Leitfaden für die Fahrzeugrückgabe.

Leitfaden für die Fahrzeugrückgabe.
Leitfaden für die Fahrzeugrückgabe.
Rückkaufvereinbarungen und Leasing.
MAN kann.
1
MAN – auf uns können Sie sich
verlassen
Vertrauen ist die Basis jeder Beziehung. Dies gilt sowohl während der Vertragslaufzeit als auch bei der Rückgabe am Ende
Die Fahrzeugrückgabe in fünf Schritten
n
damit verbundenen Rückgabeoptionen.
n
diesen Prozess so einfach wie möglich für Sie zu gestalten, arbeiten wir mit neutralen Gutachterorganisationen zusammen,
welche die Inspektion des Fahrzeugs in Ihrem Beisein durchführen.
Ihr MAN-Verkäufer kontaktiert Sie ca. vier Wochen vor Vertragsende, um gemeinsam mit Ihnen einen Termin für die
Rückgabe zu vereinbaren.
eines Vertragsverhältnisses. Mit MAN Truck & Bus Deutschland haben Sie einen zuverlässigen Partner gewählt, dem Sie
vertrauen können. Denn Transparenz, Fairness und Effizienz sind unsere obersten Gebote bei der Fahrzeugrückgabe. Um
Ihr MAN-Verkäufer informiert Sie mit einem ca. vier-monatigen Vorlauf über das anstehende Vertragsende und die
n
Sie erhalten eine Bestätigung des Termins per E-mail.
n
Sie definieren eine Person, die das Fahrzeug zum vereinbarten Zeitpunkt am Rückgabeort abliefert und zur Unterschrift
des Rückgabeprotokolls autorisiert ist. Bitte beachten Sie, dass eine Terminstornierung oder –änderung bis zu zwei
Tage vor dem geplantem Besichtigungstermin kostenfrei ist.
n
Die autorisierte Person unterschreibt das Rückgabeprotokoll und erhält eine Kopie. Das finale Rückgabegutachten
erhalten Sie nach dessen Fertigstellung.
Ihre Zufriedenheit steht bei uns im
Mittelpunkt
Es ist unser Ziel, dass die Fahrzeugrückgabe zu Ihrer vollsten Zufriedenheit abgewickelt wird. Das Expertenwissen
unabhängiger Gutachterorganisationen bietet folgende Vorteile für Sie:
n
Objektivität:
Sie haben einen neutralen Gutachter an jedem MAN Rückgabestandort.
n
Transparenz:
Die Inspektion wird in Ihrem Beisein durchgeführt und der Gutachter erklärt Ihnen die Vorgehensweise. Sie erhalten
eine Kopie des Hereinnahmeprotokolls, welches eine Vorschau auf das endgültige Gutachten bietet.
n
Erfahrung:
Die Gutachterorganisation besteht aus Experten, deren Fachwissen Ihnen zur Verfügung steht.
n
Nachvollziehbarkeit:
Jede Übergabe wird detailliert dokumentiert. Somit können Sie jederzeit nachvollziehen, wie das Gutachten zustande
kam.
2 . Fahrzeugrückgabe
Fahrzeugrückgabe . 3
Checkliste zur Fahrzeugrückgabe –
Teil 1
Was Sie mitbringen müssen:
n
Alle Zulassungspapiere und andere Unterlagen, die gesetzlich vorgeschrieben sind.
n
Gültige Prüfprotokolle gemäß Straßenzulassung (TÜV-Bericht o.Ä.).
n
Informationen zu Fahrzeug, Karosserie und Zusatzausstattung einschließlich Bedienungsanleitung und noch nicht
abgelaufenen Herstellergarantieunterlagen.
n
Vollständige Wartungsunterlagen (abgestempeltes Wartungsheft, Ausdruck einer Vertragswerkstatt – in original Papierform oder Rechnungskopien).
n
Bordwerkzeug, Wagenheber, Reservereifen und ähnliches mit dem Fahrzeug ausgeliefertes Zubehör.
n
Schlüssel (einschließlich Ersatz- und Generalschlüssel, soweit vorhanden).
n
Audioausstattung einschließlich Bedienungsanleitung.
MAN Truck & Bus Deutschland behält sich das Recht vor, fehlende Dokumentation, Komponenten oder Zusatzausstattung in Rechnung zu stellen.
Erwarteter Fahrzeugzustand bei
Rückgabe
Am Vertragsende sind Sie verpflichtet, das Fahrzeug gereinigt und in einem dem Alter angemessenen Zustand zurückzugeben.
Fahrzeuge, die zurückgegeben werden, sollten die gesetzlichen Vorschriften erfüllen, verkehrssicher und frei von
Schäden oder Abnutzungen sein, welche nicht unter die Begriffe „üblicher Verschleiß“ und „normale Gebrauchsspuren“
fallen. Jegliche Reparaturen müssen professionell ausgeführt worden sein.
Üblicher Verschleiß und normale Gebrauchsspuren sind akzeptabel und kommen durch gewöhnliche, angemessene
Nutzung eines Fahrzeugs zustande, wie z.B. Komponentenverschleiß, Lackierungsabnutzung oder geringfügige Kratzer.
Andererseits sind übermäßiger Verschleiß und untypische Abnutzung, hervorgerufen durch Fehlgebrauch, nicht akzepta-
bel. Es macht hierbei keinen Unterschied, ob der Fehlgebrauch durch Nachlässigkeit, Absicht oder einen Unfall hervorge-
rufen wurde.
Ein Schaden kann als Beule, Delle, Riss, Bruch, jegliche Form von Deformation, beträchtlicher Kratzer oder übermäßige
Verschmutzung definiert werden. Kleine Dellen können beispielsweise akzeptabel sein, wenn sie von geringer Größe sind
und die Ladungssicherheit des Fahrzeugs in keinster Weise beeinträchtigen.
Damit Sie bestens auf die Rückgabe vorbereitet sind, empfehlen wir, eine Vorbegutachtung des Fahrzeugs durch eine
unabhängige Gutachterorganisation durchführen zu lassen. Dies hat den Vorteil, dass Sie schon vor der Rückgabe über
den Zustand Ihres Fahrzeugs informiert sind und ggf. Schäden reparieren können. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an
Ihren MAN-Verkäufer, der gerne für Sie einen Termin vereinbart und Sie über die Vorgehensweise informiert.
4 . Fahrzeugrückgabe
Fahrzeugrückgabe . 5
Checkliste zur Fahrzeugrückgabe –
Teil 2
Das Fahrerhaus ist der Arbeitsplatz des Fahrers. Es ist auf maximalen Komfort ausgelegt. Regelmäßige Pflege und
Wartung verringern die Gefahr von Schäden und unnötigem Verschleiß.
Der erwartete Fahrzeugzustand ist in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Rückkauf von
gebrauchten Kraftfahrzeugen im Detail geregelt. Diese beinhalten u. a. folgende Punkte:
n
Das Fahrzeug weist keine Unfall- oder Rostschäden infolge transportierter Fracht oder Nachlässigkeit auf.
Lack- oder Rostschäden am Fahrzeug sind repariert, eine nicht fahrzeugbezogene Beschriftung ist fachgerecht entfernt.
n
Die Frist bis zur nächsten gesetzlich vorgeschriebenen Untersuchung (HU/AU) des Fahrzeugs beträgt zum Zeitpunkt
der Erstellung des Rückgabeprotokolls mindestens 6 Monate. Für die Sicherheitsprüfung (SP) ist eine Frist von mindestens 4 Wochen eingehalten.
n
Alle Scheiben, Leuchten und Linsen sind intakt und schadenfrei.
n
Das Exterieur des Fahrzeugs befindet sich in einem sauberen Zustand.
n
Der Innenraum der Fahrerkabine ist zu reinigen. Polster, Instrumente, Armaturen und Bedienelemente sind intakt und
frei von Rissen, Schnitten, Brandflecken oder sonstigen Mängeln.
n
Das Fahrzeug weist keine mechanischen, elektronischen, hydraulischen Schäden oder andere Schäden, die gegen
gesetzliche Anforderungen verstoßen, auf.
n
Ein Kaltstart des Motors sollte mit der eingebauten, vorhandenen Batterie problemlos ausführbar sein.
n
Der Fahrtenschreiber muss kalibriert und abgenommen sein.
n
Die Profiltiefe der Reifen muss mindestens 6 mm betragen. Pro Achse müssen alle Reifen das gleiche Profilbild aufweisen. Das Fahrzeug darf keine nachgeschnittenen Reifen haben. Reifen für die Antriebsachsen dürfen nicht auf
gelenkten Achsen und umgekehrt eingesetzt werden.
n
Das Fahrzeug ist ordnungsgemäß zugelassen.
n
Das Fahrzeug wird mit der mitgelieferten Originalausrüstung zurückgegeben. Dazu zählen beispielsweise Bordwerkzeug und Ersatzreifen oder entsprechend gleichwertige Ersatzartikel.
n
Zubehör wie Kräne, Ladebordwände, Kühleinheiten/-systeme usw. weisen keine mechanischen oder elektrischen
Defekte auf.
6 . Fahrzeugrückgabe
Fahrzeuginnenraum . 7
Sitze
Instrumententafel, Armaturenbrett
und Zierleisten
Akzeptabel
Leichte Flecken,
Verschmutzung
durch den normalen
Gebrauch, die durch
übliche Reinigung ent-
fernt werden können.
Abnutzung des Stoffes
infolge täglicher
Verwendung.
Akzeptabel
Instandsetzungsbedürftig
Instandsetzungsbedürftig
Flecken auf den Sitzen,
Leichte Kratzer und
Tiefe Kratzer oder
anderen Substanzen
Instrumententafel,
Instrumententafel.
die von Ölen und
herrühren, die nicht
mithilfe normaler
Löcher in der
die repariert wurden.
Flecken auf der
Bohrungen am Arma-
turenbrett, die nach
Reiniger entfernt
dem Ausbau von Zu-
werden können.
behör zurückbleiben
und fehlende sowie
Risse und Schlitze
verlorene Leerblenden.
falscher Verwendung
Diagnosesiegel des
am Sitzbezug infolge
Fahrtenschreibers
oder mangelnder
müssen intakt und
Pflege.
ohne Spuren von
Manipulationen sein.
Brandflecken am
Sitzbezug, z. B. von
Zigaretten oder
ätzenden Substanzen.
Fußraum
Geringfügige
Scheuerstellen und
Abnutzungen infolge
Risse und Schlitze
in Fußmatten.
täglicher Verwendung.
8 . Fahrzeuginnenraum
Fahrzeuginnenraum . 9
Sichern Sie den Wert Ihres Fahrzeuges durch regelmäßige Reinigung und Inspektion.
Wir empfehlen Ihnen während der Vertragslaufzeit alle Schäden an Oberflächen, Beleuchtung, Fenstern und Spiegeln
nach Herstellervorschriften bei einem MAN-Servicepartner beheben zulassen. Aufträge für größere Reparaturen am
Fahrzeug nimmt Ihr nächstgelegener MAN-Partner gerne entgegen.
Seitenverkleidung, Türen und
Dächer
Akzeptabel
Leichte Kratzer,
Steinschläge und
kleine Beulen aus
dem täglichen
Instandsetzungsbedürftig
Risse oder Beulen in
Karosserieblechen
durch Unfälle.
Gebrauch.
Professionell entfernte
Sämtliche, nicht
sodass keine Lack-
Aufkleber, müssen
reste zurückbleiben.
am Lack fachmän-
Kundenbeschriftungen,
schäden oder Klebstoff-
Oberflächenkratzer
Oberflächenkratzer
Seitenwand – führt
nicht zur Rostbildung.
10 . Fahrzeugaußenseite
fahrzeugbezogenen
entfernt und Schäden
nisch behoben werden.
Gebrochener Kotflügel
vorne.
Steinschläge und Ris-
se, die zur Rostbildung
führen.
Fahrzeugaußenseite . 11
Seitenverkleidung, Türen und
Dächer
Akzeptabel
Spiegel
Instandsetzungsbedürftig
Leichte Dellen und
Eingedrückte
Fahrerhausrückwand.
starken Lackschäden.
Kratzer am Einstieg.
Gebrochener Einstieg.
Oberflächenkratzer an
Rückwand mit
Kleine Steinschläge
Oberflächliche Kratzer
am Spiegelgehäuse.
Risse infolge großer
Steinschläge, die
Leichte Kratzer und
Zerbeulte, verbogene
Stoßfänger.
Scheuerstellen, durch
die die Stoßfänger-
des Bereiches A der
von der Lage auf der
durchstoßen noch
liegen.
können (unabhängig
Windschutzscheibe).
Sprünge und Löcher
durch die kein Wasser
gebrochene Halterun-
eindringt.
beschichtung weder
oder verformte
verformt wurde und
die zum normalen
Verschleiß gehören.
Oberflächliche Kratzer
und kleine Sprünge,
Spiegelglas oder
zerbrochene Spiegel.
Beschädigtes
nicht repariert werden
Windschutzscheibe
Sprünge/Risse im
Außenspiegelgehäuse.
nicht im Sichtfeld des
Fahrers und außerhalb
Instandsetzungsbedürftig
Stoßfänger
Glas und Lampen
(maximal zwei), die
Akzeptabel
im Glas sowie
gen, durch die Wasser
eindringen und den
Betrieb der Beleuch-
tung stören kann.
12 . Fahrzeugaußenseite
Fahrzeugaußenseite . 13
Unterfahrschutz
Akzeptabel
Leichte Schäden und
Korrosion im Rahmen
des normalen
Verschleißes, die
Sicherheit und Betrieb
Frachtbereich
Instandsetzungsbedürftig
Verbogener oder
verformter Unterfahr-
schutz, einschließlich
Tragstreben.
Akzeptabel
Leicht abgenutzter
und verfleckter Boden,
wie er durch normalen
Instandsetzungsbedürftig
Verbogene oder
zerbrochene Rahmen.
Gebrauch entsteht.
nicht beeinträchtigen.
Allgemeine Abnutzung
Leichte Kratzer und
kleine Beulen, die im
normalen Gebrauch
entstehen.
des Frachtinnenrau-
Karosserie, die mit
Gebrauch entsteht.
unsauber verfüllt oder
mes, die im normalen
Ladebordwände
Löcher in der
Platten vernietet,
übersprüht wurden.
Mechanische Defekte,
welche die Sicherheit
oder Funktion der
Kofferecke einge-
Ladebordwand beein-
drückt und Ladekante
trächtigen.
deformiert.
Löcher in der
Konstruktion.
Kotflügel
Abschürfung an der
Kotflügelabdeckung
der Hinterachse.
14 . Verschiedenes
Risse an den
Kotflügeln.
Verschiedenes . 15
Kipper und herunterklappbare
Seitenwände
Akzeptabel
Allgemeiner Verschleiß
an Verriegelungsstiften
und Scharnieren.
Planenwände
Instandsetzungsbedürftig
Akzeptabel
Fehlende Mittel-
Fachmännische
gelungsstifte und
die von der Innenseite
pfosten, Verrie-
Scharniere, die die
Sicherheit und den
Reparatur von Planen,
erfolgt sind.
Alle nicht reparierten
Instandsetzungsbedürftig
Schäden an Planen.
Zu viele Reparaturen
Alle
nicht reparierten
an Planen
(maximal
Schäden
an Planen.
drei
Reparaturen
pro
Zu
viele Reparaturen
Abschnitt).
an Planen (maximal
drei Reparaturen pro
Abschnitt).
Betrieb der klapp-
baren Seitenwände
oder Klappen beeinträchtigen.
Allgemeiner Verschleiß
Große Schäden an
des normalen Ge-
oder Klappen,
am Boden im Rahmen
brauchs.
Leichte Beschädigun-
gen im Rahmen des
normalen Gebrauchs.
Karosserieseiten
so dass Metall oder
Grundierung sichtbar
sind.
Kraftstofftank
Akzeptable
Inakzeptable
Kraftstofftankes.
Kraftstofftanks.
Beschädigungen des
Beschädigungen des
Festaufbauten
Leichte Kratzer im
Rahmen des normalen
Gebrauchs.
Schäden, durch
die Wasser in die
Karosserie oder
den Wandaufbau
eindringen kann.
Starke Beschädigung
des Kofferunterzuges.
16 . Verschiedenes
Verschiedenes . 17
Damit die Wartung Ihres Fahrzeuges so günstig wie möglich für Sie bleibt, empfehlen wir Ihnen, die definierten Wartungsintervalle einzuhalten und die Wartungshistorie zu dokumentieren. So können kleinere Defekte und Verschleißerscheinun-
gen fachmännisch behoben werden.
Notizen
Räder und Reifen
n
n
Alle ersetzten Felgen müssen identisch sein und mit den Eintragungen im Fahrzeugschein übereinstimmen.
Pro Achse müssen alle Reifen das gleiche Profilbild aufweisen. Reifen für Antriebsachsen dürfen nicht auf gelenkten
Achsen und umgekehrt eingesetzt werden.
Akzeptabel
Nutzungsschäden an
den Felgen.
Leichter seitlicher
Instandsetzungsbedürftig
Gerissener innerer
Mantel des Reifens.
Abrieb durch Bordsteinkanten.
Normaler Reifen-
verschleiß, sofern
die Profiltiefe die
vertragliche Mindest-
anforderung über-
Ungleiche Profilmuster
auf derselben Ach-
se. Schäden an den
Reifenwänden. Das
Fahrzeug darf keine
schreitet.
nachgeschnittenen
Mindestprofilstärke
Einseitiges Abfahren
6 mm
Reifen haben.
des Reifens.
Die Profiltiefe der Rei-
fen muss mindestens
6 mm betragen.
18 . Allgemeine und mechanische Wartung
19
MAN Truck & Bus Deutschland GmbH
Postfach 50 06 20
D-80976 München
www.man-topused.de
Version 1 für AGB gültig ab 02/2015. Printed in Germany
Text und Abbildungen unverbindlich. Änderungen, bedingt durch den
technischen Fortschritt, vorbehalten.
Alle Angaben in dieser Druckschrift
entsprechen dem Stand zur Zeit der Drucklegung.
Ein Unternehmen der MAN Truck & Bus AG
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising