Bedienungsanleitung Third Edition

Bedienungsanleitung Third Edition
Bedienungsanleitung
mit Wartungsinformationen
Third Edition
Third Printing
Part No. 82909GR
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
Wichtig
Bitte lesen und befolgen Sie die Sicherheitsbestimmungen und Bedienungsanweisungen, bevor Sie diese
Maschine in Betrieb nehmen. Diese Maschine darf nur
von geschultem und befugtem Personal in Betrieb
genommen werden. Betrachten Sie dieses Handbuch
als einen integralen Bestandteil der Maschine, und
bewahren Sie es stets bei der Maschine auf. Falls Sie
Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an Genie
Industries.
Inhalt
Seite
Sicherheitsbestimmungen .......................................... 1
Steuerung .................................................................. 7
Legende ..................................................................... 8
Inspektion vor Inbetriebnahme ................................... 9
Wartung .................................................................... 11
Funktionstests .......................................................... 13
Inspektion des Arbeitsplatzes ................................... 17
Bedienungsanweisungen ........................................... 18
Anweisungen für Batterie und Ladegerät ................... 21
Transport- und Hebeanweisungen .............................. 22
Aufschriften .............................................................. 24
Technische Daten ...................................................... 28
So erreichen Sie uns:
Copyright © Genie Industries, 1996
Erste Auflage:
Internet: http://www.genielift.com
E-Mail: techpub@genieind.com
Fünfter Druck, November 1997
Zweite Auflage: Vierter Druck, Januar 2002
Dritte Auflage:
Dritter Druck, Oktober 2004
„Genie“ und „IWP“ sind in den USA und vielen
anderen Ländern eingetragene Warenzeichen
von Genie Industries. „Super Series“ ist ein
Warenzeichen von Genie Industries.
Gedruckt auf Recyclingpapier L
Gedruckt in den USA
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
Sicherheitsbestimmungen
Gefahr
Wenn die in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten Anweisungen
und Sicherheitsbestimmungen nicht
befolgt werden, kann dies schwere
Verletzungen oder tödliche Unfälle
zur Folge haben.
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:
Sie kennen und befolgen die Grundsätze des
sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
Machen Sie sich mit den Sicherheitsbestimmungen vertraut, bevor Sie mit dem nächsten
Abschnitt fortfahren.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor
Inbetriebnahme durch.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer Funktionstests
durch.
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Lesen, verstehen und befolgen Sie die Sicherheitsbestimmungen und Anweisungen des Herstellers,
das Sicherheitshandbuch, die Bedienungsanleitung
und die Maschinenaufschriften.
Lesen, verstehen und befolgen Sie die Sicherheitsbestimmungen des Arbeitgebers und die
Arbeitsvorschriften.
Lesen, verstehen und befolgen Sie alle geltenden
behördlichen Bestimmungen.
Sie müssen für die sichere Inbetriebnahme der
Maschine entsprechend geschult sein.
Teile-Nr. 82909GR
Genie IWP Super Series
1
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
SICHERHEITSBESTIMMUNGEN
Umsturzgefahr
Achten Sie beim Heben der Plattform stets darauf,
dass sich die Maschine auf einem festen, ebenen
und horizontalen Untergrund befindet.
Die Maschine darf nicht bewegt werden, solange
die Plattform angehoben ist.
Verwenden Sie die Maschine niemals in der Nähe
von Abhängen, Löchern, Schwellen, Schutt, auf
instabilem oder rutschigem Untergrund oder unter
anderen möglicherweise gefährlichen Bedingungen.
Die Maschine darf nicht auf einer beweglichen oder
mobilen Fläche oder auf einem Fahrzeug eingesetzt
werden.
Verändern bzw. deaktivieren Sie keine Bestandteile
der Maschine, die zur Sicherheit und Stabilität der
Maschine beitragen.
Nehmen Sie die Maschine bei starkem oder böigem
Wind nicht in Betrieb. Die Fläche der Plattform oder
der Ladung darf nicht vergrößert werden. Wenn die
dem Wind ausgesetzte Fläche vergrößert wird, wird
die Stabilität der Maschine beeinträchtigt.
Vermeiden Sie das Anheben oder Absenken von
befestigten oder überhängenden Ladungen, damit
kein horizontaler oder seitlicher Druck auf die
Maschine ausgeübt wird.
Transportieren Sie Werkzeuge und Materialien nur,
wenn sie gleichmäßig auf der Plattform verteilt sind
und von der Person auf der Plattform sicher
gehandhabt werden können.
Es dürfen an keiner Stelle der Maschine
überhängende Ladungen platziert oder befestigt
werden.
Das Gewicht von Personen, Ausrüstung und
Material darf die maximale Tragfähigkeit der
Plattform nicht überschreiten.
Verwenden Sie keine Leitern oder Gerüste auf der
Plattform, und stützen Sie Leitern oder Gerüste
nicht an der Maschine ab.
Maximale Tragfähigkeit –
ANSI- und CE-Modelle
159 kg
Maximale Tragfähigkeit –
CSA-Modelle
136 kg
Maximale Tragfähigkeit –
IWP-20S mit optionalem Ausschub
136 kg
Maximale Personenzahl
1 Person
Objekte, die sich außerhalb der Plattform befinden,
dürfen nicht zum Heranziehen oder Abstoßen
verwendet werden.
Maximal zulässige Seitenkraft
2
200 N
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
SICHERHEITSBESTIMMUNGEN
Ersetzen Sie niemals für die Stabilität wichtige
Teile durch Teile mit abweichendem Gewicht oder
anderen Spezifikationen.
Wenn die Maschine mit einem Gabelstapler oder
einem anderen Transportfahrzeug bewegt wird,
muss die Plattform vollständig abgesenkt sein. Die
Maschine muss abgeschaltet sein, und auf der
Plattform darf sich kein Personal befinden.
Todesgefahr durch Stromschlag
Auch bei Ausstattung mit der optionalen
Fiberglasplattform ist diese Maschine nicht
elektrisch isoliert und bietet keinen Schutz bei
Stromkontakt oder in der Nähe zu elektrischem
Strom.
Installieren Sie den optionalen Ausschub nicht auf
die Modelle IWP-25S oder IWP-30S. Der optionale
Ausschub ist geeignet fürIWP-20S mit der
entsprechenden Gegengewichtskonfiguration.
Sturzgefahr
Das Geländer bietet Schutz vor Stürzen. Wenn
Arbeitsplatz- oder Sicherheitsbestimmungen des
Arbeitgebers für die Arbeit auf der Plattform die
Verwendung einer Sicherheitsausrüstung erfordern,
muss die Ausrüstung entsprechend den
Herstelleranweisungen und den geltenden
behördlichen Bestimmungen eingesetzt werden.
Das Sitzen, Stehen oder Klettern auf dem
Plattformgeländer ist zu
unterlassen. Achten Sie
auf der Plattform stets auf
einen festen Stand.
Steigen Sie nicht von der
Plattform, solange sie
angehoben ist. Wenn die
Stromversorgung ausfällt,
lassen Sie vom
Bodenpersonal das Ventil
zum manuellen Senken aktivieren.
Halten Sie immer ausreichenden Sicherheitsabstand zu elektrischen Leitungen und Geräten ein.
Richten Sie sich dabei nach den jeweiligen
behördlichen Bestimmungen und nach folgender
Tabelle.
Spannung
Phase-zu-Phase
0 bis 300V
Halten Sie den Plattformboden frei von Schmutz.
Schließen Sie das Plattformeinstiegstor oder die
Schiebetür, bevor Sie die Maschine in Betrieb
nehmen.
Teile-Nr. 82909GR
Halten Sie ausreichenden Sicherheitsabstand von
der Maschine ein, wenn sie Strom führende
Leitungen berührt oder elektrisch aufgeladen ist.
Personal am Boden oder auf der Plattform darf die
Maschine so lange nicht berühren oder in Betrieb
nehmen, bis die Strom führenden Leitungen
abgeschaltet sind.
Mindestsicherheitsabstand
Meter
Kontakt vermeiden
300V bis 50kV
3,05
50kV bis 200kV
4,60
200kV bis 350kV
6,10
350kV bis 500kV
7,62
500kV bis 750kV
10,67
750kV bis 1 000kV
13,72
Genie IWP Super Series
3
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
SICHERHEITSBESTIMMUNGEN
Berücksichtigen Sie dabei Bewegungen der
Plattform, das Schwanken oder Durchhängen von
Leitungen und starken bzw. böigen Wind.
Gefahr durch beschädigte
Maschine
Verwenden Sie die Maschine nicht als Masse bei
Schweißarbeiten.
Verwenden Sie nie eine beschädigte Maschine oder
eine Maschine, die nicht richtig arbeitet.
Verwenden Sie für eine mit Wechselstrom
betriebene Maschine oder ein Gleichstromladegerät
immer ein geerdetes dreipoliges Verlängerungskabel, das an eine Schuko-Steckdose
angeschlossen ist. Die dreipoligen geerdeten
Stecker dürfen nicht verändert oder unbenutzbar
gemacht werden.
Vergewissern Sie sich, dass sämtliche
Instandhaltungsarbeiten gemäß diesem Handbuch
und dem Wartungshandbuch für Genie IWP Super
Series durchgeführt wurden.
Kollisionsgefahr
Das Bedienpersonal muss alle am Arbeitsplatz
geltenden privaten und behördlichen Vorschriften
für die Verwendung von Schutzvorrichtungen
befolgen.
Überprüfen Sie den Arbeitsbereich auf Hindernisse
über der Maschine oder sonstige Gefahrenquellen.
Vergewissern Sie sich, dass alle Aufschriften
vorhanden und gut lesbar sind.
Stellen Sie sicher, dass die Bedienungsanleitung
und die Aufgaben- und Sicherheitshandbücher
vollständig vorhanden und lesbar sind und sich im
Aufbewahrungsfach am Turm befinden.
Führen Sie vor der Inbetriebnahme eine gründliche
Inspektion der Maschine durch, und überprüfen Sie
vor jeder Arbeitsschicht alle Funktionen.
Verwenden Sie die Maschine nicht als Masse bei
Schweißarbeiten.
Gefahr durch unsachgemäßen
Gebrauch
Sie dürfen die Maschine nur dann unbeaufsichtigt
lassen, wenn der Schlüssel zur Sicherung gegen
unbefugte Inbetriebnahme abgezogen wurde.
Verletzungsgefahr
Bedenken Sie die mögliche Quetschgefahr, wenn
Sie sich am Plattformgeländer festhalten.
Vergewissern Sie sich vor dem Absenken der
Plattform, dass sich
darunter weder Personen
noch Hindernisse
befinden.
Bei einem Hydraulik- oder Druckluftleck darf die
Maschine nicht betrieben werden. Durch ein
Hydraulik- oder Druckluftleck kann die Haut
angegriffen und/oder verbrannt werden.
Gehen Sie überlegt und
planmäßig vor, um die
Bewegungen der Maschine
auf oder in der Nähe von
Neigungen
einzuschränken.
Halten Sie beim Absenken der Plattform
ausreichenden Abstand.
4
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
SICHERHEITSBESTIMMUNGEN
Optionaler Ausschub –
Sicherheit
Legende – Aufschriften
Für die Produktaufschriften von Genie werden
Symbole, Farbkodierungen und Signalwörter mit
folgender Bedeutung verwendet:
Verletzungsgefahr
Halten Sie Hände und Füße von den sich
bewegenden Teilen fern: Befestigungsplatte,
Sperrspange und Verlängerungsarme.
Antriebsradunterstützung
(Option) – Sicherheit
Kollisionsgefahr
Passen Sie die Fahrgeschwindigkeit an die
Bodenbeschaffenheit, vorhandene Hindernisse, das
Gefälle, den Standort von Personen und andere
Faktoren an, die eine Kollisionsgefahr darstellen
können.
Gehen Sie wegen der eingeschränkten Sichtweite
beim Bewegen der Maschine besonders vorsichtig
vor.
Die Maschine darf nicht bewegt werden, solange
die Plattform angehoben ist.
Wenn Sie die Maschine auf einem Gefälle
bewegen, sollten Sie sich oberhalb der Maschine
aufhalten.
Verlassen Sie sich nicht auf die Bremse, um die
Maschine auf einem Gefälle sicher anzuhalten.
Symbol Sicherheitshinweis – wird
verwendet, um Personen vor
potenzieller Verletzungsgefahr zu
warnen. Beachten Sie alle
Sicherheitshinweise, die diesem
Symbol folgen, um mögliche
Verletzungen oder tödliche Unfälle
zu vermeiden.
Rot – wird verwendet, wenn eine
unmittelbare Gefahr besteht, die
bei Nichtbeachtung zu schweren
Verletzungen oder tödlichen
Unfällen führt.
Orange – wird verwendet, wenn
eine potenzielle Gefahr besteht,
die bei Nichtbeachtung zu
schweren Verletzungen oder
tödlichen Unfällen führen kann.
Gelb mit Symbol Sicherheitshinweis – wird verwendet, um vor
einer potenziellen Gefahr zu
warnen, die bei Nichtbeachtung
leichte oder mittelschwere
Verletzungen verursachen kann.
Gelb ohne Symbol Sicherheitshinweis – wird verwendet, um vor
einer potenziellen Gefahr zu
warnen, die bei Nichtbeachtung zu
Sachschaden führen kann.
Grün – wird verwendet, um auf
Bedienungs- oder Wartungsinformationen hinzuweisen.
Teile-Nr. 82909GR
Genie IWP Super Series
5
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
SICHERHEITSBESTIMMUNGEN
Sicherheitsbestimmungen für
Batterie und Ladegerät –
Wechselstrommodelle
Explosionsgefahr
Verätzungsgefahr
Batterien geben ein
explosives Gas ab. Halten
Sie Funken, offenes Feuer
und brennende Zigaretten
von den Batterien fern.
Batterien enthalten Säure. Tragen Sie während des
Umgangs mit Batterien stets Schutzkleidung und
eine Schutzbrille.
Laden Sie die Batterien in
einem gut belüfteten
Bereich auf.
Trennen Sie die Gleichstromkabel des Ladegeräts
nicht von der Batterie ab,
solange das Ladegerät
eingeschaltet ist.
Verschütten Sie keine Batteriesäure, und
vermeiden Sie den Kontakt damit. Verschüttete
Batteriesäure ist mit Wasser und Lauge
(doppelkohlensaures Natron) zu neutralisieren.
Todesgefahr durch Stromschlag
Schließen Sie das Ladegerät nur an einer SchukoSteckdose an.
Schützen Sie die Batterien
bzw. das Ladegerät vor
Wasser oder Regen.
Der Batteriesatz muss
immer in senkrechter
Position eingesetzt sein.
Überprüfen Sie Batterien
und Ladegerät vor jedem
Gebrauch auf Beschädigungen. Tauschen Sie
beschädigte Komponenten
vor der Inbetriebnahme aus.
Gefahren beim Heben
Das Gewicht des Batteriesatzes beträgt 40,8 kg.
Wenden Sie beim Anheben der Batterien eine
sichere Hebemethode an. Unter Umständen sind
dazu mehrere Personen erforderlich.
6
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
Steuerung
Bodensteuerung
Plattformsteuerung
1 Gleichstrommodelle:
Anzeigelampe für niedrigen
Batterieladestand
2 Anzeigelampe für niedrigen
Batterieladestand beim
Senken mit Reserveantrieb
8 Sperrenanzeigelampen der
Abstützplatten
9 Aktivierungstaster
Steuerelemente
10 Schalter Heben/Senken
3 Leistungslampe
4 Taster zum Absenken der
Plattform mit Reserveantrieb
5 Roter NOT-AUS-Taster
6 Schlüsselschalter
7 Sperrenanzeigelampen des
Neigungssensors
Teile-Nr. 82909GR
Genie IWP Super Series
Hinweis: Für die Sperrenanzeige
wurden zwei unterschiedliche
Aufschriften hergestellt. Dabei
wurden zwar unterschiedliche
Symbole verwendet, beide
Anzeigen sind jedoch in der
Funktion identisch. Die beiden
Aufschriften sind hier und an
anderen Stellen der Bedienungsanleitung abgebildet.
7
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
Legende
1 Wechselstrommodelle:
Wechselstrom-Versorgungsleitung für die Maschine
Gleichstrommodelle: Strom
zur Plattform
2 Bodensteuerung
(Sperrenanzeige)
3 Sicherungsautomat
4 Turm
5 Plattform
6 Ablagefach für
Bedienungsanleitung
7 Huböse
8 Entlüftungsdeckel
9 Plattformsteuerung
10 Neigungssensor mit
Wasserwaage*
11 Wechselstromausgang
12 Gleichstrommodelle: BatterieSchnellanschluss
8
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
Gleichstrommodelle: Batteriesatz
Abstützplatte
Transportsicherung
Plattformschiebe- oder
Einstiegstür
Gabelring
Ausgleichsstempel – linke Seite
Winden-Befestigungspunkt
Gegengewicht
Ausgleichsstempel – rechte Seite
Gabeltasche
Gleichstrommodelle:
Batterieladegerät
Neigungssensor mit
Wasserwaage*
Fußpedal
Antriebsradunterstützung (Option)
Ventil für manuelles Senken
(am Boden des
Hydraulikzylinders)
Genie IWP Super Series
28 Batteriegurt
29 Lenkhebel – Antriebsradunterstützung (Option)
30 Hebel zum Absenken des
Unterbaus
31 Totmannhebel – Antriebsradunterstützung (Option)
32 Lenkhebel
33 Sicherheitsschalter zum
Umkehren der Fahrtrichtung –
Antriebsradunterstützung
(Option)
34 Daumenwippschalter –
Antriebsradunterstützung
(Option)
*
Der Neigungssensor steht in
zwei unterschiedlichen
Versionen zur Verfügung.
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektion vor Inbetriebnahme
Grundsätzliches
Der Bediener ist dafür verantwortlich, die Inspektion
vor Inbetriebnahme und regelmäßige Wartungsarbeiten durchzuführen.
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:
Sie kennen und befolgen die Grundsätze des
sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor
Inbetriebnahme durch.
Machen Sie sich mit der Inspektion vor
Inbetriebnahme vertraut, bevor Sie mit dem
nächsten Abschnitt fortfahren.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Bei der Inspektion vor Inbetriebnahme handelt es
sich um eine Sichtprüfung, die vor jeder Arbeitsschicht vom Bediener auszuführen ist. Bei dieser
Inspektion soll festgestellt werden, ob die Maschine
offenkundige Fehler aufweist, bevor der Bediener
mit den Funktionstests beginnt.
Die Inspektion vor Inbetriebnahme dient auch zur
Entscheidung, ob Routinewartungsarbeiten
erforderlich sind. Vom Bediener dürfen nur die in
dieser Bedienungsanleitung aufgeführten routinemäßigen Wartungsaufgaben durchgeführt werden.
Gehen Sie nach der Liste auf der nächsten Seite
vor, und führen Sie die angegebenen Überprüfungen
durch.
Wenn eine Beschädigung oder nicht genehmigte
Abweichung vom fabrikneuen Zustand festgestellt
wird, ist die Maschine sofort außer Betrieb zu
setzen und entsprechend zu kennzeichnen.
Instandsetzungsarbeiten dürfen nur von
qualifizierten Servicetechnikern gemäß den
Spezifikationen des Herstellers vorgenommen
werden. Nachdem die Reparaturarbeiten
abgeschlossen sind, muss der Bediener vor den
Funktionstests eine erneute Inspektion vor
Inbetriebnahme durchführen.
Routinemäßige Wartungsinspektionen sind von
qualifizierten Technikern gemäß den Herstellerspezifikationen und den im Aufgabenhandbuch
aufgelisteten Erfordernissen auszuführen.
Teile-Nr. 82909GR
Genie IWP Super Series
9
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
INSPEKTION VOR INBETRIEBNAHME
Inspektion vor Inbetriebnahme
❏ Vergewissern Sie sich, dass die Bedienungsanleitung sowie die Aufgaben- und Sicherheitshandbücher vollständig vorhanden und lesbar
sind und sich im Aufbewahrungsfach am Turm
befinden.
❏ Vergewissern Sie sich, dass alle Aufschriften
lesbar und ordnungsgemäß angebracht sind.
Siehe Abschnitt Aufschriften.
❏ Überprüfen Sie das Hydrauliksystem auf Öllecks
und korrekten Ölstand. Füllen Sie bei Bedarf Öl
nach. Siehe Abschnitt Wartung.
❏ Druckluftmodelle: Überprüfen Sie die Batterie
auf Lecks und korrekten Säurestand. Füllen Sie
bei Bedarf destilliertes Wasser nach. Siehe
Abschnitt Wartung.
Überprüfen Sie folgende Bauteile und Bereiche auf
Beschädigungen, nicht genehmigte Modifikationen
und falsch eingebaute oder fehlende Teile:
❏ Elektrische Bauteile, Drähte und elektrische
Kabel
❏ Hydraulikeinheit, Schläuche, Anschlüsse und
Zylinder
Falls vorhanden: Antriebsradunterstützung
(Option)
❏ Lenkhebel
❏ Hydraulikmotor und Schläuche
Falls vorhanden: IWP-20S-Modelle mit
optionalem Ausschub
❏ Sperrspange
❏ Hebel und Hebelsperre
❏ Verlängerungsarme
❏ Gegengewicht (Überprüfung der korrekten
Konfiguration; Teile-Nummer ist auf dem
Gegengewicht eingeprägt)
ANSI- und CE-Modelle
für den Innenbereich
Teile-Nr.
vorne
Teile-Nr.
hinten
IWP-20S – Standard-Unterbau
37354
37355
IWP-20S – Breiter Unterbau
40990
40991
Teile-Nr.
vorne
Teile-Nr.
hinten
40988
40989
CSA-Modelle
IWP-20S – Breiter Unterbau
❏ Hydrauliksteuerblöcke und Fußpumpe
❏ Schiebetür oder Tor der Plattform
❏ Fortsetzungskabel und Riemenscheiben
❏ Beulen oder Schäden
❏ Hebekabel und Zwischenräder
❏ Korrosion oder Oxidation
❏ Turmsäulen und Gegengewicht
❏ Risse in Schweißnähten oder Bauteilen
❏ Schrauben, Muttern und sonstige
Befestigungselemente
❏ Entlüftungsdeckel
❏ Abstützplatten
❏ Einstellbare Gleitplatten
10
Überprüfen Sie die gesamte Maschine auf:
❏ Untersuchen und reinigen Sie die Batterieklemmen und alle Kabelanschlüsse an der
Batterie.
❏ Stellen Sie sicher, dass alle tragenden und
sonstigen wichtigen Bauteile vorhanden sind und
alle erforderlichen Befestigungselemente und
Stifte montiert und fest angezogen sind.
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
Wartung
Batterie überprüfen –
Gleichstrommodelle
Bitte beachten und befolgen:
Vom Bediener dürfen nur die in dieser
Bedienungsanleitung aufgeführten routinemäßigen Wartungsaufgaben durchgeführt
werden.
Für den sicheren Maschinenbetrieb und gute
Maschinenleistung ist es sehr wichtig, dass sich
die Batterien in gutem Zustand befinden. Ein
falscher Flüssigkeitsstand oder beschädigte Kabel
und Anschlüsse können gefährliche Zustände zur
Folge haben oder Maschinenteile beschädigen.
Todesgefahr durch Stromschlag.
Der Kontakt mit Strom führenden
Stromkreisen kann zu schweren
oder sogar tödlichen Verletzungen
führen. Legen Sie alle Ringe,
Uhren und sonstigen Schmuck ab.
Routinemäßige Wartungsinspektionen sind von
qualifizierten Technikern gemäß den Herstellerspezifikationen und den im Aufgabenhandbuch
aufgelisteten Erfordernissen auszuführen.
Verletzungsgefahr. Batterien
enthalten Säure. Verschütten Sie
keine Batteriesäure, und
vermeiden Sie den Kontakt damit.
Verschüttete Batteriesäure ist mit
Wasser und Lauge (doppelkohlensaures Natron) zu
neutralisieren.
Legende – Wartungssymbole
Folgende Symbole werden in
dieser Bedienungsanleitung
verwendet, um den Zweck der
Anweisungen zu verdeutlichen.
Wenn am Anfang einer
Wartungsanweisung Symbole
angezeigt werden, hat dies
folgende Bedeutung:
Diese Prüfung ist nach dem
vollständigen Aufladen der
Batterien durchzuführen.
1 Tragen Sie Schutzkleidung und eine
Schutzbrille.
Für diese Arbeiten sind Werkzeuge
erforderlich.
Für diese Arbeiten werden Neuteile
benötigt.
Teile-Nr. 82909GR
2 Nehmen Sie die Batteriezellendeckel ab.
3 Überprüfen Sie den Säurestand. Gegebenenfalls
ist destilliertes Wasser bis zum unteren Rand
des Einfüllstutzens aufzufüllen. Nicht überfüllen.
4 Setzen Sie die Batteriezellendeckel wieder auf.
Genie IWP Super Series
11
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
WARTUNG
Hydraulikölstand überprüfen
Für den Maschinenbetrieb ist es unbedingt
erforderlich, dass das Hydrauliköl auf
angemessenem Stand gehalten wird. Ein falscher
Hydraulikölstand kann zur Beschädigung von
Bauteilen des Hydrauliksystems führen. Tägliche
Kontrolle ermöglicht es dem Bedienpersonal, eine
Änderung des Ölstands festzustellen, was auf
Probleme im Hydrauliksystem hindeutet.
Vorgesehene Wartungsarbeiten
Die vierteljährlich, jährlich und alle zwei Jahre
auszuführenden Wartungsarbeiten dürfen nur von
den für die Arbeiten an dieser Maschine
ausgebildeten Personen und gemäß den
Anweisungen im Wartungshandbuch dieser
Maschine durchgeführt werden.
Bei Maschinen, die länger als drei Monate außer
Betrieb waren, muss die vierteljährliche Wartung
ausgeführt werden, bevor sie wieder in Betrieb
genommen werden dürfen.
1 Achten Sie darauf, dass die Plattform
vollständig abgesenkt ist.
2 Prüfen Sie die Sichtanzeige an der Seite des
Hydrauliktanks.
Ergebnis: Der Hydraulikölstand sollte sich im
mittleren Bereich der Sichtanzeige befinden.
Nicht überfüllen.
Technische Daten – Hydrauliköl
Hydrauliköltyp
12
Chevron Rykon
Premium MV oder gleichwertiges Öl
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
Funktionstests
Grundsätzliches
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:
Sie kennen und befolgen die Grundsätze des
sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor
Inbetriebnahme durch.
Die Funktionstests dienen dazu, Fehlfunktionen
bereits vor Inbetriebnahme der Maschine
festzustellen. Der Bediener muss die Anweisungen
Schritt für Schritt befolgen und alle Maschinenfunktionen überprüfen.
Eine Maschine mit Fehlfunktionen darf niemals
verwendet werden. Wenn Fehlfunktionen
festgestellt werden, ist die Maschine sofort außer
Betrieb zu setzen und entsprechend zu
kennzeichnen. Instandsetzungsarbeiten dürfen nur
von qualifizierten Servicetechnikern gemäß den
Spezifikationen des Herstellers vorgenommen
werden.
Nach der Reparatur muss der Maschinenbediener
erneut eine Inspektion vor Inbetriebnahme und die
Funktionstests durchführen, bevor die Maschine
wieder in Betrieb genommen werden kann.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
Machen Sie sich mit den Funktionstests
vertraut, bevor Sie mit dem nächsten
Abschnitt fortfahren.
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Teile-Nr. 82909GR
Genie IWP Super Series
13
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
FUNKTIONSTESTS
8 Drehen Sie am roten NOT-AUS-Taster der
Plattformsteuerung, um ihn freizugeben.
Funktionstests
1 Wählen Sie eine feste, ebene Testfläche, die
ungehindert befahrbar ist.
2 Treten Sie auf das
Fußpedal, um den
Unterbau anzuheben.
Ergebnis: Die Räder
sollten Bodenkontakt
haben.
Ergebnis: Die Leistungslampe sollte
aufleuchten. Innerhalb von 1 bis 4 Sekunden
sollten die beiden Sperrenanzeigelampen des
Neigungssensors und die beiden
Sperrenanzeigelampen der Abstützplatten zu
leuchten beginnen und dann eingeschaltet
bleiben.
3 Ziehen Sie den Hebel
zum Absenken des
Unterbaus, und senken
Sie den Unterbau
vollständig ab.
Ergebnis: Alle vier
Abstützflächen sollten festen Bodenkontakt
haben.
4 Schließen Sie die Maschine an eine geeignete
Stromquelle an.
5 Verwenden Sie eine Wasserwaage, und passen
Sie die Ausgleichsstempel an, bis die Maschine
eben steht und alle vier Abstützflächen festen
Bodenkontakt haben.
6 Stecken Sie den Schlüssel ein, und drehen Sie
ihn in die Stellung Plattformsteuerung.
7 Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster der
Bodensteuerung in die Stellung EIN.
14
Hinweis: Für die Sperrenanzeige wurden zwei
unterschiedliche Aufschriften hergestellt. Dabei
wurden zwar unterschiedliche Symbole verwendet,
beide Anzeigen sind jedoch in der Funktion
identisch. Beide sind in diesem Text abgebildet.
Sperrsystem überprüfen
9 Treten Sie auf das Fußpedal, um den Unterbau
anzuheben.
Ergebnis: Beide Anzeigelampen der
Abstützflächen dürfen nicht leuchten.
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
FUNKTIONSTESTS
10 Ziehen Sie den Hebel zum Absenken des
Unterbaus, um den Unterbau abzusenken.
Ergebnis: Beide Anzeigelampen der
Abstützflächen leuchten.
NOT-AUS-Taster überprüfen
15 Verwenden Sie die Wasserwaage, und stellen
Sie die Ausgleichsstempel so ein, dass die
Maschine waagerecht steht. Achten Sie darauf,
dass alle vier Anzeigelampen der
Bodensteuerung leuchten.
16 Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster an der
Bodensteuerung.
11 Treten Sie auf das Fußpedal, um den Unterbau
anzuheben.
12 Drehen Sie beide Ausgleichsstempel im
Uhrzeigersinn in die voll abgesenkte Position.
13 Ziehen Sie den Hebel zum Absenken des
Unterbaus, um den Unterbau abzusenken.
Ergebnis: Der Unterbau senkt sich, und beide
Neigungssensorlampen bleiben ausgeschaltet,
da der Unterbau nicht waagerecht steht.
17 Drücken Sie den Aktivierungsschalter an der
Plattformsteuerung, und drehen Sie den Schalter
Heben/Senken in jede Richtung.
Ergebnis: Die Funktion Plattform Heben/Senken
kann nicht angesteuert werden.
18 Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster an der
Plattformsteuerung, und ziehen Sie den roten
NOT-AUS-Taster an der Bodensteuerung
heraus.
19 Drücken Sie den Aktivierungsschalter an der
Plattformsteuerung, und drehen Sie den Schalter
Heben/Senken in jede Richtung.
Ergebnis: Die Funktion Plattform Heben/Senken
kann nicht angesteuert werden.
14 Drücken Sie den Aktivierungsschalter am
Plattformsteuerpult, und drehen Sie den Schalter
Heben/Senken zuerst in die Stellung Heben und
dann in die Stellung Senken.
Ergebnis: Die Funktion Plattform Heben/Senken
kann nicht angesteuert werden.
Teile-Nr. 82909GR
Genie IWP Super Series
15
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
FUNKTIONSTESTS
Reservefunktion für das Senken der Plattform
überprüfen
Anheben und Absenken der Plattform
überprüfen
20 Heben Sie die Plattform leicht an.
33 Drücken Sie den Aktivierungsschalter, und
drehen Sie den Schalter Heben/Senken in die
Stellung Heben.
Ergebnis: Die Räder des inneren Rahmens
sollten sich vom Boden abheben.
21 Trennen Sie die Maschine von der Stromquelle ab.
22 Drehen Sie den Schlüsselschalter in die Stellung
Bodensteuerung.
23 Drücken Sie den Taster an der Bodensteuerung
für das Absenken der Plattform mit dem
Reserveantrieb.
Ergebnis: Die Plattform sollte abgesenkt
werden.
24 Schließen Sie die Maschine an die Stromquelle an.
25 Drehen Sie den Schlüsselschalter in die Stellung
Plattformsteuerung.
26 Heben Sie die Plattform leicht an.
27 Trennen Sie die Maschine von der Stromquelle ab.
28 Drücken Sie an der Plattformsteuerung den
Aktivierungsschalter, und drehen Sie den
Schalter Heben/Senken nach unten.
Ergebnis: Die Plattform hebt sich gleichmäßig
und ohne Verzögerung.
34 Drücken Sie den Aktivierungsschalter, und
drehen Sie den Schalter Heben/Senken in die
Stellung Senken.
Ergebnis: Die Plattform sollte abgesenkt
werden.
Sicherheitsschalter zum Umkehren der
Fahrtrichtung überprüfen (nur für Modelle mit
der Option Antriebsradunterstützung)
35 Ziehen Sie den Totmannhebel zur Seite, und
halten Sie ihn fest.
36 Drücken Sie den Daumenwippschalter, und
fahren Sie die Maschine in Rückwärtsrichtung.
37 Drücken Sie den Schalter zum Umkehren der
Fahrtrichtung am Ende des Lenkhebels.
Ergebnis: Die Maschine fährt in
Vorwärtsrichtung.
Ergebnis: Die Plattform sollte abgesenkt
werden.
29 Schließen Sie die Maschine an die Stromquelle an.
Manuelles Senken überprüfen
30 Drehen Sie am roten NOT-AUS-Taster der
Plattformsteuerung, um ihn freizugeben. Stellen
Sie sicher, dass die Sperrenanzeigelampen und
die Leistungslampe leuchten.
31 Drücken Sie den Aktivierungsschalter, und
drehen Sie den Schalter Heben/Senken in die
Stellung Heben, um die Plattform ungefähr
15 cm anzuheben.
32 Aktivieren Sie das Ventil
zum manuellen Senken
am Boden des
Hydraulikzylinders.
Ergebnis: Die
Plattform sollte
abgesenkt werden.
16
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektion des Arbeitsplatzes
Die folgenden Gefahrenquellen sollten vermieden
werden:
· Abhänge oder Schlaglöcher
· Schwellen und Hindernisse am Boden
· Schutt
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:
Sie kennen und befolgen die Grundsätze des
sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor
Inbetriebnahme durch.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
· Abschüssiges Gelände
· Instabiler oder rutschiger Untergrund
· Hoch liegende Hindernisse und
Hochspannungsleitungen
· Gefährliche Standorte
· Zum Tragen der Maschinenlast ungeeignete
Flächen
· Widrige Wind- und Wetterbedingungen
· Sonstige möglicherweise unsichere
Bedingungen
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
Sie müssen mit den einzelnen Schritten der
Arbeitsplatzinspektion vertraut sein, bevor
Sie mit dem nächsten Abschnitt fortfahren.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Grundsätzliches
Bei der Inspektion des Arbeitsplatzes überprüft der
Maschinenbediener, ob der Arbeitsbereich für den
sicheren Maschinenbetrieb geeignet ist. Die
Inspektion sollte vom Bediener durchgeführt
werden, bevor die Maschine an den Arbeitsplatz
gebracht wird.
Der Bediener ist dafür verantwortlich, sich über die
Hinweise auf Arbeitsplatzgefahren zu informieren.
Diese Gefahrenpunkte sind beim Bewegen,
Einrichten und Betrieb der Maschine zu vermeiden.
Teile-Nr. 82909GR
Genie IWP Super Series
17
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanweisungen
Einrichtung
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:
Sie kennen und befolgen die Grundsätze des
sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor
Inbetriebnahme durch.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
4 Führen Sie eine Inspektion des Arbeitsplatzes
durch.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Grundsätzliches
Dieser Abschnitt enthält Anweisungen für jeden
Bereich des Maschinenbetriebs. Der Bediener ist
für die Einhaltung aller Sicherheitsbestimmungen
und der Anweisungen in der Bedienungsanleitung
und den Sicherheits- und Aufgabenhandbüchern
verantwortlich.
1 Treten Sie auf das
Fußpedal, um den
Unterbau anzuheben, bis
die Räder Bodenkontakt
haben.
2 Verwenden Sie den
Lenkungshebel, um die Maschine zu schieben.
3 Positionieren Sie die Maschine auf festem,
ebenem Untergrund unmittelbar unterhalb des
Arbeitsbereiches.
4 Ziehen Sie den Hebel zum
Absenken des Unterbaus,
bis alle vier Abstützflächen festen Bodenkontakt haben.
5 Schließen Sie die Maschine an eine geeignete
Stromquelle an:
Gleichstrommodelle: Schließen Sie den
Batteriesatz an.
Wechselstrommodelle: Schließen Sie die
Maschine an eine geerdete 15A-Wechselstromquelle an. Verwenden Sie ein dreipoliges
geerdetes Verlängerungskabel (12 AWG/
3,3 mm2) mit einer maximalen Länge von 13 m.
6 Stecken Sie den Schlüssel ein, und drehen Sie
ihn in die Stellung Plattformsteuerung.
7 Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster der
Bodensteuerung heraus, und stellen Sie sicher,
dass die Leistungslampe leuchtet.
Die Verwendung der Maschine für andere Zwecke
als zum Heben von Personen mit deren Werkzeug
und Material ist unsicher und gefährlich.
Wird die Maschine innerhalb einer Schicht zu
verschiedenen Zeiten von mehreren Bedienern
verwendet, muss gewährleistet sein, dass jeder
einzelne Bediener alle Sicherheitsbestimmungen
und Anweisungen der Bedienungsanleitung befolgt.
Das bedeutet, dass jeder neue Bediener vor
Benutzung der Maschine eine Inspektion vor
Inbetriebnahme, Funktionstests und eine Inspektion
des Arbeitsplatzes durchführen muss.
18
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
BEDIENUNGSANWEISUNGEN
8 Achten Sie darauf, dass die beiden
Sperrenanzeigelampen des Neigungssensors
und die beiden Lampen für die Abstützplatten
eingeschaltet sind.
Absenken der Plattform mit der
Reservefunktion
1 Drehen Sie den Schlüsselschalter in die Stellung
Bodensteuerung.
2 Aktivieren Sie den Taster an der Bodensteuerung zum Absenken der Plattform mit dem
Reserveantrieb.
Schutz vor Stürzen
Hinweis: Für die Sperrenanzeige wurden zwei
unterschiedliche Aufschriften hergestellt. Dabei
wurden zwar unterschiedliche Symbole verwendet,
beide Anzeigen sind jedoch in der Funktion
identisch. Beide sind in diesem Text abgebildet.
Für den Betrieb dieser Maschine ist keine spezielle
Sicherheitsausrüstung zum Schutz vor Stürzen
erforderlich. Wenn Arbeitsplatzvorschriften oder die
Sicherheitsbestimmungen des Arbeitgebers eine
Sicherheitsausrüstung erfordern, gilt Folgendes:
Alle Sicherheitsausrüstungen müssen den
geltenden gesetzlichen Bestimmungen entsprechen
und gemäß den Herstelleranweisungen überprüft
und verwendet werden.
NOT-AUS
1 Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster der
Plattformsteuerung oder der Bodensteuerung,
um die Funktion Heben anzuhalten.
Plattform anheben und
absenken
Nach jedem Einsatz
1 Wählen Sie einen sicheren Abstellplatz, d. h.
eine feste, ebene und vor Witterungseinflüssen
geschützte Fläche ohne Hindernisse und
Verkehr.
1 Drehen Sie am roten NOT-AUS-Taster der
Plattformsteuerung, um ihn freizugeben.
2 Ziehen Sie den Hebel zum Absenken des
Unterbaus, bis alle vier Abstützflächen festen
Bodenkontakt haben.
2 Drücken Sie den Aktivierungsschalter, und
drehen Sie den Schalter Heben/Senken in die
gewünschte Fahrtrichtung.
3 Ziehen Sie den Schlüssel ab, damit die
Maschine nicht unbefugt verwendet werden
kann.
Manuelles Absenken
4 Gleichstrommodelle: Laden Sie die Batterie auf.
1 Aktivieren Sie das
Ventil zum manuellen
Senken am Boden
des Hydraulikzylinders.
Teile-Nr. 82909GR
Genie IWP Super Series
19
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
BEDIENUNGSANWEISUNGEN
Bedienungsanweisungen –
Optionaler Ausschub
1 Heben Sie die Sperrspange an.
2 Drehen Sie den Hebel im Uhrzeigersinn, um die
Plattform auszufahren. Drehen Sie den Hebel
gegen den Uhrzeigersinn, um die Plattform
einzufahren.
3 Stellen Sie sicher, dass der Hebel arretiert ist.
CE-Modelle: Bei ausgefahrenem Ausschub sind die
Funktionen Heben/Senken nicht verfügbar. Fahren
Sie den Ausschub ein, und positionieren Sie die
Plattform neu.
Bedienungsanweisungen –
Antriebsradunterstützung
(Option)
1 Senken Sie den Lenkhebel.
2 Ziehen Sie den Totmannhebel zur Seite, und
halten Sie ihn fest.
3 Aktivieren Sie den Daumenwippschalter für die
gewünschte Fahrtrichtung.
4 Lassen Sie den Daumenwippschalter los. Wenn
Sie den Daumenwippschalter loslassen, rollt die
Maschine weiter.
5 Lassen Sie den Totmannhebel los, um die
Maschine anzuhalten und die Bremsen zu
arretieren.
Hinweis: Die Bremse hält die Maschine auf
Gefällen von weniger als 3°.
Zum Bewegen einer Maschine ohne
Antriebsradunterstützung: Ziehen Sie den
Totmannhebel, und halten Sie ihn fest, um die
Bremse zu lösen.
20
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
BEDIENUNGSANWEISUNGEN
Batterie laden
1 Öffnen Sie den Deckel des Batteriesatzes.
Anweisungen für Batterie und
Ladegerät
2 Nehmen Sie die Batteriezellendeckel ab, und
überprüfen Sie den Säurestand der Batterien.
Füllen Sie gegebenenfalls etwas destilliertes
Wasser nach, damit die Platten bedeckt sind.
Füllen Sie vor dem Ladevorgang nicht zu viel
Wasser nach.
3 Setzen Sie die Batteriezellendeckel wieder auf.
Bitte beachten und befolgen:
Verwenden Sie keine externen Ladegeräte oder
Zusatzbatterien.
4 Achten Sie darauf, dass das Gleichstromkabel
ordnungsgemäß an die Batterie angeschlossen
ist: Schwarz am negativen Anschluss, Rot am
positiven Anschluss.
Laden Sie die Batterie in einem gut belüfteten
Bereich auf.
5 Schließen Sie das Ladegerät an einer SchukoSteckdose an.
Schließen Sie das Ladegerät nur an die auf dem
Gerät angegebene Netzspannung an.
6 Das Ladegerät schaltet sich automatisch ab,
wenn die Batterie voll aufgeladen ist.
Verwenden Sie nur von Genie genehmigte
Batterien und Ladegeräte.
7 Überprüfen Sie den Säurestand der Batterie,
wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist. Füllen
Sie die Batterie bis zum unteren Rand des
Einfüllstutzens mit destilliertem Wasser auf.
Nicht überfüllen.
Anweisungen für das Füllen und
Laden von Trockenbatterien
1 Nehmen Sie die Batteriezellendeckel ab, und
entfernen Sie die Plastikdichtung von den
Batteriezellenöffnungen.
2 Füllen Sie jede Zelle mit Batteriesäure
(Elektrolyt) auf, bis die Platten bedeckt sind.
Füllen Sie erst nach Abschluss des Ladevorgangs
bis zum Maximum nach. Bei Überfüllung kann die
Batteriesäure während des Ladevorgangs
auslaufen. Verschüttete Batteriesäure ist mit
Wasser und Lauge (doppelkohlensaures Natron) zu
neutralisieren.
3 Setzen Sie die Batteriezellendeckel auf.
4 Laden Sie die Batterie auf.
5 Überprüfen Sie den Säurestand der Batterie,
wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist. Füllen
Sie die Batterie bis zum unteren Rand des
Einfüllstutzens mit destilliertem Wasser auf.
Nicht überfüllen.
Teile-Nr. 82909GR
Genie IWP Super Series
21
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
Transport- und Hebeanweisungen
Maschine mit einer Winde auf
einen Pritschen-Lastkraftwagen
laden
1 Senken Sie die Plattform ab.
Bitte beachten und befolgen:
2 Drücken Sie die roten NOT-AUS-Taster, drehen
Sie den Schlüsselschalter in die Stellung AUS,
und ziehen Sie den Schüssel ab.
Gehen Sie überlegt und planmäßig vor, um die
Bewegungen der Maschine beim Anheben mit
einem Kran oder Gabelstapler einzuschränken.
3 Überprüfen Sie die gesamte Maschine auf lose
bzw. ungesicherte Teile.
Das Transportfahrzeug muss auf einem ebenen
und horizontalen Untergrund geparkt sein.
4 Schließen Sie das Kabel an den WindenBefestigungspunkt vorne am Unterbau an.
Das Transportfahrzeug muss ausreichend
gesichert sein, um ein Wegrollen während des
Aufladens der Maschine zu verhindern.
5 Betätigen Sie vorsichtig die Winde, um die
Maschine auf den Lastkraftwagen zu bewegen.
Die Ladekapazität des Transportfahrzeugs, die
Ladeausstattung sowie die Ladeflächen müssen
für das Gewicht der Maschine geeignet sein.
Das Gewicht der Maschine ist auf dem
Typenschild angegeben.
Der Unterbau der Maschine muss während
sämtlicher Lade- und Transportvorgänge
abgesenkt sein.
Die Maschine muss am Transportfahrzeug mit
Ketten oder Gurten mit ausreichender Festigkeit
gesichert werden.
6 Sichern Sie Unterbau und Turm der Maschine
am Transportfahrzeug. Verwenden Sie Ketten
oder Gurte mit ausreichender Festigkeit.
Maschine mit
einem Gabelstapler aufladen
Benutzen Sie die Gabeltaschen an den Seiten
der Maschine oder die Gabelringe hinter
dem Gegengewicht unter der Plattform.
Überprüfen Sie die gesamte Maschine auf lose
bzw. ungesicherte Teile.
Bei Verwendung der Gabelringe:
1 Heben Sie die
Plattform um
7,5 cm an.
2 Bringen Sie die
Gabelringe in
die Stellung
Heben.
22
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
TRANSPORT- UND HEBEANWEISUNGEN
Maschine mit einem
Kran aufladen
Maschine sichern
Verwenden Sie die Huböse an der hinteren
Turmsäule.
Der Batteriesatz muss herausgenommen werden,
bevor die Maschine mit einem Kran angehoben
wird.
Verwenden Sie Ketten oder Gurte mit
ausreichender Festigkeit.
Verwenden Sie mindestens drei Ketten.
Bringen Sie die Ketten so an, dass
Beschädigungen vermieden werden.
Überprüfen Sie die gesamte Maschine auf
lose bzw. ungesicherte Teile.
Schieben Sie den Hubhaken
immer so durch die Huböse,
dass er von der Maschine
weg zeigt.
Teile-Nr. 82909GR
Genie IWP Super Series
23
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
Aufschriften
Inspektion von Aufschriften mit
Text
Stellen Sie fest, ob die Aufschriften der von Ihnen
verwendeten Maschine Text oder Symbole
enthalten. Überprüfen Sie anhand der
entsprechenden Tabelle, ob alle Aufschriften
vorhanden und gut lesbar sind.
Part No. Description
Quantity
27857
Caution - Pipe Plug
1
27868
Danger - Relief Valve
1
28174
Label - Power to Platform, 230V
2
28235
Label - Power to Platform, 115V
2
28372
Caution - Quick Disconnect
31070
Part No. Description
Quantity
43657
Danger - Tip-over Hazard, Outreach
Option
1
48644
Label - Function Enable Lever
1
48645
Danger - Power Wheel Assist
Option Safety
1
1
52996
Cosmetic - Genie Logo
2
Danger - Tip-over Hazard, Moving
1
62045
Cosmetic - IWP-25S
2
31071
Warning - Failure to Read
1
62046
Cosmetic - IWP-30S
2
31073
Label - Foot Pedal
1
62996
Cosmetic - IWP-20S
2
31075
Caution - Crushing Hazard
4
72086
Label - Lifting Eye
1
31245
Warning - Collision Hazard
1
72844
Danger - General Safety
1
37141
Notice - Manual Lowering Instructions
1
82366
Label - Chevron Rykon
1
37143
Notice - Max Capacity, 300 lbs / 136 kg
1
82782
Label - Interlock Display
1
37144
Notice - Max Capacity, 350 lbs / 159 kg
1
82802
Label - Control Activate
1
37145
Label - Manual Lowering Valve
1
82907
Danger - Battery Charger Safety
1
38116
Danger - Outreach Option Safety
and Instructions
1
82975
Caution - Collision Hazard
1
38117
Notice - Power Wheel Assist Option
Operating Instructions
1
82986
Danger - Electrocution Hazard
1
97519
Notice - Max Side Force, 45 lbs / 200 N
1
38119
Notice - Operating Instructions
1
97526
Label - Footpad Load
4
38122
Label - Manual Storage Container
1
97527
Label - Wheel Load
2
38142
Label - Circuit Breaker, AC models
1
97775
Label - Interlock Display
1
24
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
AUFSCHRIFTEN
82782 38142 72086
or 97775
52996 31075
97526
38119
37143
82802
28174
or 28235
38116
43657
31245
38117
48644
82986
Outreach Option
31070
27868
82907
37145
Serial
Plate
48645
31073
31075
28174
or 28235
31071
27857
37141
97526
62996 or
62045 or
62046
82366
38122
97527
97519
28372
72844
28174
or 28235
37144
or 37143
31075
97526
82802
38119
62996
or 62045
or 62046
Note: Platform decals may
be in different locations on
optional fiberglass basket.
52996
Teile-Nr. 82909GR
82975
31075 97526 97527
Genie IWP Super Series
25
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
AUFSCHRIFTEN
Inspektion von Aufschriften mit
Symbolen
Stellen Sie fest, ob die Aufschriften der von Ihnen
verwendeten Maschine Text oder Symbole
enthalten. Überprüfen Sie anhand der
entsprechenden Tabelle, ob alle Aufschriften
vorhanden und gut lesbar sind.
Teile-Nr. Beschreibung
Anzahl
28174
Aufkleber – Strom zur Plattform, 230V
2
28235
Aufkleber – Strom zur Plattform, 115V
2
52996
Kosmetisch – Genie-Logo
2
62045
Kosmetisch – IWP-25S
2
62046
Kosmetisch – IWP-30S
2
62996
Kosmetisch – IWP-20S
2
82475
Vorsicht – Quetschgefahr für Füße
4
82481
Gefahr – Batterie-/Ladegerätsicherheit
1
82487
Aufkleber – Bedienungsanleitung lesen
2
82614
Gefahr – Kollisionsgefahr
1
82782
Aufkleber - Sperrenanzeige
1
82802
Aufkleber – Steuerelemente aktivieren
1
82913
Gefahr – Max. Tragfähigkeit, 159 kg
1
82914
Gefahr – Max. Tragfähigkeit, 136 kg
1
82915
Aufkleber – Ventil für manuelles Senken
1
82974
Achtung – Kollisionsgefahr
1
82987
Gefahr – Todesgefahr durch Stromschlag
1
97526
Aufkleber – Abstützplattenbelastung
4
97527
Aufkleber – Radbelastung
2
97537
Gefahr – Maximale Kraft per Hand, 200 N
1
97538
Aufkleber – Totmannschalter,
Antriebsradunterstützung
1
97775
Aufkleber - Sperrenanzeige
1
26
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
AUFSCHRIFTEN
82782
oder 97775
82487
52996 82475
97526
82914
82802
28174
oder 28235
97538
82987
Optionaler Ausschub
82481
82915
Typenschild
28174
oder 28235
82475
97526
82974
62996 oder
62045 oder
62046
28174
oder 28235
97527
97537
82913
oder 82914
82475
97526
82802
82487
62996
oder 62045
oder 62046
Hinweis: Die Plattformaufschriften können an
verschiedenen Stellen des
optionalen Fiberglaskorbes
angebracht sein.
52996
Teile-Nr. 82909GR
82614
82475 97526 97527
Genie IWP Super Series
27
Bedienungsanleitung
Dritte Auflage • Dritter Druck
Technische Daten
Modell
1
IWP-20S
IWP-25S
Maximale Arbeitshöhe
8,1 m
9,3 m
10,8 m
Maximale Plattformhöhe
6,2 m
7,4 m
9,0 m
Hubkraft – ANSI- und CE-Modelle
159 kg
159 kg
159 kg
Hubkraft – CSA-Modelle
136 kg
136 kg
136 kg
Hubkraft
mit optionalem Ausschub
136 kg
—
—
12V
110V oder 220V
12V
110V oder 220V
12V
110V oder 220V
Maschinengewicht
Siehe Typenschild
(Das Maschinengewicht
hängt von der Konfiguration ab.)
Siehe Typenschild
Siehe Typenschild
1,9 m / 2,0 m
1,9 m / 2,0 m
1,9 m / 2,0 m
Breite – Standard-Unterbau
81 cm
81 cm
—
Länge – Standard-Unterbau
1,5 m
1,5 m
—
Breite – Breiter Unterbau
1m
1m
1m
Länge – Breiter Unterbau
1,5 m
1,5 m
1,5 m
Optionaler Ausschub, ausgefahren
66 cm
—
—
Eckzugang
15 cm
15 cm
18 cm
Antrieb
Gleichstrommodell
Wechselstrommodell
Höhe, ganz eingefahren
Unterbau vollständig
abgesenkt/Unterbau angehoben
1
2
IWP-30S ist nur mit breitem Unterbau verfügbar.
Obere Ecke des Plattformgeländers zur Wandecke,
wobei der Hebel des Ausgleichsstempels gedreht
werden kann.
28
IWP-30S
Die ständige Verbesserung aller Produkte ist ein
wichtiger Aspekt der Unternehmensphilosophie von
Genie. Die Änderung der Produktdaten ohne
Ankündigung ist vorbehalten.
Genie IWP Super Series
Teile-Nr. 82909GR
Dritte Auflage • Dritter Druck
Bedienungsanleitung
TECHNISCHE DATEN
Betriebstemperatur
-29 bis 57 °C
Lärmemission
Maximaler Lärmpegel bei normalen
Arbeitseinsätzen (Gewichtung A)
80 dB
Plattformabmessungen (Länge x Breite x Höhe)
Standardplattform
Tor oder Schiebetür
69 cm x 66 cm x 1,1 m
Extra schmale Plattform mit Tor
56 cm x 46 cm x 1,1 m
Schmale Plattform mit Tor
66 cm x 51 cm x 1,1 m
Standard-Fiberplattform
74 cm x 67 cm x 1,1 m
Schmale Fiberplattform
66 cm x 56 cm x 1,1 m
Schmale Plattform mit
vorderem Tor
51 cm x 66 cm x 1,1 m
Plattform mit extra großem
Vorder- und Seiteneinstieg
76 cm x 71 cm x 1,1 m
Teile-Nr. 82909GR
Genie IWP Super Series
29
Genie North America
Telefon 425.881.1800
Gebührenfrei USA und Canada
800.536.1800
Fax 425.883.3475
Genie Scandinavia
Telefon +46 31 3409612
Fax +46 31 3409613
Genie China
Telefon +86 21 53852570
Fax +86 21 53852569
Genie France
Telefon +33 (0)2 37 26 09 99
Fax +33 (0)2 37 26 09 98
Genie Malaysia
Telefon +65 98 480 775
Fax +65 67 533 544
Genie Iberica
Telefon +34 93 579 5042
Fax +34 93 579 5059
Genie Japan
Telefon +81 3 3453 6082
Fax +81 3 3453 6083
Genie Germany
Telefon +49 (0)4202 88520
Fax +49 (0)4202 8852-20
Genie Korea
Telefon +82 25 587 267
Fax +82 25 583 910
Genie U.K.
Telefon +44 (0)1476 584333
Fax +44 (0)1476 584334
Genie Brasil
Telefon +55 11 41 665 755
Fax +55 11 41 665 754
Genie Mexico City
Telefon +52 55 5666 5242
Fax +52 55 5666 3241
Genie Holland
Telefon +31 10 220 7911
Fax +31 10 220 6642
Vertrieb:
Genie Australia Pty Ltd.
Telefon +61 7 3375 1660
Fax +61 7 3375 1002
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising