbedienung müssen 2 Batterien (R03/AAA)
eingelegt werden. Siehe “Allgemeine BatterieSicherheitshinweise” auf Seite 85.
2
–
1
2
3
+
+
–
Den Batteriefachdeckel wie gezeigt bei
angedrücktem Riegel nach oben abnehmen.
Zwei Batterien (R03/AAA) polrichtig einlegen.
Den Batteriefachdeckel wieder einwandfrei
anbringen.
Fernbediensensor
Wirkungsbereich des
Fernbediensignals
5m
30°
30°
Bei Gebrauch die Fernbedienung unbedingt auf
den Fernbediensensor des Camcorders ausrichten.
Die Abbildung zeigt den Wirkungsbereich der
Fernbedienung in geschlossenen Räumen.
Bei Außenaufnahmen oder wenn der
Fernbediensensor direkter Sonneneinstrahlung
oder einer anderen sehr hellen Lichtquelle
ausgesetzt ist, kann die Übertragung des
Fernbediensignals behindert werden, bzw. können
Fehlfunktionen auftreten.
58
VERWENDUNG DER FERNBEDIENUNG (Forts.)
DE
1
0
2
!
@
#
$
%
^
&
*
(
)
3
4
5
6
7
8
9
Funktionen
Tasten
Camcorder-Hauptschalter in
Position “
” oder “
”.
1 Fernbediensignal-Fenster
Gibt das Fernbediensignal ab.
2 Zoomtasten (T/W)
Ein-/Auszoomen ( S. 18)
Camcorder-Hauptschalter in
Position “
”.
Ein-/Auszoomen ( S. 60)
3 Anzeigetaste (DISPLAY)
—
4 Versetzungstaste (SHIFT)
—
5 Zeitlupentasten
—
S. 23, 52, 62
S. 60, 61
S. 59
(vorwärts/rückwärts) (SLOW)
Links/rechts-Tasten
—
S. 60
6 Rückspultaste (REW)
—
• Band-Rückspulen/-Bildsuchlauf
rückwärts ( S. 21)
• Ruft das vorherige Speicherkarten-Bild
auf (nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/
DVL355, S. 28)
7 Fader-/Wischblendentaste (FADE/WIPE)
—
8 Effekt-Ein/Aus-Taste (EFFECT ON/OFF)
—
9 Effekttaste (EFFECT)
—
S. 63
S. 59
S. 59
S. 62
0 Pause-Eingang (PAUSE IN)
! Aufnahme-Start/Stopp-Taste
—
Funktion wie bei der Aufnahme-Start/Stopp-Taste des Camcorders.
(START/STOP)
@ Herstellercode-Einstelltaste (MBR SET)
# Schnappschusstaste (SNAPSHOT)
—
S. 61
Funktion wie bei der SNAPSHOT-Taste am Camcorder.
—
—
S. 60
—
—
S. 60
S. 60
^ Wiedergabetaste (PLAY)
—
• Band-Wiedergabestart ( S. 21)
• Startet die automatische Wiedergabe für
Speicherkarten-Bilder (nur GR-DVL557/
DVL555/DVL357/DVL355, S. 28)
& Vorspultaste (FF)
—
• Band-Vorspulen/-Bildsuchlauf vorwärts
( S. 21)
• Ruft das nächste SpeicherkartenBild auf (nur GR-DVL557/DVL555/
DVL357/DVL355, S. 28)
* Stopptaste (STOP)
—
• Bandstopp ( S. 21)
• Stoppt die automatische Wiedergabe für
Speicherkarten-Bilder (nur GR-DVL557/
DVL555/DVL357/DVL355, S. 28)
( Pausentaste (PAUSE)
—
Pause ( S. 59)
) Random Assemble-Schnitt-Tasten
—
S. 61 – 65
$ Aufwärtstaste
Insert-Taste (INSERT)
% Abwärtstaste
Nachvertonungstaste (A.DUB)
(R.A.EDIT)
Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/
DVL355, S. 67
DE
Fernbediensensor
59
FUNKTION: Zeitlupenwiedergabe
AUFGABE
Video-Zeitlupenwiedergabe in Vorwärts- oder Rückwärtsrichtung.
BEDIENUNG:
1) Zum Wechsel von normaler Wiedergabe auf Zeitlupe
die Taste SLOW (9 oder 0) für mehr als 2 Sekunden
gedrückt halten. Nach ca. 1 Minute Zeitlupe rückwärts
bzw. 2 Minuten Zeitlupe vorwärts wird automatisch auf
normale Wiedergabe umgeschaltet.
Zum Beenden der Zeitlupenwiedergabe die Taste
PLAY (4) betätigen.
SLOWVorwärts-Taste
SLOWRückwärts-Taste
EFFECT
ON/OFF
PLAY
PAUSE
EFFECT
PLA Y BACK E F F E C T
OF F
1
2
3
4
5
PLAYBACK
EFFECT-Menü
C L A S S I C F I LM
MONO T ON E
SEP I A
S T ROB E
V I D EO E CHO
HINWEISE:
● Die Zeitlupe kann auch bei Standbildwiedergabe
ausgelöst werden. Hierzu SLOW für mehr als 2
Sekunden gedrückt halten.
● Bei der Zeitlupenwiedergabe kann infolge der digitalen
Bildbearbeitung ein leichter Mosaikeffekt auftreten.
● Nach Betätigen der Taste SLOW (9 oder 0) kann für
einige Sekunden ein Standbild gezeigt werden, gefolgt
von einem Blausignal. Dies ist keine Fehlfunktion.
● Zwischen gewählter und tatsächlicher ZeitlupenstartBandstelle kann ein leichter Versatz auftreten.
● Bei Zeitlupenwiedergabe können Bildbeeinträchtigungen,
wie eine unruhige Bildwiedergabe, insbsonders bei
unbewegten Motiven, auftreten. Dies ist keine Fehlfunktion.
● Bei Zeitlupenwiedergabe mit Taste PAUSE (6) auf Pause
schalten.
FUNKTION: Einzelbildfortschaltung
AUFGABE:
Ermöglicht Video-Bildsuchlauf in Einzelbildschritten.
BEDIENUNG:
1) Zum Wechsel von Wiedergabe auf EinzelbildWeiterschaltung die Taste SLOW 0 (vorwärts) oder
SLOW 9 (rückwärts) wiederholt antippen.
HINWEIS:
Die Einzelbild-Weiterschaltung kann auch bei
Standbildwiedergabe ausgelöst werden. Hierzu SLOW
(9 oder 0) wiederholt antippen.
FUNKTION: Wiedergabe-Effekte
AUFGABE:
Ermöglicht das Hinzufügen eines Spezialeffektes bei der Video-Wiedergabe.
BEDIENUNG:
1) Die Wiedergabe mit Taste PLAY (4) starten.
2) Sicherstellen, dass die Fernbedienung auf den Fernbediensensor am Camcorder weist. Dann die Taste EFFECT
drücken. Das Menü “PLAYBACK EFFECT” erscheint.
3) Durch wiederholtes Antippen der Taste EFFECT den Leuchtbalken auf den gewünschten Effekt versetzen. Die
angewählte Funktion wird aktiviert. Das Menü erlischt nach 2 Sekunden.
Soll der gewählte Effekt deaktiviert werden, auf der Fernbedienung die Taste EFFECT ON/OFF betätigen. Bei
erneutem Drücken ist der Effekt wieder verfügbar.
Soll ein anderer Effekt verwendet werden, nochmals wie ab Schritt 2 oben beschrieben vorgehen.
HINWEISE:
● Bei einigen Bildeffekten sind die Schnappschuss-Modi “MULTI 4” und “MULTI 9” ( S. 42) nicht verfügbar.
● Die bei Wiedergabe verfügbaren Bildeffekte sind “CLASSIC FILM”, “MONOTONE”, “SEPIA”, “STROBE”und
“VIDEO ECHO”. Diese Bildeffekte arbeiten wie bei der Aufnahme ( S. 39).
60
VERWENDUNG DER FERNBEDIENUNG (Forts.)
DE
Fernbediensensor
FUNKTION: Wiedergabe-Zoom
AUFGABE:
Ermöglicht die bis zu 10fache Wiedergabevergrößerung.
BEDIENUNG:
Zoomtasten
SHIFT
Aufwärtstaste
Links-Taste
Abwärtstaste
Rechts-Taste
PLAY
STOP
Normale Wiedergabe
T drücken
Zur Versetzung des
Bildausschnittes bei
gedrückt gehaltener
Taste SHIFT die Taste
( ) (rechts) betätigen.
1) Die Wiedergabe mit Taste PLAY (4) starten.
2) Die Zoomtasten (T/W) der Fernbedienung
verwenden. Sicherstellen, dass die Fernbedienung
auf den Fernbediensensor am Camcorder weist. Mit
Taste T kann eingezoomt werden.
3) Bei gedrückt gehaltener Taste SHIFT können mit den
Tasten
(links),
(rechts),
(oben) und
(unten) verschiedene Bildausschnitte zur
Vergrößerung ausgewählt werden.
䡲 Zur weiteren Wiedergabe ohne Zoomeffekt die Taste
W drücken, bis normale Bildwiedergabe erfolgt. Oder
erst STOP (5) und dann PLAY (4) drücken.
HINWEISE:
● Die Zoomfunktion kann auch bei Zeitlupe und
Standbild eingesetzt werden.
● Die Bildqualität kann infolge der digitalen
Bildsignalbearbeitung beeinträchtigt werden.
DE
Random Assemble-Schnitt
(Schnittcomputer)
Videorecorder
(Aufnahme)
SHIFT
Der Schnittbetrieb kann deutlich vereinfacht werden,
da der als Wiedergabegerät eingesetzte Camcorder 8
beliebige Szenen speichern kann, die in der
vorbestimmten Reihenfolge automatisch zum
Videorecorder überspielt werden. Diese
Schnittcomputerfunktion wird erleichtert, wenn die
Multi Brand-Fernbedienung auf den VideorecorderFernbediencode eingestellt ist (siehe VideorecorderCode-Übersicht). Andernfalls kann der
Videorecorder manuell bedient werden.
Vor dem Gebrauch sicherstellen, dass Batterien in
der Fernbedienung eingelegt sind (墌 S. 57).
MBR SET
4
3
2
5
1
6
GEBEN SIE DEN VIDEORECORDERFERNBEDIENCODE EIN
1
Schalten Sie den Videorecorder aus und richten
Sie die Fernbedienung auf dessen InfrarotEmpfangssensor. Halten Sie nun die Taste MBR
SET gedrückt und betätigen Sie unter
Bezugnahme auf die Videorecorder-CodeÜbersicht zunächst Taste (A) und hierauf Taste
(B).
Der zweistellige Code wird automatisch
abgespeichert, sobald Sie die Taste MBR SET
loslassen und der Videorecorder sich
einschaltet.
2
Der Videorecorder muss eingeschaltet sein. Bei
gedrückt gehaltener Taste SHIFT können Sie
nun die gewünschte Funktion fernbedienen:
PLAY, STOP, PAUSE, FF, REW und VCR REC
STBY (letztere arbeitet auch, wenn Taste SHIFT
nicht gedrückt gehalten wird).
Nun sind Sie für den Ramdom AssembleSchnitt vorbereitet.
789`
VIDEORECORDER-CODE-ÜBERSICHT
VIDEORECORDERHERSTELLER
TASTEN
(A) (B)
VIDEORECORDERHERSTELLER
TASTEN
(A) (B)
AKAI
6 2
6 4
7 7
PHILIPS
BLAUPUNKT
1 3
DAEWOO
1 8
FERGUSON
9 7
9 8
3 2
1
9
1
9
9
9
1
3
7
GRUNDIG
1 4
3 4
HITACHI
6 6
6 3
JVC A
B
C
9 1
9 6
9 3
LG/GOLDSTAR
1 1
MITSUBISHI
6 7
6 8
NEC
3 7
3 8
PANASONIC
1
1
1
9
1
3
7
1
4
8
SAMSUNG
SANYO
SELECO,
REX
SHARP
SONY
THOMSON,
TELEFUNKEN,
SABA,
NORDMENDE
TOSHIBA
61
9
5
1
4
1
6
2
3
2
9 4
3 6
3 5
9 1
9 6
1 5
1 `
6 5
6 `
3 9
3 1
9 1
9 6
9 7
3 2
6 9
6 1
WICHTIG
Obwohl die Multi Brand-Fernbedienung mit
Videorecordern der Firma JVC und anderer Hersteller
kompatibel ist, kann sie ggf. für Ihren Videorecorder
nicht oder nur eingeschränkt geeignet sein.
HINWEISE:
● Wenn Ihr Videorecorder in Schritt 1 nicht
eingeschaltet wird, sollten Sie einen anderen
Videorecorder-Code ausprobieren.
● Bei einigen Videorecorder-Geräten ist die
Einschaltung in Schritt 1 nicht möglich. In diesem
Fall den Videorecorder per Hand einschalten und
Schritt 2 ausführen.
● Falls mit der Fernbedienung keine Funktion am
Recorder steuerbar ist, müssen die Bedienelemente
am Recorder verwendet werden.
● Wenn die Batterien der Fernbedienung entladen
sind, wird die abgespeicherte Code-Eingabe
gelöscht. Neue Batterien einlegen und erneut den
Videorecorder-Code eintippen.
FORTS. NÄCHSTE SEITE
62
VERWENDUNG DER FERNBEDIENUNG (Forts.)
DE
Buchsenabdeckung**
STELLEN SIE DIE ERFORDERLICHEN
ANSCHLÜSSE HER
Siehe auch Seite 22 und 23.
An S
An AV
1
Bei Anschluss an einen JVC Video-Recorder mit
Fernsteuer-Pause-Eingang . . .
... Schließen Sie das Schnittsteuerkabel an die
Fernsteuer-PAUSE-Buchse an.
Bei Anschluss an einen JVC Video-Recorder mit
R.A.EDIT-Buchse (ohne Fernsteuer-Pause-Eingang) . . .
... Schließen Sie das Schnittsteuerkabel an die
Buchse R.A.EDIT an.
Bei Anschluss an einen Videorecorder ohne obige
Anschlußmöglichkeit . . .
... Schließen Sie das Schnittsteuerkabel an die
Pause-Eingangs-Buchse der Fernbedienung an.
2
Legen Sie eine Cassette in den Camcorder ein. Stellen
Sie den Schalter VIDEO/DSC auf “VIDEO” (nur
GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355) und dann
den Hauptschalter bei gedrückt gehaltenem
Sperrknopf auf “
”.
3
Schalten Sie den Videorecorder ein, legen Sie eine
bespielbare Cassette ein und schalten Sie auf externes
Eingangssignal (AUX-Betrieb) (siehe die
Bedienungsanleitung des Videorecorders).
An JLIP***
oder EDIT***
AV-Kabel
[Mini/Cinch]
(mitgeliefert)
S-VideoKabel (nicht
mitgeliefert)
Schnittsteuerkabel
An AUDIO-,
VIDEO*- und
-IN-Buchse
Für einen
Videorecorder mit
SCART-Buchse
den Kabeladapter
(mitgeliefert)
verwenden.
An
Fernbedien-Pause
oder R.A.EDIT
Videoausgangsschalter
(Y/C, CVBS)
Videorecorder
(Aufnahmegerät)
An PAUSE IN
DISPLAY
TV-Gerät
*
Belegen, wenn der S-Video-Anschluss nicht
verwendet wird.
** Vor Kabelanschluss öffnen.
*** JLIP : GR-DVL450/DVL157/DVL150
EDIT : GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355
Nur für GR-DVL450/DVL157:
WICHTIG FÜR SCHNITTSTEUERKABEL
Stets das mit dem Kabelfilter versehene
Kabelende (Stecker mit drei Stiftkontaktringen) am Camcorder anschließen.
HINWEISE:
● Vor dem Random Assemble-Schnitt sicherstellen, dass
der TV-Bildschirm keine Camcorder-Anzeigen enthält.
Andernfalls werden diese Anzeigen bei der Random
Assemble-Schnittaufnahme mit aufgezeichnet.
Die folgenden Anzeigen können wahlweise auf dem TVBildschirm eingeblendet werden:
•Datum/Zeit:
.... Im Menü für “DATE/TIME” den Status “AUTO”,
“ON” oder “OFF” eingeben (墌 S. 50).
•Zeitcode:
.... Im Menü für “TIME CODE” den Status “ON” oder
“OFF” eingeben (墌 S. 50).
•Wiedergabe-Audiomodus-, Bandlauf- und
Bandgeschwindigkeitsanzeige
.... Geben Sie im Menü für “ON SCREEN” den Status
“LCD” oder “LCD/TV” ein (墌 S. 50). Oder drücken
Sie DISPLAY auf der Fernbedienung (mitgeliefert).
● Nur für GR-DVL557: Im Menü muss für “S/AV INPUT”
der Status “OFF” eingegeben werden ( 墌 S. 50).
● Den Videoausgangsschalter des Kabeladapters wie
erforderlich einstellen:
Y/C : Bei Anschluss mit S-Video-Kabel an ein TV-Gerät/
einen Videorecorder mit S-Video-Kompatibilität.
CVBS: Bei Anschluss mit AV-Kabel an ein TV-Gerät/einen
Videorecorder ohne S-Video-Kompatibilität.
● Bei Verwendung eines Videorecorders mit DV-Anschluss
kann anstelle der S-Video- oder AV-Anschlussverbindung
die DV-Anschlussverbindung mittels DV-Kabel verwendet
werden.
63
DE
WÄHLEN SIE GEEIGNETE SCHNITTSZENEN AUS
Schnittszene
IN
1–– –– : ––
2
3
4
5
6
7
8
T I ME CODE
TOTAL
OUT
~
~
~
~
~
~
~
~
MODE
R.A.-Schnitt-Menü
–– : ––
0 0 : 00
4
Richten Sie die Fernbedienung auf den Fernbediensensor
am Camcorder aus. Drücken Sie dann auf der
Fernbedienung erst PLAY (4) und dann R.A.EDIT ON/
OFF.
Das R.A.-Schnitt- Menü erscheint.
5
Wenn Sie mit Fader/Wischblende einblenden, drücken Sie
die Taste FADE/WIPE auf der Fernbedienung.
• Die Fader-/Wischblenden-Anzeigen können durch
wiederholtes Antippen der Taste nacheinander
abgerufen werden.
• Beim ersten Schnitteinstieg kann nicht mit BildWischblende oder weich überblendet werden.
6
7
8
Drücken Sie an der Einstiegsposition die Taste EDIT IN/
OUT auf der Fernbedienung. Die Schnitteinstiegsdaten
werden im R.A.Schnitt-Menü eingefügt.
9
10
Wenn Sie einen Wiedergabe-Effekt verwenden, drücken
Sie die Taste EFFECT (墌 S. 59).
Fernbediensensor
REW
FADE/WIPE
EFFECT
EDIT IN/OUT
CANCEL
FF
PLAY
R.A.EDIT
ON/OFF
Drücken Sie an der Ausstiegsposition die Taste EDIT IN/
OUT. Die Schnittausstiegsdaten werden im R.A.SchnittMenü eingefügt.
Wenn Sie mit Fader/Wischblende ausblenden, drücken
Sie die Taste FADE/WIPE.
• Die Fader-/Wischblenden-Anzeigen können durch
wiederholtes Antippen der Taste nacheinander
abgerufen werden.
• Der für einen Schnittausstieg gewählte Fader-/WischEffekt gilt automatisch für den Einstieg der nächsten
Schnittszene.
• Am Ende der letzten Schnittszene können BildWischblenden oder der weiche Überblendeffekt nicht
eingesetzt werden.
• Die Fader-Effekt-Zeit wird automatisch für die
Schnittgesamtzeit berücksichtigt (dies ist nicht für die
Bild-Überblend-Effekte erforderlich).
Wiederholen Sie die Schritte 6 bis 9 wie erforderlich.
• Zur Korrektur eines Einstiegs oder Ausstiegs die Taste
CANCEL auf der Fernbedienung drücken. Die
Löschung erfolgt rückwirkend, jeweils ab dem zuletzt
gespeicherten Einstieg/Ausstieg.
• Falls kein Fader-/Wischeffekt oder AE-ProgrammBildeffekt eingesetzt wird, müssen nur die Schritte 6
und 7 wiederholt ausgeführt werden.
HINWEISE:
● Auf ausreichende Länge (Zeitabstand zwischen Einstieg und Ausstieg) der Schnittszenen achten.
● Wenn die Suche nach einem Schnitteinstieg die Dauer von 5 Minuten überschreitet, beendet der Videorecorder die
Aufnahmebereitschaft, so dass keine Schnittaufnahme möglich ist.
● Wenn vor oder nach dem Einstieg/Ausstieg unbespielte Bandabschnitte vorliegen, kann die Schnittaufnahme “Blue
Screen”-Abschnitte enthalten.
● Da die Zeitcode-Daten nur in Sekundengenauigkeit erfasst werden, kann zwischen Gesamtzeitanzeige und
tatsächlicher Schnittaufnahme-Gesamtzeit eine leichte Abweichung auftreten.
● Bei Ausschaltung des Camcorders werden alle Schnittspeicherungen gelöscht.
● Bei Verwendung des Sepia- oder Schwarzweiß-Bildeffektes kann der Überblendeffekt bzw. die Ein-/Ausblendung
(schwarzer oder weißer Fader) nicht eingesetzt werden. Wenn dies versucht wird, blinkt die zugehörige Anzeige.
Sobald der nächste Einstieg abgespeichert wird, wird der Effekt gelöscht. Wenn Sie diese Effekte kombinieren
möchten, müssen Sie den Sepia- oder Schwarzweiß-Effekt bereits bei der Aufnahme einsetzen. Hierauf können Sie
für diese Schnittaufnahme den Überblendeffekt oder den schwarzen oder weißen Fader einsetzen.
● Beim Random Assemble-Schnitt mit DV-Kabelanschluss können Fader/Wischblenden und AE-Programm-Bildeffekte
nicht verwendet werden.
FORTSETZUNG NÄCHSTE SEITE
64
VERWENDUNG DER FERNBEDIENUNG (Forts.)
DE
AUTOMATISCHE VIDEORECORDERSCHNITTAUFNAHME
11
Spulen Sie das Band im Camcorder zum Beginn der
gewünschten Schnittszene und drücken Sie die Taste
PAUSE (6).
12
Drücken Sie die Taste VCR REC STBY (q6) auf der
Fernbedienung, die auf den VideorecorderFernbediensensor ausgerichtet sein muss, oder
schalten Sie den Videorecorder manuell auf
Aufnahmepause.
13
Drücken Sie die Aufnahme-Start/Stopp-Taste des
Camcorders. Alle Schnittszenen werden in der
abgespeicherten Reihenfolge überspielt.
•Mit Taste START/STOP auf der Fernbedienung kann
der Schnittvorgang nicht ausgelöst werden.
•Bei vollständiger Schnittaufnahme schaltet der
Camcorder auf Pause und der Videorecorder auf
Aufnahmepause.
•Wenn kein Schnitt-Ausstieg abgespeichert wird,
wird das Band automatisch bis zum Bandende
überspielt.
•Wird während der automatischen Schnittaufnahme
am Camcorder ein Bedienschritt vorgenommen,
wechselt der Videorecorder auf Aufnahmepause
und der automatische Schnittvorgang wird
abgebrochen.
14
Schalten Sie am Camcorder und am Videorecorder
auf Stopp.
Zur Löschung der Random Assemble-SchnittZähleranzeige die Taste R.A.EDIT ON/OFF auf der
Fernbedieneinheit drücken.
Aufnahme-Start/Stopp-Taste
IN
00 : 2 5
1
2
07 : 18
3 – – 0 3 : 33
09 : 30
4
5
15 : 55
6–– –– : ––
7
8
T I ME CODE
TOTAL
~
~
~
~
~
~
~
~
OUT
MODE
02 : 05
––
08 : 31 – – – –
05 : 53
13 : 15
16 : 29 – – – –
R.A.-Schnitt-Menü
16 : 30
9 : 39
Fernbediensensor
VCR
REC STBY
PAUSE
R.A.EDIT
ON/OFF
HINWEISE:
● Durch Drücken der Taste R.A.EDIT ON/OFF auf der
Fernbedienung werden alle R.A.-Schnittdaten gelöscht.
● Ist beim Schnittbetrieb das Schnittsteuerkabel an der
Pause-Fernbedienbuchse der Fernbedienung
angeschlossen, muss die Fernbedienung auf den
Fernbediensensor des Videorecorders ausgerichtet sein.
Stellen Sie sicher, dass der Signalpfad nicht (durch
Personen, Gegenstände etc.) unterbrochen wird.
● Wenn auf einem Band der gleiche Zeitcode mehrfach
vorliegt ( 墌 S. 20), sind Funktionsbeeinträchtigungen
beim Random Assemble-Schnitt möglich.
DE
Erhöhte Schnittgenauigkeit
Schnittszene 1
IN
1–– –– : ––
2
3
4
5
6
7
8
T I ME CODE
TOTAL
SYNCHRO
MODE
OUT
~
~
~
~
~
~
~
~
R.A.-Schnitt-Menü
–– : ––
0 0 : 00
–
65
Je nach Videorecordermodell kann der Wechsel von
Aufnahmepause auf Aufnahme leicht verzögert erfolgen.
Selbst wenn Camcorder und Videorecorder den
Schnittvorgang zeitgleich auslösen, kann infolge dieser
Verzögerung ein minimaler Abschnitt der Schnittszene fehlen
oder nicht beabsichtigtes Aufnahmematerial hinzugefügt
werden. Wir empfehlen, den Zeitversatz zwischen
Videorecorder und Camcorder zu überprüfen und hierauf die
Videorecorder-Camcorder-Synchronisation entsprechend zu
korrigieren.
Menü VIDEO
ZEITVERSATZMESSUNG (ZWISCHEN
VIDEORECORDER UND CAMCORDER)
Nur GR-DVL557/
DVL555/DVL357/
DVL355
1
Spielen Sie das Band im Camcorder ab und richten Sie
die Fernbedienung auf den Fernbediensensor des
Camcorders. Drücken Sie hierauf die Taste R.A.EDIT
ON/OFF.
Das R.A.-Schnitt-Menü erscheint.
2
Geben Sie nur den Einstieg für Schnittszene 1 ein. Um
die Zeitverzögerung zwischen CamcorderWiedergabestart und Videorecorder-Aufnahmestart zu
überprüfen, sollten Sie einen Szenenwechsel als Einstieg
wählen.
3
Spielen Sie die aufgenommene Szene ab.
• Wenn die Aufnahme Bildmaterial der vorhergehenden
Szene enthält, führt der Videorecorder den Wechsel
von Aufnahmepause zu Aufnahme zu schnell durch.
• Wenn in der Aufnahme Bildmaterial der neuen Szene
fehlt, führt der Videorecorder den Wechsel von
Aufnahmepause zu Aufnahme langsam durch.
O. 1
Fernbediensensor
ZEITVERSATZAUSGLEICH ZWISCHEN
VIDEORECORDER UND CAMCORDER
R.A.EDIT
ON/OFF
HINWEISE:
● Vor der eigentlich Random Assemble-SchnittAufnahme sollten Sie einige Probeaufnahmen
durchführen, um die Zeitversatz-Einstellung
zu überprüfen. Falls erforderlich, erneut eine
Zeitversatz-Einstellung vornehmen.
● Bei einigen Videorecordermodellen kann ggf.
die Zeitabweichung nicht vollständig
korrigiert werden.
4
Richten Sie die Fernbedienung auf den Fernbediensensor
am Camcorder und drücken Sie erst R.A.EDIT ON/OFF,
so dass das R.A.-Schnitt-Menü erlischt, und dann
MENU/BRIGHT an. Die Menütafel erscheint.
5
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT “
VIDEO” und drücken Sie MENU/BRIGHT an. Das
VIDEO-Menü erscheint.
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“SYNCHRO” und drücken Sie MENU/BRIGHT an. Der
zugehörige Einstellwert wird markiert.
6
Je nach festgestelltem Zeitversatz kann nun die RecorderUmschaltung beschleunigt (MENU/BRIGHT in Richtung
“+” drehen) oder verlangsamt (MENU/BRIGHT in
Richtung “–” drehen) werden. Die Einstellung erfolgt in
0,1-Sekunden-Schritten im Bereich von –1,3 bis +1,3
Sekunden.
Drücken Sie zum Abschluss der Einstellung MENU/
BRIGHT an.
7
Wählen Sie durch Drehen von MENU/BRIGHT
“1RETURN” und drücken Sie MENU/BRIGHT zweimal
kurz an.
Nun können Sie den Random Assemble-Schnitt,
beginnend bei Schritt 4 von Seite 63, durchführen.
66
VERWENDUNG DER FERNBEDIENUNG (Forts.)
DE
Nachvertonung
Anzeige
6e
Nachvertonungsbereitschaft
Eine Audio-Aufnahme, die im 12-Bit-Modus hergestellt
wurde, kann nachvertont werden (墌 S. 47).
HINWEISE:
● Die Nachvertonung ist für ein im 16-Bit-Modus, ein in LPGeschwindigkeit bespieltes Band oder unbespielte
Bandabschnitte nicht möglich.
● Soll die Nachvertonung bei Bildüberwachung über den TVBildschirm erfolgen, die erforderlichen Anschlüsse
( 墌 S. 22) herstellen.
Lautsprecher
1
2
Spielen Sie die Aufnahme ab und drücken Sie an der
gewünschten Bandstelle die Taste PAUSE (6).
3
Drücken Sie die Taste PLAY (4) und sprechen Sie den
“Kommentar”. Sprechen Sie in das Mikrofon.
•Zur Nachvertonungspause drücken Sie die Taste
PAUSE (6).
4
Zum Nachvertonungsstopp drücken Sie erst
PAUSE (6) und dann STOP (5).
Hauptschalter
Fernbediensensor
Betätigen Sie auf der Fernbedienung bei gedrückt
gehaltener Taste A.DUB (e) die Taste PAUSE (6). Die
Anzeige “6e” erscheint.
Zur Wiedergabe des nachvertonten Audiosignals:
.... Geben Sie im Menü für “12 BIT MODE” den Status
“SOUND 2” oder “MIX” ein (墌 S. 50, 51).
Stereomikrofon
A.DUB
PLAY
STOP
PAUSE
HINWEISE:
● Bei der Nachvertonung arbeitet der eingebaute
Lautsprecher nicht.
● Bei Nachvertonung auf ein im12-Bit-Modus bespieltes
Band werden Original- und nachvertontes Signal
voneinander getrennt bearbeitet und aufgezeichnet.
● Wenn die Nachvertonung auf einen unbespielten
Bandabschnitt fällt, können Tonaussetzer auftreten.
Sicherstellen, dass ausschließlich bereits bespielte
Bandabschnitte nachvertont werden.
● Falls bei TV-Bildüberwachung Rückkopplungsstörungen
auftreten, das Mikrofon weiter entfernt aufstellen oder
die TV-Lautstärke verringern.
● Wurde bei der Aufnahme vom 12-Bit- auf den 16-BitModus umgeschaltet, kann der 16-Bit-Bandabschnitt der
Cassette nicht für die Nachvertonung verwendet werden.
● Wird bei der Nachvertonung ein Bandabschnitt, der in
LP-Geschwindigkeit oder im 16-Bit-Modus bespielt
wurde, oder ein unbespielter Bandabschnitt erreicht,
bricht die Nachvertonung ab ( 墌 S. 83).
● Bei Nachvertonung mit einem an der AV-Buchse des
Camcorders angeschlossenem Gerät muss im Menü für
“S/AV INPUT” der Status “ON” eingegeben werden (nur
GR-DVL557 墌 S. 50).
DE
67
Insert-Schnitt
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355)
In ein bereits bespieltes Band kann ein neuer
Aufnahmeabschnitt eingefügt werden, wobei das
ursprüngliche Videosignal durch das neue Videosignal
ersetzt wird. Am Schnitteinstieg/-ausstieg treten hierbei nur
minimale Bildbeeinträchtigungen auf. Das Audiosignal
wird unverändert beibehalten.
Sperrknopf
Hauptschalter
Anzeige
6w
12 : 34
HINWEISE:
● Vergewissern Sie sich vor der Durchführung der
folgenden Schritte, dass für den Menüeintrag ”TIME
CODE” der Einstellstatus ”ON” gilt (墌 S. 50).
● Der Insert-Schnitt kann nicht für ein im LP-Modus
bespieltes Band oder einen unbespielten Bandabschnitt
durchgeführt werden.
● Soll der Insert-Schnitt bei Bildüberwachung auf einem
TV-Bildschirm erfolgen, müssen die erforderlichen
Anschlüsse zum TV-Gerät hergestellt werden ( 墌 S. 22).
1
Starten Sie die Wiedergabe und drücken Sie am
vorgesehenen Schnittausstieg die Taste PAUSE (6).
Beachten Sie den an dieser Bandstelle vorliegenden
Zeitcode (墌 S. 51).
2
Drücken Sie REW (2), bis der vorgesehene
Schnitteinstieg erreicht wird, und drücken Sie dann
PAUSE (6).
3
Halten Sie INSERT (w) auf der Fernbedienung
gedrückt und drücken Sie PAUSE (6). Das Symbol
“6w” und die Zeitcodeanzeige (Min.:Sek.)
bestätigen, dass der Camcorder nun auf Insert-Pause
geschaltet ist.
4
Zum Schnittstart drücken Sie die Taste START/STOP.
•Beachten Sie die Zeitcode-Anzeige.
•Zur Schnittunterbrechung drücken Sie START/STOP.
Zur Schnittfortsetzung drücken Sie diese Taste
nochmals.
5
Zum Schnittabbruch drücken Sie am Schnittausstieg
erst START/STOP und dann STOP (5).
Fernbediensensor
START/STOP
REW
INSERT
PLAY
STOP
PAUSE
HINWEISE:
● Um den Insert-Schnittszenen eine besondere Note zu
verleihen, können Sie die AE-Programm-Bildeffekte
( 墌 S. 38, 39) einsetzen.
● Beim Insert-Schnitt ändert sich die Datums- und
Zeitinformation.
● Falls der Insert-Schnitt für einen unbespielten
Bandabschnitt erfolgt, kann Ton- und Bildausfall
auftreten. Achten Sie darauf, dass der zum Insert-Schnitt
vorgesehene Bandabschnitt bereits bespielt ist.
● Wird während des Insert-Schnittes ein im LP-Modus
bespielter oder ein unbespielter Bandabschnitt erreicht,
wird der Insert-Schnitt abgebrochen ( 墌 S. 84).
68
SYSTEM-ANSCHLÜSSE
DE
[A]Anschluss mittels USB- oder PC-Anschlusskabel
Nur GR-DVL450/DVL157/DVL150
PC-Anschlusskabel
(nur zu GR-DVL450/
DVL157 mitgeliefert)
An PC (DIGITAL
PHOTO)
USB-Kabel
(mitgeliefert)
An USB
An
RS-232C
An
USB-Buchse
Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355
[B] Anschluss mittels DV-Kabel
PC
ODER
Hauptschalter
Kabelfilter
An DV
Kabelfilter
DV-Kabel (nicht
mitgeliefert)
An
DV-Buchse
VIDEO/DSC-Schalter
(Nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355; der LCD-Monitor muss aufgeklappt sein.)
Anschluss an einen Personal Computer
[A] Anschluss mittels USB- oder PCAnschlusskabel
Sie können Bilddaten von diesem Camcorder auf einen
PC übertragen. Hierzu ist die Software (zu GR-DVL557/
DVL555/DVL450/DVL357/DVL355/DVL157
mitgeliefert, für GR-DVL150 die als Sonderzubehör
erhältliche Software HS-V16KIT verwenden)
erforderlich.
[B] Anschluss mittels DV-Kabel
Die Bildübertragung vom Camcorder ist auch mittels
DV-Anschluss möglich. Hierbei muss die zum PC
mitgelieferte oder im Fachhandel erhältliche Software
verwendet werden.
1
2
3
Stellen Sie sicher, dass alle Geräte ausgeschaltet
sind.
4
Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt
gehaltenem Sperrknopf auf “
”. Schalten Sie
den PC ein.
• Angaben zur Bildübertragung auf den PC
entnehmen Sie bitte der zur Software gehörigen
Benutzerdokumentation.
5
Schalten Sie zuerst den PC und dann den
Camcorder aus.
Beim Anschluss des Camcorders am PC die gezeigten
Anschlussverbindungen einwandfrei herstellen.
Nur für GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355:
Bei Verwendung der USB-Anschlussverbindung muss
der Schalter VIDEO/DSC auf ”DSC” gestellt werden.
• Es können ausschließlich die auf der
Speicherkarte enthaltenen Standbilder zum PC
übertragen werden.
PC mit DVAnschluss
HINWEISE:
● Der Camcorder sollte nach Möglichkeit im
Netzbetrieb mit Spannung versorgt werden
( 墌 S. 9).
● Niemals gleichzeitig das USB- oder PCAnschlusskabel und das DV-Kabel am Camcorder
anschließen. Ausschließlich das für die zu
verwendende Anschlussverbindung erforderliche
Kabel anbringen.
● Wenn der PC, an dem das USB-Kabel
angeschlossen ist, nicht eingeschaltet ist, wechselt
der Camcorder nicht auf den USB-Modus.
● Die Datums- und Uhrzeitdatenanzeige kann nicht
auf den PC übertragen werden.
● Siehe die Bedienungsanleitungen für die
mitgelieferte Software.
● Die Einzelbildübertragung zum PC kann auch
mittels einer Capture-Karte, die mit einem DVAnschluss ausgerüstet ist, erfolgen.
● Wenn ein DV-Kabel verwendet wird, je nach
Ausführung der DV-Buchse am PC (4-pol. oder
6-pol.) das geeignete optionale JVC DV-Kabel
(VC-VDV206U oder VC-VDV204U) oder das zur
Capture-Karte mitgelieferte DV-Kabel verwenden.
● Je nach PC- oder Capture-Kartenausführung kann
es ggf. zu Systemstörungen kommen.
Nur für GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355:
Wenn ein Datenaustausch/Datenzugriff zwischen
PC und Camcorder erfolgt, erscheint die Meldung
”USB MODE” oder ”ACCESSING FILE” auf dem
LCD-Monitor.
Niemals das USB-Kabel abtrennen, wenn auf die
LCD-Monitor ”ACCESSING FILE” gezeigt wird.
Andernfalls können Betriebsstörungen und
Schäden auftreten.
DE
69
DV-Anschlussverbindung mit einem
anderen Videogerät
Hauptschalter
An DV
Kabelfilter
Bei Anschluss an einem Digital-Drucker GV-DT3 (nicht
mitgeliefert) können Bilder ausgedruckt oder auf einen PC
übertragen werden. Zudem können Szenen auf ein
anderes Videogerät mit DV-Anschluss überspielt werden.
Dieser digitale Kopiervorgang (墌 S. 54) erfolgt praktisch
ohne Kopierverluste beim Bild- und Tonsignal.
1
2
3
Stellen Sie sicher, dass alle Geräte ausgeschaltet sind.
4
Stellen Sie den Hauptschalter bei gedrückt
gehaltenem Sperrknopf auf “
”. Schalten Sie alle
weiteren Geräte ein.
DV-Kabel
(nicht mitgeliefert)
Kabelfilter
An DV INBuchse
An DVBuchse
Videogerät mit
DV-Anschluss
An PC-Buchse
Digital-Drucker
PCAnschlusskabel
An RS-232C
PC
Stellen Sie die DV-Kabel-Anschlussverbindung wie
gezeigt her.
Verbinden Sie die PC-Buchse des Druckers mittels
des zu GV-DT3 mitgelieferten PC-Anschlusskabels
mit der RS-232C-Schnittstelle am PC (falls noch nicht
geschehen).
HINWEISE:
● Der Camcorder sollte nach Möglichkeit im Netzbetrieb
mit Spannung versorgt werden ( 墌 S. 9).
● Wenn der mittels DV-Anschlussverbindung
angeschlossene Camcorder auf Standbild, Zeitlupe oder
Bildsuchlauf geschaltet wird, tritt ein farbiger
Bildmosaikeffekt oder Bildausfall (schwarzes Bild) auf.
● Siehe auch die Bedienungsanleitungen der anderen
verwendeten Geräte.
● Als DV-Kabel muss Ausführung JVC VC-VDV204U
(nicht mitgeliefert) verwendet werden.
70
DE
BEZUGSANGABEN
BEZUGSANGABEN
INHALT
EINZELHEITEN ............................................... 71
STÖRUNGSSUCHE .................................. 72 – 76
PFLEGE UND INSTANDHALTUNG .......................... 77
GERÄTEÜBERSICHT ................................. 78 – 84
Bedienelemente, Anschlüsse und Anzeigen ......... 78 – 79
Anzeigen ............................................... 80 – 84
VORSICHTSMASSNAHMEN ........................ 85 – 87
STICHWORTVERZEICHNIS ......................... 88 – 89
TECHNISCHE DATEN ................................ 90 – 91
EINZELHEITEN
BETRIFFT
➪ Spannungsversorgung
(墌 S. 8)
➪ VIDEOAUFNAHME
(墌 S. 16, 17)
DE
71
ERLÄUTERUNGEN
❍ Den Ladebetrieb im Umgebungstemperaturbereich zwischen 10° C
und 35° C durchführen. (Die ideale Umgebungstemperatur für den
Ladebetrieb liegt zwischen 20° C und 25° C). Bei zu niedrigen
Umgebungstemperaturen kann der Batteriesatz ggf. nicht
vollständig geladen werden.
❍ Die angegebenen Ladezeiten beziehen sich jeweils auf einen
vollständig entladenen Batteriesatz.
❍ Die Ladedauer variiert in Abhängigkeit von der
Umgebungstemperatur und dem Betriebszustand des Batteriesatzes.
❍ Das Netzgerät nicht in der Nähe eines Radioempfängers betreiben,
um Empfangsstörungen zu vermeiden.
❍ Das Netzgerät erwärmt sich während des Betriebs. Dies ist keine
Fehlfunktion. Sicherstellen, dass das Netzgerät an einem Ort
aufgestellt wird, an dem kein Hitzestau auftreten kann.
❍ Die folgenden Bedienschritte beenden den Ladevorgang:
• Wenn der Hauptschalter auf
”, “ ” oder “ ” gestellt wird.
• Wenn das Netzgerät vom Camcorder abgetrennt wird.
• Wenn das Netzkabel des Netzgeräts von der Netzsteckdose
abgetrennt wird.
• Wenn der Batteriesatz vom Camcorder abgenommen wird.
❍ Bei Außenaufnahmen unter sehr hellen Lichtbedingungen kann das
LCD-Monitor-Bild ggf. nur schwer erkennbar sein. In diesem Fall
bei der Aufnahme die Sucherbildüberwachung verwenden.
❍ Das Cassettenfach kann nur bei mit Spannung versorgtem
Camcorder geöffnet werden.
❍ Nach Öffnen der Cassettenfachklappe wird das Cassettenfach ggf.
mit leichter Verzögerung ausgeschoben. Das Cassettenfach niemals
mit Gewalt öffnen!
❍ Sobald das Cassettenfach einrastet, wird es automatisch
eingezogen. Warten Sie, bis es vollständig eingezogen ist, und
schließen Sie dann das Cassettenfach.
❍ Wenn die Aufnahme-Start/Stopp-Taste gedrückt wird, kann der
Aufnahmestart ggf. mit leichter Verzögerung ausgelöst werden. Der
tatsächliche Aufnahmestart wird durch das sich drehende Symbol
” ” bestätigt.
❍ Die zur Berechnung der Restzeit erforderliche Zeitdauer sowie die
Messgenauigkeit variieren in Abhängigkeit von der verwendeten
Cassette.
❍ Bei Erreichen des Bandendes erscheint die Anzeige “TAPE END”.
Unterbleibt hierauf für 5 Minuten jeder weitere Bedienschritt,
schaltet der Camcorder automatisch ab. Diese Anzeige erscheint
auch, wenn eine Cassette eingelegt wird, die bereits das Bandende
erreicht hat.
72
STÖRUNGSSUCHE
DE
Falls die Störung nach Durchführung der aufgelisteten Abhilfemaßnahmen weiterhin besteht, wenden Sie sich
bitte an Ihren JVC Service.
Dieser Camcorder ist ein Mikrocomputer-gesteuertes Gerät. Externe Störsignale und Interferenzen (TVGerät, Radio etc.) können Funktionsbeeinträchtigungen verursachen. In diesem Fall die Spannungsquelle
abtrennen (Batteriesatz, Netzgerät etc.) und einige Minuten warten. Dann die Spannungsquelle anschließen
und die erforderlichen Bedienschritte durchführen.
STÖRUNG
MÖGLICHE URSACHE
ABHILFE
1. Keine Spannungsversorgung.
1. • Die Spannungsversorgungsquelle ist nicht einwandfrei
angeschlossen.
• Der Batteriesatz ist entladen.
1. • Das Netzgerät einwandfrei
anschließen (墌 S. 9).
• Wechseln Sie den Batteriesatz
gegen einen voll
aufgeladenen aus (墌 S. 8, 9).
2. Die Anzeige “SET DATE/
TIME!” erscheint.
2. • Datum und Zeit wurden nicht
eingestellt.
• Die eingebaute Uhrenbatterie
ist erschöpft und die Datums-/
Zeitdaten wurden gelöscht.
2. • Datum und Zeit einstellen
(墌 S. 11).
• Wenden Sie sich bezüglich
Batteriewechsel an Ihren JVC
Service.
3. Es kann nicht auf Aufnahme
geschaltet werden.
3. — Für Video-Aufnahme —
• Der CassettenAufnahmeschutzschieber ist
auf “SAVE” gestellt.
• Der Hauptschalter ist auf
“
” oder “OFF” gestellt.
• Schalter VIDEO/DSC ist auf
“
” gestellt.
• Die Anzeige “TAPE END”
liegt vor.
• Die Cassettenfachklappe ist
geöffnet.
— Für D.S.C.-Aufnahme —
• Schalter VIDEO/DSC ist auf
“VIDEO” gestellt.
3. • Den Cassetten-Aufnahmeschutzschieber auf “REC”
stellen (墌 S. 12).
• Den Hauptschalter auf “ ”
oder “ ” stellen (墌 S. 17).
• Den Schalter VIDEO/DSC auf
“VIDEO” stellen.
• Eine neue Cassette einlegen
(墌 S. 12).
• Die Cassettenfachklappe
schließen.
• Den Schalter VIDEO/DSC auf
“
” stellen.
4. Keine Bildwiedergabe.
4. • Der Camcorder wird nicht mit
Spannung versorgt oder es liegt
eine Betriebsblockierung vor.
4. • Schalten Sie den Camcorder
aus und wieder ein
(墌 S. 17).
5. Es kann nicht einwandfrei
automatisch scharfgestellt
werden.
5. • Der Camorder ist auf
manuelle (MANUAL)
Scharfstellung eingestellt.
• Bei der Aufnahme lag
unzureichende Beleuchtung
oder ein kontrastarmes Motiv
vor.
• Das Objektiv ist verschmutzt
oder beschlagen.
5. • Schalten Sie auf automatische
Scharfstellung (墌 S. 43).
• Reinigen Sie das Objektiv und
überprüfen Sie die
Scharfstellung (墌 S. 77).
6. Die Cassette kann nicht
eingelegt werden.
6. • Die Cassette ist nicht
einwandfrei eingelegt.
• Die Batterieleistung ist
unzureichend.
6. • Richten Sie die Cassette
korrekt aus (墌 S. 12).
• Legen Sie einen voll
aufgeladenen Batteriesatz ein
(墌 S. 8, 9).
7. Die Speicherkarte kann nicht
einwandfrei eingesetzt
werden.
7. • Die Speicherkarte wird falsch
ausgerichtet.
7. • Die Speicherkarte einwandfrei
ausrichten (墌 S. 14).
8. Der Schnappschuss-Modus
arbeitet nicht.
8. • Der Breitformat-Modus ist
aktiviert.
8. • Den Breitformat-Modus
deaktivieren (墌 S. 48).
DE
73
STÖRUNG
MÖGLICHE URSACHE
ABHILFE
9. Die im
Schnappschussmodus
hergestellte Aufnahme zeigt
Farbverfälschungen.
9. • Die Lichtquelle und/oder das
Motiv enthalten nicht die
Farbe weiß oder es wirken
verschiedene Lichtquellen auf
das Motiv ein.
• Die Bildeffekte “SEPIA” oder
“MONOTONE” werden
verwendet.
9. • Den Bildausschnitt so wählen,
dass auch ein weißer
Gegenstand mit ins Bild
kommt (墌 S. 26, 42).
• Die Bildeffekte “SEPIA” oder
“MONOTONE” deaktivieren
(墌 S. 38, 39).
10. Die im Schnappschussmodus
hergestellte Aufnahme ist
unterbelichtet.
10. • Es wurde bei aktivierter
Gegenlichtkorrektur
aufgenommen.
10. • Die Taste BACKLIGHT
drücken (墌 S. 44).
11. Die im
Schnappschussmodus
hergestellte Aufnahme ist
überbelichtet.
11. • Das Motiv ist zu hell.
11. • Geben Sie im Menü für
“PROGRAM AE” den
Einstellstatus “SPOTLIGHT”
ein (墌 S. 38).
12. Die Digital-Zoom-Funktion
arbeitet nicht.
12. • Es ist auf 10fach-Zoom
(optisch) geschaltet.
• Der Video-Echo-Modus ist
aktiviert.
• Szenenwechsel enthalten
einen Bildüberblendeffekt.
12. • Im Menü für “ZOOM” den
Einstellwert “40X” oder
“300X” wählen (墌 S. 47).
• Das Video-Echo deaktivieren
(墌 S. 18, 39).
• Warten Sie, bis vollständig
überblendet wurde
(墌 S. 18, 40).
13. Die Fader-Funktion (weiß/
schwarz) arbeitet nicht.
13. • Der Sepia- oder
Schwarzweiß-Bildeffekt ist
aktiviert.
13. • Deaktivieren Sie den Sepiaoder Schwarzweiß-Bildeffekt
(墌 S. 38, 40).
14. Der Bildüberblendeffekt
arbeitet nicht.
14. • Ein AE-Programm-Bildeffekt
(Sepia-, Schwarzweiß- oder
langsamer Shutter-Modus) ist
aktiviert.
• Der Camcorder ist auf
Breitformat (SQUEEZE)
eingestellt.
• Der zuletzt gewählte AE
Programm-Bildeffekt wurde
nach Abspeicherung der
letzten Schnittszene geändert.
14. • Deaktivieren Sie den Sepiaoder Schwarzweiß-Bildeffekt
oder langsamen ShutterModus, bevor Sie die
Überblendung auslösen
(墌 S. 38, 40).
• Geben Sie für “WIDE MODE”
“CINEMA” oder “OFF” ein
(墌 S. 48).
• Vor dem Schnittstart
sicherstellen, dass der
gewünschte AE-ProgrammBildeffekt aktiviert ist
(墌 S. 38, 40).
15. Der Bildüberblendeffekt
(Wisch-/Auflöseblende)
arbeitet nicht.
15. • Beim Schnitt liegt der Ausstieg
der letzten Schnittszene vor
• Nach Eingabe der letzten
Schnittszene wurde der
Hauptschalter auf “OFF”
gestellt.
• Der Camcorder wurde
zwischenzeitlich abgeschaltet.
15. • Wählen Sie den Bildüberblendeffekt bereits vor der
Aufnahme an. Die Überblendung wird hierauf auto-matisch
durchgeführt (墌 S. 40).
• Den Camcorder nach der
Schnitteingabe nicht ausschalten. Andernfalls werden
alle Schnittspeicherdaten
automatisch gelöscht (墌 S. 40).
• Der Camcorder wird nach
5 Minuten Aufnahmebereitschaft zwangsabgeschaltet. Sie müssen bei
Aufnahmebereit-schaft den
nächsten Bedienschritt
innerhalb von 5 Minuten
duord-Standby mode
(墌 pg. 40).
FORTSETZUNG NÄCHSTE SEITE
74
STÖRUNGSSUCHE (Forts.)
DE
STÖRUNG
MÖGLICHE URSACHE
ABHILFE
16. Die Bild-Wischeffekte
arbeiten nicht.
16. • Es ist auf langsame Shutterzeit
geschaltet.
• “WIDE MODE” ist nicht auf
“OFF” eingestellt.
16. • Den langsamen ShutterModus deaktivieren oder
“WIDE MODE” auf “OFF”
einstellen, ehe der
Bildüberblendeffekt
verwendet wird (墌 S. 38, 40,
48).
17. Der Szenenübergang erfolgt
nicht wie vorgesehen.
17. • Wird ein Bildüberblendeffekt
(墌 S. 40) eingesetzt, tritt
zwischen dem Ende der
vorhergehenden Szene und
dem Auslösen der Überblendung für den Bruchteil
einer Sekunde eine Verzögerung auf. Dies ist keine Fehlfunktion. Allerdings wird diese
Verzögerung deutlicher
bemerkbar, wenn ein schnell
bewegtes Motiv bzw. mit
einem schnellen Kameraschwenk aufgenommen wurde.
17.
18. Die Video-Echofunktion
arbeitet nicht.
18. • Es wird mit
Bildüberblendeffekt
aufgenommen.
• Für “WIDE MODE” wurde
“SQUEEZE” angewählt.
• Es wird ein Fadereffekt
ausgeführt.
18. • Für “WIDE MODE” den Status
“CINEMA” oder “OFF” wählen
(墌 S. 48).
• Nicht versuchen, die VideoEchofunktion bei einem
Szenenübergang einzusetzen
(墌 S. 38, 40).
19. Obwohl nicht auf langsame
Shutterzeit geschaltet war,
erscheint das
Wiedergabebild mit
Verwischungen.
19. • Beim Videofilmen unter
dunklen Lichtverhältnissen
arbeitet der Camcorder mit
hoher Lichtempfindlichkeit.
Die Bildqualität ist ähnlich
wie bei langsamer Shutterzeit.
19. • Zur Erzielung eines natürlicheren Wiedergabebildes die
Verstärkungsanhebung im
Menü auf “AGC” oder “OFF”
stellen (墌 S. 47).
20. Der Stroboskopeffekt
unterbleibt, wenn auf
Kintopp- oder Stroboskopeffekt geschaltet wird.
20. • Die Aufnahme enthält einen
Bildüberblendeffekt.
20. • Diese beiden Effekte nicht an
Szenenübergängen
verwenden (墌 S. 38, 40)
21. Die Weißbalance kann nicht
eingestellt werden.
21. • Der Sepia- oder
Schwarzweißeffekt ist
aktiviert.
21. • Den Sepia- oder
Schwarzweiß-Bildeffekt
deaktivieren (墌 S. 39, 45).
22. Bei der Aufnahme von
extrem hellen Lichtquellen
treten senkrechte
Nachziehbalken auf.
22. • Dies ist auf den extremen
Bildkontrast zurückzuführen
und stellt keine Fehlfunktion
dar.
22.
23. Wenn bei Außenaufnahmen
Sonnenlicht direkt in den
LCD-Monitorbildschirm
einfällt, ist dieser kurzzeitig
rot oder schwarz eingefärbt.
23. • Dies ist keine Fehlfunktion.
23.
24. Bei der Aufnahme unterbleibt
die Datum/Zeit-Anzeige.
24. • Im Menü ist “DATE/TIME” auf
“OFF” eingestellt.
24. • Im Menü “DATE/TIME” auf
“ON” stellen (墌 S. 49).
25. Auf der Speicherkarte
gespeicherte Bilder lassen
sich nicht löschen.
25. • Die Bilder sind
schreibgeschützt.
25. • Den Schreibschutz
rückgängig machen und die
Bilder löschen (墌 S. 31, 32).
————
————
————
DE
STÖRUNG
MÖGLICHE URSACHE
75
ABHILFE
26. Keine Anzeigen oder
Meldungen.
26. • “TIME CODE” ist auf “OFF”
eingestellt.
26. • “TIME CODE” auf “ON”
einstellen (墌 S. 49, 50).
27. Zu dunkles oder blasses
LCD-Monitorbild.
27. • Bei niedrigen
Umgebungstemperaturen
verdunkelt sich das LCDMonitorbild (dies ist
konstruktionsbedingt). In
diesem Fall stimmen die Farben
des Aufnahmesignals und des
LCD-Monitors nicht überein.
Dies ist keine Fehlfunktion.
• Wenn die Fluoreszenzleuchte
des LCD-Monitorbildschirms
das Ende ihrer Lebensdauer
erreicht hat, erscheinen die
LCD-Monitor-Bildsignale stark
abgedunkelt. Wenden Sie sich
an Ihren JVC Service.
27. • Stellen Sie die LCD-MonitorBildhelligkeit ein und/oder
ändern Sie den LCD-MonitorSichtwinkel (墌 S. 16, 17).
28. Starke Erwärmung der LCDMonitor-Rückseite.
28. • Dies wird durch den LCDLeuchtschirm verursacht.
28. • Schließen Sie den LCDMonitor zur Abschaltung oder
stellen Sie den Hauptschalter
auf “OFF”. Warten Sie, bis
eine Abkühlung aufgetreten ist.
29. Verwischte LCD-MonitorAnzeigen und -Farben.
29. • Dies ist möglich, wenn Druck
auf den LCD-Leuchtschirm/
Monitor-Rahmen ausgeübt
wird.
29.
30. LCD-Monitor- oder
Sucheranzeigen blinken.
30. • Es wurden gleichzeitig AEProgramm-Bildeffekte sowie
Fader- und Wischeffekte oder
der Bildstabilisiermodus
gewählt, die nicht zusammen
arbeiten.
30. • Bitte lesen Sie die entsprechenden Kapitel (AEProgramm-Bildeffekte, Faderund Wischeffekte,
Bildstabilisiermodus) in dieser
Anleitung durch (墌 S. 38,
41, 48).
31. Auf dem LCD-Monitor oder
Sucherbildschirm sind
vereinzelt farbige (rot, grün
oder blau) Punkte dauerhaft
sichtbar.
31. • Der LCD-Monitor/
Sucherbildschirm wird in
Hochpräzisionstechnologie
gefertigt. Wenn auf dem LCDMonitor/Sucherbildschirm
dunkle oder farbige (rot, grün
oder blau) Punkte dauerhaft
sichtbar sind, handelt es sich
nicht um eine Fehlfunktion.
Diese Bildpunkte sind nicht
Bestandteil des Aufnahmesignals. (Effektive Bildpunkte:
Größer 99,99 %).
31.
32. Kein Tonsignalabgabe bei
der Aufnahme.
32. • Dies ist keine Fehlfunktion.
32.
33. Wiedergabe- und Umspulfunktionen arbeiten nicht.
33. • Der Hauptschalter ist auf
“ ”, “ ” gestellt.
33. • Den Hauptschalter auf
“
” stellen (墌 S. 21).
34. Die SpeicherkartenWiedergabe ist nicht
möglich.
34. • Der Hauptschalter ist auf
“ ”, “ ” gestellt.
• Schalter VIDEO/DSC ist auf
“VIDEO” gestellt.
34. • Den Haptschalter auf “
”
stellen (墌 S. 28).
• Den Schalter VIDEO/DSC auf
“
” stellen.
————
————
————
FORTSETZUNG NÄCHSTE SEITE
76
STÖRUNGSSUCHE (Forts.)
DE
STÖRUNG
35. Verzerrte LCD-MonitorAnzeigen.
MÖGLICHE URSACHE
ABHILFE
35. • Bei der Wiedergabe von nicht
bespielten Bandabschnitten,
Bildsuchlauf und Standbild
treten Anzeigeverzerrungen
auf. Dies ist keine
Fehlfunktion.
35.
36. Es tritt LCD-MonitorBildzittern auf.
36. • Zu hoher Lautstärkepegel.
36. •Die Lautsprecher-Lautstärke
verringern (墌 S. 21).
37. Kein Wiedergabebild auf
dem angeschlossenen TVBildschirm.
37. • Da der Camcorder auf
analogen Eingang geschaltet
ist, ist dieser auf
Aufnahmebereitschaft
geschaltet.
37. • “S/AV INPUT” auf “OFF”
einstellen (墌 S. 50).
38. Bei Wiedergabe treten
Klötzchenbildungen auf oder
anstelle des
Wiedergabebildes wird ein
blauer Bildschirm gezeigt.
38.
————
38. • Eine Videokopfreinigung mit
einer Reinigungscassette
(nicht mitgeliefert)
durchführen (墌 S. 86).
39. LCD-Monitor, Sucher und/
oder Objektiv sind
verschmutzt.
39.
————
39. •Vorsichtig mit einem weichen
Tuch reinigen. Keinen zu
hohen Druck ausüben
(墌 S. 77).
40. Eine Anzeige stimmt nicht
mit dem Modus überein.
40.
————
40. • Beachten Sie die Angaben zu
den LCD-Monitor-/
Sucherbild-schirm-Anzeigen
(墌 S. 80 – 84).
41. Eine Fehleranzeige (E01 —
E06) erscheint.
41. • Es ist eine CamcorderFehlfunktion aufgetreten.
Hierauf werden alle
Camcorder-Funktionen
gesperrt.
41. • Die Spannungsquelle
abtrennen (Batteriesatz, Netz-/
Ladegerät etc.) und einige
Minuten warten, bis die
Anzeige erlischt. Dann die
Spannungsquelle anschließen
und den Camcorder erneut
verwenden. Falls die Anzeige
trotz wiederholter Ausführung
dieser Abhilfeschritte
beibehalten wird, wenden Sie
sich bitte an Ihren JVC Service.
42. Die Ladeanzeige des
Camcorders leuchtet nicht.
42. • Die Batteriesatztemperatur ist
extrem hoch oder niedrig.
• Der Ladebetrieb kann bei
extrem hohen oder niedrigen
Umgebungstemperaturen
beeinträchtigt werden.
42. • Ein Batteriesatz sollte bei
zulässigen
Umgebungstemperaturen (10°
bis 35°) aufgeladen werden
(墌 S. 85).
43. Beim Bildausdruck erscheint
ein schwarzer Balken am
unteren Bildrand.
43. • Dies ist keine Fehlfunktion.
43. • Dies kann bei Verwendung
der digitalen Bildstabilisierung
(墌 S. 47) verhindert werden.
44. Der Camcorder arbeitet
nicht bei DVAnschlussverbindung.
44. • Das DV-Kabel wurde bei
eingeschaltetem Camcorder
abgezogen oder
angeschlossen.
44. • Den Camcorder aus- und
erneut einschalten. Dann die
Bedienschritte durchführen.
45. Die Speicherkarte kann nicht
aus dem Camcorder
entnommen werden.
45.
45. • Die Speicherkarte einige Male
leicht nach innen drücken
(墌 S. 14).
————
————
PFLEGE UND INSTANDHALTUNG
DE
77
Nach dem Gebrauch
Reinigen des Camcorders
1
2
1
Verwenden Sie zur äußeren Reinigung ein
weiches fusselfreies Tuch.
Bei starker Verschmutzung ein mit mildem
Seifenwasser befeuchtetes Tuch verwenden.
Anschließend trockenreiben.
2
Drücken Sie PUSH OPEN und öffnen Sie den
LCD-Monitor. Reiben Sie den geöffneten LCDMonitor vorsichtig (ohne starke Druckausübung)
mit einem trockenen fusselfreien Tuch ab.
Schließen Sie den LCD-Monitor wieder.
3
Verwenden Sie zur Objektivreinigung einen
Blasebalgpinsel und reinigen Sie vorsichtig mit
Linsenreinigungspapier nach.
4
Zur Sucherreinigung klappen Sie den Sucher
senkrecht nach oben. Öffnen Sie den
Okulardeckel in Pfeilrichtung 1.
5
6
Reinigen Sie das Okularinnere mit einem
weichen Tuch oder einem Blasebalgpinsel 2.
Schalten Sie den Camcorder aus.
Schieben und halten Sie den OPEN/EJECTRiegel in Pfeilrichtung und klappen Sie dann die
Cassettenfachklappe nach außen, bis sie
einrastet. Das Cassettenfach wird automatisch
ausgeschoben. Entnehmen Sie die Cassette.
3
Drücken Sie das Cassettenfach zum Schließen
im Bereich “PUSH HERE” an und schließen Sie
dann die Cassettenfachklappe.
4
Den Sucher nach oben 1 klappen. Drücken Sie
die BAT. RELEASE-Entriegelung 2 und nehmen
Sie den Batteriesatz ab 3 .
Entnehmen.
Cassettenfach
PUSH HERE-Bereich
Bringen Sie den Okulardeckel wieder so an,
dass dieser einrastet. Senken Sie den Sucher auf
seine waagerechte Position ab.
HINWEISE:
● Keine starken Reinigungsmittel wie Benzin oder
Alkohol verwenden.
● Vor der Reinigung unbedingt die Spannungsquelle
(Batteriesatz, Netzgerät etc.) abtrennen.
● Bei langdauernder Verunreinigung der
Objektivlinse kann sich Schimmel bilden.
● Bei Verwendung eines chemischen Reinigers oder
chemisch behandelten Reinigungstuches bitte die
zugehörigen Angaben beachten.
Cassettenfachklappe
OPEN/EJECT-Riegel
BAT. RELEASE-Entriegelung
1
3
2
1 Okulardeckel
2 Blasebalgpinsel
DEGERÄTEÜBERSICHT
Bedienelemente, Anschlüsse und Anzeigen
y
r
o
*
(
)
q
1
t
p Q
2
345 67
i
u
PLAY O
78
FF
@# $
R
E
W
890!
I O P &
Y
U
T
e w %^
DE
Bedienelemente
1 LCD-Monitorriegel [PUSH-OPEN] ......... 墌 S. 16
2 Dioptrienausgleichsregler ....................... 墌 S. 10
3 Batteriesatz-Entriegelung
[BAT. RELEASE] ........................................ 墌 S. 8
4 •Menüwahl-/Einstellrad [+, –, PUSH] .... 墌 S. 46
5
6
7
8
9
0
!
@
#
$
%
^
&
•LCD-Monitor-Helligkeitsregler
[BRIGHT] ............................................ 墌 S. 16
Schnappschusstaste
[SNAPSHOT] .................. 墌 S. 26, 27, 42, 55, 56
•Motorzoomregler [T/W] ........................ 墌 S. 18
•Lautsprecher-Lautstärkeregler
[VOL.] ................................................ 墌 S. 21
•Fokussiertaste [FOCUS] ....................... 墌 S. 43
•Leerabschnitte-Suchlauftaste
[BLANK SEARCH] ............................... 墌 S. 24
•Bildsprungtaste [JUMP] (nur GR-DVL557/
DVL555/DVL357/DVL355) ................. 墌 S. 30
•Stopptaste [5] ..................................... 墌 S. 21
•Nachtsichttaste [NIGHT-SCOPE] ......... 墌 S. 38
•Rückspultaste [2] ............................. 墌 S. 21
•Belichtungstaste [EXPOSURE] .............. 墌 S. 44
•Wiedergabe-/Pausentaste [4/6] .......... 墌 S. 21
•AE-Programmtaste [P.AE] ..................... 墌 S. 38
•Vorspultaste [3] ................................ 墌 S. 21
•Gegenlichttaste [BACKLIGHT] .............. 墌 S. 44
Hauptschalter
[ ,
,
, OFF] ............................. 墌 S. 17
Aufnahme-Start/Stopp-Taste ................... 墌 S. 16
Sperrknopf ............................................. 墌 S. 17
Videoleuchtenschalter
[LIGHT OFF/AUTO/ON] ........................ 墌 S. 19
Video/DSC-Modus-Wahlschalter
[VIDEO,
] (nur GR-DVL557/
DVL555/DVL357/DVL355) .................... 墌 S. 17
Öffnen-/Auswurf-Riegel [OPEN/EJECT] .... 墌 S. 12
Anschlüsse
Die Buchsen * bis q befinden sich unter der
Buchsenabdeckung.
* S-Video-Eingangs-(nur GR-DVL557)/
Ausgangsbuchsen [S] ........... 墌 S. 22, 52, 53, 62
( •Digital-Fotobild-Buchse [PC (DIGITAL PHOTO)]
(nur GR-DVL450/DVL157/DVL150) .... 墌 S. 68
•USB-Buchse (Universal Serial Bus)
(nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/
DVL355) ............................................. 墌 S. 68
Mit der USB-Schnittstelle eines PC verbinden.
Mittels USB kann der gesamte Inhalt einer
Speicherkarte in nur 80 Sekunden auf den PC
übertragen werden, wenn die mitgelieferte
Software verwendet wird.
79
) •J-Buchse [JLIP (Joint Level Interface Protocol)
(nur GR-DVL450/DVL157/DVL150) .... 墌 S. 62
Bei computergesteuerter Anwendung über die
Software hier einen JLIP-kompatiblen
Camcorder oder Videorecorder anschließen.
Hier bei Random Assemble-Schnitt ein
Schnittsteuerkabel anschließen.
•Schnittsteuerbuchse [EDIT] .......... 墌 S. 61 – 65
(nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/
DVL355) ............................................. 墌 S. 62
q AV-Eingang (nur GR-DVL557)/Ausgang
[AV] .................................... 墌 S. 22, 52, 53, 62
w Gleichspannungseingangsbuchse ......... 墌 S. 8, 9
e Digital-Videobuchse
DV-Eingang/Ausgang [DV IN/OUT: GR-DVL557/
DVL357/DVL157] DV-Ausgang [DV OUT:
GR-DVL555/DVL450/DVL355/DVL150]
(i.Link*) ..................................... 墌 S. 54, 68, 69
* i.Link verweist auf die Industrienorm IEEE13941995 und zugehörige Erweiterungen. Das Logo
kennzeichnet Geräte, die mit der i.Link-Norm
kompatibel sind.
Anzeigen
r Rotlichtanzeige ................................ 墌 S. 16, 48
t Seitliche LED-Anzeige
(nur GR-DVL557/DVL555/DVL450) ....... 墌 S. 49
y CHARGE-Anzeige ................................... 墌 S. 8
u Betriebsanzeige ............................... 墌 S. 16, 17
Andere Bereiche
i •Sensorfenster für Fernbediensignal ....... 墌 S. 57
•Messsensorfenster
Diesen Bereich nicht abdecken, da er die zum
Aufnehmen erforderlichen Messsensoren
enthält.
o Sucher ................................................... 墌 S. 10
p Videoleuchte ......................................... 墌 S. 19
Q Eingebautes Stereo-Mikrofon .................. 墌 S. 66
W Riemenösen ........................................... 墌 S. 10
E Griffschlaufe .......................................... 墌 S. 10
R Sucherokulardeckel ............................... 墌 S. 77
T Batteriehalter ........................................... 墌 S. 8
Y LCD-Monitor ................................... 墌 S. 16, 17
U Lautsprecher .......................................... 墌 S. 21
I Passstiftöffnung ...................................... 墌 S. 10
O Stativgewinde ........................................ 墌 S. 10
P Kartenfachabdeckung
(nur GR-DVL557/DVL555/
DVL357/DVL355) .................................. 墌 S. 14
80
GERÄTEÜBERSICHT Anzeigen
DE
LCD-Monitor-/Sucheranzeigen bei Video-Aufnahme
1
2
1
3 4 5
LP 50 min
P
REC
6w
SOUND 1 2 B I T
20 : 5 5
0
9
8
7
6
Zeigt den gewählten Fader-/Wischblendeneffekt
an.
(墌 S. 40, 41)
2 Erscheint bei aktiviertem Breitformat- oder
Cinema- Modus.
(墌 S. 48)
3 Dreht sich bei Bandlauf.
(墌 S. 16)
4 Zeigt die Aufnahmegeschwindigkeit
(SP oder LP) an.
(墌 S. 13)
5 Zeigt die Bandrestzeit an.
(墌 S. 16)
6 • Anzeige bei Aufnahme: REC.
• Anzeige bei Aufnahmepause: PAUSE. (墌 S. 16)
7 Erscheint bei aktiviertem MikrofonWindfiltermodus.
(墌 S. 48)
8 Erscheint, wenn der Camcorder auf Insert-Schnitt
(w) oder Insert-Schnittpause (6w) geschaltet ist.
(墌 S. 67)
9 Zeigt nach Camcorder-Einschaltung für ca. 5
Sekunden den Audio-Modus an.
(墌 S. 47)
0 Zeigt den Zeitcode an.
(墌 S. 20, 49)
LCD-Monitor-/Sucheranzeigen bei D.S.C.-Aufnahme
(nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355)
1
1
2
3 4 5 6
F I NE
10 / 100
2
3
4
5
6
Erscheint bei auf “
” gestelltem Schalter
VIDEO/DSC, wenn der Hauptschalter auf “ ”
oder “ ” gestellt ist.
(墌 S. 17, 26)
Erscheint als Blinkanzeige bei der Aufnahme.
(墌 S. 26)
Zeigt die Qualitätsstufe (FINE oder STD) des
gewählten Bildes an.
(墌 S. 14)
• Erscheint bei Aufnahme.
• Blinkt, wenn keine Speicherkarte eingesetzt ist.
(墌 S. 26)
Zeigt an, wieviele Bilder bereits aufgenommen
wurden.
(墌 S. 26)
Zeigt an, wieviele Bilder, einschließlich der
bereits hergestellten Aufnahmen, zur Verfügung
stehen.
(墌 S. 26)
DE
81
LCD-Monitor-/Sucheranzeigen bei Video- und D.S.C.-Aufnahme
8 9
1
40 x W
T
2
4
PHOTO
3
5
6
3
BR I GHT
1 . 1 . 01
10 : 00
7
#
1
2
3
4
5
Erscheint bei auf “
0
” gestelltem Hauptschalter.
(墌 S. 17)
•
: Erscheint bei aktiviertem
Nachtsichtmodus.
(墌 S. 38)
•
: Erscheint, wenn für “GAIN UP” der
Einstellstatus “AUTO” gilt und die
Shutterzeit automatisch gewählt wird.
(墌 S. 47)
Erscheint bei Weißbalanceeinstellung. (墌 S. 45)
• “±” : Erscheint bei der Belichtungseinstellung.
(墌 S. 44)
•
: Erscheint bei der Gegenlichtkorrektur.
(墌 S. 44)
Zeigt den gewählten AE-Programm-Bildeffekt an.
(墌 S. 38)
!
@
6
7
8
9
0
!
@
#
Erscheint bei Blendenverriegelung.
(墌 S. 44)
Erscheint bei aktiviertem Bildstabilisierer (“DIS”).
(墌 S. 47)
Zoomverhältnis (Annäherungswert): Erscheint
beim Zoomen.
(墌 S. 18)
Erscheint beim Zoomen.
Zoompegelanzeige
(墌 S. 18)
Erscheint bei aktiviertem Schnappschuss-Modus.
(墌 S. 26, 42)
Zeigt die LCD-Monitor-Helligkeit an. (墌 S. 16)
Anzeigefeld für Datum und Zeit.
(墌 S. 11)
Erscheint bei manueller Scharfeinstellung.
(墌 S. 43)
82
GERÄTEÜBERSICHT Anzeigen (Forts.)
DE
LCD-Monitor-/Sucheranzeigen bei Video-Wiedergabe
1
2
3 4
1 2B I T / SOUND 1
L
1
2
3
4
S P 64
B L ANK SEARCH
VO L UME
1 . 1 . 01
10 : 00
20 : 21 : 25
6
7
5
6
5
7
Zeigt den Audiomodus an.
(墌 S. 50, 51)
Erscheint bei Leerabschnitte-Suchlauf. (墌 S. 24)
Zeigt die Aufnahmegeschwindigkeit an.(墌 S. 13)
Erscheint bei Bandlauf.
4
: Wiedergabe
3 : Vorspulen/Bildsuchlauf vorwärts
2 : Rückspulen/Bildsuchlauf rückwärts
6
: Pause
64 : Vorwärts-Zeitlupe
16 : Rückwärts-Zeitlupe
e
: Nachvertonung
6e : Nachvertonungspause
Anzeigefeld für Datum/Zeit.
(墌 S. 50, 51)
BRIGHT : Zeigt den Pegel bei Helligkeitseinstellung (LCD-Monitor) an.
(墌 S. 16)
VOLUME : Zeigt den Lautstärkepegel an.
(墌 S. 21)
Die Pegelmarke wird versetzt.
Zeigt den Zeitcode an.
(墌 S. 50, 51)
LCD-Monitor-/Sucheranzeigen bei D.S.C.-Wiedergabe
(nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355)
1
2
3
1
2
3
100-0010
10 / 24
4
5
BR I GH T
1 . 1 . 01
5
4
Zeigt die Datei-Indexnummer an.
(墌 S. 28)
Anzeigebereich für Verzeichnis-/Dateinamen.
(墌 S. 28)
Zeigt die Gesamtzahl der bereits gespeicherten
Dateien an.
(墌 S. 28)
Zeigt den LCD-Monitor-Helligkeitspegel an.
(墌 S. 16)
Die Pegelmarke wird versetzt.
Anzeigefeld für Datum.
(墌 S. 28)
DE
83
Warnanzeigen
Anzeigen
Funktion
Zeigt die Batteriesatz-Restleistung an.
Restleistung: Hoch
Restleistung: Erschöpft
Wenn der Batteriesatz nahezu keine Leistung mehr abgibt, blinkt die
. Bei erschöpftem Batteriesatz wird der Camcorder
Anzeige
automatisch ausgeschaltet.
Erscheint, wenn keine Cassette eingelegt ist.
CHECK TAPE’S ERASE
PROTECTION TAB
HEAD CLEANING
REQUIRED USE
CLEANING CASSETTE
CONDENSATION
OPERATION PAUSED
PLEASE WAIT
(墌 S. 12)
Erscheint, wenn die eingelegte Cassette schreibgeschützt (Schreibschutzschieber auf “SAVE”) ist und der Camcorder zur Videoaufnahme verwendet
werden soll (Schalter VIDEO/DSC auf “VIDEO” (nur GR-DVL557/DVL555/
DVL357/DVL355), Hauptschalter auf “ ” oder “ ”.
(墌 S. 12)
Erscheint, wenn bei Aufnahme eine Verschmutzung der Videoköpfe
festgestellt wird. Eine Reinigungscassette (Sonderzubehör) verwenden.
(墌 S. 86)
Erscheint, wenn im Camcorderinneren Kondensationsniederschlag
festgestellt wird. In diesem Fall mehr als eine Stunde warten, bis sich der
Niederschlag verflüchtigt hat.
TAPE!
Erscheint, wenn die eingelegte Cassette schreibgeschützt
(Schreibschutzschieber auf “SAVE”) ist und der Camcorder zur
Videoaufnahme verwendet werden soll (Schalter VIDEO/DSC auf
“VIDEO” (nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355), Hauptschalter auf
“ ” oder“ ”.
TAPE END
Erscheint, wenn das Bandende bei Aufnahme oder Wiedergabe erreicht
wird.
(墌 S. 71)
DIFFERENT
FORMATTED TAPE
SET DATE/TIME!
LENS CAP
A. DUB ERROR!
A. DUB ERROR!
<CANNOT DUB
ON A LP RECORDED
TAPE>
<CANNOT DUB
ON A 16BIT
RECORDING>
<CHECK TAPE’S ERASE
PROTECTION TAB>
Erscheint, wenn eine Cassette mit nicht geeignetem Format eingelegt ist.
● Erscheint, wenn keine Datum/Zeit-Einstellung vorgenommen wurde.
(墌 S. 11)
● Erscheint, wenn die eingebaute Uhrenbatterie erschöpft ist und die
Datums-/Zeitdaten gelöscht wurden. Bezüglich Batteriewechsel wenden
Sie sich bitte an Ihren JVC Service.
Erscheint für ca. 5 Sekunden, wenn bei Einschaltung die Objektivschutzkappe angebracht ist.
Erscheint, wenn für einen leeren Bandabschnitt auf Nachvertonung
geschaltet wird.
(墌 S. 66)
● Erscheint, wenn für einen im LP-Modus bespielten Bandabschnitt auf
Nachvertonung geschaltet wird.
(墌 S. 66)
● Erscheint, wenn für einen im 16-Bit-Modus bespielten Bandabschnitt auf
Nachvertonung geschaltet wird.
(墌 S. 66)
● Erscheint, wenn auf der Fernbedienung die Taste A.DUB (e) gedrückt
wird und der Aufnahmeschutzschieber der eingelegten Cassette auf
“SAVE” gestellt ist.
(墌 S. 66)
FORTSETZUNG NÄCHSTE SEITE
84
DE
Anzeigen
INSERT ERROR!
INSERT ERROR!
<CANNOT EDIT
ON A LP RECORDED
TAPE>
<CHECK TAPE’S ERASE
PROTECTION TAB>
GERÄTEÜBERSICHT Anzeigen (Forts.)
Funktion
Erscheint, wenn beim Insert-Schnitt ein unbespielter Bandabschnitt
vorliegt/erreicht wird.
(墌 S. 67)
● Erscheint, wenn beim Insert-Schnitt ein im LP-Modus bespielter
Bandabschnitt vorliegt/erreicht wird.
(墌 S. 67)
● Erscheint, wenn auf der Fernbedienung die Taste INSERT (w) gedrückt
wird und der Löschschutzschieber der Cassette auf ”SAVE” gestellt ist.
(墌 S. 67)
MEMORY IS FULL
Erscheint, wenn die Speicherkarte voll und keine weitere Aufnahme
möglich ist.
COPYING FAILED
● Erscheint, wenn im Kopiermodus ein kopiergeschütztes Signal an den als
Aufnahmegerät eingesetzten Camcorder angelegt wird.
● Erscheint bei der Datenübertragung vom Videoband auf die
Speicherkarte:
– Wenn keine Speicherkarte eingelegt ist.
– Wenn die Speicherkarte voll ist.
– Wenn die Speicherkarte nicht formatiert ist.
– Wenn eine schreibgeschützte SD-Speicherkarte eingelegt ist. (墌 S. 56)
● Erscheint in den folgenden Fällen, wenn auf der Speicherkarte
gespeicherte Einzelbilder auf Band kopiert werden:
– Bei Kondensation im Camcorder.
– Wenn keine Cassette eingelegt ist.
– Wenn der Cassetten-Aufnahmeschutzschieber auf “SAVE” gestellt ist.
– Wenn eine ungeeignete Cassette eingelegt ist.
– Wenn das Bandende erreicht wurde.
(墌 S. 55)
MEMORY CARD!
Erscheint, wenn keine Speicherkarte eingelegt ist und die Taste SNAPSHOT
bei auf “ ” oder “ ” gestelltem Hauptschalter und auf “
”
gestelltem Schalter VIDEO/DSC gedrückt wird.
(墌 S. 26)
PLEASE
FORMAT
Erscheint, wenn die Speicherkarte beschädigte Daten enthält oder noch
nicht formatiert ist. Die Speicherkarte muss in diesem Fall formatiert
werden.
(墌 S. 36)
NO IMAGES STORED
CARD ERROR!
CHECK CARD'S WRITE
PROTECTION SWITCH
E01 — E06
UNIT IN SAFEGUARD
MODE REMOVE AND
REATTACH BATTERY
Erscheint, wenn die Speicherkarte leer ist und der Camcorder zur DSCWiedergabe verwendet werden soll (Schalter VIDEO/DSC auf “
”,
Hauptschalter auf “
”).
Erscheint, wenn der Camcorder innerhalb von 60 Sekunden die eingelegte
Speicherkarte nicht identifizieren kann. Die Speicherkarte entnehmen und
nochmals einlegen. Diesen Vorgang wiederholen, bis diese Anzeige
unterbleibt. Wenn die Anzeige beibehalten wird, liegt ein
Speicherkartenfehler/-schaden vor.
Erscheint, wenn im DSC-Modus versucht wird, eine Einzelbildaufnahme
herzustellen und die eingelegte SD-Speicherkarte schreibgeschützt ist.
Die Fehleranzeige (E01 — E06) verweist auf die Art der Fehlfunktion. Bei
Fehleranzeige wird der Camcorder automatisch ausgeschaltet. Die
Spannungsquelle abtrennen (Batteriesatz etc.) und einige Minuten warten.
Wenn die Anzeige erlischt, kann der Camcorder erneut verwendet werden.
Falls die Anzeige nicht erlischt, wenden Sie sich bitte an Ihren JVC Service.
VORSICHTSMASSNAHMEN
DE
85
Videoleuchte
Batteriesätze
GEFAHR
Bei dem mitgelieferten
Batteriesatz handelt es sich
um eine Lithium-IonenAusführung. Bitte lesen Sie
Kontakte
vor der Ingebrauchnahme
des Batteriesatzes die
folgenden
Sicherheitshinweise durch.
1. Zur Unfallverhütung Batteriesätze . . .
.... niemals verbrennen.
.... niemals an den Polkontakten kurzschließen.
Beim Transportieren stets die mitgelieferte
Schutzkappe am Batteriesatz anbringen. Ist die
Schutzkappe nicht verfügbar, den Batteriesatz
vor dem Transportieren in einer Plastiktüte
unterbringen.
.... niemals zerlegen oder umbauen.
.... niemals auf über 60° erwärmen (Brand- und
Explosionsgefahr).
.... ausschließlich mit einem zulässigen Ladegerät
laden.
2. Zur Schadensverhütung und für eine verlängerte
Nutzungsdauer Batteriesätze . . .
.... niemals einer starken Erschütterung aussetzen.
.... nur bei zulässigen Umgebungstemperaturen
(siehe die nachfolgende Tabelle) laden. Die
verwendete Batteriesatzausführung arbeitet mit
chemischer Reaktion — bei zu niedrigen
Temperaturen wird die chemische Ablauf beeinträchtigt, bei zu hohen Temperaturen kann
keine vollständige Aufladung erzielt werden.
.... an einem kühlen und trockenen Ort
aufbewahren. Bei übermäßig langer
Einwirkung von hohen Temperaturen wird die
natürliche Entladung beschleunigt und die
Nutzungsdauer verkürzt.
.... den Batteriesatz einmal im Jahr vollständig laden
und wieder entladen, wenn dieser über einen
besonders langen Zeitraum gelagert wird.
.... bei Nichtgebrauch vom Ladegerät oder
betriebenen Gerät abnehmen, da Geräte auch
im abgeschalteten Zustand Spannung
verbrauchen können.
䡲 Die Videoleuchte ist bei und für einige
Zeit nach dem Ausschalten noch sehr
heiß. Nicht berühren. Andernfalls
besteht Verletzungsgefahr!
䡲 Den Camcorder niemals unmittelbar nach
Gebrauch der Videoleuchte im Tragekoffer
unterbringen! Die Videoleuchte strahlt auch nach
Gebrauch noch einige Zeit sehr hohe
Temperaturen ab.
䡲 Bei Gebrauch darauf achten, dass zwischen der
Videoleuchte und Personen bzw. Gegenständen
ein Mindestabstand von 30 cm eingehalten wird.
䡲 Die Videoleuchte nicht in der Nähe von
entflammbaren Materialien verwenden.
䡲 Wir empfehlen, den Birnenwechsel bei Ihrem JVC
Fachhändler vornehmen zu lassen.
Allgemeine Batterie-Sicherheitshinweise
Wenn die Fernbedienung bei einwandfreier
Handhabung nicht arbeitet, sind die Batterien
verbraucht und müssen gegen frische Batterien
ausgetauscht werden.
Ausschließlich die folgende Batterieausführung
verwenden: R03 (AAA) x 2
Bitte beachten Sie die folgenden BatterieHandhabungshinweise. Bei unsachgemäßer
Handhabung können Batterien auslaufen und/oder
platzen.
1. Angaben zum Batteriewechsel siehe Seite 56.
2. Niemals eine ungeeignete Batterieausführung
verwenden.
3. Batterien stets polrichtig einlegen.
4. Niemals wiederaufladbare Batterien verwenden.
5. Batterien niemals extrem hohen Temperaturen
aussetzen, da diese andernfalls auslaufen und/
oder platzen können.
6. Batterien niemals zur Entsorgung verbrennen.
7. Bei längerer Nichtbenutzung und Lagerung die
Batterien entnehmen. Falls Batterien auslaufen,
kann es zu Geräteschäden kommen.
HINWEISE:
● Die Erwärmung des Batteriesatzes nach dem
Ladevorgang bzw. nach dem Gebrauch ist
normal.
Zulässige Umgebungstemperaturbereiche
Ladebetrieb ............................ 10°C bis 35°C
Betrieb ................................... 0°C bis 40°C
Lagerung ................................ –10°C bis 30°C
● Die Ladedauer ist auf eine Umgebungstemperatur
von 20°C bezogen.
● Je geringer die Umgebungstemperatur, desto
länger die Ladedauer.
86
DE
VORSICHTSMASSNAHMEN (Forts.)
Cassetten
LCD-Monitor
Bitte beachten Sie die folgenden Angaben zur einwandfreien Handhabung und Lagerung Ihrer
Cassetten :
1. Bei Cassettengebrauch . . .
.... sicherstellen, dass die Cassette das Zeichen
“Mini DV” trägt.
.... werden durch die Aufnahme auf einem bereits
bespielten Band die ursprünglichen Video- und
Audiosignale automatisch gelöscht.
.... sicherstellen, dass die Cassette einwandfrei
eingesetzt wird.
.... die Cassette nicht wiederholt einlegen und
entnehmen, ohne dass das Band transportiert
wurde. Andernfalls kann das Band
durchhängen und beschädigt werden.
.... niemals die Bandschutzklappe öffnen.
Andernfalls wird das Band der Einwirkung von
Fingerabdrücken und Staub ausgesetzt.
2. Achten Sie bitte bei der Cassettenaufbewahrung
darauf, dass . . .
.... stets ausreichender Abstand zu Heizkörpern
und anderen Hitze abstrahlenden Orten
gewährleistet ist.
.... Cassetten niemals direkter Sonneneinstrahlung
ausgesetzt sind.
.... Cassetten niemals übermäßigen Erschütterungen und Vibrationen ausgesetzt sind.
.... Cassetten niemals starken Magnetfeldern
(Motoren, Transformatoren, Magneten etc.)
ausgesetzt sind.
.... Cassetten in ihrer Schutzhülle senkrecht
aufgestellt werden.
1. Zur Vermeidung von LCD-Monitor-Schäden
NIEMALS:
.... starken Druck auf den LCD-Monitor ausüben.
.... den Camcorder mit nach unten weisendem
LCD-Monitor ablegen.
2. Zur Gewährleistung einer langen
Nutzungsdauer:
.... zur Reinigung keine rauhen Materialien
(grobes Tuch etc.) verwenden.
3. Beachten Sie, dass die folgenden LCD-MonitorEigenschaften keine Fehlfunktion darstellen:
•Bei Camcordergebrauch können sich LCDMonitor-Rahmen und -Rückseite erwärmen.
•Ist der Camcorder lange eingeschaltet, kann sich
der LCD-Monitor-Rahmen stark erwärmen.
Speicherkarte
Zur Gewährleistung der einwandfreien Handhabung
und Aufbewahrung von Speicherkarten die
folgenden Angaben beachten:
1. Bei Gebrauch:
.... Ausschließlich eine Speicherkarte verwenden,
die das SD- oder das MultiMediaCard-Zeichen
vorweist.
.... Die Speicherkarte einwandfrei ausrichten und
einsetzen.
2. Bei Datenaustausch mit der Speicherkarte
(Aufnahme, Wiedergabe, Löschung, Formatierung
etc.):
.... niemals die Speicherkarte entnehmen oder den
Camcorder ausschalten.
3. Bei Aufbewahrung:
.... Die Speicherkarte nicht in der Nähe von
Heizkörpern etc. aufbewahren.
.... Die Speicherkarte nicht direktem Sonnenlicht
aussetzen.
.... Die Speicherkarte keinen Erschütterungen oder
Vibrationen aussetzen
.... Die Speicherkarte keinen starken
elektromagnetischen Feldern (Motoren.
Generatoren, Magneten etc.) aussetzen.
Camcorder
1. Aus Sicherheitsgründen NIEMALS . . .
.... Gehäuseteile entfernen.
.... das Gerät zerlegen oder umbauen.
.... die Batteriepole kurzschließen.
Einen Batteriesatz bei Aufbewahrung von
metallischen Gegenständen entfernt halten.
.... entflammbare oder metallische Gegenstände
bzw. Flüssigkeit in das Geräteinnere gelangen
lassen.
.... den Batteriesatz oder die Spannungsquelle bei
eingeschaltetem Gerät abtrennen.
.... den Batteriesatz bei Nichtgebrauch des
Camcorders angebracht lassen.
2. Das Gerät NIEMALS an Orten verwenden, . . .
.... die hoher Luftfeuchtigkeit oder
Staubeinwirkung ausgesetzt sind.
.... die Dampf- oder Rußeinwirkung (Kochstelle
etc.) ausgesetzt sind.
.... die Erschütterungen oder Vibrationen
ausgesetzt sind.
.... die starken magnetischen oder
elektromagnetischen Feldern (von
Lautsprecher, Sendeantenne etc.) ausgesetzt
sind.
.... wo zu geringer Abstand zu einem TV-Gerät
gegeben ist.
.... die extremen Temperaturen (über 40° C bzw.
unter 0° C) ausgesetzt sind.
3. Das Gerät NIEMALS an Orten aufbewahren, . . .
.... die extrem hohen Temperaturen (über 50° C)
ausgesetzt sind.
.... die extrem geringer (unter 35 %) oder hoher
(über 80 %) Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind.
.... die direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt
sind.
.... an denen Hitzestaus auftreten
(Fahrzeuginnenraum im Sommer etc.) können.
.... wo zu geringer Abstand zu einem Heizkörper
gegeben ist.
DE
4. Das Gerät NIEMALS . . .
.... Nässe aussetzen.
.... fallenlassen oder gegen harte Gegenstände
stoßen lassen.
.... beim Transport Erschütterungen oder starken
Vibrationen aussetzen.
.... mit dem Objektiv für lange Zeit auf eine
besonders helle Lichtquelle richten.
.... so halten, dass Sonnenlicht direkt in das
Objektiv einfallen kann.
.... beim Transportieren am LCD-Monitor oder
Sucher halten.
.... an der Handschlaufe oder am Tragegurt
schwingen.
5. Bei verschmutzten Videoköpfen können die
folgenden Beeinträchtigungen auftreten:
• Keine Bild- und Tonwiedergabe.
•Blockförmige Wiedergabestöreinstreuungen.
•Bei der Aufnahme erscheint die LCD-MonitorWarnanzeige für verschmutzte Videoköpfe
“ ”.
In diesem Fall die Reinigungscassette
(Sonderzubehör) verwenden. Legen Sie die
Reinigungscassette ein und schalten Sie auf auf
Wiedergabe. Der Camcorder stoppt den Bandlauf
nach 20 Sekunden automatisch. Wird die
Reinigungscassette in zu kurzen Abständen
wiederholt eingesetzt, können die Videoköpfe
beschädigt werden.
Falls nach einem Reinigungsvorgang weiterhin
Verschmutzungsprobleme auftreten, wenden Sie
sich bitte an Ihren JVC Fachhändler.
Die Kopftrommel und das Laufwerk unterliegen
Schmutzeinwirkungen und
Abnutzungserscheinungen. Nach ca. 1000
Betriebsstunden sollten regelmäßig Inspektionen
vorgenommen werden, um eine einwandfreie
Bildqualität beizubehalten. Wenden Sie sich bitte
an Ihren JVC Service.
87
CD-ROM-Handhabung
•Die Signalseite (unbedruckt) stets frei von
Verunreinigungen und Kratzern halten. Die CDROM niemals beschriften oder bekleben!
Verunreinigungen mit einem weichen Tuch
entfernen. Hierbei gerade von der CD-ROM-Mitte
zur Kante wischen.
•Niemals herkömmliche Schallplattenreiniger oder
Reinigungssprays verwenden.
•Die CD-ROM niemals biegen und niemals die
Signalseite berühren.
•Die CD-ROM niemals an Orten aufbewahren, die
Staub, extremem Temperaturen, hoher
Luftfeuchtigkeit oder direkter Sonneneinstrahlung
ausgesetzt sind.
Feuchtigkeitskondensation . . .
● Wenn ein Glas mit kalter Flüssigkeit gefüllt
wird, bilden sich an der Glasaußenfläche
Kondenswassertropfen. Dementsprechend
tritt Kondensationsniederschlag im Camcorderinneren auf, wenn Ihr Camcorder
einem starken Temperaturwechsel von kalt zu
warm (Ortswechsel, Aufheizen eines kalten
Raumes etc.), extremer Luftfeuchtigkeit oder
direkt dem Luftstrom einer Klimaanlage
ausgesetzt ist.
● Bei Kondensationsniederschlag an der
Kopftrommel kann das Band und/oder der
Bandmechanismus ernsthaft beschädigt
werden.
Schwerwiegende Betriebsstörungen
Bei einer schwerwiegenden Betriebsstörung den
Camcorder auf keinen Fall benutzen. Wenden
Sie sich umgehend an Ihren JVC Fachhändler.
Dieser Camcorder ist ein Mikrocomputergesteuertes Gerät. Externe Störsignale und
Interferenzen (TV-Gerät, Radio etc.) können
Funktionsbeeinträchtigungen verursachen. In
diesem Fall die Spannungsquelle (Batteriesatz
etc.) abtrennen und einige Minuten warten.
Hierauf den Camcorder erneut mit Spannung
versorgen und die erforderlichen Bedienschritte
durchführen.
88
DE
STICHWORTVERZEICHNIS
A
E
AE-Programm-Bildeffekte ...................... 墌 S. 38, 39
Analogeingang ..................................... 墌 S. 50, 53
Anschlüsse ... 墌 S. 8, 9, 22, 23, 52, 53, 54, 62, 68, 69
Audio-Modus ................................. 墌 S. 47, 50, 51
Audiokanäle (links/rechts) ........................... 墌 S. 51
Aufnahmebereitschaft ................................. 墌 S. 16
Aufnahmegeschwindigkeit .......................... 墌 S. 13
Auto-Datum ............................................... 墌 S. 49
Auto-Focus ................................................. 墌 S. 43
Automatische Ausschaltung ............ 墌 S. 16, 21, 27
Automatische Wiedergabe .......................... 墌 S. 28
Eigenportraitaufnahme ................................ 墌 S. 17
Einzelbildfortschaltung ......................... 墌 S. 21, 59
B
Bandumspulen ........................................... 墌 S. 21
Batteriesatz ......................................... 墌 S. 8, 9, 85
Batteriesatz-Ladebetrieb ................................ 墌 S. 8
Batteriewarnung ......................................... 墌 S. 83
Belichtungsregelung ................................... 墌 S. 44
Bildlöschung .............................................. 墌 S. 32
Bildqualitätsmodus ..................................... 墌 S. 14
Bildschreibschutz ....................................... 墌 S. 31
Bildsprung .................................................. 墌 S. 30
Bildstabilisierung [DIS] ............................... 墌 S. 47
Bildsuchlauf ............................................... 墌 S. 21
Bildüberblendung ................................. 墌 S. 40, 41
Blendeneinstellung ..................................... 墌 S. 44
Blendenverriegelung ................................... 墌 S. 44
Breitformat-Modus ...................................... 墌 S. 48
C
Camcorder-Reinigung ................................. 墌 S. 77
Cassette einlegen ........................................ 墌 S. 12
Cassetten entnehmen .................................. 墌 S. 12
Cinema-Bildeffekt ....................................... 墌 S. 48
Classic Film-Bildeffekt ................................ 墌 S. 39
D
Dämmerlicht-Bildeffekt ............................... 墌 S. 39
Datums-/Uhrzeitanzeige ................. 墌 S. 49, 50, 51
Datums-/Uhrzeiteinstellung ........................ 墌 S. 11
Digitalzoom ......................................... 墌 S. 18, 47
Dioptrienkorrektur ...................................... 墌 S. 10
DPOF (Digital Print Order Format) .............. 墌 S. 34
Drucker ...................................................... 墌 S. 69
F
Fader-Effekt .......................................... 墌 S. 40, 41
Fernbedienung ........................................... 墌 S. 57
Fernbedienungs-Herstellercode ................... 墌 S. 61
Formatieren einer Speicherkarte .................. 墌 S. 36
G
Gegenlichtkorrektur
(BACKLIGHT) ............................................. 墌 S. 44
Griffeinstellung ........................................... 墌 S. 10
H
Hauptschalterpositionen ............................. 墌 S. 17
Hoch oder tief gehaltener Camcorder ......... 墌 S. 17
I
Index-Bildmenü .......................................... 墌 S. 29
Index-Wiedergabe ...................................... 墌 S. 29
Insert-Schnitt .............................................. 墌 S. 67
K
Kopiermodus ......................................
墌 S. 52 – 56
L
Lautsprecherlautstärke ................................ 墌 S. 21
Langsamer Shutter ...................................... 墌 S. 39
LCD-Monitor-Bildaufhellung ....................... 墌 S. 16
LCD-Monitor-Bildabdunkelung ................... 墌 S. 16
LCD-Monitor-/Sucheranzeigen ............ 墌 S. 80 – 84
Leerabschnitte-Suchlauf .............................. 墌 S. 24
M
Manuelle Scharfstellung .............................. 墌 S. 43
Menü CAMERA .......................................... 墌 S. 47
Menü DISPLAY ..................................... 墌 S. 49, 50
Menü DSC ........................................... 墌 S. 14, 49
Menü MANUAL ................................... 墌 S. 47, 48
Menü MEMORY ................................... 墌 S. 31, 51
Menü SYSTEM .................................... 墌 48, 49, 50
Menü VIDEO ............................................. 墌 S. 50
Mitgeliefertes Zubehör .................................. 墌 S. 5
Monoton-Bildeffekt ..................................... 墌 S. 39
MultiMediaCard ................................... 墌 S. 14, 86
DE
89
N
T
Nachtsichtmodus ........................................ 墌 S. 38
Nachvertonung .......................................... 墌 S. 66
Netzgerät ................................................. 墌 S. 8, 9
Technische Daten ................................. 墌 S. 90, 91
Tele-Makro ................................................. 墌 S. 48
R
Vorführmodus ......................................... 墌 S. 6, 49
Verstärkungsanhebung (Gain-up) ................ 墌 S. 47
Video-Echo-Bildeffeffekt ............................. 墌 S. 39
Videoleuchte .............................................. 墌 S. 19
VIDEO/DSC-Umschaltung .......................... 墌 S. 17
Random Assemble-Schnitt .................. 墌 S. 61 – 65
Rotlicht ...................................................... 墌 S. 48
Rückstellmodus .......................................... 墌 S. 25
S
Schnappschuss ..................................... 墌 S. 26, 42
Schnappschussmodus ........................... 墌 S. 26, 42
Schnee-AE-Programm ................................. 墌 S. 39
Schreibschutz ............................................. 墌 S. 12
SD-Speicherkarte .................................. 墌 S. 14, 86
Sepia-Bildeffekt .......................................... 墌 S. 39
Serienbildaufnahme .................................... 墌 S. 42
Shutterzeiten .............................................. 墌 S. 39
Speicherkarte ....................................... 墌 S. 14, 86
Sport-AE-Programm .................................... 墌 S. 39
Spotlight-AE-Programm ............................... 墌 S. 39
Squeeze-Bildeffekt ...................................... 墌 S. 48
Standbildwiedergabe .................................. 墌 S. 21
Stativanbringung ......................................... 墌 S. 10
Stroboskop-Bildeffekt .................................. 墌 S. 39
Symbolanzeigen ................................. 墌 S. 47 – 49
V
W
Warnton ..................................................... 墌 S. 48
Weißbalance .............................................. 墌 S. 45
Wiedergabe-Bildeffekte ............................... 墌 S. 59
Wiedergabezoom ....................................... 墌 S. 60
Windfilter ................................................... 墌 S. 48
Wischblenden ...................................... 墌 S. 40, 41
Z
Zeitcode ................................... 墌 S. 20, 49, 50, 51
Zeitlupe ............................................... 墌 S. 21, 59
Zoomen ..................................................... 墌 S. 18
90
TECHNISCHE DATEN
DE
Camcorder
Allgemein
Spannungsversorgung
Leistungsaufnahme
Bei ausgeschaltetem LCD-Monitor
und eingeschaltetem Sucher
Bei eingeschaltetem LCD-Monitor
und ausgeschaltetem Sucher
Videoleuchte
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Umgebungs-Betriebstemperatur
Umgebungs-Luftfeuchtigkeit
Umgebungs-Lagerungstemperatur
Bildwandler
Objektiv
Filterdurchmesser
LCD-Monitor
Sucher
Lautsprecher
: 11 V Gleichstrom (bei Netzbetrieb)
7,2 V Gleichstrom (bei Batteriebetrieb)
: Ca. 4,3 W
: Ca. 5,3 W
: Ca. 3,5 W
: 83 mm x 97 mm x 188 mm (bei eingeklapptem LCD-Monitor und
vollständig abgesenktem Sucher)
: Ca. 610 g (GR-DVL557/DVL555/DVL450)
Ca. 590 g (GR-DVL357/DVL355/DVL157/DVL150)
: 0°C – 40°C
: 35% – 80%
: –20°C – 50°C
: 1/4" -CCD-Chip
: F 1,8, f = 3,6 mm bis 36 mm, 10fach Motorzoom
: 37 mm
: 3,5" diagonal, LCD-Bildschirm/TFT Active Matrix
(GR-DVL557/DVL555/DVL450)
2,5" diagonal, LCD-Bildschirm/TFT Active Matrix
(GR-DVL357/DVL355/DVL157/DVL150)
: Elektronischer Sucher mit 0,44"-Farb-LCD
(GR-DVL557/DVL555/DVL450)
Elektronischer Sucher mit 0,24"-Schwarzweiß-LCD
(GR-DVL357/DVL355/DVL157/DVL150)
: Mono
Für Digital-Camcorder (Video)
Aufnahmeformat
Farbsignalnorm
Aufnahme/Wiedergabe
Cassette
Bandgeschwindigkeit
Max. Aufnahmezeit
(mit 80-Min.-Cassette)
:
:
:
:
DV-Format (SD-Modus)
PAL
Video: Digital-Komponenten-Aufnahme
Audio: PCM-Digitalaufnahme, 32-kHz 4-Kanal (12 Bit),
48 kHz 2-Kanal (16 Bit)
: Mini-DV
: SP: 18,8 mm/Sek.
LP: 12,5 mm/Sek.
: SP: 80 Min.
LP: 120 Min.
DE
91
Für Digital-Camcorder (D.S.C.) (nur GR-DVL557/DVL555/DVL357/DVL355)
Speichermedium
: SD-Speicherkarte/MultiMediaCard
Datenkompression
: JPEG (kompatibel)
Dateigröße
: VGA (640 x 480 Bildpunkte)
Bildqualität
: 2 Stufen (FINE/STANDARD)
Anzahl der speicherbaren Bilder
Speicherkarte mit [8 MB] (mitgeliefert)
FINE
: 100
STANDARD
: 200
mit Speicherkarte [16 MB] (Sonderzubehör)
FINE
: 200
STANDARD
: 400
mit Speicherkarte [32 MB] (Sonderzubehör)
FINE
: 400
STANDARD
: 800
mit Speicherkarte [64 MB] (Sonderzubehör)
FINE
: 800
STANDARD
: 1600
Anschlüsse
S
Ausgang
Eingang (nur GR-DVL557)
AV
Videoausgang
Videoeingang (nur GR-DVL557)
Audioausgang
Audioeingang (nur GR-DVL557)
DV
Ausgang
Eingang (nur GR-DVL557/
DVL357/DVL157)
USB (nur GR-DVL557/DVL555/
DVL357/DVL355)
PC (DIGITAL PHOTO)
(nur GR-DVL450/DVL157/DVL150)
EDIT (nur GR-DVL557/DVL555/
DVL357/DVL355)
JLIP (nur GR-DVL450/DVL157/
DVL150)
: Y
C
: Y
C
:
:
:
:
:
:
:
:
1 Vss, 75 Ω, analog
0,29 Vss, 75 Ω, analog
0,8 Vss – 1,2 V Vss, 75 Ω, analog
0,2 Vss – 0,4 V Vss, 75 Ω, analog
1 Vss, 75 Ω, analog
0,8 Vss – 1,2 Vss, 75 Ω, analog
300 mV (eff.), 1 kΩ, analog, Stereo
300 mV (eff.), 50 kΩ, analog, Stereo
: 4-pol. nach IEEE 1394
: 4-pol. nach IEEE 1394
: 5-pol.
: 3-pol. (ø2,5 mm)
: 2-pol. (ø3,5 mm)
: 4-pol. (ø3,5 mm)
Netzgerät (AP-V10EG)
Spannungsversorgung
Nennabgabe
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
:
:
:
:
110 V bis 240 V Netzstrom, 50 Hz/60 Hz
11 V, Gleichstrom, 1 A
59 mm x 31 mm x 84 mm
Ca. 140 g (ohne Netzkabel)
Die Angaben gelten, falls nicht anders angegeben, für die SP-Geschwindigkeit. Irrtümer sowie Änderungen
des Designs und der technischen Daten vorbehalten.
GE
GR-DVL557
GR-DVL555
GR-DVL450
GR-DVL357
GR-DVL355
GR-DVL157
GR-DVL150
VICTOR COMPANY OF JAPAN, LIMITED
COPYRIGHT© 2001 VICTOR COMPANY OF JAPAN, LTD.
EG
Gedruckt in Japan
0101HOV UN YP
* *
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising