REACH § 33 Informationspflicht

REACH § 33 Informationspflicht
REACH § 33 Informationspflicht
CPR-E/les / 02.12.08 1
Die Geschäftseinheiten
Residential
Pressure
Washer
Home
Cleaning
Professional
Garden
Commercial
Floor Care
Industrial
Kärcher
Futuretech
Water
Treatment
CPR-E/les / 02.12.08 2
Logistik/Produktion Standorte
Werk Winnenden
Werk Illingen
Werk Obersontheim
Werk Bühlertann
Service-Center Gissigheim
Logistikzentrum
Obersontheim
5 Standorte in USA,
7 Standorte in Italien (3), Brasilien, China, Mexiko, Rumänien
CPR-E/les / 02.12.08 3
Umsatzentwicklung
1.380
1.106
955
633
461
219
19
1974
107
1980
1985
In Millionen Euro
1990
1995
2000
2005
2007
CPR-E/les / 02.12.08 4
Mitarbeiterentwicklung
6.591
5.872
5.346
4.604
3.793
2.393
1.466
598
1974
1980
1985
1990
1995
2000
2005
2007
CPR-E/les / 02.12.08 5
Umweltmanagement am Standort
2 Solarkraftwerke
(Photovoltaik)
• Vermeidung von 20.000 kg CO2Emissionen/Jahr
Geothermie in neuem
Gebäude in
Winnenden
• Emissionsreduzierung
• Einsparung natürlicher
Ressourcen (z.B. Öl und Gas)
Holzschnitzelheizwerk
Obersontheim
• Nur Naturbelassenes Holz
• Vermeidung von über 1.000.000
kg CO2-Emissionen/Jahr
• Contracting
CPR-E/les / 02.12.08 6
Produktbezogener Umweltschutz
Kärcher-Norm „Umweltgerechte Produkte“
• Nutzungsphase
• Entsorgung
• Inhaltsstoffe (ROHS, PAK, REACH usw.)
• Verpackungen
• Batterien
• Bedienungsanleitung
• ….
CPR-E/les / 02.12.08 7
REACH §33 Informationspflicht
Kandidatenliste Stand 28. Oktober 2008
http://echa.europa.eu/chem_data/candidate_list_table_en.asp
SVHC
Die Liste lebt!
Keine Verbote!
CPR-E/les / 02.12.08 8
REACH §33 Informationspflicht
Artikel 33 (1)
„Jeder Lieferant eines Erzeugnisses, das einen die Kriterien des Art. 57
erfüllenden und gemäß Art. 59 (1) ermittelten Stoff in einer Konzentration
von mehr als 0,1 Massenprozent (w/w) enthält, stellt dem Abnehmer
des Erzeugnisses die ihm vorliegenden, für eine sichere Verwendung
des Erzeugnisses ausreichenden, Informationen zur Verfügung, gibt
aber mindestens den Namen des betreffenden Stoffes an.“
Artikel 33 (2)
Auf Ersuchen eines Verbrauchers stellt jeder Lieferant eines
Erzeugnisses, das einen die Kriterien des Art. 57 erfüllenden und gemäß
Art. 59 (1) ermittelten Stoff in einer Konzentration von mehr als 0,1
Massenprozent (w/w) enthält, dem Verbraucher die ihm vorliegenden,
für eine sichere Verwendung des Erzeugnisses ausreichenden,
Informationen zur Verfügung, gibt aber mindestens den Namen des
betreffenden Stoffes an. Die jeweiligen Informationen sind binnen 45
Tagen nach Eingang des Ersuchens kostenlos zur Verfügung zu
stellen.“
CPR-E/les / 02.12.08 9
REACH §33 Informationspflicht
Wir verstehen das so:
08
.
0
8.1
2
it
Se
Wann?
• Wenn ein Erzeugnis (Produkt) oder die Verpackung mehr als 0,1% eines
Stoffes enthält, der auf der Kandidatenliste genannt ist, müssen wir den
Kunden informieren.
Wen?
• Gewerbliche Kunden ohne Aufforderung.
• Verbraucher (private Kunden) auf Anfrage innerhalb 45 Tagen.
Was?
• Uns vorliegende (!) Informationen für eine sichere Verwendung,
mindestens den Namen des Stoffes.
CPR-E/les / 02.12.08 10
REACH §33 Informationspflicht
Definitionen (inoffiziell)
• der Handel ist ein gewerblicher Kunde – auch wenn Produkt für privaten
Kunden bestimmt ist
• als Erzeugnis (Produkt) gilt das komplette Gerät mit Zubehör, z.B.
Hochdruckreiniger mit Schlauch und Düsen
• ein separat geliefertes Teil, Ersatzteil oder ein Zubehör ist ein Erzeugnis.
• die Verpackung ist ein Erzeugnis.
CPR-E/les / 02.12.08 11
REACH §33 Informationspflicht
Die 0,1-%-Grenze
10 g DEHP
1 kg x 0,1% = 1 g
Lieferant muss
Kärcher informieren.
Kärcher muss Kunden
informieren.
9 kg x 0,1% = 9 g
Kärcher muss
Kunden informieren.
15 kg x 0,1% = 15 g
Kärcher muss
Kunden nicht
informieren.
CPR-E/les / 02.12.08 12
REACH §33 Informationspflicht
Informationsbeschaffung in der Lieferkette
• EU*-Lieferant muss automatisch informieren (Kann man sich darauf
verlassen? Wie reagiert Handel? Stiftung Warentest? Gericht?)
• Bei Nicht-EU-Lieferanten ist der Importeur verantwortlich (vertragliche
Regelung erforderlich).
• Besondere Herausforderung: eigene Produktionsstandorte im Nicht-EUAusland, die in EU liefern
*EU = 27 Mitgliedsstaaten + Norwegen, Lichtenstein, Island, nicht Schweiz
CPR-E/les / 02.12.08 13
REACH §33 Informationspflicht
Datenverwaltung
• eingehende Daten von Lieferanten abspeichern
• 0,1%-Grenze errechnen
• Information auslösen
Kärcher-Lösung
• vorerst manuelle Lösung - Excel
• falls erforderlich, Programmierung SAP
• falls erforderlich, Kaufsoftware
REACH
Kärcher-TeileNr.
Bezeichnung
LieferantenTeile-Nr.
6.291-410.0
Schlauch
ABC123
Gewicht Teil in
Gramm
1.000
DEHP
10
Anteil SVHC in Gramm
DBP
BBP
0
Prozent Teil
0
0,1
CPR-E/les / 02.12.08 14
REACH §33 Informationspflicht
Informationswege bei Kärcher
Vom Lieferanten (für Teile und Material)
• detaillierte Angaben (SVHC, Konzentration, Gewicht, Artikel-Nummer
• digital
• allgemeiner Hinweis auf Homepage reicht nicht
An Kunden (für Fertigprodukte)
• aktuelle Information auf Homepage: „Wir sind dabei, die
erforderlichen Daten in der Lieferkette zu beschaffen.“
• später detaillierte Info zu einzelnen Produkten und Substanzen
• evtl. Hinweis in Bedienungsanleitung, Lieferschein, Verpackung, dass
Info auf Homepage zu finden ist.
CPR-E/les / 02.12.08 15
REACH §33 Informationspflicht
Nächste Schritte
Datenbeschaffung
• Lieferantenumfrage starten
• vertragliche Regelung mit Nicht-EU-Lieferanten abschließen
(Kärcher-Norm ergänzen)
• Produktionsstandorte weltweit informieren (wenn Lieferungen in EU)
Datenverwaltung
• Excel-Lösung
Information
• Antwortschreiben vorbereiten (BDI-Formulierungen)
• EU-Auslandsvertretungen informieren
• REACH-Info auf Homepage integrieren (in allen EU-Ländern)
• evtl. Hinweis in Bedienungsanleitung, Lieferschein, Verpackung wg.
Homepage
CPR-E/les / 02.12.08 16
REACH §33 Informationspflicht
CPR-E / 13.11.08 17
REACH §33 Informationspflicht
CPR-E / 13.11.08 18
REACH §33 Informationspflicht
Hilfe und Informationen
BDI
• http://reach.bdi.info/REACHHilfestellungen/Musterformulierungen_undformate_zur_Erfuellung_der_Informationspflicht_nachArtikel33.pdf
ZVEI
• http://www.zvei.org/index.php?id=3972
CPR-E/les / 02.12.08 19
REACH §33 Informationspflicht
Gilt nicht für Erzeugnisse!!
Wer „reine“ Kandidaten liefert, muss dem Kunden ein Sicherheitsdatenblatt
zur Verfügung stellen
Wer Zubereitungen (z.B. Chemikalien, Kunststoffgranulate,
Metalllegierungen) liefert, muss dem Empfänger auf Anforderung ein
Sicherheitsdatenblatt zur Verfügung stellen
wenn
• die Zubereitung mehr als 0,1 Gewichts-% mindestens eines Kandidaten
enthält (wenn gasförmig 0,2 Volumen-%)
• und nicht als gefährlich nach EU-Richtlinie 1999/45/EC eingestuft sind
Quelle:
http://www.echa.europa.eu/doc/candidate_list/candidate_list_obligations.pdf
CPR-E/les / 02.12.08 20
www.kaercher.de / über
Kärcher / Umweltschutz
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit
CPR-E/les / 02.12.08 21
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising